Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion
powered by Marokko.Net™
Aktuelle Beiträge
12 Tage Fez/Essaouira+Abstec
her nach Marrakesch?

von max213
26/04/2017 10:09
gaukler auf dem djemaa el fna
von Weltenbummler87
25/04/2017 20:27
Südmarokko Routenfragen
von Hutze
24/04/2017 13:39
Route Rundreise und Straßenverhältnisse
von Bhaloulia
23/04/2017 18:26
Mitreisende gesucht
von sunwabun
23/04/2017 17:05
Wein im Ramadan
von omar11
19/04/2017 11:50
Strand "nahe" Fes
von astrida1
19/04/2017 10:34
Geldgeschenke bei einer marokkanischen Hochzeit
von granny_martha
19/04/2017 09:41
Partnerschaft
von granny_martha
19/04/2017 09:37
Hilfe bei Übersetzung
von LaUrOra
18/04/2017 22:40
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Neueste Mitglieder
Peter51, Redadd36, Mussa, Sanae_, moe1000
9657 Registrierte Benutzer
Wer ist Online
11 Mitglieder (bushra7, Mogador52, Ibrahimo, Isarkiesel, 5 unsichtbar), 917 Gäste und 6 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
9657 Mitglieder
19 Foren
18307 Themen
162833 Beiträge

Besucher Rekord: 12010 @ 24/12/2014 15:24
Weiterführende Links
Deutsche Botschaft
Goethe-Institut
Saharaangelegenheiten Radio Medi-1 Live
(Views)Populäre Themen
Spielplan African Nations Cup 2846393
Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! 1140469
Fühlt ihr den Blues noch in den Adern 880362
Religiöse Beschneidung verboten 554559
Woran merkt man das ER es ernst meint? 483315
Treffpunkt-Erfahrungen 441956
Was für Büroalltag 433936
Arab, Maroc & Co. Music Thread 366311
van Gogh ist tot 326903
Strassenverkehr 318705
Impressum
Impressum
Optionen
Thema bewerten
#162872 - 20/02/2017 23:04 Familientaugliche Route durch Marokko (Camper)
Zaesch Offline
Junior Mitglied

Registriert: 12/02/2017
Beiträge: 8
Ort: Deutschland
Hallo zusammen,

ich durchforste seit einiger Zeit dieses Forum auf der Suche nach vielem organisatorischen und bin soweit auch fündig geworden. Meine Frau, unsere zwei Kinder (1 und 3 Jahre) und ich wollen am 05. April 2017 von Almeria nach Nador übersetzen und von Tanger Med nach Algeciras zurück. Dazwischen haben wir uns mal ein paar nette Ziele rausgesucht und wüßten gerne, ob es hier Erfahrungswerte für die Familien-, bzw. Kindertauglichkeit gibt. Klar machen wir die Reise, weil wir das so wollen...aber wenn die Kinder keinen Spaß haben, dann haben wir den auch nicht! Unsere Kinder sind eigentlich pberall glücklich, wo es warm ist (mit Schatten), wo Sand und Wasser sind. Wir sind mit einem VW California unterwegs und das sind unsere gesammelten Ziele:

Nador
Guercif
Midelt
Gourrama
Ait Ouazzag
Marrakesch
Casablanca
Fès
Meknès
Rabat
Tanger
Tanger Med

Gibt es Meinungen, welche Ziele "nur Sight-Seeing" sind (ohne irgendetwas für die Kinder), welche Ziele top für Kinder sind, welche Campinplätze oder Stellplätze top für Kinder wären, und und und? Wir buchen nichts, fahren einfach drauflos (außer vielleicht um die Ostertage), d. h. alle Ziele können auch "gestrichen" und durch sinnvollere ersetzt werden ;-)

Vielen Dank und Liebe Grüße vom Bodensee,

Sascha

hoch
#162874 - 20/02/2017 23:39 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Zaesch]
Steppenwolf Offline
Mitglied

Registriert: 25/01/2015
Beiträge: 157
Ort: Süddeutschland
Hallo Sascha,

Bastian mit Frau und ihren beiden kleinen Kinder waren auch wieder in Marokko unterwegs. Sind Anfang Januar wieder zurückgekommen.

Vielleicht könnt ihr hier einige Tipps finden. Ihr könnt Basti auch fragen.

http://www.4x4overlanding.de/

Eure Tour liest sich wie eine Städtetour smile

Auf den ersten Blick, würde ich Casa sofort streichen. Diese Millionenstadt lohnt sich wirklich nicht.

Nador auch nicht,

Essaouira und Chefcaouen würde ich empfehlen. Natürlich auch den traumhaften Antiatlas mit der Stadt Tafraoute.
_________________________
____________

Liebe Grüße

Martin

http://www.der-steppenwolf.com/

hoch
#162876 - 21/02/2017 16:13 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Steppenwolf]
Zaesch Offline
Junior Mitglied

Registriert: 12/02/2017
Beiträge: 8
Ort: Deutschland
Hi Steppenwolf,

habe schon einiges von Dir gehört und auch schon Deine Reiseberichte mit Zebra und Bus gelesen...
Casablanca ist gestrichen. Nador ist nur Ankunft...je nach Tageszeit (wahrscheinlich 20:00 Uhr) brauchen wir in der Nähe einen sicheren Stützpunkt für eine Nacht, den wir auch im Dunkeln finden!
Beide Tafraoute, die ich mit Google Maps finde sind doch sehr "abseits". Eins kurz vor Westsahara und eins Nahe der algerischen Grenze - das wird es wohl eher sein, wenn Du Antiatlas schreibst. Die Gesamtfahrzeit sollte irgendwie unter 20 Stunden bleiben. Eigentlich sollte Ait Ouazzag der weiteste Abstecher sein. Nun wurde uns noch Erg Chebbi empfohlen. Wir sind uns nicht sicher, ob wir so weit in den Süden wollen. Atlasgebirge wäre sicherlich toll, aber vieleicht macht es mehr Sinn, Nador-Guercif-Fes-Meknes-Rabat zu fahren und sich dann an der Atlantikküste auszutoben?!?

Vielen Dank auf jeden Fall...gibt es noch Tipps für komfortable Campings oder nette einsame wilde Stellplätze für einzelne Nächte?

Grüße vom Bodensee,

Sascha

hoch
#162877 - 21/02/2017 22:14 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Zaesch]
Steppenwolf Offline
Mitglied

Registriert: 25/01/2015
Beiträge: 157
Ort: Süddeutschland
Hallo Sascha,

das ist, wegen der Dunkelheit, keine so gute Ankunftszeit in Nador.
Ich empfehle euch einen Platz am Meer zu suchen. Ich hatte mal westlich von Ras el Ma am der Mündung des Oued Moulouya übernachtet. War recht schön.

Tafraout liegt ca. 130 km südöstlich von Agadir. Ich kenne euer Zeitfenster nicht.

Von hier aus könntet ihr bis nach Tiznit fahren und von dort an den Atlanik und weiter der Küste entlang in Richtung Norden.

Gerade südlich von Agadir gibt es noch schöne Plätze direkt am Meer. Nördlich von Agadir wird das freie Übernachten etwas schwieriger, die Suche nach einem schönen Plätzle dauert länger. Auch sind einige Küstenabschnitte schon verbaut.

CP´s kann ich euch leider keine nennen. Nur den in Moulay Bousselham. Da war ich schon 2 x. Schöner Platz direkt an der Lagune.
_________________________
____________

Liebe Grüße

Martin

http://www.der-steppenwolf.com/

hoch
#162882 - 22/02/2017 11:45 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Steppenwolf]
Zaesch Offline
Junior Mitglied

Registriert: 12/02/2017
Beiträge: 8
Ort: Deutschland
Hallo Martin,

wir überlegen gerade, ob wir falsch an die Sache rangegangen sind...ursprünglich wollten wir "mal auf nen anderen Kontinent und ein bißchen Marokko (Norden) schnuppern", aber jetzt scheint es, als müßten wir eher in den Süden, um nicht "Touri-Marokko", sondern das authentische Marokko zu erleben...und das mit den Wünschen und der Reisefähigkeit unserer Kinder kombinieren.
Seis drum...wie mit den meisten Dingen heißt es wohl "ganz oder gar nicht"! Wir planen nun etwa 3 Wochen in Marokko zu bleiben, damit wir eine Route durch den Süden des Landes fahren können. Neuer Plan:

Ankunft Nador -> sicherer Übernachtungsplatz in 15 Minuten Entfernung?
Fes -> CP Diamant Vert
Meknes
Azrou -> Affen
Merzouga -> Erg Chebbi (Wüste schnuppern)
Ait Ben Haddou -> Kasbah und Dratal
Tafraoute
Agadir -> Strandurlaub
Essaouira
Marrakesch -> wirklich sehenswert? CP-Empfehlungen?
Moulay Bousselham -> CP Atlantis Gate
an der Küste entlang nach Tanger Med

Lange Suchen nach netten Plätzen gehen mit den Kinder fast gar nicht. Weißt Du, ich könnte Etappen mit 10 Stunden fahren und zwei Stunden nach nem netten Plätzchen suchen, aber seit wir Kinder haben, ist das nicht mehr drin...da passt man den Rythmus an und muss Kompromisse machen.

Vielleicht weiß jemand anderes noch Ziele und Aktivitäten für Familien mit Kindern und Stellplätze (wild) oder CPs...

Zwei Fragen noch:
1. In Europa haben wir gute Erfahrungen gemacht mit "Fragen und Übernachten" (z.B. in Frankreich bei Bauern). Man hinterläßt keinen Abfall und ist morgens gleich wieder weg ins erste Cafe zum Frühstück (und zur Morgentoilette ;-)). Sollte bei den freundlichen Marokkkanern doch auch kein Problem sein, oder?
2. Kann man in Tanger sein Rückfahrticket buchen oder können/sollten wir das in Almeria als "Open" buchen? Online geht das nicht mit der Begründung, daß wir ein Baby dabei haben?!?

Gruß vom Bodensee,

Sascha

hoch
#162886 - 22/02/2017 22:22 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Zaesch]
Heidemarie Offline
Mitglied

Registriert: 28/11/2005
Beiträge: 128
Ort: Österreich
Hallo Sascha,
muss es Nador sein, nehmt doch Hin- und offenes Rückfahrticket von Algeciras.
Ich bevorzuge Tarifa - Tanger, weil es einfach sehr schnell geht.
Bucht die Fähre vor Ort und nehmt dann die erste am morgen.
Chefchaouen - ein schöner gelegener Campingplatz üer der blauen Stadt mit den verwinkelten Gassen. Am Platz ist ein sehr zahmer Esel und einige Katzen, anschließend ein Wald.
ich war erst letzte Woche dort....
Fes und Marrakech sind normal schon einen Besuch wert, jedoch mit so kleinen Kindern...ich weiß es nicht.
In Ait ben Haddou kann ich dir einen privaten Platz empfehlen.
Meine Tochter mochte am liebsten das Meer, die Wüste, den großen Wasserfall, nur war sie da schon etwas älter.
Im land kannst du fast überall frei stehen bleiben, an der Küste ist es an den meisten Orten schon verboten.
Ich bin gerade auf der Rückfahrt und werde demnächst die restlichen Fotos hochladen und die Stell- und Campingplatzliste vervollständigen.
Mir kommen die Orte, die du aufgeschrieben hast ein bisschen viel vor für 3 Wochen. lg.

hoch
#162892 - 23/02/2017 21:43 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Heidemarie]
Steppenwolf Offline
Mitglied

Registriert: 25/01/2015
Beiträge: 157
Ort: Süddeutschland
Hallo Sascha,

diese komfortablen CP´s kann ich auch empfehlen.

Camping Le Relais de Marrakech

Ist etwas außerhalb. Am besten ist es, vom CP mit einem Taxi in die Stadt zu fahren und mit dem Fahrer wieder den Zeitpunkt für die Rückfahrt vereinbaren.

Mit dem Kindern reicht ein Tag aus. Am späten Vormittag ankommen und bei beginnender Dunkelheit wieder zurück. Abends ist es auch sehr schön.

Ich stellte mein Zebra immer in der Nähe des Djemaa el-Fna auf einem bewachten Parkplatz ab und hatte dort auch gleich übernachtet.

Oder ihr fahrt mit eurem Bus in die Stadt und könnt euch vielleicht zwischendurch in den Bus zurückziehen wenn die Kinder müde sind.


Camping Kaouki Beach
Ist südlicher von Essaouira.

Wenn ihr von Azrou weiter gen Süden fahrt, könnt ihr auch Marokkos größte Wasserfälle in Ozoud besuchen.
Der CP Zebra ist traumhaft und sehr zu emnpfehlen.

Bezüglich der Fähren sind die Meinungen immer recht unterschiedlich. Es kommt auch auf die Reiseroute an.

Ich bevorzuge inzwischen für die Anreise Alemria. Bis Algeciras sind es ja noch fast 400 km zu fahren.
Klar, von hier gehen laufend Fähren nach Tanger ab und vorbuchen braucht ihr auch nicht.

In Almeria bevorzuge ich die Nachtfähren. Man kommt bei Tageslicht in Nador oder Mellila an.

Ihr fahrt ja auf der Rückreise dem Atlantik entlang. Da bietet sich Tanger/Tanger MED - Algeciras an. Vorbuchen braucht ihr hier nicht.

Und wie bereits geschrieben: Fragt mal bei Basti nach. Seine Kinder sind fast im gleichen Alter. Sie hatten auch im Mix mal frei oder auf CP´s übernachtet.
_________________________
____________

Liebe Grüße

Martin

http://www.der-steppenwolf.com/

hoch
#162904 - 27/02/2017 23:04 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Steppenwolf]
Zaesch Offline
Junior Mitglied

Registriert: 12/02/2017
Beiträge: 8
Ort: Deutschland
Hi Martin,

ich habe Basti jetzt mal ne Mail geschrieben. Danke für den Tip.

Schon wieder...der Kinder wegen stellen wir uns gerade die Frage, ob wir nicht besser beraten sind, wenn wir Algeciras - Tanger Med starten und die Atlantikküste mit ein paar Abstechern ins Landesinnere (vielleicht Meknes, Fes, Marakesch, Tafraoute) bis Agadir runterfahren, uns da etwas entspannen und anschl. wieder hochfahren. Das wäre dann zwar keine „Rundreise“, aber man muss ja auf dem Rückweg nicht dieselben Stopps machen, wie runter! Es hätte auf jeden Fall den Vorteil, daß wir uns am Wasser und Strand bewegen, was unseren Kindern entgegenkommt. die Frage ist, ob wir in Küstennähe auch einmal Wüste schnuppern können, so wie in Erg Chebbi?!? Gibt es da was?

Nun noch die Kleinigkeiten, die uns umtreiben:

- Gibt es Windeln in Marokko?
- Transportmittel für Trips soll bei uns Taxi und Bollerwagen (faltbar) sein - der Bus bleibt auf dem Campingplatz, gut? (Haben wir bisher bei allen unseren Reisen so gemacht.)
- Mit was müssen wir wettertechnisch im April rechnen? Nachts wird es da sicherlich teilweise nur 5 Grad haben, oder? Sollten wir von Badesachen bis Matschklamotten alles dabei haben?
- Wir haben eine große abschließbare Alubox (aufblasbares SUP und Kajak, News etc.) auf einem Träger für die Anhängerkupplung dabei. Auf der Box sind Airlineschienen montiert, damit wir dort unsere Zeltstangen und Laufräder verzurren können. Wie schätzt ihr die Sicherheit unserer Ladung ein (Diebstahl, Schaulustige)?
- Kann man denn die Autobahnen (A1, A3, A7) nachts sicher befahren?
- Die schönsten Strände (auch Klima und Wassertemperatur) sollen bei Agadir liegen…was meint ihr?

Schönen Abend,

Sascha

hoch
#162912 - 28/02/2017 20:50 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Zaesch]
Steppenwolf Offline
Mitglied

Registriert: 25/01/2015
Beiträge: 157
Ort: Süddeutschland
Hallo Sascha,

hier ein Alternativvorschlag.

Mit der Fähre von Almeria rüber nach Nador / Melilla. Dann der schönen Mittelmeerküste entlang über El Jebha, hier ein schöner Strand, auch ein einfacher CP vorhanden, dann weiter zur Stadt Oued Laou. Schöner Souk, gute Infrastruktur.

Von hier aus dem Oued Laou gen Süden folgen, eine sehr schöne Strecke, nach Chefcaouen. Hier ist auch ein CP.

Dann weiter durch das Landesinnere rüber an den Atlantik.
Zurück über Tanger Med - Algeciras. Das wäre eine kleine Rundtour smile

Wegen der Sicherheit würde ich mir keine allzu große Sorgen machen.
Ist wie überall. In großen Städten und dort wo viele Touristen sind, etwas aufpassen. Hier auch Taschendiebstähle möglich.

Stellt euren Bus, wenn möglich, auf bewachten Parkplätzen ab.

Nachts auf den Autobahnen zu fahren ist ok. Auf den Autobahnen ist eh nichts los, außer im Einzugsbereich der Großstädte.

Dennoch müsst ihr hier auch aufpassen. Oft überqueren Fussgänger die Autobahn oder Fahrzeuge sind schlecht oder gar nicht beleuchtet.

Übernachten an den Autobahntankstellen mit Rasthöfen ist auch problemlos möglich und sicher. Und laut ist es dort nicht. Auch die sanitären Anlagen sind vorbildlich. Oft werden die Parkplätze auch bewacht. Einfach sich mit dem Parkplatzwächter gut stellen und ein Schwätzle halten.

Je weiter südlicher iht kommt, desto wärmer wird es.

Küste mit schönem Wüstencharakter findet ihr erst ab Tan Tan und dann weiter südlich.








Kleine Ecken gibt es zwischen dem Massa Nationalpark und Mirleft. Hier sind es jedoch Pisten, die mit dem normalen Bus nicht so einfach zu befahren sind.




Auch Kamele sind hier oft zu sehen.



Falls ihr Tafraout besucht, fahrt nach Tiznit. Und von hier aus vor an die Küste. dann wieder nördlich in Richtung Agadir.

Viele Marokkaner Angeln ja gerne, bzw. leben auch davon. Einige Fischer fahren teilweise mit normalen Autos an das Meer. Diese Wege müsst ihr halt finden, oder vor Ort danach fragen.

Es wird bestimmt eine schöne Tour, Sascha.
_________________________
____________

Liebe Grüße

Martin

http://www.der-steppenwolf.com/

hoch
#162913 - 01/03/2017 00:29 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Zaesch]
Bhaloulia Offline
Mitglied

Registriert: 09/11/2007
Beiträge: 408
Ort: Bhalil/Marokko
Zu deiner Windelfrage.
Windeln gibt es überall, auch in vielen kleinen Läden. Die Qualitäten sind unterschiedlich. Marokkanische Pampers sollen nicht so toll sein. Empfehlenswert sind wohl Canbebe und Huggies. Fast überall gibt es Dalia ( oder so ähnlich), sind auch ok.

Autobahnen sind die einzigen Strassen, die nachts wirklich gut befahrbar sind, da dort nur selten unbeleuchtete Fahrzeuge, Radfahrer, Fussgänger und Tiere unterwegs sind.

hoch
#162945 - 15/03/2017 11:44 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Bhaloulia]
Zaesch Offline
Junior Mitglied

Registriert: 12/02/2017
Beiträge: 8
Ort: Deutschland
Also gut,

bis hierhin nochmal vielen Dank für die Impulse. Wir sind inzwischen so weit fortgeschritten in unserer Reiseplanung, daß wir nun folgende Orte besuchen werden und uns dafür soviel Zeit nehmen, wie wir brauchen...die Kinder geben das Tempo vor! Sollte es nichts für uns sein, dann kehren wir einfach um. Insgesamt haben wir 8 Wochen Zeit, wollen aber "nur" max. 3 Wochen in Marokko verbringen.

- Fähre Algeciras-Tanger Med
- evtl. El Jebha
- Fès
- Merzouga (Erg Chebbi)
- Aït Ben Haddou
- evtl. Tafraoute
- evtl. Agadir
- Essaouira
- Chefchauen
- Fähre Tanger Med-Tarifa oder Algeciras

Was meint ihr, wäre eine realistische Reisedauer dafür.

Liebe Grüße...ich werde den Link zu unserem Blog hier veröffentlichen!

Sascha

hoch
#162946 - 15/03/2017 12:37 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Zaesch]
lodrice Offline
Mitglied

Registriert: 04/03/2008
Beiträge: 532
Ort: Deutschland, Karlsruhe
Hallo,

das mit dem Umkehren wollen/müssen wird wahrscheinlich eher nicht das Problem sein, sondern eher, dass Ihr nach nur 3 Wochen schon wieder raus wollt aus Marokko wink
3 Wochen müssten aber für Deine Tour reichen. Ich würde an Deiner Stelle Chefchaouen an den Anfang legen zwischen Tanger/Mittelmeer und Fes, dann am Schluss von Essaouira die Küste hoch. Marrakech halte ich für ein Muss, dann lieber Agadir oder Tafraoute weglassen oder noch ein viertes Wöchelchen dranhängen...
LG Lothar

hoch
#162975 - 30/03/2017 13:12 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: lodrice]
Zaesch Offline
Junior Mitglied

Registriert: 12/02/2017
Beiträge: 8
Ort: Deutschland
So, wir sind unterwegs:

https://zaesch.wordpress.com

Wer will, darf gerne mitreisen!

hoch
#162981 - 31/03/2017 12:07 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: Zaesch]
josielee Offline
Mitglied

Registriert: 13/02/2010
Beiträge: 20
Ort: Leipzig
Hallo,

Essaouira ist eine sehr gute Idee.
Ich kenne eine Familie dort, wäre es möglich, denen etwas mitzunehmen? (nur ein Handy +Parfüm, darf es leider nicht schicken) Wenn ihr Lust habt, könnt ihr mit ihnen einen Tag oder Abend verbringen, super leckeres marokkanisches Essen genießen. Sie sind sehr gastfreundlich und die Mutter kocht das beste Essen. Viele Grüße Diana aus Leipzig

hoch
#162990 - 03/04/2017 22:48 Re: Familientaugliche Route durch Marokko (Camper) [Re: josielee]
Zaesch Offline
Junior Mitglied

Registriert: 12/02/2017
Beiträge: 8
Ort: Deutschland
Hallo Diana,
am 01.04. sind wir bereits in Marokko angekommen. Daher wird das leider nichts...tut mir leid.
LG, Sascha

hoch


Moderator:  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum