Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
473,278 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 715 guests, and 6 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch #155235
27/09/2014 21:03
27/09/2014 21:03
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-1: verstehen-spekulieren-und-seelsorgen

Ich komme gerade vom Thread „Der Marokkaner und die Europäerin“…zumindest gedanklich...(denn er ist spurlos verschwunden..)...

Als ich ihn denn so vor ein paar Tagen sah...dachte ich:

Das Forum hat seine Schockstarre überwunden: Endlich wieder ein Thema, was die Welt bewegt….bei dem Mann und Frau mitreden kann. Aber muss man sich dann gleich so darauf stürzen?

Intellektuell so ausgehungert, dass man schon auf den geringsten Reiz so „tiefenentspannt“ tiefergründend philosophieren muss?

Na ja… - ich habe ausgeschaltet als ich den Satz „Ich erzähle mal aus dem Nähkästchen“ gelesen habe. Das ist so als würde jemand schreiben: „Darf ich mal meinen Dreck bei euch/dir ablassen!“

Da dachte ich mir nur: „Nein – dafür gibt’s die Müllabfuhr! Und wenn die nicht kommt, gibt’s Abführmittel.“

Vielleicht gehe ich den Leuten damit total auf den Keks, aber so ists doch wirklich. Und fair ists von mir jetzt auch nicht, weil ich eben nicht weiter gelesen habe sondern einfach nur auf mich wirken ließ, wie sich die „Meute“ auf das Thema stürzte – natürlich nur stichprobenartig.

Und komme mir jetzt keiner mit meinen Beiträgen, wo ich ein Teil der Meute war – also Seelsorger, Weltverbesserer, Frauenversteher und/oder der kalter Analytiker, Genießer, Hoffnungsgeber, der Vernünftige…

Mensch… ist der Mensch launig. So sind auch Foren launig und was in ihnen steht.

Eigentlich beschreibt Amy Winehouse in Back to Black, was Liebe ist….

Wie Genie und Wahnsinn aufeinander zu galoppieren, um spätestens in Minute 1:47 - 02:02 miteinander zu verschmelzen……



Spätestens dann bedarf es keiner tiefgründigen Analyse mehr.

Und wer sich für den Text zum Lied auch noch interessiert, der gibt es sich mal:

------------------------------------------------------------
Er ließ keine Zeit für Reue
Hielt seinen Schwanz feucht
Mit seiner gleichen, alten, sicheren Wette
Ich und mein erhobener Kopf
Und meine getrockneten Tränen
Komme ohne meinen Typen zurecht
Du bist zu dem zurückgegangen, was du kanntest
So weit weggezogen von dem, was wir durchgestanden haben
Und ich beschreite einen unruhigen Pfad
Meine Chancen stehen schlecht
Ich gehe zurück in die Schwärze

Wir verabschiedeten uns nur mit Worten
Ich starb hundert Tode
Du gehst zurück zu ihr
Und ich gehe zurück zu ...

Ich geh zurück zu uns

Ich liebe dich sehr
Das ist nicht genug
Du liebst blasen und ich liebe das Rauchen*
Und das Leben ist wie eine Pfeife
Und ich bin eine kleine Münze, die die Wände im Inneren hochrollt
---------------------------------------------------------
Quelle: http://lyricstranslate.com/de/back-black-zurueck-die-schwaerze.html#ixzz3ESJ8y7Mk



Einfach sein Glück und seinen Genuss im Liebes-Augen-Blick suchen!

Sonst geht es einem noch wie Amy Winehouse… und verliert sich selbst in der schwarzen Dunkelheit.

Ja sicher, ShakShakir?! Si! Ganz sicher!

Gruß

S.

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #155236
27/09/2014 23:03
27/09/2014 23:03
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607

Antwort auf:
Shakir
Mitglied

Registriert: 03/05/2006
Beiträge: 1000
Ort: S.-Box
1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch
27/09/2014 21:03



Schau Shakir, genau das ist es, warum dich keiner leiden kann und du hier wenig glückliche Momente hast. Da verkriechst du dich Monate lang. Der Rest der "Meute", die dir noch eines kleines Fünkchen von Respekt entgegen gebracht und sogar eine Klimperkasse für dich eingeführt hat, wartet auf ein sinnvolles Posting...
...und dann DAS.


Aber man soll bekanntlich die Feste feiern, wie sie fallen. Also nehmen wir mal deine kläglich Wortmeldung als Anlass zum Feiern:

Herr Kapellmeister! M U S I K

Bonjour Monsieur,

leider hat keiner etwas in die Shakir-Geburtstags-Klimperkasse eingezahlt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass dich niemand so richtig leiden kann und du (Wie nanntest du es?) verboten gehörst.

Da du heute aber nun mal die Hauptperson bist, habe ich gedacht, ich mach mal etwas, das dir gefällt. Hier im Forum bist du als Fresssack bekannt, also sollte es etwas mit Futter zu tun haben.
So habe ich seit Monaten die Zutaten gecheckt. Mäklig bist du ja auch noch: nichts mit Alk, keine Gelatine und schöööön viel Sahne, für deine Figur...bla, bla, bla... Dabei ist folgendes entstanden.


Froschtorte:


Mag ja sein, dass irgendein Mädchen dein Foto auf der Torte entdeckt, sich deiner erbarmt und du vielleicht doch noch mal unter die Haube kommst. Dann kannst sogar du "einfach dein Glück und deinen Genuss im Liebes-Augen-Blick suchen!"


Rotweintorte:


Statt Rotwein habe ich Schokosauce verwendet. Sonst streikst du wieder.


