Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 3 of 3 1 2 3
Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Najib] #140260
08/11/12 12:44 AM
08/11/12 12:44 AM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hallo najib
lol,nun die 2 leeren flaschen wären ein indiz.
bei 20 flaschen kann man sich irren
das indiz für die backpfeife wäre meine rote wange und dein ramponiertes gesicht,
evtl findet sich auch ein zeuge.
und wenn ich einen roten borgward sehe,
wird er ja zu finden sein und es läßt sich prüfen.

und selbstverständlichn glauben wir alle täglich,
das ist doch gar keine frage.
nur deine beispiele,tztzt

zb. der glauben der in die zukunft gerichtet ist.

zb.glaubt man um 8h der bushaltestelle das der bus pünktlich ist.
wissen kann man das nicht. das weiß man erst kurz nach 8h
man hat aber belege und indizien ,zu glauben der bus ist pünktlich.
oder wenn du ein drehteil herstellst
glaubst du mit deiner letzten zustellung ,
das istmaß zu erzielen.
du solltest aber dennoch nachmessen um es zu wissen usw.usw.


ergo
Intellektuelle Redlichkeit lässt nicht zu, etwas ohne zureichende Belege,
Anhaltspunkte oder Indizien zu glauben

du kannst natürlich gerne behaupten ,
das intellektuelle redlichkeit es ,zuläßt, etwas ohne zureichende Belege,
Anhaltspunkte oder Indizien zu glauben.
und auch so zu leben
viel spass dabei.

es geht in afrika nicht um den roten borgward
es geht um hexerei,zauberei und was weiß ich für hokuspokus
das bremst.

see you
best regards
borgward

hab noch einen:
,,Durch diese Ausrichtung an der Wirklichkeit wird die Phantasie in ihre Grenzen verwiesen.,,

Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Borgward] #140261
08/11/12 01:06 AM
08/11/12 01:06 AM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir

@ Borgward

Ich glaube Du hast Recht.

Gruß Wanderer

Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Borgward] #140263
08/11/12 01:45 AM
08/11/12 01:45 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
nun die 2 leeren flaschen wären ein indiz.


aber ein völlig unerhebliches. du kannst sie sogar selbst getrunken haben und würdest doch ohne beweis deiner erinnerung glauben.

Antwort auf:
das indiz für die backpfeife wäre meine rote wange und dein ramponiertes gesicht,


du sollst nicht die backpfeife beweisen, sondern dass es weh tat.

Antwort auf:
wird er ja zu finden sein und es läßt sich prüfen.


es lässt sich aber nicht prüfen, dass du ihn gesehen hast.
und selbst, wenn du ihn nach langem suchen doch nicht findest, wärst du dir sicher, dass er an deinem fenster vorbeigefahren ist.

ganz scheinst du nicht begriffen zu haben:

Antwort auf:
zb.glaubt man um 8h der bushaltestelle das der bus pünktlich ist.
wissen kann man das nicht. das weiß man erst kurz nach 8h
man hat aber belege und indizien ,zu glauben der bus ist pünktlich.
oder wenn du ein drehteil herstellst
glaubst du mit deiner letzten zustellung ,
das istmaß zu erzielen.
du solltest aber dennoch nachmessen um es zu wissen usw.usw.

das sind vorraussagen in die zukunft, die mit glauben nichts zu tun haben, sondern sich auf erfahrung stützen.
wenn der bus bisher noch nie pünktlich kam, wirst du morgen um 8 nicht glauben, dass er pünktlich käme und wenn ich weiss, wie genau meine drehmaschine zustellt, kann ich mit ziemlicher sicherheit sagen, welches mass ich erreicht habe. das überprüfen dient dann nur noch der vergewisserung.
man extrapoliert in der vergangenheit gemachte erfahrungen in die zukunft. das hat mit meinen beispielen nichts zu tun.
selbst wenn gestern das erste mal zwei bierflaschen in deinem kühlschrank waren, wärst du dir sicher, wenn du sie gesehen hättest. dazu müssen in den jahren zuvor keine zwei flaschen bier im kühlschrank gestanden sein.

Antwort auf:
ergo
Intellektuelle Redlichkeit lässt nicht zu, etwas ohne zureichende Belege,
Anhaltspunkte oder Indizien zu glauben

du kannst natürlich gerne behaupten ,
das intellektuelle redlichkeit es ,zuläßt, etwas ohne zureichende Belege,
Anhaltspunkte oder Indizien zu glauben.
und auch so zu leben
viel spass dabei.


dein fehler ist es, dass du immer schon weit vor dem ziel mit dem denken aufhörst.
du liest einen sinnspruch, wendest deinen blick seufzend zum himmel und denkst: "so muss es sein."

Antwort auf:
es geht in afrika nicht um den roten borgward
es geht um hexerei,zauberei und was weiß ich für hokuspokus
das bremst.


schon wieder so eine ausrede des weissen mannes.
das gleiche schräge argument, wie das mit der fehlenden bildung.
weder die zauberei abschaffen, noch eine abitursrate von 90% und 50% doktoren könnten afrika zum gleichen wohlstand verhelfen, wie er in europa herrscht.
eigentlich ist das logisch, aber da versagt dann der redliche intellekt meistens.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: wanderer] #140264
08/11/12 01:51 AM
08/11/12 01:51 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline OP
Mitglied*
whatshername61  Offline OP
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

ich glaube nicht, dass du glaubst, das jemand anderes glaubt, dass du glaubst, dass er recht habe. das glaubt dir keiner und beweisen kannst du´s auch nicht!
glaub mir das.

I want to belive, but the faith is lucking yet


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: whatshername61] #140265
08/11/12 01:53 AM
08/11/12 01:53 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser
Mitglied

Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria

Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Najib] #140267
08/11/12 02:25 AM
08/11/12 02:25 AM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
Original geschrieben von: Najib
hallo
oder wenn du ein drehteil herstellst
glaubst du mit deiner letzten zustellung ,
das istmaß zu erzielen.
du solltest aber dennoch nachmessen um es zu wissen usw.usw.


und wenn ich weiss, wie genau meine drehmaschine zustellt, kann ich mit ziemlicher sicherheit sagen, welches mass ich erreicht habe. das überprüfen dient dann nur noch der vergewisserung.
[/quote]

hallo najib ,
kukst du was du geschrieben hast,
thx für die belustigung.du bist mir ein spaßvogel

belege und indizien sind deine fähigkeiten,kenntnisse, vertrautheit mit deiner drehbank,
zu deiner vergewisserung überprüfst du das.
(bei einer fremden drehbank würden wir zwischenmessen .)
ergo: Intellektuelle Redlichkeit lässt nicht zu, etwas ohne zureichende Belege, Anhaltspunkte oder Indizien zu glauben

damit erfüllst du alle kriterien.
bravo najib,geht doch
den rest sparen wir uns nun ,sonst wird es albern

see you
best regards
borgward

einen hab ich noch;
,,das überprüfen dient der vergewisserung,,
najib

Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Borgward] #140268
08/11/12 03:09 AM
08/11/12 03:09 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline OP
Mitglied*
whatshername61  Offline OP
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
hallo luxuscar,

beantworte mir doch bitte mal folgendes:
ist es wirklich so schwer, ein ordentliches zitat hinzubekommen oder einen ordentlichen link zu einem anderen tread?
hier im forum gibt es leute, die halten anderen dummheit vor und sind selbst zu blöd, einen ordentlichen beitrag zu stande zu bekommen.
ich werde hier für alle, die nachhilfe nötig haben, erklären, wie man ein vernünftiges zitat in seinen beitrag einfügt.

den teil, der zum zitat gehört makieren (dazu kannst du deine rechte maustaste benutzen) --> dann oben das fünfte symbol von linkls anklicken --> fertig
dabei sorgfältig darauf achten, dass du das gesamte zitat erwischt, sonst zweifeln wir noch an deiner deutschen sorgfalt.

borgward (bei deinem tech. verständnis, solltest du nie einen bedienen),
wer im glashaus sitzt, schmeißt mit steinen auch das glas kaputt.

no regards





When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: whatshername61] #140273
08/11/12 11:41 AM
08/11/12 11:41 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: whatshername61

...Du springst hier nur umher und postest hasserfüllte Links, statt dich für gegenseitiges Verständnis einzusetzen.


Links sind für mich ein Mittel zur Information. Die Arbeit von Experten, Professoren, die dank unserer Steuern berufen, beauftragt und befähigt sind, Grundlagen zu erforschen, sollten wir mit offenem Herzen und wachen Verstand untersuchen. Ob eine Information auf traurigen Tatsachen oder auf ideologischem Irrsinn beruht, sollten wir ebenso offenherzig und wach untersuchen. Zu welcher Kategorie zählt diese Information?

Die Wahhabiten zerstören Mekka ohne Widerstand


Original geschrieben von: whatshername61

Denn die hier Anwesenden User sind nicht deine Feinde. Sie sind durchaus in der Lage, Extreme zu erkennen und sich dagegen zu wehren.


Liebe Katrin - wenn Du denn so heißt - wie kommst Du denn darauf?

Mir sind diese E-Mail-Freunde hier ein Quell inspirierender Unterhaltung. Besonders Najib hat sich - aus einem mir selbst unerklärlichen Grund - in mein Herz geschrieben, vermutlich deshalb, weil mich seine "Logik" oftmals herzlich lachen lässt.

Najib einmal inmitten seiner lieben Kinderschar und seiner lieben Frau zu treffen, wäre mir ein großes Vergnügen und eine große Ehre, auch wenn es mir durchaus verständlich ist, dass Ganz-Gewisse-Gläubige uns Ungläubigen keine Hand geben.

Letzlich - in Besinnung auf die Einheit aller Menschen - ist schon die Teilung in Gläubige und Ungläubige ein erschreckender Extremismus.

Allerdings ist es kunstvolle kabarettistischer Unterhaltung, mit Extremen zu spielen.

Hier lehrt mich Najib so einiges - aber andere auch

daher schönen Dank für unsere freundlichen Stunden miteinander

der

Liebe Erhard


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: ethomas] #140274
08/11/12 12:40 PM
08/11/12 12:40 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline OP
Mitglied*
whatshername61  Offline OP
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

Antwort auf:

Antwort auf:
Original geschrieben von: whatshername61

Denn die hier Anwesenden User sind nicht deine Feinde. Sie sind durchaus in der Lage, Extreme zu erkennen und sich dagegen zu wehren.




Liebe Katrin - wenn Du denn so heißt - wie kommst Du denn darauf?

ja ich heiße so, seit meiner geburt, das könnten die dir bestätigen, die ich aus diesem forum persönlich traf, (alles moslems)denen ich meine adresse aus anderen gründen gab und die auch interesse an einer begegnung mit mir zeigten (gegenseitigkeit).
Es hat mir jeder zumindest die hand gegeben, nen kaffee mit mir getrunken und ne zigartte war auch drin.
bei einigen ist eine echte freundschaft entstanden, bei anderen zumindest gegenseitiger respekt übrig geblieben. und wenn du weißt, was es bei ihnen bedeutet, gemeinsam einen kaffee zu trinken (ich habe das auch erst zu spät erfahren und eine situation total unterschätzt), dann verstehe ich auch, warum sie mit dir keinen trinken wollen. das hat nichts mit der religion zu tun, sondern, dass man seine zeit nicht mit unnützen dingen verschwenden will.

Antwort auf:
Najib einmal inmitten seiner lieben Kinderschar und seiner lieben Frau zu treffen, wäre mir ein großes Vergnügen und eine große Ehre, auch wenn es mir durchaus verständlich ist, dass Ganz-Gewisse-Gläubige uns Ungläubigen keine Hand geben.

najib, dazu findest du wohl keine worte..

et! najibs kinder haben sogar die kekse von der ungläubigen tante verputzt. und sein kaffee ist gut. er will nur dich nicht treffen, aber das hat er (falls ich mich recht erinnere) schon einmal so deutlich gesagt (oder war es der luxuscar?)

Antwort auf:
Letzlich - in Besinnung auf die Einheit aller Menschen - ist schon die Teilung in Gläubige und Ungläubige ein erschreckender Extremismus.

das ist es, was du hier tust. ich habe sehr freundliche und aufgeschlossene moslems/moslimas kennen und schätzen gelernt. und zwar nicht im forum, sondern draußen in der realen welt. ob du`s glaubst oder nicht, die exetieren alle wirklich und sind reale personen. crazy

komm auf die erde zurück et und werde wieder normal ohne islamophobie und terrorangst hinter jedem kopftuch.
versuche das leben zu genießen, auch wenn es dir schon harte schicksalsschläge geliefert hat.
du hast nur dieses eine. das danach steht für uns beide außer frage...

ich grüße nur, wenn ich es auch so meine.
also dir wünsche ich nur einen tag ohne angst vor gläubigen und sonnenschein im herzen, ich wünschte, du könntest nur einen tag meine worte begreifen (nicht verstehen)

wiehießichdochgleich?
katrin!
mannoman, das glaube ich echt nicht, dass einer so drauf sein kann. das ist schon fast paranoid! und mich finden die durchgeknallt... nixweiss1









Last edited by whatshername61; 08/11/12 12:41 PM. Reason: najib, jasmin helft ich ertrinke im trash

When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: whatshername61] #140275
08/11/12 12:48 PM
08/11/12 12:48 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline OP
Mitglied*
whatshername61  Offline OP
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

ich muss noch mal zurück!
erhard!
das was du geschrieben hast: war das ne verarsche oder glaubst du das wirklich?
so paranoid kann man doch nicht sein.
hattest du jemals kontakt mit moslems?

bitte mal ernsthaft und ohne paniklinks antworten, mit eigenen worten bitte!

katrin

(ayoub, der ist woody allen!)


