Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
533,160 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 298 guests, and 5 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Wenn falsche Worte fallen.... #72798
03/11/2002 10:37
03/11/2002 10:37
Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,643
Allemagne
U l l a Offline OP
Mitglied
U l l a  Offline OP
Mitglied

Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,643
Allemagne
Hallo, liebe Forumsteilnehmerinnen und -teilnehmer,

kein Mensch ist perfekt, vor allem, wenn es um Kommunikation und Auseinandersetzungen geht. Auch im Forum nicht !

Schönes Wort, übrigens: Auseinandersetzung ! Auseinander - setzen = Abstand nehmen, um aus der Distanz heraus und mit gekühlten Emotionen einen neuen Gesprächsweg mit dem anderen zu finden. Auseinandersetzungen sind gut, wenn beide ein positives Ziel verfolgen.

Da es hier im Forum mitunter recht hoch her geht, habe ich hier ein bißchen Text-Material zusammengestellt, für die, die es interessiert...

Viele Grüße sendet Euch
Ulla

Quelle: Ich- und Du-Botschaften

Du-Botschaften

Auseinandersetzungen laufen oft auf der Ebene gegenseitiger Beschuldigungen ab. Eine für beide Seiten befriedigende Lösung kommt nicht zustande, weil die Kommunikation so abläuft, dass man sich gegenseitig Urteile, Kritik, Beschimpfungen, Belehrungen usw. an den Kopf wirft. Das Wörtchen "Du" bestimmt zumeist die Aussagen der anderen Person gegenüber - = Du-Botschaften.

"Du bist total gedankenlos."
"Du bist sehr ungezogen."
"Du bist absolut unzuverlässig."
"Du bist die Unordentlichkeit in Person."
"Du wirst noch einmal der Nagel zu meinem Sarg sein."
"Schäm dich!"
"Du nervst!"
"Du bist unmöglich!"

Du-Botschaften sind - meist herabsetzende Botschaften
- sie übermitteln Schuld, Hohn, Kritik oder ein Urteil
- sie ziehen den Charakter des Gegenübers in Zweifel, zerstören die Selbstachtung, betonen die Unzulänglichkeiten und fällen ein Urteil über die Persönlichkeit des Gegenübers
- sie geben das Gefühl, ungerecht behandelt worden zu sein; dadurch wird Widerspenstigkeit provoziert und es entsteht der Wunsch, mit gleicher Münze heimzahlen zu wollen
- dadurch schaukelt sich eine Situation hoch und erschwert eine Einigung

Erinnert Ihr Euch an solche Du-Botschaften aus Eurer Kinder- und Jugendzeit?
Haben sie noch eine Wirkung auf Euch?

Du-Botschaften haben nicht nur eine negative Auswirkung auf die Kommunikation, sondern auch auf die ganze Persönlichkeitsentwicklung.
Herabsetzende Botschaften können eine katastrophale Wirkung auf die in der Entwicklung begriffene kindliche Vorstellung von sich selbst haben.

Das Kind, das mit Botschaften bombardiert wird, die es ablehnen, lernt, sich selbst als schlecht, böse, faul, gedankenlos, rücksichtslos, doof... anzusehen. Wie Wassertropfen, die auf einen Stein fallen und ihn dadurch langsam aushöhlen, hinterlassen entsprechende Botschaften in Menschen unmerklich einen destruktiven Effekt.
Eine in der Jugend gebildete schlechte Meinung von sich selbst hat die Neigung, bis ins Erwachsenenalter fortzubestehen. Herabsetzende Botschaften legen damit einen Samen, die Menschen das ganze Leben hindurch behindern können.

Ich-Botschaften

Wenn sich in bestimmten Situationen oder Auseinandersetzungen herausstellt, dass ich ein Problem mit dem Verhalten eines Gegenübers habe, dann sollte das auch genauso formuliert werden - in Form einer Ich-Botschaft.

Beispiel: Ein Gruppenmitglied vergißt, das Werkzeug in den Werkzeugschrank zurückzuräumen. Das bringt Sie auf die Palme, weil Sie viel Zeit vergeudet haben, das Werkzeug zu suchen, das Sie brauchen.

Du - Botschaft: Du bist absolut unzuverlässig. Nicht mal das Werkzeug kannst Du an seinen Platz zurückräumen.

Wenn ich aber ein Problem mit diesem Verhalten habe, sollte ich das auch so ausdrücken.

Ich - Botschaft: Ich bin total sauer, weil ich eine Menge Zeit vergeudet habe, nach dem Werkzeug zu suchen.

Ich - Botschaften senden heißt, mit den Menschen, denen man begegnet, offen, ehrlich und direkt umzugehen. Ich mache deutlich: Ich bin ein Mensch und habe Probleme und Gefühle wie jede/r andere auch. In gewissem Sinne ist die Ich - Botschaft auch eine Bitte um Hilfe. Ich wende mich an die Person, die mich vor ein Problem stellt. Ich bringe ein Problem zum Ausdruck ohne dem Gegenüber zu sagen, daß oder wie er/sie sich verändern soll. (Hier liegt auch das Geheimnis der "Wirkung": Die meisten Menschen gehen bereitwilliger auf ehrliche Bitten ein als auf Forderungen, Drohungen, Lösungen oder Belehrungen.)

Der Sender einer aufrichtigen Ich-Botschaft öffnet sich für andere; zeigt, dass er ein Mensch ist, fähig verletzt, in Verlegenheit gebracht, geängstigt, enttäuscht, böse oder entmutigt zu sein. Deshalb braucht es auch Mut und innere Sicherheit, um in einer Beziehung seine inneren Empfindungen zu offenbaren. Es ist oft leichter, Empfindungen hinter einer Du-Botschaft zu verbergen und dem Gegenüber die Schuld zuzuschieben, anstatt sich selbst zu öffnen.

Ich-Botschaften machen es möglich, nicht nur sich selbst, sondern auch ein Gegenüber tiefer kennenzulernen. Und sie ermöglichen eine befriedigendere Kommunikation, weil man sich selbst und andere ernst nimmt, nicht auf gewinnen oder verlieren aus ist, sondern auf gegenseitiges Einvernehmen.

Ich-Botschaften - übermitteln eigene Empfindungen
- sind unmissverständlich und genau
- sie schieben nicht die Schuld auf andere, sondern bleiben bei sich selbst
- sie helfen, Verantwortung für das eigene Verhalten zu übernehmen;
- sie bringen weiter in der Persönlichkeitsentwicklung
- sie veranlassen das Gegenüber, auch aufrichtige Botschaften zu senden.

Eine vollständige Ich - Botschaft besteht aus drei Elementen:
· eine kurze Beschreibung des Verhaltens, das ich nicht akzeptieren kann
· meine ehrlichen Gefühle
· die konkrete Wirkung auf mich
Verhalten + Gefühle + Wirkung (Reihenfolge ist nicht entscheidend!)

Eine Ich - Botschaft kann auch auf Abwehr und Feindseligkeit stoßen. Menschen hören es nun mal nur selten gerne, dass man ihr Verhalten nicht akzeptieren möchte. Es macht deshalb auch keinen Sinn, in solchen Situationen mit weiteren Ich - Botschaften dagegenzuhalten. Wichtiger ist hier, erst mal auf Aktives Zuhören umzuschalten, um zu signalisieren, dass man die Botschaft, die Gründe und Gefühle, die dahinterstehen, verstanden hat (was nicht heißt, dass man damit einverstanden sein muss). Gegenseitiges Verständnis wird dadurch gefördert.

Fragen zur Selbstprüfung

1. Will ich Auseinandersetzungen vermeiden und mit allen Menschen in Frieden leben?

2. Schiebe ich unangenehme Dinge vor mir her?
Welche besonders?
Vertraue ich darauf, dass sich unangenehme Probleme von selbst lösen?

3. Bin ich bereit, mich in ein Gegenüber hinein zu versetzen, die für mich oft fremde Denk- und Gefühlswelt zu akzeptieren?

4. Kann ich Entscheidungen anderer akzeptieren, ohne mich gekränkt und angegriffen zu fühlen?

5. Benutze ich Du-Botschaften, um meinen Ärger und meine Enttäuschung los zu werden?
Welche Folgen rufen meine Du-Botschaften hervor?
Bin ich bereit, Ich-Botschaften einzuüben?

6. Habe ich das Gefühl, dass ich mich verteidigen muss, weil sonst mein Selbstwertgefühl leidet?

7. Treffe ich Entscheidungen für mich selbst? In welcher Situation? Wenn nicht, warum?

8. Verstehe ich es als besondere Fürsorge und Liebe, dass ich mich um die Angelegenheiten anderer kümmere, mir ihre Probleme zu eigen mache?
Möchte ich ihnen unbewußt meine Lebens- und Wertauffassungen aufzwingen?

9. Bin ich ein/e gute/r ZuhörerIn, oder bestimme ich weitgehend den Ablauf eines Gespräches allein?

10. Kann ich Kompromisse schließen oder halte ich diese für eine Schwäche?
Fühle ich mich bei Kompromissen unterlegen?

11. Bin ich bereit, eigene Wertmaßstäbe zur Diskussion zu stellen?

12. Bin ich sehr von der Meinung der anderen abhängig?


Viele Grüße, Ulla

"Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will" Francois Rabelais
Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72799
03/11/2002 10:45
03/11/2002 10:45
Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,643
Allemagne
U l l a Offline OP
Mitglied
U l l a  Offline OP
Mitglied

Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,643
Allemagne
Hier ein Beispiel zur Kommunikation mit Kindern:

Quelle: Zeit zu Leben

Jeder ist mal wütend - genug Gründe gibt es immer. Auch Ihr Kind kann Sie hin und wieder zu Wahnsinn treiben. Nur Sie sollten versuchen, mit Ihrem Ärger so umzugehen, dass es dem Kind nicht dauerhaft schadet. Eine gute Richtlinie ist der Tipp :

Verwenden Sie statt "Du-Botschaften" lieber "Ich-Botschaften".