Smartiestorte:


Weil du dich mit deinen 1.000 immer noch wie ein Kind benimmst.


Krokanttorte:


Damit dir endlich mal ein paar deiner Haifischzähne abbrechen. Ein gesundes Gebiss passt nicht zu deinem Alter.


Patricktorte:


Patrick ist bis zur Dummheit gutgläubig und tollpatschig, darum hat er auch nur einen Schwamm als Freund.


Arsentorte mit Zyanitrosen und Zyankalicreme: Nur für dich allein laugh


Das macht den Hals frei.

Alle Torten sind mit BE-Angaben versehen. (Besonders eklig.)


Erdbeerherztorte:


Das ist die einzige Torte, die wirklich gut schmeckt. Ich habe sie leider schon halb aufgefressen. Das wirst du aber nicht bemerken, weil ich sie an der angefressenen Seite mit weißen Colchicin-Rosen hübsch dekoriert habe. Das Colchicin habe ich im letzten Jahr eigenhändig in meinem Garten aus wunderschönen Blumen gewonnen.

Die gibt dem ganzen...

...ich habe jetzt keine Zeit mehr zum gratulieren. Es gibt wichtigere Dinge als dein dämlicher Geburtstag:





........................................................ to be continued

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #155239
28/09/2014 08:31
28/09/2014 08:31
Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
K
Keela Offline
Mitglied
Keela  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
Happy Birthday, Shakir

rockband rockband rockband tanz1 tanz2 tanz1


Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...
Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #155244
28/09/2014 15:36
28/09/2014 15:36
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-2: sing-sang-sung-ein-Geburtstagsständchen

Das sind ja diese Tage an denen nicht ist, wie es mal war. Ein Ereignis, dass nicht noch einmal wieder zu erwarten ist. Zeiten ändern dich, sagte schon Bushido, aber sie lassen sich nicht zurückdrehen. Es sei denn man ist Hollywood-Star und feiert jedes Jahr den 30. Da ist es möglich.

Und so lebt man dann in einem Land, dass Geburtstage feiert als seien sie gelungene Rettungsaktionen Millionen hungernder afrikanischer Kinder. Ja - nichts ist an diesen Tagen so wie es mal war. Ganz besonders, wenn es sich dabei um einen runden Geburtstag handelt. Also der 18. (sehr rund!), der 30. , der 40., der 50. ....ja und dann ist man nicht mehr feiernswert. Ja - das verstehe ich. Schließlich ist man mit 60 mehr damit beschäftigt seine Früherkennungsuntersuchungen in Anspruch zu nehmen und/oder die Altersteilzeit in die Wege zu leiten. Da bleibt fürs Feiern nicht viel übrig, wenn der Arzt dir bei der Prostata-Untersuchung zuvor den Finger in den Po steckte. Das ist ja furchtbar entwürdigend, aber dem Thema nehmen wir uns mal ein anders Mal an. Bleiben wir ruhig bei den Geburtstagen.

Tief durchgeatmet: Das ist ja schon was schönes - eine Form der Wertschätzung für ein Individuum. Und da man ja den Magen sowieso voll hat und eben nichts für den Hungerhaken in Afrika kann, passt das schon... Schließlich kann der ja in den Milchseen, die in Deutschland übrig bleiben - sofern China sie trotz Laktoseintoleranz nicht schon leer saufte - baden gehen. Und wenn man dann auch noch manchmal in Dritte-Welt-Läden einkauft, dann ist man sowieso reinen Gewissens und dann fällt es auch leichter, im Kreise der Familie eine Selbsthuldigung zu inszenieren.

Ich kenne es einfach nicht, dass man sich selbst feiern lässt, weil plötzlich eine Sekunde mehr vergangen ist. Meine Familie hat zwar für mich - als ich ein Kind war - auch so einen Geburtstag mit Kuchen und Geschenken inszeniert, aber das war auch nur eine einmalige Aktion und ist somit gar nicht als Geburtstags-Feier-Wahn kategorisierbar.

An mich gerichtete Geburtstagsglückwünsche empfinde ich regelmäßig als peinlich. Nicht nur, weil ich nicht weiß, was es da wegen einer vergangenen Sekunde zu feiern gibt, sondern weil ich auch noch in diesen Modus des "Ich-Habe-Geburtstag-Strahle-Mann" switchen muss. Ansonsten würde ja die Situation für den anderen äußerst unangenehm werden. Man kann ja schlecht sagen: "Hää? Was laberscht du??? Ehm! Ja. Danke! Lass uns mal die nächsten ToDos des Tages besprechen." Und mir ist es auch schon passiert, dass ich meinen eigenen Geburtstag vergessen habe.

Grundlegend gratulieren mir meine Kollegen und dann auch noch eine bis zwei Personen aus meinem Bekanntenkreis. Freunde gratulieren mir nicht. Es sei denn, es fällt ihnen irgendwie durch Zufall auf. Meine Familie gratuliert sowieso nicht, geschweige denn, dass sie daran denken. Ein Glück, sonst heißt es wieder: "Wann heiratest du endlich?"

Ich hasse diese Geburtstagsglückwunsch-Gespräche meiner Kollegen. Sie sind der größte Fake. Unehrlich bis in die Haarspitzen. Nur weil es da so einen Tag gibt, den man Geburtstag nennt, muss man mich doch nicht anrufen und mir ein paar warme Worte zuflüstern. Ich kann ja nicht mal sagen, dass ich am feiern bin. Und auf Lügen habe ich auch keine Lust. Aber genauso wenig auf "Mir bedeutet mein Geburtstag nichts ..Bla..bla..bla". Das habe ich schon zu oft gesagt. Also lasse ich es zu, dass sie mich anrufen. Anrufen?? Wieso?

