Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 1 of 4 1 2 3 4
Westsahara aktuell #113359
11/11/10 10:30 PM
11/11/10 10:30 PM
Joined: Oct 2006
Posts: 580
Gibraltar + Krefeld
M
mafra Offline OP
Mitglied
mafra  Offline OP
Mitglied
M

Joined: Oct 2006
Posts: 580
Gibraltar + Krefeld

Re: Westsahara aktuell [Re: mafra] #113396
14/11/10 07:28 PM
14/11/10 07:28 PM
Joined: Oct 2006
Posts: 580
Gibraltar + Krefeld
M
mafra Offline OP
Mitglied
mafra  Offline OP
Mitglied
M

Joined: Oct 2006
Posts: 580
Gibraltar + Krefeld
Antwort auf:
Moroccan authorities say they have arrested 96 people accused of inciting violence during a police raid on a squatter camp near the Western Sahara town of Laayoune.

http://english.aljazeera.net/news/africa/2010/11/20101113215415924684.html



----------------------------------
Gruß vom Manfred (dem Mafra)
Re: Westsahara aktuell [Re: mafra] #113399
14/11/10 09:38 PM
14/11/10 09:38 PM
Joined: Jul 2006
Posts: 16
S-H
Bentruck Offline
Junior Mitglied
Bentruck  Offline
Junior Mitglied

Joined: Jul 2006
Posts: 16
S-H
Im spanischen Fernsehen wird dieses Thema auch intensiv behandelt.
Grüße von bentruck


Jedes Blatt hat zwei Seiten

http://www.fernfahren.de
Re: Westsahara aktuell [Re: Bentruck] #113403
15/11/10 04:20 AM
15/11/10 04:20 AM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
Hallo,

die nationale spanische Presseagentur und die 3 große Zeitungen ( Elpais, elmondo und abc) sowie der Radiosender Kofi haben falsche Bilder und Viedos in ganz Spanien verbreitet und sich dafür nun entschuldigt; die Bilder, die sie verbreiteten stammen aus Palästina/Ghaza und sollten die " Grausamkeit" der Marokkaner suggerieren.
Marokko hat daraufhin zurecht die betroffenen spanischen Journalisten des Landes verwiesen.
Auf diesen Bilder waren sehr schwer verletzte palästinensische Kinder zu sehen, die nach einer israelischen Bombe getroffen waren. Die spanischen Zeitungen informieren nicht, sondern sie manipulieren. Spanien spielt eine Rolle in diesem Konflikt und deshalb sind sie nicht neutral. Der FAZ-Artikel von mafra enthält viele sachliche Fehler wie z.B.:

1: Das Land Marokko kämpft für die Autonomie der Westsahara, aber der Untertitel lautet: in Spanien herrscht eine Solidarität mit den Autonomiebestrebungen der Westsahara! Der Journalist hat nichts verstanden, worum es geht!

2: dann heisst es spanische Journalisten wollten von Casablanca nach Tindouf fliegen und seien daran gehindert worden! Es gibt keine Flugverbindung zwischen Casablanca und Tindouf!

3: dann schreibt er, Marokko kontrolliert den Westteil der Westsahara (...) und die Polisario kontrolliert den Ostteil! Das ist auch FALSCH: Marokko kontrolliert die Westsahara insgesamt und die Polisario befindet sich auf algerischem Boden, es gibt nur eine Grenze zwischen Marokko und Algerien.

4: er schreibt weiter : (...) " der Rest der Sahraoui-Bevölkerung hockt in algerischen Lagern", auch das ist falsch:
die Mehrheit der Sahraouis lebt in Marokko, und es sind fast 1000 Sahraouis, die jährlich über Mauretanien nach Marokko fliehen. 8 der 12 Gründungsmiglieder der Polisario leben mittlerweile schon in Marokko, einer von ihnen ist der marokkanische Botschafter in Spanien, der aber zu keinem Fersehen-Gespräch eingeladen wird, obwohl er einen spanischen und marokkanischen Pass hat, er spricht ein perfektes Spanisch!

5: er schreibt " der Entkolonisierungsausschuss wurde 1961 gegründet, damit die Völker sich von der Kolnialherrschaft befreien können"
Auch dies ist Falsch, die erste Entkolonisierungsinstitution wurde 1952 gegründet, damit alle Kolonialmächte ihre Kolonisierungen beenden und die Völker ihre Freiheit wieder erlangen. Die Sahraoui sind kein Volk, im ethnischen Sinne. Spanien hatte die Westsahara kolonisiert und davor war die Westsahara ein Teil des historischen Marokkos.
Als Spanien Marokko kolonisierte kannte sie kein Völkerrecht, jetzt reden die Spanier über das Völkerrecht.

6: Der deutsche Journalist schreibt weiter: " Heute darf sich die Westsahara die letzte Kolonie auf afrikanischem Boden nennen" so eine Frechtheit und Dummheit gibt es gar nicht!
Marokko ( Mauretanien) ist seit Jahrhunderten in dieser Region, das Land als eine " Kolonialmacht" zu bezeichnen beweist wie "gebildet" man ist! Im sog. Nationalepos der Deutschen, im Nibelungslied, wird das Land Marokko erwähnt, als es kein Spanien oder Deutschland gab. Marokko ist eine alte Nation. Dieses Problem haben wir erst seit der spanischen Kolonisierung!
Und wenn von Kolonie die Rede ist,was ist mit Melilia und Sebta(Ceuta), die marokkanischen Städte, die von Spanien immer noch kolonisiert sind? Das sind die letzten spanischen Kolonien auf afrikanischem bzw. marokkanischem Boden! Aber kein Journalist geht dahin und berichtet über die letzten Unruhen der marokkanischen Bevölkerung in den beiden Städte? weder Spanier noch Deutsche, aber sie dass marokkanische Journalisten nicht zugelassen werden, das ist DEMOKRATIE, und ausgerechnet diese Spanier wollen LEKTIONEN in Sachen Meinungsfreiht erteilen!?
Warum berichten die Spanier oder Algerier nicht über den Polizeichef aus Tindouf Mustapha Salma ( Lager der Polisario), der im Gefängnis sitzt, blos weil er öffentlich den Autonomievorschlag von Marokko untersützt? Wo bleibt die Meinungsfreiheit hier?

