Marokkoforum Archiv Herzlich willkommen beim Marokkoforum, NUR ARCHIV
powered by Marokko.Net�
Liebe Forennutzer, dieses Forensystem ist nur als ARCHIV nutzbar. Unser aktuelles Forensystem ist unter (www.forum.marokko.com) erreichbar.
...
Aktuelle Beiträge
Bildergalerie
Marokkoreise KaterKarlo ab 17.03.2016
Flechte als Gewürz
https://goo.gl/maps/xxwhc
Popular Topics(Views)
485,285 Strassenverkehr
Forum Statistics
Foren17
Themen18,515
Beiträge164,845
Members9,959
Most Online12,010
Dec 24th, 2014
Who's Online Now
0 registered members (), 593 guests, and 8 spiders.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung
Previous Thread
Next Thread
Print Thread
6 Wochen Marokko und einige Fragen #162423
01/12/2016 01:56
01/12/2016 01:56
Joined: Nov 2016
Beiträge: 2
Deutschland
H
Hittheroadgirl Offline OP
Junior Mitglied
Hittheroadgirl  Offline OP
Junior Mitglied
H

Joined: Nov 2016
Beiträge: 2
Deutschland
Hallo ihr Lieben,

wir sind Sandra und Sören und fliegen am 4. Dezember zum ersten mal auf eigene Faust nach Marokko.
Wir haben einige Fragen zu unserer Reise.


Kurz vorweg, wir reisen mit Bus und Bahn, nicht mit Mietwagen. Wir nutzen als Unterkunft Airbnb Apartments und Riads. Wir essen auf der Strasse bzw. kochen und selbst etwas. Wir reisen langsam und entspannt und möchten nicht von Ort zu Ort hetzen. Wir sprechen perfektes Englisch aber weder Französisch noch Arabisch. Nun zu den Fragen von uns, den absoluten Marokko Neulingen.


1. Wir haben derzeit noch keinen Rückflug gebucht, da unsere Route noch nicht zu 100% fest steht und wir vor Ort entscheiden möchten wann es weiter geht. Ist das für Marokko oder "Ryanair" ein Problem?


2. Was haltet ihr von der geplanten Route? Was ist jahreszeitlich vielleicht nicht zu empfehlen (Schnee?) Welche Städte lohnen, welche nicht? Wo sollten wir mehr oder weniger Zeit verbringen?


- 8 Nächte in Marrakech - 2 Nächte in Ouzoud - 3 Nächte in Aït Benhaddou - 3 Nächte in Merzouga bzw. Erg Chebbi - 8 Nächte in Fes - 8 Nächte in Chefchaouen - 3 Nächte in Rabat - 1 Nacht in Casablanca - 8 Nächte in Essaouira - 1 Nacht in Marrakech

-Alternative wäre über Chefchaouen nach Tanger und dann mit der Fähre rüber nach Spanien und Rückflug von Spanien.


3. Wie sieht es mit der medizinischen Versorgung aus? Wo könnten wir uns im Falle eines Falles hinwenden? Wir sind z.B. beide nicht gegen Tollwut geimpft und wenn uns etwas in den Hintern beisst, möchten wir gerne zum Arzt :-)


4. Hat man normalen Handyempfang oder wäre es ratsam sich vor Ort eine Sim Karte zu kaufen? Welche könntet ihr da empfehlen und wo bekommt man sie?


5. Auf was sollten wir als Rucksackreisende besonders achten, damit wir uns nicht mit irgendwelchen Krankheiten anstecken. Kann man z.B unbesorgt in den Garküchen essen? Ist Salat und Obst komplett tabu? Können wir uns mit Leitungswasser die Zähne putzen?


6. Wie sieht es mit der Sicherheit im Land aus? Ist Taxifahren allgemein sicher oder wird man gelegentlich in die Wüste gebracht und ohne Bares stehen gelassen? Preise immer vorab aushandeln? Wie erfahren wir welcher Preis fair ist? Ist Diebstahl bzw. Raub ein großes Thema? Können wir nach Einbruch der Dunkelheit (männlein 28, 192cm groß, weiblein 26, mit finsterem Blick ;-) noch draussen rumlaufen?

