Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
wichtige Frage an Josef #58493
27/03/01 11:08 AM
27/03/01 11:08 AM
Joined: Feb 2001
Posts: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Posts: 504
Hallo Josef!
Du sagst in einem Beitrag, dass man PKW nur bis 8 Jahre einführen kann. Wir haben gerade eine Renault 19 , Erztzulassung Okt. 92 gekauft, den mein Freund (er hat nur ein 3-Monatsvisum) Ende Mai mit nach Marokko nehmen will. Er hat das schon öfter gemacht. Letztes mal war es auch ein R19, der aber erst 6 Jahre alt war. Denkst du mit diesem Fahrzeug bekommt er Schwierigkeiten bei der Einfuhr, weil es schon älter ist. Wir wollen auch noch einige Sachen für unsere Wohnung in Marokko kaufen, wie etwa Fernseher etc. Es wäre also ziemlich schlimm, wenn er in Algacieras steht, und sie lassen ihn mit diesem Auo nicht nach Marokko rein. Sein Visum ist dann abgelaufen und er kann die Sachen ja gar nicht so schnell in Spanien verkaufen. (obwohl, wenn ich jetzt so drüber nachdenke - Allal hat 1999 eine Mercedes 200D mitgenommen, der- so meine ich mich zu erinnern- EZ 89 hatte, also auch älter als 8 Jahre war, er hat mit dieser Einfuhr keine Probleme gehabt, aber ich glaube er hat für Mercedes immer 8000 DM - nicht Dirham!! Einfuhrzoll bezahlt. Antworte mir bitte möglichst schnell, woher du dass weißt mit den 8 Jahren und ob du glaubst es wird ein Problem geben, dieses Auto nach Marokko einzuführen.
Danke schon mal im voraus!
Marie

Re: wichtige Frage an Josef #58494
27/03/01 11:42 AM
27/03/01 11:42 AM
Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
S
Silla Offline
Mitglied*
Silla  Offline
Mitglied*
S

Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
hallo marie
nun, du lebst ja noch! anscheinend geht es dir im moment SEHR gut . (freue mich ja für dein glück!!!!!!!)
also soviel ich weiss, kannst du auch ältere autos einführen. auch wenn es nicht gerne gesehen wird! ein freund von uns hat letztes jahr auch ein älteres modell mitgenommen. das problem ist die verzollung, denn diese ist sehr teuer! meistens teurer als das auto selbst!
sei herzlichst gegrüsst und geniesse deine zeit mit allal!
tschüss
silla

Re: wichtige Frage an Josef #58495
27/03/01 12:43 PM
27/03/01 12:43 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Posts: 504
Hi Silla!
Danke für deine schnelle Antwort. Sie hat etwas Beruhigendes. Allal hat letztes Jahr beim gleichen R19 4000 DM Zoll bezahlt. Ist natürlich sehr sehr viel, aber es läßt sich wohl nicht ändern. Unser "neues" Auto ist nur alt an Jahren, das "Herz" ist noch jung. Es ist ein Diesel und er hat erst 30 000 runter, sehr gepflegt und sauber etc. - war der Zweitwagen eines älteren (?) Ehepaares. Ich glaube, dass wir dieses Auto in Marokko noch locker 10 Jahre ohne große Probleme fahren können (so hoffe ich!), und deshalb meine ich, dass wir das Geld für den Zoll noch einsetzen können. Eigentlich wollten wir wieder einen 190D, aber die sind so "schweinsteuer" und der Zoll ist noch erheblich mehr. Und der Gewinn beim Verkauf letztes Mal war auch nicht viel mehr als beim Renault. Weißt du, bei diesem Fahrzeug könne wir es uns leisten, es selbst zu nutzen oder gegebenenfalls zu verkaufen (sieht aus wie "neu", und ich war völlig stolz und glücklich einen so schönen Diesel/ Allal will immer unbedingt Diesel, gefunden zu haben - hab den Preis noch von 6600 auf 6000 runtergehandelt), einen 190D, in dem dann mit Zoll etwa 20 000 DM stecken, den müssten wir (Liquiditätsgründe!) relativ schnell verkaufen.
Okay, entschuldige bitte, wenn ich dich zulabere mit unserem Autokauf. Ist nur, weil diese Aussage von Josef mich völlig irritiert hat. Ich hab Allal nämlich zu diesem Autokauf überredet, da ich diese teuren Mercedes, auf die man immer so aufpassen muss, eben weil sie ja so teuer sind , satt habe. Weißt du, wenn ich mir dann vorstelle, er steht in Spanien und kommt nicht weiter oh,oh....
Also, danke noch mal
Marie