Wie Du-Botschaften wirken

Nehmen wir an, Sie sind wirklich verärgert und sagen zu Ihrem Kind: "Du machst mich noch verrückt!" oder "Du Nichtsnutz, immer stehst Du mir im Weg herum" oder "Du bist ein wirklich ungezogenes Kind!"

Solche Sätze wirken wir Hammerschläge auf die Psyche Ihres Kindes. Es mag ja sein, dass Sie recht haben, aber mit solchen Sätzen programmieren Sie Ihr Kind regelrecht genau auf das Verhalten, was Sie eigentlich verhindern wollen.

Sprechen Sie über sich

Sie sollen Ihren Ärger auch nicht einfach herunterschlucken. Zeigen Sie ruhig, wenn Sie wütend sind, damit können Kinder durchaus umgehen. Aber reden Sie dabei über sich. Sagen Sie z.B.: "Ich ärgere mich jetzt wirklich darüber, dass Du hier herumstehst." oder "Ich weiß auch nicht was los ist, aber es macht mich wütend, wenn Du das tust."

Mit solchen Ich-Botschaften signalisieren Sie Ihrem Kind Achtung und Respekt. Sie machen deutlich, dass Sie beide an der Situation beteiligt sind und schieben nicht einfach nur die Schuld zu Ihrem Kind.

Natürlich kann Ihr Kind der Grund dafür sein, dass Sie sich ärgern. Vielleicht aber haben Sie heute schon eine Menge anderer Dinge geärgert und Ihr Kind ist einfach der berühmte letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Indem Sie in Ich-Botschaften schimpfen, fühlt sich das Kind nicht in seiner Person abgelehnt, sondern kann lernen, dass es sein Verhalten ist, dass Sie verärgert. Und das macht es Ihrem Kind viel leichter, sich zu verändern.


Viele Grüße, Ulla

"Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will" Francois Rabelais
Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72800
03/11/2002 13:24
03/11/2002 13:24
Joined: May 2002
Beiträge: 1,402
K
J
Jocim Offline
gesperrt!
Jocim  Offline
gesperrt!
J

Joined: May 2002
Beiträge: 1,402
K
hallo ulla! ich finde diese ausführungen sehr nachdenkswert. es sind wirklich oft kommunikationsprobleme, die das verständnis erschweren - und nicht so sehr die sachlichen probleme.

jede therapie (familien-, ehe-, gruppentherapie) arbeit genau mit diesen hinweisen zur kommunikation.

anstatt: "mit dir kann man nicht diskutieren" wäre es besser zu sagen: "ich wünschte es, mehr mit dir zu sprechen!"

oder:

"kannst du nicht einmal einen abend zu hause sein?" ist es besser zu sagen: "ich wünsche mir, auch einmal einen abend mit dir zu verbringen!"

diese beispiele liessen sich endlos fortsetzen.

also, noch einmal vielen dank für diese hinweise, die nicht nur für das internet von entscheidender bedeutung sind.

J.

Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72801
03/11/2002 17:41
03/11/2002 17:41
Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
kann es aber auch nicht sein, dass soviel sozialpädagogische weisheiten sowohl den spass verderben als auch die kommunikation erschweren um nicht zu sagen unmöglich machen?

beides, kommunikation und spass sind sachen der spontaneität und des temperaments. und die hat man oder man hat sie nicht.

jm

Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72802
03/11/2002 19:04
03/11/2002 19:04
Joined: Feb 2001
Beiträge: 625
Stuttgart
S
Sinah Offline
Member
Sinah  Offline
Member
S

Joined: Feb 2001
Beiträge: 625
Stuttgart
ist ja wohl auch eher eine 'Anregung', sicher hält sich keiner wörtlich daran während der Kommunikation. Aber bei dem Ton, der hier öfters vorherrscht, ist es wirklich angebracht, mal etwas an seiner Ausdrucksweise zu arbeiten!


Wie ein Dieb schlich der Verstand herein und saß zwischen den Liebenden, erpicht darauf, ihnen Ratschläge zu geben. Aber sie waren unwillig. So verbeugte sich der Verstand und ging seiner Wege.
* Djelaleddin Rumi *
Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72803
03/11/2002 19:26
03/11/2002 19:26
Joined: May 2002
Beiträge: 1,402
K
J
Jocim Offline
gesperrt!
Jocim  Offline
gesperrt!
J

Joined: May 2002
Beiträge: 1,402
K
jamil! das sind keine sozialpädagogischen weisheiten! wenn man sich einmal den mechanismus der "du" - "ich" kommunikation bewusst gemacht hat, spricht man anders! allerdings müssen wir erst einmal erkannt haben, dass genau an der stelle blokaden entstehen.

ersticken von spontaneität? im gegenteil! erst wenn ich den anderen in seinem "anderssein" zu wort kommen lasse, entsteht spontaneität! er kann sich ohne angst äussern - und ich ihm ohne angst erwidern!

J.

Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72804
04/11/2002 10:05
04/11/2002 10:05
Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,643
Allemagne
U l l a Offline OP
Mitglied
U l l a  Offline OP
Mitglied

Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,643
Allemagne
Guten Morgen, Jmxx,

Du sagst:
 Antwort auf:
kann es aber auch nicht sein, dass soviel sozialpädagogische weisheiten sowohl den spass verderben als auch die kommunikation erschweren um nicht zu sagen unmöglich machen?
Ich verstehe Deine Aussage nicht in dem Zusammenhang, in dem ich den Thread eröffnet habe. Das klingt, als ob Du "Spaß" hier im Forum vor die "Achtung", dem "Respekt" vor dem Mit-Menschen stellst ? Ich kann mir nicht vorstellen, daß Du das ernsthaft meinst. Deshalb:

Entschuldige mein Nachfragen, aber ich empfinde Deine Anmerkung verwirrend und würde mich über eine Klärung sehr freuen !

Übrigens:

Die "Weisheiten" stammen nicht von mir, sondern sind Basis-Themen in jedem Management-Training für Führungskräfte. Sie gehören zum großen Themenbereich "aktives Zuhören" von Carl Rogers.

 Antwort auf:
In der Psychotherapie wird die Methode des aktiven Zuhörens schon lange angewendet (Carl R.Rogers (1902-1987).
Das aktive Zuhören hat einen festen Platz in der Gesprächstherapie und auch Kommunikationsfachleute schulen in ihren Kursen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im aktiven Zuhören. Kursabgänger bestätigen, dass für eine konstruktive Gesprächsführung das aufmerksame Zuhören ebenso wichtig ist wie das klare und verständliche Reden.

In Deutschland ist besonders ein Name mit der Verbreitung und Weiterentwicklung
dieses Ansatzes verbunden, nämlich Thomas Gordon. Er war ein Schüler von Rogers und hat mit seinen Werken wie Familien-Konferenz und Lehrer-Schüler-Konferenz die deutsche Pädagogik nachhaltig beeinflusst (vgl. Zimbardo 1988;
http://www.gwg-ev.org).
Die "Regeln" sind "schwer", wenn man sie mechanistisch versteht. "Regeln" bedeutet ja nichts anderes als "Hilfsmittel" oder "Werkzeuge".

Das heißt im negativen Sinne aber auch: Wenn die Grundhaltung eines Menschen, die dahinter steckt, nicht stimmt, und er die "Werkzeuge" trotzdem einsetzt, wird es künstlich, denn unbewußt spürt das Gegenüber, daß das Gesagte nicht echt ist !!!

Ergo: Die Regeln sind nur dann einfach, wenn sie Teil der Grundhaltung eines Menschen sind: Achtung und Respekt wahren, auch wenn mich jemand nervt.

Gelingt natürlich im Alltag nicht immer ! Dazu "menschelt" es halt viel zu sehr...
und man tritt selbst guter Vorsätze manchmal selbst in "Kommunikations-Fallen"

Hier im Forum habe ich es lediglich als Anregung reingestellt. Und auch nur für die, die sich dafür interessieren... ;\) !

Viele Grüße, Ulla


Viele Grüße, Ulla

"Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will" Francois Rabelais
Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72805
04/11/2002 12:57
04/11/2002 12:57
Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
hallo ulla,

ich habe wirklich wenig lust, mich mit dem thema auch noch hochakademisch zu befassen.

mich wundert es nur, dass du dich nach dem scheitern des spasses mit shakir an alle mitglieder mit kongresshinweisen und literaturtips zum humor und zur kommunikation wendest. veilleicht trachtest du lieber, ihn in erster linie zu belehren oder dich zu fragen, wie es zwischen euch beiden dazu gekommen ist.

gruß
jm

Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72806
05/11/2002 00:45
05/11/2002 00:45
Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,580
Deleted
S
Shakir Offline
gesperrt!
Shakir  Offline
gesperrt!
S

Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,580
Deleted
Salam jmxx,

 Antwort auf:

beides, kommunikation und spass sind sachen der spontaneität und des temperaments. und die hat man oder man hat sie nicht.
Da hast du wirklich recht! Man verliert durch so ein Ich-Blabla die Spontanität! Absolut! Gehen wir mal davon aus, dass Sommerschlussverkauf ist und Oma Mamusch und Oma Edeltraut sich im Kaufhaus begegnen! Die neusten Schuhe werden angeboten! Und eine Preissenkung fand statt! Es ist nur noch ein Paar Schuhe da! Oma Edeltraut und Oma Mamusch stürtzen sich gleichzeitig auf die Schuhe! Welche der beiden erreicht die Schuhe als erste? Wer gewinnt??

Natürlich Oma Mamusch! Sie hat halt Erfahrungen aus den letzen Jahren sammeln können! Sie ist einfach tempramentvoller, explosiver, zielsicherer und fliegt bald in die Heimat, wo viele sehnlichst auf neue Schuhe warten (allein das ist motivation genug)! Ausserdem verleiht ihr das Kopftuch, welches ohnehin viele Vorteile hat, eine bessere Aerodynamik! Sie selbst hat sich aus dem Flohmarkt "neue" Turnschuhe für den Sommerschlussverkauf besorgt! Oma Edeltraut dagegen ist geizig! Und Geiz ist keine gute Eigenschaft, denn so wird sie die Umwelt um sich herum nicht wahrnehmen können! Sie starrte nur auf die Schuhe! Sie selbst trug Stöckelschuhe!

Oma Mamusch hat die Schuhe bekommen und Oma Edeltraut ist sauer! Edeltraut gönnt der Mamusch die Schuhe nicht und hetzt ihren Mann Olaf auf sie! Sie sagt: "Die Kopftuchtante kriegt die Schuhe nicht, nimm sie ihr ab, aber geschwind." Natürlich ist Olaf ein Pantoffelheld, macht was Edeltraut ihm sagt! Macht immer was Edeltraut ihm sagt! -----------> der westliche Feminismus! Mamusch hat die Ohren aber schon gespitzt! Sie kennt die Edeltrauts und Olafs dieser Welt! Mamusch wurde sauer! In ihr brodelte es! Sie dachte ans letzte Jahr, als ein anderer Herr ihr ihre gewonnen Schuhe aus den Händen riss! ...das temprament...das temprament...! Sie drehte sich zu dem auf sie zukommenden Olaf und schrie ihn an:....! Dabei verlor sie die Schuhe aus der Hand, weil sie sich nicht mehr unter Kontrolle hatte und in Rage war! Sie war so sehr in Rage, dass der arme Olaf sich in die Hosen machte! Er hat sich nicht mal getraut, die auf den boden liegenden Schuhe aufzuheben! " Aber was war von einem Pantoffelheld zu erwarten", sagte Edeltraut zu ihrer Freundin Hildegard, als sie ihr von der Story erzählte bei einer Dose Bier im Garten!

Jamil, du fragst dich, was diese Mamusch zum Olaf gesagt hat! Nur so viel! Sie hat auf keinen Fall gesagt:

" ich bin so enttäuscht von euch.., ich war doch die erste.., ich werde traurig sein.., wenn ihr mir die schuhe wegnimmt..,..ich bin geschockt.., ich möchte diese schuhe behalten...."

Hätte sie so antworten wollen, wären die Schuhe, bevor sie den ersten satz ausprechen könnte, in den Händen fremder Olafs und Edeltrauts! Und mal im Ernst! Wer denkt in solch einer Sitution noch ans ich-blabla? Keiner!

OKI! ich verrate dir, was Mamusch sagte!

Sie sagte mit ihrem verkümmerten, aber heftigem Deutsch: "dudududududududu....wenn duuuuuu mich schuhe klauen,........... duuuuuuuuuuuuu duuuu....... dooffffffffffff,.... duuuu duuuuuuuuuuuuu......"

Ja, mamusch! ich bin stolz auf dich! Dein Bruder ist stolz auf dich!
Und deine Verwandten in der Heimat bringst du mit den Schuhen ein wenig Freude ins Haus! Während Edeltrauts und Olafs zuhause Lotto spielen um noch reicher zu werden, als sie es ohnehin schon sind!!!!!!!!!! Glücklich sind sie auch nicht!

Ich habe mir die Anfangsthreads nicht ganz durchgelsen! Ich kannte diese Form des Sprechens/Schreibens aber schon! Ich habe es im Fehrnsehen gesehen, wo ein Paar eine Eheberatung hatte! Dort ging es darum, dass sie sich zu sehr Vorwürfe machen! Es wurde vorgeschlagen, dass sie immer von sich reden! Ich denke, dass dieser Art des Umgangs schon helfen könnte! Nur, sollte diese Mitleidstour nicht ein bisschen zu übertrieben werden! Auf der anderen Seite kann man sagen, dass es nichts hilft! Denn wenn eine Ehe zerrüttet ist, hat man kein Vertrauen in die andere person und man kann sich nicht gehen lassen um zu sagen: "..ich...."! Und in einer Ehe, die intakt ist, wird man sich schon nicht Vorwürfe machen und dem Partner schon zu verstehen geben, dass mann/frau verletzt ist, oder doch nicht? :-)))))))))))))))))) Ich denke wenn Eheparter nicht mal in der Ich-Form einen STreit austragen können, wird es anderen Menschen untereinander erst recht nicht gelingen!
Die Individualität macht den Menschen aus! Jeder Mensch ist verschieden! Und es ist richtig schlimm, wenn sich menschen verbiegen! Sie verkrampfen nämlich, weil sie nicht sie sind!

Sag mal, jamil! ich habe ein wichtige Frage an dich! Ehrlich! :-)
Wir haben ja dazu gelernt! demnächst immer von sich selbst sprechen! aber was ist wenn mir danach ist, einem menschen den mittelfinger zu zeigen! Soll ich diesen mir selbst zeigen???????
Wenn ja!! Wie sollen das gehen??

[QUOTEmich wundert es nur, dass du dich nach dem scheitern des spasses mit shakir an alle mitglieder mit kongresshinweisen und literaturtips zum humor und zur kommunikation wendest. veilleicht trachtest du lieber, ihn in erster linie zu belehren oder dich zu fragen, wie es zwischen euch beiden dazu gekommen ist.
[/QUOTE]

was wo wie, mein name ist gefallen, hmmm, häääää

Schau mal! Es gibt immer einen der belehrt und einen der sich belehren lässt! Und glaub mir, ich habe keine lust mich belehren zu lassen! Schon gar nicht auf diesem Gebiet! Das ist ja fast schon Gehirnwäsche! Den Schwarzen Peter schiebe ich lieber dir zu! :-))

jamil, mach doch mal mit! Befasse dich hochakademisch mit dem Schnick-schnack-Thema! Vielleicht wirst du irgendwann der humorvollste Mensch, den es jemals gab, solltest du es nicht schon sein! :-))
Und wenn sie dich dann alle fragen, woher dieser Humor, antwortest du: " aus kongresshinweisen und literaturtips "!!! macht einen super eindruck!
Gekaufter Humor! für jeden erhältlich!

waleikum salam
:-))))))))))

Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72807
05/11/2002 15:16
05/11/2002 15:16
Joined: Feb 2001
Beiträge: 625
Stuttgart
S
Sinah Offline
Member
Sinah  Offline
Member
S

Joined: Feb 2001
Beiträge: 625
Stuttgart
SHAKIR!! gleich werde ich GANZ BÖÖÖSE!

ist ja wohl was anderes, wenn man im Sommerschlußverkauf in Kampfstimmung ist und es drauf ankommt, ganz egoistisch die größtmöglichste Ausbeute zu machen oder ob man diskutieren will.
Ich stimme Dir zu, in Bereichen wie Halka, wo es um Spaß gehen soll, geht möglicherweise der Witz flöten wenn man ständig darauf bedacht ist, fair und entgegenkommend mit ausgesuchter Wortwahl auf die anderen einzugehen, aber eigentlich soll hier ja auch Spaß gemacht werden und keiner sollte das dann allzu ernst und persönlich nehmen.
In den anderen Themenbereichen allerdings, wo man doch so diskutieren möchte daß jeder davon was hat, also Informationenaustausch sowie das Erörtern einer Sache, ist Fairness wichtig und wenn dann einer herkommt mit Mamuschs Worten "dudududududududu....wenn duuuuuu mich schuhe klauen,........... duuuuuuuuuuuuu duuuu....... dooffffffffffff,.... duuuu duuuuuuuuuuuuu......" ... HEEE da kommt man keinen Schritt vorwärts weil dann erstmal wieder das Kampfgebrüll losgeht und keiner mehr daran denkt, daß die Diskussion zu Bereicherung aller geführt werden soll und nicht, um sich zu kloppen!

KAPITO KETCHUP?

So. Ich mußte Ulla unterstützen. Ich glaube nämlich schon, daß sie Humor hat <img src=" title="" src="graemlins/lachen2.gif" />


Wie ein Dieb schlich der Verstand herein und saß zwischen den Liebenden, erpicht darauf, ihnen Ratschläge zu geben. Aber sie waren unwillig. So verbeugte sich der Verstand und ging seiner Wege.
* Djelaleddin Rumi *
Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72808
05/11/2002 16:46
05/11/2002 16:46
Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,580
Deleted
S
Shakir Offline
gesperrt!
Shakir  Offline
gesperrt!
S

Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,580
Deleted
SINAH!!!!!!!

anscheinend hast du doch zu viele bonbons gegessen! weniger ist mehr!
und wenn du dich nicht auf der stelle für deine boshaftikgeit entschuldigst, dann zünde ich ein feuerwerk im marokko-forum!



Na gut! du hast ja gesagt: "ich werde gleich böse."! Also, du warst es noch nicht! Dafür gibts dies:



Du weisst warum!!!! :-)))

Jetzt mal im Ernst! Denkst du ich hätte nichts besseres zu tun, als mich jetzt mit dem Ich-dingeldangel-thema zu beschäftigen! Ich bin Ich! Du dudu, ich habe vom richtigen Leben gesprochen!!!!!!!!!! Mach deine Augen auf! Danke! Das thema heisst irgendwas wie "ich...-du" ! Und diese Art des Umgangs soll nicht nur fürs Forum sondern auch für das Alltagsleben gelten! Also ich nix vom Forum gesprochen! Jedenfalls nicht direkt!
Was ich zum Forum sagen wollte war nur das:

 Antwort auf:
Die Individualität macht den Menschen aus! Jeder Mensch ist verschieden! Und es ist richtig schlimm, wenn sich menschen verbiegen! Sie verkrampfen nämlich, weil sie nicht sie sind!
 Antwort auf:
Da hast du wirklich recht! Man verliert durch so ein Ich-Blabla die Spontanität! Absolut!
mehr nicht sinah!

Sinah, du redest von ganz anderen Sachen und hast einiges vermischt! Ich kritisiere hier das Ich-blabla, so wie du das oben auch getan hast! und bin nicht gegen Fairness und einen höflichen Umgangston! Das befürworte ich! aber wenn mir danach ist, unhöflich zu sein, bin ich es eben! und ich lass mich nicht belehren, denn ich bin unbelehrbar! wenn man höflich sein will, wird man seine sätze auch so formulieren, ohne an das ich-dingsdungs zu denken! das hat was mit der einstellung zu tun! mehr nicht! und man entscheidet von mal zu mal anders!

Und jetzt mein Kritik!
Warum unterscheidest du von Halka und anderen Foren!
Fairness und Höflichkeit muss man einem Menschen immer entegenbringen(auch wenn es nicht immer gelingt)! in jedem Forum! Und andersrum: einer der deinen Humor kennt, wird sich von dir nicht attackiert fühlen, ob in halka oder Religion! Nun werden sich aber viele streiten und fragen: Hat Humor was im Forum Religion zu suchen?? Das wäre aber ein anders Thema! Dennoch glaub ich , dass ich weiss was du meinst! In Halka kann man sich eher gehen lassen! Und dort stört man auch keinen Gesprächsfluss! Ernst genommen wird man dennoch! Es hat nämlich nur etwas mit Sympathie und Antipathie zu tun!

Fazit:

Wenn man diskutiert, solle man fair, höflich, besonnen und ruhig agieren bzw. reagieren, egal wo man ist! Ob im Marokko-Forum oder Im Alltagsleben!

Und das fängt schon an mit einem Hallo an! Gell, sinah! Das beziehe ich nicht auf deinen oberen Beitrag, sondern auf andere! ;-)
Nobody is perfect! Du anscheinend auch nicht!

:-)
bis dann

Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72809
05/11/2002 16:56
05/11/2002 16:56
Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,580
Deleted
S
Shakir Offline
gesperrt!
Shakir  Offline
gesperrt!
S

Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,580
Deleted
Noch was! Klar gehts nicht um einen Sommerschlussverkauf!
Das ist ne ganz andere Atmosphäre! Ich wollte nur damit zu verstehen geben, dass man sich oft n icht unter Kontrolle hat! (und übrigens das gilt nicht fürs forum! denn hier kann man sich immer kontrollieren! man schreibt! das ist ein unterschied zum sprechen!!) Ich bin mir schon bewusst, dass es um Diskussionen geht! Man sollte es dann, nicht erst dazu kommen lassen, dass Emotionen hochkochen, denn dann ist es zu spät und es hilft eh kein: .."ich bin verletzt"..mehr!

Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72810
05/11/2002 19:58
05/11/2002 19:58
Joined: Feb 2001
Beiträge: 625
Stuttgart
S
Sinah Offline
Member
Sinah  Offline
Member
S

Joined: Feb 2001
Beiträge: 625
Stuttgart







mensch Shakir jetzt haste mir aber den Kopf gewaschen \:\(


Wie ein Dieb schlich der Verstand herein und saß zwischen den Liebenden, erpicht darauf, ihnen Ratschläge zu geben. Aber sie waren unwillig. So verbeugte sich der Verstand und ging seiner Wege.
* Djelaleddin Rumi *
Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72811
05/11/2002 20:41
05/11/2002 20:41
Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,580
Deleted
S
Shakir Offline
gesperrt!
Shakir  Offline
gesperrt!
S

Joined: Mar 2002
Beiträge: 1,580
Deleted
sinah,

das war nicht meine absicht!
sorry, wenn es so rüber gekommen ist!
ich musste einfach, was richtig stellen!

so, für mich ist das Thema hier abgeschlossen!

viele grüsse an dich, sinah!
:-))

Re: Wenn falsche Worte fallen.... #72812
05/11/2002 21:58
05/11/2002 21:58
Joined: May 2002
Beiträge: 1,402
K
J
Jocim Offline
gesperrt!
Jocim  Offline
gesperrt!
J

Joined: May 2002
Beiträge: 1,402
K
ich fasse es einfach nicht! da hat ulla sehr nachdenkswerte sätze in das "forum zum forum" gesetzt. es geht dabei um die art des gesprächs und was oftmals passiert, wenn wir auf unsere worte nicht achtgeben.

ich meine: höchst plausible gedanken, die genau da hingehören, wo ulla sie gepostet hat: "forum zum forum".

nun könnte ja jeder diese gedanken durchlesen und entweder sagen: na, ja. das kann ich mir ja einmal durch den kopf gehen lassen, oder: blödsinn! damit beschäftige ich mich nicht!

jedem das seine, oder?

stattdessen wird auch dieser thread wieder "verkichert". ein anderes wort fällt mir nicht mehr ein, wenn im marokko-forum (aus lauter guter laune!) threads ad absurdum geführt werden. da werden zum schluss wahrscheinlich auch hier noch keks-rezepte ausgetauscht werden! nichts gegen keksrezepte zum ramadan, aber doch bitte dorthin, wohin sie gehören!

ich denke, es ist auch eine missachtung diejenigen, die diesen thread begonnen hat. denn in den gedanken steckt ganz, ganz viel an analyse, was das internet und seine foren zuweilen unerträglich macht.

aber warum darüber nachdenken? man kichert und gackert so lange, bis von dem ursprungsgedanke nichts mehr übrig ist - und dann ab in die versenkung damit.

ich habe allerdings einen ganz anderen verdacht: die wichtigen themen werden hier so lange verkichert, bis die mitglieder vor kichern nicht mehr zum nachdenken kommen. soetwas erlebe ich auch zuweilen in marokko.

wenn ein problem zu gross wird, wird von marokkanischer seite beschwichtigt, nach dem motto: kommt zeit, kommt rat!

das ist ein verhalten, das menschen erlernen, um mit problemen oder fragestellungen einigermassen gut zu leben. dabei bleiben die fragen und probleme selbst in der schwebe...und schliesslich unfassbar!

motto: mein freund, worüber regst du dich eigentlich auf? verstehst du denn keinen spass?

dieses "wegwischen" der fragen und probleme ärgert mich jedesmal, wenn ich in marokko bin. ich mag es nicht, wenn menschen vor fragen ausweichen und mir, der ich noch nachdenke, einen neuen witz erzählen wollen.

eben: bitte, alles zu seiner zeit!

ich weiss aus eigener erfahrung mit dem internet und diesem forum, dass ulla hier einen beitrag aufgeschrieben hat, der uns erklärungen für das scheitern von kommunikation geben könnte - und...uns einen weg weisen könnte zu besserem verstehen.

was aber passiert?

halka ist überall!

und da ich im "forum zum forum" schreibe, nur noch dies:

der admin hat hier vor einigen tagen einen thread geschlossen. ich weiss nicht, ob es vielen aufgefallen ist. soetwas geschieht - nach meinem wissen und meiner erfahrung mit dem marokko-forum - recht selten. diese äusserung des "unwillens" seitens des admins sollten wir uns dann doch auch bitte einmal zu herzen nehmen, oder?

wenn wir die worte, die ulla hier gepostet hat, ernst und wichtig genommen hätten, hätte der admin diesen thread ("die stecherin") nicht schliessen müssen.

so, und jetzt esse ich einen keks. gute nacht einstweilen!

J.

Re: Wenn falsche Worte fallen.... [Re: Jocim] #157796
03/06/2015 22:14
03/06/2015 22:14
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
Huhu Twikezora,

hier ein wunderbarer Thread an dem du anknüpfen kannst. Zwei Marokkaner haben in dem Thread ihre Meinung abgegeben. Einfach ignorieren.

Liebe Grüße
Shakir

Re: Wenn falsche Worte fallen.... [Re: Shakir.] #157884
06/06/2015 22:27
06/06/2015 22:27
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Lese ich grade im Augenblick und ist wie ein Kommentar zum Lustig-Lustig-Posting von Rolf, der ja Germanist war und gebildet:

"Soll also auf Heine die Regel Goethes "humoristisch, daher vom zweiten Rang" Anwendung finden? - Um diese Rangordnung weiss Heine selbst. "Es ist nunmal nicht zu leugnen, dass die Spottlust, die Freude am Widerspruch der Dinge, etwas Bösartiges in sich trägt, statt dass der Ernst mehr mit den besseren gefühlen verwandt ist. Indessen, es gibt Herzen, worin Scherz und Ernst, Böses und Heiliges, Glut und Kälte sich so abenteuerlich verbinden, dass es schwer wird, darüber zu urteilen".

Und weiter:

Mit zunehmenden Alter vertieft sich (bei Heine) der Witz.

Zunächst dient er dem Schutz, ist in seiner primitiven Form ein Abwehrmittel des Verfolgten, oft schwer Geschädigten, stets in gefährderter Randposition Lebenden. Heine ist arm, ist Jude, ist unglücklich verliebt, ist mißtraurisch, ist stolz, ehrgeiezig und empfindlich, genußfähig und naiv genußsüchtig, also nach allen Richtungen hin dem Leid preisgegeben. - Er habe dies und das nicht ernst genommen, sagt man oft vorwurfsvoll. Aber hätte er es ernst genommen, er wäre verrückt geworden! Ironie ist für den Wissenden das Signal, daß im Hintergrund eine unüberwindbare Realität lauert, der der Mensch auf direktem Wege erliegen müsste, - da macht er den rettenden Sprung aus dem Ernst in die Ironie, den Witz. Die meisten, die den Ironiker als Typ ablehnen, haben keine Ahnung, welche Kraft es erfordert, diesen Winkelhaken zu schlagen, statt der Realität seinen Kopf zum Einschlingen hinzuhlaten wie das Vöglein der Schlange".


Max Brod, Heinerich Heine - erschienen 1934 (lese ich grade).

Lustig wie man manchmal das Gefühl hat, die Bücher hätten ein Eigenleben mit dem, was man grade macht.

Josi


Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1