Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
475,102 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 988 guests, and 5 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79276
09/12/2006 02:58
09/12/2006 02:58
Joined: Aug 2006
Beiträge: 3
home
solala Offline OP
Junior Member
solala  Offline OP
Junior Member

Joined: Aug 2006
Beiträge: 3
home
Hallo,

Also, meldet euch doch mal, gerne auch per PM, vielleicht gibt es ja noch Männer wie meinen, die irgendwie so ganz anders sind als viele andere, die hier aufgewachsen sind.
Ich hoffe inständig, dass es mir gelingt, in irgendeiner Form, meinen Freund mit seinen Wurzeln auszusöhnen. Mit der Familie mein ich damit nicht einmal, die werden sowieso nie verstehen, was sie ihm angetan haben und tun.
Haben eure "verdeutschten" Partner ähnliche Probleme?
Berichtet mal!

LG

solala

Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79277
09/12/2006 15:36
09/12/2006 15:36
Joined: May 2006
Beiträge: 16
Aachen
niKita Offline
Junior Mitglied
niKita  Offline
Junior Mitglied

Joined: May 2006
Beiträge: 16
Aachen
hallo solala,


dann will ich mich mal als erste melden...
mir geht es ähnlich wie dir, mein freund ist auch deutsch-marokkaner, er ist zwar nicht hier geboren, aber seit seinem 12. lebensjahr hier und gross geworden. er fällt nicht in die kategorie studenten oder dergleichen.
er ist auch fast deutscher als ich, und in seiner heimat auch seit über 4 jahren nicht mehr gewesen.
ganz verleugnen tut er seine wurzeln nicht, aber in manchen dingen, was seine herkunft und wurzeln betrifft, kenne ich mich doch fast besser aus als er.
auch er leidet unter seiner familie, die sich so sehr an die heimatliche kultur klammert und ihn quasi darin gefangen hält.
wir sind nun über 10 monate zusammen, und bis heute weiss seine familie nichts von meiner existenz.
wird sich vorerst auch nichts daran ändern, was ich wahnsinnig traurig finde.
er sagte, es wäre gleich, welche nationalität ich habe, er würde jede frau verheimlichen, zu ihrem eigenen schutze und schutze der beziehung.

was meinst du denn damit, das er sehr krank war, dein partner? wenn ich das so fragen darf..

ich freue mich auf den austausch, denn auch ich stehe ziemlich alleine da...

liebe grüsse,

nic. \:\)

Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79278
09/12/2006 17:15
09/12/2006 17:15
Joined: Jan 2006
Beiträge: 179
Deutschland
L
Lauchcremesuppe Offline
Mitglied
Lauchcremesuppe  Offline
Mitglied
L

Joined: Jan 2006
Beiträge: 179
Deutschland
Entschuldigung, aber ich komm da grad irgendwie nicht mit.

Du suchst ausschliesslich in Deutschland aufgewachsene, möglichst "unmarokkanische" Marokkaner (bzw. deren Partner), damit diese Dir/Euch mehr über marokkanische Wurzeln und Kultur vermitteln können?

Falls ja, würde mich dann allerdings am Rande auch mal interessieren, welche Vorstellungen Du denn mit "Spätimportierten" verbindest bzw. inwiefern Du diese als ungeeignet betrachtest, dieses Background-Wissen zu vermitteln?


Etwas verwirrte Grüsse,
Dagmar


Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung
Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79279
09/12/2006 22:38
09/12/2006 22:38
Joined: May 2006
Beiträge: 258
nähe Trier
K
Kenitra71 Offline
Mitglied
Kenitra71  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2006
Beiträge: 258
nähe Trier
Hallo Solala
Warum möchtest du keinen Kontakt zu Frauen die einen marokkanischen Mann haben wo der Mann nicht hier aufgewachsen ist?
LG

Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79280
10/12/2006 19:21
10/12/2006 19:21
Joined: Jul 2006
Beiträge: 165
Schweiz
Nayma Offline
Mitglied
Nayma  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2006
Beiträge: 165
Schweiz
Hallo erstmal.

Das klingt ja gerade so, als dürfen alle, die nicht mit einem - wie oben so schön formuliert - Spätimportierten Marokkaner verkehren, nichts sagen. Vielliecht sind es ja gerade die, die dir, euch helfen können, da sie die kulturellen Hintergründe besserkennen als ihr. :rolleyes:

Viele Marokkaner träumen von einem "besseren" Leben hier in Europa. Viele Familien stehen zu den Träumen der eigenen Kindern, denn falls "die Auswnaderer" hier Fuss fassen, heiraten und Geld verdienen, könnte sich das auch auf ihr Leben auswirken.
Andere hingegen sehen unsere hiesige Lebensweise als schlecht, können und nicht verstehen und wollen in Ruhe gelassen werden. Die MArokkaner sind sehr religiös, und so können sie Beziehungen vor der Ehe, und zum Teil auch Beziehungen/Ehen zu Nicht-Muslimen nicht akzeptieren.

Ich weiss ja nicht, wie die Beziehungen eurer Männer zu den Familien sind, es klingt ja so, als hätten sie schlechte Kontakt. Finde ich schade und auch sehr untypisch, da Familie das A und O ist für Marokkaner. Und zu dem weiss ich ja nicht, wie eure Partner leben... Ich kenne sehr viele Marokkaner hier, und egal ob hier aufgewachsen oder nicht.... Familie ist alles!!!!

Liebe Grüsse, Nayma


"Maktub"
Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79281
10/12/2006 22:31
10/12/2006 22:31
Joined: May 2006
Beiträge: 16
Aachen
niKita Offline
Junior Mitglied
niKita  Offline
Junior Mitglied

Joined: May 2006
Beiträge: 16
Aachen
hallo zusammen,

also, ich tausche mich gerne mit allen aus..
fühlte mich eben von solala angesprochen, weil´s mir so ähnlich erschien..
also, nayma, ich kenne mich schon ziemlich gut aus mit der marok.kultur usw.
und genau ein problem ist ja, das familie alles ist, und sich der familie häufig unterworfen wird, die eigenen bedürfnisse hinten anstehen, oder gar komplett unterdrückt werden..
ein marokkaner, der ohne seine family als student herkommt, ist schon alleine deshalb in einer anderen situation.
er ist ohne seine familie hier, die zwänge, wenn es denn welche gibt, lässt er zumindest vorerst gute 3000km hinter sich..räumlich gesehen.

mein freund lebt aber mit und bei seiner familie, muss er auch aus privaten gründen und eben des stellenwertes noch eine weile.
sie würden niemals akzeptieren, das er eine deutsche freundin, bzw überhaupt eine freundin hat. er soll sich eine marok. frau suchen und heiraten.
dh, er wird eines tages vor einer schweren entscheidung stehen, da wir zukunftspläne haben..
nein, nicht heiraten, das will er niemals, genauso wenig wie kinder..eben sehr untypisch marokkanisch..
und auch etwas, was man zu hause nicht verstehen will.
und sicher ist seine familie aufgrund wirtschaftlicher not hierher gekommen..dafür wird er seinem vater immer dankbar sein.. das opfer, die heimat aufzugeben, und hierher zu kommen.
meine beobachtungen zb sind, das in marokko die familien allmählich freier werden, sie ihren kindern mehr luft und raum lassen, während die übersiedler hier, sehe ich auch in holland, wo ich arbeite, sich die marok. familien sehr heftig an ihre tradition klammert..sicher eine sache auch, um sich einen halt zu geben, seine stellung zu wahren.
aber was wird den kindern damit angetan?!
mein freund ist zwar marokkanischer herkunft, aber sein denken, seine persönlichkeit sind sehr geprägt durch das leben hier. wie also konform gehen, mit eltern, die auf stur schalten und davon nichts wissen wollen?
eine zuckerkranke mutter, die einfach in ohnmacht fällt, wenn der sohn versucht, ihr was begreiflich zu machen?!

das wars, warum mich der post von solala ansprach.


lg,


nic.

Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79282
10/12/2006 23:57
10/12/2006 23:57
Joined: Feb 2002
Beiträge: 1,285
NRW
Zina Offline
Member
Zina  Offline
Member

Joined: Feb 2002
Beiträge: 1,285
NRW
@Nikita, @Solala,

ich glaube auch, dass eure Situation, bzw. die eurer Partner eine völlig andere ist, weil die ganze Migrationsproblematik hinzukommt. Es ist einfach ein Unterschied ob man als Erwachsener in ein anderes Land/ in eine andere Kultur mehr oder weniger freiwillig hinüberwechselt oder ob man als Kind dorthin verfrachtet wurde, zumeist mit einer Familie die sich - mal besser mal schlechter - in diesem neuen Land orientieren muss. Dieses Aufwachsen zwischen den Kulturen birgt nun mal bei allem Reichtum auch ein gewisses Risiko der inneren Zerrissenheit in sich. Ich hatte selbst lange Jahre einen Partner, der mit zwei Jahren (aus einem anderen Land als Marokko) nach Deutschland gekommen ist. Ich habe ihn vom Verhalten auch immer als sehr "deutsch" erlebt und trotzdem trug er diese andere Kultur irgendwie immer in sich, erst als Negativfolie, später dann, nach langer Auseinandersetzung mit sich und der Kultur seiner Eltern, zunehmend positiv.

Ich glaube, dass es für eure Partner gut wäre, sich mit Marokko näher zu beschäftigen, sei es durch eine theoretische Annäherung, durch praktisches Reisen oder sei es dadurch, dass sie andere Marokkaner kennen lernen, die nicht aus dem typischen "Gastarbeitermilieu" (schreckliches Wort ) stammen. Vielleicht ist eure Beschäftigung und Sympathie für Marokko ja eine Anregung, der Impuls muss jedoch letztlich aus ihnen selbst heraus kommen.

Grüße

Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79283
12/02/2007 20:20
12/02/2007 20:20
Joined: Aug 2006
Beiträge: 3
home
solala Offline OP
Junior Member
solala  Offline OP
Junior Member

Joined: Aug 2006
Beiträge: 3
home
Hallo, ihr Lieben,

erst einmal möchte ich mich vielmals entschuldugen, dass ich mich auf die Beiträge nicht gemeldet habe.
Es ging mir einfach nur besch***. Gesundheitlich geht es mir richtig dreckig und in der Beziehung geht es drunter und drüber. Ich werde wohl nochmal darauf bestehen, dass er sich eine Wohnung sucht, das möchte ich seit fast zwei Jahren, weil ich nicht mehr bereit bin ihn jedesmal aufzubauen, nachdem seine Familie es fertig gebracht hat ihn wieder runterzuziehen (oder er es zugelassen hat;gehören ja immer zwei Seiten dazu \:\( ).
Trotzdem ich mich nach dieser langen Zeit erst wieder einschalte, finde ich es schön, dass sich gleich so viele auf meinen Beitrag gemeldet haben, allerdings war ich erst mal über manche Antworten erschrocken, die Frage, warum ich keinen Kontakt zu Partnerinnen von "Spätimportierten" wolle.
Sogleich habe ich mir mein post angesehen und nach 3X Lesen festgestellt, dass ich wohl genau das formuliert habe.

 Antwort auf:
Viele melden sich ja doch zu Wort, wo der Freund als Student hier ist oder in Marokko aufgewachsen ist. Was natürlich heißt, dass ich keinen Austausch mit Frauen möchte, wo genau das der Fall ist. \:\)

Da fehlt natürlich das Wörtchen nicht drin. Mann, was ein einziges Wort so anrichten kann!!!
Das war also ein großes Missverständnis!!! \:\(
Kein Wunder, dass manch einer irritiert war.
Wäre ja noch schöner, da kommt sie aus einem anderen, ihrer Aussage nach etwas intoleranten Forum hierher, und schließt selbst gleich mal Leute von vornherein aus.
Wäre ja doll!
Entschuldigt bitte, dass das so missverständlich war. Natürlich kann mir jeder schreiben! trotzdem bin ich natürlich schon irgendwie besonders an Frauen interessiert, die wie ich in der gleichen Situation stecken, will heißen der Partner ist hier aufgewachsen,leugnet eventuell seine Herkunft, ist zerrissen, hat sich aufgrund schlechter, wirklich schlimmen Erfahrungen nicht nur von der Familie,sondern von so gut wie allen Marokkanern distanziert.

@ Elissa,

erlaube, dass ich dich gleich mal zitiere:
 Antwort auf:
Ich habe ihn vom Verhalten auch immer als sehr "deutsch" erlebt und trotzdem trug er diese andere Kultur irgendwie immer in sich, erst als Negativfolie, später dann, nach langer Auseinandersetzung mit sich und der Kultur seiner Eltern, zunehmend positiv.

Genau, dass ist ja der Wunsch, den ich in der ganzen Problematik in mir trage. Ihn irgendwie mit seinen Wurzeln auszusöhnen. Er ist nämlich durch die ständigen familäten Querelen und traumatischer Ereignisse, als er als 4,5-Jähriger in Marokko gelebt hat, sehr depressiv geworden. Was man ihm nicht anmerkt draußen, aber ich bekomm halt alles ab.
 Antwort auf:
Ich glaube, dass es für eure Partner gut wäre, sich mit Marokko näher zu beschäftigen, sei es durch eine theoretische Annäherung, durch praktisches Reisen oder sei es dadurch, dass sie andere Marokkaner kennen lernen, die nicht aus dem typischen "Gastarbeitermilieu" (schreckliches Wort [Eek!] ) stammen.

Ja, genau, du sprichst mir aus der Seele! Das ist ja meine Hoffnung, dass er auch mal Marokkaner, Marokkanischstämmige kennenlernt, die aus einem anderen Milieu stammen. Meiner Meining resultieren auch viele der Schwierigkeiten und die Inakzeptanz daraus, weil er einfach nicht in das Milieu von Bildungsferne und Interesselosigkeit passt, das hier oft unter den Immigranten vorherrscht, (Gott sei Dank, dass er nicht da reinpasst!!!).