7: Zum Schluss : das untere Bild zeigt afrikanische Flüchtlinge am Strand, es sind möglicherweise aus Mali oder Senegal, aber auf keinen Fall Flüchtlinge aus der Westsahara! Warum?
Die Sahraouis dürfen legal nach Spanien reisen, und es sind viele Sahraouis, die sogar spanische Staatsbüger sind, und hier liegt auch das Problem.
Die Sahraouis sind zwar dunkel aber sie sehen anders aus! Das ist MANIPULATION der PRESSE und KEINE INFORMATION!

Und obwohl der Journalist die Objektivität der spanischen Medien indirekt kritisiert, in dem er schreibt:
" die spanischen Nachritensendungen stellen in diesen Tagen Beiträge zusammen, die das Urteil der Korrespondenten durch das Zeugnis der Aktivisten ersetzen"

hatte er nur die spanischen und algerischen Quellen benutzt.

Spanien SPIELT eine GROSSE ROLLE in diesem Konflikt und deshalb ist alles, was aus Spanien kommt mit großer VORSICHT zu lesen, und der FAZ-Artikel stammt leider auch aus Spanien!

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113404
15/11/10 10:04 AM
15/11/10 10:04 AM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden

Re: Westsahara aktuell [Re: Borgward] #113408
15/11/10 02:11 PM
15/11/10 02:11 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
diese deutsche Übersetzung ist auch aus dem Spanischen, der spanische und französische Text lauten anderes! Also wiedermal ein Text aus Spanien, diesmal haben ihn spanische Politiker und Aktivisten verfasst, um die Öffentlichkeit weiterhin zu manipulieren! Die spanischen Politiker sind Teil des Problems und können NICHT OBJEKTIV sein!
Es ist bekannt, dass spanische kommunisten und einige konservative Politiker, die im Parlament sitzen, die kommunistische Organisation der Polisario blind unterstützen.
Sie setzten sich für die Unabhängigkeit einer Minderheit der Sahraouis, aber in Spanien lehnen sie die Unabhängikeitsbestrebungen der Basken und Katalanen ab mit dem Verweis auf die NATIONALE INTEGRITÄT SPANIEN! welch eine Moral und Objektivität?
In Deutschland gibt es KEINEN einzigen POLITIKER, keine Institution oder eine ZEITUNG, die sich für die UNBAHÄNGIGKEIT der BASKEN und KATALANEN einsetzen? warum denn nicht?
Marokko ist ein souveräner Staat und verteidigt seine territoriale Integrität, und die ganze marokkanische Nation, ob Berber,Araber oder Sahraouis, steht dahinter!

Wenn die Polisario mit Hilfe Algerien und Spanien eine "arabische Republik" in der Sahara gründen wollen, dann sollen sie in die arabische Halbinsel zurückkeheren, wo sie herkamen, denn im BERBERISCHEN Marokko haben sie nichts verloren!


@ Borgward
Von mir aus kannst du gerne eine Karte an deinen Abgeordneten schicken, schreib auch, dass Du für die Unabhängigkeit der Basken und Katalanen bist! aber vergesse nicht dich auch für Deine wirtschaftliche und soziale Lage einzusetzen, sie ist wichtiger. Und Marokko kann nichts dafür, dass dein privates Leben nicht funktioniert.

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113409
15/11/10 02:16 PM
15/11/10 02:16 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
Hallo Alfulki
Dein Geschreibsel ist ohne Wert. Schlimmer ,es ist sogar gefährlich

Die Menschheit lebt in der Gegenwart und gestaltet die Zukunft.
Du bist ein ewig gestriger , in deiner Denke ist keine Bewegung.

Ein ,,Recht,, auf Gewaltsame Inbesitznahme eines Landes/Unterdrückung von Menschen, aus historischen Grenzverläufen herzuleiten beweist deine Schwachsinnige Denke.

Fangen wir also Weltweit an, historische Grenzen wiederherzustellen, nach dem Vorbild Marokkos.

Gruß Borgward

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113410
15/11/10 02:27 PM
15/11/10 02:27 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
die nationale spanische Presseagentur und die 3 große Zeitungen ( Elpais, elmondo und abc) sowie der Radiosender Kofi haben falsche Bilder und Viedos in ganz Spanien verbreitet und sich dafür nun entschuldigt; die Bilder, die sie verbreiteten stammen aus Palästina/Ghaza und sollten die " Grausamkeit" der Marokkaner suggerieren.
Marokko hat daraufhin zurecht die betroffenen spanischen Journalisten des Landes verwiesen.
Auf diesen Bilder waren sehr schwer verletzte palästinensische Kinder zu sehen, die nach einer israelischen Bombe getroffen waren.die nationale spanische Presseagentur und die 3 große Zeitungen ( Elpais, elmondo und abc) sowie der Radiosender Kofi haben falsche Bilder und Viedos in ganz Spanien verbreitet und sich dafür nun entschuldigt; die Bilder, die sie verbreiteten stammen aus Palästina/Ghaza und sollten die " Grausamkeit" der Marokkaner suggerieren.


wo kann man das nachlesen?

sind das nicht algerische flaggen, die auf dem unteren bild von mafra überall zu sehen sind?

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Westsahara aktuell [Re: Borgward] #113411
15/11/10 02:30 PM
15/11/10 02:30 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
@ Borgward

es ist der französische, englische, portugisische, holländische und spanische Kolonialismus, der die historischen Grenzen vieler afrikanischen und asiatischen Staaten verändert und Konflikte produziert hatte! Und die Kolonisatoren von Gestern können nicht heute nicht mit dem Völkerrecht argumentieren.
Im Falle Marokkos geht es um die Wiederherstellung des marokkanischen Territoriums vor der spanischen Kolonisation dre Sahara. Basta! Wir wollen Timboktu oder Mauretanien nicht mehr, wir haben darauf verzichtet!

Last edited by Afulki; 15/11/10 02:30 PM.
Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113413
15/11/10 02:33 PM
15/11/10 02:33 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
sag ich doch:
Fangen wir also Weltweit an, historische Grenzen wiederherzustellen, nach dem Vorbild Marokkos.

