Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
474,236 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 736 guests, and 7 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 1 von 2 1 2
Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80310
02/06/2007 21:46
02/06/2007 21:46
Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Connie Offline OP
Mitglied
Connie  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Hallo,
es wurde hier schon sehr viel ausdiskutiert, aber über einen Punkt habe ich noch gar nichts gefunden. Wer hat Erfahrung mit erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Ehen und Partnerschaften? Es gab vor kurzem auch ein Thread, bei dem auf die Kindererziehung allgemein eingegangen wurde.
Sind hier im Forum auch Leute, die schon Erfahrung mit erwachsenen Kindern haben und darüber berichten können?
Wie kommen die jungen deutsch-marokkanischen Erwachsene in ihrem Leben klar zwischen Marokko und Deutschland?
Haben sie Wurzeln in beiden Ländern?
Lieben sie beide Länder? ....oder lehnen sie ein Land total ab und wollen nichts damit zu tun haben?
Haben sie ihre Identität gefunden?
Konnten sie die Sprachen ausbauen für's Berufsleben?
Sind sie froh darüber ein Leben zwischen 2 Welten gehabt zu haben?... oder werfen sie ihren Eltern dies vor?
Wer kann schon was darüber berichten, oder haben wir keine Forumsmitglieder mit erwachsenen Kindern, die schon ihren eigenen Weg gehen???
Bin sehr auf die Antworten gespannt!!
Viele Grüße
Connie


Nimm die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen!
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80311
02/06/2007 21:57
02/06/2007 21:57
Joined: Oct 2006
Beiträge: 82
Rhein-Main Gebiet
Isabelle2 Offline
Mitglied
Isabelle2  Offline
Mitglied

Joined: Oct 2006
Beiträge: 82
Rhein-Main Gebiet
DA kann ich Dir nur Recht geben und warte mit Dir gespannt, aber es gibt sie, dass weiß ich!!!
Wie sieht es eigentlich bei dir aus Connie, wie alt sind deine kids?

Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80312
02/06/2007 22:04
02/06/2007 22:04
Joined: Aug 2006
Beiträge: 201
Hessen / Germany
Milli26 Offline
Member
Milli26  Offline
Member

Joined: Aug 2006
Beiträge: 201
Hessen / Germany
Hallo Connie,

aus der Familie meines Mannes leben hier oder in anderen europäische Ländern. Die arabische Sprache beherrschen die meistens, nicht alle, und fahren jedes Jahr auch 2-3 mal nach Ma. Also sie haben Verbindungen zu Marokko, aber habe jetzt nicht direkt gefragt, ob sie auch eines Tages ganz leben könnten dort! Das sollte ich mal tun, ist eine interessante Frage für die jenigen die noch hier leben. Aber unter den deutsch/marok. Kindern gibt es auch durchaus welche, die sich in Ma was aufgebaut haben. Ich finde es toll, das wenn die Kinder noch eine Verbindung dort haben, ich hoffe das dies bei meinen Kindern auch sein wird.

LG Melli

Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80313
02/06/2007 22:08
02/06/2007 22:08
Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Connie Offline OP
Mitglied
Connie  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Hallo Isabelle,
ich habe 2 Jungs: 20 und 18 und zwei Mädchen: 15 und 12. Die Jungs fühlen sich sehr stark zu Marokko hingezogen und sprechen z.Zt. davon, sich dort eines Tages niederzulassen. Aber wer weiß, was das Leben noch bringt?
Gruss
Connie


Nimm die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen!
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80314
02/06/2007 22:19
02/06/2007 22:19
Joined: Oct 2006
Beiträge: 82
Rhein-Main Gebiet
Isabelle2 Offline
Mitglied
Isabelle2  Offline
Mitglied

Joined: Oct 2006
Beiträge: 82
Rhein-Main Gebiet
Dann seid ihr ja nicht gerade eine kleine Familie!
Und deine Kinder sind zum Teil auch in Ma zur Schule?

Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80315
02/06/2007 22:26
02/06/2007 22:26
Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Connie Offline OP
Mitglied
Connie  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Hallo Isabelle,
ja, die beiden Großen gingen dort zur Schule bis 11 bzw. 9 Jahre.
Gruss
Connie


Nimm die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen!
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80316
02/06/2007 22:50
02/06/2007 22:50
Joined: Oct 2006
Beiträge: 82
Rhein-Main Gebiet
Isabelle2 Offline
Mitglied
Isabelle2  Offline
Mitglied

Joined: Oct 2006
Beiträge: 82
Rhein-Main Gebiet
Liebe connie,
du machst auf mich einen netten, sympathischen Eindruck...darf man offtopic fragen, ob Du in Ma auch berufstätig warst?
Bin neugierig und interessiert!

Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80317
04/06/2007 20:08
04/06/2007 20:08
Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Connie Offline OP
Mitglied
Connie  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Hallo Isabelle,
ja, ich habe gearbeitet.
...und Danke für den "sympatischen Eindruck". Dieses Kompliment kann ich nur zurückgeben!!!!

Hallo, Ihr erfahrenen Eltern! ;\)

Wo seid Ihr? Erzählt doch mal, was aus euren Kindern geworden ist...
Es interessiert mich sooooooooooo........ und ich bin da ganz bestimmt nicht alleine. Viele, die noch ganz am Anfang stehen, erhalten so vielleicht nützliche Tipps!
Haut rein in die Tasten!!!
Lieben Gruss
Connie


Nimm die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen!
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80318
04/06/2007 21:42
04/06/2007 21:42
Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Connie Offline OP
Mitglied
Connie  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Mir ist gerade aufgefallen, dass ich nur die "Eltern" von erwachsenen Kindern aufgefordert habe, über ihre Erfahrungen zu sprechen. Natürlich ist auch jeder Kommentar von betroffenen "Kindern" willkommen.
War es schön für euch so aufzuwachsen? Ihr wurdet ja überhaupt nicht gefragt. Ihr musstet da durch. War eure Erziehung von beiden Welten geprägt und seht Ihr das heute als Vorteil an? Wenn Ihr wählen könntet, würdet Ihr für euch nochmals so eine Kindheit und Jugend wünschen? Wo habt Ihr nun euren Lebensmittelpunkt???
Fragen über Fragen...
Ich hoffe immer noch auf unzählig viele Antworten.
Viele Grüße
Connie


Nimm die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen!
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80319
07/06/2007 15:57
07/06/2007 15:57
Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Connie Offline OP
Mitglied
Connie  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
...fühlt sich tatsächlich niemand angesprochen??
Gruss
Connie


Nimm die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen!
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80320
07/06/2007 16:08
07/06/2007 16:08
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

die gibt's vielleicht nicht hier im forum. mich würde das auch interessieren, aber falls niemand antwortet mach ich das halt in 15-20 jahren.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80321
07/06/2007 22:19
07/06/2007 22:19
Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Connie Offline OP
Mitglied
Connie  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland

Gruss
Connie


Nimm die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen!
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80322
10/06/2007 16:51
10/06/2007 16:51
Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
W
walumaroc Offline
Mitglied
walumaroc  Offline
Mitglied
W

Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
Na ja, was in 20 Jahren ist , interessiert mich auch.
Unsere Abir ist jetzt 2 Jahre und sie spricht mit mir schon schön Arabisch, obwohl sie Deutsch versteht Nur verstehe ich nur wenig Arabisch! Lustig! Aber ich lerne auch!
Ich weiss, dass ich "am Thema vorbeischreibe", aber mich würden Erfahrungen interessieren über den Schulbesuch in Marokko, den unsere Kleine als Deutsche mit deutsch-marokkanischen Eltern, erfahren wird. Wie steht es mit den privaten Grundschulen?!
Gruss Walter

Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80323
10/06/2007 17:45
10/06/2007 17:45
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

walter,
ich würde euch empfehlen, die kleine mit 3 jahren in einen kindergarten zu geben.
wir haben damit gute erfahrungen gemacht. sie lernen freunde kennen und vor allem haben sie eine gute grundlage, wenn sie in die schule kommen. unsere lernen arabisch und französisch lesen und schreiben bereits im kindergarten, wenn auch auf keinem hohen niveau, sondern mehr spielerisch.
aber sie können, wenn sie in die schule kommen schon die buchstaben, einfache wörter und einfaches rechnen. auch einige suren aus dem koran lernen sie schon auswendig.

da mit der grundschule, ob privat oder staatlich ist von hier aus schwer zu sagen.
wir haben keine guten erfahrungen mit der privatschule gemacht. die lehrer waren schlecht bezahlt und wechselten ständig. das war ein einziges durcheinander und die kids konnten keine beziehung zu den lehrern aufbauen und es war auch keine klare linie im unterricht zu erkennen. mal hatten sie englisch, dann haben wir die ganzen bücher gekauft, und dann war der lehrer wieder weg und sie hatten kein englisch mehr. und so ging das in allen fächern.
wir haben sie dann wieder in die staatliche schule geschickt, was ihren noten sehr gut tat.
das muss natürlich nicht in allen privaten so sein, aber es ist sehr ratsam sich genau zu erkundigen, was andere eltern, die ihre kids bereits hinschicken, zu sagen haben.
die staatliche schule ist in ordnung.
die lehrer kümmern sich um die kinder und es wird auch wirklich was gelernt.
das einzige problem sind die unregelmässigen schulzeiten und die vielen streiks.
aber bei nur einem kind kann man das sicher händeln.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80324
10/06/2007 21:05
10/06/2007 21:05
Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
W
walumaroc Offline
Mitglied
walumaroc  Offline
Mitglied
W

Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
Hallo najib,
vielen dank für deine infos. wo seid ihr denn?
gruss Walter

Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80325
10/06/2007 21:13
10/06/2007 21:13
Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
W
walumaroc Offline
Mitglied
walumaroc  Offline
Mitglied
W

Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
hallo Najib,
habe eben in deinem profil chefchauen gelesen.
Kannst du mit ein gutes hotel empfehlen für meine rundreisen?! das auf dem berg soll etwas teuer sein!brauche minimum 3*
mfg walter

Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80326
10/06/2007 21:39
10/06/2007 21:39
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

walter,
ich schlafe so selten in chaouen in einem hotel, dass ich wirklich nicht weiss, welches gut ist und welches nicht. auch bei den preisen kenne ich mich nicht aus.

um wieviele personen handelt es sich?
ich habe eine wohnung frei mit 2 grossen, einem kleinen zimmer, küche und bad.
vielleicht wäre das was für dich.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80327
22/08/2007 14:01
22/08/2007 14:01
Joined: Aug 2007
Beiträge: 94
Marokko
A
Ajami Offline
Mitglied
Ajami  Offline
Mitglied
A

Joined: Aug 2007
Beiträge: 94
Marokko
@Walumaroc

meine Erfahrung hat gezeigt, das Staatliche Schulen und Kindergaerten nicht dem Niveau entsprechen, das hier zum Leben erforderlich ist.
Spetestens in der Oberschule wird der Unterschied zu Kindern offensichtlich, die in der Privatschule unterrichtet wurden.
Damit wiederspreche ich Najib wiedermal. ;\)

Ich zaehle dir mal die Vor und Nachteile der Schulen auf.

*In Staatlichen Schulen brauchen Lehrer nicht immer anwesend zu sein, weil sie so, oder so ihr festes Gehalt beziehen.
*In privaten muessen sie hingegen anwesend sein und ihr Besstes geben, sonst stehen sie im null kommer nichts draussen.

*In Staatliche werden unterschiedliche Schichten unterrichtet, worunter auch Strassenkinder, Abhaengige, weniger gut Erzogene etc.. sind.
*In Privaten meisst Gutbetuchte, die meisst besser erzogen sind. Die in der Freizeit weniger in den Strassen rumlungern, sondern eher in Sportclubs o.ae. ihre Zeit verbringen.

*In Staatlichen darf geschlagen werden.
*In Privaten ist das strikt verboten.

*In Privaten wird schon in der ersten Klasse Englich und Informatik unterrichtet.
Dafuer aber gibt es mehrere Unterrischtsstunden.
*In Staatlichen ist meisst nur Halbtagsunterricht, dafuer aber auch Samstags.

*In Privaten gibt es feste Schulzeiten und Schulbusse.
Vorteilhaft, weil beide Eltern arbeiten koennen und sie sich wegen der Sicherheit ihrer Kinder wegen des Schulwegen keine Gedanken zu machen brauchen.
*In Staatlichen sind Unterrichttszeiten unterschiedlich und wenn Lehrer fehlen, werden die Kinder nachhause geschickt.
Somit muss ein Elternteil immer zuhause sein.


Diese Punkte habe ich anhand meiner Erfahrung und der Erfahrung von Familienmitgliedernund Freunden aufgezaehlt.

