Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion
powered by Marokko.Net™
Liebe Forennutzer,

Dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.

...
Aktuelle Beiträge
Was ist eine Gebührenmarke für Visum?
von Noori
30/07/2018 14:37
Eure Simkarten
von Vani1104
30/07/2018 11:12
Bitte das Forum so lassen, wie es ist!
von Thomas Friedrich
30/07/2018 10:32
Womo Lackieren in Marokko
von Thomas Friedrich
30/07/2018 10:30
Zwangskonvertierung
von whatshername61
26/07/2018 21:58
lebende engel
von whatshername61
25/07/2018 20:22
Gedichte
von whatshername61
24/07/2018 22:26
Fühlt ihr den Blues noch in den Adern
von whatshername61
23/07/2018 20:59
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
(Views)Populäre Themen
Spielplan African Nations Cup 3649741
Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! 1730104
Fühlt ihr den Blues noch in den Adern 1360455
Religiöse Beschneidung verboten 854204
Woran merkt man das ER es ernst meint? 689035
Was für Büroalltag 636484
Arab, Maroc & Co. Music Thread 592180
Treffpunkt-Erfahrungen 578561
van Gogh ist tot 489986
Strassenverkehr 465048
Forum Statistik
9959 Mitglieder
17 Foren
18515 Themen
164845 Beiträge

Besucher Rekord: 12010 @ 24/12/2014 15:24
Wer ist Online
2 Mitglieder (2 unsichtbar), 886 Gäste und 25 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Seite 2 von 3 < 1 2 3 >
Optionen
#165528 - 08/06/2018 15:39 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: akkle]
Syltsonne Offline
Junior Mitglied

Registriert: 30/04/2018
Beiträge: 1
Ort: Deutschland
Um das ganze noch mal zu versachlichen:
Heiraten in Marokko ist möglich. Dazu gibt es mehrere Schritte:
Unterlagen Marokkan. Verlobter beantragen für das
Ehefähgikeitszeugnis dt. Verlobte.
Nach Rabat zur Staatsanwaltschaft für den Auszug aus dem Strafregister (dt. Verlobter)

Mit allen Unterlagen zum Adoul, dort ist ein dt. Dolmetscher erforderlich. Ehevertrag wird vor Ort gemacht. Das ist KEINE islamische Eheschließung, sie erfolgt rein bürokratisch ohne unser standesamtl. Trauzeremoniell.

Danach Anerkennung durch deutsche Behörde, also wieder Legalisierung zweifach, Übersetzung, Landgericht, Umschreibung im dt. Eheregister.

Wir sind gerade mittendrin: Der marokkan. Verlobte benötigt Meldebescheinigung, Geburtsurkunde (copie integrale mit staatsanwaltl. Beglaubigung), Reisepass-Kopie, Kontoauszug mit Gehaltsnachweis, Ledigkeitsbescheinigung, polizeiliches Führungszeugnis. Alles zweifach legalisiert und übersetzt. Die Ledigkeitsbescheinigung wird allerdings nicht akzeptiert ohne eidesstattliche Versicherung (Botschaft bzw. Notar). Für eine Eheschließung in Dtld. kommt eine notarielle Vollmacht hinzu, dass der dt. Verlobte die Ehe in Dtld. beantragen darf, das geht dann noch zum Oberlandesgericht und wird dort entschieden, dauert also.
Diese Auskünfte sind jetzt 2018 für NRW gültig.

Die Dame im Standesamt war äußerst zuvorkommend, nett und unterstützend.
Parallel dazu: Termin für A1-Prüfung in der dt. Botschaft beantragen (Wartezeit 9-11 Monate).

Kosten: geschätzt: mindestens 600-800 Euro, jede Urkunde kostet ja zwischen 10 und 100 Euro plus Übersetzung und zweifacher Legalisierung. dafür notwendige Flugkosten natürlich extra.


Über eine Eheschließung in Dänemark weiß ich nichts. Wie müsste der marokkanische Verlobte das machen, um für DK ein Visum zu bekommen?

LG Syltsonne

hoch
#165529 - 08/06/2018 16:08 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: Syltsonne]
bulbulla Offline
Mitglied

Registriert: 16/01/2016
Beiträge: 160
Ort: D
Prima Antwort,

ganz ausführlich.
Bei uns ist es ja schon länger her, da mag sich einiges geändert haben.

Ganz wichtig sind die Auskünfte des jeweils zuständigen Ausländeramtes. Und die deutschen Papiere ins Arabische übersetzen lassen, Französisch reicht nicht.