Re: Westsahara aktuell [Re: Borgward] #113414
15/11/10 03:12 PM
15/11/10 03:12 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

borgwart,


Antwort auf:
Die Menschheit lebt in der Gegenwart und gestaltet die Zukunft.
Du bist ein ewig gestriger , in deiner Denke ist keine Bewegung.


es ist aber so, dass keine gemeinsame zukunft gestaltet wird, sondern jeder versucht seine eigene so gut wie möglich hinzukriegen.
es geht in dem konflikt nicht um freiheit, rohstoffe oder historische grenzen, sondern um geostrategische belange.
das sieht man ja schon daran, dass mauretanien freiwillig darauf verzichtet hat, gebietsansprüche zu stellen.
denen bringt die westsahara geostrategisch nichts.
man muss sich ja nur die karte anschauen, um das zu kapieren.
wenn also deutschland seine freiheit am hindukusch verteidigt uznd amnerika die seine im irak und am hindukusch, weshalb sollte marokko die seine nicht in der westsahara verteidigen?
man könnte ja auch in afghanistan volksabstimmungen machen und jeder region stimmt darüber ab, ob sie lieber von karzei oder vom örtlichen taliban oder stammesältesten regiert werden will. dann kann man ja beruhigt aus afghanistan abziehen.
auch das palästinaproblem liesse sich prima mit einer volksabstimmung in palästina lösen.
wenn es den algeriern nur um die selbstbestimmung der sahraouis ginge, könnten sie mit den kabylen ja mal anfangen.
deren selbstbestimmung scheint aber nicht so wichtig zu sein.
wer in diesem konflikt für die polisario partei ergreift, tauscht den teufel gegen den beelzebub ein. das militärregime in algerien unterstützt die polisario sicher nicht aus menschenrechtlichen erwägungen so massiv.
meiner meinung nach ist der vorgeschlagene weg der autonomie die einzig gangbare lösung.
die sahraouis sollten bis auf die aussen-und verteidigungspolitik, autonom sein.
die mäglichkeit algerischer soldaten in der westsahara wird marokko nie dulden, deswegen sind alle bemühungen für eine sahraouische republik für die katz. vorher kommt es zum krieg.
wirklich intelligent wäre es, auf das machbare hinzuarbeiten, als zum scheitern verurteilte befreiungsbewegungen zu stützen, deren sieg zuallererst im interesse eines noch viel schlimmeren regimes, als dem marokkos, steht.


du borgwart, bist für mich einer der manipuliertesten mitdiskutanten in solchen diskussionen. ein spiegel deiner vorwürfe an afulki.
mit deiner eigenen denke ist es wirklich nicht weit her.
mit afulki kannst du dich intellektuel und bildungsmässig nicht messen.
diskutiere weiter mit, aber unterlasse es afulkis beiträge als geschreibsel ohne wert zu bezeichnen.
damit blamierst du dich nur selbst.


gruss
Najib




um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Westsahara aktuell [Re: Borgward] #113416
15/11/10 03:19 PM
15/11/10 03:19 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
@ Najib

die nachricht wurde von der offiziellen spanischen Presseagentur (EFE) selbst verbreitet, denn die spanisch-arabische Presseagentur Andaluspress mit Sitz in Spanien, hatte die offizielle spanische Presseagentur auf die falschen Bilder und Viedos hingewiesen. Und daraufhin hatte sich EFE entschuldigt. Diese Bilder und Viedois wurden sogar von den kostenlosen Zeitungen benutzt, man kan sich den Schaden gar nicht vorstellen! Der Sprecher der palästinensischen Autonomiebehörde in Spanien hatte die Instrumentalisierung der Bilder aus Ghaza, in denen palästiensische Kinder zu sehen sind, scharf kritisiert. ( mehr dazu bei Andaluspress.com )

Die unabhängige marokkanische Internetzeitung ( hespress.com ) übersetzt auch die spanische Presse ins arabische, dort konnte man es auch lesen!




@ Borgward

wir haben weder einen ersten noch einen zweiten Weltkrieg angefangen, um Völker Grundlos anzugreiffen oder sie zu kolonisieren! wir müssen auf unserm Territerium nicht verzichten. Es mag für deutsche Ohren hart klingen, aber es ist so!

Es waren Spanien und Frankreich, die das marokkanische Territerium und die Souveränität des Landes angegriffen hatten. Ohne die GESCHICHTE kann man vieles nicht verstehen!
Sagen dir die Madrider Konvention und die Algecira-Konferenz etwas? sicherlich GAR NICHTS!
Sowohl die Madrider Konvention als auch die Beschlüsse der Algecira-Konferenz sprechen davon, dass die Integrität und Souveränität des Staates Marokko nicht verändert werden sollten, aber wer wollte sie verändern , Spanien und Frankreich!

Spanien hatte das marokkanisches Territorium kolonisiert, und darunter leidet Marokko immer noch: die Sahara-Frage im Süden, Sebta und Melilia im Norden! Marokko hat KEIN EINZIGES LAND oder REGION angegriffen, damit er sein Territorium verlieren soll!

Bis 1906 , also kurz vor der Konferenz von Algecira, wo beschlossen wurde, dass Marokko zwischen Spanien und Frankreich aufgeteilt wurde, war die Sahara marokkanisches Staatsgebiet! also Marokkos INTEGRITÄT und SOUVERÄNITÄT wurde von AUSSEN durch die Spanier und Franzosen verletzt, und diese Staaten können keine LEKTIONEN in Sachen Völkerrecht erteilen!

Marokko will seine Intergrität wiedrherstellen, mehr nicht!

Last edited by Afulki; 15/11/10 03:56 PM. Reason: Ein Vokal vergessen!
Re: Westsahara aktuell [Re: Najib] #113417
15/11/10 03:21 PM
15/11/10 03:21 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
najib,wer für ein,,recht,,auf historische,,grenzen plädiert hat was am kopp
und nun brauch er auch noch einen beistand.
gruß Borgward

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113418
15/11/10 03:27 PM
15/11/10 03:27 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
Die spanische Aussenministerin erklärt heute:

" die spanische Presse darf von der spanischen Regierung nicht das verlangen, was sie von der Polisario nicht verlangen kann, zumal die Polisario sogar nach der Zerstörung des Camp mit Marokko verhandelt hat"

Es ist eine rhetorische Auseinandersetzung in Spanien, aber Marokko muss seine INTEGRITÄT und Souveränität mit aller Macht verteidigen. PUNKT.

