Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
472,584 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 687 guests, and 4 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
"Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32538
29/09/2000 14:23
29/09/2000 14:23
Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
Bin sehr froh Aziz, dass du in deinem letzten Beitrag (bei s.i.I.2) darauf hinweist, dass es nicht umbedingt um eine Kritik am Islam als solches geht, sondern darum, was Männer daraus machen. Ich glaube nicht nur im Islam, sondern vielmehr in allen (zumindest aber auch den christlichen Religionen) haben Männer die Religion als Unterdrückungsinstrument eingesetzt und versucht die Ausübung von Macht und Herrschaft gegenüber Frauen als "gottgewollt" und somit unantastbar darzustellen. Allein die simple Tatsache, dass es Literatur, Fernsehsendungen etc. zum Thema :Frauen im Islam ; Frauen im Katholizismus und so weiter gibt weist doch schon hierauf hin. Themen wie: Männer im Islam / Männer im Christentum usw. gibt es erst gar nicht! Oder, sollte ich mich irren?
Hierzu kurz 2 aus den 10 Geboten:
-Du sollst nicht begehren deines nächsten Hab und Gut.
-Du sollst nicht begehren das Weib deines nächsten.
Wenn man das so liest, kommt einem doch der Gedanke, hier findet eine Gleichsetzung von Mensch = Mann statt. Auch hier wird deutlich, dass den Frauen keine Eigenpersönlichkeit, kein Eigenwert zugesprochen wird. Sie sind nur Objekt männl. Begierde, das sie selbst vielleicht auch aktiv werden und jemanden begehren können, wird hier gar nicht realisiert.
Dies jetzt noch mal speziell zu Hassan, der sich beschwert hat, weil angeblich alle auf den Islam einprügeln! Ich denke letztlich werden die Frauen überall auf der Welt und auf den vielfältigsten Ebenen mit unterschiedlicher Intensität unterdrückt. Ob dieses in islamischen Ländern besonders schlimm und ausgeprägt ist, kann ich nicht direkt beurteilen. Ich denke allerdings auch, das diese Meinung in westlichen Ländern sehr verbreitet ist. Sollte das ein Vorurteil sein, so liegt es ja an uns, dieses als solches zu entlarven - wenn aber nicht, so sollten wir auch unbedingt kritische Distanz waren und gesellschaftliche Ungerechtigkeit nicht verharmlosen. (Wenn ich Aziz richtig verstanden habe, gibt es eben doch z. T. "unerträgliche Benachteiligung" von Frauen in islamischen (aber auch anderen, wie etwa allen mediterranen) Gesellschaften.

Und die Tatsache, das die Unterdrückung/Benachteiligung von Frauen ein (wie ich meine) fast ebenso globales Phänomen ist wie die Armut, muss ja nicht heißen, dass wir das akzeptieren. Alle Ungerechtigkeit ist und bleibt Unrecht, und nur dadurch, dass etwas als Massenerscheinung auftritt, wir es ja nicht akzeptabel.
Ach ja, da fällt mir noch ein Aziz, was ich dich die ganze Zeit schon fragen wollte: Was hälts du vom Verbot der Verschleierung in türkischen Universitäten?
an Rainer: de Artikel "Frauen im Islam" von Mihriban Özelsel fand ich äusserst spannend.
Habe noch einiges hierzu zu sagen, na ja vielleicht heute abend oder so.
Bis dann
Marie