Natürlich müssen erst die Scheidungspapiere her und auch übersetzt sein!

hoch
#165530 - 08/06/2018 17:21 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: bulbulla]
whatshername61 Offline
Mitglied*

Registriert: 14/08/2011
Beiträge: 2607
Ort:

Hallo,

ihr beschreibt in euren Beiträgen die gängige bürokratische Praxis und eure Erfahrungen. Fakt ist, dass dieses dem deutschem und dem europäischem Recht widerspricht.
Rechtliche Lage:

Die Aufenthaltserlaubnis ist dem ausländischen
• Ehegatten eines Deutschen,
• minderjährigen ledigen Kind eines Deutschen,
• Elternteil eines minderjährigen ledigen Deutschen zur Ausübung der Personensorge
zu erteilen, wenn der Deutsche seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Bundesgebiet hat.
Sie ist abweichend von § 5 Abs. 1 Nr. 1 in den Fällen des Satzes 1 Nr. 2 und 3 zu erteilen.

Der wiederum besagt, dass Erteilung eines Aufenthaltstitels in der Regel voraussetzt, dass:
• 1. der Lebensunterhalt gesichert ist,
• 1a. die Identität und, falls er nicht zur Rückkehr in einen anderen Staat berechtigt ist, die Staatsangehörigkeit des Ausländers geklärt ist,
• 2. kein Ausweisungsinteresse besteht,
• 3. soweit kein Anspruch auf Erteilung eines Aufenthaltstitels besteht, der Aufenthalt des Ausländers nicht aus einem sonstigen Grund Interessen der Bundesrepublik Deutschland beeinträchtigt oder gefährdet und
• 4. die Passpflicht nach § 3 erfüllt wird.
die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis, einer ICT-Karte, einer Niederlassungserlaubnis oder einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt – EU voraussetzt, dass der Ausländer
• 1. mit dem erforderlichen Visum eingereist ist und
• 2. die für die Erteilung maßgeblichen Angaben bereits im Visumantrag gemacht hat.


hier zum Gesetzestext § 28 Familiennachzug zu Deutschen
hier: § 5 Allgemeine Erteilungsvoraussetzungen


Im Art. 6 GG, Art. 8 EMRK §§ 27 – 30 AufenthG Richtlinie 2003/86/EG des Rates vom 22.09.2003 betr. das Recht auf Familienzusammenführung Grundlagen für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zum Zweck des Ehegattennachzugs heißt es:
Hat einer der Ehepartner die deutsche Staatsangehörigkeit, so ist zu beachten, dass Artikel 6 GG gegenüber dem deutschen Staatsangehörigen eine besondere Wirkung entfaltet. Ihm soll es grundsätzlich nicht verwehrt werden, seine Ehe- und Familiengemeinschaft in Deutschland zu führen. Daher besteht für den nachziehenden Ausländer ein gesetzlicher Anspruch auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis, sofern der deutsche Ehegatte seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Bundesgebiet hat und die weiteren Zuzugsvoraussetzungen vorliegen. Die Sicherung des Lebensunterhaltes (§§ 5 Abs. 1 Nr. 1, 2 Abs. 3 AufenthG) ist wegen des uneingeschränkten Aufenthaltsrechts von Deutschen im Bundesgebiet gemäß § 28 Abs. 1 S. 3 im Regelfall keine Voraussetzung für den Ehegattennachzug zu Deutschen. Bei Vorliegen besonderer Umstände kann er jedoch von dieser Voraussetzung abhängig gemacht werden.

hier zum Ehegattennachzug

Es ist demnach eine eindeutige Regelung im Gesetzestext vorhanden. Bei vorliegenden Dokumenten darf der deutsche Staat den Zuzug nicht verweigern.

Das heißt, die Befragungen, die Reglementierungen, gar ein Nachweis, ob man den/die Partner/in ernähren kann, sind rechtswidrig.

Einfach an einer Grenze stehen und die Organe vor vollendete Tatsachen zu stellen, denke ich, funktioniert nicht. Da müsste erst einmal die marokkanische Grenze (Airport, Melilla, Ceuta) überwunden werden, dann der Weiterflug bzw. die Landung in Spanien, Italien, Griechenland. Sicher mag es Einzelbeispiele geben, die funktionieren (Io Sto Con) ;
In der Praxis glaube ich nicht daran. Es gibt ferner keine Lobby, die daran interessiert ist, diese geläufige Praxis auszuhebeln. Also geht man den von Behörden vorgegebenen Weg. Sollte bereits ein Rechtsanwalt eingeschaltet sein, ist nicht gegeben, dass dieser mit entsprechendem Faktenwissen und Erfahrung einer solchen Anforderung gewachsen ist.

