Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
471,146 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 764 guests, and 7 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7
Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten #153089
20/03/2014 22:02
20/03/2014 22:02
Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
twikezora Offline OP
Mitglied
twikezora  Offline OP
Mitglied

Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
Hallo zusammen,

wir sind uns alle einig, dass Marokko ein wunderbares Land ist.
Doch ist die Frage ob man wirklich vor allem die Augen schliessen sollte.

Wo bleibt in diesem Forum die politische Sachlage, aktuelle Zustände in Krankenhäuser bzw. Thema Bestechung usw?

Es sind alles keine angenehmen Themen, aber irgendwie gehören sie dazu, oder?

Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich schon abgehärtet bin, sprich schon halb Marokkanerin geworden, die sich an die Umstände hier gewöhnt.

Aufgerüttelt werde ich dann wieder in meiner Trance, wenn vor meiner Haustür die Polizei mit Schlagstock einen Betrunkenen zusammenschlägt...ach Marokko, diese Seite will ich doch gar nicht sehen...am liebsten wäre es mir, wenn diese Seite nicht existieren würde...aber egal wo man hinschaut oder hinhört, jeder Marokkaner hat seine eigenen Geschichten zu bieten...

Anbei eine kleine Anektode der Pistenkuh und das marokkanische Postgeheimnis.

http://www.pistenkuh.de/1/reiseberichte/marokko-post.html

Viel Spass

Zora

Last edited by Jasmin Hauser; 05/04/2014 21:16. Reason: Titel entsprechend ded Diskussionsverlaufs ergänzt
Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: twikezora] #153093
21/03/2014 11:50
21/03/2014 11:50
Joined: Apr 2005
Beiträge: 387
wo andere Urlaub machen
B
Beldia Offline
Mitglied
Beldia  Offline
Mitglied
B

Joined: Apr 2005
Beiträge: 387
wo andere Urlaub machen
Meines Wissens müssen Sendungen ins Ausland in MA bei der Abgabe offen sein und dürfen erst nach evtl. Check durch das Transportunternehmen verschlossen werden. Briefe nicht, aber bei dem Fall der Pistenkuh war es kein Brief. Pistenkuh wurde nach illegalen Inhalten der Daten gefragt - da würde ich mich nicht drüber Aufregen sondern Grinsen. An der Grenze fragt man doch auch nach Waffen, Drogen oder Pornos.

Auch in D gilt ja das Briefgeheimnis - aber nicht für Sendungen aus dem Ausland. So bekam ich mehr als eine derangierte Sendung mit dem Aufkleber: Für Zollzwecke geöffnet. Beim Wiederverschließen hatte man sich keine Mühe gegeben.......

Sicher gibt es Verbesserungswürdiges in MA - wie auch in D. Drüber Jammern nutzt wenig, wichtiger wären IMHO Lösungsansaätze und Tipps für den Umgang mit vorhandenen Problemen.

Grundsätzlich hat sich in MA in den letzten 35 Jahren (also seit ich es kenne) sehr viel zum Besseren gewandelt.

Viele Grüße
Barbara


Niemandes Herr, niemandes Knecht - so ist es recht!
Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: Beldia] #153094
21/03/2014 11:57
21/03/2014 11:57
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
... wichtiger wären IMHO Lösungsansaätze und Tipps für den Umgang mit vorhandenen Problemen.


den postbeamten als wichser zu bezeichnen ist ja schonmal ein anfang.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: twikezora] #153097
21/03/2014 13:17
21/03/2014 13:17
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
Die Geschichte von Pistenkuh ist für mich nicht representativ. Ich war schon häufig bei der Post, sowas habe ich noch nie erlebt. War immer alles seriös.

Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: twikezora] #153104
22/03/2014 02:48
22/03/2014 02:48
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline
Mitglied
hulk1  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Nach meinen bisherigen Erfahrungen in Marokko kann auch ich es mir nicht vorstellen, daß sich diese Episode in der marokkanischen Postfiliale tatsächlich so abgespielt haben soll, jedenfalls nicht so wie es in der kleinen Anekdote geschildert wird! nixweiss1

Irgendwie scheint Silvia infolge des Tumults um das ihr offenbar nicht einsichtige Pfeffersprayverbot in Marokko jetzt irgendwie traumatisiert zu sein! crazy

Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: twikezora] #153105
22/03/2014 08:22
22/03/2014 08:22
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo.

Es gibt gewisse Dinge, die die marok. Post nicht transportieren darf.
Neben pornografischen Materialien gehören dazu u.a. auch Drogen, Flüssigkeiten, leicht entflammbare Materialien u.s.w..
Schalterbedienstete sind angewiesen Postsendungen danach zu kontrollieren.
Bei Briefsendungen, wo offensichtlich nur Papier drin ist, entfällt diese Kontrolle.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: Thomas Friedrich] #153107
22/03/2014 12:26
22/03/2014 12:26
Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
twikezora Offline OP
Mitglied
twikezora  Offline OP
Mitglied

Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
kurze nachfrage.

wie werden denn solche potentiellen gefahrengueter bei der deutsche post kontrolliert?

wie kann in marokko ueberprueft werden welcher inhalt sich auf einer cd befindet?

nettes beispiel: in der "westsahara" wird man regelmaessig nach seiner beruflicher taetigkeit befragt...wuerde hier ein journalist bzw. spion/agent bzw. menschenrechtsorga tatsaechlich immer seine eigentliche taetigkeit nennen?

mmh, wer ist fuer einen kaputten postinhalt verantwortlich, wenn sich herausgestellt hat, dass dieser nicht wieder ordnungsgemaess verschlossen wurde?

zora

Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: twikezora] #153110
22/03/2014 14:10
22/03/2014 14:10
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
wie werden denn solche potentiellen gefahrengueter bei der deutsche post kontrolliert?


die deutsche post ist wohl der führende transporteur illegaler güter in deutschland.
soll man das gut finden?


Antwort auf:
wie kann in marokko ueberprueft werden welcher inhalt sich auf einer cd befindet?


mit einem computer.

Antwort auf:
nettes beispiel: in der "westsahara" wird man regelmaessig nach seiner beruflicher taetigkeit befragt...wuerde hier ein journalist bzw. spion/agent bzw. menschenrechtsorga tatsaechlich immer seine eigentliche taetigkeit nennen?


man wird manchmal an der grenze nach spanien befragt, ob ich drogen dabei hätte.
würde man ja sagen, wenn es so wäre?

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: Najib] #153112
22/03/2014 14:42
22/03/2014 14:42
Joined: Apr 2013
Beiträge: 445
Bodensee/Beni-Mellal
omar11 Offline
Mitglied
omar11  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2013
Beiträge: 445
Bodensee/Beni-Mellal
Original geschrieben von: Najib
man wird manchmal an der grenze nach spanien befragt, ob ich drogen dabei hätte. würde man ja sagen, wenn es so wäre?


Wenn der Hund des Zöllners unübersehbar mit dem Schwanz zu wedeln beginnt, würde man besser ja sagen tanz1

Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: twikezora] #153113
22/03/2014 14:52
22/03/2014 14:52
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline
Mitglied
hulk1  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Antwort auf:
mmh, wer ist fuer einen kaputten postinhalt verantwortlich, wenn sich herausgestellt hat, dass dieser nicht wieder ordnungsgemaess verschlossen wurde?


@Silvia
Dies war doch in Bezug auf Marokko sicherlich mehr eine hypothetische Frage, oder suchst Du Probleme in Marokko?


Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: twikezora] #153117
22/03/2014 22:43
22/03/2014 22:43
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Liebe twikezora,

Hulk hat es schon ein wenig angedeutet, man könnte fast glauben, du seist etwas verbittert im Moment über Marokko.. Man hat ja auch hier im Forum über den Vorfall kurz gelesen, der auf einer FB-Seite geschildert wurde. Die Sache muss jetzt ja nicht breit diskutiert werden an dieser Stelle. Aber man könnte vielleicht die Vermutung bekommen, dass dein Blick auf die negativen Seiten durch ein persönliches negatives Erlebnis motiviert sei.

Wie dem auch sei, du eröffnest also einen Thread, in dem du mal auch die "negativen Seiten" Marokkos ansprichst und bringst das Beispiel mit einem Betrunkenem der von der Polizei geknüppelt wird.. Klar gibt es auch in Marokko unschöne Dinge, wie zB das Vorgehen der Polizei gegen Zivilpersonen. Dass man zB grob angepackt wird, Randalierende oder andere Querulanten niedergeprügelt werden, ja auch getötet werden, geschieht jedoch leider hier wie dort und man braucht nicht zu denken und so tun, als gäbe es im deutschen Staat nicht solche Vorfälle. Klar gibt es auch in Marokko unschöne Seiten, genauso wie anderswo auf der Welt. In einem Marokko Forum, sich dann aber vorzunehmen, all die schlechten Seiten in Marokko mal explizit aufzuzeigen, läuft der Gefahr, gewisse Dinge einseitig, kurzsichtig, stereotyp und auch irrational zu betrachten.

Es wäre auch schade, wenn jemand, der einen positiven Bezug zu Marokko hat, aufgrund eines persönlichen schlechten Erlebnisses, eine einseitig negative Sichtweise entwickelt. Denn obwohl ich ehrlich gesagt in deinen Beiträgen nie wirklich eine Art Zuneigung und richtige Hingabe für Marokkos Leute und Kultur spüren konnte, sondern mehr die sachliche Expertise und natürlich die Faszination für das twike sah, hatte ich dennoch den Eindruck, dass du insgesamt für Marokko eine positive Haltung hast. Es wäre schade, wenn man sich dann einseitig negativen Betrachtungen hingäbe..

Um zu der Geschichte mit dem marokkanischen Postgeheimnis zu kommen: Was meint denn diese Pistenkuh? Dass sie eine Ausnahme vom marokkanischen Postgesetz bekommt? Genauso, wie du dir wohl auch kein Päckchen aus Holland schicken lassen kannst, ohne dem Risiko, dass hineingeschaut wird, kontrolliert halt auch die marokkanische Post Auslandssendungen, und pornographisches Material fällt nun mal unter die gesetzlichen Bestimmungen. Von Primitivität zeugen eher die "Berichte" von dieser Pistenkuh, die einen bei der Post seiner Arbeit korrekt Nachgehenden als Wixer beschimpft.

Solche "Berichte" wie die der Pistenkuh finde ich eher abstoßend als amüsant. Sämtliche Reiseberichte von ihr in ihrem Blog triefen nur so vor neokolonial angehauchten rassistischen Phantasmen. Die gehört wohl zu all denen, die in ihrer Kindheit diese triviale Kolonialabenteueliteratur gelesen haben und sich als Erwachsene den Kick geben indem sie sich als Expediteure und große Abenteurer fantasieren, um wieder zurück zuhause im deutschen trauten Heim mit Fotos und Berichten über all den "primitiven Exoten" da draußen als Trophäen von ihren "Abenteuerurlauben" in ihrem spießigen Bekanntenkreis anzugeben, wo man dann gemütlich im trauten deutschen Heim, sich bei ein paar Gläschen Wein zuviel über rassistische Anekdoten amüsiert..

Liebe Silvia, wenn du dir einen positiven Bezug zu Marokko behalten willst, dann zieh dir doch bitte nicht solch einen billigen "Schund" rein. Ich finde sämtliche Beiträge von der Pistenkuh ziemlich primitiv und geschmacklos. Wäre ein Jammer, wenn man sich von solch einer Sichtweise "infizieren" lässt..

Schöne Grüße,
Jasmin


Last edited by Jasmin Hauser; 22/03/2014 22:50.
Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: JasminH] #153118
22/03/2014 23:16
22/03/2014 23:16
Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
twikezora Offline OP
Mitglied
twikezora  Offline OP
Mitglied

Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
Hallo Jasmin

kurz zum Anfang des Threads:

"wir sind uns alle einig, dass Marokko ein wunderbares Land ist.
Doch ist die Frage ob man wirklich vor allem die Augen schliessen sollte."

Des Weiteren weiss ich nicht wie weit ihr über die Pistenkuh informiert seid. Ich bin begeistert! www.pistenkuh.de

Kurz zum TWIKE: Für das TWIKE kann man sich in jedem Erdteil der Welt begeistern. Um allerdings seit 6 Jahre in Marokko zu leben gehört mehr dazu als ein TWIKE. Ich bin von Beruf Geographin, auf Marokko spezialisiert.

Da gehört es sich schon mal, auch hinter die Kulissen zu schauen. Und nein, Marokko ist im Entwicklungsgrad noch nicht auf eine Linie mit Deutschland zu stellen, auch wenn es in Deutschland auch Probleme gibt.

P.S. Die Geschichte mit der Pistenkuh und dem Postgeheimnis wurde als Anektode dargestellt, und nichts anderes hatten die zwei bestimmt im Sinne gehabt. Ich geh mal davon aus, dass wenn man bereits fast 10 Jahre durch die Welt fährt, dass man global-erfahren ist, sich nicht wegen dieser "Banalität" aufhalten zu lassen.


"Anbei eine kleine Anektode der Pistenkuh und das marokkanische Postgeheimnis."

Grüße

Zora

Last edited by twikezora; 22/03/2014 23:19.
Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: JasminH] #153119
23/03/2014 12:44
23/03/2014 12:44
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Antwort auf:
Solche "Berichte" wie die der Pistenkuh finde ich eher abstoßend als amüsant. Sämtliche Reiseberichte von ihr in ihrem Blog triefen nur so vor neokolonial angehauchten rassistischen Phantasmen. Die gehört wohl zu all denen, die in ihrer Kindheit diese triviale Kolonialabenteueliteratur gelesen haben und sich als Erwachsene den Kick geben indem sie sich als Expediteure und große Abenteurer fantasieren, um wieder zurück zuhause im deutschen trauten Heim mit Fotos und Berichten über all den "primitiven Exoten" da draußen als Trophäen von ihren "Abenteuerurlauben" in ihrem spießigen Bekanntenkreis anzugeben, wo man dann gemütlich im trauten deutschen Heim, sich bei ein paar Gläschen Wein zuviel über rassistische Anekdoten amüsiert.