Es ist auch Tatsache, das umso groesser die Stadt, umso mehr Schulen es darin gibt, desto hoeher das Schulniveau.


Vergiss was du anderen Gutes getan hast und vergiss was dir andere Schlechtes getan haben.
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80328
22/08/2007 14:04
22/08/2007 14:04
Joined: Aug 2007
Beiträge: 94
Marokko
A
Ajami Offline
Mitglied
Ajami  Offline
Mitglied
A

Joined: Aug 2007
Beiträge: 94
Marokko
@Connie

Von mir und meinen Kindern kann ich noch nicht berichten, aber von Bekannten, deren Kinder in D aufgewachsen sind und mit 15 und 9 Jahren hierher gezogen sind.
Anfangs gab es einige Schwierigkeiten mit dem Aelteren, weil er, mitten in der Pubertaet, ploezlich ein neues Leben, mit neuen Menschen und neuer Umgebung beginnen musste. Nach einem Jahr sah das ganze dann anders aus.
Er kam in der Privatschule gut mit, hat aber sein Abi nicht geschafft. Dazu waren die Anforderungen doch zu hoch, weil er anfangs wenig Arabisch konnte.
Jetzt ist der junge Mann Leiter zweier Autowerkstaette.
Der Kleine hat dieses Jahr sein Abi bestanden und wird Studieren.

Beide haben sich hier gut eingelebt und nicht das Gefuehl ( sagt der Juengere) zwischen zwei Welten zu stehen.
Ich weis vom Aelteren, das er immer noch Kontakt zu einigen seiner Freunde in D hat und diese auch ab und zu mal besucht.


Vergiss was du anderen Gutes getan hast und vergiss was dir andere Schlechtes getan haben.
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80329
22/08/2007 21:40
22/08/2007 21:40
Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Connie Offline OP
Mitglied
Connie  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2006
Beiträge: 159
irgendwo in Deutschland
Danke, Ajami für deinen Beitrag. Wahrscheinlich machen wir Eltern uns mehr Gedanken als die Kinder selbst, für die alles normal ist, wie z.B. die Mehrsprachigkeit wie auch deren Leben hier oder dort.
Liebe Grüße
Connie


Nimm die Menschen wie sie sind - es gibt keine anderen!
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80330
23/08/2007 12:22
23/08/2007 12:22
Joined: Jul 2002
Beiträge: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Beiträge: 1,624
Süddeutschland
Guten Morgen,

danke Ajami für die informative Aufstellung der Vor- und Nachteile der öffentlichen u. privaten Schulen. Du hast es sehr anschaulich beschrieben.

Die Motivation für Lehrer in öffentl. Schulen ist natürlich ob des geringen Gehaltes nicht sehr hoch, zumindest bei den meisten und das spiegelt sich auch in der Unterrichtsform ab. Ausserdem gibt es an den öffentl. Schulen oftmals Schichtunterricht und so ist der Unterricht manchmal nur von 8 bis 10/11 Uhr und wird dann am Nachmittag fortgesetzt.

Der Ablauf an den privaten Schulen ist entsprechend straff und die Kinder müssen nach dem Ganztagsunterricht zu Hause noch ihre Schulaufgaben machen.

Bei den privaten Schulen gibt es u.U. ein Niveaugefälle. Ein sehr grosser Vorteil m. E. ist die Möglichkeit an der Privatschule das Bac - sowohl in arabischer als auch in franz. Sprache -abzulegen. Hat man diese Qualifikation in Händen, benötigt man für ein Studium in Frankreich keine zusätzliche Qualifikationsbestätigung( Beherrschung der franz. Sprache). Die Vorteile liegen also glatt auf der Hand. Die Schulgebühren sind oftmals hoch und nicht für alle erschwinglich. In einem mir bekannem Fall zahlt der ältere Bruder, der in Frankreich arbeitet, seinem jüngsten Bruder die Teilnahme an einer Privatschule, damit er bessere Berufschancen hat, die er selbst niemals hatte.

Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80331
23/08/2007 13:07
23/08/2007 13:07
Joined: Aug 2007
Beiträge: 94
Marokko
A
Ajami Offline
Mitglied
Ajami  Offline
Mitglied
A

Joined: Aug 2007
Beiträge: 94
Marokko
Salam und hallo,

Die Schulgebuehren sind gar nicht mal so hoch.

