Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 2 of 6 1 2 3 4 5 6
Re: Dänemark Karikaturen #52861
03/02/06 02:15 AM
03/02/06 02:15 AM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
Hallo,

auffallend ist, dass die Demonstrationen dort am größten und die diplomatischen Reaktionen dort am heftigsten sind, wo autoritäre Regime unter innenpolitischem Druck islamistischer Oppositionen stehen. Und so geht das Anheizen weiter und zieht weitere Kreise..

"Dänemark fürchtet Anschläge durch islamistische Extremisten "
von Reiner Gatermann

Trotz der Entschuldigungen von Dänemarks Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen und dem Chefredakteur der Tageszeitung "Jyllands-Posten", Carsten Juste, ist eine Lösung des Konflikts um die umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed nicht in Sicht. Im Gegenteil, er eskaliert.


Nach anfänglichen Anzeichen dafür, daß moslemische Organisationen in Dänemark bereit wären, die Entschuldigungen zu akzeptieren, verwarfen sie sie später als "halbherzig". Unterdessen soll nach Angaben von Verteidigungsminister Sören Gade im Irak eine Fatwa gegen die dort stationierten etwa 500 dänischen Soldaten verhängt worden sein, und einige arabische Regierungen fordern nun nicht nur eine "unmißverständliche" Entschuldigung des Regierungschefs, sondern auch der Königin. Die Befürchtung, die sich jetzt in Kopenhagen breitmacht, gilt dem möglichen Übergang von jetzigen Demonstrationen und Boykotten zur politischen Gewalt. Dazu bedürfe es nur einiger Extremisten. Anders Fogh Rasmussen erklärte: "Wir machen alles, um eine diplomatische Lösung zu finden, wir sehen uns jedoch mit unkontrollierbaren Kräften konfrontiert."


Moslemische Führer sagten, sie würden die Entsendung einer Gruppe, bestehend aus Politkern, Geistlichen und Unternehmern, in den Nahen Osten unterstützen, Voraussetzung dafür sei jedoch eine "deutlichere Distanzierung" von den Zeichnungen durch den "Jyllands-Posten"-Chefredakteur Carsten Juste. Dieser sagte zwar in einem Interview: Hätte er gewußt, daß aus der Veröffentlichung eine Krise wird, in der Menschenleben auf dem Spiel stehen, hätte er niemals auf den Rotationsknopf gedrückt. Es sei jedoch nicht die Verantwortung der Zeitung, daß die Mohammed-Zeichnungen zu derartigen Konsequenzen führten. Im übrigen sieht er seine Befürchtung bestätigt, daß es in Dänemark eine Selbstzensur gibt.

Gesamter Artikel unter:
http://www.welt.de/data/2006/02/02/839947.html

Re: Dänemark Karikaturen #52862
03/02/06 02:22 AM
03/02/06 02:22 AM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
@elvira

kann ich auch:


(Quelle:igmg.de)

Muslime in Dänemark leiden unter dem Druck der Diskirminierung immer mehr
Politiker in Dänemark bezeichneten den Islam als „Krebsgeschwür“ und „Terrorbewegung“

In Dänemark vergeht kein Tag, an dem Muslime nicht beschuldigt, beleidigt oder angegriffen werden. Die Vorsitzende der rechtspopulistischen und einwandererfeindlichen Dänischen Volkspartei (DVP), Pia Kjærsgaard, beschimpfte Imame als Verräter und andere DVP-Politiker bezeichneten den Islam als „Krebsgeschwür" und „Terrorbewegung“. „Alle Länder des Westens sind von Moslems infiltriert. Manche reden nett zu uns, während sie warten, bis sie genug sind, um uns umzubringen“, sagte der DVP-Europaparlamentarier Mogens Camre.

Doch nicht nur Politiker, sondern auch die Medien in Dänemark greifen täglich mit Negativschlagzeilen die Muslime an. Dabei werden vor allem Einwanderer und Flüchtlinge aus islamischen Ländern für Wohnungsnot und Kriminalität verantwortlich gemacht.

Diese ganzen Vorurteile und Anschuldigungen scheinen den liberalen Premier Anders Fogh Rasmussen überhaupt nicht zu stören. Er sähe in dem harten Ton kein Problem. Den Dänen Fremdenfeindlichkeit vorzuwerfen, wie es der Europarat und die Vereinten Nationen (UN) schon taten, sei „Blödsinn“. „Bei uns in Dänemark haben vorurteilsfreie Debatten eine lange Tradition, während in anderen Ländern der Abstand zwischen Volk und Elite wächst“, sagte Rasmussen.

Der konservative Kulturminister Brian Mikkelsen sprach sogar von einem Kulturkampf zwischen westlichen Werten und den Normen der islamischen Kultur. Mikkelsen sagte: „Die erste Runde im Kulturkampf haben wir gewonnen.“ Auch der Europarat und die UN wurden angegriffen, weil sie die Ausländerfeindlichkeit in Dänemark kritisierten. Der DVP-Ideologe Jesper Langballe sagte: „Der Europarat ist nicht das Orakel von Delphi, und die UN bestehen mehrheitlich aus Barbarenstaaten.“

Mittlerweile werden jedoch auch die Stimmen derer laut, die die Diskriminierung der Muslime in Dänemark kritisieren. Unter ihnen auch zwölf Schriftsteller sowie 400 Ärzte, die sich von der ausländerfeindlichen Politik ihrer Regierung distanziert haben.

Durch neue und strengere Regeln will Dänemarks Regierung fast 80 Prozent der Zuwanderer von der Einbürgerung ausschließen. Einbürgerungsbewerber müssen nämlich seit kurzem nicht nur eine Loyalitätserklärung abgeben, einen reinen Leumund und eine finanzielle Sicherheit haben, sondern auch eine Sprachprüfung bestehen.

Der Literat Jan Sonnergaard sagte, Pia Kjærsgaard sei selbst die „Landesverräterin“. Denn mit ihrer fremdenfeindlichen Polemik schwärze sie das Image Dänemarks im Ausland.

Re: Dänemark Karikaturen #52863
03/02/06 02:26 AM
03/02/06 02:26 AM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw

Re: Dänemark Karikaturen #52864
03/02/06 02:44 AM
03/02/06 02:44 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
Hallo




gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52865
03/02/06 02:49 AM
03/02/06 02:49 AM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
@najib


da gebe ich dir recht.



und inshallah lernen alle daraus.

Re: Dänemark Karikaturen #52866
03/02/06 02:51 AM
03/02/06 02:51 AM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
Hallo,

@ Abid,

im gestrigen posting stellte ich u. a. diese Frage:

"Könnte dieses Hochpeitschen nicht auch indirekt etwas mit der strikten dänischen Einwanderungspolitik zu tun haben???? Besonders betroffen von der Gesesetzesanwendung sind Moslems und die dänische rechtsextreme Anti-Einwanderungsgruppe tut das ihrige dazu."

Du hast nicht darauf geantwortet, genausowenig wie auf die anderen Fragen sondern die mehr oder weniger stereotype Antwort "der Yoghurt........"
usw. gegeben.

Im übrigen sind die Gesetze, die von dir per Zeitungsartikel erwähnt wurden, gar nicht mehr so neu, sondern schon seit ein paar Jährchen in Kraft und eine dänische Frau, möchte sie sich mit einem musl. Nicht-Europäer verheiraten, muss finanziell, in Form von Vorkasse, viel leisten, um eine Einreise für ihren Ehemann zu bekommen. Aber das nur nebenbei.

Re: Dänemark Karikaturen #52867
03/02/06 03:03 AM
03/02/06 03:03 AM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
so und zum Schluss noch:

DerIslamwissenschaftler Tariq Ramadan bezeichnet im dänischen Dagbladet Information die derzeitige Radikalisierung des Konfliktes um die Mohammed-Karrikaturen im Interview mit Jörgen Steen Nielsen als wahnsinnig:

"Auf beiden Seiten gibt es Leute, die Interesse an einer Eskalation des Konflikts haben. Sie nähren die Gegenseite mit Überreaktionen und Provokationen, und nehmen dabei eine Menge Menschen als Geiseln. Auf muslimischer Seite sind es diktatorische Regime, die den Konflikt dazu nutzen zu demonstrieren, dass sie die besten Beschützer der Muslime und des Islam sind. Auf der anderen Seite, in Europa, ist es eine Rechte, deren Anliegen es ist, ein Bild von Muslimen zu verbreiten, die die Meinungsfreiheit untergraben und die westliche Gesellschaft ändern wollen. Es bedarf kluger, besonnener Menschen auf beiden Seiten, die diese Kränkungen und Überreaktionen stoppen."

.....ein Hoffnungsschimmer - immerhin!

Re: Dänemark Karikaturen #52868
03/02/06 01:52 PM
03/02/06 01:52 PM
Joined: Dec 2001
Posts: 835
Deutschland
I
Itri Offline
Member
Itri  Offline
Member
I

Joined: Dec 2001
Posts: 835
Deutschland
hallo,

eine jordanische Zeitung ( Shihan Zeitung (Arabisch wöentlichlig). ) druckt wie auch viele andere europäische Zeitungen die umstrittenen Karikaturen ab.Der Chefredaktreur stellt sich die Frage: Wer schadet den Islam, ein Zeichner oder ein Torrorist, der sich mitten von Unschuldigen in der Luft springt ?

Quelle in Al jazeera

Re: Dänemark Karikaturen #52869
03/02/06 07:56 PM
03/02/06 07:56 PM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
Guten Abend,

@ Itri,
ich danke dir für die unverfälschte Information.

denn von Hetz- und Anheizerparolen liest man schon genug!

Re: Dänemark Karikaturen #52870
03/02/06 08:22 PM
03/02/06 08:22 PM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw

Re: Dänemark Karikaturen #52871
03/02/06 08:26 PM
03/02/06 08:26 PM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
Auch die Berliner Zeitung bezweifelt, ob im Karikaturenstreit tatsächlich die Grundwerte westlicher Demokratien zur Debatte stehen. Selbstverständlich müsse die Kunst- und Meinungsfreiheit unantastbar sein, heißt es dort. „Aber auch unerschütterliche Rechte können verkehrt gebraucht werden. Und das ist der Fall bei besagten Karikaturen. Sie sind ja keine blitzenden Einwürfe gegen den Ungeist, keine Voltairischen Flüge der Kritik. Sie sind – und vor allem gilt das für den berühmten Mohammed mit einer Bombe als Turban – Zeugnisse einer Fremdenfeindlichkeit, die sich jetzt wundert, dass die Beleidigten beleidigt sind.“

http://www.zeit.de/online/2006/06/Presseschau

Re: Dänemark Karikaturen #52872
03/02/06 08:40 PM
03/02/06 08:40 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


schön, dass es auch vernünftige leute bei der presse gibt. man sollte das recht der meinungsfreiheit pfleglich behandeln, für den fall, dass man es wirklich einmal braucht.


gruss
Najib


ps.:
ich glaube ich entferne spon aus den favoriten.
man bekommt ja das meiste hier reinkopiert ;\) .

ps:ps:
wenn dieses forum nicht mit 2 verschiedenen massstäben messen will, dann sollte man entweder alle links löschen, oder keinen.


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52873
03/02/06 09:30 PM
03/02/06 09:30 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

da dieser thread jetzt auch am anderen ufer kommentiert wird, scheint sich ein neuer skandal mit unübersehbaren folgen anzubahnen. im marokkoforum werden links zu antisemitischen pics, die einer dokumentation zu unterrichtszwecken entnommen sind, unbeanstandet veröffentlicht.

ich bitte die moderatoren, diese weder zu entfernen, noch sich dafür zu entschuldigen.
man sollte beide seiten der münze respektieren. nicht nur die zahl, sondern auch den adler.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52874
03/02/06 11:16 PM
03/02/06 11:16 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


langsam scheint vernunft in die diskussion einzukehren.
ich habe gerade einen bericht im heute-journal gesehen, mit dessen aussage ich mich voll identifizieren kann.
leider gibt es noch keinen link dazu.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52875
04/02/06 06:05 PM
04/02/06 06:05 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


jetzt ist die sendung online heute-journal vom 3.feb. 06

der bericht beginnt 10:57

finde ich fair und ausgewogen


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52876
04/02/06 08:20 PM
04/02/06 08:20 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

Maulhelden der Meinungsfreiheit


von einem deutschen(?) journalisten in instanbul
durchaus nachdenkenswert.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52877
05/02/06 09:28 AM
05/02/06 09:28 AM
Joined: Feb 2001
Posts: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Posts: 4,034
Errachidia, Marokko
Hunderttausende Muslime in aller Welt zeigen wieder einmal genau das Bild von ihnen, was die meisten Menschen von ihnen haben.

Ein Fehler kann nicht mit noch viel größerem Unrecht und Gewalt vergolten werden!


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Re: Dänemark Karikaturen #52878
05/02/06 12:58 PM
05/02/06 12:58 PM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
Guten Morgen,

durch den Abdruck der dän. Karikaturen in den europäischen Zeitungen fühlen sich die Muslime erneut beleidigt. Die Absicht der Medienmacher ist aber durch die Reproduzierung die akkurate Information der Leserschaft zu geben.

Beleidigt man eigentlich auch einen Muslim, wenn man der Frage nachgeht, mit welcher Stichhaltigkeit die Kaida ihren Terror mit muslimischer Tradition rechtfertigt??

Nach den Ausschreitungen (Verbrennen der Flaggen, des deutschen Kulturinstituts etc.) verhärtet sich vielmehr der Verdacht, dass nicht die Verletzung der Gefühle die Auslöser für die Ausschreitungen in den arabischen Ländern gegen europ. Einrichtungen sind, sondern das Gefühl vom Westen verkannt und verachtet zu werden.

Erst kürzlich sagte der stellvertr. ägyptische Aussenminister: "Die Karikaturen reihen sich in die antiislamischen Kampagnen ein, die seit dem 11. September 2001 den Westen beherrschen". Und gerade Ägypten tut sich jetzt besonders hervor. Sehr erstaunlich, geht die Regierung doch sonst mit ihren Islamisten nicht "feinfühlig" um.

Glaubt man den TV-Reportagen so sind die Reaktionen der muslimischen Seite masslos und in keinster Weise gerechtfertigt! Bei der Verteidigung ihrer Grundrecht, die von manch einer arab. Regierung nahezu mit Füssen getreten wird, bringen die Massen kein gleichstarkes "Engagement" auf; für mich ein Zeichen, dass sie im "Karikaturenstreit" politisch von ihrer Regierung instrumentalisiert sind und dadurch wunderbar von ihren eigenen innerpolitischen Problemen ablenken können.

Die EU-Kommission kommentiert es so: "Die Karikaturen zielten letztlich auf eine "fehlgeleitete Religionsauslegung, die von Terroristen benutzt wird, um junge Menschen zu rekrutieren und in Fanatiker zu verwandeln, um sie in einigen Fällen als Selbstmordattentäter einzusetzen."

Re: Dänemark Karikaturen #52879
05/02/06 01:17 PM
05/02/06 01:17 PM
Joined: Aug 2005
Posts: 791
Mitteldeutschland
Claudia E. Offline
Mitglied
Claudia E.  Offline
Mitglied

Joined: Aug 2005
Posts: 791
Mitteldeutschland
Hallo,

auch wenn ich das hineinkopieren von Artikeln eigentlich nicht so toll finde, tue ich es jetzt auch mal, denn es stützt ein wenig Elvire's Beitrag:

""Der Westen sollte sich nach Ansicht der Islamwissenschaftlerin Christine Schirrmacher in der Kontroverse um die umstrittenen Mohammed-Karikaturen «nicht einschüchtern» lassen.
«Verständnis und Respekt für religiöse Werte sind gut, aber einer politischen Instrumentalisierung und Inszenierung darf nicht nachgegeben werden», sagte die Professorin und Leiterin des Instituts für Islamfragen der Evangelischen Allianz in Bonn in einem dpa- Gespräch. «Der Islamismus macht sich das zur Waffe.»

Eine Entschuldigung durch eine Regierung für einen an sich «harmlosen Vorgang» wie die Veröffentlichung der Karikaturen sei nicht angemessen, betonte Schirrmacher. «Das geht zu weit.» Die Islamisten wollten erreichen, dass der Islam auch in Europa unangreifbar werde. «Das führt zu einer moslemischen Leitkultur.»

Der Westen müsse in der Kontroverse aber beachten, dass Karikaturen zu Religion im Islam «keine Tradition» hätten und unbekannt seien, sagte Schirrmacher. «Wenn man den Propheten Mohammed auf diese Weise kritisiert, dann wird das als direkter Angriff gewertet.» Auch öffentlicher Spott etwa über die Medien gegen die Religion sei ein «Affront» und «außerhalb des Erlaubten». Der Islam selbst kenne kein gleichberechtigtes Nebeneinander von Muslimen und Angehörigen anderer Religionen.

In den arabischen Ländern sei auch das Prinzip der westlichen Pressefreiheit kaum nachzuvollziehen, erläuterte Schirrmacher. In diesen Ländern gebe es keine Pressefreiheit. Insgesamt sei es aber «nicht weise», das ohnehin angespannte Klima auf diese Art über Karikaturen noch unnötig zu belasten. Dass gläubige Muslime sich persönlich durch die Karikaturen getroffen sähen, sei erklärbar. Aber es gebe politische Kräfte, «die das Eisen schmieden wollen, solange es heiß ist».

Der belgische Islam-Experte Herman De Ley sieht in dem Konflikt um Mohammed-Karikaturen in europäischen Zeitungen ein Ablenkungsmanöver arabischer Regierungen. «Dass Saudi-Arabien sich über die Zeichnungen so aufregt, ist natürlich in erster Linie innenpolitisch motiviert. Das Regime - und es ist bei weitem nicht das einzige in der arabischen Welt - hat einen besonders schlechten Ruf im eigenen Land und missbraucht den Aufruhr um die Cartoons klar», sagte De Ley über die Regierung in Riad. «Die vermoderten Regierungen in der Muslimwelt» würden die wirtschaftlichen Sanktionen aufgreifen, um von ihrer geringen Beliebtheit in der Bevölkerung abzulenken.

De Ley äußerte zugleich Verständnis für die Empörung islamischer Gläubiger: «Wie man es auch dreht und wendet - dies sind keine unschuldigen Zeichnungen, sondern echte Beleidigungen, die Menschen in ihrem Herzen und ihren Gefühlen verletzt haben.» Die Grenzen der Pressefreiheit seien mit der Veröffentlichung «gehörig überschritten» worden: «Ich habe den Eindruck, dass manche hier nur ein Bravourstück aufführen wollten und sich ihrer großen Verantwortung nicht wirklich bewusst gewesen sind», sagte der Experte in «De Morgen».""

Thomas muss ich Recht geben, wenn er sagt

 Antwort auf:
Hunderttausende Muslime in aller Welt zeigen wieder einmal genau das Bild von ihnen, was die meisten Menschen von ihnen haben.
so sehen es viele und ich kann nicht sagen, dass ich völlig frei davon bin.

Das Problem ist hier das nicht verstehen (können, wollen..) des anderen, seiner Kultur seiner Denkweise.

Und leider wird das dann auch noch von den verschiedenen Seiten geschürt.

Aber warum ist der Mensch immer so schnell bereit, seinen Vorurteilen allen Platz einzuräumen, sich auf die aus seiner Sicht "richtige Seite" zu stellen und zu kämpfen, anstatt sich die Mühe zu machen den anderen zu verstehen versuchen, aufeinander zuzugehen und Meinungsverschiedenheiten, Missverständnisse auszuräumen??

Weil man da vielleicht erst mal alleine da steht? Nicht in seiner sicheren Herde? Wenn man Pech hat von beiden Seiten angegriffen wird?

Viele Grüße
Claudia

Re: Dänemark Karikaturen #52880
05/02/06 01:28 PM
05/02/06 01:28 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


 Antwort auf:
Hunderttausende Muslime in aller Welt zeigen wieder einmal genau das Bild von ihnen, was die meisten Menschen von ihnen haben.
und wieviele mosleme gibt es?

hunderttausende sind weniger als 1 promille.


 Antwort auf:
Der belgische Islam-Experte Herman De Ley sieht in dem Konflikt um Mohammed-Karikaturen in europäischen Zeitungen ein Ablenkungsmanöver arabischer Regierungen. «Dass Saudi-Arabien sich über die Zeichnungen so aufregt, ist natürlich in erster Linie innenpolitisch motiviert. Das Regime - und es ist bei weitem nicht das einzige in der arabischen Welt - hat einen besonders schlechten Ruf im eigenen Land und missbraucht den Aufruhr um die Cartoons klar», sagte De Ley über die Regierung in Riad. «Die vermoderten Regierungen in der Muslimwelt» würden die wirtschaftlichen Sanktionen aufgreifen, um von ihrer geringen Beliebtheit in der Bevölkerung abzulenken.

De Ley äußerte zugleich Verständnis für die Empörung islamischer Gläubiger: «Wie man es auch dreht und wendet - dies sind keine unschuldigen Zeichnungen, sondern echte Beleidigungen, die Menschen in ihrem Herzen und ihren Gefühlen verletzt haben.» Die Grenzen der Pressefreiheit seien mit der Veröffentlichung «gehörig überschritten» worden: «Ich habe den Eindruck, dass manche hier nur ein Bravourstück aufführen wollten und sich ihrer großen Verantwortung nicht wirklich bewusst gewesen sind», sagte der Experte in «De Morgen».""
das ist wie im fussball.
foul....11m ....tor.

da kann man natürlich sagen es ist unfair, wenn man vom 11m punkt ohne angegriffen zu werden ein tor schieest. aber wer lässt sich sowas schon entgehen.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52881
05/02/06 01:52 PM
05/02/06 01:52 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf


quelle:http://www.rp-online.de/layout/fotos/303x239/SYR05-210421-pih43e5b54e0083.jpg

Interessant finde ich, daß die Kirche (Gotteshaus) nebenan nicht von den tobenden Menge angegriffen worden ist.....
subchan Allah..................eine aufgebrachte Menge, die voller ZORN ist................


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Dänemark Karikaturen #52882
05/02/06 01:57 PM
05/02/06 01:57 PM
Joined: Oct 2005
Posts: 44
68000 Mannheim
M
mariam Offline
Junior Mitglied
mariam  Offline
Junior Mitglied
M

Joined: Oct 2005
Posts: 44
68000 Mannheim
Ich habe eben auch nochmal in den Nachrichten verfolgt, wie einige islamische Staaten auf die Karikaturen reagieren, dass dies weitere Kreise zieht( Lybien), und anscheinend auch das Bestreben der Fundamentalisten ist, die gemäßigteren Muslime zu Protest und Ausschreitungen gegen westliche Institutionen zu bewegen.
Da es in Syrien ja auch schon zu Ausschreitungen gegen die deutsche Botchaft gekommen ist, würde mich jetzt interessieren wie die Stimmung zur Zeit in Marokko ist. Was wird da jetzt im marokkanischen Fernsehen diskutiert und wie.

Welche Stellungsnahmen gibt es da von marokkanischer Seite? Weiß dies Jemand?

Doch bei allem Respekt, die Doppelmoral mancher islamischer Staaten irritiert mich schon. So ist es anscheinend in Ordnung wenn diese die schlimmsten antisemitischen Karikaturen drucken, ohne Skrupel, ob sich Menschen jüdischer Religion davon betroffen und verletzt fühlen.

Liebe Grüße
Gabriela

Re: Dänemark Karikaturen #52883
05/02/06 02:10 PM
05/02/06 02:10 PM
Joined: Oct 2005
Posts: 44
68000 Mannheim
M
mariam Offline
Junior Mitglied
mariam  Offline
Junior Mitglied
M

Joined: Oct 2005
Posts: 44
68000 Mannheim
@midar,

Hallo,

das hast du aber wirklich gut wahrgenommen,ein interessantes Foto finde ich.
Wie könnte man das jetzt interpretieren?
Ein vielleicht doch instinktiver Respekt vor "westlichen" religiösen Symbolen?

Aber nicht vor dem was für sie der Westen sonst sybolisiert?(Botschaft: das betreffende Land an sich, mit sonstigen Werten)

Oder was meint ihr dazu?

Gabriela

Re: Dänemark Karikaturen #52884
05/02/06 02:14 PM
05/02/06 02:14 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
 Antwort auf:

Istanbul - Am Anfang schien alles ganz einfach. Ein Buchautor hatte Schwierigkeiten, Künstler zu finden, die sein Werk mit ein paar lustigen Zeichnungen über den Propheten Mohammed bereichern könnten. Nach dem Motto "Bild kämpft für Sie" nahm sich die auflagenstärkste Zeitung des Landes des Problems an und forderte die einheimischen Karikaturisten auf, Mut zu fassen und endlich mal, ohne Schere im Kopf, den dämlichen Mullahs, potentiellen Ehrenmördern und Ziegen****ern richtig die Meinung zu sagen.
Quelle: Spiegel


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Dänemark Karikaturen #52885
05/02/06 02:15 PM
05/02/06 02:15 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


 Antwort auf:
Welche Stellungsnahmen gibt es da von marokkanischer Seite? Weiß dies Jemand?
meine frau, die bestimmt keine fundamentalistin ist, betrachtet das auch als provokation. desgleichen auch alle meine freunde. das heisst aber nicht, dass sie feuer legen oder flaggen verbrennen. aber boykottieren würden wir auch, wenn es denn hier was zu boykottieren gäbe.


gruss
Najib

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52886
05/02/06 02:18 PM
05/02/06 02:18 PM
Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
hallo,

auf ein paar karrikaturen, die von einer zeitung veröffentlicht werden, von deren existenz die welt bislang nicht wußte, dermaßen zu reagiern, diplomatische beziehungen abzubrechen, botschaften anzuzünden, geiseln zu nehmen und auf die dächer sonstiger vertretungsbauten mit kalachnikov und schwarzer vermummung zu steigen, sie zu besetzen, zu plündern und zu demolieren, allerdings erst nach 4 monaten, ja nicht einmal sofort, sondern nach fast einem halben jahr, das unter anderem zeigt die gravierenden distorsionen und bizzartheiten im denken und handeln mancher staaten und gruppen.

was hat eine botschaft mit einer zeitung zu tun? seit wann müssen regierungen, völker, länder und ländergemeinschaften für das, was eine zeitung tut, sich entschuldigen und büßen?

künftig wird keine zeitung mehr irgendein zeichen oder schreiben oder über diese religion und ihre angehörigen wagen, nicht aus überzeugung, sondern aus angst und furcht. die islamische welt wird wie ein aggressiver unberechenbarer wahnisinniger gefürchtet und gemieden. wenn sich dieser staub legt, werden die einzelnen moslemischen bürger, die im westen leben, dies in ihrem alltag spüren.

ich habe in meinem leben unzählige karrikaturen, satiren und parodien über jesus und gott gesehen und mich bei "life of brian" dem kultfilm der monthy pyton mit europäischen freunden köstlich amüsiert, und nie war das ein problem. einer meiner freunde ist ein sehr frommer christ, er erzählt mir selbst anekdoten und "witze" über den christ, als würde er über einen guten vertrauten freund tun. in der westlich-christlichen welt erlaubt man sich so etwas schon über die eigene religion, und auch wenn hier und da fundamentalistische gruppen oder offizielle instanzen gegen filme und medien vorgehen, werden diese dennoch gezeigt und keine botschaft geht in brand.

an dieser stelle eine frage, wo bleibt die islamische welt bei veröffentlichungen über den christ? ist jesus etwa kein prophet im islam? ist er nicht neben ibrahim und mussa (mosis) einer der hauptpropheten, auch wenn man die propheten in einer rangliste nicht stellen darf?

und - ja auch diese frage - wie kann man den christen all das erlauben, was sie mit diesem großen proheten des islam tun und über ihn sagen, ihn auf seinem kreuz götzlich abbilden und fetichieren, malen und zu gott heben?

man sieht das gespennst des mittelalters.

hier wird argumentiert, karrikaturen über juden werden vom heuchlerischen westen nicht toleriert. der westen ist in der tat heuchlerisch, aber nicht hier. hier scheint mir der westen im einklang mit sich selbst zu sein, denn er geht davon aus, daß der holocaust 6 millionen opfer gebracht hat und daß der totalitarismus minderheiten wie schwarze, homosexuelle, zigeuner etc. zu vernichten plante, woher das heilige prinzip von minderheitenschutz, welches in den westlichen demokratien verankert ist und welches die moslems selbst in anspruch nehmen, um ihre interessen zu vertreten und um ihre belange zu verteidigen. man kann dies in frage stellen, wie unzählige arabische und islamische zeitungen tun, aber das ist eine andere geschichte.

hätten die karrikaturen moslems als menschengruppe in verachtender weise dargestellt, wäre jede empörung klar verständlich und viele menschen und gruppen des westens selbst wären die ersten zu protestieren. aber hier wird eine religon karrikiert und im westen erlaubt man es sich schon bei der eigenen religion. und genau an dieser stelle liegt das problem. wenn moslems denken und fühlen, daß ihre religion mit recht angegriffen wurde, mit welchem recht und mit welchen mitteln können sie dies allen zeitungen und allen menschen der welt beibringen? und sogar durchsetzen? mit botschaften anzünden? vertretungen der europäischen union und deutschlands demolieren und plündern? mit abbruch von diplomatischen beziehungen?

man sieht wie absurd das ganze ist.


jm

Re: Dänemark Karikaturen #52887
05/02/06 02:22 PM
05/02/06 02:22 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


 Antwort auf:
Ein vielleicht doch instinktiver Respekt vor "westlichen" religiösen Symbolen?
wieso jetzt instinktiv? ist es so schwer sich vorzustellen, dass der respekt bewusst ist?
der gleiche respekt, den die karikaturen vermissen lassen?

