Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
471,146 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 764 guests, and 7 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? #105776
23/04/2010 01:32
23/04/2010 01:32
Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
C
chariff Offline OP
Mitglied
chariff  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
Hallo Marokko freunde
Ich bin zwar berufstätig, nür mit dem Zeit zu sparen und noch mehr geld zu verdienen habe ich vor Marokkanische kunstwerke(Ledertaschen,Gürtel, marokkanische Schuhe, Sandalen) nebenbei per Internet, vielleicht eigene Hompage hier in Deutschland zu verkaufen?!
Lohnt sich den Schritt zu machen und Wie?
Wer hat erfahrung?
Wer kann mir helfen die erste Schritte zu tasten?
Wie ist mit der kleingewerbe?und wo soll ich eintragen?
Vielen Dank im voraus


id
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105778
23/04/2010 01:45
23/04/2010 01:45
Joined: Apr 2006
Beiträge: 921
Marrakech / Ibiza
theomarrakchi Offline
Mitglied
theomarrakchi  Offline
Mitglied

Joined: Apr 2006
Beiträge: 921
Marrakech / Ibiza
Hallo Chariff,
Ich hatte Dir gerade eine PN geschickt als ich dieses Posting von Dir fand.
Falls wir uns in Marrakech treffen sollten, koennen wir uns gerne ueber das Thema unterhalten. Kannst Dir gerne mal meine homepage anschauen, www.ibiza-marrakech-express.com.
Wegen Kleingewerbeanmeldung in Deutschland informier Dich am besten beim Ordnungsamt.
LG, Theo

Last edited by theomarrakchi; 23/04/2010 01:46.

Bevor Du Dein Kamel dem Schutze Allahs anvertraust, binde es gut fest

www.ibiza-marrakech-express.com
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105782
23/04/2010 07:01
23/04/2010 07:01
Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
C
chariff Offline OP
Mitglied
chariff  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
Hi, salamu Alaikum
Danke erstmal
Papierkram ist ja keine thema, ob das geschäft sich lohnt per Internet,Ebay und eigene Hompage die Ware zu verkaufen?!
Und was ist mit Steuern, da ich nur geringfügig verdienen werde?
Chokran


id
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105796
23/04/2010 17:32
23/04/2010 17:32
Joined: Aug 2002
Beiträge: 1,254
Mannheim
D
Dolphin Offline
Mitglied
Dolphin  Offline
Mitglied
D

Joined: Aug 2002
Beiträge: 1,254
Mannheim
hallo chariff,

eine Gewerbeanmeldung ist erst mal einfach, zuständig ist Gewerbeamt oder Ordungsamt deiner Kommune. Kosten: i.d.R. unter 50 Euro.

Nach 2-3 Wochen bekommst du Post vom Finanzamt, einen 6 seitigen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Hier kannst du die Kleinunternehmer-Regelung (unter 17.500 Euro Umsatz) ankreuzen. Ob das Sinn macht, läßt sich nur im Einzelfall entscheiden, da damit der Mehrwertsteuerausgleich entfällt, d.h. du hast die ausgewiesene Mehrwertsteuer deiner Ausgaben (Gründungskosten, Einrichtung und Betrieb einer Internetpräsenz, ggf. Reisekosten, ggf. Vorleistungen für Wareneinsatz, etc.) voll als Betriebsausgabe, kannst allerdings deine Ausgangsrechnungen ohne Mehrwertsteuer kalkulieren. Wenn du Mehrwertsteuerausgleich ankreuzt, bist du 5 Jahre daran gebunden.

Gewerbesteuer wird erst ab einem Gewinn von 24.500 Euro fällig (also Umsatz nach Abzug der Kosten).

Als Gewerbetreibender unterliegt dein Gewinn/Verlust der Einkommenssteuer und wird als zusätzliche Einnahmeart bei der persönlichen Einkommenssteuer berücksichtigt und zwar mit dem dann maßgeblichen persönlichen Steuersatz. Vorsicht: wenn du mehrere Jahre nur Verluste machst und damit deine Einkommenssteuer aus einem Beschäftigungsverhältnis minderst, wird das Finanzamt "Liebhaberei" unterstellen und ggf. Steuern nachfordern.

