Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
474,976 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 1,140 guests, and 6 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 2 von 3 1 2 3
Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #114410
17/12/2010 22:12
17/12/2010 22:12
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Das mit der Schaumkrone (lüften) mache ich auch so. Allerdings habe ich den ersten Aufguss (vom Waschen) bis jetzt immer weggegossen. Und die Minze + Zucker auch vor dem Aufkochen rein.
Es gibt bei der Teezubereitung wohl mehrere Rezepte bzw. regionale Unterschiede. Mein Rezept habe ich aus Nador... und in der Gegend um Tanger wird es glaube ich auch so gemacht. Vielleicht ist es ja sogar von Haushalt zu Haushalt verschieden. Oder es kommt auf die Teesorte an, dass manche nicht gewaschen werden müssen, und man deshalb den ersten Aufguss behält?
Jedenfalls bin ich heute total happy, weil ich heute zum ersten Mal seit langer Zeit wieder einen Büschel Shiba bekommen habe. Hier steht immer nach dem Freitagsgebet einer vor der Moschee und verkauft Minze. Und heute hatte er Shiba, mashallah. Ich liebe das Zeug. tanz3

Last edited by 21merlina; 17/12/2010 22:13.

LG
Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #114418
18/12/2010 03:22
18/12/2010 03:22
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
Hallo Wolfgang,

man denkt, der erste Aufguss müsste trübe sein. Stimmt aber nicht. Man bewegt die Kanne ja nicht, sondern schüttet nur heißes Wasser zum Tee, und lässt ihn kurze Zeit ziehen (1 – 2 Minuten). Dann in ein Glas einschenken, und Du kannst sehen, es ist sauberer klarer Tee.

Der chinesische Tee besteht ja aus kleineren oder größeren gerösteten Blättern, die kugelförmig sind. Beim Aufbrühen werden die weich. Und beim Aufquellen brechen dann an den Rändern der Blätter kleine Partikel ab. Wenn man die nicht wegschüttet ist der Tee trübe und dunkel.

Man kann das mit einem zweiten Aufguss durch drehende Bewegungen am besten ablösen und wegschütten. Sieht aus wie dunkles verschmutztes Wasser.
Du kannst auch den zweiten Aufguss in ein gesondertes Glas schütten. Dann siehst Du es genau, und wirst es nicht trinken wollen.
Viel Spaß bei der Zubereitung.

Peter.

Re: Teefrage [Re: wanderer] #114419
18/12/2010 10:38
18/12/2010 10:38
Joined: Feb 2008
Beiträge: 239
Schweiz
B
Bladebla Offline
Mitglied
Bladebla  Offline
Mitglied
B

Joined: Feb 2008
Beiträge: 239
Schweiz
uuurgh shiba finde ich viel zu stark, mein Mann vermisst shiba, vorallem jetzt wo es so kalt ist.
Das mit dem wegschütten macht meine Familie in Marokko nie, habe schon oft zugeschaut.

Re: Teefrage [Re: Bladebla] #114421
18/12/2010 13:37
18/12/2010 13:37
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Wenn es zu stark ist, versuch mal weniger zu nehmen. Da darf echt nur wenig rein, nur ein kleines Zweiglein (finde ich jedenfalls). Sonst wird der Tee bitter.


LG
Re: Teefrage [Re: 21merlina] #114426
18/12/2010 16:26
18/12/2010 16:26
Joined: Sep 2008
Beiträge: 835
Midelt, Marokko
D
DonRonaldo Offline
Mitglied
DonRonaldo  Offline
Mitglied
D

Joined: Sep 2008
Beiträge: 835
Midelt, Marokko
Hallo, ich wohne ja in Midelt bei den Ait Haddidu
man nimmt hier Shiba im Winter weil es zusätzlich warm macht
und stellt die frischen Minze in den Tee in den Sommermonaten, oder in den warmen Regionen Marrakech und Fes.

