Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
470,736 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 624 guests, and 5 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 4 von 28 1 2 3 4 5 6 27 28
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Summach] #142585
14/01/2013 02:27
14/01/2013 02:27
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: Josi
[quote=Ayoub1973]

Zum Konvertieren selbst sollte man dem Islam einerseits hoch anrechnen, daß er es so leicht macht und sicher liegt in dieser Leichtigkeit auch eine innere Weisheit, .......

Josi


Dass das Konvertieren ZUM Islam einfach ist, weiß ich selbst. Fragt sich nur: Warum? Der Islam strebt als Religion die Weltherrschaft an (weil er sich ja selbst als das einzig Wahre betrachtet).

Damit das auch Erfolg haben kann, wird der Austritt aus dem Islam so schwer wie möglich gemacht. Da werden Menschen verdammt und als Freiwild zum Tode verurteilt. Ist das die so hochgelobte und selbst zugeschriebene Toleranz gegenüber Andersgläubigen?

Wobei man hinzufügen muß, dass die meisten Muslime jeden als ungläubig betrachten, der Nicht-Muslim ist. Aber wie sollte s auch anders sein, wenn man schon als unschuldiges Kind all diese eingetrichtert bekommt, ohne jemals eine freie Wahl zu haben, die, wenn man sie sich nimmt, mit dem Tode bestraft werden kann. (Das wird zwar in vielen Ländern nicht mehr so gehandhabt, aber als Schande wird es dennoch betrachtet, wo doch der Glaube frei sein sollte)

Was einigen noch quer im Halse steckt ist, das mir als Muslim das christliche Gottesbild lieber ist. Warum eigentlich? Es gibt doch nur EINEN Gott. Und wie ich mir den vorstelle, dass hat doch niemand zu interessieren. Gut, nun rede ich darüber, deshalb lasse ich mir auch die Anfeindungen gefallen.

Jetzt frage ich aber: Wodurch entstehen denn solche Anfeindungen? Ist der eigene Glaube etwa nicht stark genug, so dass sich da etwas in einem bedroht fühlt?

Bislang hat mir ja noch niemand erklären wollen, was einen echten Muslim ausmacht.

Und eines weiß ich ganz gewiß: Gott ist nicht im lauten nachgeplapperten Gebet zu finden und nicht in äußerlichen Zeremonien. Niemand wird in jemals in Mekka finden, wo die Krämer und Kaufleute ihre Zelte aufgeschlagen haben. Zu finden ist Er einzig und allein in der Stille im eigenen Herzen. Und dort spricht Er auch heute noch zu denen die Ihn lieben.

Jeder kann und darf ja doch bei seinem Glauben bleiben, wenn er will. Er frage sich aber: Hilft mir mein Glaube, ein besserer Mensch zu werden? Und was habe ich bisher erreicht? Werde ich ein besserer Mensch, wenn ich in die Kirche, den Tempel oder in die Moschee laufe? Wie oft muß ich dahin laufen, damit ich besser werden?

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Summach] #142586
14/01/2013 02:34
14/01/2013 02:34
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: Josi
Ja, da sage ich jetzt ganz schlicht:

wenn man meinen Gedanken mit der Konvertiererei zu Ende denkt, dann solltest Du in ein Forum gehen, wo Jokob Lorbeer jeden Samstag zweieinhalb Stunden lang rezitiert wird (nein, ich habe ihn nicht gegoogelt, weil Du zu wenig geheimnisvoll bist und nur das Geheimnisvolle, Rätselhafte wird bei mir gegoogelt: so wie der Hinweis mit der Zahl 666): noch hat sich keiner so in Dich verliebt, daß man das freiwillig auf sich nehmen wollte - aber einen hübschen Anstoß für eine hübsche Diskussion hast Du in jedem Fall gegeben.

Dafür jetzt erstmal danke und eine Gute Nacht.

Josi


Na wenn Gott nicht geheimnisvoller ist als Google, dann fall ich jetzt auch vom glauben ab. :P

Zumindest wird Gottes Wort nicht zensiert. smile

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: ameiner74] #142587
14/01/2013 02:41
14/01/2013 02:41
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Sure 16, Vers 93: Und so Allah es gewollt, hätte Er euch zu einer einzigen Gemeinde gemacht; jedoch führt Er irre, wen Er will, und leitet recht, wen Er will; und wahrlich zur Rechenschaft gezogen werdet ihr für euer Tun.