Re: Westsahara aktuell [Re: Borgward] #113419
15/11/10 03:34 PM
15/11/10 03:34 PM
Joined: Apr 2006
Posts: 921
Marrakech / Ibiza
theomarrakchi Offline
Mitglied
theomarrakchi  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2006
Posts: 921
Marrakech / Ibiza
Hallo Borgward,
Wenn Dir die Argumente ausgehen, versteckst Du Dich hinter niveaulosen Beleidigungen und offenbarst damit Deinen wahren Charakter.
Dein intellektueller Level liegt weit unter Null, und Du kannst den meisten hier beteiligten Usern bei weitem nicht das Wasser reichen.
Versuch' Dich nicht an einer Materie, von der Du offensichtlich keinerlei Ahnung hast.
Bleib im Lande und naehre Dich redlich.
Theo


Bevor Du Dein Kamel dem Schutze Allahs anvertraust, binde es gut fest

www.ibiza-marrakech-express.com
Re: Westsahara aktuell [Re: theomarrakchi] #113420
15/11/10 03:38 PM
15/11/10 03:38 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hi theo
wo ist dein beitrag zur sache?
das war nun wirklich niveaulos
bist du auch für die wiederherstellung historischer grenzen?
toll
gruß borgward

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113421
15/11/10 03:50 PM
15/11/10 03:50 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
@ Najib

danke für den Hinweis auf Afghanistan!

In Deutschland gibt es eine Minderheit der SORBEN, einige radikale Aktivisten von ihnen wollten nach dem zweiten Weltkrieg die Gunst der Stunde nutzen und eine kleine sorbische Republik auf deutschem Territorium gründen? Und es hätte nicht an Unterstützung gefehlt, nur die Mehrheit der Allierten waren gnädig und haben es sein lassen, obwohl es andere Stimmen gab. Ansonsten hätten auch die SORBEN von ihrem RECHT auf Selbsbestimmung gebrauch gemacht!

Die armen Ostdeutschen DURFTEN nicht mal gefragt werden, ob sie TEIL der BRD werden wollen oder lieber ihre DDR erneuern wollen; Helmut Kohl und Waigel hatten viel Geld für die Russen zur Verfüfung gestellt, damit sie über das RECHT AUF SELBSBESTIMMUNG der Ostdeutschen schweigen! Und wir müssen immer noch den SOLI-Zuschlag dafür blechen!
Das ganze Territorium der DDR wurde durch die Treuhand aufgekauft und ist nun deutsches Staatsgebiet geworden!

Es gibt so viele Beispiele, aber alle haben unterschiedliche Hintergründe!

Gruss,
Afulki

Re: Westsahara aktuell [Re: Borgward] #113422
15/11/10 03:56 PM
15/11/10 03:56 PM
Joined: Apr 2006
Posts: 921
Marrakech / Ibiza
theomarrakchi Offline
Mitglied
theomarrakchi  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2006
Posts: 921
Marrakech / Ibiza
Hallo Borgward,
Allerdings bin ich fuer die Wiederherstellung historischer Grenzen, und bevor sich Spanien in den Konflikt einmischt, sollte es sich zunaechst einmal aus Ceuta und Melilla zureuckziehen und es Marokko zurueckgeben.
Es schockiert mich immer wieder mit welcher Dreistigkeit sich Amerika und Europa in die Angelegenheiten von Drittlaendern einmischen, wo sie nicht mal in der Lage sind auf ihren eigenen Territorien klare Verhaeltnisse zu schaffen.
Kannst Du mir erklaeren mit welchem Recht Spanien bis heute Ceuta und Melilla besetzt haelt?
Theo


Bevor Du Dein Kamel dem Schutze Allahs anvertraust, binde es gut fest

www.ibiza-marrakech-express.com
Re: Westsahara aktuell [Re: theomarrakchi] #113423
15/11/10 04:04 PM
15/11/10 04:04 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hi theo
nach der logik kann deutschland dann ja auch damit anfangen,
alle anderen länder auch,die historischen grenzverläufe sucht sich jeder nach belieben aus.
ich halte das für falsch und mit gewalt noch für falscher.
aber so hat ebend jeder seine meinung
gruß Borgward

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113424
15/11/10 04:12 PM
15/11/10 04:12 PM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
Hallo Afulki,

das ist ja echt ein Gewinn, daß hier jemand mit Geschichtswissen und -bewußtsein wieder mit an Bord ist. Ich war jahr(zehnte)lang mit jemandem verheiratet, der ein ähnliches Wissen von Jugoslawien hatte (neutral, umfassend, gerecht, differenziert) und habe ähnliche dummdreiste Äusserungen über den Krieg (seine Ursachen, die angebliche 50 : 50 Schuldverteilung, die Verbündeten etc.) über fast ein Jahrzehnt mir anhören müssen: der Vater meiner Kinder war in jeder Hinsicht jedem Deutschen im geschichtlichen Hintergrundwissen (sowohl über Deutschland als auch sein eigenes Land) überlegen und darüberhinaus auch in seinem Wortschatz (anstelle von 500 bis 800 deutschen Wörtern - wie bei Borgwart - 20.000 bis 25.000): und er ist nie müde geworden, jedem geschichtslosen und denkfaulen Volldeppen zu erklären, daß und warum er auf dem Holzweg ist. Nicht, daß es etwas genützt hätte, aber manche Meinungen müssen in der Welt sein - ausschliesslich, damit man das Feld nicht den Anderen (den geschichtslosen Volldeppen) überlässt.

Fernstenliebe

Ich erwähne das, weil aus demselben Loch die West-Sahara-Sympathisanten gekrochen kommen (anstatt sich um ihren eigenen Dreck vor ihrer eigenen Tür zu kümmern, wie Afulki ganz richtig anmerkt): es sind leider ein Gutteil Ex-Linker dabei (und damit mein angestammtes Milieu), die ihre totale Voreingenommenheit und ihre totale Untätigkeit (herzlos, kalt, egozentrisch) auf jedem denkbaren humanistischen Schlachtfeld verschleiern möchten, indem sie anderen Geschichtslehrstunden erteilen - Geschichtslehrstunden im übrigen, die nicht einmal den Hauch von irgendeinem Faktenstudium simulieren möchten - sondern frech auf Halbwissen sich berufen, noch dazu auf copy-and-paste Halbwissen aus dem Internet (bzw. dem Wohnwagen).