Re: wichtige Frage an Josef #58496
27/03/01 03:14 PM
27/03/01 03:14 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
S
Silla Offline
Mitglied*
Silla  Offline
Mitglied*
S

Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
hallo marie
also allal hat wirklich recht, für marokko nur diesel!
30 000 km sind für ein dieselauto überhaupt noch nichts!! das hält bestimmt noch gute zehn jahre, ich meine natürlich, was den motor angeht!
was den zoll anbelangt, das verstehe ich auch nicht, das finde ich doch masslos übertrieben!! mich würden die gründe dafür interessieren.
mensch, ich kann dich gut vestehn, wenn allal jetzt einfach in algacieras hängen bliebe, ( es gibt rassige spanierinnen !)igitt, igitt, das wollen wir doch alle nicht!
ok, wie gesagt, viel spass
bis dann
silla

Re: wichtige Frage an Josef #58497
27/03/01 11:14 PM
27/03/01 11:14 PM
Joined: Mar 2001
Posts: 555
Marokko
M
Malim Offline
Mitglied
Malim  Offline
Mitglied
M

Joined: Mar 2001
Posts: 555
Marokko
Masa allchär Marie,

die Auskunft über die Einfuhr von Autos hab ich vom Zollamt in Casa erhalten. Seit Jahren schon erkundige ich mich den Einfuhrzöllen von Autos. Jedes Jahr gibt es andere Bestimmungen. Immer hoffe ich für mich selber das es billiger wird aber das Gegenteil ist der Fall. In Marokko werden Fiat Uno, Fiat Senna und der Neue Renault Kango Hergestellt. Die Autos sind einfacher ausgestattet und billiger als in Deutschland.
Ein neuer Fiat Uno kostet in Marokko 13000 DM als Benziner. Fernseher, Kühlschränke,Waschmaschinen werden dort im Land hergestellt. Und das schaft Arbeitsplätzte. Deshalb kann ich gut verstehen warum der Zoll so hoch ist. Die Gebrauchtwagenpreise in Marokko sind am sinken. Auserdem wird seit neustem jedes Auto geschätzt. Wenn Euer Renault als so gut dasteht macht Ihn das auch nicht billiger.
Wenn Du ganz sicher gehen willst frag doch kurz vor der Reise nochmal beim Zollamt nach.
Von Bakschisch wollen die Zöllner auch nichts mehr wissen außer Du verkaufst das Auto gleich einem Beamten. Und der will nix zahlen. Trotzdem versucht Euer Glück dann wirds schon schiefgehen

liltkum saida
Josef

Re: wichtige Frage an Josef #58498
14/04/01 06:21 PM
14/04/01 06:21 PM
Joined: Mar 2001
Posts: 555
Marokko
M
Malim Offline
Mitglied
Malim  Offline
Mitglied
M

