Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 2 of 4 1 2 3 4
Re: Der König der Verschwendung [Re: Smasarka] #131322
27/03/12 04:59 PM
27/03/12 04:59 PM
Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
Y
Youssef Alami Offline
Moderator
Youssef Alami  Offline
Moderator
Mitglied
Y

Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
@schneidk
Antwort auf:
Ohne Josi ginge es in diesem Forum viel friedfertiger zu und es gäbe wahrscheinlich keine Probleme wie mit Sonnenuhr, Adam09, Kladden etc..


Das ist eine Ansichtsache, andere User sind andere Meinung und dieses Forum ist für jeden Interessierten da, sogar dich inklusiv. Vielleicht findest du ein anderes Forum, das nur deine Meinung vertritt, ein "Ich-Forum" ??

Antwort auf:
Außerdem finde ich die extremen Beschimpfungen und Beleidigungen der Bundesregierung, der Bundeskanzlerin und des neuen Bundespräsidenten durch Josi unerträglich. Mit Ihrer Bezeichung von Herrn Gauck als "lügenden protestantischen Pfaffen" zeigt Josi, daß sie weit außerhalb der bundesdeutschen Gesellschaft und wahrscheinlich auch der meisten in Deutschland lebenden Muslime lebt.


Merkwürdig wie ein Mensch wie du denkt. Du stellst wiederholt mit Stolz beleidigende Prophet-Karikatur und beschwerst dich, wenn ein User sich seine Meinung gegenüber manchen Politikern äussert??. Vorurteile sind für dich kein Problem... alles was du sagst ist richtig, die anderen sind einfach nur dumm, dein Problem liegt daran, dass du leider nicht mit Usern die klüger sind rechnest. Wenn ich so denken würde wie du, würde ich meine Mutter anzeigen. ich verzichte lieber auf weiteren Kommentar... Mir fällt im Moment nicht beseres als das, was Choppy, filfil, najib, 21merlina .... geschrieben haben.

Antwort auf:
Youssef, würdest Du es tolerieren, wenn der marokkanische König als "Lügner" bezeichnet würde ? Wenn nein, dann sperre bitte Josi.


tolerieren Ja, setzt natürlich voraus, dass du zuerst die "Lügen" beweisen kannst.

Antwort auf:
Bei einer Sperrung von Josi würde ich mich auch dafür entschuldigen, daß ich hier zum Protest Mohammed-Karikaturen veröffentlicht habe.


Schneidk,
du hast anscheint die Suppe der Intelligenz mit einer Gabel gegessen. Du hältst dich grundlegend für etwas Besseres und meinst, du wärst was Besonderes. Ob du dich entschuldigst oder nicht, das ist dein Problem und es bleibt dir überlassen, wie du dich damit umgeht. Wie die Betreiber darauf reagieren wird sich dann zeigen. Ich fürchte jedoch, dass du nicht derjenige bist, der Anforderungen stellt. Deine Beleidigung gegen den Marokkanern und deren Religion lassen verraten, dass du weder das Land noch seine Mitmenschen richtig einschätzt, obwohl du dort seit fast drei Jahren lebst und ansässig bist. Marokkaner sind als Gastgeber im allgemeinen großzügig und tolerant, können jedoch einen trotzdem beunruhigen, wenn es um die Würde geht, dann stellt sich für sie nicht die Frage, ob sie die Grenzen des "Guten Geschmacks" übertreiben, wie filfil in einem Beitrag beschrieben hat. Hier fürchte ich, dass du dich nicht mehr mit erhofften praktische Tipps beschäftigt werden würdest, wie z,B. wo Hagebuttentee, Rosenkohl zu kaufen gibt, sondern eher mit der Frage, ob du überhaupt als unerwünschter Gast weiterhin zugelassen wirst.


Re: Der König der Verschwendung [Re: Youssef Alami] #131330
27/03/12 05:51 PM
27/03/12 05:51 PM
Joined: May 2011
Posts: 143
Marokko
S
Smasarka Offline
gesperrt!
Smasarka  Offline
gesperrt!
Mitglied
S

Joined: May 2011
Posts: 143
Marokko

@youssef

Obwohl Du mich als schneidk bezeichnest, gehe ich dem Inhalt nach davon aus, daß Du mich meinst.

Wieso ignorierst Du, daß meine Klagen auch von vielen anderen Usern so oder ähnlich gesehen werden (habibati1105, mogador52, koschla in anderen Threads waren es noch mehr, sogar mit Usern marokkanischen Ursprungs, z.B. zuletzt meryeme) ?

Warum ignorierst Du auch diese User ? Nur wegen mir ?

Wenn Du glaubst, daß ich stolz darauf wäre, Mohammed-Karikaturen zu posten, dann entspringt dieser Gedanke Deiner Phantasie und ist schlichtweg eine nichtzutreffende Unterstellung. Ich mache dies nur aus Protest und weil ich genervt bin und

um Dich im Sinne von habibati1105 aufzuwecken.

Wenn Du es genau wissen möchtest, dann teile ich Dir mit, daß ich manches scharfe Wort nur gewählt habe, um damit die Einseitigkeit Deiner Moderierung aufzuzeigen. Ein guter Moderator hätte mir z.B. bei der Bezeichnung "Öko-Nazi" etc. einen Rüffel erteilt. Bei Dir ist dies jedoch okay, solange es gegen Deutsche geht. Sobald man derart starke Worte gegenüber Marokko oder Marokkanern gebraucht, ist die Sperrung nicht weit.

Wenn Du weiterhin schreibst:

Antwort auf:
Hier fürchte ich, dass du dich nicht mehr mit erhofften praktische Tipps beschäftigt werden würdest, wie z,B. wo Hagebuttentee, Rosenkohl zu kaufen gibt, sondern eher mit der Frage, ob du überhaupt als unerwünschter Gast weiterhin zugelassen wirst


dann ist das schon der Gipfel der Frechheit. Jeder, der Dir oder einem anderen Marokkaner damit drohen würde, daß er außer Landes gewiesen wird, würde von Dir und Deinen grün-linken Freunden als "islamophober Rassist" bezeichnet werden. Du bist "Gast" in Deutschland und erdreistet Dich "Deutschen", die "Gast" in Marokko sind, mit der Ausweisung zu drohen. Man sieht, was hier faul ist. Du hast nämlich vollkommem Recht, daß mir hier in Marokko nicht annähernd die Rechte zustehen, die die von Dir verhaßten Deutschen JEDEM MENSCHEN unabhängig von Hautfarbe und Religion zugestehen. Ein Rechtsschutz für Ausländer gibt es in Marokko praktisch nicht, es sei denn man hat extrem viel Geld oder ist in irgendeiner Form berühmt. Ebenso ist es ganz im Gegensatz zu Deutschland und Europa nahezu unmöglich, die marokkanische Staatsbürgerschaft bekommen. Dies ist die Schieflage, von der ich hier im Forum gesprochen habe. Du und andere Marokkaner fordern, fordern und fordern von Deutschland und seinen Bewohnern, was Marokko umgekehrt auch nicht andeutungsweise ausgewanderten Deutschen oder anderen Europäern zugesteht.

Ich bezeichne den marokkanischen König nicht als "Lügner" und auch für die Behauptung von Josi bzgl. des neuen Bundespräsidenten Gauck gibt es noch nicht einmal die von Dir geforderte eine Andeutung, daß Herr Gauck ein "Lügner" wäre, ganz im Gegensatz zu dessen Vorgänger, den ich schon vor dessen Inthronisierung als "Lügner" und widerlichen "Schleimer" angesehen hatte. Auch hier schließe ich mich voll und ganz der Meinung von Koschla an.

Um es noch einmal zu wiederholen, meine Marokko-Sicht stimmt mit der auf www.yabiladi.com wiedergegeben überein. In der dort täglich wiedergegebenen Form bin ich kritisch gegenüber Marokko, nicht mehr und nicht weniger. Daß dort die Sichtweise von Josi und Najib wiedergegeben wird, wurde von mir noch nicht bemerkt.

Smasarka

Re: Der König der Verschwendung [Re: Smasarka] #131332
27/03/12 07:15 PM
27/03/12 07:15 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


schneidk,

wo schreiben marokkaner schlecht über deutschland hier im forum.
es sind ausnahmslos deutsche, die das tun.
ich habe von youssef noch nie ein schlechtes wort über deutschland oder die deutschen gehört.
josi ist deutsch, ich bin deutsch, choppy wäre fast deutsch gewesen, obwohl die ja nichts schlechtes über die deutschen schreibt.
wir machen das, was die marokkaner im yabildi- forum auch tun. sie schreiben schlecht über ihre eigenen landsmänner, nicht über die, bei denen sie zu gast sind.
wenn du es also gut findest, dass die yabiladis über ihre heimat schlechtes schreiben, müsstest du es auch tolerieren, wenn ich oder josi über unsere heimat schlechtes schreiben.
wie gesagt, es zwingt dich niemand in marokko zu leben, genauso wenig wie marokkaner in deutschland gezwungen werden in deutschland zu leben.
wenn es einem gast bei seinem gastgeber nicht passt, dann soll er halt gehen. das gilt für deutsche und für marokkaner.
immer noch besser, als die füsse unter den tisch des gastgebers zu strecken und ihn zu gleicher zeit verächtlich zu machen, so wie du es tust.
das ist schon eine frage der selbstachtung, die dir anscheinend vollkommen abgeht.

unter welchem nick bist du bei yabiladi unterwegs?
ich würde gern mal lesen, was du dort so schreibst und wie die reaktionen darauf sind.



gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der König der Verschwendung [Re: Najib] #131335
27/03/12 08:37 PM
27/03/12 08:37 PM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
Antwort auf:
wo schreiben marokkaner schlecht über deutschland hier im forum. es sind ausnahmslos deutsche, die das tun.


Na, ja, da werden sie jetzt wieder sagen:

"was hat denn auch ein Marokkaner an Deutschland auszusetzen?!" Meine Enkelin würde an dieser Stelle sagen "das ist ja eben das Problem" - weil Marokkaner normalerweise nichts Schlechtes hier über Deutschland schreiben würden und normalerweise noch weniger einen Deutschen von Angesicht zu Angesicht mit seiner häßlichen Fratze konfrontieren würden (nicht ohne Grund heißt das zweitwichtigstes Medium in Deutschland "Der Spiegel"), nehmen ja auch die meisten Deutschen an (einschließlich potthässlicher und strunzdummer Frauen), daß sie unwiderstehlich wären, moralisch höherstehend und im übrigen wert jedes (noch so offensichtlich falschen) Komplimentes: es kommt ihnen gar nicht in den Sinn, ein Kompliment mit einem Kompliment zu beantworten.

Etwa so (der Marokkaner): "unglaublich, wie gut organisiert Du bist! Das Leben wird gleich viel angenehmer, wenn man jemanden an seiner Seite hat, der jeden Kontoauszug rechtzeitig an den richtigen Ort verbringt, der seine Steuern pünktlich zahlt, die Nachbarn jederzeit im Blick hat und wo etwas nicht koscher ist, den Verdacht gerne auch mal prophylaktisch an offizielle Stellen weiterreicht (Wilhelm Busch: "Prügel erweisen sich als probat, am besten vor der Tat"), ich könnte das nie und bin froh, daß ich Dich kenne!"

Wir (der Deutsche) darauf: "ja, es wäre wirklich mal angebracht, daß Du Dich in Deinen Integrationskurs für doppelte Buchführung begibst anstatt immer nur mit Deinen Landsleuten abzuhängen, die Koffer riechen auch schon wieder so unangenehm nach Marokko, habt ihr dort eigentlich kein Sagrotan und wenn es möglich wäre, daß Du Dir am Bahnhof eine prepaid-Karte kaufen könntest, ich habe es nicht so gerne, wenn auf meinem Telefon nach Marokko und überhaupt, müssen Deine Schwestern immer darauf bestehen, daß sie keinen Alkohol trinken, das macht die Stimmung am Weihnachten (Ostern, Geburtstagen, Hochzeiten) total kaputt) etc. etc.".

Antwort auf:
es sind ausnahmslos deutsche, die das tun.


Ja, ich kenne die Angewohnheit der Marokkaner (aller Marokkaner) über ihre Landsleute herzuziehen, ihre Manie ständig und immer und jeden zu warnen vor möglichen, eingebildeten und tatsächlichen "Banditos" und sogar auf Dinge, auf die sie im Grunde genommen tierisch stolz sind: zu spät zu kommen, sich Zeit zu lassen, sich nicht festzulegen, nur ja keine Chance unergriffen zu lassen, dabei immer mehrdeutig bleibend - sie sind aber wenig amüsiert, wenn das ein anderer sich anmaßt, denn Selbstkritik heißt ja noch lange nicht, daß man eine Gouvernante bräuchte, die einem sagt, wie man sich zu benehmen hat.

Antwort auf:
josi ist deutsch, ich bin deutsch, choppy wäre fast deutsch gewesen, obwohl die ja nichts schlechtes über die deutschen schreibt.



Mein Schlechtschreiben über Deutschland ist in Wirklichkeit ein Gutschreiben über Marokko: es ist halt etwas anderes GEGEN etwas zu sein oder ob man FÜR etwas ist und ich bin nunmal FÜR Marokko und nicht unbedingt GEGEN Deutschland. Die Expats hier sind jedoch ausschließlich GEGEN Marokko, den Islam, in Wirklichkeit aber gegen sich selbst - schlechter kann man über Deutschland nicht reden als es diese Deutschen hier in diesem Forum tun.

Josi

Das ist wie mit dem Ding da unten: der eine findet das Bild schweinisch, der andere erkennt, daß es 40 Millionen Jahre alt ist und wäre das Ding 20 kg schwerer gäbe es keine Menschen auf der Erde - das liegt (wie Wanderer so hübsch bemerkt hat) ganz im Auge des Betrachters.


Re: Der König der Verschwendung [Re: Koschla] #131338
27/03/12 09:48 PM
27/03/12 09:48 PM
Joined: May 2011
Posts: 143
Marokko
S
Smasarka Offline
gesperrt!
Smasarka  Offline
gesperrt!
Mitglied
S

Joined: May 2011
Posts: 143
Marokko

@koschla, habibati1105, mogador52

Nur wegen Euren Unmutsbeiträgen habe ich mir heute über GEbühr Zeit für dieses Forum genommen. Es ist allerdings unmöglich mehr oder weniger ALLEINE hier in diesem Forum etwas zu bewegen, da der Moderator seine Moderierung für vorbildlich hält und offenbar zu keiner Selbstkritik fähig ist.

Wie ich bereits mehrfach sagte, habe ich noch andere Sachen zu tun. Ich werde daher an diesem Forum nicht mehr teilnehmen, auch wenn es mir gewaltig stinkt, daß man hier noch nicht einmal ordnungsgemäß austreten kann, so daß das Forum scheinbar über 7.000 begeisterte Mitglieder hat.

Ich bin der Ansicht, daß mehrere meiner Beiträge auf großes Interesse gestoßen waren. Jetzt müßt ihr wieder mit den Beiträgen von Najib, Josi, Choppy, Filfil etc. sowie deren Auseinandersetzung mit khati und wanderer Vorlieb nehmen. Für mich bringt das Forum nichts mehr. Es frißt nur meine Zeit.

Smasarka

Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #131340
27/03/12 10:11 PM
27/03/12 10:11 PM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Smasarka,

wieso möchtest Du denn austreten? Es vergreift sich der Eine oder Andere manchmal im Ton, ja, das ist unschön, aber eigentlich schadet man sich eher selbst, wenn man so schreibt. Ich mag diese starken Beleidigungen auch nicht so und versuche, sie zu vermeiden- gelingt nicht immer-, weil ich finde, dass man sein Niveau hinunterschraubt, wenn man primitiv und beleidigend wird.
Du kannst niemanden ändern. Jeden in diesem Forum stört von Zeit zu Zeit etwas an Anderen. So ist es auf der ganzen Welt. Hier im Forum bewegt sich eine Vielfalt an Menschen und jeder hat eine andere Art, mit Konflikten und Meinungen umzugehen. Die Religion- welche auch immer- durch Karikaturen zu beleidigen ist nicht besser als pornografische Ausdrücke zu benutzen oder jemanden als lügenden Pfaffen zu bezeichnen. Wie ich sagte- jeder hat eine andere Art, seinen Zorn und Unmut auszudrücken, am Ende gibt es oft keinen Konsens, aber man hat sich geäußert und schließt sich letztendlich wieder zusammen, weil uns alle das gleiche Thema interessiert, nämlich Marokko.
Da man niemanden von seiner eigenen Meinung überzeugen kann, lässt man jedem seine Meinungsfreiheit. Wenns zu aggressiv oder primitiv wird, braucht man ja nichts zu schreiben. Keep cool cool
in diesem Sinne einen schönen Abend @all

Koschla

Re: Der König der Verschwendung [Re: Koschla] #131349
27/03/12 11:03 PM
27/03/12 11:03 PM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Koschla

Vieles stimmt was Du sagst....

Doch nicht wenige meinen etwas sagen zu müssen, obwohl das dann nichts, aber auch rein gar nichts mit Marokko zu tun hat! Und hier sollte halt mal die Moderation eingreifen und nicht alles schleifen lassen oder gar noch schön reden. In letzter Zeit kotzen sich einige nur noch aus hier. Solche Postings sind wirklich zum Kotzen .......

latino

Re: Der König der Verschwendung [Re: Smasarka] #131350
27/03/12 11:05 PM
27/03/12 11:05 PM
Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
Y
Youssef Alami Offline
Moderator
Youssef Alami  Offline
Moderator
Mitglied
Y

Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
@Schneidk alias Smasarka

Antwort auf:
Wenn Du es genau wissen möchtest, dann teile ich Dir mit, daß ich manches scharfe Wort nur gewählt habe, um damit die Einseitigkeit Deiner Moderierung aufzuzeigen. Ein guter Moderator hätte mir z.B. bei der Bezeichnung "Öko-Nazi" etc. einen Rüffel erteilt. Bei Dir ist dies jedoch okay, solange es gegen Deutsche geht. Sobald man derart starke Worte gegenüber Marokko oder Marokkanern gebraucht, ist die Sperrung nicht weit.


Laber nicht so billig rum und versuche bitte nicht, mich in deinem Zustand der Hilfslogigkeit zu ziehen. Zwischen uns liegen große Welten. Du bist nicht ich und ich bin nicht du, aber wenn ich du wäre, wäre ich gerne (mindestens) ich.

Um klar zu sehen reicht oft ein wechsel der Blickrichtung:

- Ich bin kein Gast in Deutschland. Du bist Gast in Marokko
- Ich beleidige Deutschland (Meine 2.Heimat) nicht. Du beleidigst Marokko, (Dein Gastgeberland).
- Ich beleidige die Deutschen (Meine Mitbürger)nicht. Du beleidigst die Marokkaner (Deine Gastgeber)
- Ich beleidige andere Religionen nicht. Du beleidigst den Islam
- Ich nehme mir das Recht andere zu kretisieren. Du greist Menschen an, wenn sie nicht deiner Meinung sind.

Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Türen zu finden.



Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #131352
27/03/12 11:13 PM
27/03/12 11:13 PM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir

@ josi


Es gibt Leute die schreiben um sich zu unterhalten, über dies und jenes, Leidenschaften und Neigungen.
Es schreiben aber auch Leute wie josi hier, mit ihren perversen Neigungen.

Sie versucht mit denselben Neigungen Menschen zu beeinflussen für bestimmte (betrügerische?) Zwecke, die sie natürlich bedeckt hält.

Sie will Einfluss nehmen mit einer Rezeptur von Angstmache und Geschmiere über Horrorszenarien bis zum Weltuntergang. Siehe weiter oben.
Beispiele dazu gibt es auch bei religiösen Sekten, wo so etwas am Schluss auch schon mal in einem Massensuizid endet. Womit bewiesen ist, dass solche Leute mit ihren betrügerischen Mitteln „Erfolg“ haben.

Mit einer Spritzpistole spielende Kinder mit Massenmördern vergleichen! Siehe weiter vorne.

Zu ihren Opfern gehören manipulierbare Menschen, die sie mit passenden Komplimenten dressiert, und dann wie einen Zirkusaffen in ihrer Trickkiste hat. Nach jedem Beitrag der Josi erscheint er dann brav mit seinem Auftritt und seiner stereotypen Antwort.

Immer darauf achtend nicht verdächtig zu werden. Und für den Mod auch immer ein nettes Kompliment. Auf diese Tour bleibt man lange unentdeckt. Streicheln ist angenehm.

Bilder von freundlichen Polizisten. Das ist doch selbstverständlich in Marokko.

Aber ein Mittel für josi das Gute als Vorwand zu benützen um Schlechtes zu tun. Achtung! Sehr, sehr gefährlich!

Dem Deutschen Bundespräsidenten Vorwürfe machen für unterschlagene Informationen.

Na dann informiere halt zur Abwechslung die Leser von Deinen Erholungsferien in Agadir. Du machst Dich doch sehr wichtig mit Deinen Kritiken. Dann wollen wir auch wissen was josi für ein Privatleben in ihren Ferien hatte. Oder ziehst du vor Wasser zu predigen aber Wein zu trinken?

In München gab es ja auch eine Zeit lang solche Prediger. Jugendliche und Heranwachsende verließen damals (wie heute?) wegen solchen Sekten/Banditen ihre Eltern, die dann mit Staatsgewalt zu ihren Familien zurück gebracht werden mussten.

Seitenlange Romane und Berichte sich ständig wiederholend, nur zur Abwechslung mit anderen Kopien aus dem Internet. So etwa macht verdächtig. Für josi ist kladden jetzt plötzlich ein Kinderfreund.

Die josi ist also jetzt die kinderfreundjosi? Man, man, o man, wo sind die Wellblechhütten in München?

Ein Szenario wo josi ihren Auftritt hat, um Unzufriedene und Asoziale mit Pamphleten und Hetze zu beeinflussen. Das ist der Zweck von josi. Wer kann da ein gutes Gefühl dabei haben?

„Wehret den Schmierereien von Kaputtmachern und Manipulanten“.
So etwas gab es doch schon einmal.
Wahlvotum mit Kinderstimmen?!
Und für den Papa den goldenen Reißverschluss als Orden?

Und wieder ein Fest mit Poppcorn:-) für die josi.

Re: Der König der Verschwendung [Re: Youssef Alami] #131356
28/03/12 12:35 AM
28/03/12 12:35 AM
Joined: May 2011
Posts: 143
Marokko
S
Smasarka Offline
gesperrt!
Smasarka  Offline
gesperrt!
Mitglied
S

Joined: May 2011
Posts: 143
Marokko

@Youssef und alle Leser dieses Forums

Aufgrund der in seiner Unverschämtheit und Dreistigkeit unüberbietbaren Antwort von Youssef Alami möchte ich Dich Youssef und alle Leser noch einmal drastisch darauf aufmerksam machen, was in diesem Forum, in Deutschland und in ganz Europa mit Einwanderern aus muslimischen Ländern schiefläuft:

Youssef Alami schreibt:

Antwort auf:
- Ich bin kein Gast in Deutschland. Du bist Gast in Marokko


Youssef schreibt also, daß er die deutsche Staatsbürgerschaft bereits bekommen hat. Ich sage zusätzlich, daß er sie nachgeworfen bekommen hat. Geht nach den Gesetzen der grün-linken Freunde von Youssef (Regierung Schröder/Fischer) heute ja auch ganz schnell. Youssef hat lediglich eime deutsche Frau geheiratet (natürlich "Liebesheirat"), um dann nach 3 Jahren bereits eine unbegrenzte Aufenthaltsbrechtigung zu bekommen und ebenfalls die Staatsbürgerschaft nach dem Ablegen lächerlicher Tests und dies natürlich OHNE AUFGABE der MAROKKANISCHEN STAATSBÜRGERSCHAFT. Schließlich ist und bleibt er Marokkaner und ist nur zum Geldabzocken nach Deutschland gekommen. Die deutsche Staatsbürgerschaft ist für Youssef nur taktisch, um zu profitieren und nicht vom Herzen, da ist er weiterhin Marrokaner.

Was Youssef verschweigt und seine grün-linken Freunde und Unterstützer nicht wissen wollen, daß genau das, was Youssef gemacht hat, umgekehrt für keinen Deutschen in Marokko möglich ist. In Marokko bleibt man immer Ausländer. Die marokkanische Staatsbürgerschaft kann fast ausschließlich durch Geburt erworben werden, egal wie man zu Marokko steht und ob man zum Islam konvertiert oder nicht. Auch Najib besitzt keine marokkanische Staatsbürgerschaft und hätte auch keine Chance diese zu bekommen.

Genau dies ist die Schieflage, von der ich bereits mehrfach sprach. Youssef Alami sowie jeder muslimische Einwanderer, der es möchte, bekommt nahezu mühelos schon nach kürzester Zeit die deutsche Staatsbürgerschaft, was für ihn und andere Muslime einen Freibrief darstellt, beliebig gebürtige Deutsche anzupöbeln und des Rassismus zu bezeichnen, wenn ihm irgend etwas nicht paßt und sich gleichzeitig

darüber lustig macht, daß wir Deutsche in seinem Heimatland überhaupt gar keine Rechte besitzen.

Wenn dem marokkanischen Staat der Aufenthalt eines Ausländers nicht mehr paßt, dann wird er einfach hinausgeworfen und unsere deutsche Botschaft und die Bundesregierung kümmert dies einen feuchten Dreck wie willkürlich das Ganze auch sein mag.

Das ist muslimisches Gerechtigkeitsdenken, die in Deutschland und Europa wirklich auf das Übelste diskriminiert werden !

Und natürlich ist die deutsche Presse islamophob, wie Josi, Najib, Choppy, Filfil etc. stets klagen ! So ein Quatsch, der die Wahrheit auf den Kopf stellt, kann nur von Extremisten behauptet werden.

So, das ist nun aber wirklich der letzte Beitrag von mir. Es ist von meiner Seite mehr als genug Zeit mit diesem kranken Forum, in dem gelogen wird, daß die Balken krachen, verschwendet worden. Ich kann hier im Forum nichts machen und hoffe, daß ich weiter in Marokko bleiben kann, da hier vieles Normaler wie in Deutschland ist. Es gibt dort keine rot-grünen Spinner ! Und meine marokkanische Umgebung ist tausendmal angenehmer und normaler wie dieses Forum. Es ist schade, daß keiner meiner marokkanischen Bekannten lesen kann, was hier von Josi, Najib etc. geschrieben wird.

Smasarka






Re: Der König der Verschwendung [Re: wanderer] #131357
28/03/12 12:39 AM
28/03/12 12:39 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
L
LOE120312 Offline OP
gesperrt!
LOE120312  Offline OP
gesperrt!
Mitglied
L

Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
Antwort auf:
Na dann informiere halt zur Abwechslung die Leser von Deinen Erholungsferien in Agadir. Du machst Dich doch sehr wichtig mit Deinen Kritiken. Dann wollen wir auch wissen was josi für ein Privatleben in ihren Ferien hatte. Oder ziehst du vor Wasser zu predigen aber Wein zu trinken?


Josi hat und hatte kein Privatleben in Agadir!
Das einzige "Privatleben", wenn überhaupt, hatte sie kurzfristig in Marrakech beim Taxifahren grin .
Das allerdings passt wieder mit "Wasser predigen und Wein trinken"

Das Thema ist allerdings ....

Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #131359
28/03/12 12:50 AM
28/03/12 12:50 AM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
Das ist so nicht ganz richtig, smasarka.
Ein Deutscher hat durchaus die Möglichkeit, die marokkanische Staatsbürgerschaft zu erwerben, ABER man muss dafür die deutsche Staatsbürgerschaft abgeben. Das will natürlich niemand, da es mit einigen, vor allem praktischen, Nachteilen verbunden ist, man bräuchte dann z.B. für Reisen in viele LÄnder ein Visum, u.a. auch für Deutschland, die (dann ehemalige) Heimat.
Marokkaner, die die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen, müssen die marokkanische nicht abgeben, denn laut marokkanischem Recht bleibt man immer Marokkaner. Dies ist also kein Fehler und kein Vorteil für Marokkaner, sondern einfach unterschiedliches Staatenrecht.
Du mischst hier Deinen persönlichen Unmut über die hohe Einwanderungszahl in Deutschland und Europa mit Staatenrecht. Ich kann manches durchaus verstehen, betrachte ebenfalls die hohen Einwanderungsquoten mit Vorsicht und habe nicht so wahnsinnig viel übrig für Slogans wie "Deutschland ist bunt, und das ist gut so." Meiner Meinung nach ist eine weitgehend homogene Gesellschaft weniger problembeladen als eine multikulturelle. Es gibt in multikulturellen Gesellschaften mehr Kriminalität und Konflikte ( ist logisch durch viele Reibungspunkte).

Das hat jedoch nichts mit einem einzelnen Einwanderer zu tun. Deutschland WÜNSCHT Einwanderung (wenn auch nicht offiziell) und zwar wegen den niedrigen GEburtenraten der Deutschen. Die Einwohnerzahl schwindet und mit ihr Märkte. Ich denke, der deutsche Staat nimmt viele eher nicht integrierte Einwanderer in Kauf und hofft auf die kommende Generation. Was auch nicht falsch ist, wenn ich so meine türkischen Freundinnen betrachte (3. Generation, sprechen fließend Deutsch, sind voll integriert).
Du vermischst hier verschiedene Dinge. Niemand hat einen Freibrief in Deutschland und niemand wird einfach so aus Marokko hinausgeworfen. Missstände gibt es überall, hier und dort.

Last edited by Koschla; 28/03/12 12:51 AM.
Re: Der König der Verschwendung [Re: Smasarka] #131363
28/03/12 01:05 AM
28/03/12 01:05 AM
Joined: Jan 2012
Posts: 328
.
F
Filfil Offline
Mitglied
Filfil  Offline
Mitglied
F

Joined: Jan 2012
Posts: 328
.
Antwort auf:
ist schade, daß keiner meiner marokkanischen Bekannten lesen kann, was hier von Josi, Najib etc. geschrieben wird.



Ja, wirklich schade. Für den Anfang kannst Du ihnen ja Deine Karikaturen hier zeigen. Ich glaube dann würden sie Dich zumindest verstehen. Winken3

Re: Der König der Verschwendung [Re: Smasarka] #131364
28/03/12 01:06 AM
28/03/12 01:06 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Es ist schade, daß keiner meiner marokkanischen Bekannten lesen kann, was hier von Josi, Najib etc. geschrieben wird.


dann übersetze es ihnen halt.
es muss ja nicht wortwörtlich sein.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der König der Verschwendung [Re: Koschla] #131368
28/03/12 02:05 AM
28/03/12 02:05 AM
Joined: May 2011
Posts: 143
Marokko
S
Smasarka Offline
gesperrt!
Smasarka  Offline
gesperrt!
Mitglied
S

Joined: May 2011
Posts: 143
Marokko

@koschla

Ich mache dies nur für Dich, möchte aber zukünftig in Ruhe gelassen werden und will nichts mehr schreiben und nichts mehr mit diesem Forum zu tun haben.

Deine Auskunft ist falsch ! Du kannst keine marokkanische Staatsbürgerschaft bekommen, weil in Marokko immer noch das gleiche Recht gilt, was von den rot-grünen Freunden Youssefs in Deutschland als "rassistisch" gebrandmarkt wurde, nämlich das "Blutsrecht". Bis auf ganz wenige Ausnahme (z.B. Sportler o.ä.) besteht keine Möglichkeit für einen Ausländer in Marokko die marokkanische Staatsbürgerschaft zu bekommen, dafür muß mindestens ein Elternteil Marokkaner sein.

Wenn die doppelte Staatsbürgerschaft kein Vorteil ist, was dann ?

Selbst wenn das, was Du schreibst, stimmen würde: Wie könnte Marokko von einem Ausländer verlangen, seine Staatsbürgerschaft aufzugeben, wenn er die marokkanische bekommen möchte, während umgekehrt Marokko Marokkaner nicht aus der marokkanischen Staatsbürgerschaft entläßt ?

Ich mische überhaupt keinen Unmut über irgendwelche hohen Einwanderungszahlen mit Staatenrecht, schließlich bin ich ausgewandert und habe "ausschließlich" Marokkaner um mich herum, was, da wo ich wohne (abseits der Touristen), meistens völlig problemlos ist. Es geht mir einfach um die Ungleichbehandlung und das ständige Gejammere in diesem Forum, wie diskrimiert die Marokkaner denn in Deutschland wären. Ich käme übrigens umgekehrt überhaupt nicht auf die Idee, schon nach 3 Jahren die marokkanische Staatsbürgerschaft zu verlangen. Wie und wen sollte ich denn wählen, wenn ich immer noch viel zu wenig über das Land und dessen politischen Akteure weiß ? Meines Erachtens muß man mindestens 10 Jahre in einem Land leben, um "wahlfähig" zu sein.

Was wissen denn die Ausländer in Deutschland bereits nach 3 Jahren über Deutschland ? Nichts ! Außer daß ihnen rot-grün einen deutschen Paß und alle Sozialleistungen auf Lebenzszeit gegeben hat, nichts ! Und deswegen wählen sie rot-grün und deswegen wurde ja auch das Gesetz so gemacht. Von dem ganzen Müll, den insbesondere die Grünen vor 20-30 Jahren erzählt haben, weiß doch kaum ein Ausländer etwas und Umweltschutz sowie Atomenergie geht den meisten Ausländern und MUslimen am Ar... vorbei.

Auch in diesem Forum wurde schon berichtet, daß Ausländer von heute auf morgen, das Land verlassen mußten, weil sie plötzlich unerwünscht waren. Einen Rechtsschutz wie in Deutschland gibt es hier nicht. Hier in Marokko lebt man als Ausländer auf gut Glück.

Koschla ! Hast Du schon einmal versucht, Dich in Marokko rechtskundig zu machen ? Hast Du schon einmal versucht, einen Gesetzestext zu erstehen ? Für die allermeisten Gesetze und Verordnungen ist nahezu unmöglich, eine geschriebene und aktuelle Version zu erhalten.

Es gibt keine Beck-Texte oder juristischen Kommentare in dem Umfang wie in Deutschland und zwar nicht annähernd.

Und zum Ausländerrecht nur ein Link:

Rechtszustand des marokkanischen Ausländerrechts

Die Vergabe und die zu erfüllenden Anforderungen für eine Aufenthaltsberechtigung sind rein willkürlich, da es keine kodifizierten Ausführungsbestimmungen gibt.

Aber jetzt ist wirklich Schluß und zwar auch für Dich. Ich habe andere und wichtigere Dinge zu tun. Wer immer hier was glaubt, er möge es glauben.

Smasarka

Re: Der König der Verschwendung [Re: Smasarka] #131373
28/03/12 02:43 AM
28/03/12 02:43 AM
Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
Y
Youssef Alami Offline
Moderator
Youssef Alami  Offline
Moderator
Mitglied
Y

Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
@Smasarka alias Schneidk

Ich weiß, manschmal tut die Wahrheit weh, sie kann wirklich sehr schmerzen, es liegt aber an dir, sie zu akzeptieren. Siehe zu, dass du etwas damit machst anstatt zu brüllen oder zu jammern. Mit dem Schreien und Schimpfen kannst du die Probleme nicht lösen.

Die Alternative lautet: Intelligenz und Weisheit daumen1

Last edited by Youssef Alami; 28/03/12 02:04 PM. Reason: Schreibfehler
Re: Der König der Verschwendung [Re: Youssef Alami] #131375
28/03/12 06:28 AM
28/03/12 06:28 AM
Joined: May 2006
Posts: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Posts: 1,171

Re: Der König der Verschwendung [Re: Smasarka] #131383
28/03/12 01:36 PM
28/03/12 01:36 PM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
Antwort auf:
Hier in Marokko lebt man als Ausländer auf gut Glück.


Wenn man sich wie Du aufführt dann ja.

Wenn ich in Marokko lebe, dann muss ich von vorne herein wissen, dass ich seine aktuellen Gesetze achten muss, und nicht sofort und ohne Respekt hier auf die Barrikaden gehe.

So etwas willst Du dem Alami in DE unterschieben.

Wenn er, oder jeder andere Ausländer in Deutschland sich so wie Du in Marokko benehmen würde an der Öffentlichkeit, dann hätten ihn die Glatzen schon umgebracht.

Ich sehe eher, dass Du Integrationsschwierigkeiten hast hier in Marokko.

Informiere Dich erst über alles genau, und benehme Dich nicht wie ein Elefant im Porzellanladen.
Du hast ja auch gute Kenntnisse, die hilfreich sein können.

Wer würde Dir helfen um auf den Strasse von Agadir einen Protest zu organisieren, gegen eine Marokkanische Familie.

Irrsinn.

Mit dem Kopf durch die Wand geht nicht.

Wanderer

Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #131405
28/03/12 08:16 PM
28/03/12 08:16 PM
Joined: Jan 2012
Posts: 294
Casablanca / München
Deroua Offline
Mitglied
Deroua  Offline
Mitglied

Joined: Jan 2012
Posts: 294
Casablanca / München
Einfach nur langweilig..Wanderer...wander doch aus Marokko aus...

Du bist HIER nicht richtig im JETZT...just IMHO

Re: Der König der Verschwendung [Re: Youssef Alami] #131408
28/03/12 08:46 PM
28/03/12 08:46 PM
Joined: Jan 2012
Posts: 294
Casablanca / München
Deroua Offline
Mitglied
Deroua  Offline
Mitglied

Joined: Jan 2012
Posts: 294
Casablanca / München
Ja - die Wahrheit tut weh.

Aber sie eröffnet neue Wege...

Danke, Youssouff ;-()

Re: Der König der Verschwendung [Re: Smasarka] #131411
28/03/12 08:59 PM
28/03/12 08:59 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
Smasarker,
Antwort auf:
Die Vergabe und die zu erfüllenden Anforderungen für eine Aufenthaltsberechtigung sind rein willkürlich, da es keine kodifizierten Ausführungsbestimmungen gibt.

das ist in Europa umgekehrt genauso, obwohl Bestimmungen vorhanden sind. Ich bin gerade in einem ähnlichen Fall umgekehrt involviert und bekomme regelmäßig Rechtsfälle und Informationen zugeschickt. Hier wirst du sogar in die Heimatländer abgeschoben, wenn du dort von Tode bedroht bist.


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Der König der Verschwendung [Re: Shakir.] #131414
28/03/12 09:11 PM
28/03/12 09:11 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607


daumen3
Wie schafftst du es nur immer, das Wesentliche zu sehen?


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Der König der Verschwendung [Re: Deroua] #131418
28/03/12 09:48 PM
28/03/12 09:48 PM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir


liebe hutmaske im/vom marokkoforum.

eure soli sind einmalig, aber auch leicht zu durchschauen :-)

meldet euch bei DSDS. jeder von euch ein star.

das ist hier ein abklatsch davon (MSDS?)
M=marokkoforum.

und ihr seid vorne mir dabei mit den chancen zur supergesangsgruppe :-).

beifall: in deutsch, französisch, griechisch??

"euren" talenten entsprechend. wie hättest "ihr" es denn gerne?

alami hat den pokal schon bereitgestellt für den besten vortrag im chorgesang.

macht spaß. ein zuschauer - der rest auf der bühne -
einmalig.

oder schaue ich in die falsche richtung?

Re: Der König der Verschwendung [Re: wanderer] #131425
28/03/12 11:31 PM
28/03/12 11:31 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

ach wanderer,

gönn' mir doch auch mal was.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der König der Verschwendung [Re: Najib] #131429
28/03/12 11:57 PM
28/03/12 11:57 PM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
gerne, einen exkurs mit deroua alias josi nach aldi.

Re: Der König der Verschwendung [Re: wanderer] #131430
28/03/12 11:59 PM
28/03/12 11:59 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

da kann ich dich beruhigen.
deroua ist nicht josi.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der König der Verschwendung [Re: Najib] #131432
29/03/12 12:10 AM
29/03/12 12:10 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
Isis2012 heißt jetzt LOE120320 !!

Macht einen neuen thread auf!

I´m killing myself laughing...


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Der König der Verschwendung [Re: whatshername61] #131433
29/03/12 12:17 AM
29/03/12 12:17 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Posts: 1,361
München/Tanger
Für viele heimatmüde ist es gar nicht so sicher, dass diese dort mit dem Tode bestraft würden. Das sagten u.a. auch die Tamilen früher, fuhren dann jedoch frisch fröhlich jeder Jahr in ihre Heimat um dort ihre Ferien zu verbringen!!!

Zudem ist es immer noch eine Ehre für sein Heimatland zu sterben und halt wenn es denn nicht anders geht, in den Tod zu gehen. Und z.B. in einer Nussschale von zu Hause abzuhauen, statt zu helfen das/sein Land (wieder)aufzubauen.

Re: Der König der Verschwendung [Re: Najib] #131434
29/03/12 12:20 AM
29/03/12 12:20 AM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
schon wieder schichtwechsel?

dann ist es halt im moment irgend ein mod. oder ein anderer aus eurer klicke der die kappe auf hat.
unfäir aber leider nicht zu ändern.

brandsätze sind ja wieder genügend gelegt.

da läuft der laden? (eher nicht).

das motto erkennt man an den brandsätzen / zündeleien, die gelegt sind. primitiv.

der wanderer lacht darüber.

ist ja nicht mein laden.

Re: Der König der Verschwendung [Re: latino] #131437
29/03/12 12:32 AM
29/03/12 12:32 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
Man kann eben nie in die Leute hereinschauen.
Dir eine Gute Nacht.

Re: Der König der Verschwendung [Re: wanderer] #131439
29/03/12 12:39 AM
29/03/12 12:39 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
Ärgert es dich so sehr, nicht zu wissen, wer er/sie ist?
Tut´s schon weh?
Schluck ´ne Dolormin und leg dich schlafen.


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Der König der Verschwendung [Re: whatshername61] #131442
29/03/12 12:54 AM
29/03/12 12:54 AM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir

ja, ich könnte platzen... sonst kenne ich ja alle :-)

btw. was ist dolormin?

schlafen lege ich mich später liebe what....und superstaranwärterin tolle performance what... ever?

Re: Der König der Verschwendung [Re: whatshername61] #131444
29/03/12 12:56 AM
29/03/12 12:56 AM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
ha ha ha

pardon - habe ich vergessen.

Re: Der König der Verschwendung [Re: Koschla] #131460
29/03/12 02:54 AM
29/03/12 02:54 AM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
Hallo Koschla,

ich habe mir Dein Posting nochmal durchgelesen und es hat den Unterton, als wäre ich grün-rot oder links oder überhaupt ein Anhänger irgendeiner Partei, Gruppierung oder sonstwas. Nein, das bin ich nicht: wenn ich unter Linken war, bin ich Zeit meines Lebens als Konservative angegriffen worden, wenn ich unter Konservativen war, als Linke, unter Feministen hat man mir unterstellt, ich zöge mich nur deshalb gut an, um mich Frauen gegenüber unsolidarisch zu erweisen, wenn ich Frauen statt Männer eingestellt habe, wurde mir vorgeworfen, ich wäre Alice Schwarzer persönlich. Es bringt nichts, wenn man in einem solchen Forum in solchen Parteiklischees denkt und argumentiert: ich habe andere Gründe, um so zu urteilen und zu prophezeien, wie ich es tue - und auf jeden Fall keine ideologischen Schwarz-grün-weißen. Das Wort "Gutmensch", das ja zwischenzeitlich ein Schimpfwort geworden ist, bitte ich sehr, nicht auf mich zu verwenden, auch nicht in der Hast eines solchen Postings.

Es geht mir nicht um HartzIV Empfänger und auch nicht um jammernde Muslime, sondern um das Sündenbockproblem und das ist für mich an dieser Stelle keine moralische Frage, sondern eine des Überlebens und der Sicherung unserer Lebensgrundlagen.

Ein Beispiel:

Wenn Dein Bankdirektor seinerzeit Dir jeden Tag Überweisungen hingelegt hätte in mehrfacher tausend-EURO-Höhe für einen HartzIV Empfänger und Dir gesagt hätte, Du solltest blind buchen, das hätte schon seine Ordnung: was hättest Du dann gedacht oder getan? Vielleicht hättest Du es eine Zeitlang mitgemacht, Dir gesagt, daß die Filiale aber morgens immer noch hübsch warm ist und daß die Kollegen ja so nett sind, daß also kein Grund zur Sorge wäre: nur leider wäre da halt diese türkische Putzfrau und die hätte eindeutig mit den 4 EUR, die sie pro Haus bekommt (so ist das in München bei Hausverwaltungen: 4 EUR für ein Haus zu Putzen) zuviel im Säckel, das würde auch der Direktor so sehen und wenn man sie einspart, dann würde schon alles wieder ins Lot kommen.

Würdest Du so etwas glauben und was würdest Du vom Verstand des Bankdirektors halten, der Dir so etwas zumutet zu glauben?

Ich für meinen Teil habe in meinem Leben nicht nur ohne Unterbrechung gearbeitet, ich habe auch immer sehr viele Steuern bezahlt (wahrscheinlich mehr als Du in Deinem ganzen Leben an Gehalt verdienen wirst), habe die Schulen, die Kindergärten und die Kinderbetreuung meiner drei Kinder selbst bezahlt (Privatschulen, Privatkindergärten, Aupair-Mädchen) und die drei Kinder sind allesamt (Vorbild macht fleissig und unabhängig) ebenfalls sehr früh sehr gute Steuerzahler geworden, die wiederum ihre eigenen Familien unterhalten, Angestellte haben und auch wieder jede Menge Steuern zahlen: es ist mir also kein Anliegen irgendeinem Sozialhilfeempfänger das Wort zu reden oder jammernden Muslimen.

Ich bin viel pragmatischer:

wenn Zoff ansteht, hätte ich gerne fähiges Personal, das weiß wie man den Arm einem anderen so auf den Rücken dreht, daß dem nicht mehr einfällt in anderer Leute Häuser einzubrechen. Davon ist aber weit und breit nichts zu sehen: und das ist dann auch der Grund, warum ich an der Demokratie zweifele - sie taugt für gute Zeiten, für satte Zeiten, für Zeiten des Aufstieges, der Konsolidierung - aber für diese Krise ist sie schon deshalb nicht gemacht, weil kein Mensch Lust hat sich Kontoauszüge anzugucken, wo schon Buchführung an sich verpönt ist und man nicht wissen will, was am Monatsende rauskommt: nicht einmal Du als ehemalige Bankangestellte.

Denn sonst müssten längst alle auf den Barrikaden sein, die jemals in irgendeine Sozialkasse eingezahlt haben und darauf hoffen, daraus ihre Rente zu beziehen. ich überbringe nur die schlechte Nachricht, ich habe sie nicht ausgelöst und ich heiße sie auch nicht gut: weder das eine noch das andere.

Warum sind Sündenbücke schlecht?

In Griechenland wird jetzt als Folge des Sparprogrammes demonstriert, aber es wird auch gleichzeitig Hatz auf Farbige gemacht: so ist der Mensch - nicht nur in Griechenland. Nur werden sich das die deutschen Muslime - weil sie mehrheitlich Türken sind - nicht gefallen lassen: und was dann? Wird dann die Türkei in Deutschland intervenieren? Eine ähnliche Stimmung erlebe ich in Frankreich unter den dortigen Nordafrikanern: da wird intern durchaus offen darüber geredet, daß man die Franzosen mit der Kinderzahl schlagen wird und es gibt keinen Marokkaner/Algerier, der nicht in den letzten Monaten sein Geld von der Bank geholt und es nach Hause verbracht hat: es mag erstmal entlastend sein einen solchen Konflikt anzuheizen und einen Sündenbock aufzubauen und nichts anderes wird mit solchen Diskussionen wie die von Sarrazin angestossenen getan. Auf lange Sicht ist es nicht nur kontraproduktiv, es wird auch keiner mehr unter Kontrolle bekommen und was das Allerschlimmste ist, die eigentlichen Profiteure, die eigentlichen Schuldigen werden ungeschoren davon kommen.

Im übrigen kann man in seriösen Finanzmedien (dazu zählt nicht die BILD-Zeitung, sondern die NZZ, die SZ, die Financial Times und ein paar sehr gute Blogs) das alles sehr gut nachlesen und muß sich dann nicht auf ein paar diffuse Begriffe zurückziehen: wenn man schon mit einem Muslim verheiratet ist, sollte man zumindest mit klarem Kopf erkennen, was sich im eigenen Heimatland tut - es kann ja immer sein, daß man dorthin mal zurück muß.

Josi

Re: Der König der Verschwendung [Re: Summach] #131462
29/03/12 03:52 AM
29/03/12 03:52 AM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
Jetzt habe ich mich doch bei jemandem bedient, der es viel besser ausdrücken kann als ich ("denn sie wissen nicht was sie tun sollen"), nachdem die anderen Finanzmedien zu speziell sind als ich auf der Suche nach einer hübsch eingängigen Kurzfassung war:

30 Jahre in den Schwefelminen der Banken

"...Privat glaube ich, dass die Garantien der Europäer für jenen Euro, die sie den Banken schulden, in etwa so viel wie die CDS einer amerikanischen Versicherung wert sind - nämlich nichts. Und gleichzeitig die Auswirkungen für die Betroffenen haben werden, wie für die Aktionäre so einer insolventen Versicherung - viel. Und deshalb möchte ich hier klarstellen: Merkel, Seehofer und die anderen Koalitonäre, die uns entgegen ihrer falschen Versprechungen nun mit 700 Milliarden auf 30 Jahre verpflichten, für all die Risiken des Euro der Banken aufzukommen, sollte man das Elend im Zweifelsfall in einer sibirischen Uranmine abarbeiten lassen..."

700 Milliarden: das muß man sich vorstellen.

Josi

Re: Der König der Verschwendung [Re: Koschla] #131467
29/03/12 10:14 AM
29/03/12 10:14 AM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: Koschla
Mich würde wirklich mal interessieren, wie so genannte "Insider" an solche Informationen gelangen.


Sorry Koschla,

Publikation und Autorin kanns Du dem Link entnehmen:

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article2224114/Der-Koenig-der-Verschwendung.html

Wenn Du mehr wissen willst, musst Du es machen wie die Redakteurin, einfach recherchieren - z.B. dort anrufen beim Abendblatt und einen Kontakt zur Autorin versuchen herzustellen.



Original geschrieben von: Koschla

Leben sie Seite an Seite mit dem König?


Redakteure, welche mit den Herrschenden leben, nennt man Hofberichterstatter.

Original geschrieben von: Koschla

Wohl kaum. Da liegt die Vermutung nahe, dass es sich um einen reißerischen ARtikel handelt


Was erwartest Du denn von einem Artikel? Die Autorin will Leser mitreißen, die Einen jubilieren, "Hoch Lebe der König!", andere finden die Verschleuderung von Volksvermögen verwerflich.

Original geschrieben von: Koschla

und man dem König schaden will.


Nutzen oder Schaden des Königs von Marokkos dürfte der Autorin beim Hamburger Abendblatt eher gleichgültig sein. Ein Redakteur hat der Auflage zu nutzen, sonst schadet er sich selbst und ist schnell seinen Job los.

Original geschrieben von: Koschla

Nach einem kurzen Blick in die Internetseite des Hamburger Abendblattes zweifle ich an dessen niveauvollem Journalismus. Scheint nicht weit entfernt von BILD. Kommentar erübrigt sich dann wohl. sleep


Hamburg ist ja berüchtigt für üble Pressemache wie den SPIEGEL und andere. Doch anscheinend macht es einigen hier Freude, den Artikel von Katrin Nürnberger zu kommentieren. Dass Du da den Anfang machst, verwundert mich.

In Marokko, wo meine Lieblingslektüre das kultige-königliche Blatt "Le Matin"
ist, liest man allerdings nur Gutes über M6.

Allgemein ist ja die Deutsche Presse mies drauf, wie

http://www.voltairenet.org/Marokko-Gefangnisstrafe-fur

vermutlich die Meisten daheim. Daher fahren diese Deutschen
Miesmacher überall rum in der Welt, um dort Land und Leute
mies zu machen. Gut, dass Du diese miesen Machenschaften aufdeckst!

Danke

und

lustige Grüße

der

Liebe Erhard

:-)


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #131471
29/03/12 01:46 PM
29/03/12 01:46 PM
Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Posts: 992
Fes, Marokko
@Josi: eigentlich wollte ich Dich nicht persönlich angreifen, gebe aber zu, dass ich beim Schreiben etwas erzürnt war, deshalb wohl der aggressive Unterton. Tut mir Leid.

Ich bin grundsätzlich Realistin und deshalb der Meinung, man muss sich mit den Gegebenheiten arrangieren und das Beste darauf machen. So ist das Leben meiner Meinung nach und zwar in jedem Bereich. Die Putzfrau, die EUR 4,00 verdient, ist ein gutes Beispiel. Auch wenns ungerecht ist, so kann ich es doch nicht ändern. Zu Vieles auf dieser Welt ist ungerecht und falsch, um es ändern zu können. Ein bisschen brutal gesagt: die Putzfrau ist selbst Schuld, denn sie hat keine Ausbildung gemacht und kann wahrscheinlich nicht lesen und schreiben. Also muss sie damit rechnen, einen unterbezahlten Helferjob zu bekommen. In meinem Bankjob habe ich zuhauf- leider meist türkische-Jugendliche bis 20 Jahre erlebt, die entweder nur den Quali oder keinen Schulabschluss hatten. Wie oft habe ich auf sie eingeredet, gefleht, sie möchten sich doch um eine Ausbildung bemühen. Vergebens. Ich mochte die Familien und die Menschen und wollte sie ein bisschen anstupsen, genau diese Kunden kamen am liebsten zu mir, weil ich versucht habe, ihnen zu helfen- zum Ärgernis meines Chefs, weil ich lieber Anlagen verkaufen sollte. Es besteht leider sehr häufig in gewissen Schichten schlicht und einfach kein Interesse, die natürliche Faulheit wird leider oft durch das Leben im Familienverband unterstützt und niedrige Intelligenz ist häufig mit einer unglaublichen Passivität verbunden. Um dem Aufschrei zuvorzukommen, möchte ich sagen, dass ich NIEMANDEN abwerte( nicht dass es mir wie Sarrazin geht, der die Dinge beim Namen genannt hat). Das sind TATSACHEN, die ich nicht geglaubt hätte, wenn ich nicht jahrelang in diesem Kreislauf von Sozialhilfeempfängern und gepfändeten Konten verbracht hätte( habe nicht einen einzigen erlebt, den sein gepfändetes Konto wirklich gestört hätte. Solang er sein ihm gesetzlich zustehendes Geld bekommt, ist für die Leute die Welt in Ordnung. Der Wunsch, seine Schulden zu bezahlen, weil es RICHTIG ist und weil der Gläubiger sein Geld will, existiert nicht).
GERECHTIGKEIT IST EIN TRAUM, DER NIEMALS VERWIRKLICHT WERDEN WIRD. Nichts ist gerecht: weder dass ein Hilfsarbeiter hier in Marokko am Tag 70 DH verdient und null abgesichert ist, wenn er einen Unfall hat, noch dass Tausende europäischer Touristen sich viele Urlaube leisten können, weil, wie Najib kürzlich sehr treffend gesagt hat, das Gemüse und Obst spottbillig auf europäischen Markt kommt und zwar nur deshalb, weil hier die Arbeitskräfte spottbillig sind.
Niemand wird daran jemals etwas ändern und ich weigere mich, an einem solchen Kampf teilzunehmen. Diese Träumereien à la "Imagine" von unserem , wahrscheinlich drogensüchtigen, Freund John Lennon sind so absolut weltfremd, ich verabscheue die Passivität, die dem allem zu Grunde liegt und meine, anpacken ist wesentlich besser als träumen.

Das Sündenbockproblem ist von der gleichen Art. Jeder weiß doch tief drinnen, dass die Muslime nicht Schuld sind an irgendeiner Misere. Aber der Wunsch, einer möge Schuld sein, ist so alt wie menschlich und ebenso falsch. Es ist genauso sinnlos, dagegen zu kämpfen wie für Gerechtigkeit und zwar deshalb, weil der Mensch dumm ist und nicht edel. Die Muslime werden zum Sündenbock gemacht. Wären alle Muslime intelligent und edel, so würden sie sich so verhalten, dass keiner sie kritisieren könnte. Es gibt aber eben genügend Menschen in dieser- und in jeder- Gruppe, die sich nicht kontrollieren können, die aggressiv sind oder doof und das schlechte Bild des Muslims verstärken. Das ist traurig genug. Mein Mann schüttelt nur den Kopf über viele Dinge, aber er allein kann nicht das Bild des Muslims verbessern.

Was mich an Deinem Posting gestört hat, war das persönliche Miesmachen von Menschen (lügender Pfaffe und Apfelsinenkisten, das fand ich extrem abwertend) und auch die Unterstellung, Herr Wulff sei abserviert worden, weil er einen positiven Satz zum Islam gesagt hat. Ob der Islam zu Deutschland gehört, sei dahingestellt. Das ist ein ganz weites Feld, wo noch vieles- auch von muslimischer Seite- verbessert werden muss, damit die Leute keine Angst mehr haben. ABer das ist ein anderes Thema.
Herr Wulff hat sich falsch verhalten und jetzt trägt er die Konsequenzen. Er hat es zwar immer noch nicht verstanden und fühlt sich ungerecht behandelt, aber so ist das wohl mit bestechlichen Leuten, die eben nicht den geraden Weg gehen.

Ob die europäischen Demokratien Angst vor der Zukunft haben müssen? Ich weiß es nicht, teile aber auch nicht Deine Skepsis. Man wird sehen, was kommt. Ich verstehe zwar die Angst der Menschen in gewisser Weise, muss aber trotzdem manchmal ein bisschen lächeln, weil es eben vor dem Lauf des Lebens keinen Schutz gibt. Seit der Krise 2008 spielen die Bankkunden verrückt, ziehen ihr Geld von der Bank ab und horten es zuhause im Sparstrumpf ( als ob das ein Schutz wäre!!! wenn eine Geldentwertung kommt, ist auch das nichts mehr wert). Sie kaufen Gold zu hohen Preisen (aktueller Goldpreis unübertroffen hoch), habe aber trotzdem allesamt die Dollarzeichen in den Augen, denn sobald die Zinsen wieder anziehen, verkauft alle Welt ihr Gold, weil es eben keine Zinsen bringt, der Mensch aber gierig ist. So ist das eben mit den Menschen. Auch das kann man nicht ändern. Wenn WISO irgendeinen kritischen Beitrag über Banken bringt, laufen am nächsten Tag die Telefone in der Bank heiß. Das weiß jeder Bankangestellte im Voraus. Und 95% der türkischen Kunden kommen spätestens am 3. des Monats, heben das komplette Gehalt ab, lassen die Miete und Strom stehen, und tragen das Bargeld nach Hause wie einst in Anatolien. Es sei ihnen gegönnt, aber wirklich ernstnehmen kann ich solche Verhaltensweisen nicht. Dazu möchte ich sagen, ich habe einige türkische Freundinnen und ich mag die Türken sehr, aber diese Dinge sind eben so. Ich spreche auch nur deshalb von Türken, weil sie den größten Anteil der ausländischen Bevölkerung meiner Heimatstadt ausmachen. Die allermeisten Muslime misstrauen Institutionen, weil sie in ihren Heimatländern damit sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben (und weil das heute noch so ist,z.B. in Marokko. Hier gibt es noch tausendmal weniger Gerechtigkeit als in Deutschland).
Warum ich all diese Beispiele bringe? Weil ich damit sagen will, der Mensch ist immer egoistisch, gierig und unvernünftig und schaut in erster Linie auf sich selbst und seinen eigenen Vorteil. Die Volksmeinung ist für mich keinen Pfifferling wert, denn die Volksmeinung richtet sich nach dem eigenen Vorteil. Der größte Teil der Menschen kann nicht in großen, allgemeinnützige Kategorien denken und wählt das, was ihm den größten Nutzen verspricht. Niemand von den heute ungerecht behandelten würde andere Menschen besser behandeln, wenn er die Möglichkeit dazu hätte. Jeder unterdrückt jeden nach Möglichkeit. Der Mensch schreit laut, wenn er beim Anderen etwas sieht, was er auch haben möchte ( siehe König), aber er ist niemals bereit, zum Wohle der Allgemeinheit auf etwas zu verzichten. Der Mensch funktioniert nur mit Zwang. So sehe ich das. Es gibt natürlich bessere und schlechtere, der Großteil der Menschen ist aber egoistisch, unehrlich und auf den eigenen Vorteil bedacht.

Ob die Garantien der EU etwas wert sind? Kann ich nicht beurteilen. Tatsache ist aber, dass die EU ein unübertroffenes Mittel darstellt, um den großen Wirtschaftsmächten wie USA und China etwas entgegenzusetzen und dass die EU ein Mittel zum Frieden ist. Wir sind so leichtsinnig geworden. Wäre es dennn wirklich besser, wenn jeder Staat sein eigenes Süppchen kochte? Ich glaube es nicht. Politik ist immer die Wahl des geringeren Übels. Eine ideale Welt gibt es nicht, da müssen wir schon "yum al quiyama" abwarten, dann gibt es Gerechtigkeit für alle.
Man könnte es auch ein bisschen vom hinduistischen Standpunkt betrachten: jeder bekommt im Leben, was er verdient hat und man sieht, was er daraus macht. Diese Sichtweise ist auch nicht unislamisch. Wie die Welt zusammenhängt, wissen wir nicht. Wir wissen nicht, warum Glück oder Leid über uns verhängt wird. Akzeptanz und das beste draus machen hilft immer.

So, und nach diesem Mammutposting noch zu Dir, lustiger ethomas hahaha.
Inwieweit der Artikel von Frau Nürnberger richtig ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Du sagst ja schon sehr treffend, dass allein die Auflage zählt. So ist es.
Journalisten gegenüber bin ich außerordentlich skeptisch, denn sie verdrehen sehr häufig die Dinge, um etwas spektulärer zu machen. Selbst erlebt in der Familie, wo geschmiert wurde, was das Zeug hält. Meine Meinung: glaube niemals einem Journalisten, glaube niemals einer Zeitung.

Sehr schön hat das auch König Hassan II. gesagt, der meinte, an einer Zeitung seien nur zwei Dinge wirklich wahr und zwar der Preis und das Datum.

Jeder kann ein Buch schreiben und zu beurteilen, ob das alles wahr ist, wer kann das schon? Ich nicht und Du auch nicht. Ich hasse solche "Enthüllungen", weil soviel Sensationsmache dabei ist. Sensationslüstern zu sein heißt für mich unglaubwürdig zu sein. Ich selbst sehe niemals RTL, PRO7 und diese ganzen unerträglichen Privatsender, weil doch alles Schein und Lüge ist. Das ist alles so unecht und gelogen, man stochert im Privatleben anderer herum und versucht überall, einen Haken, etwas SChlechtes zu finden.

Ich bin keine Verteidigerin des Königs (das kann er sicher am besten selbst), aber ich finde solche Artikel einfach niveaulos. Wer so was schreibt, disqualifiziert sich in meinen Augen selbst.

Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #131523
29/03/12 08:46 PM
29/03/12 08:46 PM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: khati
....

http://www.faz.net/aktuell/politik/arabi...er-1597626.html

......

Bin wirklich neugierig, wann der Kochtopf explodiert.


Danke Khati für den Link!

Bei all den Geschreibsel freut es, sich bei gut recherchierten Artikeln von Profis schlau machen zu lassen. Im Übrigen verweist Dein Link auf drei weitere, welche mir zu lesen wert sind.

Nur soviel aus obigem Link zitiert, was mich alamiert:

Das Hauptproblem des 35 Millionen Einwohner zählenden Landes ist die massive Jugendarbeitslosigkeit, von der gut ein Drittel der Fünfzehn- bis Neunundzwanzigjährigen betroffen ist.

Welche Gefahren daraus folgen, bespricht mit bestechender Logik Prof. Gunnar Heinsohn.

YouTube liefert die ZDF-Aufzeichnung in sieben (7!) Teilen:

http://www.youtube.com/watch?v=jSiojOlRZeM

Einleuchtendere Erklärungen wie von Prof. Gunnar Heinsohn für die Kriege im Irak, Afghanistan, Syrien, Lybien - bald auch im Iran - sind mir bislang nicht bekannt.

M6 kann diese Situation der Schwemme Junger Männer, die in Marokko keinen Platz mehr finden, nur stabilisieren. Demnach bleibt mit oder ohne M6 der Druck im Kessel explosiv.



Liebe Grüsse

Erhard


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Der König der Verschwendung [Re: LOE120312] #132420
14/04/12 04:34 PM
14/04/12 04:34 PM
Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
In unseren europäischen Demokratien soll es sowas ja angeblich nicht geben, dass die Königsfamilie in Saus und Braus lebt während die Untertanen nicht wissen, was sie am Monatsende essen sollen.
Spanischer König in Botswana auf Elefantenjagd gestürzt
Sein Enkel (13) ist übrigens auch gerade im Krankenhaus, weil er sich mit einer Schrotflinte in den Fuß geschossen hat.


LG
Re: Der König der Verschwendung [Re: 21merlina] #132426
14/04/12 05:12 PM
14/04/12 05:12 PM
Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
L
LOE120312 Offline OP
gesperrt!
LOE120312  Offline OP
gesperrt!
Mitglied
L

Joined: Mar 2012
Posts: 316
Austria
Antwort auf:
dass die Königsfamilie in Saus und Braus lebt während die Untertanen nicht wissen, was sie am Monatsende essen sollen.


Das ist leider richtig,
allerdings soll es da, ein Schwager von mir ist auch betroffen,
den legalen sowie ilegalen Marokkaner in Spanien noch schlechter ergehen.
Gar nicht zu sprechen von den stopenden Geldflüssen aus dem "Goldenen Europa".

Page 2 of 4 1 2 3 4

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
611,222 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1