Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
474,098 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 573 guests, and 10 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7
Sitze ich einem Betrug auf? #142097
02/01/2013 22:27
02/01/2013 22:27
Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
L
LOE130501 Offline OP
Mitglied
LOE130501  Offline OP
Mitglied
L

Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
Mein Mann und ich haben im Mai 2012 geheiratet. Er ist Marokkaner und 10 Jahre jünger als ich(ich seh jünger aus, er älter).

Ich kenne ihn bereits sein 3/4 Jahren, wir waren anfangs mal zusammen, da lebte er in Scheidung, hatte Aufenthalt und einen recht guten Job. Er hat sich dann ein paar Dinger erlaubt, Frauen in internetbörsen angeschrieben, über Nacht mal weggeblieben, so dass es auseinander ging.
Er hat seinen Job verloren und später auch den Aufenthalt, hat sich dann mit seiner Exfrau nochmal zusammengetan (bekam dann wieder eine Duldung), hat aber nicht funktioniert.
Dann hat er sich wieder bei mir gemeldet. Dass sein Aufenthalt weg ist, kam erst kleckerweise raus, er arbeitete illegal und wohnte dann auch dort, alles ziemlich gruselig.
Nach und nach ist er dann bei mir gelandet, wir wohnten zusammen, schlossen die Scheidung ab und bestellten das Aufgebot. Hat alles ziemlich gedauert aber er musste nicht ausreisen. Wir hatten immer unsere Probleme und viel Streit, deshalb war ich immer unsicher ob ich ihn wirklich heiraten soll.
Irgendwie bin ich aber aus der Nummer nicht mehr rausgekommen.

Nun hat er sich gut stabilisiert, er hat einen Job, ist dort gut angesehen. Wir haben immer noch unsere Probleme aber es ging zuletzt eher so um Haushalt und Verantwortlichkeiten. Er möchte gern deutlich mehr rausgehen (auch über Nacht ausgehen) aber das akzeptiere ich nicht (gelegentlich tut er's trotzdem).
Ich bin beruflich sehr eingespannt und finde unsere Beziehung sehr anstrengend, immer Kämpfe um simple Dinge (heißer Kampf um Beteiligung an Miete udn Haushalt, ist jetzt keine Thema mehr) wie einkaufen, was machen wir heute etc..
Nun haben wir ganz kurzfristig zusammen Weihnachten Urlaub gehabt udn sind nach Marokko geflogen, er hatte sooo lange schon schlimmes Heimweh, dass ich dachte, er muss jetzt einfach nach Hause. Mit Geld kann er nicht gut umgehen, er spielt, schickt Geld angeblich nach Hause...es ist immer weg, es sei denn, ich passe drauf auf.
Also habe ich was vorgeschossen für den Urlaub und wir haben einen Vertrag unter uns abgeschlossen.
In M erwartete uns die Familie, Eltern, Schwester, Haushaltshilfe und eine Cousine, die dort seit 1 Jahr lebt und eine Aubildung (sie sagen immer Studium) zur Flugbegleiterin macht. Sie weinte bereits als wir ankamen, angeblich wegen des Rauchs des Grills, der dort zu unserer Ankunft angeschmissen wurde. Sie weinte später noch öfter und mein Mann ist immer sehr betreten wenn jemand wegen ihm weint. Er ging auch tgl. morgens ins Cafe mit Schlafanzug und Bademantel (seltsamer Weise gehen da viele Leute so raus) udn abnds um die Häuser mit den Nachbarn. So richtig glauben mochte ich das nicht, aber ich hab ihn abends in der Straße gesehen.
Die Familie war total nett zu mir(ich mag sie auch sehr), sie haben ein Haus und teilweise richtig reiche Verwandte, bei denen wir natürlich rumgereicht wurden. Ich fand es sehr anstrengend, da ich weder marokkanisch, noch französisch spreche und meine Mann musste immer übersetzen, was er eigentlich ganz gut gemacht hat, zum Schluß ließ es etwas nach.
Aber anfangs wollte er kaum Zeit mit mir verbringen, kein Resümee über unsere Erlebnisse, Ausflüge musste ich mir erkämpfen.
Ich wurde sogar allein ins Hamam geschickt (ein uraltes, keine Fliese an der Wand, etwas seltsam für meine europäischen Saunaerfahrungen). An Weihnachten wurde ich reich beschenkt. Alles so weit so gut, aber diese Geschichte mit der Frau wurde immer seltsamer, dies Geheule auch im Kreise der Familie, Tuscheleien, sie glotzte meinen Mann immer an oder war auffällig wegsehend. Er erledigte was mit Papieren, angeblich eine Vollmacht für ein bevorstehendes Erbe, das Geburtsdatum des Vaters ist aber anders (Jahreszahl, sonst alles arabisch, ist das üblich bei Vollmachten?), sodass ich immer mehr das Gefühl bekam, hier stimmt was nicht.

Ich hab es dann am letzten Tag thematisiert, weil ich so weinen musste. Ich hab wirklich diese ganze Geschichte mit meinem Mann durchgestanden und er ist so schwierig und dann hintergeht er mich so, ich war völlig fertig.

Es wurde natürlich alles abgestritten und ich beleidige die Familie, parallel geht aber das Mädel jetzt weg, weil sie Unruhe in die Familie bringt(er hjat heute mit siener Mutter gesprochen).

Die Krönung war dann zuhause, dass ich den Koffer nicht auspacken durfte, auf keinen Fall. Seine Schwester hatte ihm den Koffer gepackt, was ich auch schon merkwürdig fand.
Wir hatte eine unglaubliche Auseinanderstezung, in der er mir gedroht hat. Ich wurde fuchsteufelswild, ich glaube, das macht er nicht noch einmal.

So, nun ist es ein sehr langer Text geworden und ich habe doch noch was wichtiges vergessen. Er hat imer gesagt, dass er nur nach M fährt wenn er seiner Tante 500€ zurück geben kann, die sie ihm vor Jahren in einer Notlage geliehen hat. Die habe ich ausgelegt und mit ihm zusammen übergeben (Morgengabe?).

Was meint Ihr dazu?
Ich bin sowieso ziemlich mistrauisch und reime mir gern was zusammen. Vielleicht können die Marokko-Kenner ja etwas besser verstehen, was für mich einfach zu ungewöhnlich ist. Oder wartet er nur die Zeit ab...
Ich könnt noch tausend kleine Dinge schreiben, positive und negative.

Last edited by souza; 02/01/2013 22:29.
Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142099
02/01/2013 22:45
02/01/2013 22:45
Joined: Jun 2009
Beiträge: 505
Marokko Rabat
samia_nadia Offline
Mitglied
samia_nadia  Offline
Mitglied

Joined: Jun 2009
Beiträge: 505
Marokko Rabat
hallo souza,

Entschuldige ich versteh das geschriebene von dir nicht ganz.
Was war jetzt eigendlich dein problem?
das er etwas notariel gemacht hat?Das die frau ihn dauernd angesehen hat?Oder das die schwester den koffer gepackt hat und du den zuhause nicht auspacken durftest?
sorry ich steh grad auf der leitung....

lg samia


TRANSPORT

Unser Marokkanischer Lebensmittelladen auch hier kann Ware abgegeben werden
http://www.facebook.com/pages/Casablanca-Stuttgart/259686347420601


Email
halimtransport@yahoo.de
Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: samia_nadia] #142100
02/01/2013 23:02
02/01/2013 23:02
Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
L
LOE130501 Offline OP
Mitglied
LOE130501  Offline OP
Mitglied
L

Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
Wenn Du das so liest, hast Du das Gefühl, dass da alles mit rechten Dingen zugeht, oder werde ich verscheißert?
Das ist die Frage, die mich umtreibt. Ich schätze, das Gesamtbild macht den Sommer...ähh die vielen Schwalben...

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142101
02/01/2013 23:46
02/01/2013 23:46
Joined: Mar 2010
Beiträge: 97
Innsbruck
M
mustafa Offline
Mitglied
mustafa  Offline
Mitglied
M

Joined: Mar 2010
Beiträge: 97
Innsbruck
Hallo...

Ich glaube da ist was faul an der Sache...

Lg. Hans

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142102
03/01/2013 01:55
03/01/2013 01:55
Joined: May 2012
Beiträge: 185
Deutschland
A
Andreas1 Offline
Mitglied
Andreas1  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2012
Beiträge: 185
Deutschland
So langsam wird Dir klar, dass Du mit einem Marokkaner verheiratat bist, gell? Nun willst Du Dein Kind erziehen und nachholen was Mama verbrochen hat. Doch das was bei uns 3000 Jahre gedauert hat, geht woanders mindestens genau so lange....

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: Andreas1] #142104
03/01/2013 07:21
03/01/2013 07:21
Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
L
LOE130501 Offline OP
Mitglied
LOE130501  Offline OP
Mitglied
L

Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
Original geschrieben von: Andreas1
So langsam wird Dir klar, dass Du mit einem Marokkaner verheiratat bist, gell? Nun willst Du Dein Kind erziehen und nachholen was Mama verbrochen hat. Doch das was bei uns 3000 Jahre gedauert hat, geht woanders mindestens genau so lange....

Wir haben bereits die ganze Zeit Auseinandersetzungen, wie beschrieben. Ich habe häufig das Gefühl, eine Kind versorgen zu müssen/sollen, obwohl ich dachte, einen Partner zu heiraten. Und er beklagt, dass ich noch immer denken würde, ich lebe in einer WG, er sei aber der Mann, ich die Frau mit viiiielen bestimmten Aufgaben(Augen verdreh). Er, als Mann, macht nix, weil er handwerklich unbegabt ist und der schrifsprache nicht mächtig. Wir haben aber ein Arrangement mit der Küche getroffen. Er kocht gern und räumt dann auch auf. Er profitiert von der emanzipierten Frau, die behördliche Angelegenheiten prima regelt, genug Geld verdient etc.. Nun habe ich aber in der Familie auch etliche sehr selbständige Frauen kennengelernt. Und die stehen trotzdem am Herd und zaubern unheimlich aufwendige Speisen, sowas geht mir völlig ab.
Sein Vater ist schon der Pascha, der sich alles anreichen lässt. Und sie lieben den einzigen Sohn über alles, er kann sich daher viel erlauben.
Ich hab natürlich auch ein paar Kindheitsgeschichten gehört...

Wenn ich nur die Familie betrachte, traue ich denen so etwas nicht zu, außer vielleicht der Schwester, die offensichtlich immer sehr geschaut hat, was mit dem Mädel los ist. Mir kam es auch so vor, dass sie ihm Freiräume verschafft haben.
Meine Beobachtungen sind schon deutlich, aber passen sie in den kulturellen Kontext? Interpretiere ich mit meinem deutschen Blick da was falsch?

Last edited by souza; 03/01/2013 07:44.
Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: mustafa] #142105
03/01/2013 07:23
03/01/2013 07:23
Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
L
LOE130501 Offline OP
Mitglied
LOE130501  Offline OP
Mitglied
L

Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
Original geschrieben von: mustafa
Hallo...

Ich glaube da ist was faul an der Sache...

Lg. Hans

Hallo Hans, vielleicht kannst Du Deine Meinung etwas begründen, das könnte mir helfen. In welchem Bezug stehst Du zu Marokko?

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142106
03/01/2013 10:14
03/01/2013 10:14
Joined: Mar 2010
Beiträge: 97
Innsbruck
M
mustafa Offline
Mitglied
mustafa  Offline
Mitglied
M

Joined: Mar 2010
Beiträge: 97
Innsbruck
Hallo...

Da ich 30 Jahre als Österreicher,mit Marokko verbunden bin und Über 20 Jahre glücklich mit einer Marokkanerin verheiratet,ist mir deine Geschichte merkwürdig und bekannt vorgekommen.
Es geht fast immer ums Geld, und darum wird viel gelogen und betrogen,egal meistens steht nur der Profit im vordergrund.

Es sind nicht alle gleich aber gleicher....

Lg. Hans ( Mustapha)

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: mustafa] #142111
03/01/2013 14:00
03/01/2013 14:00
Joined: Apr 2010
Beiträge: 42
Göttingen
M
Mandie Offline
Mitglied
Mandie  Offline
Mitglied
M

Joined: Apr 2010
Beiträge: 42
Göttingen
Mir stoßen einige Dinge direkt auf die mir berechtigten Grund für Deine Skepsis geben würden. Es beginnt schon damit wie ihr euch kennengelernt habt. Er lebte in Scheidung, hatte aber Aufenthalt, fängt eine Beziehung mit Dir an die schließlich endet und wahrscheinlich aus Angst seinen Aufenthalt ganz zu verlieren und zurück zu müssen lässt er sich auf einmal wieder mit seiner Ex-Frau ein was wiederum auch schief geht und dann kommt er wieder zu Dir gekrochen in der Hoffnung dass Du ihn ehelichst - worauf Du Dich dann auch eingelassen hast.
Punkt 2, seine Aussage er könne nur fliegen wenn er seiner Tante die geliehenen 500 € zurückgeben könnte, das klingt auch etwas komisch und bestimmt stammt das Geld auch zum größten Teil aus Deiner Tasche oder?
Zu guter letzt die Cousine mit ihrem merkwürdigen Verhalten. Es macht den Eindruck als würde sie in den Startlöchern sitzen und darauf warten Deine Nachfolgerin zu werden, entschuldige wenn ich das so direkt sage, aber leider ist es häufig so. Er wollte sich wahrscheinlich ein Leben in Deutschland aufbauen dass ihm ermöglicht sie eines Tages hierher nachzuholen und vielleicht wird sie langsam ungeduldig.
Sei vorsichtig, gerade was finanzielle Dinge angehen und hör auf Dein Gefühl.

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142112
03/01/2013 14:11
03/01/2013 14:11
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,361
München/Tanger
L
latino Offline
Mitglied
latino  Offline
Mitglied
L

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,361
München/Tanger
Dass Du dir das antust! Hier stimmt doch offensichtlich (zu)viel nicht......

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142114
03/01/2013 17:04
03/01/2013 17:04
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
hallo souza,

die ganze Geschichte klingt stellenweise etwas seltsam, das stimmt schon. jedoch soll man nicht jemand wegen einem vagen Gefühl unrecht tun ( "im Zweifel für den Angeklagten"). Ich würde dir deshalb empfehlen, die Sache ganz rational anzugehen. Lass mal die Gefühle weg und teste Deinen Mann aus.
Als erstes würde ich die Anerkennung Eurer Ehe in Marokko forcieren und mit ihm darüber sprechen. An seiner Reaktion kann man ja schon manches erkennen.
Dann würde ich natürlich den Geldhahn zudrehen. Er hat einen Beruf und er hat sein Geld, also verhungert er nicht, wenn Du ihm nicht hilfst. Zur Not kannst du ja eine Geschichte erfinden, dass Du jemandem helfen musstest, und deshalb pleite bist. Er soll Dir nun finanziell helfen.
Daran, wie er mit diesen beiden Dingen umgeht, wirst Du seine Gesinnung schon erkennen.
An der Sache mit den 500 Euro finde ich vor allem mysteriös, dass er dafür nach Marokko fahren wollte. Heutzutage kann man alles per Auslandsüberweisung machen und wenn der Empfänger kein Konto hat, so gibt es Western Union und Money Gram flächendeckend in Marokko. Er hätte das Geld auf diese Weise seiner Tante schicken können, sie wäre mit ihrem Ausweis hingegangen und hätte das Geld in bar abgeholt.

Die Sache mit dem Mädchen kann man ja auch nicht sicher beurteilen. Es könnte auch sein,dass sie einfach in ihn verliebt ist.
Paschas sind in Marokko weit verbreitet, insbesondere wenn sie einzige Söhne sind. In Deutschland gibts die auch, aber vielleicht nicht in der Masse. Wenn er schon kocht und dann aufräumt, finde ich das schon genial. Reicht Dir das nicht? Putzen und Wäsche wird wohl an Dir hängenbleiben. Ändern wirst Du ihn hier wohl eher nicht, da er es so gewohnt ist.
Viel Glück!

Last edited by Koschla; 03/01/2013 17:06.
Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142115
03/01/2013 17:55
03/01/2013 17:55
Joined: Jul 2012
Beiträge: 98
NRW, Deutschland
H
harera Offline
Mitglied
harera  Offline
Mitglied
H

Joined: Jul 2012
Beiträge: 98
NRW, Deutschland
Hallo souza , es ist wirklich schwierig eine gute antwort für dich zu finden!!! Alles was du freihwillig gibst ,gibst ja auch freihwillig !!! deswegen ist es schon so das marrokkaner das alles nicht als betrug an sehen was du so empfindest !!! es hört sich schon alles sehr komisch an und koschla hat dir schon den rat gegeben rationalität walten zu lassen .es liegt in der natur des marrokkaners viel zu erreichen mit wenig aufwand und sie sind wahre künstler in diesen dingen !!!man kann sich selten sicher sein...was auf jedenfall wichtig zu wissen ist die eigene familie steht an erster stelle da kommt kein blatt papier dazwischen . über probleme die es geben sollte wird aber nicht gesprochen da bleibst du seeeehr lange außen vor bis da vertrauen auf kommt!!!! das bedeutet wenn du jetzt fragen würdest womit es alles auf sich hatte , was er dort mit papieren geregelt hat bekommst du keine antwort . es kann alles sein!!!! vieleicht war er auch schon auf papiere mit der cousine verheiratet sprich verlobt und es ist wieder gelöst worden oder eben anders herum ...schwer schwer zu sagen . aber hör auf deinen bauch und recherchiere gut

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: harera] #142118
03/01/2013 18:12
03/01/2013 18:12
Joined: Dec 2012
Beiträge: 3
Niedersachsen
MuRkeLcHeN Offline
Junior Mitglied
MuRkeLcHeN  Offline
Junior Mitglied

Joined: Dec 2012
Beiträge: 3
Niedersachsen
JA, ganz sicher !!!


Lg MuRkeLcHeN

Alles wird Gut, Inschallah
Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142120
03/01/2013 18:19
03/01/2013 18:19
Joined: Jul 2012
Beiträge: 98
NRW, Deutschland
H
harera Offline
Mitglied
harera  Offline
Mitglied
H

Joined: Jul 2012
Beiträge: 98
NRW, Deutschland
sorry bevor gleich bombenangriff kommt nicht alleeeee sind gleich !!!! es gibt wahre goldstücke ...

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142121
03/01/2013 18:19
03/01/2013 18:19
Joined: Nov 2007
Beiträge: 446
Bhalil/Marokko
B
Bhaloulia Offline
Mitglied
Bhaloulia  Offline
Mitglied
B

Joined: Nov 2007
Beiträge: 446
Bhalil/Marokko
Liebe Souza,

mein Rat an dich: Lebe dein Leben so, wie es dir gefällt. Nehme nur Rücksicht auf deinen Mann, wenn du es wirklich willst, unterstütze ihn nur, wenn es dir selbst Freude macht und unternehme die Dinge mit ihm, die du auch alleine gerne tun würdest! Er hält es schliesslich genauso!
Wenn du so vorgehst, kann es dir egal sein, ob er aus Berechnung mit dir zusammen ist und nur profitieren will, weil du ja dann auch profitierst und dir nicht vorwerfen musst etwas verloren zu haben, falls es nicht klappt - ausser natürlich die Liebe!
LG
BHaloulia

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: Koschla] #142123
03/01/2013 19:17
03/01/2013 19:17
Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
L
LOE130501 Offline OP
Mitglied
LOE130501  Offline OP
Mitglied
L

Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
Original geschrieben von: Koschla
hallo souza,

die ganze Geschichte klingt stellenweise etwas seltsam, das stimmt schon. jedoch soll man nicht jemand wegen einem vagen Gefühl unrecht tun ( "im Zweifel für den Angeklagten"). Ich würde dir deshalb empfehlen, die Sache ganz rational anzugehen. Lass mal die Gefühle weg und teste Deinen Mann aus.

Gute idee, ich hab schon angefangen ;-)

Antwort auf:
Als erstes würde ich die Anerkennung Eurer Ehe in Marokko forcieren und mit ihm darüber sprechen. An seiner Reaktion kann man ja schon manches erkennen.

Darüber haben wir bereits in Marokko gesprochen, er hat gesagt wir können dort nochmal heiraten. Heute habe ich in der Botschaft angerufen, wenn ich es richtig verstanden habe, könnte es reichen, wenn wir die deutsche Ehe registrieren lassen, ich muss morgen nochmal nachfragen und hoffe, es spricht jemand deutsch.
Was irritiert, seine Schwester meinte, die Botschaft gebe eine Nachricht weiter, was ja definitiv nicht so ist.

Antwort auf:
Dann würde ich natürlich den Geldhahn zudrehen. Er hat einen Beruf und er hat sein Geld, also verhungert er nicht, wenn Du ihm nicht hilfst. Zur Not kannst du ja eine Geschichte erfinden, dass Du jemandem helfen musstest, und deshalb pleite bist. Er soll Dir nun finanziell helfen.
Daran, wie er mit diesen beiden Dingen umgeht, wirst Du seine Gesinnung schon erkennen.

Da haben wir für 2013 eine Absprache gemacht. Er zahlt erst Miete und Haushaltsgeld, den Rest verwaltet er selbst. Ich hab mich da bisher viel zu viel eingemischt. Er kann nicht mit Geld umgehen und ich wollte ihn so unterstützen, das hat aber zu schlimmen Auseinandersetzungen geführt. Darauf habe ich keine Lust mehr, soll er doch alles verspielen, versaufen oder nach Hause schicken, nicht mehr meine Sache. Was den Urlaub betrifft, den hat er weitgehend selbst bezahlt, ich hab nur die Dezemberausgaben erst jetzt bekommen. Die 500€ sind ein Kredit von mir mit klaren Rückzahlungsmodalitäten.

Antwort auf:
An der Sache mit den 500 Euro finde ich vor allem mysteriös, dass er dafür nach Marokko fahren wollte. Heutzutage kann man alles per Auslandsüberweisung machen und wenn der Empfänger kein Konto hat, so gibt es Western Union und Money Gram flächendeckend in Marokko. Er hätte das Geld auf diese Weise seiner Tante schicken können, sie wäre mit ihrem Ausweis hingegangen und hätte das Geld in bar abgeholt.

Ja, stimmt, aber ich denke, er hatte das Gefühl, wenn er hinfährt, muss er das zurück geben. Oder es ist eben die Morgengabe für die Versprochene.

Antwort auf:
Die Sache mit dem Mädchen kann man ja auch nicht sicher beurteilen. Es könnte auch sein,dass sie einfach in ihn verliebt ist.

Das hab ich auch schon gedacht. Es gibt auch viele Frauen, die einfach Spaß dran haben ihre Wirkung mal auszutesten. Sie ist ja noch sehr jung, 20 Jahre und eigentlich ganz fit, anfangs mochte ich sie, irgendwie kam sie mir aber auch etwas falsch vor.

Antwort auf:
Paschas sind in Marokko weit verbreitet, insbesondere wenn sie einzige Söhne sind. In Deutschland gibts die auch, aber vielleicht nicht in der Masse. Wenn er schon kocht und dann aufräumt, finde ich das schon genial. Reicht Dir das nicht? Putzen und Wäsche wird wohl an Dir hängenbleiben.

Seine Worte :-)! Nachdem ich ihn in Marokko erlebt habe, sehe ich schon gute Entwicklungen über die 2 Jahre. Wäsche und so sehe ich als meinen Job an, ich wünschte nur, er würde nicht alles da liegen lassen wo er es hinfallen lässt. Wir machen beide Dreck und müssen den auch jeweils wegmachen. So bin ich es (von deutschen Männern) gewohnt und auch da war der level meist unterschiedlich, naja, Ihr Frauen kennt das ja.

Antwort auf:
Ändern wirst Du ihn hier wohl eher nicht, da er es so gewohnt ist.

Das fürchte ich...

Antwort auf:
Viel Glück!

Danke, ich glaub, das kann ich brauchen.

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: harera] #142124
03/01/2013 19:23
03/01/2013 19:23
Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
L
LOE130501 Offline OP
Mitglied
LOE130501  Offline OP
Mitglied
L

Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
Original geschrieben von: harera
Hallo souza , es ist wirklich schwierig eine gute antwort für dich zu finden!!! Alles was du freihwillig gibst ,gibst ja auch freihwillig !!! deswegen ist es schon so das marrokkaner das alles nicht als betrug an sehen was du so empfindest !!! es hört sich schon alles sehr komisch an und koschla hat dir schon den rat gegeben rationalität walten zu lassen .es liegt in der natur des marrokkaners viel zu erreichen mit wenig aufwand und sie sind wahre künstler in diesen dingen !!!man kann sich selten sicher sein...was auf jedenfall wichtig zu wissen ist die eigene familie steht an erster stelle da kommt kein blatt papier dazwischen . über probleme die es geben sollte wird aber nicht gesprochen da bleibst du seeeehr lange außen vor bis da vertrauen auf kommt!!!! das bedeutet wenn du jetzt fragen würdest womit es alles auf sich hatte , was er dort mit papieren geregelt hat bekommst du keine antwort . es kann alles sein!!!! vieleicht war er auch schon auf papiere mit der cousine verheiratet sprich verlobt und es ist wieder gelöst worden oder eben anders herum ...schwer schwer zu sagen . aber hör auf deinen bauch und recherchiere gut

Die Papiere sollen eine Vollmacht sein für ein zu erwartendes Erbe, das sein Vater dann verwalten soll mit dieser Vollmacht. Iste s üblich, dass sie nur in arabisch geschrieben sind. Denn eigentlich ist die Geschäftsspache doch französisch, da würd ich ja auch bissel was verstehen (hatte schon "Vollmacht" im dictionary nachgesehen). Und dann das Geburtsdatum des Vaters, merkwürdig. Ich dachte, es könnte sich vielleicht um die Erlaubnis ihres Vaters zur Heirat handeln, aber das reine Spekulation, sie ist noch unter 21.
Den von ihm und der Mutter geschenkten Schmuck hab ich checken lassen, ist echt.

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: harera] #142126
03/01/2013 19:31
03/01/2013 19:31
Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
L
LOE130501 Offline OP
Mitglied
LOE130501  Offline OP
Mitglied
L

Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
Original geschrieben von: harera
sorry bevor gleich bombenangriff kommt nicht alleeeee sind gleich !!!! es gibt wahre goldstücke ...

Jetzt mal ehrlich, so schwierig es auch ist mit uns, er ist ein sehr netter Mann, alle mögen ihn und ich fühle mich wohl an seiner Seite. Nur sicher fühle ich mich nicht. Und das zermürbt mich auf Dauer, zumal er mir völlig vertrauen kann und es auch tut. Außerdem ist er ein kleiner Haustyrann, davon konnte ich mich auch in Marokko überzeugen, macht immer Thermik, oft völlig ohne Grund (Zickenalarm).
Ich habe viel kontrolliert und er war ja auch sehr abhängig von mir bisher (Papiere, wir leben in meiner Wohnung, finanziell), da muss ich loslassen. Das ist mein Vorsatz für 2013 unter anderem ;-)

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: Bhaloulia] #142127
03/01/2013 19:35
03/01/2013 19:35
Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
L
LOE130501 Offline OP
Mitglied
LOE130501  Offline OP
Mitglied
L

Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
Original geschrieben von: Bhaloulia
Liebe Souza,

mein Rat an dich: Lebe dein Leben so, wie es dir gefällt. Nehme nur Rücksicht auf deinen Mann, wenn du es wirklich willst, unterstütze ihn nur, wenn es dir selbst Freude macht und unternehme die Dinge mit ihm, die du auch alleine gerne tun würdest! Er hält es schliesslich genauso!
Wenn du so vorgehst, kann es dir egal sein, ob er aus Berechnung mit dir zusammen ist und nur profitieren will, weil du ja dann auch profitierst und dir nicht vorwerfen musst etwas verloren zu haben, falls es nicht klappt - ausser natürlich die Liebe!
LG
BHaloulia

Das finde ich nicht ganz einfach, da ich mir in einer Beziehung / EHe viel Gemeinsames wünsche. Und da ich lang und ziemlich gut allein gelebt habe, würde ich das einer Einsamkeit IN einer Beziehung dann vorziehen. Da denken wir aber auch ähnlich. Ein Freund von ihm mit deutscher Frau besucht seine Familie nur allein, das würden wir beide blöd finden. Er meint sogar, wenn ich mich besser verständigen könnte, könnte ich die family ja auch allein besuchen.

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142130
03/01/2013 19:54
03/01/2013 19:54
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
Antwort auf:
Er meint sogar, wenn ich mich besser verständigen könnte, könnte ich die family ja auch allein besuchen.


Das wiederum halte ich jetzt für ein sehr positives Zeichen. Wenn es nicht Taktiererei ist.

Vielleicht ist es wirklich an der Zeit, Deine Kontrolle zu lassen, auch wenn es schwer ist. Du handelst in bester Absicht, aber wie ein Kind fühlen soll er sich nicht. Gerade Männer haben immer das Bedürfnis, sich frei zu fühlen.
Die Sache mit dem Spielen würde ich nochmal eingehend besprechen. Eine üble Sache, wo viel Leid in Familien entsteht.
Es könnte gut sein, dass Deine Fantasie mit Dir durchgeht. Versuch, ruhig zu bleiben. Vielleicht kannst Du doch etwas auf Bhaloulia hören und mehr auf DEINE Wünsche und Bedürfnisse hören. Gib Dir selbst die Sicherheit, die Dein Mann Dir nicht gibt, auf welche Weise auch immer. Spar was weg, mach einen Plan B für Dein Leben. Denk den schlimmsten Fall durch. Mir hilft das immer, denn dann ist man schon gewappnet. Mach DICH glücklich, nicht ihn und wenn er permanent rücksichtslos ist und alles rumliegen lässt ( wenn es ausufernd ist), dann gibt es vielleicht auch etwas, was IHN nervt. Meistens hilft es einem, der Fehler macht, wenn er selbst mit Fehlern von anderen konfrontiert wird.

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142132
03/01/2013 20:46
03/01/2013 20:46
Joined: May 2012
Beiträge: 185
Deutschland
A
Andreas1 Offline
Mitglied
Andreas1  Offline
Mitglied
A

Joined: May 2012
Beiträge: 185
Deutschland
Original geschrieben von: souza

Nun habe ich aber in der Familie auch etliche sehr selbständige Frauen kennengelernt. Und die stehen trotzdem am Herd und zaubern unheimlich aufwendige Speisen, sowas geht mir völlig ab.
Sein Vater ist schon der Pascha, der sich alles anreichen lässt. Und sie lieben den einzigen Sohn über alles, er kann sich daher viel erlauben.


"Ich bin die Mutter dein Gott, du kannst auch andere Frauen neben mir haben" Dieses Credo stammt noch aus der Jungsteinzeit und hat sich in etlichen Kulturen bis in die heutige Zeit gerettet. Auch in Europa ist das Eis noch sehr dünn! Martin Luther hat seine Arbeit auch erst vor 500 Jahren begonnen...

Kurzum, entweder Du bist bereit Gott zu sein und des Teufelchens Bubenstreiche zu übersehen oder Du musst einen kurzen aber schmerzhaften Schnitt tun.

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142143
03/01/2013 23:32
03/01/2013 23:32
Joined: Dec 2010
Beiträge: 297
Dortmund/Meknes
BerndOum Offline
Mitglied
BerndOum  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2010
Beiträge: 297
Dortmund/Meknes
Darf ich mal fragen wie alt Dein Mann ist ?


_____________________________________________________
Mein Job : http://www.youtube.com/watch?v=dfxJRzL4dHk

Nur für die die es Wissen wollen
Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: LOE130501] #142144
03/01/2013 23:41
03/01/2013 23:41
Joined: Dec 2010
Beiträge: 297
Dortmund/Meknes
BerndOum Offline
Mitglied
BerndOum  Offline
Mitglied

Joined: Dec 2010
Beiträge: 297
Dortmund/Meknes
Ein Mann der spielt und übermäßig säuft ist nichts für eine Ehe, entweder gibt er die Spielerei auf und mäßigt seinen Suff, oder es scheitert daran, er wird Haus und Hof verspielen. Ich habe 2 solcher Menschen gekannt, bzw. kenne sie noch. Der eine hat sich gefangen und lebt heute in Wohlstand, der andere hat weiter gemacht, hat eine super nette Frau und 2 Kinder und Schulden und Probleme bis zum geht nicht mehr, seine Frau und Kinder tun mir Leid.


_____________________________________________________
Mein Job : http://www.youtube.com/watch?v=dfxJRzL4dHk

Nur für die die es Wissen wollen
Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: BerndOum] #142147
04/01/2013 07:01
04/01/2013 07:01
Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
L
LOE130501 Offline OP
Mitglied
LOE130501  Offline OP
Mitglied
L

Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
Original geschrieben von: BerndOum
Darf ich mal fragen wie alt Dein Mann ist ?

43 Jahre, er war ja schon mal verheiratet und die erste Frau war auch älter (das war Liebe am Anfang, denke ich).

Re: Sitze ich einem Betrug auf? [Re: BerndOum] #142148
04/01/2013 07:05
04/01/2013 07:05
Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
L
LOE130501 Offline OP
Mitglied
LOE130501  Offline OP
Mitglied
L

Joined: Jan 2013
Beiträge: 124
Deutschland
Original geschrieben von: BerndOum
Ein Mann der spielt und übermäßig säuft ist nichts für eine Ehe, entweder gibt er die Spielerei auf und mäßigt seinen Suff, oder es scheitert daran, er wird Haus und Hof verspielen. Ich habe 2 solcher Menschen gekannt, bzw. kenne sie noch. Der eine hat sich gefangen und lebt heute in Wohlstand, der andere hat weiter gemacht, hat eine super nette Frau und 2 Kinder und Schulden und Probleme bis zum geht nicht mehr, seine Frau und Kinder tun mir Leid.

Wir sind natürlich an den Themen dran. Das Ausmaß mit dem Spielen habe ich erst erkannt, als wir heirateten. Daher auch diese Kontrollierei mit dem Geld. Er hat in MA versprochen, sich und mir, keine Spielothek mehr zu betreten. Wenn das mal so einfach wird...
Er neigt zu Kurzschlußreaktionen, mit denen er sich wichtige Dinge im Leben versaut, z.B. Termine bei der ABH versäumen aus Angst oder Scham.
Er trinkt ganz unregelmäßig, aber wenn es ausufert, ist es wirklich krass für meinen Geschmack. Mancher Mann findet sowas aber ganz normal.

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1