Fuer meinen Juengsten (jetzt 7), habe ich in der Privaten Kita 200 DH mon. bezahlt, in der Grundschule zahle ich jetzt fuer ihn (er kommt in die dritte)450 DH mon.

In der 5. & 6. Klasse zahle ich fuer meinen Mittleren, 550 DH .

Fuer meine Tochter (8.Klasse) betragen die Gebuehren ab der 7. Klasse 800 DH .

Der Preisunterschied zu rabat, Casa, Marrakesh liegt +- 50 DH .


Vergiss was du anderen Gutes getan hast und vergiss was dir andere Schlechtes getan haben.
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80332
23/08/2007 13:51
23/08/2007 13:51
Joined: Jul 2002
Beiträge: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Beiträge: 1,624
Süddeutschland
Liebe Ajami,

wenn ich die Schulgebühren zusammenzähle, komme ich auf 1.800DHS (bt korrigiere mich, falls ich mich vertan habe) pro Monat + Schulbücher etc. (die Liste ist ganz schön umfangreich und wird in den oberen Stufen noch teurer, dürfte bei 3 Kids in etwas 2.000/3.000 DHS ausmachen, oder?)

Diese Summe entspricht in etwa dem SMIC. Das ist kein Vorwurf sondern nur einfach eine Tatsache, d.h. es erfolgt schon über das Portemonnaie "eine natürliche Auslese", wobei ich bewusst sage, über's Portemonnaie, weil ich Kinder kenne, deren Mutter nicht-alphabetisiert ist und nur der Vater durch Handel/Bazar über Geld verfügt. Der Background der Schüler ist soziologisch gesehen gemischt und includiert nicht per se nur "intellektuelles Gedankengut".

Bitte verstehe mich nicht falsch: hätte ich noch ein schulpflichtiges Kind, würde ich genauso handeln, keine Frage.

Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80333
23/08/2007 14:03
23/08/2007 14:03
Joined: Aug 2007
Beiträge: 94
Marokko
A
Ajami Offline
Mitglied
Ajami  Offline
Mitglied
A

Joined: Aug 2007
Beiträge: 94
Marokko
@Elvire,

Nein keine Sorge, Das was du sagst ist Tatsache.
Man muss fuer das Geld hart arbeiten und auf einiges verzichten.
Dafuer kommt es den Kindern zugute.

Bei uns war der Grund des Auswanderns , die Kinder. Nun sind wir hier und machen unser Besstes.

Meine sicht der dinge:
Viele Eltern koenne sich diese Schule leisten, kaufen sich aber stattdessen alle moeglichen Elektrogeraete, oder lassen sich Jellabas zu ueberteuerten Preisen naehen,Viel unnoetiges gold (Guertel), kaufen sich die neusten Autos und einige Hauser, Jedes Jahr reisen, etc .
Es wird dann behauptet, das man kein Geld fuer Privatschulen haette !
Ist im Grunde deren Sache.

Ich kann mich erinnern, das sowas in D purer Luxus ist und nur wenige Menschen sich sowas geleistet haben.


Was ich hiermit aber sagen will, ist, das fast die haelfte der Bevoelkerung sehr gut lebt und sich durchaus Privatschulen leisetn kann.

LG


Vergiss was du anderen Gutes getan hast und vergiss was dir andere Schlechtes getan haben.
Re: Wie ergeht es erwachsenen Kindern aus deutsch-marokkanischen Verbindungen? #80334
23/08/2007 15:00
23/08/2007 15:00
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


ajami,

ich möchte dir widersprechen, wenn du sagt du widersprichst mir.
ich habe hier nur von den erfahrungen berichtet, die wir mit der privatschule gemacht haben und nie behauptet es könne in einer anderen schule nicht anders sein. man sollte sich nur vorher erkundigen. nicht überall, wo privat draufsteht ist es auch besser als in einer staatlichen.

ich möchte jetzt mal was dazu schreiben, wie wir das erleb(t)en.
das sind aber persönliche erfahrungen, die ich nicht verallgemeinern möchte.