Die Behörden, wie ferbitz oben schreibt, vor vollendete Tatsachen zu stellen und eine Abweisung an dieser Stelle zu riskieren, benötigt entsprechendes Kleingeld, vollzählig vorhandene Dokumente, eventuell Zeit und eine gewisse Dickfelligkeit. Es mag vielleicht im Einzelnen funktionieren. Was aber, wenn nicht? Dann beginnt der ganze Tanz von vorn. Zeitlich und finanziell! Mit dem Unterschied, irgendwo ein kleines Pünktchen in der Akte zu haben: "Macht es ihm/ihr nicht zu leicht."

Jedem, der diese Hürden zu meistern hat, wünsche ich Erfolg und ein langes glückliches Leben mit seiner neuen Familie.
Katrin


PS: Eine Antwort auf akkles Frage ist das allerdings nicht, da er die Freundin ohne Heirat einladen möchte. Da entfällt der gesetzliche Anspruch, die eigene Freiheit wird von den Gesetzen beschnitten und die Chancen sinken.

hoch
#165534 - 08/06/2018 22:41 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: Syltsonne]
akkle Offline
Mitglied

Registriert: 26/12/2014
Beiträge: 54
Ort: Deutschland NRW
Original geschrieben von: Syltsonne
Wie müsste der marokkanische Verlobte das machen, um für DK ein Visum zu bekommen?

Das ist die Preisfrage daumen1

hoch
#165535 - 09/06/2018 07:52 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: akkle]
Beldia Offline
Mitglied

Registriert: 30/04/2005
Beiträge: 387
Ort: wo andere Urlaub machen
DK ist Schengenraum, es gelten also die selben Vorgaben wie für D. Mit einem Schengenvisum hat ein Marokkaner Reisefreiheit und ist nicht nur im ausstellenden Land legal.

Viele Grüße
Barbara
_________________________
Niemandes Herr, niemandes Knecht - so ist es recht!

hoch
#165536 - 09/06/2018 08:43 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: Beldia]
ferbitz Offline
Mitglied

Registriert: 26/05/2017
Beiträge: 344
Ort: Hamburg
Ohne Visum kann ein französischer Staatsbürger einreisen z.B nach Marokko und Tunesien.
Ob das auch in umgekehrter Richtung möglich ist, ist recht warscheinlich als bilaterales Abkommen. Einer Visafreiheit innerhalb Europas z.B von Deutschland in ein anderes europäisches Land wurde zeitnah durch eine Visafreiheit nach Deutschland erweitert. also recherchieren.
Wer in Frankreich ist, ist in der EU und innerhalb der EU gibt es keine Passkontrollen. offiziell, deutsche Grenzer allerdings versuchen, diese Recht immer wieder auszuhebeln.

Für eine Heirat in Dänemark sind minimale Voraussetzungen erforderlich, ( einige Tage in einem Hotel angemeldet)recherchieren.

Dänemark ist da sehr liberal und hat keinen Schiss vor dunkelhäutigen Leuten mit gekräuselten Haaren wie in Deutschland.

Da offensichtlich die besondere Liebe von whatshername mir gilt, sie würde sonst nicht immer , und das immer vergeblich, meine Beiträge zu zerflücken versuchen: Mein Vorschlag, die Grenzorgane vor vollendete Tatsachen zu stellen erfordert Selbstbewustsein, und Durchstehvermögen. Die Herren sind ja auch psychologisch geschult, erkennen sofort die schlotternden Knie eines Besuchers.
(mit dem unausrottbaren Glauben, böse Leute seien an der Kleidung zu erkennen)
Ja selbst dann, wenn man die Dame aus einem EU-Land in ein anderes EU Land bringt, für das die Dame ein Visum benötigt, sie also formell illegal ist, so stellt das lediglich eine Ordnungswidrigkeit dar, wenn aber das Aufgebot bestellt ist, wird es ausgehen wie das Hornberger Schießen.

Ich habe in derarigen Dingen mehrfach gegen Aufenthaltsvoraussetzungen für Besucher verstoßen, man muss sich nur zu wehren wissen.

Wenn whatshername nebulös schreibt, dass dieser Weg . die Organe vor vollendete Tatsachen zu stellen, möglicherweise, eventuell, vielleicht nicht erfolgreich ist, dann bedeutet es im Umkehrschluss, dass dieser Weg möglicherweise, eventuell, vielleicht erfolgreich

Nicht umsonst gibt es in den Ausländerbehörden diese dümmlichen Fragen OB DIE ehe im AUSLAND GESCHLOSSEN WURDE UND WENN JA; WARUM.
Offensichtlich ist erkannt worden, dass es Wege gibt, unter Umgehung der deutschen regiden Vorschriften sein Herzblatt ins Land zu holen.


Bearbeitet von ferbitz (09/06/2018 09:06)

hoch
#165543 - 09/06/2018 13:34 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: theomarrakchi]
ferbitz Offline
Mitglied

Registriert: 26/05/2017
Beiträge: 344
Ort: Hamburg
@ theomarrakschi , vertell me nix, von wegen ein arabisch-englisch sprechender Mann sei erforderlich und über das Arbeitsamt nicht vermittelbar.
Jeder im- und export-orientierte Kaufmann in Arabien spricht englisch, oft sogar ein wesentlich besseres englisch als die Mehrzahl der Deutschen.
Gibt einfach zu, dass Deine Englischkenntnisse nicht den Anforderungen Deiner Arbeit genügen.


Bearbeitet von ferbitz (09/06/2018 13:37)

hoch
#165544 - 09/06/2018 14:27 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: ferbitz]
marocmineral Offline
Mitglied

Registriert: 02/11/2010
Beiträge: 568
Ort: NRW
Antwort auf:
@ theomarrakschi , vertell me nix, von wegen ein arabisch-englisch sprechender Mann sei erforderlich und über das Arbeitsamt nicht vermittelbar.
Jeder im- und export-orientierte Kaufmann in Arabien spricht englisch, oft sogar ein wesentlich besseres englisch als die Mehrzahl der Deutschen.
Gibt einfach zu, dass Deine Englischkenntnisse nicht den Anforderungen Deiner Arbeit genügen.


Warum soll denn theomarrakschi irgendetwas zugeben, was DU DIR EINBILDEST?
Hast wieder was zu dir genommen, das du hier rumstänkerst?

Piet

hoch
#165546 - 09/06/2018 16:09 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: ferbitz]
akkle Offline
Mitglied

Registriert: 26/12/2014
Beiträge: 54
Ort: Deutschland NRW
Original geschrieben von: ferbitz
ABER, irgendwo in den Verordnungen steht: Heirat NUR mit Ehefähigkeitszeugnis.

Soweit ich informiert bin, verlangt es Marokko auch (oder?) was ich aber nicht vorlegen kann da mein Status in meinem Heimatland noch nicht zu "Geschieden" geändert wurde. Das kann - da die Ex-Frau nicht mitspielt weil dann über den Unterhalt vor Gericht nochmal verhandelt werden müsste - bis zu einem Jahr dauern. Danach vielleicht noch ein Jahr bis dann meine "Freundin" in Deutschland einreisen kann. Puuuh...die Nerven liegen blank auf beiden Seiten.

Dänemark verlangt kein Ehefähigkeitszeugnis. Den Scheidungsbeschluss des deutschen Gerichts habe ich.
Ich habe weder einen deutschen noch einen marokkanischen Pass.


Bearbeitet von akkle (09/06/2018 16:11)

hoch
#165547 - 09/06/2018 16:36 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: ferbitz]
theomarrakchi Offline
Mitglied

Registriert: 11/04/2006
Beiträge: 921
Ort: Marrakech / Ibiza
Du bist wirklich ein unverbesserlicher Spinner und Besserwisser und stellst Behauptungen auf ohne überhaupt eine Ahnung zu haben.
Erstens rede ich von einer Zeit, die über 40 Jahre zurückliegt, und wie ich erwähnt hatte, hat der Mann bei mir als Verkäufer gearbeitet, und als Verkäufer hätte er nie seine Papiere bekommen, und um ihm zur Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung zu verhelfen, habe ich einen Übersetzer für Arabisch - Deutsch oder Englisch beim Arbeitsamt angefordert, und davon hatten die nun mal keinen in ihrem Angebot. Heute mag das anders sein.
Für Verhandlungen mit meinen arabischen Kunsthandwerkern und Händlern benötigte ich niemals einen Übersetzer.

Zum Zweiten habe ich in jungen Jahren ein Diplom als Fremdsprachenkorrespondent für Englisch-Deutsch erhalten und war Militärdolmetscher für Englisch, also kann mein Englischlevel nicht so schlecht sein. Zwischen 1979 und 1982 unterrichtete ich in Marrakech Englisch auf verschiedenen Niveaus.
Im Laufe meines inzwischen recht langen Lebens habe ich in 6 Ländern gelebt und mir als Erstes die jeweilige Landessprache angeeignet.

Du bist einfach nur ein verbitterter alter Sack, der alles besser weiß als der Rest der Welt und versuchst alles und jeden auf Dein erbärmliches Niveau runterzuziehen. Komm'mal aus Deinem dunklen Loch heraus und setz'die dunkle Brille ab. Vielleicht siehst Du dann Deine Mitmenschen mal in einem anderen Licht.
_________________________
Bevor Du Dein Kamel dem Schutze Allahs anvertraust, binde es gut fest

www.ibiza-marrakech-express.com

hoch
#165548 - 09/06/2018 16:49 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: ferbitz]
akkle Offline
Mitglied

Registriert: 26/12/2014
Beiträge: 54
Ort: Deutschland NRW
Original geschrieben von: ferbitz
Ohne Visum kann ein französischer Staatsbürger einreisen z.B nach Marokko und Tunesien.
Ob das auch in umgekehrter Richtung möglich ist, ist recht warscheinlich als bilaterales Abkommen.