Nein Jasmin,

die gehören zu jenen, die da draussen leben und im Gegensatz zu Dir, dort eigene Erfahrungen ausserhalb der Studentenbude und des aus einseitig politisch linksextremen Medien angelesenen machen konnten.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: twikezora] #153120
23/03/2014 12:59
23/03/2014 12:59
Joined: Apr 2005
Beiträge: 387
wo andere Urlaub machen
B
Beldia Offline
Mitglied
Beldia  Offline
Mitglied
B

Joined: Apr 2005
Beiträge: 387
wo andere Urlaub machen
Hi Zora,

Original geschrieben von: twikezora

Ich bin von Beruf Geographin, auf Marokko spezialisiert.

Da gehört es sich schon mal, auch hinter die Kulissen zu schauen. Und nein, Marokko ist im Entwicklungsgrad noch nicht auf eine Linie mit Deutschland zu stellen, auch wenn es in Deutschland auch Probleme gibt.


Keine Ahnung von den Zollbestimmungen zu haben (und sich drüber aufzuregen) finde ich unpassend für Leute, die Geschäfte in MA machen. Für spezialisierte Akademiker umso mehr.

Es hat niemand behauptet, Marokko hätte einen infrastrukturellen Gleichstand mit D - zum Glück nicht, wenngleich es sich mit mich erschreckender Geschwindigkeit angleicht.

Da das Pfefferspray hier wieder auftauchte (das ja angeblich keines war, also vermutlich CS-Gas, was noch fieser ist): Abgesehen vom Verbot in MA finde ich es herzlos und feige, Hunde ohne medizinische Versorgung mit Giftgas zu Besprühen! Marokkaner brauchen jedenfalls kein Spray gegen Hunde - es reicht doch sich zu Bücken!

zur Pistenkuh-Anekdote: Die Ankündigung "Wir möchten eine DVD nach Deutschland senden und kriegen einen kleinen Einblick in die Denkweise." Pistenkuh ..... vielleicht bin ich ja ein Spießer, aber das klingt mir dann doch schon sehr nach hobbykolonialem Pauschalurteil. Die Anekdote in diesem Beitrag besteht für mich darin, daß sich jemand in Unkenntnis der örtlichen Bedingungen künstlich aufregt und dann noch eine Wortwahl ergreift, die den "Anfangsverdacht" des Postbüttels spiegelt.

Nach den Berufen zu fragen entspricht dem System der französischen Meldezettel und wird von den Jungs nur brav abgearbeitet. Bei Aufgriffen im militärischen Sperrgebiet kommt noch Name und Geburtsdatum der Eltern dazu, im Extremfall noch Name und Datum der Großeltern - so what?

Gefahrengüter, Blut und eine Menge anderer Dinge darf die deutsche Post nicht transportieren, das machen dann Kurierdienste. Und bei einem schlechten Wiederverschluss der Postzollstelle bleibe ich mit hoher Wahrscheinlichkeit einsam auf dem Schaden sitzen.

Mir scheint auch, Du durchläufst eine posttraumatische Verarbeitungsphase. Da kann man schon mal Frust schieben. Weiß ich gut genug, schließlich bin ich in den 7 Jahren, die ich Pfefferspray trug (um meinen Hund gegen böse Hunde in D zu verteidigen laugh ) 3 Mal überfallen worden, lag mit gebrochener Nase blutüberströmt in der Abenddämmerung in den einsamen Flußauen im Schnee.... (Und glaub man nicht, daß der Täter dafür Knast bekam, Körperverletzung wird in D milder bestraft als Finanzverbrechen)

Erst verlor ich ein Spray, 2004 auch noch das Nachgekaufte.... Seither wandle ich friedlich, unbelästigt und unbewaffnet in der selben Gegend. Und frage mich: ist vielleicht doch etwas an dieser esoterischen Idee, daß Waffen Gewalt anziehen? Denn ich wurde weder vor noch nach der Pfeffersprayzeit jemals überfallen....

Ein schöner, schwerer marokkanischer Silberarmreif ist dekorativer und als Schlagring über die Faust gezogen von erfahrungsgemäß abschreckender Wirkung. Die Waffen der Frau sozusagen wink

Ich wünsche Dir eine gute Verarbeitung der schlechten Erlebnisse und eine Versöhnung mit Marokko!

viele Grüße
Barbara


Niemandes Herr, niemandes Knecht - so ist es recht!
Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: Thomas Friedrich] #153121
23/03/2014 14:57
23/03/2014 14:57
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
... des aus einseitig politisch linksextremen Medien angelesenen machen konnten.


sagen wir es mal so:
wenn jasmins lektüre, von ihren kommentaren her zu schliessen, extrem links ist, dann würde ich die von thomas etwa in der mitte einordnen.

Antwort auf:
Mir scheint auch, Du durchläufst eine posttraumatische Verarbeitungsphase. Da kann man schon mal Frust schieben.


kann aber auch die ganz allgemein eintretende phase des zweifels sein, ob man das richtige macht.
ich glaube die macht so ziemlich jeder durch, der merkt, dass das alles nicht so läuft, wie man sich das vorgestellt hat.
mir ging's genauso, nur gab's damals noch kein internet und man musste da alleine durch.
das, was anfangs faszinierte, wird alltäglich, genauso wie der alltag alltäglich wird.
da sitzt man dann da in einem doch noch fremden land und weis eigentlich nicht, wieso man nicht den einfacheren weg gewählt hat und in d geblieben ist, wo alles fast so läuft, wie geplant.
da muss man durch, oder man lässt es sein.
wenn man es sich aber zur lebensaufgabe macht, marokko nach seinen bedürfnissen hinzubiegen, dann wird man scheitern.
im schlimmsten fall endet sowas dann mit katzen retten in marrakesch. da kann man sich dann wenigstens einbilden, dass jemand dankbar dafür ist.
wenn man aber marokko akzeptiert, wie es ist, kann man dort ein besseres leben führen, als in deutschland. wobei, was besser ist, immer im auge des betrachters liegt.

gruss
Najib

Last edited by Najib; 23/03/2014 15:17.

um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: Beldia] #153122
23/03/2014 15:10
23/03/2014 15:10
Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
twikezora Offline OP
Mitglied
twikezora  Offline OP
Mitglied

Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
Hallo Barbara,

kennen wir uns?

Ich kenne dich nicht. Mir geht es gut und ich brauche auch keine Versöhungsphase mit Marokko. Ich weiss sehr gut was ich hier tue und wie ich was zu handhaben habe.

Wer bist du, einfach irgendwas daher zu schreiben. Wer bin ich, auch noch drauf zu antworten???

Nochmals, die Geschichte mit dem Briefgeheimnis wurde als Anektode eingeführt, sie wurde einfach schön von der Pistenkuh geschrieben. Man kann auch schon am Schreibstil feststellen, dass auch diese sich darüber amüsiert haben.

Von was für einem Pfefferspray, sprich CS-Gas redest du? Wer besprüht hier irgendwelche Hunde mit Giftgas? Meinst du mich? Wo wir uns hier aktiv gegen die Vergiftung von Strassenhunden und uns für deren Sterilisation einsetzen? http://lecoeursurlapatteagadir.com/

Äh, es reicht sich nur zu bücken bei Strassenhunden? In welchem Touristengebiet wohnst du denn? Warst du mal im "richtigen" Marokko? Ich würde mich sehr zurückhalten mit deinen Aussagen, es sind hier nämlich schon bereits schwerwiegende Unfälle passiert, bin hin zu Tollwutübergriffen. MANN, Mädel, wach auf, nicht nur Reisekataloge blättern. Ja, es gibt Leute wie mich, die so oft im Nirgendwo in Marokko tätig sind, dass diese sich sogar die Tollwutspritze reinziehen. Nein, auch wenn das ganze hier unter der Rubrik Tourismus steht, reden wir hier nicht von typischen Touristengebieten. Marokko ist für Touristen ein super Land!

Äh, sorry, was weisst du denn über meine geschäftlichen Tätigkeiten in Marokko? Deshalb wälze ich Zollbestimmungsbücher? Ja, es ist richtig, ich kenne mich sehr gut mit den Zollbestimmungen aus, was Import und Export von Fahrzeugen angeht und auch Sonderbestimmungen. Wenn du hierzu mal eine Frage hast, antworte ich dir gerne.
Weisst du, dass ich noch nicht einmal einen Brief in Marokko aufgegeben habe? Warum auch???

Ich gehe mal davon aus, dass 1. du eine Marokkopendlerin bist und zweitens mit deinem Kommentar zu gar nichts hier beiträgst.

Zu den Meldezetteln der umstrittenen Sahara. Bitte nicht naiv sein!!! Oh mann, das erinnert mich an die Leute die der Waschmittelwerbung im Fersehen glauben!

Äh, by the way, ,du kennst mich wirklich nicht, ich gehöre nicht zu den Leuten die das Äussere mit irgendwelchen Schmuckgegenständen aufpeppeln müssen:-)

Dein Kommentar hätte nicht sein müssen, Barbara. Schade!!!

Kurze Anmerkung auch zu dir Jasmin. Ich kenne dich nicht aber ich frage mich ob ihr euch auch ausserhalb des Forums irgendwie mit Marokko beschäftigt? Ich gehöre zu den Personen, die keinen Marokkaner auf der Seite haben, gehe aber davon aus, dass die Mehrzahl hier im Forum ihre Verbindung zu Marokko fast nur über ihren Partner identifizieren.

Was ich sehr schön finde, ist das Marokko Erstreisende, hier sehr gute Informationen finden. Von Zeit zu Zeit treffe ich hier in Agadir deutsche Touristen, welche auch mal kurz im Forum vorab vorbeigeschaut haben...die Reaktionen waren ernüchtern. Hey, durch dieses Forum haben wir die Chance eine in Marokko vorhandene Lücke zu schliessen. Ja, ich bin im nachhaltigen Tourismusnetz hier aktiv und eines meiner dauerhaften Kommentare lautet, dass sich hier alle auf die franz. Touristen einstellen (Webseite auf franz. Werbung auf franz.). Marokko schafft es noch nicht sich im Deutschen Markt zu präsentieren, ausser über die großen Reiseanbieter oder mal ein Messeauftritt auf der ITB. Individualtouristen sind auf Reiseführer angewiesen, doch nicht jeder will den vorgegebenen Routen hinterhertrotten. Auch gibt es manchmal schnelllebige Änderungen, die durch ein tolles Forum schnell bekannt gemacht werden können (ist ja auch bereits zum Teil der Fall hier).

Also, dann lasst mal weiter an der Qualität hier arbeiten.

So, eigentlich halte ich mich ja aus solchen Diskussionen heraus...aber ja, auch von meiner Seite musste das angestaute mal rausgebracht werden, da ich eigentlich der Grundidee des Forums nichts entgegenzustellen habe.


Danke für die Kenntnisnahme

Zora

Last edited by twikezora; 23/03/2014 15:19.
Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: twikezora] #153123
23/03/2014 15:21
23/03/2014 15:21
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


ähhhhmmm.....

Antwort auf:
Äh, es reicht sich nur zu bücken bei Strassenhunden? In welchem Touristengebiet wohnst du denn? Warst du mal im "richtigen" Marokko? Ich würde mich sehr zurückhalten mit deinen Aussagen, es sind hier nämlich schon bereits schwerwiegende Unfälle passiert, bin hin zu Tollwutübergriffen. MANN, Mädel, wach auf, nicht nur Reisekataloge blättern. Ja, es gibt Leute wie mich, die so oft im Nirgendwo in Marokko tätig sind, dass diese sich sogar die Tollwutspritze reinziehen. Nein, auch wenn das ganze hier unter der Rubrik Tourismus steht, reden wir hier nicht von typischen Touristengebieten. Marokko ist für Touristen ein super Land!


ich würde mich da nicht ganz soweit aus dem fenster hängen, besonders, da ich beldias profunden marokkokenntnissen auch schon mal nichts entgegen zu setzten hatte.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: Najib] #153125
23/03/2014 16:35
23/03/2014 16:35
Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
twikezora Offline OP
Mitglied
twikezora  Offline OP
Mitglied

Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
Hallo zusammen,

es tut mir leid wenn einige von euch in diesem Land postdraumatische Erfahrungen gemacht haben. Viele hier ansässigen Deutsche sind leider noch noch mal der französischen Sprache mächtig. Hut ab vor denjenigen, die sich hier wirklich integrieren!!! Und die gibt es!

Aber hey, es gibt in diesem Land zahlreiche aktive Deutsche, mit tollen Projekten. Aber...sind sind nicht in diesem Forum aktiv, warum?

Ich habe dem Forum noch nicht dem Rücken gekehrt, da ich das nicht als richtigen Weg sehe. Es wäre nur der einfachere Weg...

Anbei noch zwei marokkanische Fersehbeiträge über bisherige von mir initierte persönliche Projekte.

Biking Smara
http://www.youtube.com/watch?v=4W-LI-cJmTo

Twiking Sahara
http://www.youtube.com/watch?v=r7RPnzWiqMw

Ein schönes Land, probiert es doch einfach mal selber aus!!!

Zora

Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: twikezora] #153126
23/03/2014 18:02
23/03/2014 18:02
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Hallo Zora,

Antwort auf:
Kurze Anmerkung auch zu dir Jasmin. Ich kenne dich nicht aber ich frage mich ob ihr euch auch ausserhalb des Forums irgendwie mit Marokko beschäftigt? Ich gehöre zu den Personen, die keinen Marokkaner auf der Seite haben, gehe aber davon aus, dass die Mehrzahl hier im Forum ihre Verbindung zu Marokko fast nur über ihren Partner identifizieren.


für dich bedeutet also, einen marokkanischen Partner zu haben, dass man keinen besonderen Bezug zu Marokko hat, und sich nur über den Partner identifiziert? Du lebst halt in Marokko und identifizierst dich mit deiner Rolle als Geographien.Andere hingegen verbringen zwar tatsächlich nur ab und an mal ein paar Wochen in Marokko, sind aber in marokkanische Familien eingebunden, was wiederum ganz andere Bezüge zu Marokko, Leute und Kultur eröffnet. Es geht nicht um eine Wertung der unterschiedlichen Bezüge zu Marokko, es muss nicht jeder in Marokko leben oder eine Geographien sein oder ein Unternehmen haben, wie ja auch Thomas immer wieder einwirft, dass man nicht mitreden kann, wenn man diesen Kriterien nicht entspricht. Ich würd mal sagen, dass ich einfach einen anderen Bezug zu Marokko habe als du oder jemand anderer. Davon abgesehen sagt das aber noch nicht alles über die eigene Sichtweise und die Haltung aus. Diese ist ja ganz unterschiedlich. Wenn ich mir zum Beispiel einen Thomas und den Najib anschaue, die in Marokko sesshaft sind, dann sind das ganz unterschiedliche Welten, wie die Marokko, "der" marokkanischen Kultur und Leuten begegnen. Und genauso wird man auch extreme Unterschiede finden können zwischen denen, die halt nur ab und an mal in Marokko sind oder "nur" eine marokkanische Schwiegerfamilie haben.

Und genau darum ging es mir bei der "Pistenkuh" - die eigenen Haltungen, die Sichtweisen, die Perspektiven, die in den Reiseberichten zum Vorschein kommen. Ganz gleich, ob du als Unternehmer, als Geographien, Ethnologien oder nur als Tourist in Marokko bist: die Bezüge sind sicher auch dadurch geprägt, aber der individuelle, persönliche Blickwinkel, sagt mehr über den Betrachter aus und spiegelt weniger Realitäten. In der Pistenkuh lese ich folgendes heraus:

Ein Paar, dass fasziniert ist von "Abenteurreisen" in "exotische" Länder und Kulturen. Mit viel Begeisterung schildern sie ihre gesammelten Erlebnisse. Ganz wichtig dabei die Pistenkuh. Erkennen kann ich dabei hauptsächlich die Liebe zu "Abenteuer" an sich: was sie dort alles erlebt haben, Aufregendes, Turbulenzen etc. So richtiges positive Interesse und Bezug zu den Leuten in den bereisten Ländern, erkenne ich aber nicht wirklich. In den Berichten erkenne ich die Faszination für das Abenteuer, die Erlebnisse, aber auch eine bestimmte distanzierte Haltung und teils negativen Blick auf die "Fremden". Und dieser sagt recht viel über jemanden und sein Weltbild aus. Gewiss man mag schon sehr aufmerksam lesen, und einigen Betrachtern fällt es schon gar nicht auf, weil ihnen vieles als Normal erscheint, selbst einen gewissen Blick internalisiert haben..

In ihren Geschichten erkenne ich, wie sie auch auf mehr oder weniger subtile Weise auch ein Bild von sich als "fortschrittlich" und "überlegen", und den "Fremden" als "unzivilisierten Unterlegenen" entwerfen:

Marokko
Die Einreise nach Marokko war völlig problemlos. Vorbei das Chaos, das vor einigen Jahren an der Grenze herrschte. Jetzt werden Marokkaner von den Touristen getrennt abgefertigt und alles geht schnell und zivilisiert – na ja, halbwegs - ab. Grosses Gedränge und Gehupe gibt es nur noch an dem Schalter, der für die Marokkaner reserviert ist.
Die Uhr stellen wir zwei Stunden zurück, mehr ein symbolischer Akt, denn eigentlich müssten wir die Zeit 200 Jahre und zwei Stunden zurückdrehe
n.


Sein überhobenes Selbst sieht man auf den Reisen sehr gern von den "Fremden" bestätigt:

Wir genießen überall hohes Ansehen. „Allemande, c´est bon“ und dazu den gehobenen Daumen.

Und denkt, man müsse ihnen dankbar sein, dass man für sie arbeiten darf:

Am späten Nachmittag sammelten wir sonst etwas Feuerholz am Strand, doch diese Arbeit lassen wir nun gegen geringe Gebühr von einem Marokkaner machen, der sich freut ein paar Dirham zu verdienen.

Wir brauchen Wasser, möchten ein paar Lebensmittel (Kartoffeln, Zwiebel, Cola) kaufen, uns den Ort ansehen und einen preiswerten Camping finden. Alles kein Problem. Wir könnten im Garten seiner Familie campen, Wasser bei seinem Haus bekommen, seine Familie könnte für uns kochen wie im Restaurant, er wäre so froh, wenn seine Familie etwas Geld verdienen könnte. Okay, die Chance sollen sie haben, zumal die Preise wirklich günstig sind


Ist ja echt sehr großzügig, dass der Marokkaner für sie arbeiten "darf", scheint ein richtiges Privileg zu sein für den reichen Europäer zu arbeiten..

Diese Stellung besitzt man dann natürlich von Haus aus in ganz Afrika, wo man dann auch zB mangelnde Hygiene allerorts beklagt ("die haben von Hygiene noch nie was gehört“) und Dorflehrer herbeizitiert, um das Volk aufzuklären, was natürlich nichts bringt und am Ende hinterlässt man wieder ein primitives, unhygienisches, unaufgeklärtes Volk.
An der eigenen Glaubwürdigkeit hat es wenigstens nicht gemangelt:

die Einheimischen glauben den Weißen einfach alles. Jetzt ist uns auch klar, warum so viele Missionare hier ihr Paradies gefunden haben.


Mit cleverem Intellekt ausgestattet, überwindet man dann auch alle möglichen Hindernisse auf den Reisen, ein richtiger Abenteurer weiß sich natürlich in allen Belangen zu helfen:

Die Grenzabfertigung Marokko – Mauretanien gab einen Vorgeschmack auf tiefstes Afrika, aber nach drei Stunden war der Budenzauber vorüber. Die Mauretanier kontrollierten ausgesprochen gründlich, viel gründlicher als ich es in Erinnerung hatte. Und das Ganze gleich vier Mal und jedes Mal mit Bettelei nach Uhr, Handy, Sonnenbrille, Jeans oder sonstigen Dingen verbunden, mit denen man bei den Kollegen Eindruck schindet.

Der Grenzübertritt von Mauretanien nach Senegal gestaltet sich schwierig.
Der Zöllner macht die Eintragung des Fahrzeuges in meinem Reisepass ungültig und will dafür eine Gebühr von 10,- Euro. Die gleiche Summe, die auch bei der Einreise gefordert wurde, die wir dort aber mit List und Tücke umgehen konnten.

Wir zahlen hier gar nichts mehr. Zero. Null. Dummerweise entwickelt sich aus der Verhandlung recht schnell ein Streit zwischen dem Zöllner und mir, mit dem Resultat, dass ich aus seinem Büro fliege, er den Laden abschließt und Feierabend macht. Mein Carnet liegt natürlich noch unbearbeitet auf seinem Schreibtisch.
Sabine ist etwas sauer. Sie hält nicht viel von meinem Verhandlungsgeschick: „Für knapp fünf Euro streitest du stundenlang mit dem Schwarzen rum und am Ende sind unsere Papiere weg und wir können an der Grenze übernachten. Dazu noch ohne Wasser und immer noch schlammverkrustet. Das ist doch nicht dein Ernst?


Der arme Burkhard, jetzt hat er doch so so wacker mit List und Tücke sich vor etlichen Zahlungen gedrückt und schon so viele "Euros" gespart und die Sabine wirft ihm vor, was er für 5 Euro mit dem "Schwarzen" herumhandelt.
Lustig, dass selbst in Afrika hinzugefügt werden muss, dass jemand ein "Schwarzer" ist. Scheint wohl für die auch in Afrika selbstverständlich, dass "der Schwarze" der "Andere" ist. Aber das dann übertrifft es fast noch:

Auffallend sind die vielen Schwarzafrikaner(innen). Wir fragen uns: „Was machen die ganzen negriden Menschen hier?

Die Sprache wie gewisse Vorstellungen hat er sicher aus seinen Kinheitsbüchern wie ich schon vermutete und was auch bei manch so einem anderen "Abenteurer" immer wieder erkennbar ist:

Afrika wie im Bilderbuch

Es sieht genau so aus wie in einem Bilderbuch, das ich als Kind hatte. Runde Lehmhütten mit Bast gedeckt, daneben ein paar Esel und Ziegen. Feuer, auf dem gekocht wird und Brunnen, aus denen mit Eimern das Wasser gezogen wird. Nur die Baströcke der Frauen sind durch bunte Tücher ersetzt. Und in meinem Kinderbuch stand nicht, dass alle nach Geschenken betteln.


Als großer Entdecker, hat er natürlich etwas darüberhinaus entdeckt: nämlich die lästigen bettelnden Menschen, in denen in sämtlichen Reiseberichten immer wieder hingewiesen wird. Nicht, dass sie schon unzivilisiert, unhygienisch sind, sondern auch noch betteln, ist ja echt eine Frechheit gegenüber dem weißen europäischen Mann..

Interessant ist, dass auch der "Müll, Dreck, schrottreife Autos und jede Menge Fliegen" immer wieder nachdrücklich erwähnt werden müssen. Ein Muster, das bei so manch einem beobachtbar ist. Was steckt dahinter? Die Faszination des Grauens??? Dass sogar in Foren Threads über Müll und Dreck eröffnet werden, weil es ein so spannendes Diskussionsthema ist.
Nicht, dass ich gegen eine Behandlung von Problematiken, wie Müll wäre. Nur ist es schon ein Unterschied, ob tatsächlich in einem professionellem Rahmen an Lösungen gearbeitet wird. Oder von mir aus auch mal erwähnt wird, dass Müll mancherorts schon ein zu berücksichtigendes Problem ist. Aber extra Müllthreads eröffnen, in denen man dann nur herumjammert und aufzeigt, wie schlimm das mit dem Müll in Marokko ist, sehe ich als genauso wenig konstruktiv, wie einen Thread zu eröffnen, in dem man mal explizit alles negative von Marokko aufzeigen will.

Dass du, Zora, Marokko gegenüber eine einseitige negative Sichtweise hast, habe ich nicht unterstellt, da hättest du nicht deinen Anfangssatz nochmal zitieren müssen, den hab ich schon bemerkt. Und genauso klar ist mir, dass du mit der Pistenkuh nur eine Anekdote hier reingestellt hast. Aber so wie die Anekdote über die Pistenkuh etwas über den Blick des Schreibers aussagt, sagt es auch etwas aus über mich, wenn ich einen Thread erstelle, um über Marokkos negative Seiten mal zu schreiben und die Anekdote hinzuziehe. Irgendetwas sagt man immer durch etwas Geschriebenes aus.

Nun aber habe ich dir nicht unterstellt, dass du Marokko jetzt einseitig durch eine negative Brille wahrnimmst. Sondern mir ist aufgefallen, dass das zu einem Zeitpunkt Thema wurde, kurz nach einem persönlichen negativen Erlebnis. Und habe mich gefragt, ob dieses vielleicht auch die eigene Wahrnehmung negativ prägen könnte, was schade wäre, weshalb ich meinen Beitrag verfasst habe, in dem ich auch äußerte, dass ich die Pistenkuh teils primitiv und rassistisch finde und nicht gerade Horizont erweiternd..

Nun sagst du, du bist eine in Marokko lebende und auf Marokko spezialisierte Geographien, und nicht eine, die ausschließlich über einen Partner einen Marokko-Bezug hat. Tja liebe Zora, manche hab nun andere Bezugsrahmen als du, und ich will dir deinen auch nicht schlechtreden. Geographie ist sicher auch was spannendes und du hast sicher von vielem eine Ahnung und auch einiges gesehen in Marokko. Für andere ist es halt nicht erstrebenswert, als Geopgraphe durch Marokko zu reisen, sondern haben andere Erfahrungen und Einbindungen. Denen aber zu sagen "ich bin Geographien" oder "Unternehmer" (wie ein Thomas) und "ihr habt eh alle nix zum erzählen" finde ich schon etwas überheblich.

Nun gut, du sagst, du schätzt Marokkos schöne Seiten und verschließt aber nicht die Augen vor den negativen und würdest einfach "hinter die Kulissen schauen", deshalb nun der Beitrag der auch mal Marokkos schlechte Seiten zeigen soll. Warum ich dies eher skeptisch sehe, habe ich erklärt, genauso weshalb ich im Blog der Pistenkuh neokolonialistisch angehaucht rassistische Erzählweisen sehe, was wiederum etwas aussagt über den Schreibenden als auch über begeisterte Leser dieser Erzählungen. Mir ging es rein um den Blick, und nicht, wer wie oft und wie lang und wo schon überall in Marokko oder sonstwo war. Und genau dieser Blick ist es, der unsere Erzählungen schreibt und wenn ich mir vornehme, über all das Negative in irgendeinem Land zu schreiben, dann wird es auch dieser Blick sein, der nicht nur objektiv etwas beschreibt, sondern auch in meiner Wahrnehmung und Darstellung eine Rolle spielt.

Grüße,
Jasmin





Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: JasminH] #153128
23/03/2014 19:10
23/03/2014 19:10
Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
twikezora Offline OP
Mitglied
twikezora  Offline OP
Mitglied

Joined: Dec 2011
Beiträge: 553
Agadir/Khenifra/Smara
Hallo zusammen,

zuerst will ich mich vor allen entschuldigen, dass sich diese "Soap" auch unter meinem Beitrag in die Länge zieht.
Die einen möchten es als nervig empfinden (bitte einfach Beiträge ignorieren) für die anderen mag es eine nette (?) Sonntagslektüre sein.

Normalerweise blättere ich solche Beiträge auch nur durch, doch finde ich, dass es hier um etwas essentielles geht. Unterschiedliche Sichtweisen, unterschiedliche Geschmäcker (?), aber vor allem der rote Faden der persönlichen Ankreidungen, welcher sich schon seit immer (?) durch dieses Forum zieht. Ich stehe eigentlich den meisten Forumsteilnehmer neutral gegenüber, da ich dieses Forum nicht benutze um Freundschaften bzw. Feindschaften zu pflegen, sondern es als informative Quelle nützlich finde.

Da es hier aber gerade hauptsächlich um meine Person geht, will ich gewisse Beitrage vielleicht verständlicherweise nicht im Raum stehen lassen (wäre es vernünftiger?).

Einen marokkanischen Partner zu haben, bedeutet nicht keinen Bezug zu Marokko zu haben. Ich schrieb dass ich davon ausgehe, dass die Mehrzahl hier im Forum ihre Verbindung zu Marokko FAST nur über ihren Partner identifizieren. Sprich, sie werden meist keine Erfahrungen ohne den Partner in Marokko gemacht haben, viele waren vielleicht nur kurz in Marokko hier und schlagen sich gerade durch Papierkram um ihre Heiratsambitionen under Dach und Fach zu bekommen. Ich rede hier von vielen, nicht allen im Forum. Und möchte nochmals betonen, die meissten mir bekanntn Deutschen, welche sich in Marokko positiv engagieren treffe ich nicht hier im Forum an!!!

Liebe Jasmin, es wäre traurig wenn ich mich nur mit meiner Rolle als Geographin in Marokko identifizieren würde...zuerst identifiziere ich mich nämlich mit meiner Person.

Jeder kann über Marokko mitreden, aber sinnvoll! Dazu muss man nicht in Marokko leben. Faktenmäßig habe ich auch während meines Studiums während meiner Masterarbeit sehr viel zu Marokko sagen können...habe aber auch bei der wissenschaftlichen Recherche feststellen müssen, das oftmals Alltag anders aussieht als in den Büchern beschrieben:-).
Oder zu einem bereits erwähnten Kommentar bezüglich Hunde und deren Abwehr. Da wird einfach mal dahergeredet...das ist natürlich auch eine Art über Marokko mitzureden...wenn auch keine konstruktive. Warum nicht einfach nur über eigene Erfahrungen erzählen anstatt über Erfahrungen anderer zu werten?

Auch wenn man wie du bereits erwähnt hast nur mal ab und zu in Marokko ist, bzw. zu den Schwiegereltern Kontakt hast, heisst dies nicht, dass sich die marokkanische Welt um deine "kleine" marokkanische Welt dreht. Es ist hier ein allgemeines Marokkoforum. Unter der Rubrik Tourismus und Reisen stelle ich mir nicht nur eine Art Reisekatalog vor sondern einen vernünftigen Tourismus. Eine Art von Tourismus, wo durchaus auch Probleme von x - y besprochen werden dürfen.

Es ist doch schön, wenn du eine Aussage über meine Person erhältst, wenn ich auch mal anfange die "dunklere" Seite von Marokko zu beleuchten (unter anderem wurde im Forum ja schön öfters über Sahara, Müll, Wasser, Bildung...geschrieben).
Es wäre schade, wenn du mich nur mit einem Elektrofahrzeug in Verbindung bringen würdest. Du meintest ja letztens, dass du keine anderen besonderen Zuneigung meiner Person zu Marokko zu erkennen vermagst...Wie bereits erwähnt, habe ich das Forum bisher einfach als sachliche Informationsquelle gesehen...und habe kein Interesse erst mal mich in Vordergrund zu stellen, es sei denn in meinem Bezug zu Marokko.

Zur Pistenkuh: Vorschlag. Wie wäre es mit einem neuen Thread? Denn wenn ich jetzt zu deinen Aussagen antworten würde, würde es das Forumthema sprengen. Ganz kurz: Genau, auch die beiden hat ihre Liebe zu Marokko und vor allem der unberührten Landschaft hierhergeführt. "Einfache" Marokkaner freuen sich in der Tat wenn sie sich etwas hinzuverdienen dürfen, sei es für einen Europaer oder einen Marokkaner. In deinem zitierten Abschnitt finde ich die Pistenkuh nur realistisch und ehrlich. Sorry for that. Auch zur Info, nicht alle Europäer sind reich und nicht alle Marokkaner arm, im Gegenteil! Ich bin mir darüber im Klaren, dass du das sicherlich weisst, aber dein Kommentar trifft es einfach nicht.

Was den "Blick" angeht. Lass es uns doch drauf einigen, dass es nicht ein "negativer" Blick ist sondern ein "aufmerksamer" Blick. Somit hätte ich dann laut dir keine subjektiv negative Wahrnehmung sondern eine aufmerksame Wahrnehmung. Damit könnte ich leben und du vielleicht auch?

So, meine Zeit heute am Schreibtisch ist vorbei. Jetzt geht es mit Doggi raus das wunderschöne Leben in Marokko geniessen. Die Sonne scheint noch, der Strand ruft für einen ausgiebigen Strandlauf.

Man soll versuchen alles positiv abzuschliessen.
Was könnten wir aus diesem Thread lernen:
- Forum bleibt Forum, es ist schwierig etwas über Menschen zu schreiben, welche man nur über ein paar Linien kennt, sprich eigentlich wäre es schöner Details zu diskutieren (Fluglinien, Taxipreise...)
- Genaues Lesen hilft und nicht zwischen den Zeilen interpetieren: Anektode bleibt Anektode, wunderbares Marokko bleibt wunderbares Marokko inklusive seiner Schattenseite
- jeder hat seine Erfahrungen gemacht, es sollten aber auch die Erfahrungen anderer respekiert werden. Sprich wenn jemand nur gute Erfahrung mit Hunden gemacht hat, warum dann einer anderen Person mit anderen Erfahrungen diese irgendwie zunichte machen wollen. Häh?
- Tatsachenverdrehung? Da werden auf einmal Hunde mit Giftgas angegriffen. Hallo? Wir sind doch nicht bei farbigen deutschen zeitungen hier, oder doch?
- Es gingen emails und PMs in der Zwischenzeit an mich. Warum nicht öffentlich? Verständlich, da diese Personen sich nicht mehr öffentlich dem Forum stellen wollen. Schade, aber nachvollziehbar.

Was lernen wir draus? Wir haben hier ein mittlerweile etabliertes Forum. Und es funktioniert auch in der Regel ganz gut als gegenseitige Hilfestellung als auch als informatives Netzwerk. Aber es gibt Ausnahmen, welche menschlich sind. Ein Soziologe würde das bisher geschriebene sicherlich als Futter für sämtliche Theorien sehen. Menschen haben unterschiedliche Niveaus, Bildungshintergründe, Einstellungen, subjektive Erfahrungen und ein Bedürfnis sich zu äußern. Ich kann hier nichts persönlich nehmen, da ich die meissten nicht persönlich kenne. Anders sieht es aus, wenn man die Personen kennt, die hinter einem Forumsbeitrag steht. Aber auch persönliche Bekanntschaften müssen ja nicht automatisch in einen persönlichen Freundeskreis aufgenommen werden.

Ein Forum bleibt ein Forum, ein technischer Meinungsaustausch.
Falls sich jemand persönlich angegriffen fühlt, sollte diese Personen es ebenfalls so handhaben.

Schönen Abend noch allerseits.

Zora

Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: JasminH] #153129
23/03/2014 19:14
23/03/2014 19:14
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo,

jasmin,

ich muss mir jetzt auch mal die linksextreme literatur vornehmen.
vielleicht kann ich sowas nach ein paar jahren auch.
ich hatte noch nicht mal die geduld die erste seite von der marokkoreise durchzulesen, geschweige denn, es so treffend zu analysieren.
komplett, mit zitaten und allem pipapo.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: Najib] #153130
23/03/2014 21:11
23/03/2014 21:11
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Hallo Najib,

dafür brauchst du keine Jahre, nur etwas Spass daran, Texte auf gewisse Sichtweisen hin zu beleuchten. Ist wohl auch eine Art Faszination des Grauens oder so, die da dahintersteckt...

Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: Thomas Friedrich] #153131
23/03/2014 22:40
23/03/2014 22:40
Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
hulk1 Offline
Mitglied
hulk1  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2008
Beiträge: 900
Deutschland
Original geschrieben von: Thomas Friedrich
Hallo.

Es gibt gewisse Dinge, die die marok. Post nicht transportieren darf.
Neben pornografischen Materialien gehören dazu u.a. auch Drogen, Flüssigkeiten, leicht entflammbare Materialien u.s.w..
Schalterbedienstete sind angewiesen Postsendungen danach zu kontrollieren.
Bei Briefsendungen, wo offensichtlich nur Papier drin ist, entfällt diese Kontrolle.


Ich bin zwar öfters anderer Meinung als Thomas, aber auch hier hat er einen wirklich konstruktiven sachlichen Beitrag geleistet! daumen2

Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: hulk1] #153132
23/03/2014 23:51
23/03/2014 23:51
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
Das Problem ist, dass wenn man nun Religion, Menschen oder Land kritisiert oder sagen wir, kritisch begutachtet, eigentlich nicht darin liegt, sondern dass es als respektlos empfunden wird, wenn eine nichtmarokkanische Person in einem Marokkoforum Kritik übt.

Aus eigener ( bitterer) Erfahrung und eigenen Fehlern ( die nicht so gemeint waren) habe auch ich das langsam begreifen müssen. Die Langjährigen hier können sich wohl noch erinnern.
Genauso würde es wohl in einem "Deutschlandforum" empfunden werden, wenn nichtdeutsche Personen das Land sehr kritisch beurteilen würden. Oder nicht? Ich weiß es nicht. Es mag sein, dass verschiedene Völker verschieden mit kritischen Sichtweisen umgehen. Vielleicht würde ein anderes Volk sich amüsieren, wenn sie kritisiert würden. Keine Ahnung.

Ich für meinen Teil habe sehr lange darüber nachgedacht und kann es nachvollziehen, dass sich mancher Marokkaner mit bestimmten Dingen angegriffen fühlt oder das Gefühl hat, sein Land oder seine Religion werde schlechtgemacht. Deshalb halte ich mich seither mit kritischen Kommentaren zurück.
Dabei denke ich nicht, dass einer, der im Marokkoforum etwas schreibt, vorsätzlich aus Antigefühlen Kritisches von sich gibt oder aus Gehässigkeit, sondern im Gegenteil denke ich, dass jemand, der sich mit dem Land Marokko, seiner Kultur, Tradition und seinen Menschen beschäftigt, auch eine Liebe zum Land hegt und etwas einfach so sagt, wie er denkt. Ohne einen böse gemeinten Hintergrund.
Mir ist natürlich auch klar, dass es eine deutsche Unart oder Gewohnheit ist, alles zu kritisieren, was anders als in Deutschland ist. Andererseits wird oft sehr empfindlich beim kleinsten Misston reagiert oder wenn man nicht von allem begeistert ist.

Ändern kann man das nicht. Nur jeder selbst.

Was ich persönlich grundsätzlich schade finde, nicht nur bezüglich Marokko, ist, dass keine freie Meinungsäußerung mehr stattfinden kann. Man besehe sich das Forum in den letzten Monaten, im letzten Jahr..... hatten wir wieder einmal eine interessante Diskussion? Finde ich nicht. Nichtssagende Threads und sich vorsichtig bewegen heißt die Devise.
Nebenbei gibt es noch viel Sarkasmus und Spott.

Das Bedauerlichste an allem finde ich aber, dass in diesem Forum leider in Fraktionen eingeteilt wird. Es ist schade, dass Beiträge von manchen Personen in Bausch und Bogen verdammt werden ( weil sie von der betreffenden Person sind, die zur "Böse-Fraktion gehören)und andere dürfen anderen die schlimmsten Namen geben und das scheint vollkommen in Ordnung zu sein.

Ich finde, eine konstruktive Auseinandersetzung kann so nicht stattfinden. Es erinnert an staatliche Zensur. Nicht alle Forumsteilnehmer können die gleiche Meinung haben, jeder Mensch hat einen anderen Hintergrund und ein anderes Leben hinter sich.
Was mich auch überrascht hat, ist die Freundlichkeit von früher. Wenn man heute Threads von vor etwa zehn Jahren liest, dann bin ich erstaunt, wie freundlich der Umgangston war. Es kommt mir vor, als sich alle in der Liebe zu Marokko einig waren. Vielleicht kann man sich auch in diesem gemeinsamen Nenner zusammenfinden.

Aber wie gesagt: in gewisser Weise kann ich es verstehen, wenn sich marokkanische Menschen oder welche mit solchen Wurzeln angegriffen fühlen, wenn man ihr Land, ihre Kultur oder ihre Religion kritisiert.

Last edited by Koschla; 23/03/2014 23:51. Reason: kleine korrektur
Re: Marokko`s Postgeheimnis - und andere Kuriositäten [Re: Koschla] #153133
24/03/2014 00:29
24/03/2014 00:29
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Hallo Eva,

Antwort auf:
Was ich persönlich grundsätzlich schade finde, nicht nur bezüglich Marokko, ist, dass keine freie Meinungsäußerung mehr stattfinden kann



Antwort auf:
Ich finde, eine konstruktive Auseinandersetzung kann so nicht stattfinden. Es erinnert an staatliche Zensur. Nicht alle Forumsteilnehmer können die gleiche Meinung haben, jeder Mensch hat einen anderen Hintergrund und ein anderes Leben hinter sich.


Könntest du dies vielleicht bitte etwas näher erläutern? In welcher Form findet in diesem Forum Zensur statt und inwiefern wird freie Meinungsäußerung unterbunden?
Was ich hier beobachte ist eigentlich das Gegenteil, nämlich ein weitgehendes Recht aller auf freie Meinungsäußerung. Wenn ich mich dann nicht mehr zu sagen traue, was ich denke, aufgrund der Meinungen und Positionen anderer, ist das dann Zensur?

Grüße,
Jasmin

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1