Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 2 of 3 1 2 3
Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Mogador52] #131481
29/03/12 03:41 PM
29/03/12 03:41 PM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Weißt Du, lustiger ethomas,

wenn Du die "rückständigen Verhältnisse" in Marokko, die Deiner Meinung nach dem 15. JH entsprechen ändern willst, dann gibt es eigentlich nur eine MÖglichkeit. Du nimmst die marokkanische Staatsangehörigkeit an, lernst fließendes Arabisch, gehst in Parlament und änderst etwas.
Alles andere ist leeres Gerede und Rumgemeckere an dem Land, in dem Du Gast bist. Hast DU in Deutschland etwas zum Besseren bewegt, außer dass Du Dein Geld nach Marokko trägst? Du könntest auch in Deutschland diversen benachteiligten Bevölkerungsgruppen helfen oder sogar in Marokko. Reden hat noch niemand geholfen.

Im Übrigen sind manche Verhältnisse in Marokko vielleicht etwas rückständig, wenn man das so sagen kann, aber die moralischen sind es durchaus nicht! Auch wenn die Bauern hier mit dem Holzpflug und dem Esel ihr Land bearbeiten, so gibt es hier weit weniger Missbrauch der Frauen als im so genannten Westen. Dort wird unter dem Deckmäntelchen der Freiheit der Frauen jede ins Bett gezogen, benutzt und bei Wohlgefallen vielleicht geheiratet. Vorher lebt man aber noch einige Jahre zusammen und nimmt alle Dienste und Annehmlichkeiten der Ehe mit, die Frau putzt, kocht und hält das Bett warm. Ja, sie verdient sogar mit. Welche Verantwortung übernimmt der Mann hier für seine Gefährtin? Keine. Das sieht in Marokko deutlich anders aus. Der Mann ist naturgemäß der Ernährer und verantwortlich, auch wenn das vielleicht nicht immer klappt wegen Arbeitslosigkeit, und keine Familie würde erlauben, dass ihre Tochter mit einem zusammenlebt, aber keine rechtliche Absicherung hat. Das finde ich nun durchaus nicht rückständig, sondern sehr verantwortungsvoll und damit auch modern. Wenn aber Moderne heißt, dass alles erlaubt ist, jeder mit jedem, homosexuelle verheiratete Pfarrer, Homosexuelle, die Kinder adoptieren,dann bin ich lieber altmodisch. (Was nicht bedeutet, dass man "andere" als Menschen verachtet, beileibe nicht. Aber es muss eine gesellschaftliche Ordnung und eine Norm geben, sonst bricht das Chaos aus). Nun ja, das war etwas offtopic.

Im Fall der armen Amina weiß keiner von uns, was genau geschehen ist. Niemand kann den Fall kühl abtun und niemand findet das gut, was passiert ist. Aber wie Najib neulicht auch so treffend sagte, wenn in einem islamischen Land irgendetwas passiert, was im entferntesten mit Frauenrechten zu tun hat, dann geht ein Aufschrei durch die westliche Welt. Wenn aber ein Paar Kinder für den Missbrauch züchtet, wie neulich in D geschehen, und dann dieses Kind mit drei Monaten bereits sexuell missbraucht wird, dann ist das Ganze nach drei Tagen vergessen.
Quod licet Jovi, non licet bovi, scheint mir.
Da wird mit zweierlei Maß gemessen.

Und nochmal: NIEMAND findet gut, was Amina passiert ist.

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Mogador52] #131483
29/03/12 03:45 PM
29/03/12 03:45 PM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Übrigens liest sich Dein Auswurf wie von smasarka, der ohne Sahnemeerrettich, Schwarzwurzeln und Hagebuttentee in Marokko kaum überleben konnte blush sorry, aber ich will auch mal gemein sein.

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Koschla] #131486
29/03/12 03:52 PM
29/03/12 03:52 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
Wenn aber ein Paar Kinder für den Missbrauch züchtet, wie neulich in D geschehen, und dann dieses Kind mit drei Monaten bereits sexuell missbraucht wird, dann ist das Ganze nach drei Tagen vergessen

das brauchte keine 3 tage um vergessen zu werden. das war ein kleiner artikel im spon unter "panorama".
noch nicht mal leser kommentare gab es, soweit ich mich erinnere.

hier der link.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Najib] #131495
29/03/12 04:20 PM
29/03/12 04:20 PM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
Ich habe das auch gelesen, meine Tochter und ich haben es uns völlig konsterniert vorgelesen.

Apropos "alle anderen sind schuld, daß ich ein Massenmörder bin": da haben wir ja in München gerade einen besonders grässlichen Fall. Ein Onkel hat seine beiden Nichten auf furchtbare Weise umgebracht, weil ihm der Lebensstil der Mutter nicht gepaßt hat: jetzt hat er vorgestern das erstemal vor Gericht sein Schweigen gebrochen, es hat ihn gedrängt auszusagen. Ganz München hat den Atem angehalten.

Und was kommt raus:

alle anderen sind schuld, nur er nicht. Aus der Münchner Abendzeitung

Ein ungläubiges Raunen geht durch den Zuschauerraum, in dem Familienangehörige sitzen. einige haben Tränen in den Augen. Thomas S. sagt, dass es zwei Täter gewesen sein müssen: „Chiara soll im ersten Stock getötet worden sein. Woher kommen dann die Kampfspuren im zweiten Stock, wo Sharon gefunden wurde? Das schließt mich als Täter aus. Ich kann nicht Sharon im ersten Stock und gleichzeitig Chiara im zweiten Stock getötet haben", so seine These.

Das Ergebnis der Ermittlungen, dass Chiara noch gelebt hat, nachdem er auf sie eingestochen hat, sei Unsinn. „In Stadelheim hat jemand Selbstmord begangen. Er hat sich die Halsader durchgeschnitten. Der war innerhalb einer Minute tot.“ Weiter sagt Thomas S.: „Es hat geheißen, ich hätte mit den Kindern in der Wohnung gekämpft. Das würde heißen, ich hätte mit meinen 100 Kilo keine Chance gegen ein elfjähriges Kind." Für ihn ein weiteres Indiz für seine Unschuld.

Allerdings nur für ihn. Zum Tatwerkzeug, eine Hantel und ein Seil, die er laut Anklage mitgebracht hat, erklärt er: „Meine beiden Hantelstangen wurden nach meiner Festnahme bei uns daheim gefunden." Und die angeblichen finanziellen Probleme? Die habe die Polizei an den Haaren herbeigezogen: „Wir hatten 58.800 Euro zur Verfügung. Die Raten und der Lebensunterhalt machten 36.300 Euro aus. Bei einem Plus von 22.000 kann man über die Runden kommen.“

Bevor der Angeklagte um eine Pause bittet, sagt er: „Ich habe meine Nichten nicht getötet. So etwas macht man nicht. Man tötet keine Menschen. Ich lebe gut 50 Jahre und habe in meinem ganzen Leben noch niemandem ernsthaft Leid zugefügt.“


Wer sich des Eindruckes nicht erwehren kann, daß ihm dieses Verhalten bekannt vorkommt, der darf diesen Eindruck behalten, wink.

Josi

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: ethomas] #131496
29/03/12 04:26 PM
29/03/12 04:26 PM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Lustiger Erhard,

[/quote]

Mag schon sein. Aber:

Menschen, die den Wert eines anderen Menschen nach einem Fetzen Haut beurteilen, leben nicht in meiner Zeit sondern im Mittelalter.

Es ist nur zu hoffen, dass den Mädchen bessere Bildung hilft, diese mittelalterlichen Moral- und Wertvorstellungen zu ändern.

Dass die vielen hübschen, jungen Marokkanerinnen, welche modisch und salopp in den Städten zu sehen sind, sich nicht ihrer sexuellen Erlebnisse und Erfahrungen, ihres Körpers erfreuen sollen, und auf Befruchtung zu warten haben, scheint mir eine macho-mittelalterliche Männerphantasie.