Joined: Mar 2001
Posts: 555
Marokko
Hallo Marie,

soeben hab ich mit dem Bruder einer hier in Deutschland lebenden marokanischen Frau gesprochen. Er ist Taxifahrer in Agadier und ist derzeit als Tourist bei seiner Schwester um sich ein Ersatzfahrzeug für sein defektes Peugeot 205-Taxi zu besorgen. Ich sprach Ihn auf die 8 Jahres-Problematik an. Er wurde genauso informiert als ich, meinte aber in der Praxis werden auch ältere Auto`s kulanterweiße verzollt. Er weiß dies von anderen Taxikfahrern die erst vor kurzem Fahrzeuge Baujahr 91,92 verzollten. Der Zoll für einen Peugeot 205 Diesel Bj. 91 beträgt derzeit DM 6000. Auf meine Frage warum er sich den keinen Fiat Uno ( gleiche Größe wie Peugeot 205 ) made in Marokko kauf schimpfte er nur über den schlechten Zusammenbau.

Noch schöne Ostergrüße

Josef

Re: wichtige Frage an Josef #58499
18/04/01 12:09 PM
18/04/01 12:09 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Posts: 504
Hi Josef!
Danke für die Info! Mein Freund hat schon 2 mal eine Mercedes und einmal einen R19 mitgenommen. Für den Mercedes hat er jeweils 8000 und für den Renault 4000 DM Zoll gezahlt. Natürlich ist das sehr viel, aber er hat die Autos trotzdem jedesmal mit einem kleinen Gewinn verkaufen können, der allerdings beim letzten mal nur darin bestand, dass wir quasi 1 Jahr lang den Wagen umsonst genutzt haben. Allal sagt mir auch immer, das viele Leute ein Auto aus Europa (besonders gern aus Deutschland) haben möchten, weil es selbst nach einigen Jahren der Nutzung qualitativ besser sei als ein marok. Neuwagen.
Im Prinzip vertrete ich auch die Meinung, dass man in MA hergestellte Produkte kaufen sollte um die Wirtschaft zu fördern, aber leider ist eben auch vieles Schrott, was sie dort erzeugen.
Gruß
Marie

Re: wichtige Frage an Josef #58500
18/04/01 01:58 PM
18/04/01 01:58 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
S
Silla Offline
Mitglied*
Silla  Offline
Mitglied*
S

Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
da muss ich meinen senf auch noch dazu geben!
ich bin der meinung, man sollte mehr oder weniger alles in MA hergestellte auch kaufen!
ABER, letztes jahr hat mein besen der in MA hergestellt wurde, gerade eine woche gehalten!!!! der zweite den ich kaufte drei tage!! also habe ich dieses jahr einen besen von hier mitgenommen! laut meinem mann ist der immer noch ganz, obwohl er dauernd gebraucht wird (baustelle). was ist schon ein besen? ist die herstellung soo schwierig???
wenn ich hier in der CH bin, kaufe ich nur marokkanische tomaten etc. damit will ich nur sagen, dass ich alles marokkanische, wenn möglich, unterstütze. aber eben nur, wenn es auch brauchbar ist!!
gruss
silla

Re: wichtige Frage an Josef #58501
18/04/01 02:31 PM
18/04/01 02:31 PM
Joined: Mar 2001
Posts: 90
BRD, NRW
K
Kojote Offline
Member
Kojote  Offline
Member
K

Joined: Mar 2001
Posts: 90
BRD, NRW
Hi Silla,

man sollte nicht aus irgenwelchen prinzipien marokk. erzeugnisse kaufen. Das preis und leistungsverhältnis muss stimmen. Du bist bereit marokk. erzeugniss zu erwerben, also hast du recht auf qualität !

Der markt regulierst sich schon selber ! Desweiteren ist marokko ein agra-staat und kein industriestaat. Obst und Gemüse erhälst du in top qualität, aber elektr. und gebrauchsgeräte sind schrott !

Anschaffung von Fahrzeugen in in marokko ist ziehmlich teur. Grund sind vorallem die hohen steuerabgaben und natürlich die fehlenden subventionen seitens des staates.

Gruss
Kojote

Re: wichtige Frage an Josef #58502
18/04/01 02:50 PM
18/04/01 02:50 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Posts: 504
Liebe Silla,
ich glaube das Besenproblem solltest du nicht verallgemeinern. Bei anderen alltäglichen Gebrauchsgegenständen, okay, ich würde dir zustimmen. Aber wenn ich höre: Silla - Besen- kaputt! Dann weiß ich sofort Bescheid: du konntest es nicht lassen und hast dich mal wieder als Hexe versucht. Da hätte auch ein schweizer Besen keine Chance gehabt. Es wird wohl das Beste sein, wenn Ali in Zukunft alle Besen vor dir in Sicherheit bringt. Nur so könnt ihr auf Langlebigkeit dieses Gegenstandes hoffen.
Schönen Tag noch!
Marie

Re: wichtige Frage an Josef #58503
18/04/01 03:12 PM
18/04/01 03:12 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 625
Stuttgart
S
Sinah Offline
Member
Sinah  Offline
Member
S

Joined: Feb 2001
Posts: 625
Stuttgart
Hihi, Silla, ich könnte mir vorstellen daß Marie recht hat


Wie ein Dieb schlich der Verstand herein und saß zwischen den Liebenden, erpicht darauf, ihnen Ratschläge zu geben. Aber sie waren unwillig. So verbeugte sich der Verstand und ging seiner Wege.
* Djelaleddin Rumi *
Re: wichtige Frage an Josef #58504
18/04/01 03:34 PM
18/04/01 03:34 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 792
N
A
Anna Norge Offline
Mitglied
Anna Norge  Offline
Mitglied
A

Joined: Feb 2001
Posts: 792
N
Hallo, alle Mithexen!

Wie schön, dass du, Marie, dich auch zum Hexenbesen-Problem äusserst. Ich glaube, auch, dass bei der Art der Besenbenutzung das eigentliche Problem liegt, Silla. Vielleicht sollten wir mal in Halka die Besendiskussion wieder aufleben lassen? Blandina hatte uns ja schon mal verschiedene Modelle vorgestellt!

Hexliche Grüsse von Anna D:

Re: wichtige Frage an Josef #58505
18/04/01 04:26 PM
18/04/01 04:26 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
S
Silla Offline
Mitglied*
Silla  Offline
Mitglied*
S

Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
hallo marie, hallo sinah
peinlich, peinlich, ihr wisst tatsächlich für was ich den besen, natürlich nur "CH-Besen", brauchte!! aber bitte nicht weitersagen!!!!!
gruss
silla
p.s.
so, spass bei seite! weisst du marie, es war nur ein beispiel, ich weiss, vielleicht nicht das beste, es war ja nicht nur mit dem besen so!!! es gibt viele dinge die wir jetzt von hier mitnehmen! das aber wiederrum nervt mich, weil so auch arbeitsplätze verloren gehen, oder nicht neue geschaffen werden!

hallo kojote
ich weiss nicht, ob sich der markt selbst reguliert, wenn alle marokkaner, die im ausland leben, das meiste aus dem ausland mitnehmen? die ausland-marokkaner sind ein sehr wichtiger faktor beim aufschwung von marokko!
du hast natürlich völlig recht, wenn du sagst, ich solle nicht aus irgendwelchen prinzipien ma-erzeugnisse kaufen. (na ja, ich wäre ja blöd, wenn ich minderwertige sachen kaufen würde, wenn es fast zum gleichen preis, hier gute qualität kriege!!!) bei mir sind es nicht unbedingt irgendwelche prinzipien, sondern solitarität, weil ich möchte, das MA auch mal weiterkommt!
aber wie gesagt, auch ich kaufe jetzt nicht mehr alles, nur weil es marokkanisch ist. ob jetzt besen oder auto, im prinzip läuft doch alles auf das gleiche raus; die qualität fehlt!
gruss
silla

Re: wichtige Frage an Josef #58506
18/04/01 09:17 PM
18/04/01 09:17 PM
Joined: Mar 2001
Posts: 555
Marokko
M
Malim Offline
Mitglied
Malim  Offline
Mitglied
M

Joined: Mar 2001
Posts: 555
Marokko
Hallo Silla,

ich möchte Dich gerne informieren was die Herstellung eines Besens in Ma angeht. Es ist fast noch schwieriger einen schlechten Besen herzustellen als einen Guten. Beim schlechten maroc-Besen muß ein baldiger Defekt hineinkonstruiert werden. Der eigentliche Hintergedanke vom Besenbauer ist: Nur ein kaputter Besen wird durch einen Neuen ersetzt. Das wiederum schafft die Arbeitsplätze. Würde ein Besen ewig halten wäre dies eine Bankrotterklärung für die Besenindustrie.
Es gibt aber auch Alternativen in Ma nämlich den Flachsbesen: Ein paar getrocknete Flachsblätter werden gebündelt und am Griff miteinander verschnürrt. Dieser Besen hat fast nur Vorteile, er ist ökologisch sauber,wiegt extrem wenig, kostet nur 50 Pfennig und nichts macht Ihn kaputt außer übermäßige Beanspruchung und die läßt Ihn mit der Zeit kleiner werden.
Ist seine Zeit zu Ende dient er noch zum anzünden z.B. eines Tagine-Feuers.
Ein Nachteil ist, das das Flachsmodel keinen Stiel hat und Frau sich deshalb beim fegen bücken muß. Das ist zwar sportlich aber Frau bekommt beim zu schnellen fegen jede Menge Staub und sonstiges ins Gesicht. Deshalb sollte die Frau unbedingt ein Kopftuch tagen weil Sie sonst hinterher aussieht als ob Sie in die Steckdose gelangt hätte. Es soll aber auch Frauen geben die absichtlich kein Kopftuch benützen was Ihnen dann hinterher den Haarfestiger erspart.
Marie hat somit ganz recht wenn Sie das Besenproblem nicht verallgemeinert.
Ach und noch was: Zum Reiten ist der Flachsbesen auch nur bedingt tauglich.
Und jetzt an Kojote: Ein Besen mit Plastikhaaren und mit plastikummanteltem Blechstiel kostet in Ma zwischen 2 und 5 Mark. Bei diesem Preis kann Frau nicht auf Qualität pochen. Entweder Frau akzeptiert den Pfusch oder Sie läßt den Kauf bleiben.
Coole Männer basteln doch selber einen Besen oder? TÜV,CE,Ökoplaketen und Garantiebescheinigungen wären für einen Ma-Besen einfach zu teuer. Für die meisten Marokaner kommt ein teurer Besen nicht in Frage. Wer auf Qualität steht muß sich eben an Silla wenden.
Deshalb schreib ich bitte bitte liebe Silla bring mir doch auch so einen guten langlebigen Baustellenturbobesen aus der Schweiz zu mir nach Ma.
Die Zollgebühren erstattet Dir dann meine Frau.
Vielen Dank schon im Voraus

Raumkosmetikerexperte
Josef

Re: wichtige Frage an Josef #58507
19/04/01 09:18 AM
19/04/01 09:18 AM
Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
S
Silla Offline
Mitglied*
Silla  Offline
Mitglied*
S

Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
guten morgen josef
der vorschlag für einen marokkanischen besen ist ja super. werde es mir zu herzen nehmen, werde mir wohl selber einen anfertigen!
nein, aber es geht ja nicht um den besen an und für sich!! es war nur ein beispiel, ja ich gebe zu, vielleicht ein ganz blödes. aber ich finde als käufer habe ich das recht qualität zu verlangen. deine argumente könntest du genau so gut beim auto vorbringen. (das folgende ist auch ein wenig für marie bestimmt!!)
"es kommt doch nicht darauf an, wenn das MA-auto immer zum mechaniker muss und wenn es auch dann nicht so lange in deinem besitze ist, weil es nach kurzer zeit den geist ganz auf gibt!!!! kein problem, dann kaufe ich mir ein neues, das gibt arbeitsplätze!!!!" nein, da musst du schon mit anderen argumenten kommen!
nochmals zurück zu dem "blöden" besen! ich finde, die handwerker in marokko HABEN DAS KÖNNEN, einen besen anzufertigen, der auch qualitativ gut ist. (ich erwarte ja auch nicht hightech !!) haben wir früher nicht auch selbstgemachte besen gehabt?? die waren auch handanfertigung!!! (auf alle fälle gingen sie nicht nach nur wenigem benützen kaputt!!!)
nein, das wesentlich ist doch, dass in solchen fällen einfach gepfuscht wird! es liegt NICHT AM KÖNNEN der leute! MA-handwerk haben gute ideen und können wunderbar improvisieren! nur manchmal sind sie einfach zu gleichgültig! sie denken nicht an morgen, sonder einfach für den moment! ich könnte da noch einige beispiele nennen, wie der maurer der unsere öffnungen für die fenster machte. jede, aber auch wirklich jede fensterbank war krumm. wir schenkten ihm eine wasserwaage, aber auch das hat im moment nicht geholfen, erst nach etwa dreimaligem ausgleichen war es dann so halbwegs gerade! (laut maurer hatte er immer welche nur wurden sie ihm immer geklaut!)die antwort war immer die gleiche, ist doch nicht so schlimm! der mann der unsere rollläden montierte, soll ich jetzt erwähnen, wie viele male sie funktioniert haben? die hälfte davon eine gute woche!! als er sie montiert hat, war der eine so krumm, das wir ihn nicht mal runterlassen konnten. er lachte nur und meinte wir sollen nicht so kleinlich sein, hauptsache wir hätten welche!! wir können diesen laden ja unten lassen!!
es geht hier um das prinzip, ob auto oder besen ist egal!
gruss
silla
p.s. der erste besen hatte einen HOLZSTIEHL, erst der zweite war einer mit plastikummantelter blechstiel!
im grossen und ganzen darf ich von mir behaupten, umweltbewusst zu kaufen! ich bin zwar keine umweltfanatikerin, aber ganz bestimmt eine umweltbewusste frau!du denkst jetzt wohl, ich erwarte in marokko alles was wir hier haben! nein, wirklich nicht, sonst würde ich hier bleiben!!!! aber ich erwarte, wenn man eine arbeit macht, dass sie auch richtig ausgeführt wird, wenn die möglichkeit und das können vorhanden sind!!!

Re: wichtige Frage an Josef #58508
20/04/01 12:06 PM
20/04/01 12:06 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
S
Silla Offline
Mitglied*
Silla  Offline
Mitglied*
S

Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
hallo marie, anna, josef, kojote und alle anderen


da fragt ein n e t t e s (hihi) wesen
habt ihr das oben nicht gelesen
ihr sagt ja nichts zum thema besen
das macht mir nur noch spesen
und wär dann geschichte gewesen
??????

herzlich eure besenhexe

p.s. zu diesem thema gäbe es doch bestimmt noch was zu sagen, muss ja nicht unbedingt über den "besen" sein!!!! grins

Re: wichtige Frage an Josef #58509
20/04/01 01:08 PM
20/04/01 01:08 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Posts: 504
Hi Silla!
Natürlich gibt es zu diesem Thema noch ohne Ende was zu sagen. Wir hatten in Agadir-(Dakla?) eine Wohnung (bei 300 DM Miete war es wohl nicht gerade die billigste), da hatte der Maler nicht nur die Fensterrahmen sondern auch gleich die Fenster halb mitgestrichen, die Fliesen im Bad (wenn man es denn so nennen will) hatten alle einen Zementschleier und waren so schlecht verlegt, dass ich sogar von mir behaupten würde es besser zu können. Wenn man wirklich genau hinsieht erscheint aus unserer Sicht vieles als Schrott und Mist, sowohl was die Qualität der Arbeit als auch die des Materials betrifft. Ich erwarte auch nicht, dass in MA alles so ist wie hier. Bin mir schon darüber im Klaren, dass es sich um ein 3. Welt Land mit völlig anderen Bedingungen handelt. Aber denke ebeso wie du Silla, dass diese nachlässige Art zu arbeiten nicht sein muss. Das ist ja dann letztlich auch eine Ressourcenverschwendung.
Marie

Re: wichtige Frage an Josef #58510
20/04/01 01:36 PM
20/04/01 01:36 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 85
F
Fati Offline
Member
Fati  Offline
Member
F

Joined: Feb 2001
Posts: 85
liebe marie und andere, vergleicht doch einfach mal den stundenlohn der handwerker in marokko mit dem der handwerker in den industriestaaten, für die paar pfennige könnt ihr jawohl nicht maßarbeit verlangen....außerdem zu dem besen: mit dem geld mit dem in deutschland einen besen kaufen kann oder in der schweiz oder sonstwo einen bessen kaufen kann, könnt ihr in marokko gleich zwanzig davon kaufen...das müßt ihr alles meiner meinung nach berücksichtigen....
oft riskieren die handwerker ihr leben, z.b wenn es darum geht die außenfassaden der häuser zu streichen, es gibt kein gerüst und keine sicherheit....wenn den leuten etwas passiert, was glaubt ihr wer dafür aufkommt, ja genau niemand....viele menschen aus den wohlstandländern machen es sich zu einfach, am besten so billig wie möglich und dann auch noch so gut wie möglich.......


fati

Re: wichtige Frage an Josef #58511
20/04/01 06:58 PM
20/04/01 06:58 PM
Joined: Mar 2001
Posts: 555
Marokko
M
Malim Offline
Mitglied
Malim  Offline
Mitglied
M