Was meine Männer alles wissen

Mein marokkanischer Mann ist Busfahrer und fährt seit 30 Jahren sowohl in den Süden als auch in den Norden und darüberhinaus auch ständig grosse Strecken nach und durch Europa. Es gibt keinen Marktplatz in Marokko, Mauretanien, Spanien, Frankreich und/oder der Westsahara, den er nicht regelmässig frequentiert: keiner weiß mehr als er über Menschen, keiner hört mehr und keiner sieht mehr - und nichts entgeht seiner wachen Intelligenz, die nicht ohne Witz zu selektieren weiß und das nicht auf Befehl oder Anweisung von irgendwem, sondern ganz sich auf seine eigene Wahrnehmung verlassend, autark: von meinem Mann kenne ich die Westsahara-Geschichte exakt so wie sie Afulki beschreibt - allerdings garniert mit Anekdoten und auch aus der Sicht des "kleinen Mannes".

Spanien ist nicht neutral

zwei meiner Kinder leben und arbeiten mit ihren Kindern in Spanien. Mein Mann haßt es dennoch durch Spanien fahren zu müssen: in Malaga wollte uns beispielsweise kein Taxi vom Flughafen nach Alcaciras fahren - und als ein Algerier am hinteren Ende der Taxi-Schlange uns fahren wollte, wurde ihm gedroht, daß er dann sich nie mehr anstellen bräuchte am Flughafen: dafür würden sie schon sorgen, daß ihm die Lust dazu vergehen würde: da lohnt es sich auch nicht, jemandem die Nase und ein paar Zähne einzuschlagen (was auch schon vorgekommen ist: mein Mann ist Ex-Boxer und mag es nicht, wenn jemand in seiner Gegenwart "clandestine?" zischelt).

Deine Postings

Ich lese sehr gerne Deine Beiträge - das ist das, was man in einem Marokko-Forum sucht. Sei sicher hier findest Du ein paar sehr aufmerksame Leser (mich), die Dir Deine Ausdauer und Geduld zu danken wissen.

Josi

Re: Westsahara aktuell [Re: theomarrakchi] #113425
15/11/10 04:14 PM
15/11/10 04:14 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
@ Theo

wenn Borgward den Satz " Wiederherstellung historischer Grenze" liest, denkt er an Deutschland und nicht nicht an Marokko; denn dieser Satz wird in Deutschland auch von denjenigen verwendet, die eine nationalssozialistische Gesinnung haben und an Hitlers Pläne für ein Grossdeutschland denken!
Im Bezug auf Marokko bedeutet der Satz NUR die Wiederhestellung des marokkanischen Territoriums vor der franzsösichen und spanischen Kolonisierung, und die Sahara, die West- und Ostsahara waren Teil des marokkanischen Staates.

Gruss,
Afulki

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113426
15/11/10 04:48 PM
15/11/10 04:48 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
alfulki,was suggerierst du denn nun schon wieder für ein unsinn.
in dem fall wäre ich ja denknotwendigerweise dafür und nicht dagegen,denk doch mal ein wenig nach.
gruß borgward

Re: Westsahara aktuell [Re: Borgward] #113427
15/11/10 05:36 PM
15/11/10 05:36 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
najib,wer für ein,,recht,,auf historische,,grenzen plädiert hat was am kopp


israelfreunde arbeiten mit dem argument, dass es ja nie einen palästinenserstaat gab und man deshalb auch kein recht habe einen solchen zu wollen.
das ist dann auch ein absurdes argument.

ein staat, der von einem anderen besetzt wurde, hat meiner meinung nach das recht, nach der besetzung sein ursprüngliches territorium wieder zu erlangen.
wenn ein auto geklaut wurde und es wird dann verlassen aufgefunden, bekommt es ja auch der ursprüngliche besitzer wieder und nicht der, der der gerade zur rechten zeit am rechten ort war und es gefunden hat.
du darfst das nicht mit deutschlands ostgebieten verwechseln.
marokko hat weder spanien noch frankreich angegriffen, sondern wurde überfallen.
hier in der chaouener gegend sind noch viele zugewachsene bombentrichter von den spanischen menschenrechtsverteidigern zu sehen.
man hat in holland oder belgien oder gar frankreich nach dem krieg aus gutem grund ja auch nicht gefagt, ob deren einzelne regionen unabhängig sein wollten. wieso sollte marokko also?
die korsen oder die basken hätten sicher nicht nein gesagt. dir flamen auch nicht.
neulich kam in "report", dass sich im osten irgendeine kleinstadt von deutschland lossagen wollte. das hat dann auch nicht geklappt. wären die militant, dann hättet ihr das gleiche in deutschland.

Antwort auf:
und nun brauch er auch noch einen beistand.


ganz sicher nicht von mir.

gruss
Najib




Last edited by Najib; 15/11/10 05:39 PM. Reason: konsonant entfernt

um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Westsahara aktuell [Re: Borgward] #113429
15/11/10 07:16 PM
15/11/10 07:16 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
@ Theo

wenn Borgward den Satz " Wiederherstellung historischer Grenze" liest, denkt er an Deutschland und nicht nicht an Marokko; denn dieser Satz wird in Deutschland auch von denjenigen verwendet, die eine nationalssozialistische Gesinnung haben und an Hitlers Pläne für ein Grossdeutschland denken!
Im Bezug auf Marokko bedeutet der Satz NUR die Wiederhestellung des marokkanischen Territoriums vor der franzsösichen und spanischen Kolonisierung, und die Sahara, die West- und Ostsahara waren Teil des marokkanischen Staates.

Gruss,
Afulki


Antwort auf:
Absender: Borgward
Betreff: Re: Westsahara aktuell

alfulki,was suggerierst du denn nun schon wieder für ein unsinn.
in dem fall wäre ich ja denknotwendigerweise dafür und nicht dagegen,denk doch mal ein wenig nach.
gruß borgward


verstehe ich das richtig?

wenn das stimmen würde, was afulki angeblich suggeriert, dann müsstest du denknotwendigerweise dafür sein?
weil du aber nicht dafür bist, muss afulki, auch denknotwendigerweise, unrecht haben?
oder wie ist das gemeint?

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Westsahara aktuell [Re: Najib] #113431
15/11/10 10:39 PM
15/11/10 10:39 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
@ Najib

das Beispiel der französischen Bretonen ist lehrreicher!