Abkommen über den grenzüberschreitenden Personen- und Güterverkehr

hoch
#165549 - 09/06/2018 16:52 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: ferbitz]
theomarrakchi Offline
Mitglied

Registriert: 11/04/2006
Beiträge: 921
Ort: Marrakech / Ibiza
Original geschrieben von: ferbitz
Ohne Visum kann ein französischer Staatsbürger einreisen z.B nach Marokko und Tunesien.
Ob das auch in umgekehrter Richtung möglich ist, ist recht warscheinlich als bilaterales Abkommen. Einer Visafreiheit innerhalb Europas z.B von Deutschland in ein anderes europäisches Land wurde zeitnah durch eine Visafreiheit nach Deutschland erweitert. also recherchieren.


Du bist offensichtlich mit Deinem Wissen irgendwann in der Vor Schengen Ära stehengeblieben. Nach Marokko und Tunesien können nicht nur Franzosen sondern auch die übrigen Bewohner des Schengenraumes ohne Visum einreisen, was leider nicht bedeutet, daß es in der umgekehrten Richtung genauso ist.
In welches Schengen Land auch immer ein Marokkaner(in) einreisen möchte, wird von ihm (ihr) ein Visum verlangt, und die Bedingungen dafür werden ständig verschärft.
Wache mal endlich auf, wir leben nicht mehr in den 80er Jahren.


Bearbeitet von theomarrakchi (09/06/2018 16:53)
_________________________
Bevor Du Dein Kamel dem Schutze Allahs anvertraust, binde es gut fest

www.ibiza-marrakech-express.com

hoch
#165550 - 09/06/2018 17:27 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: theomarrakchi]
akkle Offline
Mitglied

Registriert: 26/12/2014
Beiträge: 54
Ort: Deutschland NRW
Heute kam dieses, kann jemand etwas dazu sagen?

Hallo, Ich kann sie ohne Visum legal & unbürokratisch im Ausland OHNE zu verreisen verheiraten. Nur NICHT in Dänemark. Dort ist es nicht erlaubt.
Weltweit, haben wir unsere Standesämter mit den wir zusammenarbeiten. Dort können wir sie schnell & legal verheiraten. Ihre HEIRATSURKUNDE wird WELTWEIT anerkannt.
Folgende Unterlagen in englisch werden benötigt:

1. Kopie vom Reisepass oder Personalausweis ( Asylausweis falls vorhanden )

2.Internationale Geburtsurkunde in englisch

3.Falls geschieden , bitte rechtskräftiges Scheidungsurkunde in English

Die Heirat im Ausland ( in Amerika, Kanada, oder Neu Seeland etc. ) wird 100% weltweit anerkannt. Sie brauchen nicht verreisen. Sie werden vor Ort von unseren Rechtsanwälten vertreten. Als rechtliche Grundlage dient eine unterschriebene & vom Notar beglaubigte Vollmacht (Affidavit)

Heiraten in 1 Woche =8000€
Heiraten in 5 Wochen=5500€
Heiraten in 3 Monaten=3500€ zahlbar bei Vertragsabschluss

hoch
#165552 - 09/06/2018 19:26 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: theomarrakchi]
ferbitz Offline
Mitglied

Registriert: 26/05/2017
Beiträge: 344
Ort: Hamburg
Original geschrieben von: theomarrakchi
Original geschrieben von: ferbitz
Ohne Visum kann ein französischer Staatsbürger einreisen z.B nach Marokko und Tunesien.
Ob das auch in umgekehrter Richtung möglich ist, ist recht warscheinlich als bilaterales Abkommen. Einer Visafreiheit innerhalb Europas z.B von Deutschland in ein anderes europäisches Land wurde zeitnah durch eine Visafreiheit nach Deutschland erweitert. also recherchieren.


Du bist offensichtlich mit Deinem Wissen irgendwann in der Vor Schengen Ära stehengeblieben. Nach Marokko und Tunesien können nicht nur Franzosen sondern auch die übrigen Bewohner des Schengenraumes ohne Visum einreisen, was leider nicht bedeutet, daß es in der umgekehrten Richtung genauso ist.
In welches Schengen Land auch immer ein Marokkaner(in) einreisen möchte, wird von ihm (ihr) ein Visum verlangt, und die Bedingungen dafür werden ständig verschärft.
Wache mal endlich auf, wir leben nicht mehr in den 80er Jahren.


