Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
475,293 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 719 guests, and 4 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 6 von 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Najib] #133281
27/04/2012 19:18
27/04/2012 19:18
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Antwort auf:
die pn`s laufen heiß


gähn: heißgelaufene Persönliche Nachrichten sind das Synonym für Impotenz (falls jetzt jemand einwendet, daß das aber hauptsächlich Frauen wären, die ja gar nicht impotent sein können: es ist das alte Lied und ist doch immer neu und wem es just passieret, dem springt das Ding* entzwei!).

Josi

*der PN-Vibrator

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: ethomas] #133287
27/04/2012 22:00
27/04/2012 22:00
Joined: Nov 2011
Beiträge: 115
Mainz
WandaVogel Offline
Mitglied
WandaVogel  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2011
Beiträge: 115
Mainz
Antwort auf:
... was wir uns hier im Forum schreiben, sind kniefällige Versuche
die eigene Vernunft und - bestenfalls - die der andern zu bessern.


Ich weiß ja nicht vor wem oder was Du diese demütige Haltung einnimmst (Kniefall), vielleicht erkennst Du ja an, daß die Vernunft auch ihre Grenzen hat.
Genauso wie Du Dich aus Vernunftsgründen über die Religiosität anderer Erhaben fühlst, könnte ein Dritter z.B. gegen die Liebe argumentieren: "Ein irrationales Konstrukt, was die Menschen wider Ihre Vernunft und Triebe handeln läßt. Was sie von den wahren politischen Zusammenhängen die Augen verschließen läßt. Worauf eine ganze Industrie aufbaut. (Musik, Geschenkeartikel, Partnerschaftsbörsen, Filmindustrie etc.)"
Man kann einiges der Vernunft "opfern", versäumt dann aber unter Umständen das Wesentliche im Leben.
Wenn Deine "prekären Massen" noch etwas anderes kennten als fröhlichen Konsum, etwas Geistiges, Immaterielles, dann wären sie vielleicht auch nicht so leicht zu verführen, wie Du befürchtest.

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: WandaVogel] #133295
27/04/2012 23:41
27/04/2012 23:41
Joined: Mar 2012
Beiträge: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Beiträge: 203
Deutschland
Original geschrieben von: WandaVogel
....könnte ein Dritter z.B. gegen die Liebe argumentieren----.



Religiosität und Liebe sind Herzensschätze, solange Du Dein Leben liebst.

Organisatoren prostituieren Religion wie Sex zu einem Macht- und Massengeschäft.

lg

et

Last edited by ethomas; 27/04/2012 23:51.

http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: LOE120312] #133319
28/04/2012 12:29
28/04/2012 12:29
Joined: Mar 2012
Beiträge: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Beiträge: 203
Deutschland
Original geschrieben von: khati
Und DAS meinen/wollen sie:


http://www.millatu-ibrahim.com/index.php?option=com_k2&view=item&id=91%3Asind-der-islam-und-die-demokratie-miteinander-vereinbar%3F&Itemid=151
....


Danke, wieder mal herzlichen Dank Khati!

Wie Du qualitative Links aus der koran-klerikalen Kakophonie des
islamistisch-inquisitorischen Irrsinns sammelst und sendest: Hut ab!

Insbesondere die 14seitige Heilige Hetz Schrift zur Mentalen Munitionierung
Mordlüsterner Missionare ist ein respektabeles Rührstück rigider Religioten:

Die modernen Strategien der Kuffar und Murtaddin zur Bekämpfung des Islam von innen

Die Damen lieben eher Lächel-Lyrik und Wellness-Wörtchen
der kultigen Koran-Klerikalen Kreisen, mehr kriegerische
Koran-Kämpfer kramen in der Krabbel-Kiste contra Kuffar.

Original geschrieben von: http://pdf.millatu-ibrahim.com/H_2012-04-24_Die%20modernen%20Strategien%20der%20Kuffar%20und%20Murtaddin%20zur%20Bek%e4mpfung%20des%20Islam%20von%20innen.pdf

In dieser Abhandlung werden wir einige dieser umfassenden Pläne (der Kuffar) zusammentragen und einige der Taktiken und Ziele derjenigen enthüllen, welche einen Krieg gegen den Islam führen. Im Laufe der Abhandlung wird der Leser die Entstehung eines Trends erkennen, welcher in Richtung des Benutzens ihrer (muslimischen) Gefangenen (und Gelehrten und Prediger) als Werkzeuge geht, um die muslimischen Massen zu überzeugen. Daher hoffen wir, bestimmte Motive zu enthüllen und aufzuzeigen, wie sie in Verbindung mit der Gefangenschaft unserer Gelehrten und Prediger stehen.


Wie wehrt der missionarische Muselmann nun widrige Wörtchen von uns Gottlosen Kuffar aber ab?

Original geschrieben von: http://pdf.millatu-ibrahim.com/H_2012-04-24_Die%20modernen%20Strategien%20der%20Kuffar%20und%20Murtaddin%20zur%20Bek%e4mpfung%20des%20Islam%20von%20innen.pdf

Heutzutage ist es die Strategie der Kuffar, einen ideologischen Feldzug zu führen, um die jungen Muslime dazu zu bringen, dass sie sich von jeglichem bewaffneten Widerstand, gegen ihre Obrigkeiten und deren Herrschaft, abkehren ; und sie wissen, dass es unwahrscheinlich ist, dass dieses Ziel erreicht wird, wenn es von außen angestrebt wird. Daher versuchen sie dieses Konzept innerhalb der muslimischen Gemeinschaften selbst zu entwickeln und zu propagieren....


