Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion
powered by Marokko.Net™
Liebe Forennutzer,

wir arbeiten aktuell an einem neuen Forensystem (www.forum.marokko.com). Da wir die Daten aus diesem Forensystem nicht übernehmen, bitten wir darum, Euch im neuen System erneut zu registrieren. Beiträge können ab sofort auch dort eingegeben werden. Nach der Testphase (bis ca. Ende Juli), wollen wir dieses Forensystem auf "nur noch Lesenden Zugriff" Stellen. Die Inhalte bleiben zugänglich.
...
Aktuelle Beiträge
Frau aus dem Kongo, die in Marrakesch lebt
von Stammessachse
Heute um 09:07
supermarkt inessaouira
von Ja43
18/07/2018 17:49
Papier nach Tanger Ende Juli ab Köln !!
von ranita765
17/07/2018 22:49
Busverbindung Marrakesch-Agadir?
von Zaiomarrakech
15/07/2018 17:57
Strand und Kultur zwischen Fes und Marrakesch
von Zaiomarrakech
15/07/2018 15:17
Flughafentranfer Fes und Ausflug
von Mogador52
14/07/2018 11:08
Islamische Kleidung
von yusuf21
13/07/2018 13:14
Jet privé für Familie Royal
von fassaoui
12/07/2018 21:25
Planung Juni 2019
von Mogador52
11/07/2018 10:58
Mit Auto nach MAR - Versicherung, Fähre usw.
von gelber
11/07/2018 09:12
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
(Views)Populäre Themen
Spielplan African Nations Cup 3641719
Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! 1721406
Fühlt ihr den Blues noch in den Adern 1353244
Religiöse Beschneidung verboten 850209
Woran merkt man das ER es ernst meint? 685454
Was für Büroalltag 634446
Arab, Maroc & Co. Music Thread 589321
Treffpunkt-Erfahrungen 576210
van Gogh ist tot 487981
Strassenverkehr 461858
Forum Statistik
9955 Mitglieder
19 Foren
18644 Themen
165664 Beiträge

Besucher Rekord: 12010 @ 24/12/2014 15:24
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Seite 2 von 28 < 1 2 3 4 ... 27 28 >
Optionen
#142415 - 11/01/2013 08:47 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Andreas1]
whatshername61 Offline
Mitglied*

Registriert: 14/08/2011
Beiträge: 2602
Ort:
Antwort auf:
so groß wie die eines 3-jährigen Kindes mit einer Sandkastenschaufel in der Hand.


Wo Anmaßung mir wohlgefällt?
An Kindern. Denen gehört die Welt.
Johann Wolfgang von Goethe

mein Lama schläft gerade, Spucke auftanken... :))






Bearbeitet von whatshername61 (11/01/2013 08:49)
Bearbeitungsgrund: wahrscheinlich weil er ein total durchgeknallter phsychophat ist, ich frage mich nur warum ich das immer nur wieder vergesse.
_________________________
When the rich wage war
is the poor who die.
LP

hoch
#142418 - 11/01/2013 10:19 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: whatshername61]
whatshername61 Offline
Mitglied*

Registriert: 14/08/2011
Beiträge: 2602
Ort:

noch ein

lamA1
_________________________
When the rich wage war
is the poor who die.
LP

hoch
#142423 - 11/01/2013 11:09 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Ayoub1973]
OrpheusXL Offline
Mitglied

Registriert: 03/01/2013
Beiträge: 190
Ort: Seesen
Original geschrieben von: Ayoub1973
Original geschrieben von: OrpheusXL


[quote=OrpheusXL]
Erstmal muß hier klar gestellt werden, dass Gott nicht nur mit Propheten gesprochen hat und spricht!


Gott hatt mit den Engel (Gibriel/Gabriel) zu den Menschen gesprochen.

Ja, das macht Er immer dann, wenn ein Mensch geistig noch nicht fähig ist, Ihn selbst zu ertragen, ohne dabei zu sterben. So sind auch Maria und die biblischen Propheten oft durch Engel unterwiesen worden. Josef zum Beispiel hat seine Informationen nur in Träumen bekommen.


Original geschrieben von: OrpheusXL

Zweitens ist die Bezeichnung "der letzte Prophet" eher hierarchisch als historisch zu verstehen, was dann bedeuten würde: er war der geringste unter den Propheten.


