Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
als Frau allein in Marakech #92110
21/03/09 12:30 PM
21/03/09 12:30 PM
Joined: Aug 2008
Posts: 118
NRW
S
Sahna Offline OP
Mitglied
Sahna  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Aug 2008
Posts: 118
NRW
Hallo,

da es von der Zeit so günstig ist, wollte ich so gerne ne Woche nach Marakech fliegen und hab auch nen Flug gebucht.
Nun ist mir meine Reisebegleitung abgesprungen.

Ich überlege nun, dies allein durchzuziehen oder muss dann leider den Flug verfallen lassen.

Ich möchte einfach wissen...
Wie seht ihr das als Frau allein in Marakech unterwegs zu sein?
Gibt es penetrante Anmache oder agressives Verkaufsverhalten?
Wie ist das mit den Taxifahrern?
Wird man da als Frau massiv abgezockt? --- dass ne unnötige Strecke gefahren wird und solche Sachen ???

Vielleicht gibt es ja einen guten Rat hier?
Ich war 2007 schon mal dort, hatte da aber nen Bekannten dabei.

Gruß Sahna

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Sahna] #92113
21/03/09 03:24 PM
21/03/09 03:24 PM
Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
M
marsmouse Offline
Mitglied
marsmouse  Offline
Mitglied
M

Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
Original geschrieben von: Sahna

Wie seht ihr das als Frau allein in Marakech unterwegs zu sein?


Kannst Du unhöflich sein? Gespräche rigoros abwürgen, und Leuten direkt sagen, dass sie Dich in Ruhe lassen sollen, und zwar pronto und ohne Diskussion?
Dass muss man von Zeit zu Zeit.
Wenn Du das kannst, dann ist ist es kein Problem.

Ansonsten gilt: Unauffällig und eher bedeckt kleiden, ein Riad in einer zentralen, auch abends belebten Gegend wählen, bei Fragen (verlaufen) besser Frauen oder ältere Männer (Ladenbesitzer) ansprechen, nachts ein Taxi nehmen, einsame Gegenden meiden, generell ist ein gesundes Misstrauen gut.

Damit sind 99% aller potentiellen Probleme schon glöst.

Original geschrieben von: Sahna
Gibt es penetrante Anmache oder agressives Verkaufsverhalten?

Wenn ich in Begleitung war (mit Freundin oder in Kleingruppe), wurden wir öfter angesprocehn, als wenn ich allein unterwegs war. Zwei Leute oder eine Gruppe versprechen mehr Geschäft als einer allein.
Aggressiv habe ich in 3x Marokko noch niemand erlebt.
Anmache: Mit den ständigen "Bonjours" und "Gazelle" und "niiice" muss frau halt leben, aber das geht ein Ohr rein, anderes raus, ist ja harmlos.
Es hilft, Blickkontakt zu Männern zu vermeiden (Sonnebrille!).
Abends am Djemma El Fna in den Gruppen um die Musikanten herum wird gegrabscht. Wenn Du dennoch zugucken willst: mit anderen (männlichen) Touristen zusammentun und gedrängt stehen (ein blitzschnell nach hinten gezogener Ellbogen hilft auch).
Die häufig aufgedrängten Gespräche herumlungernder junger Männer würgst Du möglichst SOFORT mit einem "ich will allein sein, bitte gehen Sie" ab.

Original geschrieben von: Sahna
Wie ist das mit den Taxifahrern?
Wird man da als Frau massiv abgezockt? --- dass ne unnötige Strecke gefahren wird und solche Sachen ???

Taxifahren fand ich immer problemlos.
Wenn Dir ein Fahrer oder sein Gefährt zweifelhaft erscheint, steig halt nicht ein.
Frauen allein sitzen immer hinten.
Unnötige Strecken: Als Tourist kriegt Du eh keinen Taxifahrer dazu, den Taxameter einzuschalten. Du musst den Preis vorher aushandeln. Mit 10-20 Dirham liegst Du bei Stadtfahrten meist richtig (nachts etwas mehr).
Lass Dich nicht zu Fantasiepreisen von 50 Dirham für 10 Minuten überreden, Taxis gibt es genug.

Generell finde ich Marrakesch eine ideale Stadt, um auch allein eine schöne Woche zu verbringen.
Abends auf dem Djemma El Fna beim Essen kommt man auch schnell mit anderen Reisenden in Kontakt.

Re: als Frau allein in Marakech [Re: marsmouse] #92114
21/03/09 04:03 PM
21/03/09 04:03 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
Abends am Djemma El Fna in den Gruppen um die Musikanten herum wird gegrabscht. Wenn Du dennoch zugucken willst: mit anderen (männlichen) Touristen zusammentun und gedrängt stehen (ein blitzschnell nach hinten gezogener Ellbogen hilft auch).


Antwort auf:
Abends auf dem Djemma El Fna beim Essen kommt man auch schnell mit anderen Reisenden in Kontakt.



wer sagt eigentlich, dass touristen die besseren menschen sind?
und wenn man nur in marrakesch bleiben will, dann ist es doch besser man nimmt mit einheimischen kontakt auf, anstatt mit touristen. es gibt ja auch weibliche marokkanische wesen, mit denen man sich unterhalten kann.

und allgemein zum thema anmache:

wenn ich mit meiner frau in d bin und wir gehen abends in eine kneipe, dann kommt es manchmal vor, dass sie vor meinen augen angemacht wird.
manche notgeile deutsche versuchen tatsächlich sich mit ihr zu einem treffen ohne mein beisein zu verabreden.
und gegrapscht und geglotzt wird auch.
also kein grosser unterschied zu marrakesch.


gruss aus der grapschfreien zone
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: als Frau allein in Marakech [Re: Najib] #92115
21/03/09 05:36 PM
21/03/09 05:36 PM
Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
M
marsmouse Offline
Mitglied
marsmouse  Offline
Mitglied
M

Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
Original geschrieben von: Najib

wer sagt eigentlich, dass touristen die besseren menschen sind?
und wenn man nur in marrakesch bleiben will, dann ist es doch besser man nimmt mit einheimischen kontakt auf, anstatt mit touristen. es gibt ja auch weibliche marokkanische wesen, mit denen man sich unterhalten kann.


Ich hätte sehr gern mal Marokanerinnen kennnengelernt.
Ich spreche nur leider kein französisch, damit ist eine Unterhaltung dann schon mal gegessen.

Ausserdem sind "nomale" Marrokaner (Frauen wie Männer) nach meinem Eindruck nicht sonderlich an Bekanntschaften mit Touristen interessiert, warum sollten sie auch?
Ich quatsch ja auch nicht mit jedem Japaner, der hier die alten Häuser fotografiert.
(Mit "normal" meine die Leute, die nicht in einer der zum Tourismus gehörigen Branche arbeiten).

Stattdessen lernt man eben dauernd die kennen, die an einem verdienen wollen, und es sind zu 99% Männer.
Und ja, ich bügel solche Annäherungen normalerweise schnell ab, auch wenn mir das manchmal leid tut, aber meine Sicherheit geht vor, und man kann Menschen ihre Absichten nicht an der Stirn ablesen.

Somit ist man dann eben doch auf andere (englischsprechende) Reisende als Kontakt angewiesen.

Re: als Frau allein in Marakech [Re: marsmouse] #92119
21/03/09 09:51 PM
21/03/09 09:51 PM
Joined: Aug 2008
Posts: 118
NRW
S
Sahna Offline OP
Mitglied
Sahna  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Aug 2008
Posts: 118
NRW
Hallo marsmouse,

also ich finde toll, was du mir geantwortet hast.
Das klingt nach Klartext und nicht Schönrederei.

Scheinst auch ne Frau zu sein und schon mal allein da gewesen zu sein.
Ehrlich Danke!

Gruß nochmal Sahna!

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Sahna] #92121
22/03/09 12:00 AM
22/03/09 12:00 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

marsmouse,

Antwort auf:
Ich hätte sehr gern mal Marokanerinnen kennnengelernt.


die findest du halt nicht, wenn du dich mit männlichen touristen umgibst.
geh mal in einen friseursalon und lass dir die haare machen, in einen schönheitssalon oder ins hammam und schon klappt's auch mit der marokkanerin. wenn du glück hast kann auch eine englisch, wenn nicht musst du halt hände, füsse und kopf verwenden.
die marokkanerinnen unterhalten sich gern mit fremden frauen, da muss nicht unbedingt geldgier eine rolle spielen. sie schwatzen halt gern und sind neugierig. aber man trifft sie halt nur dort, wo sie sind.
die deutsche mentalität ist da wohl etwas verschlossener.
wenn alle nur an dir verdienen wollen, dann liegt das vielleicht auch daran, dass du dich wohl nur dort aufhältst, wo die leute ihr geld mit touristen verdienen. das lässt sich halt nicht anders machen, wenn man in einem touristischen brennpunkt wie marrakesch seine kostbare zeit verbringt.
nur um triste vorstädte anzuschauen fährt man ja nicht nach marokko und was nicht vorstadt ist, ist in marrakesch touristisch, ausser man kennt sich gut aus. reiseführer helfen bei dem problem ja auch nicht weiter, wenn da ein geheimtipp drinsteht, kann man sicher sein, dass es keiner mehr ist. ich war vor zwar 15 jahren das letzte mal dort aber, ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das geändert hat.


Antwort auf:
Das stimmt einfach nicht.
Der unterschied ist deutlich.


vielleicht bist du als deutsche unter deutschen auch nicht so sehr als trophäe geeignet, wie als deutsche unter marokkanern oder meine frau als marokkanerin unter deutschen. und so fällt dir das garnicht auf.

Antwort auf:
Aber die Dinge schönzureden mag ich genausowenig, vor allem, das es einer unerfahrenden Reisenden nicht weiterhilft.

ich will nichts schönreden, im gegenteil, ich warne zusätzlich auch vor männlichen touristen anstatt nur vor marokkanern.
aber die gefahr für leib oder sogar leben, worauf die weibliche angst vor dem alleinsein in marrakesch ja wohl rausläuft, ist in jeder anderen stadt, auch in europa oder gar deutschland, sicher genauso gross wie in marrakesch. noch nicht mal im minirock wird man notwendigerweise an der nächsten ecke flachgelegt. andererseits darf man, wenn man seine reize in der stadt ausführt, nicht erwarten, dass alle wegschauen und nur der richtige dann doch mal spickt.

sahna,

was ich schreibe hat nichts mit schönreden zu tun,
es ist nur so, dass auf dem jemaa ef-fna sicher die mehrzahl frauen vor der wurstbude nicht angegrabscht werden und beim schlangenbeschwörer wird's auch nicht schlimmer sein als in der vollen u-bahn. aber das schreibt keine, weil es zu langweilig wäre, zu schreiben, was wo nicht passiert ist, und weil man bedenken hat zu schreiben, es sei alles easy und dann grabscht doch einer.
wenn da oben steht, das gegrabscht wird im musikantenstadel, dann stimmt das im fall von marsmouse und sicher noch in mehr fällen, in vielen anderen fällen stimmt das aber nicht.
die wahrheit in deinem fall kannst du nur herausfinden, wenn du hingehst.
wenn du aber einen kokon von männlichen touristen zusammensuchst, dir in einer seifenblase das gedudel gibst und es grabscht keiner, dann gibst du diese erfahrung als guten tipp weiter, obwohl du gar nicht weisst, was passiert wäre, wenn du alleine hingegangen wärst. und bei für dich relativ fremden männlichen touristen weisst du die absicht, die hinter dem umzingeln steht, auch nicht. kann ja sein, das du die touristen dann nicht mehr vom hals bekommst.
sich unauffällig zu kleiden ist der einzig ernstzunehmende und nützliche tipp. alles andere kann genausogut von urlaubsfreuden abhalten, wie es sie fördern kann.
sich als frau mit fremden männlichen touristen zu umgeben, nur um marokkaner abzuwehren, finde ich absurd.
rothenburg ob der tauber soll ja auch ganz schön sein, wenn man eine alte stadt ansehen will, und da muss man sich auch nicht von den eigentlich überflüssigen einheimischen das vergnügen verderben lassen.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: als Frau allein in Marakech [Re: Sahna] #92123
22/03/09 12:07 PM
22/03/09 12:07 PM
Joined: Nov 2008
Posts: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Posts: 3,538
Süddeutschland
Hallo Sahna,

Nach meiner Meinung nach kannst du unbedenklich als Frau alleine nach Marrakech reisen.Ich war schon öfters allein in Marokko und hatte keine Probleme, es sei denn minimale..oder
dem im Orient entsprechende mentalitätsbedingte. Speziell in Marrakech
gibt es viele Alleinreisende aller Coleur.Auch Frauen.Ich bin
schon etwas älter aber recht aufgeschlossen.Ich gehe alllein in Cafes, in den Souk und zu allen Sehenswürdigkeiten. Selbst
bei Dunkelheit auf dem Djemma el Fna.Um die Foodstalls herum
kannst du dich immer aufhalten. Das mit dem Grappschen habe ich auch schon beim Gnaoua-Festival in Essaouira erlebt. Ich stelle mich dann halt in die Nähe von Touristen und nicht so
ins Gedränge. Ansonsten vermeidest du halt nachts in einsame
Gassen der Medina zu gehen. Aber in die Cafes rund um den
Gauklerplatz kannst du abends immer gehen.Um 23 Uhr ist da eh
Schluss, dann machst du es dir halt gemütlich im Zimmer.
Wenn du dich verirrst,nehme den Stadtplan Rough Guide oder
den neuen City-Tripp-Reiseführer Marakesch-Därr vorweg als Orientierung mit. Info ist alles.
Falls dich ein Marokkaner führen möchte, gibst du Ihm halt ein Backschisch von 10-20 Dirham, das geht problemlos.
Wenn dich jemand zu einem Laden im Souk bringen möchte, lehnst
du halt bestimmt ab! Das ist aber im Orient normal.Bettelnden
Kindern wirst du begegnen und die obligatorische Frage nach dem Kugelschreiber.Sage bestimmt merci oder no.Und laufe weiter
...Ansonsten
sei freundlich und höflich, lächele und scheue kein Schwätzchen. Die Marokkaner ratschen gerne. Das muss nicht immer zum Gelderwerb sein.Du hast ja Urlaub.
Es ist nicht üblich, das marokkanische FRAUEN Männer ansprechen. Den Tipp von Najib ins Hamam zu gehen, finde ich klasse. In Essaouira gehe ich auch ins einheimische Hamam.
Man kann immer mit Händen und Füssen reden.Wichtig ist halt
diese deutsche,verschlossene, überängstliche Mentalität abzulegen.Was du in einer deutschen Stadt nicht machen würdest, tuhe dort auch nicht.Kleide dich normal, lange Ärmel
sind besser wie ärmellose Tops.Keine Shorts und Miniröcke.Jeans, Pulli oder lange Röcke sind immer ok.
Das mit den kurzen Hosen gilt übrigens auch für Männer. Die
sind für Marokkaner Unterhosen!(Ausser am Strand) Respektiere die marokkanische
(islamischen) Gepflogenheiten. Du kannst in Reiseführern alles
nachlesen. Dann hast du keine Probleme.
Wenn du aber die arabische Mentalität, zum Beisspiel das Handeln, Ansprechen etc. nicht magst, dann kann es natürlich nicht soviel Spass machen. Aber das ist ja mit Partner oder Partnerin dasselbe....Und ärgere dich nicht über jeden Dirham, das lohnt sich nicht.Beim Taxifahrern mit dem Petit Taxi handelst du vorweg den Preis aus. Taxameter werde nicht eingeschaltet.
Mit 20 DH in der Innenstadt bist du noch gut bedient. Nachts das Doppelte.Zu Hauptverkehrszeiten wollen sie manchmal mehr.
Das musst du halt abwegen. Vom Flughafen zum Djemma el Fna
kannst du ja den Shuttlebus nehmen.
Ich habe auch den Eindruck, das die Touristenpolizei auf anraten der Regierung heute mehr ein wachsames Auge auf illegale, selbsternannte "Führer" wirft!
Es ist natürlich gut das marsmouse nicht beschönigt. Nach meiner Meinung nach ist es zu überzogen. Es kommt ja auch auf deine positive Einstellung zum Land daraufan. Ich gehe da mehr mit Najib konform. Ich bin schon alleine mit Bussen und Taxis gereist.(hinten einsteigen ist richtig, wenn du alleine bist.) In Sammeltaxis(Überlandfahrten))sitzen
die einheimischen Frauen aber vorne.Falls du Ausflüge ins Umland machen möchtest, gibt es Möglichkeiten, die auch geführt zu buchen.(Reiseführer schauen) oder im Hotel Ali fragen.Hast du denn schon eine Unterkunft? Die würde ich auf jeden Fall vorbuchen.Rund um den Djemma el Fna gibt es ja genug Möglichkeiten.Falls noch Fragen, gerne....

Den Flug brauchst du auf keinen Fall verfallen lassen. Es macht
auch alleine Spass. Da kannst du dich richtig nach deinem Gusto treiben lassen. Ich fahre seit vielen Jahren 1-3 Mal im Jahr nach Marokko.


Liebe Grüsse

Gabriele - Mogador52

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Mogador52] #92130
22/03/09 04:54 PM
22/03/09 04:54 PM
Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
Y
Youssef Alami Offline
Moderator
Youssef Alami  Offline
Moderator
Mitglied
Y

Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
Antwort auf:
Kannst Du unhöflich sein? Gespräche rigoros abwürgen, und Leuten direkt sagen, dass sie Dich in Ruhe lassen sollen, und zwar pronto und ohne Diskussion?
Dass muss man von Zeit zu Zeit.
Wenn Du das kannst, dann ist ist es kein Problem.

@Sahna
Ich schließe mich die Antwort von Mogador52 an:
Antwort auf:
sei freundlich und höflich, lächele und scheue kein Schwätzchen. Die Marokkaner ratschen gerne. Das muss nicht immer zum Gelderwerb sein. Du hast ja Urlaub.

Marsmouse hätte höchstens ihre Erfahrungen schildern können anstatt Rat zu geben. Sie hat offensichtlich selbst Schwierigkeiten damit umzugehen. Sie kann dir deswegen keinen Rat geben. Abgesehen davon, hängt das Ganze von vielen Faktoren ab. Wichtig vor allem wie man sich zum Land einstellt, und das ist von Person zu Person unterschiedlich. Hier ist Wissenswertes über Menschen, Kultur, Mentalität, etc.. gefragt. Hinzu kommt die Art wie man sich damit umgeht. Als Vorabinformation zu deiner Reise, würde ich mich also besser mit der Erfahrungen der Alleinreisenden beschäftigen als nach Rat zu fragen.

und Wie najib zurecht sagte: die wahrheit in deinem fall kannst du nur herausfinden, wenn du hingehst.

"Marokko liefert sich nicht aus, man muß es sich selbst suchen"
Tahar Benjelloun

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Sahna] #92131
22/03/09 05:44 PM
22/03/09 05:44 PM
Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
M
marsmouse Offline
Mitglied
marsmouse  Offline
Mitglied
M

Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
Original geschrieben von: Sahna

Scheinst auch ne Frau zu sein und schon mal allein da gewesen zu sein.

Ja, ich bin weiblich, und war schon mehrfach allein unterwegs dort.
Wie gesagt, man muss ab und zu mal deutlich werden und sich durchsetzen, aber dann klappt's auch.
99% der Leute sind nett, und vor allem hilfsbereit.
Was "ernsthafte" Kriminalität angeht, würde ich Marrakesch nicht gefährlicher einschätzen als europäische Großstädte.

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Najib] #92133
22/03/09 06:08 PM
22/03/09 06:08 PM
Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
M
marsmouse Offline
Mitglied
marsmouse  Offline
Mitglied
M

Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
Original geschrieben von: Najib
die findest du halt nicht, wenn du dich mit männlichen touristen umgibst.

Wo habe ich gesagt, dass ich mich mit männlichen Touristen umgebe? Der Rat bezog sich auf die Musikgruppen abends am Djemma El Fna.
Ich war 3x in Marokko, davon größtenteils allein oder mit einer Freundin, und nur einmal wenige Tage in einer gemischten Kleingruppe, von verstecken hinter männlicher Begleitung kann also keine Rede sein.

Original geschrieben von: Najib
geh mal in einen friseursalon und lass dir die haare machen, in einen schönheitssalon oder ins hammam und schon klappt's auch mit der marokkanerin. wenn du glück hast kann auch eine englisch, wenn nicht musst du halt hände, füsse und kopf verwenden.
die marokkanerinnen unterhalten sich gern mit fremden frauen, da muss nicht unbedingt geldgier eine rolle spielen. sie schwatzen halt gern und sind neugierig. aber man trifft sie halt nur dort, wo sie sind.

Hammam haben wir gemacht, aber das Verständigungsproblem bleibt. Neugier habe ich von der anderen Seite nicht bemerkt, das habe ich in anderen Ländern anders erlebt, z.B. Syrien, Malaysia, Ägypten, da kam ich häufig mit Frauen und Mädchen ins Gespräch.

Original geschrieben von: Najib
die deutsche mentalität ist da wohl etwas verschlossener.

Ach, ja, der alte Mythos von den ach so aufgeschlossenen Orientalen, die einem immer sofort zum Tee einladen und mit dem Cousin verheiraten wollen, Klischee, Klischee.
Man muss nur mal Bahn fahren in Marokko: die Leute sitzen sich genauso schweigend gegenüber wie in Deutschland. Sehr beruhigend!

Original geschrieben von: Najib
wenn alle nur an dir verdienen wollen, dann liegt das vielleicht auch daran, dass du dich wohl nur dort aufhältst, wo die leute ihr geld mit touristen verdienen. das lässt sich halt nicht anders machen, wenn man in einem touristischen brennpunkt wie marrakesch seine kostbare zeit verbringt.

Ich habe bereits einen guten Teil Marokkos bereist, und nicht nur Marrakesch.
Hier geht es aber nun mal speziell um Tipps für Marrakesch.

Original geschrieben von: Najib
vielleicht bist du als deutsche unter deutschen auch nicht so sehr als trophäe geeignet, wie als deutsche unter marokkanern oder meine frau als marokkanerin unter deutschen. und so fällt dir das garnicht auf.

Mal abgesehen davon, dass es unverschämt, unsachlich und unangemessen von Dir ist, grundlos persönlich beleidigend zu werden: Im Ausland hat man/frau immer den „Exotenbonus“, aber das rechtfertigt keine permanente Anmache oder gar Gegrapsche. Und soooo exotisch ist eine Europäerin im von Touristen überschwemmten Marrakesch ja nun auch nicht mehr.

Original geschrieben von: Najib
aber die gefahr für leib oder sogar leben, worauf die weibliche angst vor dem alleinsein in marrakesch ja wohl rausläuft, ist in jeder anderen stadt, auch in europa oder gar deutschland, sicher genauso gross wie in marrakesch.

Ich trenne strikt zwischen „Belästigung“ und „Gefahr für Leib und Leben“. In bezug auf letzteres halte ich Marrakesch sogar für sicherer als manche europäische Stadt, weil es dort auch spätabends meist noch belebt ist und man sich gefahrlos bewegen kann, und weil die soziale Kontrolle höher ist, man steht ja ständig unter Beobachtung.
„Belästigung“ hingegen kommt häufig vor, ist aber natürlich keine „Gefahr für Leib und Leben“.

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Najib] #92134
22/03/09 06:21 PM
22/03/09 06:21 PM
Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
M
marsmouse Offline
Mitglied
marsmouse  Offline
Mitglied
M

Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
Original geschrieben von: Najib

sich als frau mit fremden männlichen touristen zu umgeben, nur um marokkaner abzuwehren, finde ich absurd.
rothenburg ob der tauber soll ja auch ganz schön sein, wenn man eine alte stadt ansehen will, und da muss man sich auch nicht von den eigentlich überflüssigen einheimischen das vergnügen verderben lassen.


Nochmal: Der Rat mit den männlichen Touristen bezog sich AUSSCHLIESSLICH auf die dichtgedrängten Männergruppen rund um die Strassenmusikanten auf dem Djemma El Fna.
Und es ist ein SEHR nützlicher Rat, sonst kann frau da nämlich keine 3 Minuten in Frieden zuhören. Habe ich nun schon etliche Male selbst erlebt.

Und irgendwelchen Schwachsinn über lästige Einheimische habe ich nicht geschrieben, ich glaub echt, bei Dir hakt's ein bisschen, wo ist Dein Problem?
Wenn es Dir nicht passt, dass die Leute hier Reisetips austauschen und dabei realistisch bleiben, anstatt Klischees von dauerlächelnden Orientalen zu verbreiten, dann bleib halt weg.

Ich ermutige Sahna ausdrücklich zu dieser Reise, und ich verstehe wirklich nicht, wieso einige realistische Tipps zur Problemvermeidung hier niedergemacht werden


.

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Youssef Alami] #92135
22/03/09 06:42 PM
22/03/09 06:42 PM
Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
M
marsmouse Offline
Mitglied
marsmouse  Offline
Mitglied
M

Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
Original geschrieben von: Youssef Alami
Marsmouse hätte höchstens ihre Erfahrungen schildern können anstatt Rat zu geben. Sie hat offensichtlich selbst Schwierigkeiten damit umzugehen.
Sie kann dir deswegen keinen Rat geben.


Du kannst mich gern direkt ansprechen.
Und nein, ich habe keine Schwierigkeiten, damit umzugehen. Im Gegenteil:
Warum kommen so viele Frauen von Reisen in orientalische Länder genervt und frustriert von Anmache und Angequatsche zurück? -> Weil sie Schwierigkeiten haben, sich abzugrenzen und NEIN zu sagen.
Als frau wird Dir in Marrakesch 10mal am Tag ein Gespräch aufgedrängt, und 9x davon ist es eines, was aus den üblichen Name? Woher? Erstes Mal in Marokko? zielstrebig entweder zum Teppichladen des Cousins oder zum „Gehen wir was trinken?“ führt. Geht man weiter, läuft der Typ unaufgefordert neben einem her und quatscht weiter. Man lächelt verlegen, fühlt sich extrem unbehaglich, denn man möchte weder einen Teppich noch mit ihm ins Cafe, und weiss nicht recht, was tun - merkt der denn gar nicht, dass man allein sein möchte (nein, er merkt’s nicht). Aber ich kann ihm doch nicht einfach ins Gesicht, sagen, dass er nervt, ojeoje, das wäre doch unhöflich...
Will man so seinen Urlaub verbringen? Nein, will man nicht. Also muss man in der Lage sein, NEIN zu sagen, und Leute aufzufordern, zu gehen.

Und: Würde sich eine Marokkanerin von einem x-beliebigen Typ auf der Strasse ein Gespräch aufdrängen lassen? NEIN, das würde sie nicht. Und dieses Recht nehme ich auch für mich in Anspruch.

Original geschrieben von: Youssef Alami
Wichtig vor allem wie man sich zum Land einstellt,

Sehr richtig. Aufgeschlossen, informiert und realistisch, damit bin ich bisher gut gefahren.

Re: als Frau allein in Marakech [Re: marsmouse] #92136
22/03/09 08:06 PM
22/03/09 08:06 PM
Joined: Nov 2008
Posts: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Posts: 3,538
Süddeutschland
Hallo Marsmouse,

Ich hätte mal eine Frage. Warum fährst du denn nach Marokko
wenn du so eine negative Einstellung zum Land hast. In deinen Äusserungen strahlst du ja das förmlich aus. Mich stört das überhaupt nicht angesprochen zu werden. Ich habe durchaus
nette Bekanntschaften gemacht und auch interessante Erfahrungen
gesammelt. z.B. viel über Marokko und seine Bewohner gelernt. Ich unterscheide nicht zwischen Tourist und Einheimischen, zwischen Arbeiter, Reiseleiter oder Verkäufer.... Auch wenn ich mal in einem Laden lande, kann ich das
nicht als Belästigung empfinden. Wenn sie neben mir herlaufen ohne Erfolg, haben Sie sich halt sportlich betätigt (Witzle) Wo bleibt der Humor? Ich habe da auch durchaus viel
Spass gehabt und gelacht!!Ausführliches Teetrinken und Leute
beobachten in den Souks gibt es wirklich. So wie man in den Wald hineinschreit kommt es auch zurück - Klischee natürlich!Es
gibt natürlich negatives, wie überall.Wenn du nix und niemanden an dich heranlässt, kannst du keine positiven Begegnungen haben. Durch negative kann man aber lernen.
Von 3 Mal Marrakech, kannst du auch nicht von grossen Erfahrungen
sprechen oder warst du mehrere Wochen dort? Ausserdem kann man
Malaysia(Asien) nicht mit Nordafrika vergleichen. Da spielen
ja noch andere Gegebenheiten, soziale wie politische, Bildung etc. eine Rolle
Auch würde ich gerne wissen, wo du mit Ägypterinnen ins Gespräch gekommen bist. Du findest ja kaum Frauen im Stadtbild.
Ich wundere mich, dass du überhaupt dahin fährst(Marokko), wenn dich
alles so nervt.DEINE Bemerkungen sind oberflächlich, mit Vorurteilen und Klischee behaftet. Die Stellungsnahme von Najib und dem Moderator, scheinen dich ja sehr getroffen zu haben. Nehms doch
locker und nicht so verbissen.Vielleicht kannst du ja auch ein
wenig französisch und ein paar Brocken arabisch lernen.
Freut die Leute. Mit Aieda einer Marokkanerin in Essaouira, übe
ich immer und habe viel Spass. Radebrechend zwar, den sie ist
wahrscheinlich nicht lange zur Schule gegangen aber wunderbar herzlich.
Wenn du dich hier im Forum öffentlich äusserst, steckt man halt
auch mal Kritik ein. Das geht mir genauso. Es gibt halt auch
andere Erlebnisse wie du sie hattest.Leben und Leben lassen.
C`est la Vie...nicht immer EN ROSE!

Liebe Grüsse
von Gabriele - Mogador 52

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Mogador52] #92138
23/03/09 12:09 AM
23/03/09 12:09 AM
Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
M
marsmouse Offline
Mitglied
marsmouse  Offline
Mitglied
M

Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
Hallo Mogador

ich wundere mich über Deine Antwort. Ich hatte doch ausrücklich gesagt, dass ich erstens die Marokkaner ganz überwiegend als freundlich und hilfsbereit bezeichnen kann, dass zweitens Marrakesch ein prima Reiseziel für Alleinreisende ist, und dass ich drittens der TO nur raten kann, diese Reise zu machen.
Aber ich habe den Eindruck, meine Beiträge wurden nur sehr selektiv gelesen.
Weiterhin finde ich es unhöflich, ÜBER einen Threadteilnehmer zu sprechen und zu urteilen, anstatt ihm direkt zu antworten. Durch diesen unhöflichen Ton wurde ich angegriffen, nicht durch den Inhalt (über den lässt sich immer diskutieren).

Ich bin nun mal pragmatisch. Und bisher hatte ich durch meine realistische Erwartungshaltung immer entspannte und schöne Reisen, im Gegensatz zu anderen, die schlechtinformiert und mit Klischeevorstellungen losgefahren sind, und dann von der Realität vor Ort herbe enttäuscht waren.
Was die Gespräche angeht: Mir ging es nicht um „Gespräche“, die sich so ergeben, mir ging es ums „angesprochen werden“.
Das ist ein Unterschied.
Angesprochen wird frau zu 99% von einer bestimmten Sorte junger Männer (<0,1% der Bevölkerung), die gezielt in touristischen Gebieten unterwegs ist.
Und ich hab nun mal keine Lust, aus falscher Höflichkeit 10x am Tag dasselbe begrenzte Gespräch zu führen, welches nur professionellen Zwecken dient.

Von 3 Mal Marrakech, kannst du auch nicht von grossen Erfahrungen sprechen oder warst du mehrere Wochen dort?
-> Insgesamt mehrere Wochen in Marokko, bis jetzt ca das halbe Land bereist (Bus & Bahn).

Auch würde ich gerne wissen, wo du mit Ägypterinnen ins Gespräch gekommen bist. Du findest ja kaum Frauen im Stadtbild.
-> In Kairo und Assuan, in Museen oder Parks oder Läden. In den Städten sind schon auch ne Menge Frauen unterwegs (wenn auch unterproportional).

DEINE Bemerkungen sind oberflächlich, mit Vorurteilen und Klischee behaftet.
-> Diesen Vorwurf kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Vorurteil ist für mich so was wie "die Deutschen sind alles Nazis", "die Marokkaner wollen Dich alle nur abzocken", "die Polen klauen doch alle", "alle Russen saufen".
Ich kann nicht erkennen, wo ich etwas derartiges gesagt hätte. Ich spreche nur aus selbsterlebten heraus

.

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Mogador52] #92139
23/03/09 12:30 AM
23/03/09 12:30 AM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
Sorry,

so negativ finde ich die postings von @marsmouse nicht. Für mein Empfinden spricht sie aus eigener Erfahrung und ihre Wahrnehmung ist eben eine solche. Vielleicht ist es auch altersabhängig - ich kenne marsmouse nicht persönlich. Aber eines ist doch klar, dass eine jüngere Frau mehr Interesse weckt als eine in die Jahre gekommene Frau. Und über "harcèlement" beschweren sich nicht wenige marokkanische Frauen! Warum soll eine europäische Frau eine Belästigung mit einem Achselzucken abtun?

In Agadir erzählten mir - und das nicht nur einmal - jüngere weibliche Urlauberinnen (Anfang/Mitte 20), dass sie abends nicht mehr aus dem Hotel rausgehen, weil sie ständig angemacht werden und ihnen das einfach zu lästig ist. Ihnen reichte schon das Zutexten durch das männliche Hotelpersonal. Es ist eben nicht jedermanns Sache......, dafür sollte auch Verständnis aufgebracht werden. Und ausserdem, sind wir doch mal ehrlich, wer läuft denn während normaler Bürozeit, Schulunterrichtszeit, Banköffnungszeiten, Behördenöffnungszeiten etc. im Herzen von Marrakech in der Regel einem über den Weg? Touris jeglicher Couleur, faux guides, ein paar courtiers und andere Freiberufler,inländische Reisende und - last but least - Arbeitslose. Das ist nicht abwertend gemeint, aber so sehe ich das halt.

Wenn man/Frau sich durch diese Umstände genervt fühlt, dann kann alternierend ein offizieller Führer genommen werden, der nach einem festen Stundensatz bezahlt wird.

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Elvire] #92142
23/03/09 10:48 AM
23/03/09 10:48 AM
Joined: May 2002
Posts: 1,175
Paderborn/Essaouira
K
Keela Offline
Mitglied
Keela  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2002
Posts: 1,175
Paderborn/Essaouira
Guten Morgen @lle,

ich finde die Beiträge von marsmouse nicht nur nicht so negativ, sondern sogar gar nicht negativ. So unterschiedlich können sie empfunden werden...

Insbesondere diesem Teil
Antwort auf:
Ich bin nun mal pragmatisch. Und bisher hatte ich durch meine realistische Erwartungshaltung immer entspannte und schöne Reisen, im Gegensatz zu anderen, die schlechtinformiert und mit Klischeevorstellungen losgefahren sind, und dann von der Realität vor Ort herbe enttäuscht waren.
Was die Gespräche angeht: Mir ging es nicht um „Gespräche“, die sich so ergeben, mir ging es ums „angesprochen werden“.
Das ist ein Unterschied.
Angesprochen wird frau zu 99% von einer bestimmten Sorte junger Männer (<0,1% der Bevölkerung), die gezielt in touristischen Gebieten unterwegs ist.
Und ich hab nun mal keine Lust, aus falscher Höflichkeit 10x am Tag dasselbe begrenzte Gespräch zu führen, welches nur professionellen Zwecken dient.

und diesem
Antwort auf:
Und: Würde sich eine Marokkanerin von einem x-beliebigen Typ auf der Strasse ein Gespräch aufdrängen lassen? NEIN, das würde sie nicht. Und dieses Recht nehme ich auch für mich in Anspruch.

stimme ich aus vollem Herzen zu. Ich kenne auch genügend Marokkanerinnen, die sich über respektloses Verhalten ihrer männlichen Landsleute ärgern.

Und ja, auch in Deutschland gibt es Verhalten von Menschen, was mich stört.
Und ja, ich komme trotzdem schon seit gut elf Jahren nach Marokko - gerne! Ich habe dort europäische und marokkanische Freunde und einen Platz für mich gefunden. Das schließt sich für mich nämlich gar nicht aus.

Freundliche Grüße
Keela


Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...
Re: als Frau allein in Marakech [Re: Keela] #92145
23/03/09 11:42 AM
23/03/09 11:42 AM
Joined: Nov 2008
Posts: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Posts: 3,538
Süddeutschland
Hallo Keela, Marsmouse, Elvire

Anscheinend habe ich das mit dem "Ansprechen" wohl missverstanden, Natürlich möchte keine Frau unangemessen
und anzüglich angemacht werden.Ich habe das allgemein und auf
alle Bereiche angewendet gesehen.Und die erste Bemerkung von
Marsmouse habe ich halt sehr abschreckend empfunden.Im Gegensatz zu Marsmouse und Elvire bin ich halt nicht pragmatisch, sondern handle aus dem Gefühl und Bauch heraus.
Erschreckend finde ich die Äusserungen über den Status der
Marokkaner, die man anscheinend so trifft. Das ist ja fast abschätzig....
Sicher ist eine 20.jährige Frau für einen Jungen Marokkaner attraktiver, wie eine in
die Jahre gekommene.Aber auch mir ist das schon passiert.
Da wird man halt als potentielle Visa-Geberin angesehen.
Ausserdem bin ich rund und dunkelhaarig und da ist man auch im Fokus.Und viele Marokkaner mögen das.In Agadir gehe ich auch
abends nicht alleine weg..
Jeder sollte halt seine Erfahrungen dann selbst machen, wie der
Moderator so schön sagte.Aber pures pauschalisieren hilft
da auch nicht weiter.Wenn man nicht angesprochen werden möchte,
aus welchem Grund auch immer, muss ein anderes Reiseland
wählen. Das kann keiner von uns abstellen.Und ich persönlich
finde es nicht sehr belästigend. Im Verkauf in Deutschland
muss man auch verbal gut draufsein.
Ich komme auch seit 10 Jahren regelmässig nach Marokko und habe
auch Freunde dort....

Freundliche Grüsse

Gabriele - Mogador 52

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Mogador52] #92146
23/03/09 03:10 PM
23/03/09 03:10 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

es tut mir leid, aber ich kann da nicht mit einstimmen.

mir ist immer noch nicht klar, weshalb man sich in marrakesch in den schutz von einem unbekannten männlichen touristen begeben sollte. wer sagt, dass die nicht grabschen oder sonstwelche absichten haben? oder sind die automatisch anständiger als marokkaner?

uns auch den tipp:
Antwort auf:
Kannst Du unhöflich sein? Gespräche rigoros abwürgen, und Leuten direkt sagen, dass sie Dich in Ruhe lassen sollen, und zwar pronto und ohne Diskussion?

oder:
Antwort auf:
Die häufig aufgedrängten Gespräche herumlungernder junger Männer würgst Du möglichst SOFORT mit einem "ich will allein sein, bitte gehen Sie" ab.

finde ich daneben.
"bitte gehen sie"! ja geh doch du.

so geht man nicht mit menschen um, schon gar nicht, wenn man sich in ihrem land aufhält.
die meisten davon wollen ja nur etwas verdienen.
man mag das im hartz4- und krankenversicherungsverwöhnten deutschland zwar nicht sofort kapieren, aber wenn die abends nichts mit nach hause bringen, dann haben sie nichts. da kommt keine überweisung vom amt.
wer nur still sitzenbleibt, kommt nie an kundschaft, sei es zum führen, verkaufen oder sonstwas.
ich finde es zutiefst unmenschlich, so jemanden mit einem anschiss, pronto unverzüglich und in klaren worten, abzuspeisen.
auch arbeitslose sind menschen, elvire. da hilft es auch nichts, wenn man sie ganz wertfrei als penner betrachtet.

ihr seid in ihrem land und in ihrer stadt, deswegen haben sie meiner meinung nach das recht, euch anzusprechen, ohne abgebügelt zu werden. wem das nicht passt, für den gibt es noch eine ganze menge anderer urlaubsziele, die sind dann halt nicht so billig.
die marokkanerin, die sich über die anmache beschwert, hat diese möglichkeit nicht.
aber im falle von touristen würde ich ein kennedyzitat abwandeln und sagen: "bevor du verlangst, das andere was tun, tue erst mal das, was du tun kannst."
und das wäre im falle von touristen: einfach nicht dort hingehen, wo die menschen nicht so sind, wie man sie gerne hätte.

Antwort auf:
Original geschrieben von: Najib
vielleicht bist du als deutsche unter deutschen auch nicht so sehr als trophäe geeignet, wie als deutsche unter marokkanern oder meine frau als marokkanerin unter deutschen. und so fällt dir das garnicht auf.

Mal abgesehen davon, dass es unverschämt, unsachlich und unangemessen von Dir ist, grundlos persönlich beleidigend zu werden ...


ich kann es drehen und wenden solange ich will, ich kann da keine persönliche beleidigung herauslesen.
andererseits kann ich aber herauslesen, wie wenig es bei dir braucht, um unverzüglich pronto und sofort jemanden abzubügeln.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: als Frau allein in Marakech [Re: Najib] #92148
23/03/09 04:05 PM
23/03/09 04:05 PM
Joined: Nov 2008
Posts: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Posts: 3,538
Süddeutschland
Hallo Najib - re Mogador 52

Klammere aber mich da bitte aus. Ich finde ja gerade die
Äusserungen von Marsmouse und Elvire fast beleidigend als
Gast in einem fremden Land sich so zu äussern. Ich distanziere mich ausdrücklich davon z.B.Wie sie über Leute sprechen, die tagsüber unterwegs sind - Arbeitslose etc. Hoffentlich kommen Sie nie
in eine solche Lage...Ich verstehe die marokkanische Mentalität und Sorgen genau und nehme nicht alles gleich krumm....Lese bitte alles sehr genau! Mir ist es nur einmal beim
Gnaoua-Festival passiert, das gegrabscht wurde. Seither stelle ich mich nicht so ins Gedränge!

Freundliche Grüsse

von Mogador 52 - Gabriele

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Mogador52] #92149
23/03/09 04:15 PM
23/03/09 04:15 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

ja gabriele, dich habe ich nicht gemeint. ich habe halt bei deinem posting auf "antworten" geklickt, weil es das letzte war.
meine antwort war nicht an dich gerichtet.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: als Frau allein in Marakech [Re: Najib] #92154
23/03/09 06:13 PM
23/03/09 06:13 PM
Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
Y
Youssef Alami Offline
Moderator
Youssef Alami  Offline
Moderator
Mitglied
Y

Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
@marsmouse

Mich persönlich hat es auf keinen Fall gestört, dass du deine Erfahrungen beschreibst. Im Gegenteil, Jeder macht seine eigene Erfahrungen, positive wie auch negative, und das finde ich gut, wenn man über die Inhalte diskutiert. Das ist der Sinn eines Diskussionsforums.
Mir geht es aber darum, dass die durchaus negative Erfahrungen, die du bei 3 kürzeren Reisen erlebtest, nicht angemessen sind, um dich als Ratgeberin zu begeben. So kannst du nicht für die Touristen sprechen, sondern nur für dich.

