Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
495,864 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 556 guests, and 17 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Warnung #40200
21/01/2001 15:24
21/01/2001 15:24

A
Anonym OP
Nicht registriert
Anonym OP
Nicht registriert
A



In meinem letzten Marokkourlaub habe ich mich in einen Marokkaner verliebt. Wir haben eine Woche zusammen in Essaouira verbracht. In dieser Zeit wurden wir dreimal von der Polizei angehalten, auf die Polizeiwache mitgenommen und bei unsere letzten Begegnung mit der Polizei musste mein Freund sogar mit ins Gefängnis. Wir zahlten viel Schmiergeld, damit er nach zwei Tagen wieder gehen konnte. Ich durfte ihn nicht einmal sehen, um mich zu verabschieden.
Die Polizei berief sich immer auf ein Gesetz zum Schutze der Touristen. Gibt es das wirklich? Wenn ja, was beinhaltet es? Gibt es eine Genehmigung, mit der man den Polizei-Stress umgehen kann? Oder waren die Polizisten nur geldgeil und haben uns in der Unwissenheit unserer Rechte ausgebeutet?
Wäre schön, wenn das jemand wüsste und es mir sagen würde. Danke. Liebe Grüsse.

Re: Warnung #40201
21/01/2001 21:00
21/01/2001 21:00

A
Anonym OP
Nicht registriert
Anonym OP
Nicht registriert
A



Hallo,
vor unserer Heirat haben wir zweimal in Essaouira eine Genehmigung bei der Polizei eingeholt, dass mein Mann mich begleiten darf, weil die Touristenpolizei zunehmend stärker kontrollierte. Ihr geht zusammen zur Polizei, sagt, dass du eine Freundin der Familie bist und dort zu Besuch bist (lieber nicht sagen, dass du mit ihm zusammen bist, das gibt Probleme!)und dann werdet ihr polizeilich registriert.Bei Kontrollen sagt ihr dann, dass ihr registriert seid und besonders du musst dann auch Partei ergreifen und sagen, dass du eben die Familie besuchst, ihn gut kennst, usw. Kann dann zwar trotzdem noch sein, dass ihr mal wieder mit zur Polizeiwache müsst, aber ins Gefängnis kommt er so auf keinen Fall mehr!

Viele Grüsse
Rosi

Re: Warnung #40202
22/01/2001 18:55
22/01/2001 18:55
Joined: Feb 2001
Beiträge: 24
Osnabrück
Kathrin Offline
Member
Kathrin  Offline
Member

Joined: Feb 2001
Beiträge: 24
Osnabrück
Huhu,

ich kann die Zeilen von Rosi nur bestätigen. Uns, das heisst meinem Freund und mir ging es ähnlich. Wir waren an der Grenze zu Algerien unterwegs, in Talsint, wo sich so gut wie keine Touristen herumtreiben. Wir haben dort einen Freund meines Freundes besucht, der Lehrer ist. Jeder kannte ihn und da uns viele Dorfbewohner auf dem Souk gesehen haben und man mir nunmal ansieht, dass ich keine Marokkanerin bin, haben mich alle angestarrt als käme ich vom Mond. Am Abend saßen wir dann in einem Cafe und prompt kam die Polizei zu uns an den Tisch und fragten unseren Freund, wer ich denn sei, auf arabisch, ich verstand also nur Bahnhof. Glücklicherweise hatte mein Freund auch solch ein Papier besorgt von dem Rosi bereits berichtet hat. Darauf stand mein Name, Vorname und Reisepassnummer. Es ist wirklich ratsam, denke ich, in Maroc seinen Pass immer dabeizuhaben, da man sich jederzeit ausweisen muss. Die Marokkaner kennen das eh...Dann kamen die Polizisten zu mir und stellten mir Fragen, was ich in Marokko mache, wo ich wohne, etc. Die haben dann meine Personalien und die meines Freundes aufgenommen, von ihm wollten sie dann noch die Namen der Eltern wissen, etc. Opa, Oma, alles Schikane! Echt!
Aber wir haben ja nichts zu verbergen und haben alles brav beantwortet. Natürlich war das nervig, aber ich habe schon oft gehört, mit marokkanischen Polizisten sei nicht gut Kirschen essen und wir wollten keinen Ärger. Zum Schluss haben sie sich noch einmal für die Störung entschuldigt und hoffen, mich nicht belästigt zu haben und wünschten uns noch einen schönen Urlaub. Sie meinten dann noch, die Sicherheit der Touristen habe absoluten Vorrang. So nach dem Motto, was mit den Einheimischen passiert, ist egal...
Naja, so also meine Erlebnisse in Marokko zu diesem Thema!
Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mir na klar gerne mailen!
Viele Grüße,
Kathrin

Re: Warnung #40203
23/01/2001 00:03
23/01/2001 00:03
Joined: Feb 2001
Beiträge: 111
Deutschland
R
Rainer Guntermann Offline
Member
Rainer Guntermann  Offline
Member
R

Joined: Feb 2001
Beiträge: 111
Deutschland
Scheint mit der Kampagne der Regierung gegen die Protestitution (w + m) in Marokko zusammenzuhängen. Soetwas trifft dann natürlich oft die Falschen!
Bin mit marokkanischer Frau (aber auch meistens mit unseren Kindern) noch im letzten Jahr durch Marokko (auch in den letzten Jahren) ohne irgendwo angehalten worden zu sein!
Rainer

Re: Warnung #40204
01/02/2001 05:36
01/02/2001 05:36
Joined: Feb 2001
Beiträge: 713
München
K
Karim Habbouri Offline
Mitglied
Karim Habbouri  Offline
Mitglied
K

Joined: Feb 2001
Beiträge: 713
München
Nein Rainer das ganze dient dazu illegale Touristenguide von der straße zu holen, damit Touristen ungestört ihren Urlaub geniessen können.

Re: Warnung #40205
01/02/2001 17:40
01/02/2001 17:40
Joined: Feb 2001
Beiträge: 279
Ch-3001 Bern
U
umniya Offline
Member
umniya  Offline
Member
U

Joined: Feb 2001
Beiträge: 279
Ch-3001 Bern
Und damit die Bazzareigentümer die Touristen
besser und effektiver ausnehmen. das Phänomen Guide läßt sich nicht auf diese Weise lösen.
Es hat nicht mit Prostitution zu tun. das ist die offizielle Erklärung. Es ist eher die Reaktion des Tourismusamtes auf die Kritik der Touristen mit sehr schlechten Erfahrungen in Marokko.
Ich bin auch mit Verwandten angehlaten worden. ich habe aber die Dumme gespielt und kein Wort Ramokkanisch (marokkanisches Dialekt) gesprochen.
Tatsächlich barucht jeder, der mit Touristen verkehrt, eine Genehmigung. bei flüchtiger Begegnungen sollte man schon zur Polizei gehen und anmelden. Kein gutes Gefühl.aber Sicherheit für Garantie und Schutz von der Tourismusmafia.

Umniya

Re: Warnung #40206
02/02/2001 23:01
02/02/2001 23:01
Joined: Sep 2001
Beiträge: 1
Nordenham
G
Guenter Offline
Junior-Mitglied
Guenter  Offline
Junior-Mitglied
G

Joined: Sep 2001
Beiträge: 1
Nordenham
Hallo Leute,

das mit der Legalisation stimmt schon. Es ist einem Morkkaner untersagt sich mit Touristen abzugeben. Es ist aber nicht neu,sondern läuft schon seit Jahren. Es ist aber ganz einfach so eine Papier zu bekommen. Man geht mit der betreffenden Person in einer der unzähligen Schreibstellen in Agadir mit Reisepaß und Card National, läßt sich so einen Wisch ausfüllen und begibt sich damit zum Rathaus der Stadt. Dort werden beide Personen in eine Liste eingetragen, bekommt einige Stempel, unerschreibt und bezahlt. Die ganze Angelegenheit dauert 30 Minuten und kostet 34 DH. 6,80 DM. Damit geht man einer Menge Ärger aus dem Weg.
Bei Polizisten in Zivil immer den Ausweis zeigen lassen. Es sehen viele Marokkaner als bequeme Einnahmequelle an. Falsche Polizisten. Natürlich nutzt die Polizei auch die gleiche Quelle. Touristen. Der Schutz der Touris steht dabei im Hintergrund. Die Leute werden nur abgezockt mehr nicht. Für 20 DH drücken die Ordnungshüter beide Augen zu. Dann ist der angebliche Schutz auch flöten.

Gruß Günter


Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1