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Andreas1] #140277
08/11/12 01:30 PM
08/11/12 01:30 PM
Joined: Aug 2008
Posts: 160
Deuschland
L
LOE140905 Offline
Mitglied
LOE140905  Offline
Mitglied
L

Joined: Aug 2008
Posts: 160
Deuschland
Original geschrieben von: Andreas1
2) ...jüngeren afrikanischen Bevölkerung, die es einfach satt hat, von den eigenen Leuten dauernd hintergangen, betrogen und angelogen zu werden.


Das ist sicherlich richtig so, aber nicht nur die persönliche Gier der Machthabenden und religiöse Streitigkeiten, auch ein waschechter Generationenkonflikt und traditionelle Feindschaften unter verschiedenen Bevölkerungsgruppen sind als Auslöser dieser Probleme zu beachten.

Ich habe aber noch nie gehört das irgend jemand in Marokko die Franzosen zurück haben will. Oder sonst jemanden. Sie wollen ihre Probleme eher selbst lösen, egal wie lange es dauert, und ich könnte mir gut vorstellen das es in anderen Afrikanischen Nationen nicht anders aussieht.

Europäer als potentielle Heilsbringer in Afrika zu betrachten ist meiner Ansicht nach genauso blind wie zu meinen Mann könnte dort eine sinnvolle Beziehung zu einer über 20 Jahre jüngeren Frau eingehen. Wir haben und hatten dort nichts zu suchen, dürfen aber eine sehr generöse, fast beschämende Gastfreundschaft genießen. Mir persönlich ist das mehr als genug.

Und wer sich in einer fremden Gesellschaft einbringen will tut gut daran genau zuzuhören, anstatt in blinden Aktionismus oder überheblichen Ansichten zu verfallen.

Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Borgward] #140280
08/11/12 03:17 PM
08/11/12 03:17 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

verborgnix,


Antwort auf:
hallo najib ,
kukst du was du geschrieben hast,
thx für die belustigung.du bist mir ein spaßvogel

belege und indizien sind deine fähigkeiten,kenntnisse, vertrautheit mit deiner drehbank,
zu deiner vergewisserung überprüfst du das.
(bei einer fremden drehbank würden wir zwischenmessen .)
ergo: Intellektuelle Redlichkeit lässt nicht zu, etwas ohne zureichende Belege, Anhaltspunkte oder Indizien zu glauben



wie gesagt, du hörst immer kurz vor dem ziel auf zu denken.
ich überprüfe zwar das drehteil, ob es dem geforderten mass entspricht und ich könnte auch noch die schieblehre mit einem endmass überprüfen, aber die letzte instanz, nämlich mein auge überprüfe ich nicht.
dazu müsste ich jemanden herbeirufen und ihn bitten auf meiner schieblehre nachzusehen, ob das jetzt tatsächlich 7,8 mm sind.
würde ich das in einem fremdbezahlten job tun, würde mich die intellektuelle redlichkeit direkt in die triviale arbeitslosigkeit führen.

aber sag doch nochmal was zu der these, dass du weisst, gestern waren zwei flaschen bier im kühlschrank, obwohl jetzt keine zu sehen sind.
fragst du dann deine frau und wenn die gestern nicht am kühlschrank war und es deshalb nichts dazu sagen kann, bist du dir dann unsicher?

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Najib] #140294
08/11/12 08:57 PM
08/11/12 08:57 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
Hallo najib,
Dein auge prüfst du ja mit dem meßschieber,
das heißt nicht schieblehre najib, von einer lehre kann man nix ablesen und nix messen
mit einem meßschieber aber schon ,deswegen heißt dat ding meßschieber.
Haddu also oft meßfehler,muddu zum augenarzt wenn der meßschieber ok ist.
Dein handeln an der drehbank handelt nicht aus irrationaler denke,(bin geneigt das zu hoffen)
es gibt eine menge faktoren die dich berechtigterweise glauben lassen können das du das drehteil nicht versaust.

Irrationaler glauben ist etwas anderes.und in dem sind viele afrikaner verhaftet.

Wenn ich 2 leere bierflaschen vorfinde werde ich schon wissen ob ich sie getrunken habe oder nicht,
dat nennt man erinnerung.
Und wenn sie nicht mehr zu sehen wird das einen grund haben , wasn das nun fürn quark?

See you
Best regards
Borgward

Einen noch:
Mist hab keinen mehr

Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Borgward] #140295
08/11/12 10:04 PM
08/11/12 10:04 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

borgi,

es heisst nicht drehbank, sondern drehmaschine.

drehbank ist genauso ausserhalb der din-normen, wie schieblehre.

leider verstehst du nicht, weshalb die forderung von locke unerfüllbar ist. du springst immer zu kurz.
da mir das aber wurscht ist, gehe ich nicht mehr auf deine jetzt schon mehrfach vorgebrachten, aber stets zu kurz gegriffenen argumente ein.
es wird langweilig.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Najib] #140298
08/11/12 10:45 PM
08/11/12 10:45 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
mannoooooooooo,najib

see you
best regards
borgward

Wahrheit ist ein fiktiver Wert,
der den Grad der Übereinstimmung einer Aussage
mit der objektiven Realität angibt.

Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Borgward] #140326
09/11/12 11:52 PM
09/11/12 11:52 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

ein beispiel für afrikanische intelligenz:

pisspower


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Najib] #140331
10/11/12 07:49 AM
10/11/12 07:49 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline OP
Mitglied*
whatshername61  Offline OP
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

lol najib,

pinkeln für licht laugh

lg
katrin


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: whatshername61] #140350
11/11/12 02:30 PM
11/11/12 02:30 PM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: whatshername61

...Es hat mir jeder zumindest die hand gegeben, nen kaffee mit mir getrunken und ne zigartte war auch drin.
bei einigen ist eine echte freundschaft entstanden, bei anderen zumindest gegenseitiger respekt übrig geblieben. und wenn du weißt, was es bei ihnen bedeutet, gemeinsam einen kaffee zu trinken (ich habe das auch erst zu spät erfahren und eine situation total unterschätzt), dann verstehe ich auch, warum sie mit dir keinen trinken wollen. das hat nichts mit der religion zu tun, sondern, dass man seine zeit nicht mit unnützen dingen verschwenden will.


Hallo Katrin,

wer mich zu "unnützen Dingen" zählt, "verschwende auch keine Zeit" mit mir.

Wer allerdings Intelligenz als seine Fähigkeit fördert,
sich auch mit anderen Ansichten als den Eigenen zu beschäftigen,
würde Menschen und deren Meinungen nicht als "unnütze Dinge" abtun.

Original geschrieben von: whatshername61

komm auf die erde zurück et und werde wieder normal ohne islamophobie und terrorangst hinter jedem kopftuch.
versuche das leben zu genießen, auch wenn es dir schon harte schicksalsschläge geliefert hat.
du hast nur dieses eine. das danach steht für uns beide außer frage...


Danke für Deine guten, lieb gemeinten Rat-Sschläge.

Original geschrieben von: whatshername61

wiehießichdochgleich?
katrin!


Gut Katrin!

Gestern war Demo + Gegen-Demo in München für/gegen das Islamische Zentrum.

Wen es interessiert, mein Bericht:

Zwischen Guten und Bösen

Eine E-Mail später fragst Du:


Original geschrieben von: whatshername61

hattest du jemals kontakt mit moslems?


Ja klar doch, Katrin!

Bei meinen Reisen einige Monate wie durch Marokko,
oder wie in jüngeren Jahren durch die Türkei, den
Iran über Afghanistan, Pakistan nach Indien da sind
Kontakte mit Moslems Teil der Reise-Erfahrung.

lg

et

Doch ruhig Begegnungen und Ereignisse am Schreibtisch zu reflektieren,
macht mir oft mehr Freude als allzu bekannten Ausführungen zu folgen.


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: ethomas] #140372
12/11/12 09:07 PM
12/11/12 09:07 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline OP
Mitglied*
whatshername61  Offline OP
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
hallo,

beim lesen im forum fand ich vor einiger zeit diesen beitrag:

Antwort auf:
Lasst es uns grafisch darstellen:

-----------------------------------------------------Ehemann /Liebhaber will nur Papiere---------------------------------------------------------------------------
-Gefahr des Liebesbetruges erkennbar---------------------------------------------------------------Gefahr des Liebesbetruges nicht erkennbar--
-Schwule Europäer----------------Marokkanerinnen----------------------------------------------------------------------------Europäerinnen
-Chance auf Liebe
Realitätsverdrängung--------Hoffnung auf Liebe berechtigt----------------------------------------------------------------plant / rechnet fest mit Liebe
-kein Bezness-------------------Bezness----------------------------------------------------------------------------------------------Bezness------

@Najib

irgendwas müssen wir doch auch gut können, oder?



dieselbe statistik könntest du auch über alles andere aufstellen: politik, kunst, kultur, lebensweise, intelligenz, zuverlässigkeit, treue, ehre, arbeitswilligkeit...
wenn ich in diesem forum lese, habe ich immer das gefühl, man lässt kein gutes haar an anderen kulturen. (und das gilt nicht nur für marokko.)
wenn ich solche wörter wie ausländer, ausländische mitbürger, 3. welt, russlanddeutsche... lese kommt mir das kotz... , mit solchen wörtern werden grenzen gesetzt in den köpfen und auf der landkarte. niemand würde so etwas über die in D lebende sorben oder dänen sagen. das sind deutsche nixweiss1
ich kann verstehen, dass ein marokkaner sich dieses forum nicht antun möchte oder sich in solche themen wie touristik/reisen, kunst/kultur oder rezepte zurückzieht.
aber so kann keine verbindung und integration erreicht werden, so gewinnen die selbsternannten neuen kolinialherren land.
keine angst jungs, ihr tut das richtige, lasst euch nicht unterkriegen daumen3

am wochenende hat mir eine freundin eine geschichte erzählt (aus dem film der jurist)
ich möchte sie heute weitererzählen:

Ein Philosophie-Professor stand vor seinem Kurs und hatte ein kleines Experiment vor sich aufgebaut: Ein sehr großes Marmeladenglas und drei geschlossene Kisten. Als der Unterricht begann, öffnete er die erste Kiste und holte daraus Golfbälle hervor, die er in das Marmeladenglas füllte. Er fragte die Studenten, ob das Glas voll sei. Sie bejahten es.

Als nächstes öffnete der Professor die zweite Kiste. Sie enthielt M&Ms. Diese schüttete er zu den Golfbällen in den Topf. Er bewegte den Topf sachte und die M&Ms rollten in die Leerräume zwischen den Golfbällen. Dann fragte er die Studenten wiederum, ob der Topf nun voll sei. Sie stimmten zu.

Daraufhin öffnete der Professor die dritte Kiste. Sie enthielt Sand. Diesen schüttete er ebenfalls in den Topf zu dem Golfball-M&M-Gemisch. Logischerweise füllte der Sand die verbliebenen Zwischenräume aus. Er fragte nun ein drittes Mal, ob der Topf nun voll sei. Die Studenten antworteten einstimmig "ja".

Der Professor holte zwei Dosen Bier unter dem Tisch hervor, öffnete diese und schüttete den ganzen Inhalt in den Topf und füllte somit den letzten Raum zwischen den Sandkörnern aus. Die Studenten lachten.

"Nun", sagte der Professor, als das Lachen nachließ, "ich möchte, dass Sie dieses Marmeladenglas als Ihr Leben ansehen.

Die Golfbälle sind die wichtigen Dinge in Ihrem Leben: Ihre Familie, Ihre Kinder, Ihre Gesundheit, Ihre Freunde, die bevorzugten, ja leidenschaftlichen Aspekte Ihres Lebens, welche, falls in Ihrem Leben alles verloren ginge und nur noch diese verbleiben würden, Ihr Leben trotzdem noch erfüllend wäre."

Er fuhr fort: "Die M&Ms symbolisieren die anderen Dinge im Leben wie Ihre Arbeit, ihr Haus, Ihr Auto. Der Sand ist alles andere, die Kleinigkeiten."

"Falls Sie den Sand zuerst in das Glas geben", schloss der Professor fort, "hat es weder Platz für die M&Ms noch für die Golfbälle. Dasselbe gilt für Ihr Leben. Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie in Kleinigkeiten investieren, werden Sie nie Platz haben für die wichtigen Dinge. Achten Sie zuerst auf die Golfbälle, die Dinge, die wirklich wichtig sind. Setzen Sie Ihre Prioritäten. Der Rest ist nur Sand."

smile hat einer was bemerkt?



lg
katrin

@ et
du bist nur sand in einem der gläser, mit dir mag ich mich auch nicht beschäftigen, geschweige dich treffen (nicht, dass es je vereinbart oder angedacht war). solche treffen würden in mir das gefühl gestohlener zeit hinterlassen.
entscheide selbst, was für dich wichtig ist.
nur eins verstehe ich nicht, wenn du soviel in der welt umhergereist bist, warum hat nie einer von den menschen, die du trafst, ein so herzliches gefühl der freundschaft in dir hinterlassen, dass du sie achten kannst und ihnen zubilligst, ihr leben selber gestalten zu können? warum musst du ihnen bis heute deine lebenseinstellung aufdrängen, sie verletzen und beleidigen? bei allen schicksalsschlägen, die einen persönlich treffen, kann man ein bisschen toleranz und respekt verlangen!
ab jetzt beschäftige ich mich nicht mehr mit dir, du bleibst sand in meinem glas und den brauche ich nicht.



