Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion
powered by Marokko.Net™
Liebe Forennutzer,

wir arbeiten aktuell an einem neuen Forensystem (www.forum.marokko.com). Wer möchte, kann sich dort schon mal registrieren und die Bedienung ausprobieren. Nach der Testphase, wollen wir, wenn diese erfolgreich war, dieses Forensystem auf "nur noch Lesenden Zugriff" Stellen. Die Inhalte bleiben zugänglich.
...
Aktuelle Beiträge
Frau aus dem Kongo, die in Marrakesch lebt
von whatshername61
Gestern um 22:27
Busverbindung Marrakesch-Agadir?
von Zaiomarrakech
Gestern um 17:57
Strand und Kultur zwischen Fes und Marrakesch
von Zaiomarrakech
Gestern um 15:17
Flughafentranfer Fes und Ausflug
von Mogador52
14/07/2018 11:08
Islamische Kleidung
von yusuf21
13/07/2018 13:14
Jet privé für Familie Royal
von fassaoui
12/07/2018 21:25
Planung Juni 2019
von Mogador52
11/07/2018 10:58
Mit Auto nach MAR - Versicherung, Fähre usw.
von gelber
11/07/2018 09:12
Teppich / Händler in Essaouira
von TomTomClub
10/07/2018 21:59
Teekannen - Kriterien
von TomTomClub
10/07/2018 10:52
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
(Views)Populäre Themen
Spielplan African Nations Cup 3638000
Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! 1718393
Fühlt ihr den Blues noch in den Adern 1350524
Religiöse Beschneidung verboten 848638
Woran merkt man das ER es ernst meint? 683895
Was für Büroalltag 633254
Arab, Maroc & Co. Music Thread 588065
Treffpunkt-Erfahrungen 575041
van Gogh ist tot 487050
Strassenverkehr 460265
Forum Statistik
9953 Mitglieder
19 Foren
18643 Themen
165632 Beiträge

Besucher Rekord: 12010 @ 24/12/2014 15:24
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Optionen
#164945 - 15/04/2018 11:18 Aberglaube in Marokko
Globetrotterin Offline
Junior Mitglied

Registriert: 12/04/2018
Beiträge: 3
Ort: Schweiz, 5033 Buchs
Hallo, ich bin neu hier. Allerdings nicht neu in Sachen Marokko, ich war sechsmal dort und habe viele Bücher gelesen. In einem davon (ich habe es leider nicht mehr und Titel vergessen, denke von Fatima Mernissi) stand, dass ungebildeten Frauen bei einer zeitlich unpassenden Schwangerschaft ein abtreibendes Mittel gegeben werde mit der Zusicherung, das Kind sei nicht tot, es schlafe nur. Und zwar solange, bis sie sich wirklich ein Kind wünsche, dann wachse es einfach weiter. Zu meiner Verblüffung erfuhr ich dasselbe von einer Syrerin.
Frage: hat jemand von Euch diese Version oder etwas abgewandelt in Marokko jemals gehört oder gelesen? Oder was für anderen Aberglauben habt Ihr in Marokko auch schon erfahren?

hoch
#164946 - 15/04/2018 14:37 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Globetrotterin]
Globetrotterin Offline
Junior Mitglied

Registriert: 12/04/2018
Beiträge: 3
Ort: Schweiz, 5033 Buchs
Ich möchte noch hinzufügen, dass das nicht abwertend gemeint ist. Auch hierzulande gibts genug Aberglaube: Dreimal aufs Holz klopfen, Freitag, der 13., Schwangere dürfen nichts gruusiges sehen, sonst schadet es dem Kind usw usw...

hoch
#164947 - 15/04/2018 17:06 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Globetrotterin]
Thomas Friedrich Online
Mitglied*

Registriert: 08/02/2001
Beiträge: 4028
Ort: Errachidia, Marokko
Hallo,

Glaube und Aberglaube sind hier extrem verbreitet.
Angefangen, dass man neugeborene KInder nicht messen darf weil sie sonst kleinwüchsig blieben, bis hin zu, dass man keine frische Kuhmilch an ein Haus mit einem Baby von weniger als 90 Tage geben darf, weil sonst die Kuh(!) keine Milch mehr geben würde.
WEit verbreitet (in meiner Region) ist auch das Verbrennen bestimmter Kräuter und einem Flusen eines Kleidungsstücks einer Frau, damit deren Mann nicht mehr fremd geht.

