Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
481,084 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 641 guests, and 11 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Ich weiss s nicht #36138
07/11/2005 10:00
07/11/2005 10:00
Joined: Jun 2002
Beiträge: 424
Deutschland
Khalilooo Offline OP
Mitglied
Khalilooo  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2002
Beiträge: 424
Deutschland
Salam & Hallo zusammen ,

Der Autor von diesem Gedicht ist ein Libanonstämmigen (1889-1957) Mann. Er zählt zu den 3 bekanntesten Arabischen Poeten die im Ausland (USA) gelebt haben. Ein Poet dessen Stil stark von Optimismus, Lebensfröhlichkeit, Freude, Menschen- und Naturliebe, Schönheit geprägt ist.. Mit Ausnahme des folgenden Gedichts .. Der das völlige Gegenteil aufweist (Die Rätseln des Lebens). Fragen die immer mit "Ich weiss s nicht" beantwortet werden .. Ein Gedicht der die Innenwelt der Reigionslosen/Atheisten unter dem Licht stellt ..

Auf Arabisch ist das Gedicht mit einer verblüffenden sprachlichen Schönheit geschrieben worden. Leider musste diese Schönheit büssen als ich versucht habe mit meinem bescheidenen Deutsch das Gedicht zu übersetzen. Nichts desto trotz wollte ich dieses literarische Vergnügen mit euch teilen.
Auf Arabisch

Ich bin auf diese Welt gekommen und weiss nicht woher, aber nun bin da ..
Ich habe einen Weg vor mir gesehen und bin gelaufen
Und ich werde weiterlaufen müssen ob mir das liegt oder nicht
Woher ich gekommen bin? Wie ich meinen Weg gesehen habe?
Weiss ich nicht ?

Bin ich neu auf dieser Welt oder bin ich alt ..
Bin ich frei oder bin ich gefangen
Bin ich der Führer von mir selbst oder werde ich geführt
Ich wünschte ich wüsste die Antwort aber ..
Ich weiss es nicht ...

Und mein Weg ? .. Mein Weg .. ist er kurz oder lang ?
Steige ich in diesem Weg immer höher und höher oder versenke ich tiefer und tiefer ..
Laufe ich in diese Gasse oder läuft die Gasse selbst vor mir ..
Oder stehen wir beide während die Zeit läuft ..
Ich weiss es nicht ...

Ich wünschte meine Gedichte würden mir verraten ..
Als ich in der anderen Welt war ..
Habe ich damals gewusst dass ich drin begraben war ?
Und dass ich eines Tages wahr werde und dass ich sein werde ..
Oder habe ich nichts gewusst
Ich weiss es nicht ...

War ich, bevor ich ein richtiger Mensch wurde ..
War ich ein Nichts oder war ich ein Etwas ..
Hat dieses Rätsel eine Lösung oder wird s ewig rätselhaft bleiben
Ich weiss nicht und warum ich nichts weiss ..
Ich weiss s nicht

Einmal habe ich das Meer gefragt .. Du großes Meer „Komme ich etwa von dir ?“
Stimmt das was die Anderen über mich und dich erzählen
Oder ist es alles nur eine Lüge und reiner Schwachsinn
Seine Wellen haben mich ausgelacht und antworteten
Ich weiss s nicht

Weißt du grosses Meer wie viele Jahrtausende vergangen sind während du da stehst
Und dass die Küste bei dir Unterkunft hat
Wissen eigentlich die Flüsse dass sie von dir kommen und zu dir wieder zurückkehren
Was wollen deine Wellen sagen wenn sie wütend sind ?
Ich weiss s nicht

Du bist selber nur Gefangen Doch dein Gefängnis ist gigantisch
Dir geht s genauso wie mir. Du hast keine Kontrolle über dich selbst
Mein Zustand ist deinem sehr ähnlich
Wann werden wir beide endlich mal frei ..
Ich weiss s nicht

Du mächtiges Meer. In dir liegen wertvolle Perlen und viel Sand
Doch du hast keine Schatten und ich habe Schatten ..
Du hast kein Gehirn und ich habe Eins ..
Doch warum muss ich gehen und du darfst bleiben ?
Ich weiss s nicht

Viele Könige haben Ihre Truppen Nachts über dich geführt
Doch als es wieder Tag wurde blieben nur die Wolken
Lieber Meer, Kehren diese Könige wieder zurück oder war das Ende ..
Oder sind die in den Sand verschwunden
Der Sand Anwortete
Ich weiss s nicht


Man hat mir gesagt die Knacker dieses Geheimnisses sind die Bewohner der Kirchen
Ich sagte wenn das stimmt dann ist das Geheimnis wohl jedem bekannt ..
Komisch wie die Sonne solch Versteckte Augen erreichen kann ..
Und die die nicht versteckt sind erreicht sie nicht
Ich weiss s nicht

Dann ware ich in den Friedhöfen unterwegs und fragte den Toten ..
Habt ihr die Ruhe in diesen Löchern wirklich gefunden ..?
Sie gab das Signal dass die Würmer sehr fleissig sind
Und antwortete .. Lieber Mann ..
Ich weiss s nicht ..

Wenn der Tod ein Schlaf ist nachdem ein schönes Aufwachen kommt ..
Warum dauert unser jetziges schönes Aufwachen nicht an
Und warum wissen wir nicht wann wir hier ausziehen sollen
Und wann wird das Geheimnis keins mehr
Ich weiss s nicht ..

Guck mal wie die Menschen in diesem Ort gleich geworden sind
Und wie die Körper der Noblen sich in der Erde auflösen
Und wie die ehrlichen Menschen mit den Kindermördern hier zusammentreffen
Ist das die Spitze der Gerechtigkeit. Er antwortete
Ich weiss s nicht


Gibt s nach dem Tod ein Wiederaufstehen, ein Zusammentreffen
Ein Leben und eine Ewigkeit oder gibt s da nur ein Ende und ein Nichts
Ist das was die Mensche erzählen Wahrheit oder ist alles blankes Lügen
Stimmt s dass manche Menschen die Antwort wissen
Ich weiss s nicht

Wenn ich nach dem Tod mit Körper und Geist wieder aufwache ..
Wache ich etwa ganz oder nur teilweise auf
Wache ich wieder als Kind oder als alter Mann auf
Erkenne ich mich selber nach dem Tod ?
Ich weiss s nicht


wisdom is the lost property of a believer. Whenever he finds it, he takes it
Re: Ich weiss s nicht #36139
09/11/2005 23:14
09/11/2005 23:14
Joined: Feb 2002
Beiträge: 1,285
NRW
Zina Offline
Member
Zina  Offline
Member

Joined: Feb 2002
Beiträge: 1,285
NRW
Hallo @Khalilooo,

vielen Dank für die Übersetzung. Mir gefällt das Gedicht. Verrätst du uns noch, wie der Autor heißt.

Gruß

Re: Ich weiss s nicht #36140
09/11/2005 23:31
09/11/2005 23:31
Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
Rachida Azercane Offline
Moderatorin
Rachida Azercane  Offline
Moderatorin

Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
der Poet ist:
ilya abou madhi
schaaer ataalassim
oder?

Re: Ich weiss s nicht #36141
10/11/2005 16:22
10/11/2005 16:22
Joined: Jul 2005
Beiträge: 285
Tanger/Marrakech
Lmarrakchi Offline
Mitglied
Lmarrakchi  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2005
Beiträge: 285
Tanger/Marrakech
Vielen Dank Khaliloo, einfach wunderschön, phantastisch, himmlich !!! natürlich bezieht sich dies auf das original.

Aber die Übersetzung hat Elissa gefallen und das ist aussagekräftig.

wie Tangeroise richtig gesagt hat handelt es sich hier um Ilya Abu Madi.

Es gab Jahrzehnten danach eine Parodie von einen egyptischen Poet, der gegen den Insichten Ilya's war.
Das ist ihm sehr schön gelungen, hat mich sehr gut gefallen. Er wollte insbesondere die fatalistische und atheistische Positionen Ilya's widersprechen und legte die pointe seiner antwort auf die Gegenüberstellung vom ilya's "lastu adri"(weiss ich nicht) und seinen "laitha chi3ri" (hätte ich gerne gewußt- korrigiere mich Tangeoise).
Das Ergebnis ist einen, nach Jahrzehneten, ausgetauchten Gedidichtwechsel zweier Poeten die, beide die Sprache Vom Moutanabi hevorgrend meistern.

Danke Khaliloo daß, du in uns diesen schönen und noblen gefühlen wieder zum Leben erweckst hast.

Wenn ich den Besprochenen Gedicht finde, werde ich sofort posten.

Salam

Re: Ich weiss s nicht #36142
10/11/2005 19:09
10/11/2005 19:09
Joined: Jun 2002
Beiträge: 424
Deutschland
Khalilooo Offline OP
Mitglied
Khalilooo  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2002
Beiträge: 424
Deutschland
Salam L´Bahja \:\)

vielleicht meinst du mit dem Antwortgedicht Rabie Said Abulhalim. Auf Arabisch

Ja das Antwortgedicht (Kawassimu Attalassim - Die Lösung der Rätsel) ist auch ein sprachliches Kunstwerk. Ich hab mit der Literatur eigentlich wenig am Hut. Aber wenn ich den text lese bin ich davor sprachlos .. Die Schönheit der Sprache gleicht manchmal die der Natur ..

Als ich das Gedicht von Aboumadi zum ersten mal gelesen habe, habe ich ihn zu unrecht in die Pessimisten-Schublade reingeschoben. Nach überfliegen seiner restlichen Gedichte stellte ich fest dass das Gedicht "Ich weiss s nicht / Attalassim" paradoxalerweise der EINZIGE in dem Aboumadi nicht über Schönheit des Lebens, Freude, Natur, Fröhlichkeit geschrieben hat .. Mir wurde klar sub7anallah, man kann den Bedarf der Seele ihren Schöpfer, ihre Herkeunft und ihren Werdegang zu finden, nicht unterdrücken. Ganz egal mit welchen Mitteln man dies versucht ..

Ich habe ursprünglich das Gedicht für einen Zeugen Jehovas übersetzt der im Laufe meines gesprächs mit ihm meinte. Die meisten Leute in Deutschland machen sich keine Gedanken über diese existenziellen Fragen, Gott, Woher komme ich, wohin gehe ich, ich brauche ihn gar nicht .. Was ich natürlich verneint habe, es gibt kein Mensch auf dieser Welt der diese Stimme der Seele zum Schweigen bringen kann bevor diese Antwort darauf bekommt .. dann versprach ich ihm das Gedicht zu übersetzen ..

Hier ist "Die Lösung der Rätsel oder - Kawassimu Attalassim"

Ich bin in die Welt gekommen und weiss sicher wie ich gekommen bin
Ich bin in die Welt gekommen vor, lauter Zeichen fand ich den Weg
ich sah einen Weg vor mir dann fand ich die Rechtleitung
Ich wünschte meine Gedichte würden ..
Schade, Wie können die Leute bloss irregehen

Die Welt ist kein verborgenes Geheimnis ..
Alles was es auf der Welt gibt, ist eine Kunst die dich zu Gott führt
Die Lebewesen der Meeren und der Erde sind Zeugen der Schöpfung Allah s
Ich wünschte meine Gedichte würden ..
Schade, Wie können die Leute bloss irregehen

Mein Gott sagte "sei" dann bin ich entstanden
Meine Kraft unterliegt (Dank Gott) meinem Befehl, frei bin ich in meiner Entscheidung Wenn ich Sünden begehe genauso wie wenn ich Gutes anstelle
diesen klaren Weg haben leider viele Leute versäumt
Schade, Wie können die Leute bloss irregehen

Ich fragte einmal das Meer: Soll ich die Leute für dich antworten
Das Meer antwortete Mach das, ich habe diesen Irrtum der menschen satt
Du bist genauso wie ich ein Geschöpf Gottes von dir überläuft die Ehrlichkeit
Ich wünschte meine Gedichte ..
Wie oft wird s vergessen, wobei es die Wahrheit ist
Ich wünschte meine Gedichte ..

