Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
485,167 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 428 guests, and 5 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
reisetqgebuch marokko #11725
01/12/2005 17:34
01/12/2005 17:34
Joined: Aug 2001
Beiträge: 37
halle/saale
D
deluxe Offline OP
Member
deluxe  Offline OP
Member
D

Joined: Aug 2001
Beiträge: 37
halle/saale
nun habt ihr uns soviel geholfen bei der reiseplanung, dann wollen wir euch auch berichten;
fortsetzung folgt...


reisetagebuch

erster tag: vom naechtlichen schneetreiben in deutschland bis zur spanischen
morgensonne war es nur ein traum: einmal kurz im flieger eingeschlafen und
zur landung wieder erwacht, so einfach kann reisen sein. fliegen ist so
gewoehnlich - langweilig? - wie bus fahren geworden. und noch billiger.

mit dem hochgeschwindigkeits-boot vorbei an gribaltar nach tanger, stadt der
piraten, schlepper, drogendealer und nutten. wir lernen schnell: nachdem wir
fuer die erste taxifahrt das 10fache des ueblichen preises geloehnt haben,
sind wir nun vorbereitet. in der medina wandeln wir auf den spuren der
beatnicks: hier haben ginsberg und borroghs gelebt und geschrieben - und
natuerlich paul bowles nicht zu vergessen. versuche tanger mit ihren augen
zu sehen; um den reiz dieser dreckigen, lauten stadt zu verstehen.
vergeblich. es ist nur laut und nervig aber nicht spannend. wenn der zauber
dieser stadt noch besteht, erschliesst er sich jedenfalls nicht so leicht
und schnell.

mit anbruch der dunkelheit fahren wir mit dem zug nach fes, eine der
koenigststadte. im zug prahlt achmed mit seinem hasch-klumpen so gross wie
ein tennisball. ausserdem will er uns uhren verkaufen. wir zeigen uns
unbeeindruckt.
als wir nachts ankommen fallen wir nur noch in die hotelbetten. nach 3000
kilometern ende eines langen tages...


zweiter tag: das also ist unser afrika: es regnet den ganzen tag und es ist
kalt. wir fruehstuecken lange und gut: leckeren minztee, kaffee, suesses
gebaeck. nachmittags schlendern wir ein wenig durch die schlammige altstadt.
abends essen wir opulent, um ueberhaupt irgendwas zu erleben. morgen fahren
wir - auf besseres wetter hoffend - mit dem zug nach cassablanca.


dritter tag: der himmel strahlt nun wieder blau, die sonne scheint; unsere
launen steigen proportional zu den temperaturen. am meer in cassablanca, ein
millionen-molloch zwischen arabischer tradition und westlicher moderne,
fuehlen wir uns augenblicklich gluecklich.

wir besichtigen - von aussen, denn als christen oder atheisten sind wir
unwuerdig - die zweitgroesste moschee der welt, 1992 fertig erbaut, um die
fundamentaisten im land zu beruhigen. angeblich ist sie nicht nach mekka
ausgerichtet, sondern nach bagdad. 100000 menschen koennen darin beten,
unterirdisch befinden sich riesige parkhaeuser, dass dach ist - aehnlich wie
bei einer modernen fussballarena - elektrisch zu oeffnen. wie so oft koennen
die vermeintlichen doppelmoralitaeten und wiedersprueche kaum groesser sein:
gleich neben der modernsten moschee der welt stehen zerfallene hausungen,
wuehlen die menschen im muell oder betteln. sowas kann doch kein gott so
wollen, denke ich mir da als angeblich unglaeubiger immer wieder.


vierter tag: heute fahren wir mit dem bus weiter in den sueden nach
essaouira, einem franzoesisch gepraegten staedtchen mit 80000 einwohnern.

gestern haben wir in cassblanca noch ein wenig das nachtleben erkundet, was
in arabischen laendern ja immer ein seltsames unterfangen ist. nur wenige
bars verkaufen ueberhaupt alkohol, im supermarkt ist ueberhaupt nichts
prozentiges zu erwerben. die betreffenden bars sind nicht leicht zu finden,
als faustregel gilt aber: steht ein tuersteher vor verdunkelten scheiben
koennen wir eintreten.

die erste spelunke: an den tischen sitzen araber vor leeren bierflaschen und
starren stumpf vor sich hin. am tresen wird sich angeregt unterhalten, wir
werden freundlich empfangen und sofort in gespraeche verwickelt die jedoch
ueber einige wortfetzen nicht hinaus gehen: wir kommen aus deutschland,
marroko ist wunderbar usw... unsere schultern werden geklopft wir laecheln
viel, auf jeden fall sind wir die einzigen touristen hier. wir bestellen ein
einheimisches bier, was wir geschmacklich fuer gut befinden. ausserdem ist
es nur halb so teuer wie das exportierte heinicken. zu unserer ueberraschung
befinden sich auch - unverschleierte - frauen in der bar; die dame hinter
dem tresen streichelt mein haar und sagt, es ist genauso lang und schoen wie
ihres.
wir raetzeln, an unserem bier nippend, ob wir in einem bordell gelandet
sind: nach oben fuehrt eine treppe, der gang ist rot beleuchtet. ploetzlich
- es ist noch nicht um 11 uhr - schliesst der laden. zur verabschiedung sagt
der eine besoffene araber: zwischen christen und moslems besteht kein
unterschied - soviel zur voelkerversteandigenden wirkung von alkohol.

zweite bar: das bier wird noch kleiner - 0,24 l - und mit 2 euro noch
teurer. sofort kommt eine schwergewichtige dame an unseren tisch und will
ein bier spendiert bekommen, wir verneinen jedoch, nicht aus geiz, sondern
optischen gesichtspunken. diesmal sind wir uns ziemlich sicher in einen
zwielichtigen laden geraten zu sein. an mehreren tischen warten dicke frauen
- die araber moegen das offensichtlich - auf maenner. insgesamt ist aber
alles sehr zuechtig, kein nacktes fleisch, keine frivolitaeten. wir gehen.

dritte bar, namens cintra: unsere gruppe ist kleiner geworden, nur matthias
und ich sind noch immer unermuedlich. drinnen ist alles sehr edel und
gediegen, ledersessel, rotes licht, kamin, livemusik auf zwei etagen. die
gaeste gehoeren offensichtlich zur wohlhabenden schicht: geschaefstmaenner
in feinen anzuegen; die hier ihren feierabend geniessen.
wieder sind die dezent im hintergrund verbleibenden nutten uebermaessig
opulent. das bier ist mit drei euro fuer ein kleines heinicken nochmal
teurer geworden. wir trinekn trotzdem zwei und matthias beruhigt uns mit dem
vergleich: in new york waere es nochmal doppelt so teuer. wir fuehlen uns
wohl und geniessen die musik. am naechsten morgen kommen wir etwas lahm aus
den betten. nach einem leckeren fruehstueck ist aber alles wieder bestens.
gleich faehrt unser bus nach essaouira.


m.
Re: reisetqgebuch marokko #11726
01/12/2005 18:06
01/12/2005 18:06
Joined: Nov 2002
Beiträge: 586
Marrakech
D
drake Offline
Mitglied
drake  Offline
Mitglied
D

Joined: Nov 2002
Beiträge: 586
Marrakech
Hallo deluxe
stilistisch gut geschriebener und unterhaltsamer Bericht, wenn auch mit den Augen eines Zeitreisenden vor 80 Jahren gesehen. Aber schade, dass du bzw. ihr im D-Zug-Tempo an allem vorbeigeflitzt seid und nicht das wahre Tanger, Fes und Casa erlebt habt. Als Kritiker würde ich sagen: Reise nochmal machen und mit mehr Zeit.
Gruß von Drake

Re: reisetqgebuch marokko #11727
01/12/2005 18:48
01/12/2005 18:48
Joined: Sep 2004
Beiträge: 1,013
-
H
haskamp Offline
-
haskamp  Offline
-
H

Joined: Sep 2004
Beiträge: 1,013
-
 Antwort auf:
mit dem hochgeschwindigkeits-boot vorbei an gribaltar nach tanger, stadt der
piraten, schlepper, drogendealer und nutten. wir lernen schnell: nachdem wir
fuer die erste taxifahrt das 10fache des ueblichen preises geloehnt haben,
sind wir nun vorbereitet. in der medina wandeln wir auf den spuren der
beatnicks: hier haben ginsberg und borroghs gelebt und geschrieben - und
natuerlich paul bowles nicht zu vergessen. versuche tanger mit ihren augen
zu sehen; um den reiz dieser dreckigen, lauten stadt zu verstehen.
vergeblich. es ist nur laut und nervig aber nicht spannend. wenn der zauber
dieser stadt noch besteht, erschliesst er sich jedenfalls nicht so leicht
und schnell.

Einen knappen Nachmittag in Tanger und dann so eine Beschreibung, nicht zu fassen!
Na hoffentlich hat der Blindenhund jedenfalls geknurrt!!

Re: reisetqgebuch marokko #11728
01/12/2005 19:10
01/12/2005 19:10
Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
Rachida Azercane Offline
Moderatorin
Rachida Azercane  Offline
Moderatorin

Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
@Deluxe
piraten, schlepper, drogendealer und nutten. wir lernen schnell: nachdem wir
fuer die erste taxifahrt das 10fache des ueblichen preises geloehnt haben,
sind wir nun vorbereitet. in der medina wandeln wir auf den spuren der
beatnicks: hier haben ginsberg und borroghs gelebt und geschrieben - und
natuerlich paul bowles nicht zu vergessen. versuche tanger mit ihren augen
zu sehen; um den reiz dieser dreckigen, lauten stadt zu verstehen.
vergeblich. es ist nur laut und nervig aber nicht spannend. wenn der zauber
dieser stadt noch besteht, erschliesst er sich jedenfalls nicht so leicht
und schnell.>
Kein Kommentar

Re: reisetqgebuch marokko #11729
01/12/2005 19:22
01/12/2005 19:22
Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
Rachida Azercane Offline
Moderatorin
Rachida Azercane  Offline
Moderatorin

Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
ich kann leider den Mund nicht halten also es stimmt überhaupt nicht dass man die Mosquée HassanII nicht besichtigen kann.Amerikaner, Chinesen, Christen, Juden alle dürfen die Moschee besichtigen.es gibt Öffnungszeiten für Touristen.
ich habe mein Mann begleitet und er ist Deutscher, katholik und sieht auch so aus.nicht dass du meinst sie hätten ihn für einen marokkaner gehaten :rolleyes: :
die Preise allerdings varieren:
nicht Marokkaner zahlen glaube ich:100Dh
Marokkaner und ihre Eheleute (sprich falls der Mann ein Ausländer ist)zahlen die Hälfte
die Besichtigung wird in enlischer, französischer Sprache geführt man erhält an der Tür Tragetaschen für die eigenen Schuhen, und betritt die Moschee bar Fuss.im unterem Bereich befinden sich die Waschräume und einen Hammam der nur aus architektonischen Gründen gebaut worden ist. alles ist aus marmor top gepflegt, sauber. wir waren eine Gruppe von 50 Personnen aller Nationen vertreten, alle waren begeistert.
die Moschee befindet sich auf der courniche ab da nur feine Villas, cafés Restaurants, Clubs mit Schwimmbäder.
MarokkanerInnen

meldet Euch
ich kann und will das was hier erzählt worden ist nicht so stehenlassen.
auch dein Bericht über Dicke Frauen, ist ich finde keine Worte.

Re: reisetqgebuch marokko #11730
01/12/2005 19:27
01/12/2005 19:27
Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
Rachida Azercane Offline
Moderatorin
Rachida Azercane  Offline
Moderatorin

Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
sage mal in welchen Marokko warst?

Re: reisetqgebuch marokko #11731
01/12/2005 20:01
01/12/2005 20:01
Joined: May 2005
Beiträge: 424
Taza
Anonym Offline
Mitglied
Anonym  Offline
Mitglied

Joined: May 2005
Beiträge: 424
Taza
hallo zusammen,

ich glaube, @tangeroise, ich kann deine frage beantworten: er war in keinem marokko !! villeicht irgendwo auf nem schlechten trip, und wie drake bereits angemerkt hat, mit etwas stil geschrieben, aber eher aus der phantasie als aus dem wahren leben !!

 Antwort auf:
wir besichtigen - von aussen, denn als christen oder atheisten sind wir
unwuerdig - die zweitgroesste moschee der welt,
die moschee steht auf jedem touristenfuehrer ...! also kannst du sie auch besichtigen.

 Antwort auf:
1992 fertig erbaut, um die
fundamentaisten im land zu beruhigen.
hassan II hat ein denkmal gebaut, und nicht um irgendwen zu beruhigen.

 Antwort auf:
angeblich ist sie nicht nach mekka
ausgerichtet, sondern nach bagdad.
haben die amis unter dem bauwerk ein raketensilo gebaut ?? kannst du uns villeicht mehr berichten ...??

 Antwort auf:
gestern haben wir in cassblanca noch ein wenig das nachtleben erkundet, was
in arabischen laendern ja immer ein seltsames unterfangen ist.
dann warst du villeicht in saudi-arabien, weil sonst passt ja auch deine aussage von prowestlich nicht ganz ...

 Antwort auf:
nur wenige
bars verkaufen ueberhaupt alkohol, im supermarkt ist ueberhaupt nichts
prozentiges zu erwerben.
ALLE bars verkaufen alkohol, alle hotelbars, und auch alle so ziemlich jede disco.
in den supermaerkten von casablanca findest du mehr hochprozentiges, als du je gesehen hast. wenn man allerdings nicht weiss, was cognac oder wodka ueberhaupt ist, dann kann man es natuerlich auch uebersehen.

 Antwort auf:
die betreffenden bars sind nicht leicht zu finden,
als faustregel gilt aber: steht ein tuersteher vor verdunkelten scheiben
koennen wir eintreten.
usw. ... \:D

ich sehe schon, drake hat recht. so hat es vor 80 jahren mal ausgesehen,... allerdings in havana !!

gruss, moutacim


das licht, am anderen ende
des tunnels, koennte auch
ein entgegenkommender zug sein !
Re: reisetqgebuch marokko #11732
01/12/2005 20:17
01/12/2005 20:17
Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
Rachida Azercane Offline
Moderatorin
Rachida Azercane  Offline
Moderatorin

Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
und er sieht überral Nutten
opulente Nutten
das heisst wenn ich jetzt da in einen Café gesessen haätte oder irgend eine Frau die sich das Recht nimmt nach getaner Arbeit ineinen Café zu sitzen würde er als Nutte bezeichnen
Schon als er die Strasse von Gibraltar überquerte sagte er:
tanger die Stadt der Nutten, Dealer und Piraten
oh Gott!die Fliegen die in jeder Ecke in der Luft stehen hat er vergessen. Und dass er nicht entführt worden ist:ist ein Glück :p
hast du den Film Casablanca gesehen und das Reisebuch geschrieben?anderes kann ich mir nicht vorstellen.
hallo Moutacim
koulchi labass?laazri labáss?melde dich mal. ;\)
Samira du Tochter Casablancas Melde dich erzähl ihm von deiner Satdt :rolleyes:

Re: reisetqgebuch marokko #11733
01/12/2005 23:16
01/12/2005 23:16
Joined: Aug 2005
Beiträge: 791
Mitteldeutschland
Claudia E. Offline
Mitglied
Claudia E.  Offline
Mitglied

Joined: Aug 2005
Beiträge: 791
Mitteldeutschland
Ich hatte mich schon gewundert, dass dieser Reisebericht so "lange" unkommentiert blieb.

Eigentlich fast mutig ihn so hier hereinzustellen, nach all den Reisetipps die gegeben wurden. ;\)

So hat denn jeder seine eigene Wahrnehmung, oder so... Vielleicht ist's ja auch nur eine Satire.

Aber es macht Spaß diesen Thread zu lesen.

Ich war insgesamt erst eine Woche in Marokko, aber hatte soviele schöne Eindrücke.
Gut Casablanca fand ich jetzt auch nicht die allerschönste Stadt mit den ganzen Hochhäusern. Aber ich bin eher sowieso kein Großstadtfan. Beim Lesen dieses Reisetagebuchs habe ich mich jedenfalls auch gefragt, in welchem Land ich war.. ;\)
Ich bin mir auch nicht sicher ob ich unbedingt nach Marokko fahren würde um mich ins Nachtleben zu stürzen und Bars zu besuchen, aber das ist Ansichtssache..

Die Moschee ist jedenfalls großartig. Es wäre überhaupt kein Problem gewesen sie zu besichtigen. Auch alleine nicht (ohne Führung). Ich bin nicht hinein, da ich mich in dem Moment irgendwie befangen gefühlt habe. So eine Art "unwürdig". Dafür gab es einige Gründe.

Aber ich werde es auf jeden Fall nachholen.

Ich freue mich schon so auf meinen Flug! In genau einem Monat.... viiiieeel zu lange... :-)

Viele Grüße

Re: reisetqgebuch marokko #11734
02/12/2005 00:28
02/12/2005 00:28
Joined: Jul 2002
Beiträge: 1,624
Süddeutschland
E
Elvire Offline
Mitglied
Elvire  Offline
Mitglied
E

Joined: Jul 2002
Beiträge: 1,624
Süddeutschland
Guten Abend,

eigentlich kann man schon die Uhr danach stellen:
ein TN/in postet seinen persönlichen Reisebericht und schon wird dieser dann im Forum zerpflückt und der Verfasser seines Berichtes sieht sich herber Kritik ausgesetzt.
Ich finde das sehr schade, denn wie Cesare schon anführt, ist es immer eine Frage der persönlichen Wahrnehmung. Und wenn "deluxe" eben die rumsitzenden Frauen dick findet, dann sind sie wohl eben dick, da läßt sich nichts wegdiskutieren. \:D
Ich nehme an, dass Matthias noch jung ist und bei ihm bestimmt Kleidergrösse 42 schon zur Korpulenz zählt. \:D

Liebe Tangeroise, ich mag dich und im allgemeinen Deine (bis auf einige wenige Ausnahmen)Beiträge.
Wahrscheinlich hat dich der Reisebericht in Rage gebracht \:D
Nur in eine Lokalität, in der spätabends Alkohol ausgeschenkt wird, gehst du wahrscheinlich alleine als Frau auch nicht hin - insofern hatte "deluxe" ganz gut beobachtet und die dort befindliche Weiblichkeit entsprechend richtig "einsortiert".

In Casa war ich schon längere Zeit nicht mehr, aber bei meinem damaligen Besuch war ich doch sehr erstaunt, welch alte, marode Häuser, nach der Moschee Richtung Corniche, an sehr exponierter Stelle zu sehen sind. Vielleicht sind die alten Bruchbuden mittlerweile abgerissen worden, denn ich las anfangs des Jahres in der Tagespresse, dass sich die alten Bewohner darüber beschwerten, dass sie bei Abbruch "heimatlos" werden. Es gibt nicht nur Villen.....


Matthias, ich für meinen Teil würde mich freuen, weiter in deinem Tagebuch zu lesen, denn ich finde es immer wieder spannend, wie ein Dritter das Land und seine Bewohner sieht.

Re: reisetqgebuch marokko #11735
02/12/2005 02:31
02/12/2005 02:31
Joined: Aug 2001
Beiträge: 37
halle/saale
D
deluxe Offline OP
Member
deluxe  Offline OP
Member
D

Joined: Aug 2001
Beiträge: 37
halle/saale
das dieser kleine reisebericht so viel resonanz erfaehrt, ist schoen. dafuer danke, selbst wenn viele reaktionen doch eher kritisch ausfallen, womit beinah schon zu rechnen war.

zunaechst: die zeilen erheben keinen anspruch auf allgemeingueltigkeit, authentisch ist der bericht jedoch allemal. eine gwisse provokante, ironische zuspitzung - woerter wie unwuerdig etwa - sollten doch gestattet sein, satire ist der bericht deswegen jedoch nicht. so haben wir es erlebt und empfunden, diese worte haben wir dafuer gefunden -dafuer muessen wir uns auch nicht entschuldigen.

nun konkret:
1. zur moschee in cassablanca: dass es besuchzeiten und fuehrungen gibt an denen jeder teilhaben kann wissen wir. fakt ist aber auch: uns wurde der eintritt - ausserhalb der besuchzeiten - von einem herren mit ziemlich strengen blick verwehrt. dass wir diesen blick falsch gedeutet haben, ist eher unwahrscheinlich, auch moechte ich anmerken, dass wir wissen uns zu benehmen und zivilisiert aussehen. weiterhin will ich anfuegen: wir akzeptieren/respektieren nicht eintreten zu duerfen, keinesfalls wollten wir diesbezueglich lamentieren. - vielleicht waren wir aber auch ziemlich schuechtern und haben den strengen blick deswegen ueberbewertet -

2. zu den dicken frauen: es lag uns fern jemanden wg. seiner statur zu beleidigen oder zu diskriminieren. die frauen waren alle fett und dass ist auch so beschrieben worden.

3. zum alkohol: dass wollen wir gern korrigieren/konkretisieren. wir waren nicht in grossen supermaerkten; sondern in so kleinen laedchen. da wird kein alk verkauft, was wir auch gut finden - oder jedenfalls nicht schlecht.
und in den kleinen imbissen; in denen wir speisten, war es nicht moeglich ein bier zum essen zu bestellen, worunter wir aber keinesfalls leiden.

an moutercim: gewiss ist die moschee ein denkmal -aber dass denkmaeler auch - oder vor allem - aus ideologischen gruenden gebaut werden ist gewiss nicht neu. dass ist wohl in allen kulturen so.
und ob die amis da raketensilos haben kann ich leider nicht genau sagen.

an tangeroise: wir sehen nicht ueberall nutten. und natuerlich ist nicht jede frau in einer bar eine nutte, dies aber waren mehrheitlich welche. fakt. den film cassablanca habe ich uebrigens noch nie gesehen. wollte ich aber bei gelegenheit mal machen.

an drake: mehr zeit haben wir diesmal leider nicht, gern werden wir deinem rat folgen und wiederkommen und uns dann mehr zeit nehmen.

an cesara: wir sind nicht nach marroko gefahren, um uns in nachtleben zu stuerzen, haben es aber eine nacht mal ausprobiert.

an elvire: danke fuer deine reflektierte antwort. und du hast recht: ich/wir sind noch jung - groesse 42 ist fuer uns ziemlich drall.

ps: wir sind und waren auf keinem schlechten trip.


m.
Re: reisetqgebuch marokko #11736
02/12/2005 08:55
02/12/2005 08:55
Joined: May 2002
Beiträge: 95
Varel
G
Groovy Offline
Mitglied
Groovy  Offline
Mitglied
G

Joined: May 2002
Beiträge: 95
Varel
Hallo deluxe,
vielen Dank für den schönen Reisebericht.Lass dich bitte nicht entmutigen ihn weiterzuschreiben.Denn,wie schon Cesara schrieb,subjektive Erfahrungen ,die einigen nicht ins Weltbild passen, werden hier leider sofort niedergemacht.
Ich war schon einige Male mit dem Wohnmobil in Marokko(Nicht auf der "Platte")und habe versucht eigene Erfahrungen ins Netz zu stellen.Aber es bringt nichts.Man wird leider sofort von allen Seiten angegriffen.Aber für "normale Touristen"gibt es leider nicht nur heile Welt sondern auch Unannehmlichkeiten.Dieses hier im Forum zu schreiben ist leider nicht möglich.

MfG Volker


Mfg
Volker
Re: reisetqgebuch marokko #11737
02/12/2005 23:17
02/12/2005 23:17
Joined: May 2005
Beiträge: 69
NRW
Micky Offline
Member
Micky  Offline
Member

Joined: May 2005
Beiträge: 69
NRW
Hallo @deluxe

 Antwort auf:
zur moschee in cassablanca: dass es besuchzeiten und fuehrungen gibt an denen jeder teilhaben kann wissen wir. fakt ist aber auch: uns wurde der eintritt - ausserhalb der besuchzeiten - von einem herren mit ziemlich strengen blick verwehrt. dass wir diesen blick falsch gedeutet haben, ist eher unwahrscheinlich, auch moechte ich anmerken, dass wir wissen uns zu benehmen und zivilisiert aussehen. weiterhin will ich anfuegen: wir akzeptieren/respektieren nicht eintreten zu duerfen, keinesfalls wollten wir diesbezueglich lamentieren. - vielleicht waren wir aber auch ziemlich schuechtern und haben den strengen blick deswegen ueberbewertet -
...vieleicht war ja auch einfach nur gerade Gebet. Zu dieser Zeit sind Besichtigungen selbstverständlich nicht möglich.

Keine Angst, ich werde deinen Bericht nicht auseinanderpflücken. Jeder hat das Recht Marokko mit seinen eigenen Augen zu sehen.
Aber vieleicht solltest du diesem Land auch eine Chance geben. Das Marokko nicht nur schön ist, wissen glaube ich wohl alle hier. Wenn man sich aber keine Zeit nimmt, wird sich einem der Zauber dieses Landes auch nicht erschließen. (ich kann den Zauber zwar nicht definieren, aber er hat mich gepackt)

Ich weiß nicht, mit welchen Vorstellungen du nach Marokko gefahren bist, aber ich hatte mal eine völlig verträumte Vorstellung von Marrakech. Bis ich dann endlich meinen Mann überredet hatte, mit mir in meine vermeintliche Traumstadt zu fahren. Was soll ich sagen, ich war enttäuscht. Mein Traum stimmte so gar nicht.
Und dann der größte Fehler: Ich habe so "rumgezickt", dass wir dann am gleichen Tag wieder abreisten.
Heute ärgere ich mich sehr darüber, dass ich dieser Stadt keine Chance gegeben habe. (Ich verspreche aber, dass ich dies noch nachholen werde )

Also, mach nicht den gleichen Fehler wie ich. Genieße deine Zeit, öffne deine Augen und dein Herz und berichte bitte weiter.


Liebe Grüße
Micky
Re: reisetqgebuch marokko #11738
03/12/2005 00:35
03/12/2005 00:35
Joined: Aug 2001
Beiträge: 37
halle/saale
D
deluxe Offline OP
Member
deluxe  Offline OP
Member
D

Joined: Aug 2001
Beiträge: 37
halle/saale
fuer alle die es nicht richtig verstehen: uns gefaellt es hier sehr gut. gerade weil wir hier offenen blickes und herzens alles wahrnehmen, kritisieren wir es auch manchmal.

und deswegen hier der naechste teil unseres reisetagebuches:

fuenfter tag: nun ist es gar nicht mehr so einfach ueber unsere reise zu schreiben, ohne befuerchten zu muessen, die geliebten freunde und familienmitglieder in der kalten heimat nicht vor neid - weiter - erblassen zu lassen. doch hoffen wir, unser gefuehl mit dem reisetagebuch erlebbar zu machen und euch ein wenig teilhaben zu lassen an unserem sonnigen, sorglosem gleuck. wer sowas gerade nicht hoeren will oder vertragen kann, der moege nachfolgende zeilen am besten nicht lesen.

kurz: essaouira ist wunderbar. ein friedfertiges, huebsches staedtchen am meer. die menschen sind viel ausgeglichener und weitaus weniger penetrant bei ihren verkaufspraktiken als in den bisherigen orten. wir haben uns von der sonne bescheinen lassen und sind am hafen und strand entlang geschlendert - manchmal braucht es ja bekanntlich nicht viel um gluecklich zu sein. zu mittag speisten wir leckeres, frisches meeresgetier, dass gerade erst aus dem meer gefischt - die krebse krabsten noch [oder wie dass heisst] - und vor unseren augen zubereitet wurde. wir entschieden uns aus der reichaltigen auswahl fuer tintenfisch, dorade und meerbarsch. matthias meint tintenfische fuehlen sich an wie gummibaeren, ich fand es eher eklig die tentakel in den mund zu nehmen, jan hatte jedoch vergnuegen an den knorpligen gliedern - geschmeacker sind eben verschieden.


m.
Re: reisetqgebuch marokko #11739
03/12/2005 01:01
03/12/2005 01:01
Joined: Aug 2005
Beiträge: 791
Mitteldeutschland
Claudia E. Offline
Mitglied
Claudia E.  Offline
Mitglied

Joined: Aug 2005
Beiträge: 791
Mitteldeutschland
Hallo deluxe,

das ist was vermutlich nicht rübergekommen ist in deinem Reisetagebericht, dass es euch gefällt.

Ich finde den Bericht wirklich unterhaltsam geschrieben. Für nicht ganz so viel Diskussionen hätter er mit Sicherheit gesorgt, wenn auch mal der ein oder andere positive Teil darin vorgekommen wäre.

So konnte tatsächlich der Eindruck entstehen, ihr findet alles nur schrecklich bzw. enttäuschend, was ja durchaus auch sein könnte..

Also, was ich meine ist, natürlich sollte so ein Bericht auf die Art geschrieben werden, wie die Reise empfunden wird, völlig egal welche Diskussionen daraus möglicherweise entstehen. Aber wenn es doch auch schöne Dinge gibt oder die Reise ansich genossen wird, warum dann das nicht auch ein wenig rüberkommen lassen??

Wie auch immer.
Wünsche euch noch weiterhin eine schöne Reise und bin wirklich ein wenig neidisch.... ;\)
Aber baaaallllllld..

Viele Grüße

Re: reisetqgebuch marokko #11740
03/12/2005 11:05
03/12/2005 11:05
Joined: Apr 2005
Beiträge: 1,489
Equator, Afrique
aquawatch Offline
Mitglied
aquawatch  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2005
Beiträge: 1,489
Equator, Afrique
moin deluxe, lasst euch nicht kirre machen, das echte marokko kommt euren eindruecken sehr nahe, ich habs zwar nicht analysiert, aber die meisten beitraege, haskamp und moutacim mal ausgenommen, kommen von "nixhtinmarokkolebenden". an denen geht auch manchmal der zug vorbei, und rrealitäten sind nu mal da.



du hast noch nicht einmal nicht den ocean gesehen? die reden von nichts anderes im himmel! knocking on heavens door


Re: reisetqgebuch marokko #11741
03/12/2005 13:27
03/12/2005 13:27
Joined: Jul 2003
Beiträge: 798
Bremen
Siri Offline
Mitglied
Siri  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2003
Beiträge: 798
Bremen
Hallo deluxe,

ich würde mich freuen, wenn du dein Reisetagbuch fortsetzen würdest. Zum einen liest es sich wirklich gut und unterhaltsam, zum anderen habe ich auch deinen ersten Bericht daraus nicht so empfunden, dass ihr eure Erfahrungen negativ gesehen habt (und wenn die Damen vom horizontalen Gewerbe dick waren, dann waren sie halt einfach dick, das ist für mich eine Beschreibung und nicht eine negative Wertung.) sondern eher so, dass du die Erfahrungen mit ironischer Distanz beschrieben hast, und zum dritten habt ihr es halt einfach so erlebt, wie du es beschreibst.

Gruß
Siri


Es ist schon alles gesagt! Nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)
Re: reisetqgebuch marokko #11742
04/12/2005 05:08
04/12/2005 05:08
Joined: Nov 2005
Beiträge: 2
Tübingen
M
monikaner Offline
Junior Member
monikaner  Offline
Junior Member
M

Joined: Nov 2005
Beiträge: 2
Tübingen
Hallo alle zusammen,

ich finds wirklich sehr schade, dass ihr nicht versucht habt zwischen den Zeilen zu lesen. Ich konnte wirklich keine negativen Schwingungen aus dem Reisebericht entnehmen.
Ihr solltet auch bedenken, dass es die ersten unverarbeiteten Eindrücke sind, und auch, dass sie versuchen hinter die Fassade zu blicken und viele verschiedene Erfahrungen in Marokko sammeln möchten.
Schließlich sitzten sie nicht den ganzen Tag in einem all inklusive Hotel, schauen aus dem Fenster hinaus und kritisieren alles und jeden.
Finde den Reisebericht gut lesbar und anregend!
Bin mal auf meine Marokko Eindrücke gespannt- am 28.12. gehts los.

