Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
472,337 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 698 guests, and 8 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 2 von 3 1 2 3
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Siri] #91713
01/03/2009 13:10
01/03/2009 13:10
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
Azul Anna,

das war ja im Jahre 2002, wenn ich mich nicht vertue. Damals war nicht jedem bekannt, dass sogar der König eine Normierung des Masirischen unterstützt. Auch der Zugang zu den Medien war uns nicht ganz erlaubt.
Wenn eine Sprache bzw. unterschiedliche Dialekte vereinheitlicht bzw. normiert werden, stellt sich immer die Frage: kann man alte Wörter schnell wieder beleben und wie soll es am besten realisiert werden? Dank der schrittweise( vorsichtigen)Integration des Masirischen in den marokkanischen Medien und Schule hört man auch andere Begriffe, die man auch lernen muss. Tamazight hat ihren eigenen Wortschatz, den man auch schützen und entwickeln muss. Die arabischen Ausdrücke werden durch die Schule und Medien verbreitet, der Staat ist noch dabei, einen Platz für Tamazight zu suchen...


@ Kazin

ja es wird unterschieden zwischen einem weiblichen " wir" ( Nukkenti) und einem männlichen ( Nukkni ). Die masirische Gesellschaft war früher matriachal organisiert, die Frau hatte weit mehr Rechte als der Mann. Durch die Islamisierung hat sich daran etwas verändert, aber NUR an der Sprache kann man immer noch sehen, dass die Frau eine ZENTRALE ROLLE in der Kultur spielte. Das ist einzigartig, ich meine, dass die Rolle der Frau auch durch die Sprache so ausgedrückt wird.
Das kann auch am Beispiel der Verwandschaftsausdrücke gut sehen:

Die Verwandschaft LÄUFT über die MUTTER!!

Mein Bruder heisst auf Tasehlhit ( Tamazight auch ) gu-ma ( Wörtlich: Sohn meiner Mutter )
Meine Schwester heisst : Ult-ma ( Tochter meiner Mutter / ma, yemma, yenna = Mutter)
Meine Brüder lautet : ayt-ma ( söhne meiner Mutter )
Meine Schwester lauetet: ist-ma ( Töchter meiner Mutter )

Die Personalpronomen insgesamt sind:

Singular :
1. Pers. ( beide ) / nkki(n) / ich
2. Pers. Maskulinum / kiyyi / du
2. Pers. Femininum / kemmi / du
3. Pers. Mask. / netta / er
3. Pers. Femi./ nettat / sie

Plural:

1. Pers. Femininum / nukkenti / wir ( weiblich)
1. Pers. Maskulinum/ nukkeni / wir ( männlich)
2. Pers. Mask. / kunni / ihr ( männlich)
2. Pers. Femin. / Kunnemti / ihr ( weiblich)
3. Pers. Mask. / nettni / sie ( männlich)
3. Pers. Femin. / nettenti / sie ( weiblich)

@ Karla

Zur 2. Frage:

jetzt wird interessanter, aber auch komplitziert. Ich habe jetzt nicht so viel Zeit, aber ich versuche schnell zu antworten.

Für: ich habe Durst / ich bin durstig
haben wir 2 Möglichkeiten:

1. ingha iyi fad ( Irifi = Sysnonym)
2. yagh iyi fad ( irifi)

Das erste Verb <ingha yi> wörtlich übersetzt heisst es eigentlich "er hat mich getötet" ( der Durst!), aber es ist nur im übertragenen Sinne.
Das zweite Verb ( yagh yi ) bedeutet = ich leide unter...
Die Grundform des Verbs ist IMMER der Imperativ, also <negh!> ( töte!!) = töten. Der Imperativ in tamazight ist der Infinitiv im Deutschen!

Das Verb <negh> kann zunächst wie folgend dekliniert werden:

1. Aoriste ( Zeitlose Form/ Wichtig)

Singular
1. P.neghegh
2. P.tneght
3. P.Mas./inegh
3. P. F./ tnegh

Plural
1. P.nenegh
2. P.Mas./tenghim
2. P.F./ tenghimt
3. P. Mas./nghin
3. P. F. / nghin


Abgeschlossene Handlung / nahe Vergangenheit

Singular

1. P. nghigh ( ich habe getötet)
2. P. Mas/ tnghight ( du hast getötet)
3. P.Mask/ ingha ( er hat getötet)
3. P.Fem/ tengha ( sie hat getötet)

Plural

1. P.nengha
2. P.Mas/tengham
2. P.Fem/tenghamt
3. P. Mas/nghan
3.P.Fem/ nghant


Beispiele:

Er hat einen Wolf getötet = ingha yan wuccen
ingha yi = er hat mich getötet
ingha yi irifi ( oder fad ) = der Drust hat mich getötet = ich bin dusrtig/ ich habe Durstn ( im übertragenen Sinne )

Später mehr dazu
Bis bald...
Gruß


Tidt n umya!
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Uschen] #91715
01/03/2009 13:43
01/03/2009 13:43
Joined: Apr 2006
Beiträge: 80
Ouled Driss/ M'Hamid el Ghizla...
K
karla Offline
Mitglied
karla  Offline
Mitglied
K

Joined: Apr 2006
Beiträge: 80
Ouled Driss/ M'Hamid el Ghizla...
Hallo Afulki,

vielen, vielen Dank für eine Zeit und Mühe, ich finde es toll, so langsam ein bisschen Struktur in diese Sprache zu bekommen. Ich bin schon fleissig am Lernen. Es ist schon eine interessante Ausdrucksweise, dass man sagt, der Durst habe einen getötet, wenn ich tot bin, kann ich so eine Aussage ja nun nicht mehr machen, aber so sind nun mal Sprachen.

Übrigens, ich habe bei uns in der Provinz Zagora viel mit Nomaden zu tun und merke, dass sie langsam immer stolzer auf ihre Sprache und Kultur werden, was ich sehr schön finde.

Wie ist es denn mit den Präpositionen? auf, in, im , unter, hinter, für, mit usw. Werden die Nomina dekliniert? (bitte nicht crazy )

Liebe Grüße

Karla


Die groesste Offenbarung ist die Stille. ---- Laotse

www.desert-trekking.eu
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: karla] #91736
01/03/2009 22:18
01/03/2009 22:18
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
Hallo Karla,

ich habe mich bei der Konjugation des Verbs <negh> verschrieben.

