Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
485,271 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 586 guests, and 7 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 7 von 10 1 2 5 6 7 8 9 10
Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: walumaroc] #111599
21/09/2010 22:21
21/09/2010 22:21
Joined: Feb 2008
Beiträge: 1,771
Hessen/ Hanau bei Frankfurt
T
ThaiMaroc Offline
Mitglied
ThaiMaroc  Offline
Mitglied
T

Joined: Feb 2008
Beiträge: 1,771
Hessen/ Hanau bei Frankfurt
IHR LANGWEILT MICH

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: Najib] #111600
21/09/2010 22:43
21/09/2010 22:43
Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
W
walumaroc Offline
Mitglied
walumaroc  Offline
Mitglied
W

Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
hallo,
Antwort auf:
deshalb sind die diskussionen auch bei weitem nicht so heftig, wenn ein deutscher eine marokkanerin heiratet

hier sollte man die marokkanerin befragen,
die einen nicht-muslimischen deutschen Mann heiratet..
was sagen ihre Onkels dazu?!
sie sagen gar nichts...
denn sie sprechen nicht mehr mit ihr -

andere Werte..
Walu

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: Kekim85] #111601
21/09/2010 22:50
21/09/2010 22:50
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
1. weder Josi noch Najib sind Pack.

2. woran merkt man, dass ER (wieso eigentlich nicht SIE?) es ernst meint?
Daran, dass er Opfer bringt. Dass er von Mannesehre nicht nur spricht, sondern sie lebt (daran haperts meistens!). Dass er kein Geld nimmt. Dass er sich nicht aushalten lässt. Dass er auf das Wohl seiner Frau achtet.
Wir Frauen haben ein meist sehr gut funktionierendes Bauchgefühl. Wenn ein Typ sich als Blender herausstellt, dann hatten wir meist vorher ein eher "schwummriges" Bauchgefühl. Aber man möchte ja niemandem Unrecht tun. Wir sollten grundsätzlich mehr auf unsere Intuition hören.

3. Borgward hat Recht. Alles Handeln oder Nichthandeln geschieht aus rein egoistischen Motiven. Wenn ein arabischer Sohn eine Europäerin des Geldes oder des Visums wegen heiratet, um seine Familie aus Armut und Not zu befreien ( wie Gulalman sagte), dann ist das an sich noch keine schlechte Tat. Schlecht wird es dann, wenn er die Frau ausschließlich benutzt. Wenn er sie heiratet und zu ihr steht, ihr treu ist, sie achtet und ehrt und sie behandelt wie man eine Ehefrau behandelt, dann ist an dem ja nichts auszusetzen.
Natürlich kann ich mich in die Weltsicht eines Usama bin Laden oder eines Hitler hineinversetzen. Oder in die Mörder von Dominik Brunner. Oder in einen Amokläufer. Verstehen kann man das alles, aber es kann nicht geduldet werden, weil es krank, falsch und menschenverachtend ist. Die Aufgabe der Gesellschaft- sprich uns- ist es, durch Gesetze und persönliches Verhalten dem falschen Verhalten Grenzen zu setzen. Deshalb ist es auch absolut legitim, erst mal misstrauisch zu sein.

4. dass Frauen so behandelt werden, wie Walumaroc beschreibt, habe ich noch niemals erlebt. Ich lebe zwar erst gut zwei Jahre in Marokko, aber dass Schwestern ihren Brüdern untertan sein müssen, nein, dass kann ich nicht bestätigen. Es gibt nur einen bestimmten Bereich, den Brüder und Väter kontrollieren: den moralischen.
Dass Frauen eher schwach sind und geführt werden müssen, ist sicher auch eine marokkanische Weltsicht. Allerdings- wenn ich mir manche Marokkanerinnen so anschaue...naja, die wissen sich sehr wohl zu wehren:o). Erst neulich hat mir mein Mann aus der Zeitung vorgelesen, dass angeblich 20 % der marokkanischen Männer von ihren FRAUEN geschlagen werden.
Ansonsten kann ich gar nicht genug betonen, dass man in Marokko als Frau sehr respektvoll und rücksichtsvoll behandelt wird. In Marokko musste ich noch nie meinen Koffer selbst tragen. In Deutschland kann ich mit drei Koffern mich abquälen, da hat mir nur selten ein Mann geholfen.

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: walumaroc] #111602
21/09/2010 22:55
21/09/2010 22:55
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Zu walumaroc und der Stellung der Faru in der marokkanischen familie:

Ich kann darüber nichts sagen wie es bei anderen marokkanischen Männern oder Familien ist, ich kann nur aus meinen eigenen Erfahrungen sprechen und die passt nicht ganz ind das beschriebene Bild..

