Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
486,970 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 541 guests, and 7 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
Die entstehung des Koran!Hilfe!!Abi #34499
27/04/2004 20:29
27/04/2004 20:29
Joined: Jan 2004
Beiträge: 162
dortumnd
Fauzia Offline OP
Member
Fauzia  Offline OP
Member

Joined: Jan 2004
Beiträge: 162
dortumnd
hallo schwestern und brüder
also ich war lange nicht mehr hier drin,weil ich gerade mitten im abistresse bin.in zwei wochen habe ich meine letzte abiprüfung,die mündlich prüfung in religion und ich habe das thema koran und seine entstehung.ich finde das thema sehr gut.ich selber wollte etwas von meiner religion machen und anstatt wie die anderen die bibelauslegung zum machen,hatte ich schon mal in der vergangenheit,mache ich die entstehung des korans.ich weiss selber ja auch etwas darüber aber es reicht nicht ganz aus.ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen könntet undzwar bräuchte ich wirklich keine vermutungen oder so was in der art,sondern fakten,wann es antstand,wer es schrieb,wär es offenbarte,wie es offenbart wurde usw.wenn ihr hilfreiche internetseiten kennt oder foren in denen man gut gelehrte fragen könnte,wäre es sehr hilfreich.wenn ihr aber auch selber gut bescheid wisst ,ist es auch sehr gut.also bitte es ist mir wichtig.es geht um meine mündliche abiturprüfung und dafür muss ich alles genau wissen.danke im vorraus.wenn ihr probleme habt oder so,dann meldet euch auch wann immer ihr wollt,ich helfe gerne.danke


Eure Fauzia !!! ;-)
Re: Die entstehung des Koran!Hilfe!!Abi #34500
27/04/2004 21:58
27/04/2004 21:58
Joined: Sep 2003
Beiträge: 430
DE/MA
sara79 Offline
Mitglied
sara79  Offline
Mitglied

Joined: Sep 2003
Beiträge: 430
DE/MA
Hallo und salamu aleikum!

Schau doch mal ins islamische frauenforum.

muslimaforum

grüsse

sara


Transporte von + nach Marokko
Nächste Fahrt D->MA : Februar 2018
Nächste Fahrt MA->D : Februar 2018
www.marokko-transport.de
facebook:
http://www.facebook.com/#!/pages/Marokko-Transport/107067745995364
Re: Die entstehung des Koran!Hilfe!!Abi #34501
28/04/2004 09:35
28/04/2004 09:35
Joined: Dec 2001
Beiträge: 835
Deutschland
I
Itri Offline
Member
Itri  Offline
Member
I

Joined: Dec 2001
Beiträge: 835
Deutschland
Hallo Fouzia,

vielleicht hast Du Interesse daran, deine Fragen aus verschiedenen Ansichten zu beantworten. Vielfaltigkeitige Wissen ist immer positiv....


A-UdS: Neues Zentrum für Koranforschung?
Teil 1
Bislang unbekannte Handschriftenfragmente wissenschaftlich erschlossen und ausgestellt Durch Zufall stießen Bauarbeiter 1972 in Sanaa, der Hauptstadt der arabischen Republik Jemen, auf einen der vielleicht bedeutendsten Funde des Jahrhunderts: Als die zu den ältesten der Welt zählende Große Moschee - erbaut um 628 nach Christus, also noch zu Lebzeiten des Propheten Mohammed - restauriert wurde, kam ein Hohlraum zwischen dem Dach und der Kassettendecke des Westbaus zum Vorschein. Darin befanden sich Zehntausende Pergament- und Papierfragmente von Handschriften des Korans, viele aus dem siebten bis zehnten Jahrhundert nach Christus, einige sogar aus der Zeit um 50 Jahre nach dem Tode des Propheten Mohammed...

http://www.uni-saarland.de/verwalt/presse/campus/1999/3/20-UdS_neues_zentrum.html


B- Mit dem spektakulären Fund früher Koranhandschriften in der großen Moschee von Sanaa (Jemen) und ihrer Restaurierung unter Mitwirkung von Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes ist die Quellenlage moderner Koranforschung in ganz erheblichem Maße erweitert worden. Die Vorbereitung einer historisch-kritischen Ausgabe des Korans liegt nahe. In ihr könnte, so die Einschätzung des Saarbrücker Experten Dr. Gerd-Rüdiger Puin, das eine Fünftel des Korans, das auch "Eingeweihten" als schwer verständlich gilt, eine weitgehende Erhellung erfahren. Es handelt sich bei diesen dunklen Stellen zumeist um das Ergebnis arabischer Sprachinterpretationen, in denen die Bedeutung des Aramäischen innerhalb der arabischen Sprache zur Zeit des Religionsstifters Mohammed und unmittelbar danach verkannt wurde.

http://idw-online.de/public/pmid-16522/zeige_pm.html


C-Querying the Koran
Orthodox Muslims believe that this ancient Islamic text is the unchanging Word of God. One scholar is daring to question it...

http://www.guardian.co.uk/Archive/Article/0,4273,4048586,00.html


D- Le Coran en question
Pour les musulmans, le Coran est la parole "incréée" de Dieu, une révélation dictée en direct dans un arabe "inimitable". Mais des découvertes récentes remettent en cause ce dogme : le texte aurait connu des évolutions dans le temps, ce qui implique une lecture historique, jugée sacrilège par l'islam fondamentaliste...

http://www.lemonde.fr/article/0,5987,3230--220598-,00.html


E- This codex is one of the Qur'an fragments/specimens which were found in 1972 in the loft of the Great Mosque in Sanaa, Yemen. These Yemeni Qur'ans were an object of scholarly research from 1980 onwards. Under the supervision of Dr. Albrecht Noth, Professor at the University of Hamburg, Dr. Gerd-Ruediger Puin was in charge of the scholarly as well as practical organization of the project from 1981 until 1985, when he was succeeded by his colleague Dr. Hans-Caspar Graf von Bothmer for another two years (2). ...

http://home.t-online.de/home/Christoph.Heger/palimpse.htm

Re: Die entstehung des Koran!Hilfe!!Abi #34502
28/04/2004 10:14
28/04/2004 10:14
Joined: Feb 2004
Beiträge: 20
Deutschland
Nasim Offline
gesperrt!
Nasim  Offline
gesperrt!

Joined: Feb 2004
Beiträge: 20
Deutschland
salam Fouzia !

also du hast glück dass ich heute deine Beitrage gelesen habe :rolleyes: , da ich mich al hamdo li Allah mit der Thema ziemlich gut ausskenne, habe ich für dich eine sehr gute Mischung von verschieden informations über das selbe Thema, wobei ich denke es sollte eigentlich ausreichend um in deiner mündliche Prüfung vorzubreiten u. auch zu bestehen mit einer glatte 1 Incha Allah

wurde ich erstemale sagen du sollst vorsichtig mit der quellen deine informationen über diese wichtige thema auf keinen fall von der deutsche-universtäten oder von Kouffar quellen wie die hier von ithri genannte linke(die ich gar nicht bezeweifle an seine gute Absichten ;\) ), aus ganz einfache grunde denn muslime nehemen niemals ihre islamische wissen von den kouffar ..
vor allemen hier der seiten von deutschen orientalisten von universitäten .. die sind zu viel arroganter gegenüber den islamische fakten ganz im gegenteil die englisch sprachrigen seiten von der amerikanische , canadische u. englische seiten es ist in ihre Tagsordnung dass man findent sehre gute information die sich sachlich mit der thema islam beschäftigen .. damit meine ich dass es nicht die aussnahme dass man des hadiths von Boukhari das ganz buch in eine seite von englische sprachirigen hochschule findet .. was natürlich in der deutsche orientalitische seiten kaum vorstellbare ist wegen der islamophobia die weit geprägt in der deutsche sprachrige länder ..

das ist meine schlussverlogerung von meine beobachtung

so jetzt geht loooooooooooooooos \:D

ich habe einfach in google gesucht was es für dich relevant ist für diese thema u. ich war al hamdo li Allah fundig :

1. Prreservation of the Qur'aan
Abu Muntasir


Here are some lecture notes I made for one of my talks on the noble Quran. They are skimpy,
unpolished and do not use the normal spelling convention for certain non-English words and names. Moreover, since the notes were for personal use, I did not write down recommended formulae such as "sallallaahu 'alaihi wa sallam" at places where the reader needs to be reminded of them. I'm making them available as is due to demand and their general usefulness.

Preservation of the Qur\'aan, Abu Muntasir


2.The Preservation and Transmission of Qur'an

-By Memorization and Oral Transmission
-By Written Text
-The Stages of Collection
Chronology of the Written Text:

Around 610 Muhammad (pbuh)'s (pbuh) prophethood commences. 1st revelation in cave on Mount Hira Transmitted orally, later in written form.

610-32 Muhammad (pbuh) in Makka and Madina Continuous revelation on numerous occasions Transmitted orally, after memorization by many, and writing down of revelation by various Companions upon the direct instruction of the Prophet (pbuh) himself.

632 Prophet (pbuh)'s death. Last revelation few days before this.
At the death of the Prophet (pbuh) complete revelation left behind.

Complete revelation left behind both in the memories of various Companions as well as on various writing materials.

632-34 Abu Bakr's caliphate

633 During the battle of Yamama, several companions who knew the Qur'an by heart are killed

Abu Bakr instructs Zaid b. Thabit to prepare a single copy of the complete revelation.
During the 1st/2nd year after the Prophet (pbuh)'s death the entire revelation was copied onto sheets (suhuf).

Zaid b. Thabit brings together the revelation into the suhuf, from both oral as well as written sources, demanding two witnesses for each piece. The suhuf remain with Abu Bakr

634-44 Umar's Caliphate. The suhuf remains with Umar

644-56 Uthman's Caliphate The suhuf remain with Hafsa bint Umar

653 Campaign against Armenia and Azerbaidjan Serious differences arose among Muslimsabout the correctrecitation of the Qur'an.

Several copies of the entire revelation available throughout the Muslim lands.
Zaid and three Companions prepare a number of fresh copies from the suhuf. These copies are sent to the various Muslim regions to replace other material in circulation. Suhuf returned to Hafsa. Uthman also keeps one copy (Mushaf).

Um mehr ins détais du erfahren hier gucken \:D
The Preservation and Transmission of Qur\'an Ahamd Ben Danfer kopiert von Al oulom al quran du Asfahini \:D


3. Brief histroy of compilation of the qur´an

Brief histroy of compilation of the qur´an


4.Quran Knowledge

Quran

5.Hadiths über das entstehung des koran :

Translation of Sahih Bukhari, Book 1:
Revelation



6. Sehr interssante auch :The Revelation of the Qur'an unter andern auch :
-the Revelation of the Qur'an
-Recording and Preservation of the Qur'an
-The First Official Volume of the Qur'an
-Copies of the Qur'an from the Original
-The Qur'an in Our Hands Today
-Qur'an - The Miracle of Miracles
-Qur'an, Islam and the West

The Revelation of the Qur\'an

erste quran version :

The firste officiale volume of the qur´an :

wa Allaho a3lam

soooooooo jetzt hast wirklich alles was du brauchst über diese thema , und der information sind islamiche gesehen genauer geprüft bleibt nur deine leistug :


guuuuuckst´uuu waaaaaaaeiter mit der übersetzung zu deutsch dann hast du es ..


nicht vergessen einmale biste bestanden würde gerne deine Mamita ausprobieren wie es schemckt ;\)


Bi Tawfik liebe schwesterschen fouzia incha Allah ;\)


i love you Roma
Re: Die entstehung des Koran!Hilfe!!Abi #34503
28/04/2004 13:43
28/04/2004 13:43
Joined: Jan 2004
Beiträge: 162
dortumnd
Fauzia Offline OP
Member
Fauzia  Offline OP
Member

Joined: Jan 2004
Beiträge: 162
dortumnd
also euch allen vielen lieben dank dafür.
nasim auch dir brüderchen natürlich danke schön,aber leider hilft mir die englische version nicht sehr viel,denn ich habe so schon zu wenig zeit und in deutsch wäre es besser,dann habe ich auch so im kopf wie ich was am besten formulieren könnte.was ich brauche ist einfach zunächst nur die entstehung des koran.also wem es offenbart wurde,wann ,wer es schrieb,wer dafür verantwortlich war, nachdem der auferstehung mohameds usw....also sowas brauche ich.


Eure Fauzia !!! ;-)
Re: Die entstehung des Koran!Hilfe!!Abi #34504
28/04/2004 13:45
28/04/2004 13:45
Joined: Jan 2004
Beiträge: 162
dortumnd
Fauzia Offline OP
Member
Fauzia  Offline OP
Member

Joined: Jan 2004
Beiträge: 162
dortumnd
achso marmita kann ich ser gut.ich hab hier nur mal ein thema dazu eröffnet,mit der hoffnung vielleicht auch mal andere varianten kennenzulernen die ich nicht kenne.also wenn ich mit eins bestehe lade ich euch alle zu leckeren marmita mit frischem sitoun aus marokko und meinem geheimrezept.hehe.also hilft mir alle schön damit ich euch auch schön bekochen kann.


Eure Fauzia !!! ;-)
Re: Die entstehung des Koran!Hilfe!!Abi #34505
28/04/2004 14:21
28/04/2004 14:21
Joined: Mar 2001
Beiträge: 83
Deutschland
shakira Offline
Member
shakira  Offline
Member

Joined: Mar 2001
Beiträge: 83
Deutschland
salam Fausia,
ich habe folgende Seiten über die Entstehung des Quran gefunden, dort wird es genau so beschrieben wie ich es in der Schule gelernt habe. Ansonsten gib bei google einfach "Entstehung des Quran" ein.
unter: Entstehung Teil1 wird erklärt wie dem Propheten s.w.t die erste Sure offenbart wurde.
unter Entstehung Teil2 wird erklärt wie der Quran überliefert und niedergeschrieben wurde.
ich kopiere dir die entsprechenden stellen heraus:
Entstehung Teil1 :
1. Die Entstehung und äussere Form des Qur’ans
Ein kurzer Rückblick zur Entstehung des Heiligen Buches. Vor rund 1400 Jahren lebte in Mekka ein Mann namens Mohammed (a.s.). Er war verheiratet mit einer reichen Witwe und hatte mit ihr sechs Kinder. Er war aus dem Stamme der Quraisch und verdiente seinen Lebensunterhalt mit Handel.
Die Leute mochten ihn wegen seiner ausgeglichenen, freundlichen und vertrauenswürdigen Art. Trotz seines angenehmen weltlichen Lebens suchte er oft in der Abgeschiedenheit die Nähe Allahs, worauf er in seinem 40. Lebensjahr plötzlich von einer Offenbarung überrascht wurde.

Im Hadith 0003 im Buchari steht: In der Berghöhle von Hira kam der Engel (Gabriel) zu ihm und sagte: “Lies!“ Darauf sagte er: „Ich kann nicht lesen.“ Der Prophet berichtete weiter mit folgenden Worten: „Da ergriff mich der Engel und drückte mich bis zu meiner Erschöpfung, dann liess er mich los und sagte erneut: „Lies!“ Ich sagte wieder: „ Ich kann nicht lesen!“ Da ergriff er mich und drückte mich zum zweiten Male bis zur Erschöpfung, dann liess er mich los und sagte: „Lies!“. Ich sagte :“ Ich kann nicht lesen;“ dann ergriff er mich und drückte mich zum dritten Mal, alsdann liess er mich los und sagte:

„Lies im Namen deines Herrn, Der erschuf. Er erschuf den Menschen aus einem Blutklumpen. Lies, denn dein Herr ist Allgütig, Der mit dem Schreibstift lehrt, lehrt den Menschen, was er nicht wusste.“ (96/1-5)

Später folgten noch mehr Offenbarungen, insgesamt während 23 Jahren, bis kurz vor dem Tod des Propheten (a.s.) die letzte Offenbarung war:

„Heute habe ich eure Religion vollendet und Meine Gnade an euch erfüllt und euch den Islam zum Glauben erwählt.“ (5/3)

Die Offenbarungen folgten nicht in der Reihenfolge, in der sie im Qur’an aufgeschrieben sind, sondern zu ganz verschiedenen Zeitpunkten, es wurde dem Propheten aber mitgeteilt, wo er die Verse hinzuplazieren hätte. Der Grund dazu war, dass Allah den Menschen zuerst den Glauben nahe bringen wollte, und erst, als es eine kleine Gemeinschaft gab, Regeln zum Zusammen-
leben nötig wurden. Der langen Offenbarungszeit von 23 Jahren liegt eine grosse Weisheit zugrunde: Unser Schöpfer wusste, dass ein Volk eine ganze Weile braucht, um sein Denken und seine Gewohnheiten zu ändern und stark zu werden im Glauben. Dazu sagt Allah im Qu’ran:

„Und jene, die ungläubig sind, sprechen: “Warum ist ihm der Koran nicht in einem Zuge herabgesandt worden?“ Dies geschieht, weil Wir dein Herz dadurch stärken wollen, und Wir haben seine Anordnung recht gut gemacht.“ (25/32, s.a. 17/106)

Das mit der Anordnung könnte bedeuten, dass sich viele Qur’anverse auf aktuelle Geschehen beziehen, die den Menschen dazumal direkte Antworten gaben, und auch den späteren Generationen halfen, ihr Verhalten daraus abzuleiten, bis in die heutige Zeit hinein.
Die Gesamtheit der Offenbarungen erfolgte auf arabisch, der Sprache des Volkes von Mohammed, darauf wird auch im Qur’an an vielen Stellen hingewiesen (12/1, 13/37,16/103, 19/97,44/58 usw.).

Ich zitiere 43/1-4: „ Ha Mim Bei dem deutlichen Buch! Wahrlich, Wir haben ihn zu einem Koran in arabischer Sprache gemacht, auf dass ihr es verstehen möget. Und wahrlich, er ist bei Uns in der Mutterschrift, erhaben und voller Weisheit.“ (siehe auch 50/4)

Mutterschrift bedeutet Urschrift, kann aber auch als Ursprung oder Quelle gedeutet werden. Der Qur’an ist das mit unseren Sinnen erfassbare Gegenstück zum göttlichen Original. Mutterschrift könnte aber auch noch eine andere Bedeutung haben: Sprachwissenschaftler sind sich nicht sicher, ob arabisch ev. die älteste Sprache der Welt ist. Sollte dies zutreffen, würde das heissen, dass der Koran in der Muttersprache der Menschheit insgesamt abgefasst ist! Uebrigens hat Allah an neun Stellen im Qur’an auf die arabische Sprache hingewiesen, in der er abgefasst wurde, und dies hat mich dazu bewogen, mehr über diese Sprache herauszufinden. Hier ein paar Gedanken: Der Qur’an versteht sich als letzte Offenbarung, die bis in alle Zukunft gültig ist. Die Menschheit ändert sich jedoch ständig. Wie ist es also möglich, dass ein Buch, das vor 1400 Jahren offenbart wurde, sich mit der Menschheit mitentwickeln und auch in der Zukunft aktuell bleiben kann?
Nun, die arabische Sprache hat eine Eigenheit, die sie geradezu prädestiniert für eine dauernde Entwicklung. Die meisten arabischen Wörter entwickeln sich aus sogenannten Wurzeln, die meist aus drei Buchstaben bestehen und den Ursprung des Wortes bilden. Sie ändern ihre Anordnung nie, können aber durch weitere Buchstaben erweitert werden. So bilden sich neue Wörter aus dieser Wurzel, genau wie bei einem Baum neue Aeste entstehen. Die Wurzeln können oft sehr viele Bedeutungen haben; welche davon dem Konsens des Textes entspricht, ist Interpretationsfrage und bietet viele Möglichkeiten, einen Satz so oder anders zu verstehen. Das Interessante ist, dass die Menschheit desto mehr versteht, je fortgeschrittener sie ist. So eröffnen sich immer wieder neue Erkenntnisse, die zwar schon immer im Qur’an standen, aber nicht v e r standen wurden. Inscha-Allah werden wir im dritten Teil ein paar Beispiele aufzeigen. Wie flexibel die arabische Sprache ist, hat sie ohnehin schon längst bewiesen: Mit dem Qur’an wurde vor 1400 Jahren die arabische Schriftsprache begründet, und sie ist bis heute gleich geblieben!

Der Qur’an wurde vom Propheten, der Analphabet war, auswendiggelernt, und dann lehrte er ihn wiederum seinen Anhängern, die ihn auch auswendig lernten und aufschrieben. Zayd ibn Tabit wurde vom Propheten a.s. beauftragt, die Offenbarungen niederzuschreiben. Unter dem Khalifen Uthman wurde diese Niederschrift verglichen mit den sich im Umlauf befindenden anderen Fragmenten des Qur’ans unter der Mitarbeit von Muslimen, die den ganzen Qur’an auswendig kannten.
In Taschkent und Istanbul finden wir heute noch Kopien, die man Uthman zuschreibt. (siehe auch: Maurice Bucaille: Bibel, Koran und Wissenschaft, S. 140)

So entstand der Qur’an mit 114 Suren. Es wurde nichts davon abgeändert, und sogar heute noch kennen Tausende von Muslimen den Qur’an auswendig, es gilt als äusserst verdienstvolle Tat, den Qur’an auswendig zu lernen. Als prominentestes Beispiel sei der junge König von Marokko erwähnt. Soweit zur Geschichte des Heiligen Buches.
.....

Entestehung Teil2
Entstehung des Quran
Der Quran wurde in Form von Versen, passend zu bestimmten Ereignissen, offenbart und von mehreren Schreiber[13], deren Namen überliefert wurden, sofort niedergeschrieben. Die Periode der Offenbarung erstreckt sich über mehr als 20 Jahre im Leben des Propheten Muhammad, ab seinem 40. Lebensjahr bis zu seinem Tode im Alter von 63 Jahren mit einigen Pausen.
Die 114 Suren wurden vom Propheten nach abnehmender Länge geordnet, allerdings mit einigen Ausnahmen, wobei zwar die Chronologie der Offenbarung nicht berücksichtigt wurde, doch ist sie größtenteils bekannt und in ausführlichen Quraninterpretationen dokumentiert.
Zusätzlich dazu wurden diese Verse von einer immer größer werdenden Anzahl von Muslimen auswendig gelernt und auf diese Art weitergelehrt. Dazu sagt Professor Hamidullah in seiner Koranübersetzung (1971):[14] „Die Quellen sind sich darüber einig, dass der Prophet jedes Mal, wenn einige Verse des Koran offenbart wurden, er einen seiner schreibkundigen Gefährten rief und sie ihm diktierte und dabei auch die genaue Stellung des neuen Fragments innerhalb der bisherigen Offenbarung angab... Die Berichte betonen, dass Muhammad nach dem Diktat den Schreiber bat, ihm das Geschriebene vorzulesen, damit er notfalls Fehler korrigieren könnte... Ein anderer berühmter Bericht erzählt uns, dass Muhammad alljährlich im Monat Ramadan vor dem Erzengel Gabriel den gesamten (bis dahin offenbarten) Koran rezitierte..., und dass ihn Gabriel (Friede sei mit ihm) in dem Ramadan, der seinem Tod vorausging, diesen zweimal rezitieren ließ... Man weiß, dass schon zur Zeit des Propheten die Muslime die Gepflogenheit hatten, im Monat Ramadan in einer zusätzlichen Andacht zu wachen und dabei den gesamten Koran zu rezitieren. Mehrere Quellen fügen hinzu, dass sein Schreiber Zaid bei dieser letzten Zusammenarbeit anwesend war. Andere sprechen auch von zahlreichen weiteren Personen.“

Diese Art der Überlieferung ist sicherlich einzigartig und bewahrte den Quran vor den Verfälschungen, unter denen die anderen himmlischen Offenbarungen so stark fast bis zur Unkenntlichkeit gelitten haben. Heute sind es schon Millionen von gläubigen Muslimen, die den gesamten Quran auswendig können, die sogenannten „Hafizun“ (deutsch: Bewahrer) und die meisten Muslime können zumindest einige Kapitel (Suren) des Quran auswendig.

Kommen wir auf die weitere Geschichte des Quran zurück: Kurz nach dem Tod des Propheten (632) bat sein Nachfolger, der Kalif Abu Bakr (ra), den ersten Schreiber des Propheten, Zaid ibn Thabit,, eine Kopie des Qurans vorzubereiten. Bei jedem eingetragenen Vers mussten zwei der Hafizun anwesend sein und die Richtigkeit dieses Verses bestätigen. Dabei wurden auch alle sonst vorhandenen Kopien und Dokumente miteinander verglichen, um jeglichen Irrtum auszuschließen. Schließlich fertigte der zweite Kalif des Islam, Umar ibn al Khattab (ra) einen einzigen Band daraus (Mushaf) und gab ihm seiner Tochter Hafsa (ra), der Witwe des Propheten. Der dritte der rechtgeleiteten Kalifen, Uthman ibn Affan (ra), beauftragte eine Kommission, die Authentizität der Kopie noch einmal zu überprüfen. Jeweils eine Kopie des Qurans wurde danach vom Kalifen Uthman (ra) in alle islamischen Zentren in der Welt, in der sich der Islam rasend schnell verbreitet hatte, verschickt, so dass wir heute noch in Istanbul und Tashkent Kopien, in Museen ausgestellt finden, die aus der Zeit des dritten Kalifen stammen.
Vergleicht man nun diese Kopien mit in anderen Museen vorhandenen Kopien, so stellt man fest, dass tatsächlich eine absolute Übereinstimmung im Text existiert, die, betrachtet man die Verwirrung um die Authentizität und die so starke Manipulation der Bibel, tatsächlich ein Wunder an sich darstellt. Diesen Tatbestand bestätigen ebenfalls führende Islamwissenschaftler überall in der Welt.

Weitverbreitete Vorurteile und falsche Vorstellungen
Eine sehr weitverbreitete Falschinformation über die Entstehung des Qurans besteht in dem Glauben, der Prophet Muhammad hätte den Quran nach eingehender Studie von Bibel und Thora selbst geschrieben und von den darin enthaltenen Fehlern „befreit“. Die wissenschaftlich korrekten Aussagen des Quran werden „arabischen Wissenschaftlern“ zugeschrieben und der kürzeren Zeitspanne zwischen seinem Entstehen und der Gegenwart im Vergleich zu Bibel und Thora.
Wir werden noch sehen, dass diese Vorstellungen geradezu abstrus anmuten, wenn wir dieses Thema weiter untersuchen.

Der Quran selbst geht auf diese Anschuldigungen ein und stellt seinen göttlichen Ursprung fest:

Und sie sagen: Es sind die Schriften der früheren Generationen, die er sich aufgeschrieben hat. Sie werden ihm morgens und abends diktiert.
Sprich: »Herabgesandt hat ihn Der, Welcher das Verborgene in den Himmeln und auf Erden kennt. Er ist fürwahr verzeihend und barmherzig.«
[25:6-6]

Dieser Vers bestätigt seinerseits, dass der Quran schriftlich von Anbeginn fixiert wurde.


Die Behauptung, der Quran sei nur eine Kopie der Bibel, erweist sich ebenfalls nach der Lektüre des Qurans und seinem Vergleich mit der Bibel als vollkommen lächerlich, denn jede Kopie kann nur eine Verschlechterung der Qualität und der Authentizität bedeuten. Doch ganz im Gegenteil enthält der Quran wahre Prophezeiungen und wissenschaftliche Aussagen, die z.T. erst in unserer Zeit entdeckt wurden, wie wir noch aufzeigen werden. Zudem fehlen, die im ersten Teil dieser Abhandlung über die Bibel beschriebenen Probleme, Absurditäten und Verfälschungen der Bibel absolut, wie sie jede Kopie dieses Buches enthalten müsste.
Die Aussprüche und Taten des Propheten Muhammad sind uns in Wirklichkeit separat in Form von eigenen Sammlungen überliefert worden und weisen keinerlei Ähnlichkeit hinsichtlich der besonderen Sprache des Qurans, sowie der Exaktheit seiner theologischen und wissenschaftlichen Aussagen auf. Arabische Textwissenschaftler werden bestätigen, dass der Quran keinem in der arabischen Sprache verbreiteten literarischen Stil gleicht, sondern seinen ganz besonderen herausragenden eigenen Stil besitzt.[15]
....

ich hoffe ich konnte dir damit helfen, und viel erfolg bei den prüfungen

salam
S.


SALAM
Re: Die entstehung des Koran!Hilfe!!Abi #34506
29/04/2004 13:40
29/04/2004 13:40
Joined: Feb 2004
Beiträge: 20
Deutschland
Nasim Offline
gesperrt!
Nasim  Offline
gesperrt!

Joined: Feb 2004
Beiträge: 20
Deutschland
salam fouziaaaaa ! \:D


---------
achso marmita kann ich ser gut.
-----
ja sicher du bist doch marokkanerin mit seele und blut


-----------
ich hab hier nur mal ein thema dazu eröffnet,mit der hoffnung vielleicht auch mal andere varianten kennenzulernen die ich nicht kenne.
------------
da biste in der falshe forum ...du sollste in eine marokkanische forum fragen dann bekommst viele tipps u. antworten von schwestern :rolleyes:

------------
also wenn ich mit eins bestehe lade ich euch alle zu leckeren marmita mit frischem sitoun aus marokko und meinem geheimrezept.hehe.
-----------
mmmmmmmmmmmmiaaaaaam miaaaaaaam miaaaaaam sitounnnnn von marokko ya salam .. hauptsache dass die hände die diese Mamita vorbeireten sind wie deine Hände : hände von eine marokkanerin ;\)


---------
also hilft mir alle schön damit ich euch auch schön bekochen kann.
---------
jaaaaaaaa gerne auch mit meiner Deutsche \:o wird ich es trotzdem gern manchen ..mache ich meine bestens obwohl eingentlich shakira hat gute informationen von islamische seite hier geschrieben ..


um die Fouzia-Mamita ausuprobieren ! ;\)

ich liebe marokkanische Mamita ! ;\)


i love you Roma
Re: Die entstehung des Koran!Hilfe!!Abi #34507
29/04/2004 23:06
29/04/2004 23:06
Joined: Feb 2001
Beiträge: 221
berlin
maryam Offline
Mitglied
maryam  Offline
Mitglied

Joined: Feb 2001
Beiträge: 221
berlin
hallo,
as salamalaikum

ein sehr gutes buch ist der koran von murad hoffmann.in diesem buch es ist nicht sehr dick wird ganz klasse beschrieben wie der koran entstand.wer ihn hat aufschreiben lassen von sicheren überlieferern aber auch wie der koran organisiert ist,die sprache des korander koran als rechtsquelle.
erschienen im diederichs verlag

maryam


maryam
Re: Die entstehung des Koran!Hilfe!!Abi #34508
01/05/2004 16:48
01/05/2004 16:48
Joined: Jan 2004
Beiträge: 162
dortumnd
Fauzia Offline OP
Member
Fauzia  Offline OP
Member

Joined: Jan 2004
Beiträge: 162
dortumnd
salam.also zuesrtmal danke,vielen dank shakira.das was du mir aufgeschrieben hast,ist genau das was ich alles brauche,undzwar die entstehung und die vorurteile die die christen haben....danke echt vielen dank meine schwester.

ihr könnt mir trotzdem weiter helfen,vielleicht habt ihr ja noch mehr.

@nasim ??????? und ja natürlich sind es meine hände die die marmita machen,die hände einer marokkanerin.

maryam danke für den tip,aber ich glaub ich kann mir jetzt nicht noch ein buch kaufen,oder gibt es das auch im internet?


Eure Fauzia !!! ;-)

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1