Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
471,243 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 606 guests, and 5 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 2 von 2 1 2
Re: Ryanair [Re: Kenitra71] #91502
22/02/2009 18:11
22/02/2009 18:11
Joined: Jul 2003
Beiträge: 798
Bremen
Siri Offline
Mitglied
Siri  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2003
Beiträge: 798
Bremen
Hallo Kenitra,

wenn Ryanair zukünftig das Einchecken noch stärker online durchführt (lt. eigener Aussage soll dies noch 2009 kommen), werden diese Hinweise mit Sicherheit entsprechend angepasst.

Warten wir's einfach mal ab, ändern können wir's eh nicht.

LG
Siri


Es ist schon alles gesagt! Nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)
Re: Ryanair [Re: theomarrakchi] #91603
26/02/2009 17:44
26/02/2009 17:44
Joined: Nov 2002
Beiträge: 586
Marrakech
D
drake Offline
Mitglied
drake  Offline
Mitglied
D

Joined: Nov 2002
Beiträge: 586
Marrakech
Moin alle

nur zur Info: Habe grad easyJet benutzt und festgestellt, dass die sich auch den Ryanair-Regeln angepasst haben. Aufgegebene Gepäckstücke kosten bereits ab erstem Koffer und sind auf 20 kg begrenzt. Je nach keep-smiling-Kontakt mit der Abfertigung werden auch schon mal ein paar Kilos mehr kostenfrei durchgecheckt.

Handgepäck ist auf nur ein Stück begrenzt, welches in den Maßkasten passen muss. Gewicht spielt dabei keine Rolle, sofern man das Stück noch alleine ins Gepäckfach heben kann. Nicht mehr zugelassen ist jedes weitere zusätzliche Gepäckstück, und wenn es auch nur eine Fototasche, Dutyfreebeutel oder sonst was sei.

Die Tendenz ist auch hier, möglichst bald gepäckfrei zu fliegen.

Gruß von drake

Re: Ryanair [Re: marina369] #91617
26/02/2009 20:23
26/02/2009 20:23
Joined: May 2006
Beiträge: 258
nähe Trier
K
Kenitra71 Offline
Mitglied
Kenitra71  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2006
Beiträge: 258
nähe Trier
Keine Ausnahmen mehr: Nur ein Handgepäckstück à 10 kg
Passagier versuchte Mitnahme von fünf Gepäckstücken
Dublin, 20. Januar 2009: Ryanair, Europas größte Low Fare Airline, unterstrich heute noch einmal, dass es keine Ausnahmen zur bestehenden Handgepäck-Regelung gebe. Damit reagierte der irische Carrier auf die steigende Zahl an Fluggästen, die recht eigenwillig die bestehende Ryanair-Regel auslegt – zuletzt versuchte ein Passagier sogar, mit fünf Handgepäckstücken zu reisen.

Ryanair gewährt pro Passagier und Flug die Mitnahme von einem Stück Handgepäck bis zu einer Maximalgrenze von zehn Kilogramm Gewicht sowie der Außenmaße 55x40x20 Zentimeter. Zusätzliche Handtaschen, Laptoptaschen oder sonstiges Gepäck sind nicht gestattet, sondern müssen darin verstaut werden. Diese Regel gilt fairnesshalber streckennetzweit für alle Fluggäste*.

Passagiere, die mehr als ein Stück Handgepäck mitführen möchten, müssen diese zukünftig nachträglich spätestens am Abflug-Gate gegen eine Gebühr von 30 Euro aufgeben und im Frachtraum verstauen lassen. Diese Gebühr kann vermieden bzw. im Vorfeld halbiert werden, wenn die Gepäckaufgabe bei der Buchung bereits reserviert wird.

Um die im Vergleich zu Mitbewerbern großzügige Zehn-Kilogramm-Gepäckgrenze noch einmal zu betonen, schaltet Ryanair nun eine Million Tickets à zehn Euro** frei, die nur auf www.ryanair.de buchbar sind und für Reisen im Zeitraum Februar und März 2009 gültig sind. Das Angebot ist bis Sonntag, 25. Januar um Mitternacht verfügbar.

Anja Seugling, Sales Managerin für Deutschland bei Ryanair, dazu:

„Die ausufernd-eigenwillige Interpretation der Handgepäck-Regularien bei Ryanair hat leider verstärkt zugenommen – mehr und mehr Passagiere wollen so die Gepäckgebühr umgehen und nehmen mehrere Handgepäckstücke mit an Bord. Daher müssen wir die Einhaltung stärker kontrollieren und für jedes weitere Gepäckstück die übliche Handlings-Gebühr verlangen.
Die Passagiere werden sowohl bei ihrer Buchung als auch auf ihren Bordkarten deutlich auf die Gepäck-Regularien von Ryanair hingewiesen. Passagiere, denen das zugelassene Handgepäckstück nicht ausreicht und die leider unwillig oder uneinsichtig sind, die erhobene Gepäckgebühr zu bezahlen, müssen gegebenenfalls vom Flug ausgeschlossen werden. Um die Zehn-Kilogramm-Gepäckgrenze noch einmal zu promoten, schalten wir daher ab sofort eine Million zehn Euro-Tickets* frei.“


--------------------------------------------------------------------------------

Re: Ryanair [Re: Kenitra71] #91659
27/02/2009 16:04
27/02/2009 16:04
Joined: Feb 2005
Beiträge: 137
Köln
M
MeryamIman Offline
Mitglied
MeryamIman  Offline
Mitglied
M

Joined: Feb 2005
Beiträge: 137
Köln
AUFGEPASST...für alle unter uns mit schwacher Blase:

Ryanair will Pinkel-Gebühr über den Wolken

London - Neue Sparmaßnahme bei Ryanair. Nachdem der Billigflieger bereits ankündigte, am Boden alle Check-In-Schalter zu schließen, wird's auch in luftigen Höhen immer unkomfortabler.
In einem Interview mit der BBC denkt Ryanair-Chef Michael O'Leary darüber nach, eine Pinkel-Gebühr an Bord einzuführen. Möglich wäre es, einen Münzeinwurf an der Toilettentür zu installieren.

"Die Leute würden dann ein Pfund ausgeben, um zu pinkeln", so O'Leary wörtlich.

Der Billigflieger-Chef meint, die Passagiere hätten sowieso immer etwas Kleingeld in der Tasche.

Quelle: http://www.express.de/nachrichten/news/r...5133973674.html

Re: Ryanair [Re: MeryamIman] #91663
27/02/2009 17:05
27/02/2009 17:05
Joined: Jun 2007
Beiträge: 439
Hamburg
B
baerbelha Offline
Mitglied
baerbelha  Offline
Mitglied
B

Joined: Jun 2007
Beiträge: 439
Hamburg
Vielleicht kommen sie noch auf die Idee, das Pinkeln nach Gewicht zu berechnen...
Bärbel

Re: Ryanair [Re: Kenitra71] #91682
28/02/2009 07:05
28/02/2009 07:05
Joined: Nov 2007
Beiträge: 408
NRW
H
habibati1105 Offline
Mitglied
habibati1105  Offline
Mitglied
H

Joined: Nov 2007
Beiträge: 408
NRW
Original geschrieben von: Kenitra71
Folgende Fluggäste können den Online-Check-In-Service nicht nutzen:

Der Online-Check-in ist nicht verfügbar von Malta, Rumänien und von/nach den Flughäfen in Marokko

blöd wenn man das dann hier machen kann und dort nicht es steht ja nur wenn der Reisepass innerhalb 30 Tagen ausläuft
na ja muss man nicht alles verstehen....

Bin gerade von London-Stansted nach Agadir und retour mit Ryanair geflogen.

Der Online-Check-in war nur von London nach Agadir möglich und vollkommen problemlos.
Beim Rückflug wurden keine Extragebühren beim Check-in-Schalter in Agadir erhoben.

Mein Handgepäck hat übrigens in London niemand nachgewogen und mein Mini-Taschenmesser wurde auch nicht beanstandet.
Aber man muss in Stansted wirklich Zeit für die Sicherheitskontrolle mitbringen...

Gruß

Re: Ryanair [Re: habibati1105] #94306
04/07/2009 23:06
04/07/2009 23:06
Joined: Sep 2008
Beiträge: 210
Deutschland
F
fassaoui Offline
Mitglied
fassaoui  Offline
Mitglied
F

Joined: Sep 2008
Beiträge: 210
Deutschland

Urteil gegen Ryanair
Kreditkartengebühr bei Buchung unzulässig
Niederlage für den Billigflieger: Eine Gebühr für Buchungen mit Kreditkarte oder per Lastschriftverfahren ist nicht zulässig. Die Verbraucherzentrale hatte gegen Ryanair geklagt.
Das Bezahlen einer Internetbuchung beim Billigflieger Ryanair muss kostenlos möglich sein. Das Amtsgericht Berlin erklärte die bisherige Gebührenpraxis der Fluggesellschaft für unzulässig, wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mitteilte. Der Verband hatte gegen Ryanair geklagt. Der Billigflieger nimmt bislang für das Buchen von Reisen über seine Internetseite bei Zahlung mit Kreditkarte oder per Lastschrifteinzug von Konto eine Gebühr, die auf den Flugpreis aufgeschlagen wird. Kostenlos ist das Zahlen nur mit einer Visa-Electron-Karte möglich. Die sei allerdings wenig verbreitet und nur gegen eine hohe Jahresgebühr erhältlich, kritisierte der vzbv.
Eine echte Gegenleistung für die Zahlungsgebühren sei nicht ersichtlich, urteilten die Berliner Richter nach Angaben des vzbv. Der bargeldlose Zahlungsverkehr liege im eigenen Interesse der Fluggesellschaft, zumal sie keine Barzahlungen akzeptiere. Ryanair sei gesetzlich verpflichtet, die Zahlung für das Ticket anzunehmen. Dafür dürfe eine Fluggesellschaft kein gesondertes Entgelt verlangen.

Die vzbv lobte das Urteil für die Kunden als "weiteren Schritt hin zu mehr Preistransparenz im Internet".
Kreditkartengebühr bei Buchung unzulässig

Re: Ryanair [Re: theomarrakchi] #94309
05/07/2009 03:05
05/07/2009 03:05
Joined: Feb 2009
Beiträge: 479
B
N
nurija Offline
Mitglied
nurija  Offline
Mitglied
N

Joined: Feb 2009
Beiträge: 479
B
super können wir jetzt die gezahlen gebühren zurück verlangen. was ind en letzten jahren gezahlt wurde wenn ja super dann bekomme ich schon ber 30 euro zurück. hehe . aber endlcih mal ne gute nachricht. lg nurija

Re: Ryanair [Re: fassaoui] #94314
05/07/2009 12:38
05/07/2009 12:38
Joined: Apr 2008
Beiträge: 146
Hamburg
G
Guido Offline
Mitglied
Guido  Offline
Mitglied
G

Joined: Apr 2008
Beiträge: 146
Hamburg
Original geschrieben von: fassaoui

[b]Der Billigflieger nimmt bislang für das Buchen von Reisen über seine Internetseite bei Zahlung mit Kreditkarte oder per Lastschrifteinzug von Konto eine Gebühr, die auf den Flugpreis aufgeschlagen wird. Kostenlos ist das Zahlen nur mit einer Visa-Electron-Karte möglich. Die sei allerdings wenig verbreitet und nur gegen eine hohe Jahresgebühr erhältlich, kritisierte der vzbv.
Eine echte Gegenleistung für die Zahlungsgebühren sei nicht ersichtlich,


Fakt ist, das Ryanair bei der Bezahlung per Kreditkarte tatsächlich Gebühren entstehen. Das man diese Gebühren an den Kunden weiterreicht, ist ebenfalls zulässig. Freilich sind die von Ryanair erhobenen Zahlungsgebühren überhöht. Auch Lufthansa und die meisten anderen Airlines berechnen eine "Ticket Service Charge", Bearbeitungsgebühr o.ä. Das Amtsgericht Berlin ist ansonsten die niedrigste Instanz. Der Rechtsweg ist noch nicht ausgeschöpft, das Urteil nicht rechtskräftig und Ryanair wird diesen Rechtsstreit meines Erachtens am Ende gewinnen.

Das Argument des Gerichtes "Keine Gegenleistung ersichtlich" dürfte aber noch viel mehr auf die neue Gebühr für das Online-CheckIn zutreffen. Da ist wirklich überhaupt nicht ersichtlich, warum Online-CheckIn pro Person und Strecke 5 EUR kosten soll. Zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch den Verbraucherverband bestand diese Gebühr aber noch nicht. Vermutlich wird Ryanair da demnächst wieder verklagt.

Beste Grüße

Guido


Reiseberichte: Marokko | Namibia I | Oman | Namibia II und weitere
Seite 2 von 2 1 2

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1