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32539
29/09/2000 21:26
29/09/2000 21:26
Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
(Ich glaube, ich hatte ja im ersten Beitrag gesagt, dass ich noch nicht fertig war mit meiner Meinugsäußerung zu der Thematik.)
Ich hoffe einige von euch haben inzwischen den Aufsatz von Dr. Michaela Mihriban Özelsel gelesen und ihre Aussagen zumindest auch erst mal äußerst interessant gefunden. ((Übrigens Rainer, deinen Vorschlag, Aziz als Moderator in diesem Forum einzusetzen, finde ich nicht so gut, weil ich denke, du machst das hervorragend und bemühst dich sehr um Neutralität und Ausgleich, was meines Erachtens sehr wichtige Tugenden eines Moderators sind - Aziz hingegen(und bitte versteht meine Aussage jetzt nicht wertend) ist eine "Kämpfernatur" , er will auf Misstände aufmerksam machen und diese bekämpfen. Er will alles andere als neutral sein. Oder habe ich dich falsch verstanden Aziz?)))
Okay, ich zitiere: "Will man eine fremde Kultur erkennen, indem man von der eigenen ausgeht, so kommt ein Vergleich, aber kein Verstehen dabei heraus."
Allein dieser Satz hat mich schon irgendwie fasziniert, weil ich doch zumindest einiger Überlegung wert fand. Wenn ich, z.B. schlicht und einfach ich als Marie, die Stellung der Frau im Islam analysiere und beurteile, so tue ich das ja aus meinem subjektiven Weltbild heraus, welches gewachsen ist in dieser Kultur, mit den hiesigen Traditionen und Wertvorstellungen, entwickelt vor dem Hintergrund meiner höchstpersönlichen Erfahrungen und Einstellungen. Das kann natürlich nicht der Maßstab aller Dinge sein.
Als Individuum kann ich mich aber nicht von diesem Kontext (in dem ich nun mal lebe und der sich über die Jahre hin entwickelt hat) lösen und deshalb bleiben immer wieder subjektive Faktoren in der Bewertung.
Was mir an dieser Eingangsaussage gefällt, ist: wenn ich ERKENNEN will, darf ich nicht VERGLEICHEN, ich muss VERSTEHEN!
Okay, zuerst habe ich gedacht, die Autorin dieses Artikels ist eine Deutsche (hierfür spricht der Vorname!), die , sagen wir mal mit einem Türken verheiratet ist(hierfür spricht der Nachnahme!), und darunter leidet, dass die Menschen in ihrem sozialen Umfeld ihr permanent mit Vorurteilen begegnen, nach dem Motto, wie kann eine gebildete und emanzipierte Frau nur mit einem islamischen Pascha zusammenleben. Also will sie beweisen,dass der Islam alles andere als frauenfeindlich ist. Die Beweisführung gelingt ihr meines Erachtens auch recht gut.
Ich denke auch nach wie vor, das dieses ihre reale Ausgangssituation war, die natürlich auch ihr Erkenntnisinteresse geleitet hat. Fazit: alle Fragen, die gestellt werden; alle Antworten, die gegeben werden sind nicht neutral, sondern dahinter verbirgt sich schon ein ganz bestimmtes Interesse.
Auf unsere Situation bezogen: wenn Aziz beweisen will, dass islamische Gesellschaften besonders frauenfeindlich sind, so sucht er eben alles zusammen, was seine Argumentation stützt, um uns zu überzeugen. Wenn Michaels M.Ö- genau das Gegenteil beweisen will, so sucht sie eben all das zusammen, was ihre Argumentation stützt. Unds das tut sie eben meines Erachtens wirklich sehr geschickt, indem sie ihren Satz vom Verstehen anstelle von Vergleichen vorausschickt. Das Faszinierende an diesem Satz ist für mich, dass ich ihn einerseits völlig richtig finde, andererseits aber weiss, damit nimmt sie mir auch einen Teil meiner eigentlichen Urleilskraft, denn wenn ich nicht auf der Basis meiner Kultut beurteilen kann, dann kann ich ja gar nicht mehr beurteilen , weil ich ja nichts anderes habe, als meinen eigenen kulturell-traditionellen Background.
Okay, ich geb zu, dass ist jetzt ein bisschen verwirrend und vielleicht fasziniert es euch ja auch nicht in gleicher Weise wie mich( - ihr müsst es ja auch nicht lesen)
ist wohl besser ich höre jetzt hier erst mal auf.
Gute Nacht!

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32540
29/09/2000 22:54
29/09/2000 22:54
Joined: Feb 2001
Beiträge: 111
Deutschland
R
Rainer Guntermann Offline
Member
Rainer Guntermann  Offline
Member
R

Joined: Feb 2001
Beiträge: 111
Deutschland
Marie, es freut mich, dass Dir die Links mit den Artikeln zusagen.
Mit deiner Meinung über meine Moderation schmeichelst Du mir natürlich, obwohl es sicherlich wesentlich bessere Moderatoren als mich gäben könnte (wenn sie es denn wollten!). Wenn ich dabei nur an Erikas Fachverstand im Forum Touristik denke, den selbst die meisten marokkanischen Touristexperten nicht haben!
Trotzdem habe ich meine eigene Meinung über Aziz als potentioneller Moderator, bei dem ich nach allem was er bisher als Teilnehmer beigetragen hat, sogar ein außergewöhnliches Talent im moderieren eines geistig anspruchsvolles Forums (z.B. "Aziz Philosophenecke") unterstelle!!!
Rainer