@Nikita,

da haben sich ja schon zwei getroffen. Dein Freund ist also Deutsch- Marokkaner und später als meiner nach D verfrachtet worden. Meiner ist hier in D geboren und mit 4 wieder bis zur Einschulung zurück, weil die Mutter mit dem Vater nicht klar kam, und er nicht mit ihr. War ihm aber auch egal, was mit seinen Kindern passiert. Mein Freund ist von beiden seelisch und körperlich misshandelt worden und wäre an diversen schweren Krankheiten (u.a.Typhus etc. ohne Behandlung! obwohl der Vater einen haufen Geld hier verdient hat)fast gestorben. Die Mutter ist psychisch völlig gestört und hätte meiner Meinung nach die Kinder abgenommen bekommen müssen. Sie geht heute noch mit Messern los, wenn ihr Hass wieder groß genug ist. Der Vater hat sich nie um die Misshandlung oder die schweren Erkrankungen seines Sohnes gekümmert, wie in so vielen marokkanischen Familien in D spielt einzig und allein das Geld eine Rolle, egal woher es kommt. Noch heute hat die Mutter des Vaters in MA das Sagen und wenn die was sagt, dann macht er das auch. Ach, übrigens wird mein Freund regelmäßig von einer Hexe verfluchen lassen von seiner Oma und seine Eltern reiben ihm das noch unter die Nase. ich möchte einfach nicht, dass mein Freund noch weiter verunsichert wird, dass mit ihm etwas nicht stimmen könnte. Mit ihm stimmt nämlich alles. Leider hat seine verrückte Mutter die Neigung, ihn vor allen Leuten auf ihre Seite zu stellen.Von Anfang an, kein Wunder, dass er die Zielscheibe ist, wenn sie dies ständig so eindrucksvoll demonstriert. Die Frau schreckt nicht mal zurück, sich mich anderen Frauen zu prügeln.Leider nutzt bei der Frau wie auch dem Rest der Familie nicht mal ein .Ach ja, und mein Freund ist trotz der Bildung und Förderung, die ihm völlig versagt blieb, ein sehr aufgewecktes und intelligentes Kerlchen, ich kann mir vorstellen, dass so mancher aus der Familie unbewusst neidisch ist. Ich glaube ja nicht an Hexerei, aber ich glaube an sich selbst erfüllende Prophezeiungen und deshalb habe ich schon lange die Nase voll, weil ich wirklich alles ausbaden muss. Deshalb wohl hoffentlich bald getrennte Wohnungen. Ich muss mich wieder auf mich besinnen.
Leider leide ich wie so viele an einem klitzekleinen Helfer-Syndrom.
Na ja, das bekomme ich hoffentlich in den Griff.
Ich weiß auch,dass nicht alle marokkanischen Familien so sind, aber glaubt mir, das ist wirklich nur Spitze des Eisbergs, den Rest würdet ihr mir vermutlich schwer glauben, weil es das Bild der marokkanischen Familie beschmutzt und völlig auf den Kopf stellt. Außerdem weiß ich nicht so recht, wer hier so mitlesen könnte von der Familie, deshalb würde ich überhaupt nur per PN ins Detail gehen wollen.

Nikita, wie steht es mit euren Plänen euch in MA niederzulassen?
Das stelle ich mir sehr schwer vor, eine Beziehung im Geheimen zu führen. Ich habe das selbst einmal erlebt, war meine erste große Liebe-danach kam nach vielen Jahren des Schmerzes und des nichtloskassenkönnens mein jetziger.
Der andere hat es auch im Nachhinein nicht mit mir ernst gemeint, kurze Zeit später war er mit seiner Cousine verlobt, nachdem er sich mir entledigt hatte.
Und deine Schweigerma erinnert mich an meine Oma, Ma meines Vaters, die kam wegen Zuckers erst gar nicht zur Hochzeit mit meiner Mutter. Ja,ja Schwiegermütter können schon fies sein. Ich hoffe, dass ich mal nicht so reagieren werde.
Hat sie denn großen Einfluss auf deinen Schatz?


So, das wärs als erstes mal. ich merke auch gerade, dass ich meine Darstellung der Familie ziemlich neagtiv ist und leichte Wut mitschwingt. Aber das ist meine momentane Stimmungslage, es gibt einfach fast täglich Schwierigkeiten und heute nacht habe ich sogar geträumt, wie ich mit Fäusten auf die Familie losgegangen bin, war wohl ein universelles, unmissverständliches Zeichen, da mich richtigen Leben allein niemand wegen der Sprachbarriere verstehen würde.
Ihr seht also, ich muss mich zusammenreißen, meine Wut nicht auf meinen Schatz abfärben lassen, wo ichdoch eigentlich möchte, dass er sich mit seinen Wurzeln aussöhnt. Ich brauche einfach andere Beispiel von marokk. Familien, das, was ich von dieser großfamilie kenne, hat mich schwer erschreckt.
Das einzig Gute ist, dass sie mich akzeptieren, das rechne ich ihnen auch hoch an.Mein Freund hat allerdings auch schon als Jugendlicher klar gemacht, dass er nicht verkuppelt werden will und keine Marokkanerin möchte. Bei den Furien in der Familie dürfte das aber niemanden mehr verwundern.
Und ich brauche jetzt mal Abstand.