Weil ich an diesen Tagen oft Urlaub nehme. Ich will an meinem heiß geliebten Geburtstag nicht doch irgendwelchen Kollegen über den Weg laufen, die mich anhalten und mich drücken als hätte ich gerade die Welt gerettet. Das schlimme ist, dass sie dann sehr früh anrufen, also um 10 Uhr morgens oder um 11 Uhr morgens. Da liege ich doch noch im Bett und schlafe. Urlaub ist doch zum Schlafen da und nicht um irgendwelchen Gesellschaftsregeln zur Verfügung zu stellen.

Und nichts anderes ist. Und das ist der wahre Grund, warum ich Geburtstage hasse. Da gibt jemand vor, dass an einem Tag, an dem sich der Geburtstag jährt (DAS alleine ist schon diskussionswürdig. Warum müssen es immer Sonnenjahre sein?! Ziehe ich Mondjahre heran, hat sich mein Geburtstag ja schon viel früher gejährt) ein Mensch aufgrund dieses Ereignisses beglückwünscht wird. Und plötzlich erfährt man eine Aufmerksamkeit (inklusive Geschenke), die ich nicht ganz nachvollziehen kann. Wenn ich einem Menschen doch wichtig bin und er mir seine Aufmerksamkeit schenken mag und mich auch wertschätzten möchte und er möchte, dass sich alles um mich dreht:

Warum wartet er bis zu diesem Tag? Warum?

Muss erst die Gesellschaft so einen Tag definieren, um mich wertzuschätzen?


Das ist die Krux an der Sache.

Wenn also jemand erst bis zu diesem Tag wartet, dann unterstelle ich einfach mal Unehrlichkeit oder gar Heuchelei. Schließlich wird er nicht meinetwegen aktiv, sondern weil es da einen Tag gibt, der sich Geburtstag schimpft.

Deshalb schenke ich Menschen, die ich mag, meine ganze Aufmerksamkeit dann, wenn ich dieses Bedürfnis auch habe. Und das ist NIE am Tag ihrer Geburtstage.

Aber blöd ist es ja schon, wenn man Geburtstag hat und es gratuliert gar keiner. Auch das ist mir schon passiert.

Happy Birthday, ShakShakir? Merci! Merci!

Gruß

S.

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #155269
29/09/2014 20:31
29/09/2014 20:31
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-3: Süsse-Maus-trifft-Hübsche-Kuh

Es ist mir immer wieder eine Freude, hier neue Menschen begrüßen zu dürfen. So ein Forum lebt ja von der Vielfalt - den unterschiedlichen Charakteren. Diskussionen versprechen dann besondere Spannung:

Wenn dann beispielsweise ein sehr ernstes Thema wie "Bi-Nationale Partnerschaften" von den TeilnehmerInnen durchleuchtet wird und sich dann die Süsse_Maus zu Wort meldet, um der Hübschen_Kuh Tipps und Tricks im Umgang mit dem marokkanischen Pack zu geben, dann gerät die Spannung auf ihren Höhepunkt.

Das ist dann total ernüchternd, was die Tiere sich da zu sagen haben. Wenn da nicht ihre einfallsreichen Nick-Namen wären, die vom eigentlichen Thema ablenken.

Und so fragt man sich schon, was diese Menschen da geritten hat als sie meinten sich zu registrieren.

Warum gibt sich jemand so einen schwachsinnigen Namen?

Na gut - jeder wie er will. Aber man sagt doch so schön, dass die Freiheit eines Einzelnen da aufhört, wo die Grenzen des anderen überschritten werden und dann muss ich sagen: STOP! Freiheitsentzug!

Wieso mutet man mir an, jemanden mit "Hallo Süsse_Maus" anzureden??

Das ist ja so als müsste ich Meerwasser saufen.

Dann ist sie bestimmt auch noch so eine hässliche Schreckschraube und ich nenne sie "Süsse_Maus". Das kann ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

Das gleiche gilt auch für diejenigen, die einem eine Bruderschaft aufzwingen. Es gibt hier beispielsweise jemanden, der partout nur als Bruder angesprochen werden möchte.

Da wird man automatisch missioniert - und zwar schon dann, wenn man denjenigen anreden will.

Frei nach dem Motto: Friss oder stirb.

Wer mein Bruder ist und wer nicht, das möchte ich dann doch noch selbst entscheiden dürfen.

Oder Bruder, ShakShakir?! Jaja!

Gruß

S.

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #155270
29/09/2014 20:58
29/09/2014 20:58
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607


........................so da bin ich wieder.

Antwort auf:
S.-Fehler-Nummer-2: sing-sang-sung-ein-Geburtstagsständchen


Weißt du was, Shakir? Beinahe hättest du mich überzeugt. Ich habe mich auch schon des Öfteren gefragt, warum eigentlich das Kind und nicht die Mutter gefeiert wird, die sich neun Monate mit ihm abgequält hat und danach Jahr für Jahr für dieses Kind gesorgt hat.
Aber das hast du nicht! Feste werden gefeiert, wie sie kommen. Weihnachten, Ostern, Eid el Fitr, Eid al Adha, schnurzwurschtpieegal. Wenn es einen Grund gibt, wird mit Freunden und Familie gefeiert und wer dran ist, einen auszugeben, der muss blechen. Wer seinen Geburtstag nicht feiern will, soll es Grillparty, Abschiedsfeier, Heutezahleichparty oder sonst wie nennen. Gefeiert wir trotzdem. Also verbiete die Glückwünsche, aber die Party zahlst DU. Bei uns gibt es einen Spruch: Wer seinen Geburtstag nicht feiert, ist nur zu geizig zu zahlen.

Original geschrieben von: S
Meine Familie gratuliert sowieso nicht, geschweige denn, dass sie daran denken. Ein Glück, sonst heißt es wieder: "Wann heiratest du endlich?"


Tja wann eigentlich?

Hahaha, reingefallen. Mir egal, Dein Leben. Die Party zahlst du trotzdem!

Original geschrieben von: S
Weil ich an diesen Tagen oft Urlaub nehme. Ich will an meinem heiß geliebten Geburtstag nicht doch irgendwelchen Kollegen über den Weg laufen, die mich anhalten und mich drücken als hätte ich gerade die Welt gerettet. Das schlimme ist, dass sie dann sehr früh anrufen, also um 10 Uhr morgens oder um 11 Uhr morgens. Da liege ich doch noch im Bett und schlafe. Urlaub ist doch zum Schlafen da und nicht um irgendwelchen Gesellschaftsregeln zur Verfügung zu stellen.


Kleiner Tipp: Flugmodus hilft.

Original geschrieben von: S
Deshalb schenke ich Menschen, die ich mag, meine ganze Aufmerksamkeit dann, wenn ich dieses Bedürfnis auch habe. Und das ist NIE am Tag ihrer Geburtstage.


Deshalb schenke ich Menschen, die ich mag, meine ganze Aufmerksamkeit dann, wenn ich dieses Bedürfnis auch habe. Und am Tag ihrer Geburtstage erst recht, weil sie dann zahlen müssen, nämlich die ganze Party. Und jetzt bist du dran oder denkst du, ich hab den ganzen Kuchen umsonst gebacken?

Herr Zeremonienmeister!!! M U S I K





Lieber Shakir,

weil du uns noch eine Weile erhalten bleiben sollst (Ein schlechtes Beispiel braucht jedes Forum.), muss ich ein wenig auf deine Gesundheit achten.



    • Zuerst einmal ein paar bunte alkoholfreie Fruchtdrinks handmade aus marokkanischen Importen.



      .
    • Zu viel Cholesterin ist nicht gut für dich. Obwohl mir nicht klar ist, wozu du Hormone brauchst. (Allgemeinbildung: Für die Bildung von Hormonen wandelt das Cholesterin-Seitenkettentrennungsenzym Cholesterin zu Pregnenolon um. Dieses ist die Ausgangsverbindung, aus der der Körper die Geschlechtshormon Testosteron bildet. Qualle: <--- --->Link)

    • Auf deine Zähne bist du sooo stolz (Irgendwas muss der Mensch ja haben, auf das er stolz sein kann), ergo ist Zucker dein Feind.

    • Fett brauchst du auch nicht. (Hast so schon genug auf den Rippen.)

    • Spaß verstehst du auch. (Deine Postings beweisen das: ha...ha...ha... =gähn= )

    • Normalität ist für dich nicht erstrebenswert. (An dir ist auch nichts normal...) Dass du verrückt bist, braucht keine Beweise. Das ist forumsbekannt.


Deshalb habe ich beschlossen, dir das alles zu gönnen. Du hast es wirklich verdient:
Bitte, lieber Shakir. Hiermit gehen alle Torten in dein Eigentum über :)))))))




Schickes Kleidchen!

Und falls du nicht satt geworden bist, hier etwas besonders Leckeres als Nachtisch:

Mit vorzüglicher Hochachtung

Eine (un)heimliche Verehrerin


PS: Für mich ist deine Party vorbei. Feiere allein mit deinen 100 Fehlern weiter...





.


When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #155543
04/11/2014 22:47
04/11/2014 22:47
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-4: Unter-Strom-stehen

Kennen wir das nicht alle? Dieses Funktionieren-Müssen in dieser Leistungsgesellschaft? Wohl wahr... der eine schaukelt sich die Eier, läuft vor der Arbeit davon und der andere schuftet was das Zeug hält und macht noch gleich die Arbeit des Faulenzers mit.

Wenn man sich am Ende des Tages fragt, wer der Schlaue im ganzen Spiel ist, dann fällt die Antwort nun mal nicht schwer: Es ist der Faulenzer.

Der Streber dagegen darf sich darüber freuen vom Chef noch mehr Arbeit aufs Auge gedrückt zu kriegen. Man ist ja zu allem fähig - grenzenlos belastbar. Hihi!

Und wenn dann auch noch der Vorstand deine Arbeit dringend benötigt, dann sitzt man bis tief in die Nacht an irgendwelchen Konzepten. Man will ja schließlich lieb Kind sein und Streicheleinheiten bekommen.... - und da nimmt man doch gerne in Kauf unter Strom zu stehen.

Schön ist dabei am nächsten Tag hören zu dürfen, dass man doch gar nicht bis tief in die Puppen hätte machen sollen. Wie unverantwortlich das doch wäre. Na ja - wenn das Konzept steht, dann ist es ja auch einfach... dem Arbeitsrecht gerecht zu werden: Du du du! Mach das nie wieder!

Der Faulenzer schimpft ebenfalls mit dir. Er hat nämlich Angst, dass er vorgehalten kriegt, dass er nicht bis tief in die Nacht gearbeitet hat und deshalb kein guter Mitarbeiter ist. Da ist was dran.

Der Faulenzer ist dafür ein wunderbarer Kollege, wenn es darum geht, in Ruhe arbeiten zu können - also, wenn man seine Ideen umsetzen will. Er gibt dir kein Contra - sondern nur Zustimmung. Seine Meinung ist aber so viel Wert wie ein Kaugummi aus dem Straßen-Automaten.