7. Ich bin hochallergisch gegen Insektenstiche. Mosquitos sind bei mir ein großes Thema, da ich nach einem Stich bereits zu Antibiotika greifen muss, sonst hilft nix. Wie ist das allgemeine Insektenaufkommen im marokkanischen Winter? Auf den angrenzenden Kanaren beispielsweise ist uns nichtmal eine Fliege begegnet. Ist Mückenspray und evtl. ein Mückennetz ratsam?

8. Habt ihr einen guten Tip für einen kleinen Reiseführer parat?


Wir Danken euch 1000 Fach für eure Hilfe Winken3
Viele Grüße


Last edited by Hittheroadgirl; 01/12/2016 01:58.
Re: 6 Wochen Marokko und einige Fragen [Re: Hittheroadgirl] #162428
01/12/2016 10:31
01/12/2016 10:31
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo Ihr Lieben,

obwohl ich in Marokko lebe habe ich mir verschiedentlich über Airbnb angebotene Zimmer (Bereich Meknes, Fes) angeschaut und nahezu immer etwas ganz anderes vorgefunden als angeboten wurde.
Z.B. statt den angebotenen drei Zimmern war es nur eins oder aber es werden gewerbliche Riads als "privat" deklariert.
So hoffe ich, dass Ihr das findet, was Ihr erwartet!

Kein französisch zu sprechen ist beim Reisen durch Marokko kein wirkliches Problem.
Ein bisschen französisch ist zwar mitunter mehr oder weniger hilfreich aber kein Muss.
Zahlreiche Marokkaner sprechen mehr oder weniger gut englisch und in Touristengebieten noch mind. 10 weitere Sprachen.

Zur Euren Fragen:

1) Ist kein Pbroblem. Könnt Ihr kurz vor Abflug von Marokko
aus übers Internet buchen.


2) Ich finde, dass 8 Nächte in Marrakech zu viele sind. Drei
od. vier reichen normalerweise aus um alles Interessante
gesehen zu haben.
Genau so ist es in Fes und Chefchaouen.
Wenn Ihr nicht unbedingt großstadtliebende Menschen seit,
solltet Ihr besser irgend wo zwischen diesen Städten ein
paar Tage mehr verbringen oder aber tatsächlich über Tanger
und Spanien zurück reisen.

3) Die medizinische Versorgung ist recht gut in Marokko.
Apotheken gibt es fast mehr als Sand in der Sahara, zudem
gibt es öffentliche Hospitäler und private Kliniken, wobei
die Kliniken besser und teurer sind.
Zudem gibt es auh private Ärzte. Grundsätzlich: Ja
abgelegener die gegend, desto schlechter die Versorgung.
Tollwut ist in Marokko verbreitet. Deswegen solltet Ihr
auf keinen Fall mit den zahlreichen verwilderten Hunden
oder Katzen Kontakt aufnehmen.

4) Handyempfang habt Ihr sicherlich überall dort wo Ihr
hinkommt. Mit einer dt. Karte entstehen mitunter hohe
Roaminggebühren. Wenn Ihr viel telefoniert lohnt sich der
Kauf einer marok. Sim-Karte.
Es gibt vier versch. Anbieter in Marokko, die sich nicht
großartig von einander unterscheiden.
Bekommen kann man diese in zahlreichen Geschäften die ein
entspr. Werbeschild an ihrem Eingang haben. (Ggf. danach
fragen)

5) In den Großstädten gibt es Diese die auf Touristen
spezialisiert sind. Also solltet Ihr die grundsätzlichen
Dinge beachten. Gewaltkriminalität ist in Marokko recht
selten, Kleinkriminalität (Diebststähle) aber
allgegenwärtig.
Das Leitungswasser ist in Marokko stark gechlort. Ihr könnt
es also problemlos trinken.
Auch Obst, Eis und Salate können unbeschwert gegessen
werden.
Garküchen sind auch kein Problem.
Magenprobleme bekommt man eher wegen einigen stark
ölhaltigen Speisen und vor allem aber, weil in Marokko eine
andere Bakterienkultur herrscht, die die sich in europ.
Mägen befindlichen Bakterien nicht so schnell verarbeiten
können weil kaum Zeit zur Anpassung bleibt.