Vom Finanzamt erfolgt noch Meldung an die IHK, die schicken dir dann auch noch einen Erfassungsbogen, als Kleinunternehmer bist du vom IHK-Beitrag meines Wissens befreit. Jedoch kannst du die gar nicht schlechten Dienstleistungen der IHK, z.B. Existensgründerberatung oder Beratung zu Zoll- und Handelsfragen nutzen.

Zitat: "Lohnt sich den Schritt zu machen und Wie?"

Lohnen kann es sich, wenn du günstig einkaufen und erfolgreich verkaufen kannst. Allerdings darfst du, zumindest am Anfang, deine investierte Zeit nicht mitrechnen.

Was ich überhaupt nicht einschätzen kann: Einfuhrzölle für Waren aus dem Nicht-EU-Ausland.

viele Grüße und viel Erfolg

Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105850
24/04/2010 17:00
24/04/2010 17:00
Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
C
chariff Offline OP
Mitglied
chariff  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
Hallo
Danke, danke @Dolphin
Das ist bestimmt eine lange Weg?
Der Einkauf wird in marokko stattfinden; es geht um kleine teile und meistens wird ohne rechnung gekauft, da die kleine händler sind meistens in marokko von Steuern befreit, also KEINE RECHNUNGEN....also, ich werde die Ware hier nach Deutschland sehr wahrscheinlich mit dem bus transportieren, da am Anfang nicht viel einkaufen möchte(es wird schwer mit dem finanzamt alles zu beweisen...)
Wie gesagt, ich bin berufstätig und bleibt für mich zirka 2 Stunden am tag und möchte diesen Schritt machen)
Ich hatte mit Landsleute, die im änlischen bereich arbeiten drüber geredet, aber leider keiner wollte mir die Wahrheit sagen erzählen.
Meine Probleme ist jetzt nür die Fiananzamt ob ich mehr steuern vorzahlen muss obwohl ich nr per internet und vielleicht privat paar teile verkaufen werde.
Ich bdanke mich im voraus für jeden tipps


id
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105853
24/04/2010 17:23
24/04/2010 17:23
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Chariff

Um einen Handel in Deutschland zu betreiben, bedarf es einer
Anmeldung. Dazu musst du wie Dolphin schon gesagt hat Umsatzsteuer und Einkommensteuer bezahlen. Also eine Buchführung
machen.Eine Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft ist auch Pflicht eventuell auch bei der IHK.

Alles andere ist schwarz und an der Steuer vorbei. Da könntest
du Probleme bekommen.

Es ist auch ungerecht gegenüber dem Staat und anderen die ihr
Gewerbe ordentlich führen.Gegen ein kleines Taschengeld ab und zu ,könnte man schweigen, bei grösserem Umfang nicht. Auch in Marokko bekommst du
Rechnungen.
Im Internet gibt es schon sehr viele Händler mit Orientwaren
aus Marokko.

Wenn du den Handel schwarz betreibst, könntet du Ärger bekommen z.B. mit deinen Mitbewerbern.

Auch wenn du deine Ware mit dem Bus versendest,musst du Zollgebühren entrichten.Es könnte kontrolliert werden.
Es sei den du packst ein paar Sachen in deinen Koffer, das ist
aber dann auch keine Lösung auf Dauer.

Ich bin seit 35 Jahren selbständig und habe ein Geschäft.. Über die Einfuhrzölle
von Marokko nach Deutschland kann ich dir auch nichts sagen.

Mein Rat an dich - schreibe deine Absichten hier nicht so deutlich. Ist so ein Schwarzhandel nicht Halal im Islam?

LG Gabriele





Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: Mogador52] #105856
24/04/2010 18:17
24/04/2010 18:17
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland


@chariff

Meinte natürlich - Haram...

LG Gabriele

Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105863
24/04/2010 20:48
24/04/2010 20:48
Joined: Jul 2009
Beiträge: 64
D-Böblingen
M
Mahbula Offline
Mitglied
Mahbula  Offline
Mitglied
M

Joined: Jul 2009
Beiträge: 64
D-Böblingen
Hallo,

ja die Idee hatte ich auch schon, zumal die handwerklichen Sachen aus Marokko wirklich hübsch sind.

Ich habe nebenberuflich einen Esoterik-Fachhandel ohne eigenen Laden. Das heißt anfangs hatte ich den auch im Internet.
Aber das ist ganz schön "gefährlich".

Es gibt nämlich Anwaltsbüros die sich darauf spezialisiert haben, Online-Shops nach ihren AGBs (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) zu überprüfen. Und wenn die da einen Fehler drin finden dürfen sie dich ganz legal abmahnen und ein paar Hundert Euro von dir kassieren.
Ist mir selber so passiert.
Deshalb habe ich auch meinen Online-Shop wieder geschlossen.

Ich bin dann mit meinen Waren auf spezielle Messen gegangen um sie zu verkaufen, aber es lief nicht wirklich gut. Momentan habe ich einige Sachen bei einer Freundin in ihrem Laden stehen, damit ich wenigstens etwas verkaufe.

Und zu ebay muss ich leider sagen, da sind die wirklich guten Zeiten längst vorbei.
Als Händler/Verkäufer hast du ganz schöne Kosten fürs Einstellen und auch noch das Pech, dass sie ein für Händler ungünstiges Bewertungssystem eingeführt haben. Wenn dir da einer böses will, kann er dir die Punkte dort versauen.

Ich an deiner Stelle würde klein anfangen und einfach ein paar Sachen aus dem Urlaub mitbringen und mal so was ähnliches wie ne Tupperparty nur eben mit den Mitbringseln für Freunde und Bekannte, Arbeitskollegen und Nachbarn organisieren. Dann siehst du ja, wie es bei den Leuten ankommt und wenn du dann mehr einkaufst, kannst du es ja auch mal auf einem Krämermarkt in deiner Stadt oder einem anderen Markt, z. B. auch auf einem Mittelaltermarkt probieren.

Und ich würde es als Gewerbe anmelden, kostet nicht viel und du bist auf der sicheren Seite.

Viel Glück ;o)
und erzähl wie es läuft, sowas interessiert mich immer

winke
Mahbula


alles fließt...
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: Mahbula] #105865
24/04/2010 21:11
24/04/2010 21:11
Joined: Sep 2009
Beiträge: 1,326
Österreich
a1isha Offline
Mitglied
a1isha  Offline
Mitglied

Joined: Sep 2009
Beiträge: 1,326
Österreich
Hallo,

also die Idee mit den Mittelaltermärkten finde ich gut. Davon gibt es eine ganze Menge in Deutschland z.B. Burghausen, Offingen, etc. Aber auch bei uns in Österreich sind die ziemlich angesagt. (Außerdem bringt das auch jede Menge Spaß)

Darüber würde ich ernsthaft nachdenken chariff! Was du allerdings akzeptieren müsstest, ist der übermäßige Alkoholgenuss der Besucher, Spielleute und traditionellen Handwerksleute.

Gruß a´isha

Last edited by a1isha; 24/04/2010 21:13.

Ein kleines Lächeln, ein freundliches Wort zwischen den unterschiedlichsten Menschen, sind die beste Anerkennung der Menschenrechte
Aletha Jane Lindstrom
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105867
24/04/2010 22:46
24/04/2010 22:46
Joined: Aug 2002
Beiträge: 1,254
Mannheim
D
Dolphin Offline
Mitglied
Dolphin  Offline
Mitglied
D

Joined: Aug 2002
Beiträge: 1,254
Mannheim
hallo Chariff,

alles halb so wild.

Zitat: "Meine Probleme ist jetzt nür die Fiananzamt ob ich mehr steuern vorzahlen muss obwohl ich nr per internet und vielleicht privat paar teile verkaufen werde."

keinesfalls. in deiner Situation musst du definitiv keine Steuern vorauszahlen, sondern nur den Wareneinsatz für die Erstausstattung.

@mogador, da stimnmt einiges nicht:

Umsatzsteuer muss weder vor oder nach der Anmeldung eines Kleingewerbes gezahlt werden, wenn die Freigrenze von 17.500 € nicht überschritten wird. Umsatzsteuervoranmeldung kann genutzt werden, bietet sich bei chariff jedoch nicht an.

Eine Buchführung ist bei Keingewerbe auch nicht Pflicht. Es reicht eine Einnahme-Überschuss-Rechnung, die an keine bestimmte Form gebunden ist und mit jedem besseren Steuererklärungsprogramm bei der Einkommenssteuererklärung erfolgen kann.

Eine Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft ist keine Pflicht, wenn man kein Personal beschäftigt.

Schwarzhandel wäre es nur dann, wenn die Einfuhr nicht verzollt wird und die Ergebnisse aus dem Gewerbe bei der Einkommenssteuererklärung verschwiegen würden.

@chariff, folgende Vorgehensweise ist denkbar:
Wenn du im Souk ohne Rechnung einkaufst, kannst du EIGENBELEGE erstellen, also zB 10 Taschen für xxx DH bei Shop Ali Baba oder 10 Halsketten für xxx DH bei Handwerker M.A. Vielleicht gibt es Visitenkarten, die du an die Belege anheften kannst. Bei größeren Posten sollte eine Quittung auch im Souk möglich sein.

Wenn die Ware in Deutschland am Bus abgeholt wird, hast du deine EIGENBELEGE dabei und kannst korrekt verzollen. Falls kein Zollbeamter zugegen ist, musst du bei der zuständigen Zollbehörde kurzfristig den Zoll initiativ entrichten.

Danach kannst du legal, auf welchem Weg auch immer, verkaufen.

Bonne Chance

Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: Dolphin] #105875
25/04/2010 06:14
25/04/2010 06:14
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Dolphin

Ok - von so einem Kleingewerbe bin ich nicht ausgegangen.
Habe das erste Posting nicht richtig gelesen.

Mein Steuerberater würde auf jeden Fall so eine Art "Rechnungen"
mit Ersatzbelegen in Form von Visitenkarten nicht aktzeptieren.

Aber wenn er natürlich keine Umsatzsteuervoranmeldung machen muss und
so eine Minigewerbe betreibt, ist das was anderes.Und nur privat ein paar Teile, so als Taschengeld verkauft.

Es hat sich auch so angehört ob er die Ware auch nicht verzollen würde oder irgendetwas überhaupt anmelden möchte.
Wenn das nicht so ist, dann sorry.

Ich habe mich jedenfalls beim Zollamt selbst erkundigt,
da habe ich ganz andere Auskünfte bekommen.
Eine Kollege hat am Zoll schon mal Probleme bei Einfuhr von
nur 6 Teilen bekommen.
Ein anderer wegen Ledermaterial, das er mit dem Bus einführen
wollte und nicht angegeben hat.

Ein anderer weil der Koffer geöffnet wurde, und der voll mit
Ketten und Schals war aus China.
Also besser angeben.

Es kommt bei der Einfuhr von Waren jeweils auf die Artikel
darauf an, was an Zoll verlangt wird.
Da sollte er sich schon erkundigen.
Es gibt dann Formulare wo er einmalig bis 1000 Euro einführen darf.

Ich habe gestern einige Firmen im Internet(Grosshändler)
aus Marokko gefunden, wo man extrem billig einkaufen kann.
Die haben sehr niedrige Preise.Kommt natürlich auf die Stückzahlen drauf an.
Z.B Seidenwebtaschen für 5-8 Euro. Da kauft er billiger ein
wie im Souk.Z.B. wenn er damit auf Märkte gehen wollte.
Und andere Artikel en bloc.

www.maroc-artiza.com

und andere...

Auch bei Ebay kann er Probleme bekommen, wenn man erkennt das
es sich um einen Handel und nicht um einen Privatverkauf handelt.Also ohne die Kleingewerbeanmeldung!

Ich muss bei meinem kleinen Ladengeschäft auch an die Berufsgenossenschaft und IHK bezahlen auch ohne Angestellten.
Aus Versicherungsgründen. Ich muss auch selbst meine Arbeits
stunden, die ich leiste angeben.

Ok Chariff ist ja Angestellter, da ist es wieder etwas anderes.
Aber auch ein Forumsmitglied, die Fotogestaltung nebenher macht, zahlt an die Berufsgenossenschaft und IHK.

Auch auf den Märkten, kann er ohne Anmeldung, wenn es sich nicht nur so um eine Art "Flohmarkt" handelt, Kontrollen unterliegen.

Wenn er das Kleingewerbe angemeldet hat, natürlich nicht.

Ausserdem kann sich ja Chariff bei der Industrie- und Handelskammer erkundigen.

Eine Einkommensteuererklärung ist auf jeden Fall zu machen, Die
hat er wahrscheinlich bei seinem Einkommen bis jetzt nicht
machen müssen. Aber wie du ja sagst, da findet er bestimmt
jemand, der ihm das macht

Buchführung war vielleicht nicht der Richtige Ausdruck.

Ich hab auf jeden Fall schon genug Ärger mit dem Finanzamt gehabt.Und bei meinem Minibetrieb schon mehrere Steuerpfüfer im Haus erlebt. Allerdings in 35 Jahren.
Ich hab immer das Gefühl. die haben nichts besseres zu tun.
Daher bin ich sehr korrekt in diesen Dingen.

Es ist auf jeden Fall besser sich offiziell zu erkundigen, als zu blauäugig an die Sache heranzugehen.Auch in Bezug auf seine
Festanstellung in Deutschland.

War nur gut gemeint.

Theomarrakchi wie er schon sagte, hat da jahrelange Erfahrung.

Liebe Grüsse

Gabriele





Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105877
25/04/2010 06:59
25/04/2010 06:59
Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
C
chariff Offline OP
Mitglied
chariff  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
Salamu Alaikum liebe moslime und Hallo Marokko freude
Vielen dann für alle, ich komme langsamm näher an der Entscheidung, mache ich oder mache ich nicht...natürlich versuche ich mit alle mitteln keinen HARAM zu machen...ich will ja alles legal und mit guten gewissen betreiben und wenn es sein muss steuern zahlen und wie man weisst mit kaufen und verkaufen islamisch gesehen muss mann ganz genau alles auf der Waage stellen und bevor man anfängt geschäfte zu machen muss er schlau machen und die (Der Verkauf)Büchrer-Kitab al Bouyou3) von grosse Gelehrten lesen oder wenn irgendwas nicht klar beim kaufen und verkaufen ist die Gelehrten frgen, das ist gesagt als moslime der nür HallaL möchte....Grösse thema....aber heute tage die meisten moslime leben von Haram....
Zurück zum thema:
@Mogador:Natürlich möchte ich den Handel anmelden und auf gar keinen fall was Haram oder was an Steuer vorbei zahlen ist!
Ich möchte nicht unbedingt viele teile einkaufen, vielleicht jede 3-4 monate von jede sorte 10 Stück und wenn alle in diese 3 monate verkaufen werde das heisst ist ja nicht viel gewinn wenn man alles rechnet flug, aufenthalt in marokko, transport usw da komme ich vielleicht wenn überhaupt dürchgerechnet jährlich auf 400Eur gewinn pro monat...mehr will ich auch nicht erstmal...dann mal sehen was ´de Handel bringt?!!
Über zoll verrichten muss ich überlegen, für die kleine menge ob das sich lohnt oder nicht?
Apropo Zoll, ist das nicht zollfrei für Handwerklische Kunstsachen???
@Mahbula Wie ist den passiert das du deine Seite geschkossen hast ist das der Handel nicht gut gelaufen ist oder amtlisch gesehen?
lohnt sich auch nicht bei Ebay zu verkaufen?Bei mir wird bestimmt nicht lohnen weil ich kann nicht verkaufen mit verlust(Ware ersteigern) und Sofortkauf ob das sisch lohnt? natürlisch hab gesehen ein paar Schops von marokkanische sachen ob das geschäft bei EBAY läuft..??
Ich habe auch vor in spezielle märkte de Ware zu verkaufen wenn alles nicht soweit weg von mir ist.
Mahbula..was heisst ein paar sachen aus dem Urlaub, es sind immerhin neue sachen und in der märkte habe gehört es wird gefragt nach dem gewerbeschein...und dazu möchte ich alles legal verkaufen aber geringfügig damit ich ertmal keine steuern zahlen muss...geht das?
@Dolphin..danke nochmal für die tipps.
Du schreibst: (keinesfalls. in deiner Situation musst du definitiv keine Steuern vorauszahlen, sondern nur den Wareneinsatz für die Erstausstattung.)
Wie soll ich für den Finanzamt beweisen das ich nicht viel im monat verdiene wenn ich die Whre ohne rechnung verkaufe zum beispiel in märkte?
((Schwarzhandel wäre es nur dann, wenn die Einfuhr nicht verzollt wird und die Ergebnisse aus dem Gewerbe bei der Einkommenssteuererklärung verschwiegen würden.))
Wie soll ich verzollen obwohl nur kleine menge und verzollen an der grenze ist immer in marokko ein thema:Ich glaube lieber finger Weg von solsche handel, ist bestimmt alles mit Haram verbunden??
((@chariff, folgende Vorgehensweise ist denkbar:
Wenn du im Souk ohne Rechnung einkaufst, kannst du EIGENBELEGE erstellen, also zB 10 Taschen für xxx DH bei Shop Ali Baba oder 10 Halsketten für xxx DH bei Handwerker M.A. Vielleicht gibt es Visitenkarten, die du an die Belege anheften kannst. Bei größeren Posten sollte eine Quittung auch im Souk möglich sein.))
Meist du das die Finanzamt solsche belege azeptiert?
Es bleibt immer noch für mich spannend?
Danke an alle für mehr tipps und ratschläge


id
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105878
25/04/2010 07:21
25/04/2010 07:21
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Chariff

Ich möchte dir ja nicht den Mut nehmen,aber ich bin der Meinung,
das es sich nicht lohnt in diesem kleinen Stil.

Das Internet ist voll mit Anbietern an orientalischer Ware.
Auch aus Marokko.Viele Homepages mit Anbietern im grossen Stil.
Und sehr schöne Sachen.Da kann man schon sehr günstig einkaufen.

Da kommst du mit deinem kleinen Angebot garnicht weit.
Das müssten schon sehr ausgewählte Produkte sein , hochwertige
aber nicht das übliche, was es so billig im Souk gibt.

Es gibt Grossisten,wo man im Internet für seinen Handel, z.B.
wenn man als ambulanter Händler auf Märkten reist, extrem
günstig einkaufen kann.

Wie schon gesagt auch bei ebay quilt das Angebot über.

Mit 2 Stunden am Tag ist das nicht getan.
Wo möchtest du den deinen Kundenstamm herbekommen?

Alles mal unabhängig von der Anmeldung, das habe ich ja jetzt
erfahren, das das mit einem Kleingewerbe einfach ist.

Das einzige, was sich meiner Meinung lohnen würde ist auf
Märkte zu gehen. Da sind die guten Stellplätze aber auch meist
vergeben.Kommt auch auf deinen Standort in D. an.
Du musst dann aber auch wieder die Fahrtkosten rechnen.

Ich habe in Essaouira einen Mann kennengelernt, der mehrere
Geschäfte dort hat und auch in Deutschland gelebt hat. Der hat mir auch schon Waren für mein
Geschäft angeboten.

Seine Geschäfte in Deutschland - allerdings Ladengeschäfte hat er wieder
geschlossen.Der deutsche Markt würde sich nicht lohnen.

Du musst einmal deine gesamten Kosten zusammenrechnen um dir
eine Kalkulation zu erstellen.
Wareneinsatz, Transportkosten, Zölle, Homepage etc...und den
der dir die Einkommenserklärung macht.
Dann wirst du feststellen, was du verlangen musst....

Mal einfach ausgedrückt.

Ich bin ehrlich und möchte nicht das du dein Geld in den Sand
setzt.
Von Kollegen am Ort und Bekannten wirst du wahrscheinlich keine
grossen Ratschläge bekommen, die wollen ja nicht noch mehr Konkurrenz!

Freundliche Grüsse

Gabriele


Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105879
25/04/2010 07:36
25/04/2010 07:36
Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
C
chariff Offline OP
Mitglied
chariff  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
Hallo
So, so so, Naja @Gaby...das hab ich mir auch so gedacht und ich will nicht die Ware hier unter den Verkaufpreis abgeben...vielleicht nur in der märkte verkaufen obwohl nicht viel zeit dafür habe(Ich kann höchstens zwei Samstage und einen Sonntag frei machen weil ich am W-ende auch sportlich unterwegs bin -naja, die lauferei...)
Ich muss drüber denken Gaby
Für den Einkauf ist ja kein thema, ich werde die Ware ganz günstig kaufen, da ich selber bzw auch meinen bruder im bereich sischauskenne!
Mein probleme, ich will was dazu verdienen ohne was zu zahlen aber legal oder wenn überhaupt das minimum zu zahlen an steuern.
....


id
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105880
25/04/2010 07:55
25/04/2010 07:55
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Chariff

Ist ja interessant, wenn dein Bruder sich da gut auskennt.

Bekommt man dann über Ihn auch Taschen - die bunten(Sabra) mit den
Streifen - kann maschinell hergestellt sein, da gibt es ja grosse
Unterschiede handgemachte sind oft teurer. Du weist ja es gibt
in Marokko immer mehrere Oualitäten von einem Produkt.
Und ausserdem suche ich noch Babouchen in Rafia, die geflochtenen.

Kannst du diese Artikel unter 6 Euro pro Stück besorgen?
Dann wäre das interessant für mich.

Frag mal - ich bräuchte so 50 Stück jeweils von den Schuhen
und den Taschen. Hab nämlich schon ein Angebot aus Essaouira!

LG Gaby


Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105881
25/04/2010 08:08
25/04/2010 08:08
Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
C
chariff Offline OP
Mitglied
chariff  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
Hallo Gaby
Natürlich,kann ich ohne provision mit dir bzw meinen bruder tipps geben wo und wer die gute Ware bzw gute arbeit hat und wo man güstig einkaufen kann.
die geflochtenen kommen sowieso nicht aus marrakesch
In Essaouira muss du wissen das der ganze handel mit touristen bzw Handwerk in der Haände von die Marrakschi ist...viele haben gesehen das die touristen sisch für Essaouira interessieren dann sind hin gefahren und läden gekauft um die Ware zu stellen und aufträge zu holen.
Also Marrakesch bleibt die einzige stadt wo man fast alles bekommen kann...natürlisch Fes inja ein nummer aber bestimmt nicht für die touris gedacht, nür die marokkaner schätzen den wert von Fes sachen
Bis dann


id
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105882
25/04/2010 08:25
25/04/2010 08:25
Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
C
chariff Offline OP
Mitglied
chariff  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
Hallo
Natürlich kann ich ihn fragen
Die Taschen sind maschinell genäht, aber mit hand wird auch gefertigt, nur nach bestellung.
Wenn du noch warten kannst bis ende des monat Mai...


id
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105884
25/04/2010 08:59
25/04/2010 08:59
Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
C
chariff Offline OP
Mitglied
chariff  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
Hallo
Für 6EUR würdest du bestimmt nichts besonderes bekommen?!
Zum beispiel die babouchen in katalogue von Marocartiza zum beispiel:Babouche spirale ohne Spiral und das beste qualität was überhaupt in Marrakesch gibt verschiedene farben und muster aber serienmässid das heisst:Von nr 36 bis 46 für 7Eur...natürlich gib es für 4- 5eur aber nur pappe drinne und gehen schnell kapput und beim sehen oder anfassen fühlt man der unterschied....naja, wir reden drüber


id
Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105887
25/04/2010 11:29
25/04/2010 11:29
Joined: Aug 2002
Beiträge: 1,254
Mannheim
D
Dolphin Offline
Mitglied
Dolphin  Offline
Mitglied
D

Joined: Aug 2002
Beiträge: 1,254
Mannheim
hallo chariff,

meine Hinweise bezogen sich auf die geltenden Regelungen für Kleingewerbetreibende, da ich von Zoll und Einfuhr überhaupt keine Ahnung habe, möchte ich dir raten, dich an die IHK zu wenden und dort einen Termin für ein Existenzgründungsgespräch zu vereinbaren. Danach kannst du sicher einschätzen, wie hoch der Aufwand für dich ist. Zu Fragen der Akzeptanz von Nachweisen im Rahmen der Steuererklärung kann ein Anruf beim Finanzamt dienlich sein, z.B. könntest du deine Einnahmen auf Märkten mit einem Kassenbuch führen.

viele Grüße

Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105888
25/04/2010 12:28
25/04/2010 12:28
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Chariff

Damit ist meine Frage nach den Babouchen geklärt. Also ich suche
genau die ohne Spirale - schlicht -mit gutem Obermaterial und
verschiedenen Farben. sehen sehr elegant aus.In sehr guter Quali - wie sie zum Beispiel
am Flughafen in Marrakech in einer Boutique für 35 Euro zum Verkauf liegen.
In Essaouira habe ich einen guten Laden gefunden in einer
Gasse,eine Frau, die diese Quali führt. Mit zähem Handeln und
weil ich mehrere für Freunde mitgenommen habe, konnte ich sie für
100 DH kaufen. Feinstes Leder innen und aussen! Alles andere in E. an Babouchen war Ramsch.

Also ab 7 Euro diese Qualität!

Sonst habe ich nur mal in Beni Mellal vor zig Jahren eine Super-Quali mit Dekor gekauft, auch nur für Privat. - mit einem Freund - Noureddine
zusammen - es gibt Riesenunterschiede, die für mich nur
schwer zu erkennen sind auf den ersten Blick.

Schals habe ich aufgegeben in Marokko zu kaufen, die sind alle
aus China. Da gibt es bei uns Grosshändler wo man dieses
"an Kaschmir" vorbeigesprungenen für 3-4 Euro bekommt.
Mit Gewerbenachweis!

Wobei wiederum die ich in Istanbul gekauft habe -zu einem
Superpreis riesengross für 7 Dollar nie wieder irgendwo sonst
gesehen habe, ausser in Marrakech, die sind aus Kaschmir(Region).

er wollte auch bei grösserer Stückzahl einen sehr hohen Preis-
290 DH. Wir haben uns dann mit einem Lächeln verabschiedet.

In Istanbul ist das Klasse - da gibt es gleich unterhalb des
Grand Bazaar(Einzelhandel) die Grosshändler und da können die
Händler vom Capali Carsi gleich hinspringen, wenn was aus ist.

Das waren nur ein paar kleine Anektdoten - der "Globalisierung."
Hab noch eien PN geschickt.

Vielen Dank erstmal für deine Auskünfte!

Liebe Grüsse

Gaby

Re: Lohnt sich Marokkanische Kunstwerke zu verkaufen? [Re: chariff] #105983
27/04/2010 06:44
27/04/2010 06:44
Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
C
chariff Offline OP
Mitglied
chariff  Offline OP
Mitglied
C

Joined: Dec 2006
Beiträge: 710
D UND M
Hallo
Wir möchten nochmal paar tipps und vorschläge von die User ier im Forum ob der Handel lohnen wird als kleingewebe(Verkauf im privat und W-ende märkte) ohne viel aufwand?
Wie ist mit Steuern wenn ic zum beispiel durchnit zika 400EUR im monat gewinne?
Danke


id

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1