Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion
powered by Marokko.Net™
Liebe Forennutzer,

Dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.

...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
(Views)Populäre Themen
Spielplan African Nations Cup 3649741
Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! 1730104
Fühlt ihr den Blues noch in den Adern 1360455
Religiöse Beschneidung verboten 854204
Woran merkt man das ER es ernst meint? 689035
Was für Büroalltag 636484
Arab, Maroc & Co. Music Thread 592180
Treffpunkt-Erfahrungen 578561
van Gogh ist tot 489986
Strassenverkehr 465048
Forum Statistik
9959 Mitglieder
17 Foren
18515 Themen
164845 Beiträge

Besucher Rekord: 12010 @ 24/12/2014 15:24
Wer ist Online
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 552 Gäste und 6 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Seite 3 von 3 < 1 2 3
Optionen
#158028 - 13/06/2015 00:38 Re: Buchempfehlung sollte man lesen [Re: whatshername61]
twikezora Offline
Mitglied

Registriert: 27/12/2011
Beiträge: 553
Ort: Agadir/Khenifra/Smara
Schön, das die Verschiebung in die Unterrubrik Literatur geklappt hat.

Literaturinteressierte können nun hier gebündelt Informationen finden, ohne dafür in anderen Rubriken ebenfalls nach Literatur suchen zu müssen. Top!

Zora

hoch
#158031 - 13/06/2015 04:40 Re: Buchempfehlung sollte man lesen [Re: Najib]
whatshername61 Offline
Mitglied*

Registriert: 14/08/2011
Beiträge: 2607
Ort:

Salam lieber Leser
und Shukran Moderation,




"Wer vor dem Hintergrund altbekannter Fragen von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus auf der Welt und unter dem nachhaltigen Eindruck bestürzender Ereignisse des 11. Septembers seinen Blick aus Angst vor dem zu Sehenden vielleicht abwenden möchte, dem sei geraten, es doch einmal mit dem Gegenteil zu versuchen und genauer hinzusehen. Denn ungeahnte Dinge voller Schönheit könnten ihn dann überraschen. Da mühen sich offizielle Verteter der Muslime, der Christen und der Juden in Verbindung mit solchen anderer Teile der Gesellschaft und des Staates um eine Haltung der Toleranz dem jeweils Fremden gegenüber. Und eine in den Sälen maßvoll bis trotzig beklatschte Propaganda läßt vergessen, wie mickrig solche Duldsamkeit indes doch ist, wird sie geschärften Blicks an dem gemessen, was möglich ist und gut und wahr und schön. Daß der Fremde nicht bloß geduldet, sondern als besondere Erquickung genossen zu werden verdient, der vertraute Umgang mit ihm als eigene Köstlichkeit zu den schönsten Dingen zählte, die dem Bewohner dieses Planeten vergönnt sein möchten, dies ist eine Einsicht, zu deren Gewinnung wir schon eines ausgewachsenen Engels zu bedürfen scheinen."

"Vertrauter Umgang mit Fremden verdiente es, jene offiziell so hochgelobte Toleranz zu ersetzen, der als Ausdruck herben Mangels in bloßer Abwesenheit von Schmerz doch jedes Positive, jede Spur von Liebe und alles Schöne fehlt. Kaddour El Karrouch, der aus dem Maghreb stammt, verspricht, uns bei der Lektüre einer hinreißend erzählten Geschichte seines von zwei Welten befruchteten Lebens jenes vom Engel so geschätzten Glücks teilhaftig werden zu lassen."
Spohr Verlag

Der lügenden Hund
von Kaddour El Karrouch einem Amazight aus dem Rif

„Früher hatte ich eine Lebensversicherung abgeschlossen und wollte damit in Deutschland eine Wohnung kaufen. Aber in der Zeit des Golfkrieges, der Solinger Ereignisse, der Rechtsradikalen und einiger heranwachsende Parteien sagte man mir, ich sei hier unerwünscht. Da musste ich alles auflösen und an die Flugscheine denken. Ich wünschte mir, dass ich damals eine Hütte in Marokko gekauft hätte. Es kommt also nicht darauf an, wie lange ich hier bleiben will, sondern wie lange du mich hier haben möchtest.“
_________________________
When the rich wage war
is the poor who die.
LP

hoch
#158033 - 13/06/2015 05:23 Re: Buchempfehlung sollte man lesen [Re: whatshername61]
Keela Offline
Mitglied

Registriert: 30/05/2002
Beiträge: 1175
Ort: Paderborn/Essaouira
Danke an die Admins für das Verschieben!
_________________________
Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...

hoch
#160884 - 20/01/2016 21:12 Re: Buchempfehlung sollte man lesen [Re: Keela]
whatshername61 Offline
Mitglied*

Registriert: 14/08/2011
Beiträge: 2607
Ort:



Dieses Buch ist ein Versuch, die vermeintlich so verschiedenen Welten von Nordafrika und Europa ein kleines Stück näher zu bringen! Es richtet sich in erster Linie an Tunesien-Reisende und bikulturelle Paare in Europa. Aber auch der in Europa lebenden und arbeitende Araber findet viele Tipps und Erklärungen, die ihm nur ein Araber mit 36 Jahren Europa-Erfahrung geben kann.
Amor Ben Hamida beschreibt aus nordafrikanisch-arabischer und islamischer Sicht mehr als fünfzig Alltagsthemen, die für bikulturelle Beziehungen, aber auch für den allgemein an arabischen Ländern interessierten Europäer von grosser Bedeutung sind.
_________________________
When the rich wage war
is the poor who die.
LP

hoch
#160911 - 22/01/2016 06:47 Re: Buchempfehlung sollte man lesen [Re: whatshername61]
whatshername61 Offline
Mitglied*

Registriert: 14/08/2011
Beiträge: 2607
Ort:


Hier eine Buchempfehlung zu den Ansprüchen Marokkos auf die Westsahara. Für Neulinge sehr interessant sind die geschichtlichen Hintergründe.

Klick Shukran Youssef




Buchtipp: WESTSAHARAKONFLIKT - Autonomie als Sieg der Vernunft
Westsaharakonflikt: Autonomie als Sieg der Vernunft:
Auto: Azzedine Karioh
Dieses Buch befasst sich mit dem seit mehr als vier Jahrzehnten dauernden Konflikt um die Westsahara.
Der Autor hat sich auf der Basis juristischer Argumentation bei gleichzeitiger Schilderung der historischen Aspekte des Themas angenommen.

&

Leseecke, Marokkoforum:Marokkos Anspruch auf die Westsahara
Marokkos Anspruch auf die Westsahara
Autor:
Dr. Clemens Amelunxen, (1927 - 1995), war Vorsitzender Richter (Senatspräsident) am Oberlandesgericht Düsseldorf. Studium der Rechtswissenschaft und Theologie in Deutschland, Frankreich und USA. War Ehrenmitglied des Universitätsinstituts für Rechtsvergleichung und Auslandsrecht. Veröffentlichte 26 Bücher und über 300 Einzelarbeiten zu Themen der Geschichte, des Staatsrechts, der Kriminologie und des Prozessrechts. Im In- und Ausland wurden ihm zahlreiche staatliche und akademische Auszeichnungen zuteil.
_________________________
When the rich wage war
is the poor who die.
LP

hoch
#160912 - 22/01/2016 06:59 Re: Buchempfehlung sollte man lesen [Re: whatshername61]
whatshername61 Offline
Mitglied*

Registriert: 14/08/2011
Beiträge: 2607
Ort:

Wenn ich schon beim Sortieren bin, den auch gleich hier rein.






Jaschin erzählt die Geschichte seines Lebens - und wie er es beendete. Mit seinen zehn Brüdern wächst er in Sidi Moumen auf, einem Elendsviertel vor den Toren Casablancas. Den Tag verbringt er mit den "Etoiles", seinen Freunden im örtlichen Fußballklub. Die Buben schlagen sich mit allerlei Gelegenheitsarbeiten durch: Sie durchwühlen die Abfallberge und verkaufen das Brauchbare, putzen Schuhe von Touristen, stehlen auch mal und prügeln sich. Der Fußball ist einer der wenigen Lichtblicke in ihrem Leben. In dieser Lage kommt Abu Subair gerade recht: Er unterstützt die Jungen mit Geld und Jobs. Sie freunden sich mit ihm an und lauschen seinen Einflüsterungen. Abu Subair verheißt ihnen das Paradies, dessen Pforte ganz nahe sei - was hätten sie denn schon zu verlieren? Angesichts von Armut und Gewalt, von unerfüllten Träumen, von Enttäuschungen, Wut und Trauer hat der Fanatismus der bärtigen Extremisten leichtes Spiel. Inspiriert von der Geschichte um die Attentäter von Casablanca vom 16. Mai 2003, hat Mahi Binebine einen Roman voller Humor und voller Tragik geschrieben, der zum Nachdenken anregt. "Die Engel von Sidi Moumen" wurde 2010 mit dem Prix du Roman arabe und dem Prix littéraire de La Mamounia ausgezeichnet und wurde vom französisch-marokkanischen Regisseur Nabil Ayouch verfilmt.


Das Buch ist mal wieder besser als der Film, trotzdem beides lesens- und sehenswert.


_________________________
When the rich wage war
is the poor who die.
LP

hoch
#163667 - 08/08/2017 16:05 Re: Buchempfehlung sollte man lesen [Re: whatshername61]
whatshername61 Offline
Mitglied*

Registriert: 14/08/2011
Beiträge: 2607
Ort:



Eine ähnliche Aussage wie mein kleiner Bruder Infokrieger trifft der marokkanische Schriftsteller Kaddour El Karrouch in einem meiner Lieblingsbücher Der lügende Hund, das mir tief unter die Haut geht. Für mich bis heute, das ergreifendste Belletristikwerk über Marokko.

Der Drachenläufer von Khaled Hosseini



handelt von Freundschaft, Ehre, Krieg, Neubeginn, Treue, Lügen und Verrat. Kann man einen Verrat wiedergutmachen?

»An einem eiskalten, bedeckten Wintertag des Jahres 1975 wurde ich — im Alter von zwölf Jahren — zu dem, der ich heute bin. Ich erinnere mich noch genau an den Moment: Ich hockte hinter einer bröckelnden Lehmmauer und spähte in die Gasse, die in der Nähe des zugefrorenen Baches lag. Viel Zeit ist inzwischen vergangen, aber das, was man über die Vergangenheit sagt, dass man sie begraben kann, stimmt nicht. So viel weiß ich nun. Die Vergangenheit wühlt sich mit ihren Krallen immer wieder hervor.«



_________________________
When the rich wage war
is the poor who die.
LP

hoch
Seite 3 von 3 < 1 2 3