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32541
30/09/2000 11:57
30/09/2000 11:57

A
Anonym
Nicht registriert
Anonym
Nicht registriert
A



danke für das angebot rainer. ich muss dich leider enttäuschen. ich habe für so eine aufgabe, egal ob sich um philosophie oder finanzen geht, ehrlich keine zeit.als teilnehmer fühle ich mich besser aufbewahrt, da brauche ich keine diplomatische gewandheit.
marie, ich brauche ein wenig zeit, bis ich auf deine fragen beantwortet habe. meine antworten kommen mit sicherheit.
ich kämpfe schon, dass es möglichst vielen menschen einigermassen gut geht. kampf ist aber nicht meine natur, obwohl ich, wie du glaube ich, weder bin.
schönes wochenende
aziz

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32542
30/09/2000 23:11
30/09/2000 23:11
Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
Hi Rainer,
"Aziz Philosophenecke", die Idee finde ich sehr gut!
Hi Aziz,
ich glaub dir schon, dass deine Antworten noch kommen und werde diesmal auch keinen frechen Spruch diesbezüglich loslassen. Fahre am Dienstag früh morgens nach Marokko, weshalb ich dir also jetzt mehr als 2 Wochen Zeit gebe zu antworten. Dann sehen wir weiter. Vielleicht noch eine kurze Erklärung: Ich denke, dass für mich selbst Recht und Gerechtigkeit sehr wichtig sind, dass ich Benachteiligungen und Diskriminierung von einzelnen Menschen bzw. Gruppe unerträglich finde und den Missbrauch von Macht und Herrschaft ebenfalls jederzeit kritisieren würde. Gib mir also bitte, wenn du die Antworten schreibst, noch ein paar konkrete Beispiele, worin du die besondere Benachteiligung der Frau in den islamischen Gesellschaften siehst. - Weisst du , deine Beiträge sind wirklich teilweise sehr theoretisch, ich verstehe sie zwar, aber trotzdem würde ich ein paar Beispiele aus der Praxis, wenn es denn möglich ist, gut finden, weil ich vermutlich die islamische Welt letztlich zu wenig kenne.
Also: ich finde besagten Ackervers gefährlich, das habe ich schon zu genüge erläutert. Andererseits scheint es mir jedoch so, als habe der Koran bzw. der Isalm auch besonders frauenfreundliche Aspekte, womit ich nicht nur die aus dem Bereich der Sexualität kommenden an den Mann gerichteten Vehaltensvorschriften meine, die ich zuvor zitierte.
Hierzu möchte ich nochmal aus dem bereits erwähnten Aufsatz zitieren:
(....meint..., eigentlich hätte der Prophet(Mohamed!?) als "Champion of women´s rights" in die Geschichte eingehen müssen)

ich zitiere weiter:
Rechte für die Frau:
Recht auf Unterhalt, erfüllte Sexualität, Gleichbehandlung unter den Ehefrauen, Stillgeld, Kindererziehungsgeld, persönliche Aussteuer, .....)
"Der ist der beste unter Euch, der seiner Frau am besten ist)
Okay, das solls jetzt erst mal sein. Zur Polygamie müsste man natürlich auch noch einiges sagen.
Aber nicht mehr heute
Marie

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32543
01/10/2000 09:05
01/10/2000 09:05
Joined: Feb 2001
Beiträge: 111
Deutschland
R
Rainer Guntermann Offline
Member
Rainer Guntermann  Offline
Member
R

Joined: Feb 2001
Beiträge: 111
Deutschland
An Aziz:
Habe nun Zeit, auf Deine Antwort zu schreiben, da ich meine Kinder gerade zum Bahnhof gebracht, damit sie ihre Ferien bei der "deutschen" Oma verbringen können (bei der "marokkanischen" Oma waren sie ja im Sommer).
Was sagst Du denn zu Maries Meinung:
"Aziz Philosophenecke", die Idee finde ich sehr gut!
Dich als (undiplomatischen) Moderator kann sich jedenfalls auch das Administratorenteam sehr gut vorstellen, die mich ausdrücklich gebeten haben, Dich für eine Moderation eines geistig anspruchsvollen Forums zu gewinnen!
Übrigens, wenn Du Deine Beiträge mal Revue passieren läßt, hast Du de fakto schon öfters quasi moderiert! Wenn es Deine Zeit also irgendwie zulässt, dann wärest Du mit Deinen Fähigkeiten und Wissen sicherlich ein Gewinn für die Teilnehmer!!!
Gruß von jemanden, der auch kein Diplomat, sonder eher ein Bürokrat ist, aber der damit gut leben kann!

An alle:
Äußert Euch doch auch mal dazu!

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32544
01/10/2000 21:41
01/10/2000 21:41
Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
Also, ich muss noch mal auf den zuvor genannten Aufsatz zurückkommen und nochmals zitieren:
"Die westliche Frau hat um ihre Rechte kämpfen müssen. Die Muslima hat diese Rechte schon immer gehabt. sie muss dafür kämpfen, dass diese auch zum Einsatz kommen."
Ist ja ne gewaltige Aussage. Was hälts du davon Aziz? Natürlich würden mich auch andere Meinungen interessieren.
Und noch was: "Die in den westlichen Medien hauptsächlich zur Sprache kommenden - und hierdurch unser Bild färbenden - Muslimas sind Frauen aus islamischen Ursprungsländern, die für sich jedoch eine westlich-abendländische Lebensweise gewählt haben...."
(okay, muss jetzt schlafen, werde aber weiter darüber nachdenken)
Marie

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32545
02/10/2000 13:29
02/10/2000 13:29

A
Anonym
Nicht registriert
Anonym
Nicht registriert
A



hallo marie,
bevor du in agadir anlandest, gebe ich dir ein paar anregungen mit auf den weg in das land des sonnenuntergangs.
theorie ist nicht immer grau. emperie ist sicherlich besser. das war immer mien kredo.
emperie ist eine eigenschafts des britischen denkens.theoretisches denken ist eher deutsch.und was sind heute die islamangehörigen.ich behaupte zunächst einmal sehr theoretisch aus einem einzigen grund: das modell der religiösen gesellschaftsordnung dominiert seit nun mal 14 jahrhunderten und bis jetzt hat es sich keine andere alternative dazu entwicklen können bzw. dürfen. die neigung zur theorie bei erstaunlicherweise vielen islamangehörigen lässt sich halbwegs heirmit erklären. ich möchte in diesem beitrag der theorie den rücken geben und emperisch wie möglich sein. ich werde also nicht das thema Frauenbild im islam", das in sich übermässig theoretisch ist, sondern frau sein in einem islamischen milieu. ich lege marokko als beispiel zugrunde für meine ausführungen.

marokko ist ein land, wo einerseits frauen zur pilotin ausgebidet werden und andererseits von ihnen die genehmigung eines männlichen bevormunders gefordert wird, wenn sie einen pass beantragen. es ist auch ein land, wo frauen zu ärztinnen ausgebidelt werden und wo gleichzietig der mann seine frau schlagen und misshandeln kann, ohne jemals irgendeine strafverfolgung zu befürchten. es ist auch das land, in dem manche frauen zu den bekanntesten intellektuellen frauenrechtlerinnen leben, wie mernessi, und gleichzeitig kein recht auf auslegung des qur´an haben.
eine marokkanische frau, ausgebildet in frankreich mit einem liberalen beruf in marokko, beherrcht die zahlen und die begriffe, fährt ihr auto sehr gut, aber weil geschieden kann nicht wiederheiraten, ohne den verlust des sorgerechtes für ihren sohn in kauf zunehmen.für so eine frau stellt sich die frage immer wieder, was tun? den eigenen sohn verlieren oder auf das eigene leben verzichten.vor so einem problem stehen tausende von frauen, die meisten von ihnen geben das kind auf. schleisslich streben sie auch ein leben mit einem mann an.
eine unternehmerin aus agadir mit einem abschluss von einer amerikanischen handelsschule und zur zeit leiterin der verkaufsabteilung einer amerikanischen firma in casa und tanger wurde von ihrem immerhin gut ausgebilden und aus guter familie stammden ehemann breiflich geschieden und aus dem gemeinsamen haus " rausgeschmiessen" auf der suche nach einer wohnung muuste sie die bittere erfahrung machen, keiner wollte ihr vermitten: warum? an unverheirateten frauen wird nicht vermittet.
Fälle solcher frauen gibt es genug. sie sind von heute, ausgebildet, selbständig aber miderjährig in den augen des gesetzgebers.
allein ist die frau keine rechtsexistenz.
warum geht es den frauen dermassen so in einem land, das von sich sowohl kulturell als auch geographisch behauptet, es hätte den kopf in europa, den bauch in arabien und die füsse in afrika?
zunächst ist das in marokko ein problem der männer. für sie ist jede bestrebung der frauen nach mehr selbständigkeit gelich einen moralischen abfall. immer wieder wenn die frauen ein recht erfordern, kommt der männliche vorwurf: die frauen rücken immer mehr von der tradition weg. warum diese ängste bei den männern?
m.e. ist der gesetzliche rahmen für die situation der frau verantwortlich. es geht um die mudawwan.
das nächste mal stelle ich ein paar die frau betreffenden gesetze aus der mudawwa dar und zeige welche auswirkungen solcher bestimmungen auf dienfrauen haben.

