Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Diebstähle in Agadir´s Bussen #162243
17/10/16 05:24 PM
17/10/16 05:24 PM
Joined: Feb 2001
Posts: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline OP
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline OP
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Posts: 4,034
Errachidia, Marokko
Auf Bitten eines Bekannten, der selber nicht in diesem Forum angemeldet ist, stelle ich den nachfolgenden Beitrag herein:

-----------------------------------------------------------------


Ich möchte alle Marokko-Reisende dringend vor der gegenwärtig sehr hohen Diebstahlsgefahr in Agadir und dort insbesondere in den Bussen von ALSA sowie den großen Sammeltaxis warnen. Ich habe bereits von 2009 - 2012 in Agadir gelebt. Bereits zu dieser Zeit gab es eine Gefahr von Diebstählen und mir wurde einmal in den Nähe von El Abattoir - Place Salam (der große Sammeltaxiplatz in Agadir) sowie an einer Bushaltestelle von ALSA in der Nähe des Strandes jeweils ein Handy gestohlen. Daraufhin hatte ich mein bis dahin deutsches Verhalten umgestellt und sowohl das zuvor am Gürtel getragene Handy als auch das Portemonnaie nur noch in der vorderen Hosentasche und anderweitig gesichert getragen. Beim Einstieg in den Bus hatte ich den Rucksack immer vom Rücken genommen und auf der Brust getragen, da ein hinten auf dem Rücken getragener Rucksack eine Einladung für Diebe darstellt.


Es kam nach diesem veränderten Verhalten von mir zu keinen weiteren Diebstählen mehr und der Bus von ALSA konnte problemlos benutzt werden. Zusätzlich war an der zentralen Bushaltestelle von ALSA in Strandnähe die Polizei präsent, um die dort gehäuften Diebstähle zu unterbinden.


Jetzt war ich nach mehreren Jahren Abwesenheit vor 3 Tagen nach Agadir zurückgekehrt und wollte gestern wie zuvor gewohnt, den Bus von ALSA nutzen. Schon im ersten Bus fielen mir potentielle Diebe auf, zu deren Arbeitsweise das plötzliche und unerwartete Stehenbleiben und damit Blockieren des Weges gehört, damit der zweite Dieb (es sind immer 2-3 Diebe, die zusammenarbeiten) sein Opfer ungestört von hinten bestehlen kann. Das Fiese hierbei ist, daß das Opfer dieser Masche nur mit einem extrem unhöflichen, rücksichtslosen und aggressivem Verhalten entgehen kann, wovor man als Deutscher und Europäer zurückschreckt. Es hilft gegen diese Form des Diebstahls nur ein aggressives Vorwärtsdrängen und Beiseiteschieben des Diebes.


Nachdem es dieses erste Mal noch gut ging, wollte ich natürlich auch wieder zurückfahren. Also nahm ich wieder meinen Rucksack vom Rücken und auf die Brust, hatte das Fahrgeld abgezählt parat, um mich möglichst kurz im extrem diebstahlsgefährdeten Fahrerbereich aufzuhalten, und sicherte sowohl Smartphone als auch Portemonnaie und ich dachte, es könnte so nichts schief gehen, obwohl mir im inneren Eingangsbereich des Busses bereits ein potentieller Dieb dadurch auffiel, daß er dort stehen blieb und keine Anstalten machte, weiter ins Innere des Busses zu gelangen.


Der Bus fuhr los und der Mann, der im Eingangsbereich stand, war nicht mehr im Bus. Ich sagte dann meinem marokanischen Bekannten sofort, daß dieser Mann wohl ein Dieb gewesen wäre und just in diesem Moment sah ich, daß die kleine seitliche Tasche meines Rucksackes, in dem ich in einem Etui meine Fernbrille aufbewahrt hatte, geöffnet und leer war. Ich war also von diesem Mann, der vermutlich dachte, daß sich in dem Etui ein gut verkäufliches Handy oder eine ebenfalls gut verkäufliche teure Sonnenbrille befinden würde, bestohlen worden!


Schaden: 200 Euro !!


Ich kann daher nur alle Besucher von Agadir, die sicherlich in der Regel viel weniger Erfahrung haben wie ich, eindringlich davor abraten, die öffentlichen Verkehrsmittel von ALSA zu benutzen. Die Gefahr Opfer eines Diebstahles zu werden ist viel höher wie noch vor ein paar Jahren und extrem hoch .


Das Ganze ist noch viel schlimmer, da nämlich davon ausgegangen werden muß, daß die Fahrer von ALSA und ALSA selbst von diesen Diebstählen wissen und der Fahrer meines Busses ebenfalls erkennen mußte, daß dieser Mann ein Dieb war. Die Diebstähle werden daher von den Fahrern und von ALSA stillschweigend geduldet. ALSA müßte Gäste/Touristen deutlich vor der hohen Diebstahlsgefahr in ihren Bussen hinweisen und natürlich sollte auch die Deutsche Botschaft in Rabat davor warnen.


Aus Gesprächen mit marokanischen Bekannten erfuhr ich dann, daß die Diebstähle in Agadir in den letzten Jahren stark zugenommen hätten. So wurde ich bereits zuvor vom Snack Tounsi im Viertel Dakhla darum gebeten, auf meinen Rucksack gut aufzupassen, da es zu Diebstählen kommen würde. Dies war von 2010 - 2012 noch nicht der Fall. Gleichzeitig erzählte mir der Fahrer eines Petit Taxi, daß es auch in den großen Sammeltaxis zu Diebstählen kommen würde und er selbst dort von 2 Landsleuten ausgeraubt worden wäre.


Unter diesen Umständen muß ich daher insbesondere unerfahrene deutsche Touristen davor warnen, nach Agadir zu fahren und das Gleiche wäre eigentlich die Aufgabe der Deutschen Botschaft in Rabat. Es ist von daher gesehen nicht verwunderlich, daß die Anzahl der deutschen Touristen in Agadir weiterhin rückläufig ist. Wer einmal durch Diebstahl einen Schaden von 200 Euro erlitten hat, der wird in der Regel kein Interesse daran haben, noch einmal nach Marokko zurückzukehren.


Verwunderlich ist, daß, obwohl diese Diebstähle dem Tourismus extrem schaden, anscheinend keiner der marokanischen Verantwortlichen etwas dagegen unternehmen möchte.


Für mich war dieser Diebstahl auch insofern schmerzhaft, als ich zuvor bei meiner Reise von Fnideq über Tanger, Rabat, Errachidia, Imilchil, Ouarzazate keine schlechte Erfahrungen gemacht hatte und im Gegenteil insbesondere in Imilchil und Errachidia außerordentliche gastfreundliche Marokkaner kennengelernt hatte. Von meinen Bekannten in Agadir wurde mir darüber hinaus erzählt, daß es in Errachidia kein (oder nur ein sehr geringes) Problem mit Diebstählen gebe.


Vor Agadir muß ich jedoch warnen und daß Casablanca die Hauptstadt der Diebe ist, wissen alle Marokaner!!


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Re: Diebstähle in Agadir´s Bussen [Re: Thomas Friedrich] #162246
17/10/16 08:45 PM
17/10/16 08:45 PM
Joined: Nov 2014
Posts: 40
Deutschland
H
Hassan1967 Offline
Mitglied
Hassan1967  Offline
Mitglied
H

Joined: Nov 2014
Posts: 40
Deutschland
Ich bin in Marokko/Agadir aufgewachsen . Diebstähle gab es immer im Souk und in den Bussen. Man muss immer vorsichtig sein.
wenn ich in Agadir bin , fahre ich immer mit dem Bus/Sammeltaxi von Tamraght/ Dscheira/Inzegane. Mir ist bis jetzt zumglück nie was passiert.
Die Diebe machen keinen Unterschied zwischen MA und Touristen .
Wenn meine Familie in Agadir ist dann folgt sie mein Tipp: alle Marokkaner sind Nett aber vorsichtig sein.
Übrigens Taschendiebe gibt es leider auch in Deutschland besonders wo die Menschen Ansammlungen gibt( das ist keine Verharmlosung . Ich finde das schadet Agadir....)
Das habe ich selbst in Düsseldorf am Bahnhof gesehen. Die Diebe sind von der Polizei erwischt worden.
Hassan

Re: Diebstähle in Agadir´s Bussen [Re: Hassan1967] #162247
17/10/16 09:37 PM
17/10/16 09:37 PM
Joined: Mar 2016
Posts: 53
Marokko
R
rolf5 Offline
Mitglied
rolf5  Offline
Mitglied
R

Joined: Mar 2016
Posts: 53
Marokko

Touristen, die sich alleine und mit Rucksack in öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen, müssen überall vorsichtig sein. Nicht nur in Agadir.

Nachdem der besagte „Namenlose“ sein unvorsichtiges und schlampiges Verhalten dementsprechend geändert hat, wurde er anscheinend nicht mehr bestohlen.

Man liest zwischen den Zeilen, dass der „Geschädigte ohne Namen“ mit seinem Bericht (mit Hilfe eines Dritten) versucht seinen Frust abzuladen. Damit erscheint diese Geschichte eher nicht glaubhaft, besonders mit seinen Begründungen, dass er alles irgendwo gehört haben soll.
Gestohlen wird überall.
Dieser namenlose Bürger scheint mit seinem unvorsichtigen Verhalten ein potentielles Opfer von Dieben zu sein.

Re: Diebstähle in Agadir´s Bussen [Re: Thomas Friedrich] #162251
18/10/16 12:55 PM
18/10/16 12:55 PM
Joined: Jun 2016
Posts: 137
Deutschland - Salé
G
granny_martha Offline
Mitglied
granny_martha  Offline
Mitglied
G

Joined: Jun 2016
Posts: 137
Deutschland - Salé
Diebstähle gibt es überall, besonders in Öffis. Auch in Europa. Rucksäcke sind generell zu vermeiden. Männer sollten nach Möglichkeit ihr Zeug vorne einstecken oder kleine Umhängetaschen verwenden, die sie mit der Hand halten. Wie die Frauen auch.
Mein Nachbar verwendet ein Sammeltaxi um zur Arbeit zu kommen, jeden Tag dieselben Leute und dergleichen Fahrer. Für längere Strecken verwenden die Leute lieber den Zug oder Reisebus. Sammeltaxi oder öffentliche Busse sind in Salé-Rabat nicht beliebt. Wer nicht muss, verwendet sie nicht. Und wie sich manche Touristen regelrecht präsentieren am Souq um von allen wahrgenommen zu werden... So würden die sich im eigenen Land nicht benehmen. Marokko hat schon Gegenden in der Stadt, wo du nicht sicher bist. Weder als Einheimischer noch als Tourist.

Re: Diebstähle in Agadir´s Bussen [Re: granny_martha] #162257
18/10/16 07:08 PM
18/10/16 07:08 PM
Joined: Mar 2006
Posts: 128
NRW
J
jurudo Offline
Mitglied
jurudo  Offline
Mitglied
J

Joined: Mar 2006
Posts: 128
NRW
Das Thema "Taschendiebstähle, Antanzen etc." kann man inzwischen auch in deutschen Großstädten beobachten. Da muß man nicht erst nach Agadir kommen. In der Regel sind die Täter oftmals Nordafrikaner, meistens Marokkaner. Opfer sind i.d.R. ältere Leute oder Betrunkene.
Die deutschen Behörden sind in der Bestrafung meistens zu lax. Das spricht sich herum. Abschiebungen erfolgen sehr verzögert.
Versuchte und beobachete Diebstähle hab ich in Agadir sehr oft beobachtet.

Re: Diebstähle in Agadir´s Bussen [Re: jurudo] #162266
19/10/16 06:52 PM
19/10/16 06:52 PM
Joined: Jun 2016
Posts: 137
Deutschland - Salé
G
granny_martha Offline
Mitglied
granny_martha  Offline
Mitglied
G

Joined: Jun 2016
Posts: 137
Deutschland - Salé
Ausländer in Europa für Taschendiebstähle als Haupttäter hinzustellen, finde ich unangebracht. Ich habe fast mein ganzes Leben in Österreich verbracht und ein Großteil der Diebstähle geht auf organisierte Gruppen aus dem Osten Europas zurück. Ebenfalls kann man bei den Bettelbanden beobachten, dass sich einige Roma jetzt als Syrer ausgeben.
Betrunkene sind vor allem Anderen Opfer ihrer selbst.


Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
578,005 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1