Du mächtiges Meer wir haben s beide satt was für Lügen die Menschen über dich erzählen
Die Küste weiss dass sie bei dir Unterkunft hat
Da sind die Flüsse, die Dank Gotteshilfe zu dir gelangen
Als würden deine Wellen sagen wenn die Wütend sind
Ich wünschte meine Gedichte ..

Du mächtiges Meer in meinem Herzen leuchtet s andauernd
Es leuchtet an Glaube an Gott
deswegen wächst meine Liebe zu Gott je näher ich zu ihm komme
Ich wünschte meine Gedichte ..
Geht s anderen Menschen auch ähnlich ?
Ich wünschte meine Gedichte ..

Gott hat dich wie ich geschöpft mit Perlen und Diamanten
Mich hat er aus Wasser und Erde geschöpft, das war die Quelle
dann wurde ich mit dem Gehirn geehrt und mit dem Einhauchen der Seele kam ich höher und höher
Wie kann man bloss vergessen wenn Gott einem das Gehirn gegeben hat
Ich wünschte meine Gedichte ..


wisdom is the lost property of a believer. Whenever he finds it, he takes it
Re: Ich weiss s nicht #36143
10/11/2005 21:01
10/11/2005 21:01
Joined: Jul 2005
Beiträge: 285
Tanger/Marrakech
Lmarrakchi Offline
Mitglied
Lmarrakchi  Offline
Mitglied

Joined: Jul 2005
Beiträge: 285
Tanger/Marrakech
Salam Khalilooo

Eine Wahre Glück deinen Beitrag zu lesen, tausend Dank.
Und die Übersetzung finde ich gut gelungen du dichtende Ingenieur \:\) denke aber auch daran dass, Rabie Said Abulhalim auch in erster Linie einen Prof. Dr. in Medizin ist \:D also gute Ausichten!!

Wollte nur bemerken, für den nicht arabichsprachigen Lesern dass, das Gedicht von Rabie Said Abulhalimnicht nicht vollständig ist.

Re: Ich weiss s nicht #36144
23/11/2005 13:45
23/11/2005 13:45
Joined: Sep 2001
Beiträge: 478
Erde
K
Khira Offline
Mitglied
Khira  Offline
Mitglied
K

Joined: Sep 2001
Beiträge: 478
Erde
Salam a3llik @Khaliloo,

hab' die von Dir geposteten Gedichte mit Genuss gelesen........irgendwie habe ich beim lesen an ähnliche Gedichte von Omar Khayyam denken müssen.....wie z. Bsp. an das folgende Gedicht:

"Zu Asche wird, wonach der Mensch sich sehnt,
Und selbst wenn es gedeiht, währt es nicht lang,
wie Schnee im heißen Sand der Wüste
muß es nach kurzer Zeit vergehn.

Komm mit dem alten Khayyam, laß die Weisen
Plappern - eins ist gewiß: das Leben flieht.
Das ist gewiß und alles sonst ist Lüge.
Was gestern blühte ist für immer welk.

Einst war ich jung und ich verkehrte
bei Weisen und Doktoren, lauschte viel
doch jedesmal ging ich zur Tür hinaus,
durch die ich eingetreten war.

Dann streute ich die Saat der Weisheit aus
und pflegte sie mit eigenen Händen
doch dies ist alles, was mir blieb als Ernte:
Ich kam als Wasser und verhauch als Wind.

Ich kam zur Welt, weiß nicht woher
muß wie das Wasser fließen
und sie als Wind verlassen,
weiß nicht wohin - ich wehe mit.

Du willst in deinem kurzen Leben
das große Rätsel lösen, Freund?
Beeil dich, denn ein dünnes Haar
trennt Trug und Wahrheit, kaum zu sehen."


Wassalam
Khira

Re: Ich weiss s nicht #36145
23/11/2005 16:58
23/11/2005 16:58
Joined: Feb 2001
Beiträge: 2,521
CH
S
Silla Offline
Mitglied*
Silla  Offline
Mitglied*
S

Joined: Feb 2001
Beiträge: 2,521
CH
salam @alle
vielen dank khalilooo, ich bin ganz begeistert, einfach wunderschön! gerne würde ich noch mehr davon geniessen!!! das gilt auch für dich lmarrakchi, also such mal schön!! \:D

salam liebe khira
über deinen besuch hier freue ich mich ganz besonders,ich habe dich (und deine beiträge)sehr vermisst!!!!
auch das von dir gepostete gedicht hat mich sehr ergriffen, einfach wunderschön! danke!
gruss
silla

Re: Ich weiss s nicht #36146
23/11/2005 23:44
23/11/2005 23:44
Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
Rachida Azercane Offline
Moderatorin
Rachida Azercane  Offline
Moderatorin

Joined: Jul 2005
Beiträge: 1,911
Deutschland
Koulchi für Sila
Abû Tammâm: Der Liebesbote (Nr. 301)

Frei könnt ich sein von der Liebe, genesen von ihr,
wäre mein Blick nur nicht an deinen Augen gehangen!
Du warst als Späher geschickt, doch als Dieb hast du dann
mit deinen Augen die Schönheit von ihm eingefangen!
"Ich sah ihn nicht", sprachst du, als du zurückkamst, dabei
strahlte doch all seiner Schönheit Pracht auf deinen Wangen!
Wolltst du, oh Bote, auch jenen verschweigen vor mir,
sah man doch all seine Schönheit auf dir sichtbar prangen!

Re: Ich weiss s nicht #36147
24/11/2005 10:01
24/11/2005 10:01
Joined: Jun 2002
Beiträge: 424
Deutschland
Khalilooo Offline OP
Mitglied
Khalilooo  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2002
Beiträge: 424
Deutschland
Salam & Hallo zusammen ,

wieder mal so ne Delicatesse aus der Arabischen Poesie. Und leider wieder Ich, mit der bescheidenen Übersetzung ..

Überschrift: Moment, Moment, lieber Mensch ..

