Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 3 of 4 1 2 3 4
Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51261
15/05/06 09:24 PM
15/05/06 09:24 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
K
Kunta Offline
Mitglied
Kunta  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
Hallo Tammi,
willkommen im Club, der von mir Angesprochenen.

Mimhaat, danke für Deine Pn, doch ich würde Dich trotzdem bitten, diese zu veröffentlichen. Es ist nicht meine Absicht aggressiv rüberzukommen, vielmehr haben wir ein Streitgespräch, das im besten Falle dem Einen oder Anderen die Augen öffnet. Aus diesem Grunde habe ich vorgeschlagen eine neue Rubrik zu eröffnen "Komm mal mit vor die Tür", wo man unter der Beteiligung der Öffentlichkeit, solche gegensätzlichen Meinungen austragen kann...und nicht weiter damit den eigentlichen Thread belastet.
Schönen Gruss
Günter

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51262
15/05/06 09:34 PM
15/05/06 09:34 PM
Joined: Apr 2006
Posts: 95
Welt
C
Chebila Offline
Member
Chebila  Offline
Member
C

Joined: Apr 2006
Posts: 95
Welt
Ich weiß, dass du gezielt mimhaat wieder mal angegriffen hast und was dein "komm mal mit vor die Tür" heißen soll, weiß ja wohl jeder. Nun musst du es nicht erst noch schön reden, vielleicht hättest du einfach mal vorher etwas überlegen sollen, Herr Günter.

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51263
15/05/06 10:08 PM
15/05/06 10:08 PM
Joined: Feb 2003
Posts: 111
none
A
AvP Offline
gesperrt!
AvP  Offline
gesperrt!
none
A

Joined: Feb 2003
Posts: 111
none
Immer ist die Rede von "komm mal mit vor die Tür" ... aber keiner geht "hin"! KAV.

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51264
15/05/06 10:55 PM
15/05/06 10:55 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
K
Kunta Offline
Mitglied
Kunta  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
@ Anton
dafür braucht es eine Rubrik....
@Tammie
ich habe nicht "Mimhaat mal wieder angegriffen" sondern mich bei Ihr bedankt. Solltest Du einen Angriff erkennen, so solltest Du diesen auf Dich beziehen. Auch habe ich nichts schön geredet...soll aber heissen, das wir vor der Tür schön reden können.
Tammie mach Dich locker....wenn Du kannst...wenn es auch in Wanne Eikel manchmal schwer fällt...
ich glaube Jane hat es da etwas einfacher.
Grüsse

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51265
15/05/06 10:59 PM
15/05/06 10:59 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
K
Kunta Offline
Mitglied
Kunta  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
@ Anton
dafür braucht es eine Rubrik....
@Tammie
ich habe nicht "Mimhaat mal wieder angegriffen" sondern mich bei Ihr bedankt. Solltest Du einen Angriff erkennen, so solltest Du diesen auf Dich beziehen. Auch habe ich nichts schön geredet...soll aber heissen, das wir vor der Tür schön reden können.
Tammie mach Dich locker....wenn Du kannst...auch wenn es in Wanne Eikel manchmal schwer fällt...
Ich glaube Jane hat es da etwas einfacher, mit dem Lockermachen, auch wenn Ihr versucht habt es ihr schwer zu machen.
Grüsse

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51266
15/05/06 11:04 PM
15/05/06 11:04 PM
Joined: May 2006
Posts: 16
Aachen
niKita Offline
Junior Mitglied
niKita  Offline
Junior Mitglied

Joined: May 2006
Posts: 16
Aachen
hallo,

ich spreche hier aus der sicht eines " ausgewandert wordenen" kindes, zwar nicht nach marokko, aber nach sizilien.
es kommt jedoch der geschichte ein wenig nahe.
meine mutter und mein stiefvater haben auch ihren traum wahr gemacht, und eines schönen tages, 1983, ging´s los.
uns erwartete dort ein halber berg, 7km ausserhalb der nächstgelegenen stadt, mit einer ruine darauf.
mein stiefvater hatte es in einem urlaub dort mega billig gekauft..
auch wir lebten dort ohne strom und wasser, mein bruder und ich konnten kein wort italienisch, und doch mussten wir sofort zur schule da.
und die ruine aufbauen, als auch ein weiteres, haus, direkt daneben...
im laufe der zeit haben wir dann auch noch eine zisterne gebaut, die im sommer mit wasserlkws befüllt wurde, und in regenzeiten mit regenwasser.
beleuchtung waren alte cherosinbaulampen und stereoanlage wurde mit lkwbatterie betrieben. tv?! ich bin 14 jahre ohne gross geworden. und wir waren nicht die einzigen auswanderer dort, wenn auch die anderen ihre eigene art und weise hatten, ihr leben da zu meistern.
mein stiefvater hat dort auch gearbeitet, m rahmen einer art arbeitsbeschaffungsmassnahme, denn auch in sizilien gibt´s keine arbeit und grosse armut. aber es ging alles.
leider ging die beziehung der beiden in die brüche, so das wir nach 3 jahren schweren herzens zurück nach d-land gingen.
es hat mir nicht geschadet, ganz im gegenteil, ich wäre niemals die, die ich heute bin, und seit dieser zeit auch weiss ich, das in deutschland nicht mein platz ist..
wenn meine kleine nicht wäre, bzw das geteilte sorgerecht mit ihrem vater, ich wäre schon längst auf und davon, und vielleicht noch nicht mal so sehr anders, als diese familie hier. auch in puncto kinder, denken die meisten nicht zu sehr deutsch?! wenn ich mich hier manchmal so umsehe, was da so los ist, unter den kindern und jugendlichen, da wäre ich manchmal glücklich, mit meiner tochter zusammen hier wegzugehen, um ihr ´ne andere wertigkeit mitzugeben. und ich hoffe, wenn sie entscheiden darf, das sie sich für ein leben mit mir in hoffentlich marokko entscheiden wird.. sie war nun mittlerweile auch schon 4 mal mit mir dort, und da wir dort einheimische freunde, berber, sehr arme, aber wunderbare menschen kennengelernt haben, und auch ein bisschen das "andere" leben gesehen haben, weiss sie dann auch ein bisschen, was sie erwarten wird.
mein freund und ich jedenfalls arbeiten darauf hin, das wir es realisieren können.

ich denke auch, wo ein wille, da ein weg, und man muss es zumindest versucht haben, seinen traum zu verwirklichen.
ich wünsche der family viel mut, kraft und durchhaltevermögen, ich sage, hut ab

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51267
15/05/06 11:35 PM
15/05/06 11:35 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
K
Kunta Offline
Mitglied
Kunta  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
Hallo Nicole
und herzlich willkommen im herzlichen Forum.
Dann will ich doch gleich mal loslegen:
Wie kannst Du, die schon durch Ihre Kindheit verdorben wurde, aufgewachsen in barbarischen Zuständen, mit dem Gedanken spielen Deine Tochter nach Marokko zu verschleppen? Was tust Du Deiner Tochter an? Womöglich auch in die Berge, zu den Leuten, die selber nichts zu essen haben, Berber kommt doch wohl von Barbar?
Bleib doch lieber da, wo Du Dich nicht wohlfühlst und lass es Deine Tochter spüren, auf das sie hart an Ihrer Schulbildung arbeitet, um es mal besser zu haben als Du!!!!

Schäm Dich
Günter

Habe mich nur mal in die Gedanken der "Gesellschaft" versetzt um einigen das schreiben zu ersparen

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51268
16/05/06 02:22 AM
16/05/06 02:22 AM
Joined: May 2006
Posts: 305
Berlin/Leipzig
mimhaat Offline
Member
mimhaat  Offline
Member

Joined: May 2006
Posts: 305
Berlin/Leipzig
sehr lustig,

anstatt dich mit den Gedanken der Gesellschaft auseinander zu setzten und für andere zu antworten (und dann noch falsch), solltest du vielleicht lieber die Feinheiten einer Sprache verstehen.

Ich denke mal, dass du meine private Nachricht bekommen hast, deshalb weiß ich nicht warum du dich weiter darauf einschießt... spricht nicht wirklich für dich und deine Toleranz.
Dafür muss ich nicht in einer anderen Rubrik antworten, denn ich hab überhaupt keine Lust mit dir SO zu diskutieren.
Deine Antworten kommen aber aggressiv und beleidigend rüber, ob du es willst oder nicht... du bestimmst ja auch, dass andere Texte verurteilend sind, völlig taub gegen jede Erklärung. Deine Augen werden sich mit Sicherheit nicht öffenen...

Also verkrampf dich mal nicht bei diesen Thema so.
Jane - die es ja immerhin eher trifft als dich, macht auch nicht so ein Aufstand...

viele Grüße

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51269
16/05/06 04:44 AM
16/05/06 04:44 AM
Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
K
Kunta Offline
Mitglied
Kunta  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
...und tschüss

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51270
16/05/06 08:46 AM
16/05/06 08:46 AM
Joined: Apr 2006
Posts: 95
Welt
C
Chebila Offline
Member
Chebila  Offline
Member
C

Joined: Apr 2006
Posts: 95
Welt
Oh Mann, du tust mir ja so leid und vielleicht solltest du meine Beiträge von Anfang an durchlesen oder macht es dir Spass, die Leute vor die Tür zu zerren. Nun sind wir schon zu dritt.

PS. Ich lese richtig (das maße ich mir an, zu sagen).

 Antwort auf:
aquawatch schreibt auch mal was dazu:
(zur errinnerung: der letztes jahr 400 km umweg gefahren ist um euch zu besuchen und versucht hat hilfestellung bei der carte de sejour-beschaffung zu geben)
hoffe das hatte geklappt? habe nie wieder was gehoert??? nicht mal ein dankeschoen, lediglich die telefonische info, dass die sheriffs in Azilal immer noch kein english sprechen wuerden
Und wenn man sich noch nicht einmal bedanken kann, dann kommt man bei den marokkaner bestimmt nicht weit, da wird sich nämlich für alles bedankt.

Viele Grüße von der angeblich aggressiven, aber nun verstehe ich auch, warum mich deutsche Männer nur abtörnen

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51271
16/05/06 10:28 AM
16/05/06 10:28 AM
Joined: Jan 2006
Posts: 197
Salzburg
rer Offline
Mitglied
rer  Offline
Mitglied

Joined: Jan 2006
Posts: 197
Salzburg
\:\(


In der Wüste kann man sich nur einmal verirren.
Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51272
16/05/06 10:53 AM
16/05/06 10:53 AM
Joined: Apr 2006
Posts: 95
Welt
C
Chebila Offline
Member
Chebila  Offline
Member
C

Joined: Apr 2006
Posts: 95
Welt
Merci, hast ja recht rer, es ist es gar nicht wert. Aber es gibt hier einige, die gegen jeden vorgehen, der ne andere Meinung hat. Und dann noch nicht mal lesen, sondern einfach so aufs geratewohl ihren Senf dazugeben müssen. Vielleicht sollten die vor der Tür bleiben oder noch besser, ab in die Berge, dann können sie wenigstens mitreden.

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51273
16/05/06 11:19 AM
16/05/06 11:19 AM
Joined: Aug 2005
Posts: 791
Mitteldeutschland
Claudia E. Offline
Mitglied
Claudia E.  Offline
Mitglied

Joined: Aug 2005
Posts: 791
Mitteldeutschland
Hallo Tammie,

nun ja, die frage ist wer dauernd seinen Senf wozu gibt und ob das Lesen alleine immer nützt um überhaupt zu verstehen was da steht. \:D

Dein Zitat bezogen auf dass ich verstanden haben müsste dass du älter bist... Hmmm... was genau war aus diesem Satz herauszulesen??

Wie auch immer. Und ich gebe zu nach dem was du so schriebst, hätte ich dich für jünger gehalten.. ;\)

Verstehe übrigens nicht warum du so gereizt bist.

Viele Grüße
Claudia

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51274
16/05/06 01:51 PM
16/05/06 01:51 PM
Joined: Apr 2006
Posts: 95
Welt
C
Chebila Offline
Member
Chebila  Offline
Member
C

Joined: Apr 2006
Posts: 95
Welt
Kein Kommentar, passt nicht zum Thema.

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51275
16/05/06 07:21 PM
16/05/06 07:21 PM
Joined: May 2006
Posts: 305
Berlin/Leipzig
mimhaat Offline
Member
mimhaat  Offline
Member

Joined: May 2006
Posts: 305
Berlin/Leipzig
Hallo,

ja Renate - im Grunde hast du Recht und ich wollte mit Sicherheit auch nicht darüber diskutieren, ob gegenteilige Antworten nun dumm und intolerant sind oder nicht.
Die Sache ist nur die, dass ich der betreffenden Person auch eine pn geschrieben habe, eben um 1. es nicht hier breitzutreten und 2. um mal ganz ruhig was zu erklären... ich habe mich sogar entschuldigt, falls er sich angegriffen gefühlt hat... und das einzige was als Antwort kommt ist 1. eine Aufforderung diese lächerliche Diskussion öffentlich in einer anderne Rubrik fortzusetzten und 2. auf eine völlig neue Geschichte eine alberne Anspielung (und wie geschrieben, dann noch falsch dargstellt).

Da frage ich mich, ob es dieser Person überhaupt noch um die eigentliche Ausgangssituation geht.. und wo der Sinn ist? Oder sucht da nicht jemand doch nur Streit? Und betont dann noch die Toleranz?

Warum ich das jetzt in dieser Rubrik schreiben? Weil es eben hierhin gehört - hier ist der richtige Kontext dazu.

Für mich hat sich die Sache erledigt mit der Reaktion auf die pn. Ich glaube nicht, dass ich mich vor solchen Leuten für irgendwas rechtfertigen muss noch... ich hab mein bestes getan \:\)

viele Grüße

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51276
16/05/06 08:11 PM
16/05/06 08:11 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

das ist ja so lustig hier, da kann ich nicht abstinent bleiben.
hier streiten leute ohne ahnung über ein totgeborenes projekt. wer den 2. teil der saop gesehen hat müsste eigentlich mit einem kleinen bisschen verstand dahinterkommen, dass sich die sache von selbst erledigt, wenn janustv keine lust mehr hat über einen leeren campingplatz im hohen atlas zu berichten und das geld ausgeht. ich habe mir ja schon viel gesehen, aber soviel naivität übersteigt alles bisher dagewesene.
alles überstrahlend war ja die vorstellung mit einem brunnen, der bei 18m gerade mal so feucht wird, das man nicht genau weiss kommt es jetzt vom regen oder ist es grundwasser, einen campingplatz und ferienwohnungen betreiben zu wollen. und das, man höre und staune, im märz, nach einem regenreichen winter. das widerspricht meiner inzwischen auch 20 jährigen erfahrung total.(korrigiere mich aquawatch, wenn's was zu korrigieren gibt)
was wollen die umweltingenieure mit dem abwasser der campinggemeinde machen. eigene kläranlage?. nachdem man für 27.000 euros steine gekauft hat? (ja, das land ist so gut wie wertlos, da hatte das gerücht recht. ich wette, da geht jetzt bald ein regelrechter bauboom in der nachbarschaft los).
zu den kindern:
mein ältester (2. klasse) schreibt zur zeit eine klassenarbeit nach der anderen, während maria in d bei mami ist.
wie denn nun? schule mit esel oder deutschland mit flugzeug?
die sache mit dem rohrstock: wie sollte da das pädagogische konzept der lehrerin aussehen. prügel für die bauern und verständniss für die prinzen?
wie die gute frau es auch macht, es kann nicht gutgehen. und die zeit um 68er erziehungsideale im atlas einzuführen dürfte noch nicht reif sein.
da gäb es noch vieles, nur so aus dem bericht entnommen, dass es sich gar nicht lohnt, darüber zu streiten.in 3 oder 4 jahren ziehen sie in die nähe oder in eine stadt, dann wären die 30 mio für's grundstück und was sonst noch so verpulvert wird beim ziegenkaufen ein prima anfang, da könnte man etwas damit anfangen. oder sie gehen wieder zurück nach deutschland. dann kann man immer noch sagen man hat eine grossartige erfahrung gemacht. aber mit einem bisschen mehr verstand und etwas weniger arroganz könnte die erfahrung ein ganzes leben dauern.
zum vergleich mit sizilien.
so sehr sich die beiden begebenheiten gleichen, so ist doch ein ganz gravierender unterschied:
in marokko gibt es keine arbeitsbeschaffungsmassnahmen!

das soll's aber auch wieder gewesen sein
gruss
Najib

ps: solche geschichten gibt's viele.
nur hat sich bis jetzt noch niemand so exponiert.


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51277
16/05/06 08:39 PM
16/05/06 08:39 PM
Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
@najib moin mann.
isch kenn den hueschel und kann nur sagen: tief stechen, weit schmeissen.

ps: ich verfuege ueber einen sprengschein und kann gut mit dem beethoven umgehen(beethoven nennen die englaender die kurbelmaschine, mit der man den bums macht )
wenns den zu rockig wird, lassen wirs mal knallen. 1 kg gelignite wirkt da wunder.


du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door


Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51278
16/05/06 09:02 PM
16/05/06 09:02 PM
Joined: Jan 2006
Posts: 197
Salzburg
rer Offline
Mitglied
rer  Offline
Mitglied

Joined: Jan 2006
Posts: 197
Salzburg

Aber, aber,oh Herr des Wassers, wer wird denn so gewalttätig sein?!


In der Wüste kann man sich nur einmal verirren.
Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51279
16/05/06 09:27 PM
16/05/06 09:27 PM
Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
Liebe Renate, seit der Herr Nobel ca. 1862 seine dynamsiche neigung entwickelte hat sich der brunnenbau radikal veraendert.

der bau DES BRUNNEN DER BURG BENTHEIM kann hier als beispiel dienen:

Einst hatte der Graf von Bentheim in einem seiner Kriege zwei Ritter eines fremden Heeres zu Gefangenen gemacht. Sie wurden in den Keller unterhalb des Pulverturms geworfen. Jahrelang schmachteten die verzweifelten Männer in dem modrigen Verlies. Sie verloren jede Hoffnung auf Befreiung.



Da suchte ein heißer Sommer das Land heim. Das Getreide verdorrte auf den Feldern, alle Quellen versiegten und ein großer Wassermangel machte sich breit. Auch auf dem Bentheimer Schloss ging das Trinkwasser zur Neige.

Da erboten sich die beiden Gefangenen, einen Brunnen zu bauen, so tief, dass er niemals versiegen könne. Sie begehrten dafür nur eins, ihre Freiheit. Der Graf ging auf das Angebot ein und noch am gleichen Tage begannen die beiden Ritter mit ihrer schweren Arbeit.



Der Fels war unendlich hart, doch die Männer arbeiteten von Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang. Langsam senkte sich ein Schacht in die Tiefe. Doch auf Wasser stießen sie nicht.



So vergingen 10 lange Jahre. Die Wassernot war längst überwunden, dennoch gruben die Männer weiter. Da endlich, an einem sonnigen Morgen im Mai, sprudelte in der Tiefe des Brunnens plötzlich Wasser aus dem Gestein. Die beiden Ritter jubelten und riefen nach oben. Man zog sie hoch, und der Graf selbst nahm ihnen die letzten Fesseln ab.



Überglücklich sanken sie sich in die Arme. Doch plötzlich fielen beide leblos zu Boden. Die übermäßige Anstrengung und die Freude setzten ihrem Leben ein jähes Ende. Der Brunnen aber blieb und kündet noch heute von ihrem Werk.

Wie gesagt: seit dem spaeten 18. Jahrhundert nimmt dafuer dynamit also, wer ist hier gewalttaetig, wir wollen nur den armen brunnebauern das leben retten, c'est tout



du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door


Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51280
17/05/06 12:34 AM
17/05/06 12:34 AM
Joined: Jul 2005
Posts: 1,911
Deutschland
Rachida Azercane Offline
Moderatorin
Rachida Azercane  Offline
Moderatorin
Mitglied

Joined: Jul 2005
Posts: 1,911
Deutschland
Aquawatch
Herr des Wassers
Vater aller Brunnen
ich will ein Brunnen haben auf mein Berg
und ein Lehmoffen
kommst du auch nach Rincon?
mach doch mal eine Tour ;\)

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51281
17/05/06 12:51 AM
17/05/06 12:51 AM
Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
hallo tangeroise, na watten zufall,

muss am montag nach tetoun, mein benz muckt und da soll marokkos bester merc-mec sitzen. kann man ja mal dem cabo negro nen besuch machen.
what can i do for you?



du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door


Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51282
17/05/06 12:56 AM
17/05/06 12:56 AM
Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
K
Kunta Offline
Mitglied
Kunta  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
Hallo Rer (Renate) und alle, die hier mitlesen,
es bedarf einer Klarstellung:

Ich habe, bevor der Kleinkrieg hier losging, im Forum zum Forum, den Vorschlag gemacht, eine eigene Rubrik zu eröffnen "Mitglieder streiten sich", nach dem Motto, "komm mal mit vor die Tür". Dieses, um persönliche Auseinanderssetzungen in einer eigenen Rubrik auszutragen, um nicht den eigentlichen Thread zu belasten.
Mein lapidarer Vorschlag an Mimhaat, doch mit vor die Tür zu kommen ist somit von vielen, die den Kontext nicht kennen, falsch verstanden worden. Ich entschuldige mich hiermit dafür, das ich nicht ein "hihi" oder einen Smiley dazugesetzt habe und es somit falsch verstanden wurde. Leid tut es mir nicht denn es hat genau die Diskussion in Gang gesetzt, die ich angestrebt habe. Ich bin absoluter Befürworter von Streitgesprächen....und plädiere für eine Rubrik!!!!
Im Streitgespräch erkennt man die Essenz, in diesem Fall, das Kleinbürgertum und die Toleranz.

NAJIB JUCHU....welcome back...ich freue mich riesig, das Du wieder aktiv bist.

Zu dem Thema: Ich kenne die Familie nicht, habe die Doku nicht gesehen, und mir geht es auch nicht um diesen Einzelfall. Mir geht es darum, was auch Cesara angesprochen hat....Leute, die sich hier ans Forum wenden, in ihrem Enthusiasmus und Ihrer Freude, nicht gleich den Spass zu verderben sondern, uns auf Ihre Träume mit einschwingen und versuchen zu helfen, nicht gleich abzutörnen...wir sollten versuchen zusammenzuhalten, aus unserem gemeinsammen Interesse heraus.
Danke
Günter

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51283
17/05/06 01:11 AM
17/05/06 01:11 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

 Antwort auf:
Zu dem Thema: Ich kenne die Familie nicht, habe die Doku nicht gesehen, und mir geht es auch nicht um diesen Einzelfall. Mir geht es darum, was auch Cesara angesprochen hat....Leute, die sich hier ans Forum wenden, in ihrem Enthusiasmus und Ihrer Freude, nicht gleich den Spass zu verderben sondern, uns auf Ihre Träume mit einschwingen und versuchen zu helfen, nicht gleich abzutörnen...wir sollten versuchen zusammenzuhalten, aus unserem gemeinsammen Interesse heraus.
das heisst in dem fall, sie auflaufen zu lassen und dabei zuzusehen.
wenn das gemeinsame interesse schadenfreude ist, dann ist das eine gute strategie.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51284
17/05/06 01:36 AM
17/05/06 01:36 AM
Joined: Aug 2005
Posts: 791
Mitteldeutschland
Claudia E. Offline
Mitglied
Claudia E.  Offline
Mitglied

Joined: Aug 2005
Posts: 791
Mitteldeutschland
Nein Najib,

es geht nicht darum sie auflaufen zu lassen.
Man kann natürlich Bedenken äußern und seine Erfahrungen weitergeben.

Den Rest muss aber derjenige selber wissen.

Und die Schadenfreude haben wir hier doch schon.

Wenn jemand die Ratschläge die ungefragt erteilt werden nicht annehmen möchte, sollte man das akzeptieren und noch schöner wäre wenn man sich verkneifen könnte sich darüber zu freuen wenn er "baden" geht, was ja nicht immer der Fall sein muss.

Kennst du das nicht? Dieses fiese "Ich hab's dir ja gleich gesagt.."? Ich glaube jedes Kind kennt das bestens. (Meine auf jeden Fall, obwohl ich es mir immer versuche zu verkneifen... \:\( )

Hilft das irgend jemandem weiter? Sich am Schaden anderer zu freuen ist wohl leider menschlich, aber irgendwie auch armselig.

Viele Grüße
Claudia

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51285
17/05/06 02:05 AM
17/05/06 02:05 AM
Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
K
Kunta Offline
Mitglied
Kunta  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
@Najib
ich hätte nicht tatenlos zugesehen sondern ich wäre nach Ouzoud gefahren.
Ich habe damals auch meine Bedenken geäussert...aber sie waren "blind" vor Liebe zu dem Ort (kann ich verstehen).
Und wenn es in die Hose geht? Sie haben es versucht und diese Erfahrung macht sie reicher und nimmt ihnen keiner.
Ob einen Haufen Steine....gut zum Mauer- und Häuslebau da kostenlos, eigene Erfahrung, was solls? Und wenn sie resigniert wieder in D sind weil alles "bergab" ging....war das nicht ihre Ausgangssituation? Haben sie nicht dann etwas gewonnen?
Günter

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51286
17/05/06 04:02 AM
17/05/06 04:02 AM
Joined: May 2006
Posts: 305
Berlin/Leipzig
mimhaat Offline
Member
mimhaat  Offline
Member

Joined: May 2006
Posts: 305
Berlin/Leipzig
Hallo,

wirklich ein endloses Thema...

Es geht überhaupt gar nicht darum, wenn Leute hier Bedenken äußern, dass man sich schon ins geheim die Hände reibt und der Familie den Untergang wünscht.
Es muss doch möglich sein, einfach mal SEINE Meinung in einem Forum zu verfaßen, ohne dass man deshalb rund gemacht wird.

Und die "Bedenken" sind ja vielfältig. Es schreiben ja nicht nur Leute, die noch nicht ausgewandert sind - sondern auch schon Ausgewanderte und in Planung stehende - die auch alle mehr als 5min darüber nachdenken.
Planung hin oder her, ich finde es immernoch wichtig, dass man auch Sitten und Bräuche im jeweiligen Land beachtet... und das hat ja nun rein gar nichts mit miesmachen oder Intoleranz zu tun.

viele Grüße

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51287
28/05/06 12:20 AM
28/05/06 12:20 AM
Joined: May 2003
Posts: 42
NRW
R
Rima Offline
Junior Member
Rima  Offline
Junior Member
R

Joined: May 2003
Posts: 42
NRW
salam, hat man schon einmal einen marokkaner gefragt, wie er das auswandern nach deutschland gefühlt hat ? und da hab ich in den TV Hinweisen auch noch was zum thema gefunden:

Do. 01. Juni ARTE - 22.05
Dokumentarfilm - Neue Heimat Marrakesch
Der Dokumentarfilm mit fiktionalen Elementen erzählt die Geschichte der 45-jährigen Französin Nathalie, die beschließt, ins marokkanische Marrakesch auszuwandern. Sie fragt sich, ob sie als Frau in einem muslimisch geprägten Land überhaupt akzeptiert oder ob sie dort nicht für immer eine Außenseiterin bleiben würde. Nathalie ist 45 Jahre alt. Kurz nach ihrer Scheidung wurde sie nach über 20-jähriger Karriere von ihrer Firma entlassen. Da ihre Kinder erwachsen sind, beschließt sie, ein neues Leben zu beginnen. Sie will in Marrakesch, wo sie schon häufig Urlaub gemacht hat, ein Haus kaufen. Sie möchte nahe dem legendären Gauklerplatz Jemaa El Fna wohnen, wo man heute noch Exotik findet. Damit tut sie es Tausenden anderen Europäern gleich - neben Franzosen sind es vor allem Deutsche, Österreicher, Italiener und Spanier -, die sich ein "Ryad" oder ein Haus in der Altstadt kaufen. Manche dieser Neuankömmlinge integrieren sich völlig, andere finden das weniger erstrebenswert. Doch alle werden sich schnell darüber klar, dass Marokko nicht das südfranzösische Lubéron ist und der Platz Jemaa El Fna nicht der Markt von Nizza. Wer das erwartet hat, sieht sich bitter enttäuscht. In der kleinen Welt der Exil-Europäer beobachtet einer den anderen. Man schützt sich und konkurriert miteinander, Verachtung mischt sich mit Neid. Nathalie fragt sich, ob sie abgeschottet von der Außenwelt unter privilegierten Auswanderern leben wird oder mit Marokkanern aller sozialen Schichten Freundschaft schließen kann. Ist in einem muslimischen Land eine Freundschaft zwischen Mann und Frau überhaupt möglich? Wie wird sie als Frau, die - zumindest vorerst - allein leben will, in Marrakesch wahrgenommen? Wird man sie im streng patriarchalischen Marokko akzeptieren? Wie findet man überhaupt seinen Platz in einer fremden Kultur? Nathalie steckt in einer paradoxen Lage: Sie wandert aus persönlichen Gründen nach Nordafrika aus, wo sie von Marokkanern umgeben ist, die sich nichts sehnlicher wünschen, als eines Tages ihr Glück in Frankreich zu versuchen. Nathalies individuelles Abenteuer vermittelt nicht nur Bilder vom heutigen Marokko, sondern erlaubt generelle Einsichten in die komplexen Beziehungen zwischen Nord und Süd. In Fortsetzung seiner Filme "Cindy träumt vom Geld" und "Die Geschichte von Brice" entwirft Regisseur Frédéric Compain wieder eine Fabel auf die Wirklichkeit. In seinem fiktional-dokumentarischen Porträt werden die Widersprüche menschlicher Schicksale aufgezeigt. Und es bleibt nicht beim rein äußerlichen Schein. Obwohl Nathalie tatsächlich existiert, ist sie im Film eine erfundene Figur. Sie spielt ihre eigene Rolle. Man entdeckt eine sympathische Frau, die davon träumt, ihr Leben zu verändern. Gleichzeitig macht Frédéric Compain mit kunstvollen filmtechnischen Mitteln deutlich, worauf sich ihr Traum zurückführen lässt, was ihm entgegensteht und wie sie ihn verwirklichen kann. Synchronfassung, Erstausstrahlung

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51288
02/06/07 06:24 PM
02/06/07 06:24 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


weiss jemand neues von der famillie.
es würde mich doch interessieren, wie sich die sache entwickelt hat.
schon um zu wissen, ob ich's "ja gesagt" oder ob ich mich geirrt habe und mich entschuldigen muss.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51289
03/06/07 12:22 AM
03/06/07 12:22 AM
Joined: Jun 2006
Posts: 159
irgendwo in Deutschland
Connie Offline
Mitglied
Connie  Offline
Mitglied

Joined: Jun 2006
Posts: 159
irgendwo in Deutschland
Hallo Najib,
ich muss auch immer wieder mal an diese Familie denken und frag mich, was aus ihr geworden ist. Ich habe damals die Sendung im Fernsehen nicht gesehen, kenne nur die Diskussion hier aus dem Forum. Als ich noch in Marokko gewohnt habe, habe ich auch so einige "Auswanderer" live erlebt, die dann nach einiger Zeit still und leise wieder wegegangen sind. Einmal bekam ich das von einer 5köpfigen Familie mit. Ich weiß nicht mehr genau, wielange es gedauert hatte, bis alles Geld aufgebraucht war und die Familie wieder zurück ging. Die Kinder hatten sich sogar gut eingelebt, ganz schnell die arabische Sprache gelernt, dann wurden sie wieder aus allem rausgerissen und mußten zurück nach Deutschland. Nicht nur der marokkanische Traum war geplatzt, sondern am Ende auch die Ehe... Ich würde eigentlich auch gerne hören, dass es Nils, Jana & Kids gut ergangen ist. Vorstellen kann ich es mir nicht wirklich!
Gruss
Connie


Nimm die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen!
Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51290
03/06/07 05:30 AM
03/06/07 05:30 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

wiedermal vollste zustimmung connie.
wenn ich deine postings lese, dann ist mir als ob wir alte bekannte wären und manche erfahrungen zusammen gemacht hätten.

ich habe ja die sendungen gesehen und bin vielleicht noch skeptischer als du. da waren so kleinigkeiten, bei denen ich gedacht habe: wenn das mal gut geht.

