Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Page 2 of 6 1 2 3 4 5 6
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: JasminH] #137261
05/08/12 02:59 AM
05/08/12 02:59 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
daumen3 daumen3 daumen3

Last edited by whatshername61; 05/08/12 03:10 AM. Reason: so lange wir nach gemeinsamkeiten suchen und nicht nach dem, was uns trennt, finden wir immer einen weg diese welt zu erhalten
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: whatshername61] #137265
05/08/12 04:27 AM
05/08/12 04:27 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser
Mitglied

Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
Antwort auf:
so lange wir nach gemeinsamkeiten suchen und nicht nach dem, was uns trennt, finden wir immer einen weg diese welt zu erhalten


sehr schön! wenn sich dies nur mehr menschen zu herzen nehmen würden...

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: JasminH] #137267
05/08/12 05:28 AM
05/08/12 05:28 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

choppy,

Antwort auf:
Toleranz bedeutet für mich, dass ich eine andere Meinung, eine andere Einstellung, Sichtweise oder Lebensweise einfach tolerieren kann. Ich muss diese nicht teilen und auch nicht unbedingt nachvollziehen können, mir können diese auch fremd und eigenartig erscheinen, aber ich toleriere den anderen Menschen darin und zwinge ihn nicht meine Sichtweise auf, versuche ihn nicht zu meiner Denk-und Lebensweise zu überreden und zu überzeugen.


dem ersten teil stimme ich voll zu, so ähnlich habe ich es auch gemeint.
das kursiv geschriebene ist meiner meinung nach diskussionswürdig.
wenn wenn ein christ oder moslem oder meinetwegen auch ein hindu davon überzeugt ist, das sein weg der richtige ist, wieso sollte er dann andere nicht davon zu überzeugen versuchen?
solange es nicht aufdringlich ist oder eigentlich andere zielen dient, möchte derjenige ja nichts schlechtes.
man glaubt, vereinfacht gesprochen, an himmel und hölle und möchte nicht, dass der andere in der hölle endet.
das problem bei der sache ist ja, dass der glaubende seine sicht genauso als realität ansieht, wie der nichtglaubende.
der glaubende müsste seinen glauben verleugnen, wenn er das nicht täte. er kann nicht sagen, der andere weg ist genauso richtig.
die nichtglaubende, wie katrin z.b., hat keinen grund einen anderen von ihrem nichtglauben zu überzeugen. sie täte ihm damit ja nichts gutes.
das nichts gegen das paradies einzutauschen ist eindeutig eine attraktivere vorstellung, als das paradies gegen das nichts einzutauschen.
es ist halt letztendlich eine sache, ob man glaubt und woran.
ein moslem, der an den koran als gottes wort glaubt, kann halt nicht sagen, jeder kommt in's paradies, weil es halt nicht so im koran steht.
im koran steht, wie man die wahrscheinlichkeit dafür erhöhen kann und je mahr man dem islam folgt, desto höher die wahrscheinlichkeit.
es geht nicht anders. sobald er sagt: "ihr kommt alle in's paradies." ist alles, was er glaubt quatsch.
deshalb finde ich den ruf nach toleranz in dieser frage unerfüllbar und zeugt von eigentlicher intoleranz. in dieser frage toleranz zu fordern heisst unmögliches zu fordern und was wäre intoleranter?
man kann von einem überzeugten atheisten auch nicht erwarten, dass er davon überzeugt ist, muslime, hindus und christen kämen in's paradies. das wäre genauso paradox.

kurz und gut, wie ich auf das ganze thema gekommen bin:
die postings von chariff werden öfters mal als "intolerant" bezeichnet.
ich denke, das ist falsch.
er will einen weg aufzeichnen, von dem er überzeugt ist, er ist für jeden einzelnen hier im forum der bessere.
wer dem weg folgt kommt wahrscheinlich in's paradies und wer ihm nicht folgt hat wesentlich schlechtere chancen.
er will, dass, nur so herausgegriffen, jurudo in's paradies anstatt in die hölle kommt und es ist nicht sein weg, sondern der den der koran und die sunna vorgeben und wovon er glaubt, dass er richtig sei.
was ist daran schlecht, fanatisch oder intolerant?
jurudo ist trotzdem frei, sein leben zu leben, wie er will.
wenn er allerdings ein schlechtes gewissen bekommt und deswegen toleranz fordert, dann ist er auch frei, was zu ändern.
wenn er kein schlechtes gewissen bekommt, dann kann es ihm vollkommen wurscht sein, wie chariff das sieht.
er käme ja nur dann in die hölle, wenn chariff recht hätte und dann würde ihm toleranz von chariff auch nichts mehr nützen.

die motivation von T´n´T ist für mich unter diesem aspekt nur schwer nach zu vollziehen.
was habe ich davon, wenn mich t´n´t überzeugen und ich tausche meinen glauben an ein weiterleben gegen nichts ein?
kann ich mir davon einen kühlschrank kaufen oder in urlaub fahren?
was bliebe sonst noch als vorteil?
was ist deren motivation gegen den glauben zu argumentieren, so wie chariff dafür argumentiert?


gruss
Najib



Last edited by Najib; 05/08/12 05:30 AM.

um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Najib] #137268
05/08/12 05:40 AM
05/08/12 05:40 AM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser
Mitglied

Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
hallo najib,

Antwort auf:
solange es nicht aufdringlich ist oder eigentlich andere zielen dient, möchte derjenige ja nichts schlechtes.


so hätte ich das eigentlich mit dem überreden gemeint, nämlich, dass man niemanden etwas aufdrängen sollte. chariff finde ich in dieser sache nicht aufdringlich, er meint es wohl nur gut mit seinen mitmenschen. genauso wenig finde ich menschen die den koran, die bibel oder den wachturm verteilen aufdringlich. einen et hingegen finde ich äusserst penetrant und intolerant...

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: JasminH] #137269
05/08/12 08:32 AM
05/08/12 08:32 AM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
Hi
Religionen ,allen voran der islam,sind nicht tolerant.das verbietet sich von selbst .
hatten wir hier doch schon getalkt.

Jeder will sich gerne mit der toleranzfeder schmücken .
das macht sich gut.

Die aufklärung hat den christen toleranz aufgezwungen.
das haben andere noch vor sich.