Die Teezubereitung der Japaner oder Chinesen ist richtig. man sollte das kochende Wasser 10 Minuten ruhen lassen bevor man den Tee aufgiesst damit die wertvollen Inhaltsstoffe des Tees erhalten bleiben. Und man sollte auch Zucker später wenig dazu geben. Marokkaner hoben früher den Pfefferminztee aus getrockneten BMättern getrunken. Erst als die Engländer Tee in Indien anbauten, so um 1900 suchten sie dafür Absatzmärkte...und fanden die Muslime die den mit ihren Karawanen auf der Rückreise mitnahmen..nach Jeman und Alexandria usw.
Die Teezeremonie ist so wie sie gehandhabt wird Unsinn, und führt zu Diabetes 2 der Volkskrankheit Nr. 1 in Marokko.
Die Marokkaner können keinen Tee kochen, auch keinen Kaffe.


Seit 2001, der Deutsche am Atlas.

AGRO ÖKONOM; Conseil de gestion et de Agricol.Farm in MIDELT,
Farm Consulting, PLAN VERT und Bewässerung und Solar Pumpen.

Die Servicenummer der Nordtangente des Atlas 0666.366.517
Re: Teefrage [Re: DonRonaldo] #114429
18/12/2010 19:56
18/12/2010 19:56
Joined: Sep 2008
Beiträge: 210
Deutschland
F
fassaoui Offline
Mitglied
fassaoui  Offline
Mitglied
F

Joined: Sep 2008
Beiträge: 210
Deutschland
Original geschrieben von: DonRonaldo

Die Teezubereitung der Japaner oder Chinesen ist richtig. man sollte das kochende Wasser 10 Minuten ruhen lassen bevor man den Tee aufgiesst damit die wertvollen Inhaltsstoffe des Tees erhalten bleiben. Und man sollte auch Zucker später wenig dazu geben.
In Grüntee wird traditionell (China/Japan) überhaupt kein Zucker gegeben. Es wäre die Katastrophe für jeden guten grünen Tee!

Original geschrieben von: DonRonaldo
Die Teezeremonie ist so wie sie gehandhabt wird Unsinn, und führt zu Diabetes 2 der Volkskrankheit Nr. 1 in Marokko.
Die Marokkaner können keinen Tee kochen, auch keinen Kaffee.
Geschmacklich und von der Wirkung her ist die Kombination aus Grüntee und frischer Minze eine gelungene Kreation, da sollte man den Hut vor abnehmen.
Allerdings gebe ich Dir recht, was den Zucker anbetrifft. Dieser wiegt durch seinen gesundheitlichem Schaden jede positive Wirkung des Grüntees (der ja abweichend zum Schwarztee erwiesenermaßen grosse gesundheitsfördernde Eigenschaften hat) auf. Ein Massaker für Zähne und den Rest des Körpers...

Was den Kaffee anbetrifft, so habe ich in Marokko nur den Instant Kaffee in Erinnerung. Die arabische Variante (wie in Nahost z.B verbreitet) hab ich noch nicht gesehen, muss aber nichts heissen, weil ich darauf nie besonders Acht gegeben habe.

Last edited by fassaoui; 18/12/2010 19:58.
Re: Teefrage [Re: fassaoui] #114491
20/12/2010 21:07
20/12/2010 21:07
Joined: Sep 2008
Beiträge: 835
Midelt, Marokko
D
DonRonaldo Offline
Mitglied
DonRonaldo  Offline
Mitglied
D

Joined: Sep 2008
Beiträge: 835
Midelt, Marokko
Meistens kommt der Kaffe ja aus den Maschinen, entweder Espresso also schwarz, und wenn man "noss/noss kbeera" bestellt dann ist das so ein halber Kapuchino mit 1/2 Milch und 1/2 Kaffe mit Schaumkrönchen
Meine Familie macht den Kaffe türkisch das heisst sie kocht ihn auf und versetzt ihn mit Zimmt
das ist marrokanisch einfach...ohne Maschine


Seit 2001, der Deutsche am Atlas.

AGRO ÖKONOM; Conseil de gestion et de Agricol.Farm in MIDELT,
Farm Consulting, PLAN VERT und Bewässerung und Solar Pumpen.

Die Servicenummer der Nordtangente des Atlas 0666.366.517
Re: Teefrage [Re: DonRonaldo] #114523
21/12/2010 18:19
21/12/2010 18:19
Joined: Sep 2009
Beiträge: 1,326
Österreich
a1isha Offline
Mitglied
a1isha  Offline
Mitglied

Joined: Sep 2009
Beiträge: 1,326
Österreich
Ich finde den türkischen Kaffee auch sehr wohlschmeckend mit einer winzigen Spur Kardamom. Aber Vorsicht, wirklich nur sehr sparsam dosieren!

LG a´isha


Ein kleines Lächeln, ein freundliches Wort zwischen den unterschiedlichsten Menschen, sind die beste Anerkennung der Menschenrechte
Aletha Jane Lindstrom
Re: Teefrage [Re: DonRonaldo] #114564
24/12/2010 02:29
24/12/2010 02:29
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ DonRonaldo

Busch ( wilhelm nicht der Ami) sagt:

jeder Narr tut was er will
Meinetwegen!ich schweige still!


Ich konnte aber leider nicht schweigen,
und muss Dir mit Grippe dies schreiben!

Zitat:
Die Teezubereitung der Japaner oder Chinesen ist richtig. man sollte das kochende Wasser 10 Minuten ruhen lassen bevor man den Tee aufgiesst damit die wertvollen Inhaltsstoffe des Tees erhalten bleiben. Und man sollte auch Zucker später wenig dazu geben. Marokkaner hoben früher den Pfefferminztee aus getrockneten Blättern getrunken.


In Marokko wird der Tee unterschiedlich zubereitet, je nach Region! Glaubst Du, dass die Marokkaner darauf gewartet haben, dass Du ihnen erklärst, wie sie ihr JAHRUNDERT-GETRÄNK zu trinken haben?
Informiere Dich zuerst bevor Du dich über die Landeskultur äusserst! Bitte Denk daran, dass Du NUR unter netten Bauern lebst, die Du auch noch für Deine Geschäfte nutzen willst!


Zitat:
Erst als die Engländer Tee in Indien anbauten, so um 1900 suchten sie dafür Absatzmärkte...und fanden die Muslime die den mit ihren Karawanen auf der Rückreise mitnahmen..nach Jeman und Alexandria usw.
Die Teezeremonie ist so wie sie gehandhabt wird Unsinn, und führt zu Diabetes 2 der Volkskrankheit Nr. 1 in Marokko.
Die Marokkaner können keinen Tee kochen, auch keinen Kaffe.


@ Don Ronaldo

Die Marokkaner haben den Tee kennen gelernt als es noch kein England gab!
Die europäischen Höfe lernten u.a die Tee-Kultur zuerst über die Muslime kennen, nach dem England Indien kolonisierte kam es zur Industrialisierung der Tee-Kultur und ihrer weltweiten Verbreitung.
Der Ursprung der Tee-Kultur liegt allerdings in China und es waren zunächst Inder, Perser und Araber, die den Tee-Handel in der damaligen Zeit im Griff hatten.
Die Tee-Kultur, oder besser gesagt, den chinesischen Tee kam nach Marokko mit dem Islam im 10-11 Jahrundert, und von Marokko aus über Spanien ( Andalusien) lernten viele Europäer die Tee- und Kaffee-Kultur kennen. Einige europäische Völker hatten diese beiden Kulturen erst über die Türken ( das Osmanische Reich ) kennengelernt.

Das arabische Wort für Tee heisst: Shay, Tshay (türkisch) und es hat einen chinesischen Ursprung, denn das chinesische Wort für Tee ist auch: shay!!

Das Wort Kaffee ist ein arabisches Wort, es leitet sich von <Qahwa> ( arabisch) , <kahve> und <kahfe>( türkisch) ab, und es waren die Muslime, die eine Kaffee-Kultur habtten und sie nach Europa brachten!


Nun Don Ronaldo,

" Die Marokkaner können keinen Kaffee kochen! Die Muslime kochen den Tee falsch!" solche Äusserungen können nur von bekloppten Menschen geäussert werden!

Da du unter berberischen Bauern lebst, gebe ich Dir einen berberischen kulturellen Hinweis!

Für die Chinesen war der Tee zunächst ein Gesundheitsgetränk wie Kräutertee usw... in Marokko kannten und kennen die Imsasiren(berber) unterschiedliche Kräutertees, die gesund sind und sehr verbreitet waren: Azuknni als Beispiel!

Die Minze ( Taliqamt, Liqamt (berberisch)/ Liqama (berberisch-marokkanisch)/ A-na3na3 (arabisch) ist seit Jahrunderten das beliebteste Getränk in Nordafrika, und die Minze wurde früher wie Kräutertee zubereitet ohne Zucker, aber durch die Mischung mit dem "neuen" "chinesischen" Tee passte die Kombination bzw. der Geschmack nicht mehr, und dann ist man auf die Idee gekommen Minzeblätter und den chinesischen Tee mit dem Zucker zu zubereiten, damit das ganze auch noch schmecken kann! Bisdahin wurden die Minze wie Azukni ohne Zucker getrunken!

Hast Du schon mal die Minzenblätter mit dem chinesischen Tee ohne Zucker getrunken?
Es gibt ältere Menschen, die lieber Minze oder und Azuknni trinken als Minze gemischt mit dem tee!

Wenn ich die Kulturgeschichte eines Landes nicht gut genug kenne, würde ich mich vorsichtig äussern!
Deine Geschichten aus dem Atlas musste ich auch noch lesen, damit ich Dich irgendwie verstehen kann, aber bitte lass das, Du hast weder Talent noch das Handwerk für Litteratur, du kannst Dich nicht auf Kosten armer Menschen stilisieren!

Schreib über andere Dinge, du armer Kerl!


Eine Aufgabe für Dich:

Der Tee heisst auf Arabisch "A-Shay", aber in Marokko sagen die Leute nicht A-Shay, sondern "Atay" ! warum ist es so?

Hilfe: Das Wort "Atay" ist berberisch, Du lebst Doch unter BERBERN, die sollen Dir erklären woher das Wort "Atay" kommt!

Frohes Fest!
Afulki

Re: Teefrage [Re: Uschen] #114573
24/12/2010 20:45
24/12/2010 20:45
Joined: Sep 2009
Beiträge: 1,326
Österreich
a1isha Offline
Mitglied
a1isha  Offline
Mitglied

Joined: Sep 2009
Beiträge: 1,326
Österreich
Ach Afulki,

deine Worte sind bitter wie eine Mischung aus Minze und chinesischem Tee ohne Zucker, ich hab diese Version schon gekostet ... heute ist doch Weihnachten ...!

In diesem Sinne
wünsche ich ein friedliches Fest
a´isha


Ein kleines Lächeln, ein freundliches Wort zwischen den unterschiedlichsten Menschen, sind die beste Anerkennung der Menschenrechte
Aletha Jane Lindstrom
Re: Teefrage [Re: a1isha] #145241
24/02/2013 13:10
24/02/2013 13:10
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Ich muss den Thread hier nochmal hochholen:
Also ich habe gestern einen Zweig Zitronengeranie verpasst bekommen. Das duftet vielleicht!
Aber soll das wirklich in den Tee? Ich kannte bis jetzt nur die Versionen Nana, Shiba und Zitronenverbene (Hierba Lusia). Ach ja, mit Kardamom ist auch sehr lecker. Ich habe da eine große Tüte von aus KSA mitgebracht und wusste nicht so recht was damit anzufangen, bis ich einmal keine Minze hatte und mir dachte, nimmst du halt das.
Aber Zitronengeranie? Schmeckt das? Und wenn ja, wie macht man es? Statt Minze oder zusätzlich? Ich schätze mal, nicht zu viel, denn das Zeug scheint recht intensiv zu sein.
Hat jemand Ahnung?


LG
Re: Teefrage [Re: 21merlina] #145244
24/02/2013 15:18
24/02/2013 15:18
Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
A
Ayoub1973 Offline
Mitglied
Ayoub1973  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2011
Beiträge: 719
NRW/Tanger
Merlina meinst du Ma Luisa? Am besten schmeckt das mit Chiba in einem fertiggeckochten Tee ein blatt Luisa dazugeben und einwirken lassen.

Re: Teefrage [Re: Ayoub1973] #145245
24/02/2013 15:27
24/02/2013 15:27
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Luisa kenne ich. Ich meine die hier: Zitronengeranie
Jetzt habe ich es mal einfach probiert und zwei Blättchen mit in die Kanne getan.
Naja.... nicht schlecht ...kann man trinken. Aber nur die zwei Blättchen schmecken schon so intensiv, dass man von der Minze und dem grünen Tee kaum mehr was schmeckt. Also ein halbes Blättchen reicht.
Chiba habe ich auch am Freitag einen dicken Büschel gekauft. Das gibt es hier relativ selten und ist dann immer in nullkommanix ausverkauft aber diesmal war ich schnell genug.


LG
Re: Teefrage [Re: 21merlina] #145246
24/02/2013 15:48
24/02/2013 15:48
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
Das ist doch Tascha (rifisch). Das findest du bei uns in den Blumentöpfen und wird wegen dem sehr schön duftenden, intensiven Geruch geschätzt.

Aber doch nicht als Tee? blush

Danke, dass du den Thread hochgeholt hast. Sonst wäre mir dieser tolle Beitrag von Afulki verborgen geblieben. daumen3

Re: Teefrage [Re: Shakir.] #145247
24/02/2013 16:07
24/02/2013 16:07
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Also, die Freundin, die mir das gegeben hat, meinte, für Tee. Ich war auch skeptisch, darum habe ich ja hier gefragt. Tante Google sagt, das Zeug sei zumindest nicht giftig und man könne Tee davon machen oder es als Gewürz verwenden.
Wie gesagt, schlecht schmeckt es nicht, also nicht bitter oder irgendwie unangenehm. Aber Nana, Shiba, Luisa oder Kardamom sind wirklich besser.
Ich habe den oberen Teil des Zweiges abgeschnitten und in ein Glas Wasser gestellt. Mal sehen, ob er Wurzeln bekommt.


LG
Re: Teefrage [Re: 21merlina] #145251
24/02/2013 16:40
24/02/2013 16:40
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Wenn man ein wenig experimentiert, wird man schnell rausfinden, dass der Minztee bitter wird, wenn die Minze länger als 3 Minuten zieht. Dann ist der Tee nur noch mit viel Zucker zu genießen.

Darum kann man getrost sagen: die Marokkaner kochen den Tee falsch. Allerdings eben nur, wenn man vom europäischen Geschmack ausgeht. :p
Die Marokkaner kennen den Minztee gar nicht anders und würden einen mild schmeckenden wahrscheinlich gar nicht trinken. smile

Darüber hinaus ist Louisa für Europäer weitaus gesünder, habe ich mir von einer Ärztin sagen lassen. Wenn man es also nicht gewohnt ist, sollte man möglichst alles vermeiden, was in Erdnähe wächst: Minze, Erdbeeren, Petersilie, etc. um die Amöbenruhr zu vermeiden. Gut abgekocht ist das aber wohl nicht mehr so gravierend....

Was den Kaffee betrifft, sind die Geschmäcker eben auch verschieden. Das Problem ist eher, einen gutschmeckenden Kaffee zu finden.....

Und für diejenigen, die sich mal wieder ein wenig echauffieren möchten: Bei Jakob Lorber steht: Kaffee ist für den Menschen schlechter als Kameljauche. smile
(Irgendwann komme ich schon noch davon los....) ;-)

Re: Teefrage [Re: 21merlina] #145252
24/02/2013 16:40
24/02/2013 16:40
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
Ich hätte gedacht, es wäre unangenehm. Ich kenne es als Tee halt nicht, wobei ich jetzt nicht DER Ansprechpartner für Tee bin. Genauso wenig habe ich einen grünen Daumen: Meine Familie liebt Tascha als Zimmerpflanze. Und die haben kein Glas Wasser aufgestellt sondern direkt den Zweig (welchen Teil weiß ich nicht) in die Blumenerde gesteckt. Alles ohne Gewähr. Aber ich bin sehr zuversichtlich, dass du die Wurzeln bald sehen wirst - inshaallah.

LG

Re: Teefrage [Re: OrpheusXL] #145254
24/02/2013 16:46
24/02/2013 16:46
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
@OrpheusXL

Afulki hat dir ganz schön die Fresse poliert. Das hast du nicht verdaut und pochst auf Revanche. Und läufst jetzt seinen alten Beiträge nach und versuchst mit entsprechenden Signalwörtern (Marokkaner-Tee-Fehler) ihn herauszufordern. Du wirst jede Auseinandersetzung mit ihm verlieren.

Und: Du bist ein Kindergartenkind.

Re: Teefrage [Re: Shakir.] #145256
24/02/2013 16:57
24/02/2013 16:57
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Ich habe ja nur ganz wenig in den Tee getan. In größerer Menge schmeckt das sicher unangenehm. Das erste Glas war noch gut, aber am Ende hat der Tee jetzt doch irgendwie einen Tick nach Geranie geschmeckt.
Blumenerde + Topf habe ich gerade nicht. Mal sehen, ob es inshallah im Wasser auch klappt.


LG
Re: Teefrage [Re: 21merlina] #145257
24/02/2013 18:01
24/02/2013 18:01
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
hallo merlina,

diese Zitronengeranie kenne ich auch nur als Zierpflanze des schönen Duftes wegen. Stecklinge wurzeln sehr leicht, wenn man sie in Erde steckt und schön feucht hält. Sie hat winzige unscheinbare Blüten, die auch hübsch sind, nur eben nicht so superdekorativ wie von ihrer großen Schwester. Im Tee möchte sie auch nicht so gern haben.

Wenn Du selten Shiba bekommst, dann kannst Du auch das selbst ziehen. Ebenfalls Stecklinge in Erde stecken, aber sie sind ein bisschen kapriziöser als die Pelargonienstecklinge. Bis jetzt habe ich nur einen durchgebracht.
Für die Menschen in Deutschland, die Shiba vermissen: man kann sie als Topfpflanze in verschiedenen Gartencentern bestellen, z.B. bei Pflanzen Kölle, und bekommt sie zugesandt.

Zu Deutsch heißt Shiba Wermutkraut, botanischer Name Artemisia absinthium. Früher braute man daraus Absinth, ein berauschendes und süchtig machendes Getränk.
Vielleicht schmeckt es deshalb so gut blush

Hier wird im Winter auch gern "Habkk" in den Tee getan, aber ich weiß nicht, wie das Kraut auf deutsch heißt. Es sieht aus wie Zitronenmelisse.
Manche nehmen auch gerne den scharfen Majoran, aber nur ein paar Blättchen, er heißt hier "Merdedusch".

Re: Teefrage [Re: Koschla] #145258
24/02/2013 19:08
24/02/2013 19:08
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Original geschrieben von: Koschla

Wenn Du selten Shiba bekommst, dann kannst Du auch das selbst ziehen. Ebenfalls Stecklinge in Erde stecken, aber sie sind ein bisschen kapriziöser als die Pelargonienstecklinge. Bis jetzt habe ich nur einen durchgebracht.

Einen von wie vielen? laugh
Ich werde es inshallah mal versuchen. Viel Platz auf der Fensterbank habe ich leider nicht, aber ein Tapf passt noch. So ein Garten wäre toll.
Der Wermut in Deutschland ist glaube ich nicht der gleiche wie in Marokko. Das ist eine andere Unterart.

Nach dem Geranienexperiment gehe ich jetzt mal fremd: Pakistanischer Tee statt marokkanischer. Den habe ich auch geschenkt bekommen. Das ist schwarzer Tee mit Zimtstücken, Kardamom und Nelken, wird mit Milch getrunken.


LG
Re: Teefrage [Re: 21merlina] #145260
24/02/2013 22:53
24/02/2013 22:53
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
hehe grin
Einen von circa 8 oder 9.

Diese Art Tee, die du gerade probierst ( schwarzer Tee mit Gewürzen) mag ich totaaaaal gern. Gibts in Ägypten auch so ähnlich, aber ohne Milch, soweit ich mich erinnere. Hat unsere Arabischlehrerin immer gekocht, sie ist aus Kairo.

Re: Teefrage [Re: Shakir.] #145263
25/02/2013 01:10
25/02/2013 01:10
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: Shakir.
@OrpheusXL

Afulki hat dir ganz schön die Fresse poliert. Das hast du nicht verdaut und pochst auf Revanche. Und läufst jetzt seinen alten Beiträge nach und versuchst mit entsprechenden Signalwörtern (Marokkaner-Tee-Fehler) ihn herauszufordern. Du wirst jede Auseinandersetzung mit ihm verlieren.

Und: Du bist ein Kindergartenkind.


Da hast du aber sprachgewaltig etwas hineininterpretiert, was nicht mal im Ansatz da war. Mir ist es jedenfalls merkwürdigerweise völlig entgangen, dass mir irgendjemand "die Fresse poliert" hätte.

Aber wenn du unbedingt deine Emotionen auf andere übertragen willst, wer wollte dich hindern? Der Hass ist in dir - und du kannst dich auf den Kopf stellen, ich werde ihn nicht von dir übernehmen, denn wie ich bereits anderswo ausgeführt habe: Wer hasst, wütend ist, sich aufregt, der IST bereits in seiner eigenen Hölle.

Aber nun zurück zum unschuldigen Tee.... smile
Wen man Tee zu lange ziehen läßt, wird der bitter. Dass ist ein Teekochfehler.
Und wenn Marokkaner das ständig machen, dann ist das ein marokkanischer Teekochfehler. :p

Widerlege das! (Wenn's geht, ohne selbst innerlich zu kochen) Ha ha

Re: Teefrage [Re: OrpheusXL] #145264
25/02/2013 01:36
25/02/2013 01:36
Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
S
Shakir. Offline
Mitglied
Shakir.  Offline
Mitglied
S

Joined: May 2006
Beiträge: 1,171
Antwort auf:
Da hast du aber sprachgewaltig etwas hineininterpretiert, was nicht mal im Ansatz da war.


Neeiiiiin? Hm - ich hätte ja auch richtig liegen können. Winken1

Antwort auf:
Mir ist es jedenfalls merkwürdigerweise völlig entgangen, dass mir irgendjemand "die Fresse poliert" hätte.


Du bist ja auch noch leicht benommen. Ich sehe es dir nach. Winken1

Antwort auf:
Wer hasst, wütend ist, sich aufregt, der IST bereits in seiner eigenen Hölle.


Das ist ja die Crux: Ich hasse nicht, noch bin ich wütend, noch rege ich mich auf. Ich bin gesegnet mit klaren Gedanken. Winken1

Antwort auf:
Widerlege das! (Wenn's geht, ohne selbst innerlich zu kochen) Ha ha


Ich koche höchstens dich. Gaaaaaaaanz langsam wird sich die Haut abschälen. Das nennt man auch modernes Peeling. Ich werde mir diesen Service natürlich auch vergüten lassen und mich aus deiner Geldbörse bedienen. Keine Sorge - du bekommst einen Sonderpreis. Und Brennessel zur Wundheilung. Winken1

Re: Teefrage [Re: OrpheusXL] #145265
25/02/2013 01:54
25/02/2013 01:54
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Antwort auf:
Aber nun zurück zum unschuldigen Tee.... smile
Wen man Tee zu lange ziehen läßt, wird der bitter. Dass ist ein Teekochfehler.
Und wenn Marokkaner das ständig machen, dann ist das ein marokkanischer Teekochfehler. :p

Widerlege das! (Wenn's geht, ohne selbst innerlich zu kochen) Ha ha


Das ist wieder einmal das typische Denken "des" Deutschen:

schmeckt ihm der starke marokkanische Tee nicht, weil er nur den seichten wässrigen Tee aus DE kennt, so sind es die Marokkaner, die den Tee falsch kochen.
Schmeckt ihm die Pizza des Italieners mit dünnem Boden und Mozarella nicht, weil er Pizze nur mit fettem Boden und Analogkäse kennt, so sind es die Italiener die keine Ahnung von Pizze haben.
Haben die Marokkaner keine festgelegten Essenszeiten, so sind es die Marokkaner, die schlechte Gewohnheiten pflegen, weil sie Hunger und Appetit nicht nach deutscher Manier planen. hammer

Seite 2 von 3 1 2 3

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1