6) Fahr.- oder Dienstleistungspreise sollten immer vorher
vereinbart werden, dann gibts keine Probleme.
Taxifahren ist, wie fast alles andere auch, sicher.
Ihr könnt Euch auch gefahrlos nach Einbruch der Dunkelheit
draussen aufhalten, wenn nicht gerade in der Nähe eines
Slums und sichtbar mit Wertsachen vollbehangen.

7) Im Winter sind marok. Mücken kein Problem, bzw. nicht
vorhanden.

8) Aus langjähriger Erfahrung in Marokko kann ich Dir zwei
empfehlen, die gut sind.
Zum einen der aktuellste (weil nur kleine Auflagen gedruckt
werden und die Autorin mehrfach im Jahr für Monate in
Marokko ist um zu recherchieren):


http://shop.edith-kohlbach.de/epages/0fe...5/Products/1003


und zum anderen der altbekannte und auch sehr umangreiche
Reiseführer:

http://www.daerr.net/buecher/


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: 6 Wochen Marokko und einige Fragen [Re: Hittheroadgirl] #162429
01/12/2016 10:33
01/12/2016 10:33
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Sandra und Sören,

Leider etwas sehr kurzfristig um einen ganz tollen Plan auszuarbeiten.Aber Thomas hat ja schon einige Fragen beantwortet.Er lebt in Marokko und ich sehe es immer als Individualreisende und Touristin seit vielen Jahren.Ich reise solo mit Bussen,Bahnen und Taxis.Auch als Alleinreisende hatte ich nie Probleme,halt mit der gebührenden Wachsamkeit.

Also Rückflüge mit Ryanair kannst du soviel ich weiss nur im Internet mit Kreditkarte buchen und ebenso müsst ihr im Internet einchecken und eure Bordkarte ausdrucken.Da müsst ihr eben schauen was es gibt preislich.Abgerechnet wird in Marokkanischen Dirham.

Rückflüge ab Spanien können teurer sein...

Ich würde den Rückflug ab Marrakech oder Fes buchen und mir einen guten Preis raussuchen - 6 Wochen sind ja überschaubar.Kurzfristig wird es oft nicht preiswerter.

Für eine längere Reisezeit benötigt ihr eine marokkanische Sim-Karte.Die bekommt ihr z.B. schon am Flughafen in Marrakech.Es gibt 3 Anbieter Maroc Telecom,Meditel und Inwi.

Eine gute oder sagen wir mal bessere ärztliche Versorgung gibt es in den grossen Städten - Agadir (auch deutschsprachige Ärzte) - Marrakech - Rabat - Casablanca - Fes - Tanger.Auf dem Land sieht es eher weniger gut aus.Vor allem gibt es da auch selten englischsprachige Ärzte.Also ein Wörterbuch Deutsch-Französisch gehört ins Gepäck.Nicht überall gibt es Empfang mit dem Handy! Wlan auch nicht.

In den Städten wird oft ganz gutes Englisch gesprochen,auch an allen touristischen Orten,aber auf dem Land,an den wirklich schönen Plätzen stösst man da leicht an seine Grenzen.

smile

Eure Reiseplanung geht meiner Meinung nach erstmal in die falsche Richtung für die Winterzeit.Nämlich auch viel zu viel Städte.Und zu lange Zeit in den Städten.Der Norden ist im Winter eher regnerisch und kühl.Natürlich gibt es auch Ausnahmen....und man hat mal Sonnenschein.

Ob der Tizi N Tichka Pass die N9 über den Hohen Atlas wegen Schneefall gesperrt ist,sieht man erst kurzfristig vor Ort.Das kann in den Wintermonaten öfter mal der Fall sein.Andere Pässe sind unrelevant da man da mit den Bussen eh selten hinkommt.In die Schluchten müsst ihr dann eh mit den Taxis.

Wie lange ich irgendwo bleibe,würde ich nicht so in Tagen festmachen bei eurer längeren Reisezeit.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es zu dieser Jahreszeit überall genügend - ausser in den Ferien - Weihnachten und Silvester in Marrakech.Auf dem Land jede Menge nette kleine günstige Aubergen.

Über airbnb muss man da eigentlich nicht buchen und im voraus bezahlen.Über www.booking.com findet sich genug auch kurzfristig.Oder eifnach vorort!

smile

Die Reise sollte erstmal in den SÜDEN gehen - beginnend in Marrakech,dann nach Essaouira - weiter in den Süden Richtung Agadir - über Taghazout,Paradise Valley,Küste entlang,Tiznit - in den Anti Atlas nach Tafraoute.Dann nach Zagora - Mhamid - Wüste - dann weiter durchs Draa Tal - Nkob nach Merzouga - Rissani - Erfoud,dann an der Strasse der Kasbahs entlang - die Schluchten Todra und Dades!!!!!!! Ait Benhaddou(Ksar) das Ksar besichtigen - das nennt man den grossen Süden!

smile

Übernachtungstipp - wie bei Freunden - Andreas und Khadija

http://www.aubergekhadija.com/

Dann über den Tizi N Tichka Pass retour nach Marrakech - wenn der gesperrt ist,dann wartet ihr halt einen Tag bis die Busse wieder gehen.Marrakech dann wieder Zwischen-Stop.Nach Ouzoud dann eventuell mit einer geführten Fahrt.Oder ein Taxi chartern.Ob da überhaupt Busse hinfahren? Eventuell Sammeltaxi.Grand Taxis zur Alleinbenutzung sind viel teurer.Preise hierfür müssen immer ausgehandelt werden wie fast alles in Marokko.Bedenkt die Bevölkerung ist teilweise sehr arm.Handelt die Leute nicht in Grund und Boden....

Dann ist die beste Möglichkeit um nach Fes zu kommen die Zugverbindung - 8 Stunden.Dann Fes und Umgebung und mit dem CTM Bus nach Chefchaouen und eben weiter - aber es fehlt dann noch Meknes,Volubilis,Rabat - Tanger - von Tanger kommt ihr dann wieder mit dem Nachtzug nach Marrakech retour.Casablanca kann man vernachlässigen.

FES und Umgebung - ganz wichtig

http://fes-marokko.de/entdecken

CHAOUEN und Umgebung

http://www.chaouen.info/de-index.html

Was Chefchaouen betrifft ist das Umland landschaftlich sehr schön,aber eben aber auch sehr wetterabhängig und das ist um diese Jahreszeit eher regnerisch und kühl.Was kann man da 8 Tage lang machen....normal wandern.

Ich denke ihr braucht auf jedenfall mal einen guten Reiseführer um besser informiert zu sein.Kleine Reiseführer die etwas taugen gibt es nicht.

Ich würde mir noch kurzfristig eine Därr Führer holen - entweder den für Südmarokko oder den Gesamtführer - für den besseren Überblick.Wie lange man wo bleibt würde ich wetterabhängig machen.Es gibt ja auch forcast.

Die sichersten Buslinien sind Supratours und CTM und die Bahnverbindungen im Norden.

Timetables

www.oncf.ma

www.ctm.ma


Zu den anderen Themen sollen andere antworten.Man kann die Beantwortung auch in jedem aktuellen Reiseführer und im Netz bekommen.Oder hier in der Suchfunktion.

Wichtig wäre noch keinen Magen/Darm Virus zu bekommen.Das passiert oft!

ACHTUNG - ich weiss nicht was Thomas da schreibt . leichtfertige Antwort,sein Körper hat sich vielleicht an das Wasser gewöhnt - lach - es ist immer gefährlich offenes Wasser - sprich Leitungswasser in Marokko zu trinken.Das Wasser enthält immernoch Kolibakterien.Habe genug Tatsachenberichte von Reisenden - Feedbacks auf dem Schirm die tagelang darniederlagen.

Meine Empfehlung egal wo - nur geschlossenes Mineralwasser trinken - Obst immer geschält - alles gut durchgekocht - bei Salaten und Eis Vorsicht! Dagegen finde ich die Öle in Marokko hervorragend.Besonders das Arganöl.Manchen machen auch die fremdartigen Gewürze zu schaffen.Selbst hatte ich noch nie Probleme auch an Garküchen nicht.Klar der Dreck darf einen nicht ekeln.

Stress und mangelnde Anpassung tun klar ihr übriges.Viele wollen in kürzester Zeit viel erleben und es ist eine einzige Hetze.Habe auf dem Flughafen in Marrakech schon soviele Kranke erlebt,die sogar ins Airport Krankenhaus gebracht werden mussten.Dann noch oft die Sonne falsch eingeschätzt.

Selbst in den Cafes wird oft anstatt offenes Wasser Mineralwasser gereicht zum Kaffee.

smile

Lese hier Marokko A bis Z - gute Auflistung eines User und erfahrenen Marokkoreisenden

http://trekking-marokko.de/a-z-tipps-fuer-marokko/

Viel Spass in meinem Traumland Marokko

Gabriele

Das ist der ganz neue Führer für ganz Marokko - dieses Jahr überarbeitet

https://www.amazon.de/dp/3831724202/ref=...1WFRQTRVGXD6JEB

Für den Süden Marokkos - im Winter auf jedenfall angesagt und sehr ausführlich an spannenden Gegenden

https://www.amazon.de/Know-How-S%C3%BCdm...eisef%C3%BChrer

Die Kohlbach Führer sind natürlich auch gut - ich bevorzuge als Individualreisende mit den öffentlichen Verkehrsmittel die Därr Führer!Allerdings finde ich das Handbuch von Erika eher für Selbstfahrer gut.Im Därr steht viel zu den Öffis.

Wie schon gesagt - die kleine Führer a la Marco Polo taugen nichts viel.


Re: 6 Wochen Marokko und einige Fragen [Re: Mogador52] #162430
01/12/2016 11:44
01/12/2016 11:44
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
@Gaby,

Antwort auf:
Es gibt 3 Anbieter Maroc Telecom,Meditel und Inwi.


Zur info:

http://www.bayn.ma/fr/


Zum Leitungswasser:
Habe noch nie davon gehört, dass das Wasser nicht trinkbar sein soll oder gar Kolibakterien enthalten soll.
Die sterben bei dem vielen Chlor doch ab!

Durchfallerkrankungen erlebe ich öfters bei Touristen, die voreilig auf´s Wasser zurück geführt werden, weil das früher so in alten Reiseführern stand und man diesen Grund als erstes annimmt.
Wie mir immer wieder einheimische Ärzte sagen, ist das Wasser aber nicht der Grund für die Erkrankungen sondern viel mehr die, die ich anführte.
Zudem ist ein Großteil des marok. Obstes Importware, kommt also genau wie Äpfel im deutschen Supermarkt u.a. aus Südtirol.
Warum sollte das denn schlechter sein?

Auch erlebe ich immer wieder, dass die Touristen bevorzugt erkanken, die übervorsichtig sind (weil sie kaum körpereigene Abwehrkräfte haben).
Wer überall nahezu "alles" ist, wird auch kaum Gesundheitsprobleme haben!

Ich spreche da aus weitreichender Erfahrung:

http://www.deutschlandfunk.de/der-pflanzensucher.680.de.html?dram:article_id=36951




Last edited by Thomas Friedrich; 01/12/2016 11:56.

Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: 6 Wochen Marokko und einige Fragen [Re: Thomas Friedrich] #162431
01/12/2016 13:38
01/12/2016 13:38
Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
M
Mogador52 Offline
Mitglied*
Mogador52  Offline
Mitglied*
M

Joined: Nov 2008
Beiträge: 3,538
Süddeutschland
Hallo Thomas,

ich finde es besser solche medizinischen Behauptungen nicht in Infos reinzuschreiben.Du bist doch kein Arzt.Jeder Mensch und Körper reagiert anders.Egal warum ist doch völlig egal....lieber Vorsicht walten lassen.Es gelten in Marokko die selben Ratschläge wie auf anderen Reisen in südlichen Ländern und Fernreisen.Ich halte mich daran,bin vorsichtig und habe auf über 3O Reisen noch nie etwas gehabt.Auch anderswo nicht.Jedoch lese ich in meinen vielen Feedbacks von Reisenden laufend von Durchfallerkrankungen.Manche liegen tagelang flach.Selbst Marokkaner und Einheimische ereilt das.....genauso wie man das überall auf der Welt bekommen kann - auch bei uns.Ich denke es gibt sehr viele verschiedene Gründe warum es in Marokko so häufig vorkommt.Sicher auch manche hygienischen Zustände.Man kann doch nicht einfach behaupten das Menschen die alles essen nicht krank werden.Wieviele Menschen haben Unverträglichkeiten....aus welchen Gründen auch immer.Ist vielleicht nicht jeder mit so einer robusten Gesundheit ausgestattet.

Ich war z.B. mit einem studierten Wasserexperten in Marokko unterwegs und der hat trotz Chlor vor dem Trinken und benutzen von Leitungswasser (offenem Wasser) gewarnt.Hat frischen Salat z.B. verweigert.Ich kenne meine Lokale wo ich rohen Salat esse.Die gekochte Variante kann wohl jeder essen.Die Wasserqualität ist sehr unterschiedlich.In Metropolen klar viel besser wie auf dem Land und in abgeschiedenen Gegenden.

Und ausserdem wer mag den so stark gechlortes Wasser trinken? In jedem Hotel wird darauf hingewiesen man soll nicht aus dem Hahnen trinken....saugen die sich das alles aus den Fingern?

Es ist kein Hexenwerk und auch nicht so teuer eben Mineralwasser zu verwenden wenn man sich nicht sicher ist.Ich trinke auf jedenfall keines.Z.B. von den Wasserverkäufern am Djemma el Fna.Oder gar Eiswürfel...selbst die Orangensaftverkäufer nehmen kein offenes Wasser mehr für Touristen zum panschen...

Wie heisst es so schön "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste"

Viele Reisende würfeln sich gleich nach der stressigen Arbeit noch bei Nacht und Nebel in den Flieger und reissen dann Marokko in wenigen Tagen - soviel wie geht, herunter.Jede Menge reinpacken, was eben geht,man könnte ja was verpassen....daher sind sie dann gestresst und anfällig für Krankheiten.Was dann wirklich der Auslöser,die Faktoren sind,lässt sich meist konkret garnicht feststellen.Da gibt es 1OO1 Möglichkeiten wink

Dem einen machen 12 Stunden im Bus für eine Nacht in der Wüste nix aus,öfter auch ältere Reisende liegen aber dann flach.Wenn wundert das....ich kann mich immer nur wundern wie man überhaupt wegen einer Nacht im Sand soviel Stress auf sich nimmt.

Ich halte es mit Joachims Ratschlägen die sehr gut sind und auch funktionieren! Ich bin recht unempfindlich,reise aber wenn es geht immer mit Muse.

http://trekking-marokko.de/durchfall-tipps/

Was das Obst betrifft habe ich im Oktober Himbeeren gekauft.Die waren recht schmutzig.Hab sie ohne zu waschen gleich verzehrt.Mancher schält sein Obst auch zuhause in D.Also das Obst was ich vom Wagen runter im einheimischen Viertel in Souira kaufe ist mit Sicherheit nicht importiert.Dazu ist es viel zu preiswert,wenige Cent umgerechnet...mag vielleicht in den grossen Supermärkten wie Marjane oder Carrefour so sein.

Genauso gibt es noch Hepatitis Fälle und eine Impfung -Twinrix A und B ist nicht verkehrt.Andere halten nichts vom Impfen.

Mit dem arabischen Link kann ich leider nichts anfangen smile

Jeder reist anders und das ist auch gut so.