Gestern gab es intoleranz im angebot , 1kg 4,36,- in scheiben, habe mir da mal 3 kg gekauft.
Toleranz ist teurer, kg 8,68,- allerdings am stück .das können sich nur wenige leisten.

Best regards
Borgward

Der frühe vogel fängt den wurm

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Borgward] #137272
05/08/12 12:17 PM
05/08/12 12:17 PM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: Borgward
...Die aufklärung hat den christen toleranz aufgezwungen.
das haben andere noch vor sich.


Aufgeklärte kämpfen weiter gegen Religioten. Hitler brüllte gegen Gegner, Karikaturisten, Journalisten mit dem Totschlagargument, dass sich diese Freigeister "frechste Gottesverhöhnung" erdreisteten. Politiker und Priester bauen auf die Folgschaft der volksverdummten Religioten. Das ist heute und hier nicht anders als vor 1000 Jahren. Nur brennen derzeit hier keine Scheiterhaufen, aber die Religioten hetzen wie immer:

Erzbischof Schick fordert Blashemie-Verbot

lg

et

Je desolater die wirtschaftliche Lage, umso mehr gewinnen Priester mit Heilsversprechungen über das Jenseits.


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Najib] #137286
05/08/12 05:13 PM
05/08/12 05:13 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
hi najib und choppy,

ich will heute mal den agnostiker rauslassen und die existenz gottes nicht bestreiten. anders kann ich diese diskussion nicht weiterführen…

Antwort auf:
wenn wenn ein christ oder moslem oder meinetwegen auch ein hindu davon überzeugt ist, das sein weg der richtige ist, wieso sollte er dann andere nicht davon zu überzeugen versuchen?

und warum billigst du einem atheisten nicht dasselbe recht zu?
eigentlich wollte ich dich fragen, warum du auf meine direkt gestellte frage nicht antwortest, aber hiermit ist sie beantwortet. als ossi und atheist sind wir es gewöhnt als menschen 3. klasse hingestellt zu werden. jetzt noch mal kurz zu chariff, der meinte nämlich, wir (atheisten) würden schlimmer als die tiere leben. (für mich ist er der muslimische et.) ist mir egal, ich gehe mit allen diesen vorurteilen mit derselben stärke um, wie ihr euch von euerem glauben leiten lasst.

Antwort auf:
der glaubende müsste seinen glauben verleugnen, wenn er das nicht täte. er kann nicht sagen, der andere weg ist genauso richtig.
die nichtglaubende, wie katrin z.b., hat keinen grund einen anderen von ihrem nichtglauben zu überzeugen. sie täte ihm damit ja nichts gutes.

und woher nimmst du die gewissheit, dass es bei einem atheisten anders ist? (betonköpfe mal außen vorgelassen)
woher nimmst du die überzeugung, dass ich jemandem etwas schlechtes will, nur weil ich die realität anders sehe als du? missionierung jeder art hat der menschheit viel leid gebracht.
manchmal möchte ich schon eine/n freund/in anschreien: „wach auf, so erreichst du deine ziele nie!“ aber dann denke ich, ich möchte von ihm/ihr akzeptiert werden, wie ich bin, also gestehe ich meinem gegenüber dasselbe recht zu. warum sollte ich auf ein märchen (das ist es für mich) hoffen, wenn ich in der realen welt existiere?
was wäre, wenn das paradis doch nur eine erfindung der menschen ist? dann hast du dein ganzes leben auf ein märchen ausgerichtet. und du bist der größere träumer gewesen. leider wird sich auch das nicht beweisen lassen.
denn: wenn dunkel  dann keine diskussion mehr über das jenseits, weil ja logischerweise nichts mehr da ist. also warum sollte ich meine freunde in diese (aus meiner sicht) leere laufen lassen und ihnen im hier die flügel beschneiden? Ich hätte denselben grund, sie von meiner meinung zu überzeugen, wie du. ich will ihnen auch nur das beste, weil freundschaft und liebe nun mal so geartet ist. dabei täte beidem ein bisschen selbstlosigkeit besser.

Antwort auf:
solange es nicht aufdringlich ist oder eigentlich andere zielen dient, möchte derjenige ja nichts schlechtes.
man glaubt, vereinfacht gesprochen, an himmel und hölle und möchte nicht, dass der andere in der hölle endet.
das problem bei der sache ist ja, dass der glaubende seine sicht genauso als realität ansieht, wie der nichtglaubende.

die diskussion habe ich mit und ohne emotionen vielfach hinter mir. ich versuche es mal so zu erklären:
wenn gott doch so allmächtig und so allwissend ist, warum sollte er einen lügner, dieb, vergewaltiger, mörder, kinderschänder oder diktator in den himmel lassen, nur weil der sich in der letzten minute seines lebens besinnt und alles (aufrichtig) bereut?
warum sollte er einen menschen, der sein leben aufrichtig gelebt und den einzigen "fehler", nicht zu beten oder an ihn zu glauben, begangen hat, draußen vor lassen?
wenn er doch so allmächtig ist, warum braucht er die anbetung und regeln, warum urteilt er nicht nach den taten? (sorry, ich könnte hier genauso gründe aufführen, warum regeln notwendig sind – sie sind es auch in einem gewissen maße)
ich würde es so ausdrücken: wenn ER nach diesen regeln urteilt, will ich gar nicht ins paradis, dann treffe ich lieber all die menschen, die mit mir aufrichtig und ehrlich durchs leben gingen vor der pforte oderwoauchimmer wieder.
ich denke nicht, dass ER so intolerant ist und nur nach büchern (die meiner meinung nach von menschen geschrieben wurden und deren sinn ich mir schon erklären kann) urteilt. vielleicht sind eure vorstellungen da etwas zu eng und (ich nehme mal josis worte) ER urteilt vielleicht nach jahrhunderten oder nach nationen (ja, da wären wir deutschen und österreicher echt am ar…)
und am ende hat diese diskussion für mich nur theoretisch eine bedeutung, da ich mich einzig auf diese welt konzentriere: im leben und im „glauben“

noch etwas: wenn ich mal die ganze sache physikalisch betrachte, so ist der mensch energie, die nach einstein nicht verloren gehen kann. bis heute gibt es keine (für mich) einleuchtende erklärung, wohin diese (lebens)energie verschwindet. da wäre gott und das paradis nur eine erklärung oder die wiedergeburt oder die aufnahme der informationen (wie in einem memorystick), weitergeleitet in einen größeren computer-whatever oder die welt am draht eine andere, wenn man sie dann nicht so einfach sieht, wie in einem alten film… es gibt aber noch viele andere möglichkeiten, der fantasy sind da keine grenzen gesetzt.

