Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 2 of 4 1 2 3 4
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #143617
27/01/13 06:59 PM
27/01/13 06:59 PM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser
Mitglied

Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
Danke für den Link Katrin, werd ich mir demnächst anschauen...

Re: Filmriss [Re: Shakir.] #143641
28/01/13 01:42 AM
28/01/13 01:42 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

Hey Hai,

wie versprochen, will nun etwas zu dem Thread-Film schreiben.
Sehr erstaunlich ist, dass der gesamte Film nur von einem Schauspieler gespielt wurde. Das topt sogar Cast Away.
Die eine eklige Stelle, in der er Blut kotzt, war auch nur eklig, weil ich mir gerade meinen Tomate-Mozarella-Salat auf die Gabel gespießt habe.
Sehr interessant war der Schluß, an dem entschieden werden musste, wer überlebt, ob man einen der anderen Klone opfert, um selbst zu überleben. Die ganze Zeit habe ich mich selbst beobachtet, und überlegt, was ich tun würde und warum selbst die Klone, ihres gleichen…

… ach weißt du was guck ihn dir selbst an.
Also so thrillermäßig fand ich ihn nicht, aber die Denke von Menschen, die aus gleichem Genmaterial und gleicher Bewusstseinskopie bestehen, war interessant. Wie entwickeln sie sich weiter? Wie reagieren sie aufeinander? Vertrauen sie einander oder arbeiten sie gegeneinander.
Für mich war alles recht früh durchschaubar und das Ende nicht gerade unerwartet, eher realistisch.
Alles in allem, sehenswert aber keine Chance bei mir in die Top 30 zu gelangen.

Wir haben danach Die Hexen von OZ geguckt. Ich mag Märchen…
Mehr Aktion, Herzschmerz, Fantasie, Traum, Psychologie (hahaha), gute Unterhaltung…

lg


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #143668
28/01/13 05:37 PM
28/01/13 05:37 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

da das hier anscheinend der filmthreat ist, will ich einen film vorschlagen, den ich mir gerade ansehe und der sehr schön die unterschiede zwischen marokkanischem und deutschem denken aufzeigt.

die protagonisten sprechen zwar miteinander die gleiche sprache, aber verstehen tun sie sich nicht.

tangerine

der link führt zur zdf-videothek und ist meines wissens nur eine woche lang aufrufbar.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Filmriss [Re: Najib] #143669
28/01/13 07:26 PM
28/01/13 07:26 PM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser
Mitglied

Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
Danke für den Film-Tipp Najib!
Klingt ja sehr interessant, werd ich mir gleich heute noch anschauen, bevor ich`s vergesse...

Schöne Grüße

Re: Filmriss [Re: Najib] #143677
28/01/13 10:17 PM
28/01/13 10:17 PM
Joined: Jan 2012
Posts: 159
Österreich
L
lusil Offline
Mitglied
lusil  Offline
Mitglied
L

Joined: Jan 2012
Posts: 159
Österreich
Danke für den Tipp,
ich habe mir den Film gerade angesehen. Bin sehr bewegt...
So vieles an dieser Handlung ist sooo wahr.

Und nach allem stellt sich mir eine Frage:
was hat das Lachen der Frauen am Schluss des Films zu bedeuten?

Liebe Grüße
Lisa

Re: Filmriss [Re: lusil] #143680
28/01/13 11:31 PM
28/01/13 11:31 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
Hallo,

es war wirklich ein sehr bewegender Film, wie auch "Angst essen Seele auf".

Original geschrieben von: Lisa
was hat das Lachen der Frauen am Schluss des Films zu bedeuten?

Wenn du mich fragst: Ehrliche Freude.

Gruß



When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #143707
29/01/13 09:53 AM
29/01/13 09:53 AM
Joined: Jan 2012
Posts: 159
Österreich
L
lusil Offline
Mitglied
lusil  Offline
Mitglied
L

Joined: Jan 2012
Posts: 159
Österreich
Hmmm, das fühlt sich für mich irgendwie nicht so an.
Es kommt mir fast so vor, als wäre es ein triumphierendes Lachen, weil sie es aller Schwierigkeiten zum Trotz geschafft haben, dass sich die "blöde Deutsche mit der fetten Kohle" so ein schlechtes Gewissen macht, dass sie im Endeffekt von ihr profitieren können...
Es ist schwer einzuschätzen für mich. Diese Frauen kamen für mich echt tough rüber, für Gefühlsduselei scheint mir da nicht viel Platz zu sein - es sei denn, es führt zu einem Gewinn...wie in dem Fall vom Gespräch mit Pia.

Woooow, so ein interessanter Film, ich könnt noch hundert Fragen stellen ... wer Lust auf Diskussion hat, möge sich bei mir melden smile

Liebe Grüße
Lisa

Re: Filmriss [Re: Najib] #143708
29/01/13 10:45 AM
29/01/13 10:45 AM
Joined: Mar 2008
Posts: 535
Deutschland, Karlsruhe
L
lodrice Offline
Mitglied
lodrice  Offline
Mitglied
L

Joined: Mar 2008
Posts: 535
Deutschland, Karlsruhe
Hallo,

ich habe den Film auf DVD daheim und habe ihn schon ein paar Mal gesehen und entdecke jedesmal wieder neue Nuancen. Die Handlung bzw. die Gespräche mit den kulturbedingten Missverständnissen halte ich für sehr realistisch und sehr gelungen dargestellt.

Manches ist zum Brüllen komisch, etwa Toms enthusiastischer Vortrag über Brian Jones im kultigen Cafe Hafa. Amira kann freilich weder Toms Begeisterung für das Hafa nachvollziehen noch das geringste mit seinen Hippiegeschichten anfangen.

Interessant ist aber auch das Interview mit der Regisseurin, das im DVD-Booklet abgedruckt ist. Demnach entstand dieser Film innerhalb eines relativ schmalen Zeitkorridors ich glaube 2007 oder 2008, in dem es möglich war, auch Kritisches frei zu bringen wie im Film die Anspielungen auf Behördenwillkür, Korruption, Gewalt, Prostitution.

