Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko #89869
05/01/09 05:39 PM
05/01/09 05:39 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
M
MeryamIman Offline OP
Mitglied
MeryamIman  Offline OP
Mitglied
M

Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
Hallo,

wir beabsichtigen unser Haus in Marokko direkt mit einer Photovoltaik-Anlage zu bestücken.

Ein deutscher Solarmodulhersteller plant derzeit in Casa eine Fertigungsanlage für Photovoltaik-Module.

Hat jemand von Euch sonst noch Erfahrungen mit Solarstromanlagen in Marokko, evtl. sogar sein Haus damit bestückt oder kennt sonst noch Kontaktadressen?

Vielen Dank!

Gruss

Meryam

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #89910
06/01/09 10:23 PM
06/01/09 10:23 PM
Joined: Mar 2001
Posts: 555
Marokko
M
Malim Offline
Mitglied
Malim  Offline
Mitglied
M

Joined: Mar 2001
Posts: 555
Marokko
Hallo Meryam
wir sind auch Profis für Solarstromanlagen. Villa Nr.4 auf meiner Webseite wird mit Solarstrom versorgt. Um Kosten zu sparen wurden Gebrauchtmodule aus Spanien verbaut. Sie arbeiten zuverlässig und werden nur 2mal im Jahr gereinigt. Ärger gibt es mit den billigen marokanischen Säure-Akkus. Desshalb raten wir zu wartungsfreien langlebigen teueren Gel-Akkus. In ländlichen Gebieten gibt es ein Elektrifizierungsprogram von
http://www.isofoton.ma/, aber leider nur als Kleinanlage 75 oder 200Watt Leistung. Das ist wirklich sehr sehr wenig und reicht nicht für Waschmaschine,Klimaanlage oder E-Herd.

Selbstfinanzierte Photopholtaikanlagen rechnen sich bei dem niedrigen Strompreis in Marokko derzeit selten. Trotzdem empfehlen wir Solarstromanlagen, sie sind Spielzeuge für ihre Besitzer, die sich freuen wenn sie sich nicht jeden Monat um die Stromrechnung kümmern müssen und sie haben konstanten, sauberen Strom ohne Unter oder Überspannung im Vergleich zum öffentlichen Stromnetz, das in Marokko oft ausfällt und Geräte zerstört....

Gruss
Zitoun

Last edited by Zitoun; 06/01/09 10:24 PM.
Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #89915
07/01/09 01:18 AM
07/01/09 01:18 AM
Joined: Dec 2002
Posts: 192
Mittelerde
R
rasjerry Offline
Mitglied
rasjerry  Offline
Mitglied
R

Joined: Dec 2002
Posts: 192
Mittelerde
Hallo Meryam,

warum eigentlich wollt ihr eine PV-Anlage einbauen?

Gruß -

rasjerry

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: rasjerry] #89916
07/01/09 11:19 AM
07/01/09 11:19 AM
Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
M
MeryamIman Offline OP
Mitglied
MeryamIman  Offline OP
Mitglied
M

Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
@Zitoun...herzlichen Dank für die Infos. Wir werden uns Deine Website dann mal in Ruhe anschauen. Freunde von uns haben nun in Aghbala etwas gekauft und planen ein ähnliches Projekt.

@rasjerry...wir sind Individualisten! Marokko bietet ideale Voraussetzungen...hohe Sonneneinstrahlung und hervorragende Windverhältnisse in den Küstenregionen, warum da keine erneuerbaren Energien nutzen? Außerdem schont Solarenergie die Umwelt...spricht also aus unserer Sicht überhaupt nichts dagegen!

Last edited by MeryamIman; 07/01/09 11:24 AM.
Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #89920
07/01/09 12:26 PM
07/01/09 12:26 PM
Joined: Dec 2002
Posts: 192
Mittelerde
R
rasjerry Offline
Mitglied
rasjerry  Offline
Mitglied
R

Joined: Dec 2002
Posts: 192
Mittelerde
Moin Meriam,

MA ist kein ideales Land für Fotovoltaik. Wirtschaftlich betreiben lässt sich eine Anlage nicht. Einziges Argument für eine Anlage wäre, wenn ihr weitab jeglicher Energieinfrastruktur eine Insellösung braucht.
Die hohen Temperaturen im Land führen bei den Modulen zu starkem Rückgang des Wirkungsgrades. Dies liegt in den physikalischen Eigenheiten der Solarzellen begründet.
Ganz gute Informationen gibt´s hier: http://www.Photovoltaikforum.com

Sonnige Grüße -

rasjerry

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: rasjerry] #89921
07/01/09 01:06 PM
07/01/09 01:06 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
M
MeryamIman Offline OP
Mitglied
MeryamIman  Offline OP
Mitglied
M

Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
@rasberry,

auch bei optimierten monokristallinen Solarzellen? Wir hatten uns bei dem deutschen Unternehmen erkundigt, welches in Casa ja nun sein Fertigungswerk eröffnet und dort sagte man uns, durch eine spezielle Halbleiterschichtung wird ein sehr hoher Wirkungsgrad erreicht.

Aber herzlichen Dank für den Link zum Forum \:\)

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #89924
07/01/09 01:58 PM
07/01/09 01:58 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
K
Kunta Offline
Mitglied
Kunta  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
Hallo Meryam,

Ich betreibe mein Haus seit etwa 3 Jahren mit einer Solarstromanlage. Zu den Bedenken von Ras Jerry kann ich nichts sagen da es in Essaouira niemals so heiss wird:-)

Meine Anlage hat mich hier etwa 5000€ gekostet, bestehend aus 5 Modulen a 165W, 6 Batterien a 120A (Säure Batterien made in Marokko), 2 Ladereglern von Steca a 30A und einem Umwandler von Steca 600W.
Diese Anlage reicht mir aus um meinen Normalstrom damit abzudecken aber nicht um eine Waschmaschine, Haarföhn oder andere Grossverbraucher damit zu betreiben. Mein Kühlschrank betreibe ich mit Gas. Zusätzlich verwende ich noch einen Dieselgenerator um die Pumpe im Tiefbrunnen zu betreiben. Meine Hauswasserpumpe betreibe ich auch über Solar, 12V, Schurflo.

Die Module kannst Du günstiger hier in Marokko erwerben und wie Zitoun schon schreibt gibt es hier einen grossen Markt für gebrauchte gute Module. Auch was er über die Batterien schreibt ist sehr wichtig denn diese sind ein grosser Schwachpunkt hier in Marokko. Ich würde die grossen Trockenbatterien (a 2V..Ebay) benutzen. Bei mir bestand jedoch das Transportproblem denn für eine 12V Anlage brauchtst Du 6 Stück, bei 24V (anzuraten) schon 12 Stück, je 50kg pro Batterie.
Auch die Laderegler sind wesentlich günstiger in Deutschland zu erstehen. Beim Umwandler würde ich darauf achten das er eine reine Sinuswelle produziert und nicht irgendeinen billigen im Internet erstehen (1000€ und aufwärts).
Ich hatte, bevor ich meinen Steka erstand, nur Billiggeräte und nur Ärger. Genauso die Installation habe ich komplett von einem Profi erneuern lassen, wichtig dabei ist die Positionierung der Geräte und deren entsprechende Verkabelung.
Seitdem hatte ich keinen Stromausfall mehr und muss auch nicht sparsam damit umgehen. Selbst jetzt im Winter reicht es mir für Computer, Fernseher, Musik, Haus-und Gartenbeleuchtung, Wasserdruck, Küchengeräte wie Pürierstab und Mixer, Bohrmaschine etc. Meine Wäsche gebe ich in die Reinigung:-)

Ich hoffe Dir damit ein paar Anhaltspunke geben zu können auch wenn ich kein Experte auf dem Gebiet bin.
Vielleicht findet sich jemand, der weitere Tips geben kann denn auch ich würde gerne eine Waschmaschine betreiben und eine Gefriertruhe anschliessen.

Lieben Gruss mit sauberen Strom
...günter...

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: Kunta] #89926
07/01/09 02:27 PM
07/01/09 02:27 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


es kommt darauf an, wo die anlage steht.
ich selbst habe 8 jahre lang solaranlagen hier im norden verkauft und montiert. das problem hat sich hier nicht besonders ausgewirkt, da die anlagen sowieso für den winter ausgelegt wurden und soviel leistung bringen mussten, dass auch mal ein paar regen- oder nebeltage überbrückt werden. diese überschüssige leistung hebt den leistungsverlust im sommer mehr als auf.
wenn ihr irgendwo hinziehen wollt, wo die autonomie aufgrund regelmässigen sonnenscheins nicht so gross sein soll, und die sommer sehr heiss sind, wird sich das problem bemerkbar machen und ihr solltet die anlage entsprechend grösser dimensionieren.

falls die solaranlage nicht als hobby gedacht ist und öffentlicher strom zur verfügung steht, rechnet sich der aufwand nicht. alleine das problem mit den batterien macht jede wirtschaftlichkeitsüberlegung überflüssig.

ansonsten kann ich kunta zustimmen. kauft nix billiges, es ist am ende teuerer.
gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: Najib] #89929
07/01/09 03:48 PM
07/01/09 03:48 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
M
MeryamIman Offline OP
Mitglied
MeryamIman  Offline OP
Mitglied
M

Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
Lieber Günter,
lieber Najib,

herzlichen Dank für Eure wertvollen Hinweise.

Das Grundstück in Oualilia wird es wohl werden, also Atlantik! Öffentliche Stromversorgung wäre gegeben.

Mehr Strom als Günter werden wir auch nicht verbrauchen, wahrscheinlich eher noch weniger. Wir haben für die Anlage ein max. Budget von 20k EUR eingeplant. Er tendiert auch eher zu einer hochwertigeren Anlage, weil diese natürlich auch möglichst lange "halten" soll und er O-Ton: in Marokko meine Ruhe haben möchte und nicht dauernd Ersatzteilen hinterherjagen will

Für uns es geht auch mehr um die Tatsache, daß wir "sauberen" Strom erzeugen möchten, eigene Strom- und Wasserversorgung (kommt noch dazu) eben.

Wir haben in der kommenden Woche einen Vertreter der Firma Würth Elektronik im Hause, der uns eine entsprechende Anlage vorstellen wird.

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #89931
07/01/09 04:50 PM
07/01/09 04:50 PM
Joined: Jul 2006
Posts: 121
Marokko
azzazag Offline
Mitglied
azzazag  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2006
Posts: 121
Marokko
Hallo Meryam,

ich baue seid Anfang der neunziger Jahre PV-Systeme in Marokko, ich kann euch zu dem Schritt nur ermutigen,
es ist nicht immer Wirtschaftlichkeit was zählt, z.B. kann Unabhängigkeit und konstante Versorgung auch ein wichtiger Grund sein.

Wenn ein Netzanschluss problemlos und kostengünstig möglich ist oder sowieso ein Generator installiert wird empfiehlt sich ein System mit Ladeeinrichtung.

Ich würde es so auslegen das alle Standardverbraucher mit Solar betrieben werden können, Grossverbraucher und Verbrauchsspitzen können dann
mit Netzstrom abgedeckt werden.

Das wichtigste im Vorfeld ist die Planung und die fängt an mit einem Verbrauchsprofil erstellen,
so ist klar ersichtlich welche Leistungs-Grössenordnung das System haben muss.
Ich kann euch das gerne erstellen.

Mit sonnigen Grüssen
Peter

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: azzazag] #89936
07/01/09 06:07 PM
07/01/09 06:07 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


ohne azzazag zu kennen (obwohl wir anscheinend gemeinsame bekannte in d haben \:\) ), empfehle ich dir, dich mit ihm in verbindung zu setzten und die firma würth zu vertrösten (sorry, würth).
azzazag kennt sich mit den marokkanischen verhältnissen aus und kann dich sicher besser beraten.
mein nachbar hat sich eine ww-solaranlage in deutschland planen und dann hier von einem deutschen monteur montieren lassen.
die haben letztendlich noch nichtmal gewusst, dass man die kollektoren auf einem flachdach in ma nach süden ausrichtet. die haben sie nach westen montiert.
die ganze technik war überdimensioniert und fehleranfällig.
der ärgert sich heute noch über den reinfall.

eine deutsche firma wird dir das nach deutschem standart planen und dann habt ihr schon verloren.

gruss
Najib






gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: Najib] #90077
12/01/09 02:39 PM
12/01/09 02:39 PM
Joined: Jul 2002
Posts: 112
Saksa
McLoed Offline
Mitglied
McLoed  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2002
Posts: 112
Saksa
http://www.3sat.de/mediathek/mediathek.php?obj=10886

Unter diesem Link gibt es eine Sendung von nano (3sat) zu sehen,
der letzte Betrag ist über eine Neuentwicklung mit Spiegeltechnik für Solarmodule.

Das kann man aber nur noch ein paar Tage online sehen, dann wird es aus der Mediathek gelöscht.

Im Bereich Solar werden die nächsten zwei Jahre viel Neues bringen!
Eine deutsche Firma hat Solarzellen und warm Wasser Solar Module kombiniert,
erreicht so bei kleinerer Fläche eine höhere Effizienz.

Das warme Wasser kann dann über Wandler auch zu Strom konvertiert werden.

Wer noch 1-2 Jahre warten kann, sollte das machen!

Grüße
McLoed

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: McLoed] #90081
12/01/09 02:54 PM
12/01/09 02:54 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

mcloed,

die solarindustrie ist eine ankündigungsindustrie.
seit 20 jahren schon steht der grosse durchbruch in sachen effizienz unmittelbar bevor. wer sich auf solche ankündigungen verlässt, ist verlassen.

 Antwort auf:
Das warme Wasser kann dann über Wandler auch zu Strom konvertiert werden.


ich habe die sendung nicht gesehen, aber warmes wasser zu strom zu konvertieren ist mir neu. da wären die energieprobleme ja gelöst. man erwärmt einen topf wasser und betreibt damit den kühlschrank.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #90087
12/01/09 04:06 PM
12/01/09 04:06 PM
Joined: Jul 2006
Posts: 121
Marokko
azzazag Offline
Mitglied
azzazag  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2006
Posts: 121
Marokko
Najib
da hast du nicht unrecht.

Der momentane Standard an Modulen und Elektronik wurde vor Jahren entwickelt und diese Apparate sind durchaus zu gebrauchen und zuverlässig anwendbar.
Das heisst Mono-oder Kristallin Standardmodule im Leistungsbereich 80 - 150W, elektronisch programmierbare Regler im Leistungsbereich 12 - 45 A und Sinuswandler von 0,3 - 6 KW,
damit lässt sich schon was anfangen.
Die Batterieabteilung ist auch eine Frage des Budgets, wer das Geld für stationäre - oder Gelbatterien nicht ausgeben will oder kann, wählt eben die Blei-Säure Blockvariante, auch damit ist bei einer gescheiten Systemkonfiguration 3-5 Jahre Autonomie zu erreichen.

Irgendwann werden die Modulen die Hälfte kosten, die Elektronik noch performter sein, sicher wird es auch im Akku-Bereich Fortschritte geben, das ist aber nicht relevant für jemanden der heute oder morgen Solar anwenden möchte .

Im Warmwasserbereich sind die meisten 2-Kreis Gravitationssysteme in Marokko vollkommen ausreichend um 150 – 400 ltr Wasser zu erwärmen,
bei mehr Wasserbedarf oder wer umbedingt deutschen Standard will lässt sich alternativ ein gepumptes System montieren.
Zur solaren Warmwassererzeugung gibt es meiner Ansicht nach in Marokko keine Alternative, nur Minimalisten setzen da auf Gas oder Strom, ist halt in der Anschaffung deutlich billiger.

mit sonnigen Grüssen

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: azzazag] #90101
12/01/09 05:16 PM
12/01/09 05:16 PM
Joined: Jul 2002
Posts: 112
Saksa
McLoed Offline
Mitglied
McLoed  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2002
Posts: 112
Saksa
Hallo Najib,
vielleicht schaffe ich ja endlich mal Dich zu besuchen.

Du hast Recht, immer wieder Ankündigungen.
Aber ich denke die Situation ändert sich gerade,
nicht zuletzt, weil jetzt sehr viel Investorengelder in diese Techniken fließen, die wollen Gewinne.
Also nicht mehr die kleinen Firmen, die eine Nische füllen.
Das wird in den nächsten Jahren richtig brummen!

Das mit dem aus Wärme Strom machen soll nächstes Jahr kommen,
hier ein Zitat und der Link:

"Überschüssige Wärme zu Strom machen

Ein Problem haben allerdings fast alle Solaranlagen:
Im Sommer, wenn die Sonne am häufigsten scheint,
ist der Bedarf an Wärmeenergie am geringsten.
Wertvolle Energie kann nicht genutzt werden.
Doch auch für dieses Problem wollen die Markranstädter schon bald eine Lösung anbieten:
Im kommenden Jahr soll ein sogenannter Thermogenerator serienreif sein,
der aus überschüssiger Wärme Strom erzeugt.
Das Gerät wird die Größe einer Autobatterie haben.
In der Raumfahrt wird diese Technologie schon seit Jahren erfolgreich eingesetzt."

http://www.mdr.de/einfach-genial/aktuell/5788170.html



Grüße
McLoed

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: azzazag] #90113
12/01/09 09:29 PM
12/01/09 09:29 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
K
Kunta Offline
Mitglied
Kunta  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2005
Posts: 461
Essaouira
Hallo Peter,

ich habe gerade mit einem ehem. Kollegen von Dir gearbeitet. Respekt, Du hast fundiertes Wissen gut weitergegeben

Vielleicht kannst Du mir sagen, wieviel ich extra an Modulen, Batterien und Inverter anschaffen muss um zusätzlich eine Waschmaschine (Spintop) und eine kleine Gefriertruhe betreiben zu können?

In dem Thema der Warmwasseraufbereitung gehe ich nicht mit Dir konform. Ich habe mir extra eine Schurflo Pumpe besorgt um Druck für meinen Gas Durchlauferhitzer zu haben. Somit habe ich heisses Wasser, mit Druck, wann immer ich möchte. Ich habe nur Leute kennengelernt, die Probleme mit der solaren Warmwasseraufbereitung haben. Die Technik ist sehr empfindlich und dann wenn man am nötigsten das heisse Wasser braucht, weil es grau und kalt ist, dann war die Sonnenenergie nicht ausreichend. Insofern bleibe ich erst einmal bei Gas oder greife wieder zu Kessel und Schöpfkelle \:\)

Lieben Gruss
Günter

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: Kunta] #90115
12/01/09 09:39 PM
12/01/09 09:39 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
M
MeryamIman Offline OP
Mitglied
MeryamIman  Offline OP
Mitglied
M

Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
Hallo Günter,

ist wahrscheinlich ne mobile Druckpumpe von SHURflo oder? Wieviel Druck ist denn auf dem Teil und wieviel fördet sie?

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #90119
12/01/09 10:39 PM
12/01/09 10:39 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo


ich möchte in punkto warmwasser günter beipflichten.

eine solaranlage rentiert sich hier bei den günstigen gaspreisen nicht.
wir brauchen über den winter (ca. von mitte okt. bis anfang mai) zwei gasflaschen/monat für küche und bad. den rest des jahres brauchen wir so gut wie kein warmes wasser. da reicht eine flasche für's bad den ganzen sommer. das sind also, wenn's hoch kommt 100€ im jahr für gas. wenn so eine anlage nur 1500€ kostet, braucht sie 15 jahre, bis sie sich amortisiert, solange braucht sie auch, bis sie kaputt ist.
eine warmwassertherme und gas braucht man trotzdem noch, weil ja das bereitstellungsprofil und das verbrauchsprofil konträr sind.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #90120
12/01/09 10:47 PM
12/01/09 10:47 PM
Joined: Apr 2006
Posts: 921
Marrakech / Ibiza
theomarrakchi Offline
Mitglied
theomarrakchi  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2006
Posts: 921
Marrakech / Ibiza
Hallo Meryam,
Ich benutze hier auf Ibiza Shurflo und Flojet Pumpen seit ueber 20 Jahren, urspruenglich 12V, spaeter dann 24V.
Damit wird ein Haus eingespeist und mehrere Pferdestaelle in ca. 100m Entfernung von meiner Zisterne,die ebenerdig gebaut ist.
Nach ca. 10 Jahren mit Shurflo Pumpen gab's die hier nicht, und ich stieg auf Flojet um. Mit denen bin ich erheblich zufriedener, denn ihre Lebensdauer scheint - zumindest bei mir - erheblich laenger zu sein bei gleicher Leistung.
Die Shurflo Pumpen gaben bei mir nach ca. 3 - 4 Jahren den Geist auf, waehrend ich die Flojet sicherlich schon 6 Jahre in Betrieb habe und sie immer noch einwandfrei laeuft.
Preislich liegen hier beide Modelle bei ca. 120Euro.
Es sind beides keine Foerderpumpen, und tiefer als etwa 2m sollte man sie nicht installieren, sonst ist der Druckverlust zu gross.
Der Druck liegt bei mir um 1,5bar, und als Gasdurchlauferhitzer empfiehlt es sich einen Niederdruckerhitzer zu installieren.
Im Uebrigen schliesse ich mich Guenters Meinung an, dass eine Warmwassersolaranlage wenig sinnvoll ist, da sie sehr teuer und stoeranfaellig ist, und wenn man heisses Wasser am dringendsten benoetigt, hat man keines und muss so oder so ein anderes System zusaetzlich installieren.
Um bei intensivem Sonnenschein warmes bzw. heisses Wasser zu haben, habe ich einen Ring 100m PVC Leitung auf die Zisterne gelegt, und mittels Bypass kann ich es dann in mein System einspeisen und sogar meine Waschmaschine mit Solaranlage betreiben auf Kaltprogramm mit einer Wassertemperatur von ca. 40Grad.
Liebe Gruesse,
Theo

Last edited by theomarrakchi; 12/01/09 10:50 PM. Reason: Meine Pumpe liefert ca.1.000l/h

Bevor Du Dein Kamel dem Schutze Allahs anvertraust, binde es gut fest

www.ibiza-marrakech-express.com
Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: theomarrakchi] #90123
12/01/09 11:08 PM
12/01/09 11:08 PM
Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
Moin an die techniker.
Günter hat mit seiner variante ueber 12 volt druckerhoehungspumpe und gasboiler die beste loesung, aber auch nur, wenn die batterien voll sind, d.h. wenn die solare heisswasserbeitung nicht laeuft weil schlecht wetter ist, wirds auch mit den batterieladungen knapp.
@azzazag : 2-kreis anlagen werden in frostreichen gegenden zum einsatz gebracht. das ist in marokko meistens nicht notwendig, d.h. du kannst ohne weiteres einkreisanlagen verwenden, die wesentlich guenstiger in der anschaffung und seeeehr viel einfacher im betrieb sind. theos variante mit nen schwarzen schlauch auf dem dach ist optimal.
@najib : warmes wasser wurde schon lange zu strom gewandelt im dampfturbinenbereich, ok etwas mehr als warm, aber nach dem uralten bekannten prinzip der expansion bei erwaermung.
die gelinkte mdr variante macht nicht aus warmen wasser strom, sondern es handelt sich um sogenannte zweischicht-kollektoren deren obere schicht strom und die durchgeleitete sonnenenergie wasser erwaermt. Man hat lediglich die zwei notwendigen kollektorflaechen fuer separater warmwasserproduktion und stromproduktion uebereinandergelegt und verkauft das den leuten mit dem argument der etwas geringeren investitionskosten (z.b. 1 x 20 qm statt 2 x 15 qm fuer einen normalen haushalt) also, ueberhaupt nix weltbewegendes und fuer marokko, wo es dachflaechen ohne ende gibt, ehe quatsch. der artikel ist dem zusammenhang total irrefuehrend.
@mcloed : hast du ne hp von dem thermogenerator in autobatteriegroesse ? das waere interessant.
das warme wasser kann dann über wandler auch zu strom konvertiert werden ?????meinst du damit die hybridkollektoren (was ja nix weiter heisst, als zwei technologien in einer huelle zu verpacken), oder die in der nano sendung angesprochene solfocus spiegeltechnologie ? das waere naemlich auch nen alter hut, sonnenkollektorenoefen die auf buendelung der sonnenstrahlen basieren, gibts schon lange und wird jetzt fokkusiert in der solartechnik entwickelt, weil silizium teurer wird und solfocus macht die solarpanels auch nur wieder teurer.
@meryamlman : den druck bei den hauswasserwerken, ob mobile shureflo oder theos besseren pumpen (die mobilen haben nur den unterschied, dass sie mit 12 volt motoren laufen) kann man einstellen und die foerdermenge haengt von der installation ab, also welcher druck eingestellt wird und welche foerderhoehe notwendig ist, also achse pumpenrad bis hoechster punkt im system plus leitungsverluste. von der druckeinstellung haengt die anlauffrequenz der pumpe ab, sollte also so niedrig wie notwendig gewaehlt werden, ausreichend um den gaserhitzer zum laufen zu bringen. Muss man ausprobieren.
@guenter : wenn du deinen toplader mit heissen wasser aus dem gasboiler beschicken kannst, reicht es ja vollkommen, den e.motor fuer das drehen der trommel zu betreiben, die kannst du auch easy mit nem 12 volt motor aus ner bohrmaschine antreiben, oder du nimmst einen ordentlichen 3 kw umwandler, der bei einem ganz normalen elektromotor ueberigens kein sauberen sinus braucht und damit viel billiger wird. Also, deinen stromkreislauf aufteilen nach « gutem » strom und « normalen » strom aus den gleichen batteriequellen spart ne menge investition. und eine kleine gefriertruhe zieht im dauerbetrieb nur wenig strom, du must nur schauen, dass dein umwandler die anlaufspitzen des kompressors aushaelt.

in dem sinne, ihr techniker, gruesst euch der wasserwaechter, der mal vor langen zeiten 5 jahre projektleiter in einem renewable energie projekt in tanzania war.

Last edited by aquawatch; 12/01/09 11:16 PM. Reason: theo war schneller

du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: aquawatch] #90128
12/01/09 11:53 PM
12/01/09 11:53 PM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

aqua,

das kombinierte modul ist ein alter hut, der immer mal wieder hervorgezogen wird. es besteht halt ein zielkonflikt zwischen heissem wasser und elektrizität, das modul wird im sommer ja nur heruntergekühlt, wenn auch wasser entnommen wird. wenn das wasser schon heiss in die kollektoren reinfliesst, läuft da nicht viel.
und im winter, wenn man mit warmem wasser was anfangen kann, dann ist es eh kalt und ist die vorlauftemperatur des ww-kreislaufs wärmer als das wetter, dann ist auch nix mit effizienz steigern.
das ganze hat schon ein paar mal nicht funktioniert und immer wenn das vergessen ist, wird es wieder aus dem hut gezogen.

das mysteriöse autobatteriegrosse gerät, mit dem die im weltraum, wo ja besonders viel warmes wasser zur verfügung steht, strom gemacht wird, würde ich auch gerne einmal sehen.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: Najib] #90131
13/01/09 12:05 AM
13/01/09 12:05 AM
Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
@najib: recht haste, und so schade es ist, jede form der alternativen stromerzeugung in marokko scheitert bei vorhandenem stromnetz (noch)an der rentabilitaetsanalyse, es sei denn man ist masochistischer verfechter von solarstrom oder hat wirklich eine insellage, was bei dem marokkanischen laendlichen elektrifizierungsprogramm aber etwas schwierig sein duerfte.

und eine alternative warmwasserbereitung mit vernuenftigem druck scheitert an dem gaspreis.

so seltsam sich das anhoert, ich kenne ne menge gescheiterter alternativer energieprojekte, gerade solarstrom, in afrika.


du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #90132
13/01/09 12:17 AM
13/01/09 12:17 AM
Joined: Jul 2006
Posts: 121
Marokko
azzazag Offline
Mitglied
azzazag  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2006
Posts: 121
Marokko
Hallo Günter,

sende mir per mail die Anschlussdaten der Waschmaschine und der Gefriertruhe,
sovie die Einsatzzeit und Waschtemperatur der Waschmaschine pro Woche per mail, dann rechne ich es dir aus.
Gefriertruhe – Einsatzzeit ganzjährig 24/24 ?
- wenn du anfängst die Werte zu schätzen fängt das Dilemma schon an.

Leute die mit Solarwarmwasseranlagen nicht zufrieden gibt es tatsächlich jede Menge,
die haben eben kein Zwei-Kreissystem, sondern die weit verbreiteten simplen Ein-Kreissysteme,
oft einfach auch noch von sauschlechter Qualität, da wird inzwischen alles mögliche angeboten
ich nenne manche diese Teile solarunterstützte Stromboiler.

Aquawatch:
da hast du nur theoretisch recht, draussen sieht es anderst aus.
Auch ohne Frost funktionieren Zwei-Kreissysteme besser, schneller und genau so unkompliziert
und die Preisersparnis beim Ein-Kreissystem zahlst du mit Lebensdauer.


Der Unterschied in Geld sind je nach Grösse 500 bis 1000 Euro teurer, in Lebensdauer 2-3 zu 7-10 Jahre.

Aber die Diskussion spaltet sich in Bastler und Anwender,
ich gebe euch allen recht das man alles mögliche bricolieren kann,
der berühmte schwarze Schlauch oder Kanister erwärmt Wasser auf die einfachste und billigste Art,
ich hatte einen der hat ein Fahrrad an seine Waschmaschinentrommel gespannt, Sport und Wäsche in einem, auch nicht schlecht.

Ich sehe es vorallem aus der Praxis,
und schreibe hier aber für Anwender die nicht basteln wollen oder können,
und wenn Solar nutzen wollen somit keine Wahl haben als professionelles Material zu verwenden, wenn sie es zufriedenstellend und dauerhaft nutzen wollen.

Solche guten Anlagen sind auch überall immer wieder installiert worden, auch in Essaouira ,
frage mal so jemanden wie zufrieden er ist.

Es ist wie mit der PV – wenn du keine Standards verwendest und die Systeme nicht richtig ausgelegt sind , funktioniert es nicht richtig,
es liegt aber oft nicht an der Technik an sich, sondern eher am Mâllem ( Berater, Verkäufer, Handwerker ,auszuführende Firma etc. )
der nicht erkennt was für welche Anwendung gebraucht wird und sich auch nicht die Mühe macht es heraus zu finden.

- noch ein Bonmot habe ich von einem alten Elektriker der mich belehrte – niedere Spannung – dünne Kabel / hohe Spannung – dicke Kabel ,
so einfach ist das !

Beste Grüsse
Peter

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: azzazag] #90137
13/01/09 12:36 AM
13/01/09 12:36 AM
Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Posts: 6,996
Chefchaouen
hallo

azzazag,

 Antwort auf:
noch ein Bonmot habe ich von einem alten Elektriker der mich belehrte – niedere Spannung – dünne Kabel / hohe Spannung – dicke Kabel, so einfach ist das !


ja, so einfach und trotzdem funktioniert es nicht.

schön, dass es auch im marokkanischen solargeschäft eine gewisse kontinuität gibt.



gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: azzazag] #90140
13/01/09 12:47 AM
13/01/09 12:47 AM
Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
rehi azzazag, kennst du die heftchen der reihe: einfaelle statt abfaelle? herrlich geschrieben und fuer jeden "bricolateur" hochinteressant, evtll. auch sogar fuer sogenannte anwender.

der einzig mir bekannte technische grund fuer zweikreisanlagen ist die trennung der kreislaeufe aufgrund von witterungsverhaeltnissen, ein schoenes papier dazu gibts hier: http://www.stmwivt.bayern.de/pdf/energie-und-rohstoffe/merkblaetter/Merkblatt_51.pdf

es ist nicht nachvollziehbar, warum eine technisch gleichwertigere, aber komponentenaermere einkreisvariante weniger lange halten soll, als eine zweikreisanlage.
wieso 1kreis=bricolage, 2kreis=professional?????

kollegiale gruesse von aquawatch


du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: aquawatch] #90143
13/01/09 12:59 AM
13/01/09 12:59 AM
Joined: Jul 2002
Posts: 112
Saksa
McLoed Offline
Mitglied
McLoed  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2002
Posts: 112
Saksa
Hallo Aquawatch

Bei google findet sich so einiges zum Thermogenerator.

Und auf der MDR Seite steht dazu:
Ansprechpartner
Michael Lommatzsch
Tel.: 0371 4586891
E-Mail: m.lommatzsch@naturconcept.com

Meld Dich da
und lass uns wissen was es ergeben hat.

Gruß
McLoed

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: McLoed] #90146
13/01/09 01:40 AM
13/01/09 01:40 AM
Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
rehi mcloed, geile geschichte, kannte ich so in dieser anwendungsform noch nicht.
tippe mal nach kurzer durchsicht auf umgedreht laufende peltierelemente, wie in den kleinen kuehlhalteboxen, also mit marginalem wirkungsgrad und sicher schweineteuer um halbwegs akzeptabele ladeleistungen zu bekommen.

und, ein vertreiber schreibt: Die Markteinführung des Thermogenerators war für Anfang 2009 vorgesehen, wurde aber verschoben!


du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: rasjerry] #90148
13/01/09 02:10 AM
13/01/09 02:10 AM
Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
Die hohen Temperaturen im Land führen bei den Modulen zu starkem Rückgang des Wirkungsgrades.

eine gute loesung gibts hier:
Sunline AG: Gebrauchsmuster für Thermoelement zur Effizienzsteigerung von Photovoltaik-Modulen mit thermischer Nutzung eingetragen
Nachrüstung bereits montierter Solarstromanlagen möglich.

Nachrüstung bereits montierter
Solarstromanlagen möglich.


Einen Tag vor der Hauptversammlung der Fürther Sunline AG traf erfreuliche Post in der Fürther Zentrale des Solar-Systemhauses ein: Die Gebrauchsmusterurkunde für ein Produkt, mit dem Photovoltaikmodule preiswert und effektiv gekühlt werden können. Solargeneratoren wandeln mit dem Zusatzteil wesentlich mehr Sonnenenergie in Strom um als ungekühlte, berichtet die Sunline AG in einer Pressemitteilung. Gemeinsam haben das mittelhessische Unternehmen Main-Kinzig-Solar GmbH aus Gründau sowie die Sunline AG aus dem bayerischen Fürth ein "wasserdurchflossenes Thermoelement als Zusatzbauteil für Photovoltaikmodule" entwickelt. Die Idee wurde von Torsten Eurich und Klaus Kalkhof von Main-Kinzig-Solar sowie Wolfgang Wismeth von der Sunline AG umgesetzt und beim Patentamt angemeldet. Die "Urkunde über die Eintragung des Gebrauchsmusters Nr. 20 2008 004 965.2 - Eintragung am 24.07.2008" kam vom Deutschen Patent- und Markenamt. Die Technik des "Kühl- bzw. Thermoelements insbesondere für Solarmodule" - so der Name des Gebrauchsmusters - ist laut Sunline preiswert und leicht verständlich.


Solarstrom-Mehrertrag im zweistelligen Prozentbereich

Mit dieser Solarmodulkühlung könne jedes übliche Standard-Photovoltaikelement entweder gleich bei der Herstellung bestückt werden; es sei aber auch möglich, bereits montierte Solarstromanlagen nachzurüsten, so die Sunline AG. "Und zwar bei Anlagen jeder Größenordnung", wie die Erfinder ausdrücklich betonen. Das Bauteil, Ergebnis von zwölf Monaten Entwicklungsarbeit, könne auf einfachste Art und Weise auf der sonnenabgewandten Seite von Photovoltaikmodulen befestigt werden. Jedes Grad, um das ein kristallines Solarmodul kühler ist, führe zu etwa 0,5 Prozent mehr Leistung. Umgekehrt bedeute das, dass ein Solarmodul bei Sonnenschein und 55° Celsius Temperatur rund 15 Prozent weniger leiste, als auf dem Typenschild steht. Bei Tests habe der Einsatz der Solarmodulkühlung zu Mehrertrag im zweistelligen Prozentbereich geführt. Wenn im kommenden Jahr die garantierte Einspeisevergütung für Solarstrom stark sinkt, könne dies mit diesem Thermoelement wieder teilweise ausgeglichen werden.

Auch Kombinationsanlagen für Photovoltaik und Solarthermie sind laut Sunline mit dem Thermoelement möglich, denn solares Brauchwasser oder Heizungsunterstützung lohne sich bei den heutigen Energiepreisen auf jeden Fall. Die Solarmodul-Kühlelemente SMK verfügten jeweils über Vor- und Rücklauf und seien - wie die elektrischen Anschlüsse an jedem PV-Modul - einfach zur gewünschten Anlagengröße zu kombinieren und zusammenzuschließen. Zur normalen Installation der PV-Module komme nur noch die zusätzliche Verbindung der SMK.


Einfach und serienreif

Der Nachteil der bisherigen Kombielemente sei entweder, dass sie die verwendeten PV-Module nicht effektiv genug kühlen, oder aber nur sehr aufwendig und kostenintensiv zu montieren und zu betreiben sind, stellt Sunline fest. "Unsere Erfindung dagegen umgeht die genannten Nachteile: Es ist leicht zu montieren und macht die abgeführte Wärme nutzbar", sagen die drei SMK-Entwickler. Die dahinter stehende Idee konzentriere sich auf die Effinzienzsteigerung der PV-Module. Die thermische Energie könne als "Abfallprodukt" über einen Wärmetauscher abgeführt, aber auch in einem Speicher oder mit einer Wärmepumpe genutzt werden. Die Erfinder: "Viel zu lange schon ist die einfache und universell passende Kombination der beiden Techniken nicht weiter beachtet worden." Momentan werde noch daran gearbeitet, die SMK an möglichst viele verschiedene Modultypen anzupassen. Der Zeitplan sieht vor, dass ab Beginn 2009 die ersten PV-Kollektoren zum Kauf angeboten werden.


Verhandlungen mit Lizenznehmern laufen

"Das Interesse an der Erfindung ist sehr groß: Zur Zeit führen wir bereits Erfolg versprechende Lizenzverhandlungen mit großen PV-Herstellern", berichtet Sunline-Vorstand Wismeth. Doch auch die Nachrüstung bestehender PV-Anlagen ist ohne Probleme möglich. Ein erster Test an einer Zwei-Kilowatt-Anlage sei erfolgreich gewesen. Nun folge ein Großversuch an 200 Modulen einer, von Sunline betreuten PV-Megawattanlage, so Wismeth.

Als Vorteile des Thermoelementes nennt Sunline die Möglichkeit, es einfach hinter jedem Solarmodul zu befestigen und dass keine Veränderungen an den Photovoltaikmodul notwendig sei. Der schlichte Aufbau bedeute zudem eine hohe Betriebssicherheit. Die wasserführenden Thermoelemente würden durch eine einfache hydraulische Steckverbindung gekoppelt. Zudem sei das Thermoelement unkompliziert und schnell an gerahmten Photovoltaikmodulen nachrüstbar, bei Neuinstallation könnten Solarthermie und Photovoltaik in einem Arbeitsgang kostengünstig montiert werden. Eine erhebliche Ertragssteigerung der Photovoltaikanlage ergebe sich durch den Kühleffekt.
Quelle: SUNLINE AG Solarserver.de


du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: aquawatch] #90170
13/01/09 10:07 PM
13/01/09 10:07 PM
Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Posts: 1,109
Rahden
hallo aquawatch
dein insiderbericht nötigt ja anteile bei sunline zu kaufen
gruß aus nantes
borgward

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #90224
15/01/09 12:12 PM
15/01/09 12:12 PM
Joined: Jul 2006
Posts: 121
Marokko
azzazag Offline
Mitglied
azzazag  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2006
Posts: 121
Marokko
Hallo aquawatch,

danke für den „Einfälle/Abfälle „ Tip, kannte ich nicht.

Zu den „Bricoleuren“, nicht die Sachen durcheinander bringen,

*schwarze Schläuche und umgebaute 12V Waschmaschine sind „Bricolage“,
ist nicht abwertend gemeint, nur für „normale“ Anwender eben nicht geeignet, ich habe selber jahrelang mit dem schwarzen Kanister geduscht, geht super,
jetzt eben mit einer 400ltr Solaranlage die schon so lange läuft das sich bei mir manchmal das Gefühl einstellt das reichlich vorhandene warme Wasser kommt einfach aus dem Hahn.,

*Ein-Kreis oder Zwei-Kreis Gravitationssysteme zur Warmwassererzeugung sind benutzbare Geräte,
professionell ist das beides,
nur gibt es hier im Ein-Kreissegment solche grottenschlechte Apparate, die grenzen schon wieder an Bricolage,
deswegen sprach ich von „professionellem Material“
und ich weiss vovon ich rede , ich war Anfang 2000 daran beteiligt eine einheimische Produktion aufzubauen.

Theoretisch funktionieren beide Systeme fast gleich gut, ( ausgenommen bei Frost ) )
in der Praxis hat sich aber herausgestellt das verschiedene Parameter zusammen genommen
solche Ein-Kreisanlagen in Marokko schlecht aussehen lassen, im Einzelnen:

*Wasserqualität
*nur 1% der Kunden will regelmässigen Kundendienst
*Hang zum Billigstkauf ( wenn 200ltr drauf steht , wird es auch drin sein, warum soll ich also mehr zahlen ? )
und damit zusammenhängend schlechtes Material der Apparate,
* hoher Stromverbrauch, weil durch die zunehmende Beschichtung von innen der Heizstab mehr läuft als einem lieb ist ( deswegen solarunterstützte Stromboiler )
*sowie als I-Tüpfelchen mangehaft ausgeführte Installation und Installationsmaterial

Alles zusammen genommen ergibt – Scheisssolaranlage

Zweikreissysteme sind eher aus besseren Material gebaut,
wesentlich weniger anfällig wegen schlechter Wasserqualität ,
heizen wesentlich schneller hoch,
den Stecker des Heizstabes kannst du draussen lassen
und der Installateur muss etwas mehr drauf haben und arbeitet somit umsichtiger.

Ein Einkreissystem mit z.B.
Emaille Beschichtung,
Sedimentvorfilter und Kalkabscheidung vor der Kaltwasser-Einspeisung in den Apparat,
regelmässigem Kundendienst und
eine fachgerechte Installation mit korrektem Material liefert dann tatsächlich fast so gute Ergebnisse wie das
Zwei-Kreissystem ,

aber wie gesagt, das taugt für die marokkanische Praxis nicht , auch technisch ist es gut die Dinge hier „ganzheitlich“ zu betrachten;

Verstehst was ich meine ?

Najb:
schön, dass es auch im marokkanischen solargeschäft eine gewisse kontinuität gibt.
gel , das ist doch irgentwo wieder wirklich schön, du verstehst mich .

Mit sonnigen Grüssen

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: azzazag] #90227
15/01/09 12:37 PM
15/01/09 12:37 PM
Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
moin azzazag,

gruss vom equator (wo das wasser aus dem dachtank so warm ist, dass man gar keine extra solaranlage braucht, sondern sich ueber kaltwasser freuen wuerde) schickt aquawatch


du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door


Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #90305
18/01/09 03:16 PM
18/01/09 03:16 PM
Joined: Jul 2006
Posts: 121
Marokko
azzazag Offline
Mitglied
azzazag  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2006
Posts: 121
Marokko
dann sende uns mal ein bisschen Wärme, momentan könnten wir das gut gebrauchen.
Trotzdem freuen wir uns über den selten so zahlreich gefallenen Regen.
Im Übrigen können Solaranlagenbetreiber bei dem Wetter gut testen was Ihre Anlage wirklich bringt.

Gruss

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: azzazag] #90393
21/01/09 03:08 PM
21/01/09 03:08 PM
Joined: Apr 2006
Posts: 921
Marrakech / Ibiza
theomarrakchi Offline
Mitglied
theomarrakchi  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2006
Posts: 921
Marrakech / Ibiza
Hallo,
Gerade habe ich diesen Artikel zum Thema gefunden:


Photovoltaik in Afrika: Isofotón baut 1.215 netzgekoppelte Solarstrom-Anlagen in Marokko


Photovoltaikanlage von Isofotón in
Algerien.

Isofotón, Photovoltaik-Marktführer in Spanien, hat eine Ausschreibung in Marokko gewonnen für den Bau von 1.215 netzgekoppelten Photovoltaik-Anlagen, die an das Stromnetz der Städte Errachidia und Ben Guerir angeschlossen werden sollen, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das Pilotprojekt namens Chourouk ONE ist Teil einer Initiative des nationalen Stromversorgers (Office National d’Électricité; ONE), mit der Solarstromanlagen in Städten errichtet werden. Die Initiative wird von Spanien finanziell unterstützt, der spanische Ministerrat hat der Finanzierung im Rahmen eines Darlehens des Afrikanischen Entwicklungsfonds (FAD) zugestimmt. Isofotón ist verantwortlich für die Lieferung und Installation der Solarstromanlagen mit Nennleistungen zwischen jeweils 500 und 1.000 kWp. Die installierte Gesamtleistung soll 724.000 kWp erreichen. Das spanische Unternehmen wird 1.000 Photovoltaik-Anlagen in der Stadt Errachidia und 200 Anlagen in Ben Guerir errichten sowie weitere 15 Solarstrom-Systeme an Standorten der ONE in folgenden Provinzen: Agadir, Ben Slimane, El Kelaa des Sraghnas, Errachidia, Essaouira, Guemim, Khemisset, Laayoune, Ouarzazate, Rommani, Oujda, Settat, Ouled Nemaa, Tata und Tiznit.


Photovoltaik-Pionierarbeit in Nordafrika

"Das ist ein Pioniervorhaben im Norden Afrikas - und es wird im Rahmen einer öffentlich-privaten Zusammenarbeit den Stromversorger, die Kunden sowie den Lieferanten und Installateur verbinden", betont Isofotón in der Pressemitteilung. Mit diesem Projekt können private Haushalte, die eine Solarstromanlage installieren, einen Teil ihrer Solarstromerträge von der Stromrechnung abziehen, weil die PV-Anlage Eigentum von ONE ist und der Stromversorger das Dach mietet.


Insgesamt 200.000 Solarstromanlagen geplant

Das Gesamtvolumen des ONE-Programms umfasst 200.000 netzgekoppelte Solarstromanlagen auf Dächern sowie drei Freiflächen-Solarparks mit 110, 10 und 3 Megawatt Leistung. Die ersten 1.215 Anlagen werden von Isofotón installiert. Das Unternehmen hat bereits ein Leuchtturmprojekt auf dem Dach der ONE-Bezirksdirektion in Casablanca abgeschlossen.


Quelle: Solarserver

Liebe Gruesse,
Theo


Bevor Du Dein Kamel dem Schutze Allahs anvertraust, binde es gut fest

www.ibiza-marrakech-express.com
Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: MeryamIman] #90857
30/01/09 03:44 PM
30/01/09 03:44 PM
Joined: Jan 2009
Posts: 1
Spanien
E
Energy Offline
Junior Mitglied
Energy  Offline
Junior Mitglied
E

Joined: Jan 2009
Posts: 1
Spanien
hallo leute

wollte euch miteilen das ab märz 2009 die gruppo worldnewenergy
in marokko auf dem PV markt präsent ist...

wer mehr darüber erfahren möchte kann sich auf der webseite erkundigen. www.worldnewenergy.es

deutsche qualität zu top konditionen.

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: Energy] #90865
30/01/09 09:10 PM
30/01/09 09:10 PM
Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
M
MeryamIman Offline OP
Mitglied
MeryamIman  Offline OP
Mitglied
M

Joined: Feb 2005
Posts: 137
Köln
Hallo Energy,

ein wenig schmunzeln mußte ich ja doch...ein unverbindliches Angebot kann man dort wohl gar nicht erst bekommen, sondern muss direkt eine Schutzgebühr zahlen? weinen2

Das Basispaket umfasst die Angebotsmappe nebst aller Einzelblätter und Flyer. (Erfragen Sie bitte die Schutzgebühr)

Master Box bestehend aus Angebotsmappe, Flyer, Infoeinzelblätter, Poster, Tasse, Schreibetui, Katalog und Solaruhr, WNE T-Shirt. Die Master Box wird in edler und gestalteter Box ausgeliefert. (Erfragen Sie bitte die Schutzgebühr)

Re: Photovoltaik-Anlage für Haus in Marokko [Re: aquawatch] #92600
19/04/09 06:33 PM
19/04/09 06:33 PM
Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Posts: 1,489
Equator, Afrique


du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door



Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Search

Forum Statistics
Forums17
Topics18,515
Posts164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Popular Topics(Views)
563,314 Strassenverkehr
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1