Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
473,265 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 207 guests, and 5 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 2 von 2 1 2
Re: von nador nach agadir #44860
07/11/2002 19:22
07/11/2002 19:22
Joined: May 2002
Beiträge: 1,402
K
J
Jocim Offline
gesperrt!
Jocim  Offline
gesperrt!
J

Joined: May 2002
Beiträge: 1,402
K
ich wiederhole mich gern: das marokko-forum ist inzwischen so etwas wie eine enzyklopädie marokkos geworden. man muss sich nur einmal die mühe machen, in den beiträgen der letzten jahre zu stöbern.

welches bild marokkos vermittelt dieses forum?

ein buntes!

ein vielfältiges!

vieles war mir sehr neu, als ich auf diese seite stiess. vor allem die fragen des tamazights irritierten mich zu anfang. ich konnte das nicht so recht einordnen, da einerseits dieses unterforum "tamazight" teilweise sehr lebhaft und fast übergewichtig war, andererseits aber doch nicht *die* bedeutung für die marokkanische gesellschaft haben konnte, wie es hier oft erschien.

inzwischen habe ich gelernt, dass in diesem forum "tamazight" doch sehr viel mehr bewahrt bleibt an marokkanischer kultur und identität. und: dass man sich gehör verschaffen muss, hier wie in marokko.

das unterforum religion hat einen grossen nachteil - in meinen augen -: es hat keinen moderator!

gerade nach dem 11.september suchen viele muslims rückhalt und identität in ihrem glauben. sie fühlen sich - zu recht - angegriffen und missverstanden. hier ist es ja gesagt worden: nicht von ungefähr finden die islamischen parteien in den regionen zulauf (türkei, marokko).

damit wird das forum "religion" aber geradezu zu etwas, das man eine "bastion" des wahren glaubens bezeichnen könnte. es wäre interessant, die beiträge in diesem forum heute mit denen vor dem september 2001 zu vergleichen!

nein, nein! dieses forum spiegelt schon sehr viele facetten marokkos wider. natürlich: die deutschsprachigen mitglieder (benutzer!) werden immer einen gewissen "touristen-blick" haben. aber auch die marokkanischen freunde hier werden nur gewisse ausschnitte der deutschen lebenswirklichkeit erfahren. denn dazu gehört die geschichte, die kultur eines landes, die religion und die familie, die traditionen und die besonderen erfahrungen in dieser gesellschaft (die sich aus vielen quellen speist!)

im äussersten fall könnte man sagen: marokkaner und deutsche nehmen sich in diesem forum nur partiell wahr - und zwar immer dann, wenn sie auf ein *gemeinsames* interesse stossen (sei es in marokko, sei es in deutschland).

aber: gespräch bedeutet ja nicht "verständnis". es bedeutet "zuhören", um den anderen in seiner eigenart kennenzulernen! "verstehen" wäre mehr, wäre umfassender. dazu aber scheint mir dieses forum nicht geeignet zu sein. *verstehen* ist meiner einsicht nach sehr gebunden an das persönliche gespräch zwischen menschen.

nennen wir dieses forum doch einfach ein forum des *dialogs*. in diesem wort steckt der begriff "zwei", beinhaltet also these und antithese.

wenn wir aufhören, zu einer art "synthese" kommen zu wollen, wird der dialog, mit freundlicher unterstützung des admin, hier noch lange weitergehen.

Jocim

Re: von nador nach agadir #44861
08/11/2002 09:08
08/11/2002 09:08
Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Elbekkali Amine Offline
Member
Elbekkali Amine  Offline
Member

Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Assalamu aleikum,

erstmal danke für diesen Rat, es stimmt alles was Du gesagt hast.

Die Kollegin habe ich auf keinen Fall beleidigt und ihr ein schlechtes Wort gesagt, es ist umgekehrt, als sie sich so in der Art bewundert hat, habe ich die Diskution weiter geführt und habe ich ihr den Sinn geklärt, warum fasten wir und was erwarten wir von diesem fasten etc ...

Die Diskution hat lange gedauert, es war nicht nur Ramandan sogar auch heiraten etc ...

Wie sieht der Islam eine Ferundin oder ein Freund zu haben etc ...

Es tut mir leider das ich diese so bezeinet habe, Wallah als ich das gepostet habe, ist mir sehr schlecht gegangen. Aufjeden Fall zu meiner Arbeitskollegen habe ich sehr gute Beziehungen und alles hat seine Grenze und das kennen die auch.

Sogar, mein Chef wusste nicht das ich faste und als er mich gefragt hat, ob ich kafee oder Tee trinken möchte, antwortete ich: " nein, danke". Und dann kamm die Frage warum?
sagte ich:"Ich faste".
Dann hatte er sich entschuldigt, ob es nicht nötig ist, weil es mein Fehler war, dass ich ihn nicht informiert habe, weil wir jeden Tag zusammen Grüner Tee trinken, leider ohne Pfefeerminze, das mache ich noch.