Das Universum ist voll mit Geheimnissen
Wenn du die zu erklären versuchst .. wirst du müde davon ..
Frag den Arzt als ihn die Hand des Todes genommen hatte
Lieber Arzt wer hat dich genommen
Frag den Schwerkranken als er gesund und munter wieder aufgewacht ist
Wer hat dich geheilt nachdem die Medizinkünste es nicht schaffen konnten
Frag den gesunden Menschen der ohne Krankheit stirbt
Wie ist es zustande gekommen
Frag den Menschen mit den gesunden Augen als er die Grube vermeiden wollten
Und trotzdem hineingefallen ist .. wer hat dich darein geschubst ..
Oder frag lieber den Blinden Menschen .. wenn er zwischen den Menschenmassen läuft ..
Wer deine Schritte ohne Anprall und Stoss dadurch führt
Oder frag den Fötus der alleine lebt, getrennt von der Aussenwelt
Wer kümmert sich um dich
Frag den Neugeborenen als er bei der Geburt geweint hatte und laut geschrieen hatte
Wer hat dich zum Weinen gebracht
Und wenn du siehst wie die Schlange mit Ihrem Gift pfeift
Dann frag sie wer hat dich mit diesem Gift geladen
Und frag sie noch mal. Wie kannst du leben wenn soviel Gift in deinem Mund steckt
Frag doch die Leibern der Bienen wie das Honig von euch tropft
Und frag den Honig wer hat dich so lecker versüßt
Oder frag die reine weisse Milch
Die zwischen Kot und Blut rauskam, wer hat dich so lecker so rein und so weiss gemacht
Frag die Luft die die Hände spüren, jedoch die Augen nicht sehen
Wer hat dich so unsichtbar gemacht
Frag die Pflanzen wenn die austrocknen nachdem sie schön farbig gestrahlt haben
Wer hat euch mit dieser Trockenheit versehen
Und wenn du die Pflanze mitten in der Wüste aufwachsen siehst
Dann frag sie wer hat dich gepflegt
Und wenn du das Morgenlicht in allen Ecken strahlen siehst
Dann frag ihn wer hat dich so schön auf die Erde verbreitet
Frag die Strahlen der Sonne wenn die runterkommen
Während die Sonne soweit entfernt ist, Wer hat euch runter geschickt
Frag die bitteren unter den Obsten
Wer hat ausgerechnet dich mit dem bitteren Geschmack ohne die anderen Obste versehen
Und wenn du den Schlitz im Dattelnkern sieht
Dann frag doch die Palme wer die Kerne deiner Datteln aufgeschlitzt hat
Und wenn du die Flammen der Feuer siehst
Dann frag sie wer hat euch erhitzt
Und wenn du den mächtig gigantischen Berg siehst
Dann frag ihn wer hat dein Boden so festgemacht
Und du wenn siehst wie das Wasser vom harten Felsen durch die Risse fliesst
Dann Frag den Felsen wer hat deine Härte durchgerissen
Und wenn du siehst wie der Fluss mit dem süssen reinen Wasser fliesst
Dann frag ihn wer hat dich so schön fliessen lassen
Und wenn du siehst wie sich das Meer mit seinem Salz aufregt
Dann frag ihn wer hat dich so wütend gemacht
Und wenn du siehst wie die Nacht dein Himmel deckt
Dann frag sie wer dich auf diese Art über uns bewegt
Und wenn du den Morgen aufatmen siehst
Dann frag ihn wer hat dich mit dieser schönen frischen Luft geschickt

Die werden alle antworten ..
Alles was es im Universum gibt sind Zeichen Gottes für dich ..
wenn du nur die Augen aufmachst
Oh Allah dir danken wir unendlich für Alles, und dir verdanken wir alles ..
Du durchdringst unsere Sehsinne doch zu deinen Sehsinnen finden wir keinen Weg ..
Zwar können meine Augen dich nicht erblicken,
doch in allem was mich umgibt sehe ich deine Güte und Hoheit

Moment, Moment .. Lieber Mensch,
wer hat dich von dem barmherzigen Allbarmers abgelenkt ..

Auf Arabisch ..


wisdom is the lost property of a believer. Whenever he finds it, he takes it
Re: Ich weiss s nicht #36148
27/03/2007 09:57
27/03/2007 09:57
Joined: Jun 2002
Beiträge: 424
Deutschland
Khalilooo Offline OP
Mitglied
Khalilooo  Offline OP
Mitglied

Joined: Jun 2002
Beiträge: 424
Deutschland
Salam und Hallo zusammen ,

das folgende Gedicht ist relativ traurig. Es geht um die Stunde des Todes wie es von einem Muslim-Poet beschrieben wird.

Der Fremde ..

Der fremde, ist nicht der fremde in Syrien und Yemen
Der Fremde, ist der Fremde im Grab und Friedhof
Der Fremde hat Recht in der Ferne..
Auf Land und Unterkunft

Meine Reise ist lang und meine Versorgung (gute Taten) ist knapp
Meine Kraft wird schwächer und der Tod verlangt mich
Und ich habe Sünden die ich ignorierte
Allah weiss sie im geheimen so wie im öffentlichen

Wie milde Allah mit mir war
Als ich es mit meinen Missetaten übertriebe hatte
Die Stunden meines Lebens vergehen ohne Reue
Ohne Tränen ohne Angst und ohne Trauer ..

Ich bin derjenige der Türen abgeschlossen hat ..
Um meine Missetaten zu verstecken während Allah mir zusah
Schade für s Wegrutschen während meiner Sorglosigkeit
Schade für die gebliebe Reue die das Herz verbrennt
Lass mich über mich weinen
Lass mich den Rest meines Lebens mit Errinerung und Andacht verbringen

Als wäre ich gerade liegend auf dem Todesbett unter meiner Familie ..
Schnell riefen die den Arzt, um mich zu heilen
Doch diesmal, bezweifle ich dass mir helfen kann

Mein Leiden hat sich gesteigert, der Tod verlangt meine Seele
Von jedem Ader ohne Rücksicht und ohne Milde
Dann nahm er meine Seele raus, mein Speichel wurde bitter und bitter ..

Sie schlossen meine Augen zu und gingen alle fort
Dann beeilten sie sich mir das Totentuch zu kaufen ..
meine Liebsten standen auf und holten einen Bestatter
Sie sagten wir wollen einen tüchtigen fleissigen Bestatter

Der Mann kam und zog mich aus und nahm mir alle Kleider vom Leib
Dann legte er mich auf dem Holzbrett und goss dass wasser über mich ..
Er wusch mich dreimal und rief die Leute auf, den Totentuch zu bringen
Mit Klamotten ohne Ärmel haben die mich angezogen
Dann parfümierten sie mich

Und weg bin ich von diesseitigen Leben
Wie Schade dass meine Versorgung (gute Taten) fürs das Jenseits knapp ist ..
Dann trugen mich vier Männer über ihre Schulter ..
Und hinter Ihnen liefen die Leute traurig nach ..

Sie trugen mich zur nächsten Moschee
Und reihten sich hinter dem Imam, beteten und nahmen Abschied von mir ..
Ihr Gebet war ohne knien (Ruku) und ohne Sujud
In der Hoffnung dass mich Allah in seine Barmherzigkeit einschliesst
Sanft und ruhig liessen sie mich herunter in meinem Grab
Dann kam einer vor, der mein Platz richtete
Er nahm das Tuch von meinem Gesicht weg um mich kurz zu sichten ..
Dann floss eine Träne von seinem Auge auf mich herunter und ich ertrank darin ..
Er stand auf mit Respekt und Entschlossenheit ..
Und reihte die Bausteine auf mich dann verliess er mich ..

Er sagte lasst erde auf ihn herunter und profitiert von der Belohnung Allah s dafür ..
Aleine In der Grabfinsternis bin ich hier ..
Ohne Mutter ohne Bruder die mich vertrösten ..
Alleine verlassen .. Oh Schade für die zuwenig guten Taten im Leben ..

Dann bekam ich Angst vor dem was ich dann sah
Vom Anfang eines Blicks der mich erschütterte ..
Von Munkar und Nakir was soll ich denen erzählen ..
Davor bekam ich grosse Angst

Die setzten mich und fragten mich fleissig ..
Oh Allah, Ausser dir habe ich in diesem Moment niemand der mich retten kann..
Oh Allah, schenke mir deine Barmherzigkeit und Milde ..Du bist meine Hoffnung ..
Gewiss bin ich in dieser Stunde der Geisel meiner Missetaten im Leben ..

Meine Familie haben mein Geld unter sich geteilt
Doch die Last blieb auf meinem Rücken hängen ..
Meine Frau hat einen anderen Mann geheiratet
Und gab ihm das Geld und das Haus
Meine Kinder wurden Diener für sie
Und mein Geld wurde Helal (legal) für sie ohne was dafür zu zahlen ..

Lass dich von diesem Leben nicht irreführen
und guck was es mit den Völkern und Leuten gemacht hat
und guck wer das grösste Reichtum hatte,
ist er mit mehr als sein Totentuch und wenig Parfüm gegangen ?

Gib dich zufrieden mit dem was du in deinem Leben bekommst
Und pflanze gute Taten in deinem Leben
Dann kannst du gute Früchte im jenseits pflücken ..

..


wisdom is the lost property of a believer. Whenever he finds it, he takes it

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1