ich denke darueber, dass man die vorfaelle schon ein bisschen differenzierter betrachten muss.

das massakker vom letzten mittwoch ist schreckliche tatsache.
tatsache ist aber auch, dass es sich keineswegs um friedliche demonstranten handelte.

in asien ist es nicht ueblich, gegen aufstaendische ein paar sozialpaedagogen in marsch zu setzen.

die unruhen gehen jetzt durch die presse. wo war diese presse, als seit anfang dieses jahres die lage eskalierte und von terroristen schulen und buddhistische tempel abgefackelt und waffendepots gepluendert wurden?
wo war der aufschrei der human right watchers, als buergermeister, einfache arbeiter ermordert und buddhistische moenche gekoepft oder bei lebendigem leib verbrannt wurden?

seit januar 2004 starben in den sued-provinzen ca 150 nicht-muslime am terror.
das war VOR dem massakker!

dazu sollte noch angemerkt werden, dass es fuer den aufstand sicher gruende gibt, weil der sueden von bangkok lange wirtschaftlich vernachlaessigt wurde und ein ethnisches problem besteht.
aber:
thailand ist - was religioese toleranz betrifft - mit sicherheit ein leuchtendes beispiel in der welt. hier wird NIEMAND auf grund seiner religion diskriminiert, JEDER kann seinen glauben frei praktizieren und buddhistische tempel stehen neben chinesischen, hinduistischen. neben shinto-schreinen, christlichen kirchen und mulsimischen moscheen.

fuer einen religioes begruendeten aufstand gibt es KEINERLEI grund.

erwiesen ist auch, dass aus saudi-arabien und den golf-staaten seit jahren grosse summen fuer die seperatisten fliessen, dass aus pakistan waffen geliefert werden und fundamentalistische prediger einsickern, um die moslems aufzustacheln.

ich warte eigentlich schon seit tagen darauf, dass das thema hier zur sprache kommt.
moslems neigen zu sofortiger solidarisierung, wenn andere moslems irgendwo (vermeintlich) unterdrueckt werden und heilige kriege fuehren.
es muss eine art pawlovscher reflex sein.

anders ist es nicht zu erklaeren, dass sich kein moslem je darueber erregt hat, dass das muslimische indonesien auf den sued-molukken seit jahren die physische vernichtung der dortigen christlichen minderheit betreibt.
mit mitteln, die die thai wie waisenknaben erscheinen laessen.

nebenbei bemerkt findet derzeit im islamischen sudan ein voelkermord an den christlichen staemmen im sueden und den animistischen im westen statt.

aber in diesen faellen geht es ja nicht um moslems. also schwamm drueber.
soviel zur eineitigkeit von moralischer entruestung.

ich beabsichtige uebrigens, in den naechsten tagen die unruhe-provinzen zu besuchen und mir ein bild der unuebersichtlichen lage zu machen. zumindest, es zu versuchen.

oli,
die schweiz verdient glaenzend am waffenhandel. genau wie deutschland und alle anderen industrienationen. non olet!
sollten die schweizer nicht liefern, werden sich andere anbieter in bangkok die klinke in die hand geben. leider.

ausserdem findet in ein paar tagen das jaehrliche cobra-gold manoever statt, bei dem ca 13.000 us-soldaten und ihre thai-kollegen den krieg ueben.
sicher werden die amerikaner nihren waffenbruedern gerne unter die arme greifen.

im sueden einen militaerstuetzpunkt zu errichten, haben sie schon angeboten.

lobozen


speerspitze der aufklaerung \:\)