Sogar bei uns bei der Arbeit ist eine Kollegin zum Islam konvertiert, sie hat mich per Email informiert, weil sie wissen wollte, wo sie bitten kann und zwar bei der Arbeit. Ich habe sie zum Gebetsplatz begleitet und das gute dabei genau nach 2 Tagen kam sie mit Kopftuch, manche Kollegen haben mich sogar informiert, ich bin auch zu ihr gegangen und gratuliert, es war ein gutes Gefühl einfach.

Lieber schwester, danke sehr nocheinmal, dass Du mich an meinen Fehler erinnerst hast und ich entschuldige mich bei den jenigen, die sich betroffen gefühlt und das nicht in Ordnung gefunden haben.

Irrtum ist Menschlich.

Im Koran steht:
"Kolo Bani Adama Khata-ona wa kha-yro il-khata-i-na Ta-wa-bona".
ungefähre bedeutung auf Deutsch:
"Alle Adams(A.S) Kinder machen fehler und die besten von denen, sind die jenigen, die sich zum recht kehren ..."
Bitte fals jemand diese Sure besser übersetzen kann, dann tut ihr das, danke

Amine ist
Der Allahs Diener, der voll mit sünden ist und Allah um vergebung bietet.

Re: von nador nach agadir #44862
08/11/2002 09:14
08/11/2002 09:14
Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Elbekkali Amine Offline
Member
Elbekkali Amine  Offline
Member

Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Assalamu aleikum,
die Obige Antwort habe ich als Antwort für
AnjaMaria
geschrieben.

amine

Re: von nador nach agadir #44863
08/11/2002 11:24
08/11/2002 11:24
Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Elbekkali Amine Offline
Member
Elbekkali Amine  Offline
Member

Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Assalamu aleikum,

da mich ein Bruder drauf aufmerksam gemacht hat, dass der Zitat:

Kolo Bani Adam Khata-on wa-khay-ro l-khata-ina Tawaboun

Bedeutung:

Jeder Mensch macht Fehler und der bester unter denen (die jenigen, die Fehler machen)ist der rückkehrender (der Reuige).

ein Hadith ist und keine Sure.

Amine

Re: von nador nach agadir #44864
08/11/2002 11:50
08/11/2002 11:50
Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Elbekkali Amine Offline
Member
Elbekkali Amine  Offline
Member

Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
@jmxx
---------------------
bist du ein faqih? ein mejdoub? wenn ja, mach uns das bitte künftig auch deutlich, damit wir deine ratschläge etwas nachvollziehen. wenn nicht könntest du bitte erklären, warum du so sprichst?
--------------------

ob ich ein Faqih oder Mejdoub bin?

Wenn Du schon zu diesem Punkt gekommen bist und die Fähigkeit hast, dass sowas von einem Faqih oder mejdoub stammen kann, dann stelle ich Dir die Frage, warum fragst Du noch?

Aber trotzdem antworte ich Dir mit: "Ja" das bin ich, damit Du immer so weiter die Leute einschätzen kannst.

Wenn ich Dir "Nein" sage, dann ist ja umgekehrt.

Jmxx, ich habe nichts und nocheinmal nichts gegen Islam gesagt und auch nicht was gegen Geschichten und Wahrheit erzählt.
Tatsache ist Tatsache und es bleibt, nur die jenigen, die Vorstand haben, werden daraus was lernen und die jenigen, die nichts wissen wollen lautet die Antwort:
Vernachlässige die unwissenden

nimm es nicht persönlich :p

Re: von nador nach agadir #44865
08/11/2002 12:08
08/11/2002 12:08
Joined: Jun 2002
Beiträge: 145
Köln
A
AnjaMaria Offline
Member
AnjaMaria  Offline
Member
A

Joined: Jun 2002
Beiträge: 145
Köln
...wa aleikum salam Elbekkali,

danke für Deine ausführliche Antwort. Dafür ist das Forum ja auch da: Hier haben wir alle die Möglichkeit zur offenen und sachlichen und warum nicht auch kontroversen Diskussion.

Ich sitze halt auch oft zwischen zwei Stühlen. Auf dem einen Stuhl sitzen meine deutschen Wurzeln inkl. Erziehung und auf dem anderen Stuhl sitzen deren Ausläufer und die sind eher marokkanisch inkl. meiner Religion. Ich ärgere mich ebenfalls oft genug über meine in diesem Fall deutschen Mitmenschen und deren Unverständnis. Aber ich weiß, daß es zu nichts führt, wenn man sich lediglich darüber ärgert. Hier fühle ich mich als Muslima und Deutsche gefragt, Aufklärungsarbeit zu leisten. Natürlich bin ich nicht immer erfolgreich damit, aber so hohe Ziele stecke ich mir auch erst gar nicht. Schließlich möchte ich nicht missionieren!

Ich verstehe nun aber auch, daß Du es nicht so gemeint hast, wie es sich im ersten Moment anhört! Dein Blut kocht halt schneller...
;\)
Na ja, aber das macht das ganze Forum doch so spannend: Die interessante Mischung marokkanischer Impulsivität und deutscher (mehr oder weniger) "erst mal abwarten-Mentalität" ... nicht wahr? <img src=" title="" src="graemlins/lachen2.gif" />

Ich wünsche Dir noch einen schönen Ramadan!

Gruß aus Köln

Anja Maria

Re: von nador nach agadir #44866
08/11/2002 12:22
08/11/2002 12:22
Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Elbekkali Amine Offline
Member
Elbekkali Amine  Offline
Member

Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Liebe Schwester AnjaMaria
Assalamu aleikum,

Was Mentatität angeht, versuche ich als Muslim, dass ich meine Mentalität und meine Kultur zu dem
islamischen Grundlagen (Grundsätze) anzupasse.
Meinen Gefühlen bzw. Wünschen zu folgen, ist einfach, aber dezipliniert als Muslim mich zu verhalten, ist schwer und das versuche ich Tag und Nacht und Ramadan ist die beste Gelegenheit für uns alle.
Deshalb, hoffe ich, dass ich keinen Menschen verletze mit oder ohne Absicht.
Aus meinem Herzen wünsche ich Dir auch ein Schönen Ramadan.

Salam aus München
Amine

Re: von nador nach agadir #44867
08/11/2002 13:56
08/11/2002 13:56
Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
J
jm Offline OP
Mitglied
jm  Offline OP
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
@bekkali,

"ob ich ein Faqih oder Mejdoub bin?
[...]
Aber trotzdem antworte ich Dir mit: "Ja" das bin ich"


danke. das vereinfacht die kommunikation.

@amira,

wenn meine beiträge die einen oder andere interessante information transportieren, freut es mich. ebenso freut es mich, hier interessantes zu lesen und zu lernen. in diesem sinne verstehe ich das von mir hier aufgemachte thread nicht als aufforderung aufzuhören, sondern im gegenteil als empfehlung endlich aus sich heraus zu kommen und die eigente bunte tracht unter der einheitlichen arabisch-islamischen jellaba zur geltung zu bringen.

"was ist dann deiner meinung nach die lösung? Das hört sich ja so an als würdest du dir wünschen, die mehrzahl der marokkanischen forumsteilnehmer hört auf zu schreiben (weil zu religiös, gastarbeiter-kind, student od. Nichtakademiker), da wir über dinge schreiben, die dich scheinbar nicht interessieren oder dir das gefühl geben es könnte den Deutschen hier nicht gefallen."

das stimmt so nicht. würde es mich nicht interessieren, würde ich nicht soviel schreiben. die deutschen wissen selbst, was ihnen gefällt. es geht um einen informationsaustausch, der mir einseitig und unscharf scheint. der grund für dieses thread war ein, wie ich finde, interessantes thema (bedeutung des westlichen feminimus für das land marokko), das zu einer theologischen auseinadersetzung zu kippen drohte. bei aller wichtigkeit der religion für diese thema und für die marokkansche gesellschaft insgesamt scheint es mir zu einfach und somit wenn nicht irreführend, dann schmal, wenn wir anfangen würden, lediglich suras und hadiths zu zählen, statt uns mit dem thema, seinen realitäten und verschiedenen facetten zu befassen. jeder auf seiner art selbstverständlich.

selbst der islam empfiehlt uns, so zu handeln.

dir ist die geschichte von omar und dem dauernd in der moschee hockenden und betenden menschen sicherlich bekannt, den omar mit einer peitsche nach draussen gejagt hat, er soll arbeiten gehen! ich denke nicht, dass es im sinne allahs und dem islam sei, sie in jedem gespräch und bei jeder auseinandersetzung miteinzubeziehen. denn, der islam verlangt, dass wir im sinne vom "ijtihad" (und nicht jihad - zwei verschieden begriffe, die leider oft in verbinung für scheiternde rechtfertigungen gebracht werden) unser hirn benutzen und allah will nicht, dass wir seinen namen dauernd und überall erwähnen (wala taj3alu llaha 3ordhatan li aqwalikum).