SCHau mal, was akkle da ausgegraben hat.
Du hattest gerade geschrieben, dass Dir für Deine Geschäfte mit Arabien kein Sprachkundiger vom Arbeitsamt vermittelt werden konnte, Du einen Dolmetscher arabisch- englisch anheuern MUSSTEST. Nun kann ich mir über weitergehende Gründe und Präferenzen kein Urteil erlauben, nur sprechen Araber, die im Import Export tätig sind , zumeist ein exellentes Englisch, das weit über die Englischkenntnisse der allermeisten Deutschen hinausgeht.
Gib einfach zu, dass englisch nicht Dein Ding ist, was ja verständlich ist, bedenke aber, heutzutage wird im Geschäftsleben englisch nicht als Fremsprache angesehen, also nie bei einem Einstellungsgespräch auf die Frage nach Fremdsprachenkenntnissen mit "englisch" antworten.
.
Deinem internetaufrtitt entnehme ich gewerbliches Engagement in Marokko. Der von Dir notgedrungen favorisierte Mann wird mit seiner Hochsprache in Marokko wohl kaum klarkommen, zudem AUCH das englische in Marokko eher weniger verbreitet ist.
französich arabisch , in Frankreich gibt es solche Leute en masse, wäre da vielleicht besser gewesen, aber wie gesagt, ich kenne Deine weiteren Intensionen nicht.


Bearbeitet von ferbitz (09/06/2018 19:33)

hoch
#165553 - 09/06/2018 19:35 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: akkle]
ferbitz Offline
Mitglied

Registriert: 26/05/2017
Beiträge: 344
Ort: Hamburg
Original geschrieben von: akkle
Heute kam dieses, kann jemand etwas dazu sagen?

Hallo, Ich kann sie ohne Visum legal & unbürokratisch im Ausland OHNE zu verreisen verheiraten. Nur NICHT in Dänemark. Dort ist es nicht erlaubt.
Weltweit, haben wir unsere Standesämter mit den wir zusammenarbeiten. Dort können wir sie schnell & legal verheiraten. Ihre HEIRATSURKUNDE wird WELTWEIT anerkannt.
Folgende Unterlagen in englisch werden benötigt:

1. Kopie vom Reisepass oder Personalausweis ( Asylausweis falls vorhanden )

2.Internationale Geburtsurkunde in englisch

3.Falls geschieden , bitte rechtskräftiges Scheidungsurkunde in English

Zahl einen Beitrag nur auf ein Anderkonto bei einem international zugelassenen Anwalt, Auskunft geben die nationalen Anwaltskammer,

Die Heirat im Ausland ( in Amerika, Kanada, oder Neu Seeland etc. ) wird 100% weltweit anerkannt. Sie brauchen nicht verreisen. Sie werden vor Ort von unseren Rechtsanwälten vertreten. Als rechtliche Grundlage dient eine unterschriebene & vom Notar beglaubigte Vollmacht (Affidavit)

Heiraten in 1 Woche =8000€
Heiraten in 5 Wochen=5500€
Heiraten in 3 Monaten=3500€ zahlbar bei Vertragsabschluss

hoch
#165556 - 09/06/2018 22:03 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: akkle]
whatshername61 Offline
Mitglied*

Registriert: 14/08/2011
Beiträge: 2607
Ort:


Original geschrieben von: akkle
Heute kam dieses, kann jemand etwas dazu sagen?

Hallo, Ich kann sie ohne Visum legal & unbürokratisch im Ausland OHNE zu verreisen verheiraten. Nur NICHT in Dänemark. Dort ist es nicht erlaubt.
Weltweit, haben wir unsere Standesämter mit den wir zusammenarbeiten. Dort können wir sie schnell & legal verheiraten. Ihre HEIRATSURKUNDE wird WELTWEIT anerkannt.
Folgende Unterlagen in englisch werden benötigt:

1. Kopie vom Reisepass oder Personalausweis ( Asylausweis falls vorhanden )

2.Internationale Geburtsurkunde in englisch

3.Falls geschieden , bitte rechtskräftiges Scheidungsurkunde in English

Die Heirat im Ausland ( in Amerika, Kanada, oder Neu Seeland etc. ) wird 100% weltweit anerkannt. Sie brauchen nicht verreisen. Sie werden vor Ort von unseren Rechtsanwälten vertreten. Als rechtliche Grundlage dient eine unterschriebene & vom Notar beglaubigte Vollmacht (Affidavit)

Heiraten in 1 Woche =8000€
Heiraten in 5 Wochen=5500€
Heiraten in 3 Monaten=3500€ zahlbar bei Vertragsabschluss


Hallo akkle,

falls du das über pm bekommen hast: Werbungen dieser und ähnlicher Art gibt es seit Jahren in diesem Forum. Meist werden die von der Moderation gelöscht, bevor die meisten User es lesen können.


Gruß
Katrin



hoch
#165558 - 10/06/2018 06:18 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: whatshername61]
akkle Offline
Mitglied

Registriert: 26/12/2014
Beiträge: 54
Ort: Deutschland NRW
Hallo Katrin,
dies war eine Antwort auf meine Anfrage bzgl. Heirat in Dänemark an einen Veranstalter.

Gruß

hoch
#165562 - 10/06/2018 14:28 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: whatshername61]
ferbitz Offline
Mitglied

Registriert: 26/05/2017
Beiträge: 344
Ort: Hamburg
Original geschrieben von: whatshername61


Original geschrieben von: akkle
Heute kam dieses, kann jemand etwas dazu sagen?

Hallo, Ich kann sie ohne Visum legal & unbürokratisch im Ausland OHNE zu verreisen verheiraten. Nur NICHT in Dänemark. Dort ist es nicht erlaubt.
Weltweit, haben wir unsere Standesämter mit den wir zusammenarbeiten. Dort können wir sie schnell & legal verheiraten. Ihre HEIRATSURKUNDE wird WELTWEIT anerkannt.
Folgende Unterlagen in englisch werden benötigt:

1. Kopie vom Reisepass oder Personalausweis ( Asylausweis falls vorhanden )

2.Internationale Geburtsurkunde in englisch

3.Falls geschieden , bitte rechtskräftiges Scheidungsurkunde in English

Die Heirat im Ausland ( in Amerika, Kanada, oder Neu Seeland etc. ) wird 100% weltweit anerkannt. Sie brauchen nicht verreisen. Sie werden vor Ort von unseren Rechtsanwälten vertreten. Als rechtliche Grundlage dient eine unterschriebene & vom Notar beglaubigte Vollmacht (Affidavit)

Heiraten in 1 Woche =8000€
Heiraten in 5 Wochen=5500€
Heiraten in 3 Monaten=3500€ zahlbar bei Vertragsabschluss


Hallo akkle,

falls du das über pm bekommen hast: Werbungen dieser und ähnlicher Art gibt es seit Jahren in diesem Forum. Meist werden die von der Moderation gelöscht, bevor die meisten User es lesen können.


Gruß
Katrin




Warum sind Sie eigentlich so stinkig, negieren Möglichkeiten, damit akkle seine Herzallerliebste so schnell wie möglich in die Arme schließen kann. die finanziellen Risiken, Vorkase ohne garantiertem Erfolg kann er selber abschätzen.?

Schwingt da der weibliche Gedanke mit. "warum muss es ausgerechnet eine Marrokanerin sein, zumals wie hier bei uns doch Alternativen haben ?



Bearbeitet von ferbitz (10/06/2018 14:36)

hoch
#165563 - 10/06/2018 14:47 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: ferbitz]
marocmineral Offline
Mitglied

Registriert: 02/11/2010
Beiträge: 568
Ort: NRW
Antwort auf:
Hallo, Ich kann sie ohne Visum legal & unbürokratisch im Ausland OHNE zu verreisen verheiraten. Nur NICHT in Dänemark. Dort ist es nicht erlaubt.
Weltweit, haben wir unsere Standesämter mit den wir zusammenarbeiten. Dort können wir sie schnell & legal verheiraten. Ihre HEIRATSURKUNDE wird WELTWEIT anerkannt.
Folgende Unterlagen in englisch werden benötigt:

1. Kopie vom Reisepass oder Personalausweis ( Asylausweis falls vorhanden )

2.Internationale Geburtsurkunde in englisch

3.Falls geschieden , bitte rechtskräftiges Scheidungsurkunde in English

Die Heirat im Ausland ( in Amerika, Kanada, oder Neu Seeland etc. ) wird 100% weltweit anerkannt. Sie brauchen nicht verreisen. Sie werden vor Ort von unseren Rechtsanwälten vertreten. Als rechtliche Grundlage dient eine unterschriebene & vom Notar beglaubigte Vollmacht (Affidavit)

Heiraten in 1 Woche =8000€
Heiraten in 5 Wochen=5500€
Heiraten in 3 Monaten=3500€ zahlbar bei Vertragsabschluss


Wer an so etwas glaubt, der kauft auf Kaffee- und Butterfahrten auch überteuerte Heizdecken oder kauft von Scharlatanen unwirksame Krebsmedikamente.
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Piet


Bearbeitet von marocmineral (10/06/2018 14:51)

hoch
#165564 - 10/06/2018 14:55 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: marocmineral]
omar11 Offline
Mitglied

Registriert: 27/04/2013
Beiträge: 445
Ort: Bodensee/Beni-Mellal
Leg sowas dem Migrationsamt eines Schweizer Kantons zur Familienzusammenführung vor. Ich glaub die antworten darauf nicht mal: Winken1

hoch
#165566 - 10/06/2018 16:48 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: akkle]
akkle Offline
Mitglied

Registriert: 26/12/2014
Beiträge: 54
Ort: Deutschland NRW
Original geschrieben von: akkle
Die Heirat im Ausland ( in Amerika, Kanada, oder Neu Seeland etc. ) wird 100% weltweit anerkannt.


