Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
471,146 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 764 guests, and 7 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Geburtstag #59661
03/01/2002 12:00
03/01/2002 12:00
Joined: Oct 2001
Beiträge: 33
SA
L
lele Offline OP
Member
lele  Offline OP
Member
L

Joined: Oct 2001
Beiträge: 33
SA
Hallo, ich würde gern wissen, wie ein Geburtstag in Maroc gefeiert wird. Kann es sein, dass einige nur das Geburtsjahr kennen? Ich bin mir sicher Ihr könnt mir eine Auskunft geben.lele

Re: Geburtstag #59662
03/01/2002 13:35
03/01/2002 13:35
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo Lele,

eine Geburtstagsfeier ist in Marokko eher unüblich.
Gerade auf dem Lande und bei älteren besonders ist es oftmals möglich, daß die Geburt nie richtig datiert wurde und bei späteren Einschreibungen nur noch das Jahr (manchmal noch nicht einmal das genau)gewußt wurde.

Thomas


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Geburtstag #59663
03/01/2002 14:20
03/01/2002 14:20
Joined: Sep 2001
Beiträge: 478
Erde
K
Khira Offline
Mitglied
Khira  Offline
Mitglied
K

Joined: Sep 2001
Beiträge: 478
Erde
salam

Geburtstage feiern ist nach dem Islam
"haram"/verboten.
Nichtsdestotrotz werden Geburtstage dort in Marokko oder in anderen arabischen Ländern gefeiert und wenn man den Alkohol weglässt, so ist eine Geburtstagsfeier einer marokkanischen Familie nicht von einer
Europäischen zu unterscheiden....;-)

Was die Moslems feiern ist der Namenstag, der genau eine Woche nach der Geburt eines
Kindes stattfindet (Im Koran nachzulesen). Da wird dann meistens ein Hammel geschlachtet und die engste Familie
versammeln sich dann zu einem gemeinsamen Mahl.
Die meisten Marokkaner geben dann meistens
dann noch extra ein Fest für Freunde und Bekannte, die dann reichlich Geschenke für den Neugebornen mitbringen...;-)

Aber jedes Jahr Geburtstag feiern, das haben
"wir" von den Europäern übernommen!!!

Lieben Gruss
Khira

Re: Geburtstag #59664
03/01/2002 14:33
03/01/2002 14:33
Joined: Feb 2001
Beiträge: 840
München
H
Hachim Haddouti Offline
Member
Hachim Haddouti  Offline
Member
H

Joined: Feb 2001
Beiträge: 840
München
Salam,
Thomas, DU hast recht. Geb.Feiern in Marokko ist meines Wissens nach ein EInfluss Europas, sonst hat man früher dafür nie Aufmerksamkeit geschenkt, nicht nur in Dörfe sogar auch in Städten. Heutzutage feiert man in Marokko fast alles:-) aber beschränkt auf eine Gruppe, die das auch leisten können.

Khira, kannst DU mir bitte sagen, wo es steht, dass GebFeiern Haram sei?? ich bin daran sehr interessiert, Vielen Dank.
Hachim


visit haddouti.de
Re: Geburtstag #59665
03/01/2002 14:49
03/01/2002 14:49
Joined: Sep 2001
Beiträge: 478
Erde
K
Khira Offline
Mitglied
Khira  Offline
Mitglied
K

Joined: Sep 2001
Beiträge: 478
Erde
Hallo Hachim,

das kann ich dir sagen,nachdem ich meinen
Vater (Korangelehrter) kontaktiert habe.
Ich weiß das es im Koran steht, weil mein Vater mir früher (...und auch heute noch.;-)
aus dem Koran die Suren zitiert und deren Bedeutung übersetzt.
Ich kann zwar sehr viele Suren aus dem Koran auswendig, aber da das alles hocharabisch ist, muss ich immer wieder nachhaken was genau gemeint ist.