Wenn Allah absichtlich in die Irre führt, wie kann Er dann die Irregeführten mit der ewigen Hölle bestrafen?

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #142588
14/01/2013 02:42
14/01/2013 02:42
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,361
München/Tanger
.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: ameiner74] #142589
14/01/2013 02:44
14/01/2013 02:44
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Der Heilige Prophet saw verkündete dies ebenfalls, indem er prophezeite:
"Allah wird in jedem Jahrhundert jemanden für diese Gemeinde entsenden, der ihre Religion (von Unreinheiten) reinigen wird." (Hadith: Abu Dawud, Book 37, Book of Battles (Kitab-ul-Malaham), Nr. 4278)

Ersten geht daraus eindeutig hervor, dass der Islam nicht rein erhalten bleibt, sonst müßte er nicht gereinigt werden.

Zweitens: Wo und Wer sind diese Entsendeten? Und was haben sie bereinigt?

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Najib] #142590
14/01/2013 02:58
14/01/2013 02:58
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Antwort auf:
wir sind zwar alle menschen, aber nicht alle gottes söhne.
gruss
Najib



Lieber Najib,

es tut mir wirklich leid, daß ich so aufdringlich bin, aber nachdem ich gestern ganz was anderes gegoogelt hatte, nämlich den " Kragenbär "



ist mir auch das hier untergekommen:

Ich sprach*

Ich sprach nachts: Es werde Licht!
Aber heller wurd' es nicht.

Ich sprach: Wasser werde Wein!
Doch das Wasser ließ das sein.

Ich sprach: Lahmer, Du kannst gehen!
Doch er blieb auf Krücken stehen.

Da ward auch dem Dümmsten klar,
daß ich nicht der Heiland war.

Josi

Quelle: Robert Gernhardt http://fabs.beepworld.de/coolegedichte.htm

Last edited by Josi; 14/01/2013 03:01. Reason: Quelle nachgetragen
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Uschen] #142591
14/01/2013 03:10
14/01/2013 03:10
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir

@ Afulki

Antwort auf:
ACHTUNG liebe marokkanische GEMEINDE!

Was meinst du mit marokkanischer Gemeinde?

Ich verstehe das so, dass du hier echte Muslime ansprichst.

Es posten aber fast nur Zwangskonvertierte oder Laien.
Von denen kommt nichts Genaues herüber.

Also auch für Nichtmuslime nicht empfehlenswert zu lesen.
Alles nur unqualifiziertes Gelaber. Eher peinlich für dieses Forum.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: wanderer] #142605
14/01/2013 11:01
14/01/2013 11:01
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: wanderer

@ Afulki

Antwort auf:
ACHTUNG liebe marokkanische GEMEINDE!

Was meinst du mit marokkanischer Gemeinde?

Ich verstehe das so, dass du hier echte Muslime ansprichst.

Es posten aber fast nur Zwangskonvertierte oder Laien.
Von denen kommt nichts Genaues herüber.

Also auch für Nichtmuslime nicht empfehlenswert zu lesen.
Alles nur unqualifiziertes Gelaber. Eher peinlich für dieses Forum.



Kannst du bitte den Begriff "Laien" erklären?

Und bitte auch definieren, was du unter "unqualifiziert" verstehst - mit Beispielen.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: ameiner74] #142606
14/01/2013 11:05
14/01/2013 11:05
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
"Siehe, die Meine Größe, Macht und Stärke besingen
und den ewigen unendlich großen Gott preisen,
die sind außer Mir und betrachten Mich ungefähr so,
wie du den gestirnten Himmel.
Die aber sagen: 'Oh lieber Vater!', die sind bei Mir und in Mir!"

aus: Robert Blum I 127,8

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Summach] #142607
14/01/2013 11:16
14/01/2013 11:16
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Kein Wort, und sei es noch so leicht gefallen,
Wird echolos im klugen Sinn verhallen.
Doch Weisheit, hundertfach dem Dummkopf vorgelesen,
Verläßt wie Scherz sein Ohr,
wie nie gewesen. - Sa’di von Shiras -

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #142609
14/01/2013 11:42
14/01/2013 11:42
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
salve

der verfasser dieses treads hatte folgende bitte:
,,Die einzige Bedienungen sind, dass die Diskussion höflich und respektvoll im Umgang miteinander abläuft und keiner beleidigt wird.
Ebenfalls soll versucht werden die persönlichen Aussagen tatsächlich auch rational zu begründen

und nicht einfach nur als Behauptung stehen zu lassen. Ich denke diese Bedingungen sind im Intresse aller Beteiligten.,,

hi orpheus, bravo für deinen diskussionsstil,
einige reaktionen sind zwar belustigend entsprechen aber nicht den o.g.vorgaben.


wenn wir nur jedes jahr der menschheitsgeschichte in dem gott (götter) nicht bewiesen ist,
ab der hochkultur zählen,
steht es ca 5000 jahre zu null. das sollte reichen.

der glaube füllt wissenslücken,ist lebenskrücke usw.
religionen haben sich das zunutze gemacht,thats all

hier ein experte:

,,ZEIT CAMPUS: In den Augen gläubiger Muslime ist der Koran ja vom Himmel herabgeschickt worden.

Neuwirth: Das mag bizarr klingen. Ebenso bizarr ist es aber, einfach Mohammed als Autor einzusetzen.
Die Dinge sind komplizierter. Mohammed war sicherlich ein begnadeter prophetischer Sprecher –
aber der Koran spiegelt nicht die Gedankengänge eines Einzelnen wider,
sondern ist das Resultat eines 22 Jahre dauernden Diskurses zwischen einem Sprecher und seinen Zuhörern.

ZEIT CAMPUS: Und wie kann man sich diesen Diskurs vorstellen?

Neuwirth: Die Gemeinden setzten sich damals mit den Nachbartraditionen auseinander,
deren Texte sie dem eigenen Weltbild anpassten oder auch verwarfen.
Was stattfand, war eine Art Textwettstreit.
Dass der siegreich für Mohammeds Gemeinde ausging, lag nicht zuletzt an dessen Sprachkunst.
Das, was wir heute als Text vor uns haben, war also einmal lebendige Kommunikation.,,

http://www.zeit.de/campus/2010/02/sprechstunde-koran


ergo ,der koran spiegelt bestenfalls die gedankengänge einiger menschen der damaligen zeit wieder.

bei änderungen,streichungen,erneuerungen usw. greift 2,106 (irren ist menschlich)

best regards

borgward

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #142611
14/01/2013 12:00
14/01/2013 12:00
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ OrpheusXL

ob mir Argumente fehlen oder nicht, das werden wir herausfinden, aber lenke zunächst nicht davon ab, was ich dir geschrieben habe. Mein Beitrag ist eine REAKTION auf deine nicht ehrliche ART und WEISE mit Muslimen zu diskutieren. Denn deine Absicht war mir von Anfang an klar. Nun, wärst du mutig und ehrlich gewesen, hättest du von Anfang an deine Absicht formuliert und deutlich gemacht, dann wäre eine Diskussion über Spiritualität im Christentum und Islam die logische Konsequenz, aber nein, du gibt vor, Muslim zu sein, das sind die mittlerweile bekannten Vorgehensweisen der Missionare in den islamischen Ländern. Der Muslim GLAUBT, dass der KORAN GOTTES WORT ist.
Ist die Bibel das WORT GOTTES für dich?

Ich muss arbeiten, heute abend kommt der Rest...

@ Wanderer
Mit der marokkanischen Gemeinde meine ich alle, auch Juden, Christen und Atheisten...