Liebe Grüße

Erhard


[/quote]

Du hast keine Ahnung von Frauen. Es gilt als nachgewiesen, dass Frauen Sex und Gefühle nicht trennen können, sich also auch beim Sex verlieben. Ein Mann kann sehr wohl mit einer Frau schlafen, ohne sich zu verlieben, so habe ich es jedenfalls gehört, kann aber dazu nichts sagen, weil ich kein Mann bin. Wahscheinlich ist es so, denn Bordelle gibt es nur für Männer, für Frauen habe ich noch keines gesehen.
Das bedeutet, dass der "Fetzen Haut" weniger eine Einschränkung als vielmehr ein Schutz ist. Ich sage hier mal freimütig, dass es wohl kaum einen Mann gibt, der in der Hitze der Erregung an Verantwortung denkt, er will erst mal zum Zuge kommen und denken kann er erst hinterher wieder. Dann ist es allerdings für das Mädchen zu spät. Sie hat bereits ihr Herz investiert und weiß nicht, ob sich das lohnt. Sehr oft eben nicht. Ich sage also nochmal überspitzt, der Mann ist ein Tier, vor dem es das Mädchen zu schützen gilt. Hierfür ist die Jungfernschaft hervorragend geeignet, falls sie respektiert wird. Dass es in der Praxis alle möglichen Schlupflöcher gibt bis hin zur Wiederherstellung der Jungfernschaft, ist mir bekannt.

Du willst ja nicht ernsthaft behaupten, dass es besser ist, wenn in Deutschland bereits 13jährige Mädchen die Pille nehmen, weil "man es ja gemacht haben muss". Ich finde das alles total unnormal und obwohl ich sehr für Frauenrechte bin, meine ich, dass die so genannten Frauenrechte oft nur Frauenzwänge oder Frauenpflichten sind.



Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Koschla] #131497
29/03/12 04:27 PM
29/03/12 04:27 PM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Lustiger Erhard,

Antwort auf:

Mag schon sein. Aber:

Menschen, die den Wert eines anderen Menschen nach einem Fetzen Haut beurteilen, leben nicht in meiner Zeit sondern im Mittelalter.

Es ist nur zu hoffen, dass den Mädchen bessere Bildung hilft, diese mittelalterlichen Moral- und Wertvorstellungen zu ändern.

Dass die vielen hübschen, jungen Marokkanerinnen, welche modisch und salopp in den Städten zu sehen sind, sich nicht ihrer sexuellen Erlebnisse und Erfahrungen, ihres Körpers erfreuen sollen, und auf Befruchtung zu warten haben, scheint mir eine macho-mittelalterliche Männerphantasie.


Liebe Grüße

Erhard




Du hast keine Ahnung von Frauen. Es gilt als nachgewiesen, dass Frauen Sex und Gefühle nicht trennen können, sich also auch beim Sex verlieben. Ein Mann kann sehr wohl mit einer Frau schlafen, ohne sich zu verlieben, so habe ich es jedenfalls gehört, kann aber dazu nichts sagen, weil ich kein Mann bin. Wahscheinlich ist es so, denn Bordelle gibt es nur für Männer, für Frauen habe ich noch keines gesehen.
Das bedeutet, dass der "Fetzen Haut" weniger eine Einschränkung als vielmehr ein Schutz ist. Ich sage hier mal freimütig, dass es wohl kaum einen Mann gibt, der in der Hitze der Erregung an Verantwortung denkt, er will erst mal zum Zuge kommen und denken kann er erst hinterher wieder. Dann ist es allerdings für das Mädchen zu spät. Sie hat bereits ihr Herz investiert und weiß nicht, ob sich das lohnt. Sehr oft eben nicht. Ich sage also nochmal überspitzt, der Mann ist ein Tier, vor dem es das Mädchen zu schützen gilt. Hierfür ist die Jungfernschaft hervorragend geeignet, falls sie respektiert wird. Dass es in der Praxis alle möglichen Schlupflöcher gibt bis hin zur Wiederherstellung der Jungfernschaft, ist mir bekannt.

Du willst ja nicht ernsthaft behaupten, dass es besser ist, wenn in Deutschland bereits 13jährige Mädchen die Pille nehmen, weil "man es ja gemacht haben muss". Ich finde das alles total unnormal und obwohl ich sehr für Frauenrechte bin, meine ich, dass die so genannten Frauenrechte oft nur Frauenzwänge oder Frauenpflichten sind.


Also, das mit den Zitaten bekomme ich nicht hin. Bin halt eine Frau cry wie ging das nochmal Najib???

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Koschla] #131498
29/03/12 04:43 PM
29/03/12 04:43 PM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: Koschla
Weißt Du, lustiger ethomas,

wenn Du die "rückständigen Verhältnisse" in Marokko, die Deiner Meinung nach dem 15. JH entsprechen ändern willst, dann gibt es eigentlich nur eine MÖglichkeit. Du nimmst die marokkanische Staatsangehörigkeit an, lernst fließendes Arabisch, gehst in Parlament und änderst etwas.


Liebe Koschla,

was macht das für einen Unterschied, ob jemand im Parlament Arabisch redet, für seine Meinung, welche traditionelle klerikale Kreise stört, verfolgt wird, oder ob jemand hier seine Meinung schreibt und ihn dafür - bei mißliebigen Positionen - der Moderator sperrt?

Will heißen: Menschen sind hier wie dort die Gleichen, insbesondere Auseinandersetzungen mit verschiedenen Meinungen, Anschauungen, Wertvorstellungen.

Original geschrieben von: Koschla


Alles andere ist leeres Gerede und Rumgemeckere an dem Land, in dem Du Gast bist. Hast DU in Deutschland etwas zum Besseren bewegt, außer dass Du Dein Geld nach Marokko trägst? Du könntest auch in Deutschland diversen benachteiligten Bevölkerungsgruppen helfen oder sogar in Marokko. Reden hat noch niemand geholfen.


Was soll das denn? Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott! So heisst ein Sprichwort. Das war mein Motto die letzten 64 Jahre, also mein Leben lang.

Original geschrieben von: Koschla

Im Übrigen sind manche Verhältnisse in Marokko vielleicht etwas rückständig, wenn man das so sagen kann, aber die moralischen sind es durchaus nicht! Auch wenn die Bauern hier mit dem Holzpflug und dem Esel ihr Land bearbeiten, so gibt es hier weit weniger Missbrauch der Frauen als im so genannten Westen. Dort wird unter dem Deckmäntelchen der Freiheit der Frauen jede ins Bett gezogen, benutzt und bei Wohlgefallen vielleicht geheiratet. Vorher lebt man aber noch einige Jahre zusammen und nimmt alle Dienste und Annehmlichkeiten der Ehe mit, die Frau putzt, kocht und hält das Bett warm. Ja, sie verdient sogar mit. Welche Verantwortung übernimmt der Mann hier für seine Gefährtin?


Interessante Sicht! Höchst erstaunt ist hier im Forum zu lesen, dass der Wert einer Frau sich nach einem Fetzen Haut in ihrer Vagina berechnet. Das war mir fremd bislang. Neben Revolutionen wie von 1789 / 1948 / 1918 und auch ein wenig 1968 haben sich Europäer ihre Freiheiten soweit erkämpft, dass Frauen mit Männern machen, was sie wollen - und bei Nichtgefallen es mit einem Andern probieren.

Meine liebe Frau daheim ist mit mir zufrieden und glücklich, was mir Halt und Hilfe gibt.

Original geschrieben von: Koschla

Keine.


Die Verantwortung von zwei Freien Menschen füreinander ist die Liebe, kein Geschäfts- oder Marktwert in Form eines Hautfetzchen zwischen den Beinen.



Original geschrieben von: Koschla

Das sieht in Marokko deutlich anders aus. Der Mann ist naturgemäß der Ernährer und verantwortlich, auch wenn das vielleicht nicht immer klappt wegen Arbeitslosigkeit, und keine Familie würde erlauben, dass ihre Tochter mit einem zusammenlebt, aber keine rechtliche Absicherung hat. Das finde ich nun durchaus nicht rückständig, sondern sehr verantwortungsvoll und damit auch modern.


Solange Germoney noch genug Money hat, kann der Erzeuger seiner Brut getrost versagen. Vater Staat kommt für alle auf. Wo es dessen Hilfe nicht gibt, helfen hoffentlich Sippenbande, dass niemand hungrig auf der Straße landet. Wo allerdings die Sippe auch nicht mehr helfen kann, weil ihre Mittel verbraucht sind, halten sich Obdachlose in Blechhütten irgendwie über Wasser. Von Indien her sind mir mehr üble Gegenden bekannt in dieser sozialen Klasse. Mittlerweile sind mir geschützte Räume - wie komfortable Campingplätze - angenehmer. Im Alter lässt die Lust auf Abenteuer nach, auch auf sexuelle übrigens...

:-)


Original geschrieben von: Koschla

Wenn aber Moderne heißt, dass alles erlaubt ist, jeder mit jedem, homosexuelle verheiratete Pfarrer, Homosexuelle, die Kinder adoptieren,dann bin ich lieber altmodisch.