Sure Baqara; Sprich: "Wir glauben an Gott, an den uns herabgesandten Koran, an die Offenbarungen, die Abraham, Ismael, Isaak, Jakob und Jakobs Kindern herabgesandt wurden, an das, was Moses, Jesus und den Propheten offenbart wurde. Wir machen keinen Unterschied zwischen den Propheten, und wir ergeben uns Gott allein."

Mohammed hatte nie verstanden, dass Jesus kein Prophet war, sondern der Messias, mithin Gott selbst. Das war sein größter Irrtum. Und er hatte nie verstanden, was es mit der Dreieinigkeit auf sich hat und das deshalb nicht, weil seine Kontakte hauptsächlich zu den damals ariadnischen Christen bestanden, die tatsächlich an drei Personen glaubten. Das war und ist aber bei den Urchristen niemals der Fall gewesen. Man kann Vater, Sohn und Heiliger Geist nicht trennen, genau so wenig, wie man das Licht und die Wärme von einer Kerzenflamme trennen kann.

Original geschrieben von: OrpheusXL

Wer sich selbst davon überzeugen möchte, dass der Koran nicht das letzte von Gott gegebene Wort ist, der lese die Neuoffenbarungen durch Jakob Lorber, wie z. B. "Das Große Evangelium Johannes" oder "Die Haushaltung Gottes". Ebensolche Offenbarungen gibt es durch Gottfried Mayerhofer, Emanuel Swedenborg und vielen anderen. Alle diese Text sind, da es Vaterworte sind, frei im Internet verfügbar.


Aha Danke für den Hinweis ich lese lieber den Edlen Koran

Das bleibt dir belassen. Nur, wenn du außer dem Koran nichts kennst, kannst du nicht vergleichen und ein Urteil steht dir daher nicht zu. Denn wie wolltest du wissen, ob der Koran besser ist als anderes, wenn du das andere nicht kennst?

Original geschrieben von: OrpheusXL

Damit keine falscher Eindruck entsteht: Ich bin selbst Muslim .


Klar Doch. Papier ist Geduldig. in diesem Fall die Tastatur


Ich war über 20 Jahre mit einer Marokkanerin verheiratet und du wirst wissen, dass das nur möglich ist, wenn der Mann zum Islam konvertiert. Im übrigen steht es dir auch nicht zu, mich der Lüge zu bezichtigen. Ich zumindest kann alle meine Aussagen beweisen.

Da aber jeder einen freien Willen hat, darfst du weiter glauben, was du willst.
Frage dich aber bei öffentlichen Äußerungen immer erst selbst: Weiß ich das wirklich? Kann ich das wissen? Und dann bleibe bei der Wahrheit.

hoch
#142432 - 11/01/2013 13:21 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Najib Offline
Mitglied*

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 6996
Ort: Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Ich war über 20 Jahre mit einer Marokkanerin verheiratet und du wirst wissen, dass das nur möglich ist, wenn der Mann zum Islam konvertiert.


naja, konvertiert sind viele.

einer davon hat mal behauptet, religionen wären das gift in den adern der welt, ein anderer hat geschrieben, dass der koran nicht stimmen könne, da jesus was anderes gesagt hätte.

und wenn mohammed für dich der von der wertigkeit her der letzte prophet ist, bist du auch kein moslem.
da kannst du noch so sehr auf schwur verweisen, den du wahrscheinlich nur abgelegt hast, um heiraten zu können.

gruss
Najib
_________________________
um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+



hoch
#142438 - 11/01/2013 16:35 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Ayoub1973 Offline
Mitglied

Registriert: 06/05/2011
Beiträge: 719
Ort: NRW/Tanger
Original geschrieben von: OrpheusXL


Im übrigen steht es dir auch nicht zu, mich der Lüge zu bezichtigen.


Das mußte ich gar nicht tun.Das hast du schon selber getan.

Original geschrieben von: OrpheusXL

Ich zumindest kann alle meine Aussagen beweisen.


Und ich hab dir Beweise aus dem Koran gegeben,die du ja als Angeblicher Muslim anerkennen solltest, das es xxl M... ist den du da von dir gibst.

Original geschrieben von: OrpheusXL

Da aber jeder einen freien Willen hat, darfst du weiter glauben, was du willst.


Oh ja das tue ich auch.

Original geschrieben von: OrpheusXL

Frage dich aber bei öffentlichen Äußerungen immer erst selbst: Weiß ich das wirklich? Kann ich das wissen? Und dann bleibe bei der Wahrheit.


Das habe ich Gründlich getan. Und die eine Wahrheit wäre in deinem Fall Trauriger als die andere Wahrheit.

hoch
#142470 - 12/01/2013 00:03 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Ayoub1973]
OrpheusXL Offline
Mitglied

Registriert: 03/01/2013
Beiträge: 190
Ort: Seesen
Man kann eben nicht mit jemandem, der im (Gedanken-)Gefängnis aufgewachsen ist, über Freiheit sprechen.

Wenn du behauptest, dass der Koran das einzig Wahre ist, kennst aber überhaupt nichts anderes, stellst du dir selbst ein Armutszeugnis aus. Oder um es bildlich zu verdeutlichen: Wenn jemand sein Leben lang nur Äpfel ist und alle ihm von klein auf eintrichtern, dass es nichts besseres gibt, und es kommt dann einer und sagt ihm, dass Bananen viel süßer sind, wie kann sich der Apfelesser guten Gewissens erlauben, das Gegenteil zu behaupten, ohne jemals eine Banane auch nur gerochen zu haben?

Ich denke, das solltest du verstehen können.


Bearbeitet von OrpheusXL (12/01/2013 00:05)

hoch
#142476 - 12/01/2013 00:25 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Najib Offline
Mitglied*

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 6996
Ort: Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Original geschrieben von: OrpheusXL

Da aber jeder einen freien Willen hat, darfst du weiter glauben, was du willst.


Original geschrieben von: OrpheusXL
Man kann eben nicht mit jemandem, der im (Gedanken-)Gefängnis aufgewachsen ist, über Freiheit sprechen.


wie jetzt?
freier wille oder gedankengefängnis?
oder freier wille, solange es mit deiner wahrheit übereinstimmt, und falls nicht, gedankengefängnis?

gruss
Najib
_________________________
um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+



hoch
#142481 - 12/01/2013 00:41 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Najib]
OrpheusXL Offline
Mitglied

Registriert: 03/01/2013
Beiträge: 190
Ort: Seesen
Oh je, wie soll ich dir das jetzt erklären? .....

Du hängst dich an den Begriffen auf, ohne sie zu durchdenken.
"Freier Wille" heißt eben auch, die Freiheit zu haben das Gefängnis zu wählen und ist deshalb nicht unbedingt mit Freiheit zu assoziieren.

Man muß aber zunächst einmal erkennen, dass man im Gefängnis ist, bevor man den Wunsch haben kann, auszubrechen oder sich nach Freiheit zu sehnen.

hoch
#142487 - 12/01/2013 00:49 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Najib Offline
Mitglied*

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 6996
Ort: Chefchaouen
hallo

wer sagt, dass nicht du es bist, der im gefängnis sitzt und du das nur nicht erkennst?

wenn ich aus freiem willen das gefängnis wähle, heisst das doch, dass ich im gefängnis frei bin.
frei wäre ich dann nicht, wenn man nicht in's gefängnis rein liesse.

gruss
Najib
_________________________
um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+



hoch
#142490 - 12/01/2013 00:56 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Najib]
OrpheusXL Offline
Mitglied

Registriert: 03/01/2013
Beiträge: 190
Ort: Seesen
Original geschrieben von: Najib
hallo

wer sagt, dass nicht du es bist, der im gefängnis sitzt und du das nur nicht erkennst?


Die Möglichkeit besteht immerhin. :p

Original geschrieben von: Najib

wenn ich aus freiem willen das gefängnis wähle, heisst das doch, dass ich im gefängnis frei bin.


Nicht ganz! Du würdest dir dann nur einbilden, frei zu sein. Deine Freiheit bestünde nur in der Wahl, nicht darin, dass du das Gefängnis zur Freiheit deklarierst. Das Gefängnis wird niemals zur Freiheit nur weil wir uns das einreden.

Antwort auf:

frei wäre ich dann nicht, wenn man nicht in's gefängnis rein liesse.


Nein, du verwechselst die Begriffe. Wenn du nicht ins Gefängnis dürftest, wärst du in Freiheit, nur hättest du nicht die Freiheit (freie Wahl), ins Gefängnis zu gehen.

Antwort auf:

gruss
Najib


hoch
#142492 - 12/01/2013 01:03 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Najib Offline
Mitglied*

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 6996
Ort: Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Nicht ganz! Du würdest dir dann nur einbilden, frei zu sein. Deine Freiheit bestünde nur in der Wahl, nicht darin, dass du das Gefängnis zur Freiheit deklarierst. Das Gefängnis wird niemals zur Freiheit nur weil wir uns das einreden.


also nochmal ganz langsam:
wenn ich ein leben führen kann, wie ich es führen will, bin ich unfrei.
wenn ich aber überall hingehen kann, nur nicht dahin, wo ich hingehen will, dann bin ich frei?


gruss
Najib
_________________________
um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+



hoch
#142502 - 12/01/2013 09:07 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
21merlina Offline
Mitglied

Registriert: 25/04/2010
Beiträge: 1424
Ort: Spanien
Original geschrieben von: OrpheusXL

Wenn du behauptest, dass der Koran das einzig Wahre ist, kennst aber überhaupt nichts anderes, stellst du dir selbst ein Armutszeugnis aus.

Woher willst du das wissen?
Wenn wir schon einfach so Behauptungen aufstellen, dann behaupte ich doch glatt mal das Gegenteil: Man kann nur behaupten, dass der Koran nicht das einzig Wahre ist, wenn man ihn entweder nicht gelesen hat oder das Gelesene nicht verstanden hat. Versuch es mal mit einer ausführlich kommentierten Übersetzung (Asad zum Beispiel). Und wenn du die durch hast, können wir gerne diskutieren, was genau daran deiner Meinung nach nicht wahr sein soll.
_________________________
LG

hoch
#142503 - 12/01/2013 10:13 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Najib]
OrpheusXL Offline
Mitglied

Registriert: 03/01/2013
Beiträge: 190
Ort: Seesen
Original geschrieben von: Najib
hallo

Antwort auf:
Nicht ganz! Du würdest dir dann nur einbilden, frei zu sein. Deine Freiheit bestünde nur in der Wahl, nicht darin, dass du das Gefängnis zur Freiheit deklarierst. Das Gefängnis wird niemals zur Freiheit nur weil wir uns das einreden.


also nochmal ganz langsam:
wenn ich ein leben führen kann, wie ich es führen will, bin ich unfrei.
wenn ich aber überall hingehen kann, nur nicht dahin, wo ich hingehen will, dann bin ich frei?


gruss
Najib



Du änderst jetzt einfach die Bedingungen - und dann wird natürlich alles verkehrt.
So, wie du es jetzt darstellst, habe ich es nicht gesagt. Was ich gesagt habe war:
Wenn du freiwillig ins GEFÄNGNIS gehst und glaubst, du seist frei, dann bist du es nicht.

Wenn du nun aber freiwillig in die FREIHEIT gehst, bist du natürlich frei.
Aber das war nicht die Grundlage der Diskussion!

Ist das so verständlich?

hoch
#142507 - 12/01/2013 10:23 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: 21merlina]
OrpheusXL Offline
Mitglied

Registriert: 03/01/2013
Beiträge: 190
Ort: Seesen
Original geschrieben von: 21merlina
[quote=OrpheusXL]
Versuch es mal mit einer ausführlich kommentierten Übersetzung (Asad zum Beispiel). Und wenn du die durch hast, können wir gerne diskutieren, was genau daran deiner Meinung nach nicht wahr sein soll.


Den Ansatz greife ich gern auf. Asad hab ich leider nur auf English und bin noch nicht damit durch. Falls du da einen Link zu einer deutschen Version hast, wäre das ganz nützlich.

Wenn wir dann diese Diskussion führen, sollten wir uns vorab auf ein gemeinsames Gottesbild einigen. Denn das differiert oft gewaltig - und dann ist eben kein Austausch mit gegenseitigem Verstehen möglich.

Zum Beispiel läßt sich mit einem Buddhisten nicht über den christlichen Gott sprechen, da der Buddhist nur vom großen Unbekannten weiß, der Christ aber Gott als Liebe und Gottes Geist als Vater im eigenen Herzen erkennt (wenn er sich denn tätig an die Gebote hält).

hoch
#142512 - 12/01/2013 14:13 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Najib Offline
Mitglied*

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 6996
Ort: Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Du änderst jetzt einfach die Bedingungen - und dann wird natürlich alles verkehrt.
So, wie du es jetzt darstellst, habe ich es nicht gesagt. Was ich gesagt habe war:
Wenn du freiwillig ins GEFÄNGNIS gehst und glaubst, du seist frei, dann bist du es nicht.


wenn freiheit für dich nur darin besteht, ungehindert von a nach b gehen zu können, dann hast du natürlich recht. das kann man im gefängnis nicht.
aber es kann auch menschen geben, die etwas anderes unter freiheit verstehen.

falls ich autodidaktischer mathematiker ohne reputation wäre und mein lebensziel wäre die grösste primzahl zu identifizieren, dann wäre das gefängnis ein idealer ort dazu.
dort wäre ich frei mein ganzes leben nur zu rechnen und müsste mich um den broterwerb oder sonstwas nebensächliches nicht kümmern.
ein mönch, der freiwillig irgendwelche gelübde ablegt und die dann auch einhält, ist freier als unsereins, der das nicht könnte.
freiheit besteht in meinen augen nicht nur darin, alles machen zu wollen, was man will, sondern auch darin, nicht machen zu müssen, was man nicht will.

gruss
Najib
_________________________
um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+



hoch
#142513 - 12/01/2013 14:26 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Chadidscha Offline
Mitglied

Registriert: 03/12/2012
Beiträge: 96
Ort: Portugal
Salam

@ whatshername: du hast recht, ich habe verallgemeinert. Dumm von mir. Im Blog versuche ich immer von "vielen Agnostikern" oder "manchen Nichtmuslimen" zu sprechen und hier bin ich in der Hitze des Gefechtes in die Falle getappt. Soll nicht wieder vorkommen.

Wahrscheinlich gibt es unter den Muslimen, die glauben, die fest überzeugt sind, dass der Koran das unverfälschte Wort Gottes ist, ganz unterschiedliche, auch zum Teil ganz persönliche Gründe dafür, dass sie sich so sicher sind. Manche von diesen Gründen sind vermutlich auch schwierig oder sogar fast unmöglich in Worte zu fassen. Oder es kommen wieder Worte und Erklärungen, die einem nicht religiösen Menschen ebenso wenig sagen. Auch deshalb ist es so unendlich schwierig, mit Leuten zu diskutieren, für die "Glauben" nur ein Synonym für "vermuten" ist. Das soll jetzt keineswegs ein Vorwurf sein, vielmehr ein Erklärungsversuch, warum es manchmal scheint, man spreche verschiedene Sprachen, wenn es um den Glauben geht.

Wenn man mit gläubigen Christen spricht oder auch mit Buddhisten, ist immerhin mal der Begriff des "Glaubens" an sich klar, und es gibt daher eine gemeinsame Basis. Am Ende gilt so oder so:

Euch eure Religion und mir meine Religion. (Al Kafirun Vers 6)

(Bitte um Entschuldigung, dass ich zu einem früheren Punkt der Diskussion zurückgekehrt bin, hab gar nicht realisiert, wo sie sich gerade befand)


Bearbeitet von Chadidscha (12/01/2013 14:31)
Bearbeitungsgrund: Entschuldigung
_________________________
http://www.ausgerechnet-islam.com/

hoch
#142515 - 12/01/2013 14:41 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Chadidscha]
Najib Offline
Mitglied*

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 6996
Ort: Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
(Bitte um Entschuldigung, dass ich zu einem früheren Punkt der Diskussion zurückgekehrt bin, hab gar nicht realisiert, wo sie sich gerade befand)


passt schon.


gruss
Najib
_________________________
um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+



hoch
#142524 - 12/01/2013 20:13 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
21merlina Offline
Mitglied

Registriert: 25/04/2010
Beiträge: 1424
Ort: Spanien
Ich glaube, den Asad gibt es online nicht auf Deutsch. Den wirst du wohl, wenn du ihn auf Deutsch lesen willst, kaufen müssen.
Ich habe ihn auf Spanisch gekauft, weil es damals einfach der einzige Koran war, den es hier in der Buchhandlung gab. Es sind 6 Bände mit original Arabisch, Übersetzung und Transliteration. Sehr schön gemacht, lohnt sich auf alle Fälle.
Der skd Bavaria Tafsir ist auch interessant (sind auch Kommentare von Asad dabei)und den gab es auch irgendwo online auf Deutsch, glaube ich. Mal suchen... Hier: SKD Bavaria Tafsir
_________________________
LG

hoch
#142531 - 12/01/2013 23:02 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: 21merlina]
OrpheusXL Offline
Mitglied

Registriert: 03/01/2013
Beiträge: 190
Ort: Seesen
Danke 21merlina!
Ich schau mal, was ich finden kann.....

hoch
#142533 - 12/01/2013 23:30 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Ayoub1973 Offline
Mitglied

Registriert: 06/05/2011
Beiträge: 719
Ort: NRW/Tanger
Original geschrieben von: OrpheusXL
Man kann eben nicht mit jemandem, der im (Gedanken-)Gefängnis aufgewachsen ist, über Freiheit sprechen.

Wenn du behauptest, dass der Koran das einzig Wahre ist, kennst aber überhaupt nichts anderes, stellst du dir selbst ein Armutszeugnis aus.


Wer sagt dir das ich nichts anderes außer den Koran kenne?
Aus Diversen früheren Diskussionen in anderen Foren mit Christen, ja hab ich auch die Bibel einigermaßen kennengelernt. Und ich war so "Frei" für mich zu Entscheiden ;Nein die Heutige Bibel ist in meinen Augen nicht das Unveränderte Wort Gottes, obwohl einiges sicherlich bis zum Heutigen Tage Unverändert blieb.
Vieles ist in meinen Augen Unlogisch z.b. die Erbsünde oder die Frau aus Kanan die Jesus um Hilfe anflehte er ihr aber angeblich nicht Helfen wollte, weil er nur zu den Kindern Israels gesandt wurde oder die Dreieinigkeit, obwohl Jesus sich auch laut der Bibel zu Gott hinkniete und betete und die Heutigen Christen zu Jesus beten und nicht direkt zu Gott.Den Mittelalterliche Sprache obwohl Gott Zeitlos ist. Dies sind ein paar wenige Punkte außer den ca Fünfzigtausend anderen Ungereimheiten.
Darüber will ich auch gar nicht Diskuttieren weil jeder jedem seinen Glauben den es zu Respektieren gebührt.
Was mich Stört ist deine Aussage das du Angeblich Muslim bist was keinefalls stimmt da solltest du schon bei der Wahrheit bleiben. Du bist in meinen Augen irgendein Christlicher Sektierer aber kein Muslim.

hoch
#142540 - 13/01/2013 11:18 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Ayoub1973]
OrpheusXL Offline
Mitglied

Registriert: 03/01/2013
Beiträge: 190
Ort: Seesen
Original geschrieben von: Ayoub1973
Original geschrieben von: OrpheusXL
Man kann eben nicht mit jemandem, der im (Gedanken-)Gefängnis aufgewachsen ist, über Freiheit sprechen.

Wenn du behauptest, dass der Koran das einzig Wahre ist, kennst aber überhaupt nichts anderes, stellst du dir selbst ein Armutszeugnis aus.


Wer sagt dir das ich nichts anderes außer den Koran kenne?
Aus Diversen früheren Diskussionen in anderen Foren mit Christen, ja hab ich auch die Bibel einigermaßen kennengelernt. Und ich war so "Frei" für mich zu Entscheiden ;Nein die Heutige Bibel ist in meinen Augen nicht das Unveränderte Wort Gottes, obwohl einiges sicherlich bis zum Heutigen Tage Unverändert blieb.
Vieles ist in meinen Augen Unlogisch z.b. die Erbsünde oder die Frau aus Kanan die Jesus um Hilfe anflehte er ihr aber angeblich nicht Helfen wollte, weil er nur zu den Kindern Israels gesandt wurde oder die Dreieinigkeit, obwohl Jesus sich auch laut der Bibel zu Gott hinkniete und betete und die Heutigen Christen zu Jesus beten und nicht direkt zu Gott.Den Mittelalterliche Sprache obwohl Gott Zeitlos ist. Dies sind ein paar wenige Punkte außer den ca Fünfzigtausend anderen Ungereimheiten.
Darüber will ich auch gar nicht Diskuttieren weil jeder jedem seinen Glauben den es zu Respektieren gebührt.
Was mich Stört ist deine Aussage das du Angeblich Muslim bist was keinefalls stimmt da solltest du schon bei der Wahrheit bleiben. Du bist in meinen Augen irgendein Christlicher Sektierer aber kein Muslim.


Ja, sieht du, dieses "einigermaßen kennengelernt haben" reicht eben nicht aus. Zumal du durch Hörensagen oft an solche christen gerätst, die die bibel selber nur buchstäblich verstehen. Und SO kann sie nicht verstanden werden.

Das wahr ja auch Mohammeds Problem. Und auch er ist an die Falschen geraten.

Ich habe den Koran jetzt bereits dreimal komplett durchgelesen und tue es grad ein viertes Mal, denn es kommen ja mit der eigenen Entwicklung immer neue Erkenntnisse.

Die Widersprüche, die du in der Bibel findest, stammen aus drei Ursachen: ersten gibt es Unterschiedliche Sichtweisen bei den Schreibern, wodurch die gleiche Geschichte einen anderen Schwerpunkt bekommen kann, andererseits aber auch wieder ein anderer Aspekt eines Ereignisses erklärt wird.
Zweitens aus der Tatsache, dass später Dinge fortgelassen worden oder hinzugefügt wurden oder verdreht worden sind, aus rein weltlichen Interessen.
Und drittens: die Worte der Bibel haben im Ursprung 7 Verständnisebenen und jeder kann eben nur das verstehen, auf welcher Ebene er selbst ist.

Wirklich authentisch und rein erhalten sind das Johannes Evangelium, die Bergpredigt und die Jakobusbriefe.

Nun besteht aber unter den Muslimen die fälschliche Auffassung, dass der Koran niemals geändert wurde. Es ist aber durch Koranwissenschaftler belegt, dass die Texte des Koran erst Jahrzehnte nach Mohammeds Tod zusammengeführt wurden, wobei der größte Teil nur mündlich überliefert worden ist. Da wurde dann eben auch ausgewählt, welche Geschichte authentischer schien oder, weil die Auswahl von Machthabern geleitet wurde, welche Geschichten besser in deren Kram passte.

Nun wird dem oft entgegengehalten, dass Gott dies schon verhindert hätte. Das stimmt aber nicht und kann auch gar nicht sein, denn das Allerwichtigste Gesetz Gottes den Menschen betreffend ist der freie Wille! Wäre dem nicht so, hätte Er ja genauso gut die Bibel rein erhalten können.

Im übrigen ist Gott nicht im buchstäblichen Wort zu finden, nicht in auswendig gelernten Lippengebeten, nicht in Kirchen und nicht in Moscheen, nicht in äußerlichen Zeremonien und Ritualen, sondern nur im Herzen des gläubigen Menschen, der auch nach den Worten lebt! Und da ist es dann recht unerheblich, ob die geschriebenen Texte rein übermittelt wurden, denn der KERN der Wahrheit bleibt immer erhalten.

Wenn es dich interessiert, kann ich die auch die Sache mit der Erbsünde erklären, denn das betrifft ja alle Menschen ohne Ausnahme, bis auf Jesus.

Ich denke, du glaubst deshalb nicht, dass ich Muslim bin, weil ich selbstdenkend und kritisch an alles herangehe. Ich sage dir aber: anders kommst du zu keiner Wahrheit! Und wenn du noch der Ansicht bist, im Koran gäbe es keine Widersprüche, dann hast du ihn nicht richtig gelesen, dass heißt, du hast gelesen, ohne über das Gesagte nachzudenken und alles für bare Münze nimmst.

Nur ein Beispiel: Da wird gesagt, Allah habe die Dschinn und Menschen geschaffen, um mit ihnen die Hölle zu finden. Und das ist völliger Unsinn! Denn das würde bedeuten, dass Gott Fehler macht und Ungültige Wesen erschafft, um sie dann dafür auf ewig zu bestrafen. Auch diese EWIGE Strafe, wie sie häufig im Koran vorkommt, gibt es nicht. Es gibt nur die ewige Hölle, aber niemand muß für immer darin bleiben. Das hatte Mohammed nämlich auch falsch verstanden.
Im übrigen sind Himmel und Hölle keine Orte, sondern Seins-Zustände. Wenn jemand wütend ist, befindet er sich bereit in der Hölle.

Gott kann nur Gutes schaffen, da er die reine Liebe, Wahrheit und Weisheit ist.

hoch
#142542 - 13/01/2013 11:56 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Najib Offline
Mitglied*

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 6996
Ort: Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
Gott kann nur Gutes schaffen, da er die reine Liebe, Wahrheit und Weisheit ist.


endlich mal einer, der gott persönlich kennt.

gruss
Najib
_________________________
um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+



hoch
#142543 - 13/01/2013 12:08 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Borgward Offline
Mitglied

Registriert: 25/05/2008
Beiträge: 1109
Ort: Rahden
hi,
es gibt so viele glaubenswahrheiten wie es gläubige gibt.

ma so grob
wahr = wirklich, objektivierbar
beweis= das etwas wirklich so ist

Original geschrieben von: OrpheusXL

Gott kann nur Gutes schaffen, da er die reine Liebe, Wahrheit und Weisheit ist.

Insgesamt starben durch das Beben und seine Folgen etwa 230.000 Menschen,
davon allein in Indonesien rund 165.000. Über 110.000 Menschen wurden verletzt,
über 1,7 Millionen Küstenbewohner rund um den Indischen Ozean wurden obdachlos
http://de.wikipedia.org/wiki/Erdbeben_im_Indischen_Ozean_2004

viel spaß bei der wahrheitsuche

best regards
borgward
besser grob richtig wie grob falsch

hoch
#142544 - 13/01/2013 12:28 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: OrpheusXL]
Koschla Offline
Mitglied

Registriert: 11/05/2009
Beiträge: 992
Ort: Fes, Marokko
Antwort auf:
Gott kann nur Gutes schaffen, da er die reine Liebe, Wahrheit und Weisheit ist.


Prinzipiell glaube ich auch, dass Gott die reine Liebe, Wahrheit und Weisheit ist. Ich denke aber, er kann alles erschaffen, was er will. Für ihn gibt es keine Grenzen.
Dass Gott oder Allah den Menschen grundsätzlich liebt, steht für mich außer Frage, denn warum sonst hätte er den Menschen über die fehlerlosen Engel setzen sollen? Das ist gleich im Islam und im Christentum. Mit dem islamischen Gedanken, mehr Gottes Diener als Gottes Kind zu sein, tue ich mich schwer. Beides hat aber doch wiederum seine Berechtigung. Es kommt wohl auf den Menschen an, wie er es mit dem Gehorsam hält. Der Islam stellt sich vielleicht mehr auf die fehlerhafte menschliche Natur ein, denn es ist bekannt, dass Angst den Gehorsam fördert- grundsätzlich. Natürlich stehen die Menschen auf verschiedenen Ebenen, der eine gehorcht aus Liebe zu Gott und weil er ihm begegnet ist, der andere gehorcht aus Angst vor der Hölle. Das Erstere halte ich persönlich für erstrebenswerter, weil es freiwillig ist. Häufig bemerke ich bei guten Taten den Hintergedanken eines Eigennutzes. Es ändert zwar nichts am Nutzen der guten Tat für die Menschen und die Welt und für den Spender, jedoch tut der Spender es dann eher für sich selbst als für das Große Ganze.

Antwort auf:
Nur ein Beispiel: Da wird gesagt, Allah habe die Dschinn und Menschen geschaffen, um mit ihnen die Hölle zu finden. Und das ist völliger Unsinn! Denn das würde bedeuten, dass Gott Fehler macht und Ungültige Wesen erschafft, um sie dann dafür auf ewig zu bestrafen.


Ich denke, das betrachtest Du eher aus menschlicher Sicht. Wir können Gottes Plan nicht erfassen, weil er göttlich ist. Man kann nicht sagen, dass die Djinn ein Fehler sind. Wir wissen es nicht.

Grundsätzlich halte ich die Spaltung der Gläubigen in " ich habe Recht mit meiner Religion und die anderen nicht" für falsch und überheblich. Wie Du schon sagtest, ist der Kern der Wahrheit immer derselbe. Unser Leben ist eine Prüfung und soll ein Weiterkommen sein, ganz gleich ob im Islam oder in anderen Religionen. Rechtschaffenheit bleibt immer Rechtschaffenheit. Sünde bleibt immer Sünde.

hoch
#142545 - 13/01/2013 12:32 Re: Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! [Re: Koschla]
Koschla Offline
Mitglied

Registriert: 11/05/2009
Beiträge: 992
Ort: Fes, Marokko
Orpheus,

könntest du bitte Deine Sicht der Erbsünde darlegen, wenn Du möchtest? Das ist ein interessantes Thema.

Und ich habe noch etwas, was mich beschäftigt: warum ist die Schöpfung Gottes, die Erde, so grausam? Ich spreche aber nicht von der Grausamkeit der Menschen oder von Naturkatastrophen, sondern von der Grausamkeit der Tiere und manchmal auch Pflanzen. Warum ist da vieles brutal? schon allein das Fressen und Gefressen-werden ist ja seltsam, aber warum töten Tiere, die nur ihren Instinkten folgen, so grausam? Katzen spielen Mäuse zu Tode, Spinnen saugen ihr Opfer aus....warum ist das von Gott so gemacht worden?
Bis jetzt konnte mir niemand diese Frage beantworten.

hoch
Seite 2 von 28 < 1 2 3 4 ... 27 28 >