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52888
05/02/06 02:56 PM
05/02/06 02:56 PM
Joined: Aug 2005
Posts: 791
Mitteldeutschland
Claudia E. Offline
Mitglied
Claudia E.  Offline
Mitglied

Joined: Aug 2005
Posts: 791
Mitteldeutschland
Hallo Jm und alle,

ich habe mir schon überlegt, ob wir hier "im Westen" vielleicht nur zu aufgeklärt, abgestumpft, zu gleichgültig solchen "Beleidigungen" gegenüber sind?

Auf der anderen Seite, solche Karikaturen spiegeln ja irgend eine Meinung, einen Meinungstrend wider. Sie sind nicht völlig aus der Luft gegriffen. Also sollte man schauen wie es dazu kommt, wo solche Meinungen entstehen und wie man dagegen wirken kann, dass sie sich nicht noch mehr breit machen.

Das geht aber ganz bestimmt nicht so, wie es jetzt geschieht.

@Najib

Wenn man es als Provokation empfindet, warum lässt man sich provozieren?
Und wenn man sich schon provozieren lässt, warum reagiert man dann wie gewünscht und zeigt nicht lieber, dass es nicht so ist?

Dazu müsste man natürlich erstmal "die Luft anhalten, bis 10 zählen um den spontanen Unmut verrauchen zu lassen" und sich dann gut überlegen wie man darauf reagiert, oder ob es sich überhaupt lohnt zu reagieren.

Genau das wird aber verhindert durch gezieltes Anheizen.

Wie ich oben schonmal sagte: Jetzt haben bestimmt viel mehr Menschen die Karikaturen gesehen, als es sonst der Fall gewesen wäre (sie erlangen jetzt eine traurige, in die Geschichte eingehende, völlig unmasstäbliche Berühmtheit) und was noch schlimmer ist, ich bin überzeugt davon, dass genug dabei sind, Partei ergreifen und "mitkämpfen", die die Karikaturen noch nicht mal gesehen haben.

Das alles ist noch viel mehr als absurd.

Viele Grüße
Claudia

Re: Dänemark Karikaturen #52889
05/02/06 03:00 PM
05/02/06 03:00 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


 Antwort auf:
hier wird argumentiert, karrikaturen über juden werden vom heuchlerischen westen nicht toleriert. der westen ist in der tat heuchlerisch, aber nicht hier. hier scheint mir der westen im einklang mit sich selbst zu sein, denn er geht davon aus, daß der holocaust 6 millionen opfer gebracht hat und daß der totalitarismus minderheiten wie schwarze, homosexuelle, zigeuner etc. zu vernichten plante, woher das heilige prinzip von minderheitenschutz, welches in den westlichen demokratien verankert ist und welches die moslems selbst in anspruch nehmen, um ihre interessen zu vertreten und um ihre belange zu verteidigen. man kann dies in frage stellen, wie unzählige arabische und islamische zeitungen tun, aber das ist eine andere geschichte.
dann frage ich mich aber, warum man die grenzen der meinungsfreiheit nicht anhand von karikaturen über schwarze, schwule oder juden (die dänen haben ja keine juden vergast, die müssten da ja unbelastet sein) ausprobiert.
vielleicht, weil es halt so schön einfach ist, einer volksgruppe, die sowieso im generalverdacht steht, noch eins draufzugeben. man selbst ist ja dann auf der sicheren seite. dasselbe prinzip liegt auch den antisemitischen karikaturen zugrunde. man wusste sich mit der vorherrschenden meinung einig und dachte es kann ja nicht viel passieren.

das ging in die hose und nun ist die empörung gross.

ich glaube immer mehr, dass man antijüdische karikaturen nicht toleriert, weil sie salz in die eigenen wunden streuen. mehrheitenschutz sozusagen.

gruss
Najib

ps:
cesara
 Antwort auf:
@Najib

Wenn man es als Provokation empfindet, warum lässt man sich provozieren?
Und wenn man sich schon provozieren lässt, warum reagiert man dann wie gewünscht und zeigt nicht lieber, dass es nicht so ist?

Dazu müsste man natürlich erstmal "die Luft anhalten, bis 10 zählen um den spontanen Unmut verrauchen zu lassen" und sich dann gut überlegen wie man darauf reagiert, oder ob es sich überhaupt lohnt zu reagieren.

Genau das wird aber verhindert durch gezieltes Anheizen.
lies dir mal meine postings auf der ersten seite durch, dann wirst du feststellen, dass ich genau deiner meinung bin.


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52890
05/02/06 03:08 PM
05/02/06 03:08 PM
Joined: Mar 2002
Posts: 1,643
Allemagne
U l l a Offline
Mitglied
U l l a  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2002
Posts: 1,643
Allemagne
Aber hallo, Najib, Deine Worte:

 Antwort auf:
dann frage ich mich aber, warum man die grenzen der meinungsfreiheit nicht anhand von karikaturen über schwarze, schwule oder juden ausprobiert
Im Westen gibt es Karrikaturen über Alles, (sogar über den damaligen US-Präsidenten Clinton und sein "Oral Office") und über Schwule gibt es Karrikaturen sogar en masse. Ich glaube, die Grenzen der Meinungsfreiheit lassen hier nichts zu wünschen übrig. Und es wurde niemals eine Botschaft deswegen angezündet oder Menschen deswegen geschädigt.


Viele Grüße, Ulla

"Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will" Francois Rabelais
Re: Dänemark Karikaturen #52891
05/02/06 03:08 PM
05/02/06 03:08 PM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
Hallo,

@ JM

wir beide sind uns zwar "nicht immer grün" und vertreten oftmals sehr gegensätzliche Ansichten \:\) , aber hier an dieser Stelle danke ich Dir für deine reflektierte Stellungnahme.
Diese dargelegte differenzierte Denkweise tut gut.

@ Mariam

ein Radiosender berichtete von Steinwürfen in Beirut gegen katholische Kirchen im christlichen Viertel.

Telefoniere mit marokkanischen Freunden/Bekannten, das finde ich selbst sehr aufschlussreich, lese in marok./franz. Foren und dann bekommst du schon ein feeling für what's going on......


Noch einen schönen Sonntag allerseits!

Re: Dänemark Karikaturen #52892
05/02/06 03:20 PM
05/02/06 03:20 PM
Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
najib,

du vermischt dinge. eine religion gehört keiner volksgruppe und ist mit dieser noch weniger gleich zu setzen. der islam ist keine nationalität, sondern eine religion. man kann daran glauben oder nicht.

wenn ich mich über das christentum äußere, würde ich nicht tolerieren, daß ein christ mir dies verbietet. mit welchem recht würde er das tun? er glaubt an seine religion, hat aber kein eigentumsrecht darauf. jeder kann sich diese religion in seiner weise aneignen und damit tun, was er will. religion ist in erster linie zwischen gott und mensch.

botschaften in brand zu stecken ist keine "empörung" mehr, sondern etwas sehr gravierendes.

auf einmal sind länder wie libyen, saudiarabien und koweit, wahre schurkenstaaten also, die auch von den islamisten selbst zu den größten feinden der religion bereits seit langem erklärt und so behandelt werden, nun bejubelt?! wo ist die logik bitte dahinter? kannst du mir das erklären?

syrien ist bereits unter politischem druck und entgeht den sanktionen schlag nach schlag wie eine graue maus, der syrische staat eine botschaft jedoch nicht geschützt, was dem bruch einer obligation im ternationalen recht gleichkommt; also statt sich und seine bürger zu schützen, begigt sich ein weiterer schurkenstaat auf der flucht nach von vorne und setzt auf vergifteten populismus. syrien hat kein öl und wenn nächstes mal der westen dem land die bereits angedrohte sanktionen auferlegt, wer ist der dann verlierer?


jm

Re: Dänemark Karikaturen #52893
05/02/06 03:20 PM
05/02/06 03:20 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

elvire, was musste ich mir nicht alles anhören, als ich hier im forum einen schwulen auf's korn genommen habe. und noch witze über behinderte gerissen habe.

kam da nicht auch die drohung mit der geballten macht des gesetztes?

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Dänemark Karikaturen #52894
05/02/06 03:44 PM
05/02/06 03:44 PM
Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
an midar,

wenn man die länder eingermaßen kennt, erklärt sich solch ein bild von alleine: ein beträchtlicher teil der bevölkerung in syrien und im libanon ist christlich. eine kirche wird dort wie eine moschee angesehen, respektiert und bewahrt.

wie auch immer eine kirche anzuzünden würde einen bruch in der gesellschaft bzw. einen bürgerkrieg bedeuten. der libanon hat so etwas hinter sich.

das ist u.a. der grund, warum die kirche im bild ganz bleibt, während die botschaft in brand geht.

ein weiterer grund ist natürlich, daß die aufgebrachte menge auf die länder reagiert, denn alle christen zu bestrafen wäre unsinnig.

jm

Re: Dänemark Karikaturen #52895
05/02/06 06:39 PM
05/02/06 06:39 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
Ich denke man muß jetzt die Ruhe bewahren und sich ersteinmal intensiv informieren, was da abgegangen ist.

In Dänemark herrscht eine Kultur der Verachtung gegenüber Fremden und insbesondere Muslimen und dies nicht erst seit dem 11.09.2001.

Ich kann diese Aussage anhand von zahlreichen Fakten belegen.

Der Unterschied zu BRD oder France ist der das dort frei und ungehemmt über Muslime gehetzt werden kann.

Ein Hafen für Neonazies und Antisemiten.
Der Bericht von
ENAR
Europäische Strategien zur Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit
als Straftat.

Holocaust Verleugner können sich in Dänemark sicher und verstanden fühlen.

Das ist die fehlende Achtung vor anderen Kulturen bzw. Menchen.

Diese Zeichnungen sollten nicht die Muslime weltweit verletzten, sondern vorwiegend die Muslime in Dänemark

Dänemark den Dänen

"Geht nach Hause Ihr dreckigen Muslim Penner"

Die Muslime in Dänemark haben keine Unterstüzung erhalten, als dies sich gegen die Zeichnungen gewährt hatten und auch der Protest zahlreicher Islamischer Länder wurde selbstgefällig ignoriert.

Lies
In keinem Land Europas ist diese Einstellung vorzufinden.

Wenn die Reaktionen ohne den genauen Hintergrund zu kennen ausgelebt werden, dann.....

Solidarisiert euch mit Dänemark unsere Werte werden bedroht hört man hier und da....

Austickende Muslime in Ländern in denen Pressefreiheit ein Fremdwort ist die Reaktion auf der anderen Seite des Mittelmeeres.

Ein Syrier kann nicht verstehen was der Regierungschef der Dänen da von sich gibt.

Die Presse in Syrien druckt was ASSAD un Co verbreiten.

Das eine private Zeitung Dinge schreibt die andere Menchen zutiefst beleidigen war nicht nötig.

Es gibt andere Bilder die in der Muslimichen kursieren...

http://www.faz.net/imagecache/%7B2852061A-8436-4471-9A06-945E58CE069D%7Dpicture.jpeg

Der Mann ist Profi.

Er hat kurz nach dem 11.09 eine Moschee besucht.
Die Schuhe ausgezogen und den Muslimen wüncht er regelmäßig:"Frohe Aid" usw.

Die Verbrecher die sein Land bedrohen bombt er platt.

Einfach aber genial.

Er kämpft nicht gegen den Islam sondern gegen die unterschiedlichsten radikalen Gesinnungen innerhalb des Islam.

DAS IST SEINE BOTSCHAFT

WER sich angesprochen fühlt reagiert und führt Krieg, aber die 99% der Muslime fühlen sich nicht angesprochen von der Kriegserklärung Buschs

Differenzieren ist sein ding.

Die Dänen wollen provozieren und haben dies auch gemacht.

Grob und Unsensibel


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Dänemark Karikaturen #52896
05/02/06 06:53 PM
05/02/06 06:53 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
Einige Zitate

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Lehmann, äußerte scharfe Kritik an den Karikaturen. "Zu den Grundlagen des Zusammenlebens gehört die Achtung vor dem religiösen Bekenntnis anderer Menschen", sagte der Kardinal dem Blatt. Karikaturen würden dann problematisch, wenn sie an den Kern eines religiösen Bekenntnisses rührten. Dies sei nach Überzeugung vieler Muslime mit den Karikaturen verletzt worden.

Der Direktor des Deutschen Orient-Instituts in Hamburg, Udo Steinbach, wirft dem Westen im Zusammenhang mit dem Konflikt sogar Arroganz vor. Die Anzahl der Menschen in der islamischen Welt, die dem Westen kritisch gegenüber stünden, werde größer, sagte Steinbach der in Cottbus erscheinenden "Lausitzer Rundschau". Dazu trage dieser durch seine Arroganz bei. Der Westen glaube noch immer, er könne der Welt Bedingungen in politischer, religiöser und kultureller Hinsicht diktieren, kritisierte Steinbach. In der islamischen Welt werde dies aber immer weniger akzeptiert wird, wie die gegenwärtigen Ereignisse zeigten.

Die umstrittenen Karikaturen seien "von so miserabler Qualität, dass sie nur als Provokation verstanden werden können". So werde in den Zeichnungen eine direkte Verbindung zwischen islamischem Extremismus und dem Propheten gezogen. Mohammed und Terrorismus würden gleichgesetzt. "Das empfinden auch Muslime, die sich von Extremismus und Terrorismus distanzieren, als Beleidigung", betonte der Orient-Experte.

ase/ap/afp/reuters

Die Regierung von Rasmussen hat sich in den vergangenen Jahren mit einer betont scharfen Ausländerpolitik zur Begrenzung der Zuwanderung aus Ländern der islamischen Welt profiliert.

http://www.handelsblatt.de

Auch die Berliner Zeitung bezweifelt, ob im Karikaturenstreit tatsächlich die Grundwerte westlicher Demokratien zur Debatte stehen. Selbstverständlich müsse die Kunst- und Meinungsfreiheit unantastbar sein, heißt es dort. „Aber auch unerschütterliche Rechte können verkehrt gebraucht werden. Und das ist der Fall bei besagten Karikaturen. Sie sind ja keine blitzenden Einwürfe gegen den Ungeist, keine Voltairischen Flüge der Kritik. Sie sind – und vor allem gilt das für den berühmten Mohammed mit einer Bombe als Turban – Zeugnisse einer Fremdenfeindlichkeit, die sich jetzt wundert, dass die Beleidigten beleidigt sind.“


Mehr Trauer, große Unsicherheit, aber auch Hoffnung auf das »freundliche« Dänemark war am Abend bei den Abendnachrichten aus den Gesichtern von hier lebenden »ganz normalen Muslimen« abzulesen. Sie wurden in einem Kopenhagener TV-Studio nach ihrer Reaktion befragt. Ein türkischer Busfahrer, eine Studentin und eine Sozialarbeiterin mit unterschiedlichen religiösen Bindungen waren sich einig, dass die Karikaturen in »Jyllands-Posten« sie verletzt hatten, die Gewaltakte von Damaskus durch nichts, aber auch nichts zu rechtfertigen seien.

NRZ

Kurz zuvor hatten sich im Kopenhagener Parlamentsgebäude 200 Zuwanderer zur Gründung eines Netzwerkes moderater Muslime getroffen. »Diese Imame sprechen doch nur für eine ganz kleine Minderheit von dänischen Muslimen und ganz bestimmt nicht für uns«, sagte der liberale Parlamentsabgeordnete Naser Khader. Der gebürtige Syrer ist zum Wortführer derjenigen geworden, die dem Wirken stark religiöser Imame einen erheblichen Teil der Verantwortung für die derzeitige Eskalation geben. Die Attacken in Damaskus konnte sich Khader nur als gezielte Aktion der syrischen Machthaber erklären: »In diesem Polizeistaat kann so etwas nicht passieren, ohne dass die Regierung das auch selbst will.«

. Der britische Außenminister Jack Straw kritisierte den Nachdruck der umstrittenen Mohammed-Karikaturen durch Medien in anderen europäischen Ländern. Diese Veröffentlichungen seien "unnötig, unsensibel, respektlos und falsch gewesen", sagte Straw. Niemand sei angehalten, andere zu verletzen.

www.rp-online.de


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Dänemark Karikaturen #52897
05/02/06 07:12 PM
05/02/06 07:12 PM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
Das Problem ist ein viel tieferes.

es beginnt schon viel früher und der letzte größere Höhepunkt war,
das der westliche Rammbock vor der eigenen Tür Europas ein Feuer gelegt hat im Irak,
anstatt das die Europäer alles getan hätten das dieser große Bruder, der Gorilla des Westens
auf seiner Seite des Atlantiks bleibt und nicht Brust trommelnd vor der Eingangstür Europa, dem Vorhof Europas aufkreuzt und wild um sich trampelnd jetzt mal vorgibt, wie, was zu sein hat, haben sich nicht wenige Europäische Paviane um den Gorilla geschart und sind mit einmarschiert.

Wie dumm kann man nur sein ?

jetzt fragt man sich in Europa,
wieso haben nicht wenige Muslime in der Islamischen welt so eine große abneigung gegen den westen, man ist doch eigentlich der gute ?

11.09
„Nein wir haben nichts gegen den Islam und Muslime“
„wir wollen keinen Kulturkampf“
usw.

umso mehr das wiederholt wurde, umso klarer war das genau dies eintreten wird.

In Europa gesellschaftlich:
„Berufsverbote für Muslime“, „Moschee durch Suchungen auf verdacht“,
„Hassprediger“,…… „Frauenunterdrücker“, Barbarische Steinzeitmenschen,
Gesinnungstest“, „Beleidigungen in der Presse“, …,…..,…..,….., die liste ist lang

Politisch:
Afghanistan, Irak, in die ecke drängen Syriens, Unterstützungen Sharon, Israels,
………….,………,………….,………….. die liste ist lang und hinzu kommt jetzt
Verweigerung an den Iran Technologie zu Nutzen, die im westen gang und gebe sind“,

Im Hintergrund
"Abu Ghraib", Guantanmo",...und vieles mehr an begleit Musik, gegen die man allerhöchstens ein hauch an kritik an seinem Gorilla übt.


und dann kommt eine neue rassistische Regierung und Bewegung in Dänemark an die Macht,
denen das alles noch viel zu wenig ist und es ihren kleinen Terroristen so richtig mal zeigen will, weil man in der Weltpolitik sonst nichts zu sagen hat:
 Antwort auf:
http://www.spiegel.de/politik/debatte/0,1518,399146,00.html
Nach dem Motto "Bild kämpft für Sie" nahm sich die auflagenstärkste Zeitung des Landes des Problems an und forderte die einheimischen Karikaturisten auf, Mut zu fassen und endlich mal, ohne Schere im Kopf, den dämlichen Mullahs, potentiellen Ehrenmördern und Ziegen….. richtig die Meinung zu sagen.

Per Bild, damit diese Analphabeten es auch verstehen. Schließlich sind wir hier im schönen Dänemark, wo wir glücklicherweise seit ein paar Jahren angefangen haben, uns von denen nicht mehr unseren Sozialstaat ausnehmen zu lassen. Die Aktion war ein voller Erfolg. Die Angesprochenen reagierten wie erwartet und jaulten auf. Sie rannten zur Regierung und zu den Gerichten, nur um sich noch einmal offiziell sagen zu lassen, so sei das jetzt im Staate Dänemark. Premier Rasmussen war begeistert und sah überhaupt keinen Anlass, die Helden der Meinungsfreiheit von der "Jyllands-Posten" zu rügen und auch die Gerichte fanden: soviel Meinungsfreiheit muss sein, damit die Islamis endlich mal kapieren, wo hier der Hammer hängt.

Schließlich lautet das Motto der dänischen rechtsliberalen Regierung seit ihrem Amtsantritt: Wenn es euch bei uns nicht passt, geht doch nach Hause. Keine andere europäische Regierung agiert so offen fremdenfeindlich wie die dänische. Ihren Wählern gefällts, schließlich handelt es sich bei den Einwanderern sowieso nur um Schmarotzer, die "unsere Werte" nicht teilen. Nun haben die Angesprochenen, nachdem man es ihnen lange genug eingehämmert hatte, die Botschaft endlich verstanden und sie sind "nach Hause" gegangen. Wo sie in Dänemark kein Verständnis mehr finden konnten, suchten sie Unterstützung bei der Al-Aksa Moschee in Kairo, deren Gelehrte so etwas wie die muslimische Glaubenskongregation darstellen. Seitdem schlottert den Helden der Meinungsfreiheit plötzlich die Hose. Seit es nicht mehr nur darum geht, einer Minderheit zu zeigen, was sie gefälligst zu akzeptieren hat, wird Entschuldigung geheuchelt.
wollen nicht diskutieren, analysieren,...
wollen noch nicht mal differnzieren
zeichnen nicht Bin Laden, ahminadschad, sarkawi mit einer Bombe auf den Kopf,
Nein denjenigen den Muslime 5-mal am Tag wünschen:

Allahuma salli ‘ala Muhammadin wa ‘ala ali Muhammad
kama sallaita ‘ala Ibrahima wa ‘ala ali Ibrahima
innaka hamidu-madschid.
Allahuma barik ‘ala Muhammadin wa ‘ala ali
Muhammad kama barakta ‘ala Ibrahima wa ‘ala ali Ibrahima innaka
hamidu-madschid

und damit kann man sich sicher sein
alle Muslime getroffen, verletzt zu haben.

DAS ALLES NEUERDINGS LIVE AUF VIELEN, VIELEN FERNSEH KANÄLEN PER SATELITTE, INTERNET SEITEN,.....KANN MAN MITVERFOLGEN.
WAS IN DÄNEMARK GESCHIEHT KANN MAN LIVE IN JAKARTA, IM INDONESISCHEN DJUNGEL MITERLEBEN.
DIE ARROGANZ DER USA VOR DER ISLAMISCHEN WELT VOR DER UNO ALS THEATERHINTERGRUND DARGESTELLT KANN NEUERDINGS JEDER NIL-BAUER LIVE MIT BEIWOHNEN,.....USW.

WILLKOMMEN IM GLOBALEN DORF



Es braucht eine komplette Politik Änderung im westen was den kompletten islamischen südlichen Gürtel Europas ihre EIGENE NACHBARSCHAFT angeht UND DAFÜR MUß EUROPA EINTRETTEN NICHT FÜR DIE ISLAMISCHE WELT, SONDERN FÜRS EIGENE INTERESSE, IHREN GORILLA NICHT NUR GUT ZUREDEN WENN ER NICHT WILL, SONDERN MIT ALLEN MITTELN ZÜGELN, sofort abstand nehmen von den USA wenn es sein muß, die ein feuer nach dem anderen VOR DER EIGENEN HAUSTÜR legen, denn sonst werden immer wieder einmal europäische, westliche Einrichtungen daran glauben müssen, genauso wie Einrichtungen islamischer länder durch den westlichen Bombenhagel platt gebombt werden,
das nächste Land Iran steht kurz davor,
alleinig weil sie einen reaktor haben wollen von denen stoiber gerne noch mehr in Bayern hätte.

und es braucht eine völliges umdenken im Umgang mit den Inlands Muslimen.

sonst wird das eine sich drehende spirale,
über die viele „schlaue“ Pressedümmlinge
dann weiter ihre „schlauen“ Kommentare abgeben können,
wobei nur Allah swt weiß wo das ende wird.

Re: Dänemark Karikaturen #52898
05/02/06 07:25 PM
05/02/06 07:25 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
Interressanter Bericht:

http://www.zeit.de/2006/06/D_8anemark_neu

An jm und mariam

Ich denke dieser Zorn richtet sich nicht gegen das Christentum oder Judentum.

Denn alle drei großen Religionen sitzen in einem Boot.

Es sind die "aufgeklärten", die den Religionen vorschreiben wollen was richtig ist und nicht.

In der arabischen Welt und im Vatikan Israel ist Religion nicht etwas privates wie im aufgeklärten Europa.

Nein Religion ist das Fundament der Gesellschaft.

Jesus ist das Fundament bei vielen praktizierenden Christen.
Moses ist bei den Juden das unangefochtene Idol.
Mohamed bei den Muslimen.
Mohamed ist die Identität aller Muslime.
Wir identifizieren uns mit Ihm, der eine fanatisch, der andere bewusst und aufgeklärt.

Muhammed ist unsere SEELE und unser psychisches Fundament.

Wenn Bin Laden gejagt und zum Gespött gemacht werden so interessiert uns dies nicht (außer die Fanatiker)

NEIN MOHAMED ist mit dem Namen unseres Herrn unvereinbar geworden und Ihm verdanken wir es, wenn uns Gott vergibt.

ER liebt seine Anhänger soseeeeeeehr, das er sich bei Gott für UNS einsetzt.


ER Eint UNS

Das sind elemtare Dinge im Islam.

IHN zu beleidigen eint die Muslime.

In Bosnien usw. wurden Muslime in KZ niedergemacht und unzählige Frauen wurden vergewaltigt von den SErben.

Niemals waren die Muslime so geeint und die Grenzen zwichen besonnenen und fanatischen nach Krieg schreienden Muslimen verschwinden.

Dänemark hat geschafft was Bin LADEN und CO nie geschafft haben, alle Muslime zu einer Einheit werden zu lassen.

Eine moderne und Kopftuch verneinede Syrierin, den dem westlichen Standart eher entspricht als unzählige Türken, reiht sich bei den Protesten mit ein und fordert Vergeltung.

Den ISlam fromm und gehorsam leben, das schaffen nicht alle....................die meisten die ich kenne können ihre bedürfnisse nicht unterdrücken und auf Weib Wein und Gesang verzichten.

Sie hoffen alle auf die Fürsprache des Propheten. und die Barmherzigkeit Gottes.

Die praktizierenden Christen sagen Jesu ist für unsere Sünden gestorben und daher sind wir im Dankbar und wir lieben und verehren Ihn.

Die Liebe zu Mohammed sichert dem Muslim seine Fürsprache am jüngsten Tag zu.

Das Fundament des Islam ist Mohammed

Gott sagt uns im Quran was wir dürfen und nicht dürfen, aber der Islam in seiner Dimension ist von Muhammed vorgelebt worden.

Bsp.: Gott schreibt uns das Gebet vor.

Der Quran erwähnt aber nicht wie.....

Muhammed hat uns gelehrt wie wir beten müssen und wie oft usw....

Dänemark braucht Sensibilität und den Ausländern dort droht übles nach dieser Eskaltion....

Marokko geht mit der Sache entspannter um, da unser König Mohammed VI ein Nachfahre des Propheten nicht die Massen aufwiegelt wie es das Regime in Pakistan und Syrien usw.....machen um von den tatsächlichen Problemen der Menchen abzulenken.

Siehe Hitler und Reichskristallnacht...........


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Dänemark Karikaturen #52899
05/02/06 07:33 PM
05/02/06 07:33 PM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
Hallo,

@ Cesara

 Antwort auf:
die die Karikaturen noch nicht mal gesehen haben
genau das ist es, alle fühlen sich provoziert, egal ob sie die Zeichnungen gesehen haben oder nicht. Im Internet kursieren mittlerweile alle Karikaturen, wohl für "immer und ewig" auf irgendeinem Server abgespeichert. Dank Google, ist das Finden einfach. Das Objekt der Empörung bleibt damit im Umlauf.

Cesare, ich sehe das auch wie du: In Europa ist man gegenüber religiösen Fragen insgesamt indifferenter geworden. Historisch gesehen ist diese legere Haltung eine neue Erscheinung.

@ Midar
machst du es dir nicht zu leicht, alle Dänen quasi in Sippenhaft zu nehmen?
Bei Attentaten, durchgeführt von Muslimen, wird sofort Wert daraufgelegt, nicht zu verallgemeinern. Aber beim Karikaturenstreit sind "alle Dänen die Bösen?????" Das kann ja wohl nicht sein.

Re: Dänemark Karikaturen #52900
05/02/06 07:40 PM
05/02/06 07:40 PM
Joined: Oct 2005
Posts: 44
68000 Mannheim
M
mariam Offline
Junior Mitglied
mariam  Offline
Junior Mitglied
M

Joined: Oct 2005
Posts: 44
68000 Mannheim
@Jm,

dieses Hintergrundwissen über die religiöse Zusammensetzung in Syrien und Libanon hatte ich auch nicht, somit erklärt sich womöglich das Foto ein Stück weit mehr, und das Ganze wird auch für mich etwas vollständiger.

Schön, das du dies weitergegeben hast.

@Elvire

ja ich habe schon zu meinen Lieben nach Marokko gemailt,mit vielen Fragen, doch leider noch keine Antwort. Hatte auch für Februar einen Flug gebucht und hoffe, dass ich ihn noch wahrnehmen kann.

Lieben Gruß
Gabriela

Page 2 of 6 1 2 3 4 5 6

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
609,105 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1