Der Familie meines Mannes gefällt es, dass ich emanzipiert bin und sie lachen darüber herzlichst
Auch ich habe bemerkt, dass die Frau manchmal dem Mann untergeordnet ist. Und es kam in Marokko oft dazu, dass mein Mann etwa seine Schwestern befahl dies oder das zu tun oder zu bringen. Ich habe jedesmal protestiert und gesagt, dass er selbst seinen A... bewegen soll und sich dies oder das selbst holen soll. Er tat es dann auch ohne zu zögern weil er es so von mir gewöhnt ist. Die Familie lachte über meine Art und ich bemerkte auch dafür Bewunderung von seinen Schwestern, auch die Mama zeigte sich meinem Verhalten nicht abgeneigt..
Auch als ich eines Tages bemerkt habe, dass er mit seiner Mama in einem sehr rauen Umgangston umspringt, habe ich lautstark eingegriffen, worauf er gleich eine Spur zurückdrehte. Seine Mama umarmte mich danach und lachte darüber..
Ich bin ein Mensch, der sich sehr wohl gut anpassen kann, aber es gibt gewisse Dinge die mir gegen den Strich gehen und dafür trete ich auch ein.
In einer anderen marokkanischen Familie hätte ich vielleicht das eine oder andere mal Schwierigkeiten bekommen, ich hatte wohl Glück bei meiner Familie und sie haben mich so akzeptiert und habe zudem oft noch Beifall kassiert. Auch der vater und der Bruder lachen über meine Art...
Ich muss dazu sagen, dass mein Mann oft ein sehr temperamentvoller und launischer Mann ist und die Familie oft dazu nicht viel sagt.. Sie haben aber bemerkt, dass ich gerade durch meine Art, eben dass ich nicht kleinlaut beigebe sondern ziemlich kontra gebe ihn wieder beruhige und von seiner Laune wieder runterhole. Ich merkte öfter gerade von den Schwestern und der Mutter Erstaunen und ein wenig Bewunderung. Und sie wissen, dass ich trotz meiner Art ein liebevoller, herzlicher Mensch bin und ich werde teilweise mehr geschätzt als die Frau seines Bruders, die stets ruhig ist und ihm noch die Socken anzieht..
Vielleicht habe ich auch wirklich Glück mit meinem Mann gehabt und er ist da vielleicht anders als andere.. Nur weil er so aufgewachsen ist, dass der mann über der Frau steht heißt es noch lange nicht, dass er es auch nicht anders erleben kann und dass es unbedingt gut ist für ihn. In unserer Beziehung hat keiner von beiden die Hosen an, wir haben oft Reibereien und auch hin und wieder mal Streit.
Wir sind beide sehr tempperamentvoll und genau das macht es aber immer wieder interessant, ich glaube fast, dass bei ihm eine andere Frau unter gehen würde und auch er lacht oft im Nachhinhein über die eine oder andere Aktion die ich geliefert habe und erzählt oft noch Wochen lang darüber Witze.
genauso wie ich einige Eigenheiten von ihm ertragen muss, so muss er es auch haben, dass ich mich nicht verbiegen werde..
Mein Mann kann mal mit einem Protest umgehen und, dass ich nicht zu allem kleinlaut beigebe, und er hilft mit auch im Haushalt oder beim Einkaufen.. Was in Marokko gar nicht vorkommt, aber die Akzeptanz und das verständnis muss nicht nur von der Frau für den Mann aufgebracht werden sondern umgekehrt ebenso. Und für uns ist es schon ganz normal so geworden..
Natürlich wäre es anders wenn ich von Anfang an gesagt, hätte das er einfach Araber sei und wenn ich neben meiner Berufstätigkeit alles alleine im Haushalt erledigen würde ohne ein Wort zu sagen. Aber ich sage, so wie man sich bettet so liegt man. Und als ich ihn darum bat einfach mitanzupacken, tat er es ohne Umstände und es ist mittlerweile einfach normal, dass wir uns die Arbeit teilen. Wobei zugegeben, ich immer noch den Großteil mache. Wahrscheinlich weil es sogar in uns Europäerinnen so drinn ist, dass es unsere Aufgabe ist uns um das haus zu kümmern.
Aber alles in allem stehen wir beide uns in Nichts nach und ich glaube, dass es für uns das beste so ist.. seine Familie war in Marokko auch angenehm überrascht als er plötzlich für die ganze Familie voller Freude zu kochen begann.
Nur weil man etwas von Klein auf gewohnt ist heißt es nicht, dass es das beste ist für jemanden und dass man nicht fähig dazu ist kleine Dinge zu ändern.
Auch ich musste ein paar Dinge ändern im Laufe unserer Beziehung. Aber so sollte es auch sein, jeder sollte auf den anderen einen Schritt zugehen und Verständnis und Akzeptanz zeigen ohne sich gleich komplett zu verbiegen. Und egal woher man(n) ist, man sollte immer Respekt haben voreinander, egal ob man Mann oder Frau ist..