Na prima, da stimmen wir doch überein!

Original geschrieben von: Koschla

(Was nicht bedeutet, dass man "andere" als Menschen verachtet, beileibe nicht. Aber es muss eine gesellschaftliche Ordnung und eine Norm geben, sonst bricht das Chaos aus). Nun ja, das war etwas offtopic.


Ist schon in Ordnung, Koschla, wenn Du krasse Chaoten verachtest. Diese Bande zu bändigen, ist aber nicht unser Job. Wir schreiben uns liebe Briefchen im Forum und sind - hoffentlich -

Guter Dinge dabei

Erhard

Original geschrieben von: Koschla

Im Fall der armen Amina weiß keiner von uns, was genau geschehen ist. Niemand kann den Fall kühl abtun und niemand findet das gut, was passiert ist. Aber wie Najib neulicht auch so treffend sagte, wenn in einem islamischen Land irgendetwas passiert, was im entferntesten mit Frauenrechten zu tun hat, dann geht ein Aufschrei durch die westliche Welt.


Es widerspricht eben kollektiven westlichen Wertvorstellungen, wenn z. B. der Wert einer Frau auf dem "Heiratsmarkt" nach einem Hautfetzchen berechnet wird. Es widerspricht eben kollektiven westlichen Wertvorstellungen, wenn ein 14jährige als Gebärmaschine zehn, fünfzehn Mäuler-mehr-zu-stopfen auf die Welt wirft, um mit Masse Mensch den Wert des Clans zu steigern. Es widerspricht kollektiven westlichen Wertvorstellungen, wenn sich Afghanen an Ehegesetze zu machen wie diese:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,635303,00.html

Original geschrieben von: Koschla

Wenn aber ein Paar Kinder für den Missbrauch züchtet, wie neulich in D geschehen, und dann dieses Kind mit drei Monaten bereits sexuell missbraucht wird, dann ist das Ganze nach drei Tagen vergessen.
Quod licet Jovi, non licet bovi, scheint mir.
Da wird mit zweierlei Maß gemessen.


Es wird wohl noch einige Jahrzehnte brauchen, bis an das Licht der Öffentlichkeit kommen kann, was perverse Priester mit ihren Schutzbefohlenen getrieben haben - und vielleicht weiter treiben. Dass die Dinge öffentlich werden, darin liegt schon eine befreiende Kraft - selbst wenn dabei unsägliche Medien in noch unsäglicheren Kampagnen Auflage machen.

Liebe Grüße

Erhard



Original geschrieben von: Koschla

Und nochmal: NIEMAND findet gut, was Amina passiert ist.


Es ist ihr "passiert?"

Die Formulierung schreibt die Fakten schon wieder schön, jedenfalls gemessen, was mir am Artikel an dieser marokkanischen Zeitung verständlich ist:

"Amina a disparu. Ses parents s'affolent, ses co-vilageois aussi. Elle sera retrouvée au beau milieu d'une foret, le corps meurtri, le visage défait et le moral à terre. Que s'est-il alors passé? La nouvelle est tombée comme un couperet sur le cou ses parent: Amina fut enlevée, séquestrée et sauvagement violée! Elle ne savait pas que son équiee aux alentours de son village, situé en bordure de Larache, allait tourner au drame. Seul son prédateur le savait: il lui tend un guet-apens, avant de fondre sur elle comme un loup sur une proie. Il l'emmena dans un étable, à l'abri des regards, et n'hésita pas à la dèflorer. On ne cible que la victime, le bourreau, lui, courait impunément. Il savait que, au pire des cas, il serait acquitté. C'est chose faite. Déféré devant le tribunal de Tanger, il n'a pas renié son crime, mais a pu etre relaché en contrpartie d'un deal: se marier avec celle qu'il a humiliée. ....."


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: ethomas] #131517
29/03/12 06:08 PM
29/03/12 06:08 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
Interessante Sicht! Höchst erstaunt ist hier im Forum zu lesen, dass der Wert einer Frau sich nach einem Fetzen Haut in ihrer Vagina berechnet. Das war mir fremd bislang.


der wert der europäischen frau berechnet sich nach der form ihres busens, wie anders lassen sich so gefährliche experimente, wie kissen, gefüllt mit chemieabfall, als implantate zur brustvergrösserung zu benutzen, erklären?

die jungfräulichkeit kann im normalfall vom mädchen bewusst bis zur hochzeit aufgehoben werden, für ihre brust kann sie im allgemeinen nichts.
ist es da nicht besser, seinen ehepartner nach einem kriterium auszusuchen, dass er in der hand hat, als nach einem zufall der natur?

desweiteren kann man wohl niemanden vorschreiben, unter welchen bedingungen jemand jemanden heiratet.
würde ein deutscher mann auf die jungfräulichkeit bestehen, wäre es sein gutes recht, so wie er halt auch nur blonde oder grossbusige heiraten kann, wenn er nur blonde oder grossbusige will.

das argument mit dem mädchen, dem die erfahrung ihres körpers verwehrt wird, hängt auch schief.
frag' mal deine frau, ob sie unbedingt die penetration braucht, um einen orgasmus zu erleben. das häutchen wird nur durch die penetration in mitleidenschaft gezogen.

das gebot der jungfernschaft macht weniger der frau probleme, als es dem mann probleme macht.
für den mann ist die sache wirklich biologisch erst erledigt, wenn er seinen samen an der richtigen stelle angebracht hat und das ist ohne penetration ein problem.

die probleme der frau entstehen erst, wenn der mann seiner probleme nicht mehr herr wird.
würde das gebot aufgehoben, hätte die frau nicht ein problem weniger, wohl aber der mann.



gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Najib] #131519
29/03/12 07:01 PM
29/03/12 07:01 PM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Mogador52] #131526
29/03/12 09:28 PM
29/03/12 09:28 PM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Hm naja, das ist selbst mir zuviel. Dieses Bildchen hat Ähnlichkeit mit dem, wo eine verhüllte Frau eine Treppe Richtung Paradies nimmt und eine ohne Kopftuch die Richtung Hölle. Ich mag diese Bilder nicht, denn sie malen schwarzweiß und üben Druck aus. Haben schon wieder so was gleichnisartiges und erinnern mich an die Harampolizei.....

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Najib] #131528
29/03/12 09:35 PM
29/03/12 09:35 PM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: Najib
hallo

der wert der europäischen frau berechnet sich nach der form ihres busens, wie anders lassen sich so gefährliche experimente, wie kissen, gefüllt mit chemieabfall, als implantate zur brustvergrösserung zu benutzen, erklären?



Lieber Najib,

vor ein paar Stunden tönest Du

Original geschrieben von: Najib

auf einen tee mit dir kann ich verzichten, ich weiss mit leuten wie dir nichts anzufangen.
du findest sicher jemanden, der mit dir einen tee oder ein bier trinkt.


es freut mich daher, dass Du zumindest mit meinem Text etwas anfängst, sei es auch nur um Deine Weltsicht zu propagieren. Das macht ja jeder im Forum, wobei im Gespräch allerdings man mehr miteinander anfängt - um Dein Bild zu gebrauchen.

Original geschrieben von: Najib

die jungfräulichkeit kann im normalfall vom mädchen bewusst bis zur hochzeit aufgehoben werden, für ihre brust kann sie im allgemeinen nichts.
ist es da nicht besser, seinen ehepartner nach einem kriterium auszusuchen, dass er in der hand hat, als nach einem zufall der natur?



Welche Frage! Welches Weltbild! Dass die Menschen im Westen tausenderlei Abartigkeiten sich aushecken, wie den "Wert eines Weibes nach Arsch-&-Titten" zu taxieren. damit rennst Du bei mir offene Türen ein. Ja, das ist primitiven äffisches Erbe einer Macho-Mentalität, die mit "Arsch-&-Titten" Fruchtbarkeit assoziert.

Ein Ziel m. E., welches 68er Studenten gesellschaftlich erkämpft haben, ist die sexuelle Revolution. Daraus folgte eine Freiheit und Offenheit in den männlich-weiblichen Beziehungen. Somit begann eine Kunst des Liebesspieles, was nicht ausschließlich auf Befruchtung gerichtet war.

Fundamentale Klerikal-Faschisten lehnen bis heute im rigid religiösen Reglement diese Erfahrungen junger Menschen ab. Wenn die Pfaffen es schaffen, diese stärkste Energie, erwachende und erwachsende Sexualität zu reglementieren, dann bekommen sie die Jugend unter ihre Knute.