Auswaertiges Amt:
Anerkennung im Ausland geschlossene Ehen

Eine im Ausland erfolgte Eheschließung wird in Deutschland grundsätzlich anerkannt, wenn im Zeitpunkt der Eheschließung die materiell-rechtlichen Eheschließungsvoraussetzungen (z.B. Ledigkeit, Mindestalter) für beide Partner nach ihrem jeweiligen Heimatrecht vorlagen und wenn das Recht am Ort der Eheschließung oder das Heimatrecht beider Ehegatten hinsichtlich der Form der Eheschließung gewahrt wurde.

www.frag-einen-anwalt.de:
Anerkennung einer im Ausland geschlossenen Ehe - Krankenversicherung

https://dejure.org:
Eheschließungen im Ausland oder vor ermächtigten Personen im Inland


Bearbeitet von akkle (10/06/2018 17:24)

hoch
#165567 - 10/06/2018 17:20 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: ferbitz]
akkle Offline
Mitglied

Registriert: 26/12/2014
Beiträge: 54
Ort: Deutschland NRW
Original geschrieben von: ferbitz
die finanziellen Risiken, Vorkase ohne garantiertem Erfolg kann er selber abschätzen.?

Zwei wichtige Punkte, guter Hinweis daumen1

Die Gerichtsbarkeit des Veranstalters ist in Hamburg was nicht wirklich etwas heißen muss.

Der Veranstalter hat in der Nachricht schon viel verraten, es geht mir dabei um das/sein "Wie" ;-)

hoch
#165568 - 10/06/2018 19:33 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: akkle]
ferbitz Offline
Mitglied

Registriert: 26/05/2017
Beiträge: 344
Ort: Hamburg
Original geschrieben von: akkle
Original geschrieben von: ferbitz
die finanziellen Risiken, Vorkase ohne garantiertem Erfolg kann er selber abschätzen.?

Zwei wichtige Punkte, guter Hinweis daumen1

Die Gerichtsbarkeit des Veranstalters ist in Hamburg was nicht wirklich etwas heißen muss.

Der Veranstalter hat in der Nachricht schon viel verraten, es geht mir dabei um das/sein "Wie" ;-)


Und, wenn Du zahlst, auf den Überweisungsträger unbedingt schreiben: "unter Vorbehalt" UND nur auf ein Anderkonto des Anwaltes zahlen., Name des Anwaltes mit der Anwaltskammer Hamburg abstimmen. Es wäre auch sinnvoll, einen anderen Anwalt zu beauftragen mit dem Anbieter zu verhandeln.

Dann bist Du auf der sicheren Seite.


Bearbeitet von ferbitz (10/06/2018 19:36)

hoch
#165578 - 11/06/2018 11:52 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: akkle]
JasminH Offline
SuperUser

Registriert: 13/02/2010
Beiträge: 1832
Ort: Austria
Hallo akkle,

Soweit ich das richtig verstanden habe, liegt ja dein Hauptanliegen darin, dass du nicht so lange warten möchtest, bis deine Verlobte zu dir kommen kann?

Wie seriös diese Agentur ist, vermag ich nicht zu beurteilen.  Aber die Familienzusammenführung wird dadurch ja auch nicht schneller von der Bühne sein. Von abenteuerlichen Versuchen, die nationalen Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen (auch wenn diese tatsächlich sehr fragwürdig sind!) zu umgehen, würde  ich dir übrigens abraten.

Eine Heirat in Marokko ist in 2-3 Wochen zu schaffen. Die Familienzusammenführung und die damit verbundene Wartezeit bleibt euch ja sowieso nicht erspart. Ich an deiner Stelle würde in Marokko heiraten und mir das Geld für so eine Agentur sowie eventuell daraus resultierenden Stress, falls doch unseriös, sparen.

hoch
#165615 - 13/06/2018 19:28 Re: Besuch aus Marokko einladen [Re: JasminH]
akkle Offline
Mitglied

Registriert: 26/12/2014
Beiträge: 54
Ort: Deutschland NRW
Original geschrieben von: JasminH
Hallo akkle,

Soweit ich das richtig verstanden habe, liegt ja dein Hauptanliegen darin, dass du nicht so lange warten möchtest, bis deine Verlobte zu dir kommen kann?


Hallo JasminH,
ja richtig und ohne Ehefähigkeitszeugnis zu heiraten.

hoch
Seite 2 von 3 < 1 2 3 >


Moderator:  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum