Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 3 of 4 1 2 3 4
Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #132428
14/04/12 05:40 PM
14/04/12 05:40 PM
Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
Ja, da kommt noch was auf uns zu. Ich habe es ja hier im Forum schon ein paarmal geschrieben. Ich weiß von einigen marokkanischen Familien, die nach Jahren in Spanien nun zurück nach Marokko gegangen sind. Und ich selbst weiß (nach über 20 Jahren hier) auch nicht, ob ich mich hier langfristig noch über Wasser halten kann. Bis Juni habe ich noch Arbeit...
Das hätte sich vor ein paar Jahren keiner vorstellen können.
Man merkt es beim Einkaufen. Alles so no-name Billigprodukte, aber für die Arbeitslosen trotzdem noch zu teuer.
Alles, was mittlere Preisklasse ist, verschwindet. Entweder billig made in China oder unbezahlbar teuer. Nichts dazwischen.
Neulich habe ich mal nach Schuhen geschaut. Es gibt nirgendwo mehr Lederschuhe zu normalem Preis. Alles Plastik ("Kunstleder") für 15 Euro. Oder Lederschuhe vom Corte Inglés. Da gibt es noch welche, aber ab 90 Euro aufwärts.
Also entweder überteuerte Markenschuhe oder Plastik vom Chinesen. Diese Chinesen-Bazars, wo es alles gibt, alles billig aber null Qualität, Montag bis Sonntag geöffnet, schießen wie Pilze aus dem Boden. Socken für 1 Euro, Jeans für 10 Euro...
Nur eine Feststellung, ich habe nichts gegen Chinesen.


LG
Re: Der König der Verschwendung [Re: 21merlina] #132429
14/04/12 05:53 PM
14/04/12 05:53 PM
Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
L
LOE120312 Offline OP
gesperrt!
LOE120312  Offline OP
gesperrt!
Mitglied
L

Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
Antwort auf:
Diese Chinesen-Bazars, wo es alles gibt, alles billig aber null Qualität, Montag bis Sonntag geöffnet, schießen wie Pilze aus dem Boden. Socken für 1 Euro, Jeans für 10 Euro...


Eine gar nicht so lustige Begebenheit aus dem Vorjahr.
Meine Frau wollte meiner weiblichen Verwandtschaft eine Freude machen und kaufte in Marokko so "schöne" Tücher.

Sie war gar nicht erfreut über mich als ich ihr sagte,
das mit dem niemand bei uns Freude hat.
Als sie mich entäuscht fragte warum,
zeigte ich ihr das Pickerl mit der Aufschrift Made in China.
Und natürlich Kunststoff pur.
Wir kauften dann ein paar, natürlich wesentlich Teuere, in Fes.

Genauso verstehen sie (die Marokkaner) nicht, warum ich diese (herrlichen) bunten dicken Decken ablehne.
Auch Kunststoff pur.

Ach ja, ich habe auch nichts gegen Chinesen wink

Last edited by khati; 14/04/12 05:53 PM.
Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #132430
14/04/12 06:19 PM
14/04/12 06:19 PM
Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
Vor nicht allzulanger Zeit kannte ich dieses Billigzeug (Billigklamotten, gefälschte Levi's, Louis Vuitton Taschen aus Plastik usw.) hauptsächlich aus Marokko. Jetzt gibt es das hier auch und sogar noch mehr. Ich würde sogar behaupten, die Qualität ist hier schlechter als in Marokko.


LG
Re: Der König der Verschwendung [Re: 21merlina] #132431
14/04/12 06:22 PM
14/04/12 06:22 PM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Das Königshaus in Spanien will mehr Transparenz in die Finanzen der Monarchie bringen. Sie ist die günstigste von ganz Europa.

Der spanische König Juan Carlos hat in diesem Jahr eine Apanage von 292.752 Euro bekommen. Davon waren 140.519 Euro sein persönliches Gehalt und 151.223 Euro für Repräsentationskosten. 40 Prozent davon werden vom Finanzamt einbehalten. Das gab die Verwaltung des Königshauses in einem Versuch, mehr Transparenz in die Finanzen der Monarchie zu bringen, am Mittwoch in Madrid bekannt.

Der Hof in Rabat verschlingt ein mehrfaches(!) der Spanischen Hofkosten!

Re: Der König der Verschwendung [Re: 21merlina] #132432
14/04/12 07:08 PM
14/04/12 07:08 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
holla merlina
ich war im jan. in mostoles bei madrid,und kann deine aussagen bestätigen,
die stadt machte wirklich einen traurigen eindruck.
spanische kollegen konnten mir auch nur negatives berichten.
die lebensfrohen spanier durchleben eine schwere zeit.
alles gute nach spanien
regards
borgwartd

Re: Der König der Verschwendung [Re: Borgward] #132435
14/04/12 07:32 PM
14/04/12 07:32 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

da wir gerade bei den königshäusern sind.

gestern kam in den tagesthemen(?) ein bericht über lichtenstein.
eine volksinitiative verlangt eine abstimmung darüber, ob der erbfürst weiterhin das letzte wort in regierungsdingen haben sollte.
der hat 36.000 untertanen und mehrere milliarden euros privatbesitz. grosse teile von österreich gehören ihm.
in einer erklärung hat er klargestellt:
sollten seine kompetenzen beschnitten werden, stehe das fürstenhaus auch nicht für repräsentationsaufgaben zur verfügung.

ich bin mal gespannt, wie die volksabstimmung ausgeht.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #132438
14/04/12 08:03 PM
14/04/12 08:03 PM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Merlina, mein Mann erzählte mir kürzlich, dass in seiner Kinder- und Jugendzeit viele Spanier und Portugiesen als Gastarbeiter nach Marokko kamen. Interessant finde ich. Wir haben vielleicht ein etwas verengtes Bild, was den Wohlstand der Länder betrifft, weil wir uns nur eine Zeitspanne von sagen wir 20 Jahren ansehen.

p.s. Ich mag den König und hoffe, er wird bleiben als einer, der das letzte Wort hat und der mir ehrlich scheint. Es wird doch hier nicht wirklich einer die Demokratie in Europa mit ihren teilweise chaotischen, unfähigen Abgeordneten vorziehen?????

Re: Der König der Verschwendung [Re: Koschla] #132444
14/04/12 11:23 PM
14/04/12 11:23 PM
Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
Ich find den König Cool,er hatt in den letzten 11 Jahren dem Land großen Fortschritt gebracht. Also macht euch mal nicht so große Sorge um Ihm und Marokko.Legt euer Augenmerk lieber auf eure Bankmanager das die euch nicht wieder in eine Finanzkrise stürzen

Re: Der König der Verschwendung [Re: latino] #132449
14/04/12 11:47 PM
14/04/12 11:47 PM
Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
Original geschrieben von: latino
Das Königshaus in Spanien will mehr Transparenz in die Finanzen der Monarchie bringen. Sie ist die günstigste von ganz Europa.

Der spanische König Juan Carlos hat in diesem Jahr eine Apanage von 292.752 Euro bekommen. Davon waren 140.519 Euro sein persönliches Gehalt und 151.223 Euro für Repräsentationskosten. 40 Prozent davon werden vom Finanzamt einbehalten. Das gab die Verwaltung des Königshauses in einem Versuch, mehr Transparenz in die Finanzen der Monarchie zu bringen, am Mittwoch in Madrid bekannt.

Der Hof in Rabat verschlingt ein mehrfaches(!) der Spanischen Hofkosten!


Dann frage ich mich, wie er sich so teure Hobbys leisten kann. Wenn ich richtig informiert bin, blecht man bei so einem Safariunternehmen 20.000 Euro, um einen Elefanten abknallen zu dürfen. Wobei ich das sowieso widerlich finde, selbst wenn man zuviel Geld hat.
Wäre er nicht blöderweise auf die Schnauze geflogen, hätte es auch kein Journalist mitgekriegt, wie und wo er seine Freizeit verbringt.
Anyway, M6 ist mir lieber, der tut wenigstens was für Marokko. Vielleicht könnte er mehr tun, ich weiß es nicht, aber im Gegensatz zu Juan Carlos tut er was.
Über die Politiker fange ich lieber erst mal gar nicht an zu schreiben...


LG
Re: Der König der Verschwendung [Re: 21merlina] #132452
15/04/12 12:00 AM
15/04/12 12:00 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
20'000 Euro für ein Hobby ist z.B. für M6 so gut wie rein nichts!!

Was glaubst Du, wieviel z.B. die ca. 150 superteuren Limousinen und Sportwagen als reines Hobby von M6 wohl kosten. Gut versteckt in einer unterirdischen Garage den Blicken des gemeinen Volkes entzogen. Da sind die 20'000 Euro für die (auch aus meiner Sicht verwerfliche) Grosswildjagt vom Spanischen Königs so gut wie nichts!

Und von wegen "der tut wenigstens etwas führ sein Land":
Als grösster Bankier, Versicherer, Grossgrundbesitzer, Landwirtschaftsunternehmer und grösster Bauunternehmer, und grösster Immobilienbesitzer und massgebender Telekommunikationsunternehmer von Marokko mit hunderten von Millionen Euro Reingewinn pro Jahr darf er ja wohl auch etwas tun für seine Untertanen, oder?

Wenn ich Dich wäre hätte ich lieber nicht insistiert, sonst zähle ich Dir hier gerne noch weitere Fakten auf.

latino


Last edited by latino; 15/04/12 12:10 AM.
Re: Der König der Verschwendung [Re: latino] #132453
15/04/12 12:04 AM
15/04/12 12:04 AM
Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
Original geschrieben von: latino


Was glaubst Du, wieviel z.B. die ca. 150 superteuren Limousinen und Sportwagen als reines Hobby von M6 wohl kosten. Gut versteckt in einer unterirdischen Garage den Blicken des gemeinen Volkes entzogen.


Ja die schicken Superteuren Limosinen sind alle vor den Blicken der Marokkaner geschützt nur den Blicken einen Latino sind sie nicht vorenhthalten

Re: Der König der Verschwendung [Re: Ayoub1973] #132454
15/04/12 12:11 AM
15/04/12 12:11 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Leider für dich.......

Re: Der König der Verschwendung [Re: latino] #132456
15/04/12 12:18 AM
15/04/12 12:18 AM
Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
Original geschrieben von: latino
Leider für dich.......

Ok dann frag ich dich,wenn er tatsächlich soviele Limosinen hatt und die sich Leisten kann und seinem Land mit großen Schritten voranbringt warum sollte er diese Limosinen nicht besitzen?

Re: Der König der Verschwendung [Re: Ayoub1973] #132460
15/04/12 12:30 AM
15/04/12 12:30 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Darf er alles!

Nur dann wird halt der Threadtitel noch weiter zementiert, sowie das Attribut, dass der König von Marokko dem Luxus wie aus 1001 Nacht fröhnt, muss schlicht und einfach zur Kenntnis genommen werden. Nicht mehr und nicht weniger.

Last edited by latino; 15/04/12 12:33 AM.
Re: Der König der Verschwendung [Re: latino] #132461
15/04/12 12:37 AM
15/04/12 12:37 AM
Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
Original geschrieben von: latino
Darf er alles!

Nur dann wird halt der Threadtitel noch weiter zementiert, sowie das Attribut, dass der König von Marokko dem Luxus wie aus 1001 Nacht fröhnt, muss schlicht und einfach zur Kenntnis genommen werden. Nicht mehr und nicht weniger.


Dann sind wir ja endlich ausnahmsweise einer meinung,er darf wenn er es sich leisten kann und da bleibt den neidern auch nichts übrig als es zu akzeptieren. Warum dann frag ich mich diese 4 seiten lange sinnlosen kommentare?

Re: Der König der Verschwendung [Re: Ayoub1973] #132462
15/04/12 12:46 AM
15/04/12 12:46 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Kann ich Dir gerne beantworten:

"Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten". Dieses Sprichwort gilt sogar für den König von Marokko, auch wenn's einigen weh tut.

Uebrigens, als weltlicher, geistiger und auch wirtschaftlicher Führer seines Reiches dürfte er aus meiner Sicht noch viel mehr, wenn es den möglich wäre..........
Ich kenne keinen Menschen und auch keinen Halbgott auf dieser Erde der eine solche Machtfülle sein eigen nennen kann. Nur schon deswegen stehe ich ihm etwas mehr zu als z.B. dem Spanischen oder anderen Königen. Alles klar?

Beste Grüsse
latino

Last edited by latino; 15/04/12 12:47 AM.
Re: Der König der Verschwendung [Re: latino] #132465
15/04/12 12:55 AM
15/04/12 12:55 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: latino
....

Und von wegen "der tut wenigstens etwas führ sein Land":
Als grösster Bankier, Versicherer, Grossgrundbesitzer, Landwirtschaftsunternehmer und grösster Bauunternehmer, und grösster Immobilienbesitzer und massgebender Telekommunikationsunternehmer von Marokko mit hunderten von Millionen Euro Reingewinn pro Jahr darf er ja wohl auch etwas tun für seine Untertanen, oder?
.....

latino


Hallo latino,

bei aller Sympathie für M6, denn alle Alternativen wären weit schlimmer, geht mir dennoch nicht das Lied von der Moldau aus dem Kopf. Bert Brecht schrieb es in der Emegration, Eisler schrieb die Musik.



Liebe Grüße

Erhard

... aber wie der Wechsel der Zeiten im Iran ausging, hätten wir nie gedacht.


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Der König der Verschwendung [Re: latino] #132466
15/04/12 12:59 AM
15/04/12 12:59 AM
Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
Original geschrieben von: latino

Ich kenne keinen Menschen und auch keinen Halbgott auf dieser Erde der eine solche Machtfülle sein eigen nennen kann.


sag das nicht! z.b. der Amerikanische Präsident soll angeblich so einen schwarzen hässlichen koffer besitzen, wo er auf so einem Knopf drücken brauch und die ganze Erde mitsamt den limosinen von M6 in die Luft fliegen würde,dem stehe ich viel Skeptischer gegenüber

Re: Der König der Verschwendung [Re: latino] #132467
15/04/12 01:04 AM
15/04/12 01:04 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Nur schon deswegen stehe ich ihm etwas mehr zu als z.B. dem Spanischen oder anderen Königen. Alles klar?


weiss er das?
hat er sich schon bedankt?


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der König der Verschwendung [Re: Ayoub1973] #132468
15/04/12 01:05 AM
15/04/12 01:05 AM
Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
Layla Sa3ida ihr Antiloser und müllt hier nicht wieder das Forum zu

Re: Der König der Verschwendung [Re: Najib] #132469
15/04/12 01:33 AM
15/04/12 01:33 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Zu Amtszeiten von Khalid Naciri wäre ihm diese eigentlich angenehme Message womöglich zugetragen worden.
Ob er sich dann dafür bedankt hätte wäre wohl abhängig gewesen vom dannzumaligen Befinden des Herrschers......

Re: Der König der Verschwendung [Re: Najib] #132471
15/04/12 01:41 AM
15/04/12 01:41 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
L
LOE120312 Offline OP
gesperrt!
LOE120312  Offline OP
gesperrt!
Mitglied
L

Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
Antwort auf:
grosse teile von österreich gehören ihm.


Nur nicht übertreiben wink

Da gibt es noch die Esterházy, Mayr-Melnhof-Saurau und den Ernst Wilhelm Ferdinand von Baumbach.

Da es in Österreich aber schon lange keinen Adel mehr gibt,
gilt das eben alles als Privatbesitz.

Bei weiten größter Grundbesitzer sind aber immer noch die staatlichen Forstbetriebe.



Antwort auf:
eine volksinitiative verlangt eine abstimmung darüber, ob der erbfürst weiterhin das letzte wort in regierungsdingen haben sollte.


Die Lichtensteiner werden sich hüten, negativ abzustimmen,
denn was sollte da schon besser werden?

Wie mir bekannt, das einzige Europ. Land mit einem positiven Haushaltsbudget.
Steueroase für ganz Europa.
Die "Regierung" besteht insgesamt nur aus 5 Mitgliedern.

Schon etwas eigenartig,
Marokko mit Lichtenstein zu vergleichen.

Re: Der König der Verschwendung [Re: Ayoub1973] #132474
15/04/12 02:10 AM
15/04/12 02:10 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Wo Du recht hast hast Du recht! Bezüglich den europäischen und US Bankgangstern ist tatsächlich grösste Vorsicht am Platz. Viele von denen sind ganz einfach (schwer)kriminell und gehörten eigentlich ins Zuchthaus.

latino

Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #132475
15/04/12 02:17 AM
15/04/12 02:17 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Wie mir bekannt, das einzige Europ. Land mit einem positiven Haushaltsbudget.
Steueroase für ganz Europa.
Die "Regierung" besteht insgesamt nur aus 5 Mitgliedern.

Schon etwas eigenartig,
Marokko mit Lichtenstein zu vergleichen.


ich vergleiche doch nicht marokko mit lichtenstein.
marokko ist schliesslich keine oase für schwarzgeld.
und der marokkanische könig hat ja bei über 30 mio untertanen nur grössenmässig genausoviel knete wie der erbfürst.
ein paar milliarden hin oder her fallen da nicht in's gewicht.
der fürst hat immerhin fast 10 mal mehr pro untertan als der könig und das geld nichtmal im eigenen land angelegt.
wenn da mal was kommt, das lichtenstein als sicheren hafen für blutschwarzgeld unattraktiv macht, dann müssen die 36000 auswandern.

wer, ausser latino, neidet schon 120 sportwagen?
hätte er 240, dann hätte ich keinen einnzigen weniger, hatte er gar keinen, dann hätte ich keinen einzigen mehr.
was soll es mich also angehen?
da werden in so mancher garage im kanton zug mehr an luxusschlitten 'rumstehen, das juckt auch niemanden

also, was soll's? man könnte sich ja nur noch aufregen, wenn man sich über sowas aufregen würde.

m6 macht einen guten job, geht auf volles risiko und wenn er soviel verdient, wie ein bankmanager der ganze volkswirtschaften verzockt hat, dann juckt mich das nicht.
es sei ihm gegönnt.
ich habe es schoneinmal vorgerechnet:
wenn m6 30 milliarden dollar sein eigen nennen würde, was sehr grosszügig geschätzt ist, und würde sein vermögen ans volk verschenken und die republik ausrufen, dann bekäme jeder marokkaner gerade einmal 1000 dollar. das würde gerade für eine neue hofeinfahrt reichen.
dafür hätte man aber dann hinterher das theater mit der demokratie und die ganzen firmen, die jetzt dem könig gehören, der nichts anderes als marokko hat, würden irgendwelchen grosskonzernen gehören, denen schon die ganze welt gehört.
so ein vorstand in europa, china oder amnerika kann es sich viel eher leisten einen laden dicht zu machen wenn er nicht die errechnete rendite bringt, als der könig in rabat.

da ist ein könig gar nicht schlecht, auch wenn er wie ein könig lebt. und wenn die lichtensteiner schon so schlau sind, das richtig abzustimmen, wieso sollten dann die marokkaner nicht auch so schlau sein?


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der König der Verschwendung [Re: Najib] #132476
15/04/12 02:48 AM
15/04/12 02:48 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
L
LOE120312 Offline OP
gesperrt!
LOE120312  Offline OP
gesperrt!
Mitglied
L

Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
Und wieder von vorn:

Auch die jährliche staatliche Apanage ist mit umgerechnet 250 Millionen Euro stattlich. Da können weder die Königin von England noch Juan Carlos mithalten, die nur den siebzehnten beziehungsweise achtundzwanzigsten Teil davon bekommen. Doch sind das alles Peanuts, wenn man in Rechnung stellt, dass Mohammed VI. als Unternehmer 6 Prozent des marokkanischen Bruttoinlandsprodukts auf die Waage bringt.

Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #132477
15/04/12 03:41 AM
15/04/12 03:41 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Ich hätte da mal noch eine Frage:

Ist eigentlich der Marokkanische König nur für die Marokkaner "unantastbar" und jeglicher Kritik entrückt oder gilt das auch für Ausländer? Oder haben wenigstens Ausländer bezüglich dem Herrscher Gedanken- und Meinungsfreiheit in all seinen Formen? Danke für alle unpolemischen Antworten.

latino

Re: Der König der Verschwendung [Re: latino] #132478
15/04/12 08:43 AM
15/04/12 08:43 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: latino
Ich hätte da mal noch eine Frage:
Ist eigentlich der Marokkanische König nur für die Marokkaner "unantastbar"


Lieber latino!

Grundsätzliche Gedanken:

Jeder Machthaber wünscht wohl, "unantastbar" zu sein.
Wie sich jeder Religiöse wünscht, dass seine Gottvorstellung "unantastbar" sei.

Doch immer gibt es Menschen, die selbst Seine Heiligkeit, dieu l'assiste, "antasten".
Was daraus für den "tastenden" marokkanischen Jungen folgte, war hier schon im Forum angesprochen - nur noch mal zur Info:

Gefängnisstrafe für 18jährigen Jungen, der M6 "antastete"... mit Witzbild bei YouTube

Original geschrieben von: latino

und jeglicher Kritik entrückt


Wie obiges Beispiel zeigt, ist selbst M6, dieu l'assiste, eben NICHT jeglicher Kritik entrückt. Nichts und niemand ist das. Es ist das Kern der Freiheit von Kunst, Kultur und Kommunikation, alles und jedes, jede und jeden zu kritisieren.

Original geschrieben von: latino

oder gilt das auch für Ausländer? Oder haben wenigstens Ausländer bezüglich dem Herrscher Gedanken- und Meinungsfreiheit in all seinen Formen?


Die Menschen im Freien Europa haben Jahrhunderte für Gedanken- und Meinungsfreiheit gekämpft, haben Kirchengüter enteignent, Könige enthauptet oder ins Exil verjagt. Wikipedia beschreibt treffend, wie Menschen sich von der Allmacht aus Adel und Klerus befreit haben:

"Ursprünglich war die Gedankenfreiheit im Sinne der Meinungsfreiheit, also der Freiheit, seine Gedanken laut und öffentlich auszusprechen, ein Privileg der Herrschenden, das sie nur in Ausnahmefällen auch ihren Untertanen verliehen."


Original geschrieben von: latino

Danke für alle unpolemischen Antworten.

latino


Weiter steht dort bei Wiki: "Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UNO hält fest, dass jedermann Anspruch auf Gedankenfreiheit hat." Logische Schlussfolgerung: Wenn M6 und seine Justizbeamten sowenig Spass verstehen, den 18jährigen Jungen für sein Witzbildchen Seiner Majestät für ein Jahr lang gesiebte Luft atmen zu lassen, sollten also Ausländer nur außerhalb Marokkanischer Grenzen das von der UNO postulierte Menschenrecht auf Gedankenfreiheit beanspruchen.

Eine andere Seite aus Sicht von M6, der Stabilität seiner Regierung, sind die Kritiker im eigenen Land, welche einfach ein ganz anderes System wollen:

Islamisten gewinnen Wahlen in Marokko

M6, dieu l'assiste, muss seine Macht gegen diese irreversiblen indoktrinierten Islamisten mit allen Mitteln verteidigen. Menschen, die weiter frei in Marokko leben wollen, Touris, deutsche Einwanderer und deutsche Ehefrauen von Marokkaner werden und sollten also im eigenen Interesse zu M6 halten.

Vielleicht kennt hier ja jemand Fakten, ob M6 und seine Beamten prominente Kritiker seines Systems aus dem Ausland - wie z. B. dem Iran - überhaupt ins Land lassen? Ansonsten ist es für jede Regierung leicht, wie Israel mit Grass gerade zeigt, dem Greisen Dichten wegen seiner "Satanischen Verse" die Einreise zu verbieten.

Erhard


Last edited by ethomas; 15/04/12 08:46 AM. Reason: in rot

http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Der König der Verschwendung [Re: ethomas] #132496
15/04/12 02:46 PM
15/04/12 02:46 PM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
Antwort auf:
Vielleicht kennt hier ja jemand Fakten, ob M6 und seine Beamten prominente Kritiker seines Systems aus dem Ausland - wie z. B. dem Iran - überhaupt ins Land lassen? Ansonsten ist es für jede Regierung leicht, wie Israel mit Grass gerade zeigt, dem Greisen Dichten wegen seiner "Satanischen Verse" die Einreise zu verbieten.


Hallo Erhard! Leider nein.

Probier’s doch selbst aus.

Lege deine Beiträge über M6 einem Marokkanischen Konsul in Deutschland auf den Tisch.

Vielleicht bekommst du dann die richtige Auskunft dazu.

Gruß Wanderer

Re: Der König der Verschwendung [Re: ethomas] #132507
15/04/12 04:06 PM
15/04/12 04:06 PM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir

noch etwas:

Hallo Erhard,

wenn ein Leser mit Deutscher Muttersprache Deine Beschreibung von ärmlich gekleideten Frauen in Drittländern als „wandelnde Mülltonnen“ liest, dann fällt ihm doch gleich die Mülltonne auf dem Kopf des Schreibers auf, dessen Inhalt sich schon nach unten ins Innere durchgearbeitet hat.

Antwort auf:
Wer rigide Religioten mit Fakten reizt,
hat mit rüder Repression zu rechnen.


Wer sich mit Speer und Schild bewaffnet, um sich mit solchen Sprüchen präpariert einer „Schafherde“ zu nähern, der führt nicht Gutes im Schilde.

Gruß Wanderer

Last edited by wanderer; 15/04/12 04:07 PM.
Re: Der König der Verschwendung [Re: Ayoub1973] #132520
15/04/12 06:25 PM
15/04/12 06:25 PM
Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien


LG
Re: Der König der Verschwendung [Re: wanderer] #132526
15/04/12 08:24 PM
15/04/12 08:24 PM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: wanderer

noch etwas:

Hallo Erhard,

.....

Antwort auf:
Wer rigide Religioten mit Fakten reizt,
hat mit rüder Repression zu rechnen.


Wer sich mit Speer und Schild bewaffnet, um sich mit solchen Sprüchen präpariert einer „Schafherde“ zu nähern, der führt nicht Gutes im Schilde.

Gruß Wanderer


Hallo Wanderer,

Du hast vor nicht langer Zeit treffend und schön geschrieben:
Original geschrieben von: wanderer
Vorsicht in der Höhle. / Die Sprache wird da noch nicht für Unterhaltung verwendet. / Nur am Lagerfeuer des „Gesangvereins“. / Vorsicht mit den Bärenfellmännchen und ihren Keulen. / Ein Fehler beim „gemeinsamen“ Singen, und die Keulenmeute ist hinter Dir her. / Gute Unterhaltung im Gesangverein


Dass Du mich zum einen falsch zitierst, zum anderen mein Engagement für M6 missverstehst, das ist schon o.k. - bei Bärenfellmännchen bleibe man besser bescheiden.

Nur "Schafe" dazu in "Herden" sind mir keiner weiteren Erwähnung wert. Man lasse sie blöken, überlasse sie den Hirten und später dem Metzger. Zum Obersten Hirten in Marokko, M6, steht heute in der Süddeutschen Zeitung Nr. 87, Seite 15:

"König Mohammed VI hatte im vergangenen Jahr eine neue Regierung eingesetzt, um beginnenden Protesten nach Ausbruch des arabischen Frühlings den Wind aus den Segeln zu nehmen. Wie in Libyen, Tunesien und Ägypten bracht dies auch in Marokko die Islamisten an die Macht."

Soweit - so schlecht - doch nun geht's weiter - selbe Ausgabe SZ, selbe Seite:

"Marokkos Säkularen stehen die Haare zu Berge: Kommunikationsminister Mustapha el-Khalfi will das staatliche Fernsehen islamisieren - Werbung für Glücksspiel verbieten und fünfmal am Tag den Gebetsruf senden lassen. Khalfi sei der Kommunikationsminister und kein Mufti oder Theologer, der verbieten oder erlauben könne, empört sich sein Kollege Mohamed Ouzinne...."

Nun, Wanderer: Menschen im Freien Europa haben sich und kämpfen sich weiter frei von Klerikalen Kerkermeistern, welche verbieten und erlauben können. Marokkos Minister scheint - den Hirten und Metzgern der Schafe geschuldet - den Klerikalen Kerker neu zu umzäunen - wie in Tunesien, Libyen, im Iran etc....

Liebe Grüße

Erhard


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Der König der Verschwendung [Re: ethomas] #132527
15/04/12 08:43 PM
15/04/12 08:43 PM
Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
Werbung für Glücksspiel verbieten ist doch super. In Deutschland gibt es ja auch keine Werbung für Zigaretten im Fernsehen.