Für mich, handelt es sich dabei um ein Kommunikationsproblem, was ich für menschlich und legitim halte. Das ist gewiss nicht einfach für alle mit diesem Thema umzugehen, gerade wenn man bedenkt, dass man sich immerhin mit fremder Mentalität anderen Menschen konfrontiert ist.

Dennoch verstehe ich nicht die Widersprüche zu deiner Bemerkungen, die ich hier in Grün vermerke:

- Kannst Du unhöflich sein?
Du bemängelst, dass die Marokkaner nicht sonderlich an Bekanntschaften mit Touristen interessiert sind. Erwartest du im ernst, dass sich die stolzen Marokkaner mit unhöflichen Touristen für Bekanntschaften interessieren ?

- Gespräche rigoros abwürgen, und Leuten direkt sagen, dass sie Dich in Ruhe lassen sollen, und zwar pronto und ohne Diskussion?
- Und ja, ich bügel solche Annäherungen normalerweise schnell ab
So wirst du weder Marokkaner noch Marokkanerinnen kennenlernen, wenn du sie gern mal kennengelernt hättest, wie du es zum Verstehen gibst. Kein Wunder, dass du nicht mal mit Frauen Bekannschaften machst.

- Stattdessen lernt man eben dauernd die kennen, die an einem verdienen wollen, und es sind zu 99% Männer.
- Wenn Dir ein Fahrer oder sein Gefährt zweifelhaft erscheint, steig halt nicht ein.
Für dich sind 99% der Leute nett, und vor allem hilfsbereit.
Wer gehört noch zu den restlichen 1% außer solche Fahrer und die 99% der Männer, die an einem verdienen wollen? Was wohl normal ist.
Deine Statistik, die immer 99% anzeigt widerspricht deine Aüsserungen.

- Frauen allein sitzen immer hinten. (Das macht 100%)
Ich frage mich nur woher du das alles weißt, jedenfalls höre ich, selbst als Marokkaner, zum ersten mal, dass Frauen immer hinten sitzen.

- aber meine Sicherheit geht vor, und man kann Menschen ihre Absichten nicht an der Stirn ablesen.
Das muß einem schrecklich sein, wenn man die ganze Zeit ständig mit ängstlichen Fantasien im Kopf läuft und gegebenenfalls mit hohen Vorsichtstufe reagiert.
Hier würde ich lieber nach Majorca urlaub machen. Dort gibt es nicht nur Sonne und Palmen, man fühlt sich als deutsche besser wie zu Hause.

Antwort auf:
Mal abgesehen davon, dass es unverschämt, unsachlich und unangemessen von Dir ist, grundlos persönlich beleidigend zu werden ...

Ich konnte nicht persönlich beleidigendes oder unsachliches bei najibs Bemerkungen erkennen. Zum Anderen lese ich aus deinen Äußerungen, was das Verhalten mit den Marokkanern angeht, heraus, dass man in manschen Situationen pauschal unhöflich, den Marokkanern gegenüber sein muß. Das halte ich eher für arrogant und verantwortungslos.
@Mogador52
Antwort auf:
Ich finde ja gerade die Äusserungen von Marsmouse und Elvire fast beleidigend als Gast in einem fremden Land sich so zu äussern. Ich distanziere mich ausdrücklich davon z.B.Wie sie über Leute sprechen, die tagsüber unterwegs sind - Arbeitslose etc.

Reg dich deswegen nicht auf, Elvire fühlte sich wahrscheinlich angesprochen...Vielleicht verhält sie sich auch wie marsmouse und denkt auch wie sie..

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Najib] #92156
23/03/09 08:40 PM
23/03/09 08:40 PM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
Hallo,

@ Mogador 52, Youssef

nein ich fühle mich keineswegs angesprochen, denn ihr interpretiert meinen Text ( absichtlich böswillig ?) nach Eurem Gusto; Sachlichkeit vermisse ich.

In den Beiträgen kommt man vom Stöckchen zum Höckchen, von Hartz4 zur sozialen Absicherung in Deutschland.Was hat das mit dem Ursprungsthema zu tun?

Wenn man richtig liest, dann habe ich nur aufgezählt wer zur "normalen rechtschaffenden berufstätigen Zeit" nicht auf der Strassse unterwegs ist und wen man vor dem Souk, auf den Touri-Plätzen oder z.B. am Strand von Agadir antreffen wird." "Appelez un chat un chat" - ist das nicht mehr erlaubt?

Ich fühle mich in Marokko wohl und das seit mehr als einem Jahrzehnt, lasse mich aber von niemanden hier im Forum in die Rechtfertigungsecke drängen.In mein marokkanisches soziales Umfeld am Wohnort bin ich seit Jahren bestens integriert, marokkanische Familienbande bestehen seit Jahrzehnten.

@ Najib
in diesem thread gibst Du den Rat, Kontakte im Hamam, beim Coiffeur oder bei der esthéticienne anzuknüpfen. Komisch, denn in einem zurückliegenden anderen thread gabst du mir zu bedenken, wieviele bzw. wie wenig marokk. Frauen dort hingingen. Hm, was nun?

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Elvire] #92157
23/03/09 09:45 PM
23/03/09 09:45 PM
Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
Y
Youssef Alami Offline
Moderator
Youssef Alami  Offline
Moderator
Mitglied
Y

Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
@ Elvire

Antwort auf:
Und ausserdem, sind wir doch mal ehrlich, wer läuft denn während normaler Bürozeit, Schulunterrichtszeit, Banköffnungszeiten, Behördenöffnungszeiten etc. im Herzen von Marrakech in der Regel einem über den Weg? Touris jeglicher Couleur, faux guides, ein paar courtiers und andere Freiberufler, inländische Reisende und - last but least - Arbeitslose. Das ist nicht abwertend gemeint, aber so sehe ich das halt.


Wir reden über alleinreisende Frauen in Marrakech.
Was hat Deine oben zitierten Bemerkungen mit dem Ursprungsthema zu tun ?
oder besser gesagt, was willst du damit erklären?

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Youssef Alami] #92158
23/03/09 09:48 PM
23/03/09 09:48 PM
Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
M
marsmouse Offline
Mitglied
marsmouse  Offline
Mitglied
M

Joined: Apr 2007
Posts: 158
Frankfurt
@all: ist das so schwer zu verstehen?
Die TO hat nicht gefragt: „Kann man mit Marokkanern nette Gespräche führen?“.
Sie hat gefragt, wie es mit Belästigungen aussieht.
Und darauf habe ich geantwortet.
Wie man sie vermeidet bzw souverän damit umgeht (Belästigungen durch die männlichen professionellen Touts). Welches zu 99 (oder 100%) Männer sind.
Dazu muss man zuweilen unhöflich sein, damit meine ich, man muss sein eigenes Höflichkeitsempfinden (dass es nämlich unhöflich ist, ein Gespräch abzulehnen oder abzubrechen), überwinden.

Wieso wird mir (oder anderen Touristen), das Recht abgesprochen, selbst zu entscheiden, wann und mit wem ich mich unterhalten möchte?
Nur weil ich Gast bin, muss ich meinen Tag damit verbringen, mit jedem Schlepper, Faux Guide, Kaleschenfahrer, zu quatschen, ob ich nun mag oder nicht?
Dass die Leute nur Geld verdienen wollen, ist mir auch klar, und es tut mir auch leid, dass ein gesunder junger Mann keinen ordentlichen Job findet, aber ich möchte trotzdem nicht jedermann meine Zeit schenken.

By the way: Vor Ort hatte noch niemand ein Problem damit.
Im Gegenteil.
Wenn ich sage „danke, aber ich möchte allein gehen und brauch keinen Guide“ oder „ich möchte mich jetzt nicht unterhalten“, dann wird das in 9 von 10 Fällen sofort respektiert (ich nehme an, deshalb, weil eine Marokkanerin es genauso machen würde).

Auf sonstige Bemerkungen gehe ich nicht weiter ein, es sind größtenteils unsachliche Unterstellungen, teilweise nicht zum Thema gehörig.

Nur noch soviel: @Youseff, Die absurde Unterstellung, ich liefe „mit ängstlichen Fantasien im Kopf herum“, verbitte ich mir. Ich reise häufig allein oder in Begleitung individuell, und Du weißt nicht wo ich schon überall war (wo andere sich im Leben nicht hintrauen). Auf Mallorca, da war ich übrigens noch nicht.
Zwischen „ängstlich“ und „leichtsinnig“ gibt es aber eine Mitte, und die heisst „dem gesunden Menschenverstand vertrauen“ – und GENAU DAS können und tun gerade Frauen oft nicht.
Sie trauen sich aus Höflichkeit nicht, Situationen, (siehe oben: Touts), in denen sie sich unwohl fühlen, zu beenden. Weil ihnen schon ein Satz wie "danke, aber ich möchte hier jetzt allein spazierengehen" sauschwer fällt

.

Re: als Frau allein in Marakech [Re: marsmouse] #92159
23/03/09 11:05 PM
23/03/09 11:05 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

elvire, elvire,

Antwort auf:
@ Najib
in diesem thread gibst Du den Rat, Kontakte im Hamam, beim Coiffeur oder bei der esthéticienne anzuknüpfen. Komisch, denn in einem zurückliegenden anderen thread gabst du mir zu bedenken, wieviele bzw. wie wenig marokk. Frauen dort hingingen. Hm, was nun?

soweit ich mich erinnere, schrieb ich, es können sich nicht viele marokkanerinnen leisten regelmässig in einen schönheitssalon zu gehen. das heisst aber nicht, das es in einer stadt wie marrakesch nicht soviele gäbe, dass ein trotzdem paar schönheitssalons von ihnen leben könnten.
wäre das nicht so, dann gäbe es keine.
dass nur wenige marokkanische frauen sich das hammam und ab und zu den friseur leisten könnten, musst du aus einer anderen quelle haben.

marsmouse,

Antwort auf:
Wieso wird mir (oder anderen Touristen), das Recht abgesprochen, selbst zu entscheiden, wann und mit wem ich mich unterhalten möchte?
Nur weil ich Gast bin, muss ich meinen Tag damit verbringen, mit jedem Schlepper, Faux Guide, Kaleschenfahrer, zu quatschen, ob ich nun mag oder nicht?
Dass die Leute nur Geld verdienen wollen, ist mir auch klar, und es tut mir auch leid, dass ein gesunder junger Mann keinen ordentlichen Job findet, aber ich möchte trotzdem nicht jedermann meine Zeit schenken.


das verlangt ja niemand von dir, es würde ja reichen, wenn du einen arbeitslosen jungen mann genauso respektvoll behandeln würdest, wie eine ältere deutsche dame.
das was du jetzt schreibst, hört sich schon wesentlich anders an, als dein erstes posting.
Antwort auf:
Wenn ich sage „danke, aber ich möchte allein gehen und brauch keinen Guide“ oder „ich möchte mich jetzt nicht unterhalten“, dann wird das in 9 von 10 Fällen sofort respektiert

hört sich schon ganz anders an wie:
Antwort auf:
Gespräche rigoros abwürgen, und Leuten direkt sagen, dass sie Dich in Ruhe lassen sollen, und zwar pronto und ohne Diskussion?



Antwort auf:
"danke, aber ich möchte hier jetzt allein spazierengehen"

hört sich auch viel besser an als:
Antwort auf:
"ich will allein sein, bitte gehen Sie"


ich wollte in deutschland auch nicht von jedem schweizer weggeschickt werden, nur weil der mehr geld hat als ich.
wenn du selbst gehst und sagst, dass du nicht begleitet werden willst, dann ist das vollkommen in ordnung.

Antwort auf:
Auf sonstige Bemerkungen gehe ich nicht weiter ein, es sind größtenteils unsachliche Unterstellungen, teilweise nicht zum Thema gehörig.

ich möchte dich aber trotzdem fragen, womit ich dich persönlich beleidigt hätte, auf dass mir so ein fauxpas das nächste mal nicht mehr passiert.
es wäre nett von dir, wenn du mir darauf antworten würdest.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: als Frau allein in Marakech [Re: Youssef Alami] #92160
23/03/09 11:58 PM
23/03/09 11:58 PM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
@ Youssef
[
Wir reden über alleinreisende Frauen in Marrakech.
Was hat Deine oben zitierten Bemerkungen mit dem Ursprungsthema zu tun ?
oder besser gesagt, was willst du damit erklären?
[/quote]
1. richtig
2. soviel wie deine
3. die Erklärung kannst du dir selbst geben, da du als native-speaker die heimischen Verhältnisse am besten kennst - allerdings nur aus der Sicht des Mannes und nicht aus der Sicht einer Frau.

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Najib] #92161
24/03/09 12:02 AM
24/03/09 12:02 AM
Joined: Aug 2008
Posts: 118
NRW
S
Sahna Offline OP
Mitglied
Sahna  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Aug 2008
Posts: 118
NRW
Hallo,

ich bins nochmal.

Es geht ja heftig zur Sache jetzt.

Naja sag ich jetzt auch noch was von mir...

Bin Mitte 30 und sehe eher durchschnittlich aus ... da dachte ich halt, bin ich genau die Zielgruppe, um alleinreisend als "Papiergeberin" angesehen zu werden.

aber...
Heute kaufte ich mir "Citytrip Marakech" vom Reisenoveau .
und ich bekam eine Bestätigung, dass in meinem Wunsch - Hotel noch was frei war.
Seitdem bin ich eher positiv gestimmt.

Es steht auch das gleiche drin wie von euch...
Ja es gibt also Belästigung, jedoch ist es nicht gefährlich und ich soll halt legere Kleidung tragen.

Aber es gibt auch so viel zu sehen.
Abends werde ich wohl drin bleiben.

Unbedingt will ich die Gärten besuchen, besonders wenn ich hier das traurige Wetter so sehe, ist es doch ein riesen Ansporn.

Also noch mal Dank an alle für alle Ratschläge ;-)

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Elvire] #92164
24/03/09 12:34 AM
24/03/09 12:34 AM
Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Posts: 1,624
Süddeutschland
Hallo Najib,

"das heisst aber nicht, das es in einer stadt wie marrakesch nicht soviele gäbe, dass ein trotzdem paar schönheitssalons von ihnen leben könnten"

es gibt gar nicht wenige davon, wie in anderen grossen Städten auch, da bin ich deiner Meinung. Nur dort wird in Kabinen gearbeitet, also kannst du dich mit Besucherinnen nicht unterhalten, wohl aber mit der Kosmetikerin. Die Gespräche gehen anfangs nicht über smalltalk hinaus, aber werden dann bei jedem weiteren Besuch herzlicher und vertrauter und im Laufe der Zeit entwickelt sich ein freundschaftliches Verhältnis. smile

Elvire

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Sahna] #92166
24/03/09 02:11 AM
24/03/09 02:11 AM
Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
Y
Youssef Alami Offline
Moderator
Youssef Alami  Offline
Moderator
Mitglied
Y

Joined: Sep 2005
Posts: 724
Erkelenz
@Sahna

Ich wünsche dir eine gute gelungene Reise und hoffe, dass du die Reise als Bereicherung aufnehmst. Ich würde mich ebenfalls freuen, wenn du dich hier mit einem Reisebericht zurückmeldest und uns deine Erfahrungen beschreibst.
Einige allgemeine nützliche Infos findest du auch hier:
Marokko, ganz anderes als viele denken
viel Spaß beim lesen

Wann geht deine Reise ab?

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Youssef Alami] #92223
26/03/09 01:18 PM
26/03/09 01:18 PM
Joined: Aug 2008
Posts: 160
Deuschland
L
LOE140905 Offline
Mitglied
LOE140905  Offline
Mitglied
L

Joined: Aug 2008
Posts: 160
Deuschland
In Marrakesch laufen recht viele europäische Touristinnen rum die ganz offensichtlich dringend auf Männersuche sind. Marrakesch ist inzwischen so quasi ein kleines Bangkok für frustrierte deutsche Ehefrauen und Singles. Auch europäische, homosexuelle Männer mit derselben Motivation hängen hier rum. Das gab es früher nicht, das ist auch ziemlich widerlich und mit der Grund für das dumme, bohrende Verhalten einiger Marokkaner gegenüber europäischen Frauen. Ich denke das es für wirklich an Land und Leuten interessierte Menschen wichtig ist sich klar abzugrenzen. Daher ist es fast als dumm zu bezeichnen wenn Frauen in Marrakesch öffentlich mit den Gigolos dort rumflirten. So verspielt man jeden Respekt, und das ist natürlich unangenehm.

Last edited by BongoFury; 26/03/09 01:19 PM.
Re: als Frau allein in Marakech [Re: LOE140905] #92345
04/04/09 12:03 AM
04/04/09 12:03 AM
Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Posts: 1,071
Sauerland
Apropos Marrakesch

neulich kam im Radio (auf der Fahrt von Tanger nach Rabat, wo die Züge abgesoffen waren), daß der König ein Gesetz in Arbeit hat, daß die Riads in Marrakesch und Zweitwohnungen anderswo wieder an den marokkanischen Staat fallen nach dem Ablauf einer noch nicht entgültig feststehenden Frist (60 Jahre?). Ich habe mich dann gemeldet und habe hinzugefügt, daß es sinnvoll wäre, diesen Erlaß noch zu ergänzen:

sollte jemand ohne Wenn und Aber zum Islam konvertieren (ein blöde CsD genügt nicht) und dafür nicht nur wie bei einer Heirat die Shahada schnell mal runternuscheln, sondern sich in ein europäisches Zentralregister eintragen lassen, in das jeder, der will Einsicht hat - dann darf er eventuell sein Riad oder seine Zweitwohnung samt marokkanischen Freunden und Verwandten (naturtrüb) weiter nerven mit Befehlstönen sich "zu entfernen", sich nicht zuviel zu "unterhalten" und nicht zu "grapschen".

