Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
471,146 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 764 guests, and 7 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Arbeit in Deutschland #89816
03/01/2009 21:04
03/01/2009 21:04
Joined: Dec 2008
Beiträge: 59
Freiburg
S
Safsafi Offline OP
Mitglied
Safsafi  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Dec 2008
Beiträge: 59
Freiburg
Hallo zusammen,

mein marokkanischer Freund und ich werden bald heiraten und er wird solange nach Deutschland kommen bis ich mit dem Studium fertig bin.

Kurze Frage an euch. Wer von euch hat eine ähnliche Situation miterlebt, dass der marokkanische Partner sich hier auf Arbeitssuche begibt. Mein Freund ist bereits 32, hat Abitur gemacht, jedoch keine Ausbildung.

Danke euch

Re: Arbeit in Deutschland [Re: Safsafi] #89819
03/01/2009 21:59
03/01/2009 21:59
Joined: Jan 2006
Beiträge: 179
Deutschland
L
Lauchcremesuppe Offline
Mitglied
Lauchcremesuppe  Offline
Mitglied
L

Joined: Jan 2006
Beiträge: 179
Deutschland
Mein Mann hatte auch Abi, ein in Marokko abgeschlossenes Studium, die Anerkennung der Gleichwertigkeit des Studienabschlusses vom zuständigen Ministerium, sprach deutsch und hatte selbstverständlich auch eine Arbeitserlaubnis. Trotzdem hat er lange Zeit nur irgendwelche knochenharten Hilfsarbeiter-Jobs zu Hungerlöhnen und incl. miesester Behandlung bekommen können: er hat in diversen Küchen gejobbt, Möbel geschleppt, als Gartenbauhelfer geknüppelt etc.
Nur durch ganz ganz grosses Glück hat er dann einen halben Job als "Mädchen für Alles" in einem biochemischen Betrieb (er ist Botaniker und hat somit auch Grundkenntnisse von Biochemie) bekommen, wo er sich durch learning by doing soweit qualifizieren konnte, dass sie ihn demnächst voll anstellen wollen. Aber das scheint mir eher die absolute Ausnahme zu sein ... alle anderen uns bekannten Marokkaner sind entweder arbeitslos oder nie über die Gastronomie hinaus gekommen.
Leicht wird es also vermutlich nicht.
Mein Tip: nehmt erstmal alles an, was Ihr kriegen könnt. Das sieht im Lebenslauf allemal besser aus, als nichts getan zu haben.Und je mehr deutsche Arbeitsnachweise es gibt, desto höher scheint auch die Bereitschaft potentieller Arbeitgeber zu werden, ihm ebenso eine Chance zu geben.
Viel Glück!


Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung
Re: Arbeit in Deutschland [Re: Safsafi] #89831
04/01/2009 11:56
04/01/2009 11:56
Joined: Jul 2003
Beiträge: 798
Bremen
Siri Offline
Mitglied
Siri  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2003
Beiträge: 798
Bremen
Hallo Safsafi,

kann er denn Deutsch? Wie gut? (Für die Familienzusammenführung muss er das Niveau A1 nachweisen, dies entspricht aber nur etwa 150 - 200 Unterrichtsstunden.) Um eine qualifizierte Arbeit zu erhalten, sollte sein Sprachniveau bei mindestens B2, besser C1 liegen. Da er keinerlei Berufsausbildung hat, wird das aber auch nicht unbedingt helfen. Was hat er in Marokko denn beruflich gemacht?
Über die Stufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen kannst du dich hier und hier informieren.

LG
Siri


Es ist schon alles gesagt! Nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)
Re: Arbeit in Deutschland [Re: Siri] #89833
04/01/2009 12:08
04/01/2009 12:08
Joined: Dec 2008
Beiträge: 59
Freiburg
S
Safsafi Offline OP
Mitglied
Safsafi  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Dec 2008
Beiträge: 59
Freiburg
Hallo Siri,
also er kann bisher noch kein Deutsch, fängt aber ab sofort an und er ist wirklich schnell. Es war so geplant wenn alles gut läuft Ende April in Marokko zu heiraten und danach das Visum zur Familienzusammenführung zu beantragen. Muss er die Deutschkenntnisse bei Visumsantrag schon unter Beweis führen?
Danke für den Tipp mit den 150 bis 200 Deutschstunden. Er wird sich auf jeden Fall eine Sprachschule aufsuchen und da er in der Nähe Agadir wohnt auch noch eine Tandempartnerin.
Realistisch bis Ende April?
Ansonsten gibt es nur die Möglichkeit in D zu heiraten und dass er dass hier nachträglich abliefert?
Was ist eigentlich sinnvoller, in D oder in Marokko zu heiraten?

Was er bisher gearbeitet hat?
Er hat einige Jahre für eine franz. Firma gearbeitet und dort einige Baukonstruktionen beaufsichtigt.
Mittlerweile arbeitet er am Hafen als Kontrolleur der Ausfuhren der LKWs.

ER meinte mal zu mir, er würde gerne draussen arbeiten. So bin ich nun auf der Suche was für Möglichkeiten es für eine Ausbildung zum Forstarbeiter es gibt. Komme aus der Schwarzwaldregion

Freue mich auf deine Antwort

Re: Arbeit in Deutschland [Re: Safsafi] #89836
04/01/2009 12:37
04/01/2009 12:37
Joined: Jan 2006
Beiträge: 179
Deutschland
L
Lauchcremesuppe Offline
Mitglied
Lauchcremesuppe  Offline
Mitglied
L

Joined: Jan 2006
Beiträge: 179
Deutschland
Hier bekommst Du alle Informationen hinsichtlich der erforderlichen Unterlagen (soviel vorweg: ohne Sprachkenntnisse A1 kein Visum):

Eheschliessung in Deutschland:
http://www.rabat.diplo.de/Vertretung/rab...eutschland.html

Familienzusammenführung (nach Eheschliessung in Marokko):
http://www.rabat.diplo.de/Vertretung/rabat/de/02/Botschafter__und__Abteilungen/nationale__visa.html

Ansonsten kann ich auch Dir nur http://www.info4alien.de/ (Ausländerrechtportal von Praktikern) ans Herz legen.
Die reagieren immer leicht genervt, wenn man bereits 1000x gestellte und beantwortete Fragen erneut stellt, ohne vorher mal im Archiv geguckt zu haben, aber grundsätzlich wirst Du dort die qualifiziertesten und verlässlichsten Antworten auf Deine Fragen bekommen.

Viel Glück!


Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung
Re: Arbeit in Deutschland [Re: Safsafi] #89839
04/01/2009 16:53
04/01/2009 16:53
Joined: Jul 2003
Beiträge: 798
Bremen
Siri Offline
Mitglied
Siri  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2003
Beiträge: 798
Bremen
Hallo Safsafi,

also bis April kann er das A1-Niveau (und auch mehr) schaffen. Ein halbwegs intelligenter Mensch dürfte damit kein Problem haben. Für das Visum zur Familienzusammenführung muss er die bestandene A1-Prüfung nachweisen. Lauchcremesuppe hat dir dazu ja schon die Links rausgesucht.
Hier kannst du dich über die Prüfung informieren, die er dann ablegen muss.
Wenn er nach Deutschland kommt, ist er berechtigt (und auch verpflichtet) einen Integrationskurs zu besuche.
Infos dazu findest du hier.
Suche ihm eine vernünftige Sprachschule, wo er möglichst mit Teilnehmern zusammen sitzt, die ein höheres Bildungsniveau haben. Sonst braucht er ewig, bis er die Sprache gelernt hat. Und versuche von Anfang an, mit ihm Deutsch zu sprechen. In welcher Sprache kommuniziert ihr denn bisher?
Deine Idee, dass er eine Ausbildung machen soll, finde ich gut. Aber auch für eine Ausbildung braucht er mindestens ein B2-Sprachniveau.

Und unterschätze nicht, was es für ihn bedeutet, finanziell von dir abhängig zu sein, zumal er in Marokko sein eigenes Geld verdient und finanziell unabhängig ist.

