Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
533,534 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 135 guests, and 6 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Seite 4 von 4 1 2 3 4
Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara #45978
24/04/2007 19:21
24/04/2007 19:21
Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
abid,

wenigsten versuchst du ein bild des ganzen zu malen, was ich sehr schätze und ich kann damit sehr gut umgehen.

nicht akzeptabel finde ich, wenn ein zentraler akteur wenn nicht instigator des konflikts wie algerien ausser acht gelassen oder gar als unschuldig erklärt wird und das, weil man die marokkanische monarchie hasst. das ist schiere blindheit.

es liegt ein teil der wahrheit in dem, was du sagst, denn das stellt die mechanik des geschehens irgendwie dar.

der andere teil ist noch wichtiger scheint es mir, denn ohne wäre nichts so gelaufen, wie es gelaufen ist.

beispiel unter vielen:

wären die saharafrage und die überzeugung, dass marokko durch ihre berfreiuung seine territoriale integrität ein stück weit wiederherstellen würde nicht beim volk vorhanden, wäre es hassan 2 unmöglich gewesen, 350000 marokkanern zu einem kilometerlangen marsch in die wüste und dem spanischen militär entgegen zu moblisieren.

in 1958 besuchte sein vater mohhamed 5 das gebiet und versprach die befreiuung.

http://www.dailymotion.com/relevance/search/sahara/video/x1izli_mohamed-v-au-sahara

in und ab dieser zeit gab spanien einige gebiete wie tarfaya marokko zurück.

algerien existierte in dieser zeit noch nicht einmal als staat. die gesamte fln- bzw politische führung inklusive alle preäsidenten, die algerien bis jetzt kannte (also ferhat, benbella, boumedienne, boudiaf und bouteflika) war in der region von oujda/berkane beherbegt, um gegen die franzosen zu kämpfen.

dies und viele historische fakte werden von "gutmenschen" ausgeblendet, die meinen das ist ein kleines volk, das seine rechte nicht hat, weil böse grosse ihr spiel treiben. nein so ist das nicht. mach eine runde im internet, du siehst wie marokkaner sich für die sahara einsetzen. wo kommt das her? alles gehirnwäsche wie 350000 menschen die in den süden marschiert waren? oder blinde königstreue wie afulki feige und ohne argumente mir vorwirft?

klick den oberen link, lass dir etwas zeit dabei, du wirst dein szenario der starken und schwachen vielleicht relativieren.

jm

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara #45979
24/04/2007 20:35
24/04/2007 20:35
Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
gerade im internet gefunden, offenbar gitb algerien offen zu, dass marokko nun auch die unterstützung der usa für seinen vorschlag der autonomie erhält.

würde dies stimmen, wäre das ein herber schlag für die petrodollards-diplomatie algeriens.

jm

---
M. MESSAHEL : la France et les Etats Unis se sont Alignés sur l'Approche Marocaine à propos du Sahara Occidental

La France et les Etats-Unis ont adopté une position alignée sur l'approche marocaine concernant le Sahara occidental, a affirmé M. Abdelkader MESSAHEL, ministre délégué chargé des Affaires maghrébines et africaines.

L'Algérie rappelle à ces deux pays qu'ils font partie des Etats responsables du maintien de la paix dans le monde", a souligné M. MESSAHEL dans un entretien au quotidien Al-Khabar de lundi.

Le ministre a, dans ce cadre, estimé "étrange que les déclarations des responsables des deux pays soient en contre-sens de la légalité internationale".