Lieben Gruss
Khira

Re: Geburtstag #59666
03/01/2002 18:28
03/01/2002 18:28
Joined: Feb 2001
Beiträge: 840
München
H
Hachim Haddouti Offline
Member
Hachim Haddouti  Offline
Member
H

Joined: Feb 2001
Beiträge: 840
München
Hallo Khira,
danke fuer die Muehe.
Ich habe selbst auch mehrmals den Koran gelesen und bin auf einem solchen Verbot NIE gestossen. Daher war ich etwas erstaunt.
Ich kann es mir auch nicht vorstellen, dass es Haram ist. Ich weiss dass es nicht befürwortet, aber nicht die Stufe des Haram. Es gibt Im Islam verschiedene Stufen z.B. Wadschib, Mustahab, Farth, Makrouh,etc. und dann Haram. D.h. es gib manche Dinge, wenn Du sie machst, wird Du dafür keine Jazaa (Belohnung) bekommen und auch keine Sayiaat (Suende).
Halte mich auf dem Laufen.
Gruss
Hachim


visit haddouti.de
Re: Geburtstag #59667
03/01/2002 19:30
03/01/2002 19:30
Joined: Oct 2001
Beiträge: 33
SA
L
lele Offline OP
Member
lele  Offline OP
Member
L

Joined: Oct 2001
Beiträge: 33
SA
Herzl. Dank für Eure Antworten. Ich habe schon so etwas vermutet.
Den Koran habe ich zwar auch gelesen in einer deutschen Übersetzung und als Deutsche, so denke ich, dass mir vieles entgeht. Hachim wenn es nicht zu viel verlangt ist, könntest Du mir die Worte Wadschib, Mustahab, Farth, Makrout verständlich machen, soweit es möglich ist? Liebe Grüße lele

Re: Geburtstag #59668
04/01/2002 10:55
04/01/2002 10:55
Joined: Feb 2001
Beiträge: 840
München
H
Hachim Haddouti Offline
Member
Hachim Haddouti  Offline
Member
H

Joined: Feb 2001
Beiträge: 840
München
Hallo Lele,
um Dich zu trosten, auch wenn ich Arabisch beherrsche und Koran mehrmals gelesen habe, heisst es immer noch nicht dass ich alles vertstanden zu haben. Denn der Kontext spielt auch eine sehr wichtige Rolle. Ich finde die überarbeitete Ausgabe auf D von Murad Hoffmann (ehm. Deutsche Botschafter in Ma) gut verständlich.

sorry für diese Fremdwörter. Gerne erkälre ich sie Dir:
Farth und Wadschib bedeut auf Deutsch Pflicht, genauso wie Gebet (5 mal pro Tag) ist Pflicht udn wenn man das nicht macht dann hat man eine Sünde eingegangen.

Mustahab heisst ungefähr erwünscht, d.h. wenn man das macht, wird man dafür belohnt, und wenn nicht dann halt auch nichts.

Makrouh (und nicht makrout) nicht erwünscht.

und dann die Stufe Haram d.h. verboten wie Alkohol trinken, Fremdgehen, etc.
Wie gesagt, das sind unegfäre Bedeutung ohne, dass ich in eine gewisse Tiefe auf die ilsamische Lehre und Glaubenphilosophie (Figh&Akida) einzugehen.
Hope it helps.
Hachim


visit haddouti.de
Re: Geburtstag #59669
04/01/2002 13:39
04/01/2002 13:39
Joined: Mar 2001
Beiträge: 25
Schweiz 1700 Fribourg
C
ChrisM Offline
Member
ChrisM  Offline
Member
C

Joined: Mar 2001
Beiträge: 25
Schweiz 1700 Fribourg
Sollte sich aus dem Koran ergeben, dass Geburtstagsfeiern Haram sind, wäre ides stark dikussionsbedüftig. Interessant wäre dann, dass zB Feiern ohne Alk genauso "schlimm" ist wie Alkohol selbst.