LG
Siri




Last edited by Siri; 04/01/2009 16:59. Reason: Tippfehler

Es ist schon alles gesagt! Nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)
Re: Arbeit in Deutschland [Re: Siri] #89848
04/01/2009 19:35
04/01/2009 19:35
Joined: Dec 2008
Beiträge: 59
Freiburg
S
Safsafi Offline OP
Mitglied
Safsafi  Offline OP
Mitglied
S

Joined: Dec 2008
Beiträge: 59
Freiburg
Hallo Sari,

wir kommunizieren auf Französisch, da ich das annähernd fließend durch Grenzlage zu Frankreich beherrsche. Ausserdem lerne ich seit eineinhalb Jahren Arabisch an der Uni und nach dem 8. Marokkoaufenthalt nimmt das Marokkansich auch langsam Gestalt an.

Ja, aber als angehende Lehrerin werde ich strikt mit ihm sein was Deutsch angeht:-)

Kurze Frage, kann er auch woanders in Marokko einen Sprachkurs absovieren und nur den Test beim Goetheinstitut machen? Oder akzeptiert die Botschaft auch Examen diverser anderer Sprachschulen?

Grüße

Re: Arbeit in Deutschland [Re: Safsafi] #89863
04/01/2009 23:30
04/01/2009 23:30
Joined: Jul 2003
Beiträge: 798
Bremen
Siri Offline
Mitglied
Siri  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2003
Beiträge: 798
Bremen
Hallo Safsafi,

den Sprachkurs kann er überall machen, den muss er nicht bei Goethe machen.
Als A1-Prüfung ist in Marokko derzeit vermutlich nur die Prüfung des Goethe-Instituts akzeptiert. Informier dich beim Auswärtigen Amt bzw. bei der Deutschen Botschaft in Rabat.
Er würde dann beim Goethe-Institut die Prüfung als Externer ablegen.
Examen anderer, vor allem privater Sprachschulen sind mit ziemlicher Sicherheit nicht akzeptiert - da könnte ja jeder kommen und behaupten, dass er eine A1-Prüfung anbietet. ;\)

LG
Siri




Last edited by Siri; 04/01/2009 23:31. Reason: Tippfehler, was zu der späten Stunde ja auch kein Wunder ist!

Es ist schon alles gesagt! Nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)
Re: Arbeit in Deutschland [Re: Safsafi] #89864
05/01/2009 11:31
05/01/2009 11:31
Joined: Mar 2008
Beiträge: 64
Bayern
A
AnnaMigeli Offline
Mitglied
AnnaMigeli  Offline
Mitglied
A

Joined: Mar 2008
Beiträge: 64
Bayern
hallo safisafi!
ich bin auch studentin und war in einer ähnlichen situation wie du. mein mann kommt aus marrakech, lebt aber jetzt seit september 08 zusammen mit mir hier in deutschland \:\) wir lebten vorher 1 1/2 jahre in einer fernbeziehung, jeden tag haben wir nachts stundenlang über skype telefoniert und ich war fast alle 2-3 monate bei ihm. aber jedes mal wenn ich wieder nach hause fliegen musste, viel mir der abschied immer schwerer. ich habe auch versucht das er mich mit einem besuchsvisum und sprachkurs hier in deutschland besuchen kann, wurde aber abgelehnt weil er nicht genügend "verwurzelt" ist in marokko, keinen rückreisegrund hat blablabla...
im juni 08 haben wir dann entschieden in deutschland mit einem visum zur eheschließung zu heiraten. taoufik war ab ungefähr anfang 08 im zentrum der deutschen sprache in marrakech und hat dort innerhalb von ein paar monaten b1 und b2 (prüfungen durch mitarbeiter des goethe instituts) gamacht. somit hatte er mehr als die sprachliche voraussetzung für das visum. die papiere die man für das visum zur eheschließung braucht, stehen alle auf der webseite der botschaft in rabat. die verpflichtungserklärung haben meine eltern für mich gemacht, dabei wurde aber gar nicht gefragt wie viel wohnraum sie haben. mein mann konnte seine papiere in marrakech in ca 3 wochen besorgen. als er alles zusammen hatte, war er bei dem honorar konsul in agadir, der ihm alles legalisierte und eine vollmacht ausstellte, damit ich, während die botschaft alles geprüft hat, die eheschließung im standesamt in deutschland schon mal anmelden konnte. taoufik brachte dann seine unterlagen nach rabat. ich war im august/september für 5 wochen dann bei ihm und seiner familie. nach drei wochen bekamen wir den anruf von der botschaft das er sich das visum in rabat abholen kann und ich dort unterschreiben soll, dass wir in deutschland zusammen (in einer wohnung) in einer ehelichengemeinschaft leben werden. naja wir waren dann zu dem uns genannten termin in rabat und taoufik bekam das visum, er konnte sich sogar aussuchen ab wann es gültig sein soll. einmal mussten wir danach noch zum konsul in agadir, weil die behörden in deutschland ein papier, unterschrieben von taoufiks vater, in dem steht das sein (erwachsener!) sohn ledig ist, haben wollten. am 7. september ist er dann mit mir mit tuifly nach deutschland geflogen am 29. november haben wir geheiratet und am montag darauf, bekam er dann gleich die aufenthalts- und arbeitserlaubnis. das tolle ist das er durch sein b2 den integrationskurs nicht machen muss und sofort arbeiten kann. im september will er mit einer ausbildung beginnen.
das ging alles sehr schnell, aber wir sind total glücklich das wir endlich "richtig" zusammen sind. nun brauche ich mir auch keine gedanken mehr machen, wann ich das geld habe und das nächste mal uni schwänzen kann um nach marokko zu fliegen. ohne die tatkräftige hilfe und unterstützung meiner eltern hätten taoufik und ich das alles nicht geschafft.
soo jetzt hab ich aber viel geschrieben, hoffe ich konnte dir weiter helfen...
schöne grüße anna

