Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
470,703 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 596 guests, and 8 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Stellplätze und Tipps zur Strecke München Almeria #163512
24/07/2017 09:05
24/07/2017 09:05
Joined: Mar 2016
Beiträge: 15
München
C
Cienfuegos24 Offline OP
Mitglied
Cienfuegos24  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Mar 2016
Beiträge: 15
München
Hallo in die nette Runde,

Die Fähre ist gebucht. Wir fahren am Sa. Den 16.sept. Für bißchen mehr wie 3 Wochen mit unserem Vivaro CampingBus Ins Orientalische Land. Um etwas Zeit zu sparen werde ich eine Schweizer Vignette kaufen und dann über Genf knapp an Lyon vorbei zur Küste in Richtung Spanien fahren.
Wir planen am Donnerstag loszufahren und irgendwo am Genfer See oder danach auf einem stellplatz zu übernachten.

Weiter dann in die Nähe von Tarragona um dort auch wieder auf nem Camping oder Stellplatz stehen zu können.
Ich habe mir schon die offline app mit stell und campingplätzen von campercontact gekauft.

Aber vielleicht ist hier der eine oder andere alte Hase der mir schöne ruhige Stellplätze oder Campingplätze empfehlen kann.
Auch bezüglich der Route. Ich halte mich an mei Navi, aber vielleicht habt ihr Tipps wo es Staufallen gibt die man besser umfahren sollte.

Ganz liebe Grüße.




"Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren
"
Re: Stellplätze und Tipps zur Strecke München Almeria [Re: Cienfuegos24] #163517
24/07/2017 10:57
24/07/2017 10:57
Joined: May 2017
Beiträge: 344
Hamburg
F
ferbitz Offline
Mitglied
ferbitz  Offline
Mitglied
F

Joined: May 2017
Beiträge: 344
Hamburg
Warum fahrt ihr denn unbedingt über die Schwiz ? hinter Genf müsst ihr durch den Jura, bis.
Eifacher gehts über Köln, durch Luxenburg, und dann über Dijon, Beaune, Lyon in Richtung Süden, oder über Mulhouses nach Lyon So umgeht Ihr die Edgenossen . Und sollte die Autobahn Richtung Avignon hinter Lyon dicht sein, so habt ihr 2 Alternativem, die National 7 oder die National 68 , die zudem die Bifourkation Avignon umgeht.


Kleiner Tip. Hinter Taragona beginnt die kostenfreie Autobahn AP 7, bis nach Algeciras , das sind rd. 1000 km , also nicht die A 7 fahren. . teilwseise recht verwirrend ausgeschildert,

Re: Stellplätze und Tipps zur Strecke München Almeria [Re: ferbitz] #163525
24/07/2017 18:53
24/07/2017 18:53
Joined: Nov 2010
Beiträge: 568
NRW
M
marocmineral Offline
Mitglied
marocmineral  Offline
Mitglied
M

Joined: Nov 2010
Beiträge: 568
NRW
Super,

von München über Köln und Luxembourg, um die Schweiz zu meiden.

Köstlich!!!!!!

Gruß

Piet

Re: Stellplätze und Tipps zur Strecke München Almeria [Re: ferbitz] #163526
24/07/2017 19:02
24/07/2017 19:02
Joined: Apr 2006
Beiträge: 921
Marrakech / Ibiza
theomarrakchi Offline
Mitglied
theomarrakchi  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2006
Beiträge: 921
Marrakech / Ibiza
Man müßte schon ziemlich verwirrt oder unerfahren sein, bzw. einen Haß auf die Eidgenossen haben um von München aus via Köln, Luxemburg über Dijon etc. nach Algeciras zu fahren, denn das bedeutet etwa 3.080km Fahrt gegenüber 2.476km via Schweiz. Ich begreife nicht welchen Vorteil Du bei der Streckenführung siehst??
Ab Malaga empfiehlt es sich die gebührenpflichtige Autobahn AP7 (autopista = AP) nach Algeciras zu nehmen und nicht die gebührenfreie A7 (autovia), denn die führt mitten durch die Touristenhochburgen der Costa del Sol. z.B. Fuengirola, Marbella und Estepona, was zu dieser Jahreszeit ein Spießrutenlauf ist.
Zwischen Malaga und Algeciras gibt es 3 Zahlstellen, und die Gebühren für die 3 Abschnitte betragen ca. €20 für einen PKW, Wohnmobil meines Wissens etwa 50% mehr.
LG, Theo

Last edited by theomarrakchi; 24/07/2017 19:26.

Bevor Du Dein Kamel dem Schutze Allahs anvertraust, binde es gut fest

www.ibiza-marrakech-express.com
Re: Stellplätze und Tipps zur Strecke München Almeria [Re: theomarrakchi] #163530
24/07/2017 23:21
24/07/2017 23:21
Joined: May 2017
Beiträge: 344
Hamburg
F
ferbitz Offline
Mitglied
ferbitz  Offline
Mitglied
F

Joined: May 2017
Beiträge: 344
Hamburg
ich hatte mir das domizil des cienfuegos nicht angesehen und ging von norddeutschland aus, aber von münchen durch die schweiz ?
Ist da nicht der Weg über Mulhouse besser, oder gleich nach Süden über Milano und dann die Autobahn durch die Alpes Maritim, Vaucluse und Gard
Die AP 7 BIS Malaga, also rd. 800 km ab Taragona ist NUR im Umkreis der Städte - die sie umgeht- stärker befahren, also um Castellon, dann Alicante, Murcia. Elche, die übrigen Strecken sind recht wenig befahre, der Abschnitt über El quoi kaum Ab Malaga, genauer bereits ab Almeria sind die AP 7 und die A 7 sehr stark frequentiert, Grund: keine Nebenstraßen möglich, weil Sierra Nevada und Küste wenig Platz lassen.
Gewöhnungsbedürftig ist das Auffahren der span. LKW bis auf oft weniger als 1 m an das Heck des voranfahrenden Fahrzeuges.
Eine Variante ist der Weg von Alicante, Albacete über Granada
nach Süden. ´
Selbst in dem Abschnitt von 300 km ab Malaga bis Algeciras kann in den Gebieten um Torremolinos, Puerto Banus auf der AP 7 mit 100 km/h gefahren werden

also cienfuego, bangemachen gilt nicht.

Re: Stellplätze und Tipps zur Strecke München Almeria [Re: marocmineral] #163531
24/07/2017 23:25
24/07/2017 23:25
Joined: May 2017
Beiträge: 344
Hamburg
F
ferbitz Offline
Mitglied
ferbitz  Offline
Mitglied
F

Joined: May 2017
Beiträge: 344
Hamburg
Original geschrieben von: marocmineral
Super,

von München über Köln und Luxembourg, um die Schweiz zu meiden.

Köstlich!!!!!!

Gruß

Piet


besser als die straße von gibraltar zu durchtauchen, wie du hier schon einmal dümmlich eigestellt hast.

Re: Stellplätze und Tipps zur Strecke München Almeria [Re: ferbitz] #163534
25/07/2017 00:07
25/07/2017 00:07
Joined: Mar 2016
Beiträge: 15
München
C
Cienfuegos24 Offline OP
Mitglied
Cienfuegos24  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Mar 2016
Beiträge: 15
München
Original geschrieben von: ferbitz
ich hatte mir das domizil des cienfuegos nicht angesehen und ging von norddeutschland aus, aber von münchen durch die schweiz ?
Ist da nicht der Weg über Mulhouse besser, oder gleich nach Süden über Milano und dann die Autobahn durch die Alpes Maritim, Vaucluse und Gard
Die AP 7 BIS Malaga, also rd. 800 km ab Taragona ist NUR im Umkreis der Städte - die sie umgeht- stärker befahren, also um Castellon, dann Alicante, Murcia. Elche, die übrigen Strecken sind recht wenig befahre, der Abschnitt über El quoi kaum Ab Malaga, genauer bereits ab Almeria sind die AP 7 und die A 7 sehr stark frequentiert, Grund: keine Nebenstraßen möglich, weil Sierra Nevada und Küste wenig Platz lassen.
Gewöhnungsbedürftig ist das Auffahren der span. LKW bis auf oft weniger als 1 m an das Heck des voranfahrenden Fahrzeuges.
Eine Variante ist der Weg von Alicante, Albacete über Granada
nach Süden. ´
Selbst in dem Abschnitt von 300 km ab Malaga bis Algeciras kann in den Gebieten um Torremolinos, Puerto Banus auf der AP 7 mit 100 km/h gefahren werden

also cienfuego, bangemachen gilt nicht.


Ja wer lesen kann ist meistens klar im Vorteil!

Ja man kann auch von München über Mulhouse fahren und spartsich die schweizer Vignette. Aber der direkte Weg ist nunmal über Genf und man spart sich halt 1 -1,5 Stunden. Außerdem sind die Autobahnen meiner Erfahrung nach meistens schön leer.




"Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren
"
Re: Stellplätze und Tipps zur Strecke München Almeria [Re: Cienfuegos24] #163536
25/07/2017 09:45
25/07/2017 09:45
Joined: May 2017
Beiträge: 344
Hamburg
F
ferbitz Offline
Mitglied
ferbitz  Offline
Mitglied
F

Joined: May 2017
Beiträge: 344
Hamburg
Original geschrieben von: Cienfuegos24
Original geschrieben von: ferbitz
ich hatte mir das domizil des cienfuegos nicht angesehen und ging von norddeutschland aus, aber von münchen durch die schweiz ?
Ist da nicht der Weg über Mulhouse besser, oder gleich nach Süden über Milano und dann die Autobahn durch die Alpes Maritim, Vaucluse und Gard
Die AP 7 BIS Malaga, also rd. 800 km ab Taragona ist NUR im Umkreis der Städte - die sie umgeht- stärker befahren, also um Castellon, dann Alicante, Murcia. Elche, die übrigen Strecken sind recht wenig befahre, der Abschnitt über El quoi kaum Ab Malaga, genauer bereits ab Almeria sind die AP 7 und die A 7 sehr stark frequentiert, Grund: keine Nebenstraßen möglich, weil Sierra Nevada und Küste wenig Platz lassen.
Gewöhnungsbedürftig ist das Auffahren der span. LKW bis auf oft weniger als 1 m an das Heck des voranfahrenden Fahrzeuges.
Eine Variante ist der Weg von Alicante, Albacete über Granada
nach Süden. ´
Selbst in dem Abschnitt von 300 km ab Malaga bis Algeciras kann in den Gebieten um Torremolinos, Puerto Banus auf der AP 7 mit 100 km/h gefahren werden

also cienfuego, bangemachen gilt nicht.


Ja wer lesen kann ist meistens klar im Vorteil!

Ja man kann auch von München über Mulhouse fahren und spartsich die schweizer Vignette. Aber der direkte Weg ist nunmal über Genf und man spart sich halt 1 -1,5 Stunden. Außerdem sind die Autobahnen meiner Erfahrung nach meistens schön leer.


Wer nicht kommentiert aber auch,
Für Dich ist , für einen Weg von rd. 2.500 km München Algeciras die Ersparnis von 1-2 STD relevant ?
Das konnt eich ja nicht ahnen.

Mir ist es ohnehin unverständlich, warum man sich in einem Forum wie diesem hier, über Standplätze, Reiserouten und Ähnlichem informieren muss, Marokko ist kein touristisch schweißer Fleck, was sich hier wohl noch nicht ganz rumgesprochen zu haben scheint. Für Marokko bedarf es keiner "EXPEDITIONSFAHRZEUGE" wie ich hier schon las. Das mag, bei Extremtouren anders sein, nur wer derartige Touren unternimmt, bedarf keiner Infos aus diesem Forum, der weiss nämlich "wo es lang geht" .
Nicht jeden Touristen, der einen Feldweg in Marokko gefahren ist, muss gleich die Aura eines Entdeckers umwehen.

Besser wären pesönlcihe Erfahrungen zu schildern, die nicht nur kurzweiliger sind, sondern so etwas wie ein Denken , eine Mentalität der Marokkaner transportiern könnten.
Jede Marokkoreise wird indviduell nach dem Verlassen des Schiffes in Tanger, Tanger Med oder Sebta.

Last edited by ferbitz; 25/07/2017 10:11.
Re: Stellplätze und Tipps zur Strecke München Almeria [Re: Cienfuegos24] #163537
25/07/2017 10:01
25/07/2017 10:01
Joined: Apr 2005
Beiträge: 387
wo andere Urlaub machen
B
Beldia Offline
Mitglied
Beldia  Offline
Mitglied
B

Joined: Apr 2005
Beiträge: 387
wo andere Urlaub machen
Yep, der sichere Luxus der Zahlautobahnen.

Die Strecke Alicante-Granada wird ab Puerta Lumbreras schön einsam. Und schön kühl. Granada-Malaga ist die neue AP zu empfehlen (3,50€), die rund 140 km Malaga-Algeciras (10€) auch. Costa del Sol zur Rushhour auf der kostenfreien Bahn ist natürlich auch ein Erlebnis laugh

La Casita ist ein netter CP etwa 15 km vor dem Hafen.

Viel Spaß in MA
Barbara


Niemandes Herr, niemandes Knecht - so ist es recht!
Re: Stellplätze und Tipps zur Strecke München Almeria [Re: Beldia] #163538
25/07/2017 10:37
25/07/2017 10:37
Joined: May 2017
Beiträge: 344
Hamburg
F
ferbitz Offline
Mitglied
ferbitz  Offline
Mitglied
F

Joined: May 2017
Beiträge: 344
Hamburg
Original geschrieben von: Beldia
Yep, der sichere Luxus der Zahlautobahnen.

Die Strecke Alicante-Granada wird ab Puerta Lumbreras schön einsam. Und schön kühl. Granada-Malaga ist die neue AP zu empfehlen (3,50€), die rund 140 km Malaga-Algeciras (10€) auch. Costa del Sol zur Rushhour auf der kostenfreien Bahn ist natürlich auch ein Erlebnis laugh

La Casita ist ein netter CP etwa 15 km vor dem Hafen.

Viel Spaß in MA
Barbara



Aber auch die strecke zwischen Puerta Lumbreras nach Almeria, man durchfährt auf ca. 100 km eine grandiose, atemberaubende Fels-Landschaft, dort als Deserto, als Wüste bezeichnet, die so manchem Film als Kulisse dienten.,
Obweohl ich bei meinen ersten Marokkoreisen vor nunmehr über 40 Jahren gerne die N 340 gefahren bin, ist diese Straße heute zumeist zu einer Nebenstraße degradiert, oder auch in die AP 7 integriert.
Dennoch, wenn nicht die Raserei und eine Zeitersparnis von 1-2 STD Wichtiger ist, bietet die N 340 immer noch große ladnschaftliche Schönheiten, Besonderheiten Spaniens, einfache Hotels, einfache preiwerte Restaurants mit Hausmannskost, in denen die spanischen LKW-Fahrer ihre Siesta halten. in denen vorne im Barbereich neben dem Comedor ein unbeschreibliches Stimmengewirr herrscht.


Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1