für mein praktisches leben gibt es nur eine regel, die ich bereits mehrfach hier kundtat:
RESPEKTIERT EINANDER

und wirklich, ich will nicht überzeugt werden, wie auch ich es schade finde, dass viele menschen in dieser welt NUR die hoffnung auf ein jenseits haben, um ihr leben zu überstehen.

statt uns über die existens gottes zu steiten und energie in gegenseitge missionierung zu stecken, sollten wir die realen probleme dieser welt in angriff nehmen. der widerspruch steht nicht zwischen najib und katrin oderwerauchimmer, sondern zwischen arm und reich, die wirklichen drahtzieher in dieser welt verar… uns alle und wollen uns mit ideologien und religionen gegeneinander aufhetzen, damit sie ihr leben in saus und braus verbringen können. (TNT sind ihnen voll in die netze gegangen.) sie könnten mit ihren millonen so viel gutes tun, nehmen diese aber lieber mit ins grab. warum wohl?
und trotz aller träumerei, ich weiss, wie schwer das ist. (und es macht ja auch spaß abends am lagerfeuer zu sitzen und philosophische probleme zu wälzen.)

tut mir leid, für mich exestiert nur eine reale welt, der rest ist fantasy und ich begebe mich jetzt in meine fantasywelt ohne et, borgwart, chariff und alle die, die mir bauchschmerzen verursachen…
vielleicht habe ich morgen wieder lust weiterzudenken. wer weiss…

die (beinahe-ein arabischer freund hat mich davon überzeugt, dass nichts 100%ig ist-) vollkommene
atheistische katrin
wenn ich mir das so durchlese, könnte ich auch „beinahe“ weglassen, das ergebe dann einen völlig neuen sinn. grin

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Borgward] #137287
05/08/12 05:14 PM
05/08/12 05:14 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

borgwart,
du hättest es dir besser leisten sollen.
katrin

der frühe vogel kann mich mal

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: whatshername61] #137295
05/08/12 06:34 PM
05/08/12 06:34 PM
Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser
Mitglied

Joined: Feb 2010
Posts: 1,832
Austria
hallo katrin.

kann schon sein, dass chariff intolerant ist. Als aufdringlich empfinde ich ihn dennoch nicht und ich würde ihn nicht in die selbe Schublade mit den T´s stecken.

ich halte es mit dem glauben allerdings auch so, dass ich schon anderen menschen meinen glauben erklären, in einer diskussion argumente für meinen glauben anwenden und
auch verteidigen kann. aber ich bin nicht der typ mesch, der andere überzeugen und bekehren will und lebe eben ganz nach dem prinzip "leben und leben lassen".
allerdings finde ich es nicht schlimm wenn mich ein anderer mensch von seinem glauben überzeugen will, solange er nicht penetrant darin ist und respekt vor dem anderen bewahrt wird.
und so bin ich auch deiner meinung, dass das wichtigste ist, dass sich menschen einander respektieren, egal ob und an was sie glauben!

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: whatshername61] #137297
05/08/12 06:40 PM
05/08/12 06:40 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hiw61
achso,du bist ossi.

dann bekommst du mal einen ringelnatz von mir.

best regards
borgward

Wenn man das zierlichste Näschen
Von seiner liebsten Braut
Durch ein Vergrößerungsgläschen
Näher beschaut,
Dann zeigen sich haarige Berge,
Daß einem graut.

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: JasminH] #137298
05/08/12 06:44 PM
05/08/12 06:44 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

ja choppy,

das achte ich an dir. ich diskutiere auch gern. vielleicht hast du recht mit dem chariff, aber ich empfinde ihn halt so. am ende ist doch nur entscheidend, wie wir in dieser welt zurechtkommen. der rest ist ebend ansichtssache.

lg katrin


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Borgward] #137305
05/08/12 07:12 PM
05/08/12 07:12 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

borgward, dabei hatte ich heute gerade mein bestes rouge für dich aufgelegt.

http://www.karneval-megastore.de/product_images/images/big/111316_hexe_big.jpg

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: whatshername61] #137312
05/08/12 09:29 PM
05/08/12 09:29 PM
Joined: May 2006
Posts: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Posts: 1,171
Original geschrieben von: whatshername61

borgward, dabei hatte ich heute gerade mein bestes rouge für dich aufgelegt.

http://www.karneval-megastore.de/product_images/images/big/111316_hexe_big.jpg


Du bist männlich? Dein Zahnfleisch ist jedenfalls von einer anderen Welt.

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Shakir.] #137328
06/08/12 01:26 AM
06/08/12 01:26 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607

hey shakir,

Antwort auf:


Original geschrieben von: whatshername61

borgward, dabei hatte ich heute gerade mein bestes rouge für dich aufgelegt.

http://www.karneval-megastore.de/product_images/images/big/111316_hexe_big.jpg


Antwort auf:
Du bist männlich? Dein Zahnfleisch ist jedenfalls von einer anderen Welt.


du bist der 2. marokkaner, der mich das fragt. wie kommst du darauf?
ich denke, ich habe meine schönheit voll zum ausdruck gebracht. crazy und ja ich bin von einer anderen welt, muss nur schnell mal nach hause telefonieren

bd katrin

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Najib] #137390
06/08/12 08:07 PM
06/08/12 08:07 PM
Joined: Sep 2008
Posts: 835
Midelt, Marokko
D
DonRonaldo Offline
Mitglied
DonRonaldo  Offline
Mitglied
D

Joined: Sep 2008
Posts: 835
Midelt, Marokko
hallo Freunde und @Najib,
und die anderen Weisen hier, die alles über den Islam wissen.

Fasten kommt aus dem alten Cina und ist ein Mittel als Heilfasten anzusehen. Die Elefanten machen das seit 1000 Jahren, wenn sie sich nicht wohl fühlen. Das geht problemlos bis 21 Tage oder mehr...mit Tee oder ausgekochtem Gemüsesaft und sonst nichts..macht 2 kg in der Woche weg, garantiert.
Vorher nimmt man Glaubersalz um den Darm zu entleeren.

Allgemein kommt das Fasten bei uns von der alten Bauerntradition, da man nach dem Aufessen der Wintervorräte nach März und so , je nach Witterung und Ernte eben nichts mehr hatte, bis dass dann die neue Ernte im Mai und soweiter wieder frisches Gemüse brachte. Auch der Zeitraum der Fastenzeit der katholischen Kirche in diesr Zeit kommt daher.
Alle sogenannten Propfeten haben davon abgeschrieben oder schreiben lassen..und manche eben einiges durcheinander gebracht, weil sie das ja alles nicht wussten.

Im Islam ist dies in dieser Tradition eben kein Fasten, da die Mosleme dann ab Sonnenuntergang voll reinhauen und mal alles durcheinander essen , Milch, Datteln, Fett und Zuckerhaltiges Gebäck, Eier, dann Tee und anderes Essen, was für den 16 Stunden langen leeren Magen wie eine Bombe wirkt.

In der Nacht um 24 Uhr wird dann nochmal voll die grosse Taijn reingehauen bis es weh tut, und dann um 3.30 uhr nochmal, damit ja keiner stirbt am nachsten Tag... dann schlafen sie meist bis Mittag, vor lauter Angst nichts zu bekommen...

Mohammed sagte dass man am Ramadan mal erfahren sollte wie es denen geht, die nichts zum essen haben. An sich eine gute Idee, die man respektieren sollte. Es steht im Koran nur, dass man zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nichts essen sollte, das ist alles. Vielleicht haben sie das in den kurzen Wintermonaten geschrieben, und nicht weiter darüber nachgedacht. Da es ja in der arabischen Welt noch 80 % Analfabeten gibt, hat das kaum jemand nachgelesen...wie so manches das da drinsteht.

Aber was man inzwischen daraus machte ist das Gleiche Kommerzielle was die anderen bei uns aus dem Weihnachtsfest gemacht haben und dem Hasen der dann Ostern Eier legt...und eben Millionen glauben noch an den Weihnachtsmann.

Die Hindu Propfeten haben vorgeschrieben, dass man die Witwe mit dem verstorbenen Mann verbrennt, was noch einen wirtschaftlichen Sinn hatte für die Familie, aber man sollte daher noch lange nicht alles nachmachen...
wir sind ja alle intelligent genug um selbst zu bestimmen was wir machen und glauben.


Seit 2001, der Deutsche am Atlas.

AGRO ÖKONOM; Conseil de gestion et de Agricol.Farm in MIDELT,
Farm Consulting, PLAN VERT und Bewässerung und Solar Pumpen.

Die Servicenummer der Nordtangente des Atlas 0666.366.517
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: DonRonaldo] #137392
06/08/12 08:27 PM
06/08/12 08:27 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
wir sind ja alle intelligent genug um selbst zu bestimmen was wir machen und glauben.


wenn man dein posting liest, bekommt man daran so seine zweifel.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: Najib] #137414
07/08/12 09:38 PM
07/08/12 09:38 PM
Joined: Sep 2008
Posts: 835
Midelt, Marokko
D
DonRonaldo Offline
Mitglied
DonRonaldo  Offline
Mitglied
D

Joined: Sep 2008
Posts: 835
Midelt, Marokko
woran du glaubst, oder zweifelst sei dir überlassen, und das stört keinen


Seit 2001, der Deutsche am Atlas.

AGRO ÖKONOM; Conseil de gestion et de Agricol.Farm in MIDELT,
Farm Consulting, PLAN VERT und Bewässerung und Solar Pumpen.

Die Servicenummer der Nordtangente des Atlas 0666.366.517
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: whatshername61] #137426
08/08/12 09:31 PM
08/08/12 09:31 PM
Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Posts: 203
Deutschland
Original geschrieben von: whatshername61
....

für mein praktisches leben gibt es nur eine regel, die ich bereits mehrfach hier kundtat:
RESPEKTIERT EINANDER
....vollkommene
atheistische katrin


Hallo Katrin,

dein beitrag hat mich sehr berührt, weil viele Saiten in mir gleich mitschwingen. Deine Regel kann Menschen auch in das eigene Fleisch schneiden. Manche fühlen sich respektiert, merken dabei nicht, wie sie einem Schmeichler, Verführer ins Netz gehen. Andere wiederum mögen ihnen äußerst übel aufstoßen. Doch mit den Jahren merken sie, dass die kontroverse Sicht ihnen damals einen Weg zeigen wollte, den sie noch nicht zu gehen bereit waren.

Doch das Leben ist gnadenlos - bei aller Größe und Gnade - und bringt Menschen, was sie brauchen - nicht was sie wollen.

Ossi-Land gibt mir immer viel Freude und Friede. Die Menschen dort haben etwas, was vielen im Westen fehlt. Grüße mit vielen Bildern

Mit unserem Boot auf Regnitz, Main, Saale und Havel

lg

et


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: ethomas] #137437
09/08/12 04:59 PM
09/08/12 04:59 PM
Joined: May 2012
Posts: 15
Odenthal, Deutschland
I
indelandy Offline
Junior Mitglied
indelandy  Offline
Junior Mitglied
I

Joined: May 2012
Posts: 15
Odenthal, Deutschland

..nur mal ganz kurz ; auch wenns nicht so richtg passt !

glaubt ein Mensch an etwas das nicht existiert nennt man es Wahnvorstellung
glauben Millionen Menschen an etwas das nicht existiert nennt man es Religion....

meine ganz persönliche Meinung, Gruß Jürgen

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: indelandy] #137438
09/08/12 05:04 PM
09/08/12 05:04 PM
Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
An was glaubst du? An den Zufall? Kannst du beweisen, dass der existiert?


LG
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: ethomas] #137509
13/08/12 11:03 AM
13/08/12 11:03 AM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
hallo thomas,

Antwort auf:
Die Menschen dort haben etwas, was vielen im Westen fehlt.


lg katrin

viel spaß in den neuen bundesländern. auch wir sind freundlich zu touristen und tolerieren ihre eigenheiten.

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: DonRonaldo] #137512
13/08/12 05:33 PM
13/08/12 05:33 PM
Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
C
chariff Offline
Mitglied
chariff  Offline
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
Salamu 3alaikum liebe moslime.
Hallo Marokko freunde.
Ich habe das hin und her und das Streiten über dem thema RAMADAN beobachtet.
Ich bin gestern zurückgeflogen aus Marrakesch, ich musste leider arbeiten, sonst hätte ich gerne in Mrrakch(öfter über 45 grad) bleiben bis Ramadan-ende.
Also zurück zum Thema.
@DonRonaldo..erstmal, ich bin hier um falsche aussagen oder interptationen zu korrigieren bzw die Wahre interprettion zu posten.
Unserer @DonRonaldo lebt in einem Islamischen Land, aber es scheint mir nicht zufrieden mit den marokkanern!?
Erstmal @DonRonaldo:In Koran steht nicht das man fastet von Sonnenaufgag bis Sonnenaufgang sondern eine Bedeutung das man von Sonnen aufgang bis Sonnen untergang fasten muss.
Und das fasten ist anderes was Viele hier in forum denden, Fasten ist nicht nur, nicht essen, trinken und auf Geschlechverkehr verzichten sondern Ramadan und für Rechchtschat, in Koran steht:Oh die ihr,glaubt, das Fasten ist euch vorgeschrieben, so wie es denen vor euch vorgeschrieben war, auf daß ihr rechtschaffen sein?
Fasten ist das alles was

Fasten ist was das dass die Fastenden verlässt, was Allah verboten hat Ihn aus Essen, Trinken und Geschlechtsverkehr und dergleichen, die dazu neigen.
Wir müssen lernen das Der Satan(@DonRonaldo, bitte nicht böse sein?!)dass Satan Fasten Streams verengt, fließt es durch den Sohn Adams, wie Blut, das Fasten schwächt seinen Einfluss, und das Gewicht seiner Sünden.
Noch dazu Fasten ist nur gültig oder richtig gefastet wenn man dazu sein Zunge bindet auf schlecht reden. lästern, Auge weg gucken was Allah verbietet hat(Zum beispiel vermeiden i der Souks zu verkehren damit man nicht nicht islamisch gekleidete frauen sehen kann und nicht viel unsinn redet...)
Es ist zwar schwer heute tage auch in islamische Länder eine nicht fast nackt frau zu sehen aber immehin man kann das vermeiden wenn mann seinen Weg kennt(Möge Allah unsere frauen und Schwestern rechtleiten und Sie das körper bedecken mögen, Amine):
Also, Fasten ist anderes was viele denken, das Fasten hat eine Belohnung die nür Allah weisst, die Fastenden haben Ein Tor in Himmel offen, nur für die Fastenden...Das fasten ist ein Weg zum nähen von Allah.....
Das Fasten(@McRonaldo, Peter...) hat mit Alphabbet oder Analphabet nichts zu tun, unsere Prophet und Gesandter für die menschheit war Analphabet(Er ist Analphabet als Gesandter offenbart damit keiner sagt, er hat das Buch-Koran selbt geschrieben zum beispiel-Allah hat Ihn gewählt von den Ganze menschen weil Er der beste mensch (salaswat Allah wa Salamuhu 3alaih) auf der Erde ist, das ist keine Schande Analphabeth zu sein:
Der Prophet salawat Allah wa Salamuhu 3alaihi sagte:Wir sind Analphabeth, der Monat ist ha(30tage) oder ha(29tage).
ich komme vielleicht später um weiter zu schreiben inschallah


Last edited by chariff; 13/08/12 05:59 PM.

id
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: chariff] #137513
13/08/12 05:46 PM
13/08/12 05:46 PM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir

Antwort auf:
@McDonaldo..erstmal


wer ist McDonaldo?

wanderer

Re: Ramadan [Re: Peter M.] #137516
13/08/12 11:23 PM
13/08/12 11:23 PM
Joined: Jul 2006
Posts: 165
Schweiz
Nayma Offline
Mitglied
Nayma  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2006
Posts: 165
Schweiz
Lasst doch alle den Ramadan Ramadan sein...
Ich frage mich immer und immer wieder, warum alle nicht-Fastenden und nicht Muslime und alle nicht Marokkofreunde (und derer gibt es in diesem Forum echt genug)sich überhaupt darüber aufregen...

Leben und Leben lassen.

Und ich finde es auch völlig überflüssig, dass man sich hier über seine persönliche Glaubenszugehörigkeit äussern muss. Religion, Glaube findet doch in unseren Herzen statt. Er soll uns helfen, die Welt zu verstehen, Kraft und auch Halt zu finden... und da ist doch egal, war was denkt oder glaubt!!!

Ich wünsche allen Muslimen weiterhin einen gesegneten Ramadan und allen Christen, Atheisten, (...) halt sonst eine schöne Zeit!!! Winken3
Und ja, auch bei mir kommt die Frage auf: DonRonaldo, warum genau lebst du eigentlich in Marokko? Es macht fast den Anschein, als hast du's nötig, irgendo zu leben, wo du immer wieder sagen kannst, was alle anderen falsch machen, weil sie es anders machen als du! Fühlst du dich besser?
Bei allem Respekt: DU bist der Fremde, der Komische in Marokko, nicht umgekert! Nicht vergessen!!! daumen1


"Maktub"
Re: Ramadan [Re: Nayma] #137519
14/08/12 12:08 AM
14/08/12 12:08 AM
Joined: Sep 2008
Posts: 835
Midelt, Marokko
D
DonRonaldo Offline
Mitglied
DonRonaldo  Offline
Mitglied
D

Joined: Sep 2008
Posts: 835
Midelt, Marokko
@Nyma
nee dem ist nicht so...
Ich muss meine Einstellung nicht ändern ob ich nun mal in Marokko wohne oder in Indien, oder dem Himalaya..
Das ist eine falsche Einstellung, das heisst nicht, dass man die der anderen respektieren sollte.
Respektieren heisst aber noch nicht alles zu akzeptieren was da geschieht...auch nicht das Gemetzel in der arabischen Welt im Moment. Ich habe das Gemetzel der katholischen Kirche auch nicht akzeptiert, und die Kreuzzüge auch nicht...
Gott hat uns ja einen Geist gegeben und ein Hirn, um selbständig Erfahrungen zu sammeln und zu denken..oder creativ sein können.
Und auch die 10 Gebote die ja auch im Islam enthalten sind , aber die von niemendem eingehalten werden..


Seit 2001, der Deutsche am Atlas.

AGRO ÖKONOM; Conseil de gestion et de Agricol.Farm in MIDELT,
Farm Consulting, PLAN VERT und Bewässerung und Solar Pumpen.

Die Servicenummer der Nordtangente des Atlas 0666.366.517
Re: Ramadan [Re: DonRonaldo] #137527
14/08/12 09:21 AM
14/08/12 09:21 AM
Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
C
chariff Offline
Mitglied
chariff  Offline
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
Hallo
@DonRonaldo
Wissen macht glücklich, ich meine wissen über Allah...schau einfach wie alles in Marokko gut läuft in Ramadan Zeit- Alle glücklich, alle freuen sich über Ramadan das beste monat des Jahres und in 2 tage kommt sehr wahrscheilich der besten tag des Jahres(Lailat Al kadr)...Alle moslime, die Ramadan gefastet haben freuen sich jeden tag über die vergebene Sünden und die Belohnung von Allah.Am Ende des Monat Ramadan werden Inschallah alle Sünden vergeben...als moslim fühlt man sehr zufrieden wenn alle Sünden vergeben sind und am tag des Zückerfest man gratuliert fast alle moslime die mann trifft, in Moschee,Kaffee,im Bus, im Park...familie mitglider besuchen Sie sich gegenseitig.
@DonRonaldo...frag einfach die Konvertiten in Marokko...fast jedes Jahr in Ramadan Zeit bewunderen sich die touristen in Marrakesch die Atmosphere, der zusammen halt der moslime und das zusammen abend Gebet in alle moscheen und grösse Plätze der Stadt...fast jedes Jahr in dieser Zeit nehmen öffentlisch zig touristen den Islam an....Warum @DonRonaldo, du sollst Christiane Backer,Murad Hoffman,Kat Stevens....fragen.
Möge Allah uns rechleiten und von die Heuschler fern halten.


id
Re: Ramadan [Re: chariff] #137530
14/08/12 12:11 PM
14/08/12 12:11 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
Original geschrieben von: chariff
Hallo
@DonRonaldo
Wissen macht glücklich, ich meine wissen über Allah...


hallo
es ist passender zu schreiben,,glauben macht glücklich,,

,,Eine Meinung, über deren Wahrheitsgehalt man grundsätzlich nichts aussagen kann,
kann kein Wissen darstellen.,,
R.Descartes

(ansonsten stolpert man nur wieder über vernunft ,wahrheit ,wirklichkeit usw.)

richtiger finde ich:
,,nichtwissen über allah macht glücklich,,

dh, annehmen,vermuten,hoffen macht auch glücklich.
zb. das geschenk. hat man es aber ausgepackt
und weiß ,was man geschenkt bekommen hat,(wissen)
macht das nicht immer glücklich.

best regards
borgward

Ein Dogma ist nichts anderes,
als das ausdrückliche Verbot zu denken.
(Ludwig Feuerbach)

Re: Ramadan [Re: Borgward] #137535
14/08/12 01:15 PM
14/08/12 01:15 PM
Joined: Sep 2008
Posts: 835
Midelt, Marokko
D
DonRonaldo Offline
Mitglied
DonRonaldo  Offline
Mitglied
D

Joined: Sep 2008
Posts: 835
Midelt, Marokko
es ist schon richtig: Wissen macht glücklich

Aber das umfasst sehr viel und eben nicht nur Allah


Seit 2001, der Deutsche am Atlas.

AGRO ÖKONOM; Conseil de gestion et de Agricol.Farm in MIDELT,
Farm Consulting, PLAN VERT und Bewässerung und Solar Pumpen.

Die Servicenummer der Nordtangente des Atlas 0666.366.517
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: chariff] #137537
14/08/12 01:43 PM
14/08/12 01:43 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
hallo chariff,

die liebe zu deiner heimat spürt man durch deine feder. über deutschland sprichst du, als wäre es eine ewige prüfung für dich.
ich würde dich gern etwas fragen: fühlst du dich wohl in deutschland?
ich meine, wenn man mal von der zuvielen nackten haut absieht, die dich scheinbar sehr stört.
ich meine es nicht provokatorisch. es interessiert mich einfach warum du alles verdammst, was anders ist. du bist doch auch ein teil von deutschland.
lg katrin

Re: Ramadan [Re: DonRonaldo] #137538
14/08/12 02:08 PM
14/08/12 02:08 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
Original geschrieben von: DonRonaldo
es ist schon richtig: Wissen macht glücklich



naja wenn du meinst.
denke eher ,sowohl als auch
das ist ein ganz anderer talk.
in bezug zu allah paßt wissen nicht.

jeder hat schon mal gehört ,,ich weiß das ich nichts weiß,,

oder ,,glücklich sind die dummen(nichtwissenden)

best regards
borgward

Durch diese Ausrichtung an der Wirklichkeit wird die Phantasie in ihre Grenzen verwiesen.

Re: Ramadan [Re: Borgward] #137547
14/08/12 05:35 PM
14/08/12 05:35 PM
Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Posts: 1,481
agadir

Antwort auf:
jeder hat schon mal gehört ,,ich weiß das ich nichts weiß,,


Hi Borgward,

Nimm mal als Beispiel zwei gebildete Menschen die gleich viel wissen.
Der eine ist Monotheist, der andere religionslos.
Jeder ist glücklich auf seine Art zu leben. (Jedem Tierchen sein Pläsierchen).
Es gibt auf beiden Seiten Menschen, die immer auf der anderen Seite einen Fehler sehen.
Dumm ist keiner. Gibts doch nicht.