LG

solala

Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79284
13/02/2007 08:46
13/02/2007 08:46
Joined: Jan 2007
Beiträge: 62
Frankfurt am Main
R
Redouan Offline
Member
Redouan  Offline
Member
R

Joined: Jan 2007
Beiträge: 62
Frankfurt am Main
salam,

nun ich weiss ja nicht ob es hier auch um deutsch/marokkanische frauen geht. also meine zukünftige würde mir die rübe abhauen wenn ich sie las deutsch marokkanerin bezeichnen würde. sie ist seit ihrem 2. lebensjahr in deutschland und verleugnet ihre deutsche sozialisierung komplett. wir sind kartoffeln. sie ist marokkanerin, und stolz darauf. natürlich ist sie nicht rein marokkanisch. sonst wären wir nicht zusammen. nicht das mich jemand falsch versteht. wir wären nicht zusammen weil sie dann mit dem cousin verheiratet wäre oder so. nein ich wünschte mir manchmal sie würde sich mehr zu ihrer deutschen "beeinflussung" stehen. also das ganze gegenteil von dem was hier viele schreiben.die beziehung zu meiner freundin ist auch geheim. so wie bei nikita. nur ihr ist ihre familie sehr wichtig. wir werden im kommenden jahr heiraten, insha allah. mit oder ohne das einverständnis der eltern. als marokkanerin fällt ihr das jedoch sehr schwer.

Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79285
17/02/2007 14:08
17/02/2007 14:08
Joined: May 2006
Beiträge: 16
Aachen
niKita Offline
Junior Mitglied
niKita  Offline
Junior Mitglied

Joined: May 2006
Beiträge: 16
Aachen
hallo,


@solala, schön, das du dich wieder gemeldet hast.
ganz schön heftige geschichte auch, die hinter deinem freund steckt.
bei meinem freund leben die eltern auch getrennt, in 2 verschiedenen häusern, weil angeblich der vater so jähzornig ist.
ich denke eher, er war das familienleben nicht mehr gewöhnt, da er 9 jahre alleine in dland lebte, bevor die frau mit den 2 söhnen nachkam.
seltsamerweise aber liebt mein freund seinen vater mehr, als seine mutter.
ich vermute, eben weil dieser nicht bei der familie lebt. die mutter ist absolut unselbstständig, kann nicht einen schritt alleine vor die türe setzen und braucht immer die hilfe ihrer söhne.
ich hatte ja bisher nicht das " vergnügen", die eltern kennenzulernen und bezweifle auch sehr stark, das sich das in absehbarer zeit ändern wird..
hab auch noch einiges zu erzählen, nur würde ich genauso bevorzugen, dies per Pn zu tun.
@redouan..nur zum richtigstellen, mein freund liebt seine eltern auch sehr. was ihm zu schaffen macht, das sie ihm die luft zum atmen rauben, dh, er seine 30 lebensjahre bisher den wünschen/vorstellungen seinen eltern gewidmet hat, und wohl bisher nicht den mut aufbringt, sich zu lösen.
die jungs haben es da wohl auf andere art und weise schwer, als die mädels.
wie hälst du es denn aus, der geheime mann zu sein?
mir fällt es immer wieder sehr schwer, diese situation, und ich muss aufpassen, meinen freund damit nicht zu stressen. wobei ich sagen muss, wir haben auch vorerst keine heiratspläne.
wie schaffst du es, zu vertrauen, das sie dich auch gegen den willen ihrer familie heiratet?
ich fechte sehr viele innere kämpfe aus, immer wieder zu hoffen und zu vertrauen, obwohl ich weiss, er liebt mich sehr.
er ist der beste mensch, den ich je getroffen habe.

liebe grüsse,


nic.

Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79286
18/02/2007 14:39
18/02/2007 14:39
Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
C
chariff Offline
Mitglied
chariff  Offline
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
Salam 3alaikoum
Ein beitrag um mein meinung zu aussern wäre nicht falsch
DeutschMarokkanisch oder umgekehrt??
Als Marokkaner..und mit marokkanische probleme zu tun habe und fast privat nur mit marokkanern..hier ist mein meinung und zwar die Wahrheit
Ein lebender Student in Deutschland hat ein ziel:entweder studium zu ende bringen und arbeiten um meistens familie zu helfen und sich selber von Armut zu retten
oder eine frau suchen um in D bleiben zu dürfen( kann eine echte liebe sich enwickeln!?)
Meistens marokkaner sind weich beim Deutsche frauen?!
Ein Marokkaner, der hier erwachsen ist.. das ist eine sache für sich, 2 kulturen auf einmal..sag er soll ich deutsch denken oder marokkanisch? Viele kinder sind dürcheinander( die schule hat eine wirkung?!)
Aufjedenfall,papa muss respektiert werden in sache frauen oder freundin, die mutter kommt auf der zweite reihe..marokkanerin oder Deutsche? Egal, hauptsache alles heimlich.und nicht(als molim darf keine freundin haben...andere thema?!) Zusammenziehen..das geht nicht, es spielen hier viele grunde:familie, marokkanische kreis und wichtig die Religion...Fast alle Marokkanische kinder die hier geboren oder erwachsen sind, leiden, das sie nich so fähig sind oder stark an die religion zu denken oder praktizieren( das ist ein grosse Problem? Glauben Sie mir?!)
Familie bleibt an der seite wenn der junge sich anderes verhält(manschmal schämt sich für sein Eltern..kultur et tradition und benehmen)
Am ende ein marokkaner bleibt immer ein Marokkaner..und schliesslig sucht er oder wünsch er, eine Marokkanerin die sie, er sofort versteht ohne zig deutsche wörter zu artikulieren?!
Die meistens leiden und wollen von diese zange frei werden...einfach rausvon der kreis (DEUTSCH)
Familie,kultur und religion haben ein grosse rolle in der seele der Deutsche marokkaner geprägt obwohl er öfter das versteckt
Marokko oder Deutschland?


id
Re: Wer hat einen Deutsch-Marokkaner als Partner? #79287
19/02/2007 18:10
19/02/2007 18:10
Joined: May 2006
Beiträge: 16
Aachen
niKita Offline
Junior Mitglied
niKita  Offline
Junior Mitglied

Joined: May 2006
Beiträge: 16
Aachen
salam @chariff,

sorry, kann mir einen kommentar nicht verkneifen. du magst sicherlich recht haben mit deinen erklärungen, bei manch einem deutsch-marok. mag es so sein.
es gibt aber auch die, die eben keine marokkanerin/marrokaner als partner möchten (aus marokko), denn diese kennen das leben hier nicht, und zusätzlich zu der verpflichtung der familie gegenüber haben sie noch eine weitere verantwortung, die zur last werden kann. wenn sie dem partner aus der heimat ständig zur seite stehen müssen, sie überall hinbegleiten usw.
es gibt halt einfach nichts, was es nicht gibt.
mein freund meinte zum beispiel, er schätze die unabhängigkeit der europ. frauen, da er seine verpflichtung seiner mutter gegenüber (kann nicht alleine zum arzt gehen, weil kein deutsch spricht, ist nur ein beispiel) als belastung empfindet. aber er schämt sich nicht für seine eltern, warum auch?!
wichtig, wie in JEDER beziehung ist doch der respekt vor dem anderen, und gerade in binationalen beziehungen das interesse und wissen um die kultur/tradition/religion des anderen. und reden, reden, reden. patentrezepte gibts wohl nicht.
lg,

nic.


Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1