Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
490,147 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 675 guests, and 7 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 1 von 3 1 2 3
Teefrage #104210
29/03/2010 23:41
29/03/2010 23:41
Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Drachenstein Offline OP
Mitglied
Drachenstein  Offline OP
Mitglied

Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Habe heute im Garten gerodet und ein Beet für marokkanische Minze und Wermut angelegt!

(die Minze habe ich von www.frei-weinlandstauden.ch, die haben unzählige Sorten, neben den üblichen Verdächtigen wie NaNa und arabische sowie türkische Sorten sogar verschiedenste marrokanische Minze-Arten, echt unglaublich!).

So. Jetzt muss ich noch Kanne und Gläser auftreiben, Grüntee bestellen und rausfinden, wie man Tee macht *ggg*. Könnt ihr mir da helfen?

  • welchen Grüntee soll ich nehmen? Gunpowder?
  • ein Rezept, welches mir recht gut erscheint, spricht davon, noch Safran und Anis beizugeben. Stimmt das?
  • keines der Rezepte erwähnt Wermut, aber den haben sie mir in Marokko auch meistens in den Tee getan. Was hat es damit auf sich? Gehört das nun rein oder nicht?


Vielen Dank und Grüsse

Wolfgang

Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #104212
29/03/2010 23:55
29/03/2010 23:55
Joined: Feb 2008
Beiträge: 239
Schweiz
B
Bladebla Offline
Mitglied
Bladebla  Offline
Mitglied
B

Joined: Feb 2008
Beiträge: 239
Schweiz
Also ich habe gerade gestern Tee gemacht und wir haben irgendeinen Grüntee aus Marokko. Steht glaube ich gunpowder drauf.
-Ich mache dann ca.3 Teelöffel Grüntee in die Kanne
-eine Handvoll Minze mit Stengeln dazu
-dann kommt noch viel Zucker rein, aber das kommt echt darauf an wie süss du deinen Tee haben willst. Wir machen manchmal einfach Zucker in die Gläser, so kann jeder selbst bestimmen wie süss er den Tee haben will.

Jetzt kochst du Wasser, füllst es in die vorbereitete Teekanne und lässt es dann nochmals aufkochen.

Dann wird etwas gewartet, ein Teeglas einfüllen, nochmals zurück schütten ...dies 2-3 Mal ----für eine gute Mischung, sagt mein Mann wink

jetzt kannst du ihn trinken. Vorsicht SEHR heiss, ich muss immer lange warten, bis ich ihn trinken kann.

Re: Teefrage [Re: Bladebla] #104216
30/03/2010 00:49
30/03/2010 00:49
Joined: Jan 2007
Beiträge: 144
Steinfeld OT Mühlen
guelyla Offline
Mitglied
guelyla  Offline
Mitglied

Joined: Jan 2007
Beiträge: 144
Steinfeld OT Mühlen
Wir nehmen einen kleinen Stieltopf, füllen 2-3 Löffel Tee ein, Zucker nach bedarf dazu, heisses Wassewr aufgiessen und aufkochen lassen. Du kannst ihn 2-3 maql umgiessen, muss aber nicht. Den Tee durch ein Sieb giessen und zum servieren die frischen Minzelstengel rein.
Sieht hübsch aus und schmeckt sehr lecker.

Wie der Tee heisst, schreib ich dir morgen. Jetzt muss ich erstmal schlafen. Die Nacht ist um 5 Uhr zu Ende.

Bis dann


LG Marie
Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #104218
30/03/2010 00:51
30/03/2010 00:51
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland

Hallo Wolfgang

Auf dieser Seite erfährst du alles Wissenswerte.
Auch über Zubehör.Sie ist von einem Marokkaner.

www.soukdumaroc.de

Es ist ein sehr guter Versender und die Seite auch sehr informativ.Viele Teesorten...
Auch wie man die perfekte Zubereitung herstellt erfährt man
auf dieser Website.

Der Zucker gehört in die Kanne. Die Marokkaner benutzen meist
grosse Würfel. Das Umschütten bewirkt auch die Verteilung
des Zuckers.

Drücke auch unten auf den Link "marrakesh"
Gunpowder ist der Richtige Grüntee.

Das Wermut in den "The a la Menthe" gehört ist mir nicht bekannt.

Liebe Grüsse

Gabriele

PS Die Adresse habe ich übrigens hier aus dem Marokkoüportal, siehe oben Kopfzeile. Marokko im Netz heisst der Link.
Gute Adressen findet man in diesem Portal.
Ich bestelle meine Tees beim Souk du Maroc in Bonn.

Re: Teefrage [Re: guelyla] #104219
30/03/2010 00:59
30/03/2010 00:59
Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Drachenstein Offline OP
Mitglied
Drachenstein  Offline OP
Mitglied

Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Ich hätte es jetzt so gemacht, wie hier beschrieben (ist halt ein Bisschen detaillierter als nur Tee in die Kanne und Wasser reingiessen):

http://www.essen-und-trinken.de/rezept/119704/marokkanischer-minztee.html

Scheint mir das beste Rezept zu sein, das ich finden konnte. Hier wird z.B. auch erklärt, warum das Wasser nicht ZU heiss sein darf und warum die Minze mit HEISSEM Wasser gewaschen werden soll. Weshalb der Grüntee vorher mit heissem Wasser (Erstaufguss) "gespült" wird, habe ich mittlerweile woanders auch noch gelernt.

Neu für mich war nur, dass hier noch Safran und Anis beigegeben werden. Der Wermut (den ich immer bekam), wird dafür gar nicht erwähnt.

Daher bin ich mir noch in folgenden Punkten unsicher:

- welcher Grüntee (Gunpowder)?
- wirklich Anis und Safran rein?
- Wermut? Was hat's damit auf sich?

Viele Grüsse

Wolfgang

Last edited by Drachenstein; 30/03/2010 01:07.
Re: Teefrage [Re: Mogador52] #104220
30/03/2010 01:05
30/03/2010 01:05
Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Drachenstein Offline OP
Mitglied
Drachenstein  Offline OP
Mitglied

Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Hi Gabi, Dein Posting hat sich grad mit meinem gekreuzt. Also haben wir schon zwei Votings für "Gunpowder", cool!

Original geschrieben von: Mogador52
Das Wermut in den "The a la Menthe" gehört ist mir nicht bekannt.
Ich weiss ja auch nicht, aber mir haben sie's an mehreren Orten (zwar eher im Süden) in den Tee getan. War selber erstaunt und habe mir extra noch ein paar "Zweiglein" davon in mein Routenbuch gepresst. Ich wundere mich nur, dass all' die Rezepte im Internet nichts davon erwähnen. Ein weiteres Mysterium Marokkos smile

Viele Grüsse und gute Nacht (ich werde morgen wieder leiden, shit!)

Wolfgang

Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #104222
30/03/2010 01:14
30/03/2010 01:14
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Wolfgang

lese doch mal die Beschreibung auf der Seite von Souk du Maroc.

Da wird sie genau beschrieben, von einem Marokkaner. Genau so
haben wir es immer gemacht.Auch den ersten Aufguss zum Waschen
der Teeblätter.
Die Beschreibung in deinem Link ist auch gut.

Es spielt schon eine Rolle es so zu machen. Schmeckt ganz
anders...

In den originalen The a la Menthe gehört nichts anderes.
Andere Zutaten sind dann vielleicht regionale Rezepte.
Es braucht den Gunpowder für die richtige Note.

Bis dann

Gaby


Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #104225
30/03/2010 08:19
30/03/2010 08:19
Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
K
Keela Offline
Mitglied
Keela  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
Moin Drachenstein,
ich kenne als Grundlage für den Tee auch die Gunpowder-Variante. Dazu kommen entweder Minze oder Wermut. Beides zusammen in einer Kanne kenne ich nicht.
Zu der Variante mit Anis kann ich nichts sagen, kenne aber die Version mit Safran. Ich habe das aber nur einmal getrunken und kann mich an die Zubereitung nicht mehr erinnern.
Da können die Marokkaner hier im Forum aber sicher was zu sagen.
Gruß Keela


Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...
Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #104227
30/03/2010 09:21
30/03/2010 09:21
Joined: Apr 2005
Beiträge: 387
wo andere Urlaub machen
B
Beldia Offline
Mitglied
Beldia  Offline
Mitglied
B

Joined: Apr 2005
Beiträge: 387
wo andere Urlaub machen
Im Marokko wird sowohl Gunpowder als auch Chun Mee als Grüntee benutzt. Ich stehe ja auf die klassischen alten MA-Marken: Menara und Caravane, beide in Silber und und Gold-Qualität erhältlich. Gunpowder scheint im Volk beliebter zu sein.