Last edited by choppy; 21/09/2010 23:04.
Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: walumaroc] #111603
21/09/2010 22:55
21/09/2010 22:55
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

walter,

Antwort auf:
hier sollte man die marokkanerin befragen,
die einen nicht-muslimischen deutschen Mann heiratet..
was sagen ihre Onkels dazu?!
sie sagen gar nichts...
denn sie sprechen nicht mehr mit ihr -

andere Werte..



kann sein, passt in meine theorie.

ich meine die diskussion hier im forum, die mehrheitlich von deutschen geführt wird, oder die annahme des ehepartners in d.

ich glaube nicht, dass in deutschland die kombination dt. mann/marok. frau die gleichen vorurteile zu überwinden hat wie umgekehrt.

genau wie hier in ma, wie du sagst, mit anderen vorzeichen halt.



gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: Koschla] #111604
21/09/2010 23:09
21/09/2010 23:09
Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
W
walumaroc Offline
Mitglied
walumaroc  Offline
Mitglied
W

Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
Hallo koshla,
alles hat zwei Seiten:
vor und in der Ehe
in der Ehe
"gehört der Mann zuhause seiner Frau"und die hat den Löffel in der Hand
er ist ganz klein, gibt ihr sein ganzes Geld, das sie verwaltet und ihm ein Taschengeld lässt..der Frau gehört auch meist das Haus und das Auto.In den Städten haben die marokkanischen Ehefrauen meist das ganze Geld in ihren Händen, auf dem Land ist es anders. Irgendwo las ich, dass auch D 70 % der Frauen das ganze Geld verwalten.

Dass männliche Nachkommen wichtiger sind, durchzieht den ganzen Koran... die Schwester ist in der Stellung unter dem Bruder wie in der Ehe unter dem Mann..dass jeder jedem hilft ist in diesem Land ein Ausdruck des Islam.
Hier gibt es einen Konsens, der bei uns fehlt,
bei uns heisst der Konsens Konsum.
Walu

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: Najib] #111605
21/09/2010 23:15
21/09/2010 23:15
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Ich glaube es hat zum Einem damit zum tun, ob eine eropäische Frau oder ein europäischer Mann akzeptiert wird, wie grundsätzlich die Familie Ausländern gegenübersteht und zum Anderen, wie sich Mann oder Frau gibt und ist.

Die Familie eines Mannes wird sicher nicht so begeistert sein, wenn er mit einer saufenden, rauchenden Frau, die leicht bekleidet rumläuft,antanzt als wenn er mit einem anständigen Mädchen daher kommt, die weiss wie man sich kleidet und benimmt.

Und genauso wird es umgekehrt sein. Europäer ist nicht gleich Europäer genauso wie nicht ein Araber gleich Araber ist..

Meine Familie wäre ja auch nicht mit einem marokkanischen Drogendealer und Schläger einverstanden und es gibt Familien da wäre ein Araber von vornherein nicht willkommen..

Meinem Geschmack nach wird hier immer zuviel pauschalisiert. Egal aus welcher Herkunft, es gibt immer Menschen mit unterschiedlichen Einstellungen oder Offenheit gegenüber dem fremden..


Last edited by choppy; 21/09/2010 23:18.
Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: JasminH] #111606
21/09/2010 23:22
21/09/2010 23:22
Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
W
walumaroc Offline
Mitglied
walumaroc  Offline
Mitglied
W

Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
Hallo Choppy,
danke für deinen ausführlichen Beitrag , er erinnert mich an die erste Zeit mit meiner marokkanischen Frau...aber ihr lebt glaube ich in Deutschland und diese Gewohnheiten, die dein Mann aus seiner Kindheit und Jugend kennt, kommen dann zutage - gottseidank lustig -
Kleine Anmerkung:
Antwort auf:
er hilft mit auch im Haushalt oder beim Einkaufen.. Was in Marokko gar nicht vorkommt.....

Also in Marokko kaufen normalerweise die Männer ein
alte Tradition,denn die Frau muss ja im Haus bleiben oder anders gesagt: bleibt im Haus
und wenn sie dieses verlassen will, den Mann fragen
alles gilt für marokk.-marokk. Ehen
dass in einer gemischten Ehe einer emanzipiert wird oder sich emanzipiert ist etwas anders in Deutschland sowieso
Gruß Walter

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: Kekim85] #111607
21/09/2010 23:31
21/09/2010 23:31
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
Hallo Walumaroc,

Du hast schon Recht, dass es in Marokko gut gesehen ist, wenn die Frau im Haus bleibt. Ich weiß auch immer nicht, wie das zusammenpasst, wenn ich Abends die Karawanen von Frauen sehe, die in die Stadt strömen. Man kann es aber verstehen, wenn man die Wohnungsenge berücksichtigt und die Hitze, die sich im Sommer darin staut.

Du hast aber nicht Recht damit, dass im Koran die Frau unter dem Mann oder die Schwester unter dem Bruder steht. Diese Dinge findet man maximal in den Ahadith. Und zu denen kann man so oder so stehen. Kein Mensch kann mit Sicherheit sagen, ob die Überlieferung so richtig ist. Im Koran ist nur beim Erbe von der Hälfte die Rede, also die Schwester erbt die Hälfte des Bruders usw. Dann muss man aber auch die andere Seite aufzeigen, nämlich dass der Sohn verantwortlich für den Unterhalt von SChwestern und Mutter ist, die Tochter aber nicht. Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Du Deine Aussagen mit Surennennung belegen könntest.

Ich habe festgestellt, dass sogar in Marokko die Leute Traditionen leben und sie mit dem Koran begründen, die nicht im Koran stehen. Vielleicht hat es auch mit der Bildungsschicht zu tun, aus der jemand kommt.

Last edited by Koschla; 21/09/2010 23:33.
Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: JasminH] #111608
21/09/2010 23:33
21/09/2010 23:33
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


koschla,

ich habe bewusst nicht von famillie geredet, sondern vom stamm (heute wohl eher kulturkreis).
in einer famillie kommen dann natürlich noch andere gründe zum tragen, obwohl der von mir genannte grund sicher auch mitspielt. aber nicht so dominant, wie bei sich eigentlich unbekannten menschen im forum oder auf der strasse (amt, büro, bekanntenkreis).

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: Kekim85] #111609
21/09/2010 23:37
21/09/2010 23:37
Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
K
Koschla Offline
Mitglied
Koschla  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2009
Beiträge: 992
Fes, Marokko
Najib, Deine These ist vollkommen richtig. Sollte ich unbewusst dagegen gesagt haben? Das ist reines Stammesverhalten, stimmt.
Ein Mann hat es in seinem eigenen Kulturkreis leichter als in einem fremden.

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: Koschla] #111610
21/09/2010 23:43
21/09/2010 23:43
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

koschla,
nicht du hast unbewusst was dagegen gesagt, sondern ich habe dich mit choppy verwechselt.
das ist für euch zwar nicht schlimm, da ich euch beide als vernünftige mitdiskutanten einschätze, soll aber nicht mehr vorkommen.

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: Koschla] #111611
22/09/2010 00:00
22/09/2010 00:00
Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
W
walumaroc Offline
Mitglied
walumaroc  Offline
Mitglied
W

Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
Hallo Koschla,
Antwort auf:
Ich weiß auch immer nicht, wie das zusammenpasst, wenn ich Abends die Karawanen von Frauen sehe, die in die Stadt strömen. Man kann es aber verstehen, wenn man die Wohnungsenge berücksichtigt und die Hitze, die sich im Sommer darin staut.

Nun ich meine vorallem Ausdruck der Geschlechtertrennung: links Frauenkarawanen rechts Männercafes

Du hast recht, das Wort Koran an dieser Stelle sollte besser Islam heißen, und auch dass viele Volksinterpretationen existieren, die den Rang von Ahadidten beanspruchen...
aber in der Realität ist es aber so, dass der Sohn bevorzugt wird....dass er seinen Rang in der Familie schon von klein auf anerzogen bekommt..
An anderer Stelle verwies ich auf die Onkels, die Vaterstellung annehmen können - in Bezug auf das Tun einer Nichte haben sie "richterliche Gewalt"..
Wo kommt das her?
Walter

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: walumaroc] #111612
22/09/2010 00:07
22/09/2010 00:07
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo


walter,

was du beschreibst, war bis vor wenigen dekaden auch noch in deutschland gang und gäbe.
wo kam es da her?
auch vom islam?

koschla,

noch was:

Antwort auf:
Ein Mann hat es in seinem eigenen Kulturkreis leichter als in einem fremden.


dazu gehört noch:
eine frau hat es in einem fremden kulturkreis leichter als ein mann.
dann wird's rund.

gruss
Najib



Last edited by Najib; 22/09/2010 00:11. Reason: ergänzung

um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: walumaroc] #111613
22/09/2010 00:10
22/09/2010 00:10
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
Nein Walter wir leben in Österreich, macht aber zumindest in dieser Hinsicht mal keinen Unterschied..

Das mit den alten Gewohnheiten, dass die wieder aufkommen, das kommt nicht erst, das habe ich schon oft erlebt, aber das lasst sich oft mit einem gewissen Witz und Charme meinerseits wieder aus der Welt schaffen..

Wir haben gewissen Aufgabenverteilungen und vieles erldigt er freiwillig gerne aus einer gewissen Berechnung heraus, da kommt der Egoismus wieder zu Tage..

So zum Beispiel, geht er ganz gerne Einkaufen damit ich ja Kochen kann und er was gutes zum Speisen hat.
Oder wenn ich Abends von der Arbeit nach Hause komme und mich noch auf der Couch ausruhen möchte, stellt er sich schon in die Küche und schnippselt schon mal alles vor und richtet mir Töpfe, Pfannen und Zubehör her und kommt dann zu mir mit einem "Es ist alle bereit für dich zum Kochen" ins Wohnzimmer, damit er schneller was zwischen die Kiemen bekommt..Er sitzt meist neben mir in der Küche und beobachtet akribisch was ich alles zum Kochen benötige, damit er alles wieder beim nächsten Mal vorbereiten kann..Anfangs glaubte ich auch noch, dass es reine Höflichkeite sei, bis ich drauf gekommen bin, dass er das macht damit er schneller zu seinem Essen kommt lachen1

Oder nach dem Essen da räumt er in Windeseile den Tisch ab und hilft mir beim Geschirrverräumen, damit ich wieder so schnell wie möglich bei ihm bin und für ihn Zeit habe oder wir endlich unsere DVD-Film anschauen können..

Oder wenn wir was unternehmen wollen, zB schwimmen gehen, dann nimmt er mir den Staubsauger aus der Hand und bereitet und packt schon mal alles zusammen damit ich schneller bereit bin um ausser haus zu gehen..

Vieles mag von ihm einfach eine taktik sein, um schneller zu dem zu kommen was er haben will, aber die Aufgabenverteilung funktioniert so grin

Beim Mül raustragen, das ja irgendwie aus igendeinem Grund in vielen Hauhalten Männeraufgabe ist, da hat er wohl keinen Vorteil, das ist schon mehr Automatik, weil ich den vor die Türe stelle und er den einfach mitnimmt beim rausgehen und täglich höre ich den selben Spruch "Oh danke für die Blumen" lachen5
Aber wahrscheinlich ist das sein gewissen, das ihm einfach sagt, dass wir soviel Müll fabrizieren weil ich für ihn solche Mengen kochen muss und er den deshalb runterträgt..

Naja, Badputzen, Fensterputzen, WC-reinigen, das bleibt dann alles an mir wie in den meisten Haushalten an der Frau hängen. Wahrscheinlich weil es einem mann egal ist in welchem Zustand das ist, benutzen kann man es so oder so..

Wie gesagt, bei der Hilfsbereitschaft spielt sicher die Berechnung eine große Rolle, aber das ist mir Wurscht, hauptsache es funktioniert..

Zum Einkaufen in Marokko habe ich anderes beobachtet, es gehen sehr viele Frauen alleine Einkaufen. In meiner Schwiegerfamilie ist es so, dass ausschließlich das Einkaufen von den frauen erldigt wird und das die meiste Möglichkeit ist für die Frauen ausser Haus zu kommen und spazieren zu gehen.
Bei meiner Schwiegermama ist es oft so, dass sie ausser Haus ist und niemand weiss wo sie umgeht und dann kommt sie mit irgendeinem Krimkrams den niemand braucht nach Hause, Recht hat sie!

Last edited by choppy; 22/09/2010 00:15.
Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: JasminH] #111614
22/09/2010 00:23
22/09/2010 00:23
Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
W
walumaroc Offline
Mitglied
walumaroc  Offline
Mitglied
W

Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
Hallo Choppy,
es freut mich, dass ihr so gut miteinander klar kommt
mit dem Einkaufen hab ich dir so geschrieben, weil ich so viele männer hier in Essaouira kenne, die ich so oft, Gemüse schleppend aus dem Sonntagssouk in had dra zurückkehren sehe und diese bewundere. auch beim metzger drängen sie sich so gerne vor..
ich hatte halt auch die erfahrung gemacht:
so jetzt brauch ich ein huhn
ach schatz ich habe vergessen noch öl..
jetzt müssen wir in den souk.... männer wie ich lieben einkaufen....!!!!! ich hab es erst nicht verstanden bis ich die anderen sah, schwarze tüten schleppend mit obst und gemüse
und einer meiner ersten berberfreunde in agadir erklärte mir das und auch mein freund in essaouira: einkaufen männersache...die sie doch dann oft an die frauen deligieren... einfacher, weil die eh das geld haben.. meistens
Gruß Walter

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: walumaroc] #111615
22/09/2010 00:34
22/09/2010 00:34
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
da könnten sich eh noch viele europäer eine scheibe abschneiden, all zu oft sehe ich frauen schwere säcke heimschleppen, da es meist frauenarbeit ist oder weil die männer nur blödsinn einkaufen würden, aber da muss halt die frau ein wenig abgeben und delegieren..

ich glaube, dass sowieso oft wir frauen selbst schuld sind, wenn wir alles alleine machen müssen, die meisten männer helfen wohl wahrscheinlich wenn man sie einfach darum fragt.
wobei es natürlich einen unterschied macht bei der aufgaben verteilung, ob beide berufstätig sind oder die frau nur hausfrau. wenn ich nur hausfrau wäre, dann würde ich auch den ganzen haushalt alleine machen und natürlich nicht erwarten, dass er mir noch hilft, ausser vielleicht beim Einkaufen weils oft so schwer ist..

im übrigen hat es oft nicht soviel zum sagen wie es die männer in der kindheit lernten.. in meiner familie war es noch so, dass meine mutter später auch trotz berufstätigkeit alleine den haushalt schmiss und mein vater keinen finger rührte..
meine brüder sind da ganz das gegenteil, helfen der frau wo sie können und sie sind es auch noch die meistens das kochen erledigen.. kann also wohl nicht alles nur erziehungssache sein...

Last edited by choppy; 22/09/2010 00:39.
Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: JasminH] #111616
22/09/2010 00:49
22/09/2010 00:49
Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
W
walumaroc Offline
Mitglied
walumaroc  Offline
Mitglied
W

Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
Hallo Choppy,
in marokko war es für mich nach der ersten gewöhnungsphase - ein europ. mann in fremden land habe es nicht so einfach hieß es gerade nebenan...,auch schön einzukaufen,das ist ja da alles um die ecke, von "obi" bis zur mühle - alles im umkreis von 50 meter alles kleine läden man kennt sich - ich spreche von marrakech und hier nicht von marjane!! alle kennen den deutschen als nachbarn... hier in D bleibst du auch im kleinsten kaff anonym..
und die frau hat ja oft noch das kind zu hause
geht nicht arbeiten und sie freut sich immer, wenn der mann dann auch das richtige mitbrachte und das ist ja auch ein erlebnis das vorgesagte wort bis zum laden zu behalten und dort dem nur arabischsprechenden oder berber zu sagen und dann evtl. das richtige mit nach hause zu bringen....
gruß Walter

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: walumaroc] #111617
22/09/2010 01:15
22/09/2010 01:15
Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
JasminH Offline

SuperUser
JasminH  Offline

SuperUser

Joined: Feb 2010
Beiträge: 1,832
Austria
walter, ich finde es lustig wie du das beschreibst. erfolgserlebnisse erfährt man oft durch die kleinen dinge im leben grin

ich glaube man hat es meist so leicht oder so schwierig wie man es sich macht. und es kommt vielmals darauf an wie man auf die dinge und menschen im leben zugeht..

in der stadt, in der ich wohne gibt es zB eine Menge vorurteile gegen marokkaner, die aufgrund ein paar leuten beruhen die eine menge mist bauen, aber mein mann wurde durch seine art immer offen aufgenommen.
egal wi man ist, meist hallt es so zurück wie man in den wald schreit..
und sowie du schreibst, bist du glaube ich sehr offen gegenüber anderen und freust dich über kontakte..

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: Kekim85] #111621
22/09/2010 08:34
22/09/2010 08:34
Joined: Apr 2010
Beiträge: 42
Göttingen
M
Mandie Offline
Mitglied
Mandie  Offline
Mitglied
M

Joined: Apr 2010
Beiträge: 42
Göttingen
Ob er es wirklich ernst meint lässt sich so einfach nicht beantworten. Ich würde mal so sagen, die Chance ist leider sehr gering, gerade wenn ihr euch über das Internet kennengelernt habt. Ich kenne einige Marokkaner die mit deutschen Frauen verheiratet sind/waren, entweder sie haben sich nach Erhalt des Aufenthalts scheiden lassen und später eine marokkanische Frau geheiratet oder sie sind noch mit deutschen Frauen verheiratet, das aber auch nur weil sie finanziell von den Frauen profitieren. Die Frau geht arbeiten, bringt das Geld nach Hause, der Mann macht sich ein schönes Leben auf ihre Kosten, vergnügt sich nebenher mit anderen Frauen, was will Mann mehr?!?!

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: caryamea] #111624
22/09/2010 10:42
22/09/2010 10:42
Joined: Jul 2010
Beiträge: 94
Süddeutschland
G
GuLalman Offline
Mitglied
GuLalman  Offline
Mitglied
G

Joined: Jul 2010
Beiträge: 94
Süddeutschland
Original geschrieben von: caryamea

Das möchte ich als Gedankenanstoß vorne weg schicken.
Was hier wohl nur zum Ausdruck gebracht werden soll von Gulalman?
ist, dem einen sein Freiheitskämpfer ist dem anderen sein Terrorist. Es kommt nur auf den eigenen Standpunkt der Überzeugung an, also auf welcher Seite ich stehe.


Hallo Caryamea,

vielen Dank für Deinen Beitrag, wenigsten gibt es hier einen Menschen, der Dinge aus verscheiden Blickwinkeln sehen und verstehen kann, auch wenn er fremde Sichtweisen deshalb nicht notwendigerweise billigen muss.

Was "interkulturelle Kompetenz" angeht, um hier mal ein hochgestochenes Modewort zu gebrauchen, sieht es hier im Forum offensichtlich nicht besonders toll aus. Das ist auch kein gutes Zeichen für bikulturelle Ehen.

Hier noch eine Geschichte, vielleicht versteht ja doch noch der eine oder andere, was ich meine:

In Syrien haben ich mit einem Freund zusammen eine Großfamilie mit vielem Angehörigen, auch sehr viele Kindern und jungen Erwachsenen kennengelernt.

Einer der erwachsenen Söhne war der allgemein beliebte, gute und geschätzte Sohn. Irgendwann habe ich erfahren, dass er seine Schwester umgebracht hat. Zuerst war ich erstaunt, dass sie ihn lieben, OBWOHL er die die Schwester umgebracht hat.

Irgendwann, nach dem ich die Familie besser kennengelernt hatte, ist mir dann klar geworden, dass er der ideale Sohn war, WEIL er die Schwester umgebracht hat.

Er hat damit nämlich die Familienehre gerettet, die die Schwester beschädigt hat, weil sie etwas mit einem Mann hatte, ohne mit ihm verheiratet zu sein. Er hat sich für die Familie aufgeopfert, das Mädchen umgebracht, was bestimmt wenig Spaß gemacht hat und ist nachher sogar noch für ein paar Monate in Gefängnis gewandert, wie das bei Ehrenmorden in Syrien so üblich ist.

Er war und ist kein schlechter Mensch, ganz im Gegenteil, er hat das gemacht, was die Leute, die ihm wichtig sind, von ihm erwarten und für gut finden und er hat dafür sogar etliche Opfer gebracht.

Nach westlichen Maßstäben ist er natürlich ein Mörder und damit ein schlechter Mensch, nach traditionell kurdischer Auffassung ist er das überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, er hat sich vorbildlich verhalten und damit ein guter Mensch!

Was binationale Ehen angeht, bestünde ja beispielsweise die Möglichkeit, dass eine deutsche Frau spürt, dass er ein guter Mensch ist und ihn heiratet und sie haben Töchter und irgendwann hat eine Tochter etwas mit einem Mann ohne verheiratet zu sein und der Vater bringt sie um.

Das Herz der Deutschen Frau hat sich nicht getäuscht, sie hat ja wirklich eine guten Mann geheiratet (aus kurdischer Sicht), aber trotzdem ist ein grauenhaftes orientalische Drama draus geworden.

Liebe Grüße an alle

Gu Lalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: JasminH] #111625
22/09/2010 10:52
22/09/2010 10:52
Joined: Jul 2010
Beiträge: 94
Süddeutschland
G
GuLalman Offline
Mitglied
GuLalman  Offline
Mitglied
G

Joined: Jul 2010
Beiträge: 94
Süddeutschland
Original geschrieben von: choppy

Und genauso wenig funktionieren alle Menschen gleich MIT dem selben Hintergrund. Ich finde es ebenso sehr naiv zu pauschalisieren und von Vielen auf Alle zu schließen..


Hallo Choppy

Da hat überhaupt nichts mit pauschalisieren zu tun, es geht um unterschiedliche Wertvorstellungen und kulturell vermittelte Verhaltensweisen.

Wer meint Menschen leben sozusagen in einem luftleeren Raum, unbeeinflusst von der Kultur in die sie hineingewachsen sind, hat meines Erachtens die Dinge noch nicht mal im Ansatz verstanden.

Nichts für ungut und viele Grüße

Gu Lalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: GuLalman] #111626
22/09/2010 11:09
22/09/2010 11:09
Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
W
walumaroc Offline
Mitglied
walumaroc  Offline
Mitglied
W

Joined: May 2006
Beiträge: 301
Marrakech
hallo,
ein schöner Tag heute, dennoch bin ich über deinen Beitrag erschrocken!
Antwort auf:
Zuerst war ich erstaunt, dass sie ihn lieben, OBWOHL er die die Schwester umgebracht hat.

Irgendwann, nach dem ich die Familie besser kennengelernt hatte, ist mir dann klar geworden, dass er der ideale Sohn war, WEIL er die Schwester umgebracht hat.

Er hat damit nämlich die Familienehre gerettet, die die Schwester beschädigt hat, weil sie etwas mit einem Mann hatte, ohne mit ihm verheiratet zu sein. Er hat sich für die Familie aufgeopfert, das Mädchen umgebracht, was bestimmt wenig Spaß gemacht hat

zum Inhalt: hat der ideale Sohn auch den Mann umgebracht?
Sicher nicht. Wärst du dieser Mann gewesen GuL alman, würdest du dann auch nicht so ideal empfinden.
Es ist doch grass, wie hier jemand als "ideal" geehrt wird, der seine Schwester umgebracht hat....
Ist der ideale Sohn dieser Familie vielleicht auch so einer, der wegen seines Hormonspiegels junge Mädchen aus seiner Nachbarschaft verführt, diese "kaputt" macht und dann wegschmeißt..... Oder ist er einer der 5 % die bis zur Hochzeitsnacht warten?!
Ich würde sagen, dass er einfach der i d e a l e Mörder ist.
Mir geht hier die "interkulturelle Kompetenz " ab.
Walter

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: Summach] #111627
22/09/2010 11:14
22/09/2010 11:14
Joined: Jul 2010
Beiträge: 94
Süddeutschland
G
GuLalman Offline
Mitglied
GuLalman  Offline
Mitglied
G

Joined: Jul 2010
Beiträge: 94
Süddeutschland
Original geschrieben von: Josi
Hallo Gulalman,

Könntest Du hier im Forum einfach mal belegen, wo sich hier eine ÜBERWIEGEND positive Sichtweise manifestieren würde? Hier wie anderswo ist es exakt andersherum: es ist ein rethorisch unlauterer Schachzug in einer Diskussion als unstreitig vorauszusetzen, daß es allgemein bekannt wäre, daß die Mehrheit unserer Zeitgenossen, der Medien, die Frauen, die Verwandten, die Behörden Muslime, den Islam, gemischte Ehen etc. "gutgemeint" betrachten würden. Damit nimmst Du für Dich in Anspruch (wie Sarrazin), daß Du einen mutigen eigenen Denkansatz verfolgen würdest, zu dem Du ebenso mutig stehst: hier stehe ich und kann nicht anders.

Das Gegenteil ist der Fall:

die weitaus überwiegende Mehrheit (schweigend wie geifernd) pflegt mit Hingabe und Ausdauer eine ausgesprochen "bösgemeinte" Sichtweise: Du trägst also Eulen nach Athen bzw. befindest Dich in wesentlich schlechterer Gesellschaft als Du wahrscheinlich selber gerne wahrhaben möchtest.

Das mit der Kabylei hat mich nicht überzeugt:

ich warte nur auf den Startschuß.

Josi


Hallo Josi,

ich bin so gut wie völlig deutsch, ein kleines bisschen Hugenottenblut und eine Urgroßmutter aus dem Elsass sind das Maximum an Exotik in meinem Stammbaum. Du kannst mich ja über Weihnachten in Agadir treffen und Dir anschauen wie ich aussehe, das deutsche oder besser gesagt typisch mitteleuropäische ist gar nicht zu verbergen.

Ich bin auch nicht kulturell oder sonst irgendwie Kabyle, ich war mal in Algerien, das ist aber auch schon alles.



Ich sehe ständig, wie die Medien den Islam schönreden und die Unis da kräftig mitmachen. Hier ein Beispiel: es wird immer wieder behauptet "der Islam verbietet die Zwangsheirat".

Mal abgesehen davon, dass es den Islam als einheitliches Gebilde natürlich nicht gibt, gehen wir davon aus, dass der Mehrheitsislam, also der sunnitische Islam, dem 90% der Muslime angehören, gemeint ist.

Da finden wir dann, dass die "wilayat al-idschbar fi-n-nikah" (Ehevormundschaft mit dem Recht die Braut in die Ehe zu zwingen) ein festes Rechtsinstitut im Sunnitentum ist. Der Vater und der Großvater väterlicherseits dürfen als "wali mudschbir" die Braut auch gegen ihren ausgesprochenen Willen in die erste Ehe mit einen beliebigen Muslim zwingen.

In vielen Spielarten des Schiitentums und bei den Ibaditen (das sind die letzten Charidschiten) sieht es genauso aus.

Weite Teile des Establishments an den Unis und in den Medien behauptet hier Falsches um den Islam schönzureden.

Wer arabisch kann, kann in den Originalquellen leicht selbst nachlesen, wie es sich wirklich verhält.

Viele Grüße

Gu Lalman

Re: Woran merkt man das ER es ernst meint? [Re: walumaroc] #111628
22/09/2010 11:15
22/09/2010 11:15
Joined: Jul 2010
Beiträge: 94
Süddeutschland
G
GuLalman Offline
Mitglied
GuLalman  Offline
Mitglied
G

Joined: Jul 2010
Beiträge: 94
Süddeutschland
Original geschrieben von: walumaroc

Mir geht hier die "interkulturelle Kompetenz " ab.


Du sagst es, Walter! Das Ganze ist zwar aus Deine Sicht durchaus verständlicherweise "grass", aber aus traditionell kurdischer Sicht aber eben nicht.

Viele Grüße

Gu Lalman

Last edited by GuLalman; 22/09/2010 11:20.
Seite 7 von 10 1 2 5 6 7 8 9 10

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1