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #142612
14/01/2013 12:13
14/01/2013 12:13
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir

°°Kannst du bitte den Begriff "Laien" erklären?°°
Laie Bitte Suchbegriff eingeben!
°°was du unter "unqualifiziert" verstehst°°
Beiträge wie z.B. von josi

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Borgward] #142614
14/01/2013 13:24
14/01/2013 13:24
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Original geschrieben von: Borgward
salve
...
der glaube füllt wissenslücken,ist lebenskrücke usw.
religionen haben sich das zunutze gemacht,thats all
...

best regards

borgward


Da muß ich ein wenig berichtigen, denn das ist ein verbreiteter Denkfehler.
Es sind nicht die Religion (wie sie ursprünglich gegeben wurden) für all das Unheil, welches in ihrem Namen verübt wurde, verantwortlich, sondern einzig und allein die Menschen. Und vorzüglich jene, die die Religion nicht verstanden haben oder sich diese, wie du sagst zu Nutze gemacht haben, um den Rest der Menschheit zu versklaven und zu verdummen und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Es muß also stets zwischen Kirche und wahrem Glauben unterschieden werden.
Niemand ist deshalb ein Gläubiger, weil er regelmäßig in Kirchen oder Moscheen läuft, Holzkreuze oder Steine anbetet, Amulette küßt oder auswendig gelernte Verse plappert.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: ameiner74] #142615
14/01/2013 13:26
14/01/2013 13:26
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Hier noch eine Antwort auf die Frage, warum es in der Natur anscheinend so viele Grausamkeiten gibt.

Wir sehen nur das äußerliche, irdische Leben, welches eben das Leben des Fleisches ist. Dass dieses Leben aber erst durch die Seele und den Geist möglich ist, können wir nicht auf Anhieb erkennen, da wir dieses geistige Sehen seit langem verloren haben. Daher haben wir auch ein verkehrtes Verständnis vom (fleischlichen) Tod, der im Grunde nur ein Freiwerden der Seele ist. Denn es geht bei allem immer nur um die Entwicklung der Seele und die Wiedergeburt im Geiste.

Die Entwicklung irdischer Seelen beginnt (für unser Verständnis) im Mineralreich. Sobald sich ein Stein oder Metal durch äußere Einwirkungen auflöst, werden die darin enthaltenen Seelenpartikel frei und vereinen sich mit gleichartigen zu einer höheren Stufe. Zum Beispiel in einer Pflanze. Damit diese Seelenanteile sich ebenfalls weiterentwickeln können, muß die Pflanze absterben oder gefressen werden. Werden nun die pflanzlichen Seelenpartikel freigesetzt, vereinen sich diese wiederum mit vielen anderen gleichentwickelten und werden zu einer Tierseele, die dann in einen physischen Tierkörper eingeboren werden kann.

Sind genug und weiterentwickelte freigesetzte Tierseelenanteile vorhanden, können sich diese zusammenfinden zu einer menschlichen Seele. Diese erst bekommt von Gott aus den freien Willen. Tiere, bzw. Tierseelen sind noch "gerichtet", das heißt, ihr Verhalten ist stark eingeschränkt und wird normalerweise nur vom Instinkt geleitet. Diejenigen Tiere, deren Seelen bereits etwas weiter entwickelt sind, können erweiterte Verhaltensweisen vom Menschen erlernen, was wir an allen sogenannten Haustieren sehen können.

Wenn eine Pflanze oder ein Tier von einem anderen getötet wird, ist von Gott schon dafür gesorgt, dass es in dem Moment wie narkotisiert ist und kaum einen Schmerz empfindet. Dass es manchmal nicht ganz ohne Schmerz abgeht, hat einen anderen Grund, nämlich dass durch den physischen Schmerz die Seele sich gewissermaßen zusammenzieht und dadurch als individuelles Ganzes erhalten bleibt, da sie sich sonst zerstreuen könnte und den Kreislauf von vorn beginnen müßte unter Verlust der Individualität als Einzelpartikel.

Darum sterben die meisten Menschen heutzutage auch unter Schmerzen, weil sie es versäumt haben, ihre Seelenkräfte während ihres Erdenlebens zu sammeln und zu festigen. Wer schon hier auf Erden geistig wiedergeboren wird, wird den Tod nicht schmecken, heißt es. Er wird seinen irdischen Leib wissentlich und schmerzfrei ablegen wie einen verbrauchten Mantel und ganz bewußt ins Geistreich übergehen. In diesem Geistreich gibt es aber kein "finales" Sein, sondern die Entwicklung geht auf ewig weiter, denn Gott selbst ist die höchstmögliche Tätigkeit.