Joined: Mar 2001
Posts: 555
Marokko
Hallo Silla und restlichen Besenfreunde,

mußte gerade lachen als ich laß das Dein erster Besen einen Holzstiehl hatte und der Zweite einen Blechstiehl. Wir hatten auch diese 2 Sorten aus dennen dann ein Zwitterbesen wurde. Als sie beide kaputt waren hab ich mit viel Feingefühl den Holzstiehl in den hohlen Blechstiehl hineingetüfftelt. Der Besen funktionierte dann auch wieder einige Zeit bis es mit Haarausfall weiterging, was mich dann wirklich überforderte.
Mit Handwerker in Ma hab ich nur selten schlechte Erfahrungen gemacht. Bei älteren Maurern hatte ich auch das Problem mit schlampiger Arbeit. Die haben einfach schon immer schlampig gearbeitet und nie etwas anderes gelernt. Niemand hat Ihnen erklärt oder vorgemacht wie man es besser machen könnte und nach einiger Zeit gewöhnt man sich einen solchen Arbeitsstiel an, der sich später nur noch schwer wieder verändert.
Viele Kunden wissen aber auch nicht genau was sie wollen aber dann hinterher meckern und die Handwerker anpflaumen.
Wenn man in Ma saubere Arbeit haben möchte ist das gar kein Problem. Vor allem mit jüngeren Leuten(unter 20 Jahren) hab ich die besten Erfahrungen gemacht. Sie sind noch richtig lernfreudig was unsere Ansprüche betrifft.
Wenn man Zeit und Geduld mitbringt bekommt einer die gleiche Ausführung wie in Deutschland oder der Schweiz und das zu einem viel viel günstigeren Preis. Aber wichtig ist halt das man dabei ist,kontroliert und je nach Bedarf mal was vormacht.
Einfach nur eine Wasserwaage zu verschenken tuts meistens nicht. Ein Maurer ohne Wasserwaage ist doch nur ein halber Maurer und er hat ein Problem was seine Einstellung zur Arbeit betrift. Spätestens wenn dann noch einer über geklaute Wasserwaagen diskutiert, muß doch jedem klar sein das er falsch am Platz ist. Vielleicht war er ja ein Bauhelfer und gab sich nur als Maurer aus um mehr Geld zu bekommen.
Hat ein Kunde keine Zeit und Geduld ist es besser sich an eine Fachfirma(Tasron) mit Bauleiter, Architekt, Meister usw. zu wenden. Bei Solchen wird auch erst zum Schluß gezahlt wenn der Kunde zufrieden ist. Reklamationen werden ernst genommen und kostenfrei erledigt. Mit einer Fachfirma in Ma zu arbeiten kostet ungefähr den 3-fachen Preis. Alle Arbeiter sind Kranken + Rentenversichert und bekommen Kindergeld vom Chef. Für viele Arbeiter ist es ein Wunschtraum sozialversichert in einer solchen Firma zu arbeiten.
Nun egal ob Schwarzarbeit oder Angemeldete Arbeit in erster Linie kommt es doch auf den einzelnen Handwerker an.
Der Kunde muß wissen was er will und zu welchen Bedingungen.
Ich z.B. habe einen Kunden bei dem müssen Handwerker Schuhe ausziehen,Filzpantoffel anziehen(wegen Schweißfußabdrücken) und bei Ankunft gibt es einen Uhrenvergleich, damit man später nicht behaupten kann die Uhr geht falsch wenn auf dem Raportzettel ein halbes Stündchen zuviel draufsteht. Löcher dürfen nur mit einer speziellen Hilti(aus der Schweiz) mit Bohrerabsaugung gebohrt werden. Für mich ist das alles kein Problem, weil der Kunde auch genauso korrekt bezahlt.
Die Norm eine Arbeit in Ma auszuführen ist eine ganz andere als bei uns in D oder Ch.
Wer legt den überhaupt die Norm in Ma fest?
Ganz bestimmt nicht ein paar Leute die für wenig Geld 99%ige Arbeit ohne genaue Einweisungen von Handwerker ohne Werkzeug fordern.
Mein Nachbar hier in D hat vor einiger Zeit eine alte Mauer in seinem Garten weggerissen. Warum er dies tat war mir nicht ganz klar außer er hatte Langeweile oder sie gefiehl Ihm nicht mehr. Weil die Mauer schon sehr alt war gab es an Ihr sehr viel Lebewesen wie Moos, Schimmel,Unkraut und jede Menge Kleinsttiere die schon lange Zeit dort lebten. Die Mauer paßte einfach nicht in unsere Norm wesshalb er sich dann entschied sie ohne Grund wegzureisen.
Dagegen gehört es in Ma in vielen armen und mittelmäßigen Wohnbezirken zur Normalität seinen Müll auf die Straße zu werfen. Die Menschen haben es von anfangan so gezeigt bekommen und es wird lange dauern bis Sie das Gegenteil tun, obwohl wissen wie es besser geht.

In bester Hoffnung
Josef

Re: wichtige Frage an Josef #58512
23/04/01 10:38 AM
23/04/01 10:38 AM
Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
S
Silla Offline
Mitglied*
Silla  Offline
Mitglied*
S

Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
hallo raumkosmetikexperte

danke josef, du bringst mich immer wieder zum lachen!! (abgesehen von deinen wirklich interessanten beiträgen, die von einem recht funtamentalem wissen zeugen!)
es wird wohl noch soweit kommen, dass ich einen holz- blech- plastik- oder zwitterBESENkomplex kriege!!
oder dass ICH haarausfall kriege und nicht meine "lieblingsbesen"

zum thema bauarbeiter werde ich mich später nochmals äussern!

gruss
silla


Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
611,133 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1