Denn wie soll es Haram sein, dass man alle 365 Tage (manchmal auch 366) Freunde und Familie einläd, und was auch immer feiert. Das man zufällig an dem Tag Geburtsag hat, ist doch unerheblich. Auch finden die Feiern ja nicht immer am Geburtstag selbst, sondern am Wochenende danach statt.

Schlimmer finde ich es, den ganzen Tag zu fasten und dannach um so mehr und besser zu essen. Schlussendlich mit dem Resultat, dass das, was man tagsüber guit macht, nämlich an Gott zu denken, am Abend vor lauter Feiern wieder vergisst.

CM

Re: Geburtstag #59670
04/01/2002 14:10
04/01/2002 14:10
Joined: Feb 2001
Beiträge: 100
zuhause
H
Hassan Offline
Member
Hassan  Offline
Member
H

Joined: Feb 2001
Beiträge: 100
zuhause
Jedem das seine!!!!!!

Re: Geburtstag #59671
05/01/2002 00:34
05/01/2002 00:34
Joined: Nov 2001
Beiträge: 28
NRW
P
posse Offline
Member
posse  Offline
Member
P

Joined: Nov 2001
Beiträge: 28
NRW
Salam Khira,

Wenn das Geburtstagsfeiern haram ist oder unerwünscht, warum feiern wir Muslime den Geburtstag unseren Prohpeten a.s.s. ?


Baslama posse


Assalamu 'alaikum wa rahmatullah !
Friede sei mit euch und Allahs Gnade!
Re: Geburtstag #59672
05/01/2002 21:33
05/01/2002 21:33
Joined: Dec 2001
Beiträge: 54
******
Myra Offline
Member
Myra  Offline
Member

Joined: Dec 2001
Beiträge: 54
******
salam alaykoum!
khira,bist du 100%sicher,daß das feiern von geburtatage haram/verboten ist? im kouran ist es mir nicht aufgefallen..
ich finde,man sollte was religion betrifft nur was sagen,wenn man davon auch 100%überzeugt ist..so verhindert man missverständnisse..
guß
baslama

Re: Geburtstag #59673
06/01/2002 00:14
06/01/2002 00:14
Joined: Feb 2001
Beiträge: 1,809
Deutschland
R
Rainer Offline
Member
Rainer  Offline
Member
R

Joined: Feb 2001
Beiträge: 1,809
Deutschland
Geburtstag: In der Menschheitsgeschichte war die Geburtstagsfeier in der heutigen Form unbekannt. Erst seit Beginn der Feudalherrschaft und nach dem Auftreten der tyrannischen Herrscher, Könige, Kaiser und Pharaonen, die sich selbst als Heilige, Götter oder Gottessöhne bezeichneten, kam man auf die Idee, sie auf besondere Weise zu verehren und den Tag ihrer Geburt als ein Fest für das Volk zu erklären, da diese Geburt gleichbedeutend mit Segen, Heil und Licht für das Volk wäre. Aus diesem Grund war das Geburtstagsfest mit Schenkungen des Volkes an seinen Herrscher verbunden, auch wenn das Volk dafür hungern und bluten musste. à Weihnachten haben die Kirchen aus diesem Gedankengut hergeleitet, da Jesus nach ihrem Verständnis Gottessohn und König der Juden sei, der neben dem Vater auf dem Thron im Himmel säße. Diese Gedanken waren den ersten Christen fremd und deshalb feierten sie keine Geburtstage. Nach der Französischen Revolution und Beseitigung der letzten Bastion feudaler Herrschaft, kamen die Parolen der Freiheit, Brüderlichkeit und Gleichheit zustande und damit die Gedanken, alles nachzuahmen, was jene Herrscher für sich in Anspruch genommen hatten, darunter war auch die Geburtstagsfeier. Damit fing eine heillose Erfindung an. Islamisch gesehen muss man folgendes Bedenken: Weder der Prophet selbst, noch einer seiner Gefährten oder Kalifen feierten Geburtstage. Der Islam betont den Schutz der Menschenwürde und lässt die Ehrung eines Menschen nur durch seine Redlichkeit und Aufrichtigkeit gelten. Als der Kalif 'Umar (r) die islamische Zeitrechnung einführte, wählte er dafür das Jahr der Auswanderung des Propheten (a.s.s.) von Makka nach AI-Madina und nicht sein Geburtsdatum. Die Geburtstagsfeier in manchen islamischen Ländern wurde durch Muslime eingeführt, die im christlichen Europa studiert hatten und sie trat erst mal in der Kolonialzeit in Erscheinung. Unser Prophet (a.s.s.) betonte auch, daß derjenige seine Geburt nicht verdient hat, der für sich allein lebt. Ein Mensch, der seinen Eltern Arbeit und schlaflose Nächte verursacht, alsdann sie beschimpft, beleidigt und am laufenden Band kränkt, und in seinem Leben kaum Segen für andere war, der soll an seinem Geburtstag geehrt, beschenkt und so verwöhnt werden, als ob er ein König wäre? Schlimmer als das kann kein Verderbnis für die Erziehung des Kindes sein. Ein böses Kind dadurch zu bestrafen, daß mit ihm kein Geburtstag gefeiert wird, ist auch sehr hart und unmenschlich für die junge Seele. Derartige Strafe kann bedeuten, daß das Kind auf seinen nächsten Geburtstag noch ein Jahr lang warten muss, und wenn es Pech hat, begeht es weitere Untaten am Vortag und der Teufelskreis geht weiter. Besser als dies wäre, das Geburtstagsfeiern im Kreis der islamischen Familien abzuschaffen. Geburtstag, Hochzeitstag und Muttertag besser abschaffen und stattdessen jeden Tag einander glücklich machen.

Quelle: http://www.teblig.de/fiqh/deutsch/handbuch/g/geburtstag.htm

Fest: Im Islam gibt es nur 2 Feste, nämlich das Fest des Fastenbrechens ('ldu?I?Fitr) und das Opferfest ('Idu?i?Adha). Weder der Prophet (a.s.s.) noch seine Gefährten, auch nicht die Rechtgeleiteten Kalifen, haben sonst andere Feste gefeiert. Alle Feierlichkeiten anlässlich des Prophetengeburtstages, des islamischen Neujahrs (Higra), der Nachtreise und Himmelfahrt des Propheten (a.s.s.) (AI?Isra' wa?I?Mi'rag) usw. waren zur Frühzeit des Islam unbekannt. Wie die Festfeier zur Zeit des Propheten begangen wurde, berichtete Umm 'Atiyya: "Wir (Frauen) wurden am Tage des Festes aufgefordert, aus unseren Wohnungen herauszukommen. Dies erstreckte sich sowohl auf die Jungfrauen, die sogar ihre vertrauten Heime verließen, als auch auf menstruierende Frauen. Sie alle hielten sich hinter den Leuten auf und sprachen mit ihnen gleichsam den Takbir und das Bittgebet und waren voller Zuversicht über den Segen und die Glückseligkeit des Festes." (Bu) Menstruierende Frauen sind vorübergehend von der Verrichtung des Gebets befreit und dürfen sich nicht in der Moschee aufhalten. Dies war der Grund, daß der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, das Festgebet und die Festpredigt in der Regel nicht in der Moschee, sondern im Freien auf einem Wüstengelände vornahm. Und 'A'isa berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, kam zu mir und fand bei mir zwei junge Mädchen, die die Lieder von Bu'at sangen. Er legte sich hin auf die Matratze und drehte sich in die andere Richtung um. Als Abu Bakr hereinkam, rügte er mich deswegen und sagte: »Flöte Satans beim Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm!« Da wandte sich ihm der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, zu und sagte: »Lass sie!« Als der Prophet einschlief, gab ich den beiden Mädchen ein Zeichen, und sie gingen weg. Und es war ein Festtag, an dem die Sudan (ihre Kriegskunst) mit Schildern und Lanzen übten. Entweder habe ich selbst den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, darum gebeten, oder er sagte zu mir: »Möchtest du gern zuschauen?« Als ich dies bejahte, ließ er mich hinter ihm stehen, und meine Wange lag an seiner Wange; er spornte die Sudan an, indem er zu ihnen sagte: »Voran, Söhne der Arfida!« Es ging so weiter, bis es mir selbst langweilig wurde; da fragte er: »Genügt es dir?« Als ich dies bejahte, sagte er: »Dann gehe!«" (Bu)

Quelle: http://www.teblig.de/fiqh/deutsch/handbuch/f/fest.htm

Re: Geburtstag #59674
06/01/2002 09:48
06/01/2002 09:48
Joined: Feb 2001
Beiträge: 840
München
H
Hachim Haddouti Offline
Member
Hachim Haddouti  Offline
Member
H

Joined: Feb 2001
Beiträge: 840
München
Myra und Posse,
ich war mir auch ganz sicher, dass sowas im Koran nicht steht. Aber wenn man das behauptet, dann soll er/sie Beweis bringen oder seine schwerwegende Aussage zuruecknehmen. Irre ist Menschen aber in Religion muss man hoellisch aufpassen.
Hachim


visit haddouti.de
Re: Geburtstag #59675
06/01/2002 10:20
06/01/2002 10:20
Joined: Feb 2001
Beiträge: 944
Deutschland
T
Tamou Offline
Member
Tamou  Offline
Member
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 944
Deutschland
Hi Hachim,
ich habe zu dem Thema nix zu sagen, aber ich mußte gerade schmunzeln als Du die Religion und "höllisch" in einem Satz nanntest \:D
Wünsche Dir einen schönen Sonntag \:\)
Tamou

Re: Geburtstag #59676
07/01/2002 09:13
07/01/2002 09:13
Joined: Feb 2001
Beiträge: 475
düsseldorf
chibo72 Offline
Member
chibo72  Offline
Member

Joined: Feb 2001
Beiträge: 475
düsseldorf
Hallo Khira..ist das ein Erscheinunggsmode geworden..das man alles zu haram macht?..ich spreche in der letzten Zeiten mit sehr viel Jugendlichen..und es ist zu bewundern was sie alles zu haram machen...essig ist harram...Geburtstagsfeieren ist haram.
Es mag sein das Geburtstagfeieren nicht zu marokanischen Tradition gehört aber, ob das haram ist ..das höre ich zum ersten mal!!!


Augen zu und durch
Besucht: www.marokko-portal.de
Re: Geburtstag #59677
07/01/2002 11:13
07/01/2002 11:13
Joined: Sep 2001
Beiträge: 478
Erde
K
Khira Offline
Mitglied
Khira  Offline
Mitglied
K

Joined: Sep 2001
Beiträge: 478
Erde
Oje, Oje......da habe ich ja eine Lawine ausgelöst, die ich jetzt hiermit
stoppen möchte.
Hachim hat recht, man darf als Muslim/a
nichts als "Haram" bezeichnen, wenn man sich nicht 100-ig sicher ist.
All das was aus welchen Gründen auch immer nicht in der islamischen Welt "gängig" war, haben meine Eltern mir als "HARAM erklärt. Daher benutze ich immer dieses Wort und kenne die weiteren "unteren Stufen" nicht, die erst zu einem HARAM führen.
Die richtige Erklärung für das Nichtfeiern
des Geburtstages liefert hier richtigerweise
der Rainer.
Nur ist es bei mir zu Hause immer schon so gewesen und ist es auch heute noch mit meinen Fünfundzwanzig Jahren immer noch so, dass die schnellste Erklärung für etwas was man aus religiöser Sicht nicht machen sollte.....Haram...:-)
Ich hoffe diejenigen hier im Forum sind mir nicht all zu böse, die die Richtigkeit dieser Angelegenheit 100-ig wussten.

Lieben Gruss
Khira


Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1