Dies in aller Kürze, woraus, wie ich hoffe, doch ersichtlich wird, wie notwendig das Sterben (und damit auch das Töten der Materie) für das geistige Weiterleben ist. Und um dieses ewige geistige Seelenleben geht es Gott und alles, was geschieht, zielt einzig darauf ab.

Details sind nachzulesen bei Lorber, Mayerhofer, Swedenborg u. a. .......

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Summach] #142616
14/01/2013 13:28
14/01/2013 13:28
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ Josi und Najib

ich grüsse EUCH und wundere mich immer wieder über Themen, die sich wiederholen und Personen, die sich immer wieder rechtzeitig melden, wenn es los geht...
Normalerweise schreibe ich über religiöse Themen überhaupt nichts....aber

@ Borgward

Es tut mir leid, dass ich mich zum Thema Beschneidung nicht gemeldet habe.
Einige Christen sind gegen die Beschneidung, weil sie damit erinnert werden, dass sie die Botschaft GOTTES nicht ernst nehmen. Wenn JESUS, also der christliche Prophet und Gesandte Gottes, auch beschnitten war, wie heute ein Muslim, dann ist der Muslim ein GOTTESFÜRCHTIGER, der GOTTES BOTSCHAFTEN sehr ernst nimmt

LUKAS 2:21
„Und da acht Tage um waren, daß das Kind beschnitten würde, da ward sein Name genannt Jesus,
welcher genannt war von dem Engel, ehe denn er in Mutterleibe empfangen ward.“

Genesis:
„Das ist aber mein Bund, den ihr halten sollt zwischen mir und euch und deinem Samen nach dir:
Alles, was männlich ist unter euch, soll beschnitten werden.“


Zu Frau Neuwirth folgendes:

Wenn sie sagt, dass der KORAN mehr sei als eine heilige Schrift und dass er das WORT GOTTES sei, dann ist der KORAN nicht nur ein europäischer TEXT, sondern ein universeller TEXT, denn:
Der Islam ist im GEGENSATZ zum CHRISTEMTUM, JUDENTUM und BUDDISMUS keine BOTSCHAFT, die nach Mohammad bennant ist. Das Christentum ist nach CHRISTUS, das JUDENTUM war gebunden an die JUDÄER und der BUDDISMUS ist an BUDDA gebunden.
Im Koran heisst es einfach:

„Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt.“ [5:3]

Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein.“ [3:85]


Bis später...
Ich muss Geld verdienen

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #142617
14/01/2013 13:39
14/01/2013 13:39
Joined: Dec 2012
Beiträge: 96
Portugal
C
Chadidscha Offline
Mitglied
Chadidscha  Offline
Mitglied
C

Joined: Dec 2012
Beiträge: 96
Portugal
Salam

Meine Reflektionen über das Thema Leid/Gerechtigkeit sind etwas weniger abenteuerlich wink :

http://www.ausgerechnet-islam.com/2012/02/paare.html

Schöne Woche allerseits!

Chadidscha


Last edited by Chadidscha; 14/01/2013 14:01.
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Uschen] #142620
14/01/2013 14:18
14/01/2013 14:18
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
Original geschrieben von: Afulki

Zu Frau Neuwirth folgendes:

Wenn sie sagt, dass der KORAN mehr sei als eine heilige Schrift und dass er das WORT GOTTES sei, dann ist der KORAN nicht nur ein europäischer TEXT, sondern ein universeller TEXT, denn:


woher hast du die info, frau neuwirth hat gesagt ,der koran sei das wort gottes ?

ich kann dir nur das anbieten:

,,Und der Koran war nach dessen Tod ja mehr als nur eine Heilige Schrift –
er war die Verkörperung des Wortes Gottes. ,,

(Als Verkörperung wird bezeichnet
in asiatischen Religionen, in Mythen oder in Naturreligionen das Erscheinen einer verehrungswürdigen Person
unter nicht allgemein verständlichen Begleitumständen,
siehe Erscheinung, auch Inkarnation;)
wikki

best regards
borgward

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Uschen] #142621
14/01/2013 15:39
14/01/2013 15:39
Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
O
OrpheusXL Offline
Mitglied
OrpheusXL  Offline
Mitglied
O

Joined: Jan 2013
Beiträge: 190
Seesen
Diese Aufforderungen zur Beschneidung sind aus dem Alten Testament.