Re: Arbeit in Deutschland [Re: AnnaMigeli] #89878
05/01/2009 19:15
05/01/2009 19:15
Joined: Feb 2008
Beiträge: 1,771
Hessen/ Hanau bei Frankfurt
T
ThaiMaroc Offline
Mitglied
ThaiMaroc  Offline
Mitglied
T

Joined: Feb 2008
Beiträge: 1,771
Hessen/ Hanau bei Frankfurt
Mein Mann hat 4 Monate gebraucht hat extern in einer Schule gelernt in Meknes und hat dann in Rabat mit allen Schülern die in dem Kurs gelernt haben die Prüfung in Goethe Institut abgelegt und hat bestanden.
Intigrationskurs muss er machen aber nur 430 Stunden anstatt 630 Stunden, da sein deutsch schon ausreicht um ein Intensivkurs zu starten.

Re: Arbeit in Deutschland [Re: Safsafi] #89886
06/01/2009 10:56
06/01/2009 10:56
Joined: Jan 2009
Beiträge: 1
Osnabrück
L
lallakati Offline
Junior Mitglied
lallakati  Offline
Junior Mitglied
L

Joined: Jan 2009
Beiträge: 1
Osnabrück
Hallo, liebe Forumsmitglieder!

Gespannt habe ich die Beiträge zum Thema "Arbeiten in D" gelesen und möchte nun auch mal "unsere" Erfahrungen preisgeben.

Also mein Mann ist seit 2001 in Deutschland, wir haben mit Heiratsvisum hier geheiratet. Er ist dann ein Jahr lang zum Intensivsprachkurs nach Göttingen zur VHS gegangen, um dann Oberstufenniveau zu bekommen. Die ganzen Kurse reichten dann aus, um an der DSH teilzunehmen (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) und er hat sich dann hier an der Uni eingeschrieben und Bachelor Mathe und Informatik studiert. Er wollte einen deutschen Uni-Abschluss, weil sie sein abgeschlossenenes WiWi-Studium nicht anerkannt haben bei den Firmen.
Nun hat er seit 2 Jahren sein Studium beendet und arbeitet als Softwareentwcikler in einer Firma. Es gab schon einige Bewerbungsgespräche und obwohl er die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt seit 2 Jahren gab es immer wieder, glaube ich, Zweifel bei den Firmen....Marokkaner und so....
Wie ist es euch denn so ergangen?

Bin gespannt auf Eure Beiträge!

Liebe Grüße,
Lallakati

Re: Arbeit in Deutschland [Re: lallakati] #89889
06/01/2009 11:50
06/01/2009 11:50
Joined: Jan 2009
Beiträge: 9
Deutschland
M
Meriam_Z Offline
Junior Mitglied
Meriam_Z  Offline
Junior Mitglied
M

Joined: Jan 2009
Beiträge: 9
Deutschland
hallo ihr lieben!!
auch ich habe die beiträge sehr interessiert gelesen und hätte eine frage oder auch zwei ;\)
in wie weit ist es möglich ein studium und/ oder eine ausbildung in deutschland anerkennen zu lassen?
ist es möglich durch eine art weiterbildung das studium/die ausbildung auf "deutsches nivau" zu bekommen?
liebe grüße

Re: Arbeit in Deutschland [Re: Meriam_Z] #89893
06/01/2009 12:24
06/01/2009 12:24
Joined: Feb 2005
Beiträge: 137
Köln
M
MeryamIman Offline
Mitglied
MeryamIman  Offline
Mitglied
M

Joined: Feb 2005
Beiträge: 137
Köln
Hallo,

prinzipiell gelten die europäischen Rechtsvorschriften für die Anerkennung von Berufsqualifikationen nur für EU-Bürger und somit nicht für Drittstaatsangehörige.

Aber es gibt Ausnahmen. Auskünfte erteilt: Zentralstelle für Ausländisches Bildungswesen der Kultusministerkonferenz

http://www.kmk.org oder mal in der Datenbank ANABIN (Informationssystem zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse) http://www.anabin.de recherchieren.

Ein Bekannter von uns ist promovierter Jurist und sein Studium wurde in Frankreich anerkannt.

Für Deutschland habe ich leider nur Negativ-Beispiele, aber vielleicht gibt es hier auch Positives zu berichten!

Last edited by MeryamIman; 06/01/2009 12:25.
Re: Arbeit in Deutschland [Re: MeryamIman] #89894
06/01/2009 12:51
06/01/2009 12:51
Joined: Jan 2009
Beiträge: 9
Deutschland
M
Meriam_Z Offline
Junior Mitglied
Meriam_Z  Offline
Junior Mitglied
M

Joined: Jan 2009
Beiträge: 9
Deutschland
Danke für die schnelle Antwort \:\)
Das habe ich mir schon gedacht, dass es schlecht aussieht mit der Anerkennung. Werde mir die Seiten mal genau anschauen und gucken, ob ich ein positives Ergebnis vorweisen kann ;\) Aber ehrlich gesagt gehe ich davon nicht aus, sonder eher mein Partner. Er glaubt felsenfest, dass alles hier in Deutschland anerkannt wird und er direkt durchstarten kann.
Danke nochmals und liebe Grüße

Re: Arbeit in Deutschland [Re: Meriam_Z] #89896
06/01/2009 13:49
06/01/2009 13:49
Joined: Jan 2006
Beiträge: 179
Deutschland
L
Lauchcremesuppe Offline
Mitglied
Lauchcremesuppe  Offline
Mitglied
L

Joined: Jan 2006
Beiträge: 179
Deutschland
 Original geschrieben von: Meriam_Z
hallo ihr lieben!!
auch ich habe die beiträge sehr interessiert gelesen und hätte eine frage oder auch zwei ;\)
in wie weit ist es möglich ein studium und/ oder eine ausbildung in deutschland anerkennen zu lassen?
ist es möglich durch eine art weiterbildung das studium/die ausbildung auf "deutsches nivau" zu bekommen?
liebe grüße


http://www.daad.de/deutschland/index.de.html
die sind evtl. auch noch ganz hilfreich ?!

Hinsichtlich der Anerkennung des ausländischen Bildungsabschlusses mussten wir ans zuständinge Ministerum für Wissenschaft (Wirtschaft und Verkehr) jeweils amtlich beglaubigte Kopien des Hochschuldiploms in der Originalsprache, der Studienbelege in der Originalsprache und der deutschen Übersetzung (des Diploms) eines gerichtlich vereidigten Übersetzers senden. Das Ganze hat dann etwas über ein halbes Jahr gedauert und rund 100,- € gekostet, bis wir die "Gleichwertigkeitsbescheinigung" erhielten. Die Regel ist das jedoch wirklich nicht (oftmals wird noch nicht mal das Abitur als gleichwertig anerkannt). Letztlich verlässliche Aussagen wirst Du diesbezüglich aber wirklich nur über's zuständige Ministerium oder die bereits genannten Links erhalten.

Was Nachqualifikationen betrifft, so glaube ich mich daran erinnern zu können, dass es da mal so eine Art Pilotprojekt der Uni Lüneburg gegeben hat, das Migranten zu anerkannten Uni-Abschlüssen verhelfen sollte. Das war aber bundesweit einzigartig, glaube ich. Falls das für Dich relevant sein könnte, versuch ich nochmal Genaueres heraus zu finden.

Und nur als Tip am Rande:
Vielleicht hast Du die Möglichkeit, Deinen Partner im Vorfeld mal mit einem bereits migrierten Marokkaner chatten, mailen oder telefonieren zu lassen (aber wohlgemerkt einem, den er nicht bereits kennt und der ihm aus Imagegründen bzw. um erfolgreich zu wirken das Blaue vom Himmel runter flunkert ;-) ). Das wirkt evtl. klärend und erspart ggf. hinterher die ein oder andere Bauchlandung?


Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung
Re: Arbeit in Deutschland [Re: Meriam_Z] #89903
06/01/2009 16:59
06/01/2009 16:59
Joined: Feb 2005
Beiträge: 137
Köln
M
MeryamIman Offline
Mitglied
MeryamIman  Offline
Mitglied
M

Joined: Feb 2005
Beiträge: 137
Köln
 Original geschrieben von: Meriam_Z
Danke für die schnelle Antwort \:\)
Das habe ich mir schon gedacht, dass es schlecht aussieht mit der Anerkennung. Werde mir die Seiten mal genau anschauen und gucken, ob ich ein positives Ergebnis vorweisen kann ;\) Aber ehrlich gesagt gehe ich davon nicht aus, sonder eher mein Partner. Er glaubt felsenfest, dass alles hier in Deutschland anerkannt wird und er direkt durchstarten kann.
Danke nochmals und liebe Grüße


Den Zahn solltest Du ihm so schonend wie möglich ziehen, sonst ist der Ärger schon vorprogrammiert.

Die oben genannten Links enthalten auch Telefonnummern. Die Mitarbeiter dort sprechen englisch und zum Teil französisch. Vielleicht "glaubt" Dein Freund Dir eher, wenn er mit den zuständigen Behörden selbst Kontakt aufnimmt.

Re: Arbeit in Deutschland [Re: Lauchcremesuppe] #89904
06/01/2009 17:13
06/01/2009 17:13
Joined: Jan 2009
Beiträge: 9
Deutschland
M
Meriam_Z Offline
Junior Mitglied
Meriam_Z  Offline
Junior Mitglied
M

Joined: Jan 2009
Beiträge: 9
Deutschland
Danke auch dir für die Infos. Kenne aber keinen migrierten Marokkaner. Werd mich mal auf die Suche machen

Werde mich an das Ministerium wenden. Evtl. haben wir ja Glück und es wird anerkannt. Ansonsten komme ich gerne auf das Pilotprojekt zurück \:\) Man könnte ja jetzt schon die Anerkennung versuchen zu beantragen, wenn es knapp ein Jahr dauert. Dann bekommt er diese als Willkommensgeschenk ;\)

Re: Arbeit in Deutschland [Re: MeryamIman] #89905
06/01/2009 17:18
06/01/2009 17:18
Joined: Jan 2009
Beiträge: 9
Deutschland
M
Meriam_Z Offline
Junior Mitglied
Meriam_Z  Offline
Junior Mitglied
M

Joined: Jan 2009
Beiträge: 9
Deutschland
Werde versuchen es ihm sehr schonend beizubringen ;\)

Ist eine gute Idee ihn selber anrufen zu lassen. So kann auch er direkt seine Fragen stellen und es wird ihm besser erklärt.

Für ihn ist es schwer zu verstehen, dass hier in D zunächst das wichtigste die Qualifikation auf dem Papier ist und nicht was man tatsächlich alles kann.

Aber das werden wir schon alles hinbekommen \:\)

Re: Arbeit in Deutschland [Re: Meriam_Z] #89912
06/01/2009 21:39
06/01/2009 21:39
Joined: Jan 2006
Beiträge: 179
Deutschland
L
Lauchcremesuppe Offline
Mitglied
Lauchcremesuppe  Offline
Mitglied
L

Joined: Jan 2006
Beiträge: 179
Deutschland


Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1