Ihrer Aussage nach sind die Möglichkeiten einer so freien Ausübung inzwischen leider wieder etwas eingeschränkt.
Gruß Lothar

Re: Filmriss [Re: lodrice] #143736
29/01/13 06:41 PM
29/01/13 06:41 PM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser
Mitglied

Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
Hallo,

wirklich ein sehr guter Film! Und ja viele kulturell bedingte Missverständnisse werden aufgezeigt.
Interessant find ich auch, wie das Leben, die Sorgen und Probleme der an den gesellschaftlichen Rand gedrängten Frauen beleuchtet wird.
Der Spielfim lässt auch einen großen Interpretationsspielraum, zB was die Ambitionen der Amira angeht - ging es ihr nur um Vorteile oder hatte sie doch Gefühle für Tom? So wurde auch das Ende mit dem Lachen der Frauen bestimmt bewusst so gestaltet, dass der Zuschauer selbst interpretieren anfängt und dadurch in einen Denkprozess versetzt wird...

Re: Filmriss [Re: JasminH] #143829
31/01/13 09:09 AM
31/01/13 09:09 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

Antwort auf:
Interessant find ich auch, wie das Leben, die Sorgen und Probleme der an den gesellschaftlichen Rand gedrängten Frauen beleuchtet wird.

Ja Jasmin, das finde ich auch.

hallo.

Heute möchte ich gern über zwei der hier genannten Filme schreiben, zwei von denen in diesem Thread, die es wirklich wert sind, ernst genommen zu werden.

„Angst essen Seele auf“ hat sich in mein Herz geschossen: von 0 auf 100 in den ersten 15 Minuten. Der tägliche Rassismus wird sehr deutlich, als die „ach so netten und seriösen“ Nachbarn über Emmi und Ali (ich weiß, dass er anders hieß, ich nenne ihn hier der Kürze halber Ali) herziehen ab 11:50. Während sie noch nichts checkt, sieht er schon, was los ist:
„Stellen sie sich vor, die Kurowski hat einen Ausländer dabei, einen Schwarzen!!!“ „Einen Neger?“

(Also ehrlich, das hätte er ihr auch vorher sagen können, dass er schwarz ist. So was sollte man doch nicht verschweigen, wenn man baggert.)
(Ich schaiße auf seriösität, wenn sie äußerlich ist. Das was in einem Menschen vor sich geht, ist entscheidend. Wem Äußerlichkeiten mehr wert sind, als der Mensch, der kann mir gestohlen bleiben.)


Das setzt sich fort auf der Arbeit, in der Familie, im täglichen Leben…
Ich konnte nur immerzu denken: Was für eine Welt…
Später beginnen die Menschen um sie her scheinbar, sie zu akzeptieren. Aber ich hatte immer zu das Gefühl, dass es nur deshalb war, weil sie etwas von ihr wollen. (Beispiel Kinder – Babysitter)
Als Emmi ihn dann wie ein Schauobjekt den „Freundinnen“ vorführt, war ich enttäuscht von ihr. Ali scheinbar auch.
Die Geschichte nimmt ihren Lauf…
Das Ende wiederum gefällt mir, als sie sagt: „Wenn wir zusammen sind, müssen wir gut sein zueinander.“ smile

Und der Arzt: „…Das haben wir hier oft bei ausländischen Arbeitern. Der ganz besondere Stress den die hier haben…“

(Arbeiten dürfen sie und fürs Land schaffen, aber auf ne Kur dürfen sie nicht. Gibt ja genug Andere, die ihren Platz einnehmen können. Kapitalismus pur! Menschenverachtung im höchsten Grade.)

„Viel Glück auf alle Fälle!“

(Der Arzt ist ein anderer Teil von Deutschland, den es auch gibt.)

(Ich kann nur sagen, dass es in einer Beziehung immer wichtig ist, miteinander zu reden. Bei so unterschiedlichen Kulturen und Lebenserfahrungen um so mehr. Wenn man aufhört zu reden, beginnen die eigenen negativen Lebenserfahrungen und Vorurteile das Zepter zu übernehmen und Scheitern ist das Ende. Fehler werden immer passieren, wichtig ist, dass man einander vertraut und versucht, das Beste draus zu machen.)

Ich verstehe die starke Sehnsucht, die ihr alle habt, egal ob aus Marokko, der Türkei, Ägypten, dem Iran...
Es ist schwer in Deutschland aufrichtige ehrliche Menschen zu treffen, die euch so akzeptieren, wie ihr seid.




danke für´s lesen.



When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #143830
31/01/13 09:18 AM
31/01/13 09:18 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
Film Nr. 2

Tangerine

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, der Film hat schon was…
Wer in diesem Film genau das Problem von Pia nachvollziehen kann und ihrer Denke folgen kann und dann so reagiert:

Original geschrieben von: lusil
Hmmm, das fühlt sich für mich irgendwie nicht so an.
Es kommt mir fast so vor, als wäre es ein triumphierendes Lachen, weil sie es aller Schwierigkeiten zum Trotz geschafft haben, dass sich die "blöde Deutsche mit der fetten Kohle" so ein schlechtes Gewissen macht, dass sie im Endeffekt von ihr profitieren können...


Hat´s nicht kapiert. Der setzt wiederum seine eigenen Denk- und Verhaltensweisen in den Vordergrund. Ob es so klingen soll oder nicht. Rassismus, die Marokkanerinnen sind Schuld…

Die Regisseurin hat es geschafft, diesen Film sehr vorurteilsfrei und ohne Verurteilung einer Seite zu drehen. Wenn das jemand tut, ist es seine/ihre Denkweise.

„ist amira deine freundin
die frage hast du mir schon mal gestellt
sahibti heißt schwester, aber du hast amira nicht wie eine schwester behandelt“

Ja, viele Dinge fühlen sich für uns wie Lügen an, aber ich habe auch gelernt, dass nicht jede Lüge eine solche ist, wenn es einfach nicht zu deiner/seiner/ihrer Lebenseinstellung passt.

Pia und ihre Freunde hatten an diesem Abend durch ihre Einladung für den Schutz von Amira sorgen müssen. Sie haben sie verraten.

Nun ein paar Worte zu Tom. Er hat das Geschenk, das Amira ihm machte, angenommen, ohne sich über die Folgen im Klaren zu sein. Er ist in ein Land gegangen und hat seine Lebensweise darauf übertragen. Er hat sie nur halbherzig aus dem Knast holen wollen, für sein gutes Gewissen. Er ist ein Looser. Mir ist überhaupt nicht klar, warum man sich um so etwas streiten muss.
Amira hatte angenommen, er wäre frei. Er war ihr Ticket nach Deutschland und sie hat sich für ihn entschieden, da sie wusste, dass er kein schlechter Mensch ist (ihre Frage: „Schlagt er dich?). Ihre Prioritäten liegen vollkommen anders, als bei Pia.
Warum sich ein Mensch für einen Anderen entscheidet, ist sehr unterschiedlich. Mit sattem Bauch läst sich schnell ein Urteil über andere fällen…
Also lange Rede kurzer Sinn: Tom ist ein Trottel bester Güte.

Jetzt zu Geld und Freundschaft. Die Mädels aus der WG haben alle zusammengelegt, um Amira ihren Traum zu erfüllen. Ob sie es geschafft hat, lässt der Film offen. (Wir wissen, nur wenige schaffen es…) Aber auch das wussten die Mädchen, als sie Amira das Geld gaben. Und alle wussten, es wird nicht zurückkommen. Das ist Freundschaft.

Pia kam zurück, weil sie fühlte, dass etwas falsch lief. Sie hat es meiner Meinung nach auch am Ende nicht kapiert.
Die Mädchen prostituieren sich nicht aus blanker Freude an sexhungrigen dicken Europäern. Z.B Neshua, machte es, weil sie dringend Geld braucht, um ihre Tochter Nawal zu legalisieren. (Ich hasse solche Worte!!! Kein Mensch ist illegal!!! Nicht dort und nicht hier!!!) Immer wieder kam etwas dazwischen, dass sie diese Papiere nicht durchbekam.
SIE war die Einzige, bei der das Geld am Ende des Filmes landen konnte, um dem einen Sinn zu geben. Obwohl sie es dringend brauchte, (dringender als jeder von und hier) lehnte sie es ab. Ob eine Situation kompliziert wird, man enttäuscht ist oder einen Fehler einsieht und wie man damit umgeht zeugt von der eigenen Stärke und Größe.

„ich will nicht“, sagt Neshua. „nimm es für deine Tochter“, antwortet Pia. Pia hat FREIWILLIG entschieden und wenn ich freiwillig gebe, dann ist es mir egal, was dann passiert. Im nach hinein zu sagen:
Antwort auf:
dass sich die "blöde Deutsche mit der fetten Kohle" so ein schlechtes Gewissen macht, dass sie im Endeffekt von ihr profitieren können...

ist wie 1001 Geschichten, die aus allem ein Beznessfall machen. Das Geld hatte Pia übrig und die Mädchen in Marokko brauchen es dringender als sie.
Für Neshua ist es die Chance, ihre Tochter zurückzubekommen und jetzt kommt mir bitte noch mal einer mit falschem Stolz und Vorurteilen.
Wie man sich in einer solchen Situation fühlt, ist so etwas von unwichtig. Wichtig ist, dass man es tut und das man das Richtige tut.


danke schön

hab noch eine persönliche negativerinnerung an einen teil des filmes, als das eine mädchen sagte sie wolle heiraten und sich dann über ihren zukünftigen lustig macht, er hätte einen dicken bauch und einen dicken a-rsch und seine ziegen könne er allein halten.
eine solche beziehung würde für mich nie in frage kommen, ich muss den menschen achten und respektieren, mit dem ich zusammen leben möchte. ER muss mir wichtig sein.
kann ich deshalb die einstellung dieses mädchens verurteilen? vielleicht ist das für sie besser als sich weiterhin täglich mit anderen männern zu prostituieren?
mich schmerzt es nur, dass nicht alle menschen in der welt die möglichkeiten haben, sich finanziell unabhängig zu entscheiden. sind sie deshalb unglücklicher? sind wir deshalb glücklicher?
ICH DENKE NICHT!!!



Last edited by whatshername61; 31/01/13 09:30 AM. Reason: negativerinnerung und glücklichsein

When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #143833
31/01/13 09:36 AM
31/01/13 09:36 AM
Joined: Jan 2012
Posts: 159
Österreich
L
lusil Offline
Mitglied
lusil  Offline
Mitglied
L

Joined: Jan 2012
Posts: 159
Österreich
Mir war klar, dass jemand auf meine bewusst provokante Äußerung zum Film Tangerine kommentieren würde, dass auch das Wort Rassismus fallen würde war nicht so weit hergeholt.

Es ist immer einfach, eine Meinung schnell abzustempeln, und sei es als "falsch".

Liebe Katrin, auch wenn es für dich persönlich völlig klar ist, welche Interpretation (!) du dir für den Film zurecht gelegt hast, und du überhaupt nicht nachvollziehen kannst, wieso jemand wie ich das anders sehen könnte...
geht es glaube ich nicht darum, eine Meinung als richtig und die andere als falsch zu bezeichnen.
(bzw. als rassistisch)
Ich finde gerade das Tolle an dem Film, dass das Ende so viel Interpretationsspielraum offen lässt - dass er dazu anregt kreuz und quer im Kopf zu denken und eben vielleicht ein Stück über den eigenen Tellerrand (die eigene Meinung) zu sehen.

