Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion
powered by Marokko.Net™
Aktuelle Beiträge
Marokko vor 44 Jahren
von akkle
Heute um 07:02
Thailändische AIS Travelsim=Unlimited Internet
von marokk1
Gestern um 15:54
gegrillte Hammelköpfe
von 21merlina
22/06/2018 15:41
Fussball WM 2026 nicht an Marokko
von ferbitz
21/06/2018 12:02
Impressionen einer Marokko-Verliebten
von bulbulla
21/06/2018 09:33
Flug stuttgart -agadir?
von ferbitz
18/06/2018 12:03
Warten auf Fastenbrechen
von Thomas Friedrich
16/06/2018 15:55
Besuch aus Marokko einladen
von ferbitz
14/06/2018 09:37
Aktuelle Strassenzustandsmeld
ungen

von Fossil
11/06/2018 12:55
Omrah von Marokko aus
von akkle
07/06/2018 15:57
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
(Views)Populäre Themen
Spielplan African Nations Cup 3615987
Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! 1700382
Fühlt ihr den Blues noch in den Adern 1334174
Religiöse Beschneidung verboten 838514
Woran merkt man das ER es ernst meint? 676308
Was für Büroalltag 627053
Arab, Maroc & Co. Music Thread 580305
Treffpunkt-Erfahrungen 572114
van Gogh ist tot 478659
Strassenverkehr 455131
Forum Statistik
9943 Mitglieder
19 Foren
18627 Themen
165472 Beiträge

Besucher Rekord: 12010 @ 24/12/2014 15:24
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Seite 1 von 2 1 2 >
Optionen
#164511 - 11/01/2018 10:24 Auswandern nach Marokko
Vani1104 Offline
Junior Mitglied

Registriert: 10/01/2018
Beiträge: 9
Ort: Deutschland
Hallo zusammen,

vielleicht kann der ein oder die andere mir helfen.

Ich (30 J.) bin seit 4 Jahren mit einem Marokkaner zusammen. Er hat hier Studiert und den Deutschen Pass. Da er hier in Deutschland keinerlei Familie hat, hatte er gleich zu beginn unserer Beziehung gesagt, das er irgendwann wieder zurück nach Marokko möchte.

Ich konnte das Land und Leben dort bereits gut kennenlernen. Auch mit seiner Familie passt es sehr gut, trotz der Sprachprobleme. Ohne Finanzielle Rücklagen würden wir jedoch diesen Schritt nie gehen. Auch ohne einen festen Job würde er nicht zurück gehen.

Eventuell werden wir dieses Jahr noch Heiraten.

In verschiedensten Foren habe ich immer unterschiedliche Infos gelesen und versuche es daher hier.

Was muss ich oder wir machen, damit ich eine Aufenthaltsgenehmigung erhalte? Ich hatte gelesen, das monatlich auf mein Marokkanisches Konto dann ein gewisser Geldbetrag eingehen muss. Zu beginn werde ich jedoch wohl nicht arbeiten, da es mir Sprachlich doch noch sehr fehlt (französisch) und wir gerne auch Kinder möchten. Auch habe ich gelesen, das man als Ausländer nicht bei einer Marokkanischen Firma angestellt sein darf und man nur die Möglichkeit hätte, in eine Selbständigkeit zu gehen.

Wie war es bei euch als Ihr den Schritt gegangen seit nach Marokko Auszuwandern?
Welchen Sprachlichen Hintergrund hattet ihr?

Ich freue mich über eure Erfahrungen und Infos.

Liebe Grüße aus dem regnerischen Mannheim

Vanessa Winken3

hoch
#164512 - 11/01/2018 15:40 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Vani1104]
samia_nadia Offline
Mitglied

Registriert: 21/06/2009
Beiträge: 505
Ort: Marokko Rabat
Hallo Vanesssa

Ich kann die Sprache immer noch nicht richtig und das seid 11 Jahren in denen ich in Marokko lebe. Das war aber nie ein Hinderniss für mich.Ich komme hier super zurecht.
Für den marokkanischen Aufenthalt brauchst Du selber nichts, außer einen Lebensmittelpunkt, also sprich eine gemeinsame Wohnung mit deinem Mann. Ihr müsst dann den Mietvertrag vorweisen und dann noch paar andere Kleinigkeiten, wie Heiratsurkunde, stromrechnungen, Telefonrechnungen.Dein Mann braucht einen Arbeitsvertrag nicht du.
Also du must nicht arbeiten gehen.
Nur must du bedenken das du sobald du den marokkanischen Aufenthalt hast, darfst du nicht mehr mit deinem deutschen Führerschein in Marokko Auto fahren, sondern brauchst dann den marokkanischen Führerschein. Wird zwar selten oder gar nicht kontrolliert aber solltest du wissen.
Viele Grüsse aus Rabat
Samia
_________________________
TRANSPORT

Unser Marokkanischer Lebensmittelladen auch hier kann Ware abgegeben werden
http://www.facebook.com/pages/Casablanca-Stuttgart/259686347420601


Email
halimtransport@yahoo.de

hoch
#164513 - 11/01/2018 16:06 Re: Auswandern nach Marokko [Re: samia_nadia]
21merlina Offline
Mitglied

Registriert: 25/04/2010
Beiträge: 1418
Ort: Spanien
Hallo Vanessa!
Mir wurde gesagt, dass es bei dem Verbot für Firmen in Marokko, Ausländer einzustellen, Ausnahmen gibt. Dafür müsste es ein Job sein, für den sich kein Marokkaner finden lässt. Mich könnte eine Sprachen-Schule also durchaus als Deutschlehrerin einstellen, wenn sie keinen Marokkaner finden, der die Kriterien erfüllt (also Deutsch Muttersprache und entsprechende Ausbildung und Erfahrung).
Ich habe sozusagen marokkanische Familie (eigentlich die Familie meiner Mitbewohnerin, aber die sehen mich als Familienmitglied ...). Auf meinen Einwand, dass ich nicht dableiben kann, wegen der Aufenthalts- bzw. Arbeitserlaubnis, bekomme ich immer diese Antwort. Also, dass Deutschlehrer gesucht würden und ich ganz sicher keine Probleme hätte. Keine Ahnung, ob es stimmt.
Noch bin ich in Spanien, weil ich eben weiß, dass Auswandern nicht so einfach ist und gut überlegt werden sollte. Ich bin ja vor über 25 Jahren nach Spanien ausgwandert, weiß also, wie schwer es ist, sich durchzubeißen. Das Problem ist, wie auch nicht, das liebe Geld. Ich bin hier zwar nicht arbeitslos, aber unterbeschäftigt (zu wenig Stunden), werde also mal kaum Rente bekommen. Sozusagen Altersarmut garantiert als Preis für das Auswandern. Bereut habe ich es trotzdem nie und Spanisch spreche und schreibe ich mittlerweile auf Muttersprachlerniveau.
Mit Darija sieht es da anders aus. Ich verstehe zwischendurch ein paar Brocken, kann im Laden um die Ecke Brot und Milch kaufen, aber das war es dann so ziemlich. Französisch geht einigermaßen. Gut ist anders, aber es reicht, um mich zu verständigen. Die Marokkaner haben übrigens bei Englisch unglaublich aufgeholt. Die Jugendlichen / Studenten aus "meiner" Familie sprechen richtig gut Englisch. American English, weil es im Mohammedia so ein Ami-Sprachzentrum gibt, wo die hingehen.
Ich an deiner Stelle wäre, sagen wir mal, optimistisch, aber ohne rosarote Brille. No risk, no fun. Bei mir ist das Problem halt leider das Alter. Also selbst wenn alles jobmäßig für mich so gut laufen würde, wie behauptet wird, hätte ich nicht mehr genügend Jahre vor mir, um genug für die Rente zu sparen. Das ist der Hauptgrund, weshalb ich zögere. Hier in Spanien zwar auch nicht, aber wenigstens steht mein Rentenkonto nicht komplett auf Null.
_________________________
LG

hoch
#164519 - 11/01/2018 20:49 Re: Auswandern nach Marokko [Re: 21merlina]
Maria2511 Offline
Mitglied

Registriert: 13/12/2017
Beiträge: 30
Ort: Schweiz
Liebe Vanessa

es gibt sehr viele internationale Firmen, die auch "ausländische Bewerber" einstellen, wenn lokal keine geeigneten Fachkräfte zur Verfügung stehen. Es muss halt nur seitens des Unternehmen gut begründet werden.

Meine Firma ist ein Grosskonzern mit einer Niederlassung in Casablanca...dort arbeiten viele sogenannte "Expats" aus aller Herren Länder, bevorzugt USA..und glaub mir, die Amis sprechen seeeeeeeehr selten französisch.

In den Grossunternehmen in Marokko wird "english" gesprochen und Merlina hat Recht: Die Jugend von heute in Marokko spricht zum Teil richtig richtig gutes English...ich bin immer wieder happy, wenn ich dann mal in Marokko kein französisch reden muss, sondern auf englisch plaudern kann. Darija maghrebia spreche ich, allerdings reicht es nicht für tiefgründige Gespräche über z.B.Trump & Co. :-)

Herzliche Grüsse sendet Dir

Maria

hoch
#164522 - 12/01/2018 12:32 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Vani1104]
granny_martha Offline
Mitglied

Registriert: 14/06/2016
Beiträge: 137
Ort: Deutschland - Salé
Also ich war in Marokko und konnte keine Arbeit finden. Dabei spreche ich gut Französisch und Englisch/Deutsch auf Muttersprachler-Niveau. Aktuell bin ich ca. 20-30 min von Mannheim in Hessen. Laut Botschaft hieß es damals, dass nur 3 % in Marokko bleiben, weil sie es schaffen sich selbstständig zu machen oder eine fixe gut bezahlte Arbeit finden.

hoch
#164523 - 12/01/2018 12:51 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Vani1104]
Vani1104 Offline
Junior Mitglied

Registriert: 10/01/2018
Beiträge: 9
Ort: Deutschland
Hallo meine lieben,

vielen Dank für eure tollen Antworten.

Ich habe hier in Deutschland einen Job, in dem ich gut verdiene. Selbst spare ich mir so viel Geld wie es geht, damit ich in der Anfangszeit selbstständig bleibe.

Französisch ist für mich der Horror smirk da kann ich mehr auf Marokkanisch sagen. Die nötigsten Dinge kann ich aus einem Mischmasch Französisch,Englisch und Marokkanisch ist immer sehr spannend. Seine Familie ist sehr bemüht und hat mich sehr ins Herz geschlossen und wird uns sehr unterstützen wodurch es jedoch nicht einfach werden wird.Ich gehe mit ihm zusammen das Risiko ein denn auch er sagt selbst, wenn es nicht klappt, gehen wir wieder nach Deutschland zurück.

@granny martha ich wohne nicht in Mannheim sonder auch in Hessen aber Viernheim kennt man halt fast nicht laugh

Ganz liebe Grüße
Vanessa

hoch
#164524 - 12/01/2018 13:08 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Vani1104]
Maria2511 Offline
Mitglied

Registriert: 13/12/2017
Beiträge: 30
Ort: Schweiz
Hallo zusammen

gehört vielleicht auch ein wenig Glück dazu, einen Job in Marokko zu finden oder man hat einfach - wie hier auch - viel Vitamin B.

Viele machen sich halt selbständig mit ihren marokkanischen Partnerinnen/Partnern, aber da muss man halt auch schon die "zündende Idee" haben, vor allem, wenn man davon leben will/muss.

Ich werde in Marokko auch irgendeiner Tätigkeit nachgehen, aber eher "just for fun" und nicht, weil ich das Geld zum Leben brauche. Wenn ich dann dabei ein paar Dirham verdienen kann, um so besser.

@Vanessa...bin auch allergisch gegen französisch...verdanke ich meine Französischlehrerin aus früheren Jahren, die mir jegliche Freude an dieser Sprache genommen hat.

Allen Auswanderhungrigen gutes Gelingen!

hoch
#164526 - 12/01/2018 14:58 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Vani1104]
Marc99 Online
Mitglied

Registriert: 16/10/2010
Beiträge: 83
Ort: Marrakech Morocco
Hallo,
also Arbeit sollte kein Problem sein und man kann auch via Internet einer Arbeit nachgehen. Das ist mit Sicherheit das geringste Problem. Ich habe jedes Monat mein Einkommen, teile mir meine Zeit selber ein. Also wer sagt er sei schwer eine Arbeit zu finden, wer arbeiten möchte findet auch eine!
_________________________
Tel : +212 619 561 731

hoch
#164527 - 12/01/2018 16:34 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Marc99]
Maria2511 Offline
Mitglied

Registriert: 13/12/2017
Beiträge: 30
Ort: Schweiz
Original geschrieben von: Marc99
Hallo,
also Arbeit sollte kein Problem sein und man kann auch via Internet einer Arbeit nachgehen. Das ist mit Sicherheit das geringste Problem. Ich habe jedes Monat mein Einkommen, teile mir meine Zeit selber ein. Also wer sagt er sei schwer eine Arbeit zu finden, wer arbeiten möchte findet auch eine!


Oh cool...was machst Du denn beruflich, wenn man fragen darf... smile

hoch
#164529 - 12/01/2018 18:01 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Vani1104]
Bilal_Khatabio Offline
Mitglied

Registriert: 06/06/2017
Beiträge: 88
Ort: MA
Original geschrieben von: Vani1104

Zu beginn werde ich jedoch wohl nicht arbeiten, da es mir Sprachlich doch noch sehr fehlt (französisch) und wir gerne auch Kinder möchten.


Hallo Vani
In Marokko spricht man Arabisch also warum erst Französisch lernen und nicht Arabisch? Ein Marokkaner der in Deutschland leben will lernt doch auch nicht erst Englisch statt Deutsch.
Ein Verwandter von mir der Fließend Deutsch spricht und wieder nach Marokko zurückgekehrt ist hatt dank seiner Sprachlichen Fähigkeiten einen sehr gut bezahlten Job in einem Callcenter gefunden es gibt Möglichkeiten mit Glück sofort einen Job zu finden. Bei manchen dauert es Länger bei anderen weniger.
Wie dem auch sei Viel Glück!

hoch
#164530 - 12/01/2018 18:19 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Vani1104]
Bhaloulia Offline
Mitglied

Registriert: 09/11/2007
Beiträge: 446
Ort: Bhalil/Marokko
Also abgesehen von der Internet Arbeit, kann ich nicht bestätigen, dass es so easy ist in Marokko Arbeit zu finden. Kommt halt immer drauf an, wo man leben will. In Casablanca und Rabat geht sicher was , vielleicht auch in Tanger. In anderen Städten oder gar auf dem Land, bzw. In Kleinstädten ist es sehr schwierig. Deutsch unterrichten geht fast überall, aber selten in einem Beschäftigungsverhältnis mit Versicherungen und allem drum und dran.

Ansonsten lebt es sich gut in Marokko. Sprachkenntnisse erleichtern natürlich alles, daher egal wie einem französisch gefällt oder nicht, vor dem Auswandern jede Möglichkeit nutzen, soviel wie möglich zu lernen. Darija lernt man dann am besten im Lande, wobei Grundkenntnisse natürlich ebenfalls hilfreich sind.

Ich lebe fast 25 Jahre in der Nähe von Fes. Mir gefällt es wie gesagt sehr gut, obwohl es auch Dinge gibt die weniger schön sind, insbesondere das Schulsystem und das Gesundheitswesen. Wichtig ist, das mindestens einer ein gesichertes Einkommen in angemessener Höhe hat, dann kann man gut leben.

Viel Glück und lG
Bhaloulia

hoch
#164531 - 12/01/2018 20:12 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Bhaloulia]
Bilal_Khatabio Offline
Mitglied

Registriert: 06/06/2017
Beiträge: 88
Ort: MA
Salam Bhaloulia
Bin ganz deiner Meinung eine Arbeit in Marokko zu finden ist nicht Eazy (frag mal die millionen von Marokkaner die Ausgewandert sind) aber zum Glück Heutzutage auch nicht Unmöglich. Einfacher ist es natürlich in Stätten da hatt man als Ausländer/in im gegensatz zum Lande die möglichkeit in callcenters und wenn man die Umgangsformeln Beherrscht auch die Chance schnell aufzusteigen dazu gibts möglichkeiten in hotels als Lehrer/innen etc. zu Arbeiten. Was die Sprache anbelangt wenn man in Marokko leben möchte versteh ich nicht warum immer die französische Sprache als erstes genannt? Wir sind keine Franzosen oder Möchtegern franzosen.Warum nicht gleich von der Quelle Trinken und die ist in Marokko Arabisch.
Was das Gesundheitswesen in Marokko anbelangt die ist unter aller Sau. Ich Leb 40 kilometer Südöstlich von Al Hoceima das aber zu Provinz Driouch zählt. Ein Onkel der im Sterben lag (Herz) musste ins 200 km östlich nach Oujda zum Krankenhaus gebracht werden nachdem der Krankenwagen endlich kamm hielt er an der Tankstelle in Driouch um zu Tanken an. Von den Verlangten 400 dh wurden 200 dh getankt die restlichen 200 landeten in der Tasche und das alles im Gepäck mit einem im Sterben lagenden Mann. Nach drei und ein halb Stunde fahrt in der Einfahrt von Oujda starb mein Onkel im Krankenwagen.

hoch
#164533 - 12/01/2018 22:47 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Bilal_Khatabio]
21merlina Offline
Mitglied

Registriert: 25/04/2010
Beiträge: 1418
Ort: Spanien
Das liest sich wirklich schockierend. Inna lillahi wa inna ilayhi raji'un.
Hier in Spanien ist das Gesundheitssystem nicht ganz so schlimm, aber fast. Der Unterschied ist erschreckend klein (Spanien liegt ja angeblich in Europa crazy ). Ich könnte da auch so einige haarsträubende Sachen erzählen.
In solchen Ländern (Spanien, Marokko, usw.) lebt man ausgezeichnet, tausendmal besser als im verregneten Deutschland, solange man gesund ist und Geld hat. Also eigentlich als gesunder, rüstiger Rentner oder als Tourist.... oder mit anderen Einnahmequellen (Mieteinnahmen, Erbe, usw.). Wenn man sein Geld durch Arbeit verdienen muss, sieht es meist anders aus. Sonst würde kein Marokkaner auswandern, wäre ja schön blöd, sich deutsches Klima und Mentalität freiwillig anzutun....
Und wirklich krank sollte man besser nicht werden (außer man ist reich).
Ich vergleiche ja immer Spanien und Marokko, das bleibt nicht aus, wenn man hin- und her fährt. Und ich muss feststellen, dass der Abstand immer kleiner wird. In Marokko geht es langsam aufwärts und in Spanien steil bergab. Wenn diese Tendenz noch lange anhält, ist man wirklich in Marokko besser dran.
Marokko ist mittlerweile auch sauberer als Spanien. Natürlich gibt es vermüllte Stellen in Marokko, aber in Malaga ist so ziemlich alles zugemüllt, außer der Innenstadt, wo die Touristen durchgeschleust werden. In Marokko kann man sich auf irgendeine Grünfläche setzen und Picknick machen. Hier wäre das völlig undenkbar, weil überall ... aber wirklich überall Hundehinterlassenschaften sind.
_________________________
LG

hoch
#164534 - 13/01/2018 01:04 Re: Auswandern nach Marokko [Re: 21merlina]
Bilal_Khatabio Offline
Mitglied

Registriert: 06/06/2017
Beiträge: 88
Ort: MA
Das ist vor ca 3 Jahren mit meinen Onkel passiert das war ein Schicksal von Hunderttausenden. Der Krankenwagen ist von die aus der Region im Ausland lebenden Marokkaner finanziert worden. Getankt wird immer auf dem Weg ins Krankenhaus das die Verwandten zu zahlen haben. Im Krankenwagen befindet sich kein Arzt nur der Fahrer. In dem Fall von meinem Onkel sass der Sohn neben den Fahrer und hinten war neben meinem Onkel nur seine Tochter. Sie erzählte mir das der Fahrer zwar Hilfsbereit gewesen wäre er aber so Hohl war das er in Mount Arouit an der Roten Ampel stand obwohl der Polizist am Rand ihm zum Fahren aufforderte. Der hatte wohl Schiss das er die Geklauten 200 Dh ihm wiederrum der Polizist ihm die dann Abzockt. Es war dann meine Cousine die in oujda angekommen zusah wie ihr Vater neben ihr im Krankenwagen Starb und sie zu Schreien anfing. Sein Tag war zwar gekommen da konnte kein Krankenhaus der welt mehr Helfen das wußten seine Kinder sie wollten nur nichts unversucht belassen aber diese Odyssee bleibt im Gedächtnis.
Nicht Verschweigen möchte ich das jetzt ein Krankenhaus im Midar und auch eins in Driouch gebaut werden aber was die dann alles Behandeln werden weiss ich nicht.

Merlina Grünflächen und Parks können die Marokkaner gut. Hunde..... wirst du dadrauf nicht finden höchstens Sonnenblumenschalen die von Arbeitslosen Jugendlichen hinterlassen wurden.Der Vergleich Spanien mit Marokko ist zwar Interessant nur Glaube ich das es den Spaniern am Geld mangelt
und in Marokko es an etwas anderem mangelt. Mich als DeutschMarokkaner macht es mich Stolz auf Deutschland das sogar die Tierpraxen so Sauber sind das man da vom Boden Essen kann und es macht mich Traurig das Marokko noch so weit davon entfernt ist.


hoch
#164538 - 13/01/2018 16:12 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Bilal_Khatabio]
21merlina Offline
Mitglied

Registriert: 25/04/2010
Beiträge: 1418
Ort: Spanien
Ja, klar, aber wie gesagt, ich musste in letzter Zeit feststellen, dass Marokko teilweise sauberer als Spanien ist. Ich liebe das in Marokko mit den Grünflächen und Straßen ohne Hundek***e.
In meinem Viertel (Malaga) sind die Straßen so dreckig, dass wir uns jedes Mal schämen, wenn Besuch aus Marokko kommt. Neulich war der Schwager von meiner Mitbewohnerin da. Also nur eine Nacht, auf der Durchreise von Schweden nach Marokko. Wir haben ihn spät abends vom Flughafen abgeholt und morgens um 6.00 fuhr er weiter nach Algeciras. Da haben wir gesagt, Gott sei Dank ist es dunkel. So sieht er den Müll auf der Straße nicht.
Ach ja, die Sonnenblumenkerne sind in Marokko auch besser als hier, nicht so viel Salz.
Ich war jetzt mal kurz im Krankenhaus von Mohammedia. Wir haben die Oma hingebracht, weil ihr schwindlig war. Es war dann Gott sei Dank nichts Schlimmes. Jedenfalls wurde sie sehr gut behandelt, also ich hatte keinen schlechten Eindruck. Natürlich sieht es da nicht aus wie in einem deutschen Krankenhaus. In einer Ecke im Flur lag eine tote Kakerlake. Das kommt in Malaga allerdings auch vor. Also da wäre dann ein "Deutschland-Deutscher" vielleicht entsetzt. Ich nicht. Nach 27 Jahren Malaga überrascht oder schockiert mich so schnell nichts mehr.
Mal sehen, wie es weiter geht...
_________________________
LG

hoch
#164544 - 13/01/2018 18:22 Re: Auswandern nach Marokko [Re: 21merlina]
Bilal_Khatabio Offline
Mitglied

Registriert: 06/06/2017
Beiträge: 88
Ort: MA
Original geschrieben von: 21merlina

Ich war jetzt mal kurz im Krankenhaus von Mohammedia. Wir haben die Oma hingebracht, weil ihr schwindlig war. Es war dann Gott sei Dank nichts Schlimmes. Jedenfalls wurde sie sehr gut behandelt, also ich hatte keinen schlechten Eindruck. Natürlich sieht es da nicht aus wie in einem deutschen Krankenhaus.


Salam Merlina
Wir reden zwar von dem ein und demselben Marokko trotzdem sind Mohammadia Rabat verschiedene Welten im Gegensatz zum Rif von dem ich Gesprochen hab. Das fängt bei den Autokennzeichen an ein Auto mit Nummernschild aus Mohammadia Rabat werden bei Straßenkontrollen durchgewuncken und das Auto mit Kennzeichen Al Hoceima Nador Drioch bei straßensperren angehalten und endet im Vergleich zu der Erreichbarkeit und Ausstattung der Krankenhäuser.

hoch
#164546 - 13/01/2018 22:13 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Bilal_Khatabio]
21merlina Offline
Mitglied

Registriert: 25/04/2010
Beiträge: 1418
Ort: Spanien
Salam Bilal
Klar, da gibt es natürlich Unterschiede. Daran hatte ich jetzt gar nicht gedacht.Die Zeiten, wo ich öfter im Rif unterwegs war, sind nun schon an die 20 Jahre her. Ich erinnere mich dass wir andauernd von irgendwelchen Straßenontrollen angehalten wurden. Allerdings mit Nummernschild aus Melilla. Einmal wurde unser Auto in der Nähe von Ketama von irgendwo her mit Steinen beworfen, ein anderes Mal drängte uns ein LKW von der Straße. Das war richtig abenteuerlich. Passiert ist Gott sei Dank nie etwas. Ich erinnere mich noch an so seltene Bäume. Irgendeine Zedernart, die es nur da gibt, glaube ich. Ich war von der Landschaft sehr beeindruckt.
_________________________
LG

hoch
#164547 - 14/01/2018 00:18 Re: Auswandern nach Marokko [Re: 21merlina]
Bilal_Khatabio Offline
Mitglied

Registriert: 06/06/2017
Beiträge: 88
Ort: MA
Salam Merlina
Ein Auto mit Rabat oder Casablanca Kennzeichen ist gegenüber eines Vergleichbaren Auto aus Al Hoceima oder Nador um mindestens 20% Teurer das ist Fakt. Die reichen aus dem Rif wenn sie Neuwagen Importieren Verzollen sie das Auto auf einem Ortsansässigen in rabat wenn der zoll bezahlt ist lassen sie es wieder auf sich umschreiben und behalten das Rabat Kennzeichen
Ich weiß das du mal eine Vergangenheit im Rif (Nador?) hattest.
Warst du mal in Temsamane Annoual Tazaghine oder Vielleicht Tafersite Ben Tayeb eher nicht ne? Das sind alles Größere Ortschaften abseits der Hauptstraße. Du bist Wahrscheinlich die strecke Nador Arouit Driouch Midar Kassite Immzouren Al Hoceima gefahren da kann es Vorkommen das mal ein LKW einen von der Straße drängt.Oder gar die Strecke Guercif das wär ja schon Vipmässig gehobene Klasse Ich sprach eher von der Strecke Temsamane und die anderen größeren Ortschaften die auch sehr belebt ist und eigentlich viele Ortschaften miteinander verbindet da wirst du alle 100 meter entweder abgedrängt oder du drängst ab.Deine Autoversicherung ist hier nichtmal das Stück Papier Wert weil kein Mittelstreifen Vorhanden ist. Es heisst dann du bist nicht rausgefahren und der andere auch nicht Pech gehabt Reparier deine kiste wenns da noch was zu reparieren gibt und sei Froh das du noch am Leben bist.
Ehrlich gesagt mir wäre es Lieber sie hätten die Strecke als Piste gelassen da fuhren wir alle vorsichtig aufjedenfall besser als uns eine Halbe straße da dahinzutapezieren um der wir uns Kloppen müssen und die von tag zu tag enger wird.

hoch
#164548 - 14/01/2018 00:53 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Bilal_Khatabio]
21merlina Offline
Mitglied

Registriert: 25/04/2010
Beiträge: 1418
Ort: Spanien
Ja, in Annoual war ich einmal, kann mich kaum erinnern. Durch Zeghanghane und dar Kebdani bin ich ein öfter durchgefahren, und dann Targuist bis Ketama. In der Gegend von Annoual muss an der Küste irgendwo ganz abgelegen ein alter spanischer Leuchtturm sein. Cap Ras Tarf oder so ähnlich? Den hat der Opa von meinem Ex im Auftrag von Franco gebaut und ist dann auf den Kosten sitzengeblieben. Wurde nie bezahlt...
Und dann die andere Richtung: Berkane, Oujda, Saidia. In Saidia gab es damals noch nichts von dem, was da heute steht. Der Strand war fast menschenleer und die Straße halb mit Sand verschüttet von den Dünen.
_________________________
LG

hoch
#164553 - 14/01/2018 19:45 Re: Auswandern nach Marokko [Re: 21merlina]
Bilal_Khatabio Offline
Mitglied

Registriert: 06/06/2017
Beiträge: 88
Ort: MA
Sorry Merlina ich nimm alles zurück. du kennst dich ja bestens aus. Auf der ersten Route da bin ich zuhause hättest ruhig auf einen Atay vorbeikommen können

hoch
#164554 - 14/01/2018 20:14 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Bilal_Khatabio]
21merlina Offline
Mitglied

Registriert: 25/04/2010
Beiträge: 1418
Ort: Spanien
Das ist alles schon sehr lange her...
In den letzten Jahren war ich nicht mehr in der Gegend. Aber sollte ich wieder hinkommen, melde ich mich in sha Allah.
Heißt dieses Cap mit dem Leuchtturm wirklich so, oder habe ich den Namen falsch im Gedächtnis? Ich finde es nämlich nicht auf der Karte.
_________________________
LG

hoch
#164556 - 14/01/2018 20:58 Re: Auswandern nach Marokko [Re: 21merlina]
Bilal_Khatabio Offline
Mitglied

Registriert: 06/06/2017
Beiträge: 88
Ort: MA
Ich kann mir vorstellen das das der bei Sidi Hsain ist. da ist inzwischen ein kleiner Fichhafen Allahualem

hoch
#164557 - 14/01/2018 22:19 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Bilal_Khatabio]
21merlina Offline
Mitglied

Registriert: 25/04/2010
Beiträge: 1418
Ort: Spanien
Wir haben den Leuchtturm einmal gesucht. Mein Ex hatte außer den Bauplänen und einem Haufen alten Papieren (Rechnungen, Briefe usw.) auch alte Schwarzweißfotos davon. Wir sind dann mit dem Auto bis Annoual gekommen und haben da gefragt. Ein paar Leute hatten keine Ahnung (oder keine Lust, uns was zu erzählen). Aber einer meinte schließlich, der Turm würde noch stehen. Ist ja auch noch nicht so uralt und solide gebaut. Er hat uns den Weg beschrieben, aber wir sind dann am Ende doch nicht hingefahren. Ich kann mich nicht mehr erinnern, warum. Ich glaube, es war schon spät an dem Tag und/oder da gab es nur eine schlechte Piste und wir hatten einen Opel Corsa damals.
_________________________
LG

hoch
#164558 - 15/01/2018 09:58 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Vani1104]
Vani1104 Offline
Junior Mitglied

Registriert: 10/01/2018
Beiträge: 9
Ort: Deutschland
Hallo meine lieben,

@Bilal, du hast natürlich Recht, was das Sprachliche angeht. Ich würde auch viel lieber Marokkanisch lernen weiß aber nicht so recht wie ich das machen soll, da es sich bei Marokkanisch ja lediglich um einen Arabischen Dialekt handelt. Sprich es gibt keine Lehrbücher über Derija.

Was dein Großvater mitmachen musste und deine Familie tut mir sehr leid. Ein Arzt im Krankenwagen hätte deinem Großvater vielleicht doch noch helfen können.

Bezüglich einer Arbeit in Marokko ist es für meinen Partner nicht so einfach. Er hat Maschinenbau Studiert und würde sich nicht in ein Call-Center setzen. Ich wiederum hätte damit keine Probleme, da ich Kauffrau für Dialogmarketing gelernt habe. Hat jemand Adressen von Firmen, welche Ingenieure suchen?

Ich fände als neue Heimat Rabat super. Die Eltern meines Freunds wohnen ca. 50Km von Rabat, da wollte ich allerdings nicht wohnen, da es doch ehr von vor vielen Jahren zugezogenen Bauern bewohnt wird.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Grüße
Vani

hoch
#164559 - 15/01/2018 12:02 Re: Auswandern nach Marokko [Re: Vani1104]
Maria2511 Offline
Mitglied

Registriert: 13/12/2017
Beiträge: 30
Ort: Schweiz
Hallo Vanessa

geh mal auf YOUTUBE und such mal nach MAROKKANISCH FÜR ANFÄNGER...da kannst Du direkt loslegen...Bücher gibt es schon, aber ich z.B. bin mehr der interaktive Lerntyp.

Ich würde mal bei
Deutsche Industrie- und Handelskammer nach einem Verzeichnis deutscher Firmen in Marokko anfragen. Ich glaube, die gibt es gegen eine Gebühr, wenn ich mich noch richtig erinnern kann. Dann dort Initiativbewerbungen hinschicken. Auch ein Verzeichnis mit internationalen Firmen in Marokko ist im Netz zu finden. Müsste mal gucken, ob ich den Link noch irgendwo habe.

Na ja...Studium in Deutschland hin oder her...ich kenne genug, die haben in Deutschland studiert und arbeiten nun erstmal in Callcentern...gibt halt nicht immer direkt das Gelbe vom Ei auf`s Brot und/oder eben selbständig machen.

Eine gute Woche wünscht

Maria

hoch
Seite 1 von 2 1 2 >