Liebe Grüsse

Gaby


Re: 6 Wochen Marokko und einige Fragen [Re: Mogador52] #162433
01/12/2016 16:29
01/12/2016 16:29
Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
T
Thomas Friedrich Offline
Mitglied*
Thomas Friedrich  Offline
Mitglied*
T

Joined: Feb 2001
Beiträge: 4,034
Errachidia, Marokko
Hallo Gaby,

ich bin kein Arzt und deswegen habe ich mich bei meiner Aussage neben meinen eigenen Erfahrungen auf das verlassen, was mir einheimische Ärtze sagten, zu denen öfters Touristen wegen Magenleiden kommen und glauben es sei vom Wasser oder Obst.

Natürlich hast Du recht, dass man lieber vorsichtiger sein soll aber ich bin auch gegen Vorverurteilungen, denn dadurch wird die Konzentration mitunter auf falsche Ursachen gelenkt und die tatsächlichen werden nicht beachtet.

In Hotels wird vom Trinken des Leitungswassers abgeraten um hauseigenes Minaralwasser zu teuren Preisen zu verkaufen.
Man nennt so etwas auch "Geschäft mit der Angst."

Der mitunter starke Chlorgeschmack ist aber tatsächlich etwas unangenehmes beim marok. Leitungswasser (keimfrei vers Geschmack).
Jedenfalls haben Sandra und Sören mit unseren Beiträgen unterschiedliche Erfahrungen berichtet bekommen und können nun selbst entscheiden, wie sie damit umgehen.

Der arab./franz. Link ist ein Hinweis auf die marokkansiche Telefongesellschaft Bayn.


Beste Grüße
Thomas

In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.


Weitere Informationen über meine Aktivitäten:

http://lmgtfy.com/?q=thomas+friedrich+marokko
Re: 6 Wochen Marokko und einige Fragen [Re: Hittheroadgirl] #162436
01/12/2016 20:01
01/12/2016 20:01
Joined: Nov 2016
Beiträge: 2
Deutschland
H
Hittheroadgirl Offline OP
Junior Mitglied
Hittheroadgirl  Offline OP
Junior Mitglied
H

Joined: Nov 2016
Beiträge: 2
Deutschland
Vielen lieben Dank für eure ausführlichen Antworten!

Wir finden es richtig klasse wie viel Zeit ihr euch genommen habt :-)

Nun sind wir auf jeden Fall eine ganze Ecke schlauer und freuen uns auf Marokko. Die erste Woche in Marrakesch ist bereits gebucht, alles weitere Entscheiden wir vor Ort. Wie gesagt, wir reisen langsam. Auch wenn eine Woche vielleicht zu viel ist, legen wir gerne mal ein/zwei Tage die Beine hoch. Von daher, alles wunderbar. daumen1

Re: 6 Wochen Marokko und einige Fragen [Re: Thomas Friedrich] #162437
01/12/2016 20:09
01/12/2016 20:09
Joined: Apr 2012
Beiträge: 42
Germany, Berlin
K
Katya Offline
Mitglied
Katya  Offline
Mitglied
K

Joined: Apr 2012
Beiträge: 42
Germany, Berlin
Hallo Sandra und Sören,
da habt ihr etwas Tolles vor , 6 Wochen Marokko.
Ich war in den letzten Jahren immer für 4 oder 5 Wochen da.
Für mich waren ( außer Essaouira ) inner 3 tage genug für die Städte.
Immer wenn ich dann im Bus saß, war ich fron und glücklich, weil ich wusste, jetzt geht es zu den wirklichen Schönheiten.
Ich finde auch, ihr müsste jetzt noch keinen genauen Plan für die Reise aufstellen, bzw, würde der marokkaner sagen, Pläne sind da, aber sie werden immer wieder geändert.
Ich habe immer länger an Orten verweilt, an denen ich mich wohlgefühlt habe .
Man begegnet auch vielen menschen in Marokko, die ebenso unterwegs sind.
Bei meinen Reisen habe ich mich auch immer an Empfehlungen orientiert .
Mich fasziniert besonders der Süden mit der Wüste und auch den Kasbahs.

Re: 6 Wochen Marokko und einige Fragen [Re: Mogador52] #162440
01/12/2016 20:47
01/12/2016 20:47
Joined: Jan 2015
Beiträge: 181
Süddeutschland
S
Steppenwolf Offline
Mitglied
Steppenwolf  Offline
Mitglied
S

Joined: Jan 2015
Beiträge: 181
Süddeutschland
Original geschrieben von: Mogador52
Hallo Sandra und Sören,


Die Reise sollte erstmal in den SÜDEN gehen - beginnend in Marrakech,dann nach Essaouira - weiter in den Süden Richtung Agadir - über Taghazout,Paradise Valley,Küste entlang,Tiznit - in den Anti Atlas nach Tafraoute.Dann nach Zagora - Mhamid - Wüste - dann weiter durchs Draa Tal - Nkob nach Merzouga - Rissani - Erfoud,dann an der Strasse der Kasbahs entlang - die Schluchten Todra und Dades!!!!!!! Ait Benhaddou(Ksar) das Ksar besichtigen - das nennt man den grossen Süden!

Sehr guter Vorschlag und wunderschöne Gegenden für die Winterzeit.


Wichtig wäre noch keinen Magen/Darm Virus zu bekommen.Das passiert oft!


Meine Empfehlung egal wo - nur geschlossenes Mineralwasser trinken - Obst immer geschält - alles gut durchgekocht - bei Salaten und Eis Vorsicht! Dagegen finde ich die Öle in Marokko hervorragend.Besonders das Arganöl.Manchen machen auch die fremdartigen Gewürze zu schaffen.Selbst hatte ich noch nie Probleme auch an Garküchen nicht.Klar der Dreck darf einen nicht ekeln.

Da kann ich mich nur anschließen.

Ausnahme ist, wenn ich bei Familien zu Besuch bin. Da trinke ich auch deren offenes Wasser. Und das kommt meist aus Quellen oder wird am Brunnen geholt. Auch trinken während des Essen alle aus dem selben Glas/Becher.



Lese hier Marokko A bis Z - gute Auflistung eines User und erfahrenen Marokkoreisenden

http://trekking-marokko.de/a-z-tipps-fuer-marokko/

Viel Spass in meinem Traumland Marokko

[b][/b][color:#3333FF][/color]

Ich finde mein Marokko abseits der touristischen Hauptrouten. Manchmal können an diesen Routen einige Menschen sehr aufdringlich sein, wo hingegen man sich in Orten und Städten, die in den Reiseführern nicht großartig hervorgehoben sind, sehr frei und ungezwungen bewegen kann. Hier werdet ihr nicht als potentielle Kunden angemacht.

Berücksichtigt bitte, dass es gegen 18 Uhr stockdunkel ist und es dann sehr schnell recht kühl werden kann.

Und wenn ihr mal mein Zebra im Süden herumschleichen seht, dann winkt bitte Winken3 Winken1 Tramper nehme ich meist immer mit smile


____________

Liebe Grüße

Martin

http://www.der-steppenwolf.com/
Re: 6 Wochen Marokko und einige Fragen [Re: Hittheroadgirl] #162453
05/12/2016 23:32
05/12/2016 23:32
Joined: Nov 2007
Beiträge: 446
Bhalil/Marokko
B
Bhaloulia Offline
Mitglied
Bhaloulia  Offline
Mitglied
B

Joined: Nov 2007
Beiträge: 446
Bhalil/Marokko
Noch 2 ergänzende Infos.
Tollwut heisst auf französisch rage, raasch gesprochen. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ihr damit Probleme bekommt.
Ich liebe Fes, aber statt 8 Tage Großstadt mit all ihrer Hektik würde ich mir vielleicht 3 bis 4 Tage im beschaulichen Bhalil und Sefrou gönnen, wo man marokkanisches Alltagsleben ohne viel touristischen Einfluss erleben kann. Ich kann euch besonders im kalten Winter die geheizte Unterkunft von Kamal Chaoui empfehlen, heisst wohl Dar Chaoui , liegt in Bhalil, findet ihr im Net.
viel Spaß
Bhaloulia


Moderated by  ForumTeam, JasminH, Marokkoforum 

Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.1