LG
Re: Der König der Verschwendung [Re: ethomas] #132530
15/04/12 09:03 PM
15/04/12 09:03 PM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Werbung für Glücksspiel verbieten, damit meint el-Khalfi explizit die Lottoziehungen im Fernsehen verbieten. Dafür lässt er die Casino's im Lande unbehelligt, wo tausende von spielsüchtigen Marokkanern sich und ihre Familien ruinieren weiter gewähren, ist doch auch schwer haram, oder?
Uebrigens, dass el Khalfi die Schraube etwas anziehen will, finde ich gar nicht so schlecht. Marokko muss ja nicht alle schädlichen Auswüchse der westlichen Zivilisation nachmachen.

latino

Last edited by latino; 15/04/12 09:13 PM.
Re: Der König der Verschwendung [Re: ethomas] #132532
15/04/12 09:41 PM
15/04/12 09:41 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


ethomas,


Antwort auf:
Zum Obersten Hirten in Marokko, M6, steht heute in der Süddeutschen Zeitung Nr. 87, Seite 15:

"König Mohammed VI hatte im vergangenen Jahr eine neue Regierung eingesetzt, um beginnenden Protesten nach Ausbruch des arabischen Frühlings den Wind aus den Segeln zu nehmen. Wie in Libyen, Tunesien und Ägypten bracht dies auch in Marokko die Islamisten an die Macht."


journalistengeschwätz.

du hast es ja mal geschrieben, etwas muss nur einleuchten und schon bald ist es wahr.

wenn man die politik marokkos schon vor dem arabischen frühling verfolgt hätte, dann wäre man draufgekommen, dass das alles, was in der verfassungsreform dann festgeschrieben wurde schon jahrelang hier diskutiert wurde und auch in der politik angelegt war.
die dezentralisierung, die infrastrukturprojekte.
eine dezentralisierung macht nur sinn, wenn der könig macht abgibt, die infrastruktur machen sinn, wenn die anfangsjahre einer echten demokratie nicht in die hände von baulöwen fallen sollen.
unter adenauer hat es auch keine wutbürger gegeben, sonst wären die bäuche nicht so schnell rund geworden.
in einer echten demokratie mit einspruchsverfahren und unterbeschäftigten anwälten würde das, was im moment hier abläuft doppelt oder dreimal solange dauern.
die ganzen bildungsangebote für die landbevölkerung sind doch auch in den augen der monarchiegegner nicht unbedingt ein indiz dafür, dass er seine macht zementiert.
das wird ja sonst der unbildung zugeschrieben.
ich habe schon vor jahren hier geschrieben, dass die politik von m6 auf eine konstitutionelle monarchie hinausläuft, vielleicht mit ein paar befugnissen mehr, als der spanische könig.
ich nehme an, sein testament wird entsprechend sein.
die verfassungsreform wäre auch ohne den arabischen frühling gekommen, vielleicht sogar umfassender.
aber der revolution den wind aus den segeln zu nehmen klingt halt auf den ersten blick plausibel.
darum haben das die journalisten, nun auch die im ruhestand, alle voneinander abgeschrieben.
wahrer wird es deshalb nicht.

Antwort auf:
Soweit - so schlecht - doch nun geht's weiter - selbe Ausgabe SZ, selbe Seite:

"Marokkos Säkularen stehen die Haare zu Berge: Kommunikationsminister Mustapha el-Khalfi will das staatliche Fernsehen islamisieren - Werbung für Glücksspiel verbieten und fünfmal am Tag den Gebetsruf senden lassen. Khalfi sei der Kommunikationsminister und kein Mufti oder Theologer, der verbieten oder erlauben könne, empört sich sein Kollege Mohamed Ouzinne...."


tja, so ist sie halt, die demokratie. des volkes wille ist sein himmelreich.


abgesehen davon, dass keine glücksspielwerbung im staatlichen tv kein unglück ist.
auch die programmunterbrechung zum gebet müssen die paar, die es tatsächlich stört halt aushalten. es gibt wichtigeres als türkische serien ohne unterbrechung, ausser für glücksspielwerbung, zu sehen.
die privaten müssen das ja nicht machen und bis vor ein paar jahren war die unterbrechung zum gebet üblich.
m6 hat das anscheinend abgeschafft und das volk hat diese entscheidung korrigiert.

Antwort auf:
Menschen im Freien Europa haben sich und kämpfen sich weiter frei von Klerikalen Kerkermeistern, welche verbieten und erlauben können. Marokkos Minister scheint - den Hirten und Metzgern der Schafe geschuldet - den Klerikalen Kerker neu zu umzäunen - wie in Tunesien, Libyen, im Iran etc....


wenn die europäer das so wollen, soll es den afrikanern recht sein.
jedem den kerkermeister, den er sich wünscht.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der König der Verschwendung [Re: ethomas] #132535
15/04/12 11:56 PM
15/04/12 11:56 PM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir

Antwort auf:
Nun, Wanderer: Menschen im Freien Europa haben sich und kämpfen sich weiter frei von Klerikalen Kerkermeistern, welche verbieten und erlauben können. Marokkos Minister scheint - den Hirten und Metzgern der Schafe geschuldet - den Klerikalen Kerker neu zu umzäunen - wie in Tunesien, Libyen, im Iran etc....



Hallo Erhard!

Säkularisierungsprozesse brauchen ihre Zeit.

Mir scheint, dass du mit Deiner Phobie vom Klerus ziemlich eingezäunt lebst.

Fürchte Dich nicht von Deinen „Kerkermeistern“! Dann bist frei.