Zur Aromatisierung: Minze wird in weiten Landesteieln nur im Sommer genutzt, Wermut (Schiba) ist dem Winter vorbehalten wegen der wärmenden Wirkung. Beliebt ist auch Aloyssa - Zitronenverbene.

Aber all dies ist nur ein Abglanz der hohen Kunst des marokkanischen Tees, wie sie z.B. in den Palästen des Glaoui gepflegt wurde. Ambra, Salbei, Majoran, Thymian, Lavendel, Rose, Orangenblütenwasser - nur Safran wird im Buch Abdessadeq El Glaouis über den Haushalt seines Vaters nicht erwähnt. Er spricht aber davon, daß es immer spezielle Tee-Meisterinnen gab.

Höchstes Tee-Kompliment des Glaoui: "Dieser Tee ist perfekt. Sein Geschmack enthält die Musik der Armbänder, die die Teekanne umspielten."

Und ich freue mich, daß meine 3 marokkanischen Minzen den harten Winter überlebt haben - selbst die Nana gnaouia. Bald gibt's den ersten deliziösen Frühjahrsminztee smile

Viele Grüße
Barbara


Niemandes Herr, niemandes Knecht - so ist es recht!
Re: Teefrage [Re: Beldia] #104231
30/03/2010 11:31
30/03/2010 11:31
Joined: Feb 2008
Beiträge: 1,771
Hessen/ Hanau bei Frankfurt
T
ThaiMaroc Offline
Mitglied
ThaiMaroc  Offline
Mitglied
T

Joined: Feb 2008
Beiträge: 1,771
Hessen/ Hanau bei Frankfurt
[quote]Zur Aromatisierung: Minze wird in weiten Landesteieln nur im Sommer genutzt, Wermut (Schiba) ist dem Winter vorbehalten wegen der wärmenden Wirkung. Beliebt ist auch Aloyssa - Zitronenverbene./quote]

Schön das ich das hier noch im letzten Post finden konnte, den mein Mann trinkt das auch sehr oft so, ich bin eher der Pefferminz Fan, leider gibt es über den Winter weniger hier in den türkischen Läden zu kaufen, da muss man auf Minze zurück greifen die nicht so intensiv richt und auch nicht so ein tolles Aroma hat.

Leider hat meine Minze zweimal den Sommer nicht wirklich reifen können, draussen im Beet haben sie immer löcher bekommen, von welchen Ungeziefer auch immer.

Vielleicht hat da auch jemand ein Tip oder schonmal sowas gehabt.

Re: Teefrage [Re: ThaiMaroc] #104249
31/03/2010 00:58
31/03/2010 00:58
Joined: Apr 2006
Beiträge: 80
Ouled Driss/ M'Hamid el Ghizla...
K
karla Offline
Mitglied
karla  Offline
Mitglied
K

Joined: Apr 2006
Beiträge: 80
Ouled Driss/ M'Hamid el Ghizla...
Hallo,

also ich habe fast nur mit Nomaden hier in Marokko zu tun und die trinken ihren Tee sehr stark und bitter. Als Zutaten oft im Winter, da er waermt, Safran (wenn es sehr kalt ist, schmeckt auch sehr gut) oder Wermut (nicht beides) oder Sternanis (aber nicht fuer Schwangere). Minze nur, wenn es sehr heiss ist, das ist kuehlend.
Auf jeden kleinen Souk findet man alte Maenner, die Safran verkaufen, leider aber immer weniger und teurer, da der meiste mittlerweile exportiert wird, genau wie das Arganoel, koennen sich bald die Marokkaner nicht mehr leisten, schade.
Wir fuellen die Kanne mit Wasser, stellen sie aufs Feuer und wenn das Wasser heiss ist, dann kommt eine Hand voll Tee (Gunpowder) rein (je nach Sorte muss der erste Aufguss weg) und wird noch mal aufgekocht und je nach Geschmack ein mehr oder weniger grosses Stueck vom Zuckerhut.

Und schmecken lassen

Liebe Gruesse

Karla


Die groesste Offenbarung ist die Stille. ---- Laotse

www.desert-trekking.eu
Re: Teefrage [Re: karla] #104288
31/03/2010 16:21
31/03/2010 16:21
Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Drachenstein Offline OP
Mitglied
Drachenstein  Offline OP
Mitglied

Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Vielen Dank für die Antworten. Alles klar!

Jetzt müssen die Pflänzchen nur noch brav wachsen, hier das "Hauptbeet" (gibt noch ein paar andere kleinere "Minz-Stationen" im Garten):





Ach ja, was ich noch fragen wollte. Ich bin kein Teekenner, aber ich meine gehört zu haben, dass man Tee NIE, NIE, NIE mit kochendem Wasser aufgiessen (geschweige denn den Tee KOCHEN) darf.

Begründung: kochendes Wasser zerstöre die empfindlichen Inhaltsstoffe und den Geschmack; kochend aufgebrühter Tee schmecke bitter, weil sich dann die Gerbstoffe lösen.

Bis auf das eine Rezept (siehe mein vorheriges Posting) heisst es hier immer "aufkochen", kommt das wirklich gut????

Viele Grüsse

Wolfgang

Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #104295
31/03/2010 18:55
31/03/2010 18:55
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland

Hallo Wolfgang

Merci für die schönen Bilder deines Anbaus.

Also ich kenne es was den marokkanischen Tee betrifft, nur mit
dem kochenden Wasser.

Wenn du die Beschreibung auf der Seite von www.soukdumaroc.com
liest(von einem Marokkaner) dann ist das so.

Auch haben wir im Souk in Essaouira, wo ich immer meinen Tee
kaufe, es auch so gemacht. Der nette Chef dort hat uns alles
genau so erklärt (mit den 2 Aufgüssen)
Und im Riad zelebrierten wir es auch so.
Natürlich mit unseren neuen wertvollen Kannen. So hat er diesen
bestimmten Geschmack.

Ich kaufe mir in Essaouira immer die Mischung "The Royale"
mit wertvollen, offenen Zutaten.

Rosenblüten, Zimt, Kardammon,Zitronen-Verbene,Minze und den
grünen Tee dazu.

Das ist mein Lieblingstee geworden.

Es gibt viele Varianten.

Ich lese nur manchmal auf den Teebeuteln, auch bei den Yogi-Tees oder Medizin-Tees, das man die nicht mit
kochendem Wasser übergiessen soll, sondern das Wasser
abkühlen soll, bevor man es über den Tee gibt.


Grüsse in die Schweiz

Gabriele

Re: Teefrage [Re: Mogador52] #104298
31/03/2010 19:24
31/03/2010 19:24
Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Drachenstein Offline OP
Mitglied
Drachenstein  Offline OP
Mitglied

Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Original geschrieben von: Mogador52
...Natürlich mit unseren neuen wertvollen Kannen. So hat er diesen
bestimmten Geschmack...
Oh, tönt ja hochinteressant! Erzählst Du mir mehr darüber? Eine Kanne habe ich nämlich noch nicht.

Danke und viele Grüsse

Wolfgang

Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #104300
31/03/2010 19:53
31/03/2010 19:53
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland

Gerne

Hier, per Mail oder PM.

Du weisst ja, kann länger werden....

LG Gabriele grin

Re: Teefrage [Re: Mogador52] #104301
31/03/2010 20:09
31/03/2010 20:09
Joined: Sep 2009
Beiträge: 1,326
Österreich
a1isha Offline
Mitglied
a1isha  Offline
Mitglied

Joined: Sep 2009
Beiträge: 1,326
Österreich
Original geschrieben von: Mogador52

Gerne

Hier, per Mail oder PM.

Du weisst ja, kann länger werden....

LG Gabriele grin


Hallo Gaby,
bitte hier posten *ganz lieb schau*
Möchte doch auch etwas lernen! Und ich liebe Tee.


Lieben Gruß
a´isha


Ein kleines Lächeln, ein freundliches Wort zwischen den unterschiedlichsten Menschen, sind die beste Anerkennung der Menschenrechte
Aletha Jane Lindstrom
Re: Teefrage [Re: a1isha] #104304
31/03/2010 20:32
31/03/2010 20:32
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland

Hi meine Liebe

Du hast doch sicher Kannen oder?

Oder schau mal auf den Link www.soukdumaroc.com

Aber das weisst ja bestimmt alles schon.

Liebe Grüsse

Gaby

Re: Teefrage [Re: Mogador52] #104371
01/04/2010 20:53
01/04/2010 20:53
Joined: Sep 2009
Beiträge: 1,326
Österreich
a1isha Offline
Mitglied
a1isha  Offline
Mitglied

Joined: Sep 2009
Beiträge: 1,326
Österreich
Also liebe Gaby,
Kanne ist natürlich vorhanden. War ein Geschenk von einem lieben Freund in Fes.

LG a´isha


Ein kleines Lächeln, ein freundliches Wort zwischen den unterschiedlichsten Menschen, sind die beste Anerkennung der Menschenrechte
Aletha Jane Lindstrom
Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #104427
02/04/2010 08:32
02/04/2010 08:32
Joined: May 2009
Beiträge: 162
...
T
tahira Offline
Mitglied
tahira  Offline
Mitglied
T

Joined: May 2009
Beiträge: 162
...
Hallo

also für Asiaten ist die marokkanische Teezubereitung eine verunstaltung (zumindest für Japaner und Chinesen). Als Bekannte von mir hörten, wie man in Marokko grünen Tee kocht, fanden die das schon sehr seltsam.
Bei ihnen wird der Tee wirklich nicht mit kochendem Wasser aufgegossen und auch gibt es keinen Zucker, der Tee wird pur getrunken. Gute Grüntees werden sogar bis zu 3x wieder aufgegossen. Dadurch, dass das Wasser nicht kocht, wird er auch erst bitter, wenn der Tee länger steht.

Ich mag beide Varianten und mein Mann findet es lustig, wenn ich Tee ohne Zucker trinke.

Danke für den Hinweis mit Shiba (also die Übersetzung). Ich wusste bisher nicht, dass Shiba auf deutsch Wermut heisst.

Die Familie meines Mannes benutzt auch ab und zu Luisa (so getrocknete Blätter) für Tee. Kennt jemand hierfür die Übersetzung?

Lg

Re: Teefrage [Re: tahira] #104428
02/04/2010 08:40
02/04/2010 08:40
Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
K
Keela Offline
Mitglied
Keela  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
Louisa ist Eisenkraut (Zitronenverbene)


Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...
Re: Teefrage [Re: Keela] #104429
02/04/2010 08:43
02/04/2010 08:43
Joined: May 2009
Beiträge: 162
...
T
tahira Offline
Mitglied
tahira  Offline
Mitglied
T

Joined: May 2009
Beiträge: 162
...
Danke

Re: Teefrage [Re: tahira] #106108
29/04/2010 15:58
29/04/2010 15:58
Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
2
21merlina Offline
Mitglied
21merlina  Offline
Mitglied
2

Joined: Apr 2010
Beiträge: 1,424
Spanien
Hi, vielleicht sollte man noch dazusagen, dass Shiba eine andere Wermutart ist, als der, der in Deutschland wächst. Die Blätter sind feingliedriger und (ich glaube) heller.
Ich bekomme hier Shiba manchmal bei einer marokkanischen Metzgerei auf dem Markt. Der Tee wird sehr lecker damit, aber man darf nur wenig nehmen, sonst wird er zu bitter. Nicht wie bei Minze, wo man die Kanne praktisch mit vollstopfen kann smile.


LG
Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #114359
16/12/2010 10:59
16/12/2010 10:59
Joined: Nov 2010
Beiträge: 17
Hamburg
I
IrisG Offline
Junior Mitglied
IrisG  Offline
Junior Mitglied
I

Joined: Nov 2010
Beiträge: 17
Hamburg
Hallo,
Hierunter ein Rezept für Marokkanischer Pfefferminztee.
Marokkansicher Pfefferminztee

Pfefferminztee wird in Marokko zu jeder Tageszeit serviert, ebenso vor oder auch nach dem Essen.

Zutaten für 4-6 Personen:
(für eine Tee-oder Thermoskann von 1 Liter Inhalt)
• 1 EL grüner Tee
• mehrere Stengel frische Pfefferminze

Zubereitung (für europäische Haushalt):
Die Pfefferminzstengel kurz unter kaltem Wasser waschen. Die Minzblätchen von den Stengel zupfen, es werden nur die Blätter verwendet.
1 ¼ Liter Wasser zum Kochen bringen.
Die Teekanne mit etwas kochendes Wasser ausspülen.
Den Teee in die Kanne geben und mit einer kleinen Menge heissem Wasser übergiessen. Das Wasser vorsichtig abschütten, damit der Tee in der Kanne bleibt. Der Tee wird auf diese Weise gesäubert und verliert an Bitterkeit.
Die Minzblätter und den Zucker in die Kanne geben und mit heissem Wasser füllen. Den Tee einige Minuten ziehen lassen und servieren.
Wird der Teee nicht sofort gereicht, ihn durch ein Sieb filtern und in einer Thermoskanne füllen.
Herzlichen Gruss, Heleen
www.KidsTravelToo.de

Re: Teefrage [Re: Drachenstein] #114385
17/12/2010 02:25
17/12/2010 02:25
Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
W
wanderer Offline
Mitglied
wanderer  Offline
Mitglied
W

Joined: Dec 2009
Beiträge: 1,481
agadir
Hallo,

in Taroudant hat mir mein damaliger Kompagnon, ein Berber aus dem Hochatlas, die Teezubereitung (grüner chinesischer Tee mit Pfefferminze) auf folgende Art beigebracht:

Teekanne aus Metall ca. ½ Liter (wenn größer, dementsprechend mehr Tee dazugeben).

Eine Hand voll Tee (ca.1 Esslöffel) in die Kanne geben.
Mit heißem Wasser (nicht kochend) etwa 1/3 der Kanne, aufbrühen. Eine Minute stehen lassen, dann den Aufguss langsam in ein Glas schütten und aufheben.
(Es ist ungetrübter klarer Tee).

Wieder die Kanne mit derselben Menge mit heißem Wasser anfüllen. Mit kreisenden Bewegungen den 2. Aufguss wegschütten. Kanne 3x drehend bewegen – wegschütten. 3x drehen wegschütten usw. Etwa 10-mal bis die Kanne wieder leer ist mit dem 2. Aufguss.
Man nennt das auch „den Tee waschen“.

Dann den ersten Aufguss (klarer Tee) in die Kanne zurückgeben, und mit heißem Wasser vollends auffüllen. Auf dem Herd aufkochen bis die Teeblätter hochkommen. Weg vom Herd und die gewaschenen Pfefferminzblätter mit Stiel dazu geben (nicht vorher!!).

Erst jetzt den Zucker dazugeben je nach Geschmack, und dann den Tee „lüften“.
Das heißt in ein Glas einschenken und dabei mit der Kanne in die Höhe gehen.
Ca. 5 – 6 – 10 Mal, bis der Tee eine Schaumkrone bekommt.
Dabei vermischt sich auch der Zucker.
Fertig, und herrlich. Diese Zubereitungsart habe ich beibehalten, und mache es fast jeden Tag schon 20 Jahre so.

gp

Re: Teefrage [Re: wanderer] #114401
17/12/2010 17:31
17/12/2010 17:31
Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Drachenstein Offline OP
Mitglied
Drachenstein  Offline OP
Mitglied

Joined: Mar 2010
Beiträge: 51
Zürcher Oberland
Hi Helen und Wanderer

Jetzt geht's aber zur Sache hier *freu*! Das Rezept von Dir, Wanderer, tönt super und ähnlich wie das, welches ich mittlerweile habe.

Etwas verstehe ich noch nicht ganz. Wenn der Tee ja quasi bei der Zubereitung zuerst "gewaschen" wird, wieso dann den ersten Aufguss behalten? Der müsste dann ja am ehesten weg...?

Und was meinst Du mit "...Etwa 10-mal bis die Kanne wieder leer ist mit dem 2. Aufguss..."?

Danke und Grüsse aus dem tiefen Schnee nach Agadir!

Wolfgang

Seite 1 von 3 1 2 3

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1