Ohne Widerrede gibt es kein ausgewogenes Ergebnis. So ist es mit allem im Leben.

Wenn man sich in die Lage des Faulenzers begibt - also mal seine Rolle kostet und fühlt und durchlebt, dann ist aus dieser Perspektive der Streber total widerwärtig.

Man stellt sich die Frage, warum so ein Streber es überhaupt nötig hat, sich zu allen Themen zu äußern, warum er sich ständig in den Vordergrund drängt...und welche Absichten er eigentlich verfolgt?

Will er sich beim Chef einschleimen? Will er eine Höhergruppierung? Oder definiert er sich über das Lob Außenstehender? Ist es Machtgier?

Jedenfalls ist der Streber eine arme Seele! Er arbeitet hart, will zu jedem Thema mitreden, und definiert sich lediglich über seine Arbeit. Die Haare stehen ihm ständig zu Berge - als hätte er in eine Steckdose gegriffen. Dabei wird er nur benutzt.

Das ist doch nicht erstrebenswert.

Ein Danke gibt es ja doch nicht. Nicht ein ehrliches.

Und dann...ja...fragt man sich irgendwann, warum aus dem ehemaligen Streber ein Faulenzer wurde.

Hat da jemand einfach den Strom ausgeknipst? Oder den Stecker gezogen?

Was meinst, ShakShakir?? Klarer Fall von Stromschlag!

Gruß

S.

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #155582
07/11/2014 07:47
07/11/2014 07:47
Joined: Feb 2001
Beiträge: 2,521
CH
S
Silla Offline
Mitglied*
Silla  Offline
Mitglied*
S

Joined: Feb 2001
Beiträge: 2,521
CH
uiiiiiiiii, da habe ich ja was gaaanz wichtiges verpasst, sorry.
nachträglich happy birthday söhnchen! smile
naja, wie man ja weiss, die schweizerInnen sind nun mal nicht die schnellsten!!!!! wink tanz1
gruss
silla

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #155682
14/11/2014 23:37
14/11/2014 23:37
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-5: Gedichte-schreiben

Ich glaube von mir nicht, dass ich der geborene Schreiber bin. Ich glaube aber, dass ich eine besondere Schreibweise habe - so wie ich auch selbst besonders bin. Meinetwegen besonders sonderlich.

Ich war ein schlechter Deutsch-Schüler. Aufsätze waren für mich eine Qual und eine ausreichend meine Note. Aber ich habe hin und wieder im Unterricht während alle anderen dem Lehrer zuhörten Persiflagen auf Lehrer geschrieben und sie in der Klasse rumgereicht. Das waren wohl meine Anfänge - Schreiben aus Langeweile oder Unterforderung oder wegen meiner Konzentrations-Defizite. Wie man es wahrhaben will.

Ich weiß nicht, ob ich im Marokko-Forum schreiben gelernt habe. Jedenfalls hat es mich beim Erwachsen-Schreiben-Werden begleitet und mindestens geprägt - zumal hier wirklich viele sehr gute Schreiber mitgewirkt haben, zu denen man gerne hinaufgeschaut hat. Ich werde mir bestimmt sehr viel abgeguckt haben.

Und wenn ich hier ein paar Zeilen - in Reimform - festgehalten habe, dann fällt es mir bis heute schwer, sie Gedicht zu nennen. Würde ich sie Gedicht nennen, wäre ich ja ein Dichter - und das bin ich nicht. Ich bin nur Shakir. Und ich muss zugeben, dass ich immer verwundert gewesen bin, wenn mir Forenmitglieder mitteilten, wie gerne sie mich lesen und wie toll sie meine "Gedichte" finden - diese sogar ausgedruckt haben um sie als Morgenzeitung zu missbrauchen.

Ich finde manches von mir auch ganz gut - aber so toll, dass man es zum Himmel loben muss, ist es nun auch wieder nicht.

Ich möchte aber ein Gedicht schreiben - auch wenn es mich dann zum Dichter macht. Dieses Gedicht möchte ich in Perfektion gießen - so perfekt wie es mir eben möglich ist. Und so schreibe ich seit Monaten an einem Gedicht, dass drei Geschichten erzählen soll - ohne aber dabei aus dem Takt zu kommen. Das ist meine Vision und wann immer ich mir die schon entstandenen Zeilen durchlese, korrigiere ich ein paar Worte, um sie beim nächsten Mal wieder herauszunehmen. Dann schreibe ich Wochen gar nicht, weil ich kein Interesse mehr habe oder ich schaue mir die Word kurz an und schließe sie wieder. Und ich finde die Zeilen abwechselnd großartig und dann wieder furchtbar und dann bin ich ratlos, weil ich nicht weiß, wie ich drei Geschichten in einer erzählen soll. Und dann laufe ich davon.

Das erinnert mich alles an "Das Parfum", wo Grenouille nach dem perfekten Duft sucht.

Hoffentlich werde ich nicht auch so irre. Schlimmer wäre es, wenn ich die Zeilen nie vollenden würde.

Biste Grenouille, ShakShakir?! Deine Mutter - du Frosch!

Gruß

S.

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #155716
18/11/2014 22:39
18/11/2014 22:39
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-6: sich-selbst-wahrnehmen-und-schätzen

Es gibt diese Tage – diese Tage der Finsternis. Man möchte sich einfach nur unter der Decke verkriechen, mit niemandem sprechen – nur für sich selbst sein.

Nein – nicht mal das. Man will nicht für sich sein, weil man in dieser Kapsel der Abschottung die eigene Seele spürt – also sich selbst nicht aus dem Weg gehen kann.

Das sind diese Momente in denen Menschen versuchen, sich mit Drogen zu betäuben – in der Hoffnung, sich selbst zu vergessen.

Dabei ist es so wichtig, dass man sich dieser Situation stellt, die wahrlich keine einfache ist.

Einer Situation, in der scheinbar alles nur negativ ist, sich alles gegen einen selbst verschworen hat, nichts funktionieren will – die Umstände gefühlt nicht die Luft zum Atmen lassen. Die Selbstzweifel die ganzen Gedanken vereinnahmen, nachdem zuvor noch alle anderen schuldig waren. Was auch für ein Dilemma.

Diese Empfindungen nennt man lapidar„Verstimmungen“, als hätte die Laune sich einfach nur einen anderen Mantel angezogen.

Und wer mehrere dieser Tage, Wochen, Monate nahtlos erlebt, der steckt in einer Depression. So nennt man es dann jedenfalls – als wäre einer seelischen Erkrankung mit dem Begriff „Depression“ Rechnung getragen, wo die seelische Erkrankung jede für sich doch individuell ist. Also steckt man sie in eine Schublade – Depression, Borderline und WIKI, um sie „behandelbar“ zu machen.

Es gibt hierfür Psychotherapeuten, aber keine Fremdlösung. Jede Anleitung ist nur so gut, wie man sie für sich auch verinnerlichen kann. Und jedes Gespräch/jede Verhaltenstherapie ist nur so gut, wie man Lehren für sich ziehen kann. Und jedes Psychopharmaka betäubt nur das eigene Empfinden.

Und zum Schluss bleibt: Es kann sich jeder nur selbst heilen.

Das heißt: Sich den dunkeln Momenten („Verstimmung“) unter der Decke stellen, ruhig sich runterziehen lassen und sich und seine Stimmung bewusst erleben, nichts verdrängen – diese Empfindungen als startenden Reinigungsprozess zulassen - wohlwissend:

Ich bin nicht der einzige Mensch, der so fühlt. Jeder erlebt solche Tage – egal, wie stark er nach außen hin gerne tut. Man ist somit nie alleine und wird darin bestärkt, sich – so wie andere – wieder aus diesem Tal zu ziehen. Nicht das eigene Schicksal ist das Schlimmste - das Leben an sich ist eben wechselhaft.

Und wechselhaft heißt, dass nach einer schlechten Phase eine gute Phase kommt – das sollte man nie vergessen. Es ist Geduld gefragt und immer ein Licht am anderen Ende.

Und sehr wichtig: Man kann nur sich selbst ändern – nicht andere. Und es sind auch nie andere schuld. Nur die eigene Wahrnehmung ist schuld an der eigenen Unzufriedenheit. Und wer sich selbst wert schätzt, dem kann keiner mehr was – weil er sich rechtzeitig abgrenzen kann.

Und so liest sich das ganze ja doch nur wie eine Anleitung eines Küchenpsychologen.

Dachschaden, ShakShakir?! Nein – nur tiefenentspannt.

Gruß

S.

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #155850
01/12/2014 20:37
01/12/2014 20:37
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-7: sich-auf-die-Todestrauer-vorbereiten

Der Körper ist in sich gesackt,
die Beine sind schwerelos,
die Arme sind verloren,
die Lippen zittern,
die Augen starren in die Luft,
und der Verstand hat ausgesetzt.

Nur die Hoffnung in den Tiefen deines Herzens lebt
und lässt dich wünschen, dass du nur geträumt hast
und – wenn du wieder aufwachst – dein liebster Mensch.......

deine Tochter, dein Sohn
deine Mutter, dein Vater, deine bessere Hälfte, deine Schwester, dein Bruder, deine Großmutter, dein Großvater, deine Freunde

.......dein liebster Mensch

durch die Tür kommt, dich in die Arme nimmt und sagt:

Ich lebe. Ich lebe für immer. Ich werde dich niemals alleine lassen.

Und je schneller
die ewig dauernden Sekunden vergehen,
desto bewusster wird dir,
dass du dich nur selbst belügst
und dein liebster Mensch
nie wieder diese Tür zu dir aufschlägt.

Es ist der Schock des Todes,
der dir den Boden unter den Füßen wegzieht
und dich in die Tiefen der Finsternis fallen lässt,
dass man sich nicht wert sieht,
das Leben weiterzuleben.

Was für eine schreckliche Vorstellung.
Was für eine reale Vorstellung.
Was für eine schreckliche Wahrheit.
Was für ein schmerzlicher Verlust.

Welche Seele sieht dem in die Augen?
Und wer verdrängt dieses Unheil bis die bittere Wahrheit über einen hinein bricht?

Wie…wie?! Wie kann man sich denn nur auf diese Todestrauer vorbereiten?
Auf den Tod, der aus dem Hinterhalt lauert und uns das, was wir lieben, gnadenlos kompromisslos wegnimmt.

Manch einer wünscht sich, als erster zu gehen – doch kann man sich dieses nicht einfach aussuchen.

Was also bleibt uns schon außer den Tod zu tabuisieren und zu verdrängen?

Es ist die Konfrontation,
die Konfrontation mit dem Tod -
die Simulation solcher Situationen.
Gedanklich – in einer anderen Welt –
von der Botschaft,
dem Schock,
dem Nichtwahrhabenwollen,
der Beerdigung,
dem Nichtwahrhabenwollen,
der Trauer,
der inneren Einsamkeit,
der Trauer
dem Vergessen werden,
den "Stell-dich-nicht-so-an"-Worten,
bis hin zum Weiterleben, also dem Alltag.

Und wenn ich mich dieser Situation stelle,
mir diese Botschaft ausmale,
schießen mir aus meinem tiefsten Inneren die Tränen in die Augen,
dass ich nichts mehr will
als mich aus dieser surrealen Welt heraus zu reißen.
Ja – da kann ich es noch. Weglaufen…
zurück in die echte Welt – dort ist alles noch gut.
Wunderschön. Wunderbar. Heile Welt.

Aber wenn es wahr wird? Wo soll ich dann hinlaufen? Wie soll ich das nur verkraften?

Und immer wieder mache ich es –
immer wieder,
weil ich mich vorbereiten will,
weil ich Angst habe,
mich zu verlieren,
wenn es denn soweit ist.

Weil ich stark sein will,
weil ich die Fassung behalten will,
weil mein Verstand funktionieren soll,
weil ich andere Trauernde trösten will.

Vielleicht gelingt es mir, vielleicht......es muss mir gelingen! Ja - ich werde stark sein! Inshaallah!

Uuuffffff, du machst dir viel zu viele Gedanken, ShakShakir?! Ja - du hast recht. Das sind nur Hirngespenster. Das wird sowieso nie eintreffen.

Gruß

S.

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #156582
11/02/2015 22:21
11/02/2015 22:21
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-8: wenn-einsame-Wölfe-jaulen

Da ist dieses 18-jährige Rotkäppchen, das sich unsterblich in einen Marokkaner verliebt hat – der sie nach Strich und Faden verarscht…..und wo jede Internetminute zählt. Oder war es andersherum? Also dieses Rotkäppchen, das in den Marokkaner den Schlüssel für die eigenen Sehnsüchte, das Mittel zum Zweck…fand.

Jedenfalls ist es eine langweilige Story pubertierender Teenies. Es ist doch zum Schreien – diese väterlichen Ratschläge. Wenn da nicht dieser Wolf aus der Steppe wäre, der Großmutter verschluckte, sich in ihr Bett legte und wartete bis Rotkäppchen durch die Tür stolzierte:

„Großmutter, ist mein Abi wichtiger als die Liebe zu einem Marokkaner?“

„Mein Kind – nimm deine Brille ab – damit ich tief in deine schönen Augen sehen kann!“

„Großmutter, ich bin so zerrissen. Ich fürchte, dass er mich nicht verdient. Du – frei von Vorurteilen - wie schätzt du meine Beziehung ein?“

„Mein Kind – ich sehe: Du gibst viel, machst viel für eure Beziehung. Deiner Schilderung nach, ist diese jedoch sehr einseitig. Wie Du selbst feststellst, ist es eine Belastung für dich.“

„Ja – Großmutter. Immer wenn er für seinen Vater zur Bank geht, kündigt er mir das vorher nicht an. Er sollte mir wenigstens hin und wieder Bescheid geben, oder? Es belastet mich sehr.“

„Ja – mein Kind. In meinem, schon etwas längeren Leben, habe ich die Erfahrung gemacht, dass es die Mischung macht, wobei die Vernunft meist gesiegt hatte.“

„Großmutter – du redest in Rätseln!“

„Ach Rotkäppchen, mir geht es auch oft so, dass ich innerlich mit dem Steppenwolf kämpfe. Ich nicht so recht weiß: Bin ich Großmutter oder Wolf!“

„Hör auf Großmutter – du machst mir Angst!“

„Du sollst deinen inneren Gefühlen freien Lauf lassen oder sie eben bändigen. Es ist der Zwiespalt, der in dir rumort.“

„Großmutter - soll ich ihn prügeln? Das würde mir gut tun.“

„Ja – mach das. Du wirst feststellen, dass es auch noch viele andere schöne Dinge gibt. Es werden sich neue und interessante Türen für Dich öffnen.“

„Welche?“

„Eine gute Arbeitsstelle in Marokko nach deinem Studium. Glaube daran.“

„Ja – und was ist mit den blauen Flecken?“

„Was war, kannst Du nicht mehr rückgängig machen, sondern nur daraus lernen. Wunden heilen. Blaue Flecken verblassen.“

„Ja – das nächste Mal werde ich härter zuschlagen!“

„Pass dabei nur auf, dass du dir selbst nicht Schmerz zufügst!“

„Großmutter – ich wusste, dass du mir helfen kannst.
Aber sag mal: Warum hast du denn so einen merkwürdigen Atem?“

„Das ist nur der Geruch der Einsamkeit – und jetzt wo du da bist, weicht er aus mir heraus. Komm, mein Kind – lass uns eine Runde durch den Raum steppen.“

Denkst du das wirklich, ShakShakir?! JA! Wenn sie nicht gestorben sind, so steppen sie auch heute noch. Moment...!



Gruß

S.

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #157151
14/04/2015 19:25
14/04/2015 19:25
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-9: Rock-Salat-Isten

Wenn Foren still werden – also ihnen jegliche Substanz verloren geht, dann kommt ja doch irgendwer daher und füllt die entstandene große „Macht“-Lücke mit seiner Zunge.

So ist es ja auch bei unseren Beißerchen. Zerfällt der Backenzahn und entsteht dort eine Lücke, wühlt die Zunge dort ständig rum….manchmal völlig sinnlos und manchmal, weil es die dorthin gespülten Essens-Stückchen rausfischen will. Egal – Hauptsache…die Lücke ist nicht mehr Lücke.

Wenn sich dann auch noch die menschliche niedere Lust meldet, es zu einem Fress-Flash kommt und sich über einen Salat hermacht, sich gar an ihm verbeißt – warum auch immer, vielleicht weil es gerade ein pegidiatischer Sado-Maso-Trend geworden ist – und sich dieser Salat in der Zahnlücke heimisch macht, dann muss die Brech-Zunge nun mal wühlen. Als hätte sie als geknebelte „Engels-Zunge“ nicht schon genug zu tun.

Vor ihr niederknien müssten wir – schützt sie uns vor diesem bösen Salatblatt in unseren Zahnlücken. Und wenn es zu viele Salatblätter sind – dann schreit die Zunge…: „Weg mit den Salat-Isten!“ Auch Salat-Isten haben schließlich Kalorien. Zumindest sehen es die Bulumietisten so.

Danke! Brech-Zunge!

Für deine wohltuenden Taten im Namen der Menschlichkeit.

Aber Brech-Zunge…ist nicht nur Salat-Isten-Entferner-und-Warner sondern auch Akrobat.

Sie rockt in unserem Maul – yeah!

Nicht mit Mantel sondern im Schottenrock.

Problematisch! Beim Schottenrock sieht man ja doch ganz schnell …“KEINE EIER“.

Und so haben eben nicht nur Beißerchen ihre Lücken sondern eben auch Foren. Und doch ist es nur zweitklassiges Trauer-Schauspiel….wie wir es sonst nur vom Wrestling-Ring kennen.

Hä? Hast du Lücke, ShakShakir?! Ja – Gedächtnislücke und Würgereiz!

Gruß

S.

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #157482
26/05/2015 22:54
26/05/2015 22:54
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-10: Bienenstachel

Da wird von schwarzen Löchern gesprochen, von Polizisten-Folter, von SuperUsern und was man sich sonst so nachts rein schiebt.

Das ist alles nur Ableckung. Nicht weiter zu ergründen. Bei manchen Leuten zieht man schön die Grütze zur Nase hoch und spuckt ihnen mit schönem Druck ins Gesicht. So als Souvenir. Als Morgengabe. Mitgift.

Und dann war es das auch. Und dann ist auch gut. Jemanden in lächerlichen Diskussionen zu verwickeln, was ja auch immer gleichzeitig ein Selbstmord-Attentat ist, weil man sich der Lächerlichkeit selbst hingibt, ist immer das letzte Mittel, was der Lächerlichkeit so übrig bleibt, um alte Bienenstacheln aus sämtlichen Körperöffnungen zu bekommen. Die Stacheln sitzen eben tief und wenn man dann meint, das andere nicht erahnen könnten, dass der Aufruhr ja noch aus alten Zeiten rührt, geht man zum Angriff über. Man holt aus. Es wird um sich geschlagen.....

Manche werden gestochen und schreien unmittelbar "AUA". Manche werden gestochen....verfallen in Schock-Starre und wenn sie denn langsam auftauen...schreien sie "AUA"- auch Moooooonate später.

Tut halt noch weh.

Sie reiten dann auf SuperUser rum - dabei juckts da unten nur. Mit anderen Worten: Da bettelt jemand um einen Platz an der Sonne.

Da will jemand auch SuperUser werden.

Dabei fehlt ihnen einfach nur der SuperMan - der eben das besorgt, was sonst noch so fehlt... - vielleicht ein Contest?

Alles nicht der Rede wert.

Einfach drauf spucken und schön an den Stacheln drehen und ein wenig tiefer reinbohren.

Und tiefer.

Und tiefer.

Bis sie wieder in Schock-Starre verfällt - und in ein paar Monaten von Rache getrieben auf alle losgeht, die da ja irgendwie beteiligt waren.

Dann aber gehört sie direkt in einen marokkanischen Kaktusfeigen-Baum geleitet. Schön vorher noch den roten Teppich ausgerollt und dann im Biene-Maja-Fummel stolzieren lassen.

Ehh...also wenn nicht vorher der Willi SuperMan sie rettet.

Hör mal, ShakShakir?! Ordinär? Nein - originell!

Gruß

S.

1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #159253
02/09/2015 22:32
02/09/2015 22:32
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline OP
Mitglied
Shakir.  Offline OP
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S.-Fehler-Nummer-11: Multikulti-Geschwister-von-Welt

Ja – es sind deine Leute.
Du liebst sie.
Aber du spürst ihr Misstrauen.
Was für ein Schicksal,
wenn das reine Gewissen
in befremdliche Augen schaut – weit aufgerissen.

Nein – danke. Ich will nicht dazu gehören.
Schaut woanders hin, schaut weg, nicht mich an.

Ich bin kein Prototyp.
Ich bin nicht Mainstream.
Ich bin nicht schwarz.
Ich bin nicht weiß.
Ich bin nicht Marokkaner.
Ich bin nicht Deutscher.
Ich folge meinem Verstand.
Und manchmal meinem Herzen.

Schaut woanders hin, damit ihr euch nicht das Gehirn zerreißt.

Aber ich werde euch mit den Augen überhin folgen.
Es sind meine Wurzeln.
Ich bin auch dort geboren.
In einer Lehmhütte.
Das ist meine Eintrittskarte.

Mein Recht.

Recht, ShakShakir?! Nenne es, wie du willst!

Gruß

S.

Re: 1000 mal Shakir. - 100 S.-Fehler - 1 S.-Gespräch [Re: Shakir.] #165798
02/07/2018 21:06
02/07/2018 21:06
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607

Smiley anklicken




When the rich wage war
is the poor who die.
LP

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1