Verdienen tun diese Wunderheiler fürstlich!
_________________________
Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko

hoch
#164965 - 18/04/2018 12:21 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Thomas Friedrich]
Globetrotterin Offline
Junior Mitglied

Registriert: 12/04/2018
Beiträge: 3
Ort: Schweiz, 5033 Buchs
Haben Sie noch ein paar weitere Beispiele, Herr Friedrich? Würde mich interessieren.

hoch
#164970 - 19/04/2018 21:20 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Globetrotterin]
Anonymus201805 Offline
Mitglied

Registriert: 13/10/2017
Beiträge: 127
Ort: Marokko
Wikipedia weiß da auch was (ist auch sehr verbreitet):

Die Hand der Fatima, auch Hamsa, Khamsa, arabisch خمسة , DMG ḫamsa, „fünf“, ist ein kulturelles Zeichen im islamischen Volksglauben Nordafrikas und des Nahen Ostens. Es gilt als universell schützend und als wirksamste Abwehrmaßnahme im Kampf gegen die Dschinn und den Bösen Blick.

hoch
#164972 - 20/04/2018 07:51 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Anonymus201805]
granny_martha Offline
Mitglied

Registriert: 14/06/2016
Beiträge: 137
Ort: Deutschland - Salé
Wobei aus Hadithen hervorgeht, dass man sich nur durch Gebete und den Koran schützen kann vor Dschinn und dem bösen Blick. Ebenfalls sind diese Wunderheiler und diese auszusuchen im Islam VERBOTEN. Es sind heidnische Überbleibsel wie in den Christlichen Ländern der Nikolaus, Krampus, Fasching und Co. Die Sturrheit/Dummheit der Menschen kennt oder respektiert die Grenzen Gottes oft nicht. In Europa gibt es auch Kräuterweiber, welche einem Tee geben zur "natürlichen" Abtreibung. Global betrachtet gibt es unzählige Mythen und extremen Aberglauben rund um die Menstruation und Schwangerschaft. In Indien müssen menstruierende Frauen draußen schlafen und dürfen das Haus nicht betreten...

hoch
#164973 - 20/04/2018 09:01 Re: Aberglaube in Marokko [Re: granny_martha]
Thomas Friedrich Online
Mitglied*

Registriert: 08/02/2001
Beiträge: 4028
Ort: Errachidia, Marokko
@g.-Martha,

Glaube und Aberglaube liegen eng beieinander, wobei jede Religion von sich behauptet, dass was von ihr ausgeht Glaube und wahr sei und alles andere wäre Aberglaube.

@Globetrotterin,

es gib sehr viele "falschgläubige" Vorstellungen in Marokko.
Diese alle aufzuzählen würde den Rahmen dieses Forums sprengen.
Manche dieser Vorstellungen haben einen (oft lange Zeit zurückliegenden) wahren (abgewandelten) Kern
Ganz kurz nur einer:
"Mit einem Neugeborenen darf man 40 Tage lang das Haus nicht verlassen, weil sonst Mutter und Kind erkranken würden."

Auf fast jedem Friedhof in Nordafrika steht ein Marabouth wurin ein "lokaler Heiliger" verehrt wird.
Manchmal gibt es ihm zu Ehren ein Fest (Moussem).
Diesen Männern werden oft Heilkräfte nachgesagt.
In meiner Region gibt es einen der dabei helfen soll, dass unfruchtbare Frauen wieder Kinder bekommen können.
_________________________
Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko

hoch
#164974 - 20/04/2018 11:28 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Globetrotterin]
Beldia Offline
Mitglied

Registriert: 30/04/2005
Beiträge: 385
Ort: wo andere Urlaub machen
Hallo Globetrotterin,

Die Geschichte mit dem schlafenden Baby kenne ich aus diversen Quellen. Ethnologen erklären diesen Mythos mit einem gesellschaftlich akzeptierten Schutz illegitimer Kinder. Babies die brav 3 Jahre warten, bis Papa wieder aus dem Krieg zurück ist.

