Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 2 of 3 1 2 3
Re: Berberisten #51104
27/03/05 12:45 AM
27/03/05 12:45 AM
Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
hallo abid,

deine bemerkungen sind sehr relevant, denn wir benutzen in der tat den begriff islamist einfach, ohne uns detaillierte gedanken darüber zu machen.

bevor du dies schriebst, blieb mir deine bemerkung im kopf, "es müsste dann auch das königshaus Islamisten genannt werden", die formell stimmt.

doch wenn die sprache und begrifflichkeiten schwierigkeiten machen, heisst es lange nicht, dass der gemeinte sachverhalt und wie wir ihn gedanklich konstruiren nicht mehr oder anders existiert.

in dieser hinsicht müsste man lediglich genauer beschreiben, was man mit islamismus meint, oder sogar einen neue bezeichnung dafür erfinden. darüber unterhalten wir uns ein anders mal, villeicht.

um deine andere frage zu beantworten, ja ich halte die pjd für eine islamistische partei, die potentiell gefährlich ist, doch ihre vorteile durchaus hat. und ich halte ihre wähler für träger und unterstützer der islamistischen ideologie bzw des islamistischen gedankenguts.

gruss
jm

Re: Berberisten #51105
27/03/05 02:41 AM
27/03/05 02:41 AM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
Salam JM

 Antwort auf:
deine bemerkungen sind sehr relevant, denn wir benutzen in der tat den begriff islamist einfach, ohne uns detaillierte gedanken darüber zu machen.
Ganz genau, Baraka Allahu feek,
es rutscht seit geraumer zeit einigen ganz schnell von der Zunge,
wo hingegen ich mich frage, ob einige überhaupt noch wissen aus welchen land sie kommen, ob sie derart vergesslich sind und ob sie vielleicht während des 5 maligen adhan Rufes in Marokko ihre Ohren zu halten.

Unter Hassan 2 hatte das Parlament und Parteiensystem solch eine geringe Stellung, das es eigentlich egal war wer regierte, ist es auch heute noch, dennoch was hatte Marokko all die Jahre lang für ein Parteien System, welche Gruppen und Strömungen waren dort zu finden, welche Abgrenzungen ?
Ich sage dir was für welche
Keine die unsere marokkanische Gesellschaft widerspiegelte,
es waren und sind bis heute Attrappen, Europa nachäffende Strömungen,
woher kommen denn die Sozialisten?
haben die auch eine aus der Gesellschaft kommende Geschichte wie die SPD hier in deutschland ?
Wo sich sehr einfach rekonstruieren lässt, wie und weshalb sie entstanden sind ?
Nein es war ein pures nachäffen einiger „intellektuelle“ und vom Ausland beeinflusste „Geistes Eliten“, die tatsächlich dachten, wenn es diese Strömungen im westen gibt, dann gibt oder wird sie es auch in Marokko geben, zum teil bis zum Kommunismus
Anhängende oder neoliberale Parteien.
Was haben diese Leute und was machen diese leute heute noch wenn sie den adhan 5 malig hören oder hören müssen und wer sind diese Menschen, die diesem ruf folgen und zur Moschee gehen ?
ES sind Muslime !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Keine Islamisten !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Und die sind nicht erst seit einigen Jahren dort!!!!!!!!!!!!!!!!
Diesen begriff in Marokko zu verwenden ist unfair und nur fair, wie ich schon mal sagte wenn man es dann gerechtigkeitshalber auf das Königshaus und ganz Marokko verwendet.
Die Muslime gab es immer, eine Islam durchströmte Gesellschaft,
das Königshaus ist Islamisch legitimiert, Parteien und eine öffentliche Parlamentarische artikulierung gab es aber keine!!!!!!!!!!!!
Dafür Sozialisten, Liberale, Nationalisten, etc die Wirklich neu waren und sind,
alle ohne langen geschichtlichen Hintergrund oder aus der tiefe der Gesellschaft sich heraus gebildete fest verankerte Strukturen, sei es das Weltbild, Sichtweisen oder Handlungsweisen!!!!!!!
Erst seit kurzem und nach dem Tode Hassan 2 artikuliert sich die Bevölkerung vermehrt
Und plötzlich wählt der Muslim, der in einer Fabrik arbeitet nicht mehr eine Arbeiterpartei, sondern weil er erstmalige eine Chance dafür hat, eine Partei deren Weltbild, Sichtweisen er immer in sich trug.
Was muss sich dieser neuerdings anhören?
Islamist !
Wirklich erstaunlich, dies in einem Islamischen Land.
Nehmen wir die Muslime genauer unter der Lupe, so wird man sehen innerhalb der Muslime gibt es WIRKLICHE, mit Marokko aus der Geschichte in der Gesellschaft Festverankerte Strömungen, die Marokko viel mehr widerspiegeln als die von außen importierten Parteinlandschaft.
Von traditionelle, sufistisch, Mallakiitische, bis zu den salafiya.
Die salafiya ist eine Rückbesinnung auf den Islam, wie sie in Marokko immer wieder Vorkamm, auch das Königshaus entstammt einer Rückbesinnungsströmung des Islams,
dies vergisst man alles und tut zum teil einen auf völlig verwirrt, wenn man es mit Muslimen zu tun hat, als würden sie dieses Land nicht kennen, sich unter einer haube befinden und das islamische im Alltag nicht mehr wahrnehmen, dennoch mehrmalig am tag Allah in ihren Sätzen erwähnen und sei es jemanden zu verfluchen, da unsere sprache durchtränkt ist mit Islam und Islamischen ausdrücken.


Unter den Muslimen in Marokko gibt es wie gesagt mehrere stömungen,
haben vor kurzem eine Diskussion in 2em gesehen, indem selbst jemand der Die PDJ leute dort angriff im jeden zweiten satzt erwähnte er sei natürlich auch ein Muslim,
weshalb er es wohl immer erwähnen musste, kann sich wohl jeder denken, seine Karierre wäre futsch, wenn daran zweifel aufgekommen wäre.
in diesen Muslim Strömungen die wirklich aus dem lande stammen, gibt es einige die sich entschlossen haben als demokratische Partei zu organisieren und im Parlament mitspielen wollen, ein ganz großer teil der Muslime will erst gar nichts damit zu tun haben und will lieber außer parlamentarische Opposition bleiben und einige würden gerne, aber dürfen nicht, diese Leute werden NICHT vertreten in Marokko !!!!!
sie sind außen vor!!!!!
und bekommen diktiert weshalb, wie, wohin diese ihre Gesellschaft zu gehen hat.
Dies löst zum teil eine derartige Abschottung und Ohnmacht aus, das einige kleinere Gruppen, vor allem bei den hoffnungslosen in den Elendvierteln zum dem führen kann, wie in Casablanca geschehen.
Dies kann wieder dazu führen das das Königshaus die Peitsche rausholt und wieder herumschwingt und viele sie mit abbekommen die es nicht hätten bekommen dürfen, dies führt wiederum zu einem enger rücken unter Muslimen und verbohrte Ablehnung dieser ihrer Gesellschaft, noch mehr rutschen in den untergund und noch mehr bekommen Gewalt Phantasien und so weiter.

Dies alles weshalb ?

Weil das Volk sich NICHT wirklich artikulieren kann, weil verleugnet wird, weil von oben herab auggedrängt wird.

Wenn sich nichts ändert wird es immer weiter vor sich hin gären, es köchelt vor sich hin, 30 millionen marokkaner / 50% unter 14 J, es kocht und kocht und spalten tun sich auf, und öl ins Feuer schmeißt man, wenn man die Gesellschaft in Marokko verkennt, komplett verleugnet und aus dem Ausland importierte begriffe, Weltbilder und Sichtweisen auf sie anwendet, die sie selber nicht kennen, mit denen sie nichts gemein haben.

Deshalb bin ich wohl der einzige hier im Forum der schon zigmal gesagt hat
FREIE WAHLEN und zwar schnell und ich war wohl der Einzige der gerne alle zulassen würde,
um Klarheiten zu bekommen und keinen abdränegen würde,
andere faseln von Demokratie und Freiheit, aber würden falls an der macht, eine jede zweite Gruppe ausschließen, verfolgen, nicht wahr izem 69?

ich persönlich wäre mir sicher es würde ein islamischer wahlsieg werden mit mehreren strömungen, die sich endlich artikuliert haben und einigen müsseten.


JM du kannst diesen begriff verwenden, falls du ihn für dich brauchst,
von außen betrachtet mag er einigen helfen,
von innen betrachtet ist er wertlos, weil gesellschafts- verkennend und verleugnend.


Die Grenzziehung dieser Beberisten brauch ich gar nicht zu erwähnen,
"kein Problem mit dem islam (heuchel)"
und jeder Muslim der alleinig aus seinem glauben heraus niemals auch nur ansatzweise Völkisch, rassisch denken kann,
niemals zugänglich sein wird für deren schiefen Thesen ist alleinig weil dagegen schon mal Einer und alle natürlich noch blöd dazu,
werden indoktriniert in den Moschee, etc,
Islamist ist jeder der ihnen nicht zustimmt
und falls nicht sehr religiös Pan Arabist.
Die sind raus!!!!! haben sich vollkommen verschätzt, lassen wir sie weiter spinnen.


wa salam

Re: Berberisten #51106
27/03/05 03:15 AM
27/03/05 03:15 AM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
Salam

ich will noch hinzufügen


kein sich äußern und mitwirken am gesellschaftlichen prozess
keine artikulierung der bevölkerung

führt zur abschottung und zur letztmöglichen und einzigen artikulierung,
die ihnen keiner weg nehmen kann,
den niqab, der bart,........, etc
und es werden immer mehr und mehr,

die zeit läuft bei solch einer demoghrapischen struktur, wie die in Marokko GEGEN das königshaus
und allein deshalb gibt es jetzt die PJD, nicht weil das Königshaus es gerne hätte !!!!

allein das es die Pjd jetzt gibt,
kratzt schon am Amir Mouminin status,
den falls es wirklich einen amir Mouminin gibt,
weshalb dann noch eine andere repräsentation von Muslimen ?

das Königshaus kamm mit einer "legetimierung" durch den islam und es weiß, das es durch eine abgeschafft werden könnte, deshalb ist auch jeder Niqab, jeder bart eine innerliche abwahl des jetski fahrenden amirs und seiner rothaarigen frau, das wissen auch die Marokkaner,
alleine deshalb werden es mehr und solange die zeit läuft noch mehr werden,
wenn sich nicht was ändert, in punkto FREIE artikulation !!!!!!!!

wa salam

Re: Berberisten #51107
27/03/05 03:54 PM
27/03/05 03:54 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
Zitat von Messina Ait Isan

@mesiina ait Isan

Wie kommst Du darauf mich alias Abd Al Wahid zu bezeichnen.

Zitat von Messina ait Isan.
Schek temsarak am ij in aqzin, wenni gharek ghayessiwren, akhas tzud. Am aqzin immuzzaren.

Du gleichst einem Hund, der wenn er angesprochen wird, einen direkt angebellt. Wie ein Tollwütiger Hund.

Du nennst Abd Al Wahid einen Hund, ts ts ts...

Ich habe mit eurem Führer Mohand Sroub ein Stillschweigendes Abkommen, halte Dich daran und halte meine Person aus dem Spiel.

Beschwöre keine Geister herauf und ceep cool.

Ihr fühlt euch mittlerweile so stark, dass Ihr einen Angriffskrieg (verbaler Antiarab/Antimoslem Krieg)auch in anderen Foren betreibt.

Wir (Ich und meine Kollegen) verlagern den Krieg aber gerne wieder in euer
Tamazgha Forum und zwar mit erheblichem Aufwand.

Also stress mich nicht und lass meinen Namen aus dem Spiel und zieh mich nicht in eure Kindergarten Tamazgha gegen Steinzeit Islam - Streit mit rein.



So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Berberisten #51108
27/03/05 06:20 PM
27/03/05 06:20 PM
Joined: Nov 2004
Posts: 94
Bergisch Gladbach
I
izem69 Offline
Member
izem69  Offline
Member
I

Joined: Nov 2004
Posts: 94
Bergisch Gladbach
Jm,
wenn Personen, Vereine und Organisationen sich zusammenschliessen und sich für eine gemeinsame Sache einsetzen und dafür auch in den Strassen demonstrieren ( wenn sie dürfen ), dann spricht man von Bewegungen. Wie stark oder schwach eine Bewegung ist, hängt vom politischen Rahmen und der Mobilisierung und Politisierung des Themas in der Gesellschaft ab!
Wer darf in Marokko demonstrieren ?
Ich meine nicht, die staatlich organisaierten Demos!?
In Marokko dürfen nicht mal die zugelassenen Parteien die Menschen gegen die sozioökonomischen Probleme mobilisieren, geschweige denn die anderen.


Was ist eigentlich Tamazgha:
viele verstehen diesen Begriff falsch oder wollen ihn so verstehen !
Erstens, Tamazgha ist ein alter masirischer Begriff für NORDAFRIKA oder MAGHREB ! Mehr sagt er nicht aus!
Der "arabische Maghreb" kann sich nicht vereinigen, weil es kein arabischer Maghreb ist!!

- Der König Massinissa wollte bereits zur Zeit der Römer alle damaligen Nordafrikaner vereinigen und deshalb wurde er mit dem Spruch: AFRIKA DEN AFRIKANER welt berühmt! Auch Jugurta und Juba II hatten es versucht!

- Die Nordafrikaner, die Tamazgha vereinigten und von Marrakech aus regierten, waren die beiden masirsichen Dynastien der Almohaden und Almurabiten! Sie regierten nvon Marrakech aus Andalusien und Nodafrika !

- Tamazgha wird sich noch zur einer echten nordafrikanschen UNION vereinigen! Nordafrika ist
ein homogener Raum, der dabei ist, sich wiederzu finden. Selbst der neue König meint genau das, wenn es sagt " Wir in Nordafrika " !
- Und es freut uns sehr,dass im Fernsehen, nicht mehr wie früher vom Arabischen Maghreb die Rede ist !

Tamazgha auf Tamazight!
Al-Maghreb(Der Maghreb) auf Arabisch !
Nordafrika auf Deutsch!
Wo liegt das Problem ?

Re: Berberisten #51109
27/03/05 07:34 PM
27/03/05 07:34 PM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
 Antwort auf:
Die Nordafrikaner, die Tamazgha vereinigten und von Marrakech aus regierten, waren die beiden masirsichen Dynastien der Almohaden und Almurabiten! Sie regierten von Marrakech aus Andalusien und Nodafrika !
mit welcher legetimität, mit was für einem grund, wer waren diese, als was sahen sie sich ?

war das nicht eine islamische rückbesinnung, gleich der salafiya in der heutigen zeit, die ihr gerne aus saudi arabien gesteuerte sieht.

würde jemand eine auf den Islam sich stüzende auf den islam stehende Bewegung zur wahrung der masirischen identität gründen, würde dieser massenweise unterstüzer aus allen teilen marokkos vieleicht gewinnen, auch derzeitige für euch "arabisierte islamisten" würden dies unterstützen, da bin ich mir ganz sicher sogar.

Mit euren Anti-Islam, völkischen gedankengut, weltbilder und sichtweisen aus dem westen, werdet ihr nicht weit kommen.
Masirisch ist NICHT jüdisch, christlich, atheistisch, heidnisch es ist
Al HAmdu Lillah Islamisch.

Wer die erste identität verleugnet wird nicht einen schritt vorwärts kommen, weiter in der bedeutungslosigkeit versinken und verharren,

wer nicht für FREIE WAHLEN und artikulation ist, hat Angst!!!,
Angst vor das wahre Gesicht Marokkos.

in Marokko sind gerade erst seit einiger zeit große Prozesse in gang gekommen, in sachen mobilität, es wird qreuz und quer geheiratet, nicht mehr wie früher, innerhalb von stammesverbände, viele aus den arabisierten städten sind überall, viele riffis treffe ich in den vorstädten casablancas, ein noch nie da gewessene mobilität und jemand aus ouarzazat heiratet jemanden aus meknes, usw

meine Tante ist mit jemanden aus ouarzazat verheiratet, meine cousins lebend in tanger und casablanca erlernen die sprache ihres vater nicht mehr, was wirklich schade ist, sie wären wenn sie älter werden sicherlich dafür, das ihre kinder wiederum diese sprache erlernen könnten,
sie wären sicherlich dagegen, eine neue schrift, vor-islamische heidnische neujahrsfeste wieder einzuführen, vor-islamische kalender jahre zu haben, den sie sind wir ihr vater und ihre mutter Al Hamdu Lillah sehr gläubige menschen.
diese als ungebildet abzustempeln, als dumm zu sehen, weil man selber hochmütigt GLAUBT "solch ein großes wissen im ausland sich beschafft zu haben, das euch zu nichts anderem machte,
als zu Kuffars, mit diesem euren hochnäsigen "wissen", sie als moschee indoktrinierte, als islamisten zu bezeichnen,
weil sie eure schiefen Thesen komplett abgelehnen,
wird euch darin weiter verharren lassen, was ihr jetzt schon seit, außen stehende, abgegrentzte, weil ihr mit diesen ausländischen importierten grenzziehungen nur euch selbst abgegrenzt habt
und völlig erblindet euch stänig fragt, weshalb stehen wir außen vor und dann an euren verschwörungstheorien stricken müsst, um das unverständliche zu verstehen

versuch das erst mal zu verstehen !

du denkst die ganze zeit du sprichst für die Imazighen und bemerkst gar nicht mehr, das du die ganze zeit zu einem sprichst!!
und wie sich herausgestellt hat, auch JM es ist einer, da sieh mal einer an.

wenn ich mir diese algerischen amazigh seiten so anschaue, in dem kein einziger buttonlink "Islam" vorkommt,sondern "spirualite" links sehe, völlige verleugnung betrieben wird, hass propaganda und geistige grenzziehungen verstreut werden, dann frage ich mich,
ob das marsmenschen sind, wissen die eigentlich noch über welche regionen sie reden, wissen die welch katastrophen sie in algerien herbeiführen könnten, sie spalten nicht algerien, sie spalten viel mehr die Kabylei und wenn du glaubst diese seit langen kaputten, verwirrten algerischen zustände hätten was mit Marokko zu tun habt ihr euch arg verschätzt, die algerier wurden mit einem auslands gift nach dem anderem vollgepumpt, frankophonie, sozialismus, nationalismus und nun soll auch völkisch, rassen denken mal dran kommen,
und wenn es einige riffis gibt, die ihr eingefangen habt mit diesen schiefen thesen, dann habt ihr noch weitere spalten alleinig im Riff geschaffen, dort leben seit einiger zeit nicht mehr nur Riffis, dies nur als information, falls ihr es noch nicht wusstet !


denk mal genauer nach welch abgehobenen thesen ihr glaubt die ganze zeit verstreuen zu müssen und wieviele jugendliche im ausland ihr schadet und stöcke zwischen den beinen schmeißt, die ihr glaubt helfen zu müssen, spaltet bis in deren eigenen Familien hinein und grenzt sie in ihrer heimat noch mehr aus.

Re: Berberisten #51110
27/03/05 10:25 PM
27/03/05 10:25 PM
Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
hallo izem,

es reicht nicht, dass ein paar jugendliche sich zusammenfinden, einige slogans skandieren und eine importierte flagge tragen, damit man von einer bewegung spricht.

ein hauptelement einer bewegung ist geist, doch geist fehlt den berberisten so sehr.

in deiner reaktion ist - wie oben bereits - eine flagrante unvorsichtigkeit eingeschlichen: wenn die marokkanischen dynastien berberisch waren, warum konzentrieren sich die berberisten auf die vor-islamische zeit und versuchen ihr krampfhaft und erfolglos das abzukaufen, was sie der zeit dieser dynastien an ruhm, zivilisation und heldentum leicht abgewinnen können ?

du musst dich nich rechtfertigen, denn das zeigt ledilgich, wie hastig und unüberlegt das gedankengut von berberisten ist.

die berberisten verwerfen die offizielle geschichte als verfälscht, womit sie formell recht haben; doch statt einer alternative zu bieten oder wenigstens nur fragend danach zu suchen, spielen sie mit einer amputierten auffassung der geschichte makaber herum.

denn, weder die offizielle auffassung, wonach wir arabischer abstammung sind, noch jene der berberisten wonach unsere vorfahren durch araber kolonisiert und arabisiert bzw. islamisiert wurden (also ob sie affen waren, die man nur dressieren sollte), stimmen.

eine einschätzung, die schlüssig und der geschichte marokkos bzw. des maghreb gerecht zu sein scheint, liefert der grosse historiker abdellah laroui in seinem werk "histoire du maghreb". demnach haben die völker des maghreb eingenmächtig den islam und die arabische identität angenommen, nachdem sie die araber und arabischen moslems erfolgreich bekämpft und verdrängt haben. hierbei stellt laroui die arabischen züge in nordafrika mit den vor-islamischen gleich entgegen der verbreiteten auffassung, wonach die araber die gesamt region dominierten, völlig unterwarfen und in identität und religion konvertierten.

nur diese these kann den widerspruch lösen, warum tarik ibn ziad oder yussuf ibn tachfin berber waren, die grösste rolle in der arabo-islamische geschichte und zivilisation spielten.

doch statt diese zu rehabilitieren und zurückzugewinnen, machen die berberisten genau das gegenteil und werfen solche schätze ihrer geschichte in die arme von arabisten und islamisten, um sich mit mythen um bedeutungslose grössen wie kahinas und massinisas lächerlich zu machen.

das ist eine these, deren ausführung hier zu lang sein kann, die aber nicht nur die die offizielle geschichtsschereibung auf den kopf stellt, sondern vor allem die mazighistische sicht vernichtet.

gruss
jm

Re: Berberisten #51111
28/03/05 02:05 AM
28/03/05 02:05 AM
Joined: Mar 2005
Posts: 66
Düsseldorf
reitshu Offline
Member
reitshu  Offline
Member

Joined: Mar 2005
Posts: 66
Düsseldorf
 Antwort auf:
nachdem sie die araber und arabischen moslems erfolgreich bekämpft und verdrängt haben. hierbei stellt laroui die arabischen züge in nordafrika mit den vor-islamischen gleich entgegen der verbreiteten auffassung, wonach die araber die gesamt region dominierten, völlig unterwarfen und in identität und religion konvertierten.

einer isr sicher Der Islam und der araber waren alles andereres als friedliche Menschen mit ihrer Religion .Der Islam hat in Nordafrika eine Völkermord begangen , die leute waren nur gezwungen Den Islam anzunehmen ,du kannst denn Menschen zu alles zwingen aber Ihre Herzen kannst du nicht erzwingen.Der Islam hat binnen wenige jahren die Helfte am Boden verloren in Afrika in Asien und die Kurve wird immer grosser.In marokko glauben fast 80% nicht an Islam nur die suzamengehörigkeit verbindet sie .Ein Religion die zum Gewalt gegen frauen und Kinder ruft und die anderen Völker die kein Araber sind verachtet, ist keine Religion ist halt n Sekte wie Fashismus und Kominismus ,Und wenn wirklich die Grosse Freiheit kommt, dann zerbricht das System weil es nur auf Fanatismus und Unterdrukung aufgebaut ist .und denn währt sich nicht länger.Hier geht es nicht um Berber oder Araber .selbst die Araber sind unterdruckt von eigene Leute natürlich. Was Die Berber angeht meine Meinung nach ,Imazighen sind eine Starkes Volk . den es wird nicht nur von Arabern unterdruckt ,somdern von Ganzen ganzen Wellt , von Europäer von Fanatische Muslims ja sogar von Schwarzafrikaner in mali und Neger, und das nur aus eine einfachen Grund ,das Volk genau wie andere Völker ,Verlangt das Recht auf seine Sprache seine Kulture seine Existenz ,es ist nicht wirlich soviel verlangt.Vor 10 Jahren hat mal der Schriftsteller M.chafik gesagt daß Tamazight eine Sprache ist genau wie Arabisch , nur für diese Ausage ist für ein Jahr ins Gefängniss gesteckt ,obwohl er die Arabische literature ihn viele zu verdanken hat, Die liste ist lang von solschen Ungerechtigkeiten . Aber das Heute in Algerien und Marokko Die Tamazight in der schulen gelehrt wird ist schon mal was .Hut ab vor Imazighen .
es hilft nicht wenn wir annander Beleidigen und behaupten das einer besser als andren ist ,der Respekr
(Attaqwa) zählt .Die Religion lebt von Menschen
und wenn die Menschen die Religion nicht wollen
dann kannst du machen was du willst du kannst keiner erzwingen ,auch die Judische religion war mal stärker die war genau wie der Islam heute zählt zu Religion der Minderheit . Ich finde Die Budisten und Christen machen es Besser , weil Ihre Theologen gut gebildet und Inteligenter sind . Bei Islam ist jeder der mal den Koran auswendig gelernt hat Wissenschafler auch wenn er Nix davon versteht .das nennt man Gehinwäsche. davon habe ich mich längst befreit.
Frohe Ostern

Re: Berberisten #51112
28/03/05 02:42 AM
28/03/05 02:42 AM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
danke reitshu
ein wunderschönes beispiel,
ich glaube dies ist auch einem izem69 peinlich.

unwissend, indoktrieniert, ungebildet, dumm sind also die leute in der moschee,
soubhana Allah

du und alle Imazighen werden also von der ganzen, ganzen welt unterdrückt, selbst von den negern !
unglaublich solch eine ungerechtigkeit

das einige tuaregs in einigen gegenden noch das "Herrenvolk" sind,
und schwarzafrikanische sklaven haben,
die selber muslime sind,
scheint dir entgangen zu sein,

aber wieso beklagen sich diese neger,
und geben ihre staaten nicht noch an das kleine herrenvölkchen ab,
du hast recht wirklich undankbar und schlimm diese neger.


 Antwort auf:
Ich finde Die Budisten und Christen machen es Besser, weil Ihre Theologen gut gebildet und Inteligenter sind . Bei Islam ist jeder der mal den Koran auswendig gelernt hat Wissenschafler auch wenn er Nix davon versteht das nennt man Gehinwäsche.davon habe ich mich längst befreit
welch wirklich erstaunlich aufgewecker junge du bist,
bravo

 Antwort auf:
es hilft nicht wenn wir annander Beleidigen und behaupten das einer besser als andren ist ,der Respekr (Attaqwa) zählt
das war der krönende abschluß von dir !
aber du hast recht
!! Taqwa !!,
aber das heißt nicht respekt.

ich bin auch Imazighen,
wir sind also von einem volk,
aber weißt du was, wir sind mehrere Galaxien,
ach ganze Universen von einander entfernt
und mehrere trilliarden Lichtjahre stehen zwischen uns
soubhana Allah

ich benuntze ungerne smiles, hätte jetzt gerne einige benutzt, aber für diesen Beitrag gibt es keine.

Re: Berberisten #51113
28/03/05 03:12 PM
28/03/05 03:12 PM
Joined: Mar 2005
Posts: 132
Duisburg
Imad Offline
Member
Imad  Offline
Member

Joined: Mar 2005
Posts: 132
Duisburg
Reitshu
bis auf die Aussage das Imazighen von negern unterdrückt werden kann ich alles nur bestätigen was du geschrieben hast. Der Islam ist wie Komunismus und Faschismus, man darf keine andere Meinung haben und die Leute in den jeweiligen Ländern bespitzeln sich gegenseitig, wer traut sich schon zu sagen das er nicht an Islam glaubt ohne ausgegrenz oder umgebracht zu werden. Aber es gibt ja kein Zwang im Glauben !!! Warum will keiner in Marokko oder in anderen islamischen Ländern wohnen ??? Genau deswegen, weil die Leute sich um jeden anderen kümmern nur nicht um sich selbst. Sie machen sich selbst das Leben zur Hölle ! Schau dir die Menschen mal an, die Asiaten produzieren Videos, Kameras, fernseher, Handys. Die Europär bauen Autos, Flugzeuge, die amerikaner produzieren alles und schicken Raketen in den Weltraum. Jeder tut was sinnvolles ! Und was machen die Muslime?

Hey siehst du den der da läuft ? Der macht kein Ramadan, hab ihn noch nie in der Moschee gesehen !!! Siehst du die da drüben ? Das ist die Tochter vom....... , voll die Hure, hab sie mit einem Jungen zusammen gesehen ! Schau dir den an, was für Klamotten der hat, das ist bestimmt ein Schwuler ! Guck mal was der für ein Haus und Auto der hat, der verkauft hundertpro Drogen !!!

Wer will mit solchen Leuten zusammen leben ?

Ich nicht und Salsasäbel auch nicht, sonst wäre schon längst bei ihnen, bei seinen Brüdern und Schwestern in Marokko oder Saudi-arabien ! In Arabien würden sie ihn erst gar nicht reinlassen ! Vielleicht ein kleines pilgervisum weils der Wirtschaft dient, um ihn ein paar Blechringe zu Wucherpreisen anzudrehen, dann verschwinde !!! Die Realität von Brüdern und Schwestern sieht anders aus als in irgendwelchen Büchern ! Hey Salsasäbel, du spuckst hier die grossen Töne, heile-muslim-welt und kranke-westliche-welt aber leb mal nur ein Jahr in Marokko, in Saudi-arabien oder Iran, dann reden wir weiter, dann wirst du sehen was krank ist, du möchte-gern-Sprachrohr-aller-Muslime !

Ich danke Allah das ich in Deutschland lebe und nicht in einem Land mit Muslimen, die sich gegenseitig beobachten, schlecht reden und gegenseitig umbringen. Muslime sind die grössten Rassisten auf dieser Welt und ich danke Allah das ich nicht zu dieser Gruppe gehöre !!!

Re: Berberisten #51114
28/03/05 05:49 PM
28/03/05 05:49 PM
Joined: Mar 2005
Posts: 132
Duisburg
Imad Offline
Member
Imad  Offline
Member

Joined: Mar 2005
Posts: 132
Duisburg
Eines noch, warum sind keine masirischen Vornamen in Marokko erlaubt ??? Wohl auch nur eine Lüge von Berberisten ? Sobald sich das ändert, so Gott will, werde ich sofort einen masirischen Namen annehmen ! Ich will durch nichts in Verbindung mit diesen nichtsnutzigen Arabern und ihrer menschenverachtenden Ideologie stehen !!!

Re: Berberisten #51115
28/03/05 06:49 PM
28/03/05 06:49 PM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
Boooahh ehhyy die Asiaten produzieren Videos, Kameras, fernseher, Handys. Die Europär bauen Autos, Flugzeuge, die amerikaner produzieren alles und schicken Raketen in den Weltraum.

wirklich Hamma

das der großteil von völkisch, rassistisch, denkenden anhängern überall auf der welt verdummte sonderschul Prolo Proleten sind hast du und reitshu jetzt genügend bewiessen.
soubhana Allah
kein unterschied zwischen marokkanern und deutschen, die menschen sind wirklich alle gleich

das mit den ungebildeten, dummen indoktrinierten moslens in den moscheen ist glaube damit geklärt.

Re: Berberisten #51116
28/03/05 07:02 PM
28/03/05 07:02 PM
Joined: Nov 2004
Posts: 94
Bergisch Gladbach
I
izem69 Offline
Member
izem69  Offline
Member
I

Joined: Nov 2004
Posts: 94
Bergisch Gladbach
Lieber Iblis,
bevor ich eine deine Frage nach der Legitimation der Almoraviden und Almohaden beatworte, will ich Reithsu darauf hinweisen, dass die Schwarzen Masiren ( Isuqin/Ihertânen/Ignawn), die in Marokko seit Jahrunderten leben, in einigen Dörfern sehr diskriminiert werden. Junge Schwarze dürfen in machen Gegenden masirsiche weise Frauen nicht heiraten. Dies dazu!

Zu Iblis und die Legitimation:
du scheinst alles zu vereifachen und die Geschichte des Islam zu verschöneren und idealisieren: Das ist Propaganda pur der Islamisten!

Historsiche Fakten:
alle vier arabische Kalifen wurden aus politischen Gründen ermordet. Trotz Koran, Islam, Hadiths, Taqwa und blabla blabla.
Die Legitimation im Islam ist sehr einfach und hat mit einer modernen demokratischen Legitimation nichts und gar nichts zu tun:

Das Legitimationsprinzip im Islam :
1-Gott
2-Der Prophet
3-Der Kalif/König/Imam/Amir al-muâminin/Amir-almuslimin usw..

Und wegen der Frage der politischen Führung der Umma , der Rechtmässigkeit des "Nachfolgers" des Propheten (Soll er ein Araber, aus quraysh usw... oder Türke sein?) und der des Streits darüber wurden alle vier "rechtmässigen" Kalifen ermordert. Später wurden Hadithe erfunden, die das Kalifat nur den Angehörigen bestimmter arabischen Sippen als rechtmässig anerkennen!
Das sind die Grundlagen eines islamischen Regierungsystems! Es ist eine religiöse und ethnische Legitimation!

Und jetzt zu den grossen masirsich-islamischen Reiche ( Almoraviden und Al-Muhaden):

Erstens, der Gründer der Almoraviden, yussef ibn Tachfin stützte sich zunächst auf seinen Stamm der Sanhaja und instruemtalisierte die neue Daâwa ( Islamische Missionierung) für seine politsiche Ziele. Am Anfang war er ein Amghar, ein Dorfchef, dann besiegte er mit seinem Stamm die feindlichen Stämme und plötzlich war er einflussreich. Anfangs führte er Krieg im Namen der neuen Religion gegen die anderen masirsichen Stämme im Süden und konnte später sogar die Stämme aus dem Adrar in Mauretanien besiegen. Von dort aus nutzte er die Gegensätze der Stämme Messoufa und Goddellan aus und gelangte bis Ghana. Durch ihn kam der Islam in die Sahelregion!
Als er im Süden mächtig wurde, griff er den Norden an und gelangte durch seine Instrumentalisierung der Religion bis nach Tripoli und Andalusien. Mit der Zeit wurde er vernünftig und föderte nicht mehr nur die Kriegskunst, sondern auch Kunst, Architektur , Philosophie und Musik. Ibn Rushd konnte unter ihm sich mit Platon und Aristoteles beschäftigen und seine Schrift < At-tahafut a-tahafut > schreiben.
Wir war ibn Tachif legitimiert? Eine ethnisch-relgiöse Legitimation ( Angehöriger der Stammesföderation der Sanhaja/ Iznagen auf Tamazight).


Zu Almohaden:
Die almoraviden wurden im laufe der Zeit verhasst, weil sie alle Ämter nur unter sich verteilten und angeblich einen falschen Islam lebten. Es entstand eine Gegenbewegung, die sie als falsche Muslimen brandmarkten und verurteilten. Der Kopf dieser Bewegung war Ibn Tumtert, ein Amazigh aus der Stammesföderation der Masmoda. Ibn Tumert studierte bei Al-Ghazali im Orient und war emfänglich für das damalige revolutionäre Denken einiger Gelehrten. Als Ibn tumert nach Marokko zurückkam, hielt er sich bei den Geggner der Almorviden auf und begann zu predigen. Er ging zu seinem Stamm ( Hargha ) zurück und gründete in Tinmel( bei Marrakech) eine Schule. Von dort aus, wollte er die schlechten Muslime von der Macht verjagen. Auch er war ein Amghar, wurde vom seinem dorf zwar gewählt aber, seine Macht hatte er durch Kriege erweitert. Seine neue islamische Interpretationen predigte er in Tamazight. Er verbot aber die Philosophie, die Kunst und Musik. Die Schriften von Ibn Rushd und al-Muâtazila wurde unter ihm verbrant. Er lehnte den Analogieschluss, den Ijtihad und alle rationale Prinzipien, weil für ihn das Denken in religiösen Fragen zu Zweifel führt, und in der Religion darf es ja keinen Zweifel geben! Als er mächtig war, erklärte er den Almoraviden ( Sanhaja ) den Krieg, die Stammesföderation der Masmoda, sein Stamm, standen hinter bei und besiegten die ltzten Anhänger der Amoraviden. Kurz, er war schlimmer und radikaler als ibn tachfin. Einige Islamisten mit masirsichem Hinterdrung sehen ihn als Vorbild, weil er in tamazight predigte und den Koran und Hadithe in Tamazight übersetzte. Tamazight war auch unter ihm eine liturgische Sprache wie unter Ibn tachfin. Sogar zum Gebet wurde auf Tamazight ausgerufen.
Als er die Almoraviden aus Marrakech vertrieb, machte er mit seiner Lehre im Norden weiter und gelangte auch nach Andalusien.
Er war ethnish-religiös legitimiert!
So war die "mittelalterlische" Legitimation, gleichgültig ob arabisch-islamisch , masirsich-islamisch oder spanisch-christlich ?

Wir leben im einem anderen Jahrhundert, ich hoffe, diese alte Form der Legitimation gehört auch für dich der Vergangenheit an oder ?

Solltest du die ethnisch-religiöse Legitimation vor die demokratischen stellen oder bevorzugen, dann musst du die marokkanische Monarchie so wie sie ist, d.h mit ihrer arabisch-islamischen Legitimation, akzeptieren. Und verlange keine freie Wahlen mehr, weil freie Wahlen nur einer DEMOKRATISCHEN LEGITIMATION dienen, die mit einer Religion nichts zu tun haben. Es ist eine neue und moderne Legitimation, die es auch in Europa vorher nicht gab.

Re: Berberisten #51117
28/03/05 07:40 PM
28/03/05 07:40 PM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
deine geschichtsstunde interessiert mich recht wenig, aber das finde ich interessant
 Antwort auf:
dann musst du die marokkanische Monarchie so wie sie ist, d.h mit ihrer arabisch-islamischen Legitimation, akzeptieren. Und verlange keine freie Wahlen mehr, weil freie Wahlen nur einer DEMOKRATISCHEN LEGITIMATION dienen, die mit einer Religion nichts zu tun haben. Es ist eine neue und moderne Legitimation, die es auch in Europa vorher nicht gab.
erst mal, ich muss gar nichts, vorallem nicht nicht deinem domino gedankenspiel folgen.
das hättest du wohl gerne,
damit alles so einfach hinter einander gereiht verständlich wird und deinem schädel entspricht.
soubhana allah


da ist alles sehr erstaunlich was du vorträgst,
du wärst also nicht für freie
wahlen, wirklich sehr interessant.

und wenn dann nach deinen/euren spielregeln
Soubhana Allah
womit demokratische wahlen zu tun haben und womit nicht, heißt doch übersetzt,
wenn wahlen, keine islamischen partein,
oder besser gesagt keine unbeliebte und viel zu starke konkurrenz, lieber ungestörte wahlen, nicht wahr ?

Weil du sicherlich wie massiniss, als linker, atheistischer, völkischer Atatürk, die gleiche Überzeugung vertritts
 Antwort auf:
dass Religion/Glaube eine rein private Angelegenheit zu sein hat.
deine begründung ist auch interessant,
weil es in europa so ist.
\:\)
erstaunlich, erstaunlich,
meine antwort auf mssinissa steht ja weiter zurück

aber erzähl mal ein wenig mehr,
ich finde deine Gedanken welt wirklich erstaunlich

Re: Berberisten #51118
28/03/05 08:19 PM
28/03/05 08:19 PM
Joined: Nov 2004
Posts: 94
Bergisch Gladbach
I
izem69 Offline
Member
izem69  Offline
Member
I

Joined: Nov 2004
Posts: 94
Bergisch Gladbach
Bruder Jihad,
eine historische und krtische Betrachtung der islamischen Geschichte würde dir vieles klar machen und deinen religiösen Wahn relativieren, aber schade, dass ihr alles nur idealisiert und die Augen vor den unschönen und wirklichen Geschichskapiteln schliesst.

Ich bin sehr für freie Wahlen, bin sogar für eine demokratische Abstimmung einer neuen marokkanischen Auffassung, du hast mich nur missverstanden!
Was ich dir zu erklären versuche ist, dass freie Wahlen die Grundlage einer Demokratie sind, wenn man eine DEMOKRATIE wirklich will.Aber du und die anderen Islamisten instrumentalisieren freie Wahlen nur dafür, um die Religion als Grundlage des Staates (wieder)einzuführen. Aushöllung der demokratischen Prinzipien, die euch an die Macht bringen können, nennt man das !
Und jedes mal wenn ich von Islamisten höre, dass sie auch für freie Waheln sind, denke ich an den Spruch des algerischen Islamisten Belhaj, der in seinem Wahlkampf laut skandierte, " die Demokratie ist ein Kufr ( Unglaube)", nach ihm sollen freie Wahlen nur als Mittel dienen, den islamischen Gottesstaat aufzubauen.
Ich bin dafür, dass die Parteien in Marokko, gleichgültig ob Islamisten, Panarabisten oder Berberisten, mächtiger werden, damit sie ihre Programme durchsetzen können und nicht wie in der jetzigen Sitzation. Die marokkanischen Parteien sind im jetzigen politischen System machtlos und können ihre im Wahlkampf versprochenen Ziele gar nicht realisieren, auch die PJD nicht, weil das Königliche Kabinett und die Königsberater die politsichen Programme und Ziele den gewählten Parteien vorschreiben!
Ich bin für starke Parteien in einem demokratisch legitimierten politischen System!! Aber höchstens 4 Parteien mit klarem ideologischen Hintergrund, damit sie für alle erkennbar werden!
Und ich hätte keine Probleme mit einer islamistischen Partei, wenn sie aus einer DEMOKRATIE keine THEOKRATIE macht!

Re: Berberisten #51119
28/03/05 08:21 PM
28/03/05 08:21 PM
Joined: Nov 2004
Posts: 94
Bergisch Gladbach
I
izem69 Offline
Member
izem69  Offline
Member
I

Joined: Nov 2004
Posts: 94
Bergisch Gladbach
Ich bin für eine demokratische Abstimmung einer neuen marokkanischen Verfassung, soll es heissen !

Re: Berberisten #51120
28/03/05 08:40 PM
28/03/05 08:40 PM
Joined: Mar 2005
Posts: 132
Duisburg
Imad Offline
Member
Imad  Offline
Member

Joined: Mar 2005
Posts: 132
Duisburg
 Antwort auf:
Boooahh ehhyy die Asiaten produzieren Videos, Kameras, fernseher, Handys. Die Europär bauen Autos, Flugzeuge, die amerikaner produzieren alles und schicken Raketen in den Weltraum.

wirklich Hamma
Das kannst du ruhig laut sagen, der Computer vor dem du sitzt hat bestimmt keiner von deinen vergötterten Araberkamelfreunden gebaut !!!


 Antwort auf:
das der großteil von völkisch, rassistisch, denkenden anhängern überall auf der welt verdummte sonderschul Prolo Proleten sind hast du und reitshu jetzt genügend bewiessen.
Der einzige verdummte Rassist bist du hier mit deinem Islam-is-the-best und Kuffar-gelaber und sag nichts gegen Sonderschüler, die haben mehr Verstand wie du !!!


Aber du darfst dich auch zum restlichen Text äussern, du weisst das es so ist, aber stattdessen gaukelst du uns und dir liber die heile muslimwelt vor !!! Wenn das so wäre wie du sagst, warum lebst du in einem Land mit Atheisten, Schwulen, lesben, Kuffars und Leuten die den Islam ablehnen ??? Warum ziehst du nicht nach Arabien oder Iran, wo es sowas offiziel nicht gibt ? Ich sag dir warum, weil du ein Heuchler bist, du machst dir und anderen nur was vor !!!



 Antwort auf:
deine geschichtsstunde interessiert mich recht wenig
Kein Wunder, du bist geistig überhaupt nicht in der Lage, das zu kommentieren was Izem dir geschrieben hat, denn mehr wie deine heissgeliebten Koransuren und deine religiös-rassistische Denkweise hast du nicht zu bieten, also verschone uns und alle anderen mit deinem geistigen müll, den du hier loslässt !!!

Re: Berberisten #51121
28/03/05 08:45 PM
28/03/05 08:45 PM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
 Antwort auf:
Ich bin für eine demokratische Abstimmung einer neuen marokkanischen Verfassung, soll es heissen !
Genau dafür bin ich auch, geht auch nicht anderes, die jetzige ist eine Monarchie-verfassung,
und deshalb lass mal das volk entscheiden was sie gerne hätten, was für dich schon "theokratisch" bedeutet, will ich erst gar nicht wissen

aber was bedeutet
 Antwort auf:
Aber höchstens 4 Parteien mit klarem ideologischen Hintergrund, damit sie für alle erkennbar werden!
wie höchstens 4 ?
wie mit ideologischem hintergrund ?
was sollen das für 4 sein ?

willst du wieder was aufdrücken ?

das sollen wahlen seien,
freie artukulation und freie bestimmung und einigung durch das Volk,
jeder wäre eingeladen zu entscheiden, wie es weiter geht.

du hast ja schon alles vorab beschlossen
soubhana allah

es geht nicht darum dein weltbild zu installieren, es geht darum das Volk soll sich artikulieren, erst dann weiß man was sache ist,
NICHT VORHER !!
es sollen alle strömungen aus der bevölkerung heraus entstehen, sich beteiligen
und nicht vorab importierte Parateienlanschaften und systeme erichtet werden.

Erst die Wahl, dann ein eingungsprozess von klaren mehrheiten (vieleicht 75% für die Verfassung müssten notwendig sein)

und dann erst weiß man was sache ist !

und es wäre so ziemlich egal,
ob das für dich zu "Theokratisch" wäre
oder für mich zu Unislamisch.

Re: Berberisten #51122
29/03/05 02:19 PM
29/03/05 02:19 PM
Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha
Massinissa Ait Kahina Offline
Member
Massinissa Ait Kahina  Offline
Member

Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha
Azul @Abid alias @Midar? alias @hakim? alias usw...

Es lesen viele mit, die vielleicht wissen wollen, was hier los ist, wozu die gegenseitigen Beschimpfungen usw...

Ich hatte Links zu einigen Artikeln gesetzt, die du dir scheinbar angeschaut hast.
Kurz darauf entfachtest du ein Inferno von rassistischen Äußerungen. Und nur weil es in einem dieser Artikel um Imazighen geht, die Wildschwein essen und Bier trinken.
Ich weiß nicht, ob dir bewusst ist, was du da der Menschheit angetan hast. Was soll man daraus schlussfolgern?
Nach der Logik: dass du alle Menschen, die Schwein essen und Bier trinken, die identische Verachtung entgegen bringst, wie du sie hier geschildert hast!!

Wenn du Ernst genommen werden willst, was wolltest du damit bezwecken?
Ich konnte nur eines entnehmen, dass du alles hasst, was nicht dein Weltbild mit dir teilt.
Und dann, Sätze wie: "......wir sollten uns aus anderen Rubriken raushalten, wir hätten eine Tamazight-Rubrik........."

Entschuldige, aber du bist manchmal wie ein automatischer Rufbeantworter. Man kann dich nach dem Wetter fragen, und es kämmen sofort Beleidungen zu Tage, wie "Ungläubige, das Wetter bestimmt nur Allah s.w.t. usw..."
Du kannst kein "Islamist" sein, weil diese, wie BinLaden, politisch motiviert sind, die Macht an sich und nur an sich ergreifen wollen. Aber was willst DU?
Ich habe deine Beiträge, so gut es ging, durchgelesen, aber ich kann keine klaren Gedanken und Vorstellungen erkennen.
Du verhälst dich wie jemand, der religiös verfolgt wird. Aber es verfolgt dich niemand. Keiner verbietet dir deinen Glauben.
Also, was hast du für ein Problem? Und wieso immer nur auf die Imazighen? Die sollen immer deine Unzufriedenheit mit der Welt ausbaden?
Bitte, Bitte, Bitte Mr. Abid, du bist ein freier Mensch, du kannst jede Religion nachgehen, aber bitte bitte bitte nicht immer Anderen den Tod wünschen, die nicht die gleichen Ansichten haben.

Es hat aber keinen Sinn noch weiter diese Unterhaltung zu führen.
Ich möchte mich nur noch bei allen Leserinnen/Lesern entschuldigen, die meine Beschimpfungen, die Abid galten, ertragen mussten.

Ich werde mich in Zukunft bemühen meine Emotionen im Zaum zu halten, auch wenn das nicht leicht sein wird, wenn diverse inkompetente Scharlatane tölpelhaft die Tür einrammen, und sich als DIE Quelle der Weisheit verstanden wissen wollen; immer und immer wieder.
Glücklicherweise befinden sich User unter uns, die trotz allem sachlich bleiben, wie z.B. @Izem69.

Lieber @Abid, du als Amazigh aus dem Rif (angeblich), müsstest wissen, wie es um uns steht.
Tamazight ist nicht nur von ihren natürlichen Feinden bedroht, sie sieht sich vor allem von den eigenen Leuten, so wie du, bedroht.
Ich kann Menschen (islamisierte) nicht verstehen, denen sofort der Kragen platzt, wenn man mit ihnen über Tamazight spricht.
Sie haben eine unverständliche Abwehrreaktion entwickelt, gegenüber alles was nicht ihrem Weltbild (arabische-islamisch, sunitisch) entspricht.

Ich weiß nicht welchen Maßstab du anlegst, ab wann ein Mensch ein Muslim ist.
Aber darum geht es auch gar nicht. Weil Tamazight und jeder andere Sprache keine Probleme mit dem Islam hat, und umgekehrt auch nicht.
Iran ist auch ein Beispiel. Ein islamischer Staat; weder sunitisch noch arabisch. Für manche Fanatiker sind Schiiten schlimmer als "Ungläubiger".
Der Islam ist für alle gedacht, die sich angetan fühlen, unabhängig von der Sprache und Hautfarbe. Es ist ein Glaube, nicht mehr und nicht weniger.

Die Panarabisten haben, spätestens während der anadulisischen Zeit, versucht den Islam als Zusatzwaffe zu verwenden, um die Macht an sich zu ergreifen.
Wenn es noch möglich wäre, würden sie vermutlich den Zusatz in den Koran eintragen lassen, der alle anderen Sprachen (außer arabisch) für Haram/verboten erklärt.

Also Mr. Abid und Co., wenn du über Tamazight sprechen willst, dann halte bitte den Islam immer Außen vor. Oder hast du immer die gleichen Ansichten und Meinungen gegenüber der deutschen Sprache, wenn du dich mit Deutschen unterhälst?

A Abid, wir sind alle (du, ich, wir alle) irgendwie manipuliert. Wir sollten uns aber bemühen verständnisvoll zu sein. Es ist ein kleiner Unterschied, ob man FÜR oder GEGEN etwas kämpft.
Ich kämpfe nicht gegen den Islam oder sonst was anderes, sondern FÜR Tamazight, und bei dir habe ich den Eindruck gewonnen, dass du GEGEN Tamazight bzw. nicht arabisierte=islamisierte Imazighen kämpfst.

@ Mara yeqsak rhar: samhayi. Mascha nesch war hemregh yinni imshen Tmazight ghar tissira nsen.
Also, auf eine Neues.

Und hier der Auslöser der ganzen Debatte:

Schauplatz Algerien
Traditionsreiche Avantgarde

Die Berber der Kabylei schaffen Raum für ihre Kultur

Die arabisch-islamische Kultur marginalisierte im Maghreb über lange Zeit die einheimischen Berberkulturen; erst seit neuestem beginnen sie sich in Algerien, Marokko und Libyen ihren Platz zu erkämpfen. Die kabylischen Berber sehen ihre Forderung nach kultureller Autonomie nicht zuletzt auch als zivilgesellschaftliches Engagement.



Die Tische biegen sich unter Wildschweinbraten, Rotwein in Tonkrügen wandert von Hand zu Hand. Selbstbewusste Frauen mit dicken Zöpfen servieren und setzen sich zu den Gästen, um eifrig auf Französisch zu politisieren. Männer, deren kantige Gesichter raues Bergklima und stete Rebellion zerfurcht haben, vertiefen sich mit allen Sinnen in den Genuss des Bratens oder wettern heftig gegen die Legionäre der Armee. Nein, wir befinden uns nicht bei Asterix und Obelix in einem kleinen gallischen Dorf, sondern inmitten der Kabylei, des Landes der Berber, in Algerien.

«Wildschweinesser» werden die Berber von ihren arabischen Landsleuten genannt. Wildschwein ist nun einmal Schwein, und dessen Verzehr verbietet bekanntlich der Islam. Über 90 Prozent der Algerier bekennen sich zum Islam. Wenngleich der Konflikt zwischen Staatsmacht und Islamisten, der offiziell von 1991 bis 1999 wütete und rund 200 000 Menschen das Leben kostete, zu Exzessen einer völlig falsch interpretierten Religion führte, so ist die Religiosität allgemein gewachsen. Manche führen dies auf die permanente Wirtschaftskrise zurück, andere auf die Naturkatastrophen, die das ohnehin gepeinigte Land zuletzt noch erschütterten.
Wirksamer Protest

Welche Rolle auch immer der Islam im Alltag der Algerier spielt, die säkular gestimmten Kabylen scheint dies wenig zu kümmern. Sie essen ihre selbst gejagten Wildschweine und wissen immer deutlicher ihre Eigenständigkeit zu behaupten. Weder wollen sie in ihren Traditionen vom Islam vereinnahmt werden, noch möchten sie ihre Kinder auf Arabisch erziehen. Die Frankophonie wird in der Kabylei hochgehalten. Daran sind noch alle Arabisierungsversuche seit der Unabhängigkeit 1962 gescheitert. Selbst nennen sich die Berber Amazigh, was «Freie» bedeutet und der Oberbegriff für eine Vielzahl von Berbervölkern ist. Mit den Arabern, die in ihren Augen Eindringlinge im nordafrikanischen Raum sind, möchten sie keinesfalls in einen Topf geworfen werden. Entscheidend für ihre Identität ist die Sprache, das Tamazight, bisher nur geduldete Umgangssprache. Berberisch wird insbesondere im Aures-Gebirge, im M'Zab und sehr viel auch in Algier sowie etwas westlich in Mont Chenoua gesprochen. Der Gebrauch der Sprache wider alle staatliche Repression wurde in der Vergangenheit nur in der Kabylei mit grossem Einsatz verteidigt, deshalb wird die Sprache Tamazight vorab mit der Kabylei assoziiert.

Der blutige Frühling 2001 brachte die Kabylei wieder ins Rampenlicht. Wachsende Armut und eine systematische Unterdrückung aller kabylischen Kultur waren Anlass für die Ausschreitungen, die die Regierung gewaltsam niederschlug. «Wenn sich die Kabylei erhebt, dann erhebt sich das ganze Land», betont Mohammed Ikarbane, Präsident der internationalen Kommission Amazigh für Entwicklung und Menschenrechte. Die heutigen Machthaber, die gealterten Erben der Nationalen Befreiungsfront des Unabhängigkeitskrieges, fürchteten ein Auflodern des Volkszorns. Starke internationale Proteste brachten Präsident Abdel Aziz Bouteflika schliesslich dazu, eine Reihe von Konzessionen an die Berber zu machen, darunter die verfassungsmässige Anerkennung der Berbersprache Tamazight.

«Nach der Konstitutionalisierung im Jahr 2002 muss nun eine Institutionalisierung der Sprache erfolgen», fordert der Berber-Schriftsteller Rachid Oulebsir. «Ähnlich wie in Israel das Hebräische durch staatliche Massnahmen wiederbelebt wurde, müsste sich der algerische Staat für die Berbersprache engagieren.» Tamazight hat nur dank mündlicher Tradition überlebt, entsprechend mager fällt bis heute die Literatur aus. Eine Handvoll Filme wurden auf Berberisch gedreht, und ein Amateurtheater versucht das Erbe hochzuhalten. Weil ein solcher Nachholbedarf besteht, wünschen sich die Berber mehr staatliche Mittel. 1995 wurde ein Haut comité de l'Amazighité bei der Präsidentschaftskanzlei eingerichtet, doch geschah bis 2002 kulturpolitisch wenig. Auch vom Weltkongress der Berber, der viel beschliesst, aber weniger handelt, erwartet man in der Kabylei keine Wunder. Und finanzielle Mittel für die Förderung der Berbersprache darf nur der Staat zur Verfügung stellen. Auf Hilfe aus der reichen Diaspora verzichtet man lieber, womöglich aus Furcht, solche Initiativen könnten zu viel Eigendynamik entwickeln; dabei gäbe es doch grosse Namen im Ausland, etwa den Fussballstar Zidane oder die Schauspielerin Isabel Adjani.

Nach der Unabhängigkeit war Berberisch im öffentlichen Leben so gut wie verboten, nun darf es vor Gericht verwendet werden, auch wenn für Übersetzung noch keineswegs gesorgt ist, und die Sprache erobert sich die Medien. Ein Lehrstuhl wurde an der Universität von Tizi-Ouzu eingerichtet, zuvor konnte man Tamazight nur in Frankreich in St-Denis studieren. Für den Unterricht an den Schulen fehlen aber die Lehrer. Seit Januar 2005 sendet ein staatlicher Kanal 24 Stunden Radioprogramm auf Tamazight. Der von Paris ausstrahlende Fernsehkanal Bérbère TV findet hohen Anklang. Ebenso wollen nun die Berber, die rund 30 Prozent der algerischen Bevölkerung stellen, ihren nationalen TV-Kanal auf Tamazight. In Algier raufen sich Funktionäre der Zentralregierung mittlerweile die Haare. «Ja was denn noch alles?», scheint hier durchzuklingen. Präsident Bouteflika hegt den Wunsch, die Sprachenfrage einer Volksabstimmung zu unterbreiten, wogegen sich die Kabylen natürlich wehren. Dass Tamazight nun auch eine «nationale Sprache» ist, gilt bereits als grosse Errungenschaft. Nicht zu unterschätzen ist der wachsende Unmut der arabischen Mehrheitsbevölkerung. Kabylische Hitzköpfe, die von Unabhängigkeit träumen und die Araber aus ihren Regionen am liebsten vertreiben würden, stiften viel Unruhe.

Standen die Berber mit ihren Forderungen nach Anerkennung als eigenständige Volksgruppe lange im Regen, so wissen einige ihr neu gewonnenes Selbstvertrauen kaum zu bremsen. Dreisprachige Ortstafeln auf Arabisch, Französisch und Berberisch finden sich in der Kabylei immer häufiger. Und junge Kabylen machen sich einen Sport daraus, die arabische Version mit Sprayfarbe unkenntlich zu machen. Sanktionen der Sicherheitskräfte haben sie nicht zu befürchten. Die Gendarmerie verlässt in der Hauptstadt Tizi- Ouzu seit den Unruhen von 2001 kaum ihre Kasernen. Die Berber-Bürgerkomitees, die «Arch», sorgen selbst für Ruhe und Ordnung.
Vorkämpfer der Demokratisierung

«Die Kabylei war immer schon die Avantgarde des Landes», behauptet stolz die junge Anwältin Kahina Bouagache, «denn alle grossen Veränderungen nahmen von hier aus ihren Anfang.» Als Stadträtin von Tizi-Ouzu möchte sie noch mehr für die kulturelle Autonomie ihres Volkes tun. Sie verwahrt sich gegen die Vorwürfe aus Algier, dass immer die Kabylei Unruheherd sei. «Das sind keine regionalen, sondern das sind nationale Forderungen, wenn wir die Schaffung von Arbeitsplätzen und mehr Bürgerrechte einfordern», erläutert sie. An einer allmählichen Demokratisierung des Landes habe die Zivilgesellschaft der Kabylei einen entscheidenden Anteil, so die Jungpolitikerin in geschliffenem Französisch.

Ähnlich wie in den so unterschiedlichen Maghreb-Staaten Marokko und Libyen lassen sich die nationale Kultur eines jungen Staates und die alten Traditionen der Berbervölker, die nach der Unabhängigkeit identitätsstiftend wirkten, kaum trennen. Denn die Algerier sind ehrlich stolz auf ihren Berberschmuck, ihre Berberteppiche, ihre Berberpferde und ihre Berbermusik. «Die Berberkultur ist eigentlich die Kultur ganz Algeriens», meint auch der ehemalige Senator Mokrane Ait-Larbi. Doch muss mehr getan werden, so Ait-Larbi, um es als das Erbe aller zu pflegen. Denn was noch an Traditionen bestand, wurde auch nur innerhalb der Familien von Generation zu Generation überliefert. Verarmung und Kriege haben viel zerstört. Nicht alles landete auf dem Friedhof der Geschichte. Auffallend war dieses Jahr der Platz, den die algerischen Medien dem Neujahrsfest Yennayer am 12. Januar widmeten. Die Berber feierten an diesem Tag den Beginn des Jahres 2955. Im nationalen Feiertagskalender Algeriens findet sich freilich noch kein Eintrag. Auf die antiken Wurzeln dieses alten Festes, das auch den Neubeginn des bäuerlichen Jahres symbolisiert, sind die Berber stolz: Darauf ruhen fast drei Jahrtausende einer eigenen Kulturgeschichte, die lange vor der Invasion der Römer, der Araber und der Franzosen begann.

Karin Kneissl

__________________________________________
Quelle: Neue Zürcher Zeitung, 16. März 2005
www.nzz.ch


tudert i tmazight d tamazgha
-----------------------------
Re: Berberisten #51123
29/03/05 03:59 PM
29/03/05 03:59 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
 Antwort auf:
Azul @Abid alias @Midar? alias @hakim? alias usw...
@Messina Ait Kahina

Ich bin Midar und stehe für das jetzige Marokko, mit all seinen Freiheiten und Möglichkeiten.

Midar ist die Stadt, in der ich meinen ersten Dienst verrichten musste, bevor ich nach BRD versetzt wurde.

Nerv mich nicht und haut euch meinetwegen die Köpfe ein.

Ihr Identitätsgestörten Berber / Islamisten usw.

Eure Identität ist aufgrund der mangelden Integrationsfähigkeit in Deutschland sehr gestört.

Ihr (Islamisten / Berberisten) habt ein Problem damit, euch ganz einfach "Marokkaner" zu nennen und eure Kultur unseren Gatgebern (Deutsche) und Freunden so friedlich und liebenswürdig zu präsentieren wie es eigentlich sein sollte.

Geht doch mal ins Forum Kusnt / Kultur und schreibt doch mal interessante Berichte über Land und Leute Marokkos, anstatt euch hier zu beschimpfen und zu beleidigen.

Eine Schande für unser Land..........




So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Berberisten #51124
29/03/05 04:23 PM
29/03/05 04:23 PM
Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha
Massinissa Ait Kahina Offline
Member
Massinissa Ait Kahina  Offline
Member

Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha


tudert i tmazight d tamazgha
-----------------------------
Re: Berberisten #51125
29/03/05 04:39 PM
29/03/05 04:39 PM
Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
hallo,

man könnte die torheiten dieses artikels von der ersten zeile bis zur letzten auflisten. so fragt sich die journalistin z.b. nicht, warum die selbsbewusten frauen in französich und nicht zufällig in tamazight politisieren ? warum also all die kosovo-zustände, um am schluss die eigne sprache zugunsten einer kolonialsprache zu verwerfen, in deren namen kabylen in den bergen geschlatet und ihre kultur vernichtet wurden ?

sorry, ich beginne wirklich mit der ersten zeile an: wie fügt sich diese wikingerromatik von schweinfleisch-grilladen, weinkrügen und stämmigen frauen, welche sie uns zu verkaufen versucht, in das gesamte soziohistorische und -kulturelle bild sowohl algeriens als auch der kabylei ein, wobei es sich bei letzterer um eine region handelt, die, wenn man das land wirklich kennt, mehr islamisten als mazighistische fanatiker gegeben hat ?

das ist so falsch, inkonsequent und gefährlich wie das gedankenungut der beberisten insgesamt.

doch der unrecherchierten journalistin aus einem land, in dem der protestanische sektarimus und kantonenmentalität zuhause sind, kann man soviele ungereimtheiten nachsehen, zumal wenn sie über ein für die germanphone welt immer noch exostisches thema schreibt. mich wundert hingegen und immer wieder, was unsere berbersiten an solchen blakanischen szenarien anziehend finden ?

wie dem auch sei, so etwas in marokko zu versuchen, und gerade im rif, die heimat unseres massinissas, da möchte wirklich wissen, wer es wagt und ich wette meinen a*** darauf, wie man so schön sagt.


gruss
jm

Re: Berberisten #51126
29/03/05 05:25 PM
29/03/05 05:25 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
@Messina Ait Kahina

Bist Du eigentlich weiblich oder männlich ?


 Antwort auf:
Azul jmxx oder besser Judas [Winken]

"ich will mich bei dir dafür bedanken (wirklich!), dass du meine aussagen, mein urteil und
meine argumentation stärkst und stützt"

nichts zudanken. Genau, und zwar deine Unwissenheit, dein Rassismus, eben die ganze Dummheit die dich besiedelt hat. Sorry für die Ausdrücksweise, aber du kannst kein Lob ernten.

Man kann dich mit Himmler vergleuchen, mit dem Unterschied, dass er dann nicht arrisch war sonders jüdisch. Ich hoffe du kennst die Geschichte, ein bißchen?

Wo hast du eigentlich deine Informationen eigentlich her? etwa "Mein Kampf": Die arabistische-Islamistische Ausgabe?

Du bist vielleicht eine Witzfigur.
Ich hoffe für dich, dass dein Judas-Lohn dich glücklich macht. Rassist
Zu deiner Information, Judas: ich bin wider in einer Organisation noch bin ich politisch aktiv. Ich bin einfach nur ein AMAZIGH, der sich seiner Identität bewußt ist, und der sich von dummen islamisten und arabisten nichts einreden lassen will.
Ich könnte noch stunden lang das weiter ausführen, aber du kannst dir ja schon vorstellen, was ich von dir und deines gleichen halte
Du bist von gestern und willst Marokko in einen bösen Bürgerkrieg stürzen.

Du bist der Böse und ich der Gute.

http://www.marokko-online.net/cgi-bin/forum6500/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=3;t=000107;p=1&r=nfx


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Berberisten #51127
29/03/05 05:47 PM
29/03/05 05:47 PM
Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha
Massinissa Ait Kahina Offline
Member
Massinissa Ait Kahina  Offline
Member

Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha
Azul @jm mein Süser

ein wenig rassistisch??
Nun lass doch bitte deine maulwürfigen Stachelein mal sein. Worüber regt ihr euch denn auf? Ob Imazighen aus dem Rif Schwein essen und Bier Trinken ? SICHER !!
Diese Frage ist sogar unter deinem Niveau.
Es langweilt mich, wenn ihr jedesmal versucht, die Disskusion am Thema vorbei gleiten zu lassen.
Bist du etwa auch noch zum Islamisten motiert?

Ich habe schon oben alles gesagt.
Warum müsst ihr immer einige wenige Imazighen anpöbeln, nur weil sie nicht die arabisch-islamische Ideologie mit euch teilen???
Ich verstehe das nicht.

Du hatest bis jetzt einigermaßen versucht, geschickt deinen Rassismus zu verbergen. Aber es bricht immer aus dir aus, nicht wahr?
Oder wollt ihr uns ein schlechtes Gewissen einreden?
Langsam aber sicher gerätest du in Erklärungsnot. Und bei stürmischer See tut's jeder Hafen!


tudert i tmazight d tamazgha
-----------------------------
Re: Berberisten #51128
29/03/05 06:36 PM
29/03/05 06:36 PM
Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
hallo massinissa,

es freut mich zu lesen, dass du uns/mich anschreibst, ohne gleich zu schimpfen. auch deine zeilen an abid haben mich gefreut, wirklich, das ist kein gesülz.

ich persönlich bin überzeugt, dass wir manchmal sagen und schreiben, was wir nicht unbedingt sagen und schreiben wollen, zumindest nicht in der form, in der wir es vrmitteln. deswegen war ich und bleibe immer noch an einem austausch mit abid interessiert, dessen bemerkungen und aussagen oft herausfrodernd finde, obwohl einiges was er schreibt (und manchmal auch schreit) für mich wie für viele nicht akzeptabel ist.

sag deine meinung, wie es dir genehm ist, so gnadenlos wie du es meinst; siehe jedoch bitte von persönlichen attacken und vulgärem ab.

gruss
jm

Re: Berberisten #51129
29/03/05 07:40 PM
29/03/05 07:40 PM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
@Massinissa
du bist nicht von gestern oder morgen,
du bist verwirrt,
deine verwirrung spiegelt sich in deinen beiträgen, in deinen vermutungen, in deiner paranoia, in deinem verfolgunswahn, deiner propaganda,
und deinen behauptungen, von denen du so überzeugt bist, wie das ich was mit diesem midar
oder anderen accounts zu tun hätte,
du bist einfach nur das was ich die ganze zeit von dir sage,
!verwirrt!

das ich dir so nah gehen, das du mich schon 2-3 mal sehen musst und es fest behaupten willst,
wie dein anderes geschreibsel,
das du eine Nick- verwirrug hinzu bekommen hast, bestätigt es nur,
!verwirrt!


das du meine beiträge liest finde ich schön,
aber du scheinst auch lese schwächen zu haben,
ich bin kein riffi und habe dies nie geschrieben,
du liest sicherlich alle beiträge, so wie es dein gehirn vorgibt, da kannst du nichts für,
deswegen lassen wir unsere diskussion,
habe dich auch mehrmals darum gebeten,
wie gesehen bringt es nichts, gar nichts !

Allah swt möge dich rechtleiten und aus dich aus deinen verwirrungen lösen.
Allahuma Amin.

und tschüß


diesen midar kenne ich, hatte ihn glatt vergessen und wäre wieder froh ihn zu vergessen.
http://www.marokko-online.net/cgi-bin/forum6500/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=4;t=000983;p=3&r=nfx

Re: Berberisten #51130
29/03/05 08:02 PM
29/03/05 08:02 PM
Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Posts: 1,370
Deutschland
hallo abid,

so verwirrt er oder sie sein mag, bittet dich massinissa um verzeihung. ihn bzw. sie so schroff und ungeduldig abzuweisen, scheint mir keine "islamische" tugend zu sein. oder irre ich ?

gruss
jm

Re: Berberisten #51131
29/03/05 08:31 PM
29/03/05 08:31 PM
Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw
A
abid al wahid Offline OP
Mitglied
abid al wahid  Offline OP
Mitglied
A

Joined: Jul 2004
Posts: 732
nrw

Re: Berberisten #51132
30/03/05 04:01 PM
30/03/05 04:01 PM
Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha
Massinissa Ait Kahina Offline
Member
Massinissa Ait Kahina  Offline
Member

Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha

Fais-moi pas rire. C’est un jugement volontairement faux et un brin... raciste, mais qui trahit bien le malentendu qui a toujours existé entre mes détracteurs et moi.

Il y a une incompréhension totale qui me gêne car le public a rarement les données globales et objectives en main (...). Tout est politique et nous sommes bien ici en pleine politique.

Je suis responsable de mes actes et la vérité se fait sur ce que je chante. Comment peut-on être raciste quand on a toute sa vie souffert du racisme ! J’ai trop souffert du racisme, de « leur » racisme, pour accepter à mon tour d’être raciste.





tudert i tmazight d tamazgha
-----------------------------
Re: Berberisten #51133
30/03/05 04:19 PM
30/03/05 04:19 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
Das ist euer Amazigh Idol ?

Ein Tätowierter bärtiger ungepflegter Algerier.

Trinkt aus einem Glas mit Blümchen Sekt.

Beschwört die Djinns mit Musik und Alkohol.

Die Tichdecke ist der Hit, ja Geschmak habt Ihr


Diese Jackson Five Verschnitt führt euch an ????

Der Typ hat mehr Gold als so manche arme Amazigh Familie aus dem Atlas.

Der Typ wirkt irgendwie Dekadent und erinnert mich an die Drogendealer aus Liege / Brüssel / Amsterdam.

Ein Möchte Gern Jimmy Hendrix Verschnitt.

Den präsentierst Du den Marokkanischen Berbern.

Ein Visueller Belästigung, nenne ich den Anblick dieser "Person".

Lasst Ihn bloss in Algerien, wo er hingehört.

Auf seinem rechten Oberarm hat er eine Täto / Hund oder sowas Wuf Wuf.....


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Berberisten #51134
30/03/05 04:25 PM
30/03/05 04:25 PM
Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha
Massinissa Ait Kahina Offline
Member
Massinissa Ait Kahina  Offline
Member

Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha



tudert i tmazight d tamazgha
-----------------------------
Re: Berberisten #51135
30/03/05 04:36 PM
30/03/05 04:36 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
Ja der Islam ist gegen Terror und Ihr Tamazghisten auch ?

Schreib doch in deinem Forum http://www.matoub.net/forum/index.php

Und belästige uns nicht mit euren Algerischen Müll.

Die Algerier haben mit Marokkanern wenig gemeinsam und das ist auch gut so.

Euer Krishna Matoub soll bleiben wo er ist und du wirst Ihm folgen nach Kayblestan.


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Berberisten #51136
30/03/05 04:53 PM
30/03/05 04:53 PM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
@Ait Kahina

Der Typ ist doch schon lange tot, habe ich gerade erfahren.

Ihr habt also keinen Krischna Führer mehr.




 Antwort auf:
Die algerischen Musikszene hat einen hohen Blutzoll zahlen müssen, wie auch die Kulturszene in Algerien insgesamt. Mehrere bekannte Stars wurden in dem jahrelangen Bürgerkrieg in Algerien ermordet, wobei unklar ist, ob die Täter bei den islamistischen Terroristen oder bei den staatlichen Mörderkommandos zu suchen sind. Beide Seiten hatten Interesse an der Liquidierung von Künstlern und Journalisten, die ihnen in Quere kamen.
Mir ist es egal wer diesen Schmierenfink beseitigt hat.

Marokko hat nichts damit zu tun und ceep cool und projeziere deinen Rachegelüste nicht auf Marokko und seine Freiheit.

Gründet doch ein Forum www.Algerien.com oder so was und dann könnt Ihr die Unterforen:

Terror
Islamismus
Berberismus
Sozialismus
Osmannismus.

Tachendiebe werden die Berber Algeriens auf der Ellerstraße in Ddorf genannt.

Klauen den ganzen und vertreiben die Hehlerware in erbärmlichen Hinterhofcafe´s

Wofür sammeln die Geld für den Tamazgha Aufstand......... :rolleyes:

Wenn euer Ziegenhirte tot ist, was blendest Du Ihn ständig ein.

Ihr wollt Musik, Weib, Wein & Joints und Gesang für die Berber.

Ait Kahina gründet einen Swingerclub, wo nur Tamazgha gesprochen wird und dann findet Rudelpaarung statt, eckelhaftes Pack.

Was unterhalte ich mich mit euch.

Mich stört es, wenn der Eindruck entsteht, die Algerischen Terror-Tamazgha-Islamisten wären Marokkaner.

Wenn die dummen Berber-Algerier wegen verstosses gegen BTM Gesetzt usw. verhaftet werden, geben sich diese immer als Marokkaner aus und versuchen unser Ansehen zu schwächen.

Ihr Neider, wollt Ihr doch euer Kaputtes System auf Marokko überschwappen lassen.

Schafft Ihr nie und wisst Ihr wieso ?

Die Marokkanische Gesellschaft hat nicht unter Osmanischer Herrschaft gelitten.

Wir Marokkaner unter Moulay Ismael (Meknes) haben euch und die Türken gestoppt.

In den Boden gestampft.

Alhamdulillah.


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Berberisten #51137
31/03/05 12:16 AM
31/03/05 12:16 AM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
 Antwort auf:
Die Unruhen hatten im April in der Kabylei begonnen, als ein junger Berber von Gendarmen wegen einer Lappalie auf eine Dorf-Wache in der Nähe von Tizi Ouzou mitgenommen wurde und dort ums Leben kam. Seither finden fast täglich Protestmärsche statt, improvisiert oder geplant. Mehr als hundert Demonstranten wurden dabei erschossen, Tausende von Verletzten und Millionenschäden werden gezählt. Die Kundgebungen haben sich auf große Teile des Landes ausgedehnt.
Wenn man nicht jemand mag, dann nimmt man auch nichts von Ihm an, aber ignoriert eine sekunde lang eure aversion gegen midar und antwortet euch selbst auf folgende Frage

Wollt Ihr diese Zustände in eur Land überschwappen lassen ???

Es sind viele Augen, die dies lesen und euch sei gesagt, nehmt euch in Acht vor diesen Demagogen, die Ihre eigene Vorstellung von Nordafrika haben.

Den Islam betrachten Sie als ein Instrument der Araber uns arme Marokkaner zu ünterdrücken.

Lächerlich macht Ihr euch, oder verkündet eure Thesen in einem der Cafe um die Ellerstrasse rum.

Die Imazighen dort, würden euch auslachen.


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Berberisten #51138
31/03/05 01:03 AM
31/03/05 01:03 AM
Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
M
midar Offline
Mitglied
midar  Offline
Mitglied
M

Joined: May 2002
Posts: 499
Düsseldorf
Interview mit einer Tamazgha-Stammesangehörigen


R: Wo liegt Tamazgha ?
X: In Nordafrika
R: Wo leben Sie konkret?
X: In Kayblei Algerien
R: Erzählen Sie uns was von Ihrem Stamm = Kabyle
X: In Tamazghaland leben wir auf den Bergen und wir ernähren uns von Ziegen und Ziegenmilch und Ziegenkäse und Ziegenfellen.

Wir haben einen Kaid „Oberziegenhirte“, dem wir 2 Ziegen / Jahr abliefern müssen.

Wir tragen Schafsfelle und Helme mit Hörnern und Ledersandalen mit Hasenpfoten.

Es leben alle in einem Steinhaus und wir mahlen unser Mehl mit zwei Steinen wie in der Steinzeit.

Wir werden mit 14 Jahren verheiratet und sprechen nur Tamazgha und lesen und schreiben können wir auch nicht.

Der Kaid sagt uns: Lernt niemals die Schrift der Araber und Rumis, das sind unsere Feinde und die Feinde der Freiheit.

Er lehrt uns, dass die Araber böse sind.

Sie schaffen gesteinerte Strassen und unterhalten sich mit Hilfe von kleinen verhexten Kisten.

Sie wecken Einen schon früh morgens und zwingen Ihn zur Schule zu gehen und eure Eltern müssten arbeiten und haben wenig Freiheit.

Sie ordnen alles und machen ein Bild von euch und stehlen eure Seelen und kleben diese auf ein Stück Papier mit ganz vielen Zeichen.

Sie reiten keine Esel wie wir, sondern fahren auf Teufelskutschen ohne Esel über die gesteinerten Strassen.

Man hatten wir Angst vor diesen komisch gekleideten Menschen aus dem Tal.

R: Und was war Ihre Funktion
X: Ich lernte Tanzen und unser Kaid war ein sehr guter Gitarrist und wir mussten abends immer auf seine Gitarrensongs tanzen und unsere Hüfte schwingen.
R: Das wars?
X: Später wenn die wir älter waren kamen wir auf die Felder und schufteten den ganzen Tag.
R: Wieso verstehe ich nicht, ich dachte Ihr seid Freie Menschen und verabscheut geregelte Arbeit.
X: Amazigh heisst freier Mann und nicht Frau
R: Also Tanzen Arbeiten und Kinder kriegen ist eure Kultur?
X: Ja
R: Was sind die Aufgaben der Männer?
X: Sie kiffen oder spielen Gitarre und trinken Wein und Bier aus Krügen
R: Hat Ähnlichkeit mit den Germanischen Völkern
X: Von diesen stammen wir doch ab, Geiserich ist mein Urgrossvater, deswegen sind wir blond und haben blaue Augen.
R: Alle
X: Nein nicht alle aber fast alle
R: Du hast dich von deinem Tamazgha Clan abgewandt und wieso?
X: Es sprach sich auf den Feldern von Tamazgha Land rum, dass es bessere Gitarrenspieler gibt als hier auf dem Berg.

Sie sagten, dass viele Menschen noch auf der anderen Seite des Meeres leben und das Sie die besten Gitarrenspieler haben und dass unser Kaid nur wichtig tut.

In einer Stadt am Meer kannst Du Musik aus Kisten hören und Du kriegst für ein paar Metalstücke Kif in schönen Haüsern und die Metallstücke bekommt man geschenkt.

Man braucht nur Asyl sagen, dann kriegst Du alles was Du willst und Du kannst Feiern und kurze Sachen anziehen und man bekommt in deren Schuhen keine nassen Füße.

Du suchst dir deinen Mann selber aus und kannst jeden Tag einen anderen haben und musst nicht immer mit einem und denselben Typen leben.

Du bist frei in diesem Land, verstehst Du haben die, mit grossen Augen, gesagt.

Ich habe meinen Entschluss nachdem unser Kaid aufgrund der Kifernte dauerbreit war und wir hörten tagelang keine Musik…..da habe ich den Entschluss gefasst abzuhauen.

In ein Land wo es viele Gitarren gibt und nicht nur eine (Die des Kaid)……….

Ich hatte eine sehr lange Route vor mir und begenete Menchen, die mich ununterbrochen anstarrten, aber mittlerweile weiss ich warum.

Es lag am Schafsfell und seinem Geruch.

Hahaha

R: Was ist jetzt für Sie Freiheit?
X: Nie wieder an Tamazgha denken zu müssen und nur Mensch sein.
R: Hatten Sie Schwierigkeiten sich zu Integrieren?
X: Ja sehr, da ich das Stadium der Evolution um Jahrhunderte durchleben musste.
R: Vielen Dank für das Interview


So wie man die Strahlen der Sonne nicht zudecken kann,
so kann man auch das Licht der Wahrheit (Al Hakk) nicht auslöschen.

Israelitisches Sprichwort
Re: Berberisten #51139
31/03/05 03:25 AM
31/03/05 03:25 AM
Joined: Feb 2001
Posts: 713
München
K
Karim Habbouri Offline
Mitglied
Karim Habbouri  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2001
Posts: 713
München
Nun muss ich auch wieder etwas schreiben.

Im Sommer heiratet der Bruder meiner Frau eine Berberin. Es gibt 2 Hochzeiten eine marokkanisch und eine imazight.
Beide Seiten sind muslimisch im Glauben.

Wenn ich nun hier die Leute schreiben sehe über unterdrückte Berber, dann stellt sich die Frage ob das auf Marokko zu trifft.


Das algerische Problem hat mit Marokko nichts zu tun. Wenn man sich mit marokkanischen Berbern unterhält, so trifft das Problem in Algerien auf unverständnis bei den befragten Personen.
Die Marokkaner sind alleine wegen der Sprache schon keine Araber. Das marokkanisch arabisch hat viele Ursprünge. Der Islam in Marokko hat auch viele örtliche Bräuche mitaufgenommen, welche im eigentlichen arabischen Islam nicht zulässig sind.

Der Spaltpilz kommt nur von Außen um den Glauben der Marokkaner zu zerstören(wenn die Marokkaner in Marokko überhaupt erreicht werden).
Gerade die marokkanische Identität sorgte immer für eine große Toleranz zu den verschiedensten Gruppen z.b. Juden, Christen usw..

@Reitshu
"Die Religion lebt von Menschen
und wenn die Menschen die Religion nicht wollen
dann kannst du machen was du willst du kannst keiner erzwingen ,auch die Judische religion war mal stärker die war genau wie der Islam heute zählt zu Religion der Minderheit ."

Frage: Du sagst die jüdische Religion war mal stärker. Wann soll das gewesen sein?

Der Rest des Textes ist einfach so geschrieben das ich darauf nicht weiter eingehe.

Islam als Religion der Araber abzutun ist absoluter blödsinn. Der Islam kennt keine Nationalitäten und in Folge dessen auch keinen Nationalismus.

Re: Berberisten #51140
31/03/05 12:07 PM
31/03/05 12:07 PM
Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha
Massinissa Ait Kahina Offline
Member
Massinissa Ait Kahina  Offline
Member

Joined: Dec 2001
Posts: 386
Tamazgha
Azul
Lieber @Karim, dass Imazighen (bitte nicht Berber) in deinen Augen nicht unterdrückt werden, kann ich nachvollziehen. Nicht, dass ich dir etwas unterstellen möchte.

Der Grund ist der, dass du damit noch nie konfrontiert worden bist.
Wenn du auf Imazighen triffst, die das marokkanische Arabisch gut beherrschen, ihren Kindern arabische ("islamische") Namen geben, dann wirst du auch keine Beschwerden dies bezüglich zu hören bekommen. Glaube bitte nicht, dass wir hier Märchen erzählen.

Dass die masirische Identität unterdrückt, ja bekämpft wird/wurde, ist nicht von der Hand zu weisen. Oder ist Tamazight verfassungsmäßig geschützt, oder kann man seinen Kindern einfach mal masirische Namen geben dürfen, oder bei Behörden mit der Muttersprache (TAMAZIGHT) kommunizieren...? Nur um einige Beispiele zu nennen!
Die Antwort lautet: NEIN!
Und wenn das nicht mindestens Unterdrückung ist, dann weiß ich auch was das ist.

Und dass du von jungen, aufgeklärten Masiren immer mehr Beschwerden zu hören bekommen wirst, liegt auch daran, dass sie nach ihren Wurzeln suchen, dass sie anfangen frei zu denken, dass sie die Angst, die sich über Jahrzehnte an ihnen haftete, ablegen, dass sie für ihre natürlichen Rechte kämpfen (demokratisch und nicht mit Bomben und Drohungen), dass sie die Diskriminierung in der eigenen Heimat nicht mehr erdulden können, usw.....

Ich mache dir keine Vorwürfe, dass dir diese bedauerlichen Tatsachen noch nicht vertraut sind. Es lag an uns, an diejenigen, die unterdrückt und diskriminiert wurden, die es aber nicht wagten, sich Gehör zu verschaffen.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Angst vor dem System, der falschverstandene Glaube, der dürftige Bildungsstand und noch viel mehr...
Du weißt, dass in den letzten Jahrzehnten ein grosses Schweigen (Angst) herrschte. Im Laufe der Zeit wurden die Diskriminierung in das tägliche Leben integriert und akzeptierte wortlos die Umstände.
Und von der Bildungspolitik will erst gar nicht reden!

Was den Punkt der Religion angeht, so gebe ich dir auch da Recht. Klar, die Idee des Islam war, alle Menschen anzusprechen, unabhängig von der Sprache und Hautfarbe, wie jede andere Religion auch.
Leider beherrschen Leute wie Abid den Alltag, sie sind Laut, Aggressiv und vor allem unvernünftig.
Du siehst es auch hier im Forum, dass eine sachliche Auseinandersetzung undenkbar ist.
Ein ganzes Volk (Imazighen) und alle "Ungläubigen" (also der Rest der Welt) werden aufs Gröbste beleidigt und beschimpft, und er merkt nicht einmal war er da produziert. Leider sind es soche Menschen, die den Islam zu Grunde richten.


tudert i tmazight d tamazgha
-----------------------------
Re: Berberisten #51141
31/03/05 01:55 PM
31/03/05 01:55 PM
Joined: Mar 2005
Posts: 66
Düsseldorf
reitshu Offline
Member
reitshu  Offline
Member

Joined: Mar 2005
Posts: 66
Düsseldorf
 Antwort auf:
Im Sommer heiratet der Bruder meiner Frau eine Berberin. Es gibt 2 Hochzeiten eine marokkanisch und eine imazight.
Beide Seiten sind muslimisch im Glauben.

daß dein Bruder eine Amazighin geheiratet hat kann ich ihn nur beglückwunschen .wenn ich hier von unterdrukung spreche dann ist allein von der staat . Normale burger haben sowiesom nicht vieles zu sagen .klar gibt es auch diskriminierung seits der arabischsprechende Marokkaner ,denn habe ich mit meine eingene Augen gesehen , ja selbst sogar erlebt.Der mangel an Respekt und Bildung hilft natürlich dabei , und auch der arabische Nationalismus trägt sein Teil bei ,weil viele Arabischsprechende Marokkaner nach Orient guken und sich lieber für Irak und Palestine interessieren als für Ihren Land.
Ich habe Viele Arabische Marokkaner in Deutschland gesehen wenn sie ein Iraker ein Palestiner Treffen dann sind sie Überglücklich und ganz froh das sie endlich ihre eigenes Blut getrofen haben, sie betrachten ihn fast als der Profet selbst .leider dauert das Glück nicht lange bist sie mit der bittere wahrheit konfrontiert sind .Wegen der Religion lässt sich streiten , aber ein anderes mal

Re: Berberisten #51142
31/03/05 04:29 PM
31/03/05 04:29 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
Hallo

 Antwort auf:
Dass die masirische Identität unterdrückt, ja bekämpft wird/wurde, ist nicht von der Hand zu weisen. Oder ist Tamazight verfassungsmäßig geschützt, oder kann man seinen Kindern einfach mal masirische Namen geben dürfen, oder bei Behörden mit der Muttersprache (TAMAZIGHT) kommunizieren...? Nur um einige Beispiele zu nennen!
Die Antwort lautet: NEIN!
alles das, ausser den namen, trifft auf meine muttersprache (alemannisch) auch zu.

alemannen aller länder vereinigt euch und bekämpft die preussen

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Berberisten #51143
01/04/05 02:53 AM
01/04/05 02:53 AM
Joined: Feb 2001
Posts: 713
München
K
Karim Habbouri Offline
Mitglied
Karim Habbouri  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2001
Posts: 713
München
@reitshu

"daß dein Bruder eine Amazighin geheiratet hat kann ich ihn nur beglückwunschen .wenn ich hier von unterdrukung spreche dann ist allein von der staat . Normale burger haben sowiesom nicht vieles zu sagen .klar gibt es auch diskriminierung seits der arabischsprechende Marokkaner ,denn habe ich mit meine eingene Augen gesehen , ja selbst sogar erlebt.Der mangel an Respekt und Bildung hilft natürlich dabei , und auch der arabische Nationalismus trägt sein Teil bei ,weil viele Arabischsprechende Marokkaner nach Orient guken und sich lieber für Irak und Palestine interessieren als für Ihren Land.
Ich habe Viele Arabische Marokkaner in Deutschland gesehen wenn sie ein Iraker ein Palestiner Treffen dann sind sie Überglücklich und ganz froh das sie endlich ihre eigenes Blut getrofen haben, sie betrachten ihn fast als der Profet selbst .leider dauert das Glück nicht lange bist sie mit der bittere wahrheit konfrontiert sind .Wegen der Religion lässt sich streiten , aber ein anderes mal"

Wenn du es so erlebt hast dann tut es mir leid.
Im Raum München merkt eigentlich jeder Marokkaner schnell dass ein Iraker ihn nicht versteht.
Innerhalb unserer Familie ist man Marokkaner (nicht Araber) mit einer marokkanischen Kultur.

Hier ein Text welcher einiges wiedergibt in Bezug auf Marokko (von Sroub)

http://www.tamazight.de/inter/stroub.pdf#search=\'Mohand%20Sroub\'

Page 2 of 3 1 2 3

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
613,981 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1