hallo najib,

über ein paar Worte von Dir habe ich ganz schön schmunzeln müssen, denn sie treffen voll ins Schwarze. Schön, wenn man schon morgens um 10.30 Uhr so erheitert wird. Jaja, das stimmt schon, mit manchen Dingen tue ich mich schwer hier, besonders dass man sich nur "vielleicht" an Abmachungen hält, Termine nur selten existieren und ich mich auf vieles nicht verlassen kann. Weniger bei meinem Mann als in der weiteren Umgebung. Die Mentalität "komm ich heut nicht, komm ich morgen" ist schon sehr dicht hier und entspricht nicht der meinigen. Ich bin eben schon sehr pflichtbewusst und genau, da ist für mich dieses laisser faire nicht ganz einfach. Ich leide auch manchmal unter der deutschen Krankheit, alles verbessern zu wollen. Dabei muss man oft ganz einfach etwas so stehen lassen. Es kann aber entspannend sein, sich hierin etwas anzugleichen, da hast Du vollkommen Recht, wenn ich auch nicht so werden will, dass ich überhaupt nichts mehr planen kann wie so viele hier und alles erst am betreffenden Tag entschieden wird. Was mich absolut wahnsinnig macht, ist, dass alles so lange dauert.....und dann gehts plötzlich ganz schnell.
Das alles hat auch nichts mit Muslimen zu tun. Was Josi meint, ist, dass ich mich manchmal über muslimische MItbürger in Deutschland aufgeregt habe. Jedoch nicht weil sie Muslime sind, sondern weil mir ihr Verhalten als Mensch nicht gefallen hat. ich sag es nochmal, falls es so ist, dass ich die Muslime als Gesamtheit in einer verfehlten Wortwahl beleidigt habe, so entschuldige ich mich nochmals in aller Form. Ich meine einfach die MENSCHEN, die sich in einer bestimmten (für sie und ihre Mitmenschen schädlichen) Weise verhalten.
Selbstverständlich prallen in einer deutsch-marokkanischen Ehe Welten aufeinander, ob hier oder in Deutschland. Daraus können sich natürlich auch Eheprobleme entwickeln, müssen aber nicht. Wie in jeder Ehe lernt man voneinander und passt sich auch aneinander an und lernt den Partner und seine Reaktionen immer besser kennen. Probleme mit meinem Mann habe ich keine, sondern ich habe die Umstellung auf eine andere Kultur unterschätzt (richtig erkannt Najib) und bin ganz schön hart in der Realität aufgeschlagen. Es ist aber alles ein Prozess, der sich stetig verbessert. Man lernt ein Land kennen und erkennt seine liebenswerten Seiten. Die Sprache ist das Wichtigste, ja. Wird auch besser, wenn ich auch nicht zufrieden bin mit meinen Sprachkenntnissen.

Was mich generell an Josi stört, mehr als stört, was ich einfach schrecklich finde, ist, dass sie gerne über andere herfällt und zwar nicht mit einer sachlichen Kritik, wie sie jeder äußern darf, sondern mit einem menschlich gemeinen Stil, der nicht zu ihrer Intelligenz passt. Ich wehre mich dagegen, dass Leute wie Mogador ( nur als Beispiel, es gab schon mehrere), in einer Art und Weise angegriffen werden, wie es nicht richtig ist. Du, Najib, hast doch auch Deine Meinung gesagt und wurdest nicht persönlich. Und weil Josi das nicht lassen kann und wird, weil sie eben so ist und auch gern mit ihrem geschliffenen Schreibstil und ihrem Lesewissen protzt, deshalb werde ich es auch in Zukunft eher nicht so stehen lassen. Außer es wird mir zu dumm.
Nun ja, sicher wird auch Josi das nicht so stehen lassen.....eher unwahrscheinlich.

Ich für meinen Teil schließe den Thread jetzt für mich ab und halte mich an Merlinas Empfehlung....Du hast Recht.

Last edited by Koschla; 19/06/2012 11:55. Reason: nachtrag