 Antwort auf:
*In Staatlichen Schulen brauchen Lehrer nicht immer anwesend zu sein, weil sie so, oder so ihr festes Gehalt beziehen.
*In privaten muessen sie hingegen anwesend sein und ihr Besstes geben, sonst stehen sie im null kommer nichts draussen.
meistens sind sie aber anwesend. ausser der öffentliche dienst streikt mal wieder oder sie sind tatsächlich krank. darüber sehe ich, als alter gewerkschafter, hinweg.

in der privaten schule waren sie wieder draussen, wenn sie nicht dem anspruch des chefs entsprachen, das musste nicht unbedingt nur pädagogische gründe haben, was dazu führte, dass kaum ein lehrer länger als ein paar monate an der schule unterrichtet hat und somit die kinder einem ständigen wechsel unterworfen waren und manchmal lehrer notgedrungen fächer unterrichtet haben, von denen sie keine ahnung hatten da sonst niemand da war.

 Antwort auf:
*In Staatliche werden unterschiedliche Schichten unterrichtet, worunter auch Strassenkinder, Abhaengige, weniger gut Erzogene etc.. sind.
wenn die kinder aus der schule raus sind, dann müssen sie sich auch in allen schichten bewegen können.
ich hatte mit meiner frau langer zeit differenzen über den umgang unserer kids. nicht weit weg von uns liegt ain haoussi, ein neubaugebiet, dass hauptsächlich von leuten bewohnt wird, die aus den umliegenden bergen in die stadt gezogen sind. da sind noch wirkliche rabauken unterwegs. während meine frau die kids von denen fernhalten will, bin ich dafür den umgang mit denen nicht zu verbieten oder davor zu warnen.
es ist ja ganz einfach. wenn ich jetzt den umgang mit denen verbiete, dann treffen sie unweigerlich auf sie, wenn sie mal 14 oder 15 sind. dann sind die jungs aus ain haoussi mit allen wassern gewaschen und meine sind naive schönspieler.
ob das das rüstzeug für's leben ist, mag separat ausdiskutiert werden.
jetzt erzählen sie jedenfalls noch alles und wir haben noch einfluss auf sie, was sich mit dem beginn der pupertät wohl ändern wird.
neulich haben sie ein feuer gelegt, zu dem die feuerwehr kommen musste.
letztendlich ist nur trockenes gras abgebrannt, aber das tatü-taa der feuerwehr hat ihnen schon zu denken gegeben.

 Antwort auf:
*In Privaten meisst Gutbetuchte, die meisst besser erzogen sind. Die in der Freizeit weniger in den Strassen rumlungern, sondern eher in Sportclubs o.ae. ihre Zeit verbringen.
das ist hochnäsiges elitäres denken und wenn ich mich in der nachbarschaft umsehe, dann bezweifle ich, dass die gutbetuchten meist besser erzogen sind.
in der nachbarschaft schiesst so ein gutbetuchter mit dem luftgewhr auf alles was kreucht und fleucht. andere rasen mit ihren scootern mit vollgas durch strassen, in denen kleine kinder spielen. wenn was passiert, dann regelt papi das schon.

 Antwort auf:
*In Staatlichen darf geschlagen werden.
*In Privaten ist das strikt verboten.
das schlagen beschränkt sich in der schule, auf die unsere kids gehen, auf einen klaps mit dem lineal auf handfläche. das tut zwar erstmal weh, ist aber weder gefährlich noch gesundheitsschädlich. so wie ich das anhand des tohuwabohus, das wir manchmal mit 4 kindern zuhause haben, sehe, ist das für die lehrer die einzige möglichkeit, die kids zu disziplinieren. das passiert auch nicht wegen schlechten leistungen, sondern um die kids dazu zu bewegen, dem unterricht zu folgen. ich habe das überlebt und meine werden das auch überleben.
ich frage ja manchmal, ob sie geschlagen werden. die kinder nehmen das nicht so tragisch. die antwort kommt meist mit einem beschämten lächeln.
weinend nach hause gekommen ist noch keiner.

 Antwort auf:
*In Privaten wird schon in der ersten Klasse Englich und Informatik unterrichtet.
Dafuer aber gibt es mehrere Unterrischtsstunden.
das ist meiner meinung nach nicht so wichtig.
informatikunterricht in der ersten klasse ist ein hype, der sich auch wieder legen wird und wenn man später mit englisch anfängt, dann reicht das immer noch. wer hier im forum musste in der ersten klasse anfangen um englisch zu lernen.
wenn die sich auf arabisch konzentrieren und rechnen lernen, dazu noch naturkunde und koranunterricht, dann reicht das erstmal. da lernen sie nämlich lernen und verzetteln sich nicht.
 Antwort auf:
*In Staatlichen ist meisst nur Halbtagsunterricht, dafuer aber auch Samstags.
das hat in unserem fall den vorteil, dass durch die unterschiedlichen schulzeiten auch mal nur ein oder zwei kids zuhause sind und man mit denen auch alleine mal was machen kann. wenn alle zusammen sind müssen sich die grossen meist nach den kleinen richten.
als sie noch auf die private gingen, waren tagsüber alle weg und die 3 stunden abends musste man sich dann um alle kümmern.

 Antwort auf:
Es ist auch Tatsache, das umso groesser die Stadt, umso mehr Schulen es darin gibt, desto hoeher das Schulniveau.
das mag im allgemeinen stimmen, aber auch da gibt es ausnahmen.

eine cousine meiner frau hat was mit pharmacie studiert, ein paar jahre in einer apotheke gearbeitet und arbeitet jetzt als lehrerin in einer privatschule in casablanca französisch und naturkunde. ihr französisch ist das, welches in casa gesprochen wird und in naturwissenschaftlichen fragen kann ich durchaus mit ihr mithalten. ich glaube kaum, dass ihr unterricht auf hohen niveau ist.


die preise hier sind für die kita 150,- dh/monat und für die schule zahlten wir für 1. und 3. klasse jeweils 300,- dh. der schulbus kostet 150,-dh, den brauchen wir aber nicht, da 10 min schulweg nicht schadet.

in der privaten kam da noch eine unmenge von heften, büchern und sonstigen spesen für feste , theateraufführungen und ähnliche nebensächlichkeiten zusammen, dass es einem fast schlecht wurde, wenn das neue englischbuch, das es nur in tetuan gab, nach ein paar wochen rumlag weil die lehrerin weg war.

 Antwort auf:
Diese Summe entspricht in etwa dem SMIC. Das ist kein Vorwurf sondern nur einfach eine Tatsache, d.h. es erfolgt schon über das Portemonnaie "eine natürliche Auslese", wobei ich bewusst sage, über's Portemonnaie, weil ich Kinder kenne, deren Mutter nicht-alphabetisiert ist und nur der Vater durch Handel/Bazar über Geld verfügt. Der Background der Schüler ist soziologisch gesehen gemischt und includiert nicht per se nur "intellektuelles Gedankengut".
da möchte ich dir ausdrücklich zustimmen, elvire. manchmal sind sogar beide elternteile analphabeten.

 Antwort auf:
Was ich hiermit aber sagen will, ist, das fast die haelfte der Bevoelkerung sehr gut lebt und sich durchaus Privatschulen leisetn kann.
ajami, bist du dir sicher, dass die hälfte der bevölkerung sich eine privatschule für alle ihre kinder leisten könnte, wenn sie nur auf einen fernseher, die mikrowelle oder noch ein haus verzichtet?


unser ältester ist in die 1. und 2. klasse in die staatliche und in der 3. auf die private. der zweite ist ab der 1. in die private.

der grosse hatte keinerlei defizite als er in die private kam, was aber daran liegen kann, dass die neu eröffnet wurde.
es ging so weiter , dass der grosse immer mehr abbaute und wir immer mehr zeit in die hausaufgaben stecken mussten. das war zeit, die man besser hätte nutzen können, wenn in der schule richtig gelernt worden wäre.
der kleine machte keine grossen fortschritte.
nach einem dreiviertel jahr hat's uns gereicht und wir haben beid wieder auf die staaliche geschickt.
dort waren sie dem stoff der privaten gerade mal einen monat hintendran.
der kleine hatte sogar defizite.
man hat deutlich gemerkt, wie es mit den kids aufwärts ging, weil wieder eine linie in der schule vorgegeben war. das war bei beiden fast wie eine explosion, sie hatten spass an der schule.
letztendlich musste sich der grosse beim zeugniss nur einem mädchen geschlagen geben und der kleinere war gutes mittelmass. und das hat man gemerkt, das ist nicht nur eine andere notengewichtung.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Seite 1 von 2 1 2

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1