Gruß Wanderer

Re: Der König der Verschwendung [Re: Najib] #132538
16/04/12 12:33 AM
16/04/12 12:33 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
L
LOE120312 Offline OP
gesperrt!
LOE120312  Offline OP
gesperrt!
Mitglied
L

Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
Antwort auf:
eine dezentralisierung macht nur sinn, wenn der könig macht abgibt,


Glaubst du diesen Blödsinn wirklich?
Fakt ist, das er in der Realität nicht einen Beistrich an Macht abgibt.

Re: Der König der Verschwendung [Re: Koschla] #132546
16/04/12 06:11 AM
16/04/12 06:11 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
Antwort auf:
Diese Träumereien à la "Imagine" von unserem , wahrscheinlich drogensüchtigen, Freund John Lennon sind so absolut weltfremd, ich verabscheue die Passivität, die dem allem zu Grunde liegt und meine, anpacken ist wesentlich besser als träumen.

Die einen brauchen eine Religion und andere eben Träume, um das Leben auf eine reale Schiene zu schieben. Manche Menschen brauchen ein Ideal vor Augen, um das Realistische anzupacken.
Ob jemand realistisch ist oder nicht, kannst du nicht an Aussagen in einem Forum festmachen, sondern nur in dem, was er/sie im Leben erreicht hat. Und selbst bei der Beurteilung dessen gehen die Meinungen weit auseinander.
Dass ein Enzelner nicht die Welt retten kann (außer in Hollywood), ist logisch. Dass aber die, die gemeinsam anpacken (um bei deinen Worten zu bleiben) sollten, sich gegenseitig totdiskutieren, ohne den anderen übehaupt zum nachdenken anzuregen, dass ist für mich unreal.
Da schleicht sich bei mir Gleichgültigkeit ein.

sorry: moin koschla, ist die Küche wieder sauber?

Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #132551
16/04/12 10:21 AM
16/04/12 10:21 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: khati
....

Glaubst du diesen Blödsinn wirklich?
Fakt ist, ....



Danke khati für den Lacher!

Natürlich glaubt er, was er schreibt und sagt.

Wer Gläubigen mit Fakten kommt,
ist ungläubig.

Danke, dass Du seine Suren studierst und kommentierst,
und mir einen fröhlichen Wochenbeginn damit schenkst.

Liebe Grüße

Erhard


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #132554
16/04/12 01:10 PM
16/04/12 01:10 PM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Morgen whatshername!

Ja sach mal, jetzt haste meine uralten Ergüsse ausgegraben*lach*
Es soll jedem belassen sein, sein Leben zu gestalten wie er möchte! Ich selbst kann nur nicht viel mit einer bestimmten Sorte Menschen anfangen.....was nicht heißt, dass ich sie ändern möchte oder muss oder wie auch immer. Mich ziehts halt runter. Ich kann auch nichts mit Bob Marley (als Beispiel) anfangen, bei dem kriegen ja auch die meisten so einen verklärten Silberblick. Ich mags nicht so gern, wenn man von Idealen redet, aber irgendwie immer die anderen meint. Gutes Beispiel sind auch die Grünen. Die reden dauernd von der Umwelt und keiner sieht, dass Claudia Roth blondierte Haare hat. Dabei weiß jedes Kind, dass Blondierungen Chemie pur sind. Das ist nur eine Kleinigkeit, passt aber nicht zu dem ganzen Tamtam.
Ne ich kann damit nichts anfangen, mit dieser Teenager-Jugendträumerei, die am Ende gar nichts bewirkt.

p.s. Küche ist schon zehnmal wieder sauber und verschmutzt gewesen. Wird ja täglich benutzt, hast wohl vergessen, dass ich einen marokkanischen Ehemann habe, der essen will?? grin

Re: Der König der Verschwendung [Re: Koschla] #132573
16/04/12 04:57 PM
16/04/12 04:57 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
Hi Koschla,
Küche: war nur ´ne Frage. Ich hätte es eh´nicht überprüft.
uralte Ergüsse: Ich war kurz unterwegs und hatte das eben als Ohrwurm noch hängen. crazy ... und ich kriege beim alten John den verklärten Blick. Na und: John ist tot, George ist tot, Ringo ist tot... Mir wird gerade schlecht nein1
Die Roth: das letzte Mal gesehen habe, war sie rot und leiden kann ich sie auch nicht. Das hatte mit einer blöden Rede und der Antwort auf einen berechtigten Einwand zu tun, in dem sie alle Einwohner meines Bundeslandes pauschal mal kurz als Nazis oder deren Dulder hinstellte. Aber ich will gar nicht fragen, was die sonst noch alles verballern, das nichts mit Umwelt zu tun hat.
Träumereien: Jede große Tat hat mal mit ´ner Träumerei angefangen... Zu Jules Vernes Zeiten haben die Leute seinen Traum vom Fliegen und Tauchen usw.... auch als Utopie hingestellt. Träume sind schön, solange die Füsse die Bodenhaftung nicht verlieren.

Page 3 of 4 1 2 3 4

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
611,081 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1