Die Bretonen sind ein altes keltisches Volk mit eigener Sprache und Geschichte, ein wahres altes Volk.
Ein grossteil dieses Volkes starb im ersten Weltkrieg, sie wurden von der französischen Armee als Kannoenfutter geopfert; die ersten Gründer der Unabhängigkeitsbesterbungen dachten noch, wenn sie mit Frankreich im ersten Weltkrieg kämpfen, würde Paris ihre Forderungen erfüllen, aber viele von ihnen wurden an die Front geschickt und sind dort gestorben.
Die zweite Generation dieses Volkes wollte es besser machen und organisierten sich sehr gut gegen Frankreich, ihre Unabhängigkeitsbestrebung war so stark, dass sie bereit waren gegen Frankreich SS-Uniformen zu tragen und mit Nazi-Deutschland gegen Frankreich zu kämpfen, mit der Hoffnung, endlich ihren bertonischen Staat zu bekommen.
Nach dem zweiten Weltkrieg sind viele von ihnen nach England geflohen, einige gingen nach Paris und gründeten die ersten bretonischen Kneipen und Hotels im schönen Viertel Montparnasse, und danach dürften die Bretonen sogar in der Bretagne ihre Sprache "BRETONISCH" nicht sprechen, ein Gesetz wurde sogar verabschiedet, das Bretonisch in den Schulen verbot!!
Aber erst seit dem Beginn der Regionalisierungspolitik in Frankreich wird das Bretonische gefördert und die Region ist seitdem ein Deppartement ( Region ), die sich mehr oder weniger selbst verwaltet.
Und es gibt heute noch nationalistische Bretonen, die für ihre Unabhängikeit kämpfen, aber weder Spanien noch Deutschland oder England würden auf die Idee kommen, diese Separatisten oder die korsischen und baskischen Separatisten zu unterstützen!

Die Spanier haben deshalb ein großes Problem mit Marokko und Marokkaner, weil es in der gemeinsamen Geschichte dunkle Seiten gab und gibt, die von beiden Seiten unterschiedlich interpretiert werden:

Die Marokkaner gründeten das schöne Andalusien, das im kollektiven Gedächnis der Spanier aber durch die Kulturpolitik nicht als eine SCHÖNE ZEIT der ISLAMISCHEN ZIVILISATION wahrgenommen wird, sondern als eine marokkanisch-arabische Kolonisation interpretiert wird, eine Kolonisation der " Moros"!

Die Marokkaner haben in der grossen Schlacht "Anoual" im RIF tausende Spanier ermordet, und es gibt emotionale spanische Lieder, die im Gedächnis der Spanier geblieben sind! Erst durch die französische millitärische Untersützung konnten die Spanier den Widerstand der Marokkaner mit Chemiewaffen aus Deutschland ein Ende setzen ( Buch dazu: Giftgaz gegen Abdelkrim. von Deutschen Forscher)

Die Marokkaner hatten im spanischen Militär zur Zeit Francos sogar gedient, erst vor vier Jahren wurde Mohand Ameziane, ein Berber aus dem Rif im Dienste des spanischen Militärs ausgezeichnet und ihm zu Ehre ein Museeum errichtet, was wiederum von beiden Seiten unterschiedlich bewertet wurde, und aber dazu führte, dass in Spanien Wochenlang wieder eine schlechte Kampgane gegen Marokko´s Rolle in der Zeit Franco gestartet wurde!

Die Spanier mussten die Sahara ohne Krieg verlassen, Marokko konnte mit dem grünen Marsch dies erreichen, das wird in einigten politischen Kreisen immer noch als ein großer Fehler Spaniens gesehen, und ausgerechnet diese Kreise untersützen die heutigen Separatisten politisch, Algerien überweist Geld an die CODESA, eine spanische Menschenrechtsorganisation, die " das Volk der Sahraouis " verteidigen will und ihre spanische Aktivisten immer wieder für Proteste in Marokko oder Spanien organisiert und bezahlt.

Ich will damit nur sagen, dass die politische Geschichte auf beiden Seiten sehr belastet und immer noch eine Rolle in der Psyche beider Völker spielt!

Und ohne Kentnnis der spanisch-marokkanischen Geschichte bleibt vieles unverständlich!

Gruss,
Afulki

Re: Westsahara aktuell [Re: Najib] #113432
15/11/10 10:44 PM
15/11/10 10:44 PM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
OT zu "denknotwendig":

Kein ernstzunehmender Mensch verwendet "denknotwendigerweise" im privaten Leben, schon gar nicht in einem Forum - es sei denn er möchte Asylanten abschieben und erklärt diesen völlig korrekt, was es mit dem "denknotwendig" in ihrem ganz speziellen Fall auf sich hat (wenn er in Wirklichkeit nur Wirtschaftsflüchtling ist, dann sind denknotwendigerweise auch seine hier geborenen Kinder nicht bleibeberechtigt etc.). Es ist ein etwas angestaubter, nichtsdestotrotz menschenverachtender Funktionärsjargon und wenn das nicht, ist der Verwender ein Querulant: oft genug auch beides.

Antwort auf:
Bedeutung von denknotwendig: logisch
Synonyme: ausgearbeitet, fertig, methodisch, folgerecht, zielbewusst, begründet, klug, rational, abgeleitet, ausgereift, folgerichtig, planmäßig, schlüssig, durchdacht, berechnet, konsequent, überlegt, unbeirrt, bedacht, gezielt, planvoll, systematisch


Borgwart meint nämlich es wäre logisch, daß zuerst einmal ihm Großdeutschland zurückgegeben werden müsste bevor er Marokko katholisch machen darf.

Mit der Westsahara hat das gar nichts zu tun.

Josi

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113433
15/11/10 10:44 PM
15/11/10 10:44 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
@ Borgward

ich habe deine Sympathie mit den Separatistenund Gegner Marokkos zur Kentnnis genommen, aber hier in diesem Forum schreiben MAROKKOS FREUNDE.
Eine konstruktive Kritik der marokkanischen Politik ist gewünscht, aber die Propaganda der Separatisten und ihre spanischen Unterstützer kannst Du in den betreffenden Foren schreiben, aber nicht hier.

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113434
15/11/10 10:46 PM
15/11/10 10:46 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
@ Josi

auch Deine Beiträge finde ich Realitätsnah!

Gruss,
Afulki

Last edited by Afulki; 15/11/10 10:47 PM. Reason: Ein Vokal vergessen!
Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113435
15/11/10 11:03 PM
15/11/10 11:03 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
@ Josi

auch Worte wie "deine Denke" habe ich noch nie von vernünftigen Menschen gelesen oder gehört!

Er soll seine Sympathie für die Separatisten und seinen Islamhass anderswo zur Sprache bringen, und er kann von mir aus, die Ausdrücke wählen, die seinem Geist entsprechen!