Welche perverse Knute unter mancher Kutte sich dann an Knäblein verlustierte, wird mittlerweile im Westen bekannt. Das ist Freiheit, auch ein Vermächtnis der Vierten Gewalt: Der Presse.

Original geschrieben von: Najib

desweiteren kann man wohl niemanden vorschreiben, unter welchen bedingungen jemand jemanden heiratet.
würde ein deutscher mann auf die jungfräulichkeit bestehen, wäre es sein gutes recht, so wie er halt auch nur blonde oder grossbusige heiraten kann, wenn er nur blonde oder grossbusige will.


Als wir jung waren, hat uns doch "Heiraten" nicht interessiert. Kurz mal "high" dann langes "Raten", hat schon mein erster Schwiegervater gewitzelt, als mich mein erstes Eheweib mit 23 Jahren zum Standesamt schleppte.

Übrigens im Westen wie im Osten machen wir Männer meist, was Frauen wollen. Sie sind einfach das stärkere und einfühlsamere Geschlecht.


Original geschrieben von: Najib

das argument mit dem mädchen, dem die erfahrung ihres körpers verwehrt wird, hängt auch schief.
frag' mal deine frau, ob sie unbedingt die penetration braucht, um einen orgasmus zu erleben. das häutchen wird nur durch die penetration in mitleidenschaft gezogen.


Was Menschen - ob jung, ob alt, ob Geschlechtsakt oder Küßchen - brauchen, ist m. E. Liebe füreinander. Wenn zwei sich lieben, dann geht das über den Heirats- besser den Fleischmarkt von "Arsch-&-Titten" oder Hymen ("dünnes Häutchen am Scheideneingang bei der Frau, das im Allgemeinen beim ersten Geschlechtsverkehr (unter leichter Blutung) zerreißt; Jungfernhäutchen") - und um pfäffische Ehezeremonien allemal hinaus.

Make love - not babies!


Original geschrieben von: Najib


das gebot der jungfernschaft macht weniger der frau probleme, als es dem mann probleme macht.
für den mann ist die sache wirklich biologisch erst erledigt, wenn er seinen samen an der richtigen stelle angebracht hat und das ist ohne penetration ein problem.




Ja, das hast Du ja damit erklärt: Die fortlaufende Befruchtung der Weiber gewährt erst den notwendigen Nachwuchs, um sein Alter abzusichern.


Original geschrieben von: Najib

die probleme der frau entstehen erst, wenn der mann seiner probleme nicht mehr herr wird.
würde das gebot aufgehoben, hätte die frau nicht ein problem weniger, wohl aber der mann.


Es ist ja das Experten-Gebiet verlogener Pfaffen, die Probleme der Frau ihnen zu erklären und gesellschaftlich durchzusetzen. Das geschieht z. B. mit dem Wertverfall der weiblichen Ware bei vorehelichem Verlust des Hymen.





Original geschrieben von: Najib


gruss
Najib




Na, schon klar, weshalb Du keine Lust hast mit mir zu plaudern beim Tee:

Original geschrieben von: Najib

auf einen tee mit dir kann ich verzichten, ich weiss mit leuten wie dir nichts anzufangen.
du findest sicher jemanden, der mit dir einen tee oder ein bier trinkt.


Trotzdem

Liebe Grüße

Erhard

p.s.: Wie oft hast Du denn schon Dein Weib befruchtet zur Altersicherung?


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Mogador52] #131535
29/03/12 11:00 PM
29/03/12 11:00 PM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Lieber ethomas, jetzt habe ich Deine Weltsicht verstanden. Sie ist so schlecht nicht, wenn Du das wirklich so lebst wie Du es beschreibst. Dann bist Du ein einfühlsamer und sensibler Mann, der frau auch ihre Freiheiten und Wünsche lässt. Das tönt gut.

Ich denke aber trotzdem, dies ist eine eher männliche Sicht der Dinge- naturgemäß, da Du ein Mann bist. Du setzt voraus, dass Deine Sicht einer Beziehung auch die Sicht der Frau ist. Und da glaube ich, irrst Du.
Ich gehe davon aus-wenn ich eigene Erfahrungen und Empfindungen sowie die von unzähligen Freundinnen zu Grunde lege- dass eine Frau sich in der Regel immer eine feste, eine verbindliche Beziehung wünscht, in der sich der Mann zu ihr bekennt. Öffentlich, vor aller Welt und am besten offiziell. Vielleicht gibt es auch andere Frauen, einige wenige sind mir sogar bekannt, aber das Gros möchte ganz einfach geheiratet werden. Wir Frauen sind keine so großen Freunde unverbindlicher Beziehungen und ich kenne wirklich keine einzige Frau, die sich einen One-night-stand wünscht. Männer wünschen sich aber sehr wohl unverbindliche Beziehungen und erst recht One-night-stands. Oft gibt dann die Frau nach, weil sie genau spürt, dass ER dies und jenes möchte. Der drängende Part geht fast immer vom Mann aus. Ich spreche von unverheirateten Frauen. Verheiratete, die einen Seitensprung begehen, handeln anders, das ist klar.

Also zusammenfassend sage ich mal, bei dieser angeblich so freien" Kunst des Liebesspiels" (die Pille war ganz sicher eine Befreiung, ja. Ob sie wirklich unschädlich ist, weiß keiner so genau. Ich habe das Gefühl, es gibt enorm viel Brust- und Unterleibskrebs- aber das ist wieder ein anderes Thema und ich bin kein Mediziner und keine Statistikerin) bleiben nach meinem Dafürhalten dauerhafte Verletzungen in der Seele einer Frau, weil sie Sexualität nicht ohne Herz leben kann. Ausnahmen mag es geben, aber es sind Ausnahmen.

Natürlich sind marokkanische Mädchen nicht so frei wie ihre westlichen Altersgenossinnen. Sie werden mit Argusaugen bewacht, damit ihnen nichts geschieht und dass sie davon genervt sind, verstehe ich sehr gut. Jeder junge Mensch wünscht sich ja Freiheit und es wäre toll, wenn man sie ihm zugestehen könnte. Aber es besteht eben die Gefahr, nein, es ist wahrscheinlich, dass ihr naives Vertrauen missbraucht wird. Oder kennst Du einen jungen oder alten Mann, der freiwillig auf Sex verzichtet? Ich nicht. Wärt ihr Männer verantwortungsvoller und würdet nicht immer gleich das Eine wollen, dann hätten wir Frauen auch mehr Freiheit. Dass ich mich hier in Marokko nicht so frei bewegen kann, liegt ja nicht daran, dass mein Mann mich so gern unterdrückt, sondern dass eben wirklich viel eher etwas passiert, wenn ich allein herumspaziere, möglichst noch in einsamen Gegenden zur Nachtzeit, als in Deutschland. Also liegt es nicht an meinem Machomann, sondern an Euch allen Männern!

Und damit möchte ich noch kurz das Thema Religion anschneiden. In allen Religionen und ganz besonders im Islam sind die Männer gehalten, ihre Blicke zu senken und nicht zu starren. Sie werden zur Anständigkeit angehalten. Würde dies so gelebt werden, dann könnte jede Frau sich vollkommen frei bewegen.
Dann sagst Du noch,

Fundamentale Klerikal-Faschisten lehnen bis heute im rigid religiösen Reglement diese Erfahrungen junger Menschen ab. Wenn die Pfaffen es schaffen, diese stärkste Energie, erwachende und erwachsende Sexualität zu reglementieren, dann bekommen sie die Jugend unter ihre Knute.

Damit implizierst Du, dass sexuelle Erfahrungen der Jugend richtig und wichtig sind. Das habe ich auch mal gedacht. Aber ich glaube nicht mehr, dass es so ist, denn was für wertvolle Erfahrungen sollen das sein? Technik oder was? Vielleicht für einen jungen Mann, mag sein, dass es von Vorteil ist, wenn er sich auskennt, aber ich denke, selbst ein liebendes Paar ohne jede sexuelle Erfahrung wird durch die Liebe auch ihr sexuelles Glück finden.

Zitat: Übrigens im Westen wie im Osten machen wir Männer meist, was Frauen wollen. Sie sind einfach das stärkere und einfühlsamere Geschlecht.

Nein, nur in festen Beziehungen. Solange das Ganze nicht verbindlich ist, ist das oberste Ziel des Mannes das Bett.

Was ich auch nicht verstehe, warum Du andauernd von Befruchtung redest? Wer redet denn davon. Die Pille wird in Marokko sogar kostenlos abgegeben, soviel ich weiß.