natürlich habe ich noch nicht diene direkten fargen beantwortet.

schönen flug.
Aziz

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32546
02/10/2000 13:47
02/10/2000 13:47

A
Anonym
Nicht registriert
Anonym
Nicht registriert
A



hallo marie,
hier ein paar adressen in marokko. dort kannst du vielleicht mehr erfahren.
ORGANISATIONS GOUVERNEMENTALES



0355 Conseil consultatif des droits de l'homme (CCDH)

Place Ach-Chouhada
B.P. 1341
10000 Rabat MAROC

Téléphone: (212) 7 72 22 07, 72 22 18
Télécopieur: (212) 7 72 68 56

Descriptif:


Institution nationale de protection et de promotion
des droits de l'homme.


ORGANISATIONS NON-GOUVERNEMENTALES



0356 Association démocratique des femmes du Maroc
(ADFM)

B.P. 1603 Hay Assalam
Salé MAROC

Télécopieur: (212) 7 77 38 39

Objectif:


Combattre toutes formes de discrimination contre les
femmes.


0357 Association marocaine des droits de l'homme (AMDH)

B.P. 1740
Rabat MAROC

Téléphone: (212) 7 70 91 61
Télécopieur: (212) 7 70 78 71

Descriptif:

Opère une Bibliothèque.

Objectifs:


Défendre les droits définis dans la
Déclaration universelle des droits de l'homme.


0358 Association marocaine des droits des femmes (AMDF)

3, rue Attabari
B.P. 5111
Casablanca MAROC

Téléphone: (212) 2 23 72 38
Télécopieur: (212) 2 23 72 38


0359 Ligue marocaine de défense des droits de
l'homme

4, avenue Ibn Toumert
Rabat MAROC


0360 Organisation marocaine des droits de l'homme (OMDH)

24, avenue de France-Agdal

Rabat MAROC

Téléphone: (212) 7 77 00 60
Télécopieur: (212) 7 77 46 15

Objectifs:


Contribuer à la protection et à la promotion
des droits de l'homme ainsi qu'à la consolidation de l'État
de droit.




0361 Union de l'action féminine (UAF)

245, avenue Hassan II Appartement 13

Rabat MAROC

Téléphone: (212) 7 72 72 22

Télécopieur: (212) 7 73 82 59



0362 Union nationale des femmes marocaines

3, impasse Wakfane

Rabat MAROC

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32547
19/10/2000 22:41
19/10/2000 22:41
Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
Hi Aziz!
Danke für die interessante "Flugzeuglektüre"! Ich finde wir sollten durchaus an diesem Thema dranbleiben und mein Kommentar hierzu wird auch noch kommen. Du musst ja auch noch einige offene Fragen beantworten, wenn ich mich recht erinnere?
Schlaf gut!
Marie

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32548
11/12/2000 12:57
11/12/2000 12:57

A
Anonym
Nicht registriert
Anonym
Nicht registriert
A



hallo leute ,
ich bin neu hier , aber ich finde das sehr interessant über frauen in Islam, oder in Marokko zu sprechen .
Na ja schwierige Thema , schwierige Situation was die Frau erlebt , aber das hat nicht zu tun mit Islam wie wir alle wissen , Islam git der große respekt oder ?
aber wir die menschen in Marokko das System , hat die Frau mißbraucht , tja betreff diese Organisation du Du gegeben hast ich weiss nicht ob die richtig arbeiten und richtig die frauen helefen wollen , ich zweifele .
nechstes mal werde ich mehr dazu sagen ok
und ich hoffe wir werden schon viel erfahren ok
freut mich hier unter euch zu sein wenn ihr mich akzeptiert
Viel Spass
Raja

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32549
11/12/2000 18:54
11/12/2000 18:54
Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
M
marie Offline OP
Member
marie  Offline OP
Member
M

Joined: Feb 2001
Beiträge: 504
Hallo Raja,
würdest du das bitte etwas konkretisieren? Warum kommst du auf die Idee, dass das System in Marokko die Frauen missbraucht? Was meinst du:das religiöse System, falls man davon sprechen kann, - das Regierungssystem?
Marie

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32550
11/12/2000 19:29
11/12/2000 19:29
Joined: Feb 2002
Beiträge: 1
Dortmund
F
fassi Offline
Junior-Mitglied
fassi  Offline
Junior-Mitglied
F

Joined: Feb 2002
Beiträge: 1
Dortmund
Hallo an alle!
Ich will mich nur kurz fassen, die Frauen in Marokko werden nicht mißbraucht und die Menschenrechte haben sich sehr verbessert. Das einzige Problem ist die Armut, damit werden ein paar Frauen unterdrückt und der Islam hat damit auch nicht zu tun. Die sich Islamisten nennen haben selbst keine Ahnung.
Fassi

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32551
11/12/2000 19:32
11/12/2000 19:32

A
Anonym
Nicht registriert
Anonym
Nicht registriert
A



Erstmal hallo und wie geht's? In Italien gibt es ein sprichwort das lautet: tutto'l mondo è lo stesso paese was soviel heißt wie überall ist es gleich. und zweitens man kann es auch mit der emanzipation übertreiben

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32552
11/12/2000 19:32
11/12/2000 19:32

A
Anonym
Nicht registriert
Anonym
Nicht registriert
A



Erstmal hallo und wie geht's? In Italien gibt es ein sprichwort das lautet: tutto'l mondo è lo stesso paese was soviel heißt wie überall ist es gleich. und zweitens man kann es auch mit der emanzipation übertreiben

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32553
11/12/2000 21:23
11/12/2000 21:23
Joined: Feb 2001
Beiträge: 111
Deutschland
R
Rainer Guntermann Offline
Member
Rainer Guntermann  Offline
Member
R

Joined: Feb 2001
Beiträge: 111
Deutschland
Hallo Raja,
Du bist hier herzlich willkommen im Forum und hoffe, dass Du hier noch lange bleibst und Dich nach Herzenslust beteiligst!!!!
Gruß Rainer

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32554
11/12/2000 21:25
11/12/2000 21:25
Joined: Feb 2001
Beiträge: 111
Deutschland
R
Rainer Guntermann Offline
Member
Rainer Guntermann  Offline
Member
R

Joined: Feb 2001
Beiträge: 111
Deutschland
Das gilt natürlich für alle hier "on Board"!

Re: "Frauenbild" im Islam (und in anderen Religionen) #32555
20/12/2000 19:37
20/12/2000 19:37
Joined: Mar 2001
Beiträge: 5
NW
H
Hakim Offline
Junior-Mitglied
Hakim  Offline
Junior-Mitglied
H

Joined: Mar 2001
Beiträge: 5
NW
Ich glaube nicht das die armut der grund dafür , was manche frauen in marocco zu leiden haben, aber mehr den faktor erziehung
zu hause bei den Eltern,und die unvollkommene welt draussen auf der strasse wo alle werte veloren sind und eine unbekannte schwer zu definierende situation tag für tag eine neue dimention zu dieser problematik zufügt und sie schwer zu erklären macht.
Ich glaube mehr an einer neue erfahrung die die frau gerade macht, mit neuen zutaten
was sie nicht gewöhnt ist.
wa Allah aalam.


Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1