Eine schöne Zeit euch allen,
liebe Grüße, Moni


monikaner
Re: reisetqgebuch marokko #11743
04/12/2005 16:52
04/12/2005 16:52
Joined: May 2005
Beiträge: 69
NRW
Micky Offline
Member
Micky  Offline
Member

Joined: May 2005
Beiträge: 69
NRW
Hallo Rainer,

 Antwort auf:
aber die meisten beitraege, haskamp und moutacim mal ausgenommen, kommen von "nixhtinmarokkolebenden". an denen geht auch manchmal der zug vorbei, und rrealitäten sind nu mal da.
Vieleicht möchten wir, wenn wir im kalten Deutschland sitzen, und neidisch lesen müssen, dass andere jetzt da sind wo wir gerne wären, nichts von diesen Realitäten wissen. \:D
Denn spätestens bei unserem nächsten Marokko - Besuch holen sie uns ja eh wieder ein!

@deluxe,
wie du siehst, alles nur Neid! ;\)
also, noch viel Spass in der Sonne und bitte weiterschreiben!!!!!!

Übrigens, den Vergleich von Tintenfisch mit Gummibären kann ich nur unterstreichen!


Liebe Grüße
Micky
Re: reisetqgebuch marokko #11744
04/12/2005 21:11
04/12/2005 21:11
Joined: Feb 2001
Beiträge: 345
Hamburg
Jan Offline
Mitglied
Jan  Offline
Mitglied

Joined: Feb 2001
Beiträge: 345
Hamburg
Hallo an @lle,
ein Forum wie dieses lebt von Strömungen aller Beteiligten.
Sicher ist es auch nicht meine Art zu reisen, die m. alias deluxe hier vorstellt.
Aber ein solcher Bericht ist mir ehrlich gesagt lieber, als gar keiner oder das ständige Genörgle oder Zurechtweisen.
"Jeder nach seiner Façon" , das sollte gerade das Motto für uns sein, die wir ein Land wie Marokko bereisen.

Ich bin jedenfalls gespannt wie es weiter geht.

Grüße,
Jan

Re: reisetqgebuch marokko #11745
05/12/2005 12:12
05/12/2005 12:12
Joined: Aug 2001
Beiträge: 37
halle/saale
D
deluxe Offline OP
Member
deluxe  Offline OP
Member
D

Joined: Aug 2001
Beiträge: 37
halle/saale
nach soviel zu- und widerspruch hier nun unsere naechsten eindruecke und erlebnisse:

sechster tag: mit einem ueberfuellten, klapprigen bus lassen wir das beschauliche essaouira - uebrigens ein mekka des rock&roll; der heilige hendrix war hier, die genialen doors ebenso und die rolling stones auch - hinter uns und erreichen - nachdem wir unterwegs das wahrscheinlich dreckigste und stinkendste klo unseres lebens besucht haben - schliesslich doch sicher in marrakesch. die stadt ist gaenzlich in rotbraun getuencht, umgeben von den bergen des atlas. die sonne brennt.
>
wir beziehen am djamma el fna - dem platz der gehaengten - quartier und lassen zunaechst von der dachterasse aus das lebhafte gedreange aus sicherer entfernung auf uns wirken. gerade werden im zwielicht der abenddaemmerung die ganzen garkuechen aufgebaut. wenig spaeter sitzen wir dort, bestellen wonach uns geluestet, muessen jedoch feststellen: gleiches haben wir schon reichhaltiger, billiger und leckerer bekommen, es ist vor allem das drumherum was dieses spektakel zu einem erlebnis macht und deswegen von jedem marrakesch-touristen wohl auch mal ausprobiert werden sollte.
>
nach dem arabischen abendmahl lassen wir uns in der menschenmenge treiben. ueberall buhlen obskure zauberer, gaukler, schlangenbeschwoerer, musiker, wassertraeger, schuhputzer und bettler um aufmerksamkeit in form von klingender muenze. eine kleine koenigin der nacht nimmt meine hand und malt mit henna einen skorpion, der mir - ihrem bekunden nach - glueck bescheren soll. ich sage NO, bin aber doch zu betoert, um mich gleich wieder entziehen zu koennen und muss dann natuerlich fuer mein - kurzes - glueck bezahlen. da ich kein marokkanisches kleingeld habe, zahle ich in euro und wische den skorpion - der ueberhaupt nicht wie einer aussah -wieder ab.
>
nachts ist uns mal wieder in den sinn gekommen, ein bier trinken zu wollen, was aber ziemlich enttaeuschend endet. An der ersten Bar weisst ein tuersteher einen arabisch aussehenden jungen mann freundlich aber konseqent ab, wir werden ohne nachfrage eingelassen. da es uns hier nicht gefiel, gehen wir weiter in ein nobelrestaurant mit live-musik auf der mohammed 5 in naehe des place de la liberte - und wollen gleich wieder raus. ein kleines bier kostet fuenf euro, die band spielt nichts traditionelles marokkanisches, sondern schnoeden, suedamerikanischen 0815-salsa, wie er auch in unserem lande in jeder dritten bar zu hoeren ist. draussen vor der tuer betteln kinder um ein paar dirham und drinnen geniessen reiche europaeer das schoene leben. der bierdurst ist uns vergangen. nuechtern und ernuechtert schlafen wir ein.
>
siebenter tag: wieder stahlender sonnenschein und wolkenloser himmel. wir schlendern reizueberflutet durch die medina. das so faszinierende - wie gleichsam verstoerende - an marokko scheinen uns die frappierenden gegensaetzlichkeiten und doppelmoralitaeten zu sein: auf den strassen fahren teure mercedes-limusinen ebenso wie eselkarren; wir treffen verschleierte frauen ebenso wie stoeckelnde damen in miniroecken; viele - vor allem alte - maenner tragen ihre traditionellen kutten und kappen, andere - vor allem juengere - burschen hingegen kleiden sich in westlicher marken-manier; alkohol - die volksdroge der westlichen welt - ist nur schwer zu bekommen, waehrend hingegen haschisch - die leckere marokkanische schokolade - dauernd angeboten wird; hier stinkt es nach pisse und gleich daneben duftet es nach rosen; in den internetcafes glotzen nicht wenige marokkaner gebannt auf seiten mit eindeutig sexuellem/pornografischem inhalt, auf denen schwaenze gelutscht werden und dass sperma nur so spritzt. wir klicken die seiten weg und checken unsere emails.
>
mit dem nachtzug fahren wir nun wieder zureuck nach tanger, dem ausgangspunkt und ende unserer kleinen, interessanten reise, wo wir nun noch zwei tage das stadt- und nachtleben erkunden werden.


m.
Re: reisetqgebuch marokko #11746
05/12/2005 15:38
05/12/2005 15:38
Joined: Aug 2002
Beiträge: 772
Freiburg i. Br.
M
Muriel Brunswig-Ibrahim Offline
Member
Muriel Brunswig-Ibrahim  Offline
Member
M

Joined: Aug 2002
Beiträge: 772
Freiburg i. Br.
Hallo Deluxe,

nun endlich funktioniert mein PC wieder. Danke für deinen Bericht, den ich wirklich lustig finde! Und ich bin froh, dass du dich nicht hast einschüchtern lassen. In der Tat erleben viele Marokko-Neulinge das Land so, wie du es beschrieben hast. Und ich finde es bedauerlich, dass dann von überall gleich Schelte kommt. Natürlich macht man viele Fehler und schreibt Dinge so, wie man sie wahrnimmt, aber sie vielleicht nicht sind. Und verständlich, wenn sich dann einige auf den Schlips getreten fühlen. Aber wie Rainer schreibt, dein Bild zeigt ein Teil von Marokko, der eben nicht nur romantisch ist und auch nicht rosarot. Den Fehler, dies als endgültige Wahrheit hinzustellen, machst du nicht. Das gefällt mir.

Dennoch muss ich Rainer hier wiedersprechen: Nicht nur Leute, die im Land leben, kennen es. Damit tust du vielen wirklich Unrecht. Und nicht jeder, der es liebt, romantisiert es deshalb gleich. Und nicht jeder, der in Europa lebt, verkennt deshalb die Wirklichkeiten in Marokko - derer es doch tatsächlich in diesem faszinierenden Land mehrere gibt.

Allerdings haben wir hier im Forum ein Problem, das immer wieder auftaucht: Nämlich, dass Kritik am Land, die Darstellung, von dem, was auch nicht so schön und wunderbar ist, recht häufig gleich gesetzt wird mit Rassismus, mit "Nicht-Marokko-Kennen". Das bedauere ich, aber ich habe damit auch leben gelernt.

Also, ich freue mich auf den letzten Teil des Berichtes und hoffe, dass Tanger auf den zweiten Blick vielleicht nicht mehr ganz so dunkel auf dich wirkt, wie von dir beschrieben. Verlasst euch auf das, was ihr erlebt und nicht auf das, was ihr laut Reiseführern und (vermeintlichen) Marokkokennern sehen müsstet.

Herzliche Grüsse,
Muriel

Re: reisetqgebuch marokko #11747
08/12/2005 00:18
08/12/2005 00:18
Joined: Jul 2005
Beiträge: 27
Schweiz
L
lania Offline
Member
lania  Offline
Member
L

Joined: Jul 2005
Beiträge: 27
Schweiz
wir haben nie nutten auf den strasse gesehen....obwohl wir mehrmals recht spät in casablanca unterwegs waren (und ich fast in die hose gemacht hätte vor angst... )

Re: reisetqgebuch marokko #11748
08/12/2005 09:24
08/12/2005 09:24
Joined: May 2005
Beiträge: 424
Taza
Anonym Offline
Mitglied
Anonym  Offline
Mitglied

Joined: May 2005
Beiträge: 424
Taza
hallo zusammen,

@lania, das ist der kern des problems. woran erkennt man(n) 'nutten'; oder werden frauen nur an ihrer kleidungs- bzw. verhaltensweise als solche abgestempelt ??! wenn dem so sein sollte, bekommt man allerdings schnell probleme.
ausserdem ist das synonym, das hier zum ausdruck gebracht wird, eine beleidigung; selbst die maedchen vom leichten gewerbe moechten nicht so benannt werden. egal wo auf dieser welt ! schliesslich ist nutte=frau=mensch, ergo verdient sie auch respekt !

gruss, heute mal wieder aus rabat, moutacim


das licht, am anderen ende
des tunnels, koennte auch
ein entgegenkommender zug sein !
Re: reisetqgebuch marokko #11749
08/12/2005 09:39
08/12/2005 09:39
Joined: May 2005
Beiträge: 276
X
O
Ofri Offline
Mitglied
Ofri  Offline
Mitglied
O

Joined: May 2005
Beiträge: 276
X
Hallo Moutacim,

Überall auf der Welt gibt es Frauen, die keine andere Möglichkeit haben oder sehen, sich und ihre Familie zu ernähren.

Viele Grüße
Friedel


Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1