Il a appelé la France et les Etats-Unis à jouer "leur rôle en tant que pays soucieux du rétablissement de la paix dans le monde et du respect de la charte de l'Onu", d'autant, a-t-il ajouté, qu'ils sont tout deux "membres du Conseil de sécurité, lui même n'ayant cessé de recommander le respect du principe d'autodétermination au Sahara occidental".

http://193.194.78.233/ma_fr/stories.php?story=07/04/22/2964880

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara #45980
25/04/2007 18:58
25/04/2007 18:58
Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
hallo,

für die, die es noch nicht glauben, gestern hat algerien irgendein abkommen mit der eu unterzeichnet. und worüber redet man da? über den saharakonflikt natürlich.

marokko hat zahlreiche solcher abkommen unterzeichnet, aber nie den konflikt ins spiel gebracht, zumal nicht so offen.

es ist ein beispiel, wie algreien keine gelegenheit misst, das thema so absessiv und hartnäckig in seinen internationalen beziehungen stets als priorität miteinzubringen und es immer zum teil aller verhandlungen (sprich erpressungen) macht.

öffentlich und vor internationalen instanzen heisst es aber, das land hat mit dem konflikt nichts zu tun.

der artikel unten ist ein weiterer klarer beleg für diese bis ins letzte details verfeinerte schizophrenie.

tragisch wird es, wenn selbst marokkaner wie afulki daran glauben.

jm


---
Les négociations entre le Maroc et le Front Polisario pourront aider à parvenir à une solution au conflit sur le Sahara Occidental, selon Frank-Walter Steinmeier.
mercredi 25 avril 2007.

A l’occasion de la 2ème session du Conseil d’association UE-Algérie, le dossier du Sahara Occidental a été aussi examiné. M. Frank-Walter Steinmeier a réaffirmé la position de soutien de l’Union d’un processus de règlement du conflit sahraoui dans le cadre de la légalité internationale. « Tous les efforts déployés en vue de trouver une solution au conflit sahraoui doivent se faire au niveau des Nations unies » et « les négociations directes entre le Maroc et le Front Polisario pourront aider à parvenir à une solution », a-t-il souligné.

L’UE, par la voix de sa présidence en exercice, l’Allemagne, a « appuyé » la semaine dernière « tous les efforts déployés par l’ONU pour parvenir, sur la base des résolutions pertinentes du Conseil de sécurité, à une solution pacifique et consensuelle au conflit qui oppose le Maroc et le Front Polisario ». La partie algérienne a réaffirmé sa conviction que « l’oeuvre historique » de la construction du Maghreb « ne doit pas être prise en otage par la persistance regrettable du conflit du Sahara Occidental, qui, en tant que question de décolonisation, relève de la compétence et de la responsabilité de l’ONU ». Son règlement, selon Bedjaoui, « passe nécessairement par l’application des résolutions pertinentes de l’Assemblée générale et le Conseil de sécurité de l’ONU, et appelle l’organisation d’un référendum d’autodétermination du peuple sahraoui ».

Synthèse de Mourad, www.algerie-dz.com
D’après le Quotidien d’Oran

http://www.algerie-dz.com/article9377.html

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara #45981
26/04/2007 15:19
26/04/2007 15:19
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
Afulki hat dir mehrmals folgendes geschrieben:

- Algerien ist rechtlich nicht Teil des Konfliktes. Politisch schon, aber ES WAREN MAROKKANER, die UM HILFE UND UNTERSTÜTZUNG gebebten haben. Dies allein sollte dein Wirrwarr im Kopf endlich beseitigen. Wenn Du diese Tatsache nicht wahrhaben willst, im Gegensatz zur Monrachie, die mittlerweile alles vergessen will, dann ist das dein Problem.

- Die ganze Aufmerksamkeit auf Algerien zu lehnken und die Militärfunktionäre in Algerien als die Bösen ständig darszustellen, während du über deine absolutistische Monarchie schweigst, verräz vieles, und deshalb kann ich dich wahrlich nicht ernst nehmen.

- Beide politische Systeme sind diktatorisch und undemokratisch, die die Sahraouis für sich instrumentalisieren wollen. Und es war von Anfang an, ein Kampf zwischen zwei diktatorische Regime, dessen verlierer alle Sahraouis und Marokkaner, die gestorben sind. Aber für dich sind nur die Algerier die Bösen, und das ist purer und blinder marokkanischer Nationalismus!

- Ich habe keinen Grund den König zu hassen,solche Kategorien sind mir sehr sehr fern, zumal ich ihn persönlich gar nicht kenne. Aber als politisch aktiver Mensch habe ich viele Gründe, wie viele Marokkaner auch, meinen Wut, Entäuschung und Reform UNSERS absolutistisches politisches System kund zu tun, das uns französische Juristen geschenkt haben. Auch deine Flagge, auf die du stolz zu sein schein, ist ja das Geschenk und die Idee eines französischen Beamten. Und du kannst weiterhin stolz darauf sein, ich nicht.


Tidt n umya!
Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara #45982
26/04/2007 15:51
26/04/2007 15:51
Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
J
jm Offline
Mitglied
jm  Offline
Mitglied
J

Joined: Apr 2002
Beiträge: 1,370
Deutschland
afulki,

was du schreibst bleibt weiterhin argumentlose statements, die obendran höchst unglaubwürding sind.

1/ die role algeriens nimmt nur schweren herzens an, nachdem ich dir viele ihrer facetten dargelegt habe (und bei bedarf noch mehr tue). man kann diesen konflikt nicht lösen, wenn man nur die texte der uno anstarrt.

das gilt auch dafür, dass marokko absolutisch wäre, weil in der verfassung kommische texte stehen.

texte sind das eine und die komplexen zusammenhänge und sachvehalte der wirklichkiet das andere.

einges steht beispielsweise in der bibel oder in der verfassung gross-britaniens, was dich erschrecken würden, dennoch sind christen christen und briten briten.


2/ auf diesem hintergrund habe der monarchie aktuell nicht viel vorwzuwerfen. ich könnte eine abrechnung mit den versäumnissen von hassan 2 in diesem konflikt schreiben, aber das würde nicht weiter helfen. vielmehr bin ich der festen überzeugung, dass algerien in diesem konflikt blockiert und dass, wenn algherien will, dieser konflikt gelöst wird.

ich bin damit nicht alleine. nicht umsonst reisen vertreter von internationalen mächten und institutionen regelmässig nach algier, um auf die militärs einzureden, wie es die amerikaner gerade tun (s.o.).

3/ nein, marokko ist nicht diktatorisch und instrumentalisiert die sahraouis nicht. algerien ja. marokko ist nicht (nur) die monarchie, sondern ein volk und eine geschichte, während algerien in diesem konflikt ein junta von generälen, die klar ihre interessen in der enstehung eines micro-staates im süden marokkos haben.

ich kann diesen punkt bei gelegenheit klar und deutlich und mit argumenten darlegen.

marokko und algerien zu vergleichen ist realitätsfremd. beide länder und systeme haben miteinander nichts zu tun, gar nichts.

4/ in dem, was du schreibst, bist du so auf der linie der algerischen generäle, dass seblst patriotische algerier nicht mehr so reden.

du bist so eindimensional und simplizistisch negativ auf die monarchie fixiert, dass es lächerlich wird. das ist deine persönlcihe sache. was ich meine, ist dass das kein argument ist und dass du durch diesen hass ein völlig schiefes und falsches bild von der realität liefert.

jm

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara #45983
28/07/2007 00:00
28/07/2007 00:00
Joined: Aug 2002
Beiträge: 1,254
Mannheim
D
Dolphin Offline
Mitglied
Dolphin  Offline
Mitglied
D

Joined: Aug 2002
Beiträge: 1,254
Mannheim
hallo zusammen,

nachdem ich mir diesen thread noch einmal durchgelesen habe, kann ich nur sagen: Schärfer geht kein Knüppel.

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Dolphin] #97472
13/10/2009 03:16
13/10/2009 03:16
Joined: Dec 2008
Beiträge: 59
Freiburg
S
Safsafi Offline
Mitglied
Safsafi  Offline
Mitglied
S

Joined: Dec 2008
Beiträge: 59
Freiburg
würde gerne dieses Thema wieder zur Diskussion bringen...

Wie sieht die Ansicht der Saharawis aus?

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Safsafi] #113299
09/11/2010 08:05
09/11/2010 08:05
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
moin

so:

http://www.taz.de/1/politik/afrika/artikel/1/armee-stuermt-camp/

Bei der Operation seien 12 Menschen getötet und zahlreiche zum Teil schwer verletzt worden

Die Räumung steht im Einklang mit dem Gesetz", erklärten marokkanische Regierungsstellen


oder so ?

http://www.taz.de/1/zukunft/castor-ticker/artikel/1/live-ticker-castor/

Eine kleine Polizeieinheit trägt Sturmhauben, so dass man ihre Gesichter nicht erkennt, wendet Schmerzgriffe an. Kein schönes Bild. Das verstößt auch gegen den Konsens zwischen Einsatzleiter und Veranstaltern. Blockierer skandieren "Keine Gewalt!".

gruß Borgward

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Schoenthal] #113306
09/11/2010 11:35
09/11/2010 11:35
Joined: Nov 2005
Beiträge: 270
München
Benty 2003 Offline
Mitglied
Benty 2003  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2005
Beiträge: 270
München
eine Frage: gibt es Hinweise, dass diese Konflikte zur Zeit auch an anderen Orten der Westsahara zu bemerken sind (also, gibts Unruhen?)?? Es sind ja eine ganze Reihe von französischen, italienischen und deutschen Wohnmobilisten,die sich für Politik nicht so interessieren, auf dem Weg zu den Fischgründen von Dakhla. Die fahren natürlich durch Laayoune, Boujdour etc. Müßte man da Warnungen aussprechen? Danke für qualifizierte Antworten!

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Benty 2003] #113307
09/11/2010 14:24
09/11/2010 14:24
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
hi

Von Reisen in die Westsahara wird abgeraten.

usw

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Marokko/MarokkoSicherheit.html

gruß borgward

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Schoenthal] #113315
09/11/2010 20:16
09/11/2010 20:16
Joined: Nov 2005
Beiträge: 270
München
Benty 2003 Offline
Mitglied
Benty 2003  Offline
Mitglied

Joined: Nov 2005
Beiträge: 270
München
Ach das schreiben die doch schon seit anno tobac!

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Borgward] #113316
09/11/2010 20:54
09/11/2010 20:54
Joined: Oct 2010
Beiträge: 32
Bretzenheim, Deutschland
M
murmel Offline
Junior Mitglied
murmel  Offline
Junior Mitglied
M

Joined: Oct 2010
Beiträge: 32
Bretzenheim, Deutschland
Antwort auf:
Die Räumung steht im Einklang mit dem Gesetz", erklärten marokkanische Regierungsstellen


Ja ja, Marokko auf dem Weg in die Demokratie...
Wer´s glaubt wird seelig, wer´s nicht glaubt, kommt auch in den Himmel.
Die Verantwortlichen und die Täter dieser gruseligen Tat gehören für mein Verständnis vor das Kriegsverbrechertribunal nach Den Haag.
Abscheulich!

Mein tiefstes Mitgefühl den Angehörigen dieses Verbrechens gegen die Menschlichkeit.

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: murmel] #113323
10/11/2010 02:09
10/11/2010 02:09
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
Hallo,
in der Sahara herrschen keine Kriegszustände, aber dennoch ist das erste Opfer auch hier die wahrheit!

Der Journaliust der TAZ sitz im schönen Madrid, trinkt sein Bier und verlässt sich auf die Angaben der spanischen Medien und Polisario, und liefert für die Deutschen einen falsche und polemischen Bericht.

Marokko hat vor kurzem den arabischen Sender Aljazeera verboten, aber ich halte diesen Sender für objektiver als alle anderen Nachrichtensender aus ganz Europa, warum?
Dieser Sender hat es geschafft, eine Verbindung zu unabhängigen Organisationen ( die Zivillgesellschaft ) im Lande herzustellen, die vielen Agenturen einfach fehlen.
Und diese Organisationen arbeiten lieber mit Aljazeera als mit den staalichen europäischen Agenturen, wie dpa.afap usw...

Die AfP(Agence francaise de presse) ist eine privat-staatliche Agentur, und obwohl sie Journalisten in Marokko/Rabat hat, verwendet sie NUR nur die Berichte, was die Sahara-Frage angeht, die aus Algerien kommen, denn sie sind radikaler als die Realität in Marokko, weil sie sich in Farnkreich einfach gut verkaufen und lesen lassen!

Die spanische Agentur für die Presse ist auch privat-staatlich und stützt sich nur auf die Angaben der Polisario, abgesehen davon, dass Spanien eine aktive Rolle in diesem Konflikt spielt, d.h. spanische Medien darf man sowieso nicht trauen, aber der deutsche Journalist tut es.

Aljazeera aber berichtet heute über Tote und Verletzte, aber es sind 3 Tote auf marokkanischer Seite und 70 Verletzte der Zivillbevölkerung.

Das Ganze Theater war sehr gut organisiert und sollte die Polisario bei den laufenden UNO-Verhandlungen mit Marokko einen Vorteil verschaffen, nachdem die Polisario zuletzt ihre Porobleme mit einem Poliosario-Miglied hatte, das sich für das Marokko-Angebot in Algerien stark machte. Seit Montag finden Gespräche in Amerika statt, und einige Akteure im Konflikt wollten Marokko zusätzlich unter Druck setzen.

Die Verhandlungen zwischen der Polisario und Marokko begannen am Montag und die Unruhen im Camp wurden am Sonntag provoziert, obwohl es zur Lösungen der Probleme kam, nachdem die wirtschaftlichen Forderungen der Protestierdeden Einheimischen zum großen Teil erfüllt worden waren!
Ist es Zufall? ich glaube nicht!

Wer auch immer dahinter stehen mag ( Spanien,Polisario oder Algerien) das Autonomie-Angebot von Marokko ist aus meiner Sicht die beste Lösung für diesen Konflikt.





Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Uschen] #113324
10/11/2010 06:41
10/11/2010 06:41
Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
K
Keela Offline
Mitglied
Keela  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
Hallo fassaoui
Antwort auf:
...es sind 3 Tote auf marokkanischer Seite und 70 Verletzte der Zivillbevölkerung.

Ich verstehe diese Unterscheidung nicht. Kannst du sie bitte erklären?
Danke
Keela


Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...
Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Uschen] #113325
10/11/2010 08:15
10/11/2010 08:15
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
hi afulki

So ist es kein Zufall, dass Marokko den Sturm auf das Lager ausgerechnet gestern anordnete, also wenige Stunden bevor man in Manhasset erneut zusammenkam. Man darf davon ausgehen, dass Rabat damit die Polisario zum Abbruch der Gespräche provozieren wollte.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33640/1.html

etwas älter
http://www.youtube.com/watch?v=s6kMuX8k0Z4

afulki.es ist unwichtig ob der spanische journalist sein bier in madrid trinkt,er kann von mir aus auch total besoffen mit 3 chicas im bett auf seinem lapptop seinen bericht schreiben.

fakt ist:
hauptschuld an der misere trägt ausschließlich marokko.es geht um gegenwart und zukunft.geschichtliche ausschweifungen sind nur sehr bedingt hilfreich.vor allem wenn man aus der geschichte nichts lernen möchte.

ich bitte alle leser sich selbst umfangreich zu informieren und nichts ungeprüft zu übernehmem.

allen einen schönen tag
gruß borgward

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Borgward] #113330
10/11/2010 13:09
10/11/2010 13:09
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ Keela

die 3 Tode waren Polizisten, die für die Sicherheit des Camps gesorgt hatten. Nachdem die Leute anfingen das Camp zu räumen, kam es zu diesen Auseinandersetzung. Ein marokkanischer Polizist wurde mit Steinen ins Gesicht und Kopf sehr getroffen, er starb später im Krankenaus. Ein anderer Polizist ist durch ein gestohlenes Auto überfahren, seine Leiche lag Stundenlang auf der Strasse ( Viedo dazu ist vorhanden), der dritte Polizisten wurde von mehreren Demonstranten zusammengeschlagen und starb später im Krankenhaus.
Das Militär und die Polizisten sollten darauf achten, dass der Zivillbevölkerung nichts passiert, also BLOSS KEINE TODE , denn die marokkanischen Verantwortlichen wussten, dass Nachrichten über Tode auf Seiten der Zivillbevölkerung von einigen Medien ausgeschlachtet würden, und als die Journalisten, die VOR ORT waren nur über TODE auf Seiten der Sicherheitskräfte zu berichten wusste, übernahmen die "unabhängigen" spanischen Journalisten die falschen Informationen von der Polisario, die in Algerien sitzt.

Die Mehrheit der marokkanischen Sahraouis haben im Camp soziale und wirtschaftliche Forderungen gestellt, dass einige die Gungst der Stunde ausnutzen wollten und diesen Forderungen eine politische Dimension geben, kann man verstehen.


@ Borgward
dein Link ( Telepolis) beinhaltet bearbeitete Berichte LINKER Journalisten aus Spanien, die vom diesem KONFLIKT LEBEN. Spanien spielt eine Rolle in diesem Konflikt, und deshalb kann ich die Spanier nicht glauben! Dass auch noch die deutsche LINKE erwähnt wurde macht den ganzen Bericht erst recht unglaubwürdig.
Der französiche Parlamentarier, der im Bereicht erwähnt wurde, ist wie einige spanische Journalisten und Politiker in Marokko dafür bekannt, dass sie fast jede Woche nach Laayoune fahren und die Gruppe um Aminatou Haidar unterstützen.
Wer kann sich leisten mehrmals nach Marokko zu fahren? Das können nur LEUTE schaffen, die damit und daran Geld verdienen! und viele spanische Journalisten und LINKE Politiker, also die sog. Menschenrechtaktivisten fahren nach Marokko, weil es IHR JOB ist, sie leben davon!

Morgen könnte ich auch nach Bilbao oder Katalonien fahren, um für die Unabhängigkeit der Basken und Katalanen zu demonstrieren!?
Marokko könnte auch die algerischen Kabylen im Norden und die Touareg im Süden für ihre UNABHÄNGIGKEITSBESTREBUNGEN finanziell untersützen?


Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Uschen] #113331
10/11/2010 13:32
10/11/2010 13:32
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
das war doch klar alfulki=))

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Uschen] #113335
10/11/2010 15:06
10/11/2010 15:06
Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
N
Najib Offline
Mitglied*
Najib  Offline
Mitglied*
N

Joined: Sep 2003
Beiträge: 6,996
Chefchaouen
hallo

wenn die autonomie nicht akzeptiert wird, wird dieser konflikt nie ein ende haben.

die sachlage ist ja klar: algerien möchte einen zugang zum atlantik und marokko möchte nicht in der zange von algerien sitzen. marokko hätte ja, wenn es tatsächlich einen polisariostaat gäbe, der ja nichts anderes als ein vasallenstaat von algerien wäre, keinen zugang von land her, der nicht über von algerien kontrolliertem gebiet her führte.
deutschlands freiheit wird am hindukusch verteidigt und marokko verteidigt seine in der westsahara.
meiner meinung nach ist eine autonomie in verbindung mit einem umfassenden und vom sicherheitsrat garantierten friedensvertrag zwischen algerien und marokko ist einzige lösung.
aber dazu muss sich algerien bewegen.

dass die presse von beiden seiten manipuliert wird, steht ausser frage.
was in den medien kommt kann man nicht glauben, egal von welcher seite.
da ist man immer schnell mit toten zur hand, die dann im nachhinein nicht belegbar sind.
was aber egal ist. wer fragt nach ein paar wochen schon danach?

gruss
Najib


um etwaigen rechtliche konsequenzen vorzubeugen:
dieses posting wurde unter subjektivitätsvorbehalt erstellt.

Wandern im Rif

Google+


Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Najib] #113336
10/11/2010 15:39
10/11/2010 15:39
Joined: Oct 2010
Beiträge: 32
Bretzenheim, Deutschland
M
murmel Offline
Junior Mitglied
murmel  Offline
Junior Mitglied
M

Joined: Oct 2010
Beiträge: 32
Bretzenheim, Deutschland
Antwort auf:
deutschlands freiheit wird am hindukusch verteidigt und marokko verteidigt seine in der westsahara.


Beides ist völliger Blödsinn!

daumen4

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Uschen] #113337
10/11/2010 15:48
10/11/2010 15:48
Joined: Oct 2010
Beiträge: 32
Bretzenheim, Deutschland
M
murmel Offline
Junior Mitglied
murmel  Offline
Junior Mitglied
M

Joined: Oct 2010
Beiträge: 32
Bretzenheim, Deutschland
@ Afulki

Du schreibst mir zu regierungstreu, es erinnert mich sehr stark an die täglichen ("tollen") Nachrichten auf 2M.
Man(n) muß auch nicht alles glauben, was die marokkanische Presse so schreibt und meldet.

Winken3

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: murmel] #113340
10/11/2010 20:52
10/11/2010 20:52
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
@ murmel

die marokkanischen offiziellen Stellen sind NUR eine Informationsquelle,es gibt mitllerweile auch in Marokko einige unabhängige Zeitungen und Internet-Zeitungen, wo man sich sehr gut informieren kann.
Meine Angaben stammen übrigens von Aljazeera, ein in Marokko verbotener Sender, dies nur zur Information!
Ich bin Loyaler und kritischer marokkanischer Bürger, aber auf keinen Fall Regierungstreu!


Wenn etwas in Deutschland passiert, informieren sich die Deutschen auch nicht bei den französischen oder spanischen Medien?

Und in Marokko gibt es nicht nur die staatlichen Informationsquelle!

Die Westsahara liegt auf marokkanischem Territorium und ist ein Problem, das mit Spanien zusammenhängt, also eine Hinterlassenschaft des spanischen Kolonialismus.


Der Hindukusch liegt in Afghanistan, und die Deutschen sind dort, um die Handelswege und die Rohstoffen zu sichern, die sich u.a im "armen" Afghanistan befinden. Der Gutenberg war heute sehr mutig diese Wahrheit endlich auszusprechen, die der Bundespräsidenten Horst Köhler vor einigen Monaten auch ausgesprochen hatte, leider wurde zum Rücktritt gezwungen; das ist der moderne Kolonialismus, meine Intressen sind auf einem anderen Kontinent und müssen militärisch abgesichert werden, auch wenn das Land x dagegen ist, zu Not erfinde ich Terroristen oder gar neue Kriege.

Die anderen Länder dürfen keine EIGENE Interessen haben!

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Uschen] #113343
10/11/2010 21:46
10/11/2010 21:46
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
Hi

Mit den Wirren Vergleichen kann man nicht das Unrecht schmälern.Sie sollen nur helfen abzulenken, das gelingt auch bei Idioten.
Es gibt unzählige Naheliegendere Beispiele, aber dadurch wird der Makel in der Geschichte Marokkos ebenfalls nicht beseitigt.

Schauen wir was uns Amnesty Int. sagt, dann können wir uns weiteres Geschreibsel Sparen.

allgemein:
http://www.amnesty.de/laenderbericht/mar...&submit_y=9

sahara:

http://www.amnesty.de/jahresbericht/2009/marokko-und-westsahara

links ersetzen keine eigene Denke
Gruß Borgward

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Borgward] #113345
10/11/2010 22:50
10/11/2010 22:50
Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
U
Uschen Offline
Mitglied
Uschen  Offline
Mitglied
U

Joined: Jul 2001
Beiträge: 848
NRW
Hi

Menschenrechtsverltzungen gibt es immer noch in Marokko, das ist keine Neuigkeit oder neue Wahrheit von Amnesty!
Wenn Du meine alten Beiträge in dieser Rubrik von Anfang an lesen würdest, dann könntest du einiges zum Thema Menschenrechte, Monarchie und Demokratie lesen!
Im heutigen Marokko gibt es anerkannte Menchenrechtsorganisationen, die auch mit Amnesty zusammen arbeiten. Amnesty übernimmt die BERICHTE der marokkanischen Menschenrechtsaktivisten, und es sind Sahraouis, Islamisten, Berberisten und viele andere Aktivsten, die ihre Berichte schreiben und an Amensty schicken, so funktioniert das Spiel!
Es geht nicht darum die Menschrechtsprobleme zu verwischen, sondern sie zu LÖSEN!
Unter dem König Hassan 2 lief sehr viel schief, und die Situation war schlimmer, aber heute macht das Land kleine, aber wichtige Schritte Richtung Demokratisierung. Mir geht es zu langsam, aber lieber so als Stillstand!
Das Autonomie-Angebot in der Sahara-Region und die bevorstehende politische Regionalisierung werden das politische System zwangsläufig demokratisieren, und deshalb ist es das gute Recht Marokkos, sich mit allen Mitteln für seine Interessen, seine Reformen und Vorschläge zu engagieren, und sie auch durchzusetzen.

Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Uschen] #113346
11/11/2010 05:51
11/11/2010 05:51
Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
K
Keela Offline
Mitglied
Keela  Offline
Mitglied
K

Joined: May 2002
Beiträge: 1,175
Paderborn/Essaouira
Danke für deine Erklärung, Afulki.
Welche Staatsangehörigkeit hatten denn die verwundeten Zivilisten?
Gruß Keela


Ich bin nicht dumm, ich hab' nur voll so Pech beim Denken...
Re: Der vergessene Krieg in der Westsahara [Re: Keela] #113349
11/11/2010 11:09
11/11/2010 11:09
Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
B
Borgward Offline
Mitglied
Borgward  Offline
Mitglied
B

Joined: May 2008
Beiträge: 1,109
Rahden
Hallo Zusammen

Alfulki

Du stehst also voll und ganz hinter dem Tun und Handeln Marokkos.
Vergleiche mit Vermeintlichem Unrecht anderswo in der Welt sind wenig Klug,

Moral kann nicht die Grundlage deiner Einstellung sein, denn Mitmenschlichkeit ist hier nicht die Triebfeder der Regierung.

Marokko hätte hier die Möglichkeit der Welt zu zeigen, Konflikte vorbildlich zu lösen.

Hinweise auf Geschichte/Geschichtliche Grenzverläufe sind ebenfalls nicht klug,

Du hast doch viel gelesen Alfulki .Dann schau doch noch einmal bei Kant nach.

,,Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.,,

Das ist doch als Orientierung nicht so schlecht..


Das Ethische Verantwortung existiert ,liest du hier:

,,Norwegen verkaufte nach internationalem Protest die Anteile eines staatlichen Pensionsfonds an dem US-Ölunternehmen Kerr McGee. Aus "ethischen Gründen". Kerr McGee arbeitet mit Marokko bei der Suche nach Ölquellen auf einem 110 400 Quadratkilometer großen Areal vor der Küste der Westsahara zusammen.,,

An deinen eigenen Verhalten wirst du gemessen.

Die Marokanischen Besatzungstruppen benehmen sich, wie die hier viel zitierten ,,Herrenmenschen,,

Marokko verstößt gegen das Völkerrecht, mehr ist dem nicht hinzuzufügen.

Allen einen schönen Tag
Gruß Borgward

Seite 4 von 4 1 2 3 4

Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1