Die Auffassung, dass es sich um physische Beschneidung handeln soll, wurde von Jesus revidiert, denn für Gott zählt einzig und allein die Beschneidung des Herzens, womit die "Abschneidung" (Abwendung) von den weltlichen Dingen und Gelüsten gemeint ist.

Ich frage hier auch: warum sollte Gott den Mann mit Vorhaut erschaffen und dann fordern, diese abzuschneiden? Gott ist Geist und Ihn interessiert nur geistliches.
Welchen Nutzen bringt also eine fleischliche Beschneidung, wenn der Mensch dadurch nicht besser wird? Das ist pures Heidentum, wo durch äußerliche Opfergaben eine Gottheit beschwichtigt und manipuliert werden soll. Das hat nie und nimmer etwas mit wahrem Glauben zu tun.

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #142622
14/01/2013 16:12
14/01/2013 16:12
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

orpheus,

du kannst ja glauben, was du willst. den meisten wird es, genau wie mir, egal sein.
aber wie kommst du darauf, dich als moslem zu bezeichnen?

ich muss afulki recht geben: du schleichst dich unter vorgabe falscher tatsachen ein und versuchst uns hier ein krudes welterklärungsmodell zu verkaufen.
dein modell ist dermassen kompliziert, dass es schon fast anmassend von dir ist, gott so eine schlechte ingenieursleistung unterschieben zu wollen. die schöpfung ist doch keine flughafenbaustelle.


Antwort auf:
Ich frage hier auch: warum sollte Gott den Mann mit Vorhaut erschaffen und dann fordern, diese abzuschneiden? Gott ist Geist und Ihn interessiert nur geistliches.


vielleicht hat er die vorhaut erschaffen, um etwas zu haben, das man ohne grösseren verlust abschneiden kann.
woher du immer weisst, was gott denkt,interessiert oder plant, ist schon mysteriös.
mir kommt es so vor, als würde er dir das alles persönlich erzählen.

gruss
Najib




um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL] #142623
14/01/2013 16:31
14/01/2013 16:31
Joined: Dec 2011
Beiträge: 395
Deutschland
_Sandra_ Offline
Mitglied
_Sandra_  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2011
Beiträge: 395
Deutschland
Original geschrieben von: OrpheusXL
Diese Aufforderungen zur Beschneidung sind aus dem Alten Testament.

Die Auffassung, dass es sich um physische Beschneidung handeln soll, wurde von Jesus revidiert, denn für Gott zählt einzig und allein die Beschneidung des Herzens, womit die "Abschneidung" (Abwendung) von den weltlichen Dingen und Gelüsten gemeint ist.

Ich frage hier auch: warum sollte Gott den Mann mit Vorhaut erschaffen und dann fordern, diese abzuschneiden? Gott ist Geist und Ihn interessiert nur geistliches.
Welchen Nutzen bringt also eine fleischliche Beschneidung, wenn der Mensch dadurch nicht besser wird? Das ist pures Heidentum, wo durch äußerliche Opfergaben eine Gottheit beschwichtigt und manipuliert werden soll. Das hat nie und nimmer etwas mit wahrem Glauben zu tun.




Du bist doch jetzt Muslim, hast du geschrieben.

Hast du dich beschneiden lassen, nachdem du konvertiert bist?


Zuerst ignorieren sie dich,dann lachen sie über dich,dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Wenn du im Recht bist,kannst du dir leisten,die Ruhe zu bewahren;Und wenn du im Unrecht bist,kannst du dir nicht leisten,sie zu verlieren.
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: _Sandra_] #142625
14/01/2013 16:43
14/01/2013 16:43
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Hier bei uns muss jeder, der ein Konversionszertifikat haben will, eine ärztliche Bescheinigung vorlegen, dass er es gemacht hat.
Ich fand das eigentlich nie gut, denn jeder ist ja für sich selbst verantwortlich.
Aber so langsam bin ich dabei, meine Meinung zu ändern. So eine kleine Hürde ist vielleicht gar nicht schlecht und bringt manche, die es nicht ehrlich meinen, nochmal zum Nachdenken.


LG
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Uschen] #142626
14/01/2013 16:45
14/01/2013 16:45
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
Hey Afulki,

Antwort auf:
Mit der marokkanischen Gemeinde meine ich alle, auch Juden, Christen und Atheisten...

smile

orpheus,

Missionare haben nie Recht.

Afrika braucht dringend unsere Wirtschaftshilfe., um Arbeitsplätze, Bildung und einen hohen Lebensstandart für alle zu garantieren.

Liebe Grüße an die Marokkanische Gemeinde.

Katrin





When the rich wage war
is the poor who die.
LP
Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: ameiner74] #142628
14/01/2013 19:36
14/01/2013 19:36
Joined: May 2012
Beiträge: 185
Deutschland
A
Andreas1 Offline
Mitglied
Andreas1  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2012
Beiträge: 185
Deutschland
Adam... der erste Muselman. War Adam auch beschnitten?

Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Andreas1] #142642
15/01/2013 11:54
15/01/2013 11:54
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
Zur Beschneidung

Es gibt keine EINZIGE Stelle in der BIBEL, in der das WORT ALTES oder NEUES TESTAMENT steht!! Keine EINZIGE!! Aber wenn man die Botschaft GOTTES verfälscht, dann ist jedes Mittel recht.
Worher kommen die Ausdrücke altes bzw. neues Testament ? Es sind Erfindung der Kirche und Theologen, um eine neue LEGITIMATION zu schaffen!
Hat GOTT irgendwo gesagt, dass es ein altes oder neues Testament gibt?
Dass die Protestanten, darunter Orpheus, 7 Bücher aus dem alten Testament gestrichen hatten, wissen hoffe ich viele, dass die Römisch-Katholische Kirche eine eigene Bibel besitzt, die im Laufe der Jahrhunderte geändert wurde auch, und in der etliche gravierende Fehler sind. Auch die Zeugen-Jehovas schrieben 1957(?), dasss die BIBEL 50.000 Fehler beinnhaltet, das haben nicht die Muslime gesagt und geschrieben, sondern Christen.
Die Christen SELBST galuben nicht, dass die BIBEL GOTTES WORT ist!

Als Paulus seine Briefe an die Römer schrieb, wurden sie sakralisiert, obwohl sie kein WORT GOTTES sind, daran glauben die Christen, wenn sie die Beschneidung ablehnen, es ist ja eine TRADITION der JUDEN!

Römer 2:29
Paulus schreibt in seinem Brief an die Römer:
„sondern das ist ein Jude, der's inwendig verborgen ist, und die Beschneidung des Herzens ist eine
Beschneidung, die im Geist und nicht im Buchstaben geschieht.“

In der BIBEL steht " Die Bescheneidung der Vorhaut " und Palus macht daraus etwas anderes und die Christen glauben es!

Galater 5:2
In seinem Brief an die Galater schreibt Paulus:

„Siehe, ich, Paulus, sage euch: Wo ihr euch beschneiden lasset, so nützt euch Christus nichts.“

Die Christen glauben an Jemand, der JESUS NIE GESEHEN HATTE und halten seine WORTE für WAHR!

von den 27 Bücher des "neuen Testament" hat Paulus 23 Bücher selbst verfasst, und aus politischen Gründen wurden alle Bücher, die in hebräischer Sprache verfasst waren, durch den Befehl des Kaisers Konstatin verbrant. Und diesen neuen Schriftkünste/Briefe des Plaus schenken die Christen mehr Glauben als das alte Testament, obwohl Plaulus Jesus NIE GESEHEN HATTE!
Er selbst schreibt:

"- an jenem Tag, an dem Gott, wie ich es in meinem Evangelium verkündige, das,
was im Menschen verborgen ist, durch Jesus Christus richten wird."
Vieles was er schrieb sind Zitate aus dem alten Tesatament, heute würde man sagen, Plagiate ( Gutenberg lässt grüssen!)
Er hatte nicht nur diese Briefe geschrieben, sondern auch die die FESTLEGUNG des römischen SONNEN GOTT ( SONN TAG )als christlicher SABBAT geht auf ihn zurück, er bindete das GEBURTSDATUM von JESUS an das GEBURTSDATUM des SONNENGOTTES. JEDER aufmerksame BIBEL- oder KORANLESERE, wird feststellen,dass JESUS im Sommer geboren ist ( als die Scharfe und Hirten draussen waren ) und nicht im Winter! Aber all das, spielt keine Rolle. Die Menschen feiern die Geburt JESUS im Winter, und viele wissen, dass es falsch ist! Selbst Weihnachten ist eine EfINDUNG, das ist einzigartig!

Der Koran sagt dazu:

" Aber wehe jenen,welche die Schrift selbst schreiben, dann aber sagen: Dies ist von GOTT, und das für einen winzigen Preis. Wehe ihnen wegen dessen, was ihre Hände geschrieben haben, und wehe ihnen wegen dessen, was sie erworben haben" ( Surat al baqara/ die Kuh 79 )

Jesus grüsste die Menschen wie die Muslime er sagt " Assalam Alaykum " in Lukas 24:36 ( Frieden sei mit Euch ), warum grüssen sich die Muslime so, die Christen aber nicht mehr? obwohl es sogar im neuen Testament steht?

Warum steht eine Abstammung Jesus in der Bibel, obwohl Jesus gar keinen Vater hat?

Matthäus 9:9 zeigt, dass Matthäus nicht der Autor des ersten Evangeliums sein kann, das seinen Namen trägt:

"Als Jesus weiterging, sah er einen Mann namens Matthäus am Zoll sitzen und sagte
zu ihm: Folge mir nach! Da stand Matthäus auf und folgte ihm.."

Achtet bitte auf die Wörter " ER " und " IHM", die ganze Geschichte hat eine dritte Person geschrieben, die nur vom HÖREN und SAGEN berichtet! Das ist kein GOTTES WORT!

Die vier „Evangelien“ des Neuen Testaments (Matthäus, Markus, Lukas und Johannes wurden auf dem Konzil von Nizäa im Jahre 325 n. Chr. aus politischen Gründen unter den Augen des heidnischen Kaisers Konstantins und nicht von Jesus estgelegt.
Der Geist von Konstantin wurde nicht durch Studium oder Inspiration erhellt. Konstantin ratifizierte auch andere Entscheidungen in Nizäa Beschlüssen, wie die Entscheidung, Christus,den „Sohn Gottes, einzig vom Vater in die Welt gesetzt“ zu nennen.


Ich denke, Orpheus ist jetzt dran!
Eine Frage habe ich noch:

An welche BIBEL glaubst du?
Und ist deine Bibel das WORT GOTTES? auf die Antwort warte ich immer noch! genauso auf die Frage nach der WEGWERFUNG von Johannes 5:7 aus der BIBEL!

DER KORAN IST GOTTES WORT, daran glauben die MUSLIME fest.

MfG
Afulki

P.S: die älteteren Mirtglieder kennen mich hier anders, denn ich selbst bin ein einfacher Amazigh/Marokkaner ohne religiösen Eifer, aber wenn Missionare sich hier einmischen und ein falsches Spiel spielen wollen, dann mische mich auch in religiösen Themen ein, obwohl ich der Meinung bin, dass RELIGION eine HERZENSANGELEGENHEIT ist, die mit LIEBE und Barmherzigkeit zu tun hat.

Der Koran sagt dazu:
" Wenn Ihr Gott liebt, dann folgt mir. Dann wird euch GOTT lieben und euch eure SÜNDEN verzeihen; denn GOTT ist verzeihend und barmherzig" ( Surat Dar Imran / das Haus Imran 31)

@ Najib
die GOTTESLIEBE gibt es auch im Islam, manche Christen missionieren und instrumentalisieren diese Metapher als wäre sie eine reine christliche Kategorie.



Seite 4 von 28 1 2 3 4 5 6 27 28

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1