Last edited by whatshername61; 12/11/12 09:10 PM. Reason: Ich habe für diejenigen, die mich hassen, keine Zeit, weil ich viel zu beschäftigt bin, mich um die zu kümmern, die mich lieben.

When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: whatshername61] #140386
13/11/12 09:49 AM
13/11/12 09:49 AM
Joined: May 2012
Posts: 185
Deutschland
A
Andreas1 Offline
Mitglied
Andreas1  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2012
Posts: 185
Deutschland
Fallstudien quer durch Afrika haben bereits andere fabriziert. Viel Geld wurde verbraucht, viel Papier wurde beschrieben. Am Ende stand immer das drin, was die europäische Staatspropaganda hören wollte: Afrika ist ein Opfer des Kolonialismus, Afrika wurde vom Europäer nur ausgebeutet.
Diese Fehldiagnose wird bis zum heutigen Tag dem Neger (und unseren eigenen Dummköpfen) eingeflüstert, weil das die beste Methode ist, Afrika niederzuhalten und tatsächlich nur für das zu gebrauchen, wofür es die letzten 3000 Jahre herhalten musste: Bodenschätze, Edelhölzer und Muskelkraft.

Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: Andreas1] #140411
15/11/12 12:19 AM
15/11/12 12:19 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline OP
Mitglied*
whatshername61  Offline OP
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607



When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: kolonialzeit & "wohltäter" - fluch oder segen [Re: whatshername61] #157460
25/05/15 03:29 PM
25/05/15 03:29 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline OP
Mitglied*
whatshername61  Offline OP
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

„Die Füße des Kolonialherrn sind niemals sichtbar, außer vielleicht am Meer, aber man kommt niemals nah genug an sie heran.“
Frantz Fanon französischer Psychiater, Politiker, Schriftsteller und Vordenker der Entkolonialisierung.

Angesichts der Bilder aus Ceuta, die durch die Presse gingen und auf denen Beamte neben den Köpfen der an den Strand gespülten Leichen stehen, klingen die Worte von Frantz Fanon wie eine Prophezeiung. Dringlicher denn je erscheint sein Diktum: „Verlassen wir dieses Europa, das nicht aufhört, vom Menschen zu reden, und ihn dabei niedermetzelt, wo es ihn trifft, an allen Ecken seiner eigenen Straßen, an allen Ecken der Welt.“
Hintergrund 24. Mai 2015


Original geschrieben von: wikezora
Bearbeitet von twikezora (24.05.2015 um 02:15)
Und ja, keine Sorge, ich glaube, dass dein Beitrag noch einige Zeit hier im Forum aktuell bleiben wird...:-)und nein, ich starte keinen Beitrag namens Ausländer (Afrikaner, ...) von marokkanischer Polizei misshandelt...

Zora

Warum eigentlich nicht? Auf die gesunde Mischung kommt es an. Wenn man nicht ausschließlich von Sprit klauenden marokkanischen Dieben; Touristen betrügenden marokkanischen Händlern; marokkanischen Postwichsern; inkompetenten marokkanischen Polizisten... schreibt.


(Neo)Kolonialismus zeigt sich mit verschiedenen Gesichtern

„Der Anblick aneinander geketteter junger Schwarzer weckt in Afrika unweigerlich böse Erinnerungen; freilich sollten sie diesmal nicht mit Gewalt in den Westen verschleppt, sondern vielmehr an der Reise dorthin gehindert werden“
Neue Zürcher Zeitung (NZZ) 2005 „Die neuen Verdammten dieser Erde“

Parallel zur Hochrüstung der Grenzen wird Migrationsabwehr durch Abkommen mit angrenzenden Staaten auszulagern versucht. In Marokko misshandeln Grenzschützer Flüchtlinge, in der Ukraine werden sie in Gefängnisse gesperrt – mit Unterstützung aus Brüssel.
Maximilian Popp, Brutale EU-Flüchtlingspolitik, Europa schreckt ab, Spiegel Online, 17.2.2015

Die EU verstößt an den Ostgrenzen gegen internationales Recht, (Report Mainz, Illegale „Pushbacks“ an EU-Ostgrenzen?, tagesschau.de, 13.2.2015) an der griechisch-türkischen Grenze finden systematische Menschenrechtsverletzungen statt.
Alles ohne Konsequenzen. So gibt es über ein Jahr nach dem Tod von 15 Flüchtlingen in Ceuta keine Folgen für die Polizisten, die im Februar 2014 auf im Meer schwimmende Migranten geschossen haben.
Reiner Wandler, Exklave Ceuta, 15 tote Flüchtlinge und keine Konsequenzen, Der Standard, 9.2.2015