Eins der Dinge, die meiner Meinung nach unbedingt vom König und von der marokkanischen Regierung gemacht werden müssen, ist die Anerkennung lediger Kinder. Wenn mein Informationsstand stimmt, dann haben ledige Kinder viel weniger Rechte als legitime, und haben viel zu leiden. Sie sind angeblich sogar von der Schule ausgeschlossen. Und es ist ganz furchtbar, dass in Marokko so viele ungewollte Kinder abgetrieben werden (leider ja auch in Deutschland, obwohl so reich nixweiss1), vor Moscheen und Krankenhäuser ausgesetzt und namenlos. Sie werden niemals von ihren Wurzeln erfahren, da sich nicht wissen, wo sie herkommen. Nur in diesem Punkt muss ich Dir Recht geben, dass das Gesetz rückständig ist.

Letztendlich haben wir beide verschiedene Weltanschauungen. Wenn Deine Frau damit glücklich ist, dann passt es ja.
Wünsche noch einen angenehmen Abend
Koschla

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Koschla] #131537
29/03/12 11:09 PM
29/03/12 11:09 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

koschla,


Antwort auf:
Eins der Dinge, die meiner Meinung nach unbedingt vom König und von der marokkanischen Regierung gemacht werden müssen, ist die Anerkennung lediger Kinder. Wenn mein Informationsstand stimmt, dann haben ledige Kinder viel weniger Rechte als legitime, und haben viel zu leiden. Sie sind angeblich sogar von der Schule ausgeschlossen. Und es ist ganz furchtbar, dass in Marokko so viele ungewollte Kinder abgetrieben werden (leider ja auch in Deutschland, obwohl so reich ), vor Moscheen und Krankenhäuser ausgesetzt und namenlos. Sie werden niemals von ihren Wurzeln erfahren, da sich nicht wissen, wo sie herkommen. Nur in diesem Punkt muss ich Dir Recht geben, dass das Gesetz rückständig ist.


das wurde mit der letzten famillierechtsreform geändert.
ein uneheliches kind bekommt jetzt den namen der mutter und alle rechte, die ein eheliches auch hat.

gruss
Najib

ps: zitieren ist einfach.
den gewünschten text in deinen beitrag kopieren, mit der rechten maustaste markieren und dann die gänsefüsschen oben im editor anklicken.
alles, was dann zwischen den beiden tags in den eckigen klammern steht, ist dann als zitat markiert.


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: ethomas] #131542
30/03/12 12:34 AM
30/03/12 12:34 AM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
Antwort auf:
Ein Ziel m. E., welches 68er Studenten gesellschaftlich erkämpft haben, ist die sexuelle Revolution. Daraus folgte eine Freiheit und Offenheit in den männlich-weiblichen Beziehungen. Somit begann eine Kunst des Liebesspieles, was nicht ausschließlich auf Befruchtung gerichtet war.


Deine Phantasien bezüglich der sexuellen Revolution der 68er muß ich enttäuschen: das ist reiner Mythos, nichts als Geschichtsfälschung und wo es keine ist, eine tragische Verirrung. Diesselben Männer, die die sexuelle Revolution ausgerufen haben, wollten als Ehefrau, ja noch nicht einmal als Freundin, KEIN Mädchen, das mit jedem geschlafen hat: das waren nur die ganz Blöden, die drauf reingefallen sind oder die paar, die das tatsächlich wie Essen und Trinken machen konnten: quadratisch, praktisch, gut.

Die gab es schon immer, die gibt es auch heute noch und die wird es immer geben.

Frauen vertragen schonmal nicht den ständigen Eiweißwechsel von one-night-stands, das Immunsystem ist empört, es rebelliert und wehrt sich mit Händen und Füssen gegen diese ständige Umprogrammierung seiner freien Radikalen und verlangt nach ein- und demselben Eiweißprogramm mit dem bereits bewährten Glückshormon: vierzig Tage braucht die Gewöhnungsphase, dann ist alles wieder im Lot und wenn alles gut gegangen ist, ist die Frau dann auch schon schwanger.

So sie denn jung ist: schon mit 24 Jahren läßt die Fähigkeit schwanger zu werden nach (haben wir hier alles schonmal besprochen). Aus denselben Gründen haben Menschen als einziges Säugetier auch die Menopause bereits in der Lebensmitte und nicht wie die Affen gegen Ende des Lebens. Fruchtbarkeit ist in dieser Lebensphase nicht mehr erwünscht, sondern die Unterstützung der Töchter beim Kindergroßziehen - was auch nur funktioniert, wenn die Töchter nicht erst mit 42 Jahren ihr erstes Kind bekommen.

Und zum Schluß ist das frühe Heiraten und Kinderkriegen auch deshalb nicht ganz unklug, weil man dann - bevor es zum Altenpflegen geht - noch gut 15 - 20 Jahre hat, die man weder mit Kindergroßziehen noch mit Altenpflege beschäftigt ist, aber schon vom Leben soviel weiß, daß man die neue Freiheit schätzen kann und sich jetzt um sich selbst und seinen Beruf kümmern kann: so man denn einen hat.

Hat man das alles zusammengepreßt in einen Zeitraum von 15 Jahren zwischen 38 - 52, dann ist man schnell am Limit, weil man nunmal nicht neben einem schreienden Kleinkind, das man glaubt nachts 5 mal stillen zu müssen, auch noch die demente Mutter wieder einfangen und auch zum 5. Mal ins Bett gebracht haben kann. Spätestens dann wird es dem eigenen Ehemann zuviel:

aber das ist jetzt eine andere Geschichte. Die sexuelle Revolution jedenfalls existiert nicht, sondern der jahrhundertealte Rhytmus vom Aufsteigen und Niedergehen der Generationen, in den man nicht ohne Schaden zu nehmen eingreifen kann.

Josi

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Summach] #131546
30/03/12 01:02 AM
30/03/12 01:02 AM
Joined: May 2006
Posts: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Posts: 1,171
Original geschrieben von: Josi

Hat man das alles zusammengepreßt in einen Zeitraum von 15 Jahren zwischen 38 - 52, dann ist man schnell am Limit, weil man nunmal nicht neben einem schreienden Kleinkind, das man glaubt nachts 5 mal stillen zu müssen, auch noch die demente Mutter wieder einfangen und auch zum 5. Mal ins Bett gebracht haben kann.


Ach Josi - ich muss mir doch alles immer bildlich vorstellen....! smile Nicht, dass dann aus Versehen die demente Mutter gestillt wird. lachen1 Über diese Phasen des Lebens habe ich auch schon mal nachgedacht und bin zum gleichen Ergebnis gekommen. Und es ist schön, dass man als Kind die Möglichkeit hat den eigenen Eltern etwas zurückgeben zu können, wenn sie alt werden und man selbst als Kind plötzlich zum Verantwortlichen der Familie wird. Wie die Rollen doch plötzlich getauscht werden.

Steckt eure Eltern doch bitte nicht in Pflegeheime. Das tut denen doch sehr weh. frown


Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Mogador52] #131548
30/03/12 01:04 AM
30/03/12 01:04 AM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Najib bist Du sicher? Erst vor zwei Wochen hat mir eine Freundin gesagt, diese Kinder dürften nicht zur Schule gehen.

Geändert wurde die Namensgebung, habe ich gehört. Ledige Kinder trugen früher keinen Nachnamen, sondern ein X (schrecklich, nicht?? Ich könnte weinen bei sowas), heute bekommen sie den Namen der Mutter. Wer kennt eine Familie mit einem ledigen Kind? Mich würde interessieren, wie das so läuft. Ich selbst kenne niemanden.

Shakir: wie Recht Du hast mit den Pflegeheimen.

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Koschla] #131549
30/03/12 01:18 AM
30/03/12 01:18 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

koschla,

doch, natürlich dürfen uneheliche kinder in die schule.
rechtlich sind sie ehelichen gleichgestellt.
auf dem marokkoportal war mal ein link zum neuen famillienrecht, wenn ich mich nicht irre, aber ich finde ihn nicht.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Najib] #131551
30/03/12 01:51 AM
30/03/12 01:51 AM
Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
Y
Youssef Alami Offline
Moderator
Youssef Alami  Offline
Moderator
Mitglied
Y

Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Najib] #131553
30/03/12 02:02 AM
30/03/12 02:02 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
L
LOE120312 Offline
gesperrt!
LOE120312  Offline
gesperrt!
Mitglied
L

Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
Antwort auf:
du musst es nicht so erklären, dass es auch khati versteht, das wäre zuviel verlangt


lachen3 lachen3 lachen3

Re:16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Koschla] #131555
30/03/12 02:08 AM
30/03/12 02:08 AM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
Also ich kenne nur die Fälle, wo das "unehelich" - wie schon geschildert - mit allen Kräften verhindert worden ist: auch wenn die Kinder in die Schule gehen dürfen, so wird es doch mit dem Heiraten später schwierig. Deshalb gilt auch ein uneheliches Kind als der schlimmste anzunehmende Unfall in einer nicht prekären marokkanischen Familie und löst die schon beschriebenen Schutz- und Korrekturmechanismen für die Mutter und das Kind aus. Ein uneheliches Kind ohne Papiere darf nur ein uneheliches Kind ebenfalls ohne Papiere später heiraten. Egal was in den nächsten 20 Jahren im Gesetz stehen wird, das ist das Gesetz in den Familien und wird es auch auf lange Zeit noch bleiben. Du lebst doch in einer marokkanischen Familie: wie wird denn dort darüber geredet?

Das Problem von unehelichen Kindern ist zuallererst ein wirtschaftliches Problem und dann eines der Clansicherung: ein Kind aus zwei Familiensträngen erbt von zwei Seiten, bekommt Unterstützung von zwei Seiten, wird akzeptiert und geliebt von zwei Familien. Es ist zu spät, um meinen Rechtswälzer wieder hervorzukramen, jedenfalls sind drei/vier Kapitel ausschließlich dem Problem der unehelichen Kinder (von der frühen Neuzeit bis heute) gewidmet - nirgendwo waren sie gerne gesehen, oft sind die Mütter mit den Kinder bestraft worden (es gibt dort einen Stich aus dem 18. Jahrhundert, wo die Mutter mit dem Kind ausgepeitscht worden ist in England), die Kinder waren "zur linken Hand", nicht standesgemäß, ein Bastard oder Bankert - "von den Zigeunern vor der Türe abgelegt" etc. Ein tiefsitzender Makel und ohne Legitimität was Erbberechtigung, Namensführung etc. angeht.

Die heutige Lage ist keineswegs für ledige Mütter (sie heißen heute "alleinerziehend") komfortabler, was die Stigmantisierung angeht: wie bei der körperlichen Züchtigung, denen Kinder nicht mehr ausgeliefert sein sollen, weil es bei Strafe verboten ist, sie zu schlagen, hat man das Problem nicht grundsätzlich gelöst, sondern es verschwinden lassen - ins Unterbewußte, Verdrängte, in die totale Unsichtbarkeit. Die blauen Flecken befinden sich jetzt auf der Seele und sind von dort kaum noch wegzubekommen ("ich bereue den Tag, an dem Du geboren wurdest!") - das weiß man inzwischen, weil die erste Generation erwachsen ist, die nie mehr auch nur den kleinsten Schlag abbekommen hat und es Langzeitstudien gibt, was die nichtgeschlagene Generation angeht.

So ähnlich ist das mit den unehelichen Kindern auch: offiziell ist alles supergut, keiner hat ein Voruteil - die Stigmatisierung ist jedoch nach wie vor vorhanden, nur jetzt verschoben in die Psychologie, die Helferindustrie aus Jugendamt, Umgangspfleger, Therapeuten. Die alle die Meinung vertreten, daß ein Kind aus einer "broken-family" gezeichnet ist bis an sein Lebensende: vom Bettnässer über den Beziehungs- und Bindungsunfähigen, zum Jobhopper - er hat praktisch keine Chance, egal wie sich seine Mutter ins Zeug legt, um all das zu verhindern. Eine tragische, eine verzweifelte Lage, die nicht dazu beiträgt, daß sich Mutter und Kind angenommen und akzeptiert fühlen können.

In der Zwischenzeit muß man sogar bei Bewerbungen angeben, ob man aus einer geschiedenen Ehe kommt, jeder weiß schließlich, daß nur seelische Krüppel aus einer nichtintakten Ehe stammen können. Gloria von Thurn und Taxis hat in einer Talkshow gesagt, daß ihr egel wäre, wen ihre Kinder standes- und adelsmässig heiraten würden, nur ein Schwiegerkind aus einer geschiedenen Ehe käme nicht in Frage. Dies von einer Frau, die mit einem bekennenden Schwulen verheiratet war und selbst mit einer Frau zusammen lebt: aber die Papiere stimmen eben - so ist das auch im Kleinen bei uns noch immer.

Nur viel subtiler und keiner schmeißt sich ins Zeug, damit das nicht vorkommt oder noch rechtzeitig korrigiert wird: im übrigen stimmen diese subtilen psychologischen Todesurteile nicht - der Knackpunkt ist das Geld: sind Kinder finanziell gut versorgt, geht es der Mutter gut (auch wenn sie arbeitet, kann es ihr gut gehen) und leidet die Familie keinen Mangel, haben die Kinder beste Chancen ihre Altersgenossen zu überholen. Sie sind flexbiler, selbständiger, können sich besser auf unterschiedliche Kontexte einstellen als Kinder aus behüteten Normalfallfamilien.

Gemeinsam ist beiden Kulturen, daß Patchwork, Alleinerziehung und Scheidung nur dann funktioniert, wenn es auch wirtschaftlich funktioniert. Hast Du denn Kinder?

@Shakir, ja und ich habe auch sehr lachen müssen über Dein Posting, wie es mich überhaupt zu Tode rührt, wenn Du so schreibst.

Josi

Literaturtip: Thomas Bernhard, Ein Kind (herzzerrreissend).

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Summach] #131557
30/03/12 02:19 AM
30/03/12 02:19 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
L
LOE120312 Offline
gesperrt!
LOE120312  Offline
gesperrt!
Mitglied
L

Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
Antwort auf:
Egal was in den nächsten 20 Jahren im Gesetz stehen wird, das ist das Gesetz in den Familien und wird es auch auf lange Zeit noch bleiben.


Der Erste wirklich vernünftige Satz in Josi's
Litaneien seit ihrem Eintritt in dieses Forum.
Und er ist auch noch dazu inhaltlich richtig.
Dies trifft aber nicht nur auf den besagten Fall zu.

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Youssef Alami] #131582
30/03/12 12:34 PM
30/03/12 12:34 PM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
Hallo Youssef,

gut, daß Du die Moudawana nochmal gepostet hast: hoffentlich liest sie auch jemand.

Offtopic: jedesmal wenn ich den Threadtitel lese, erschrecke ich - wegen des vollen Namens des Mädchens: sollte man den nicht doch lieber unkenntlich machen? Sie ist ja keine Person des öffentlichen Lebens und für die Diskussion ist es egal, wie ihr voller Name war.

Josi

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Mogador52] #143467
24/01/13 11:36 PM
24/01/13 11:36 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hallo

Marokko: Minderjährige Vergewaltigungsopfer müssen Täter nicht mehr heiraten

Die marokkanische Regierung hat ein Gesetz gestrichen,
welches besagt, dass ein Vergewaltiger seiner Strafe entgehen kann,
wenn er das Vergewaltigungsopfer heiratet,
wenn das Opfer zum Tatzeitpunkt noch minderjährig war.

http://www.shortnews.de/id/1006047/marok...t-mehr-heiraten

das ist doch eine gute meldung

best regards
borgward

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Borgward] #143472
25/01/13 01:34 AM
25/01/13 01:34 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


naja, eine gute meldung sieht anders aus.

das heisst nicht mehr, als dass es bleibt wie es ist.

die mädchen, die ihren vergewaltiger heiraten müssen, zeigen den ja nicht an.
wenn sie ihn anzeigen, ist er wegen vergewaltigung dran.
um das zu verhindern heiratet er sie und zahlt gut brautgeld.
würde sie ihn anzeigen, würde er sie nicht mehr heiraten und das brautgeld wäre weg.
dann sitzt der zwar eine gewisse zeit im gefängnis, aber die tochter im extremsten fall bis zum ende bei ihren eltern.
das problem ist ja, dass das innerhalb der famillien geregelt wird und keine justiz was zu verfolgen hat, weil nichts angezeigt wird.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Najib] #143473
25/01/13 01:48 AM
25/01/13 01:48 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Vergewaltiger gehören zwar nicht gerade in den Todescouloir in Kenitra jedoch mindestens Strafen wie sie jetzt neuerdings in Indien eingeführt werden...... Dass die Vergewaltiger die geschändeten Mädchen (zur Strafe!!) noch heiraten dürfen ist ein Hohn. Und die Familien wegen angeblich der EHRE, vielmehr jedoch aus wirtschaftlichen Gründen nicht anzeigen, gehört auch abgeschafft. Aber im Islam wird ja immer wieder, auch hier, gepredigt, dass die Mädchen/Frauen ach so gleichberechtigt sind. Mit diesem Quatsch dürft ihr langsam aufhören......

Last edited by latino; 25/01/13 01:55 AM.
Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: latino] #143475
25/01/13 02:25 AM
25/01/13 02:25 AM
Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
Latino du hast doch gerade noch nach der Sharia für den Vergewaltiger gerufen . Warum hast du dann deinen Beitrag geändert?
Aber kein Problem wir können ja Gucken was die Bibel dazu sagt.
5 Buch Moses Wird ein Mann dabei angetroffen wie er einer Verheirateten frau beiwohnt so müssen beide Sterben. Trifft aber der Mann die Verlobte Jungfrau auf freiem Felde Vergewaltigt sie und wohnt ihr bei dann muß der Mann der ihr beigewohnt hatt alleine Sterben. Vergewaltigung einer Ledigen Frau:Trifft ein Mann eine Nichtverlobte Jungfrau und wird dabei Ertappt wie er sie Ergreift und ihr Beiwohnt so zahle der Mann der ihr beigewohnt hatt dem Vater des Mädchens 50 Silberstücke er muß sie zur Frau nehmen weil er sie Missbraucht hatt. Er darf sie nicht Entlassen so lange er Lebt.
Schade nur das in der Bibel keiner das Vergewaltigte Mädchen fragt ob sie Überhaupt mit ihrem Vergewaltiger Leben will.

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Ayoub1973] #143510
26/01/13 02:20 AM
26/01/13 02:20 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Wir müssen hier nicht guckkken was in der Bibel steht, es geht hier um den Islam. Ich sags Dir hier noch einmal und ganz langsam:
Die Mädchen/Frauen hierzulande und im Islam haben vielleicht de jure einige Rechte wie die Männer, jedoch defacto überhaupt nicht. Vergewaltiger gehören in jedem Fall einige Jahre in den Knast, auch in Marokko..........

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: latino] #143511
26/01/13 02:29 AM
26/01/13 02:29 AM
Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Posts: 719
NRW/Tanger
Das sie mindestens in den Knast gehören da sind wir uns ja Einig.
Schliesslich warst du es der die Religion einbezogen hatt nicht ich.Was hatt die Religion bitteschön damit zu tun?

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: latino] #143535
26/01/13 01:52 PM
26/01/13 01:52 PM
Joined: Jan 2012
Posts: 328
.
F
Filfil Offline
Mitglied
Filfil  Offline
Mitglied
F

Joined: Jan 2012
Posts: 328
.
Original geschrieben von: Latino
Aber im Islam wird ja immer wieder, auch hier, gepredigt, dass die Mädchen/Frauen ach so gleichberechtigt sind. Mit diesem Quatsch dürft ihr langsam aufhören......



Hallo Latino,

Die Frage ist doch viel mehr, warum immer wieder auf den Islam verwiesen wird, wenn de facto etwas läuft, dass de jure, also weder mit dem marokkanischen Gesetz noch mit dem Islam konform geht?


Hier in Deutschland, dem aufgeklärten Westen haben wir auch de jure sexuelle Selbstbestimmung und wer de jure dagegen verstößt wird angemessen? bestraft.

Trotzdem gibt es de facto jährlich 47.000 Personen die Opfer sexueller Übergriffe und Vergewaltigung werden - mehr als 5 pro Stunde.

Quelle: http://de.globometer.com/kriminalitaet-vergewaltigung-deutscland.php


Jede 7. Frau wird in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben Opfer eines sexuellen Übergriffes oder einer Vergewaltigung. Nicht einmal 5 % zeigen die Tat an.


In Deutschland werden jährlich über 8000 Fälle bekannt gemacht - mit einer Aufklärungsrate von 80%. Die Dunkelziffer soll zwei bis hundert mal so hoch sein wie die der polizeilich gemeldeten Fälle.

Viele Opfer sind so traumatisiert, dass man aufgrund dessen den Täter de jure nicht ausreichend belasten kann. Wenn nicht genügend Beweise vorliegen, wird der Täter de facto auch nicht verurteilt.

de facto befürchten viele Frauen, ihnen werde vorgeworfen, sie hätten die Vorwürfe erfunden.


Das Opfer muss beweisen, dass es sich ausreichend gewehrt hat und dem Täter deutlich zu verstehen gegeben hat, dass es nicht möchte.

"Viele Opfer erstatten keine Anzeige. Als Ursache dafür werden Schamgefühle und die Angst des Opfers vor einem Wiedererleben des Traumas oder der Rache des Täters genannt, die Angst, dass ihnen nicht geglaubt wird, sowie die Nähe des familiären Umfelds, aus dem die Täter oft stammen."

Immer noch ein islamisch beeinflusstes Problem?

"Die Bereitschaft von Opfern, die Tat anzuzeigen, ist Umfragen zufolge gering. Vergewaltigung gehört zu den Straftaten, deren Häufigkeit unterschätzt wird. Die Vergewaltigung hat weltweit eine der niedrigsten Verurteilungsraten von allen Verbrechen. Vergewaltigte Frauen zeigen die Tat bei der Polizei oft nicht an, da sie als Vergewaltigungsopfer sozial gebrandmarkt werden. Im Strafverfahren haben sie die Hauptbürde zu tragen. Weitere Ursachen können angenommene Beweisprobleme, geringer gesellschaftlicher Status der vergewaltigten Person, fehlende soziale Unterstützung und die Angst vor der Belastung des Verfahrens sein."

de facto immer noch ein muslimisch geprägtes Phänomen?


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Vergewaltigung

§ 177



Sexuelle Nötigung; Vergewaltigung.

(1) Wer eine andere Person

1. mit Gewalt,
2. durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben oder
3. unter Ausnutzung einer Lage, in der das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert ist,

nötigt, sexuelle Handlungen des Täters oder eines Dritten an sich zu dulden oder an dem Täter oder einem Dritten vorzunehmen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn

1. der Täter mit dem Opfer den Beischlaf vollzieht oder ähnliche sexuelle Handlungen an dem Opfer vornimmt oder an sich von ihm vornehmen läßt, die dieses besonders erniedrigen, insbesondere, wenn sie mit einem Eindringen in den Körper verbunden sind (Vergewaltigung), oder
2. die Tat von mehreren gemeinschaftlich begangen wird.

(3) Auf Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter

1. eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug bei sich führt,
2. sonst ein Werkzeug oder Mittel bei sich führt, um den Widerstand einer anderen Person durch Gewalt oder Drohung mit Gewalt zu verhindern oder zu überwinden, oder
3. das Opfer durch die Tat in die Gefahr einer schweren Gesundheitsschädigung bringt.

(4) Auf Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter

1. bei der Tat eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug verwendet oder
2. das Opfer
a) bei der Tat körperlich schwer mißhandelt oder
b) durch die Tat in die Gefahr des Todes bringt.

(5) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 ist auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen der Absätze 3 und 4 auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen.

Quelle: http://dejure.org/gesetze/StGB/177.html


Wenn man sich das alles so durchliest, möchte man dann immer noch behaupten, dass dies ein Problem des Islams, eine begünstigung durch den Islam sei?

Wie erklärt man sich dann dieses Phänomen weltweit, auch in nicht "muslimischen, rückständigen" Ländern.

Wo die Scham und die Angst eine weit höhere Dunkelziffer ergeben als die gemeldeten Fälle. Und auch das Gesetz hier ist diskutierbar, ob ein paar monate oder Jahre Gefängnis einer Vergewaltigung ausreichend gerecht werden.

Man kann über die Lage der marokkanischen Frauen diskutieren, aber dann bitte nicht ausser Acht lassen, dass gerade Vergewaltigung weltweit ein großes Problem darstellt, de jure wie de facto.



Nicht, dass gleich wieder jemand mit seinen Statistiken kommt und die hohe Zahl in Deutschland dem hohen Ausländeranteil zurechnet...



Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Filfil] #143538
26/01/13 03:25 PM
26/01/13 03:25 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

filfil,

das ist doch einfach.

bei einer vergewaltigung ausserhalb des islamischen kulturbereichs ist der vergewaltiger schuld, im islamischen kulturbereich ist es der islam.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Najib] #143559
27/01/13 03:45 AM
27/01/13 03:45 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser
Mitglied

Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
Hallo,

ja und es ist auch offensichtlich, Marokko wird von A bis Z dauerkritisiert, angefangen bei Themen wie ein (zu beschließendes oder zu revidierendes) Gesetz (von denen nicht nur in Marokko einige ziemlich fraglich sind - man möge nur mal in deutschen Gesetzesbüchern stöbern um zu sehen, was sich da alles an Absurdität anhäuft) bis hin zu Müllproblemen. Der europäische GAST glaubt, den (Nord-)Afrikanern sagen zu müssen wo es langgeht, denn sein subjekives (Gefangen-)Sein, seine Gedankenwelt, sein Begreifen tragen noch immer das vererbte Gedankengut seiner kolonialherrschaftlichen Vorfahren, wenn auch heute meist nur mehr in seiner verkümmerten, dauerjammernden und frustrierten Erscheinungsform.
Aber nicht genug damit, denn er besitzt auch noch die Frechheit ALL DAS mit dem Islam in Verbindung zu bringen, nur um seinem Hass und Frust ein Ventil zu verschaffen.
Der dahergelaufene Deutsche, Franzose, Holländer oder was auch immer erlaubt sich, in einem ISLAMISCHEN GASTLand als schlecht integrierter AUSLÄNDER, häufig als scheinkonvertierter Moslem (Täuschung der Behörden zur Erschleichung von Vorteilen), über Marokko und seiner Staatsreligion, den Islam lautstark im Internet, also öffentlich, zu hetzen und alles aber wirklich alles dabei mit dem Islam in Zusammenhang zu bringen.
Man möge sich mal bitte ausmalen was passieren würde, wenn solche Verhaltensweisen und Aktivitäten umgekehrt in Deutschland geschehen würden - Ausländer und Muslime, die in der medialen Öffentlichkeit dermaßen über Deutschland schimpfen und gegen das CHRISTENTUM hetzen würden.
Aber der gemeine Europäer als Träger der geistigen Abfälle der Kolonialzeit, glaubt ja sich überall auf dieser Welt alles leisten zu können und kapiert dann nicht wenn man ihnen im Ausland nicht mit dem erwarteten Respekt begegnet.

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: JasminH] #143564
27/01/13 10:58 AM
27/01/13 10:58 AM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
Original geschrieben von: Jasmin Hauser
Hallo,
häufig als scheinkonvertierter Moslem (Täuschung der Behörden zur Erschleichung von Vorteilen),

hi
kannst du die vorteile erklären ?

(etwas (Umstand, Lage, Eigenschaft o. Ä.), was sich für jemanden
gegenüber anderen günstig auswirkt, ihm Nutzen, Gewinn bringt)

ein drogenkonsument hat z.b. den vorteil das er ungestört seiner sucht frönen kann.
gegenüber seinen suchtkollegen in D.
das kann aber auch nur eine unterstellung sein

du unterstellst ? ,andere haben vorteile wie folgt.................

Best Regards
Borgward

die verbreitung einer religion steht reziprok zur intelligenz

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Borgward] #143565
27/01/13 11:19 AM
27/01/13 11:19 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

sag mal luxuscar,
wenn du (wirklich?) eine frau aus marokko hast und alles, was sie, ihre herkunft und kultur ausmacht, so sehr verachtest, warum hast du dir nicht eine mir leicht rassistischem hintergrund aus deiner heimat gesucht?

gibt es "leichten" rassismus?

wenn du den spruch nur als spruch empfindest und deine frau ehrlich lieben würdest, würdest du es dabei belassen und die klappe, bzw, die tastatur halten.
weiss deine familie (oder sollte ich besser sagen ihre familie, denn du scheinst ja nichts aus marokko zu akzeptieren), wirklich, wie du dich in diesen forum benimmst?
manchmal hat man lust, all diesen schrott zu kopieren und an die verwandten zu schicken...

du bist das letzte und hast keine moral oder ethik. so was von rassistisch und ignorant. jemanden wie dich, kann kein ehrlicher marokkaner akzeptieren oder ernst nehmen.
was sage ich marokkaner? kein ehrlicher mensch kann das!!!

grußlos


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: whatshername61] #143567
27/01/13 11:29 AM
27/01/13 11:29 AM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hi
deine themenbezogene sachliche argumentation lautet wie folgt.................
best regards
borgward

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Borgward] #143574
27/01/13 01:05 PM
27/01/13 01:05 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
du unterstellst ? ,andere haben vorteile wie folgt.................


was zum vögeln, das nicht ohne weiteres abhauen und dazu noch putzen kann, könnte man unterstellen.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Najib] #143579
27/01/13 01:52 PM
27/01/13 01:52 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
Original geschrieben von: Najib
hallo
Antwort auf:
du unterstellst ? ,andere haben vorteile wie folgt.................


was zum vögeln, das nicht ohne weiteres abhauen und dazu noch putzen kann, könnte man unterstellen.
gruss
Najib

hi
diese denke muß man ersteinmal haben.dennoch:

ersteres wird weltweit parktiziert, daher kein vorteil der scheikonvertierung zum islam

zweiteres befähigt den partner ja gerade erst dazu ,abhauen zu können, einem freien land
ergo ein vorteil für den partner.was die scheinehen ja bestätigen.

geputzt wird weltweit ,
mehr oder weniger ,dazu bedarf es keiner partnerwahl aus einem islamischen land,
geschweige einer scheinkonvertierung.

ein drogensüchtiger hätte einen klaren vorteil.wenn er dazu noch seine residenz richtig wählt.

vorteile anderer sind.............................

best regards
borgward

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Borgward] #143583
27/01/13 02:01 PM
27/01/13 02:01 PM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir

Antwort auf:
du unterstellst ? ,andere haben vorteile wie folgt.................


schönes Haus, Mercedes, guter Verdienst an sicherem Arbeitsplatz, tolle Rentenerwartung, gute Krankenversicherung......

Hi Borgward! Was willst Du mehr......oder stimmt etwas nicht?

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Borgward] #143590
27/01/13 02:18 PM
27/01/13 02:18 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
ersteres wird weltweit parktiziert, daher kein vorteil der scheikonvertierung zum islam


aber am billigsten geht es mit einer frau aus marokko.
da muss man weder vermittlungsgebühr noch teuere reisen bezahlen.
man muss nur den zukünftigen schwiegereltern ein gefaktes dokument vorlegen.

Antwort auf:
zweiteres befähigt den partner ja gerade erst dazu ,abhauen zu können, einem freien land
ergo ein vorteil für den partner.was die scheinehen ja bestätigen.


ja, und du lieferst ihr mit deinen kommentaren zum islam auch gleich den scheidungsgrund.
wie hat göring bei seiner gefangennahme gesagt?
"wenigstens zwölf jahre anständig gelebt."

Antwort auf:
geputzt wird weltweit ,


und jetzt auch bei dir.

Antwort auf:
ein drogensüchtiger hätte einen klaren vorteil.


ein drogensüchtiger hätte es hier echt schwer.

es gibt hier, ausser alkohol, keine drogen, die süchtig machen würden.
wenn man süchtig wäre, müsste man sich hier mit importdrogen versorgen, was auf die dauer auch nicht einfacher wäre als im rheinland.
kiffen kann man natürlich nach herzenslust.
es ist auch nichts dagegen zu sagen, wenn man seinen wohnort so wählt, dass man möglichst das tun kann, was einem spass macht.
und nur zum kiffen muss man ja nicht vor einem notar einen meineid ablegen. man kann in marokko auch kiffen, ohne moslem zu sein. heiraten kann man halt nicht.
um diesen meineid, des eigenen vorteils willens, geht es ja.
wie gesagt, es würde auch reichen, einfach still zu sein und nicht in der ganzen welt hinaus zu posaunen, dass du keinen wert auf ehrlichkeit legst und die, die dir glaubten, geistig beschränkt wären.

gruss
Najib







um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: wanderer] #143630
27/01/13 10:59 PM
27/01/13 10:59 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hallo
richtig,das sind evtl .vorteile anderer
wo ist der vorteil des scheinkonvertierten ?
best regards
borgward

Re: 16-Jährige begeht Selbstmord [Re: Najib] #143631
27/01/13 11:09 PM
27/01/13 11:09 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
Original geschrieben von: Najib
hallo
um diesen meineid, des eigenen vorteils willens, geht es ja.
wie gesagt, es würde auch reichen, einfach still zu sein und nicht in der ganzen welt hinaus zu posaunen, dass du keinen wert auf ehrlichkeit legst und die, die dir glaubten, geistig beschränkt wären.
gruss
Najib



hallo najib ,welchen vorteil ?
den rest hatten wir schon

warten wir ab ob jemand noch vorteile begründen kann.

best regards
borgward

Page 2 of 3 1 2 3

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
611,081 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1