Wo sich dies islamistisch-inquisitorisches Irresein so massiv mental munitioniert, da müssen unsere toughen Burschen vom Verfassungs- und Staatsschutz gegen halten.

lg

et

p.s.: Nicht die Bet-Brüder in Saudi-Arabien hosten die Site. Diese missionarische Munition hostet der "Große Satan", von einem

Kelvin Choy - 1609 N. Tampa St. - Tampa, 33602 US


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: ethomas] #133356
28/04/2012 19:40
28/04/2012 19:40
Joined: Mar 2012
Beiträge: 316
Austria
L
LOE120312 Offline OP
gesperrt!
LOE120312  Offline OP
gesperrt!
L

Joined: Mar 2012
Beiträge: 316
Austria
Oh, von dieser Sorte gibt es zur genüge.

Schau mal:

http://ansarulhaqq.wordpress.com/2010/08/04/bucherempfehlungen-die-religion-der-demokratie/

Die Rechtssprechung ist allein Allahs. Er hat befohlen, daß ihr nur Ihm dienen sollt. Das ist die richtige Religion. Aber die meisten Menschen wissen nicht.

Sie behaupten, dass wenn die Mehrheit der Menschen eine Sache entscheidet, dies Gültigkeit hätte, obwohl Allah sagt (ungefähre Bedeutung):

33.36. Weder für einen gläubigen Mann noch für eine gläubige Frau gibt es, wenn Allah und Sein Gesandter eine Angelegenheit entschieden haben, die Möglichkeit, in ihrer Angelegenheit zu wählen. Und wer sich Allah und Seinem Gesandten widersetzt, der befindet sich ja in deutlichem Irrtum.

Dieser Götze der heute von vielen Menschen angebetet wird, heißt Demokratie. Die Anbetung erfolgt erstens durch das Akzeptieren dieses Systems, indem man es für richtig und legitim hält und zweitens, indem man sich an diesem Schirk-System beteiligt . Demokratie kommt vom Griechischen demos kratos (ungefähr: das Volk regiert) und bedeutet nicht in erster Linie, dass das Volk das Recht hat ihren Herrscher frei zu wählen, sondern dass das Volk der Souverän ist. Das bedeutet, dass das, was die Mehrheit des Volkes, repräsentiert durch ihre Vertreter (Parlamentarier), als richtig und erlaubt betrachtet, richtig und erlaubt ist und umgekehrt.


Dies widerspricht diametral den Fundamenten des Islam, die besagen das Allah alleine der Souverän ist,.......


Spinner gibt es hammer

Und das Alles können sie nur machen,
weil es die vielgeschmähte Demokratie gibt.

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: LOE120312] #133376
29/04/2012 00:32
29/04/2012 00:32
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
Und das Alles können sie nur machen,
weil es die vielgeschmähte Demokratie gibt.


khati, sie können es in der vielgeschmähte demokratie nur machen, weil es die vielgeschmähte demokratie gibt.
der gottesstaat ist auf eine vielgeschmähte demokratie nicht angewiesen.
sie könnten es auch ohne eine vielgeschmähte demokratie machen.
halt nicht in einer vielgeschmähten demokratie, da gebe ich dir recht.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Najib] #133390
29/04/2012 09:15
29/04/2012 09:15
Joined: Mar 2012
Beiträge: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Beiträge: 203
Deutschland
Original geschrieben von: Najib
....
der gottesstaat ist auf eine vielgeschmähte demokratie nicht angewiesen.


Der Gottesstaat wirft seine Schatten voraus:

http://english.alarabiya.net/articles/2012/04/25/210198.html

http://www.dailymail.co.uk/news/article-...e-nonsense.html

http://allafrica.com/stories/201204270749.html

http://www.torontosun.com/2012/04/26/egyptian-women-fight-proposed-farewell-sex-laws

http://www.hurriyetdailynews.com/sex-wit...p;NewsCatID=352

http://www.malaysia-chronicle.com/index.php?option=com_k2&view=item&id=32798:weird-egypt-considers-allowing-husbands-to-have-sex-with-a-dead-wife&Itemid=4


BLÖD errbricht sich mit dem Titel: "Ehemänner dürfen Sex mit Leichen ihrer Frauen haben"

http://www.bild.de/news/ausland/aegypten...80954.bild.html

Ein Wundersamer Blog aus Marokko:

http://riadzany.blogspot.com.es/2012/04/sheikh-zamzamis-latest-fatwa-recipe-for.html

Zitat daraus:

"Imam Abdelbari Zemzami, from Casablanca, has dipped his toe in the confused
world of sexual mores by issuing a fatwa (a religious edict) saying that adult
women who are divorced, widows, or women who have never had sexual relations
with a man and have lost all hope that they ever will, are allowed to relieve
their sexual frustrations with an assortment of root vegetables or kitchen
implements."


In der Site geht es klerikal-kriminell ab:

http://www.millatu-ibrahim.com/index.php?option=com_k2&view=item&id=91%3Asind-der-islam-und-die-demokratie-miteinander-vereinbar%3F&Itemid=151

Heilige Hetze auf 14 Seiten :

http://pdf.millatu-ibrahim.com/H_2012-04-24_Die%20modernen%20Strategien%20der%20Kuffar%20und%20Murtaddin%20zur%20Bek%e4mpfung%20des%20Islam%20von%20innen.pdf


Zitat daraus:

"Heutzutage ist es die Strategie der Kuffar, einen ideologischen Feldzug zu
führen, um die jungen Muslime dazu zu bringen, dass sie sich von jeglichem
bewaffneten Widerstand, gegen ihre Obrigkeiten und deren Herrschaft, abkehren ;
und sie wissen, dass es unwahrscheinlich ist, dass dieses Ziel erreicht wird,
wenn es von außen angestrebt wird. Daher versuchen sie dieses Konzept innerhalb
der muslimischen Gemeinschaften selbst zu entwickeln und zu propagieren...."


Hätte nicht gedacht, auf meine alten tage noch mit den schlapphüten von geheimdienst + staats-schutz zu sympathisieren - aber doch mittlerweile: Wo sich
dies islamistisch-inquisitorisches Irresein so massiv mental munitioniert, da müssen unsere toughen Burschen vom Verfassungs- und Staatsschutz gegen halten.

Der Seiten gibt es weitere:

http://ansarulhaqq.wordpress.com/2010/08/04/bucherempfehlungen-die-religion-der-demokratie/

Man lese und staune:

"Dieser Götze der heute von vielen Menschen angebetet wird, heißt Demokratie.
Die Anbetung erfolgt erstens durch das Akzeptieren dieses Systems, indem man es
für richtig und legitim hält und zweitens, indem man sich an diesem
Schirk-System beteiligt . Demokratie kommt vom Griechischen demos kratos
(ungefähr: das Volk regiert) und bedeutet nicht in erster Linie, dass das Volk
das Recht hat ihren Herrscher frei zu wählen, sondern dass das Volk der Souverän
ist. Das bedeutet, dass das, was die Mehrheit des Volkes, repräsentiert durch
ihre Vertreter (Parlamentarier), als richtig und erlaubt betrachtet, richtig und
erlaubt ist und umgekehrt.

Dies widerspricht diametral den Fundamenten des Islam, die besagen das Allah
alleine der Souverän ist,......."



Rechtsgutachten aus Saudi-Arabien:

------------------
Rechtsgutachten-Nr.: 7567

Von dem Rechtsgutachter Scheich Salih al-Fausan, einem der einflussreichsten
muslimischen Gelehrten Saudi-Arabiens

"Die Begrüßung ist Ausdruck von Zuneigung dem anderen gegenüber.
Ein Muslim darf einen Ungläubigen nicht mögen, weil Allah keine Ungläubigen mag.
Allah hat den Gläubigen verboten, den Ungläubigen zu mögen:
' O die ihr glaubt, nehmt euch nicht meinen Feind und euren Feind zu Freunden,
ihnen Liebe erbietend, da sie doch die Wahrheit leugnen, die zu euch gekommen
ist.' (Sure 60,1).

Das Benutzen aller Begrüßungen [dem Nichtmuslim gegenüber], wie 'Guten Morgen',
ist verboten, weil es ein grundsätzliches Grußverbot gibt und eben, weil der
Gruß ein Ausdruck von Zuneigung ist."


Quelle: www.al-eman.com/fatwa/fatwa-display.htm?parent=button.search&id=7567


Ein entmenschlichter polit-potenter Prediger für den Heiligen Krieg:


Original geschrieben von: Najib


hallo


wenn man mal von moralvorstellungen absieht, die ja von mancher seite als rückständig angesehen werden, was ist dann schlimm daran, mit seiner toten frau zu schlafen?
nach ansicht der unvoreingenommenen ist ja so eine tote frau nichts anders als ein schnitzel und mit einem schnitzel darf man ja auch sex haben.
wenn die frau zu lebzeiten nichts dagegen hatte, wird sie im tod wohl auch nichts dagegen haben und somit ist das ja privatsache, die keinen was angeht.



Der Gottesstaat wirft seine Schatten voraus!

lg

et

Last edited by ethomas; 29/04/2012 09:21.

http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: ethomas] #133395
29/04/2012 10:46
29/04/2012 10:46
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
moin
die gradwanderung ist jenes:

.
§ 192
,,Beleidigung trotz Wahrheitsbeweises.
Der Beweis der Wahrheit der behaupteten oder verbreiteten Tatsache schließt die Bestrafung nach § 185 nicht aus,
wenn das Vorhandensein einer Beleidigung aus der Form der Behauptung oder Verbreitung oder aus den Umständen,
unter welchen sie geschah, hervorgeht.,,



nun ist das mit dem beleidigtsein so eine sache
ich hatte das an anderer stelle schon einmal erklärt.

wahre größe kann man überhaupt nicht beleidigen.
wie soll das gehen?

ergo........

best regards
borgward

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: ethomas] #133430
29/04/2012 14:51
29/04/2012 14:51
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


nochmal zu dem schmidt-salomon.

hier ein video in dem seine prosperiät alles aus sich rausholt:





der erinnert mich an einige freizeitphilosophen hier im forum.

und die kommentare dazu erst recht.


lachen3


übrigens:
der heisseste feger im publikum trägt kopftuch.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Najib] #133432
29/04/2012 15:33
29/04/2012 15:33
Joined: Mar 2012
Beiträge: 316
Austria
L
LOE120312 Offline OP
gesperrt!
LOE120312  Offline OP
gesperrt!
L

Joined: Mar 2012
Beiträge: 316
Austria
Antwort auf:
übrigens:
der heisseste feger im publikum trägt kopftuch.


Na Gott sei Dank, jetzt ist das auch geklärt,
jetzt wissen wir, auf was Najib "steht":

Auf frustrierte Frauen, mit hinuntergezogene Mundwinkel,
wie sie zu hunderttausenden in Marokko herumlaufen.

Äh, hamdullilah

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: LOE120312] #133433
29/04/2012 15:53
29/04/2012 15:53
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
Auf frustrierte Frauen, mit hinuntergezogene Mundwinkel,
wie sie zu hunderttausenden in Marokko herumlaufen.


heimatliebe statt kanzlerinnendiebe!


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Najib] #133439
29/04/2012 16:25
29/04/2012 16:25
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


noch eine diskussion, die endlich klärt, weshalb der schmidt-salomon als philosoph vorgestellt wird.
er hat sich selbst dazu ernannt.



irgendwie ist diese sendung wie eine zusammenfassung der diskussion hier im forum.

der schmidt-salomon kommt mir unter seinen mitdiskutanten vor, wie einer mit erster-hilfe-kurs auf einem onkologenkongress.
man merkt das daran, dass die anderen gar nicht auf ihn eingehen, sondern ihn als schulbuben abtun.
wohlgemerkt, beide fraktionen, nicht nur die pfarrer.der psychiater und die schweizerin hatten niveau.



gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Najib] #133478
30/04/2012 08:46
30/04/2012 08:46
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Hallo Najib, guten Morgen,

ich habe mir die ganze Sendung reingezogen.

Aufgefallen war mir die Reaktion von Schmidt-Salomon auf die Frage ob er denn jüdischer Herkunft sei (von der muslimischen Wissenschaftlerin): da umspielte seinen weichen Mund so ein halb stolzes, halb pikiertes Lächeln - gerne ließ er eine bedeutsame Pause, bevor er antworten konnte.

Entweder, so dachte ich mir, neidet er den Juden ihre Unangreifbarkeit, ihren Sonderstatus aufgrund ihrer Holocaust-Vergangenheit. Die sie Dinge aussprechen lassen darf, wozu ein Deutscher schweigen muß (schweigen müsste, es aber so gut wie nie tut). Oder er ist tatsächlich Jude.

Kann man ja ergoogeln ("Schmidt-Salomon Jude Antisemitismus").

Was kommt raus? Er hat - so behauptet er - zahlreiche Morddrohungen, wüste Beschimpfungen, Beleidigungen bis hin zu arabisch-iranisch-talibanischen Unterstellungen, er sei ein Mossad-Agent bekommen, nur

"aufrund seines jüdisch klingenden Namens".

Schon deshalb sei er völlig frei von jedem Verdacht ein Antisemit zu sein. Ist er aber selbstverständlich doch. Schlimmer noch, er macht Geschäfte gleich mit beiden Seiten und auf Kosten beider Seiten: er gibt ein Kinderbuch heraus, das gegen Religionen hetzt und als einziges Kinderbuch auf den Index des Familienministeriums gesetzt werden soll (verboten werden soll), worin er alle drei monotheistischen Religionen lächerlich macht, insbesondere aber die Thora, Rabbis und bärtige, böse Männer. Gleich danach den Islam.

Wie bei Sarrazin ist das alles kühl kalkuliert:

Antwort auf:
Durch die Medienaufmerksamkeit sowie durch die drohende Indizierung stiegen die Verkaufszahlen des Kinderbuchs in Folge des Antrags kurzfristig stark an, so dass es in der Bestsellerliste für Bilderbücher des buchreport im Juni 2008 Rang 10 erreichte.[5] Vor Erscheinen der vierten Auflage wurde das Buch über 12.000 mal verkauft.


Die Süddeutsche Zeitung lehnt Schmidt-Salomon aus ästhetischen Gründen ab (nicht ihn, sondern das Buch): was im übrigen eines der am besten funktionierenden Mittel ist, um herauszufinden ob etwas verlogen, falsch, verhetzend, heuchlerisch oder betrügerisch ist. Schönheit lügt nie.

Von der SZ wurde weiter ausgeführt, der Rabbi erinnere „an Karikaturen aus den dreißiger Jahren“ und die Sequenz zum Islam sei „genauso infam wie die Bilder des Hassrabbis“: es findet sich jedoch in praktisch jedem Google-Vorschlag der Satz, wie sehr er doch unter seinem jüdischen Namen zu leiden hätte und was ihm alles widerfahren wäre, nur weil er einen jüdisch-klingenden Namen trage (belegen muß er das nie).

Wäre in dieser Talk-Runde nicht die muslimische Wissenschaftlerin so unbefangen gewesen und hätte ihn direkt gefragt ob er Jude sei, er hätte auch in dieser Talkrunde stehen lassen, daß er der Quotenjude wäre: schließlich waren da zwei Katholiken, ein Psychiater, eine Muslima und eine Ex-Katholikin. Hat nur noch ein Jude gefehlt. Dazu paßt der silberne Ring im Ohr (das Kennzeichen des Vorortspiessers, der sich dafür haßt, daß er ein Vorortspiesser ist oder aus einer Vorortspiesserfamilie stammt), das Verdecken der beginnenden Glatze und die Hippiefrisur: es soll ihm ja kein einziges soziales Milieu entkommen - obwohl er zu keinem einzigen dazugehört. Wikipedia sagt, daß er aus einer "Kaufmannsfamilie" stammt: nachdem "Kaufmannsfamilien" heutzutage nicht mehr die sind, die in Rotter- oder Amsterdam dicke Bankkonten, Speicher und Schiffe besitzen, nehme ich mal an seine Eltern sind Angestellte bei einer Bank u.ä. gewesen (nichts gegen kleine Angestellte!).

Ein Hanswurst und Hochstapler und brauner Kleingeist dazu.

Paßt doch.

Josi

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Summach] #133481
30/04/2012 09:17
30/04/2012 09:17
Joined: Mar 2012
Beiträge: 203
Deutschland
ethomas Offline
Mitglied
ethomas  Offline
Mitglied

Joined: Mar 2012
Beiträge: 203
Deutschland
Original geschrieben von: Josi
.... worin er alle drei monotheistischen Religionen lächerlich macht, insbesondere aber die Thora, Rabbis und bärtige, böse Männer. Gleich danach den Islam.
....



Die Frage, welche der professionelle Psychotherapeut mit 30jähriger Berufserfahrung stellte, blieb ohne Antwort.

Die Frage lautet:

"Wie ist der Erfolg über Jahrhunderte von den lächerlichen Wahnvorstellungen monotheistischen Religionen zu erklären?"

Wie die Schreibe gut- und glutgläubigen Foristen verrät, fehlt vorrangig das Selbstvertrauen in

- eigene Vernunft

- eigene Intuition

- eigene Gefühle.

Die so ihrer Selbst verunsicherten Menschen kompensieren den Mangel durch Autoritätshörigkeit.

Statt Selbst-Erkenntnis lassen sich Gut-Glut-Gläubige die Welt aus "Heiligen Büchern" erklären.

"Schrift-Gelehrte, Priester, Immane" vermitteln das Buchwissen wie über "Herrn Gott" in Fatwas, Hirtenbriefen etc.....

Es rechnet sich für Gut-Glut-Gläubige, der Macht von Gott/Kaiser/Vaterland, der Glaubens-Gruppe, zu dienen.

Wer seine Vernuft, sein Gefühl, sich selbst für Gott/Kaiser/Glaubens-Gruppe prostituiert,
den belohnen die Mächtigen mit Posten und Positionen.

Klerikal-faschistoide Konkurrenz gegen Un- und Anders-gläubige innerhalb und außerhalb der Gruppe
verschärfen sich periodisch zu massenpsychotischen Vernichtungsprozessen wie Krieg und Bürgerkrieg.

Doch solange Frauen statt Ausbildung, Macht und Einfluss im öffentlichen Leben
eine Rolle als Gebärmaschine zur Reproduktion von Menschen zugewiesen wird,
sind noch genug Söhne als Soldaten an Kanonen und Gewehre der Front zu verfüttern.

Dafür bejubeln Politpriester von Gott/König/Glaubensgruppe
den Heldentod für Volk und Vaterland als süß und ehren voll.

lg

et


http://www.nobydick.de

Wie Inquisitoren sich auf die Bibel
berufen Islamisten sich auf den Koran.
Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: ethomas] #133489
30/04/2012 12:28
30/04/2012 12:28
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


Antwort auf:
Wie die Schreibe gut- und glutgläubigen Foristen verrät, fehlt vorrangig das Selbstvertrauen in

- eigene Vernunft



wenn das so wäre, dann würde ich tatsächlich in's grübeln kommen, ob ein eid vielleicht doch nur dann gilt, wenn das, was man beeidet, auch wahr ist.

bei zwei so kompetenten fürsprechern dieser these, wobei einer von ihnen nicht mal im verdacht steht, einen meineid geschworen zu haben, kann man ja schon in's zweifeln kommen.

aber dank meiner festigkeit im wissen um recht und unrecht konnte ich diese prüfung meistern.

ein eid, in dem wissentlich falsches behauptet wird, ist ein meineid.

wenn jemand vor einem notar behauptet, es gäbe keinen gott ausser dem einen gott und mohammed wäre sein prophet, sobald er aber sein schnitzel hat, frisch und frei das gegeteil behauptet und 300dh für den meineid zu teuer findet, der ist ein mensch, dem zu vertrauen ich auch in anderen situationen abraten würde.

noch eine andere frage, ethomas.

gibt es für journalisten im vorruhestand (bei einem journalisten, anders als beim strassenbauer, ein untrügliches zeichen dafür, dass man ihn loshaben wollte, selbst in der redaktion so einer unverfänglichen publikation wie einem computermagazin. da kann es jawohl kaum um fragen der religion) ein programm, das aus textbausteinen ein komplettes posting zusammenstellt?
man schreibt einen einleitungssatz und den rest macht die maschine?





gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: ethomas] #133490
30/04/2012 12:31
30/04/2012 12:31
Joined: Nov 2011
Beiträge: 115
Mainz
WandaVogel Offline
Mitglied
WandaVogel  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2011
Beiträge: 115
Mainz
Lieber et,

Antwort auf:
"Wie ist der Erfolg über Jahrhunderte von den lächerlichen Wahnvorstellungen monotheistischen Religionen zu erklären?"

Es ist einfach etwas lächerlich zu machen. Wenn man möchte dann kann man Meditation, sich zum Gebet hinknien, Yoga, die Gewänder und Kopfbedeckungen der Leute (siehe Dein Foto z.B.), Rituale etc. lächerlich finden oder machen, aber im Wesentlichen sagt es was über den Kleingeist dessen aus, der sich darüber erhebt.
Jedenfalls ist obige Fragestellung bereits so suggestiv, dass man keine Lust hat über deren Beantwortung nachzudenken.
Denke doch mal darüber nach, ob sich nicht viele Gläubige im Vertrauen auf ihre Vernunft, Intuition und ihr Gefühl für Ihre Überzeugung entschieden haben.
Auch wenn ich Deine Überzeugung nicht Teile, würde ich Dir dies jedenfalls nicht absprechen.
Jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten.
Es wäre jedenfalls wirklich mangelndes Selbstvertrauen, wenn man seine Handlungsweisen danch ausrichten würde, ob andere diese lächerlich finden oder nicht.

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Najib] #133491
30/04/2012 12:59
30/04/2012 12:59
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Ja, dafür gibt es ein Programm:

das wird aber von der Forenleitung ausschließlich denen geliefert und freigeschaltet, die traditionell zu den Gesperrten und Dauer-Entrechteten und deren Stangenhaltern im Forum gehören.

Deshalb habe ich Azurrgummi nochmal hochgeholt, der wird sich ja auch nicht so einfach hat abweisen lassen nachdem er stramm nach Recht und Ordnung bi-sexuell geworden war (oder so) oder wie Rolf es einmal ausgedrückt hat: "sie kommen alle wieder".

Nur er nicht (aber wer weiß?).

Josi

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: WandaVogel] #133492
30/04/2012 13:01
30/04/2012 13:01
Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
S
Summach Offline
Mitglied
Summach  Offline
Mitglied
S

Joined: Oct 2006
Beiträge: 1,071
Sauerland
Wo ist Shakir?

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Summach] #133494
30/04/2012 13:22
30/04/2012 13:22
Joined: Nov 2011
Beiträge: 115
Mainz
WandaVogel Offline
Mitglied
WandaVogel  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2011
Beiträge: 115
Mainz
Und wenn ja, wieviele?

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: WandaVogel] #133496
30/04/2012 13:44
30/04/2012 13:44
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

wandavogel,

wenn alle "agnostiker" so wären wie du oder wieheisstsienoch, gäbe es viel weniger streit.
leben und leben lassen sollte die devise sein.

dich würde ich gerne zu mir einladen, weil man sich mit dir sicher anregend unterhalten kann, ohne den interessierten spielen zu müssen und dabei zu denken: "was für ein depp!"
dafür würde ich sogar das risiko auf mich nehmen, samt meiner famillie hinterher von den bärtigen gemeuchelt zu werden.

schön, dass du hier mitschreibst und zeigst, dass auch "agnostiker" zu vernünftigen gedanken fähig sind und der grund für die beschränktheit einiger mitdiskutanten wohl eher in ihrer biologischen ausstattung als an ihrer weltanschauung liegt.

daumen3


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Najib] #133497
30/04/2012 14:03
30/04/2012 14:03
Joined: Nov 2011
Beiträge: 115
Mainz
WandaVogel Offline
Mitglied
WandaVogel  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2011
Beiträge: 115
Mainz
Hallo Najib,

herzlichen Dank für die Einladung und Deine wildentschlossen Risikobereitschaft.
Fühl Dich auch bei mir willkommen, auch wenn ich dann später evtl. vor einem kaum lösbaren Koranübersetzungsentsorgungsproblem stehen sollte, oder welche Sorgen die Menschen sonst so umtreiben mag.

Wanda

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Najib] #133498
30/04/2012 14:08
30/04/2012 14:08
Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
W
whatshername61 Offline
Mitglied*
whatshername61  Offline
Mitglied*
W

Joined: Aug 2011
Beiträge: 2,607
Antwort auf:
oder wieheisstsienoch

sach isch dia nisch

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Najib] #133499
30/04/2012 15:13
30/04/2012 15:13
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
Original geschrieben von: Najib

aber dank meiner festigkeit im wissen um recht und unrecht konnte ich diese prüfung meistern.

ein eid, in dem wissentlich falsches behauptet wird, ist ein meineid.


hallo Najib

bravo ,da hast du eine einzigartige feststellung getroffen die aus deinen überlegungen fruchtet.
nun habe ich mir zu meiner schande 2 sek die frage gestellt ;
welcher schwachkopf macht einen meineid unwissentlich.
also weiter.

du hast ja verständlicherweise oft fragezeichen in deinen beiträgen.
die ich dir gerne beantworten möchte:
du hast dankenswerterweise mit deinem scheckbeispiel meine (unanschaulichen) vorherigen erklärungen bereichert.

um in der bildersprache zu bleiben ,nehmen wir den weihnachtsmann.
eltern lassen ihren kindern oft den glauben an den weihnachtsmann.
sie wissen das der weihnachtsmann in der wirklichkeit nicht existiert.
in der unvollkommenden wirklichkeit der kinder existiert er aber
die eltern nehmen berechtigterweise an,
das sich das thema mit der zunehmender bewußtseinbildung von selbst verflüchtigt.
aus bekannten gründen lassen sie ihren kindern diesen glauben.
wenn ein kind z.b fragt ,,kommt der weihnachtsmann heute auch ganz bestimmt,,
antworten die eltern in der regel mit ,,ja,, sie würden es auf verlangen auch beeiden.
ab und zu wird der weihnachtsmann auch als druckmittel benutzt um genehmes verhalten einzuforden.
mit weitestgehend abgeschlossener bewußtseinsbildung werden die kinder später
selten ihren eltern den vorwurf der lüge oder betruges machen.sie sind in der wirklichkeit angekommen.

jetzt wird es ein wenig schwieriger.wir haben es mit erwachsenen menschen zu tun

nj:.die wahrheit ist, dass ihr unter eid behauptet habt, es gäbe keinen gott ausser gott und das mohammed sein prophet wäre,
in vollem wissen, das es nicht so ist, nach euerer wirklichkeit.

antwort: das ist vollkommen korrekt, wie wir nun wissen ist dieser eid ohne wert mangels wahrheit
(du kannstt ihn meineid nennen)

nj: ihr habt also um einen vorteil zu erlangen, etwas behauptet,
das nicht stimmt, immer noch nach euerer wirklichkeit.

antwort: das ist nicht ganz richtig ,der persöhnliche vorteil ist nicht ohne weiteres zu erkennen,
dazu anschließend mehr.


nj; die wirklichkeit ist für dein gegenüber, dass es keinen gott ausser gott gibt und mohammed sein prophet ist.
habt ihr dieses auseinanderklaffen eurere wirklichkeiten den jeweiligen notaren genau auseinandergelegt,
so dass die wussten, wie euer eid gemeint ist?

antwort: siehe weihnachtsmann


so jetzt noch einen nachtrag und dann sollte es genügen.
wir haben es hier nicht mit kindern zu tun, das macht es nicht leichter.

beeiden, wieder bessern wissens, ist in diesem fall moralisch zwingend .
es ist der ausdruck des vollkommenden respektes, dem anderen seine wirklichkeit nicht zu demontieren.
zu dem motiv respekt gesellen sich aber auch noch andere ,wie mitgefühl.,rücksicht,toleranz.menschlichkeit
(ähnlich,kind/weihnachtsmann)

du verlangst geradezu gegenteiliges

es wäre unmenschlich, einem erwachsenen der mehrmals täglich zu jemanden spricht der nicht da ist,
in dieser unwichtigen angelegenheit mit der realität zu konfrontieren.
dazu besteht absolut keine notwendigkeit.

die wichtigkeit liegt in der wirklichkeit des anderen und die wird in vollem umfang respektiert.
es gibt also überhaupt keinen vorteil.abgesehen von dem vorteil der moral genüge getan zu haben.

ich hoffe dir nun hinreichend erklärt und begründet zu haben warum dieser eid 1. ohne wert, weil ohne wahrheit ist
und 2. weshalb es zwingend ist, die wirklichkeit des gegenüber auch zu beeiden wenn gewünscht.

um aber auch einer anderen wirklichkeit genüge zu tun.
kannst du dir diesen eid auch anders erklären:
,,Im Islam gibt es das Gebot „taqiyya“. Wörtlich übersetzt bedeutet „taqiyya“ .
Der Moslem hat das Recht seinen Glauben, seine Absichten oder kurz seine Identität zu verleugnen
oder anders darzustellen, wenn sonst seinem Leben, Gut oder seinem Glauben Gefahr droht.,,

,,der moslem hat das recht seine absichten zu verleugnen wenn seinem glauben gefahr droht,,

hier haben wir zwar kein hochwertig moralisches motiv,aber das lassen wir mal beiseite.

das erste wort was der neue moslem bei der vereidigung ausgesprochen hat war also bereits betrug
nach deiner definition.das ist ja ein toller start.
im koran wird es ihm aber geradezu abgefordert.

best regards
borgward

Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Borgward] #133500
30/04/2012 15:52
30/04/2012 15:52
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


borgward,

langer rede, kurzer sinn.
du kannst dich winden und wenden, wie du willst.
ein meineid ist ein meineid.

es geht nicht um den weihnachtsmann, sondern das ist das gleiche, wie der schwur auf die verfassung.
die verfassung gibt es auch nur als beschriebenes papier.
für einen aufrechten demokraten gibt es die verfassung und er versucht sie zu leben, ein nazi oder ein salafist schert sich einen schaiss drum.

um nun in die gesellschaft derer aufgenommen zu werden, die an die verfassung glauben, kann man entweder im geographischen geltungsbereich dieser verfassung geboren sein, eltern haben, die diese verfassung als richtschnur auffassen, das wären die in diesem beispiel nazis und manche salafisten, oder aber man kommt irgendwann von draussen und möchte sich der gesellschaft, die die verfassung als richtschnur hat, anschliessen, das wären manche salafisten.
wer von draussen kommt, muss einen eid darauf ablegen, dass er die richtschur der gesellschaft, nämlich die verfassung auch als seine richtschnur anerkennt.
weiss er schon im voraus, dass er das nicht tun wird, dann leistet er einen meineid.

die rechtssprechung im falle der verheiratung von marokkanerinnen entspricht der marokkanischen verfassung, die wiederum auf islamischen prinzipien basiert.
das verbot, für eine moslemin, einen nichtmoslem zu heiraten, ist in marokko nichts, das im kreuzfeuer der kritik stehen würde.

ich stelle dein handeln mit dem eines salafisten, der wegen h4 auf die verfassung schwört und dann die kuffar für blöd erklärt, gleich.
wenn der salafist etwas verdammungswürdiges gemacht hat und ausgewiesen gehört, dann habt ihr das gleiche auch gemacht.
euer eid auf den islam, nur der bezeichnet mohammed als propheten, ist das gleiche, wie der schwur auf die verfassung
auch der von khati.

was soll der salafist auch anderes tun, wenn er nunmal h4 will und die verfassung eh nur für ein hirngespinst hält.

euer vorteil sind euere frauen, die ihr zwar auch ohne schwur hättet heiraten können, wenn sie denn gewollt hätten, aber dann halt mit viel mehr aufwand.
frag' mal thomas, wie das geht. er hat's gemacht, so wie er sagt.

anscheinend habt ihr ja in euerem kulturkreis keine frau gefunden, die ein leben mit euch verbringen will und müsst, um überhaupt jemand zu haben, dem ihr käsekuchen backen könnt, eine frau aus genau dem kulurkreis heiraten, der euch ja so rückständig vorkommt.
ja, wie rückständig seid denn ihr?

und das ganze dann auch noch als höflichkeit hinzustellen ist ja wohl der gipfel der verblendung.

ein guter tipp, borgward,

du schreibst dich hier um den sprichwörtlichen kopf und kragen.

versuche mal eine metaebene einzunehmen und betrachte dich mal nur so, wie du aus deinen postings rüberkommst.
lies mal diesen thread und mach' dabei mal so, als ob du dich nicht kennen würdest.


gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Stellungnahme zur Koranverteilaktion [Re: Borgward] #133501
30/04/2012 15:58
30/04/2012 15:58
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Hallo Borgward,

nur weil es nach eigener Annahme keinen Gott gibt und für sich selbst die Wahrheit die ist, dass es keinen Gott gibt, heisst das nicht, dass es kein Meineid ist. Wenn ich die Shahada spreche, dann bezeuge ich, dass es nur einen Gott gibt und Mohammed sein Gesandter ist, dann liegt in dieser Bezeugung auch meine ÜBERzeugung, man muss sich hier nur die Wort-Verwandtschaft anschauen. Ich beeide also vor dem Notar, eine Überzeugung die nicht meine Überzeugung ist und somit ist es eine Lüge/ein Meineid. Hier steht also eine Wirklichkeit der Lüge gegenüber: der Eid über meine Überzeugung ist die Lüge und die Wirklichkeit/Wahrheit ist die, dass dies eben nicht meine Überzeugung ist!

Interessant ist hier der Vergleich mit dem Gericht (Ich bin seit letztem Jahr dort (unfreiwillig) als Schöffin tätig) Jedes Jahr werden die Schöffen beeidet. Bei diesem Eid muss bei Gott (sofern man eine Religionszugehörigkeit hat) schwören, dass man mit besten Gewissen und Wissen und ohne Voreingenommenheit/Befangenheit urteilt. Halte ich mich doch nicht an den Eid und urteile aus Befangenheit heraus, dann kann ich mich auch nicht darauf berufen, dass die Religion halt einfach auf dem Papier steht, ich aber in Wirklichkeit gar nicht an Gott glaube und deshalb der Eid auch keine Bedeutung hat, der Eid bleibt Eid und ist in diesem Falle ein Meineid!

Den Vergleich mit dem Weihnachtsmann finde ich (sorry) lächerlich. Erzähle ich einem Kind, dass es einen Weihnachtsmann gibt, dann lege ich keinen Eid vor einer öffentlichen Instanz ab, ich lege überhaupt keinen Eid ab, sondern erzähle ein Märchen. Ganz abgesehen davon, dass ich es überhaupt fragwürdig finde, Kinder so zu vergraulen und zu belügen damit sie irgendwann enttäuscht sind über diese Lügen und (mehr oder weniger) unbewusst vermittelt bekommen, dass sie von den Erwachsenen nicht für voll genommen werden und wie Erwachsene überzeugend lügen können. Kinder sollte man vernünftig behandeln und sie wollen auch für vernünftig gehalten und behandelt werden (ich glaube, dass ist sogar Kant der dafür appeliert).

Antwort auf:
beeiden, wieder bessern wissens, ist in diesem fall moralisch zwingend .
es ist der ausdruck des vollkommenden respektes, dem anderen seine wirklichkeit nicht zu demontieren.
zu dem motiv respekt gesellen sich aber auch noch andere ,wie mitgefühl.,rücksicht,toleranz.menschlichkeit
(ähnlich,kind/weihnachtsmann)

du verlangst geradezu gegenteiliges

es wäre unmenschlich, einem erwachsenen der mehrmals täglich zu jemanden spricht der nicht da ist,
in dieser unwichtigen angelegenheit mit der realität zu konfrontieren.
dazu besteht absolut keine notwendigkeit.


Warum sollte es moralisch zwingend sein? Glaubt hier wirklich irgendwer, dass kathi diesen Eid/die Shahada abgelegt hat aus Respekt vor dem Anderem, um dem nicht seine Wirklichkeit zu "demontieren" und mit der "Realität zu konfrontieren"? Dagegen sprechen zwei Tatsachen, nämlich 1. dass er selbst mehrmals hier ausgesagt hat, dass er "gezwungen" wurde die Shahada auszusprechen, weil er sonst nicht seine Frau ehelichen hätte können (= also Mittel zum Zweck) und 2. dass jemand der diesen Eid rein aus Respekt vor dem Andersgläubigen aussprechen würde (ich bezweifle, dass dies überhaupt jemand tun würde und selbst dann ist es ein falscher Eid -s.o.) wohl nicht dann einen Großteil seiner Zeit damit verbringen würde in einem Forum über Marokko (wer weiß wo sonst noch so überall) andauernd den Islam und Muslime von Grund auf zu kritisieren, den Glauben zu beleidigen und jedem SEINE Wirklichkeit aufzudrücken und Dinge aus dem Zusammenhang zu reißen, sowie Berichte aus verblödeten Zeitungen etc. hineinzustellen um seine Meinung zu bekräftigen - das ist doch durchaus widersprüchlich oder nicht?

LG

Last edited by choppy; 30/04/2012 16:04.
Seite 6 von 9 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1