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113439
16/11/10 01:33 AM
16/11/10 01:33 AM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
Antwort auf:
Die armen Ostdeutschen DURFTEN nicht mal gefragt werden, ob sie TEIL der BRD werden wollen oder lieber ihre DDR erneuern wollen; Helmut Kohl und Waigel hatten viel Geld für die Russen zur Verfüfung gestellt, damit sie über das RECHT AUF SELBSBESTIMMUNG der Ostdeutschen schweigen! Und wir müssen immer noch den SOLI-Zuschlag dafür blechen!


Ziemlich weit hergeholt zum Thema.
Das passt wohl besser in die Unterhaltungssendung „Neues aus der Anstalt“.
Die Anschauung über die Ostdeutschen, die bis dato (auch unter Todesgefahr) in den Westen geflüchtet sind, ist sonderbar.

Die Westsahara gehört ohne Frage zu Marokko. Die wahren Hintergründe zum gegenwärtigen Geschehen kennt jeder Marokkaner - sind auch für Deutsche verständlich erklärt. Entgegengesetzt zu den falschen Angaben zur Entnazifizierung der Deutschen.

Über diese Diskussion lacht sich derjenige ins Fäustchen, der diese Fotos hier hereinkopiert hat ohne persönlichen Kommentar, und wahrscheinlich auch ohne Kenntnisse der wahren Gründe…..

Re: Westsahara aktuell [Re: wanderer] #113440
16/11/10 01:42 AM
16/11/10 01:42 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Die wahren Hintergründe zum gegenwärtigen Geschehen kennt jeder Marokkaner - sind auch für Deutsche verständlich erklärt.


erkläre die wahren hintergründe doch nochmal.
für die, die im richtigen moment nicht aufgepasst haben.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Westsahara aktuell [Re: wanderer] #113443
16/11/10 02:17 AM
16/11/10 02:17 AM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
@wanderer

in dem folgenden Link kannst du einen ausführlichen Bericht über die Umerziehung der Deutschen lesen. Mein Hinweis auf die staatlichen Publikationen der Bundeszentrale für Politische Bildung willst du nicht wahrhaben, aber hier kannst du alles dazu sogar aus der Perspektive der Nationalkonservativen lesen, ich übernehme hiermit keine Verantwortung!

http://www.wno.org/newpages/his01b.html

Das Beispiel mit den Ostdeutschen sollte nur @Borgward die Augen öffenen und ihm dabei helfen, ein wenig über das FEHLENDE SELBSTBESTIMMUNGSRECHT auch in Deutschland nach der Wiederereiningung nachzudenken!
Du hast, glaube ich ein einfaches Problem, du hast nicht genung gelesen, aber du kannst alles NOCH nachholen! Es ist NIE zu spät!

Ich würde Dir empfehlen, die Publikationen der BürgerrechtlerInnen aus der DDR zu lesen, die dabei waren und gesagt hatten: " die friedliche Revolution in der DDR wurde uns kapputt gemacht". Über diesen Punkt haben viele Deutsche geschrieben, auch Günter Grass könnte ich zitieren!
Einfacher geht es für dich über goggle:
Nur die Worte "Selbstbestimmungrecht und Ostdeutsche" eingeben und dann viel Spass beim Lesen!


Es ist wirklich gut gemeint!
Gruss,
Afulki

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113444
16/11/10 03:09 AM
16/11/10 03:09 AM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
Zur guten Nacht:

Antwort auf:
Es soll seine Sympathie für die Separatisten und Islamhass anderswo zur Sprache bringen, und er kann von mir aus, die Ausdrücke wählen, die seinem Geist entsprechen!


Das tut er ja schon. Man könnte sogar sagen: er kann gar nicht anders - letzten Endes ist jeder hier an seiner Wortwahl besser zu identifizieren als mit einer Speichelprobe (Sprach-DNA): Kackofonie ist eines davon.

Josi

Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113445
16/11/10 03:53 AM
16/11/10 03:53 AM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
Danke für Deinen gut gemeinten Ratschlag.
Was jemand wahrhaben will oder nicht entscheidest allerdings nicht Du.
Besser Du übernimmst da auch keine Verantwortung.

Allerdings muss ich Dir zugestehen dass Du ein unwidersprochenes Talent hast mit Deinen Empfehlungen, und auch sehr selbstbewusst und mit allen Mitteln überzeugen willst.
Solche Leute sind bei uns in der Werbeabteilung gefragt. Solltest Du mal ohne Job sein,
dann melde Dich. Es ist nie zu spät.

Re: Westsahara aktuell [Re: wanderer] #113447
16/11/10 09:47 AM
16/11/10 09:47 AM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden

Moin

War ja gut was los hier, auf all den Ausschweifungen kann man unmöglich eingehen.
Josi hatte ich zb mal gebeten meinen Namen nicht in Ihren Texten zu Erwähnen,
naja es wird wohl eine zwingende Notwendigkeit vorliegen das Sie es dennoch macht.

Hier eine kurze Info zur Denknotwendigkeit und dann zum Thema:

"Der denkend gewordene Mensch erlebt die Nötigung, allem Willen zum Leben die gleiche Ehrfurcht vor dem Leben entgegenzubringen wie dem seinen. Als gut gilt ihm, Leben erhalten, Leben fördern, entwickelbares Leben auf seinen höchsten Wert bringen. Als böse: Leben vernichten, Leben schädigen, entwickelbares Leben niederhalten. Dies ist das **denknotwendige**, universelle, absolute Grundprinzip des Ethischen." (quoted from Albert Schweizer)

War kein Dummer der Albert

Das ganze Drumherum Können wir weglassen. Jeder hat seine Position mehr oder weniger begründet. Alfuki im Besonderen.Auf welchen Werten die Begründungen sich Stützen ,kann nun jeder nachlesen.


Die altbekannte Forumsfraktion befürwortet geschlossen das aktuelle Tun und Handeln Marokkos im Saharakonflikt, ich dagegen nicht.
(bitte um Berichtigung falls doch jemand das gewaltsame Vorgehen verurteilt)

Gestern Westerwelle in Rabat .Seine Aussage kann ich zb. Unterschreiben,(obwohl nur Diplomatisches Blah Blah
Das er wieder Steuergelder in Millionenhöhe verschenkt fand ich dagegen nicht so gut.

Zitat

Rabat (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat in Marokko für eine friedliche Lösung im Westsahara-Konflikt geworben. Eine einvernehmliche Lösung müsse im Rahmen der Vereinten Nationen gefunden werden, sagte Westerwelle nach Gesprächen mit Außenminister Taieb Fassi Fihri am Montag in Rabat. Bei den schwersten Unruhen seit Jahrzehnten waren am 8. November in der Westsahara-Hauptstadt El-Aiún mehrere Menschen ums Leben gekommen.

http://www.europeonline-magazine.eu/westerwelle-fuer-gewaltfreie-loesung-im-sahara-streit_95604.html

Mein Mitgefühl gehört jedenfalls den Opfern/Angehörigen auf beiden Seiten.
mit der Forderung einer gewaltfreien Lösung kann ich gut leben.

Allen einen schönen Tag
See you
Borgward

Re: Westsahara aktuell [Re: Borgward] #113463
16/11/10 11:15 PM
16/11/10 11:15 PM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
@ Borgward

Marokko wartet nicht auf den Guido, damit er UNS etwas vorschlägt, und damit du dich dahinter versteken kannst.
Marokko plädiert seit Jahren für eine friedliche und POLITISCHE Lösung für den KONFLIKT, und deshalb hat Marokko ein konkrretes AUTONOMIE-ANGEBOT vorgelegt!
Der spanische Geheimdienst CNI hat heute erklärt, dass NUR 2 ZIVILISTEN gestorben seien und nicht 39 TODE wie die POLISARIO und alle spanischen Medien falsch erklärten.
10 marokkanische UNBEWAFNETE Polizisten und Ordnungshüter der Gendarmerie sind von den armen "unterdrückten" Sahraouis mit Messer und Eisenstangen getötet worden.
Und somit ist die Zahl der TODEN: 12, 10 davon marokkanische Ordnungshüter und 2 Zivilisten!
Und wenn sich im Capm die Separatisten und einige Algerier nicht eingemischt hätten, wäre es gar nicht dazu gekommen. Denn die Protestierenden im Camp hatten wirtschaftliche und soziale Forderungen, aber die Separatisten wollen die Situation für politische Zwecke instrumentalisieren und fingen an, die Menschen daran zu hindern, das Camp zu verlassen, und erst danach kam es zu den den Unruhen. Alle Unruhestifter sind jetzt festgenommen, und darunter 1 Algerier und 2 aus dem Tschad und viele Separatistenb, die in Marokko leben DÜRFEN!

Alle marokkanische Sicherheitsleute waren unbewaffnet, und das marokkanische Militär durfte nicht eingreifen!
Aber die SPANIER, AlGERIER und POLISARIO konnten viele MENSCHEN mit falschen Bilder und falsche Zahlen manipulieren, jetzt wissen wir, wo wir stehen!
Und DU WARST DUMM genug, die spanischen Medien zu glauben, obwohl ich davor gewarnt habe!




Last edited by Afulki; 16/11/10 11:45 PM.
Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113467
17/11/10 03:18 AM
17/11/10 03:18 AM
Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Posts: 848
NRW
Zum ersten Mal veröffentlicht die spanische Tageszeitung " Elmundo", die marokkanischen Beweise über das Camp:
in dem Video wird ein marokkanischer Ordnungshüter, liegend auf dem Boden, mit einem Messer von einem Sahraoui gelyncht, während auf einem anderen toden Polizisten mitten auf der Strasse uriniert wird. Der marokkanische Innenminister präsentierte in MADRID Namen der getöteten, Bilder und Videos und grief die spanische Presse für ihre Manipulation scharf an.

http://www.elmundo.es/elmundo/2010/11/15/internacional/1289852326.html



Re: Westsahara aktuell [Re: Uschen] #113468
17/11/10 06:21 AM
17/11/10 06:21 AM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hi alfulki
nun ist gut mit deinen phrasen,jeder tote ist zuviel
ein wort des mitgefühls für die betroffenen,wäre wohl angebrachter.

von den anderen dummquatsch(vestecken hinter westerwelle usw)
hab ich auch genug,merkst du garnicht was du für einen unsinn schreibst,ein talk ist mit dir nicht möglich.

dir fehlt eine wesentliche eigenschaft und das ist mitleid.
mitleid mit den betroffenen.und wo kein mitleid vorhanden ist findet man ,,denknotwendigerweise,,boshaftigkeit im übermass.

alles gute
see you,borgward

Re: Westsahara aktuell [Re: mafra] #113471
17/11/10 08:50 AM
17/11/10 08:50 AM
Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
S
Silla Offline
Mitglied*
Silla  Offline
Mitglied*
S

Joined: Feb 2001
Posts: 2,521
CH
guten morgen alle
borgward, warum greifst du afulki an, er äussert seine meinung und das ist richtig so. schreib du doch mal eine konstruktive kritik und nicht immer nur die propaganda die im moment die meisten medien verbreiten.
ausserdem, wie kommst du dazu zu behaupten, afulki hätte kein mitleid mit den opfern?
gruss silla

Re: Westsahara aktuell [Re: Silla] #113473
17/11/10 10:30 AM
17/11/10 10:30 AM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
Hallo Silla
Du wirst nicht alles gelesen haben, was in den verschiedenen Threads getalkt wurde

Es geht einfach nur um die Befürwortung oder Ablehnung der Vorgehensweise Marokkos.

Die Positionen sind weites gehend klar und damit kannst du dir ein Bild eines jeden machen wie du möchtest.

Es waren hier nur Wanderer der sofort und ich die Ihr Mitgefühl ausgedrückt haben.

Es ist nun mal ein Allgemeingültiger Grundsatz das bei mangelndem Mitgefühl Bosheit vorherrscht, das sich den Schuh keiner anziehen will ist schon klar ,dazu gehört ja auch wieder Selbstkritik die hier ebenfalls Mangelt (Hatten wir in einem anderen Talk)

Dennoch würde ich mich gerne Irren und mich freuen wenn einige hier ihr
Mitgefühl kundtun, dazu ist es nie zu spät.

Weiterdiskutieren ist für mich aufgrund der nun bekannten Positionen überflüssig,der Rest wäre nur wieder Ausscheifungen,Wirre vergleiche,Mißverständnisse,die damit verbundene Richtigstellung usw.usw.

so nun an die Arbeit
Allen einen schönen Tag,see you
Borgward

Page 1 of 4 1 2 3 4

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
613,981 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1