das geht mit dem vom islam verlangten präziösen umgang mit dem koran und seinen übrigen heiligtümern einher: man darf eine moschee nur als gläubiger betreten, den koran nur zum zwecke des innigen und konzentrierten lesens - und nur nachdem man sich bereinigt hat - anfassen, nicht überall herum liegen lassen, rezitieren oder mittragen, usw.

es ist der bruch dieser wertvollen regeln, der dazu führt, dass momentan weltweit jeder, aber wirklich jeder, im namen allahs und dem islam zu urteilen, zu kämpfen und zu sprechen meint, was der religion große schäden zugefügt hat.

die lösung kann also sein, dass wir - auch die frommen unter uns - aufhören unser hirn auf "stand by" zu schalten und anfangen, gesellschaftliche und sonstige fragen als mündige bürger und individuen selbst zu beantworten; dass wir nicht faul aber belehrend auftreten, sondern uns mühe geben, uns möglichst ausgeglichen und differenziert mit den fragen, die uns beschäftigen, zu befassen. es kommt dem pfuschen in der prüfung gleich, wenn man bei allem und jedem thema einfach zum koran greift. ebenso scheint es mir selbst aus islamischer sicht nicht angebracht, satt sich selbst, persönlich wie beruflich zu entwickeln, die meiste freizeit in der moschee zu hocken.

aber auch der deutsche besucher des forums muß sich fragen, ob er/sie an marokko oder am islam interessiert ist. wir können nicht aufhören zu unterstreichen, dass die marokkanische bevölkerung zwar sich zum islam bekennt und ihre grundethik aus dieser religion leitet und schöpft, die marokkanische gesellschaft aber in stark reduzierter form wahrgenommen wird, sieht man sie lediglich mit dem islamischen blickpunkt.

jm

Re: von nador nach agadir #44868
08/11/2002 14:49
08/11/2002 14:49
Joined: Jun 2002
Beiträge: 145
Köln
A
AnjaMaria Offline
Member
AnjaMaria  Offline
Member
A

Joined: Jun 2002
Beiträge: 145
Köln
@Elbekkali,

ja ja das leidige Thema mit der Disziplin ... \:D

Da bist Du wahrhaftig nicht der Einzigste und daran scheitern bei mir leider auch so einige Vorhaben. Dafür haben wir aber allhamdulillah den Ramadan: Die beste "Tankstelle", um genügend Disziplin und Motivation für die nächsten Monate "nachzufüllen"...und das auch noch umweltfreundlich! ;\)

Und mach´Dir nun keine Gedanken mehr...wir haben darüber gesprochen und gut!!! Uiiiiiihh mein Magen knurrt ... :rolleyes:

Gruß

Anja Maria

Deine Menta

Re: von nador nach agadir #44869
11/11/2002 12:31
11/11/2002 12:31
Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Elbekkali Amine Offline
Member
Elbekkali Amine  Offline
Member

Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Salam jmxx,
Zitat:
>
>wala taj3alu llaha 3ordhatan li aqwalikum
>

Sorry, die Sure lautet:

wala taj3alu llaha 3ordhatan li ay-manikom

Daher ist alles was Du in deinem Beitrag erwähnt hast, nicht richtig. Danke

amine

Re: von nador nach agadir #44870
11/11/2002 12:37
11/11/2002 12:37
Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Elbekkali Amine Offline
Member
Elbekkali Amine  Offline
Member

Joined: Sep 2002
Beiträge: 239
München
Sorry,

es ist ein Aya (Verse) aus dem Koran und keine Sure.

amine

Re: von nador nach agadir #44871
11/11/2002 23:20
11/11/2002 23:20
Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
J
jm Offline OP
Mitglied
jm  Offline OP
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
das ist richitg elbekkali. nach meinem posting habe mir die aya selbst korrigieren lassen, aber mir ware es auch zuviel des guten noch ein erratum als nachtrag einzuposten.

scheinbar ist sie so bekannt hier nicht, daher auch keine spontane reaktion, sondern deine späte korrektur!

ich kenne die aya seit meiner kindheit. sie bezieht sich initial auf das dauernde schwören bei allah (aymanikum plural von yamin = schwur) und wird als empfehlung dafür genommen, dass man den namen allahs nicht bei jedem schwur und nicht bei jedem gespräch bzw. (an)gelegenheit in den mund nimmt. man denke an junge muslims und das dauernde "wallah wallah ...", das man von ihnen hört, wenn sie zusammen sich laut unterhalten.

ich denke, du solltest über das, was ich in meinem posting schreibe, ernsthaft nachdenken statt es an details widerlegen zu suchen.

allah, der islam und der koran sind durch moslems mittlerweile weltweit so "vulgarisiert", wenn ich diesen ausdruck mir erlaube, dass es um diese religion und ihre heiligtümer einem leid tut.

jm

Seite 2 von 2 1 2

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1