Heiraten mit tatsächlichem Vollzug von allem möglichen täte es als Vorstufe auch schonmal. Daß der König enteignen will befürworte ich voll und ganz, aber wer A sagt, sollte auch B sagen. Dann würde sich ganz schnell Marrakesch wieder so anfühlen, wie es die Einheimischen gerne hätten: die nennen Marrakesch inzwischen nämlich ganz ungeniert ein "Bordell" und das nicht wegen der aufdringlichen Marokkaner, sondern wegen der Franzosen, der Touristen, den Ausgehungerten aus Europa, die am Flughafen nicht sehen, welche Blicke ihnen folgen und die nicht wissen, wie sie sich in ihren rosaroten Cordhosen von hinten ausnehmen mitsamt den um die Hüfte geschlungenen Pullöverchen und dem engen Ausschnitt am Schildkrötenhals.

Die älteren Frauen mit Gigolos sind eher was für Agadir und Essaouira und in der Regel wissen die auch, wo sie was zu welchem Angebot bekommen: auf der Zugfahrt von Casasblanca nach Marrakesch tauschen sie über ihre handys ungeniert die körperlichen Merkmale ihrer Wochenendvergnügungen aus, nicht ohne vorher sich gegenseitig zu versichern, daß niemand im Abteil französisch versteht.

Die beiden (gutaussehenden) marokkanischen Männer links neben mir haben währenddessen mit unbewegtem Gesicht sich gegenseitig aufgezogen wegen der beiden Frauen: für mich war es wie in einem Spiegelkabinett - die beiden Frauen wähnten sich in ihrer Club-Lounge-Eröffnungsmentalität mitten in Paris (bei freier Männerwahl, die solchen drahtigen Karrierefrauen dort nicht mehr offensteht), während sie gleichzeitig von genau der Zielgruppe, die sie glaubten "in der Tasche zu haben" karikiert wurden, daß ihnen die Schamröte hätte ins Gesicht steigen müssen, wenn sie über eine solche noch verfügten.

Zurück zur Konvertierung, um das Eigentum zu erhalten:
abgesehen davon, daß es bei einer Nichtregistrierung zu scharenweisen Überläufen kommen würde (sogar eine Henryk M. Broder, so er denn ein Riad in Marrakesch besässe mit 5 dienstbaren Geistern, nicht sozialversichert und für 150 EUR für 7 Tage die Woche nicht bei der eigenen Familie schlafen können, sondern auf einer provisorischen Schlafgelegenheit, für jeden Deppen, dem es danach ist, anrufbar und zwar sowohl mit "geh weg" als auch "komm her"), wäre das die einzig adäquate Antwort auf Schäubles Zentralregister für "Einladende" - die ja bekanntlich schon nach der 5. Einladung in ein Terroristenregister überführt wird.

Ein Muslim in Deutschland muß sich von der Scharia distanzieren und von der Steinigung, von Saudis (denen jeder deutsche Kreative aus der Hand frißt, wenn er ihm nur genügend Aufträge verschafft) und von Zwangsheirat: die Enteignung ist in jedem Fall schonmal der richtige Schritt - Marokko den Marokkanern. Und nicht: Marokko ist ja wunderschön, wenn nur die Marokkaner nicht wären...

Marokko ist übrigens zur Zeit so wunderschön, daß einem die Tränen kommen, wenn man wie ich zweimal hintereinander von oben nach unten durchgefahren ist und es "hergezeigt" hat: alles, was in Europa nicht mehr funktioniert (hier werden sie in sehr absehbarer Zeit alle von der kippenden Scholle ins Meer rutschen) fängt an dort aufzukeimen. Man glaubt es nicht wo der ganze Samen so lange tot rumgelegen ist, daß es dem bischen Sintflut gelungen ist, alles zum Blühen zu bringen.

Ich hoffe, der König hört auf mich.

Josi

Gesetzentwurf zu Visa-Einlader- und
Warndatei: Massive Kritik des DAV

Die Ausschüsse Ausländer- und Asylrecht
sowie Informationsrecht des DAV kritisieren den von
der Bundesregierung mit einer Stellungnahme-
frist von weniger als drei Wochen vorgelegten
Gesetzentwurf deutlich. Künftig sollen alle
Einlader oder Bürgen für einen ausländischen
Besucher in einer zentralen Datei gespeichert
werden. Der DAV hält es für verfassungswidrig,
dass Personen anlasslos unter Generalverdacht
gestellt werden. Die Erhebung der Daten ver-
letzt das Grundrecht auf informationelle Selbst-
bestimmung.

Stellungnahme Nr. 15/2009 vom Februar 2009
Fundstelle: www.anwaltverein.de und Dokument
1050 im Internet

Re: als Frau allein in Marakech [Re: Summach] #92386
08/04/09 02:02 PM
08/04/09 02:02 PM
Joined: Aug 2008
Posts: 118
NRW
S
Sahna Offline OP
Mitglied
Sahna  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Aug 2008
Posts: 118
NRW
Hallo

ich bin wieder zurück!

Nur gut, dass ich die Beiträge von Bongo Furi und Josi erst nach meiner Rückkehr gelesen habe :-)

Nun denn - erstmal muss ich sagen , meine Woche hat mir sehr gefallen.
Anfangs war halt das Wetter genauso windig und regnerisch wie hier damals, aber es hatte sich gebessert.

Als ich am Flughafen ankam, konnte ich auch gleich den Bus Linie 19 finden. Er macht wohl so'ne Runde durch die Stadt,fährt vorbei am Menara - Garten hält u.A. am Djamna el Fna, dann an nem Busbahnhof, dann durch Güeliz und dann wieder zum Flughafen.
Kostet 20 Dirham.
Die Taxifahrer wollen als abgesprochenen Einheitspreis 100 Dirham, um in die Stadt zu kommen.
Als ich im Bus saß, gab es ne rege Diskussion draussen.
Ein deutsch - marok. Paar ist dann auch in den Bus gestiegen, nachdem die Frau zu ihrem Mann meinte: "Rein mit Dir!"
Er meinte dann: "Tja sie schalten den Taxameter eben nicht ein. Ist alles Anarchie hier!"
Mein Hotel konnte ich gut finden.
Ich fand das Toulousain günstig und gut. Frühstück gibt es immer zwischen 7 und 10. Mit dem Taxi konnte ich unkompliziert für 10 Dirham in die Stadt.
Nun denn und es sind eben wahrscheinlich gerade in Marakech
unheimlich viele Touristen unterwegs. Zum Baden ist eben noch zu kühl und in der Stadt noch nicht zu heiß.
Übrigens am Djamna el Fna gibt es ein Rondell, wo eine Apotheke drin ist.
Wenn man dort in das Viertel hinten reingeht, gibt es viele kleine günstige schöne Hostels ab 70 Dirham pro Nacht.
Sie waren jedoch alle voll. Muss wohl vorreserviert werden.

War einfach immer bissl unterwegs oder saß einfach mit nem Buch in nem Garten. Das ist ja so toll bei dem Wetter.
Naja Essen auf dem Djamna el Fna ist auch kein Problem - sizt man zwischen den Touristen.
ja und natürlich das Männerthema: Klar wird man viel angelabert- jedoch nicht aggressiv oder anmaßend.
Nein - hab keine gefährliche Situation erlebt.
Einmal lies ich mich auch bissl von jmd. begleiten.
Er sprach deutsch, war mal 10 Jahre hier, wurde dann aber wohl abgeschoben. Er hat mir noch seinen verblichenen deutschen Führerschein gezeigt.
Naja - ein Junge , welcher auf dem Djamna el Fna Geträmke verkauft, erzählte ihm, dass die Polizei da manchmal kommt und Geld verlangt.
Wenn sie kein Geld geben, wird ein Grund gefunden z.b. ne fehlende Verkaufsgenehmigung.
Im Taxi erzählte ihm auch ein Fahrer, dass es viel Polizei in Zivil gibt, welche nach "falschen Touristenführern" sehen.
ja sie sehen wohl schon viel nach ihren Touristen.

Tja und dann hab ich mir von mem Plakat noch nen Ausflug in den Atlas gebucht.
Wurde dort in men Hostel angeboten. Mit nem Kleinbus ging es einen Tag dorthin.

Also wie gesagt vom Zeitpunkt sehr zu empfehlen.

Gruß Sahna


Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
562,688 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1