Als deutsche Quelle zu magischen Pflanzenverwendungen kenne ich nur VENZLAFF, Helga "Der marokkanische Drogenhändler und seine Ware." Wiesbaden, 1977

Sonst:
AKHMISSE, Mustapha "Medecine, Magie et Sorcellerie au Maroc" Casablanca, 2005

SIJELMASSI, Abdelhai "Les Plantes medicinales du Maroc" Casablanca 1993

Zu den Marabouts gibt es auch eine Menge Literatur, z.B. RACHIK, Hassan "Le Sultan des Autres" über Sidi Chamharouch. Marabouts und Zaouias spielen eine wichtige Rolle im traditionellen Machtgefüge des Landes.

Punkto Magie zählt Marokko zu den Hot Spots des Planeten. Vielfältige Kultureinflüsse haben einen üppigen esoterischen Formenschatz geschaffen. Es gibt wirklich mehr Sitten und Gebräuche mit spirituellem Hintergrund als hier im Forum aufgezählt werden kann. Dazu hat noch jede Region ihre Spezialitäten.

Viele Grüße
Barbara
_________________________
Niemandes Herr, niemandes Knecht - so ist es recht!

hoch
#164975 - 20/04/2018 11:46 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Beldia]
bulbulla Online
Mitglied

Registriert: 16/01/2016
Beiträge: 158
Ort: D
Hallo beldia,

vielen Dank für deine interessanten Tipps.

Woher hast du dieses große Wissen??

Und woher könnte ich diese Bücher evtl. bekommen? Am besten in Marokko kaufen?

Ich bin halt neugierig:

Könnte es sein, dass du schon Ende der 80-er Jahre Reisegruppen in Südmarokko begleitet hast?

Viele Grüße, bulbulla

hoch
#164976 - 20/04/2018 15:57 Re: Aberglaube in Marokko [Re: bulbulla]
Thomas Friedrich Online
Mitglied*

Registriert: 08/02/2001
Beiträge: 4028
Ort: Errachidia, Marokko
Hallo Bulbulla,

die marok. Bücher kannst Du in Buchhandlungen größerer marok. Städte kaufen od. ggf. bestellen.
Die als Buch veröffentlichte Doktorarbeit von H. Venzlaff kaufte ich in einem dt. Antiquariat.
Es müßte aber auch bei Amazon erhalten zu sein.
_________________________
Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko

hoch
#164979 - 20/04/2018 20:30 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Thomas Friedrich]
bulbulla Online
Mitglied

Registriert: 16/01/2016
Beiträge: 158
Ort: D
Hallo,

vielen Dank für die Hinweise.

Ich werde mein Glück mal im Sommerurlaub versuchen.

hoch
#164982 - 21/04/2018 07:47 Re: Aberglaube in Marokko [Re: bulbulla]
Beldia Offline
Mitglied

Registriert: 30/04/2005
Beiträge: 385
Ort: wo andere Urlaub machen
Hallo Bulbulla,

Venzlaff kannst Du bei eurobuch.com zum Kauf suchen oder bei worldcat.org schauen, welche Unibibliothek es hat und evtl. zum Kopieren ausleihen. So kam ich an mein erstes Exemplar.

Ansonsten marokkanische Buchhandlungen, ältere Werke oft als ebooks online

http://bnm.bnrm.ma:86/Accueil.aspx

http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k82678p.r=Magie%20maroc?rk=21459;2

http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k64865370.r=Magie%20maroc?rk=64378;0

http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k58007878.r=Mauchamp%20maroc?rk=42918;4

Archive.org, openedition, es gibt viele kostenfreie Wissensquellen

In den letzten 40 Jahren hat sich bei mir eben etwas Wissen zu Marokko angesammelt, bin halt neugierig wink Und nein, ich führe und führte keine Gruppen.

Viele Grüße
Barbara
_________________________
Niemandes Herr, niemandes Knecht - so ist es recht!

hoch
#164983 - 21/04/2018 09:43 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Beldia]
Anonymus201805 Offline
Mitglied

Registriert: 13/10/2017
Beiträge: 127
Ort: Marokko
Ein sehr gutes Online-Antiquariat ist:
https://www.booklooker.de/app/search.php

Beste Preise, Angaben wohin geliefert wird und was das kostet und so gut wie alles zu finden dort.

hoch
#164985 - 21/04/2018 10:35 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Beldia]
bulbulla Online
Mitglied

Registriert: 16/01/2016
Beiträge: 158
Ort: D
Vielen Dank!

hoch
#164986 - 21/04/2018 10:36 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Anonymus201805]
bulbulla Online
Mitglied

Registriert: 16/01/2016
Beiträge: 158
Ort: D
Danke sehr auch dir!

hoch
#165230 - 20/05/2018 14:53 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Anonymus201805]
ferbitz Offline
Mitglied

Registriert: 26/05/2017
Beiträge: 344
Ort: Hamburg
Original geschrieben von: DanielCL
Wikipedia weiß da auch was (ist auch sehr verbreitet):

Die Hand der Fatima, auch Hamsa, Khamsa, arabisch خمسة , DMG ḫamsa, „fünf“, ist ein kulturelles Zeichen im islamischen Volksglauben Nordafrikas und des Nahen Ostens. Es gilt als universell schützend und als wirksamste Abwehrmaßnahme im Kampf gegen die Dschinn und den Bösen Blick.


"islamischer Volksglaube....." ich fass es nicht, und so etwas will in Marokko leben. Das stereotype, unreflektierte "abkupfern" fremder Beiträge wirft ein blamables Licht auf die eigene Bildung

Wenn schon denn schon, wäre eine Erklärung zur 5 erforderlich, nämlich 5 Finger, und von unserem Daniel habe ich Khamsa schon anders geschrieben gelesen.


Bearbeitet von ferbitz (20/05/2018 15:06)

hoch
#165232 - 20/05/2018 15:39 Re: Aberglaube in Marokko [Re: ferbitz]
Anonymus201805 Offline
Mitglied

Registriert: 13/10/2017
Beiträge: 127
Ort: Marokko
Du willst doch damit nicht etwas behaupten, daß all deine Ergüsse hier auf deinem eignen Mist gewachsen sind. Denn dann müßte man dir jegliche Selbstkenntnis absprechen.

Und nun erzähle doch mal, wie es deiner Angelesenheit nach richtig bei wikipedia formuliert sein müßte.

Und dann schreibe dich dort ein als Experte in Sachen Religion und korrigiere es dort.

Aber Berberblitz schnell!

hoch
#165238 - 20/05/2018 21:59 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Anonymus201805]
marocmineral Offline
Mitglied

Registriert: 02/11/2010
Beiträge: 568
Ort: NRW
Hallo, Daniel,

ich glaube, der ferbitz weiß alles über Fatimas Hand.

Momentan ist er ein bißchen bockig und sacht nix mehr. Morgen kriegt er sich wieder ein und gibt uns den Rest Winken2
Dann ist das unwissende Volk wieder etwas schlauer.

Gruß

Piet

hoch
#165253 - 21/05/2018 08:02 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Anonymus201805]
ferbitz Offline
Mitglied

Registriert: 26/05/2017
Beiträge: 344
Ort: Hamburg
Original geschrieben von: DanielCL
Du willst doch damit nicht etwas behaupten, daß all deine Ergüsse hier auf deinem eignen Mist gewachsen sind. Denn dann müßte man dir jegliche Selbstkenntnis absprechen.

Und nun erzähle doch mal, wie es deiner Angelesenheit nach richtig bei wikipedia formuliert sein müßte.

Und dann schreibe dich dort ein als Experte in Sachen Religion und korrigiere es dort.

Aber Berberblitz schnell!


Ich kritisierte, dass von islamischen Volksglauben gesprochen wurde, die Hamsa, die Hand als Sinnbild eines göttlichen Schutzes gibt es bei allen Religionen der Bücher, din al Kitab,
bei den Juden wie auch bei den Christen.

nur Volksglauben wäre richtig gewesen

Und was soll diese stillose Verhohnepipelung meines usernamens ? Du unerzogener Mensch !

hoch
#165255 - 21/05/2018 11:15 Re: Aberglaube in Marokko [Re: ferbitz]
marocmineral Offline
Mitglied

Registriert: 02/11/2010
Beiträge: 568
Ort: NRW
Der Blitz ist wieder da. In froher Feiertagslaune und äußerst gut gelaunt.

Habs ja gestern gesagt, er kriegt sich morgen wieder ein und läßt uns an seinen göttlichen Weisheiten teilhaben.

ferbitz, schön, das du wieder mitmischst. SHOW MUST GO ON. rockband

Piet


hoch
#165256 - 21/05/2018 11:58 Re: Aberglaube in Marokko [Re: ferbitz]
Anonymus201805 Offline
Mitglied

Registriert: 13/10/2017
Beiträge: 127
Ort: Marokko
Original geschrieben von: ferbitz


nur Volksglauben wäre richtig gewesen



Da bist du wohl der Einzige!

http://arabisch.com/893/hand-der-fatima-bedeutung-in-der-arabischen-kultur/
https://www.orientdienst.de/muslime/analyse/magie-und-islamischer-volksglaube/
https://www.jstor.org/stable/1570006?seq=1#page_scan_tab_contents
...
...

usw., usw. .....

Und wir wollen ja auch unterscheiden, zwischen dem islamischen und anderem Volksglauben! Oder willst du uns wieder erzählen, der Begriff "islamisch" wäre eine versuchte rechte Herabsetzung des Volksglaubens? Dann vermute ich, daß es auch einen ferbitzschen Volksglauben gibt, der im Gespenstersehen besteht.

hoch
#165259 - 21/05/2018 12:28 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Anonymus201805]
ferbitz Offline
Mitglied

Registriert: 26/05/2017
Beiträge: 344
Ort: Hamburg
wieder einseitig gedacht, die Herabsetzung beginnt mit dem Adjektiv. Volksglaube gibt es überall, Der Begriff Volksglaube unterscheidet sich vom "richtigen" jeweiligen Glauben, als eine Art Hokuspokus.

Du sagst unfreiwillig Deine reale Intension, "wonach wir zwischen dem islamischen und anderen Volksglauben unterscheiden wollen"
Nein bei Volksglauben gibt es keine Wertigkeit. Das Adjektiv islamisch ist im Kontext zu sehen.
Und, es gibt Gemeinsamkeiten aller Volksglauben. z.B die dargestellte schützende Hand der Maria, die segnende Hand Jesu.

Du bist einfach nur ein Schwätzer.


Bearbeitet von ferbitz (21/05/2018 12:30)

hoch
#165261 - 21/05/2018 16:04 Re: Aberglaube in Marokko [Re: Anonymus201805]
ferbitz Offline
Mitglied

Registriert: 26/05/2017
Beiträge: 344
Ort: Hamburg
Original geschrieben von: DanielCL
Original geschrieben von: ferbitz
Und es gibt Gemeinsamkeiten aller Volksglauben. z.B die dargestellte schützende Hand der Maria, die segnende Hand Jesu.


Kannst du nachweisen, daß es die schützende Hand Marias und die segnende Hand Marias im islamischen, hinduistischen und jüdischen, buddhistischen Glauben gibt, werde ich dir zustimmen. Ansonsten bleibt der Schwätzer an dir hängen.


Wie ich schon sagte, wer vorgibt lesen zu können, sollte das auch anwenden, das gilt insbesondere für Dich Spazerl: ich sprach von den Glauben der Bücher, arabisch Din al Kitab, weder vom Hinduismus noch vom Buddismus. auch sprach ich der Maria die schützende Hand Jesus die segnende zu. Mann o Meter, also doch Schwätzer.
Schau einmal bei geeigneten Quellen Deiner favorisierten Wissensquelle nach, auch dort gibt es Hinweise Hamsa mit Magen Israel und hebräisch.. es wäre auch absurd, gäbe es das nicht. der Fruchtbare Halbmond war die Wiege dieser 3 Kulturen/Religionen
Schau auch einmal unter Mutra nach, es wäre ebenfalls absurd, gäbe es die Hand als ein Symbol nur bei den großen indoeuropäischen Weltreligionen.
Würdest Du wirklich etwas von dem verstehen, zu dem Du Dich hier rauswagst: selbt im alten Ägypten hatte der "ka" eine schützende Wirkung


Bearbeitet von ferbitz (21/05/2018 16:20)

hoch
#165262 - 21/05/2018 16:21 Re: Aberglaube in Marokko [Re: ferbitz]
marocmineral Offline
Mitglied

Registriert: 02/11/2010
Beiträge: 568
Ort: NRW
lachen1

Gruß

Piet


Bearbeitet von marocmineral (21/05/2018 16:21)

hoch
#165264 - 21/05/2018 19:00 Re: Aberglaube in Marokko [Re: marocmineral]
marocmineral Offline
Mitglied

Registriert: 02/11/2010
Beiträge: 568
Ort: NRW
Aha,

Marias schützende Hand, Ägyptischer Ka.

Ja nee, is klar.

Passt alles wunderbar zusammen. Hauptsache, die anderen verstehn nix.

Wer klärt mich auf. Kann mir das mal jemand aufdröseln?

Gruß

Piet

hoch


Moderator:  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum