Original geschrieben von: Koschla
Von Josis Frage habe ich nur die Grundaspekte beantwortet. Selbstverständlich ist mir klar, dass noch vieles andere wichtig ist und ich kann Dir versichern, dass ich sicherlich Hunderte von Hadithen gelesen habe. Ich hatte jedoch nicht den Wunsch, mich vor Josi zu erklären. Sie hat gefragt, ich habe geantwortet. Alles andere ist meine persönliche Sache bzw. zwischen mit und Gott oder Allah.


Liebe Eva, meine Frage war viel einfacher und Du hast sie nicht beantwortet. Ich habe gefragt, wie man "sich an alles halten kann, was im Koran steht" ohne die Hadithe dabei zu Rate zu ziehen: die ja keine Gesetze aus dem Koran ableiten sondern aufzeigen, wie der Koran in die Praxis und den Alltag umgesetzt werden soll. Diesselbe Funktion erfüllt der Talmud für die Tora und der katholische Katechismus für die Bibel: ohne die Hadithe, den Talmud und den Katechismus ist es kaum möglich, daß man die Behauptung aufstellt, daß man "sich an alles hält, was im Koran/der Tora/der Bibel steht". Das ist etwas anderes als sich an die 5 Säulen des Islam zu halten, die ja kinderleicht zu verstehen sind und auch nie ein Irrtum darüber möglich ist, was nun gemeint sein könnte: wer nicht fastet, fastet nicht, wer nicht betet, betet nicht, wer keinen Zakat zahlt, spendet nicht.

Ob man sich an alles hält, was im Koran steht, ist weder kinderleicht zu verstehen, noch kinderleicht zu überprüfen, ob man sich auch wirklich daran gehalten hat: Besonders dann nicht, wenn man die Hadithe als Kodex nicht gelten lassen will oder nur die, die einem gut in das passen was man sowieso schon gewöhnt ist.

Mich hat schon der link von Merlina sehr amüsiert und mir die Alltagstauglichkeit von Hadithen vor Augen geführt: daß eine Frau ihrem Mann auch dann ins Bett zu folgen hat, wenn sie gerade beim Brotbacken ist - da sehe ich wie jemand sich seine mehligen Hände an der Schürze abwischt, die dreckige Schürze seufzend abbindet, nochmal kurz in den Spiegel schaut und kontrolliert ob keine Petersilie zwischen den Zähnen steckt und dann ins Bett huscht, nicht ohne vorher sich umgeschaut zu haben, wo gerade die Kinder und die Dienstboten sind...Nichts davon im Koran, der ohne Unterbrechung in einem sehr hohen Ton gehalten ist.

Wer schreibt, er halte sich an alle Hadithe ist auf jeden Fall schonmal heilig: wer aber schreibt, er halte sich an alles, was im Koran steht, ist heiliger als heilig.

Und ich glaube ihm nicht*.

Weil nichts darauf hindeutet, daß wir hier im Forum schlauer sind als eine jahrtausendealte Überlieferung und alle negativen Beispiele, die Du hier aufführst, mich nicht überzeugen, daß es wirklich schädlich ist, wenn man seine Hände an der Schürze abwischt, die Schürze auszieht und seinem Mann ins Bett folgt (O.k. Merlina: nicht JEDEM Mann!).

Ich gebe aber zu, die Sammlung an Negativbeispielen ist beachtlich, da könnte jeder ins Grübeln kommen, ob und warum er sich überhaupt an irgendetwas halten sollte: wenn ich mich nicht irre, ist das auch die Grundbotschaft von Orpheusens Satana.

Josi

*wie ich auch Orpheus nicht glaube, daß er Muslim ist.