Abgeschlossene Handlung/ nahe Vergangengeit

Singular
2.P. tenghit ( du hast getötet ) tenghight ist falsch!!


Will man genauer sprechen müsste man sagen:
Yaghi yi fad ( ich leide unter Durst/ ich bin durstig).
Das Masirische bietet mehrere Ausdrucksweisen:
Ich kann auch sagen:
illa gigi fad( oder illa gigi Irifi)= wörtlich: in mir ist Durst/ in mir durstet es / ich bin durstig / ich habe Durst.
Diese unterschiedlichen Ausdrucksweisen haben einen großen EINFLUSS auf das Marokkanisch-Arabische ( Darija ). Alle Marokkaner sagen auf Arabisch( Marokkanisch): der Durst hat mich getötet oder in mir ist es durstig. Aber das ist kein Arabisch, sondern eine wörtliche Übersetzung aus dem Masirischen! Das Marokkanisch-Arabische ist durch das Masirische stark beeinflusst, und deshalb verstehen die Orientalen ( Syrer, Libanesen usw...) die Marokkaner nicht gut, wenn sie NUR Marokkanisch ( Darija ) sprechen.

@ Kazin
Morgen gehe ich auf Deine Übungen ein,wenn ich mehr Zeit habe.
Ich habe alles gelesen! Du hast vieles richtig geschrieben, aber einiges muss man richtig stellen!

Gruß
Afulki


Last edited by Afulki; 01/03/2009 22:22.

Tidt n umya!
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Uschen] #91771
03/03/2009 00:30
03/03/2009 00:30
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
Azul Kazin,

jetzt gehe ich auf deine Fragen ein:

Die Verben, die Du geschrieben habe ich alle verstanden, du hast sie richtig konjugiert, aber nur im Aoriste, und viele Verben sind NUR zum teil richtig geschrieben.
Ich schreibe sie alle noch einmal korrekt auf, dann siehst du wo Du dich verbessern kannst:

<Su!> = (Trink!) = Trinken
<Ecc!>= (Iss!) = Essen
<Sers!>= legen
<Amz!> = nehmen, greifen
<sen!> = wissen ( Grundbedeutung), können und kennen(Nebenbedeutungen)
<qqel!> / <saggem!> = warte! ( warten)
<Sber> = warten ( Arabisch!)
<fru!> = bezahlen
<xelles´!> = bezahlen ( Arabisch)

Wir nehmen nur das Verb <su> als Beispiel:

In welche Zeiten willst Du z.B dieses Verb <Su!> = <trinken> konjugieren?

Präsenz?
Perfekt?
Imperfekt?
Futur?
Usw...

1. Das Verb <Su!> ist im Imperativ! Und der Imperativ ist der Infinitiv im Deutschen! Diese Kenntnis ist wichtig!

2. Die möglichen Zeiten im Masirischen:

2.1 Der Aoriste:
es ist eine sehr wichtige Form, sie ist deshalb wichtig, weil sie Zeitlos ( neutral) ist. Diese Form wird NIE am Anfang eines Satzes gebraucht, sie trägt IMMER zur Vervollständigung des Satzes bei.
ABER:
mit den Partikeln ( ad, rad (ra) ) kann man mit ihr einen Satz anfangen und unterschiedliche Zeiten verwenden.

Beispiel:

ad sugh = ich würde gerne trinken ( Konjuktiv)
rad sugh = ich werde trinken ( Zukunft)
ra(d)tsut = du wirst trinken ( Zukunft)

Singular:

sugh
tsut
isu
tsu

Plural:

nsu
tsum
tsumt
sun
sunt

2.2 Perfektiv ( abgeschlossene Handlung)/ Präteritum / Perfekt

Singular :

swigh ( ich habe getrunken )
teswit ( du hast getrunken)
iswa ( er hat getrunken )
teswa ( sie hat getrunken)

Plural:

neswa ( wir haben getrunken)
teswam ( ihr habt(M) getrunken)
teswamt ( ihr habt (F) getrunken)
swan ( sie haben(M) getrunken)
swant ( sie haben (F) getrunken)

2.4 Imperfektiv ( unabgeschlossene Handlung)/Präsenz und Vergangenheit
Diese Form wird mit den Partikeln <ar> und/oder <da> kombiniert und zeigt eine Handlung an, die entweder noch dauert oder sich oft wiederholt. Darüber hinaus kann sie eine vergangene Handlung wieder beleben ( Erzählungen).

Beispiel :

Ar ssagh atay kuyass ( ich trinke Tee jeden Tag )
Da ssagh atay dar Moha ( ich trinke Tee bei Moha)
Ikkatin ar ssagh atay kuyass ( früher tranke ich jeden Tag Tee)


Singular

ssagh
tessat
issa
tessa

Plural:

nessa
tessam
tessamt
ssan
ssant


Ich trinke tee ( jetzt) = ar ssagh atay...
Ich habe getrunken = swigh atay
Ich werde ( Morgen) Tee trinken= rad sugh atay asska
Ich hatte tee getrunken = swigh yadelli atay
Früher trank ich tee = ikkatin ar ssagh atay

1.Tawada = der Marsch!!
Das Verb ist <ddu> = gehen

2. Tad´sa = das Lachen
Das Verb ist <d´ess´a!> = lachen

3. Talla / Alla = Das Weinen
<alla> ist das Verb

4. <Ri> = wollen
Iray ( selten geworden) = der Wille
righ = ich will/möchte

Das Verb <haben> im Masirischen ist auch NUR ein hilfsverb, das aber mit der Präposition ( dar = bei ) gebildet wird.
Es gibt zwei Präpositionen:
Ghur-i und Dar-i ( bei mir = haben )
Ghur-k /dar-k ( bei dir Maskulin)
Ghur-m / dar-m ( bei dir Femininum)

Ghuri yat tgemmi = ich habe ein Haus
Dari yan ufuss = ich habe nur eine Hand


Das Verb sehen ist <anay> und <z´er>

Ich mache heute Schluss, da ich immer noch husten muss!

ar (da) ttussugh = ich huste !!
Tussut = der Husten

Timensiwin ( gute Nacht)

Viele Grüße,
Afulki















Last edited by Afulki; 03/03/2009 00:34.

Tidt n umya!
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Uschen] #91772
03/03/2009 00:40
03/03/2009 00:40
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ Habibti
Für <Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag> sagen wir:

Talalit tambarkit
Ass n tlalit ifulkin
Assgass ifulkin

Viele Grüße,
Afulki


Tidt n umya!
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Uschen] #91774
03/03/2009 11:25
03/03/2009 11:25
Joined: Nov 2007
Beiträge: 408
NRW
H
habibati1105 Offline
Mitglied
habibati1105  Offline
Mitglied
H

Joined: Nov 2007
Beiträge: 408
NRW
Original geschrieben von: Afulki
Für <Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag> sagen wir:
Talalit tambarkit
Ass n tlalit ifulkin
Assgass ifulkin

Vielen Dank!

Gruß

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: habibati1105] #91926
11/03/2009 13:10
11/03/2009 13:10
Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
K
Kazin Offline
Junior Mitglied
Kazin  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
Azul Afulki

Meytanid? Maytanid tussud nek? Ila idda? Ich hoffe es!

nach längerer Zeit der "Abwesenheit" hier meld ich mich wieder. Zwischendurch hatt ich als mal Frust, weil es nicht wirklich einfach ist das System der Sprache zu verstehen, und ich so gerne nicht nur schriftlich lernen würde....

Aber dann packts mich immer wieder :-)

Ich habe viele, viele Fragen, hier sind ein paar davon:


1)Wie weiss ich, wie ein "n" in einem Wort ausgewprochen wird. Manchmal scheint es mir passend es wie das "n" in "gehen/sehen/Nase" auszusprechen, manchmal wie in "ging/singen/Gong".

2)Das "e" in Wörtern - wann spricht man es aus, wann nicht?

3) das wort "tch"-essen wird "ecc" geschrieben??? wie spricht mann denn "cc" aus?

3) Wenn man mit der Aoriste Form keine Sätze anfangen kann, dann kann ich sie ja nur für den Konjunktiv (mit ad) und den Futur (mit rad) benutzen. (z.B. Rad urgh yan tabrat tin Sarah = Ich werde einen Brief für Sarah schreiben). Weil "urgh yan tabrat tin Sarah" dürfte dann ja nicht gehen, oder? Hab ich das richtiv verstanden, dass die unmittelbare Gegenwart mit der Perfektform und ar/da gebildet wird? Also müsste, "Ich schreibe einen Brief an Sarah" heissen "Ar suragh yan tabrat tin Sarah"?
Suche ich allerdings im Internet nach Sätzen finde ich viele, die eben doch mit der Aoristeform anfangen, wie z.B.
Nddu angun fad ad heher zik asska - wir gehen früh schlafen um morgen früh aufzustehen.
Righ aghrom ad - Ich möchte dieses Brot

4) Sind die Endungen für den Imperfekt so richtig?
Singular
----(s)agh
te---(s)at
i---(s)a
te---(s)a

Plural
ne---(s)a
te---(s)a /te---(s)amt
---(s)an / ---(s)ant
(Ich gehe davon aus, dass das zweite S zum stamm von "su" gehört (drum stehts in Klammer), da es zur deklination von z.B. duu-gehen oder fru- zahlen irgendwie nicht passt, stimmt das? Und wieso hat dann "su" zwar kein "u" mehr aber dafür ein 2. "s"???)

Und die Endungen für den Perfekt?

Singular
---wigh
t---wit
i---wa
te--wa

Plural
ne---wa
te---wam/te---wamt
---wan / ---want


Du hast "su" - trinken als Beispiel genommen. Ich habe bermerkt, dass im Aoriste das "u" vom "su" beim Stamm bleibt, im Imperfekt und Perfekt aber nur noch das "s" steht. Ist das Richtig? Wie ist das bei anderen Verben?

Für den Anfang hab ich mir Verben rausgesucht, die dem Beispiel "su" ähnlich sind, also auch kurz sind und auf "u" enden. Kannst du mal gucken ob das so richtig ist?

ddu- gehen (nehme nur dd als stamm)
Imperfekt
Singular
ddagh
teddat
idda
tedda

Plural
nedda
teddam/teddamt
ddan/ddant

Perfekt
Singular
ddwigh
teddwit
iddwa
teddwa

Plural
neddwa
neddwam/neddwamt
ddwan/ddwant

fru-zahlen (nehme nur "fr" als Stamm)
Imoperfekt (immer mit ar/da vorher)
Singular
ar fragh
ar tefrat
ar ifra
ar tefra

Plural
ar nefra
ar tefaam/ar teframt
ar fran / ar frant

Perfekt (mit in Kammern gesetztem (w) weil ich die aussprache mit "w" eher seltsam, ohne "w" viel "logischer" klingend finde... ist das so?
Singular
fr(w)igh
tefr(w)it
ifr(w)a
tefr(w)a

Plural
nefr(w)a
tefr(w)am/ tefr(w)amt
tefr(w)an / tefr(w)ant

Ohje, dass sind ja schon wieder eine Menge Fragen - und ich hätte noch mehr... :-)
aber jetzt reichts wohl erst mal

Vielleicht noch ein paar Sätze die ich versucht habe in der Gegenwart zu bilden, wär Klasse wenn du mir die korrigieren könntest

Da necca talfin nnsnt - Wir essen ihre(f) Kohlrabi
Da akhmagh tadawt nem - Ich kraule deinen(f) Rücken
Da sergh ad stylo nek afela tfdor ad - Ich lege diesen Stift von dir(m) auf dieses Heft
Da tfrumt echson nnunt - Ihr(w) bezahlt euer(w) Fleisch

Jetzt richts aber... imchi na! (genau!)!!!
Ich freue mich schon sehr auf deine Antwort und schicke

Ar fflak tsellamgh bahra

Kazin

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Kazin] #92055
18/03/2009 12:30
18/03/2009 12:30
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
Azul fellam a Kazin,

jjigh dghik, tussut lli tedda!


Zur Frage Nr.1

/n/ wir im Masirischen insgesamt nasal ausgesprochen, es gibt keine Unterschiede. Der Laut wird so ausgesprochen wie man ihn auch ausspricht!

Zur Frage Nr.2

Der neutrale Vokal /e/ ( er wird auch Schwa genannt) ist aus 3 Gründen wichtig.
1. Er wird geschrieben, um eine Konsonantenhäufung zu vermeiden. D.h. wenn in einem Wort mehrere Konsonanten gibt, fügt man /e/ hinzu, damit die Aussprache erleichtert wird
Beispiel:
Wir haben getrunken = nswa oder neswa!

2. /e/ wird auch noch geschrieben, um die Aoriste-Form von der Perfekt-Form in einigen Verben zu unterschieden.

Beispiel: das Verb geben " efk"

Perfekt ( Vergangenheit)

Singular
fki-gh ( ich habe gegeben)
t-efki-t
i-fka
t-efka ( sie hat gegeben )

Plural:
n-efka
t-efkam
t-efkamt
fka-n
fka-nt


Aoriste-Form

fke-gh
t-efke-t
i-fk
t-efk

Pulral:

n-efk
t-efke-m
t-efke-mt
fke-n
fke-nt

3. Der letzte Grund hat mit der Orthographie zu tun, denn wenn eine Sprache erlernt und geschrieben wird, werden Regeln für die Schrift aufgestellt. Und die die Schreibung von /e/ hat damit zu tun.



Zur Frage Nr. 3

Mit der Aoriste-Form darf man keine Hauptsätze anfangen, sondern nur den Hauptsatz vervollständigen.
Mit den Modalpartikeln ( ad , rad ) wird die Aoriste-Form kombiniert, und dann es ist möglich einen Satz anzufangen.

Ad agh ifk rebbi imik n tafukt ( uns gibt Gott ein wenig Sonne / Möge Gott uns ein wenig Sonne geben/schenken)

Rad am fkegh imik n ughrum ( ich werde Dir ein bisschen Brot geben)

Zum Gebrauch des Verbs " schreiben" ( ara ) später!

Das Beispiel mit " nddu angun fad ad heher zik asska " ( wir gehen früh schlafen um morgen früh aufzustehen) ist so falsch!

Der Satz müsste so lauten: ndda ad ngun fad ad nker zik asska
( wir SIND schlafen gegangen, damit wir morgen früh aufstehen)

Wir gehen (jetzt oder immer) früh schlafen, damit wir früh aufstehen müsste so lauten:
da/ar ntteddu zik ad ngun, fad ad nker zik asska

Das Verb "ddu" im Imperfektiv ( unabgeschlossene Handlung / Wiederholungen/ Präsenz) hat die Form "tteddu".

Es gibt einige Assimilllationen zwischen den Konsonanten, die ich ansprechen will.

Ad + n = an ( ad ngun / ad ngen = a ngen / a ngun = wir würden uns hinlegen)
Ad + t = at ( ad tgent = a tgent = du wirst dich hinlegen)

Rad + n = ran ( rad ngen = ra ngen = wir werden uns hinlegen)
Rad + t = rat ( rad tgent = ra tgent = du wirst dich hinlegen)

Ad ddugh ad ccegh = ich würde essen (gehen)
Rad ddugh ad ccegh = ich werde essen
ar/da tteddugh ad ccegh ghur Ali = ich gehe ( regelmässig) bei Ali essen
Ddigh ghur Ali fad ad ccegh imkli = ich bin zu Ali gegangen, damit ich Mittag esse


Zum Verb " wollen/möchten/lieben " ( iri) !
Vielleicht habe ich die Aoriste-Form nicht aufgeschrieben. Aber es gibt besondere Verben.

Aoriste-Form
iri-gh
t-iri-t
y-iri
t-iri

n-iri
t-iri-m
tiri-mt
iri-n
iri-nt

Perfekt-Form ( Vergangenheit)

Ri-gh
t-ri-t
i-ra
t-ra

n-ra
t-ra-m
t-ram-t
ra-n
ra-nt

Righ aghrum ad = ich will dieses Brot
ad irigh aghrum ad = ich wollte dieses Brot ( Konjunktiv)
rad irigh aghurum ad = ich werde dieses Brot wollen
ad ttirigh aghrum ad = ich will immer/regelmässig dieses Brot

Die Verben verändern ihren Stamm bei bestimmten Vorgänge( Zeiten). Darauf gehe ich demnächst ein.

Ein Verb wie " ddu" ( gehen) verändert sich so:

Aoriste-Form : ddugh
Perfekt = ddigh ( ich bin gegangen)
Imperfekt = tteddugh ( ich (pflege) zu gehen / ich gehe jetzt / immer / regelmässig )
Imperativ ( ddu!!!) geh!!
Imperativ ( tteddu !!) geh immer( regelmässig)!!!

Hast Du noch Fragen?

Gruß
Afulki





Last edited by Afulki; 18/03/2009 13:13.

Tidt n umya!
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Uschen] #92090
19/03/2009 19:39
19/03/2009 19:39
Joined: Nov 2007
Beiträge: 408
NRW
H
habibati1105 Offline
Mitglied
habibati1105  Offline
Mitglied
H

Joined: Nov 2007
Beiträge: 408
NRW
Original geschrieben von: Afulki
Zum Verb " wollen/möchten/lieben " ( iri) !

Perfekt-Form ( Vergangenheit)

Ri-gh
[...]

Righ aghrum ad = ich will dieses Brot
ad irigh aghrum ad = ich wollte dieses Brot ( Konjunktiv)

"Ich will dieses Brot" ist Perfekt/Vergangenheit?!?
"Ich wollte dieses Brot" ist Konjunktiv?!?
Oder meinst du die Verbformen in Tachlhit?

Gruß

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: habibati1105] #92105
20/03/2009 15:53
20/03/2009 15:53
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@Hab

die Verwendung der deutschen grammatischen Begriffe wie Konjunktiv oder Perfekt ist ein Versuch, die Zeiten/Vorgänge der masirischen ( Berberischen) Verben in deutscher Sprache adäquat wiederzugeben.

Gruß
Afulki


Tidt n umya!
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Uschen] #92109
21/03/2009 01:36
21/03/2009 01:36
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ Kazin

ich möchte dir die Prinzipien bzw. Regeln erklären, die hinter der Veränderungen der Verben stehen. Ich glaube, du wirst vieles besser verstehen.
Ich habe einiges zum Verb <ddu> bereits aufgeschrieben.
Ich dekliniere jetzt ein anderes Verb als ein weiteres Beispiel.
Das Verb <ftu> = gehen!
Ich konjugiere dieses Verb in allen Möglichkeiten, aber danach werde ich, um Zeit zu sparen, nur noch die 3. Pers.Singular als Beispiel geben:

Das Verb <ftu> / gehen ( wie ddu )

Aoriste

Singular
ftugh
teftut
iftu
teftu

Plural
neftu
teftum
teftumt
ftun
ftunt

Abgeschlossener Vorgang ( Perfekt)

Achte auch das <i> und <a>, das sind die Zeichen der Veränderung in diesem Vorgang!

Singular

ftigh
teftit
ifta
tefta

Plural
nefta
teftam
teftamt
ftan
ftant

Unabgeschlossener Vorgang ( Imperfekt ) ( mit ar /da )

Singluar

tteftugh
tteftut
itteftu
tteftu

Plural:

nettftu
tteftum
tteftun
tteftunt


Die Veränderungen sind:

1. der Vokal /i/ in der 1. und 2. Person Singular:
ftigh und teftit

Weitere Verben:
ddigh und teddit ( Verb <ddu>)
suigh und tesuit ( Verb <su> )oder( swigh / teswit ) ui = wi !
ccigh und teccit ( verb <ecc>)

2. der Vokal /a/ ab der 3.Person Singular bis zum Schluss

ifta

Weitere Verben:
idda ( Verb <ddu>)
isua ( Verb <su> )oder iswa (ua = wa )
icca ( Verb <ecc>)

Die Veränderungsmöglichkeiten im Verb:
im allgemeinen muss die Infigierung von /i/ und /a/ im Perfekt beachtet werden, vor allem bei Verben, die sich im Perfekt vom Aoriste unterscheiden.
Es gibt einige Verben, deren Perfekt-Form von der Aoriste-Form nicht unterschieden, wie das Verb <mun> ( Begleiten)

1. Möglichkeit: Präfigierung von tt-

Aoriste/ Imperfekt
ddu / tteddu
ftu / tteftu
qqen / ttqqen ( zumachen,zubinden)

2. Möglichkeit: Präfigierung von tt- und Veränderung des neutralen Vokals /e/ zu /a/

Aoriste / Imperfekt
lmed / ttelmad ( erlernen, lernen)
nqqer / ttenqqar ( klopfen )
bikkes / ttbikkas ( anschnalen )

3. Möglichkeit:

Aoriste / Imperfekt
kerz / kkerz ( pflügen )
fern / ffern ( auswählen, aussuchen )
kers / kkers ( anbinden )

4. Möglichkeit:

Aoriste / Imperfekt
nker / nkker ( aufstehen)

5. Möglichkeit: Veränderung des neutralen Vokals /e/ zu einem normalen Vokal ( a, i oder u ):

Aoriste / Imperfekt

sker / skar (machen)
sers / srus (legen, stellen)
ssiwd / ssiwid ( jemanden beänstigen, Angst machen)

6. Möglichkeit: Betonung/Verdopplung des ersten Konsonanten und Einfügung des Vokals /a/ vor dem letzten Konsonanten:

Aoriste / Imperfekt
segh / ssagh ( kaufen)
su / ssa ( trinken )
mel /mmal ( zeigen)
fel / ffal ( lassen)

7. Möglichkeit: Anhängen des Vokals /a/ am Ende!

Aoriste / Imperfekt
zzenz / zzenza ( verkaufen)
ssels / sselsa ( jemanden anziehen)


Das sind alle Möglichkeiten im ganzen masirischen Sprachsystem.

Zum Schluss :

da/ar nttecca talfin nnsnt
( das Verb <ecc> im Imperfetiv lautet: ttecc, einige aber sagen: ttett oder ccett )

1. da/ar srusgh stylo nek afela n ukunash ad ( deftar ad ) = ich lege (immer )deinen Kugelschreiber auf dieses Heft
2. Sersegh stylo nek afela n ukunash ad = ich habe (eben) deinen Kugelschreiber auf dieses Heft gelegt.
3. Sersgh yadlli stylo nek afela n ukunash ad = ich habe bereits( hatte) deinen Kugelschreiber auf dieses Heft gelegt / ich legte deinen Kugelschreiber auf dieses Heft


Righ ad gengh!
Layhennikem!
Afulki


















Last edited by Afulki; 21/03/2009 01:41.

Tidt n umya!
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Uschen] #92153
23/03/2009 16:02
23/03/2009 16:02
Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
K
Kazin Offline
Junior Mitglied
Kazin  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
Salam Afulki, Azul

Saha bzav tin ausführliche Antwort nnek! Ar ghori neues Tecc tin akhsha inu drik... Ar tfkagh rad ghori Askszkar bzav...

Ar gigh freher bzav mit "shushar inu" Afulki :-)

PS: Ma iga "gengh"? Nikkin....?

(Soll heissen:

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Jetzt habe ich neues Futter für meinen Kopf... ( nicht dass alles andere schon gelernt und klar wäre...;-)...) Ich denke, dass ich noch viele Fragen haben werde...

Ich habe grosses Glück / schätze mich glücklich mit "meinem Lehrer" Afulki :-)

PS: Was heisst "gengh"? Ich....? Ich glaube das Verb kenne ich noch nicht.

Was heisst eigentlich: "Was heisst dieses Wort?" (da sind sie schon die nächsten Fragen...)

Al assera
Kazin

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Kazin] #92155
23/03/2009 16:17
23/03/2009 16:17
Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
K
Kazin Offline
Junior Mitglied
Kazin  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
Heja Afulki, ich nochmal

Ich hab das Wort "gen" gefunden. Hinlegen....

slaenby

Kazin

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Kazin] #92323
31/03/2009 18:01
31/03/2009 18:01
Joined: Apr 2006
Beiträge: 80
Ouled Driss/ M'Hamid el Ghizla...
K
karla Offline
Mitglied
karla  Offline
Mitglied
K

Joined: Apr 2006
Beiträge: 80
Ouled Driss/ M'Hamid el Ghizla...
hallo Afulki,

ich finde es toll, wieviel Zeit und Mühe Du Dir mit uns gibst. Ich bin im Moment nicht oft am Netz, übe aber fleissig. Jetzt habe ich noch einen Punkt - die Verneinung. Adverben werden dabei verändert? so wie yehela und uri yeheli? Gilt das immer oder nur manchmal?

Liebe Grüße

Karla


Die groesste Offenbarung ist die Stille. ---- Laotse

www.desert-trekking.eu
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: 4lela] #92837
30/04/2009 22:07
30/04/2009 22:07
Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
K
Kazin Offline
Junior Mitglied
Kazin  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
Azul a Afulki, a Karla

und sonstige Mitverfolger dieses Threads

Inzwischen habe ich weiter über die Zeiten gegrübelt und bin zu folgenden Schlüssen gekommen:

1) Es gibt zu jedem Verb einen einfachen Imperativ (Imp simple) und einen Imperativ in der Verlaufsform (Imp continuous.
z.b. imp simple su / gn / sers / gg / lmed
imp. continuous ssa / ttgen / srus / gga / telmad

2) dein imp. Simple verwendet man zur Bildung des Aoriste.

3)Der an sich ist aber keine Zeitform an sich sondern dient als Grundlage zur Bildung von

Futur : Rad + imp. simple + endungen - gh/t-t/i- / t- //n- / m, mt / n,nt

Konjunktiv: Ad + imp. simle + Endungen wie oben

Perfekt: imp.simple+ perfekt Endungen -igh/t-it/i-a/t-a // n-a/t-am,t-amt/-an,-ant

4) Aus deinen Beispielen hab ich geschlossen, dass Präsens und Imperfekt gleichzusetzten sind. Es geht um Handlungen, die gerade jetzt, immer, oder gewöhnlich geschehen.

also

Präsens/Imperfekt: Ar/Da + imp. continuous + Endungen wie Futur und KOnjunktiv

Versteh ich das so richtig?

Jedenfalls hab ich diverse Mails nach Marokko verschickt und von verschiedenen Leuten eine positive RÜckmeldung bekommen - man würde verstehen, was ich meinen würde :-) Das hat mich natürlich sehr gefreut!

5)Angesichts der Tatsache, dass die ganze Lernerei hier nur schriftlich erfolgt frage ich mich aber natürlich, ob ich denn gesprochenes verstehen würde, bzw. ob jemand mich verstehen würde wenn ich etwas sage... schliesslich kann ich bei allem was ich neu lerne nur raten wie man es sprechen könnte... Irgendwas zum hörverstehen üben wär klasse...

Und in diesem Zusammenhang frage ich mich, ob jemand das Buch "Initiation du Tachelhit" von A: Mountassir kennt, da ist nämlich eine Kassette bzw. CD dabei.
Vielleicht kann mir jemand sagen ob und inwiefern ihm das Buch und CD weiterhelfen konnte (oder auch nicht...)

6)Ein anderes Rätsel das ich gerne gelöst hätte ist, was mir, dir, ihm, ihr, uns, euch und ihnen heisst.

ausgehend von ghori... / dari... und fllati... könnte man meinen, dass

mir : -i
dir(m/f): -k/-m
ihm / ihr: -s
uns: -negh
euch: -un /-unt
ihnen(m/f): -sen / sent
heisst.

Ist das so??? Gibts die Wörter nur als Endung oder auch als eigenständige Wörter?

und was heisst dann eigentlich flla- genau ?

Vielleicht weiss auch jemand was "hoffen" heisst...?

Viele liebe Maigrüsse aus dem tiefen Süden

Kazin

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Kazin] #92923
04/05/2009 13:05
04/05/2009 13:05
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ Azul fella-m a Kazin

ein großes Kompliment muss ich aussprechen, denn Du hast alles richtig verstanden und bist sogar, und das freut mich sehr, weiter als ich gedacht habe.

Etwas möchte ich dennoch ergänzen:

Zur Aoriste:

Lligh idda Idder s Freiburg dar/ghur gwma as icca tajin iswa atay, yamz agharas n tmazirt.

Als Idder nach Freiburg zu seinem Bruder fuhr, ass er dort einen T´ajin, trank ein Tee und nahm den Weg nach Marokko.

Das Verb <amz> ( nehmen, ergreifen) ist im Aoriste und nicht im Perfekt, obwohl die Handlung in der Vergangenheit liegt. Der Aoriste dient hier zur Vervollständigung und Ergänzung des Satzes auf einer einfachen Art.

Das Verb <amz> im Perfekt lautet <yumz>!

Zum Buch <Initation du Tachelhit>:

Das Buch ist für Einsteiger gut geeignet, eine Kassette ist dabei. Das Ziel des Buches ist es sich so schnell wie möglich verständlich zu machen.

Wenn Du die Sprache hören willst, empfehle ich Dir folgende Internetseiten:

1. www.akunad.com ( Texte von Mohamed Akunad, er ist Schriftsteller und moderriert eine Radio Sendung "Tawssena Tamazight" in Agadir. Ssfeld/ecouter kliken)
2. www.radiosouss.com ( Musik aus Souss 100% tamazight)
3. www.azawan.com (texte, Gedichte und Musik)
4. www.wikimazigh.com

Zur letzten Frage: Reflexivpronomen ( Dativ )

Du bist von Dar-i / Ghur-i ( bei mir ) ausgegangen und es war fast richtig!

Ich gebe Dir ein Beispiel mit dem Verb <segh> ( kaufen)

Isgha Moha yat t´amubil i temghart nes = Moha hat seiner Frau ein Auto gekauft
Isgha y as yat t´amubil = er hat ihr ein Auto gekauft
Isgha y as t = er hat es ihr gekauft


Das Schema (Überblick):

mir = i
Dir = ak / am ( m/F)
Ihm = as
Ihr = as

Plural

Uns = agh
Euch = awn/awnt (m/f)
Ihnen = asn / asnt (m/f)


Ein anderes Beispiel ( Akkusativ )

z´er = sehen

iz´ra yi = er hat mich gesehen
iz´ra Moha tamghart nes = Moha hat seine Frau gesehen
iz´ra t = er hat sie gesehen
iz´ra kun = er hat euch gesehen
iz´ra y agh = er hat uns gesehen
iz´ra kunt = er hat euch ( feminin) gesehen

Das Schema ( Überblick):

Mich = -yi /i
Dich = -ak / -kem ( m/f)
Ihn = -t ( m und f)

Plural
Uns = -agh
Euch (m) = -kun /-kunt ( m/f)
Sie (m) = -tn / -tnt ( m /f)

Die Refelexivpronomen gibt es nicht als selbständige Wörter!


* zwischen zwei Vokale,die aufeinander treffen, fügt man ein y dazwischen, wegen der Aussprache!

Viele Grüße,
Afulki

Last edited by Afulki; 04/05/2009 13:07.

Tidt n umya!
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: 4lela] #93078
08/05/2009 18:31
08/05/2009 18:31
Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
K
Kazin Offline
Junior Mitglied
Kazin  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
Azul fllak a Afulki

Ich habe deine Antwort am 5.5. gelesen, und seitdem freue ich mich über dein Lob :-)! Vielen Dank! Allerdings gebührt das Kompliment mindestens genausosehr Dir: Es ist nämlich der Schüler nur so gut wie der Lehrer es ihm ermöglicht! Dir das auf Tishelheid zu schreiben habe ich leider (noch) nicht hinbekommen.. Mein "Ghori shushar ehella bzav" kommt aber von herzen.

Natürlich habe ich auch gleich weitere Fragen... ;-)

1)Zum Beispiel fehlen mir (unter VIELEM anderen) ein paar rückbezügliche Verben so wie:

sich freuen über
sich ärgern über
traurig sein
frühlich sein
müde sein
unsicher sein
angst haben
mutig sein
sich fragen
sich erinnern
jemanden fragen
sich mühe geben
lernen
fragen
suchen
finden
denken (das...)
hoffen dass...

2) Ist mir der Unterschied zwischen "kommen" und "gehen" nicht so ganz klar: Ist das beides "ddu"?
Und was heisst ankommen? "Ashkid/ present contin.? "? Oder "l´kem/´telkam"?

Auch den Unterschied zwischen "geben" und "nehmen" suche ich noch. Ist das beides "arra"?

3)Eine weitere Frage die sich mir stellt istfolgende: Wenn "flla" (laut Peace Corps Heftchen "on") mit den Genitiv-Endungen verbunden wird
fllai
fllak/fllam
fllas
fllagh
fllawn/fllawnt
fllasn/flasnt heisst.

dann müsste "Ar fllak tsellamgh" wörtlich übersetzt "Ich grüsse "auf dir" " //Ar fllawn tsellamgh" "Ich grüsse "auf" Euch"(m) heissen?

Und noch eine Frage:

4)Sind folgende Fragewörter richtig?

Wie - may / manik / mid
was - ma
wenn - mich
womit - mas
welche - man
wann - managu
wo - menid / manzad / mani
wohin - mani´s
woher - u mani´s
mit wem - mamu
in was - magh
warum - magh (mar?) / ligh / alash
weil - ashko
wessen - win/tin mid
und - imma
oder - mid (?heisst doch auch wie??) / nghad
mit - de (?) /suadar (?)
ohne - läh (?)
viel - kulchi /bzav / bahra
manchmal - itsant tikal
immer - abda
vorher - nkad
jetzt - drik
und was heisst
wer - ?
wem - ?
nie -?
wenig - ?
nachher - ? (dasselbe wie "später" = mhnebad / assera?)

Es fiel mir ausserdem auf, dass meines Wissens
May trit - was willst du
mas tnit - was hast du gesagt
Unatrit - wie du willst
mich trit - wenn du willst

heisst.

Dabei müsste es doch heissen
ma trit - was willst du
ma tnit - was hast du gesagt (weil mas doch "womit" heisst?)
May trit (statt una trit) - wie du willst
?

5)Als ich fragte, was "ich habe nichts" heisst erhielt ich zur Antwort "Lau läh ghori autha". Kann es sein, dass es eigentlich (hätte ich noch besser hingehört?) "lawn läh ghori autha" heisst??? Wörtlich so viel wie Lawn= für euch läh= ohne ghori= ich habe autha= nichts ?

6) Bezüglich der reflexivpronomen auch noch eine Frage:
Wenn ich den Satz
"Wie heisst er/sie/es" = "Ma das ism".
auseinanderpflücke, sehe ich das richtig, dass die einzelteile dann folgende sind?

"ma" = was + "d" (von dar= haben?) + "as" (Genitiv, ihm/sie/es) + "ism"= Name

Ich freue mich auf deine Antwort und danke dir für deine Mühe und Geduld auch wenn ich bestimmt manchmal echt seltsame Fragen frage... ;-)

Kazin

die auch gerne wissen möchte was "Frage" und "Antwort" heisst

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Kazin] #93154
12/05/2009 01:03
12/05/2009 01:03
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ kazin

ich habe leider nicht viel Zeit, aber ich beantworte ganz schnell die 2. Frage, weil sie nicht viel Zeit in Anspruch nehemen wird. Sobald ich mehr Zeit habe, gehe ich auf die anderen Fragen ein.


Also zum Verb kommen und gehen.

Im Masirischen insgesamt gibt es zwei wichtige Partikel / Elemente, welche die Richtung und Orientierung am Verb zeigen. Diese Partikel sind : d und n

D = bezieht sich immer auf die Orientierung bzw. Richtung zum Sprecher (hier, hierher) ( Nähe )

N = zeigt die Richtung zur Entfernung ( dort, dorthin )

Man kann einfach sagen, dass D mit <Nähe> und N mit Distanz/Enfernung zu tun haben.

Beispiel:

yucka = er ist verloren
yucka-d = er ist (hierher) gekommen
yucka-n = er ist (dorthin) gekommen
uckigh-d = ich bin hierher gekommen
uckigh-n = ich bin dorthin gekommen

Ack-d = komm hierher! ( Ack-d = Ackid = Ashkid = achkide) ( "Achkide" ist ein Lied von Ahmed Soultan ( Version-Tamazight-English bei youtube hören)

Ack-n = komm dorthin!

Das Verb <ddu>

idda = er ist gegangen
idda-d er ist hierher gekommen
ur d-ddigh = ich bin nicht hierher gekommen
ur n-ddigh = ich bin nicht dorthin gekommen

Das Verb <ddu> allein ohne die Orientierungspartikel bedeutet = gehen! mit den Orientierungspartikel aber <kommen> aus der Sicht des Sprechers.
Es gibt ein anderes Verb für gehen <ftu> ohne Orientierungspartikeln:

Ifta = er ist gegangen

Das Verb <awi> = bringen

awi-d = bring hierher!
awi-n = bring dorthin!

Awi-d iyi yan tajin igh as tufit = bring mir ein Tajin bitte!
Awi-n taghaws´a yad = bring diese Sache dorthin!

Es gibt sehr viele Verben, die mit diesen beiden Partikeln kombiniert werden. Diese beiden Orientiertungspartikel sind sehr wichtig!

Andere Beispiele:

ghi-d = hier
ghi-n = dort

wa-d = dieser hier
wa-n = jener dort

Argaz a = dieser Mann
Argaz ad = dieser Mann hier
Tamghart a = diese Frau
Tamghart an = diese Frau dort, jene Frau

Ich hoffe, es ist klar geworden.
Gruß und bis bald
Afulki

Last edited by Afulki; 12/05/2009 01:04.

Tidt n umya!
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Uschen] #93156
12/05/2009 09:10
12/05/2009 09:10
Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
K
Kazin Offline
Junior Mitglied
Kazin  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
Azul Afulki,

auch nur auf die Schnelle weil bei der Arbeit: VIelen Dank! Ja, es ist klarer geworden!

bis bald (al assera?)
Kazin

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Kazin] #93188
14/05/2009 19:35
14/05/2009 19:35
Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
K
Kazin Offline
Junior Mitglied
Kazin  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
Azul Afulki

ich habe noch was mit einem "N" für die Richtung weg vom Sprecher gefunden:
tamadahin - dort hinten
ichmirn - rück (ein stückchen)

und noch was mit einem "D" für die Richtung hin zum Sprecher:
ichmird n schwiir - rück ein bisschen näher.

da mid din? - hier oder dort?

Stimmts?

Kazin

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Kazin] #93610
04/06/2009 14:54
04/06/2009 14:54
Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
K
Kazin Offline
Junior Mitglied
Kazin  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
azul afulki, karla, annaN, taomirt, 4lela, anir, habatiti

MENID kunni /kunnenti ???! confused

Ar fllawn(t)

Kazin - iuardunu n thread ? Winken2

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Kazin] #94271
02/07/2009 19:26
02/07/2009 19:26
Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
K
Kazin Offline
Junior Mitglied
Kazin  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
Original geschrieben von: Kazin
azul afulki, karla, annaN, taomirt, 4lela, anir, habatiti

MENID kunni /kunnenti ???! confused

Ar fllawn(t)

Kazin - iuardunu n thread ? Winken2



Hallo
Afulki, Karla, AnnaN, taomirt, 4lela, anri, habatiti
UND
alle anderen die Tachelhit lernen möchten oder uns beim lernen helfen können

Wo seid Ihr? confused

Ich grüsse Euch

Kazin - immernoch weinen2ganz alleine hier im Thread Winken2

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Kazin] #94331
06/07/2009 08:00
06/07/2009 08:00
Joined: Apr 2006
Beiträge: 80
Ouled Driss/ M'Hamid el Ghizla...
K
karla Offline
Mitglied
karla  Offline
Mitglied
K

Joined: Apr 2006
Beiträge: 80
Ouled Driss/ M'Hamid el Ghizla...
Hallo Kazin,

ich bin wieder da und will auch weiter lernen. War die letzten 2 Monate in Marokko und dort habe ich (noch) keinen Telefon- und damit auch keinen Internetanschluss und die Internetcafes sind bei der Hitze nicht gerade einladend, so dass ich da immer nur das absolut Notwendige mache. Jetzt bin ich aber 2 Monate in Deutschland und habe leichten Zugang zum Internet. also bin ich wieder dabei - habe auch etwas mehr Zeit mich mit der Sprache zu beschäftgen.

liebe Grüße

karla


Die groesste Offenbarung ist die Stille. ---- Laotse

www.desert-trekking.eu
Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: karla] #94338
06/07/2009 11:53
06/07/2009 11:53
Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
K
Kazin Offline
Junior Mitglied
Kazin  Offline
Junior Mitglied
K

Joined: Feb 2009
Beiträge: 45
Deutschland, Freiburg
Azul Karla

Ar righ adak tsagh / Ich freu mich dich zu hören.
Mas tskart n Marokko mata lokt ilane? / Was machst du die ganze Zeit in Marokko? (neugierigbin...:-))

Bis bald
Kazin

Re: Sprachkurs Tachlhit [Re: Kazin] #94530
17/07/2009 22:19
17/07/2009 22:19
Joined: Apr 2006
Beiträge: 80
Ouled Driss/ M'Hamid el Ghizla...
K
karla Offline
Mitglied
karla  Offline
Mitglied
K

Joined: Apr 2006
Beiträge: 80
Ouled Driss/ M'Hamid el Ghizla...
Hallo Kazin,

ich lebe zum Teil, wir haben eine Karawanserei und bieten Wüstentouren an. Ich bin yogalehrerein und somit biete ich auch Yogakurse in der Wüste an. Das macht sehr viel Spass. Im Sommer, wennn es dort zu heiss ist, bin ich in Konstanz, also nicht so weit von Dir weg. Was kann es besseres geben als im Sommer am Bodensee zu sein. Hier arbeite ich auch, habe eine Yogaschule und noch eine andere Arbeit.

Leider bin ich sehr langsam im Tamazight lernen.
Soweit zu mir, warum lernst Du Tamazight?

liebe Grüße

Karla


Die groesste Offenbarung ist die Stille. ---- Laotse

www.desert-trekking.eu
Seite 2 von 3 1 2 3

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1