Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion Herzlich willkommen beim Marokkoforum, Marokko Information und Diskussion
powered by Marokko.Net™
Aktuelle Beiträge
kosten heirat in marokko?
von maximus230
20/12/2014 23:29
Suche Architekten
von BerndOum
20/12/2014 20:16
Mobiles Internet - Empfang mit Laptop
von BerndOum
20/12/2014 20:12
Zoll bei Wareneinfuhr
von Herwig
19/12/2014 23:49
Sicherheit
von a1isha
19/12/2014 21:23
Rundreise ab/bis Fes im Februar?
von Violetta
19/12/2014 14:24
Marrakesch mit Kindern
von Bloebbe
18/12/2014 19:38
Transfer Casablanca-Airport Mohammed V
von toddy
18/12/2014 18:23
Sebastian Edathy
von omar11
18/12/2014 16:58
Marokko im Januar/Februar - Hauptziel Wüste
von KevinG
18/12/2014 15:33
Bildergalerie
TWIKE ZORA besucht das SOS Kinderdorf in Agadir
Kunsthandwerk
Meknes Getreidespeicher
Neueste Mitglieder
aya14, Hegelia, Hablooo, Kamilla65, Semyou
8810 Registrierte Benutzer
Wer ist Online
20 Mitglieder (Bhaloulia, angelheart78, bernie3009, BerndOum, 6 unsichtbar), 759 Gäste und 15 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
8810 Mitglieder
19 Foren
17357 Themen
155863 Beiträge

Besucher Rekord: 1611 @ 20/02/2011 21:57
Weiterführende Links
Deutsche Botschaft
Goethe-Institut
Saharaangelegenheiten Radio Medi-1 Live
(Views)Populäre Themen
Spielplan African Nations Cup 2066317
Der Quran - der Beweis für die Existenz Gottes !?! 559515
Fühlt ihr den Blues noch in den Adern 402659
Religiöse Beschneidung verboten 305855
Treffpunkt-Erfahrungen 291723
Woran merkt man das ER es ernst meint? 263351
Was für Büroalltag 252351
Strassenverkehr 203799
van Gogh ist tot 194655
Wer hat Erfahrung mit Marocanischen Männern?? 171814
Impressum
Impressum
Seite 7 von 14 < 1 2 ... 5 6 7 8 9 ... 13 14 >
Optionen
Thema bewerten
#136801 - 19/07/2012 21:14 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Deroua]
ethomas Offline
Mitglied

Registriert: 26/03/2012
Beiträge: 203
Ort: Deutschland
_________________________
http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.

hoch
#136805 - 19/07/2012 22:40 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: ethomas]
_Sandra_ Offline
Mitglied

Registriert: 15/12/2011
Beiträge: 395
Ort: Deutschland
Parlament beschließt Resolution
Gesetzlicher Schutz der Beschneidung

Der Bundestag hat eine Resolution zur Erlaubnis der Beschneidung von Jungen verabschiedet. Eine gesetzliche Regelung soll folgen. Nicht alle Fraktionen sind damit einverstanden.


Nach heftiger internationaler Kritik am Verbotsurteil des Kölner Landgerichts soll die rituelle Beschneidung von Jungen in Deutschland künftig straffrei gestellt werden. Der Bundestag forderte die Regierung am Donnerstag mehrheitlich zur Vorlage eines entsprechenden Gesetzes auf. Damit soll sichergestellt sein, „dass eine medizinisch fachgerechte Beschneidung von Jungen ohne unnötige Schmerzen grundsätzlich zulässig ist.“ Das Kölner Gericht hatte vor gut zwei Monaten die Beschneidung als Körperverletzung gewertet.

Nach dem Urteil riss die Kritik vor allem von Juden und Muslimen aus aller Welt nicht mehr ab. Der deutsche Botschafter in Israel, Andreas Michaelis, übergab gar ein Schreiben an Knessetpräsident Reuven Rivlin. Darin betonte die Bundesregierung, es handele sich bei dem Urteil um eine Einzelfallentscheidung ohne bindende Wirkung für andere Gerichte. Auch Kanzlerin Angela Merkel schaltete sich ein und sprach sich gegen ein Beschneidungsverbot aus.

Das neue Gesetz soll die Verunsicherung bei Juden und Muslimen beenden, aber auch den beteiligten Ärzten Sicherheit geben. In seiner am Donnerstag verabschiedeten Resolution stellt das Parlament klar, dass mit dem neuen Gesetz die Genitalverstümmelung von Mädchen keineswegs erlaubt wird. Beides sei nicht miteinander vergleichbar.

In der Debatte betonten Redner wie Günter Krings (CDU), Christine Lambrecht (SPD) und Volker Beck (Grüne), dass bei dem Thema verschiedene Grundrechte abgewogen werden müssten. Lambrecht forderte eine Entscheidung durch das Bundesverfassungsgericht. Krings und Beck mahnten, dass man sehr gute Gründe haben müsse, in Deutschland eine Praxis unter Strafe zu stellen, die weltweit üblich sei. Der FDP-Abgeordnete Jörg van Essen betonte, dass die Beschneidung etwas völlig anderes als die vorsätzliche Verstümmelung weiblicher Genitalien in einigen Kulturen sei. Diese wird in dem Entschließungsantrag kategorisch abgelehnt.

Der Linke-Abgeordnete Jens Petermann sprach von einem „sehr eiligen Resolutionsentwurf“ und kritisierte, dass das Papier erst den Medien und dann seiner Fraktion vorgelegt worden sei. Die Linke lehnte die Resolution ab und forderte, den Eingriff zunächst ins „Schmerzlos-Symbolische“ zu verschieben und zu warten, bis der betroffene Junge das Alter von 14 Jahren erreicht habe und selbst entscheiden dürfe. Abgeordnete von Union, FDP, SPD und Grünen stimmten der Resolution zu, es gab aber auch einige Enthaltungen.

„Ein starkes politisches Zeichen“

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, begrüßte das „klare und entschlossene Signal“ des Bundestages. Der Zentralrat hoffe, dass das Gesetz auch tatsächlich in den nächsten Monaten vorgelegt und beschlossen werde. Die erhebliche Verunsicherung durch das Kölner Urteil könne damit glaubwürdig behoben werden, erklärte Graumann. „Für uns ist es vor allem ein starkes politisches Zeichen, dass uns zeigt: Jüdisches und muslimisches Leben ist und bleibt in Deutschland willkommen.“

Zu den Gegner des Beschlusses zählte der FDP-Bundestagsabgeordnete Heiner Kamp. „Die körperliche Unversehrtheit von Säuglingen und Kleinkindern ist ein hohes Gut“, erklärte er. Keine Religion dürfe für sich beanspruchen, dieses wichtige Grundrecht verletzen zu dürfen. Die Entscheidung dürften weder der Bundestag noch die Bundeskanzlerin treffen.

Außenminister Guido Westerwelle erklärte vor der Abstimmung, der Beschluss zeige, dass Deutschland ein weltoffenes und tolerantes Land sei. Es wäre nicht vermittelbar, wenn jüdische Mitbürger ihrer Jungen hierzulande nicht beschneiden dürften, sagte der FDP-Politiker.


http://www.taz.de/Parlament-beschliesst-Resolution/!97675/
_________________________
Zuerst ignorieren sie dich,dann lachen sie über dich,dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Wenn du im Recht bist,kannst du dir leisten,die Ruhe zu bewahren;Und wenn du im Unrecht bist,kannst du dir nicht leisten,sie zu verlieren.

hoch
#136831 - 20/07/2012 13:52 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: _Sandra_]
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*

Registriert: 08/02/2001
Beiträge: 3485
Ort: Errachidia und Umgebung, Marok...
Ich finde es erschreckend wie da über andere hilflose und schutzbedürftige Menschen hinweg entschieden wird.
Es möchte es nicht miteinander vergleichen aber erwähnen:

Seit Jahren ist es in Deutschland verboten jungen Schweinen und Hunden die Schwänze zu kopieren.
Mit dem was der Bundestag vor hat hätten Kinder jüdischer und moslemischer Eltern in Deutschland, weniger Rechte, was das Recht auf ihre körperliche Unversehrtheit betrifft, als junge Hunde!
Das ist ein meschenverachtender und unmöglicher Zustand!

hoch
#136832 - 20/07/2012 13:58 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Thomas Friedrich]
Najib Offline
Mitglied*

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 6749
Ort: Chefchaouen
hallo

tf,

Antwort auf:
Es möchte es nicht miteinander vergleichen aber erwähnen:


aber dann vergleicht es es doch.

gruss
Najib
_________________________
um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+



hoch
#136835 - 20/07/2012 15:49 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Thomas Friedrich]
ethomas Offline
Mitglied

Registriert: 26/03/2012
Beiträge: 203
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Thomas Friedrich
Ich finde es erschreckend wie da über andere hilflose und schutzbedürftige Menschen hinweg entschieden wird.
Es möchte es nicht miteinander vergleichen aber erwähnen:

....Kinder jüdischer und moslemischer Eltern in Deutschland, weniger Rechte, was das Recht auf ihre körperliche Unversehrtheit betrifft, als junge Hunde!
Das ist ein meschenverachtender und unmöglicher Zustand!


Hallo Thomas!

Als ob es bei der politischen Gesetzgebung um die Kinder ginge! Nein: es geht um Wähler. Bei vier Millionen Muslims gehört der "Islam zu Deutschland" - in nächster Generation gehören dann die "Islamisten zu Deutschland" und eine Generation weiter gehört dann die "Scharia zu Deutschland".

Gutmenschelndes Getue ist bei der um Macht und Einfluss buhlenden Politik nicht zu erwarten. Ein paar feuilletonistische Fürze noch wie

"Beschneidung - ein Pladoyer für das GG"

um auch noch das empörte Publikum zu bedienen, dann segnet der Gesetzgeber das archaische Ritual ab. Das war und ist noch in Zeiten und Gegenden knappen Wassers ohne Duschen verständlich sein, hierzulande empfinden das viele Menschen als kulturimperialistische Machtergreifung rigider Religioten gegenüber Humanistischer Grundwerte. Doch was zählen die gegen Gewinne an Wählern und an Geld im Absatz von Autos und Waffen im Markt mächtiger Muslim-Milliardäre?

nichts eben

lg

et
_________________________
http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.

hoch
#136838 - 20/07/2012 17:20 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Najib]
Deroua Offline
Mitglied

Registriert: 29/01/2012
Beiträge: 213
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Najib
hallo

tf,

Antwort auf:
Es möchte es nicht miteinander vergleichen aber erwähnen:


aber dann vergleicht es es doch.

gruss
Najib




Mensch Thomas...komm zu DIR.

hoch
#136851 - 20/07/2012 20:05 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Deroua]
ethomas Offline
Mitglied

Registriert: 26/03/2012
Beiträge: 203
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Deroua
...
Mensch Thomas...komm zu DIR.


Laizistische Lebenslust gerade in Deutschland hat sich einen Freiraum gegenüber Religioten erkämpft, der einigen hier vielleicht fremd anmutet. Beispiel:



Die Karikatur der kniefälligen Politpossen begleitet der Text:

Bundestag will Kinderrecht beschneiden

Wer sich mit dem Text beschäftigt, stellt verwundert fest, dass es auch von Juden Widerstand gegen die Beschneidung gibt:

Jews against Circumcision

Die Juden schreiben Klartext: "We are a group of educated and enlightened Jews who realize that the barbaric, primitive, torturous, and mutilating practice of circumcision has no place in modern Judaism. "

Diese Beispiele zeigen, dass Thomas durchaus bei sich und mit andern ist.

lg

et
_________________________
http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.

hoch
#136852 - 20/07/2012 20:17 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Deroua]
a1isha Offline
Mitglied

Registriert: 22/09/2009
Beiträge: 1320
Ort: Österreich
Original geschrieben von: Deroua


Mensch Thomas...komm zu DIR.


Ja, möge er in sich gehen und dort bleiben wink
_________________________
Ein kleines Lächeln, ein freundliches Wort zwischen den unterschiedlichsten Menschen, sind die beste Anerkennung der Menschenrechte
Aletha Jane Lindstrom

hoch
#136853 - 20/07/2012 20:37 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: ethomas]
Najib Offline
Mitglied*

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 6749
Ort: Chefchaouen
hallo

Antwort auf:
Laizistische Lebenslust ...


von der scheinst du ja nicht befallen zu sein.
ich würde deine mission eher als erbitterter kampf gegen windmühlen bezeichnen.

wenn du lebenslust suchst, musst du nach marokko.
aber sogar dort hast du ja anstatt lebenslust nur heraushängende steckdosen gefunden.


gruss
Najib


ps:

die kampagne gegen die weibliche beschneidung, die sicher zurecht war, hat in den medien und auch hier im forum ein nur relativ kleines echo gefunden.
eigentlich komisch, dass man um ein stück vorhaut mehr brimborium macht, als um eine klitoris.
aber das zeigt die prioritäten, die auch unter laizistisch lebenslustigen gesetzt werden.
_________________________
um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+



hoch
#136855 - 20/07/2012 21:17 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: a1isha]
Deroua Offline
Mitglied

Registriert: 29/01/2012
Beiträge: 213
Ort: Deutschland
Liebe (marokkanische) Namensvetterin,

ich freue mich über Deinen Humor.

Vielleicht mal auf bald zum Kaffee in Wien oder Tee in Fés?

Übrigens: Was mich ja wundert, dass die Sonnenuhrtoxische Giftspritze so untergegangen ist...

Wird die jetzt eine Gutmenschenfrau? Wäre zu wünschen.

Ramadan Mabrouk et A Salamu Alaikum.

hoch
#136856 - 20/07/2012 21:22 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Najib]
Deroua Offline
Mitglied

Registriert: 29/01/2012
Beiträge: 213
Ort: Deutschland
In der Tat, regen sich die falschen Leute über teilweise richtige Themen auf....

Wer weiß, was es mit der weiblichen Beschneidung auf sich hat, würde nicht im Traum daran denken, einem Arzt derartigen Stress zu machen...

hoch
#136866 - 21/07/2012 10:30 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Deroua]
ethomas Offline
Mitglied

Registriert: 26/03/2012
Beiträge: 203
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Deroua
In der Tat, regen sich die falschen Leute über teilweise richtige Themen auf....

Wer weiß, was es mit der weiblichen Beschneidung auf sich hat, würde nicht im Traum daran denken, einem Arzt derartigen Stress zu machen...


Sorry, wann wurde denn hierzulande (d.h. in Deutschland) eine weibliche Beschneidung vor Gericht gebracht?
Um an das Thema zu erinnern: es geht hier in Deutschland um das Für und Wider, Knaben zu beschneiden.

Dass Politiker wie Priester dafür sind, ist aus deren Geschäftsbereich nachvollziehbar.

Kritik dagegen kommt von anderer Seite.

Petition eingereicht: Beschneidungsgegner machen mobil

Hoffe das hilft, beim sachlicher zum Thema zu schreiben.

lg

et
_________________________
http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.

hoch
#136869 - 21/07/2012 13:35 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Najib]
Beldia Offline
Mitglied

Registriert: 30/04/2005
Beiträge: 301
Ort: wo andere Urlaub machen
Original geschrieben von: Najib


die kampagne gegen die weibliche beschneidung, die sicher zurecht war, hat in den medien und auch hier im forum ein nur relativ kleines echo gefunden.
eigentlich komisch, dass man um ein stück vorhaut mehr brimborium macht, als um eine klitoris.
aber das zeigt die prioritäten, die auch unter laizistisch lebenslustigen gesetzt werden.


Hi Najib,

IMHO zeigt das geringe Echo den erfreulich hohen Konsens punkto weibliche Beschneidung, kein Diskussionsbedarf.

Hinter dem Buhei um die Beschneidung vermute ich unbewußte Kastrationsängste in der Sozialgruppe der heterosexuellen Männer. Dieser Gruppe fehlt ja im Regelfall auch auch der etwas eingehendere Vergleich in optischer, taktiler und olfaktorischer Wahrnehmung von bedeckter und unbedeckter Glans.

Bleibt die Frage: was kann man den armen, wehrlosen Kindern denn zumuten? Eine Hep B - Impfung als Säugling? (Laut RKI in dem Alter absolut unsinnig) In D Standard, in F seit Mitte der 90er wegen Nebenwirkungen ausgesetzt. Oder eine Kieferregulierung? Da hat das Kind lange Schmerzen von, Folgeschäden sind nicht auszuschließen - vielleicht wollte es ja sein individuelles Gebiss behalten..... Kurz: wo die Grenze ziehen.

IMHO sollte die Knabenbeschneidung nur dahingehend reguliert werden, daß sie von einem Arzt und schmerzfrei durchgeführt wird - die Gründe sollten den Eltern überlassen werden.

Ein Verbot der Knabenbeschneidung wird so wirken wie das mit den Hundeschwänzen: fahr'n wir halt ins Ausland. Bei den Hunden hat erst ein Ausstellungsverbot für Kupierte wenigstens in Züchterkreisen was bewirkt. Und dabei ist für den Hund der Schwanz als Höhenruder beim Sprung wie auch als weithin sichtbarer Sozialsignalgeber unter Artgenossen wohl deutlich wichtiger als die paar Gramm Haut für den Mann.

Laizistisch-lebenslustige Ramadangrüße
Barbara
_________________________
Niemandes Herr, niemandes Knecht - so ist es recht!

hoch
#136878 - 21/07/2012 16:18 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Beldia]
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*

Registriert: 08/02/2001
Beiträge: 3485
Ort: Errachidia und Umgebung, Marok...
@Barbara,

es sind nicht nur "ein paar Gramm Haut" wie Du verharmlosend schreibst.
Da wird ein Innenorgan zum Aussenorgan gemacht und das mit den verschiedensten Folgen, ganz abgesehen davon, dass der Betroffene selbst kein Entscheidungsrecht dazu hat.
Hättest Du es gut gefunden wenn man Dir als Baby irgend etwas abgeschnitten hätte (natürlich schmerzfrei) nur weil dies den religiösen (Wahn)Vorstellungen Deiner Eltern entspricht?

hoch
#136880 - 21/07/2012 18:07 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Beldia]
ethomas Offline
Mitglied

Registriert: 26/03/2012
Beiträge: 203
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Beldia
....
Hinter dem Buhei um die Beschneidung vermute ich unbewußte Kastrationsängste in der Sozialgruppe der heterosexuellen Männer. ....
Laizistisch-lebenslustige Ramadangrüße
Barbara


Na prima Barbara,

dass Du auch dem Laster Laizistischer Lebenslust frönst!

Wie leichtfertig Frauen darüber sinnieren, was, wie, wann am Pimmel wegzuschneiden ist:

Weiden am Männerleiden

Winken3
_________________________
http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.

hoch
#136881 - 21/07/2012 18:21 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Thomas Friedrich]
ethomas Offline
Mitglied

Registriert: 26/03/2012
Beiträge: 203
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Thomas Friedrich
@Barbara,

es sind nicht nur "ein paar Gramm Haut" wie Du verharmlosend schreibst.
Da wird ein Innenorgan zum Aussenorgan gemacht und das mit den verschiedensten Folgen, ganz abgesehen davon, dass der Betroffene selbst kein Entscheidungsrecht dazu hat.
Hättest Du es gut gefunden wenn man Dir als Baby irgend etwas abgeschnitten hätte (natürlich schmerzfrei) nur weil dies den religiösen (Wahn)Vorstellungen Deiner Eltern entspricht?



Hallo Thomas!

Über Wahnvorstellung rigider Religioten lässt sich leider nicht diskutieren. Gegen deren Zwang kämpft man, oder man passt sich ihm an.

„Religionsfreiheit kann kein Freibrief für Gewalt sein“

lg

et
_________________________
http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.

hoch
#136884 - 21/07/2012 21:12 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Deroua]
a1isha Offline
Mitglied

Registriert: 22/09/2009
Beiträge: 1320
Ort: Österreich
Original geschrieben von: Deroua
Liebe (marokkanische) Namensvetterin,

ich freue mich über Deinen Humor.

Vielleicht mal auf bald zum Kaffee in Wien oder Tee in Fés?

Übrigens: Was mich ja wundert, dass die Sonnenuhrtoxische Giftspritze so untergegangen ist...

Wird die jetzt eine Gutmenschenfrau? Wäre zu wünschen.

Ramadan Mabrouk et A Salamu Alaikum.


Servus Deroua,

Humor hält mein Leben im Gleichgewicht! Wie man hier weiß, kann ich aber auch anders wink
Kaffee in Wien? Nette Idee! Verabredung per PM?

Sonnenuhr... ja, leider weiß hier kaum jemand wie sie in wirklich ist. Ich habe sie sehr ins Herz geschlossen und ein Aufenthalt in Fes ist für mich unvorstellbar, ohne einige nette Treffen mit ihr. Kurz und knapp, sie ist eine überaus hilfsbereite Frau mit einem großen Herzen. Das erkennt man vielleicht erst, wenn man Zeit mit ihr und ihrem Freundeskreis verbringt. Sie muss nicht zur Gutmenschenfrau mutieren, sie ist ein guter Mensch. Ich mag sie sehr und dazu stehe ich! Solltest du jetzt keine Lust mehr haben, mit mir Kaffee zu trinken, kann ich das auch akzeptieren. Nichts für ungut!

Also wenn du Lust hast, melde dich mal. Ich bin für alles offen!

Auch dir Ramadan Mabrouk
a´isha


Bearbeitet von a1isha (21/07/2012 21:39)
_________________________
Ein kleines Lächeln, ein freundliches Wort zwischen den unterschiedlichsten Menschen, sind die beste Anerkennung der Menschenrechte
Aletha Jane Lindstrom

hoch
#136894 - 22/07/2012 03:47 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: a1isha]
Ayoub1973 Offline
Mitglied

Registriert: 06/05/2011
Beiträge: 719
Ort: NRW/Tanger
Original geschrieben von: a1isha


Sonnenuhr... ja, leider weiß hier kaum jemand wie sie in wirklich ist. Ich habe sie sehr ins Herz geschlossen und ein Aufenthalt in Fes ist für mich unvorstellbar, ohne einige nette Treffen mit ihr.


ich glaube auch nicht das sonnenuhr ein schlechter mensch ist.
bei ihr hatt man es nur versäumt sie übers knie zu legen,das ist alles

hoch
#136915 - 23/07/2012 16:07 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Ayoub1973]
ethomas Offline
Mitglied

Registriert: 26/03/2012
Beiträge: 203
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Ayoub1973
...ich glaube auch nicht das sonnenuhr ein schlechter mensch ist.
bei ihr hatt man es nur versäumt sie übers knie zu legen,das ist alles


Soweit mir Ayoub1973 verständlich ist, mag er meinen, das Benehmen einer Frau durch Prügel zu verbessern.
Das wäre allerdings ein anderes Thema.

Das Thema "religiöse Beschneidung verbieten, allerdings beschäftigt sich mit der Frage,
ob die Beschneidung für Jungens gut oder schlecht ist.

Wer sich mit dem Thema weiter befassen will, findet Material in der Site:

Die Beschneidung von Jungen

lg

et
_________________________
http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.

hoch
#136919 - 23/07/2012 18:26 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: ethomas]
JasminH Offline
SuperUser

Registriert: 13/02/2010
Beiträge: 1735
Ort: Austria
Antwort auf:
Soweit mir Ayoub1973 verständlich ist, mag er meinen, das Benehmen einer Frau durch Prügel zu verbessern.
Das wäre allerdings ein anderes Thema.


et was du überall nur hinein interpretierst und deinem Relionen/Religioten-Verfolgungs-Trip unterordnest und mit Gläubige und Religionen in Verbindung bringst, sagt einiges über dich...

Die Aussage von Ayoub ist vermutlich einfach nur so ein sprichwörtliches "Dahergerede", das könnte genauso ein Atheisten-Hippie zu einem katholischen Bauernjungen sagen und umgekehrt oder in ganz anderen Konstellationen. Aber du scheinst auf deinem "Trip" wirklich alles in deine Religionenschubladen nach Christ/Jude/Moslem einzuteilen mit den jeweils von dir angefertigten Etikettierungen.
Et merkst du denn nicht selber wenigstens die geringste Spur wie sehr eingefahren du bist in deinem Denken und deinen Anschauungen? Du konstruierst dir da Bilder zusammen, die mit der Wirklichkeit so gut wie nichts mehr zu tun haben.
et du appelierst unermüdlich an die Befreiung der Menschheit von der Religion und ihren Ritualen, die du durch deine Brille nur als Zwänge begreifen kannst..
Dir et, würde ich ans Herz legen dich von deinem Denken, deinem Kategorisieren, Analysieren, Einordnen und Bekämpfen zu befreien. Denn deine Gedankenwelt ist genauso fundamentalistisch und radikal, du beansruchst alleine für deine Einstellung zu Religionen und religiösen Menschen die Wahrheit und hast dir zur Aufgabe gemacht dies zu bekämpfen. Du übst genau das Verhalten aus und die Denkweisen die du ja an Religionen grundlegend kritisierst.
Deshalb würde ich dir raten, dich erst mal selbst zu befreien, denn du scheinst in deiner Welt gefangen zu sein.

Was DU bezüglich dem Thema Schlagen von Frauen und Religionen insb. dem Islam zu sagen hättest bzw. dir da zusammen-konstruiert hast, kann ich mir schon ausdenken. Du kannst ja einen Thread dazu aufmachen. Wäre bestimmt ein heiße Diskussion!



Bearbeitet von choppy (23/07/2012 18:28)

hoch
#136922 - 23/07/2012 20:18 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: JasminH]
Borgward Offline
Mitglied

Registriert: 25/05/2008
Beiträge: 1109
Ort: Rahden
hallo
eng am thema war das auch nicht choppy.

was soll man aber auch noch zu der schnippelei schreiben.
argumente sind von den abschneidern nicht zu hören,außer:
,,das war schon immer so.,,

jeder hat eben so seine prioritäten.
von eigenen willensentscheidungen sind die schnippler sehr weit entfernt.

best regards
borgward

„Probleme kann man niemals mit
derselben Denkweise lösen,
durch die sie entstanden sind.“
(Albert Einstein)

hoch
#136925 - 24/07/2012 02:47 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: ethomas]
Ayoub1973 Offline
Mitglied

Registriert: 06/05/2011
Beiträge: 719
Ort: NRW/Tanger
et du glaubst doch nicht im ernst das du mir mit deinem beschränkten gedancken folgen kannst. vergiss es.

hoch
#136927 - 24/07/2012 07:57 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: ethomas]
wanderer Offline
Mitglied

Registriert: 26/12/2009
Beiträge: 1481
Ort: agadir



Antwort auf:
...ich glaube auch nicht das sonnenuhr ein schlechter mensch ist.
bei ihr hatt man es nur versäumt sie übers knie zu legen,das ist alles



Antwort auf:
Soweit mir Ayoub1973 verständlich ist, mag er meinen, das Benehmen einer Frau durch Prügel zu verbessern.



Vielleicht würde es bei Dir helfen Versäumtes nachzuholen, um Deine Mitmenschen besser zu verstehen.



Antwort auf:
Das wäre allerdings ein anderes Thema.

hoch
#136935 - 24/07/2012 12:13 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Thomas Friedrich]
Beldia Offline
Mitglied

Registriert: 30/04/2005
Beiträge: 301
Ort: wo andere Urlaub machen
Original geschrieben von: Thomas Friedrich
@Barbara,

es sind nicht nur "ein paar Gramm Haut" wie Du verharmlosend schreibst.
Da wird ein Innenorgan zum Aussenorgan gemacht und das mit den verschiedensten Folgen, ganz abgesehen davon, dass der Betroffene selbst kein Entscheidungsrecht dazu hat.
Hättest Du es gut gefunden wenn man Dir als Baby irgend etwas abgeschnitten hätte (natürlich schmerzfrei) nur weil dies den religiösen (Wahn)Vorstellungen Deiner Eltern entspricht?



Hallo Thomas,

bzgl. der Folgen habe ich mich jetzt mich mal schlau gegoogelt - vorzugsweise auf gay-Seiten, da ich meinte, dort die größte Männerkenntnis zu finden und weil sie des Feminismus und religiösen Fundamentalismus eher unverdächtig sind.

Negative Folgen? Irgendwie fand ich da nichts Greifbares - und das bei der wohl ältesten OP der Menschheit, die - je nach Quelle - an einem Drittel bis einem Viertel der lebenden Männer vollzogen wurde.

Positive Folgen fand ich viele - die WHO empfiehlt die männliche Beschneidung. Die Erfahrungsberichte erwachsener Beschnittener waren auch meist voll des Lobes - Einer meckerte mal über seine Narbe, mehrere Heten jammerten, daß sie in Saunen nach dem Cut für schwul gehalten würden und einer wurde von seiner neuen Feundin abgelehnt - angeblich weil sie Beschnittene eklig fände.

Zwar nicht im Babyalter aber später wurde mir gegen meinen Willen mal etwas auf Wunsch meiner Eltern abgeschnitten - Körperverletzung im Sinne des BGH. Da meine Eltern aber nicht nur streng sondern auch sehr fürsorglich waren entwickelte ich zwar temporär eine Menge Wut aber kein wirkliches Trauma.

Um es noch mal klar zu sagen: ich bin allgemein GEGEN Sonderrechte für Religionen, besonders im Fall der Beschneidung, da bei der Entscheidungsfindung auch nicht-religiöse Gründe eine Rolle spielen - siehe WHO-Empfehlung.

Ein Artikel den ich weitgehend vernünftig fand:

http://www.heise.de/tp/blogs/6/152444

Viele Grüße
Barbara
_________________________
Niemandes Herr, niemandes Knecht - so ist es recht!

hoch
#136955 - 24/07/2012 23:01 Re: Religiöse Beschneidung verboten [Re: Beldia]
m_o_u_n_i_a Offline
Mitglied

Registriert: 26/12/2009
Beiträge: 224
Ort: Hessen / Agadir
Original geschrieben von: Beldia

Ein Artikel den ich weitgehend vernünftig fand:

http://www.heise.de/tp/blogs/6/152444

Viele Grüße
Barbara


gefällt mir sehr gut der Beitrag

hoch
Seite 7 von 14 < 1 2 ... 5 6 7 8 9 ... 13 14 >