Mindestens 350 Milliarden Euro haben Migranten aus aller Welt im Jahr 2014 in Entwicklungs- und Schwellenländer geschickt – das ist dreimal so viel wie die Summe der Entwicklungshilfe aller OECD-Länder.
Anja Reiter, Private Überweisungen, In fünf Minuten um die Welt, Spiegel Online, 31.1.2015

„Was sich in Schlachthöfen abspielt, ist für viele Kritiker mehr als Ausbeutung. Die Rede ist von Menschenhandel und organisierter Kriminalität.“
Hans Leyendecker, Skandalöse Verhältnisse in der Fleischindustrie, Lohnsklaven in Deutschland, Süddeutsche Zeitung, 23.6.2013

Menschenhandel – auch zum Zweck der sexuellen Ausbeutung – ist „globaler Migrationstrend“.
Simona Zavratnik, Migration von Frauen, Verwundbarkeit und Sexhandel, die Opferperspektive, in: Jürgen Nautz, Birgit Sauer, Frauenhandel. Diskurse und Praktiken, Göttingen 2008

Man geht davon aus, dass pro Jahr weltweit mindestens zwei Millionen Menschen auf den neuen Sklavenmärkten gehandelt werden.
Kevin Bales, Understanding Global Slavery. A Reader, Berkeley 2005

Zahllose Migranten auf der ganzen Welt finden während ihrer Reise, ob an Land oder im Meer, den Tod. Die Internationale Organisation für Migration (IOM), die Vertretungen in über einhundert Ländern hat und die weltweit führende Organisation ist, die sich dem Thema in all seiner Vielfältigkeit widmet, rechnet mit mindestens 40 000 Todesfällen. Die Daten der IOM zeigen, dass die Zahlen ansteigen und 2014 bislang das mit Abstand tödlichste Jahr war.
Internationale Organisation für Migration Deutschland, Internationaler Tag der Migranten 2014, Migrantenleben retten

Die erschreckendste Zahl aber: Seit der Jahrtausendwende sind mindestens 22 400 Menschen an den Außengrenzen der EU ums Leben gekommen – zum Großteil Afrikaner.
Tara Brian, Frank Laczko, Fatal Journeys. Tracking Lives Lost during Migration, International Organization for Migration (IOM), Genf 2014

Die Genfer Flüchtlingskonvention und das Menschenrecht auf Asyl entstanden nach dem Zweiten Weltkrieg unter dem Eindruck der Verfolgung der europäischen Juden. Als Flüchtling gilt eine Person, die aufgrund von „Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung“ schutzbedürftig ist.
UNHCR, Handbuch über Verfahren und Kriterien zur Feststellung der Flüchtlingseigenschaft gemäß dem Abkommen von 1951 und dem Protokoll von 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge, Genf, September 1979; Neuauflage, UNHCR Österreich, Dezember 2003

Kaum vierzig Jahre später wurde dieses Recht als Reaktion auf ausländerfeindliche Pogrome in Deutschland faktisch wieder abgeschafft: Mit dem „Asylkompromiss“ wurde 1993 das inzwischen für den gesamten Schengen-Raum maßgebende Konzept der „sicheren Drittstaaten“ eingeführt, was zur Folge hat, dass die mitteleuropäischen Länder vermehrt in die Grenzregionen abschieben, über welche die Flüchtlinge einreisen. Und dort herrschen, so Pro Asyl, „Praktiken, die mit einer humanen und menschenrechtlich geleiteten Flüchtlingspolitik nichts mehr zu tun haben“.
Pro Asyl, Verantwortung lässt sich nicht abschieben. Das Europaprojekt von Pro Asyl

Das Frontex-Budget ist einer der am schnellsten wachsenden Haushaltsposten der EU. Betrug es im Jahr 2006 noch 17,5 Millionen Euro, waren es 2014 bereits fast 98 Millionen; für 2015 sind 114 Millionen eingeplant.
Frontex, Budget 2015, 7.1.2015

Statt die Ursachen von Flucht zu beseitigen, schottet Europa sich militärisch ab. Dazu gehören auch die Freihandelsdiktate, die Kriege des Westens und in zunehmendem Maße der von den Industriestaaten verursachte Klimawandel, der vor allem die Entwicklungsländer treffen wird.


Last edited by whatshername61; 25/05/15 03:34 PM. Reason: verschoben

When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Page 3 of 3 1 2 3

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
611,081 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1