Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
470,736 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 610 guests, and 4 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Lebe den Islam #163591
28/07/2017 19:54
28/07/2017 19:54
Joined: Jun 2016
Beiträge: 137
Deutschland - Salé
G
granny_martha Offline OP
Mitglied
granny_martha  Offline OP
Mitglied
G

Joined: Jun 2016
Beiträge: 137
Deutschland - Salé
Als ich nach Marokko gegangen bin, habe ich gehofft, dort den Islam im Alltag besser ausleben zu können. Es hat mich allerdings etwas enttäuscht, wie wenig der Islam dort gelebt wird bzw. wie wenig Wissen viele Menschen dort von Hadithen oder dem Quran mittlerweile haben. Besonders die Generation unter 35, welcher ich und mein Mann angehören, scheint nicht mehr viel von täglich 5 mal beten, Quranlesen, etc. zu halten.
Jetzt in Deutschland fallen mir manche Dinge leichter und andere wiederum viel schwerer im Alltag umzusetzen. Zum Beispiel keine Musik zu hören ist in Marokko schier unmöglich gewesen. In Deutschland kann man sie aus dem eigenen Wohnraum gut fernhalten. Die täglichen Gebete waren mit einem Gebetsruf viel einfacher einzuhalten und den vielen Moscheen in der Nähe. Aktuell kämpfe ich mich aus dem Bett zu bewegen und auch meine Termine auf die Gebetszeiten abstimmen ist nicht gerade möglich.
In Marokko haben ich und mein Mann leider keine richtigen Freunde gefunden. Ich habe in Deutschland versucht via Facebook Gruppen von Konvertierten oder Muslimischen Frauen Anschluß zu finden, aber dort habe ich mich auch nicht wohl gefühlt. Von reiner Fatwa-Propaganda halte ich nämlich auch nicht viel.
Mich würde interessieren, gibt es im Forum Marokkaner, welche ihren Glauben täglich praktizieren? Sei es jetzt in Marokko oder in Europa. Oder Konvertierte, welche versuchen den Islam zu leben?

Re: Lebe den Islam [Re: granny_martha] #163630
31/07/2017 16:46
31/07/2017 16:46
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Also, ich lebe zwar nicht in Marokko, aber im marokkanischen Umfeld. Meine Mitbewohnerin ist Marokkanerin, meine vorherige auch und mein Freundeskreis ist es auch seit Jahren zu 99%. Also ich bin da sozusagen "adoptiert". Die Eltern fragen immer nach mir, als wäre ich auch ihre Tochter. Für deutsche Mentalitäten unglaublich...
Also wirklich unglaublich! Neulich haben sie extra für mich Kaktusfeigen mit einem Bekannten hierhergeschickt. Die gibt es hier zwar auch, aber nachdem sie wissen, dass ich sie mag und ich auch nach mehrmaligem Nachfragen keinen anderen Wunsch hatte, bekam ich die... und zwar extra gut saubergemacht. Die hatten nicht einen einzigen Stachel! Oder ansonsten bekomme ich auch mal eine neue Djellaba (nach Maß) und ich bin natürlich immer eingelden, und zwar wirklich, nicht nur so dahergesagt.
Ich habe zwar nie Spanier (wohne seit über 25 Jahren in Andalusien) absichtlich aus meinem Freundeskreis ausgeschlossen, aber die hier lebenden Muslime sind halt doch meist aus Marokko, da hat sich das im Laufe der Jahre so ergeben.
Meine Generation und deren Eltern beten schon noch 5x am Tag, und zwar selbstverständlich. Wenn es wegen der Arbeit mal unmöglich ist, dann wird halt nachgebetet, aber normalerweise machen wir es richtig. Wenn wir beide zu Hause sind, beten wir auch zusammen.
Aber wie du richtig beobachtet hast, sieht es in der nächsten Generation anders aus. Da beten viele nicht, und das gibt ordentlich Stress mit den Eltern. Einerseits gibt es zwar keinen Zwang im Glauben, anderseits will man aber seine Kinder so gut wie möglich erziehen. Also da habe ich schon so einiges an Konflikten mitbekommen .
Oder auch dass es Ärger gibt, weil die Kinder/Jugendlichen kein Arabisch lernen wollen. Koran lesen können die oft gar nicht...oder sogar noch schlechter als ich.
Ich war in letzter Zeit auch faul, muss ich zugeben. Erst Ramadan (da ist man dann zwar guten Willens, aber das Hirn funktioniert wegen Schlafmangel auf Sparflamme), dann Arbeit, dann die Affenhitze hier....und schon hat man mühsam Gelerntes wieder vergessen.


LG

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1