Was meinen Satz mit der "fetten Kohle" betrifft, ist auch der bewusst provokant gemeint, und ich denke, ein gewisser Sarkasmus ist dabei schon zu finden.

Also alles in allem keine Notwendigkeit, in die Luft zu gehen, ich bin weit entfernt davon, Marokko und seine Bewohner zu pauschalisieren!

Liebe Grüße
Lisa

Re: Filmriss [Re: lusil] #143835
31/01/13 09:55 AM
31/01/13 09:55 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
hast du kinder?
dann würde deine "provakation" noch schlimmer rüberkommen, als sie es bisher war.

tut mir leid, ich kann dir deine "provokation" nicht abnehmen, aber ich kenne dich auch nicht. da du dich hier aber in einem öffentlichen forum befindest und dein pokerface nicht zu sehen ist, kann ich nur auf die worte gucken und da stand

Antwort auf:
Hmmm, das fühlt sich für mich irgendwie nicht so an.
Es kommt mir fast so vor, als wäre es ein triumphierendes Lachen,


tut mir leid, da ist keine provokation herauszulesen.
wenn du einen Rückzieher machst, dann sage, dass es ein Fehler war oder stehe zu deiner meinung mit einem bäumchen-bäumchen-wechsle-dich diskutiert es sich schlecht.

und warum nicht triumphierend, sie hat zu ersten male die chance ihre tochter rauszuhauen.
hast du nun kinder oder nicht?





When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: lusil] #143844
31/01/13 11:47 AM
31/01/13 11:47 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
ich mach gleich noch mal weiter

Sarkasmus beschreibt eine bestimmte Absicht einer Aussage, unabhängig von sprachlichen Mitteln, mit denen sie formuliert wurde. sie untersteicht diese Aussage:
Original geschrieben von: lusil
dass sich die "blöde Deutsche mit der fetten Kohle" so ein schlechtes Gewissen macht,

also welche aussage? die deutsche ist blöd und verschenkt ihr geld an die falschen. sie ist nicht in der lage allein zu entscheiden, obwohl sie ein viertel jahr drüber nachgedacht hat.
deine aussage war einfach nur boshaft.

ironie bezeichnet aussagen, die als das gegenteil des tatsächlich gemeinten formuliert werden. aber deine aussage war nicht ironisch. ironisch wäre gewesen, wenn du gesagt hättest, dafür hätte sie sich auch lollypops kaufen können. und einen smily hintergeklebt hättest.

schönen tag noch, ich habe fertig




Last edited by whatshername61; 31/01/13 11:50 AM. Reason: für in sider: lollypop --> chups chups ... naaaaaaa? kommts??????

When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #143849
31/01/13 01:51 PM
31/01/13 01:51 PM
Joined: Mar 2008
Posts: 535
Deutschland, Karlsruhe
L
lodrice Offline
Mitglied
lodrice  Offline
Mitglied
L

Joined: Mar 2008
Posts: 535
Deutschland, Karlsruhe
Hallo,

mich hat besonders der Zusammenhalt der Frauen beeindruckt, vor allem wurde dieser durch die ältere gute Seele im Haus (Namen weiß ich jetzt nicht mehr) verkörpert.

Das war für mich irgendwie typisch Marokko. Dazu kommt auch noch, dass diese Haushälterin ja auch einen durchaus frommen Eindruck macht. Und sie steht voll hinter den Mädchen, obwohl diese ja ein aus islamischer Sicht eher nicht so vorbildliches Leben führen. Hier gilt wohl: Not schweißt zusammen und menschliche Wärme behält Oberhand.
Gruß Lothar

Re: Filmriss [Re: Shakir.] #143941
01/02/13 07:08 PM
01/02/13 07:08 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

hey jasmin und shakir,


..." Ziemlich Beste Freunde " geguckt...

...in die top 30 in den ersten 5 minuten...
...in die top 20 während des gesamten filmes...
...in die top 10 in de letzten 30 sekunden...

ich sag nur, wer den nicht guckt --->>> selber schuld.

na gut, damit es für die masse schmackhaft wird:
wie geht man mit behinderten um? darf man sie verarschen? darf man einen hetero mit ner lesbe veräppeln? wie macht man kohle mit vollkommen defuser malerei?
ich brauche ne absage für´s arbeitsamt, sagt driss zu philippe, als sie sich kennen lernen.
einen haufen humor, die lachmuskeln wurden für nen franz. film schon recht stark strapaziert...
alltagsprobleme. menschliche wärme. freundschaft. liebe, an einer stelle, an der man sie nicht erwartet.
dieser film hat alles, was ihn sehenswert macht.

und was ihn für dieses forum interessant macht:

ER HAT EINEN BEZUG ZU MAROKKO!!!
womit wir gleichzeitig einen bogen zu diesem forum gezogen haben, der viele aussagen einiger forumsmitglieder in einem thread bestätigt.



lg

ich warte auf die filmkritik cloud atlas cool


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #143943
01/02/13 07:33 PM
01/02/13 07:33 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

jasmin,

damit hier ordnung herrscht!! crazy

auch den weg in meine videothek genommen:

Der Turm

nach einem roman von uwe tellkamp mit jan josef liefers. lachen2


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #143944
01/02/13 07:54 PM
01/02/13 07:54 PM
Joined: May 2006
Posts: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Posts: 1,171
ich warte auf die filmkritik cloud atlas


ich habe ihn noch nicht gesehen, sorry. ich hab nur den film von najib geschaut.

Re: Filmriss [Re: Shakir.] #143945
01/02/13 08:05 PM
01/02/13 08:05 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

lass dir zeit...

ich hab leider überviel zeit und einpaar tausend kleine besucher, die abgetötet werden müssen bis sonntag.

coutdown 44 Stunden



Last edited by whatshername61; 01/02/13 08:33 PM. Reason: dumme bemerkung entfernt

When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #144101
02/02/13 11:02 PM
02/02/13 11:02 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

Eröffnungsbotschaft des Clubs der toten Dichter

‚Ich ging in die Wälder, denn ich wollte wohl überlegt leben. Intensiv leben wollte ich. Das Mark des Lebens in mich aufsaugen, um alles auszurotten was nicht lebend war. Damit ich nicht in der Todesstunde innewürde, das ich gar nicht gelebt hatte.'



habe mir seit langem mal wieder "Der Club der toten Dcihter" angesehen.
Wirklich bewegend dieser Film.
wie überall wird die Schuld bei dem falschen gesucht.

Der neue Englischlehrer John Kearting, ermutigt seine Schüler Literatur und Poesie selbst zu entdecken, fördert eigenständiges Denken, statt ständiger Widerholungen von Lehrmaterial...

Carpe Diem. – Nutzet den Tag Jungs. Macht etwas Außergewöhnliches aus eurem Leben.

Und jetzt werden sie wieder lernen selbständig zu denken. Sie werden wieder lernen Wörter und Sprache zu genießen, ganz gleich was man ihnen erzählt. Worte und Gedanken können die Welt verändern.

Ich möchte an dieser Stelle Widman zitieren: ‚Ich und mein Leben. Die immer wiederkehrenden Fragen. Der endlose Zug der Ungläubigen. Die Städte voller Narren. Wozu bin ich da? Wozu nützt dieses Leben?’ Die Antwort: damit du hier bist. Damit das Leben nicht zu Ende geht, deine Individualität. Damit das Spiel der Mächte weiter besteht und du deinen Vers dazu beitragen kannst. Damit das Spiel der Mächte weiter bestehst und du deinen Vers dazu beitragen kannst… Was wird wohl euer Vers sein?

Es war ein sehr interessanter Unterricht, den sie heute gegeben haben. – Entschuldigung, wenn ich sie schockiert habe. – Oh, sie brauchen sich nicht zu entschuldigen. Es war überaus faszinierend, wenn auch etwas fehl am Platz. – Finden sie? – Ich finde es sehr riskant diese Jungs zu ermutigen Künstler zu werden, John, denn wenn sie feststellen, dass sie keine Rembrandts, Shakespeares oder Mozarts sind, werden sie sie verachten. – Es geht nicht um Künstler, George. Wir reden über Freidenker.

Doch nur im Traum du wirklich frei noch bist. So war es stets und auch die Zukunft noch so ist.

Robert Frost hat gesagt: ‚Im Wald zwei Wege boten sich mir dar und ich ging den, der weniger betreten war. Und das veränderte mein Leben.’ Gentlemen, ich möchte, dass sie ihren eigenen Rhythmus finden, ihren eigenen Weg, ihren eigenen Rhythmus. Gehen sie wohin sie wollen und wie sie wollen, ob es stolz aussieht oder albern, ist egal.


Schlußszene
waaaaaaas ihr kriegt sie nicht auf?
NA SO EIN PECH grin
da müsst ihr euch den film wohl mal allein anschauen.

daumen2


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: Shakir.] #144251
04/02/13 05:28 PM
04/02/13 05:28 PM
Joined: Jul 2012
Posts: 108
Berlin
H
Hirikona Offline
Mitglied
Hirikona  Offline
Mitglied
H

Joined: Jul 2012
Posts: 108
Berlin
Kann mich vielleicht hier jemand über das Essen und die Kulur in Marokko aufklären?
Fliege demnächst dahin und wollte vorher schonmal wissen was dort so Sache ist.

Re: Filmriss [Re: whatshername61] #144266
04/02/13 09:07 PM
04/02/13 09:07 PM
Joined: Sep 2009
Posts: 1,326
Österreich
a1isha Offline
Mitglied
a1isha  Offline
Mitglied

Joined: Sep 2009
Posts: 1,326
Österreich
Wäre doch schade, wenn jemand diese wunderbare Szene nicht sehen könnte Katrin. Ich bekomme jedesmal Gänsehaut.

Vielleicht klappt es ja damit:

Google fragen unter: notemonk.com/video
Schlussszene von Club der toten Dichter

Für alle, die diesen Film noch nicht gesehen haben: Hier seht ihr den, durch die rückständige Schulleitung erzwungenen Abschied, des von Katrin erwähnten Englischlehrers, dem es mit unkonventionellen Methoden gelungen ist, Geist und Herzen seiner Schüler für die Literatur zu öffnen.

*Pflichtfilm* meint
a´isha


Ein kleines Lächeln, ein freundliches Wort zwischen den unterschiedlichsten Menschen, sind die beste Anerkennung der Menschenrechte
Aletha Jane Lindstrom
Re: Filmriss [Re: a1isha] #144292
05/02/13 12:30 AM
05/02/13 12:30 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
aisha, ich habe den link mit absicht kaputt gemacht, damit jeder neugierig auf den film wird.


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: Hirikona] #144298
05/02/13 12:55 AM
05/02/13 12:55 AM
Joined: May 2006
Posts: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Posts: 1,171
Original geschrieben von: Hirikona
Kann mich vielleicht hier jemand über das Essen und die Kulur in Marokko aufklären?
Fliege demnächst dahin und wollte vorher schonmal wissen was dort so Sache ist.


Hallo Hirikona,

erstelle doch einen neuen Themenstrag mit deinem Anliegen. Hier wird deine Frage leider untergehen.

Viele Grüße

Re: Filmriss [Re: Shakir.] #144300
05/02/13 12:57 AM
05/02/13 12:57 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607


bist du sicher, dass sie ne antwort will, seit sie im forum ist, macht sie schleichwerbung und stellt grundsätzlich alle fragen in falsche treads


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #144301
05/02/13 01:01 AM
05/02/13 01:01 AM
Joined: May 2006
Posts: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Posts: 1,171
katrin, ich habe deine analyse über "angst essen seele auf" erst jetzt gelesen. ist irgendwie untergegangen. hab mich gerade darüber gefreut, deinen beitrag gefunden zu haben.

smile

Re: Filmriss [Re: whatshername61] #144302
05/02/13 01:02 AM
05/02/13 01:02 AM
Joined: May 2006
Posts: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Posts: 1,171
lol...stimmt

Re: Filmriss [Re: whatshername61] #144342
05/02/13 07:40 PM
05/02/13 07:40 PM
Joined: Sep 2009
Posts: 1,326
Österreich
a1isha Offline
Mitglied
a1isha  Offline
Mitglied

Joined: Sep 2009
Posts: 1,326
Österreich
Sry Katrin,

das tut mir leid. Bin jetzt total zerknirscht crazy
Wusste ja nicht, dass du so ein kleines Hexerl bist!

Aber vielleicht haben wir doch einigen Usern Appetit gemacht.

a´isha (ganz am Boden...)


Ein kleines Lächeln, ein freundliches Wort zwischen den unterschiedlichsten Menschen, sind die beste Anerkennung der Menschenrechte
Aletha Jane Lindstrom
Re: Filmriss [Re: Shakir.] #144480
07/02/13 09:18 PM
07/02/13 09:18 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
hallo,

habe gerade den Film Drachenläufer gesehen.

Der Film spielt in einem Land zu dem ich eine besondere Beziehung habe.

Leider ist der Trailer absolut schlecht, so dass ich noch ein paar Gedanken zu dem Film loswerden möchte.
In diesem Film geht es um Ehre, Freundschaft, Liebe, Verrat, Hass, Gewalt, Treue, Mut, Scham, …

Ausgangspunkt ist eine Freundschaft zwischen zwei Jungen Amir und Hassan.
Amir ist der Sohn eines reichen Paschtunen, der Probleme mit sich selbst hat und ein Feigling ist.
In einer Szene rettet Hassan sich und Amir, in dem er eine Steinschleuder auf Assef richtet.
Hassan ist ein durch und durch aufrichtiger Mensch. Eines Tages wird Hassan aufgrund seiner Herkunft aus einer in Afghanistan diskriminierten Ethnie, von Assef zusammen geschlagen und vergewaltigt.
Amir, der dies heimlich beobachtet, aber zu feige ist, Hassan zu helfen, macht sich nach diesem Vorfall schwere Vorwürfe. Aus Scham über sein Versagen kann er nicht damit umgehen, dass Hassan weiter in seiner Nähe ist, und schiebt Hassan einen fingierten Diebstahl unter, damit dieser aus dem Haus gejagt wird. Hassan gesteht die Tat, obgleich er diese nicht begangen hat, aus Loyalität zu seinem Freund. Amirs Vater verzeiht die angebliche Tat, aber Hassans Vater Ali verlässt das Haus mit seinem Sohn, um der Schande zu entgehen. (Hier habe ich mich fremd geschämt, so schlimm, dass ich ne künstliche Pause beim Film gucken einlegen musste.)

Nach der sowjetischen Invasion fliehen Amir und sein Vater nach Pakistan und weiter nach Amerika.
Sehr warm um Herz wurde mir bei einer Fluchtszene, in der Amirs Vater die Frau eines Mitreisenden unter Einsatz seines Lebens verteidigt. (Da gab´s Tränen in den Augen.)

Später kehrt Amir nach Afghanistan zurück. Er sucht den Sohn Hassans ---> Sohrab. (Wie sich herausstellte, ist/war Hassan ein Bruder Amirs.)
In dem Waisenhaus, in dem Amir Sohrab vermutet, kommt es zu einer Szene, in der Amir dem Leiter des Waisenhauses vorwirft sich nicht richtig um die Kinder zu kümmern und nicht richtig auf sie aufzupassen, weil er für Geld den Taliban Kinder übergibt.
Aus westlicher Sicht schimpft Amir mit ihm. Der Leiter des Waisenheimes ist ein ehrlicher Mensch: Was soll ich den machen? Wenn ich ihnen eins verweigere, nehmen sie zehn. Sie geben mir Geld und ich kaufe Essen für die anderen Kinder, oder denkst du ich nehme es für mich? Denkst du, ich habe keine Familie? Aber ich bin hier geblieben und nicht geflüchtet. Du kommst hier her und willst ein Kind retten und kommst dir dabei heldenhaft vor. Dann fährst du wieder nach Hause und die anderen bleiben hier. Was meinst du wird aus ihnen? Und was meinst du soll ich tun? Ich überlasse es Allah zu urteilen. (Das Gespräch ist sinngemäß aus meiner Erinnerung wieder gegeben.)

Ich finde es schwer, unter diesen Bedingungen Entscheidungen zu treffen. Wer nimmt sich das Recht heraus zu urteilen? Vor dem Leiter dieses Heimes verbeuge ich mich tief. Er empfindet das Leid, die Brutalität, die Angst besser als jeder andere. Ein Kind zu opfern, um andern das Leben zu erhalten und das nicht einmal unter menschenwürdigen Bedingungen, nur das nackte Leben…
(Nein, diese Entscheidung möchte ich nicht treffen müssen.)

Sehr brutal ist die Szene der Steinigung einer Frau. (Nein dieses Mal habe ich nicht weggeschaut. Manchmal muss man der Ehre und der Achtung wegen, Dinge sehen.)

Amir und Sohrab können fliehen, weil Sohrab Amir mit einer Steinschleuder vor Assef, der in zwischen Talibankämpfer ist, rettet.

Ratet mal wer mir in diesem Film noch wieder begegnet ist?

Sami Yusef Ya Omi - Lied Nr.2

Diesen Film stufe ich unter unbedingt sehenswert ein.

Danke für´s Lesen.

Und danke Shakir, dass du diesen Thread eröffnet hast. Er bietet viel guten Stoff zum Schauen, Nachdenken und auch Spaß. Hast du dir gedacht, dass es so ein interessantes Thema wird?
Eine tolle Entwicklung von "Moon" zu "Filmriss"!



When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #144484
07/02/13 09:47 PM
07/02/13 09:47 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607


Hier ist es leichter zu finden. Senfgas im Rifkrig.

Ein Vergessener Krieg - Marokko 1921


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #144817
16/02/13 11:12 PM
16/02/13 11:12 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
NEU NEU NEU

in den marokkanischen Kinos



Ein Film nach: Die Engel von Sidi Moumen von: Mahi Binebine

Das Buch habe ich im letzten Jahr gelesen. Es hat mich sehr beeinruckt. Sollte der Film mal in die deutschen Kinos kommen, werde ich ihn auf keinen Fall verpassen.

Jaschin erzählt die Geschichte seines Lebens - und wie er es beendete. Mit seinen zehn Brüdern wächst er in Sidi Moumen auf, einem Elendsviertel vor den Toren Casablancas. Den Tag verbringt er mit den "Etoiles", seinen Freunden im örtlichen Fußballklub. Die Buben schlagen sich mit allerlei Gelegenheitsarbeiten durch: Sie durchwühlen die Abfallberge und verkaufen das Brauchbare, putzen Schuhe von Touristen, stehlen auch mal und prügeln sich. Der Fußball ist einer der wenigen Lichtblicke in ihrem Leben. In dieser Lage kommt Abu Subair gerade recht: Er unterstützt die Jungen mit Geld und Jobs. Sie freunden sich mit ihm an und lauschen seinen Einflüsterungen. Abu Subair verheißt ihnen das Paradies, dessen Pforte ganz nahe sei - was hätten sie denn schon zu verlieren? Angesichts von Armut und Gewalt, von unerfüllten Träumen, von Enttäuschungen, Wut und Trauer hat der Fanatismus der bärtigen Extremisten leichtes Spiel. Inspiriert von der Geschichte um die Attentäter von Casablanca vom 16. Mai 2003, hat Mahi Binebine einen Roman voller Humor und voller Tragik geschrieben, der zum Nachdenken anregt. "Die Engel von Sidi Moumen" wurde 2010 mit dem Prix du Roman arabe und dem Prix littéraire de La Mamounia ausgezeichnet und wurde vom französisch-marokkanischen Regisseur Nabil Ayouch verfilmt.

Kleiner Vorgeschmack gefällig?



When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #145448
04/03/13 12:35 AM
04/03/13 12:35 AM
Joined: Jan 2012
Posts: 328
.
F
Filfil Offline
Mitglied
Filfil  Offline
Mitglied
F

Joined: Jan 2012
Posts: 328
.
Sehr guter Film:







"Ein gut gehütetes, erschütterndes Familiengeheimnis vor dem Hintergrund eines Bürgerkriegs im Nahen Osten: Denis Villeneuve erzählt in DIE FRAU DIE SINGT eine tief berührende, universale Geschichte, die sich über zwei Generationen erstreckt.

Das ungewöhnliche Testament ihrer Mutter schickt die Zwillinge Jeanne und Simon auf eine schmerzhafte Reise in die Vergangenheit, um ihren bislang tot geglaubten Vater und einen unbekannten Bruder zu suchen.
Mit nichts als einem Foto ihrer Mutter in der Hand machen sich die beiden auf den Weg in den Nahen Osten. Allmählich finden sie heraus, dass ihre Mutter vor ihrer Emigration in blutige Kämpfe zwischen Christen und Muslimen verwickelt war.

Mit der erzählerischen Sprengkraft einer klassischen Tragödie bezeugt DIE FRAU DIE SINGT den gnadenlosen Kreislauf der Gewalt während eines Bürgerkriegs ebenso wie die unbezwingbare Kraft des Überlebenswillens."

Quelle:
http://arsenalfilm.de/die-frau-die-singt/

Re: Filmriss [Re: whatshername61] #145449
04/03/13 02:40 AM
04/03/13 02:40 AM
Joined: Dec 2011
Posts: 553
Agadir/Khenifra/Smara
twikezora Offline
Mitglied
twikezora  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2011
Posts: 553
Agadir/Khenifra/Smara
grrr, und Agadir hat mal wieder kein Kino...würde gerne den Sidi Moumen Film sehen...

ZORA
from biking to twiking

Re: Filmriss [Re: twikezora] #146190
26/03/13 04:05 PM
26/03/13 04:05 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

Twilight bekommt Konkurrenz aus Deutschland.



Liebe geht durch alle Zeiten.



Robinrot, Saphirblau & Smaragdgrün
von Kerstin Gier

Ab sofort in den Kinos :

Robinrot - Trailer

Ich liebe Verschwörungstherien.
OMG jetzt wird mir schwindlig...
...ich verschwinde in der Zeit...






When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #146308
30/03/13 10:33 AM
30/03/13 10:33 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

gerade geschaut:

Königreich der Himmel




Soundtrack

Trailer

Filmkritik

Was ist dieses Königreich der Himmel?

Ein Film über die Kreuzzüge.

"Eine bessere Welt als man sie je gesehen hat. Ein Königreich der Himmel.
Es herrscht Frieden zwischen Christen und Moslems. Sie leben friedlich miteinander."




"Was? Sie dürfen ihre Gebete sprechen?"
"Sie beten: Gelobt sei Gott"
"Klingt, wie unsere Gebete"


"Wie kannst du in der Hölle sein, wenn du in meinem Herzen bist?"


"Ich bin kein Freund von Religionen, Gott ist in unserem Denken und Herzen..
Das was ihr euch entscheidet zu tun... jeden Tag... macht euch zu einem guten Menschen...
...oder auch nicht."


"Eure Seele gehört euch allein. Wenn ihr vor Gott steht könnt ihr nicht sagen,
dass man euch befohlen hätte so oder so zu handeln."


"Am Anfang habe ich gedacht, es wäre für Gott...
...und dann wurde mir klar, dass wir für Wohlstand kämpfen und habe mich geschämt.
"


"Wir kämpfen, wegen einer Tat, die wir nicht begangen haben,
gegen Menschen, die zum Zeitpunkt der Tat noch nicht geboren waren.
Was ist Jerusalem?
Eure heiligen Stätten liegen über dem jüdischen Tempel, den die Römer zerstörten.
Die heiligen Stätten der Moslems liegen über den euren.
Welcher Platz ist heiliger?
Die Klagemauer?
Die Moschee?
Das heilige Land?
Wer hat Anspruch darauf?
Niemand hat Anspruch darauf!"
Alle haben Anspruch darauf!"



Königreich der Himmel...
...wish it will be true


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #146332
31/03/13 09:49 AM
31/03/13 09:49 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

Die Blechtrommel



Es war einmal ein Blechtrommler, der hieß Oskar, der verlor seine Mama, die zuviel Fisch gegessen hatte.
Es war einmal ein leicht gläubiges Volk, das glaubte an den Weihnachtsmann, aber der Weihnachtsmann war in Wirklichkeit der Gasmann.

Es war einmal ein Spielzeughändler, der hieß Siegesmund Markus, der verkaufte weiß-rote Blechtrommeln.
Es war einmal ein Blechtrommler, der hieß Oskar.
Es war einmal ein Spielzeughändler, der hieß Markus und nahm mit sich alles Spielzeug dieser Welt.

Ich glaube, der Grass hat auch einen an der Klatsche. Auch wenn er die Wahrheiten über den Krieg gut verpackt hat, so ist das Drum-Herum doch eher grotesk. Aber auch das passt irgendwie zur Kristallnacht und der damit verbundenen Denk- und Verhaltensweisen, die hier und heute nicht überwunden sind.


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Filmriss [Re: whatshername61] #146555
12/04/13 03:02 AM
12/04/13 03:02 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser
Mitglied

Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria

Kurz und Schmerzlos (Fatih Akin 1998)


Fatih Akins hoch gelobtes Spielfilmdebüt handelt von drei Freunden, dem Türken Gabriel, dem Serben Bobby und dem Griechen Costa. Früher machten die drei den Hamburger Kiez unsicher. Dann aber kam Gabriel wegen gefährlicher Körperverletzung ins Gefängnis. Nach seiner Entlassung will er sein Leben von Grund auf ändern. Er will ein ganz normales Leben führen, ohne Gewalt, Kriminalität und Macho-Gehabe.

Während Gabriel als Taxifahrer jobbt, hält sich Costa weiterhin mit kleinen Gaunereien über Wasser. Bobby träumt sogar von einer großen Karriere als Mafioso. Gegen die Warnungen seiner Freunde lässt er sich mit dem berüchtigten albanischen Gangster Muhamer ein. Seine Freundin Alice bittet Gabriel, Bobby von seinem Vorhaben, ein "großer" Gangster zu werden, abzubringen – und verliebt sich in den besten Freund ihres Freundes. Als das erste große Geschäft, das Bobby für Muhamer abwickeln soll, gründlich schief läuft, eskaliert die Situation...

Re: Filmriss [Re: JasminH] #146558
12/04/13 09:51 AM
12/04/13 09:51 AM
Joined: Jan 2012
Posts: 159
Österreich
L
lusil Offline
Mitglied
lusil  Offline
Mitglied
L

Joined: Jan 2012
Posts: 159
Österreich
Danke für den Tipp, Jasmin!
Den Film von Akin kenne ich noch gar nicht.

Habe vor einigen Jahren "Auf der anderen Seite" gesehen.
Kann ich sehr empfehlen.

"Manchmal ist ein Film zunächst einmal eine Stimmung. Oder auch eine Stille. In Fatih Akins Auf der anderen Seite begegnet man jener seltsamen Stille, die nach dem Tod eines nahen Menschen entsteht. Die Welt dreht sich weiter, die Autos fahren, die Fliegen summen, die Leute gehen zur Arbeit, alles wirkt zugleich bekannt und fern, klar und doch gedämpft. Für eine Weile bewegt sich das Dasein in einem anderen Modus. Es ist der Modus des Verschwindens und der Vergänglichkeit, der alles in ein entrücktes Licht taucht und das Leben plötzlich kostbar und zerbrechlich erscheinen."

(http://www.zeit.de/2007/40/Fatih-Akin-Film)

Re: Filmriss [Re: JasminH] #146559
12/04/13 09:55 AM
12/04/13 09:55 AM
Joined: Jan 2012
Posts: 159
Österreich
L
lusil Offline
Mitglied
lusil  Offline
Mitglied
L

Joined: Jan 2012
Posts: 159
Österreich
Kennt ihr den???

Number One (2008)



Sehr empfehlenswerter marokkanischer Film über einen alten Griesgram, der durch ein bisschen Abrakadabra eine ziemliche Wandlung erlebt.
Mit französischen Untertiteln...

Last edited by lusil; 12/04/13 09:56 AM.
Re: Filmriss [Re: lusil] #146562
12/04/13 01:14 PM
12/04/13 01:14 PM
Joined: Apr 2013
Posts: 5
a
P
Phoenix1983 Offline
Junior Mitglied
Phoenix1983  Offline
Junior Mitglied
P

Joined: Apr 2013
Posts: 5
a

Dieses Buch und der Film betreffen eher die deutsche Geschichte.

Der Junge im gestreiften Pyjama

ist ein Buch des irischen Schriftstellers John Boyne aus dem Jahr 2006. Es handelt von einem Jungen namens Bruno, dessen Vater im 2. Weltklrieg als Offizier der SS in einen Ort namens „Aus-Wisch“ (Auschwitz) geschickt wird. Er ist zu jung, um die Tragödie dieses Ortes zu begreifen, und freundet sich voller Unschuld mit einem jüdischen Jungen namens Schmuel an, der wie viele andere Leute dort „gestreifte Pyjamas“ trägt.

Das Buch wurde 2008 verfilmt.

Trailer:
http://www.moviepilot.de/movies/der-junge-im-gestreiften-pyjama/trailer/27324

Page 2 of 4 1 2 3 4

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
611,081 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1