nur noch den kopf geschüttelt habe ich, als der vater mit dem auf den bauch gebundenen baby im abstand von einem schritt hinter einem jungen esel herging, der das erste mal unterwegs war und ab und zu mal mit den hinterhufen ausschlug.

als sie aus deutschland wieder hinkamen, war die zufahrt zu ihrem grundstück mit aufgeschichteten steinen gesperrt. da gibt es sicher streitigkeiten ums wegerecht. hier schlagen sie sich manchmal deshalb tot. ich glaube nicht, dass sich nils mit seiner friede, freude, eierkuchenphilosophie durchsetzen kann. mit viel geld vielleicht ja, sonst nicht. aber wie du ja auch beschrieben hast. irgendwann geht das geld von zuhause aus und dann merkt man erst was an seinem konzept nicht stimmig war.

ich wünsche ihnen auch, dass es irgendwie klappt, aber würde keine stubenfliege darauf verwetten.


gruss
Najib

ps: connie, wo hast du gewohnt in marokko.


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51291
03/06/07 11:00 AM
03/06/07 11:00 AM
Joined: Aug 2006
Posts: 32
pforzheim
barschauy Offline
Junior Mitglied
barschauy  Offline
Junior Mitglied

Joined: Aug 2006
Posts: 32
pforzheim
guten morgen liebe marokko freunde,
guten morgen jane und familie,

zuerst einmal möchte ich euren mut hervorheben, den
ihr wohl hattet, am anfang eures projektes. meine hochachtung !
ob euer mut und die anstrengungen die dahinter stehen belohnt werden, liegt an euch.
von mir gibts die besten wünsche und viel glück für eure vorhaben.
nun liebe jane berichte doch bitte wie es weiter ging. bin schon sehr interessiert . alles alles gute wünscht euch barschauy

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51292
04/06/07 11:14 PM
04/06/07 11:14 PM
Joined: Nov 2003
Posts: 28
Urmitz
Y
Yasmina Offline
Junior Mitglied
Yasmina  Offline
Junior Mitglied
Y

Joined: Nov 2003
Posts: 28
Urmitz
Hallo ihr Neugierigen und Anteinehmenden,

war zum 2. Mal vor zwei Wochen bei der Familie es geht ihnen gut sie haben wasser der Brunnen ist 66 Meter tief jetzt muss eine bessere Pumpe her damit nicht soviel Zeit mit dem Wasserschöpfen vergeht. Ja es gibt noch ein paar marokk. Probleme aber die werden es schon meistern es dauert alles eben sehr lange. Die Kinder entwickeln sich prächtig und mit der Sprache kommen sie immer besser zurecht. Albert hat schon ein 1 in Mathe bekommen. Also macht euch keine zu großen Sorgen.

Gruß Yasmina

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51293
04/06/07 11:32 PM
04/06/07 11:32 PM
Joined: Jun 2006
Posts: 159
irgendwo in Deutschland
Connie Offline
Mitglied
Connie  Offline
Mitglied

Joined: Jun 2006
Posts: 159
irgendwo in Deutschland
Hallo Yasmina,
vielen Dank für die gute Nachricht! Freut mich für die Familie, dass sie ihren Traum lebt und es ihr gut dabei geht.
Viele Grüsse
Connie


Nimm die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen!
Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51294
05/06/07 07:54 PM
05/06/07 07:54 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

ganz überzeugen tut mich aber auch das noch nicht.

so wie yasmina schreibt, haben sie es geschafft, einigermassen bequem dort leben zu können.
die frage ist und war aber, ob sie auch den lebensunterhalt für eine 5-köpfige famillie bestreiten können. das war ja mal als campingplatz gedacht.ich sehe da auch mit einem 66 m tiefen brunnen keine chance. eine einfache rechnung zeigt, dass die dann nur für einen liter wasser nach heutigen strompreisen grob und billig geschätzt 0,09 dh bezahlen. wenn sie einen camping betreiben wollen, dann brauchen sie wohl eine 380v pumpe um die menge, die man braucht, hochzupumpen, dann kostet ein liter 0,18 dh. ein mittelgrosser eimer wasser kostet dann bald 2 dh. das problem ist ja, dass man das ganze geld für's jahr im wesentlichen in den 3 sommermonaten verdienen muss. man muss also ziemlich viele leute auf dem camping haben, dass es das ganze jahr reicht und die infrastruktur muss dann halt auch danach ausgelegt werden. das ist teuer.

wie ich schon immer gesagt habe, wenn immer genügend geld aus anderen quellen da ist, um die famillie zu ernähren, oder genügend da ist um die infrastruktur wirklich nach den bedürfnissen von europäern herzurichten sehe ich kein problem in dem projekt.
falls nicht, würde ich immer noch nix drauf verwetten.

das würde ich übrigens auf kein tourismusprojekt, das ein europäer mit kleinem geld aufziehen will. da zeigt sich nämlich dann immer wieder, dass ein marokkaner bessere ausgangsbedingungen hat. und die marokkaner machen immer das, von dem sie sehen, dass es läuft. falls also ein cp dort laufen sollte, kann man darauf wetten, dass es bald einen zweiten in günstigerer lage gibt. und zwar macht das einer, der land hat und seine grosse famillie für die arbeit einspannt. da sieht man als zugereister dann plötzlich alt aus.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51295
05/06/07 08:01 PM
05/06/07 08:01 PM
Joined: Jun 2005
Posts: 57
Deutschland
L
Leon Offline
Mitglied
Leon  Offline
Mitglied
L

Joined: Jun 2005
Posts: 57
Deutschland
Vor 3 Monaten habe ich in Marokko erfahren, daß der Papi weiter zahlt...

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51296
05/06/07 08:08 PM
05/06/07 08:08 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


ja, dann diskutieren wir die falsche frage.
dann sollten wir uns nicht fragen ob die famillie es schafft, sondern ob papi es schafft.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51297
12/06/07 05:33 PM
12/06/07 05:33 PM
Joined: Mar 2005
Posts: 23
Dresden
Clarabella Offline OP
Junior Member
Clarabella  Offline OP
Junior Member

Joined: Mar 2005
Posts: 23
Dresden
Hallo Ihr da draußen!!
Uns geht es allen sehr gut. Danke, dass ihr euch so sehr für uns interessiert und an unserem Leben teilhaben wollt. Wir kommen zurecht. Es geht jeden Tag vorwärts, wenn auch manchmal etwas schleppend. Aber das ist nun mal Marokko. Das es nicht an uns liegt, dass es sooo langsam vorwärts geht, sehen wir an anderen Einwanderen, die nun unsere Nachbarn und gute Freunde sind. Die Behörden sind alle sehr nett zu uns und auch hilfsbereit. Unser Projekt hat Formen angenommen, die Pläne sind fast fertig und so sind wir guten Mutes und guter Dinge.
Unser Brunnen gibt leckeres Wasser für unsere vielen Pflanzen, für unsere lieben Tiere und natürlich auch für uns. Auch unseren Kindern geht es prima. Sie sind gerade in die Ferien gestartet und haben ihr Schuljahr als Klassenbeste beendet. Maria die Vorschule und Albert die 1. Klasse. Es ist schon der Wahnsinn, wie schnell das bei Kindern geht. Wo sie ja zusätzlich auch noch fast jeden Tag Deutschunterricht haben und auch da gut im Stoff mitkommen. Unser Jüngster macht uns besonders viel Freude, er ist unser kleiner Sonnenschein.
Wir sind eine glückliche Familie. Probleme, Sorgen... gibt es natürlich auch bei uns. Wer ist schon immer mit seinem Leben und seiner Umwelt 100% zufrieden? Aber immer Friede, Freude, Eierkuchen, das wäre doch auch langweilig. Oder?
Jedenfalls noch mal Danke für eure Anteilnahme.

Liebe Grüße


Der Krieger des Lichts weiß, daß die Intuition das Alphabet Gottes ist, und horcht weiter auf den Wind und redet mit den Sternen.
Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern #51298
18/06/07 12:32 PM
18/06/07 12:32 PM
Joined: Jun 2007
Posts: 1
FTL
H
hans194 Offline
Junior Member
hans194  Offline
Junior Member
H

Joined: Jun 2007
Posts: 1
FTL
Hallo Mariaalbertnilsjane,

habe damals die Reportage im Fernsehen gesehen und mich seitdem durch das Forum hier gekramt. Schön, dass man ab und an mal was von Euch hört.

Mich würde noch so einiges mehr interessieren. Private Nachricht habt ihr ja abgestellt. Wie kann man mit euch in Kontakt treten?

Schickt mal bitte eure Mail-Adresse an mich per PN. Danke.

Viele Grüße und weiteres gutes Gelingen!

P.S.: komme aus FTL

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern [Re: hans194] #85124
01/05/08 09:17 PM
01/05/08 09:17 PM
Joined: Dec 2007
Posts: 16
BRD
S
safiya80 Offline
Junior Mitglied
safiya80  Offline
Junior Mitglied
S

Joined: Dec 2007
Posts: 16
BRD
Hat jemand was von der Familie gehört? Wäre schön zu hören, dass es Ihnen gelungen ist.

Re: Lebensmittelpunkt nach Marokko verlagern [Re: Rima] #85136
02/05/08 09:40 AM
02/05/08 09:40 AM
Joined: Apr 2008
Posts: 45
Berlin
Alandalous Offline
Junior Mitglied
Alandalous  Offline
Junior Mitglied

Joined: Apr 2008
Posts: 45
Berlin
@Rima
Nathalie in Marrakech
Ich habe den Dokumentarfilm gesehen und fand ihn ziemlich fade. Es hat was von modernen hippies die anstatt wie in der 70ern ohne Geld in Marokko stranden, nun zumindest gern gesehene Gäste sind da sie ja Devisen in Marokko investieren.
In dem Beitrag wird nicht gesagt ob die Frau es schafft auch noch Arbeit in Marokko zu bekommen.
Insgesamt hinterlässt bei mir die Dokumentation ein ungutes Gefühl: da erwerbt eine reiche französin ein heruntergekommenes Häuschen (namens Riyad) mitten in der Altstadt Marrakechs. Renoviert es für viel Geld um alleine da zu wohnen wo zuvor eine mindestens 10 köpfige Familie gelebt hat, und sucht dann noch arbeit in einem Land, das nicht mal seinen Akademikern Arbeit bieten kann.
Man erfährt nicht ob sie es überhaupt schafft und bekommt den Eindruck, daß das muslimisch geprägte Marokko sie nur erstmal "akzeptiert" weil sie Euros bringt!
Die vielen Fragen die der Dokumentarfilm in seiner Beschreibung aufwirft werden nicht beantwortet. Man bleibt auf seinen Fragen sitzen und schüttelt den Kopf!


Wende dein Gesicht der Sonne zu - dann fallen die Schatten hinter dich
Page 3 of 4 1 2 3 4

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
614,297 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1