Gruß Wanderer

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: whatshername61] #137548
14/08/12 06:24 PM
14/08/12 06:24 PM
Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
Original geschrieben von: whatshername61
hallo chariff,

die liebe zu deiner heimat spürt man durch deine feder. über deutschland sprichst du, als wäre es eine ewige prüfung für dich.
ich würde dich gern etwas fragen: fühlst du dich wohl in deutschland?
ich meine, wenn man mal von der zuvielen nackten haut absieht, die dich scheinbar sehr stört.
ich meine es nicht provokatorisch. es interessiert mich einfach warum du alles verdammst, was anders ist. du bist doch auch ein teil von deutschland.
lg katrin

Hallo Katrin!
Ich kann jetzt natürlich nicht für Chariff antworten, vielleicht sieht er es viel anders als ich. Aber irgendwie passt deine Frage zu dem, was mir zur Zeit so durch den Kopf geht.
Ob und inwiefern Muslime ein Teil Deutschlands sind/sein können ist nämlich gar nicht so klar.
Ich bin als Deutsche vor etwas über 2 Jahren konvertiert, Das ist jetzt mein dritter Ramadan, alhamdulillah!
Seitdem war ich nichtmehr in Deutschland und habe auch keine Lust, hinzufliegen. Demnach, was ich so von anderen deutschen Muslimas per Internet mitbekomme, scheint es so zu sein, dass man nur dann akzeptiert wird, wenn man die Religion nicht wirklich praktiziert. Also, man darf sich "Muslim" nennen, aber sich nicht so benehmen und erst recht nicht so aussehen.
So wie die zum Beispiel: muslimische Bürgermeisterin Fasten kann man nicht aushalten und 5x beten am Tag ist auch nicht nötig. Klar! So kann man bei den Deutschen punkten, so gilt man als integriert, man kann sogar Bürgermeisterin werden. Und man wird den anderen Muslimen, den "rückständigen", als Vorbild hingestellt. "Schau mal, wie schön die sich integriert und angepasst hat! Warum kannst du das nicht auch machen?"
Meine Mutter sagt mir, was musst du als Deutsche mit Kopftuch rumlaufen? Meine türkische Freundin hat es ihrer Tochter verboten....
Oder das hier: Forum am Freitag: Ist Fasten im Ramadan noch zeitgemäß? Das geht doch in die gleiche Richtung. Da will man auch den "rückständigen" zeigen, dass es doch auch "modern" geht und dass sie sich nicht so anstellen sollen.

Was würde passieren, wenn ich jetzt ernsthaft einen Flug buche und bei meiner Familie zu Besuch auftauche?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Sache sofort eskalieren würde. Mein Vater würde "in dem Aufzug" mit mir nirgendwo hingehen. Was sollen die Leute denken, du bist doch nicht mehr normal, usw.
Nehmen wir mal an, er würde sich zusammenreißen und nichts sagen. Dann wird zur Brotzeit in den benachbarten Biergarten gegangen. Im Sommer in München das Normalste der Welt.
Was mache ich dann? Mitgehen? Mich da angaffen lassen? Und überhaupt steht da literweise Bier auf dem Tisch! Alleine zu Hause bleiben? Gäbe garantiert auch Ärger.
Dann kommt das Wochenende. Da unternehmen wir was. Dann gehen die Probleme weiter.
Wenn ich hier mit Schwestern unterwegs bin, ist alles unkompliziert, weil wir und ja einig sind. Wir suchen uns zum essen ein Halal-Restaurant und suchen uns irgendwo eine Moschee oder ein ruhiges Plätzchen zum beten.
Aber alleine mit meiner nichtmuslimischen Familie in irgendeinem bayerischen Ausflugslokal, wo betet man da? Alleine vor versammelter Mannschaft? Irgendwo hinterm nächsten Baum...und ganz schnell, denn schon gibt es lange Gesichter, weil die anderen ja extra auf mich warten müssen und sich sogar für mich schämen.....
Ich wüsste nichtmal bei meinen Eltern zu Hause, wo ich beten sollte. Im Gästezimmer arbeitet mein Vater tagsüber oft.
Und dann gehen die Probleme weiter mit dem Essen...stell dich nicht so an....meine türkischen Freundinnen essen auch alles...
Fazit: Deutschlandurlaub? Nein Danke! Natürlich würde ich einerseits sehr gerne meine Familie wiedersehen, aber auf den Stress, mich ständig rechtfertigen zu müssen, kann ich dankend verzichten.


LG
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: whatshername61] #137550
14/08/12 06:33 PM
14/08/12 06:33 PM
Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
C
chariff Offline
Mitglied
chariff  Offline
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
Salamu 3alaikum alle moslime.
Hey Liebe Marokko freunde.
Hallo @Whatschername: Natürlich bin ich Glücklich in Deutschland, leider meine Einstellung passt nicht zu viele die mich nicht kennen, aber Al hamdulillah, ich bin ein Vorbild(Als ausländer, moslim, marokkaner ...) für meine Arbeiskollegen.
Nackte frauen stören mich mit sicherheit nicht,ich versuche mit alle mitteln wo viele menschen aufhalten(Dazu frauen)fernhalten...es geht, ich fahre kaum in die Stadt, Einkaufen mache ich entweder so früh wie moglich oder sehr spät abend kurz vor ladenschluss.
Ich bin zufrieden in D, schliesslich habe ich meinen Job hier.
Viel Glück @Katrin....Yallah bslama.


id
Re: Ramadan [Re: wanderer] #137551
14/08/12 06:50 PM
14/08/12 06:50 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hi wanderer
ist doch alles ok,
nur der monotheist wird sagen ,
ich glaube an allah und das macht mich glücklich.

ob deine ur-urgroßmutter eine gute frau war wirst du nicht wissen,
wenn du sie nicht selbst erlebt hast,
aber du kannst es glauben.das ist gesünder.

also der glaube an allah kann durchaus glücklich machen,
das wissen ist in diesem zusammenhang eher bedenklich und die ausnahme.
außer bei den barbu, die wissen das ja.

ramdam ist ja bald zu ende,gott sei dank. =))
sind alle etwas durch den wind.
irgendwie den tag rumbringen ist das ziel.

best regards
borgward

wo zum teufel steckt kathi?

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: 21merlina] #137552
14/08/12 06:51 PM
14/08/12 06:51 PM
Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
C
chariff Offline
Mitglied
chariff  Offline
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
Salamu 3alaikum @Melina
Ich wurde in deiner Stelle so schnell wie möglisch deine Eltern besuchen das ghört zu Islam @Melina21.
Ich werde dir nicht dulden deine Eltern nicht zu besuchen und ärger die vielleicht kommt von denen ist ja nur als Gute Taten gezählt und versuch in deiner Gebet für denen zu beten. Möge Allah deine Eltern rechtleiten und den Islam annehmen.
Du sollst ein Vorbild sein als Muslima.
Rasulu Allah Salawat Allah Wa Salamuhu 3alaih hat Allah gefragt seine Eltern in Grab zu besuchen(Obwohl nicht moslime gestorbensind)Allah hat ihn den besuch erlaubt, aber Er hat Ihn das Beten für denen verbieten weil Sie als nicht moslime verstoben sind.
Möge Allah alle moslime zusammenhalt und mit Pradies belohnen. Amine.


id
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: chariff] #137553
14/08/12 06:57 PM
14/08/12 06:57 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hi chariff
unabhängig vom inhalt deiner postings,
mal ein bravo für dein deutsch.

best regards
borgward

Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: 21merlina] #137554
14/08/12 06:58 PM
14/08/12 06:58 PM
Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Posts: 2,607
Hallo Merlina,

ob du´s glaubst oder nicht: Genau darüber (nur aus meiner Sicht) habe ich gestern nachgedacht. Vor einer Weile war ein Freund, mit dem ich englisch lerne, zu Besuch. Meine Familie wollte nett sein und lud uns zum Mittag ein. Was meinst du, was für Diskussionen es nur ums Essen gab. Die Roulade könne man ja eventuell noch ohne Speck machen, aber die Sauce wäre doch egal. Und das Wild müsse unbedingt mit Speck gespickt sein, man würde es doch garnicht merken... Man war mir das peinlich. GsD hat der die Diskussion nicht mitgekriegt (ich habe mich natürlich durchgesetzt, wie sonst hätte ich ihn guten Gewissens an den Tisch bitten können). Eine Weile später ging ich mit einem anderen Besuch dem ganzen aus dem Wege, indem wir nur zum Frühstück auftauchten und sonst selber kochten. Das machte Spaß, brachte uns eine lustige und angenehme Unterhaltung ein.
Ich muss auch ehrlich gestehen, dass meine Meinung hierzu sich erst im Laufe der letzten Jahre verändert hat. Oft liegt es einfach daran, dass zwischen den verschiedenen Lebenseinstellungen gar kein Kontakt vorhanden ist und man nur im täglichen Leben in der Realität lernt damit umzugehen.
Trotzdem finde ich es traurig, dass die eigene Familie auf solche Äußerlichkeiten Wert legt.
Ich kann deine Motivation nachvollziehen.
Mehr möchte ich dazu nicht sagen, das würde zu weit führen.

Chariff, danke für deine Antwort.
Du scheinst einen Weg gefunden zu haben, der dich glücklich macht.
Ich persönlich finde es nicht so prickelnd, wenn man sich nicht frei bewegen kann (egal aus welcher Motivation heraus). Ich wünsche dir weiterhin ein glückliches Leben.

LG
Katrin

Sorry jetzt muss ich noch mal zurück.
Chariff, warum sollte Merlina ihre Eltern vom Islam überzeugen?
Genauso könnte man ihre Eltern bitten, sie vom Atheismus, Christentum oder etwas anderem zu überzeugen. Dass sie irgendwann ihre Eltern besuchen sollte, sehe ich genauso. Aber missionieren bringt nichts. Lass doch jeden in seinem Leben glücklich sein.


Last edited by whatshername61; 14/08/12 07:04 PM.
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: whatshername61] #137555
14/08/12 07:21 PM
14/08/12 07:21 PM
Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
C
chariff Offline
Mitglied
chariff  Offline
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
Salamu 3alaikum Alle geschwester in Islam.
Hey @Whatschername.
Danke@Borgward(Hauptsache du hast den Inhalt verstanden!)
Was habe ich gelesen...einen freund, der du mit ihm English lernst(Das musst du lieber vermeiden liebe Schwester!)
@Melina21 soll für die Eltern mitbeten ud öfter besuchen, man kann nicht wissen, alles hängt in der Hände von Allah, der einzige der weiss wer rechtleiten will, aber mitbeten hilft und Allah liebt öfter ihn fragen(Viel Do3a).
@Whatschername:Du sollt wissen das alle religionen nach der offenbarung von Mohammed Salawat Allah Wa Salamuhu 3alaih sind ungültig und werden nich azeptiert bei Allah,Sie sins alle von Islam abgelöst(Islam ist nicht anderes als die andere richtige religionen von Adam,Abraham, Moses, Joussef, Jesus....Alle Propheten waren moslime)
Die einzige religion die uns menschen Allah duldet und gönnt ist der Islam

Last edited by chariff; 14/08/12 07:26 PM.

id
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: chariff] #137556
14/08/12 07:22 PM
14/08/12 07:22 PM
Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Posts: 1,424
Spanien

Wa alaikum as-salam
Original geschrieben von: chariff
Möge Allah deine Eltern rechtleiten und den Islam annehmen.

Amin!
Ja, ich weiß... ich komme da auf Dauer wohl nicht um einen Besuch drum herum. Ich habe ja noch per Skpe Kontakt, also sehen wir uns ja eigentlich, auch wenn es nur per Kamera ist...aber vielleicht zählt das ja ein bisschen inshallah.
Meine Mutter ist etwas offener, aber mein Vater würde so ausrasten, dass ich befürchte, ein Besuch meinerseits würde unsere Beziehung verschlechtern anstatt verbessern. Jetzt können wir wenigstens unter Verdrängung/Ausklammerung des Religionsthemas ein paar Worte wechseln. Ist die Sache erstmal eskaliert, wäre das auch verloren.


LG
Re: Ramadan - so schlimm wars gar nicht [Re: 21merlina] #137557
14/08/12 07:38 PM
14/08/12 07:38 PM
Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
C
chariff Offline
Mitglied
chariff  Offline
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Posts: 710
D UND M
Salamu 3alaikum
Es gibt immer einen Weg, die Eltern sind fast heilig, mann muss Sie nicht vernachlässigen und muss du nicht öfter über Islam reden wenn das die Eltern stört.
Natürlich du hast einen Ziel, der grosse Ziel:Allah zufrieden stellen, also mit Skype, telefonat ist auch gut und wird mit sicherheit von Allah belohnt(Familie besuch gehört zum Islam Schwester)
Rasulu Allah Salawat Allah Wa Salamuhu 3alai hat öfter sogar mit Khadija(Als sie verborben) freundinen gequatscht und besucht hat und damit seine jungere frau Aischa neidig war als sie zu Ihm sagte wer ist diese Oma?!Er sagt:Eltern zufrieden stellen ist auch wenn du die freude deiner Eltern besuchtst.Salawat Allah Wa Salamuhu 3alaih

Last edited by chariff; 14/08/12 07:39 PM.

id
Page 2 of 6 1 2 3 4 5 6

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
562,333 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1